Weil die Wahabiten aus Saudi-Arabien so extrem erfolgreich zur Integration und zum Abstieg eines ganzen Stadtviertels beitragen, soll auch Berlin jetzt eine König Fahd-Akademie bekommen. Das schöne Villenviertel Neu-Westend im Stadtteil Charlottenburg ist für die Hetze der Saudis das mindeste. (Foto: König Fahd Akademie in Bonn/Bad Godesberg) Da sich Linke und Moslems traditionell gut verstehen, dürfte Berlins SED-SPD-Regierung das saudische Projekt kaum verhindern. Die Anwohner lässt man aus volkspädagogischen Gründen im Unklaren.

Die Morgenpost berichtet:

Mit höchster Diskretion verhandelt das Königreich Saudi-Arabien mit dem Berliner Senat um ein Gebäude, in dem es eine große Schule einrichten möchte. Der Ableger der Bonner König-Fahd-Akademie soll Platz für 400 Kinder bieten. Ein höchst sensibles Thema. Schließlich wurden der Akademie bereits einmal islamistische Tendenzen vorgeworfen.

Das Königreich Saudi-Arabien möchte in Berlin eine große und repräsentative Schule einrichten. Nach Informationen von Morgenpost Online verhandelt die saudische Botschaft mit dem Liegenschaftsfonds über den Kauf einer ehemaligen Kindertagesstätte an der Glockenturmstraße 23–25 im Charlottenburger Ortsteil Westend. Behördenvertreter aus dem Bezirk bestätigten entsprechende Bestrebungen. Vom Liegenschaftsfonds, der im Auftrag des Landes überzählige Immobilien vermarktet, heißt es wie üblich: „Kein Kommentar zu laufenden Geschäften.“

Die Pläne der Saudis für eine König-Fahd-Akademie in der Nähe des Olympiastadions sehen einen Ausbau auf mehr als 400 Schüler vor. Als Kaufpreis für die Immobilie aus den 70er-Jahren sind dem Vernehmen nach fünf Millionen Euro vorgesehen. Das Grundstück mit mehr als 9000 Quadratmetern und das Gebäude mit mehr als 6000 Quadratmetern Nutzfläche, das als Kinderheim und Kita genutzt worden war, böte den Saudis gute Voraussetzungen.

Die Botschaft sucht ein bestehendes Schul- oder Bildungsgebäude in einer stillen Nebenstraße in hochwertiger Gegend, eine große Freifläche sowie einen Standort entweder in der Nähe der Botschaft an der Tiergartenstraße oder im Bezirk Spandau. Die Glockenturmstraße liegt einen Steinwurf von der Bezirksgrenze zwischen Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau entfernt. Die Botschaft des konservativen Königreiches wollte sich auf Nachfrage nicht äußern. Das Thema ist sensibel, weil es vor einigen Jahren erheblichen Ärger um islamistische Tendenzen an der König-Fahd-Akademie in Bonn gab. 2003 wurde in der Moschee der Akademie in Bonn-Mehlem offen zum Heiligen Krieg aufgerufen. In saudi-arabischen Schulbüchern, die die Behörden daraufhin übersetzen ließen, wurde unter anderem Gewalt verherrlicht und antijüdische und antiwestliche Weltsicht verbreitet.
(…)
Die Größe der nun angestrebten Einrichtung mit einem Raumangebot für mehr als 400 Schüler nährt bei eingeweihten Beobachtern den Verdacht, die Saudis könnten eben nicht nur eine Diplomatenschule anstreben, sondern eine öffentliche Schule in freier Trägerschaft einrichten wollen. Aus der Senatsschulverwaltung hieß es jedoch, es liege noch keine Anfrage der Saudis für eine staatlich genehmigte Privatschule vor.

Nach den Erfahrungen mit der König-Fahd-Akademie in Bonn dürfte es für die Schule aus dem konservativen Wahabiten-Königreich schwierig werden. Nachdem die Lerninhalte in den saudischen Schulbüchern vor sechs Jahren öffentlich geworden sind, lassen die Schulbehörden in Nordrhein-Westfalen die Schule allmählich austrocknen. Eine Schließung, wie sie die Bezirksregierung ursprünglich vorhatte, wurde auf Druck des diplomatische Verwicklungen mit dem ölreichen Königreich fürchtenden Auswärtigen Amtes vermieden.

Vor vier Jahren besuchten noch rund 500 Schüler die Akademie, zuletzt sollen es nur noch wenig mehr als 100 sein. Nach der Gründung der König-Fahd-Akademie in Bonn hatten die Behörden zunächst großzügig Ausnahmegenehmigungen erteilt und damit auch in Deutschland schulpflichtigen Kindern erlaubt, die Schule zu besuchen. Diese Praxis ist jetzt gestoppt, auch die arabischen Kinder besuchen jetzt in Bonn benachbarte öffentliche Schulen.

In Berlin verweigerten sich Gerichte, als Eltern ihre Kinder auf die König-Fahd-Akademie schicken wollten. 2005 wiesen Verwaltungsrichter in zwei getrennten Verfahren die Anträge einer libanesisch-palästinensischen und einer deutsch-jordanischen Familie zurück. Sie wollten ihre Kinder von der allgemeinen Schulpflicht befreien lassen.

Ob die Gerichte heute noch so entscheiden würden?

(Spürnasen: Berliner Stimme und Chester)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Petition für Sarrazin:

    http://meideu.de/

    Würde an einem Tag jeder PI Leser unterschreiben, hätten wir die nötigen Unterschriften zusammen damit der Fall vor den Bundestag kommt. So verhindert es die Faulheit der Leute.

    Taten warten!

  2. NRW läßt derartige Schulen „austrocknen“.

    In Berlin darf ein derartiger „Setzling“ gar nicht erst ausgebracht werden.

  3. Ich würde für die Schule gleich den monumentalen Kuppelbau neben dem Brandenburger Tor vorschlagen. Da haben unsere Volkszertreter nicht so einen langen Weg zur Umschulung.

    Abartig! 🙁

  4. >“Die Botschaft sucht ein bestehendes Schul- oder Bildungsgebäude in einer stillen Nebenstraße in hochwertiger Gegend, …„<

    Klar suchen die solch ein Objekt in solcher Lage, um mit ihrer Anwesenheit die Einheimischen zu vertreiben und die Grudstückspreise zum Fallen zu bringen, damit sich dort auch Türken und Araber billig Grundstücke einkaufen können; Landnahme pirmitiv.

