Heute wurde in Duisburg-Marxloh die größte Moschee Deutschlands (Fotos) eröffnet – ganz ohne Protest, was jetzt von Moschee-Befürwortern als Triumph gefeiert wird. Eine Unterlassung mit Signalwirkung: Zur Eröffnungsfeier meinte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), angesichts der vielen im Bundesland lebenden Muslime müsse es unbedingt noch mehr Moscheen geben. Auch Integrationsminister Armin Laschet (CDU) hält den Bau repräsentativer Moscheen in ganz Deutschland für eine „Selbstverständlichkeit“.

Laschet ist überzeugt,

die in Nordrhein-Westfalen lebenden knapp eine Million Muslime seien eine Bereicherung für Deutschland, in dessen Grundgesetz auch die Religionsfreiheit verankert ist, …. Der Bau repräsentativer Moscheen sei daher eine „Selbstverständlichkeit“. Moscheen, die auch als Begegnungsstätten dienten, trügen zu mehr Transparenz und Verständigung bei.

Darin ist er sich mit allen anderen Politikern, Kirchenvertretern und dem Vorstand der Moscheegemeinde einig:

Die Moschee ist ein positives Beispiel von Integration. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) fordert auf der Bühne: „Wir brauchen mehr Moscheen in diesem Land, aber nicht in den Hinterhöfen, sondern sichtbar, erkennbar.“ Und der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland sagt, dass Duisburg diesen Integrationsprozess gut bewältigt habe. Alle Redner loben unisono das, was die Moschee in Duisburg von den vielen anderen Bauvorhaben muslimischer Gemeinden in Deutschland unterscheidet: das Phänomen, dass in Duisburg alles friedlich zugegangen ist.

Anders als in Köln-Ehrenfeld oder Berlin-Pankow hat es in Duisburg beim Bau der größten Moschee Deutschlands keine öffentlichkeitswirksamen Proteste gegeben.

Rechte Parteien hatten keine Chance, den Moscheebau als Anlass zu nehmen, um gegen eine angebliche Islamisierung der Republik zu polemisieren. Eine einzige NPD-Demo hat es gegeben. Die Zahl der Gegendemonstranten aber war um ein Vielfaches höher. Und ein Raunen, das hier und da unter der nicht-muslimischen Bevölkerung zu hören war, scheint langsam dem Stolz über das prestigeträchtige Gebäude zu weichen.

Ob die paar Leute aus Duisburg, die sich heute zu einer kleinen Protestkundgebung trafen, fälschlicherweise auch gleich zur NPD gerechnet wurden, ist noch unbekannt.

Die übrigen Duisburger scheinen also stolz über das neue Gebäude zu sein, das immerhin knapp zur Hälfte aus der öffentlichen Hand finanziert wurde.

Die Moschee bietet 1400 Menschen Platz und ist im traditionell osmanischen Stil errichtet. Der Bau kostete 7,5 Millionen Euro. Die EU und das Land NRW haben das Projekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ mit 3,2 Millionen Euro gefördert. Die übrigen Kosten übernahm der Moscheeverein der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB). Die Gemeinde hat nach eigenen Angaben 740 Mitglieder. In Duisburg leben 60.000 türkische Muslime.

Die türkischstämmige Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ates warnt indessen vor überzogenen Erwartungen an die integrationsfördernde Wirkung der neuen Großmoschee.

Sie habe Zweifel bei allen großen Moscheeprojekten, die neben dem sakralen Bereich noch einen Anbau hätten, der interkulturelles Leben fördern solle, sagte Ates gestern …

Der interkulturelle Dialog sehe meistens so aus, dass man sich ein- oder zweimal im Jahr begegne: „Es wird so getan, als ob da heile Welt wäre. Das ist nicht richtig. Ich finde, wir müssen ganz einfach aufhören, dass uns Leute da was vorlügen und wir das einfach so hinnehmen“, sagte Ates. Zugleich äußerte sie die Befürchtung, dass das Gemeindeleben zu einer „Zementierung der Parallelgesellschaft“ beitragen werde und „kein Austausch mit Deutschen“ stattfinde.

Auffällig ist in den meisten Fällen, in denen die DITIB baut, dass die Moscheen überdimensionierte – über das den Mitgliederzahlen angemessene – Gebetsstätten werden sollen.

Der osmanische Baustil erinnert an die Größe der Geschichte der Türkei und transportiert somit eine Haltung, die eher Richtung Vergangenheit geht als in die Zukunft weist. Die DITIB möchte für die Auslandstürken den Anker bilden, der sie, trotz ihrer Lebensrealität im Westen, an die alte Heimat bindet.

Die DITIB ist der Ableger einer staatlichen Einrichtung. Das ist die Crux, wenn es um die Frage der Integration der hier lebenden Türken beziehungsweise Deutschen türkischer Herkunft geht. Seit einigen Jahren erst werden die Imame, die an die DITIB-Moscheen in Deutschland kommen, durch landeskundlichen Unterricht und Deutschstunden auf den Aufenthalt in Almanya vorbereitet. Ihr Horizont war und ist aber die Türkei; das Land, in das die Jungen zurückzukehren sich nicht vorstellen können und an das die Alten verklärte Erinnerungen haben mögen. Faktisch sind die Moscheen der DITIB Ableger der türkischen Politik und deren Einflusszentren mitten in Deutschland.

Falls PI-Leser bei der Moschee-Eröffnung anwesend waren, nehmen wir gerne Augenzeugenberichte mit Fotos entgegen.

» WELT: Brauchen wir organisierte Islamkritiker in NRW?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

285 KOMMENTARE

  1. Warum Politiker, aber auch christliche „Würdenträger“ den Bau von Moscheen befürworten, kann man diesem Buch entnehmen :

    Gott behüte!
    Warum wir die Religion aus der Politik raushalten müssen</i

    Von Robert Misik
    Verlag Ueberreuter
    ISBN 978-3-8000-7296-5

  2. Schön zu sehen wie sorgsam die EU mit meinen abgepressten Mitteln umgeht. Die verantwortlichen EU-Verbrecher gehören wegen finanzieller Unterstützung einer faschistischen Polit-Religion vor einen Richter …

  3. aha, eine Million Muslime in NRW – lt. Laschet.

    Die wählen bestimmt alle demnächst CDU –
    demnächst – eventuell oder auch nicht CDU

    Ich wähle PRO-NRW – ganz sicher

  4. Wo sind eigentlich die Grünen ? Sonst heulen die doch bei jedem Kubikcentimeter Beton. Moscheen sollten Grundsätzlich aus leicht recycelbaren Matrial gebaut werden. Man braucht sie nicht mehr lange.

  5. Ach, egal. Die konservative Rechte ist tod.

    Das Bier und die Partys mit denen die Gutmenschen aufwarten können sind wirksamer als jede Vernunft. Damit bekommt man grundsätzlich IMMER irgendwelche hohlen Gröhler und Steinewerfer zusammen.

    Dagegen kommt man nichtmehr an.

  6. Warum zum Teufel sollen denn ausgerechnet Großmoscheen der Integration dienen, die lügen
    doch alle, wie geschmiert!
    Wieviel von den Millionen, die dieses Projekt des Größenwahns bekostet hat, stammen von uns
    Steuerzahlern?? Wann jagen wir endlich diese
    Stümper-Politiker zum Teufel, die uns verraten!

  7. Zur Eröffnungsfeier meinte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) bereits, angesichts der vielen im Bundesland lebenden Muslime müsse es unbedingt noch mehr Moscheen geben.

    Kann es sein, daß dieser ehrenwerte Herr ganz gewaltig einen an der Waffel hat?

  8. Dann wählt halt die CDU nicht mehr. Frau Merkel wird sich freuen.
    Keine Stimme für die Förderung des intoleranten Islams!

    Wenn in München die Moschee kommt, dann ist die CSU in Bayern ganz tot. Soviele Raucher gibt es dann nicht, die hier noch was retten könnten

  9. Kaum Gegenwehr?
    Wer soll sich da denn wehren?
    Marxloh ist schon seit Jahren verloren,da fest in muslimischer Hand!

  10. Was kann man alles mit den 3 Mio. Euro anstellen, die die NRW-Steuerkartoffel zum Tempelbau beigesteuert hat?

    Das sind die Studiengebühren von 3000 Studenten!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Heisst der Tempel nun DITIB-Merkez-Moschee oder DITIB-Merkel-Moschee?

    Bei 3 Mio. Steuergeldverschwendung hätte die CDU doch wenigstens ein Mitspracherecht bei der Namensgebung, immerhin hat mal ein Autohändler aus Marseille eine Jahresproduktion an Autos gekauft unter der Bedingung, dass Auto nach seiner Tochter Mercedes zu benennen!

    Mercedes werden jetzt ein paar Wochen nicht gebaut, die Hartz-IV-Transfers für die MohammedanerInnen können nicht mehr erwirtschaftet werden!

  12. Laschet ist überzeugt,
    … Moscheen, die auch als Begegnungsstätten dienten, trügen zu mehr Transparenz und Verständigung bei.

    Damit nicht nur die Moscheen zu „Begegnungsstätten“ werden in denen es zu „mehr Transparenz und Verständigung“ kommt, sondern auch wir Ureinwohner auf unsere Kosten kommen, sollten wir die Muslime in unsere „Begegnungsstätten“ einladen, damit es zu noch mehr Transparenz und Verständigung kommt.

    Also in die Wirtshäuser, wo sich „die Deutschen“ traditionell zur „Begegnung“ treffen.

    Auf eine Maß Bier und einen deftigen Schweinsbraten.

    Damit Muslime mit unserer Kultur vertraut werden und sich bei uns wirklich und glaubhaft integrieren können, statt sich in ihren Moscheen abzukapseln und einzuigeln.

    Wir wollen schließlich keine Einbahnstraße der „Begegnung“ !

    Echnaton

  13. Wenigstens weiß jetzt jeder wo die Union steht. Daran sollte man denkn, wenn die Union sich mal wieder bei irgendeiner Wahl (Bsp. letzte Europawahl) als Retterin des Abendlandes aufspielt.

  14. Wichtige Eilmeldung

    Allah ist offiziell tot!

    Heute ist ein rabenschwarzer Tag für den Islam. 20 Minuten nach 18 Uhr kam die traurige Meldung. Allah ist tot!

    Als Einleitung eines Beitrags über die Eröffnung der Duisburger Moschee verkündete die Nachrichtensprecherin auf N-TV fröhlich lächelnd:

    „Wenn Allah das noch hätte erleben dürfen. Allah hätte sich bestimmt gefreut.“

    Ja, hätte er bestimmt, der gute Alte. Friede seinem Kadaver.

    Liebe Muslime, wir wissen, dass euch die die Meldung schockiert. Eurer großer, 100 Meter hoher und unfehlbarer Führer Allah, der alles weiß und von nichts einen Schimmer hat, weilt nicht mehr unter den Lebenden. Er ist tot, abgekratzt, Geschichte, hat den Löffel abgegeben, ist zwei Meter unter Putz umgezogen. Kurz: Allah ist mausetot.
    Schließt die Moschee, geht nach Hause, die Party ist aus. Es gibt nichts mehr zum Anbeten.

  15. Und daran erinnern sich vor den nächsten Wahlen hoffentlich alle, die meinen, daß die nach links gerückte Merkel-CDU das kleinere Übel ist. Lieber, wenn möglich, pro wählen oder irgendeine Kleinpartei. Alles besser, als der Linksfront die Stimmen hinterher zu schmeißen.

  16. das zusehen und zu lesen tut meinem herzen weh…alle opfer unserer vorfahren waren umsonst.
    es wird eine zeit kommen da werden sie sogar die gräber aufreisen und unsere toten schänden.
    sie werden alles christliche vernichten……das und nix anderes ist ihr ziel.

    das sagt mein kollege aus ägypten, ein koptischer christ, der vor einigen 15 jahren wegen dieser teufel in menschengestalt aus seinem lang geflohen ist. unsagbar was er und seine eltern, die noch in ägypten leben, unter diesen teufeln leiden mussten und müssen.
    ich und meine familie werden nur die parteien wählen die diese moscheebauten sofort stoppen !!

  17. Also ich denke, dass unsere Verantwortlichen einen sehr begrenzten Horizont haben, von Naivität will ich schon gar nicht mehr sprechen, das klingt mittlerweile derart abgedroschen…! Nur eines kann ich Euch sagen, ich hatte einige Monate Studienaufenthalt in Birmingham/GB, und dort ist, bekannterweise, von Integration keine Spur, OBWOHL an jeder Ecke ne islamische Kaserne steht. Wie auch, bei dem Mist, der dort „gepredigt“ wird…

    Gruss

  18. #17 revenge, Allah ist tot?
    Hat die das echt gesagt? Da sieht man mal wieder, wie verblödet diese NTV-Sprechpuppen sind.

  19. Aufgrund der Demokratiefeindlichkeit des Islams dürfte es überhaupt keine Repräsentationsmoscheen geben.

  20. Wohnen in Duisburg überhaupt noch Deutsche? Weil die Nachrichtendödels sich so freuen, dass keinen Gegendemos waren. Kein Wunder.

  21. Ich würde mal Rüttgers Schrank öffnen. Es könnte gut möcglich sein, dass so ziemlich alle Tassen fehlen.

    Ihr (deutsche PI-Leser) seid wirklich nicht zu beneiden. Jetzt bricht euch die letzte halbwegs konservative Partei weg und driftet stark nach links ab. Nächstes Jahr wählen zu gehen macht da wohl keinen Spaß.

  22. „…die in Nordrhein-Westfalen lebenden knapp eine Million Muslime…“

    Hieß es nicht vor ein paar Monaten, die BRD habe nunmehr 3,5 muslemische Mitbürger. Wenn alleine in dem Bundesland mit dem schrecklichen Namen Mordrheinfrißtfalen etwa eine Million Muslime leben, dann kommen auf die restlichen 15 Bundesländer nur je knapp 167.000. Wie beruhigend.

  23. Zum Slogan auf den Plakaten im Bild oben Made in Marxloh :

    Eine Loh / Lohe ist eine Brandstätte, im Bairischen aber auch eine Sumpfwiese.

    Marxloh ist also entweder die Marx’sche Brandstätte oder die Marx’sche Sumpfwiese, der Marx’sche Sumpf.

    Beides passt jedenfalls vorzüglich 😛

    Echnaton

  24. wotan du hast recht. es ist alles so traurig. dieses schöne, fleissige land wird vor die hunde gehen, die mohammedanischen. alle opfer waren und sind umsonst. es ist alles schon beschlossen und besiegelt. man ist so ohnmächtig. der laschet spuckt sonst auf jede christliche überzeugung, und denen kriecht er hinterher…wenn das kein judas ist…
    im übrigen werden die toten ja schon längst beleidigt und geschändet. guck dir doch die „historischen“ filme an wie dresden, die flucht oder jetzt anonyma. und die noch lebenden müssen auch grad erfahren, dass sie eigentlich polen oder tschechen sind, wenn sie um 1930 oder so in breslau oder jung-bunzlau geboren sind. ist das keine schändung?
    alles beschlossen und besiegelt

  25. Die linke Regierung Deutschlands ist in allen ihren Entscheidungen abhängig von der EU. Die Regierung kann nichts entscheiden, was nicht EU konform ist.

    Und die EU hat entschieden, dass immer mehr Mohammedaner nach Europa einreisen werden. Erst war von 20 Millionen die Rede, jetzt sollen es 50 Millionen werden.
    http://www.express.co.uk/posts/view/65628/Secret-plot-to-let

    Ob Merkel, Rüttgers, Laschet, kauder, Pofalla , alle von der CDU, MÜSSEN das tun, was die EU ihnen vorschreibt.

    Und die EU sagt, Mohammedaner in die EU und Mohammedaner baut Moscheen, EU zahlt.

    Deutsche und alle anderen europäischen Nationen müssen das tun, was die EU sagt.

  26. #17 revenge (26. Okt 2008 19:35)

    Wichtige Eilmeldung
    Allah ist offiziell tot!

    Das wurde aber auch höchste Zeit für diesen
    v-e-r-r-ü-c-k-t-e-n
    Ballaballah.

  27. Na jetzt seht das mal net so pessimistisch, denn wenn sich herauskristallisiert, dass es auch weiterhin insbesondere in der Türkei kein Entgegenkommen in Sachen Religionsfreiheit für Andersgläubige gibt, dann hat sich das Thema Moscheen in Deutschland erledigt. Und selbst wenn man in der Türkei Religionsfreiheit einführen sollte, dann würde die Ditib ganz bestimmt keine Großmoscheen hierzulande finanzieren, da im Gegenzug in der Türkei ja Kirchen, Synagogen oder buddhistische Tempel gebaut werden dürften.

    Also ich denke, wir sind noch lange nicht verloren:-)

    Gruss,

    Lazlo

  28. Eins der wichtigen Argumente der moscheenbefürwortenden Politiker ist, dass man den Islam aus den Hinterhofmoscheen herausholen muß, weil dort der islamistische Gedankengut verbreitet wird.

    Aber in der Wahrheit wird in den Großmoscheen ein genau so radikaler, gefährlicher Islam verbreitet. Die jüngsten Vorfälle haben gezeigt, dass die Terroristen und Islamisten nicht in Hinterhofmoscheen zum Islamismus und Terrorismus erzogen wurden, sondern gerade in solchen sichtbaren Islamzentren, in Ulm, in Hamburg, in London, überall…

  29. In Marxloh leben fast nur Muslime…ich glaub da gibt es noch ein deutsches Geschäft…und jede Menge Sonderschulen!
    Sacht doch alles!

  30. ganz ohne Protest

    deutschland hat aufgegeben: pi warum stellt ihr den betrieb nicht ein?
    hat scheinbar ohnehin keinen sinn!

  31. was ist der R… doch für ein spinner.
    das ist auch so ein grosskotz, der da draussen auf dem land wohnt und die ralität zu den zuständen im land verloren hat.

    2009 handeln !!!

  32. #25 prausnitzer (26. Okt 2008 19:44)

    Gehen Sie ruhig von 6-8 Millionen Mohammedanern in Deutschland aus.

    Rüttgers und Laschet müssen abgewählt werden, wie die gesamte linke CDU.

  33. Geil, eben bei ZDF-heute ein Vertreter der türkischen Gemeinde im Kurz-Inrerview:

    „Die Moschee steht allen offen, wirklich allen, ob Gläubigen oder Ungläubigen… ähhhh ….. Andersgläubigen, wirklich allen!“

    Tätärä!! Eine Freudsche Fehlleistung in Reinkultur!

  34. So das ist nun also der größte Götzentempel den wir hier nun haben.Interessant.In Marxloh,na wenn das kein Zufall ist.Früher oder später werden die aber auch alle in Schutt und Asche fallen.

  35. @15 (freddy): ieso mauern wir nicht einfach dich in deiner häslichen Wohnung ein? NRW ist schön und nicht hässlich.

  36. #32 Kybeline (26. Okt 2008 20:03)

    Eins der wichtigen Argumente der moscheenbefürwortenden Politiker ist, dass man den Islam aus den Hinterhofmoscheen herausholen muß, weil dort der islamistische Gedankengut verbreitet wird.

    Ja hätte man das schon früher gewusst. Man hätte einfach Hitler aus seiner Hinterhofkneipe rausholen müssen und ins Nobelrestaurant verfrachten, es wäre alles gaaaanz anders gekommen. Ja so wirds sein.

  37. Rüttgers? Ist das nicht der Mann von dem der durchaus vernünftige Slogan kam „Kinder statt Inder“? Was ist nur aus dem geworden???

  38. Naja,
    wenn die Muselmänner den ganzen Tach in ihrer Muschi, äh, Moschee hängen, dann können sie einem jedenfalls draussen nicht auf den Wecker gehen.

    A pros pos Wecker, der Mützelchen, also Muezzin,
    solange der nicht rumkrakehlt bemerkt man von der Muschi auch gar nichts solange man nicht in der selben Straße wohnt.

  39. viele Gutmenschen glauben ernsthaft, die Moslems wären dankbar, wenn wir ihnen entgegenkommen und ein paar Moscheen genehmigen.

    Das wird sich in spätestens fünf Jahren erledigt haben, wenn wir alle sehen, daß noch mehr Forderungen gestellt werden.

  40. Made in Marxloh?

    Tja, liebe Gastarbeiter hier in Deutschland gibt es für euch nix mehr zu tun. Nehmt eure Made-in-Marxloh-Kinder und Gute Fahrt nach Hause! Wir brauchen euch nicht mehr. Und danke für den neuen Stall für die Schweinezucht.

