KruzifixDer europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat heute entschieden, dass Italien mit seinen Kruzifixen in den Klassenzimmern gegen europäisches Recht verstößt. Die einer „anderen Religion“ angehörende Mutter namens Solie Lautsi hatte durch alle italienischen Instanzen geklagt und war abgewiesen worden, bis die Euro-Dhimmis jetzt ihrem Willen nicht nur zustimmten, sondern damit gleich alle Kruzifixe in den italienischen Klassenzimmern verboten. Die Kreuze in den Schulräumen könnten von den Schülern durchaus als religiöses Symbol gedeutet werden und seien darum nicht zulässig, befand das Gericht.

Italien ist über den Entscheid erzürnt. Den Italienern gilt das Kruzifix nicht nur als christliches, sondern darüber hinaus auch als nationales Symbol.

Das italienische Bildungsministerium reagierte empört und verbat sich die Verurteilung. Das Kruzifix in den Klassenzimmern sei nicht als „Zustimmung zum Katholizismus“ zu sehen, sondern sei „ein Zeichen unserer Tradition“, zitierte die italienische Nachrichtenagentur Ansa das Ministerium. „Niemandem, und schon gar nicht einem ideologischen europäischen Gericht, wird es gelingen, unsere Identität zu unterdrücken.“

Ein italienisches Verwaltungsgericht hatte ein Jahr zuvor entsprechend entschieden, das Kruzifix in der Schule sei „ein Symbol der italienischen Geschichte und Kultur und folglich der italienischen Identität“. Diese italienische Identität passt nur leider nicht ins schöne, neue Europa…

(Spürnasen: mannimmond und erkanmallekken)

image_pdfimage_print

 

195 KOMMENTARE

  1. Wie lange müssen wir diesen gestörten Horror noch ertragen?
    Man kann nur hoffen das bald der Knall kommt,der das Fass zum überlaufen bringt.

  2. DEr EGMR hat den Knall nicht gehört!

    Ich anstelle Italiens würde nichts zahlen….

    Gut, dass wir den Vertrag von Lissabon haben!!

  3. Niemandem, und schon gar nicht einem ideologischen europäischen Gericht, wird es gelingen, unsere Identität zu unterdrücken.”

    Welch herrliche, aber seltene Worte!

  4. Leute die bösen KREUZfahrer, die bösen Christen, das böse Europa. Multikulti ist toll Nationen sind Bäh. Wer dem immer noch anhängt ist ein ganz böser Nazi.

    Ist mir egal, bin ich in den Augen dieser Verbrecherbande ein Nazi (ich sehe mich eher als freiheitsliebenden Menschen) geht mir am A**** vorbei

  5. Na und?

    Dafür haben die MohammedanerInnen in Almanya Anatolya Bürlün (ehemals Berlin) nun Gebetsräume in den Schulen!

    Es sind also nicht die Symbole weniger geworden, die wurden, wie auch die Bevölkerung, lediglich ausgetauscht!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  6. das ist so lächerlich! aber wenigstens reagieren die Italiener richtig. in deutschland wären die entscheidungen freudig von den politikern befolgt worden.
    man kann echt nur hoffen dass die leute bald mal aufwachen!!!!

  7. Na und, dann verstößt Italien eben gegen europäisches Recht, wenn europäisches Recht so aussieht das wir unsere abendlänisch, christliche Tradition verleugnen müssen, dann sollten wir schnellstens das Experiment Europa beenden, das Schengener Abkommen kündigen und unsere Grenzen schließen. Dann wäre die Zeit reif für eine politische und gesellschaftliche Erneuerung in unserem Land und wir müssten uns nicht ständig demütigen lassen.

  8. Und wie kam es wieder dazu?

    „Eine einer “anderen Religion” angehörende Mutter namens Solie Lautsi hatte durch alle italienischen Instanzen geklagt…“

    Wie typisch! Und da wundert man sich über Dresden…

  9. Naja, dann verstösst auch der Unterwerfungsaufruf des Muezzin gegen die Menschenrechte.

    Der Muezzinruf wird fälschlicherweise als Gebet bezeichnet, ditto die 5 täglichen kollektiven Unterwerfungsgesten: Gebet kommt von bitten, wie auch prigiera, prière, prayer, das Wort im islamischen ist aber salat, und das heisst „Gestus der Unterwerfung“.

    Das hat man mit Gebet übersetzt, aber nur, weil wir das Konzept gar nicht kennen – weil sich die europäischen Völker nicht gewohnt sind, sich vor einem absoluten Herrscher in den Staub zu werfen, und schon gar nicht 5x am Tag.

  10. Sind dann nicht auch Kopftücher religiöse Symbole und aus den Klassenzimmern und Hörsälen zu entfernen?

  11. Nun damit hat sich die EU noch ein paar Millionen Freunde gemacht. Und nun werden wohl auch langsam die Christen, zumindest an der Basis aufwachen.

    Und wenn wir gerade bei Italien sind….

    Wann wird sich sich der EU-Volksgerichtshof mit der Abschaffung der Nationalhynme beschäftigen:

    Vereinigen wir uns, vereinigen wir uns
    Die Einheit und die Liebe
    Offenbaren den Völkern
    Die Wege des Herrn.
    Schwören wir
    Den Heimatboden zu befreien:
    Geeint durch Gott,
    Wer kann uns besiegen?

    Die Wege des Herrn…geeint durch Gott…liebe Italiener..das geht so nicht. Das ist mehr als Autobahn..

    http://www.youtube.com/watch?v=fqTSWch2s7Y&feature=related

    Patrioten Europas vereint euch !

  12. Europa braucht keine Kreuze mehr.
    Nur noch ein Riesiges. Auf seinem eigenen Grab. Und dazu singt der Muezzin: Allah ist am grössten. Fertig!