  5. Für denjenigen, der gut englisch liest: Memri hat bereits 2002 klargemacht, weolche Ziele das Saudische Bildunfgsministerium weltweit verfolgt und was in den saudischen Schulbüchern steht: Der reine Koran. Jihd. Hass auf christen und Juden. Gültigkeit der Protokolle der Weisen von Zion. Die Kreuzzüge haben nie geendet. Vielgötterei, Homosexualität und abfall vom Islam sind per Tod zu bestrafen.

    Islam, Scharia, Islam, Scharia. Alle Folgeuntersuchungen (googeln saudi texbooks) ergaben immer wieder das selbe: Wo immer Saudi Arabien König-Fahd-Akademien eröffnet (u.a. in den USA)zeigen dieselben Lehrinhalte.

    http://www.memri.org/bin/articles.cgi?Area=sr&ID=SR01202

  6. @ MR-Zelle

    Nein, da lernen die Ingenieure und Altenpfleger von morgen höhere Mathematik, die Analyse von Mozarts „Zauberflöte“ und die Grundzüge der Molekularbiologie. ;-).

  7. Mich würde mal interessieren, ob hier bei PI auch Moslems lesen, die durch die Artikel und Kommentare zu einer Verhaltens- oder Aktivitätsveränderung innerhalb des Islams veranlasst wurden. Insbesondere Leute, die sich durch PI zu innerislamischen Aktivitäten und anderen meinungsbildenden Maßnahmen im Sinne von Gewaltprävention und einem gesellschaftlich konstruktiveren Verhalten ihrer Glaubensgeschwister haben inspirieren lassen.

    Falls dem so ist, würden mich insbesondere die Argumente interessieren, die für sie selbst ausschlaggebend waren.
    Und natürlich auch, welche Argumente bei ihren innerislamischen Aktivitäten wirksam sind. Also wie sie vorgehen, um konkret Gewaltaussteiger hervorzurufen.

  8. Ich erinnere mich noch an das Theater als in Berlin das Scientology-Zentrum eröffnete. Damals stand der Untergang der bundesdeutschen Demokratie unmittelbar bevor. Was da jetzt nicht sehr weit weg installiert werden soll, kann wohl mit Fug und Recht als die ungleich grössere Bedrohung für unsere Gesellschaft angesehen werden.

  9. Iss klar, aber bei 9000 Quadratm. müsste doch eine Prachtmoschee mit drin sein.
    Der schwule Partylöwe und sein Kommunistenpack
    würde schon dafür sorgen, dass in ein paar Jahren der Muezzin fünf mal am Tag vom
    50-Meter-Minarett jaulen kann…

  10. Was ist daran so schlimm, wenn die Moschee/ Akademie in einem Villenviertel errichtet wird? Normalerweise bin ich gegen jedes islamische Protzgebäude, aber es wird Zeit, dass mal auch die Gutmenschen in den vornehmen Gegenden erleben, wie sich eine Bereicherung anfühlt. Normalerweise bin ich nicht schadenfroh, aber wenn einem islamophilen Gutmenschen so ein Ding vor die Nase gesetzt wird, mache ich mal eine Ausnahme. 😉

  11. Danke für den MEMRI-Link.

    „The students are also taught to understand Islam in a correct manner, how to plant and spread Islam throughout the world, and how „to fight spiritually and physically for the sake of Allah,“[5] with emphasis on early Islamic glories.“

    „and physically“ !

  12. Niederlande: Mohammedaner werfen für „Integration“ indirekt vom Steuerzahler finanziell entschädigt.
    40€ „Entschädigung für Integrationskurs

  13. Saudi-Arabien ist also nach Meinung des
    Morgenpost-Schreiberlings konservativ. Wie darf man das verstehen ? CDU Regierung ?

  14. 2003 wurde in der Moschee der Akademie in Bonn-Mehlem offen zum Heiligen Krieg aufgerufen. In saudi-arabischen Schulbüchern, die die Behörden daraufhin übersetzen ließen, wurde unter anderem Gewalt verherrlicht und antijüdische und antiwestliche Weltsicht verbreitet.
    ______________________________________________

    Ob die sozialistische und kommunistische Stadtregierung eine König Fahd-Akademie den Grundstückkauf und den Bau erlauben wird, wird man sehen. Vermutlich wird der Bürgermeister Wowereit und seine Partyqliuqe die Zustimmung geben und die Islamisierung ist dann einen Stück weiter. Allahu Akbar!

  15. #6 Paula
    Danke, für deinen Tipp, stimmt, da werden zukünftige Nobelpreisträger ausgebildet, die uns dann eines Tages „Das Fürchten lernen“.

  16. Wenn sie sich integrieren wollten, dann würden sie keine eigenen Schulen brauchen.

    Es ist so offensichtlich, dass Integration nie stattfinden soll. Die haben echt Glück, dass es in Deutschland so viele dumme Menschen in wichtigen Posten gibt.

  17. (Spürnasen*: Berliner Stimme und Chester)
    und moi* !!
    Bericht ist von Dienstag, 20. Oktober 2009 07:38
    PI-siehe: Antwortmail
    pi-team@pi-news.net
    an mich
    Details anzeigen 08:08 (Vor 4 Stunden)
    Vielen Dank fuer Ihre Mail an PI:
    ==============================================

    Laut Ayatollah Bosbach vom Sonntag bei der Will (cDU)ist der Islam ja nicht das Problem – also gehts weiter in Berlin mit den Wahabiten ja genau dem Al Kaida Verein.-

    Am Ende werden die linken dann vor Ort entsorgt werden.

  18. Wäre ich eine der Trümmerfrauen, ein Kriegsheimkehrer oder einer der Gründerväter des Grundgesetzes, ich wäre nur noch von Bitterkeit erfüllt. Alle Leiden und Lehren des Krieges, alles Streben nach Freiheit und Demokratie, alles war umsonst.

    Wir müssen die Wahhabiten achtkantig rauswerfen.

  19. Da werden bestimmt ganz viele Talente ausgebildet. Früher gab es mal ein Zahlungsmittel, Namens „Talent“, mit den heutigen „Talenten“ ist man aber eher ein Bettelmann 😉 , Quasi dem Untergang geweiht.