  41. @ freddy
    Deutsche sind aus Duisburg schon längst weggeekelt worden, wie soll man in diesem Dreck
    und dieser Verwahrlosung denn auch seine Kinder
    aufziehen?! Mal sehen, welche Großstadt als
    nächste in die Hände der neuen Herrenmenschen fällt! Köln z. B. wäre da ein sicherer Kandidat.

  42. Weiss garnet, warum das nun son großen Trubel hier gibt, denn es war doch klar, dass der Tag der Eröffnung kommt. Ausserdem, jetzt ist die türkische „Religionsbehörde“ am Zug zu beweisen, dass sie bei sich zu Hause ebenso „tolerant“ ist wie hier…Glaubt mir, dieser Schuss (Errichtung von religiösen Phallusymbolen im 21Jhrd. in „ungläubigen Ländern) geht für diesen Scheissverein nach hinten los…

  43. #34 monsignore (26. Okt 2008 20:06)

    ganz ohne Protest

    deutschland hat aufgegeben: pi warum stellt ihr den betrieb nicht ein?
    hat scheinbar ohnehin keinen sinn!

    Wer resigniert hat schon verloren !

    Sollen wir unsere Freiheit einem archaischen, völlig blödsinnigen und auf bösartige Weise intoleranten Aberglauben preisgeben ?

    Echnaton

  44. 20 Lazlo (26. Okt 2008 19:37)

    Also ich denke, dass unsere Verantwortlichen einen sehr begrenzten Horizont haben

    Von einem Iq lässt sich da gar nicht mehr reden. Linksnazis begreifen 100%ig nichts. Sie haben ja nicht mal begriffen, was Kultur ist, da kann man seine eigene schonmal gar nicht kennen. Und was man dabei verliert, wenn man eine Hochkultur vor die Hunde gehen läßt und sie ausgerechnet mit der mittelalterlichsten Unkultur umtauscht,inclusive dem Weltfaschismus, das merkt man bekanntlich erst hinterher.

    Dann wird es Kriegszustände und terroristische Verhältnisse geben, wie in allen islamischen Staaten auf der Welt.
    Dann werden die Türken wieder sagen: „Scheiß PKK“, weil das werden dann Leute, wie wir sein, die den Überlebenskampf in 20-100 Jahren führen müssen!

    Die heutige LINKE, der bereits bestehende SED-Staat, wird dann irgendwann von rechtsextrem überholt werden, dann nämlich, wenn die Mohammeds die SED Diktatur ablösen werden und sie ihre Islamische Diktatur errichten.
    Welche selbstverständlich alles andere, wie vaterlandsverräterisch oder marxistisch links sein wird! :mrgreen:

    P.S.
    Schaut Euch mal die lachenden Fratzen der Drogendealer und kriminellen Kameltreiber an. Das sind die Typen, der Art „Komatotschläger“!
    Sie freuen sich schon über die dummen Dhimmis, die ihnen den Weg zum Weltfaschismus freiräumen!

    Ich hoffe ich lebe noch gut 40-50 Jahre auf SED-Kost und Logis frei durch den Tag, danach kann dann ein muselmanischer Irrer die Atombombe abwerfen!
    Sind dann eh nur noch ungewaschene Linksbazillen-Dhimmis & unterentwickelte Grünspechte & ziegenliebende Kalifat- und Prophetanbeter unterwegs und hier lebend.

  45. #37 Renton

    ja die Nachrichten-Dame war total begeistert von der Mega-Moschee, und Widerstand gegen den steingewordenen Machtanspruch des Islam gab es auch nicht stellte sie selbstzufrieden fest.

    #10 Sepp Bayern

    Die CDU ist absolut unwählbar, und zwar schon seit der Süßmuth- und der Geisler-Zeit.

    #36 karlmartell
    Wohl wahr, den Statistiken kann man nicht den geringsten Glauben schenken.

  46. Hallo PI,
    habt Ihr Eure Zeitmessung nicht umgestellt?
    Während ich dies schreibe,ist es bei mir 19.03 Uhr.

    Rüttgers, Laschet, Schramma und CO setzen nur um, was die EU (Europarat)seit Jahren fordert.
    Ab Punkt drei:
    -die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, damit die freie Religionsausübung voll und ganz garantiert wird; in diesem Zusammenhang sollten insbesondere UNNÖTIGE RECHTLICHE oder ADMINISTRATIVE HINDERNISSE FÜR DEN BAU EINER AUSREICHENDEN ZAHL VON GEBETSHÄUSERN ZUR AUSÜBUNG DES ISLAM und für seine Bestattungsriten ABGESCHAFFT WERDEN;
    usw.
    Das wird regelmäßig von der EU geprüft und bewertet.
    Bei Rüge gibt es erstmal keine Fördergelder (von den EU-Steuerzahlern)

    http://www.coe.int/T/d/Com/Dossiers/Themen/Rassismus/ECRI_Rec5_d.asp#TopOfPage

  47. Der Herr Ministerpäsident, sollte sich vielleicht endlich einmal trauen die Augen und Ohren aufzumachen und sich z.B. einmal damit auseinanderzusetzen, was in den Moscheen der DITIB so gepredigt wird.

    Beispiel letzten Freitag:

    „Daher sollten wir Muslime, die wir alle dem selben Glauben anhängen, den selben Koran lesen und die selbe Gebetsrichtung haben sowie an den selben Propheten und seinen Weg glauben, immer und überall Einheit und Geschlossenheit zeigen und als eine Gemeinde auftreten. Gerade in Europa ist das besonders wichtig. Wir sollten persönliche Interessen beiseite legen und gemeinsam agieren, um stärker auftreten zu können.“

    (…)

    „Tausend Jahre lang haben wir in ein und demselben Land gelebt: nebeneinander, miteinander sowie in Frieden und wir werden das auch in Zukunft tun. Gleichzeitig haben wir diese Erfahrung des Zusammenlebens aber auch nach Europa transportiert und zelebrieren es nun auch hier.“

    (…)

    „In wenigen Tagen feiern wir das 85. Jubiläum der Gründung der Republik Türkei. Diese Staatsgründung ist ebenfalls ein Ausdruck für die Einheit und den Zusammenhalt eines Volkes und aus diesem Anlass gratuliere ich allen türkischen Landsleuten.“

    http://www.ditib.de/default.php?id=3&lang=de

    Und wer hat angesichts solcher Ermahnungen (von dem restlichen Inhalt der Predigt einmal ganz abgesehen) noch Zweifel daran, daß Moscheebauten und die DITIB der Integration dienen und kräftig dafür Sorge tragen werden, daß türkischstämmige Mohammedaner sich in Deutschland dereinst als Deutsche fühlen werden?

    Na also. Natürlich nur rassistische Neo-Nazis plagen derlei abstruse Zweifel und Hirngespinste einer angeblichen Islamisierung… .

  48. #44 Korowjew
    So ist es und dabei verdrängen sie ander Religionen wo sie nur können!

    PI
    Ich habe den Artikel oben nicht mal gelesen.
    Nehmt es nicht persönlich aber das tue ich mir nicht an!
    Werde mir den Schwachsinn nacher im Heutejournal ansehen … gleich zusammen mit dem ganzen Dhimmitudengewäsch der dumm gehaltenen Schlachtschafe!

  49. #37 Renton

    Da kam zwischen der Taqiya, mal der wahre Islam kurz zum Vorschein.

    Bis zur BTW 2009 werden wir solche Meldungen noch öfter Ertragen müssen.

  50. Ich glaube der Plan der CDU sich linke Wählergruppen und Moslemgruppen als Wähler zu erschließen wird nach hinten losgehen. Sie wird genauso einbrechen wie die SPD, denn für immer weniger Konservative ist sie noch wählbar.

    Der Raum für eine politische Alternative wächst stetig. Bin gespannt, wann es so weit ist.

  51. Ich mach’s kurz, habe ohnehin keine Lust mehr zu argumentieren, zu differenzieren oder mich detailiert zu äußern. Ich werde – nicht erst nach den heutigen Vorfällen – nach 20 Jahren die CDU nicht mehr wählen. Wenn das, zusammen mit anderen Wählern, keine Änderungen bringt, bleibt mir noch meinen PC (Personal Computer 😉 )unter den Arm zu klemmen und dieses Land zu verlassen.

    Ich habe so unfassbar die Schnauze voll von diesen verlogenen, dilletantischen und dummen Heuchlern.

  52. #46 freeblogger (26. Okt 2008 20:15) Made in Marxloh?

    Tja, liebe Gastarbeiter hier in Deutschland gibt es für euch nix mehr zu tun. Nehmt eure Made-in-Marxloh-Kinder und Gute Fahrt nach Hause! Wir brauchen euch nicht mehr. Und danke für den neuen Stall für die Schweinezucht.

    gastarbeiter???

    in den „ämtern“ stehen sie schlange um ihren wiederaufbau-lohn in empfang zu nehmen. von deinen und unseren sozialabgaben. wir sind wahrhaftig gute gastgeber.

  53. Natürlich hat niemand protestiert. In Marxloh wohnen eben keine Authochtonen mehr und wenn welche dort wohnen, werden sie eben nicht gefragt und sollten sie doch gefragt werden, interessiert ihre Antwort nicht, es sei denn sie ist gutmenschlich.
    Und unsere Politiker kann man in der Pfeife rauchen. Andere Einwanderer integrieren sich eben, ohne ständig unverschämte Forderungen zu stellen und ohne ständig beleidigt zu sein.

  54. Vor ca.15 Jahre habe ich in der TFZ=Türkenfreie Zone gewohnt(Duisburg-Buchholz).bis jetzt geht es noch .Bei meiner Mutter im Haus wohnt eine Türkin,da merkt man nur am Namen,daß sie Türkin ist;eine bildhübsche Frau(wenn man bedenkt,wat man zuhause rumsitzen hat).Fairerweise muß ich sagen,daß es auch gutaussehende Türkinnen gibt.

  55. Integrationsminister Laschet ist überzeugt, die in Nordrhein-Westfalen lebenden knapp eine Million Muslime seien eine Bereicherung für Deutschland

    Warum? Noch niemand konnte mir eine vernünftige und sachliche Begründung dafür liefern, warum eigentlich eine große Zahl muslimischer Einwanderer eine „kulturelle Bereicherung“ ist. Der Grund, warum diese Begründung ausbleibt, ist offenkundig: Sie existiert nicht. „Kulturelle Bereicherung“ ist ein Kampfwort zur Stärkung einer linken politischen Ideologie. Der Begriff ist ebenso platt wie inhaltlos. Er ist eine Rechtfertigung für das, was nicht zu rechtfertigen ist.

  56. Mehr Moscheen braucht das Land damit wir, wie die Christen im Irak, schneller aus unseren Häusern vertrieben werden. Kurz und Schmerzlos!!
    2270 christliche Familien mussten seit 4 Oktober 2008 die Stadt Mosul aus Angst vor den Islamischen „Toleranz“ fliehen. Ihre Häuser wurden teileweise in die Luftgesprengt, damit sie nicht zurückkommen. In vielen arabischen Satellitensender wurde darüber berichtet nur nicht in den westlichen Sendern. Das ist skandalöööööööööööös!
    http://www.caritas-international.de/12017.html

  57. Deutschlands größte Moschee eröffnet in Duisburg …erscheint unter anderem Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, um das 34 Meter hohe Minarett zu bestaunen
    … Außerdem soll der Präsident des Amtes für religiöse Angelegenheiten der Türkei, Ali Bardakoglu, eine Ansprache halten … Das im osmanischen Baustil errichtete Gebäude
    … An dem 7,5 Millionen Euro teuren Projekt beteiligte sich das Land Nordrhein-Westfalen mit rund 3 Millionen Euro

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,586579,00.html

    Ja, bestaunen soll der deutsche Ministerpräsident das Minarett und in Ehrfurcht die Landnahme des Islam willkommen heissen.
    Was der Präsident des Amtes für religiöse Angelegenheiten der Türkei dabei zu suchen hat ist eindeutig. Auch die Absicht des
    deutschen Staates, der von 7.5 Millionen Kosten fast die Hälfte (!) 3 Millionen in die Moschee subventioniert.

    Die Islamisierung Europas wird von der Oben gefördert. Sie ist nicht aufzuhalten, auch nicht durch pi oder wie sie alle noch heissen.

  58. EU ist EU, ist schon klar karl martell. wie aber soll man diesen moloch bekämpfen? die iren haben nein gesagt und trotzdem läuft alles wie gehabt! kann man überhaupt irgendetwas tun? in köln warens vielleicht ein paar hundert nein-sager. und eine ganze armee gutmenschen (weder gut noch mensch-aber in der mehrzahl) brüllt auch das leiseste nein zu.
    schon die wortwahl: das wunder von marxloh!
    eigentlich stellt sich nur die frage, wer sich zuerst abspaltet als „unabhängige“ republik: berlin, bremen oder nordr.-westf.?

  59. Her mit den Moscheen !!
    Toll Herr Rüttgers ! Bravo !

    Oktober 2008. In den vergangenen Tagen und Wochen sind die Christen im Irak zunehmend unter Druck seitens radikaler islamistischer Gruppierungen geraten. Christen, die aus Angst vor Verfolgung geflohen sind, berichten von massiven Einschüchterungen und Drohungen.

  60. Heute im ARD Bericht über die Muslims in Spanien (ca. 18:00). Ein Familienvater erzählt seinen beiden Kinderchen (die Frau durfte das Filmteam nicht sehen) dass damals die Muslims sich von Allah abgewandt hatten; darum verloren sie in Spanien alles, „was sie erobert und aufgebaut hatten.

  61. Eben kommt der Schäuble und der Ozdemir im ZDF, man sind die NAIV, absolute Träumer. Mit solchen Eliten haben es die Muslimbrüder leicht, die treiben sie ganz locker vor sich her. Kalifat 2050 🙁 Es sei denn der Wähler wählt endlich Alternativen.

  62. Danke Herr Rüttgers !
    Danke Frau Merkel !
    Danke CDU !!
    Warum schweigen Sie alle ???

    Insgesamt lebten vor dem dritten Golfkrieg etwa 1,2 Millionen Christen im Irak. Nach dem Krieg 2003 blieben nur rund 800.000 Christen im Land. Als relativ wohlhabende Schicht gehörten sie zu denen, die am ehesten die Möglichkeit hatten, ins Ausland zu flüchten.
    Insgesamt lebten vor dem dritten Golfkrieg etwa 1,2 Millionen Christen im Irak. Nach dem Krieg 2003 blieben nur rund 800.000 Christen im Land. Als relativ wohlhabende Schicht gehörten sie zu denen, die am ehesten die Möglichkeit hatten, ins Ausland zu flüchten.

  63. Hab grad die Sendung Berlin direkt gesehen;war ein Interview mit Cem Özdemir;ein ganz linke Bazille:Er sprach von Toleranz,und vor gut 2-3 Wochen hat er eine Moschee herausgeklagt,weil er dort eine Eigentumswohnung gekauft hat.Bei dem Interview ist mir der Hut hochgegangen,wie verlogen unsere Politiker sind(also Herr Özdemir hat sich integriert in die Politik.Hat er gut abgeguckt von Merkel,Roth und Konsorten.

  64. http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE49P06L20081026

    Papst ruft zum Schutz der Christen im Irak und in Indien auf
    Sonntag, 26. Oktober 2008, 16:32 Uhr

    Rom (Reuters) – Papst Benedikt hat zum Schutz der christlichen Minderheiten im Irak und in Indien aufgerufen.

    „Ich appelliere an die internationale Gemeinschaft, an Religionsführer und alle Menschen mit gutem Willen, die Tragödie wahrzunehmen, die in bestimmten Ländern im Osten geschieht. Dort sind Christen Opfer von Intoleranz und brutaler Gewalt, werden getötet, bedroht und gezwungen, ihre Häuser zu verlassen“, sagte der Papst am Sonntag vor Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom. „Im Moment denke ich vor allem an Irak und Indien“, fügte das Oberhaupt der katholischen Kirche hinzu.

    In der nordirakischen Stadt Mossul sind die Hälfte der christlichen Einwohner nach Angriffen und Todesdrohungen auf der Flucht. In Indien brachen im August nach dem Mord an einem Hinduführer antichristliche Unruhen aus, bei denen 35 Menschen getötet und dutzende Kirchen beschädigt wurden.

  65. Die Ursache für den tausendfachen Moscheebau in Deutschland ist die EU. Sind die Verordnungen der EU.

    Das müssen wir endlich klar erkennen!

    Die EU will ein rassistisch durchmischtes Einheitvolk für alle Staaten der EU. Genau so, wie es Graf Coudenhove-Calerghi, einer der Gründungsväter der EU, in seinem Buch beschrieben hat.

    „Die Europäer der Zukunft werden negroide Menschen sein“.

    Und genau dahin gehen die Gesetze der EU.

    Verdammt, begreift das endlich und hört auf, euch hier mit der Wirkung = Moscheen auseinanderzusetzen.

    Man muss die Ursache kennen. Man muss gegen die Ursache etwas tun.

    Hier kann man ein Buch aus dem Jahr 1925 von Coudenhove-Kalergie, den Gründer der Pan-Europaloge, mit dem Titel: „Praktischer Idealismus“ runterladen. Coudenhove-Kalergie ist Träger des ersten Karlspreises, einem Freimaurer-Orden.
    http://sft-hoster.biz/?dl-4ecda350e4680a1a8c9a07bf218fe705
    Daraus folgende Kostprobe:
    ?
    Praktischer Idealismus (1925)
    „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse http://de.search.yahoo.com/search?p=%22eurasisch-negroide+Zukunftsrasse%22), äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.

  66. Es wird so ablaufen, Kameraden (Grabowski ist noch nicht einmal Prophet, sondern denkt die Gegebenheiten zu Ende):

    1. Die Wirtschaftskrise merken wir noch nicht, noch ist alles zu bekommen – die ersten Schiffe werden aber schon nicht mehr entladen, weil u.a. die Bankakkreditive nicht mehr anerkannt werden (ist zu kompliziert, das hier zu erklären). Das ändert sich in sehr absehbarer Zeit: die Krise ist schon da.

    2. Opel und Daimler stehen bereits still: keinerlei Aufträge mehr. In sehr absehbarer Zeit triftt es auch andere Unternehmen, vor allem den Mittelstand, beginnend mit den Auto-Zulieferern.

    3. Das Geld kann nicht unbegrenzt vermehrt werden (=>Inflation), es wird knapp, unsere Schätze können nicht mehr durchgefüttert werden, was in sehr absehbarer Zeit wegen dieses Ausfalls der Tributzahlungen durch die deutschen Kartoffeln für Unruhen sorden wird.

    4. Zunächst in den Städten, beginnend in Berlin, im Ruhrgebiet und in Köln, werden wir in sehr absehbarer Zeit erfahren, wie sehr Islam Frieda heißt.

    5. Marodierende Musel-Banden werden auch vor Kleinstädten, Dörfern usw. nicht haltmachen.

    6. Wohl dem, der sich und seine Familie verteidigen kann. Wie auch immer.

    Einige Gestalten werden baumeln, und niemand, niemand wird trauern. Im Gegenteil.

    Zieht Euch warm an, legt Vorräte an. Aber unauffällig! Bekannte Vorräte sind ein extremer Unsicherheitsfaktor.

    Und dann:

    Gott schütze unser deutsches Vaterland und unser christliches Europa!

  67. @mehring: soviele Gutmenschen waren das garnicht in Köln. Mehrheitlich zugereiste Chaoten aus der ganzen Republik und ca. 5000 Gutmenschen in einer Stadt von fast 1mio. Einwohnern.

    Die allermeisten Kölner haben gar nichts gesagt – das ist auch ein Statement.

  68. Der witzigste Satz über diese Moschee fand man im ZDF-Teletext auf Seite 140:

    >b<Auf die Muezzinrufe soll aber nach Diskussionen mit Anwohnern verzichtet werden.

    Fragt sich nur wie lange es geht, bis er tatsächlich vom Minaret ruft!

  69. Zur Eröffnungsfeier meinte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), angesichts der vielen im Bundesland lebenden Muslime müsse es unbedingt noch mehr Moscheen geben.

    wieviele moscheen denn noch?

    ich weiss nicht, ob die zahlen noch aktuell sind, aber in der dimension stimmen sie:

    3,5 mio. muslime haben rund 1500 moscheen in deutschland, aber 80 mio. christen in deutschland, die mehrheit dieses landes haben im schnitt nur 3400 kirchen !!!

    man muss nicht alle paar schritte eine moschee haben; es gibt genügend dörfer, wo man mehrere kilometer mit dem bus zur kirche fahren muss.

    dies ist unseren kulturbereichern, die im schnitt ohnehin von unserem geld leben und damit quasi umsonst bus fahren, wohl auch zuzumuten.