  13. in der eu soll es keine nationalen eigenheiten und traditionen geben. alles wird gleichgeschaltet und zentralisiert.
    imperialismus 2.0

  14. #7 denkerlaubnis (03. Nov 2009 17:36)
    Zitat daraus:

    Wenn eine unsichere Mehrheitskultur, die alles relativiert, auf eine Kultur trifft, die zwar in der Minderheit ist, aber ein grosses Selbstvertrauen und Dynamik hat, dann ist es normalerweise die Mehrheitskultur, die sich der Minderheitskultur anpasst.

  15. Nichts anderes hatte ich von den Eurokraten erwartet. Das dürfte erst der Anfang sein. Gute Nacht Europa. Kopftücher an Schulen in der EU sofort Verbieten.
    Andreas

  16. #17 FreeSpeech (03. Nov 2009 17:47)

    Sind Sie wirklich der Meinung, dass Europa NICHT im Staub liegt??

  17. Klaus hat unterschrieben, der Reformvertrag ist ratifiziert.
    Ab 1.12. kann ausgetreten werden. 😆
    Eier wachsen lassen und RAUS, internationaler Handel funktioniert auch als Nationalstaat.

  18. #29 karlmartell (03. Nov 2009 17:58)

    Aha, und was meinen Sie, wieweit sich Europa noch bücken kann?

  19. Moment, nur damit ich das verstehe:

    Wenn die Muslime in ihren Moscheen davon reden, dass Ungläubige getötet werden können und Menschen 2. Klasse sind, darf ich sie nicht stören, weil ich sie sonst in ihrer Religion beleidigen würde.

    Aber das Aufhängen von Kreuzen ist verboten. Also ist es nur verboten, den islam zu beleidigen, während das Christentum beleidigt werden darf.

    Sagt mal, lebe ich hier mittlerweile in Nazideutschland?

  20. Verrückte Welt: vor einem Gericht in Berlin erklagt sich ein Moslem das Recht Gebetsräume in Schulen einzurichten, und in Italien sollen jetzt per Gerichtsurteil alle Kruzifixe verschwinden weil sie die Menschenrechte verletzen sollen. Leben wir nicht in einer verrückten Welt?
    Berlusconi wird trotzdem keine Kruzifixe abnehmen lassen in Bella Italia!top

  21. Mich wundert immer wieder, wie fanatisch Menschen sein müssen, die nichts Besseres zu tun haben als sich ununterbrochen auf Gerichten herumzusielen, nur um ein fremdes Symbol von der Wand zu kriegen.

    Wenigstens gibt es genügend Wände…

  22. #19 Wienerblut (03. Nov 2009 17:50)

    Sind dann nicht auch Kopftücher religiöse Symbole und aus den Klassenzimmern und Hörsälen zu entfernen?

    Danke. Sie ersparen es mir, die gleiche böse Frage zu stellen.

  23. „Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat heute entschieden, dass Italien mit seinen Kruzifixen in den Klassenzimmern gegen europäisches Recht verstößt.“

    Jetzt muss der europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg auch entscheiden, ob die Lehren des Koran und die Vorschriften der islamischen Scharia gegen die 1948 von
    von der UNO verabschiedeten , 1950 durch den Europarat verkündeten und auch von Deutschland als verbindlich anerkannten Menschenrechte verstoßen oder mit ihnen übereinstimmen.

  24. Christliche Kreuze raus – mohammedanische Gebetsräume rein.
    Muezzinrufe ja – Kirchengeläut nein.
    Scharia rein – Demokratie raus!

    So soll die Karre laufen.
    Aber nicht mit uns!

  25. Es ist wohl kaum anzunehmen, dass sich Italien diesem vollidiotischen EU-Urteil beugen wird. Ich betrachte es eher als eine Steilvorlage für Silvio Berlusconi. Der wird jetzt bestimmt dekretieren, dass die Kreuze hängen bleiben und dort, wo’s noch keine gab, erst recht welche eingeführt werden. Und damit ist er bereits für die nächste Legislaturperiode als Ministerpräsident gewählt.

  26. Die Globalisten haben den Ermächtigungsvertrag ja schon in der Tasche.
    Entstaatlichung auf allen Ebenen.

    Den Galgenstrick für Brüssel besitzt der EuGH,
    für die UNO der InterGH Den Haag.

    (Nur eine Frage der Zeit, wann die kleine Schweiz drann ist ,das Feuer wurde schon eröffnet)
    ==========================================
    ===========================================

  27. WILLKOMMEN IM TOLLHAUS (EHEMALS EUOPA)

    KOMMEN SE RIN, KOMMEN SE RAN, HIER WIRD IHNEN SCHLECHT WIE NEBENAN (Deutschland, Schweden usw.)

    !!!! UND ES WIRD TÄGLICH BEKLOPPTER !!!!

  28. Es wird dunkel in Europa. Wir sollten unsere Kinder dringend darauf vorbereiten, diesen Kontinent zu verlassen…

  29. #41 Sagax (03. Nov 2009 18:12)

    Jetzt muss der europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg auch entscheiden, ob die Lehren des Koran und die Vorschriften der islamischen Scharia gegen die 1948 von
    von der UNO verabschiedeten , 1950 durch den Europarat verkündeten und auch von Deutschland als verbindlich anerkannten Menschenrechte verstoßen oder mit ihnen übereinstimmen.

    Ja, stimmt!
    Man könnte es mal versuchen und sich durch alle Instanzen klagen. Eigentlich müsste die Klage Erfolg haben.