  20. Erstens mal 9000m2 Grundstück und 6000m2 Gebäude für 5Mio. Und dann hochwertige Gegend. Das kann wohl nicht sein. Für den Preis kriegt man in ganz Bayern nicht mal ein Gebäude dieser Grösse in Erbpacht. Zumindest nicht, wenn das noch benutzbar ist.

    Ausserdem finde ich, sollten die Araber ihre Akademien in Arabien bauen und nicht bei uns.
    Deutsche Unis werden ja auch nicht in Riad gebaut.

  21. Hurra! Deutschland wird sicherer. Ein islamistischer Anschlag wird immer unwahrscheinlicher, die Terroristen scheuen den hohen Kollateralschaden durch ihr „friendly fire“. Immerhin träfen sie im Rhein-Main-Gebiet oder im Ruhrpott bei nachlässiger Zielwahl bis zu 70% ihrer entfernten Verwandten. Auch in Berlin wurde so durch den Akademiebau etwas für die Abschreckung getan.

    Boah, war das böse.

  22. Unglaublich: Moslems kassieren Geld für Teilnahme an „Integrationsgesprächen“

    Als Steuerzahler und ethnischer Deutscher denkt man immer, bei Integrationsgesprächen an runden Tischen versammelten sich zugewanderte Mitbürger mit offiziellen Repräsentanten unseres Gemeinwesens, um aus eigenem Antrieb heraus über eine gemeinsame Zukunft mit uns zu sprechen. Offenbar ist auch das leider weit gefehlt, Beispiel Niederlande: In Amsterdam wurde nun bekannt (und offiziell bestätigt), dass Mohammedaner, die an „Integrationsgesprächen“ teilnehmen, dafür 40 Euro vom Steuerzahler bekommen.

    Mit Aushängen in Schaufenstern von Mohammedaner-Stadtvierteln wurden Moslems gesucht, die 40 Euro für „Integrationsgespräche“ mit dem Bürgermeister abkassieren wollten. Bis zu 150 meldeten sich. Die Niederländer sind entsetzt, denn sie glaubten bis dahin, die Mohammedaner kämen zu solchen Gesprächen, weil sie es ethisch und moralisch für wertvoll hielten und sich integrieren wollten. (Quelle: De Telegraaf und De Telegraaf ). Der schlimme Verdacht: Auch in Deutschland kassieren Mohammedaner Geld vom Steuerzahler für „Integrationsgespräche“ – wird es vielleicht getarnt als „Aufwandsentschädigung“…?

    http://www.akte-islam.de/3.html
    http://www.telegraaf.nl/binnenland/5095408/__Tafelen_vergoed_met_Aboutaleb__.html

  23. Goethe Institute Weltweit. http://www.Goethe.de Das Goethe-Institut nimmt Tendenzen in Deutschland auf und fördert die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Die König Fahd Akademie kann man damit aber nicht vergleichen, oder 🙂

  24. Übrigens war doch der Bekkay Harrach, der vor der Wahl ganz Deutschland in seinem Video bedrohte, gerade auf so einer König Fahd-Schule in Bonn.

  25. #30 Confluctor
    Der Bekkay „Pubertät ist weit mehr als die Wahl zwischen Junge und Mädchen“ Harach? Das Terrormädchen mit der schlecht sitzenden Krawatte und dem Quelle-Konfirmationsanzug?

  26. @Ebbelwoi Express ich finde gar keine Renoirstr in Bonn
    die Fahd Akademie selber liegt in:
    Mallwitzstr. 2- 4 Bonn (hat sogar nen Google Maps Eintrag selbst wenn man nur nach der Strasse sucht…

    Google der Briefträges der Propheten …

  27. In Berlin ist der Senat derart heruntergekommen, dass die diese Akademie herzlich willkommen heißen werden. Und bei der Einweihung werden diese Deppen den „toleranten“ und „weltoffenen“ Wahhabismus in höchsten Tönen loben. In Berlin läufts nach dem Motto, alles was Deutschland kaputt macht, ist auch gut für Berlin.

    Die Al-Kaida Universitäten werden in Zukunft kräftig in die Erweiterung ihrer Ausbildungskapazitäten investieren müssen um den Ansturm von Terror-Studenten aus Deutschland bewältigen zu können, die dort ihren Terroristen-Bachelor machen wollen.

  28. #34 ComebAck
    Ohje, völlige Verwirrung geschaffen:
    In der Renoir-Str. (Renoirstr.?) in Bonn soll die Schießerei gewesen sein.
    Hat nix mit der dubiosen Akademie der Terrorkünste zu tun.

  29. #32 Ebbelwei Express

    Ach so, von Quelle ist dieser schreckliche Konfirmationsanzug. Jetzt wird mir auch klar, warum das Traditionshaus jetzt abgewickelt wird. 😉

  30. #36 Ebbelwei Express (20. Okt 2009 13:22)

    #34 ComebAck
    Ohje, völlige Verwirrung geschaffen:
    In der Renoir-Str. (Renoirstr.?) in Bonn soll die Schießerei gewesen sein.
    Hat nix mit der dubiosen Akademie der Terrorkünste zu tun.

    ———————————————-
    update
    Noch weis man das nicht -Presse Konferenz soll folgen es ist jetzt die Rede von 2 schwerverletzten Frauen und einem leicht verletzten Täter….

    Beziehungstat (ja ja wie immer… )wo nur immer die Waffen herkommen tz tz tz

  31. Wenn Wowi die Schule (Medresse wäre passender) zur Einweihung besucht, sollte man die saudischen Ehrengäste vorher „briefen“, damit es nicht zu einem Unfall mit Dolch- oder Baukraneinwirkung kommt…

  32. #37 ComebAck (20. Okt 2009 13:22) Your comment is awaiting moderation.

    #PI.
    ja ja ich weis wegen tube link ist aber von meiner Seite bei tube…

  33. @ Ebbelwei Express

    Es gibt die Renoisstraße in Bonn, die liegt aber im beschaulichen Stadtteil Kessenich.

    @ Confluctor

    Ein jugendlicher Orientale wollte im Stadtbezirk Bonn-Bad Godesberg seine lästige deutsche Partnerin um die Ecke bringen. Der war ganz klar Schüler der König-Fahd-Akademie, jetzt heißt es für ihn, Schwedische Gardinen von innen zu betrachten.