  70. herrlich was in unserem land passiert. christliche kirchen werden verhökert und jeden monat wird eine neue moschee in deutschland von unseren vorzeigepolitikern eröffnet.

    herr rüttgers, treten sie aus der kirche aus, sie sind kein christliches vorbild. sie haben bei ihrem amtsantritt einen meineid geleistet.
    sie haben dem deutschen volk schaden zugefügt.

    <b<Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.</b<

  71. Alternativen

    Ob wir hier im stillen Kämmerlein schreiben, oder uns als Nazis beschimpfen lassen wollen, sobald wir irgendwo auftreten: wir ändern hier nichts mehr.

    Und wartet nicht, daß jemand auftrete, der die Stimmen auf sich zieht.

    Ein Haider überlebte sowas offenbar nicht, aus welchen Gründen auch immer.

    Wir sind mittlerweile durchnummeriert, transparent gemacht, abgehört, mit Bewegungsprofilen versehen, zugedröhnt mit Linken-Propaganda und Klimapanik, während unsere Wirtschaft sich langsam verabschiedet.

    Es wird nun Zeit, daß die Bundeswehr auch offiziell ausrücken darf. Das in Afghanistan gelernte – Verteidigung der Demokratie am Hindukusch – auch hier anwenden darf.

    Es gibt keine politischen Alternativen, die in dieser deutschen Demokratie zur Wahl stehen.

    Rüttgers oder Seehofer, Ypsilanti oder Merkel, solche Wahlen kann man sich sparen.

    Die Beweglichsten gehen bereits, vor allem in die Schweiz, aber auch darüber hinaus sind die Zahlen der Abwanderung beachtlich.

  72. @Crypteria: diese Zahl von 3,5 Moslems wird uns schon seit fast 20 Jahren erzählt.

    Es sind gefühlte 10 Millionen meine ich.

  73. Kann bitte jemand diesen nihilistischen oder gar bigotten Dumpfbacken einmal das „C“ in „C-D-U“ und ihnen die daraus resultierenden Aufgaben erklären?!

  74. @Grabowski

    hört sich Scheiße an, fürchte ich aber (leider) auch.

    Die Bundeswehr, bis jetzt noch nicht für die innere Sicherheit befugt, wird dann aber sehr schnell aufgestockt. Eine Revolution „a la France“ vermute ich mal, wird es hier nicht geben.
    Der Muselmob wird schwer zu kämpfen haben und der Nachschub aus dem Hinterland wird ausbleiben.
    Jetzt müssen wir die Scheiße auslöffeln die uns andere eingebrockt haben. Ich hoffe nur das man dann all die Wendehälse rauspickt und an die Wand stellt.

  75. „Kann bitte jemand diesen nihilistischen oder gar bigotten Dumpfbacken einmal das “C” in “C-D-U” und ihnen die daraus resultierenden Aufgaben erklären?!“

    Chaotisch-Destruktive-Union

  76. @ Lauer:

    Dann wollen wir nur hoffen, daß die Bundeswehr rein mental auch in der Lage ist, durchzugreifen.

    So, wie ich die Musels kenne und einschätze, schicken die ihre Frauen und Kinder als Schutzschilde vor sich her – und wir zivilisierten Europäer haben da eine Beißhemmung, bei Frauen und Kindern.

    Wie u.a. Ludwigshafen gezeigt hat, sind denen weder ihre Frauen noch ihre Töchter auch nur einen Pfifferling wert.

    Wir werden ja sehen.

    Hoffnung macht mir allerdings auch, daß deren Nachschub ausbleiben wird.

    Au Backe. Jetzt wird’s interessant.

  77. #72 nehring (26. Okt 2008 20:29)

    Nächstes Jahr sind Europawahlen.

    Man muss die stoppen.

    Man muss die abwählen.

    Achtung: Die EU Wahlen sind zusammen mit den Bundestagswahlen. Man muss dringend darauf achten, auf welchem Wahlzettel man was ankreuzt. Die haben die Wahlen zusammengelegt, um für Konfusion bei den Wählern zu sorgen.

  78. #105 karlmartell: Vielen Dank, habe momentan kaum Zeit zu schreiben. Versuche aber regelmäßig hier zu lesen. Selbstverständlich bin ich immer noch „bewegungstreu“ 😉

  79. Rechte Parteien hatten keine Chance, den Moscheebau als Anlass zu nehmen, um gegen eine angebliche Islamisierung der Republik zu polemisieren. Eine einzige NPD-Demo hat es gegeben. Die Zahl der Gegendemonstranten aber war um ein Vielfaches höher. Und ein Raunen, das hier und da unter der nicht-muslimischen Bevölkerung zu hören war, scheint langsam dem Stolz über das prestigeträchtige Gebäude zu weichen.

    Genauso hört sich Propaganda an!

    (Was soll eigentlich heißen, daß rechte Parteien keine Chance hatten, um gegen eine angebliche Islamisierung der Republik zu polarisieren???
    1. Alle Kritiker sind rechts?
    2. Rechte Parteien nehmen den Moscheebau nur zum Anlaß, sie täuschen also Kritik vor und meinen Rassenhaß?
    3. Kritiker polarisieren, wenn sie den Moscheebau kritisieren?
    3. Polemisieren bedeutet in dem Zusammenhang so etwas wie Aufstachelung zum Rassenhaß?
    4. Angebliche Islamisierung soll heißen: Alles eingebildet? Ätsch? Es gibt gar keine Islamisierung?
    5. Hatten keine Chance soll heißen: Sie wären zur Not gewaltsam gehindert worden?)

    Ach ja, und die Größe der Moscheen verweist nicht nur auf die Größe des osmanisch-islamischen Reiches der Türken, sondern ist durchaus zukunftsweisend! Große Moscheen fassen viele Leute. Und die Zeit wird kommen!

  80. Absurdistan hat einen neuen Feiertag:

    happy – moschee day!

    26.10.2008

    das wunder von marxloh!

  81. Immer wieder heißt es, es habe keine Proteste gegeben.
    Das stimmt nicht. Es gab außer der Demonstration von der NPD, von der in dem Artikel die Rede ist, sehr wohl Proteste. Unter anderem gab es schon vor mehreren Jahren eine Initiative gegen den Muezzin-Ruf. Aber wie es Protestbewegungen gegen einen Moscheebau geht, wenn sie nicht über ein außerordentliches Durchhaltevermögen verfügen, das wissen wir ja …

  82. Habe den Beitrag in Berlin direkt auch gesehen. Auch Peter Hahne ganz aus dem Häuschen: „Tolles Beispiel für Integration“
    Habe ich das richtig mitbekommen: Die Moschee wurde mit 3 Mio Steuergeldern gefördert?

  83. Die Grundstückspreise in der direkten Umgebung stiegen.

    „Das repräsentative Gebäude scheint dem Stadtteil gut zu tun: Die neugebauten Reihenhäuser auf der gegenüberliegenden Straßenseite ließen sich auf einmal gut verkaufen, als der erste Spatenstich getan war. Die Grundstückspreise in der direkten Umgebung stiegen. Und das in einem Stadtteil, der von Arbeitslosigkeit und einem hohen Migrantenanteil geprägt ist.“

    Na schon wieder bringt der Islam Freude und Frieden unter die Menschen.

  84. #64 Undertaker1310 (26. Okt 2008 20:23)

    Hier beschrieb letztens ein Kommentator genau so etwas, wie Sie. Bräsig, gib ihnen ein Fernsehgerät, Bier und eine Frau……

    Schön, wie Sie sich hier danach outen.
    Prekariat, potenziert. :mrgreen:

  85. Duisburg: CDU-Politiker fordern mehr Moscheen

    Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    Wer tatsächlich konkret etwas gegen die fortschreitende Islamisierung tun will, der muß auch in der Realität endlich aktiv werden und nicht nur vor dem Computer sitzen. Wer in NRW wohnt, der hat inzwischen eine echte politische Alternative: Die Pro-Bewegung.

    Leute: Sofern Ihr in Nordrhein-Westfalen wohnt, werdet Mitglied bei ProNRW und bringt Euch dort aktiv ein!
    Derzeit ist dies unsere einzige Chance, die Islamisierung zu stoppen.

    Die NRW-Kommunalwahl nächstes Jahr muß zur Volksabstimmung über die Frage werden, ob wir ein islamisches oder ein westlich-abendländisches Deutschland wollen!

    Ein erdrutschartiger Wahlerfolg für ProNRW wäre für ganz Deutschland ein
    gewaltiges Signal für den demokratischen Widerstand gegen die Islamisierung!

    Nutzen wir diese Chance!

    Noch können wir die Machtergreifung des Islam in unserem Land verhindern!

    Die nächste Gelegenheit zum offenen, demokratischen Widerstand ist am 8. November in Köln:
    http://www.pro-koeln.org/artikel6/kreativ.htm

    Mitmachen!

    Für die Freiheit!

  86. Ich denke Laschet wird eine solche „Lasche“ kriegen von der er sich nicht mehr erholen wird. Wenn PRO NRW endlich aufdreht wird der treulosen CDU scho Hören und sehen vergehen. Der SPD wahrscheinlich auch, denn viele SPDeler denken auch nicht alle linkskonform.
    Luja sog i

  87. Ach ja:

    Frau Zülfiye Kaykin, die Geschäftsführerin der Ditib Begegnungsstätte in Duisburg-Marxloh, stellte vor ziemlich genau einem Jahr die rhetorische Frage, wie denn die Kinder in Duisburg-Marxloh deutsch lernen könnten, das sei doch fast gar nicht möglich. Sie selbst habe deutsch von ihrer Großmutter gelernt (?), aber in Marxloh seien 90 % der Kinder türkisch und sie hören überhaupt nichts deutsches mehr und können es folglich nicht lernen.

    Eine weitere Frage brauchte sie sich nicht selbst zu stellen, die wurde ihr von jemand anderem präsentiert: Daß die Muslime in Marxloh doch gar nicht mehr in der Minderheit seien, wovon sie aber trotzdem immer reden würden. Im Gegenteil würden sie in vielen Städten in absehbarer Zeit die Mehrheit stellen. Darauf Frau Kaykin, daß für diese Entwicklung weder der Fragende noch sie verantwortlich sei …

    Da hat sie recht. Für diese Entwicklung sind die Laschets, die Rüttgers und viele ihrer CDU-Parteigenossen verantwortlich. Dazu bedarf es nicht einmal mehr der linksgrünen Politikerclique. Ministerpräsident Rüttgers entblödete sich heute nicht, wieder das Märchen zu erzählen, daß die Türken Deutschland mit aufgebaut hätten.

  88. Möglicherweise würde die NRW-CDU auch am liebsten christliche Kirchen in Moscheen verwandeln.

    Die Reden, die heute bei der Moschee-Eröffnung geschwungen wurden,lassen keinen anderen Schluß zu.

  89. #85 Grabowski (26. Okt 2008 20:39) Es wird so ablaufen, Kameraden
    (Grabowski ist noch nicht einmal Prophet, sondern denkt die Gegebenheiten zu Ende):
    5. Marodierende Musel-Banden werden auch vor Kleinstädten, Dörfern usw. nicht haltmachen.

    6. Wohl dem, der sich und seine Familie verteidigen kann. Wie auch immer.

    Einige Gestalten werden baumeln, und niemand, niemand wird trauern. Im Gegenteil.

    Zieht Euch warm an, legt Vorräte an. Aber unauffällig! Bekannte Vorräte sind ein extremer Unsicherheitsfaktor.

    Und dann:

    Gott schütze unser deutsches Vaterland und unser christliches Europa!

    Sie können uns auch als Menschen anreden, weil ich bin nicht aus dem Kameraden-Jargon.
    Und hoffentlich schützt Ihr Gott auch Heiden & Germanen! 🙂
    Ansonsten haben Sie recht!
    —————————–

    Den Politbonzen-Einzellern geht es nur um ihre Macht.
    An dem Muezzingeheul wird sich kein Deutscher dran stören, weil dort in MArxloh eh nur noch Muslime wohnen. DIe paar handwoll Deutsche haben eh nichts zu sagen, wenn es sie stören würde und ansonsten waren es ohnehin nur die Vorzeige-Einzeller von der Grünspechtwählergemeinschaft, die den Irrsinn gar nicht erst geistig verstehen, was da vor sich geht!

    Wir werden von Einzellern regiert und Einzeller werden diese wählen. So ist das in der Familie der Einzeller.

  90. Jetzt frage ich mich gerade, wie denn mein Bürgermeister, mein Kreistags-, Landtags- und mein Bundestagsabgeordneter (alle „C“D“U“, ansonsten wirklich in Ordnung) zu diesen ganzen Unsäglichkeiten stehen.

    Warum ich mich frage?

    Stimmt!

    Ich frage die selbst! bei nächster Gelegenheit! Und zwar Tacheles!

    Und wählen werde ich natürlich „pro“.

  91. Made in Marxloch? Und noch eine Made in Marxloch? Und noch eine? Oje, Ich meine, warum so demütig, liebe MoslemInenn, wir mögen Eure Ansichten mögen oder nicht, aber Ihr seid für uns immer noch Menschen und keine Maden…

  92. @ Islamophober

    Sie können uns auch als Menschen anreden, weil ich bin nicht aus dem Kameraden-Jargon.

    Kein Problem – „Kameraden“ war nicht wie in gewissen Kreisen gemeint, denne ich auch nicht angehöre. Aber warum sollen ausgerechnet die den Begriff besetzt halten?

    Und hoffentlich schützt Ihr Gott auch Heiden & Germanen!

    Klar! Schließlich hat er sie sogar zu Christen gemacht, so vor etwas über 1000 Jahren. – Er läßt mit sich reden.

    b

  93. #66 ComebAck (26. Okt 2008 20:25)
    Satan freut sich !!!
    mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

    Nana, das ist weit unter seinem Niveau.
    Luzifer ist ein Gentleman.

    Er ist ein Verführer und freuen tut er sich nur wenn er Jemanden dazu verführt etwas böses aus Egoismus, zum eigenen Vorteil zu tun, daß Ihm später selbst schadet.

    Es ist wahrlich keine Ehre für Luzifer, wenn ein Haufen gutherziger aber treudummer Menschen überrannt wird, die zu viel Toleranz und Gutmütigkeit gelebt haben, bzw. an Ihrem Schicksal überhaupt nicht mitwirken können.

    Für Luzifer beginnt das Spektakel erst, wenn die Bösen und Intrigranten, die das Gute für Ihre Zwecke benutzen und missbrauchen in eine Falle laufen und sich letztendlich genau dadurch selbst zerstören.
    Nur dann erst hat er sein Spiel gewonnen,
    wenn er einem zum Bösen verführt um Ihn danach auf seine Seite zu ziehen.

    Aus meiner Sicht würde dieses also eher auf radikale muslimische Vereine zutreffen die hier mit geschickter Täuschung Recht, Gesetz und Toleranz ausnutzen um sich selbst Vorteile zu schaffen um Radikalität zu verbreiten.
    Ich unterstelle das keineswegs allen Vereinen, aber einige bekannte gibt es ja, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Das ist das Spiel an dem sich Satan erfreut,
    und genau das macht ihn zu einem respektablen Ehrenmann.

    Wir werden es noch erleben, wartet es einfach ab.

    Wir sollten aber auch aufpassen, dass er nicht uns verführt 😉

  94. Es gibt wohl keine Alternative:

    In NRW muss eine tragfähig organisierte Pro-NRW-Liste zur LTW antreten um der ehem. Partei der Sicherheit, Wirtschaftskompetenz und Stabilität (CDU) mächtig Dampf zu machen, siehe Österreich!

    Nur sollten aus Sicherheitsgründen PRO-NRW-Politiker keinen VW Phaeton fahren!

  95. #83 Sesam (26. Okt 2008 20:38)

    Man hätte denken können, dass der Ratzinger weitsichtiger gewesen wäre.
    Der wird es nicht mehr erleben, wenn es den europäischen Christen ans Leben geht und vom Petersdom der Muezzin brüllt.

  96. Steht auf dem Schild eigentlich das englische Wort für gemacht oder ist die Made gemeint, welche einen Wirtskörper zerfrisst?

    Denn wenn über 50% von Hartz-IV-Schutzgeld leben, dann leben sie ja wie die M…. im Speck und wir bezahlen das Ganze und sollen auch noch auf unser demokratisches Recht der freien Meinungsäusserung verzichten!

    In anderen Staaten würde man diesen Zustand „Diktatur“ nennen.

    Rüttgers ein „lupenreiner Demokrat“?

  97. @ Islamophober

    Da habe ich zu schnell die falsche Taste gedrückt – ich wollte noch sagen, daß ich fest davon überzeugt bin, daß wir von enthirnten, entgräteten und völlig korrupten Marionetten regiert werden. Und wir müssen mehr als je zuvor 2009 (falls es überhaupt noch dazu kommt) Wahlen bekommen und nicht wieder so ein dämliches Marionetten-Leasing wie bisher.

    Ein System, das Typen wie Rüttgers, Laschet und andere hochkommen läßt, gehört weggespült. Wenn’s denn geht: demokratisch.

    Wenn nicht, tun’s die Musels.

  98. #89 Crypteria (26. Okt 2008 20:45)

    Auch Sie können zur Kenntnis nehmen, dass es Deutschland 6-8 Millionen Mohammedaner gibt, die etwa 3800 Islamisierungscenter (Moscheen) betreiben.

  99. #4 Moderater Taliban (26. Okt 2008 19:10)

    Nich falsch. Nich falsch.

    Aber die Ausführungsbestimmungen hauen mich um.

    Beispiele?

    Was is mit Holpergang Baba?
    Lässt man den Rolli dran. Oder nich.

    Was is mit Caspers – Merk?
    Für`n Strick brauchste halt einen kleinen Hinterschnitt. Den hat die aber nich.

    Aber vielleicht sollte man mal bei den alten Franzosen nachschauen. Die hatten weiland was total praktisches.

    Wenngleich es nicht auszuschließen ist, daß unsereins eher in den Genuß kütt.

    Aber warten wir Weihnachten ab.

  100. 30 karlmartell
    das beste wäre wohl,wenn wir aus der EU austreten würden.
    bleibt nur die frage wie?!

    für solche moscheen kann man nur hoffen,daß damit nicht das gleiche passiert,wie mit kirchen in isl.ländern.

  101. @85+100 Grabowski

    Ich sehe die Entwicklung in Deutschland leider ähnlich düster. Meine Prognose:
    Massive Rezession, das ist heute beinahe schon so klar wie das Amen in der Kirche, eventuell sogar eine Wirtschaftskrise
    Gewaltiger Anstieg der Arbeitslosigkeit.
    Für den Staat massiv weniger Steuereinnahmen
    Rentenkürzungen und erheblicher Abbau der Sozialleistungen unumgänglich
    führt zu gewaltigen Unruhen
    Extreme Linksparteien werden starken Zulauf haben, weil diese alles versprechen, aber nichts halten können
    Unruhen und Aufstände können nicht mehr aufgehalten werden
    die Polizei ist nicht mehr Herr der Lage
    Ob die Bundeswehr eingreifen wird, ist fraglich. Ich würde mich jedenfalls nicht darauf verlassen. Nebst der Vorratshaltung geeigneter Lebensmittel würde ich empfehlen, wenn irgenwie möglich an eine Schusswaffe mit genügend Munition heranzukommen. Ich kenne mich in Deutschland diesbezüglich nicht aus, wie schwierig das ist. In der Schweiz habe ich dieses Problem nicht, da ich ohnehin ein automatisches Armeegewehr zuhause habe und genügend Munition.

    Ihr Deutschen seid wirklich nicht zu beneiden. Von allen etablierten Parteien werdet ihr nach Strich und Faden verscheissert inklusive der CDU/CSU. Ihr habt nicht einmal die Gelegenheit, eine Partei zu wählen, die sich gegen diese voll im Gang befindliche Islamisierung stellt. Da kann man ja halb wahnsinnig werden. Wenn ich denke, so ein scheinheiliger Kerl namens Rüttgers fordert noch den zusätzlichen Bau vieler Grossmoscheen und muss doch wissen, was dort und in Marxloh abgeht. Marxloh ist eine von vielen Schandplätzen in Deutschland. Solche Politiker sind doch schlicht und einfach ein Risiko für Volk und Vaterland.