  30. #33 cruzader
    „Die Europafahne enthält auch keine Kreuze, nur Sterne…“

    Genau und mitten rein passt noch der Halbmond.
    Wir werden es erleben.
    Kampf bis zum Schluss!!!!!
    No Surrender

  31. Vor 30 Jahren hätten wir diskutiert, ob der Koran mit dem Grundgesetz vereinbar ist, in 30 Jahren diskutieren wir, ob das Grundgesetz mit dem Koran vereinbar ist, so ändern sich die Zeiten im Übergang von einer okzidentalen über die „multikulturelle“ zur orientalen europäischen Gesellschaft!

    Danke, Linke und GrünInnen!

  32. Schmerzensgeldklagen, weil man durch die Gipfelkreuze vom Bergwandern abgehalten wird.

    Klagen, weil ein Waldspaziergang durch eine Wildschweinfamilie getrübt wurde.

    McDonald’s, örtliche Metzgereien… werden wegen „verletzter religiöser Gefühle“ verklagt, weil sie heilige Kühe verwursten.

    Demnächst in ihrem Kino für Menschenrechte!

  33. Wenn in diesem Zusammenhang auf die EU geschimpft wird, dann liegt wohl ein Missverständnis vor. Der ECHR hat nix mit der EU zu tun. Dann hätte der EuGH entscheiden müssen.

  34. Wir sollten mal gegen den Koran klagen. Immerhin stehen da an uns gerichtete Morddrohungen drin.

  35. Was gilt da jetzt?Worauf fusst diese Rechtsentscheidung?Der Volkswille?Die Vernunft(I.Kant)?Durch plutokratische Interessen geleitete Willkür?Also entweder wird Europa säkular nach französischem Muster,dann kann NIEMALS eine Muselnation Mitglied werden,da die Musels nicht die Trennung von Staat und Religion nachvollziehen können.Islam steht diametral einer jeglichen weltlichen Rechtsauffassung entgegen.Dann können sie die Koran wegschmeissen und MÜSSEN erst mal christlich-säkular oder atheistisch-humanistisch werden.Oder die Trennung von Staat und Religion wird nicht vollzogen wie in Deutschland oder Griechenland,dann ist eine Mitgliedschaft der Muselländer ebenfalls auszuschliessen,da mit dem Christentum und dem Heidentum nicht vereinbar.
    Aber ich sehe,die Vertreter einer Bananenrepublik,Appeaser und Plutokraten versuchen da ihr Süppchen zu kochen.
    Falls die wirklich stärker wären,machen Menschenrechte nur unter einem Robbespière oder Napoleon Sinn.Und diesmal wird der Islam ersetzt.

  36. Das Thema wird Momentan auch in Südtirol diskutiert. Es ist einfach nur mehr traurig und ermüdend.

  37. Ein weiterer beweis für die zerstörung der europäischen völker und deren willen!
    Was für die brd gilt, gilt auch für italien und die anderen eu-staaten:
    Europa entmachtet uns und unsere VertreterDas Bundesjustizministerium hat für die Jahre 1998 bis 2004 die Zahl der Rechtsakte der Bundesrepublik Deutschland und die Zahl der Rechtsakte der Europäischen Union einander gegenübergestellt. Ergebnis: 84 Prozent stammten aus Brüssel, nur 16 Prozent originär aus Berlin.

    http://www.welt.de/data/2007/01/13/1176169.html am 13.1.07

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    kann man davon ausgehen, dass es sich inzwischen um noch mehr befehle aus brüssel handelt.

  38. Ein weiterer beweis für die zerstörung der europäischen völker und deren willen!
    Was für die brd gilt, gilt auch für italien und die anderen eu-staaten:
    Europa entmachtet uns und unsere VertreterDas Bundesjustizministerium hat für die Jahre 1998 bis 2004 die Zahl der Rechtsakte der Bundesrepublik Deutschland und die Zahl der Rechtsakte der Europäischen Union einander gegenübergestellt. Ergebnis: 84 Prozent stammten aus Brüssel, nur 16 Prozent originär aus Berlin.

    http://www.welt.de/data/2007/01/13/1176169.html am 13.1.07

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    kann man davon ausgehen, dass es sich inzwischen um noch mehr befehle aus brüssel handelt.

  39. Ein weiterer beweis für die zerstörung der europäischen völker und deren willen!
    Was für die brd gilt, gilt auch für italien und die anderen eu-staaten:
    Europa entmachtet uns und unsere VertreterDas Bundesjustizministerium hat für die Jahre 1998 bis 2004 die Zahl der Rechtsakte der Bundesrepublik Deutschland und die Zahl der Rechtsakte der Europäischen Union einander gegenübergestellt. Ergebnis: 84 Prozent stammten aus Brüssel, nur 16 Prozent originär aus Berlin.

    http://www.welt.de/data/2007/01/13/1176169.html am 13.1.07

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    kann man davon ausgehen, dass es sich inzwischen um noch mehr befehle aus brüssel handelt.

  40. Wer weiss wofür es gut ist…?
    Getreu Mephisto aus dem Faust:

    “ Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft “

    … und wenn es „nur“ anregt über diesen „Haufen“ EU mit seinen Segnungen 😉 mal etwas intensiver nachzudenken!

  41. #60 plapperstorch (03. Nov 2009 18:34)
    Wenn in diesem Zusammenhang auf die EU geschimpft wird, dann liegt wohl ein Missverständnis vor. Der ECHR hat nix mit der EU zu tun. Dann hätte der EuGH entscheiden müssen.

    ,

    Wer aus diesem „Gangster-Stadl“ hat denn überhaupt etwas zu entscheiden?

    Ich halte mich da lieber an den Artikel 20, (2) des GG, und der lautet:

    2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    Das ist eindeutig.

  42. Es wird dunkel in Europa. Wir sollten unsere Kinder dringend darauf vorbereiten, diesen Kontinent zu verlassen

    Wo denn hin? Europa ist durch und durch verseucht. In Amerika regiert der Mesias und Islam Arschkriecher, den Orient kann man natürlich komplett vergessen, in Australien und Brasilien werden massenhaft Bildungsferne Schichten zur Konversation überredet, die Kanaren sind auch vermuselt (selbst erlebt, schrecklich!!).