  34. Die König Fart Akademie (Schreibweise durchaus beabsichtigt), beziehungsweise die, die dort ein- und ausgehen, haben das beschauliche Lannesdorf (nicht Mehlem wie PI fälschlicherweise schreibt) in einem Umfang bereichert, das man dort ohne Burnus , Geschirrspültuch auf dem Kopf und drei Tage nicht gewaschen, nicht mehr auf die Straße gehen kann ohne aufzufallen.

    Viele Lannesdorfer Eingeborene bezeichnen ihren Stadtteil von Bonn mittlerweile spöttisch als „LA“.

  35. Ich hab was (danke an unbestechliche)
    Kessenich ist ein Ortsteil von Bonn mit 12.301 Einwohnern auf einer Fläche von ca. 2 Quadratkilometern.

    So und nun suchen wa mal weiter:

    sind 6,9 KM bis zur Fahd „Akkdemie“

  36. Immerhin hat der Harrach in dem Video recht gut Deutsch gesprochen.

    Zumindest sprachlich scheint die Fahd-Akademie also nicht ganz so integrationsfeindlich zu sein, wie die türkischen Kommandeure es ihren ghettoisierten Fremdenlegionären vorschreiben.

    Aber die Sprachkompetenz allein nützt offenbar auch nichts.

  37. @ uli12us

    In Berlin bekommen Investoren die landeseigenen Grundstücke förmlich hinterhergeschmissen, denn Berlin hat bekanntlich Geld im Überfluss.

    Und wenn dann einer angebissen hat, freut man sich wie Bolle, weil man Arbeitsplätze nach Berlin geholt hat. Und seien es ein paar Dutzend in Schlabberhosen bzw. Burka gewandete frisch importierte Koran-LehrerInnen aus Saudi-Arabien.

    Das Geld, was man mit solchen Grundstückdeals eingenommen hat, braucht schließlich Frau Sozialsenatorin Knake-Werner (die ist wirklich DER Hit!), wenn sie mal wieder ein paar dutzend Sinti und Roma Bargeld in die Hand drückt mit der Bitte, sich davon ein Zugticket nach Rumänien zu kaufen, die Sinti und Roma aber nichts Besseres zu tun haben, als ihre Verwandtschaft aus ganz Europa zusammenzutelefonieren, mit der Botschaft, dass es in Berlin neben freier Unterkunft, Essen und Gesundheitsversorgung auch noch Geld bar auf die Kralle gibt – und das für Touristen!

    Ich würde sogar wetten, dass man solche Grundstücke wie für die König-Fahd-Akademie noch viel billiger bekommt, wenn man die richtigen Briefumschläge in die richtigen Politikerhände drückt, und so wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch geschehen. Manche Entscheidungen auf dem Sektor sind dermaßen bizarr, dass man sich das anders als mit Bestechlichkeit überhaupt nicht mehr erklären kann. Ich hoffe, dass da irgendwann mal ein Journalist die Bettdecke hebt.

  38. Die Vorbereitungen einer Fahd-Akademie in Berlin sind weit gediehen. Eine „gemeinnützige“ Schulträger GmbH ist gegründet. Der Unterricht wird bereits angekündigt…..

    http://www.mofa.gov:sa/Detail.asp?InNewsItemID=35586
    (Bitte nach ganz unten scrollen)

    In folgendem Video präsentiert der Moderator der Leiterin der Fahd-Akademie London Unterrichtsmaterialien, in denen „Juden und Ungläubige als Schweine und Affen“ beschrieben werden. Die Frau versucht, sich herauszureden.

    Auch die Schulbücher der Fahd-Akademie Bonn verheißen Märtyrern das Paradies (FAZ – 23.Juni 2004).

    http://www.youtube.com/watch?v=0-jadXUKWM

    __________________________________

  39. In Berlin scheint die Islamisierung besonders schnell von statten zu gehen. Und Körting wird bestimmt auch nichts gegen solch einen Prunkbau einzuwenden haben, wenn er sich schon mit Islamisten an einen Tisch setzt zum Fastenbrechen. Als Alternative schlage ich den Saudis den Schloßplatz vor, der Bau des Stadtschlosses soll auf der Kippe stehen, der ehemalige Palast der Republik ist nicht mehr existent – also genügend Platz für eine Prunkschule mitten im Zentrum von Berlin. Warum so bescheiden und sich auf eine stille Nebenstraße in exclusiver Lage beschränken.
    Und Wowereit plant bestimmt schon die nächsten Ausgaben von den 5 mio. Kaufpreis.

    Passend zum Thema stand am Wochenende eine Stellenanzeige folgenden Inhalts in der Zeitung:

    Die Islamische Grundschule sucht ab sofort für den Hort eine staatl. anerk. Erzieherin mit 20 Std./Wo. Die Arbeitszeit beginnt um 12.30 Uhr. Schriftliche Bewerbungen an: Islamische Grundschule, Boppstr. 4, 10967 Berlin

    Zu finden war diese Anzeige im Stellenmarkt der Berliner Zeitung sowie ebenso in der Morgenpost.

    Was mir bislang bekannt war, daß es an vielen Schulen islamischen Religionsunterricht gibt. Daß es aber mittlerweile eine islamische Grundschule gibt, war mir neu. Und Männer werden gleich gar nicht gewünscht. Ein Fall im Sinne des AGG? Ach nee, dabei würde es sich ja um eine positive Diskriminierung handeln. Sorry, mein Fehler.