  102. Geo Cluster so kann man die Pläne von der Marionette Obama auch nennen. Seine Hintermänner jedenfalls wissen schon ganz genau wie sie sich mit den Arabern stärker verbünden wollen, China auf ihre Seite ziehen wollen, Russland isolieren wollen, Kaukasus komplett in die Nato holen wollen, Möglichst viele Unruhestaaten in die EU schleusen wollen, Deutschland klein halten wollen.

  103. #97 PetraWalters (26. Okt 2008 20:55)

    Der Ausdruck wäre unzutreffend.
    Kollaborateur, das trifft es eher.

    Niemand von denen kann sagen, er habe nichts davon gewusst. Die zukünftige Generation wird schon wissen, was sie mit diesen Leuten zu tun hat.

  104. #129 Grabowski (26. Okt 2008 21:50) @ Islamophober

    Kein Problem – “Kameraden” war nicht wie in gewissen Kreisen gemeint, denne ich auch nicht angehöre. Aber warum sollen ausgerechnet die den Begriff besetzt halten?

    Und hoffentlich schützt Ihr Gott auch Heiden & Germanen!

    Klar! Schließlich hat er sie sogar zu Christen gemacht, so vor etwas über 1000 Jahren. – Er läßt mit sich reden.

    Nee, nee seh ich locker. Mir ist es völlig egal, wer auf der Seite der Anti-Islamisierung steht! Ich mache prinzipiell nur noch die Unterscheidung, wer nicht für mich (meine Kultur) ist, ist gegen mich und gegen Europa und für die Islamisierung!
    Letzter Satz: nanana. Zwangsweise ja, aber deswegen bleibe ich trotzdem Germane/Heide!!! 😉
    ———————-

    #66 ComebAck (26. Okt 2008 20:25)

    Satan freut sich !!!
    mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

    Satan, wenn es ihn denn gäbe, wer der natürlichste Feind der Muslime. Genau das entspricht dem islamischem Glauben!
    Also, was gibt es Schöneres als Satan!
    Ok, Odin…

  105. Schon vorab Entschuldigung! Wenn diese Pissnelken wenigstens in diesen Ghettos leben würden, ihre Gören auf bereicherte Schulen gehen müssten, dann würde ich mich über diese Multikultischeiße zwar immer noch maßlos ärgern, aber ich könnte zumindest sagen: Ja, die wollen wirklich multikulti, die glauben daran, so wie manch Ossi an den Sozialismus geglaubt hat. Aber die haben mit Multikulti ja alle NICHTS zu tun! Die wohnen in den Speckgürteln der deutschen Großstädte, die Kinder besuchen Privatschulen. Mich kotzt das alles so an. Ich werde 100% die Partei wählen, die sich dieses Problems annimmmt, egal welche! 3 Mio für eine Moschee und gleichzeitig Studiengebühren verteidigen. Haben die denn noch alle beisammen?

  106. Seit Jahren wird in Deutschland Tag für Tag über den Islam diskutiert.

    Es gab unzählige Fernsehsendungen, Radiobeiträge, Zeitungsartikel, öffentliche Veranstaltungen zum Thema wie z.B. Vorträge durch Islamexperten oder Ex-Moslems; sehr viele islamkritische Bücher wurden insbesondere nach dem 11.September 2001 geschrieben und gelesen.

    Politik und Medien wissen über die barbarischen Inhalte der islamischen Ideologie seit langem bestens Bescheid.

    Aber anstatt die Ausbreitung des Islam zu stoppen -was jeder vernunftbegabte und logisch denkende Mensch machen würde- sehen die Mächtigen tatenlos dabei zu, wie die Islamisierung weitergeht. Schlimmer noch: Wie auch die heutige Moscheeeröffnung in Marxloh und die Berichterstattung in den Medien wieder gezeigt hat, wird die Bevölkerung mit Propagandalügen überschüttet.
    Es wird ein Bild über die Situation im Land gezeichnet, das mit der Realität nur noch wenig zu tun hat. Es wird -trotz aller längst vorliegenden Erkenntnisse- stur an der Behauptung festgehalten, Islam sei Friede, obwohl inzwischen wirklich jeder gemerkt hat, daß die Wirklichkeit eine völlig andere ist.

    Kann dieses unfaßbare Lügengebäude tatsächlich noch lange fortbestehen?

    Oder stehen wir nicht vielleicht doch kurz vor einer Wende?

    Spätestens die Kommunalwahl 2009 wird zeigen, ob die Bürger in NRW die Lügen der Machthaber noch glauben oder womöglich längst gemerkt haben, welches dreckige Spiel hier gespielt wird.

  107. Wie sagte,wie ich um 18.00 Uhr in den DLF-Nachrichten hörte, unser hoch verehrter
    NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU)heute so schön und leicht eingängig ! :
    .
    „Nicht jeder, der ein Fundament hat, ist ein Fundamentalist !“
    .
    BRAVO! Toller Spruch ! Geht runter wie Butter, so daß der geneigte DLF-Nachrichtenhörer kaum registriert, was Herr Rüttgers da für einen
    BOCKMIST schwafelt !
    .
    Natürlich ist nicht jeder ein Fundamentalist ,der ein Fundament hat!
    Wer z.B. auf der christlichen Ethik oder unserem Grundgesetz oder auch nur auf den Menschenrechten sein Fundament baut und darauf fußt, ist sicher kein Fundamentalist, da er der Tolleranz verpflichtet ist !
    .
    Wer aber ein Fundament hat, das fundamentalistisch ist wie der Islam,- quasi das Paradebeispiel einer fundamentalistischen
    und intoleranten Werteordnung -, und darauf füßt ist natürlich nicht nur ein Fundamentalist,
    .nein er IST DER FUNDAMENTALIST PER EXELANCE !
    .
    Ich glaube, ich brauche dies hier, in diesem Forum, weder durch Koransuren, noch durch Schariaurteile, Fatawa`s (Rechtsgutachten)oder auch Beispiele des gelebten Islam in der Vergangenheit und in heutiger Zeit weiter belegen !
    .
    Ansonsten ,wer hier neu ist, BITTESCHÖN :
    Hier ein putzig-kleiner Eistieg für Anfänger :
    .
    http://www.deusvult.info/
    http://www.igfm.de/?id=437
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Archiv.39.0.html
    http://www.akte-islam.de/1.html
    http://www.thereligionofpeace.com/

    ALSO BITTE DAS HIRN EINSCHALTEN HOCH VEREHRTER HERR MINISTERPRÄSIDENT, BEVOR SIE SCHWACHSINN
    VERZAPFEN !

  108. Made in Marxloh, was heißt das denn?
    Da ist der Wurm drin?

    Also jeden Tag pi kann einen ganz schön um den Schlaf bringen!!!

  109. #50 Lazlo
    Hoffe du hast Recht!
    Hier geht es auch nicht nur um eine Moschee für die Türken, sondern für alle Mohammedaner!
    Das bedeutet, wir wollen keinen Theater hören wenn das Christenvolk beginnt in deren Ländern ebenfalls Kirchen aufzubauen!
    Mit den freien Evangelikalen steht denen dann aber noch harte Konkurrenz ins eigene Haus.
    Bei allem Gejammer, die US Evangeligalen haben noch mehr wie genug Geld!
    Schieslich gibt es hier für den Islam auch kein Missionsverbot!
    Was ein Elend, eigentlich halte ich von dem ganzen Glaubenzeug wenig bis nix!
    Aber egal, dann soll sich halt jeder seine Religionsdroge reinziehen wie es ihm passt!

    Wenn aber die Mohammedaner Theater machen, erwarte ich von den deutschen Politikern dass sie ganz scharf intervenieren …
    ziehe aber jetzt schon mein (unser) eigenes Ding durch da den weichgespülten deutschen Politikern nicht zu trauen ist.

  110. Erst wenn der letzte Christ getötet, der letzte Priester gehängt, der letzte Kirchturm gefallen ist werdet ihr begreifen das man dem Islam nicht trauen kann.

  111. Eigentlich ein sehr symbolträchtiger Vorgang. Die Errichtung dieser Moschee vollendet und besiegelt den langandauenden Niedergang eines ganzen Stadtteils. So wie Marxloh soll ganz Deutschland werden.

  112. #125 BUNDESPOPEL (26. Okt 2008 21:38)

    Das haben die „christlich demokratischen“ Politiker „Eliten“ mit den Pastoren und Geistlichen der beiden Kirchen gemeinsam.

    Wir werden es erleben.

    500tausend auf die Strasse, die die „Eliten“ das Fürchten lehren.

  113. Ich wähle RECHTS und wenn ihr mich jetzt als Nazi beschimpft ist es mir scheiss egal…
    Das Fass bei mir ist voll und ich sehe keine andere Partei die etwas gegen den Schwachsinn der Masseneinwanderung unternimmt!

  114. #130 GottWillEs (26. Okt 2008 21:51)

    Der gute alte Luzifer! Vor dem die Mohammedaner so furchtbare Angst haben.
    Dieser Luzifer wird an das Merkel, das Rüttgers, das Pofolla, das Kauder, das Laschet, das Petra Roth von Frankfurt und an den ganzen Aspiranten, die unter falscher christlicher Flagge segeln, seine wahre Freude haben. Ob die Freude allerdings bei den Genannten ebenso gross ist, darf man bezweifeln, wenn sie erst alt und halb verrottet in islamischen Pflegeheimen landen.
    😉

  115. #151 Sl3ipnir
    Was ist Rechts?
    Glaub mir, Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) war in der Ausländerfrage (Türken/Islam) viel mehr rechts wie heute die CDU!

  116. Günter Kissel

    ==========================================================================
    1. Artikel vom 06.12.2007

    Günter Kissel Mitglied bei Pro NRW
    Solingen (RP) Solingens rechtslastiger Bauunternehmer
    Günther Kissel ist seit dem 16. August Mitglied der Bürgerbewegung Pro NRW.
    http://www.rp-online.de/public/article/solingen/508259/Guenter-Kissel-Mitglied-bei-Pro-NRW.html

    =============================================================
    2. Artikel vom 26. Oktober 2008

    Brauchen wir organisierte Islamkritiker in NRW?
    Pro
    Udo Ulfkotte
    Marxlohs Bewohner haben keinen Grund zum Feiern. Sie haben aber allen Grund, misstrauisch zu sein. Denn der Moschee-Bauherr DITIB untersteht der Leitung des türkischen Religionsministeriums. Den Bauauftrag hatte DITIB an den Holocaustleugner Günter Kissel vergeben. Ein Versehen?

    http://www.welt.de/wams_print/article2628125/Brauchen-wir-organisierte-Islamkritiker-in-NRW.html

  117. Also ich würde doch nochmal darum bitten, dass man wieder unter die Artikel die email-Adressen der Leute angibt, die man dann mal richtig ankacken kann!

  118. #151 Sl3ipnir
    Was ist Rechts?
    Glaub mir, Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) war in der Ausländerfrage (Türken/Islam) viel mehr rechts wie heute die Rechten!

    „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze“
    und
    „Man muss den Islam im Auge behalten“

    H. Schmidt sagte das schon vor 27 Jahren!

  119. #157 Sl3ipnir (26. Okt 2008 22:38)

    Ich wähle RECHTS und wenn ihr mich jetzt als Nazi beschimpft ist es mir scheiss egal…
    Das Fass bei mir ist voll und ich sehe keine andere Partei die etwas gegen den Schwachsinn der Masseneinwanderung unternimmt!

    Das tun wir doch fast alle,
    darüber braucht man gar nicht reden.
    Passt nur auf dass Ihr nicht so kleine unbekannte Parteien wählt, da sind die Stimmen verloren.
    Da mein Ziel nicht ist, dass Rechte an die Macht kommen habe ich auch kein schlechtes Gewissen, aber in der Opposition könnten die mir schon gefallen – einfach immer schön dazwischenreden und bloss nicht lockerlassen.
    Da macht auch der eine doer andere Skandal nichts, die gibts bei jeder anderen Partei noch wesentlich mehr.

  120. spiderPig@Es sind nicht 3 Mio,sondern 3,2 Mio Euro Steuergelder.karlmartell@64Ich weiß nicht,warum Sie meinen Beitrag kritisieren?

  121. Ich werde,wenn möglich,Pro-Deutschland wählen,wenns möglich ist!Oder BIW(Bürgen in Wut)!

  122. (entschärfte Fassung meines Beitrages um 21.25
    ((pardon eure Uhr ist noch nicht umgestellt ))
    ,damit die Redaktion den wenigstens durchläßt :..rein prophylaktisch)

    .
    Wie sagte,wie ich um 18.00 Uhr in den DLF-Nachrichten hörte, unser hoch verehrter
    NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU)heute so schön und leicht eingängig ! :
    .
    „Nicht jeder, der ein Fundament hat, ist ein Fundamentalist !“
    .
    BRAVO! Toller Spruch ! Geht runter wie Butter, so daß der geneigte DLF-Nachrichtenhörer kaum registriert und überdenkt, was Herr Rüttgers da für einen Lehrsatz in die Welt setzt !
    .
    Der noch nicht durch Moscheen verbogene aufmerksame Kölsche fragt sich jetzt natürlich trotzdem :
    .
    OB DAT ALL ESU RISCHTISCH IS ??

    .
    Natürlich ist nicht jeder ein Fundamentalist ,der ein Fundament hat!
    Wer z.B. auf der christlichen Ethik oder unserem Grundgesetz oder auch nur auf den Menschenrechten sein Fundament baut und darauf fußt, ist sicher kein Fundamentalist, da er der Tolleranz verpflichtet ist !
    .
    Wer aber ein Fundament hat, das fundamentalistisch ist wie der Islam,- quasi das Paradebeispiel einer fundamentalistischen
    und intoleranten Werteordnung -, und darauf fußt ist natürlich nicht nur ein Fundamentalist,
    .nein er IST DER FUNDAMENTALIST PER EXELANCE !
    .
    Ich glaube, ich brauche dies hier, in diesem Forum, weder durch Koransuren, noch durch Schariaurteile, Fatawa`s (Rechtsgutachten)oder auch Beispiele des gelebten Islam in der Vergangenheit und in heutiger Zeit weiter belegen !
    .
    Ansonsten ,wer hier neu ist, BITTESCHÖN :
    Hier ein putzig-kleiner Einstieg für Anfänger:
    .
    Vielleicht auch mal für die Herren Rüttgers und Laschet beachtenswert ?…..als Kölner bin ich ja Optimist…..
    ..Et hät noch immer, immer jut jejange !

    .
    http://www.deusvult.info/
    http://www.igfm.de/?id=437
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Archiv.39.0.html
    http://www.akte-islam.de/1.html
    http://www.thereligionofpeace.com/

    ALSO BITTE HOCH VEREHRTER HERR MINISTERPRÄSIDENT, MÖCHTEN SIE FREUNDLICHST NACH LEKTURE MEINER OBIGEN LINKLISTE:
    ….ISLAM FÜR DUMMIS…
    NICHT DOCH NOCH MAL IHREN OBIGEN LEHRSATZ ÜBERDENKEN UND RELATIVIEREN !?!

    Mit hochachtungsvoll, herzlich-untertänigen Grüßen
    verbleibe ich Ihr
    . KÖLSCHDOC

  123. #150 best (26. Okt 2008 22:29)

    Man kann als normaler Mensch diese komische Stadt, die sich Duisburg nennt, nur weiträumigst umfahren.

    Köln, auch am Rhein, Duisburg an Rhein und Ruhr, als nächstes ist Düsseldorf dran mit der Islamisierung. Stück für Stück. Islamcenter bis zum Hals. Es darf kein unbebautes Grundstück mehr geben. Wir brauchen noch mehr Moscheen, für jeden Türken, für jeden Mohammedaner eine eigene Moschee.
    Rüttgers wohnt in 50259 Pulheim, schöne grüne Gegend, sicher nicht kulturbereichert, sicher mit Bodyguards vor dem Privathaus, mit gepanzertem Auto und Fahrer. Weiss das Rüttgers, wovon er spricht? Oder leidet das Rüttgers, wie alle anderen der CDU unter Realitätsverlust. 😉

  124. Bin mal gespannt, wann in Deutschland die ersten Brandsätze in Richtung Kuppelgebäude fliegen, Arbeit gäbe es genug

  125. Am besten man holt die letzten Deutschen aus Marxloh und anderen Vierteln heraus, baut eine Mauer drum und fertig. Wir können wieder in Frieden leben und die müssen sich nicht mit Ungläubigen herumplagen.

  126. Alle Redner loben unisono das, was die Moschee in Duisburg von den vielen anderen Bauvorhaben muslimischer Gemeinden in Deutschland unterscheidet: das Phänomen, dass in Duisburg alles friedlich zugegangen ist.

    Sobald keine Deutschen da sind, ist auch gleich alles friedlich.

    Wann schmeißt man uns Scheißdeutsche endlich raus.

  127. @144Jochen

    Und was hat alt Bundeskanzler Helmut Schmidt 2007 in einer von mir selbst gesehenen TV Sendung von Maischberger auf die Frage geantwortet, was er als grösste Gefahr des 21. Jahrhunderts betrachte?

    Er hat ohne zu zögern sinngemäss folgendes gesagt: Die grösste Gefahr dieses 21. Jahrhunderts in Westeuropa ist eine gewaltige Auseinandersetzung verschiedener Kulturen. Was Bürgerkriege bedeuten, muss ich Ihnen kaum näher erläutern. Nur soviel, sie stellen normale Kriege in den Schatten, denn sie sind erfahrungsgemäss die grausamsten aller Kriege. Diese Aufnahme, entweder in ARD oder ZDF, sollte eigentlich wiederholt werden, liegt aber wohl kaum in der richtigen politischen Richtung dieser TV-Anstalten.

  128. Jetzt steht es fest: Die CDU ist unwählbar geworden. Wir brauchen hier keine Moscheen und keine Musel. Eine Bereicherung ist dieses Pack ganz bestimmt nicht. Und Herrn Rüttgers brauchen wir auch nicht.
    Mit den 3,2 Mio. hätte man doch bestimmt auch die eine oder andere Kirche sanieren können. Aber das wäre wahrscheinlich islamophob und hätte die Islamisierung Europas nur unnötig verzögert. Warum ist für die Muselanten eihentlich immer Geld da ?

  129. Die Verräterpartei CDU ist nicht mehr wählbar, es reicht!
    Nächstes Jahr geht meine Stimme an Pro-NRW.
    Die Verräter und Muselkollaborateure Rüttgers, Laschet und Schramma gehören zusammen mit dem 68er-Gesindel, GrünInnen, FDPDSPDKP etc. vor ein Standgericht!

  130. #155 karlmartell
    Keiner hat was getan!
    Nicht ein einziger hat sich gekümmert.
    All das ist armselig!

    Irgendwie scheint mir hier der Server heute durcheinander! Gibt wohl technische Probleme?

  131. Ich wähle Rechts, weil ich hier in Sachsen keine Ruhrpottverhältnisse haben will. Deshalb Sächsische Volkspartei (SVP)!! Für ein freies, deutsches Sachsen!

  132. “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze”
    und
    “Man muss den Islam im Auge behalten”

    H. Schmidt sagte das schon vor 27 Jahren!

    Gesagt hat er es schon, aber sich nicht danach verhalten. Dazu noch den Türken in der Türkei eine Krankenversicherung auf unsere Kosten zugeschoben. Gut Kohl war kein bissl besser, richtig schlimm hats dann der Schröder getrieben. Eigentlich ist die Lage ja schon mit Erhardt aus dem Ruder gelaufen, so gut er war als Minister so mies war er als Kanzler.

  133. #84 karlmartell
    Den Islam können wir noch ausbremsen, ich denke das schaffen wir, aber gegen die Globalisierung mit all seinen Folgen karlmartell, dagegen können wir nicht das Geringste tun.
    Das wäre als wolle man den Amazonas befehlen aufhören zu fliesen.

  134. hallo zusammen,
    oben im Artikel wurde ja von ein paar Leuten berichtet, die sich zu einer Protestkundgebung gegen die Moschee haben treffen wollen.
    Wir haben uns getroffen, aber wir waren nur zu sechst (!). Ein bischen enttäuscht bin ich schon, wenn ich sehe, wie viele hier ihren Frust abladen, aber keiner kommt zu irgend einer Protestveranstaltung.
    Wir haben uns aufgrund der geringen Anzahl nicht getraut, die Plakate, die wir mithatten, hochzuhalten. Wir haben dann stattdessen islamkritisches Schrifttum verteilt und hauptsächlich mit deutschen Passanten über die Islamisierung diskutiert.