    Bleiben noch Nord und Südpol. Brrr**** Oder irgendwelche Hutzel Inseln (Malediven falle leider aus, Rechtgläubig!)

    Kinder sehts ein. Der Anti Christ wird siegen. Macht euch noch ein paar schöne Jahre, es wird übel enden.

    Und hofft mal bloss nicht auf eure Bekannten. Durfte mich gestern beim Pizza Essen wieder mal als Rassist beschimpfen lassen und ich sollte ihn mit Nazi Seiten wie PI NEWS (!!) bloss in Ruhe lassen (hatte ihm einen Bericht zugeschickt) Die wollen nicht aufwachen.

  43. Es ging übrigens um diesen Türken der ein Mitglied dieser Motorrad Gang abgestochen hat. Er war felsenfest davon überzeugt dass ich Mist rede weil in den Medien von einem Deutschen (OMG!!) die Rede war. Ich klärte ihn dann erst einmal über Passdeutsche auf worauf er rcihtig fuchsig wurde. Ich hab das GEspräch dann abgebrochen, war besser so.

    Danke MSM! Ganze Arbeit. Türke guuuuut – Deutsche böööööös

  44. Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz!
    Und ich kann die Diskussion darüber -und dieses schändliche Urteil schon gar nicht- verstehen.

    Das Kreuz ist ein „Symbol“ unseres christlichen Glaubens und unserer abendländischen Kultur – und zwar unabhängig davon, ob das Kreuz mit einer Skulptur versehen ist, oder nicht. Das spielt in der Beurteilung der damit verbundenen kulturellen Wertigkeit absolut keine Rolle.

    Auch, um nur ein Beispiel von vielen zu nennen, das „Fensterkreuz“, also die Teilung mittels Holzsprossen eines Fensters in vier Glasflächen „symbolisiert“ das Kreuz, an dem Jesus Christus gestorben ist.

    Wir dürfen uns, um Himmels Willen, nicht so weit erniedrigen lassen, dass wir jeden „Beschluss“ des Europäischen Gerichtshofs für „Menschenrechte“ aktzeptieren müssten (und soweit ich informiert bin, können wir unsere internen Belange vor unserem Verfassungsgericht einklagen – ohne den EuGH um Zustimmung zu bitten)!

  45. Frau „Solie Lautsi“?

    Ein echter italienischer Name

    Ich würde ihr mit Anlauf in den Hintern treten. Zumindest virtuell

  46. Das Bundesjustizministerium hat für die Jahre 1998 bis 2004 die Zahl der Rechtsakte der Bundesrepublik Deutschland und die Zahl der Rechtsakte der Europäischen Union einander gegenübergestellt. Ergebnis: 84 Prozent stammten aus Brüssel, nur 16 Prozent originär aus Berlin.

    Also ist die Gesetzgebung quasi „outgesourced“. 🙂
    Dann folgt allerdings typisch eine interne Kostenreduzierung.

    Also:
    Den Bundestag analog verkleinern.

  47. Eins müsst ihr euch merken: Überall wo der Islam ein Land überrannt hat, hat er die Kultur dieses Volkes ausgesaugt (Persien z.b.)

    Das erleben wir nun auch in Europa.

    Wacht auf, steht auf!

  48. @#64 Eisenherz 1988

    Es ist nicht der EU-Gerichtshof gewesen (EuGH), sondern der ECHR. Der ECHR entscheidet nur über die EMRK uns wird auch von der Schweiz und Norwegen anerkannt, obwohl die nicht EU-Mitglieder sind. Aber was solls, ich gebe auf.

  49. Na und? Es kommt aus europäischer Richtung, und ist gegen Kreuze gerichtet.
    Also was soll das Erbsenzählen?

  50. #84 plapperstorch (03. Nov 2009 19:17)

    Wir werden alle bald aufgeben, ………. wenn die Sharia gilt; dann ist es auch Unwichtig welche Gerichtshof was entscheidet 😉

  51. @#85 cruzader

    Das ist keine Erbsenzählerei. So ist zB. Russland Mitglied des Europarates, also eigentlich an die EMRK gebunden, erkennt aber den ECHR nicht an, bzw. dessen Entscheidungen. Die Türkei schon, denn die ist Mitglied des Europarates.

  52. Wir stehen laut unserem Bundesminister Karl Theodor zu Guttenberg im Krieg in Afghanistan.

    Da man gegen Terroristen keinen Krieg führen kann, kann der Krieg nur gegen die Ideologie die hinter den Terroristen steht geführt werden.

    Krieg gegen den Islam. Jeder der den Koran gelesen hat, weis das die Muslime die man Terroristen nennt, nur das umsetzen was in ihrem heiligen Buch steht. Sie streben nach der Einrichtung einer weltweiten Diktatur.

    In Europa fügen sie uns durch unsere Gesetze eine Niederlage nach der anderen zu.

    Gedenken wir der gefallen Soldaten. Und denken wir daran, was wir an der „Heimatfront“ tun können.

    Geht aktiv in die PI-Gruppen !

    zb. Hanau-Main Kinzig Kreis pi.mainkinzig@yahoo.de

    http://www.youtube.com/watch?v=z5EYQc16QhU&feature=related

  53. Ein längst überfälliges Urteil !
    Insbesondere für Juden ist das Kreuz eine Beleidigung, wird damit doch die Christusmordtheorie aufrecht erhalten

  54. Wenn Italien dem Urteil nicht folgt, muss es Strafgelder zahlen, die ziemlich teuer werden können. Wenn es sich da auch weigert, wird es spannend. Denn dann müsste die EU Italien ausschließen.