  40. Zumindest sprachlich scheint die Fahd-Akademie also nicht ganz so integrationsfeindlich zu sein, wie die türkischen Kommandeure es ihren ghettoisierten Fremdenlegionären vorschreiben.

    ja genau der Hass wird dort punkt und kommagenau gelehrt …

  41. Hier ein paar Übersetzungen aus saudischen Schulbüchern. Das wird Moslems von der 1. bis zur 12. Klasse eingebimst:

    (Quelle:
    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/05/19/AR2006051901769.html)

    Erste Klasse
    Jede Religion außer dem Islam ist falsch“
    „Fülle die Textlücken mit den richtigen Wörtern auf (Islam, Höllenfeuer): Jede Religion außer dem ______________ ist falsch. Wer nicht als Muslim stirbt, kommt ins ____________.“

    Vierte Klasse
    „Wahrer Glaube heißt, daß du die Vielgötterer und Ungläubigen hasst, sie aber nicht ungerecht behandelst.“

    Fünfte Klasse
    „Wer dem Propheten gehorcht und die Einheit Allahs akzeptiert, kann keine treue Freundschaft zu denjenigen halten, die Allah und seinen Propheten ablehnen, selbst wenn sie seine engsten Verwandten sind.“
    „Es ist einem Muslim verboten, mit jemendem befreundet zu sein, der nicht an allah und seinen Propheten glaubt, oder die Religion des Islams bekämpft“
    „Ein Muslim, selbst wenn er von dir weit entfernt wohnt, ist dein Religionsbruder. Jemand, der Allah ablehnt, ist dir – selbst wenn er dein biologischer Bruder sein sollte – ein Feind in deiner Religion.“

    Sexte Klasse
    „Genauso, wie die Muslims in der Vergangenheit siegreich waren, als sie sich zusammenschlossen, um entschlossen die Kreuzfahrer aus Palästina zu vertreiben, genauso werden Araber und Muslime gegen die Juden und ihre Verbündeten siegen,Inshallah, wenn die Muslime zusammenstehen und einen wahren Jihad für Allah führen, denn dies liegt in Allahs Macht“

    Achte Klasse
    „Wie bei Ibn Abbas berichtet wurde: Die Affen sind Juden, die Leute des Sabbats; während die Schweine die Christen sind, die Ungläubigen der Geimschaft von Jesus.“ „Allah erzählte seinem Propheten, Muhammad, von den Juden, die aus einem Teil von Allahs Buch (Torah und Neues Testament) daß Gott allein angebetet werden darf. Trotzdem verfälschten sie sein Wort, beteten Idole an, betrogen und verdrehten die Wahrheit von Allahs Buch. Indem sie das tun, beten sie den Teufel an. Sie bevorzugen die Leute der Falschheit gegenüber den Leuten der Wahrheit (Muslime), weil sie (Juden und Christen) neidisch und feindlich sind. Das beschert ihnen die Verdammnis und ist uns eine Warnung, ihrem Vorbild (der Schriftverfälschung) zu folgen.“
    „Sie sind die Juden, die Gott verflucht hat und auf die er so zornig ist, daß er sich nie wieder mit ihnen versöhnen wird.“
    „Einige der Sabbatleute wurden bestraft, indem Allah sie in Affen und Schweine verwandelte. Einige wurden dazu gebracht, den Teufel statt Gott anzubeten. Deshalb sprechen sie Bittgebete. Einige Juden beten den Teufel an. Genauso beten einige Leute dieser Nation (gemeint sind die USA) den Teufel und nicht Allah an.“
    „Aufgabe für den Schüler: Er schreibt einen Aufsatz über die Gefahren, die im Nachahmen der Ungläubigen liegen.“

    Neunte Klasse
    „Der Kampf dieser [Muslim] Gemeinschaft (umma) und den Juden und Christen dauert und wird andauern, solange Allah will.“
    Es gehört zu der Weiheit allahs, daß dieser Kampf zwischen Muslims und Juden bis zum Jüngsten Tag andauert.“
    „Muslime werden siegen, weil sie Recht haben. Wer Recht hat, siegt immer, auch wenn sich die meisten Leute gegen ihn stellen.

    Zehnte Klasse
    Der Jura-Text (Scharia)lehrt, daß das Leben eines Nicht-Moslems (ebenso wie das Leben einer Frau, und eines Sklaven) einen Bruchteil des Levbens eines „freien muslimischen Mannes“ wert ist. Blutgeld wird gezahlt, um die Opfer oder die Verwandten des Opfers für Verletzung oder Mord zu bezahlen.
    „Das Blutgeld für einen freien Ungläubigen beträgt halb so viel wie das Blutgeld für einen männlichen Muslim, egal ob er zu den Leuten des Buches oder nicht (Heide, Zoroastrier) gehört.
    „Blutgeld für die Frau: Halb soviel wie für einen Mann, abhängig von seiner Religion. Das Blutgeld für eine muslimische Frau ist die Hälfte des Blutgelds eines muslimischen Mannes; und das Blutgeld für eine ungläubige Frau ist die Hälfte des Blutgelds für einen Ungläubigen Mann.“

    Elfte Klasse
    „Die Grußformel ‚Friede sei mit dir“ ist ausschließlich für die Gläubigen (Muslime). Sie darf nicht für andere benutzt werden.“
    „Wenn jemand an einen ort kommt, an dem Muslime und Nichtmuslime gibt, sollte er eine Gruß sagen, der sich nur an die Muslime richtet.“
    „Geh ihnen (Juden und Christen) auf einem schmalen Weg niemals aus Höflichkeit oder Respect aus dem Weg.“

    Zwölfte Klasse
    „Jihad auf dem Wege Allahs—wozu gehört, gegen den Unglauben, die Unterdrückung, Ungerechtigkeit und all die zu kämpfen, die dieses praktizieren—ist der Kern und der Gipfel des Islam. Diese Religion erhob sich durch den Jihad und durch den Jihad pflanzte sie ihr Banner in der ganzen Welt. Jihad ist der nobelste Akt, der einen Allah näher bringt, und er ist eines der wundervollsten Zeugnisse des Gehorsams gegenüber Allah.“

  42. Die Kommentare unter dem Bericht sind ja auch klasse..http://www.shortnews.de/start.cfm?id=789658

    ALI-KHAN RUHRPOTT

    24.09.2009 09:33 Uhr von M.O.K-Ruhrpott
    Haltet die schnauze ihr scheiß Berliner ich stinkt doch alle ihr opfas habt doch ggarnix drauf HOCHLEBE RUHRPOTT Xatar und Samy sind die Beste und alles andere muss in die Toylettenschüssel ihr Hunde.Die Berliner können nur groß reden aber im inneren sind die alle Lutscher! fuck yoou Berlin

    Vielleicht rotten die sich ja gegenseitig aus 😉
    Sorry für mein schlechtes Denken.