  135. #183 Wombat Ich hörte nichts von geplanten Protesten. Vielleicht hättet ihr das mal in der Gruenen-pest bekannt machen sollen.

  136. #179 uli12us (26. Okt 2008 22:36)

    Wieso, haben Sie denn ein Problem damit, einen GKV-Satz von 15.5% ab Januar zahlen zu müssen?

  137. #183 Wombat
    Stell dir vor dass ich das Flugzeug nehmen müsste und andere auch 100te und mehr von Kilometern fahren müssten!
    … aber schön dass du dort warst! 🙂

  138. #137 deed
    Günter Kissel

    1. Artikel vom 06.12.2007

    Günter Kissel Mitglied bei Pro NRW
    ===============================================
    Es ist hier nicht meine Aufgabe nach Tretminen zu suchen, aber Deine Lancierung ohne Wortmeldung lässt den Verdacht aufkommen.
    Gebe Dich einfach hier im Blog erkenntlich.
    ———————————————-
    An Alle

    Der WELT Link von heute ist dennoch interessant.
    Jedoch weniger vom Denunzianteninhalt,als mehr vom Interviewten Udo Ulfkotte.
    http://www.welt.de/wams_print/article2628125/Brauchen-wir-organisierte-Islamkritiker-in-NRW.html
    Soweit ich das auf die Schnelle erfassen konnte, hat U.K am heutigen Tag einen NRW Landesverband gegründet und diesen im Zuge von „Das Wunder von Marxlo“ in ein WELT Interview mit PRO-BASHING postuliert
    ——————————————– Bitte schaut in den Link und nehmt mal Stellung dazu.
    Wenn dem so ist macht U.K weiter im Sinne von Giordiano.Ich hoffe noch ich habe mich geirrt.
    #############################################

  139. Leider wieder ein Artikel, der meinen heutigen Frust noch verstärkt. Ich hatte eben ein längeres Gespräch mit einem deutschem Freund, der wohl für Multikulti Selbstmord begehen würde. Fakten helfen da nichts, und obwohl er den Koran angeblich gelesen hat, will er nichts davon hören, dass darin zu Mord und Totschlag an Ungläubigen aufgerufen wird. Jene Passagen seien ja schliesslich alle aus dem Kontext gerissen, man bedenke nur die Kreuzzüge, er habe so viele moslemische Freunde, die integriert sind und niemals einer Fliege was antun würden. Moscheen seien ein klares Zeichen pro Religionsfreiheit und Integration, Kopftuch soll tragen, wer will, und wo soll denn der Unterschied zwischen Kirchenglocken und Muezzin-Ruf sein?

    PI ist für ihn braune Sauce, Erwähnung von Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern absolute Islamophobie und die Terror-Attacken gegen Pro Köln ein klares Zeichen von Demokratie.

    Auf der anderen Seite werde ich als Schweizer SVP-Wähler als latenter Nazi und Ausländerfeind bezeichnet, nur lustig, dass ich seit über acht Jahren im Ausland lebe, die Sprache meines Gastlandes gelernt habe, die Gesetze meines Gastlandes einhalte und – ich arg böser Nazi – sogar mit einer – aus Schweizer Sicht – Ausländerin glücklich verheiratet bin.

    Aber auch wenn ich im Ausland lebe, fern ab der Schweiz, will ich nicht zusehen müssen, wie mein Heimatland unterwandert wird von Moslems. Und nein, wir haben kein Problem mit Ausländern in der Schweiz, solange sie sich sich integrieren und an unsere Gesetze halten, so wie es jede vernünftige Person in einem Gastland tun sollte.

    Lustigerweise ist mein oben erwähnter Freund aus Deutschland mit einer Frau aus dem selben Land wie ich verheiratet, scheint aber leider Parolen wie „Deutschland verrecke“ viel interessanter zu finden als politische Diskussionen basiert auf harten Fakten.

    In diesem Sinne, Entschuldigung für den langen Text, ich musste kurz meinen Frust und Ohnmacht nach dieser Diskussion loswerden…

  140. Mein Gott ist das ekelhaft wie sich die Medien in ihrer Freude überschlagen…“Moschee eröffnet, und das ganz ohne Kulturkampf“, lallt Herr Buhrow Multikulti-Trunken in die ARD-Kameras. Kein Wort der kritischen Auseinandersetzung, keine Diskussion, NICHTS.
    Ein einzige Schande. DDR Aktuelle Kamera reloaded.

    Das noch zusammen mit Rüttger’s CDU und den Moscheeneubau-Forderungen…Mir reichts, das wird nichts mehr. Ich verlasse Berlin erstmal Richtung Bayern und dann mittelfristig nach Österreich oder Italien. Ich hab sowas von die Schnauze voll von Zuständen in Deutschland.

    Heute z.B. über den Columbiadamm in Berlin-Tempelhof geradelt. Nicht nur, daß man an einer Großmoschee vorbei muss, nein 200 Meter später ist irgendein Sonntags-Allahdienst oder sowas zu Ende, und aus einem normal aussehenden Wohnhaus (in den beleuchteten Innenräumen überall riesige arabische Schriftzeichen zu erkennen) strömen Menschenmassen von Muslimen auf den Gehweg und blockieren für 5 Minuten erstmal alles. 🙁
    Ihr auf dem Land könnt euch glaub ich gar nicht vorstellen, was hier in Berlin los ist. Neukölln-Nord ist vollkommen in muslimischer Hand. Umgewandelt in einen ausländischen Stadtteil. Es ist das passiert, was die Grünen immer wollten.
    Mein Gott, ist das ein Wahnsinn. Mir ist Angst und Bange um Berlin. 🙁

  141. Die Bilder zeigen alles nur keine Integration. Bekopftuchte, die kaum Deutsch können: Was ich sehe ist eine völlig fremde Kultur, deren Ideologie uns haßt und verachtet. In welcher Sprache soll denn dort gepredigt werden?

    Das ist ein Machtzentrum, das seine Parallel-Gesellschaft festigen wird, wozu selbstverständlich immer weitergehende Forderungen in Richtung Islamisierung gehören.

    Die EU und das Land NRW haben das Projekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ mit 3,2 Millionen Euro gefördert.

    Ja, klar! Das war zu erwarten…
    Wer das Polit-Pack von CDU bis Linke noch wählt, ist selbst Schuld. Blöder geht es doch wirklich nicht. Oder?
    … Doch! Wir verteidigen ja „unsere Freiheit“ am Hindukusch – lustiges (Steuer)Geldverbrennen in Afghanistan…

    Das Zauberwort „Religionsfreiheit“ wird uns noch um Kopf und Kragen bringen. Die einzige Kraft, die damit Schluss machen wird, ist der Islam, ein komplettes Gesellschaftssystem mit wirtschaftlichen, militärischen und rechtlichen Komponenten.

    Die Natur des Islam eine faschistische Ideologie zu sein, wird so lange verschwiegen und geleugnet werden, bis es nicht mehr geht.

    Europa wird von Kretins beherrscht und zu Grunde gerichtet.

  142. #169 Kölschdoc (26. Okt 2008 22:25)

    Wie sagte,wie ich um 18.00 Uhr in den DLF-Nachrichten hörte, unser hoch verehrter
    NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU)heute so schön und leicht eingängig ! :
    .
    „Nicht jeder, der ein Fundament hat, ist ein Fundamentalist !“

    Das ist doch mal ne Aussage. Ich bin wirklich Paff. Wie aus den Socken gehauen! Ein wirklich intelligenter Satz. Ich bin wie von Sinnen, berauscht der Intelligenz eines solch königlichen Intelligenzbolzen!

    Allerdings könnte ich auch genauso gut meiner Scheißhausfliege beim Summen zu hören. Das wäre, wie deutsche Fliegen-Summ-Musik in meinen Ohren.

    Brummselsummsel…is schon wieder Fasching im Irrenhaus Deutschland am Bahnhof Zoo oder muß Rüttgers einfach mal ein Bootcamp besuchen für Fitnesstraining im Kopf?

  143. Als Einleitung eines Beitrags über die Eröffnung der Duisburger Moschee verkündete die Nachrichtensprecherin auf N-TV fröhlich lächelnd:

    “Wenn Allah das noch hätte erleben dürfen. Allah hätte sich bestimmt gefreut.”

    Wird die Sprechrin dann mit Geschrei des Muezzins aus der Dhimmitude ausgeschlossen, mit einer Fatwa belegt und fortan von allen Rechtsgläubigen und Dhimmis, die diesen Ehrentitel noch verdienen, gejagt?

    Das dürfte doch schon unter schwere Beleidigung des Islams fallen. Immerhin wird dies im Rahmen der Strafrechtsreform – Inschallah – sicherlich im § 1 bzw. Sure 1 des zukünftigen StGB nachhaltig bestraftt werden: z.B. mit einer symbolischen Steinigung von der mir ein Dhimmi vor einigen Jahren berichtete. Denn richtige Steinigungen mit Steinen und nicht mit Schaumstoff gibt es ja nicht bei den Rechtsgläubigen.

    DDR Aktuelle Kamera reloaded.

    In der DDR lief vieles schief – aber der Islam wurde dann doch nicht in das „Arbeiter- und Bauernparadies“ hineingelassen.

  144. Es tut mir so leid, dass ich beim letzten Mal die CDU und Rüttgers gewählt habe.

    Ich freue mich auf die nächste Wahl. Sie kann nicht schnell genug kommen.

  145. #134 GottWillEs:

    Wie dein Name schon sagt: GOTT will es so – oder zweifelst du an seiner Allmacht?

    Ausgerechnet im Morgenstern einen Gegenspieler zu einem „allmächtigen“ Gotte zu sehen, ist schon merkwürdig – Übrigens: auch „Satan“ ist im „Alten Testament“ kein Gegenspieler „Gottes“.
    Im Monotheismus ist der Gott schon alleine verantwortlich. Oder aber er ist nicht vorsehend und allmächtig…

  146. Weiss jemand etwas darüber, wie es mit den verschiednen Strafanzeigen in Köln von Pro Köln und anderen gegen Schramma, Rüttgers unw. steht?

    Wie weit sind diese gediehen? Man liest nichts mehr davon.

  147. eins ist doch klar. der osten ist deshalb bei dem linksintellektuellen establishment so unbeliebt weil uns die ostdeutschen etwas sehr wichtiges voraus haben: dort sieht man keine kopftücher auf der straße… und deshalb wird der osten immer schlecht gemacht. es wird aber bald so sein, dass sich die letzten deutschen in dieses land retten müssen vor den moslem-horden. sorry, aber schaut euch an wie sehr uns die moslems schädigen: finanziell, kulturell und geschichtlich. und noch was: 2009 wird rechts gewählt. ganz klar.

  148. viele Gutmenschen glauben ernsthaft, die Moslems wären dankbar, wenn wir ihnen entgegenkommen und ein paar Moscheen genehmigen.
    Das wird sich in spätestens fünf Jahren erledigt haben, wenn wir alle sehen, daß noch mehr Forderungen gestellt werden.

    @ #46 Korowjew (26. Okt 2008 20:15)

    Das humanistische (gutmenschliche) Bündnis mit dem Islam, erscheint mir wie ein Zweckbündnis. Der Islam wird gebraucht, um die jüdisch/christlichen Wurzeln (Fundament) zu schwächen, bzw. zu zerstören.

    Als Zweites erhofft man sich wohl auch die Humanisierung des Islam. Es wird entgegen den Aussagen des Koran behauptet, der Islam ist friedlich. Befolgen die Moslems die Anweisungen des Koran, dann kommt die humanistische „Islamismus-Keule“, bis sie es kapieren und kuschen, denn der „humanistische Islam“ soll von nun an human sein. Dieser Anpassungsprozeß braucht seine Zeit (Generationen?).

    Wer von den Nichtmoslems da nicht mitmacht, der bekommt die humanistische (gutmenschliche) „Nazi- bzw. Rassismus-Keule“ zu spüren, die Urbevölkerung soll da wohl durch.

    Gegen die Christen funktioniert es schließlich auch, berufen sie sich auf die biblischen Inhalte, dann kriegen sie die humanistische (gutmenschliche) „Sekten-Keule“, bzw. die „christlicher Fundamentalist-Keule“ übergebraten.
    Manche „Christen“ verbrüdern sich schon in ihrem humanistischen Übereifer, und umarmen den antichristlichen Islam.

    Anscheinend erhofft man sich, daß der Islam und das Christentum, wie der “rohe Stein“ behauen werden, und in der humanistischen Neuen Weltordnung sich integrieren, und schließlich in der humanistischen Einheitsreligion (Ökumene) aufgehen. Diese Tendenz wird für mich immer deutlicher erkennbar. Doch wer den längeren Atem haben wird, der antichristliche Humanismus (Gutmenschen) oder der antichristliche Islam, das werden diejenigen, die die biblischen Prophetien nicht kennen wollen, am eigenen Leib erfahren.

    Paulchen

  149. #177 maddy (26. Okt 2008 22:31)

    Ich wähle Rechts, weil ich hier in Sachsen keine Ruhrpottverhältnisse haben will. Deshalb Sächsische Volkspartei (SVP)!! Für ein freies, deutsches Sachsen!

    Freilich, tun Sie das mal, den Herrn Hahn und seine Konsorten wird es freuen.

  150. @Fracas
    Lieber echter Weltbürger, wie ich Dich verstehe und selbst mitleide!
    Wir können nur noch a La Weiße Rose aber doch mit dem Internet, bis auch die Islamkritik verboten wird, auf diese Missstände aufmerksam machen. Ganz wichtig wird die EU-Wahl 2009. Auch da haben die Landesverräter schon durch Ineinanderlegungen von anderen Wahlen(Bundestagswahl in der BRD)für ihre Volksverdummung gesorgt. Wir müssen dem etwas Bedeutsames gegenübersetzen! Helft Alle mit. Die EU-Wahl 2009 mit der evtl. schon erzwungenen Zustimmung zum „Lissabon-Vertrag“ (Irland inklusive)wird unser Schicksal besiegeln: Die gewollte Islamisierung Europas durch die Elite.
    Welche Elite? Googelt mal Bilderberger und ratet mal, welche Rolle Merkel oder Steinmeier spielen.

  151. Zitat

    Die EU und das Land NRW haben das Projekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ mit 3,2 Millionen Euro gefördert

    Ja was, wir Steuerzahler bezahlen den Scheiß auch noch?
    Wieso eigentlich? Für irgendeine Freikirche oder einen Scientologybunker gibt es schließlich auch kein Geld.

    Wer diesem linken Islamromantikerpack noch seine Stimme gibt hat es einfach nicht besser verdient.

  152. Ich hatte keine Zeit den ganzen Thread zu lesen.
    Aber in den Tagesthemen wurde von dem
    „Wunder von Marxloh“ gesprochen,
    wohl in Anlehnung an das
    „Wunder von Bern“(1954)

    Das ist nicht nur geschmacklos, das ist ohne Worte.

  153. #182 Jochen10 (26. Okt 2008 22:39)

    #84 karlmartell
    Den Islam können wir noch ausbremsen, ich denke das schaffen wir, aber gegen die Globalisierung mit all seinen Folgen karlmartell, dagegen können wir nicht das Geringste tun.
    Das wäre als wolle man den Amazonas befehlen aufhören zu fliesen.

    Schon ganz gut, was Sie schreiben. Nur denken Sie einmal darüber nach, Globalismus und Multikulti gehören zusammen, sind untrennbar.
    Kennen die das Buch „Die Welt ist flach“ von Thomas Friedmann? Lesen Sie es, dann wissen Sie, was ich meine.

    Und was ist daraus die logische Quintessenz?
    Genau. The game is over!

  154. #193 odobenus (26. Okt 2008 23:14)

    In der DDR lief vieles schief – aber der Islam wurde dann doch nicht in das “Arbeiter- und Bauernparadies” hineingelassen.

    Wie im Link bei meinem Nick zu lesen. Die Stalinisten kannten damals kein Erbarmen, um den Atheismus durchzusetzen. Mir ist bis heute nicht klar, wieso ihre Nachfahren, z.B. DKP, ML, SAV etc., also die Betonkommunisten, dennoch auch auf der Multikulti-Welle mitschwimmen.
    Meines Erachtens kann es sich dabei nur um ein pragmatisches Vorgehen zur Systemdestabilisierung handeln.

  155. Tolle Logik Jürgen Rüttgers von der CDU!
    Möchte wissen, wovon du in den 30er oder 40er Jahren aus den selben Gründen mehr gewollt hättest! Oder von wem weniger.

  156. die cdu fordert mehr moscheen?
    fein!
    dafür werden wir diesen sauhaufen von politverrätern durchs klo der geschichte spülen.
    von dieser partei wird bald niemand mehr reden.
    der teufel soll diese cdu holen!

  157. Die CDU betreibt längst den Verrat am eigenen Volk, wen wundert das eigentlich noch? Insbesondere in NRW nimmt das bedrohliche Ausmaße an. (Ein weiteres Bsp. unter so vielen: OB Schramma und die Ereignisse in Köln, wo demokratische Grundrechte mit Füßen getreten wurden und der linksfaschistische Mob auf eine kritisch denkende Minderheit losgelassen wurde!)

    2009 landet meine Stimme rechts von der CDU!

  158. Wie im Link bei meinem Nick zu lesen. Die Stalinisten kannten damals kein Erbarmen, um den Atheismus durchzusetzen. Mir ist bis heute nicht klar, wieso ihre Nachfahren, z.B. DKP, ML, SAV etc., also die Betonkommunisten, dennoch auch auf der Multikulti-Welle mitschwimmen.
    Meines Erachtens kann es sich dabei nur um ein pragmatisches Vorgehen zur Systemdestabilisierung handeln.

    Du scheinst nicht informiert zu sein. Die SAV ist eine trotzkistisch-faschistische(also Gegner des weitestgehend verschwundenen Realsozialismus) Gruppe und die ML-Kommunisten sind maoistisch und Gegner des ehem. Realsozialismus.

    Da ich früher Mitglied der DKP war und noch desöfteren an Veranstaltungen teilnehme, kann ich nur dazu sagen, dass die sich nicht mit Multi-Kulti, Islam etc. beschäftigen. Das sind Salon-Kommunisten, die sich mit Fragen beschäftigen, die sich andere Leute nicht auch nur vorstellen können. Mit Phänomenen wie Islam etc. beschäftigen sich nur die DKP-Teile, die „straßenorientiert“ (sorry für das Kohlsprech) sind.

    Das Problem des Islams ist ja gerade die Systeminstabilisierung. Der Islam will die Welt nicht verändern (wie die früheren Kommunisten – ob gut oder schlecht sei dahingestellt) – er will die Welt VERNICHTEN.

  159. #198 Paulchen (26. Okt 2008 23:25)

    Ihre Kommentare sind, wie immer gut.
    Es könnte so sein, wie Sie schreiben.
    Nur ich glaube, dass der Westen fundamental irrt. Und dieser Irrtum wird zu dem grössten Genocid der Menschheitsgeschichte führen.

    Der Islam will herrschen und ist nicht reformierbar. Jedenfalls nicht in den nächsten 500 Jahren.

    Und das wird der Westen nicht überleben.

  160. Ergänzung:

    Ich meine natürlich, dass die Kommunisten gesellschaftlich irrelevant sind und somit natürlich auch nicht an der islamischen Barberei beteiligbar sein können. Selbst wenn sie es wollten, würden sie KEINE Rolle spielen.

  161. Für irgendeine Freikirche oder einen Scientologybunker gibt es schließlich auch kein Geld.

    Freikirchen und Scientology trachten auch nicht nach der Zerstörung der Zivilisation. Wieso soll der Staat da Schutzgeld zahlen?

  162. #198 Paulchen (26. Okt 2008 23:25)

    Ausserdem, Paulchen, glaube ich absolut nicht, dass die neue Weltordnung humanistisch geprägt ist. Der Club of Rome sagt ziemlich klar, das Milliarden Menschen zuviel auf diesem Globus leben. Und es werden immer mehr.
    Also ist das ein Problem, welches es zu lösen gilt. Wie bitte, soll das gelöst werden. Googeln Sie bitte mal nach der „trilateralen Kommission“ und nach den dreihundert, die die Weltregierung stellen und bestimmen wollen.
    Das sieht mir nicht nach humanitärem Denken aus. Was meinen Sie?