    In Zukunft könnte Ungehorsam dieser Art ziemlich häufig geboten sein. Wenn z.B. die EU oder die UN Italien aufgrund veralteter Asylrechtsklauseln/Urteile dazu anhält, die von Libyen aus über das Meer ihr Glück versuchenden Zivilinvasoren aufzunehmen und durch teure und dysfunktionale Asylmühlen zu drehen, wird die Regierungsmehrheit allen Grund haben, die Kraftprobe zu wagen. Und es gibt noch Tausende von schwerfälligen EU-Regeln, die man nur mit solchen brachialen Methoden aufbrechen kann, da die EU nach wie vor kein effizientes geschweige denn demokratisch legitimiertes Gesetzgebungsverfahren aufweist, mit dem sie geändert werden könnten.

  55. Das Kreuz muss weg?

    Der christliche Bezug und Gott muss aus der Europäischen Verfassung raus?

    Warum all diese Bemühungen?

    Die Väter des Grundgesetzes haben nach den National-Sozialisten ganz bewußt den Gottesbezug eingesetzt.

    Niemals mehr sollten mächtige Politiker über allem stehen.

    Wenn diese Politiker niemnaden mehr über sich stehen haben, dann können sie entscheiden was Recht und Unrecht ist.

    Sie werden entscheiden, was Gut und Böse darstellt.

    Sie werden sagen wer dazu gehört und wer nicht.

    Sie werden uns sagen, was Menschenrechte sind und was nicht.

    Wenn sie niemanden mehr über sich stehen haben, dem sie Rechenschaft ablegen müssen, dann werden sie über uns Urteile fällen, die ohne Grundlage und ohne Wahrheit sind.

    Europa wird immer älter und wehrloser. Die Politik hat es von Jahr zu Jahr leichter, sich über die Bevölkerung hinwegzusetzen.
    Man spürt kaum noch so etwas wie Aufbruch.

    Sie werden sich gebären wie Gott, darüber entscheiden, wer leben darf und wer nicht.

  56. Für die Islamabwehrbewegung ist das Urteil eventuell auch von Vorteil. Zwar ist es ein Unding, dass das Christentum nicht als Teil der nationalen Identität anerkannt wird. Andererseits sind unsere Kirchen, insbesondere die evangelische, gar nicht willens, sich als Teil der nationalen Identität zu verstehen. Statt mit anzusehen, wie evangelische Pfarrer für islamischen Religionsunterricht und Einschleichung des Islam in die nationalen Identitäten eine Lanze brechen, ist es besser gleich klar Schiff zu machen und die nationalen Identitäten streng laizistisch zu definieren.

  57. „Die einer “anderen Religion” angehörende Mutter namens Solie Lautsi hatte durch alle italienischen Instanzen geklagt“

    Und wer hat das Ganze wieder bezahlt?
    Das wird immer doller. Die Gerichte sprechen im Namen einer Ideologie „Recht“, und lassen den Steuerzahler dafür bluten daß er Gerichtlich ausgerottet wird.
    Irgendwie …………………… Paradox(??)

  58. An die Laizisten (mit denen ich auch sympathisiere): Italien hat Verträge mit dem Vatikan, die eine sehr milde Präsenz der katholischen Kirche als eine Art musealer Teil der historischen Tradition im öffentlichen Leben sichern. Seid ihr so sicher, dass die EU weiß, was gut für Italien ist und Fragen der nationalen Identität Italiens entscheiden sollte?

  59. #96 schmibrn:

    „Niemals mehr sollten mächtige Politiker über allem stehen.
    Wenn diese Politiker niemnaden mehr über sich stehen haben, dann können sie entscheiden was Recht und Unrecht ist.
    Sie werden entscheiden, was Gut und Böse darstellt.

    Das geht gar nicht! Sowas dürfen nur …mächtige Pfaffen. 😉

  60. #94 cattivista (03. Nov 2009 19:42)

    Wenn Italien dem Urteil nicht folgt, muss es Strafgelder zahlen, die ziemlich teuer werden können. Wenn es sich da auch weigert, wird es spannend. Denn dann müsste die EU Italien ausschließen.

    Wenn man keine Ahnung von den Institutionen dieser Welt hat, sollte man einfach mal schweigen. Der EGMR hat NICHTS mit der EU zu tun, ergo: EU-Ausschluss hat nichts mit der Befolgung oder Nichtbefolgung seiner Urteile zu tun.
    abgesehen davon: Ich verstehe die ganze Aufregung nicht: 1. Staat und Religion sollten strikt getrennt sein.
    Und 2. hat in Bayern schon vor Jahren eine CHRISTIN gegen das Kruzifix im Klassenzimmer geklagt (und zwar vor einem bayerischen Gericht) und Recht bekommen.

  61. #104 cattivista:

    „An die Laizisten (mit denen ich auch sympathisiere): Italien hat Verträge mit dem Vatikan, die eine sehr milde Präsenz der katholischen Kirche als eine Art musealer Teil der historischen Tradition im öffentlichen Leben sichern.“

    Europäisches Recht ist dem aber übergeordnet – da muss der Vatikan sich anpassen.

  62. @#107 Rechtspopulist

    Der Vatikan ist nicht Mitglied des Europarates und somit nicht an die EMRK gebunden, ebensoweinig an Entscheidungen des ECHR.

  63. #19 Wienerblut

    Sind dann nicht auch Kopftücher religiöse Symbole und aus den Klassenzimmern und Hörsälen zu entfernen?

    Sehr guter Einwand.

  64. @#110 li.berte

    Leider kein guter Einwand, denn die EMRK richtet sich an den Staat. Das Kopftuch wird privat getragen und wenn sich ein Privater gegen Privat wehren will, dann ist der ECHR nicht zuständig.