  43. http://www.pi-news.net/2008/04/bonn-wuenscht-sich-eine-grossmoschee/
    Kaderschmiede :
    wie die berüchtigte “König Fahd Akademie” (Foto), eine islamische Schule (Lehrplan: Islam, Arabisch und eine Wochenstunde Deutsch) in Bonn, die 1995 von eben derselben Oberbürgermeisterin mit großem Stolz den saudi-arabischen Steinigern übergeben wurde. Nach Fernsehberichten über die antisemitischen und antiwestlichen Inhalte der verwendeten Schulbücher, versuchte 2003 der damalige Kölner Regierungspräsident Jürgen Rothers die fundamental islamische Kaderschmiede zu schließen. Vergeblich. Auch die saudischen Schulbücher sind weiter in Gebrauch.

  44. Erste Klasse
    Jede Religion außer dem Islam ist falsch”
    “Fülle die Textlücken mit den richtigen Wörtern auf (Islam, Höllenfeuer): Jede Religion außer dem 1.______________ ist falsch. Wer nicht als Muslim stirbt, kommt ins 2____________.”

    1. satanischen Islam ??
    2. Paradies/Leben/etc. ?

  45. Daniel Pipes, dessen interessante Newsletter auch auf Deutsch vorliegen (Abo-Empfehlung!), hat gerade ein Buch besprochen: „Muslim Mafia“ von P. David Gaubatz und Paul Sperry. Einem Praktikanten bei der saudisch gesteuerten Islam-Organisation CAIR in den USA gelang es, Dokumente und Videos über die Machenschaften dieses Djihad-Vereins zu sichern und zu veröffentlichen. http://de.danielpipes.org/7690/cair-interne-ablaeufe-aufgedeckt Pipes erhofft sich jetzt das gerichtliche Aus von CAIR. Die König-Fahd-Akademie kommt aus dem gleichen Stall. Sie sollte ja schon mal geschlossen werden, aber eine Intervention des Außenministeriums beim Land NRW hatte das schließlich verhindert. Jetzt können sie natürlich umso dreister operieren.

  46. @ Unbestechliche

    Darüber hat pro NRW Bonn auch berichtet.

    @ ComebAck

    Kessenich liegt an der Grenze zur Südstadt und damit noch auf der Insel der Glückseligen. Die „Kulturbereicherten“ sind eher in Bad Godesberg, Neu-Tannenbusch, am Brüser Berg oder in der Nordstadt bzw. „Altstadt“ zu finden.

  47. Schließlich wurden der Akademie bereits einmal islamistische Tendenzen vorgeworfen.

    So wie seinerzeit Ayatollah Khomeini bereits einmal islamistische Tendenzen vorgeworfen wurden oder wie man dem Papst römisch-katholische Tendenzen vorwirft? Hat dieser Autor nicht mehr alle?

  48. @ Confluctor

    Der Harrach hat bestimmt ein Trauma erlitten, weil er zwangsgermanisiert wurde. Darauf weisen schon die Deutschkenntnisse hin.

    Frag nach bei Renate Künast, die kann das erklären. Aber vorher Ohrstöpsel reinmachen, sonst kriegste einen Trommelfellschaden.

  49. …find ich gut,
    denn wo schon 2 Hauptübel regieren,
    ist auch noch Platz für ein 3tes.
    Da Berlin keine Industrie besitzt, kann es
    ja mal versuchen vielleicht durch Ansiedlung von Steinzeit und Bürgerkrieg
    zu prosperieren und auf einen grünen Zweig zu kommen. Die sind so innovativ , die Berliner *freu* und ihre Politiker.
    ….können da ja zusätzlich noch den Dressler
    aus Duisburg mit dazu holen, der plant dann auch gleich noch die
    passende zukunftssicher Infrastruktur dafür.

  50. #64 Kulturbanause (20. Okt 2009 13:47)

    Ließe sich mit Luftpumpen Blut* in Ballons füllen?

    #64
    mhh konventionelle Luftballons reißen schneller als sagen wir man änhlich ausehende Produkte der „persönlichen Zusammenkunft“ (ha ha genau das was man vom Eifelturm aus am Boden sieht).. aber ich hab ne andere Idee.

    Es gibt doch so Solar Luftschiffchen die mit Helium und Schweineblut (*vermute ich mal ) sollten auch fliegen können…

    Hinweis:
    DAS IST NATÜRLICH NUR EIN GEDANKENSPIEL mehr nicht…

    Ich würde ja auch nicht sowas anbieten…

    http://www.familie-ahlers.de/witze/atombombe.html
    denn das ist ja böse und gibt ganz viel KaNASTa …
    siehe:
    § 328
    Unerlaubter Umgang mit radioaktiven Stoffen und anderen gefährlichen Stoffen und Gütern

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft,
    1. wer ohne die erforderliche Genehmigung oder entgegen einer vollziehbaren Untersagung Kernbrennstoffe oder
    2. wer grob pflichtwidrig ohne die erforderliche Genehmigung oder wer entgegen einer vollziehbaren Untersagung sonstige radioaktive Stoffe, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge geeignet sind, durch ionisierende Strahlen den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen herbeizuführen,

    aufbewahrt, befördert, bearbeitet, verarbeitet oder sonst verwendet, einführt oder ausführt.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer
    1. Kernbrennstoffe, zu deren Ablieferung er auf Grund des Atomgesetzes verpflichtet ist, nicht unverzüglich abliefert,
    2. Kernbrennstoffe oder die in Absatz 1 Nr. 2 bezeichneten Stoffe an Unberechtigte abgibt oder die Abgabe an Unberechtigte vermittelt,
    3. eine nukleare Explosion verursacht oder
    4. einen anderen zu einer in Nummer 3 bezeichneten Handlung verleitet oder eine solche Handlung fördert.

    (3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unter grober Verletzung verwaltungsrechtlicher Pflichten
    1. beim Betrieb einer Anlage, insbesondere einer Betriebsstätte oder technischen Einrichtung, radioaktive Stoffe oder Gefahrstoffe im Sinne des Chemikaliengesetzes lagert, bearbeitet, verarbeitet oder sonst verwendet oder
    2. gefährliche Güter befördert, versendet, verpackt oder auspackt, verlädt oder entlädt, entgegennimmt oder anderen überläßt

    und dadurch die Gesundheit eines anderen, ihm nicht gehörende Tiere oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet.

    (4) Der Versuch ist strafbar.

    (5) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.

    (6) Die Absätze 4 und 5 gelten nicht für Taten nach Absatz 2 Nr. 4.