  163. #199 Jutta (26. Okt 2008 23:30)
    Es ist dekadent, dass hier immer noch einige an eine Verschwörung glauben und das Thema, dass uns alle betrifft, damit ad absurdum führen. Blair, Brown, Clinton, die beiden Bushs, Kissinger, alle reden klar und deutlich über die neue Weltordnung und niemand nimmt das ernst.
    Richtig, wenn der Vertrag von Lissabon unterzeichnet wird von Köhler, hört Deutschland auf zu existieren. Ebenso alle europäischen Nationen.

    Warum können die Leute hier das nicht begreifen.

  164. @ #111 karlmartell (26. Okt 2008 21:12)

    Bei den Linken weiss man, wer sie sind.

    Ja,

    ein Verbrecherpack das 300 Millionen Leichen und Milliarden verelendeter Menschen auf dem Gewissen hat.

    Die CDU fährt unter falscher Flagge.

    Full ACK.

    Generalsekretär Markus Söder (CSU) sagte aus konkretem Anlaß mal:

    die CDU/CSU ist keine MSU.

    Schon wurde er auf den Posten eines „Europaministers“ abgeschoben. – Wohldotiert natürlich.

    Gleiches gilt für Edmund Stoiber, den besten MP den Bayern und Deutschland außer Strauß je hatten.

    Seine Ehefrau Marianne Strauß wurde wie Haider und andere vermutlich ermordet („unerklärlicher Autounfall“),

    dann kam FJS auch selbst dran.

    Barschel, Möllemann, Marianne Strauß, Franz-Josef Strauß, Jörg Haider usw. usf.

    Daß das linke Pack seine Verbrechen wie die STASI noch zu tarnen versucht, ist kein Wunder.

    Linke sind tendenziell alles Mörder und Massenmörder.

    Wie ihre Vorbilder Hitler, Stalin, Mao, Pol Pot, Morales, Chavez, Che & Co.

    Ratio

  165. #92 E.Ekat
    Alternativen

    Ob wir hier im stillen Kämmerlein schreiben, oder uns als Nazis beschimpfen lassen wollen, sobald wir irgendwo auftreten: wir ändern hier nichts mehr.

    Und wartet nicht, daß jemand auftrete, der die Stimmen auf sich zieht.

    Ein Haider überlebte sowas offenbar nicht, aus welchen Gründen auch immer.

    Wir sind mittlerweile durchnummeriert, transparent gemacht, abgehört, mit Bewegungsprofilen versehen, zugedröhnt mit Linken-Propaganda und Klimapanik, während unsere Wirtschaft sich langsam verabschiedet.

    Es wird nun Zeit, daß die Bundeswehr auch offiziell ausrücken darf. Das in Afghanistan gelernte – Verteidigung der Demokratie am Hindukusch – auch hier anwenden darf.

    Es gibt keine politischen Alternativen, die in dieser deutschen Demokratie zur Wahl stehen.

    Rüttgers oder Seehofer, Ypsilanti oder Merkel, solche Wahlen kann man sich sparen.

    Die Beweglichsten gehen bereits, vor allem in die Schweiz, aber auch darüber hinaus sind die Zahlen der Abwanderung beachtlich.

    Ich sehe das ähnlich. Ich denke wir müssen uns damit abfinden, daß die Mehrheit in
    Deutschland zu stark indoktriniert ist, als daß sie jemals merken würden, daß sie manipuliert werden und die Zustände eigentlich auch nicht in ihrem Interesse sind.
    Dafür ist die Umerziehung einfach zu umfassend – sie beginnt schon in der Grundschule, und begleitet die Menschen anschließend ein Leben lang durch die Dauerberieselung über die Mainstream-Medien und der ständig drohenden Gefahr der gesellschaftlichen Ächtung und Ausgrenzung (auch das Elternhaus ist meist schon entsprechend gepolt).

    Die Zahl der Leute, die die Massenzuwanderung und all ihre Folgeprobleme kritisch sehen,
    wächst vielleicht, bleibt aber dennoch eine kleine Minderheit ohne genügend Einfluß, um politisch etwas bewirken zu können. Man muß sich nur anschauen, wie sich das politische
    Klima in den letzten Jahren trotz allem immer weiter nach links verschoben und stetig radikalisiert hat, wie man an den Zuständen in Köln und auch hier wieder am Beispiel der CDU gut sehen kann, und die Zeit arbeitet gegen uns.

    Auch wenn es schmerzhaft ist, sollten wir vielleicht überlegen, wie wir unsere Zukunft
    sichern können, ohne einen Aussichtslosen Kampf um Deutschland zu führen. Mir ist es ganz ehrlich gesagt mittlerweile auch egal, was aus all jenen wird, die diese Zustände herbeigeführt haben oder aber sie tolerieren beziehungsweise unterstützen, da sie an das von den Medien propagierte Weltbild glauben.
    Das einzige was mir noch wichtig ist, ist, daß ich wenigstens eine Zukunft für mich selbst und meine Nachfahren aufbauen kann, die nicht dasselbe Schicksal teilt wie dieses Land. Wenn die BRD nicht mehr die Interessen des deutschen Volkes vertritt, und auch ein Großteil des Volkes selbst nicht mehr an seinem Erhalt interessiert ist, bleibt eigentlich nur noch der Versuch sich abzuspalten und für den Erhalt im kleinen zu kämpfen.

    Auswanderung und Integration in ein bestehendes Land mit besseren Verhältnissen wäre die eine Lösung. All diejenigen, die aber auch ihre deutsche Kultur erhalten wollen, sollten sich Gedanken darüber machen, ob es nicht möglich wäre, ein kleines Siedlungsgebiet in einem schwach bevölkerten Erdteil zu finden, auf dem man eine neue deutsche Heimat mit gewisser Autonomie gründen könnte, um eine eigene Politik zu verfolgen und so für die Zukunft eine deutsche Keimzelle zu erhalten und eine Zufluchtsstätte für alle Deutschen zu bieten, während die demographische Schieflage und die Massenzuwanderung im Gebiet der BRD ihre verheerenden Folgen zeigen. Hätte man erst einmal eine Basis geschaffen, würde dies sicher immer mehr Unzufriedene aus Deutschland anziehen, die womöglich eine
    Auswanderung in ein kulturfremdes Land scheuen würden, und so die Zustände in der BRD
    noch weiter verschärfen (was wiederum den Auswanderungsdruck erhöhen würde und einen
    nützlichen Kreislauf in Gang setzen könnte).
    Daß dieser Effekt wohl eh zu einem gewissen Grad eintreten wird, zeigen ja jetzt bereits die Statistiken, in denen die deutsche Auswanderung ständig höhere Werte erreicht.
    Für diesen „Flüchtlingsstrom“ müsste man eigentlich geradezu eine passende Zufluchtsstätte gründen, denn es wäre doch schade, wenn er sich nach dem Gieskannenprinzip über die gesamte Welt verteilen würde, ohne daß das Potential genutzt wird.

    Wenn man versucht positiv zu denken, kann man dieser dunklen Zeit vielleicht sogar etwas Gutes abgewinnen: zeigt sich so doch wer trotz ständiger Berieselung mit Fehlinformationen und Meinungsmache und trotz des sozialen Drucks noch für sich selbst denken kann und wer bereit ist für die Sicherung der Zukunft etwas zu wagen. Zusätzlich bietet sich die einmalige Chance sich der ganzen moralisch verkommenen Subjekte
    wie unserer Politiker oder der Antifa friedlich zu entledigen, da diese hier zurückbleiben würden und in ihrem islamischen Multikulti-Sumpf alleine schmoren könnten.

    Ich denke Israel kann da zumindest in gewisser Hinsicht als Vorbild dienen. Es ist zwar nicht groß, bietet aber dennoch eine sichere Zufluchtsstätte für alle Juden der Welt, und wurde auch unter widrigen Umständen gegründet. Daß es immer noch schwere Probleme gibt, liegt wohl unter anderem daran, daß die Bevölkerungsdichte dort bereits vorher relativ hoch war, und es mitten im heutigen islamischen Gebiet liegt (und wie wir wissen bedeutet Islam frieden). Dies würde man umgehen, wenn man ein sehr schwach besiedeltes Gebiet wählt, das zusätzlich
    eine größtmögliche Distanz zum islamischen Kulturkreis besitzt. Das ganze wäre natürlich ein enormes Unterfangen, aber man hätte immerhin wieder ein erreichbares Ziel vor Augen, und könnte Kinder mit Hoffnung an eine Zukunft in die Welt setzen, die ich in Bezug auf die BRD einfach nicht mehr habe ( wenn man sieht wie radikal sich das Gesicht Deutschlands in nur 50 Jahren verändert hat, und das obwohl die vernichtende demographische Schieflage noch garnicht zur Geltung gekommen ist, kann man sich ausmalen, wie die BRD in weiteren 50 oder 100 Jahren aussieht ).

    Sollten die BRD und die EU in hundert oder zweihundert Jahren allmählich vollends ruiniert sein, denn viele autochthone Europäer wird es dann bei anhaltender demographischer Entwicklung nicht mehr geben, bestünde vielleicht sogar die Möglichkeit, daß unsere Nachfahren eines Tages wieder in die Heimat ihrer Vorfahren zurückkehren, ganz im Sinne der Reconquista in Spanien. Man muß es zunächst nur schaffen überhaupt eine Keimzelle zu erhalten, um eine Basis für eine
    spätere Wiederauferstehung zu haben, und das wird innerhalb der BRD selbst wohl nicht funktionieren.

  166. Es bricht mir das Herz. Ich als Ostdeutscher war begeistert als die Mauer fiel und unser Deutschland die erste innere Grenze niederriss. Nun droht der westliche Teil meines Volkes unter zu gehen.Lasst euch nicht spalten in Ost und West. Schluß damit. Wir können den Kampf bestehen aber nur wenn alle aufRECHTEN Deutschen zusammenstehen.

  167. Die EU hat sich selbst als illuministisch bezeichnet.

    It is now quite some time since the European Union ceased to be merely a common economic area and began to adopt shared values as well. It is progressing towards its aim of establishing a political community pursuing the illuminist ideal of the sublime dignity of man and it is gradually instituting political power-sharing amongst its Member States, cooperation amongst institutions and a legal system which is both cosmopolitan and people-centred.

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=REPORT&reference=A6-2007-0356&language=EN&mode=XML

    Man muss es nur lesen!

  168. Kein Problem, soweit die noch mehr Moscheen in die Wohnvierteln dieser Politikern gebaut werden. Ironische Weise werden die Moschees immer nur unter gewöhnliche oder „Menschliche“ Wohnvierteln gebaut, weit von dieser Entusiastische Politiker. Von mir aus können die Multikulti Fans machen was sie wollen, solange nur sie selbst das multikulti Desaster ertragen.

  169. #212 karlmartell

    Weil es so unerträglich ist, dass es einem den Lebenswillen und die Kraft nehmen kann..

  170. @ratio

    ein Verbrecherpack das 300 Millionen Leichen und Milliarden verelendeter Menschen auf dem Gewissen hat.

    Falls du mit „Linken“ die KPdSU meinst, dann bist du auf dem falschen Dampfer. Es gab nach dem Sieg über den Faschismus die längste hungerfreie Phase der Geschichte auf dem Territorium der SU. Bis 1991. Danach sank die Lebenserwartung bekanntlich um 10 Jahre.

  171. karlmartell

    die Weltverschwörung die Du vielleicht meinst ist sachlich nichts Neues.

    Es ist wieder eine

    sozialistische Verschwörung.

    Das hatten wir ja schon öfter, nicht wahr – mit ungezählten Opfern.

    Gegen eine

    politisch liberale „Verschwörung“

    hätten wir ja hoffentlich nichts einzuwenden.

    Freiheit statt Sozialismus!

    Ratio

  172. Habe keine Fragen mehr:
    http://soziologie.uni-duisburg.de/forschung/DuBei_0404.pdf

    Mit der bereits erläuterten Einschränkung, dass die Angabe von Ausländeranteilen nur einen
    begrenzten Bedeutungsgehalt hat, lässt sich feststellen, dass der Anteil der Ausländer an der Bevölkerung
    in der Nordstadt 41,7 % und in Marxloh 34,7 % beträgt, die Deutschen somit in beiden
    Stadtteilen unverändert eine Mehrheit der Bevölkerung stellen. Allerdings liegt der ausgewiesene
    Ausländeranteil in beiden Fällen deutlich über dem jeweiligen gesamtstädtischen
    Durchschnitt. Dies rechtfertigt nach den o.g. Kriterien die Charakterisierung beider Stadtteile als
    „Ausländerstadtteile“. Keine Rechtfertigung besteht hingegen für ihre Charakterisierung als
    „Ausländerghettos“. Hiermit würde ein Zwangscharakter zum Ausdruck gebracht, der trotz aller
    Mobilitätsbarrieren des Wohnungsmarktes nicht gegeben ist.
    Diese Charakterisierung kann in zweierlei Hinsicht präzisiert werden: Zum einen hat die Analyse
    der sozialräumlichen Strukturen in Marxloh geze igt, dass es in Teilbereichen der Stadtteile
    nochmals zu stärkeren Konzentrationen von Migranten kommt, so dass sie in diesen Teilräumen
    heute bereits eine sehr deutliche Mehrheit der Bevölkerung stellen. Zum anderen zeichnet sich
    aufgrund der unterschiedlichen Altersstruktur der deutschen und der ausländ ischen Bewohner
    und der höheren Geburtenrate der Migranten ab, dass der Ausländeranteil weiter steigen wird.
    Bezieht man sich zudem nicht auf die statistisch ausgewiesene Zahl der Ausländer, sondern auf
    1 Der Anteil der Sozialhilfeempfänger konnte nicht ermittelt werden.
    DUISBURGER BEITRÄGE zur SOZIOLOGISCHEN FORSCHUNG
    27
    die Menschen mit Migrationshintergrund, dann ist absehbar, dass in Zukunft tatsächlich eine
    Mehrheit der Bewohner zu diesen zählen wird.
    Zudem ist zu beachten, dass beide Stadtteile schon heute v.a. für die türkischstämmige Bevö lkerung
    die Funktion einer ethnischen Kolonie erfüllen.

  173. #199 Jutta

    Danke für dein Verständnis, was die EU betrifft, hoffe ich einfach, dass die Schweiz nie diesem korrupten und verräterischen System beitreten wird! Persönlich geht es mir am … vorbei, wenn ich als SVP Wähler als rechtsextrem, rechtspopulistisch, Nazi oder was auch immer bezeichnet werde (sind ja alles nette Titel für konservative Parteien).

    Es macht mir wirklich Sorgen, wenn ich mit deutschen Freunden rede, die alle Wähler rechts von CDU/FDP/SPD und Konsorten als radikal abstempeln, als Nazis bezeichnen, Terror wie in Köln als normal empfinden und den „Kampf gegen Rechts“ extrem wichtig finden (O-Ton: „In Ostdeutschland werden jeden Tag Ausländer verprügelt, während Übergriffe von moslemischen Migranten nun ja wirklich selten vorkommmen, sind doch Einzelfälle, die haben doch auch keine Chance gekriegt, die Deutschen sind schuld“… Das ganze Programm halt…

    Egal, was man sagt, Islam bleibt Frieden, manchmal möchte ich einfach aufgeben, da ich mir denke: „Warum tun wir uns das alle an? Überzeugen kannst du diese Leute eh nicht mehr, also lass gut sein! Wer „moslemische Multikulti“ will und dementsprechend wählt, soll es auch haben, mit allen Konsequenzen.“

    Aber moslemische Unterwanderung würde ich nicht einmal meinem ärgsten Feind wünschen. Und genau aus diesem Grund werden wir weiter kämpfen, auch wenn es manchmal hoffnungslos scheint, wie heute wieder einmal…

    Immerhin bin ich froh, vor ein paar Tagen geschäftlich eine Dame aus München kennen gelernt zu haben. Nach wenigen Minuten beim Geschäftsessen war klar, dass wir beide PI-Leser sind, was wiederum Mut schöpft, dass doch noch nicht alles verloren ist…

  174. @ #219 odobenus (27. Okt 2008 00:27)

    Willst Du uns an der Nase rumführen oder sollte das (total verfehlter) Sarkasmus sein ?

    Ratio

  175. karlmartell

    Beantworte mir bitte mal diese Frage:

    Wieviel Divisionen hat die EUdSSR?

    Die EUdSSR zwingt uns zu nichts, weil sie das gar nicht kann.

    „Wir“ machen deren Wahnsinn freiwillig mit.

    Das ist das Faktum.

    Ratio

  176. #218 survivor (27. Okt 2008 00:23)

    Bei Kenntnis verschiedener Dinge und Zusammenhänge kann man agieren und ist nicht gezwungen zu reagieren. Das ist doch ein Vorteil.

  177. #220 Ratio (27. Okt 2008 00:28)

    Sicher gab es das schon früher. Aber noch nie in der Menschheitsgeschichte gab es für gewisse Leute soviel Kontrollmöglichkeiten wie heute.

  178. @ ALLE

    Sozialistische Massenmörder haben im letzten Jahrhundert ermordet:

    Mao: 77 Mio. Menschen
    Stalin: 62 Mio. Menschen
    Hitler: 21 Mio. Menschen, darunter 6 Mio Juden

    usw.usw. Pol Pot, Che Guevara, Castro, Kim Il Sung etc.pp.

    Hinzu kommen die vom Sozialismus verursachten Kriegstoten.

    Macht alles in allem im 20. Jhdt. etwa

    300 Mio. vom Sozialismus ermordete Menschen.

    Außerdem Milliarden in Armut, Not und Elend gstürzte Menschen.

    http://www.demozid.de/

    Auch Hussein Obama ist ein musel-sozialistischer Verbrecher, siehe:

    Barack Obama & Raila Odinga
    http://www.youtube.com/watch?v=S8QcpdUtxNQ

    Ratio

  179. #224 Ratio (27. Okt 2008 00:40)

    Weil unsere „“Eliten““ es nicht für nötig halten, ihr Volk zu informieren. Die Politikerkaste ist unredlich und menschenverachtend, obwohl diese Menschen ihnen ein sorgenfreies Leben ermöglichen.

    Wir brauchen andere Menschen an der Spitze.

  180. #64 Undertaker1310 (26. Okt 2008 20:23)

    Fairerweise muß ich sagen,daß es auch gutaussehende Türkinnen gibt.

    Das ist doch genau die Sache: gegen Türkinnen, die sich unverschleiert zeigen und aufhören, ständig unverschämte Forderungen im Namen Allahs zu stellen, hat doch keiner was.
    Aber was ist die Realität? Frauen wie Hatun Sürücü werden von ihren eigenen Famlien abgestochen, die meisten Türkinnen kann man gar nicht richtig sehen, weil sie Kopftuch tragen, geschweige denn mit ihnen „anbandeln“, weil man dann von der Familie verdroschen oder getötet wird. Soll das Integration sein?
    Integration bezieht sich nämlich auch auf die Gründung von deutsch-türkischen Beziehungen. Die Forderung, daß eine Türkin nur einen Türken heiraten darf, wie unsere Musel-Machos das als steinernes Gesetz vorschreiben ist an sich schon frauenfeindlich und nationalistisch-faschistisch.

    Aber die Realität interessiert eh niemanden. Lieber von Integration schwafeln und mit Moscheen die Teilung zementieren. Für diese kranke Politik bekommen die auch noch tausende Euro jeden Monat…man könnte ich kotzen. 🙁 Rüttgers gehört vor Gericht gestellt, wegen Verbrechen gegen das deutsche Volk.

  181. Wie wäre es dann mal damit?

    Wann immer die MohammedanerInnen einen neuen Tempel bauen wollen, unterstützen wir das Vorhaben und schlagen massiv vor, diesen in einem Rozweingürtel zu bauen!

    Dann sind die LinksgrünInnen der Nazi-Keule beraubt und in der Zwickmühle!

    Also, machen wir den MohammedanerInnen Mut und pflanzen wir einen Tempel in den Vorgarten von Armin Laschet oder Jürgen Rüttgers!

    2050 – Kölner Dom wird Jürgen-Rüttgers-Moschee

  182. @ #229 karlmartell (27. Okt 2008 00:52)

    Ratio,

    Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Real World Music Ltd. nicht mehr verfügbar.

    Stimmt leider, grad geprüft.

    Wichtige Videos werden auf youtube/google eben grundsätzlich unzugänglich gemacht.

    Linker Gesinnungsterror auch im Internet!!!

    Ich lade mir seit längerem alles runter was ich für wichtig halte. Speziell von youtube/google.

    Diese Möglichkeiten mußte ich mir erst mühsam aneignen und verschaffen.