    Aber – und insoweit keine schlechte Idee – der ECHR wäre zuständig, wenn zB eine Schule (staatlich) das öffentliche Beten erlauben würde und sich dadurch ein anderer Schüler (privat) belästigt fühlte. Ich will auf den Fall von Yunus Mitschele in Berlin hinaus. Der darf nun in einen Raum beten, also nicht öffentlich, aber darf die Schule ihm nach diesem Kreuz-Urteil diesen Raum zur Verfügung stellen? Sollten mal bessere Juristen als ich drüber nachdenken.

  65. Die Italiener werden dem europäischen Gerichtshof für Menschenrechte die richtige Antwort geben. Und die lautet:

    Fuck You

  66. Habe gerade bei der Petition „Nein zur Aufnahme der Türkei in die EU“ mitgemacht (oben rechts auf dieser Seite).

    Jetzt wüsste ich gerne, ob es auch eine Petition „Ja zum Austritt aus der EU“ gibt ?

  67. @#114 Esbjerg

    Dann müssten Sie konsequent für den Lissabon-Vertrag sein, denn der sieht die Austrittsmöglichkeit vor.

  68. Richtig so! Ein Kruzifix hat in der (staatlichen) Schule genausowenig zu suchen wie bekopftuchte Lehrerinnen.

    Jeder der hier für eine Zuschaustellung des Christentums in Schulen argumentiert, sollte auch nichts gegen eine Zuschaustellung des Islams in der Schule haben, alles andere ist schlicht bigott.

  69. Europäisches Recht ist dem aber übergeordnet – da muss der Vatikan sich anpassen.

    ja ja das „recht“ des Antichristen das recht des Satanischen Dreckhaufens der EU wird Zeit das diese Scheiss EU Vernichtet wird und wenn ich sagen vernichten dann meinen Ich vernichten Atombomben – Meteore scheiss egal aber vernichten.

    So mault rum der Tag wird kommen da wird jeder so denken.

  70. Der beste Kommentar bislang ist der von

    Cruzader

    „Das letzte Kreuz das bleibt ist das Fadenkreuz“

    Hmmm… der gefällt mir.

  71. Immer noch nicht begriffen?
    Die islamisierung Europas ist gewollt.
    Die EUdSSR braucht leicht zu lenkende Untertanen.

  72. #115 plapperstorch (03. Nov 2009 20:44)

    @#114 Esbjerg

    Dann müssten Sie konsequent für den Lissabon-Vertrag sein, denn der sieht die Austrittsmöglichkeit vor.

    Ne Ne, ich meinte schon den Austritt Deutschlands 🙂

  73. Dass religiöse Symbole nicht in säkulare Schulen gehören, haben die Franzosen schon lange erkannt und danach gehandelt.
    Also keine Kruzifixe, keine Gebetsräume, keine Kopftücher! Amen.

  74. @#118 Esbjerg

    Hab ich verstanden, aber die römischen Vertrage sehen keine Austrittsmöglichkeit vor. Die kommt erst mit dem Lissabon-Vertrag.

  75. Als Spross christlicher Eltern habe ich irgendwann der Kirche den Rücken gekehrt. Das Kreuz als Symbol heimatlicher Prägung behält trotzdem einen Ehrenplatz in meinem Herzen.

  76. ja. muslimische Gebetsräume in schulen haben aber im Gegensatz zu Kruzifixen mit religion nichts zu tun…

  77. Es ist schließlich UNSER Kreuz, das wir mehr oder weniger schwer, alle zu tragen haben. Darüber hinaus ist das Kreuz ein Ursymbol für unsere abendländisch-christliche Kultur, das uns geprägt und gestaltet hat – und das unabhängig davon ob wir bekennede oder Kulturchristen sind!

    Dieses KREUZ begegnet uns überall, sogar die Fenster unserer Häuser sind viergeteilt, so dass ein „Fensterkreuz“ entsteht. Wenn sie uns das alles nehmen wollen, werden sie zur Rechenschaft gezogen – erbarmungslos! Ich hoffe, dass diese Ignoranten darum wissen.

  78. Lieber Plapperstorch,

    vielen Dank für dein tapferes Bemühen,
    hier immer wieder ein paar Fakten einzubringen.
    Ich hätte da schon längst die Geduld verloren, bei all dem Quatsch der hier kommentiert wird.

    Und liebe PI-Leute, ändert doch mal das „EU:“ in der Überschrift.

  79. #33 cruzader (03. Nov 2009 18:01)
    Die Europafahne enthält auch keine Kreuze, nur Sterne…

    —-

    Einfach mal nachsehen, was die Sterne symbolisieren. Sie werden sich freuen. 🙂

  80. #117 bush (03. Nov 2009 21:00)

    Der beste Kommentar bislang ist der von

    Cruzader

    “Das letzte Kreuz das bleibt ist das Fadenkreuz”

    Hmmm… der gefällt mir.
    —————————————
    Ja, in der Tat!
    Sehr lyrisch! 🙂

  81. Verträge sind nicht das Papier wert auf dem sie geschrieben wurden. Macht und Stärke ist wichtiger , als jeder Vertrag.

    „Das Recht ist stark nur in des Starken Hand und das Gesetz nur gültig für die Schwachen“.

    „Die Gesetze gleichen Spinnweben. Die Fliegen bleiben hängen und die Brummer brechen durch“.

    Beide Zitate aus H. Hesses „Steppenwolf“

  82. #111 plapperstorch (03. Nov 2009 20:31)

    @#110 li.berte

    Leider kein guter Einwand, denn die EMRK richtet sich an den Staat. Das Kopftuch wird privat getragen und wenn sich ein Privater gegen Privat wehren will, dann ist der ECHR nicht zuständig.