    Und SO GANZ OFF TOPIC IST ES JA DANN DOCH NICHT!!!!

  51. akemie pääh eher wohl TERRORCAMP ist das nicht eine kaderschmiede der ALKAIDA des islamishen DJIHAD . die wahabitenpest hat sich einn tollen tarnnamen gesucht?!???! AKADEMIE da brat mir einer nen hdschi AHAKADEMIJ????????????????????????????????????

  52. WIE WÄHRE DIE EINFÜHRUNG DER SCHARIAÄHA FÜR MUSLEMISCH STRAFTÄTER ! WÄRE DOCH EXZESSIV-EXTREM-INFRA-TOLERANT SO MIT ÖFFENTLICHEN ARMABHACKEN, AUSPEITSCHEN, STEINIGEN, KÖPFEN USW

  53. #1 sasha

    Petition für Sarrazin:
    is‘ schon raus und freigeschaltet! 😉

    Diese „Akademie“ kann nur zu unser aller Nachteil sein.
    Wieso gibt’s die Kindertagesstäte nicht mehr? Es kann doch nicht sein, dass wir auf Kindertagesstätten verzichten, um dann statt dessen Fanatiker-Zentren zu bauen?!?

  54. Übrigens war doch der Bekkay Harrach, der vor der Wahl ganz Deutschland in seinem Video bedrohte, gerade auf so einer König Fahd-Schule in Bonn.

    Das muss aber nach seiner Tätigkeit als Gayboy in einem Schwulenpuff gewesen sein.

    Der Typ konnte auch nur dumm in eine Kamera sprechen. War doch klar, dass so ein Weichei keinen Mumm hat seinen kindischen Worten auch Taten folgen zu lassen.

  55. Sowas läßt sich wohl nur noch mit Korruption erklären. Würde mich nicht wundern, wenn der queere Wowereit beim letzten Fastenbrechen noch ein paar Bekanntschaften gemacht hätte, die ihm ein paar Milliarden für sein verschlamptes Berlin in Aussicht gestellt haben.

  56. So ein offenkundiger Schwachsinn:

    “Der Kampf dieser [Muslim] Gemeinschaft (umma) und den Juden und Christen dauert und wird andauern, solange Allah will.”
    Es gehört zu der Weiheit allahs, daß dieser Kampf zwischen Muslims und Juden bis zum Jüngsten Tag andauert.”

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Da hockt also dieser Allah irgendwo im Nichts hinter der Welt und sorgt dafür, dass irgendwelche Juden sich dem Irrtum hingeben, auf dass er sich darüber amüsiert und nun seine zurechtgebastelten Muslims ins Rennen schickt, auf dass sie gegen die bösen Juden kämpfen, die er zu seiner Belustigung als vermeintliche Opfer seiner Muslims nach wie vor kreiert.
    Welch ein allmächtiger Gott! Welch Weisheit!
    Nun aber hat der Gott irgendwo gepennt, denn die Juden sind auch als „Affen und Schweine“ in jeder Hinsicht weit erfolgreicher als seine muslimisch-fanatisierten Sonderkreaturen, die trotz allerlei Gaunerei und Terror nicht wirklich etwas nennenswertes erreichen.

    Ein barmherziger Gott des Krieges, der Hinterlist und des Terrors: Der Islam ist ein Weltbild, das an Absurdität, an Verblödung und geistiger Umnachtung nur schwerlich zu überbieten ist.

  57. Nur die dümmsten Kälber, suchen sich ihren Schlachter selber. Dürfte in jedem Fall insbesondere auch auf die Berliner SPD/SED-Regierung zutreffen.

  58. „mit dem ölreichen Königreich “ welch malerische Formulierung!
    Die fetten korrupten Ölscheichs sind genauso wenig Könige wie Jürgen Drews König von Mallorca ist. Nur weil unterm Sand das Öl liegt, wurde ihnen gut geölt in den Hintern gekrochen und ein Königstitel verliehen.
    Ich schlage daher in diesem Fall statt Königreich mit einem König die Bezeichnung „Ölreich“ mit einem „Ölig“ an der Spitze vor.
    Obwohl ich nicht viel übrig für Monarchien habe, möchte ich Elisabeth, Carl Gustav und Beatrix nicht einmal verbal in die Nähe dieses öligen Gesindels stellen.

  59. Wahrscheinlich glauben die Moslems auch, dass es Allah möglich ist, 120% Alkohol zu produzieren. Man kann sie auch fragen: Kann Allah einen so schweren Stein erschaffen, dass er ihn selbst nicht heben kann?

  60. Als Berlinerin erlaube ich mir zu sagen…WENN schon ein neuer Tempel für die Rechtgläubigen…DANN bitte in den sogenannten guten Wohngegenden.

    Denn DORT leben bevorzugt die Berliner, die leidenschaftlich für Multikulti sind.
    Deren persönliche Erfahrungen mit „Ausländern“…beschränkt sich auf den Edelitaliener um die Ecke und den amerikanischen Nachbarn, mit dem man gelegentlich grillt.

    Das sind auch die Mitbewohner, die aus schön sicherer Entfernung über das „Gesocks“, bestehend aus den deutschen berliner Einwohnern, die NICHT die extrem bereicherten Wohngebiete wechseln können, gerne abhetzen.

    #53 Paula   (20. Okt 2009 13:36)  

    Frau Knake-Werner hat ihren „wohlverdienten“ Abschied genommen. Herrn Sarrazin hat sie – anläßlich ihrer Abschiedfeier – ausgeladen.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1190609/Abschiedsempfang-Senatorin-laedt-Sarrazin-aus.html

  61. So da haben wirs:

    Zwei Tote bei Familientragödie in Bonn

    Bei einem Familiendrama in Bonn-Kessenich starb am Dienstamittag ein Ehepaar aus Bonn, eine 54-jährige Familienangehörige wurde verletzt.
    Bonn – 20.10.2009 – 14:45 – Bei einem Familiendrama in Bonn-Kessenich wurde am Dienstagmittag eine 32-jährige Frau von ihrem Ehemann erschossen. Anschließend richtete der 32-Jährige die Waffe gegen sich selbst. Auch er verstarb zwischenzeitlich. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand kam es kurz nach 12.00 Uhr auf der Renoisstraße im Bonner Stadtteil Kessenich zu den tödlichen Schüssen. Hintergründe und der genaue Ablauf des Tatgeschehens, bei der auch eine 54-jährige Tante der Verstorbenen verletzt wurde, sind bislang unklar. Die Bonner Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Dietmar Kaiser hat in enger Abstimmung mit Staatsanwältin Monika Volkhausen die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

    AHA na was fehlt ??