    @ EDV-Spezis,

    die mit diesen Angriffen auf unsere Meinungs- und Informationsfreiheit
    (sogar im Internet!!) fertig werden, gibt es in PI doch genug.

    Vielleicht könnten wir alles auf dem Webspace von PI sichern und allgemein zugänglich unterbringen?!

    Tut endlich was auch in dieser Richtung!!!!

    Ratio

    P.S.: Google benutze ich nur noch in Ausnahmefällen. Ixquick scheint seriöser zu sein.

  183. #232 Kreuzotter (27. Okt 2008 01:08)

    Rüttgers trägt sogar eine grüne Kravatte vor lauter Ehrfurcht. Gleich sitzt er zwischen den Pobacken der Mohammedaner und wehe die kneifen die Pobacken zusammen, dann geht dem Rüttgers die Luft aus.

    Ermutigen muss man die Moslems dazu.

    Bitte baut eine neue Moschee in Pulheim/Köln, der Rüttgers freut sich, wenn die direkt neben seinem Wohnhaus steht, weil, wie hier zu lesen war, dann die Grundstückpreise steigen und er seine Hütte dann profitabel verhökern kann, um mit dem Erlös auszuwandern.

  184. #207 odobenus (26. Okt 2008 23:59)

    Holla die Waldfee, hier tun sich ja immer interessantere Kommentatoren auf. 🙂
    Hätte ich nicht erwartet, daß ex-DKP-Mitglieder auch ihren Weg hierher finden.

    Gut, so tief in der aktuellen Entwicklung von kommunistischen Theorien und Parteien bin ich nicht drin. Ertappt.
    Mein Gedanke geht dahin, daß wann immer man als Gruppe ein System überwinden will, man zu seiner Schwächung beitragen muss, um durch ein entstehendes Chaos revolutionäre Zustände ausnutzen zu können. Beispielsweise wie nach der Abdankung des Kaisers 1918 und dem verlorenen Krieg, in den entstehenden Wirren eine Räterepublik auszurufen.

    Auf die Islamisierung umgemünzt würde das bedeuten, Einwanderung in die Sozialsysteme bedingungslos zu unterstützen, um damit mittelfristig bürgerkriegsähnliche Zustände zu fördern oder sogar aktiv zu erzeugen, um dann im entstehenden Chaos die Macht an sich zu reissen und den Boden für eine Revolution zu bereiten.

    Wenn ich’s mir recht überlege, könnte das auch der tiefere Sinn der dogmatisch und gewalttätig agierenden Antifa sein, die sich ja als Teil der Autonomen nicht nur „antifaschistisch“, sondern auch sozialrevolutionär bezeichnet.

  185. @realityreloaded

    Gut, so tief in der aktuellen Entwicklung von kommunistischen Theorien und Parteien bin ich nicht drin. Ertappt.
    Mein Gedanke geht dahin, daß wann immer man als Gruppe ein System überwinden will, man zu seiner Schwächung beitragen muss, um durch ein entstehendes Chaos revolutionäre Zustände ausnutzen zu können.

    Da müsstest du ein wenig in die Theorie des Kommunismus eintauchen:

    Die Kommunisten (ich meine intelektuelle Salonkommunisten und keine Linksparteispinner) gehen davon aus, dass die Gesellschaft abhängig von den „Produktivkräften“ – heute würde man es Niveau der Produktivität nennen – stets nur in bestimmten Ordnungszusammenhängen existieren kann.

    Z.B. würde demzufolge in eine Industriegesellschaft unter den Fesseln einer Feudalherrschaft nicht gedeihen können. Somit muss entwickelt sich eine neue Gesellschaftsordnung (die bürgerliche Demokratie), was zu einer explosionsartigen wirtschaftlichen, technologischen und sozialen Weiterentwicklung führt.

    Nun ist nach der Theorie aber der Knackpunkt, dass die kapitalistische bürgerliche Gesellschaft durch ihre Entwicklung, die sie selbst hervorgebracht hat, überlebt sei oder in absehbarer Zeit überlebt sein wird, sodass eine neue Gesellschaftsordnung notwendig sei, die neue Widersprüche, die die kapitalistische Gesellschaft hervorgebracht hätte, aufgelöst werden können, um eine höhere Entwicklungsgeschwindigkeit zu ermöglichen. Dieses Stadium bezeichnen sie als Kommunismus.

    Nur sind die islamischen Kräfte ja genau das Gegenteil von fortschrittlich im Sinne der kommunistischen Theorie, da sie ja eine barbarische Ordnung einführen bzw. wiedereinführen wollen. Dies muss dann natürlich bekämpft werden, um den wirklichen oder vermeintlichen Fortschritt hin zum Kommunismus nicht zu behindern.

    Ganz im Gegenteil gehen die Kommunisten davon aus, dass Islamisierung, Faschisierung einer überlebten kapitalistischen Gesellschaftsordnung eigen seien. Dass also solche reaktionären Entwicklungen unvermeidlich seien, weil statt der angemessenen kommunistischen Ordnung weiterhin der überkommene Kapitalismus aufrecht erhalten werden würde.

    Es geht den Kommunisten also nicht um Umsturz um den Umsturzes willen, sondern um eine – in ihren Augen – geeignetere freiere, technologisch fortgeschrittenere und gerechtere Gesellschaft. Dass dies misslungen ist (bis auf den technologischen Fortschritt), dürfte jedem bekannt sein.

    Fazit:

    Islamische Kräfte können somit nie verbündete von theorieorientierten Kommunisten sein. Da es die nicht mehr in einem gesellschaftlich relevanten Umfang gibt, spielt dies jedoch ohnehin keine Rolle. Nur ist es einfach elendiglich zu lesen, dass die islamische Barberei irgendetwas mit den Kommunisten zu tun hätte.

    In der Realität hat die SU bekanntlich den Islam intensiv bekämpft – insbesondere in den Turkrepubliken und später auch in Afghanistan.

  186. @ Ratio

    Deinen faschistoiden Müll bezüglich der Toten Stalins kannst du dir sparen. Die entfallen zu über 99 % auf den Vernichtungskrieg der deutschen Nazis und auf seine Folgen – den Hunger. Die Archive sind ja offen und somit bleibt für Verschwörungstheorien kein Raum. Die Nazis sind für alle Opfer des zweiten Weltkrieges, die nicht auf japanische Kappe gehen verantwortlich und das waren fast 100 Millionen von denen der größte Teil Bürger der SU waren.

    Pol Pot unter Kommunist zu rubrizieren ist einfach nur frech. Pol Pot wurde an einer franz. Eliteuni ausgebildet und hatte keinen freundschaftlichen Kontakt zu den Ländern des Sozialismus, sondern wurde BEKANNTLICH von den Kommunisten Vietnams gestürzt. Vietnam ist schließlich in Kambodscha einmaschiert, um den Barbaren das Handwerk zu legen.

    Bei Mao sieht es ähnlich aus. Zum einen ist die Anzahl der Toten falsch (worauf sollen sich die Zahlen beziehen?) , da der Hunger der Bevölkerung nach dem Sie über die japanischen Faschisten erfolgreich bekämpft werden konnte. Erst mit der vollkommenen Machtübernahme der Viererclique, die zum Tode verurteilt wurde, konnte sich der Terror durch Kulturrevolution und den großen Sprung nach vorn entfalten.

    Mit den Kommunisten hatte China da aber den Kontakt schon weitestgehend abgebrochen und sinnierte sogar über die Vernichtung der Welt mittels Atomwaffen, weil dann der „reine“ Mensch entstünde. Also nicht Kommunismus, sondern Faschismus.

  187. Zu Che Guevara:

    Dieser Verbrecher wurde von der SU erfolgreich in den Tod geschickt. Wer hat wohl den Aufenthaltsort verraten?

    Kim Il Sung und Jong Il:

    Diese beiden Herren waren (der zweite scheint inzwischen Tod zu sein) Anhänger und Entwickler der Juche-Idiologie und nicht des wissenschaftlichen Sozialismus bzw. Marxismus.

  188. In NRW stehen so viele Schaechte leer.
    Unter der Erde,wo viele Mossis selbst gearbeitet haben,koennen Sie Ihre Moscheen hochziehen.So gehen Sie keinen auf den Sack.
    Bei Bedarf kann man ja fluten.
    Das da noch kein Politiker drauf gekommen ist.
    Aber da haust ja noch einer der Teufel,ob das gut geht.

  189. Also, mir stinkt die Sache langsam nach Hochverrat. Rüttgers und Konsorten wissen definitiv, daß der überwiegende Teil der Bevölkerung die Sektierschuppen nicht will und forderte entgegen diesem artikulierten Willen der Mehrheitsgesellschaft weiter, möglichst gigantisch.

    An erster Stelle steht da die DITIB, deren Baustil zeigt, welche Intention dahinter steht. DITIB ist in Köln ansässig und eine türkische Behörde, die Türken an ihr Land binden (vgl. Erdogan in der Kölnarena) und Einfluß auf die deutsche Politik nehmen will.

    In den Quasselbuden quer durch die Republik sitzen bereits reichlich türkische U-Boote, die, wie etwa ein Beschluß des Bundesverfassungsgerichts zeigt, die türkische Staatsbürgerschaft aufgeben, die deutsche der Wählbarkeit wegen annehmen und sofort wieder die türkische annehmen. Klarer kann man sich nicht gegen Deutschland entscheiden!

    Köln war ja auch schon in der „komfortablen“ Lage, Kalifat zu sein: Sozialbetrüger Kaplan sei in Erinnerung gebracht.

    Alle größeren islamistischen Veranstaltungen haben ihren Sitz in Köln, angefangen bei Milli Görüs über neuerdings – ja staune – den sogenannten Koordinationsrat der Muslime:

    Sprecher: Ali Kizilkaya
    Geschäftsstelle:
    Subbelrather Str. 17 ???? 50823 Köln
    T: 0221 / 579 82 – 0???? F: 0221 / 51 58 92

    Dessen Geschäftsordnung wurde in Köln unterzeichnet, dann feierte man das Ereignis – ja, ja, wie Erdogan – in der Kölnarena!

    Übrigens eine interessante Dankadresse des KRM an die Hochverräter Rüttgers, Türken-Fritz Schramma und die Bullerei:

    http://www.vikz.de/public/KRM/KRM%20PM%20Danke%20Koeln%20Sep%202008.pdf

    So, jetzt mache sich mal jeder seine eigenen Gedanken. Kölner Klüngel mal per Hochverrat! Fragt sie mal, die Ratten, was die Türken ihnen zahlen!

  190. Angesichts der Lage sollten konservative Miniparteien überlegen für die Bundestagswahl Listenverbindungen einzugehen. Ich denke wenn alle radikal-liberalen, nationalen, sprich ZENTRUM-Pro-Parteien-Republikaner-Bayernpartei- ÖDP- Freie Wähler zusammenhalten, müsste der Einzug in den Bundestag gelingen.

    Wobei mir eine reine Radikal-Liberale Partei am liebsten wäre. Ohne jede konfessionelle Bindung.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  191. Tja Ratio, da haste ganz schön was über die Festplatte bekommen. Das hätte R.Oberlärcher in seiner besten Apo Zeit nicht besser wiedergeben
    können.
    R.O ist ja auch nicht der Einzige der heute bei den Chauvinisten seine Heimat gefunden hat.
    ###############################################
    ……schon lustig was und wer hier so mitliest, macht nachdenklich.

  192. Mal ganz ehrlich: ist doch ’ne völlig normale Entwicklung.

    Die Inländer sterben aus und der Rest übernimmt. Bzw. die, die am schnellsten am Drücker sind. Moscheen-Eröffnungen sind doch nur Vorbereitungsmaßnahmen.

    Kotzt mich genauso an, aber irgendwann gibt es niemanden mehr, der sich gegen die Tsunami-Welle wehren kann.

    Es gab in der Geschichte immer Völker, die ausstarben. Und auch wenn dieses Aussterben Hand gemacht ist, ist es nicht aufzuhalten.

    Das einzige, das mich beruhigt, ist, daß die Deppen, die irgendwann mal dran sind, das Land, das sie zur Zeit für den Quell ewigen Milch- und Honigflusses halten, kaputtgewirtschaftet haben, denn welcher Intellekt dann herrscht, sieht man jetzt in den anderen Neanderthal-Ländern, deren größte Errungenschaft Feuermachen ist.

    Bis ich den Löffel abgebe, werde ich denen das Leben so schwer wie möglich machen, aber aufhalten kann das keiner mehr.

  193. #241 Norbert Gehrig

    Eine ganz schön lange Leitung hast Du zu dieser Erkenntnis gebraucht. Gerade letzte Woche habe ich mein Mailarchiv geputzt in dem der Briefwechsel zu diesem Thema von Dir verworfen wurde.Dürfte so 5 Mon her sein.

    Da noch was auf die Reihe zu bekommen halte ich heute für nahezu ausgeschlossen.Alle Splitter bereiten sich vor,mit BTW09 Kampagnen, und lassen niemand mehr an ihren Teller.
    Tja,-so ist das mit den Süppchen Köchen, das sagt Dir einer der mal an der Front war.

    Charismatiker wie Haider könnte so eine Sammlung noch zusammenschweißen, aber bei dem bundesdeutschen Politpersonal kann man lange suchen. Da freut sich die Fraktion „Deutschland verrecke“ und die Schlapphüte sowieso.
    ###########################################

  194. Die CDU will natürlich in den inzwischen die Mehrzahl in diesem Land anstrebende Klientel der muslimischen Migranten Stimmen gewinnen. Vorschlag: Sie sollte sich umbenennen. Das „C“ muss aus dem Namen verschwinden. Wir sind heute in Sachen Meinungsfreiheit inzwischen so weit, dass nur Holocaustüberlebende wie Ralph Giordano ihre Meinung zum Thema Islam und flächendeckenden Moscheebau öffentlich äußern dürfen, ohne auf übelste Weise als Rechtsextremist verunglimpft zu werden. Die Ereignisse in Köln sind ein ungutes Vorzeichen für das, was wir in unserem Land noch erleben werden.

    Auf Dauer kann die Konsequenz nur sein, Deutschland zu verlassen. Ich habe keine Hoffnung mehr, dass Politik, Justiz und Polizei den Tatsachen, die die sich hier etablierende Klientel schafft, widersetzen werden. Die Landnahme durch türkische und arabische Einwanderer, massiv unterstützt vom türkischen Staat bei gleichzeitig zunehmender Unterdrückung nichtislamischer Religionen im eigenen Land – die von unseren Politikern unwidersprochen, ja freudig hingenommen wird – ist so nicht mehr aufzuhalten.

  195. Ist es nicht schön zu sehen, wie sich alle Parteien bei dieser „Friedensreligion“ anbiedern? Die machen es einen für nächstes Jahr wirklich leicht. Verfluchte Politiker. Diese Aussagen grenzen an Landesverrat!

    Alleine das Bild spricht schon BÄNDE…
    zum kotzen

  196. Mir geht das Gelaber bezüglich kultureller Bereicherung auch allmählich auf den Sack.

    Wenn damit neue Sicht- und Denkweisen gemeint sind, dann sind auch beschissene Neonazis und Linksextremisten aufgrund ihrer Einstellung eine „Bereicherung“ für unsere Kultur oder was? Ein wenig Döner und Falafel ist für mich KEINESWEGS eine Bereicherung für unsere Kultur, lediglich für unseren Gaumen.

    Die Leute haben den Sinn für die Realität verloren. Und zwar komplett. Ich persönlich sehe auch keinen Vorteil durch die vielen Türken. Von Franzosen, Spaniern und anderen Europäern wurde ich noch nie als scheiss Deutscher beleidigt und selbst wenn, dann war mein Gegenüber einfach nur ein Arschloch, das auf deutschfeindliche Aussagen zurückgriff, weil ihm nichts anderes mehr einfiel.

    Bei den Türken (und anderen Moslems) scheint das aber zur Kultur zu gehören die Länder zu bespucken, in denen sie leben und die sie ernähren. Einfach zum Kotzen.

  197. #187 Plebiszit (26. Okt 2008 22:50)
    Bezüglich Bauunternehmer Kissel
    Wieso soll ich da mehr drüber schreiben?

    Es könnte z.B. sein, daß die Info in der Welt am Sonntagf falsch ist, dann könnte das ja irgendwo publik gemacht werden.
    Mir ist halt nur aufgefallen, daß ein Mitglied von pro-NRW eine Moschee baut.

    Aber was soll ich da noch mehr machen?

  198. Wow, das sind abenteuerliche Theorien.
    Solch „Argumentation“ etwas kenne ich noch von eigentlich längst ausgestorben geglaubten, DKP-geschulten Politkommissaren, die anderen ob der Absonderung solch hanebüchenen Quatsches reflexartig „Revisionismus“ vorwarfen.

    Ich erspare mir das Eingehen auf Ihre diversen Kopfabenteuer, möchte Ihnen aber nicht verheimlichen, dass mir diese Ihre Art der „Beweisführung“ von allen individualfreiheitlichen Ideologien nur zu gut bekannt ist.

    Es ist zu einfach, nach offensichtlicher Fehlentwicklung einer Ideologie den dafür Verantwortlichen den Vorwurf des „Verrates“ der reinen Lehre zu machen.

    Beispiele, neben den Ihrigen:

    Natürlich waren die Christen, die Hexenverbrennungen, Autodafés und andere Scheußlichkeiten veranstalteten, gar keine „echten“ Christen, sonst hätten sie ja gerade nicht so gehandelt.

    Islamische Terroristen, die blutigste Attentate begehen, sind , wie wir alle wissen, überhaupt keine Gläubigen, etc…

    Mag sein, dass in gewissen Alt-68er-Kreisen Ihre kühnen Behauptungen bzgl. des praktisch gelebten Kommunismus noch Bewunderer finden, hier bei PI, so glaube ich jedenfalls werden sie unter der Rubrik Kabarett subsumiert.

  199. Man kann nur hoffen das die kommende Weltwirtschaftskrise schnell und hart kommt. Denn dann werden die Karten neu gemischt.
    Unsere lieben Multikultipolitiker sollten mal mit

  200. #239 odobenus (27. Okt 2008 03:15)

    @ Ratio

    Deinen faschistoiden Müll bezüglich der Toten Stalins kannst du dir sparen. Die entfallen zu über 99 % auf den Vernichtungskrieg der deutschen Nazis und auf seine Folgen – den Hunger.

    Sicher das Du ausgetreten bist aus der DKP?

    Du scheinst ja noch mächtig verliebt in den georgischen Straßenräuber und späteren Massenmörder.

    Die Nazis sind für alle Opfer des zweiten Weltkrieges, die nicht auf japanische Kappe gehen verantwortlich und das waren fast 100 Millionen von denen der größte Teil Bürger der SU waren.

    Na, das nenne ich mal ein ideologisch, unkompliziertes Geschichtsbild.

  201. Man muss sich oft über die Dummheit der Deutschen in Bezug auf den Islam fragen. Sollte der IQ in einem der wirtschaftlich stärksten Länder in den letzten Jahren so gesunken sein. Macht sich die Zahl der Migranten schon so stark bemerkbar. Bevor ich mir den Mist auf den öffentlich rechtlichen anschaue schalte ich weiter. Die Propaganda welche da geboten wird, ist mit den Wochenschauen im zweiten Weltkrieg vergleichbar, nur dass sie diesmal von links kommen. Jeder normale Mensch weiß, dass der Islam mit Frieden nichts zu tun hat. Diese buckelige Haltung von europäischen Politikern wird uns alle ins Verderben stürzen.

  202. @#137 deed (26. Okt 2008 21:53) Günter Kissel

    Erstens –
    ist Günter Kissel kein Holocaust-Leugner, auch wenn Udo Ulfkotte hundertmal glaubt das feststellen zu müssen. Genau so ist Udo Ulfkotte z.B. kein Nazi, auch wenn soundsoviele vielleicht glauben, das feststellen zu müssen. Heutzutage wird jeder und jede inflationär als Nazi bezeichnet. Es gibt nicht viel Sinn, im Lager der Moscheebaugegner aufeinander einzuprügeln, und sei es auch nur verbal.

    Zweitens gab es beim Baubeginn der Duisburger Moschee noch gar kein pro NRW. Warum sollte das Bauunternehmen Kissel einen großen und lukrativen Auftrag ablehnen?

    Ich hoffe nun nur, daß von Kissel gut, gerne und reichlich an pro NRW gespendet wird, vielleicht aus dem Erlös für den Moscheebau 🙂
    Darüber ist mir nichts bekannt.

    Wieder nur ein Sturm im Wasserglas, dieses Gerede.