    Und was ist mit unserem Jugendschutzgesetz oder (noch einfacher) unser GG Artikel 1 ?
    Es ist doch für unsere Kinder und Jugendlichen schädlich, wenn sie dauernd auf unseren Straßen unterdrückende Symbole sehen müssen.

    Andererseits sind unsere Straßen doch auch öffentliche Räume, oder? Wieso kann ich da meine negative Religionsfreiheit nicht in Anspruch nehmen? Denn ich fühle mich permanent mit religiösen Symbolen konfrontiert.

  83. @#134 Traurig

    Sie haben recht, aber Art 1 GG ist kein Abwehrrecht, nicht einmal ein „richtiges“ Grundrecht. Bitte verzeihen Sie, wenn ich das nicht zu erklären versuche, denn darüber wurden schon Bücher geschrieben. Art 2 GG wäre der Ansatz, aber diese „Badewannengrundrecht“ gilt für beide, die Kopftuchträgerin und denjenigen, der sich dadurch belästigt fühlt.

  84. #84 Der-Perser (03. Nov 2009 19:15)

    Eins müsst ihr euch merken: Überall wo der Islam ein Land überrannt hat, hat er die Kultur dieses Volkes ausgesaugt (Persien z.b.)

    Das erleben wir nun auch in Europa.

    Wacht auf, steht auf!
    _____________________________________________

    Wir werden bereits ausgesaugt und unsere Kultur wird Stück um Stück zerstört – derzeit.
    Der Islam kommt aus der Wüste und er hinterlässt eine.

  85. Ich frage mich, wann den ersten Leuten auffällt, dass das Addieren ebenfalls mit einem kreuzähnlichem Symbol einhergeht. Wird addieren in Zukunft mit einem anderem, „freundlicherem“ Symbol dargestellt werden müssen oder schlichtweg in die Bedeutungslosigkeit verklagt?
    Welcher Anwalt wird mutig genug sein, dem Feldzug gegen das „Pluszeichen“ entgegenzutreten?

  86. #135 plapperstorch (03. Nov 2009 21:47)

    Und wie sieht es hiermit aus?

    Unter negativer Religionsfreiheit wird die Freiheit eines Einzelnen oder einer Gruppe von Menschen verstanden, eine Religionsgemeinschaft jederzeit zu verlassen (also auszutreten) und auch nicht zu einer Teilnahme an kultischen Handlungen, Feierlichkeiten oder sonstigen religiösen Praktiken gezwungen, genötigt oder z. B. zwangsgetauft zu werden. Dazu gehört auch die Freiheit, die persönlichen religiösen/weltanschaulichen Überzeugungen nicht zu offenbaren, wie auch das Recht, Eidesformeln in einer religiös/weltanschaulich neutralen Form abzulegen.

    Hervorhebung durch mich!

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Negative_Religionsfreiheit

  87. EUDSSR: Kruzifix im Klassenraum verletzt Menschenrechte

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gab auch zur Erkenntnis, daß Soile Lautso eine Entschädigung für immaterielle Schäden von 5 Tausend Euro zu erhalten hat, den die italienische Regierung zu zahlen hat.

    Und die italienische Regierung geht in Berufung

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/11/eudssr-kruzifix-im-klassenraum-verletzt.html

    Der Verlinkte Beitrag von der Welt ist wieder mal sehr „politisch-korrekt “
    Ist ja auch nicht anders zu erwarten, im Gegensatz zu den italienischen Medien, die etwas mehr
    Identität zu ihrer Kultur zeigen

  88. @#139 Traurig

    Sie geben sich wirklich sehr viel Mühe, aber der Passus beinhaltet nur das Verbot, dass der Staat sie nicht dazu zwingen kann, an religiösen Handlungen teilzunehmen. Daraus können Sie nicht ableiten, dass Ihre Gemeinde die Fronleichnahms-Prozession verbieten muss.

  89. #141 plapperstorch (03. Nov 2009 22:03)

    Schade, ich hatte doch gerade einen Funken Hoffnung. Auch für die Mädchen, die unters Kopftuch gezwungen werden.

    Dann müssen wir eben die Gesetze verändern 😉

  90. Wann treten eigentlich die ersten Laender aufgrund solch laecherlicher Urteile eines illegitimen Besatzergerichts aus dieser scheiss EU aus?

  91. Obwohl, kann man nicht genau seit dem Lissabon-Vertrag erst austreten?

    Dann ist er doch sogar erfreulich und erfuellt (hoffentlich) bald seinen einzigen Zweck 😉

  92. @#142 Traurig

    So ist es, die Gesetze müssen geändert werden. Aber einiges kann man schon mit den bestehenden Gesetzen bewirken. Man kännte nämlich sehr wohl auf den Gedanken kommen, dass das Kopftuch Ausdruck einer Religion ist. Wäre unser Staat laizistisch, dann wäre die negative Religionsfreiheit so zu verstehen, dass sich das Kopftuch kein nicht-koran-gläubiger Schüler in der Schule antun muss. Da die BR Deutschland nur säkulär ist, muss sich der Staat auch vom Kopftuch (der Schülerin) fern halten. Was könnte man daraus schließen?

  93. @#144 HORST

    Es ist sicher nicht der Zweck des Lissabon-Vertrages, das EU-Mitglieder austreten, aber richtig, nun können sie es offiziell. Auch erst mit dem Lissabon-Vertrag, also ab dem 1. Januar 2010, gilt die EMRK in der EU überhaupt. D.h. dieses Urteil hat weder mit der EU was zu tun, noch für die EU Bedeutung. Aber ich wiederhole mich.

  94. #145 plapperstorch (03. Nov 2009 22:12)

    Was könnte man daraus schließen?

    Was mir gerade einfällt, sage ich nicht (Nettiquette)!
    Es wäre wohl sowieso falsch!

    Aber was schließt man denn daraus????