    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/bonn/article/meldung-091020-144300-80-29.html

  62. Wahrscheinlich glauben die Moslems auch, dass es Allah möglich ist, 120% Alkohol zu produzieren.

    Hatter doch schon 120% Alkohol ist ein Kopierporgramm und am Islam ist so einiges kopiert … 😉

  63. … Die Botschaft sucht ein bestehendes Schul- oder Bildungsgebäude in einer stillen Nebenstraße in hochwertiger Gegend, …

    Köstlich. Da wirtschaften die Moslems alle Gegenden Berlins herunter, aber die selbsternannten Hüter des Islams bestehen auf eine „hochwertige“ Gegend. Ist den die gesamte Verwaltung verblödet?

  64. #76 Babieca

    Hatte ich mir schon gedacht, halb so schlimm, passiert jedem mal! Und mein Kommentar war auch eher spaßig gemeint! 🙂

  65. #83 Rechtspopulist

    Ja, eventuell sollte man diese Passage ausdrucken und immer bei sich haben. Sobald dann mal wieder im Umfeld das Thema des „Gaza-Konflikts“ aufkommt, und Israel mal wieder als ewiger Agressor ohne Friedenswillen bezeichnet wird, kann man schnell mal die entsprechenden Zeilen vorlesen und schauen was dann noch für Argumente von der Gegenseite kommen…

  66. Wir die Politik diesen Bau der extemistischen-saudisch-wahabistischen Islamofaschisten zulassen, dann ist in Deutschland wirklich Hopfen und Malz verloren!Dann können die Politiker einpacken, und das Volk muss sich selbst um die Dinge kümmern……..top

  67. #93 Yehudit:

    Allah hat Alzheimer: Der hat vergessen, was er eigentlich wollte. Anders kann ich mir das Schicksal seiner Anhänger, zur Erfolgosigkeit verurteilt zu sein, nicht erklären… 😉

  68. #52 Confluctor
    Hey, Moment, verunglipfe nicht die Fremdenlegion! Das hat kein Legionär verdient!

  69. #78 MatthiasW

    Das muss aber nach seiner Tätigkeit als Gayboy in einem Schwulenpuff gewesen sein.

    Das erklärt den leicht gequälten Gesichtsausdruck. Voersicht: Das ist auch ein Verdachtsmoment bei Arschbombern™!

    Der Typ konnte auch nur dumm in eine Kamera sprechen. War doch klar, dass so ein Weichei keinen Mumm hat seinen kindischen Worten auch Taten folgen zu lassen.

    Naja, ist mir so lieber als anders.

  70. Unter „Brutstätten der Gewalt –
    Hass und Hetze an deutschen Koran-Schulen“
    berichtete PANORAMA Nr. 632 vom 2.10.03 unter http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8134.html über die KFA in Bonn:

    Die Moschee ist gut gefüllt – vor allem mit Eltern und ihren Kindern. Schnell wird klar, friedvolle Besinnung steht hier nicht auf dem Programm. Der Imam fordert stattdessen ganz unverblümt eine radikal-islamische Erziehung. Und er predigt Hass – Hass gegen den Westen. Am Ende ruft er sogar auf zum Heiligen Krieg gegen die Ungläubigen.

    Originaltext Prediger:
    “Ihr müsst euch um die körperliche Ertüchtigung Eurer Kinder kümmern. Bringt ihnen das Speerwerfen, das Schwimmen und das Reiten bei, damit sie stark und tapfer werden – und bereit sind, in den Dschihad, den Heiligen Krieg zu ziehen. Im Namen Allahs.”…

    “Unser Ziel ist klar: Die Muslime müssen sich selbst und alle anderen Menschen dem Willen Allahs unterwerfen.”

    Theo Retisch
    auch nur ein einzelfall, nun kommt nur noch einer dazu…… 🙁

    ,

  71. @#103 Theo Retisch

    Ich behaupte, dass jedem mit der Materie vertrauten Politiker, nicht nur in Bonn, und jedem Verwaltungsmenschen bekannt ist, dass die König Fahd-Akademie staatsfeindliche Ziele verfolgt und vor allem lehrt. Wäre diese Einrichtung nicht von den Saudis getragen, hätte man sie längst dicht gemacht. Aber so arrangiert man sich mit dem Öl.

  72. Weitere Vorschläge für einen Standort der Moslem-Kaderschmiede : Kollwitzplatz (51 % Grünenstimmen),
    Helmholtzplatz (Prenzlberg),Ströbeles Kreuzberg-Kietz .Sollen die grenzenlos To(l)leranten doch täglich mit der „Religion des Friedens “ konfrontiert werden !

  73. Eine König Fahd-Akademie für Berlin. Sehr schön. Bitte neben dem Amtssitz des Köhler’s.
    Und dann sollte man die Genehmigung davon abhängig machen, dass Nichtmoslems die Khaba in Mekka besichtigen und besuchen dürfen. Ferner sollte dem Reisenden, der nach Saudiarabien will, das mitführen einer Bibel erlaubt sein, wenn er das will.

    Wieso erlaubt Deutschland während die Saudis alles das verbieten.

    Frau Merkel, Sie sind gefragt!

  74. #64 Kulturbanause (20. Okt 2009 13:47)

    Ließe sich mit Luftpumpen Blut in Ballons füllen?

    ———————

    Kondome und Pferdespritzen (gibts beim Tierarzt) eignen sich besser.

    Das hat jemand gesagt, der einen kennt, der einen kennt, der….. 😆

    Sind Berliner hier?
    Kleine Flugblätter in der Umgebung der Schule liegenlassen, Aufklärung ist Bürgerrecht.

  75. Saudi-Schule = Steinzeit-Schule

    Möge der HERR dem Berliner Senat so viel Weisheit bringen, so dass er diese Steinzeitschule nicht genehmigt. Amen.

  76. @#81 punctum
    Sehr weiser megacooler Kommentar 🙂
    Daraus folgt – Kräht irgendwo ein Muezzin vom Minarett, gleich das Weite suchen….

Comments are closed.