  203. sorry, falsche Taste.
    Wollte sagen das unsere lieben Multikultifetischisten mal mit Ihrer Frau nachts in Marxlohe spazieren gehen sollten und das ohne Bodygards.

  204. Entweder hat die CDU keine Ahnung, welche Ideologie sie dort bauchpinselt oder es ist sogar Absicht.

    Völlig egal, wählbar sind sie nicht mehr.
    Es ist unfassbar. Die steigen mit allen ins Bett, solange sie sich einen Vorteil davon versprechen.

    Es ist ihnen wurscht, ob etwas richtig oder falsch, wahr oder unwahr ist. Völlig verkommen und degeneriert diese Polit-Eliten.

    Was tun die unseren Kindern nur an???

  205. Habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen,aber ich habe nur eine kurze Frage:

    Wurde dieser Götzentempel tatsächlich von deutschen Steuergeldern finanziert?

  206. #257 Leserin (27. Okt 2008 10:21)

    Zweitens gab es beim Baubeginn der Duisburger Moschee noch gar kein pro NRW. Warum sollte das Bauunternehmen Kissel einen großen und lukrativen Auftrag ablehnen?

    Zumal Herr Kissel wohl nicht alleine in der Firma entschieden kann, ich war da mal auf der Internet-Seite gewesen.

    Hier:

    http://www.kissel-gruppe.de/index.php?site=impressum

  207. Interessieren sich diese moscheeverliebten CDU-ler denn auch für das was in diesen Moscheen so abgeht, wenn sie denn gebaut sind?

    Ich kann mich noch gut erinnern an die Bilder der Eröffnung der „King Fahd Academy“ in Bonn-Bad Godesberg im Jahre 1995.

    Dort waren die gleichen Gesichter von CDU, SPD, Grüne, FDP (etwas jünger nur) zu sehen, und es wurde der gleiche Schwachsinn vom Stapel gelassen wie heute:

    „Islam ist Friede“, „Beweis gelungener Integration““Freundschaft mit der arabischen Welt“. In anderen Worten, die gleichen Friede-Freude-Eierkuchen-Reden wie heute.

    Heute weiss man schon seit langem, dass dort nicht „Freundschaft“ und „Integration“ gepredigt wird, sondern Islamismus, Jihad und Hass auf alles nicht-islamische.

    Da diese „Akademie“ aber Saudi-Arabien gehört und von dort gesponsert wird, sind bis heute die Innenminister von Bund und Land zu feige gewesen, diese Terrorschmiede zu schliessen.

    Fazit: in 13 Jahren hat es von der Politik in Sachen Islam und Muslime nicht die geringste Einsicht gegeben!

    Die Politik klammert sich wie von Sinnen an die Theorie des gutes Islams (Mainstream-Islam)gegenüber dem bösen Islam (Islamismus).Sie glaubt diesen Mainstream-Islam stärken zu müssen, mit Moscheen, Extrawürsten, finanziellen Zuwendungen, und allerlei Konzessionen, und merkt nicht, dass sie damit nur den Islamofaschisten und deren imperialen Zielen, nutzt!

    Oriana Fallaci: „….es gibt keinen guten oder schlechten Islam, es gibt nur Islam und damit basta…“.top

  208. #245 pi-fan

    Aber Hallo,-Ohren steif halten.
    Fatalismus den Pessimisten.
    Wenn Dich einer so schlimm beschimpft, muss man sich wehren, also schieß zurück. Aber zuerst mußt Du mit Dir selber im Reinen sein.

    Populist ist z.B. eine Auszeichnung für jemand der politisch alles richtig macht,er hätte sonst kein Klientel.

    Ein Rechter ist einfach nur konservativ und widersetzt sich dem Seziertisch ,auf dem aus ihm ein anderer gemacht werden soll.

    Ein Rechtsradikaler ist ein Bürgerlicher oder Kons, der eine radikale Änderung der vorherrschenden Zustände zum Wunsch hat.

    Ich bin Radikaldemokrat man darf mich so nennen, es stört mich einfach nicht.
    Ich stelle auch nicht die Verfassungsfrage.

    Das inflationäre „Nazi“ Geheule der Linken ist natürlich ehrabschneidend , trägt aber den Widerspruch des Rufers in sich. Wenn Du kein Extremist bist und zwar ganz simpel deswegen :

    Ein MarxSozi ist Anhänger eines nationalen Sozialismus (sagen wir mal Lafo)

    Ein Internazi ist ein InterNAtionalsoZIalist Revoluzer, sie wollen den Sturz des System, also Teile der GRÜNEN sehr viele der LINKEN und JUSOS ,schau in ihre websites sie bekennen sich offen.Deswegen sind wir hier auch in der Kiste der Linksextremistem.

    Das Pendant davon sind die Neonazi’s .

    Jetzt braucht Du nur noch die Gelegenheit die Schlag(wort)waffe einzusetzen. Schieß zuerst, oder zurück, jeder dieser kennzeichnenden Begriffe ist ein Treffer in den Widerspruch der Idioten.

    Wer die Hoheit der Worte aufgibt, legt schon mal die Waffen nieder.Ein Diskurs mit Feinden ist völlig überflüssig, wir haben High Noon und keinen Gary Cooper der uns freischießt.
    Also benutzen wir die Waffen.

    Das betrifft auch alle anderen Belange die einen Namen haben müssen den sie verdienen.
    Das Persönlichkeitsrecht muß gewahrt bleiben.

    Islamfolter–
    Prangertaz–
    Blutreligion–
    SA’ntifaschisten–
    Zensurmedien

    Ergänzung erbeten,nur de facto
    ———————————————
    ############################################

  209. #251 deed (27. Okt 2008 09:21)

    #187 Plebiszit (26. Okt 2008 22:50)
    Bezüglich Bauunternehmer Kissel
    Wieso soll ich da mehr drüber schreiben?
    ——————————————–
    Lesen was die anderen Teilnehmer hier darüber schreiben,sich daraus einen Reim machen, selber recherchieren und nicht nur das einfügen was PC Medien so tgl.ergießen. Dein Beitrag war keiner.
    Du hast den WELT artikel lanciert der einen Zusammenhang herstellt als würde ProKöln den Holocaust leugnen.
    ——————————————-
    Ich,-wir gehen mal davon aus ,es war nicht Deine Absicht.
    Im übrigen sind die google-Seiten voll mit Jagtszenen über Kissel ,na von wem wohl,die da sind : Prangertaz, inymedia , Hagalil u.s.w.
    Für die genügt es eben schon wenn man 90j alt ist ein Nazi zu sein, das andere hat #257 Leserin
    schon gesagt.
    Wir sind gespannt auf Beiträge und Wortmeldungen von Dir, solange Freundschaft OK ?
    ‚###########################################

  210. #233 Kreuzotter: Der Rüttgers fragt wahrscheinlich selbst dann noch, wo die Kamera ist, wenn ihm die M´s den Strick um den Hals gelegt haben…

  211. Zu Marxloh:

    Es gab keinen signifikaten Widerstand innerhalb der Deutschen Bevölkerung, weil die Moschee in einem Statdtteil liegt, indem kaum noch Deutsche wohnen, die, die noch da sind gehören mehrheitlich dem Prekariat an und haben sich im Grunde aufgegeben.

    Es gab eine Demo der NPD, dieser wollten sich, verständlicherweise, kaum ein Duisburger Bürger anschließen. In der Presse in Duisburg wurde natürlich hiernach sofort gleichgesetzt, wer gegen die Moschee ist, ist NPD.

    Und nocheinmal zum Schluss:
    Es gibt keine signifikante Integration von Muslimen in Marxloh oder anderswo. Diese ganze Toleranz- und Integrationsdebatte ist scheinheilig und geht vollkommen an der Realität vorbei. Der Islam will sich nicht anpassen, die deutsche Gesellschaft will zu muss im eigenen Lande auf niemanden zugehen. Das ganze ist ein großes beiderseitiges Missverständnis.

    Zum Schluss eine Anmerkung zu Thema Assimilation, diese sei ja, laut Erdogan, ein Vebrechen gegen die Menschlichkeit, und seit dessen fragwürdigen Besuch in Köln in diese Jahr, berufen sich eben viele seiner Landsleute ebene auf diese Aussage und haben damit quasi den moralischen, politische und religiösen Persilschein, um Assimilation abzulehnen. Frage dann also, wenn nach türkischer Definition Assimilation ein Verbreche sei, was ist dann mit Kurden in der Türkei? Werden die liebevoll integriert?

    Grüße, viele!

  212. #239 odobenus (27. Okt 2008 03:15)

    @ Ratio
    Deinen faschistoiden Müll bezüglich der Toten Stalins kannst du dir sparen. Die entfallen zu über 99 % auf den Vernichtungskrieg der deutschen Nazis und auf seine Folgen – den Hunger. Die Archive sind ja offen und somit bleibt für Verschwörungstheorien kein Raum.

    Ich weiß zwar nicht in welchen Archiven du rumgeirrt bist, objektiv waren sie mit aller Sicherheit nicht!

    Ich verstehe ja, dass du das als EX-DKP-Mitglied erzählen musst, ist aber schlicht gelogen!

    Die Story erzählt mir keiner! Stalin hat viele Millionen Menschen ermorden lassen, genau wie ein Hitler. Darunter eben auch viele Deutsche und eigene Sowjetbürger!

    Das ist Fakt und keine Verschwörungstheorie!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Stalin

  213. #264 Plebiszit (27. Okt 2008 11:24)

    Ich habe mich nur gewundert , daß ein Mitglied von Pro-NRW eine Moschhee baut.

    Deswegen nochmal worum es mir ging:

    Günter Kissel Mitglied bei Pro NRW
    http://www.rp-online.de/public/article/solingen/508259/Guenter-Kissel-Mitglied-bei-Pro-NRW.html

    Denn der Moschee-Bauherr DITIB untersteht der Leitung des türkischen Religionsministeriums. Den Bauauftrag hatte DITIB an … Günter Kissel vergeben.

    http://www.welt.de/wams_print/article2628125/Brauchen-wir-organisierte-Islamkritiker-in-NRW.html

  214. Wahrscheinlich habe ich in den meisten Punkten Differenzen mit odobenus. Seinen Aussagen über das Verhältnis Kommunismus zu Islam muss aber man zustimmen.

  215. #269 deed (27. Okt 2008 14:45)

    Das hatte ich gerade in einem anderen Strang dazu geschrieben:

    Nicht so viel auf den lieben Ulfkotte (WAMS) bauen, ob er selbst es getan (Herr Kissel), darüber finde ich nichts, aber er hat 1979 den Irving auf seinem Bauhof sprechen lassen.

    Und dann hat er das offensichtlich nicht allein zu entscheiden. Und die Kissel-Gruppe hat wohl die Moschee gebaut.

    Aber, zum dem Zeitpunkt als das geplant wurde, gab es wohl noch kein Pro-NRW, deren Mietglied Herr Kissel jetzt ist.

    Hier mal das Impressum der Kissel-Gruppe.

    Wirklich sichere Quellen habe dazu noch nicht gefunden.

    Aber so schlimm kann es mit dem Mann wohl nicht sein, denn das habe ich gerade gefunden:

    Solingen
    SPD baut auf Kissel

    So weit meine Recherchen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

    Ach, ja auf dem 90. Geburtstag von Herrn Kissel, haben sich wohl alle Honoratioren der Stadt Solingen vergnügt und aushalten lassen, inklusive des OB.

    Nach weiterem googeln, sieht es dann so aus, als ob Herr Kissel dort sowieso nicht mehr wirklich viel zu entscheiden hat.

    Aber wenn Sie Ihn dann brauchen, dann fragt der SPD-Mann auch schon mal nach einer Wohnung bei der Kissel-Gruppe.

    Bitte bis zum Punkt Zwischentöne runterscrollen, ab da wird es interessant.

    Überhaupt, ein interessantes Gemenge dort in Solingen.

    8)

  216. Atatürk dreht sich im Grabe um, vor Entsetzen: Der Westen, den er so bewunderte, hat sich dem reaktionären Islam verschrieben.

  217. Ich denke, dieser Kissel wurde vor allem deshalb bei ProNRW aufgenommen, weil er einen großzügigen finanziellen Beitrag leistet.

    Ich meine, die Aufnahme dieses Menschen in die Partei war ein schwerer Fehler. Aber so ist das halt immer: Die Aussicht auf das große Geld ist verlockend.

    Es wäre äußerst wünschenswert, wenn ProNRW diesen Menschen so schnell wie möglich wieder ausschließen würde.
    Mag es auch sein, daß er keinen Einfluß auf die programmatische Ausrichtung der Partei hat, aber allein die Tatsache, daß so jemand Mitglied ist, gefährdet die Glaubwürdigkeit beim Bekenntnis zum Grundgesetz und damit die Wahlchancen.

    Trotzdem müssen wir an eines denken: ProNRW ist derzeit nun mal die einzige erfolgversprechende politische Alternative, um die Islamisierung zu stoppen.

    Es gibt jetzt zwar auch einen Landesverband von Pax Europa in NRW.
    Würde sich Pax als politische Partei an Wahlen beteiligen, wäre zumindest eine Alternative gegeben. Aber die bisherige Vorgehensweise von Ulfkotte gibt hier wenig Anlaß zur Hoffnung.
    Aber wer weiß: Vielleicht entwickelt sich da doch noch was Brauchbares.

    Bis es vielleicht irgendwann so weit ist, müssen wir ProNRW unterstützen.
    Im Übrigen ist die Zeit bis zur Kommunalwahl nicht mehr allzu lange.
    Also NRW-Leser: Macht mit und helft denen, die die Islamisierung, die immer aggressivere Migrantengewalt und die verbreitete Korruption in NRW stoppen wollen!
    Gebt ihnen wenigstens eine Chance!

    http://www.pro-nrw.org/content/view/115/1/

    http://www.pro-nrw.org/content/view/589/1/

  218. Laßt euch einmal klar machen:

    Ein Musi wird niemals seine Stimme der CDU geben. Wer immer daran glaubt ist ein IDIOT !

    Die CDU hat nur noch eine mögliche Chance, einige Musi Stimmen zu bekommen, indem sie sich von CDU in IDC umbenennt.

  219. Ein Musel, der eine C-hristliche Partei wählt, würde dei Ala in die unendliche Verdammnis sprich, ins Höllenfeuer fallen.

  220. Ihr Helden hier, wo ward Ihr? Wir haben euch vermißt. Wir (5 Streiter, 1 Streiterin) haben fleißig vor Ort Bröschüren verteilt. Hätten mehr Unterstützung gebraucht. War nicht witzig dort.

    Von zehntausend Bloggern hier waren nur ne Handvoll dort. Deutschland hat fertig. Legt euch wieder hin und träumt vom vergangenen Deutschland!

  221. Die EU und das Land NRW haben das Projekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ mit 3,2 Millionen Euro gefördert.

    In den öffentlich rechtlichen (WDR) behaupten die kackfrech, der Laden wäre komplett aus Spenden finanziert worden!

    3,2 Mio für 740 „Gemeindemitglieder“ – das macht 4324 Euro pro Moslem aus Steuergeldern – NA MAHLZEIT! Als ob das Pack nicht schon genug Geld in den Arsch geblasen bekommt. Als dank darf sich die Polizei nicht mehr in den Stadtteil trauen.

    http://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp200805/$file/DeuPol0805.pdf
    Seite 10

  222. #278 Herostratos (27. Okt 2008 16:53)

    Daß nur sechs Leute gekommen sind, würde ich nicht als Enttäuschung oder Niederlage bewerten.

    Alle sozialen Bewegungen fangen klein an.

    Wir Islamkritiker stehen immer noch ganz am Anfang mit dem Aufbau richtiger organisatorischer Strukturen.

    In NRW kann man sich nun immerhin schon bei ProNRW und Pax Europa engagieren.

    Es entwickelt sich. Man darf da nicht so schnell die Geduld verlieren. Es braucht halt seine Zeit.

    Maßgeblich ist, daß man selbst weiß, was wichtig ist und wohin man will.
    Man kann als Einzelner auch nicht von heute auf morgen die Welt auf den Kopf stellen. Man muß akzeptieren können, daß Veränderungen nun mal ihre Zeit brauchen.

    Aber es wird in den nächsten Jahren mit Sicherheit einen Durchbruch, eine Wende, geben.

    Wir wissen es doch alle: Die Bevölkerung hat längst die Schnauze voll und will, daß sich was ändert.

    Gerade das Pogrom von Köln am 20.9. hat gezeigt: Wir Islamkritiker werden von den Machthabern ernst genommen!
    Die wissen sehr genau, daß sie die Wende nicht mehr lange hinauszögern können.

    Leute: Verliert nicht die Geduld! Unsere Gegner spekulieren ja gerade darauf, daß wir resignieren, kapitulieren und unseren Kampf für die Freiheit beenden.

    Wir sollen wie hilflose Dhimmis demütig die Köpfe senken und uns der Herrschaft des Islam beugen.

    Wir sollen akzeptieren, daß hier in Europa in Zukunft die Scharia gilt.

    Wir sollen es hinnehmen, daß Menschen ausgepeitscht, gesteinigt, geköpft oder aufgehängt werden.

    Wir sollen es dulden, daß die halbe Bevölkerung -die Frauen- wie Nutztiere gehalten und ausgebeutet werden.

    Dazu sage ich: Nein!

    Nein zu Mohammed!
    Nein zur Moschee!
    Nein zur Scharia!
    Nein zur Islamisierung!

  223. [….] Nur ich glaube, dass der Westen fundamental irrt. Und dieser Irrtum wird zu dem grössten Genocid der Menschheitsgeschichte führen.
    Der Islam will herrschen und ist nicht reformierbar. Jedenfalls nicht in den nächsten 500 Jahren.
    Und das wird der Westen nicht überleben. [….]

    @ #209 karlmartell (27. Okt 2008 00:00)

    Da sehe ich auch so. Es kommt mir vor, als wenn ein Gericht sich über die Nationen zusammenbraut.

    Paulchen

  224. # nitro
    Ja, der Götzentempel wurde tatsächlich mit den
    Geldern deutscher Steuerzahler gefördert.
    Dafür werden dann einige Schulen weniger renoviert und die Reform des Bildungswesens ins
    nächste Jahrtausend verlegt.

  225. ISLAMISIERUNG EIN TÜCKISCHES KOMPLOTT ???

    Tausende Moscheen – gefordert auch noch von
    „CHRISTLICHEN“ Parteien ?
    Ja, haben die den Verstand verloren ?

    Möglicherweise wollen die Machthabenden des
    Westens ihre Menschen erneut unter die Versklavung einer massenhaften Religiosität
    bringen, sie sind zu seicht, um das Erbe des
    Abendlandes – eine aus der Vernunft geborene
    Wertschätzung der individuellen Freiheit – zu verteidigen und ihre Erhaltung durch entsprechende Gesetze durchzusetzen – sie wollen sich in schmierigster Weise an den Vormarsch des Islam anhängen und dann sagen :
    Seht her, wie schön es doch ist, auf die Knie zu fallen und zu beten – doch nicht alles schlecht, was Euch die Einwanderer bringen…

  226. @ odobenus

    Naturwissenschaftlich bist Du ja bestens drauf, wie ich Dir neulich in Sachen AKW respektvoll bestätigt habe.

    Aber was der Sozialist in Dir ideologisch-politisch absondert…hmmm… das ist schlicht und ergreifend Schwachsinn, unter aller Kritik, meilenweit unter Deinem technischen Niveau.

    „Kommunismus“ gab und gibt es nicht, nur Sozialismus.

    Falsche Etiketten interessieren nicht.

    Wer mit Dir von „Faschismus“ quatscht und damit etwas anderes als Sozialismus meint, ist mit Verlaub ein politischer Vollidiot oder ein übler Lügner.

    Sozialist Stalin hat allein Anfang der 30’er 6 Millionen Ukrainer vorsätzlich verhungern lassen.

    Insgesamt hat er 77 Millionen sowjetischer Bürger vorsätzlich ermordet.

    Die Kriegstoten, für die primär ein anderer Sozialist (Hitler) verantwortlich ist, sind in meinen detaillierten Zahlen unter #228 nicht enthalten.

    Verweise nochmals auf
    http://www.demozid.de/

    Dort kannst Du Dich auf Deutsch informieren, findest aber auch vertiefende Links auf die englische Originalseite
    von Professor Dr. Rudolph Rummel.

    Wenn nicht, dann bleib halt politisch so erbärmich dämlich wie Du Dich hier als „Ex“-DKPler aufführst.

    Ratio

Comments are closed.