  95. @#146 Sadiq al-Sharq al-Awsat

    Ich habe hier schon oft gepinselt: Art 4 GG muss geändert werden. Religion muss privat bleiben und in Kirchen, Synagogen, Moscheen etc. bleiben. Das ist kein Einkneifen des Schwanzes vor dem Islam, sondern die einzig logische Bastion gegen ihn. Und das schreibe ich als nicht nur getaufter Katholik.

  96. @#148 Traurig

    Ich weiß nicht, was Sie daraus schließen. Ich schließe daraus, dass man mit einem harten Laizismus Luft unter Kopftücher bringen könnte und wenn man Koran-Schülerinnen so Luft ins Hirn bläst, dann hat der Spuk ausgeschissen. Aufbrechen, die Traditionen aufbrechen. Die Mädels und Frauen, die Opfer des Islam, müssen aus dem Islam rausgebrochen werden. Ohne sie können die Koran-Machos nur noch Onan spielen.

  97. Und beim Laizismus muss Europa an einem Strang ziehen. Keine Kopftücher in Schulen – nirgendwo. Keine Gebete auf den Straßen, nicht in Paris, Rom oder Mailand. Keine Demos für eine konvertierte Queen in UK.

  98. Es darf in Europa keine Rückzugsräume mehr für eine Religion geben, die sich in Politik einmischen will. Ok, das tut auch der Papst. Reden dürfen sie – zuhören müssen wir nicht.

  99. Wenn die Mehrheit der Eltern kein Kreuz im Klassenzimmer gewollt hätte, läge der Fall anders. Aber das Gericht hat verfügt, dass sich alle der Forderung einer dahergelaufenen Querulantin aus Finnland zu beugen haben. Der Verdacht liegt nahe, dass sich hinter der Sorge um die zarten Kindergemüter die antichristliche Haltung der Richter verschanzt. Man solte sich den Spaß machen, gegen sämtliche Gipfelkreuze prozessieren. Man hat ja schließlich ein Menschenrecht auf religiosfreien Naturgenuß…

  100. #156 plapperstorch (03. Nov 2009 22:33)

    Zuhören könnten sie, aber sie müssen lernen „Nein“ zu sagen.
    Und das können sie nur, wenn sie weder korrupt noch ängstlich sind.
    Und vor allem müssen sie sich informieren und aufhören, sich selbst etwas vorzumachen, weil es bequemer scheint.
    Und – ganz wichtig – vernünftige Gedanken dürfen nicht mehr von „Gut“menschen unterdrückt werden.

    So, ich muss jetzt weiterarbeiten.
    Habe noch einiges zu tun. Wird eine lange Nacht!
    Bis später!

  101. Wäre interessant zu wissen, ob die türkische Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Ay?e I??l Karaka? an der Entscheidung mitgewirkt hat…..

  102. Seit dem 1. Mai 2008 vertritt Aise Isil Karakas die Türkei am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Sie gilt als Kritikerin des Kopftuchverbots an türkischen Universitäten und des Artikel 301 des türkischen Strafgesetzbuchs

  103. @ plapperstorch (03. Nov 2009 22:40)

    Wäre ganz witzig, aber dieser (bevölkerungsmäßige) Kleinstaat Finnland bleibt für mich als Bayern mangels Betroffenheit außen vor. Leben und leben lassen. Aber das widerspricht der europäischen Gleichschaltung.

  104. Plapperstorch, die Unterscheidung zwischen EuGH und EMRG ist mir wohl bekannt, aber sie tut nichts zur Sache. Befolgung der EMRK und mit ihr der Urteile des EMRG ist Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der EU. Wenn Italien in einem der Vorzimmer der EU vertragsbrüchig wird, kann auch die EU nicht darüber hinwegsehen.

  105. Es ist hochgradig naiv anzunehmen, dass ein forcierter Laizismus die Islamisierung stoppen könnte. So einfach wird es nicht gehen. Die Türkei beispielsweise ist ein laizistischer Staat – und was bringt es, wenn eine dezidiert islamische Partei regiert?

    Ich warne davor, den Gedankengang aufzunehmen, durch eine Ausgrenzung des Kreuzes gleichsam den Islam mitentsorgen zu können. Die Konsequenz wird sein, dass vom Katholizismus nichts mehr übrig sein wird, wohingegen der Islam in Ermangelung eines religiösen Gegengewichts gestärkt aus diesem Prozess hervorgehen wird. Denn der Islam ist nicht einfach eine Religion, er ist eine Weltanschauung, die fest in seiner Community in Europa verwurzelt ist.

    Wenn ich gegen die Islamisierung vorgehen will, brauche ich dazu nicht das Christentum zu demontieren. Im Gegenteil: die Akzeptanz der christlichen Identität würde dazu führen, islamische Anmaßungen als solche zu durchschauen und entsprechend zu bekämpfen.

  106. Plapperstorch, EU-Recht ist nicht unbedingt Kernfragen der nationalen Identität übergeordnet. Aus der Menschenrechtserklärung eine Forderung nach strengem Laizismus abzuleiten, ist sehr gewagt. In diesem Fall ist schließlich kein Mensch irgendwie spürbar zu Schaden gekommen. Es geht um rein gedankliches Wohlbefinden.

    Es gibt EuGH-Urteile, die ausdrücklich die nationale Auslegung von Begriffen wie „Menschenwürde“ vor europäischen Übergriffen schützen (so etwa bei der Forderung einer niederländischen Firma, gewisse dubiose Laserpistolen-Spiele europaweit vermarkten zu dürfen). Dass der EMRG italienische höchstrichterliche Urteile, die auf einer Auslegung vergleichbarer Grundrechtsnormen beruhen, umkippt, ist ein extremer Eingriff in die Gesetzgebungs-Souveränität eines Staates, der in diesem Fall nicht durch das konkrete Leiden irgendwelcher Individuen gerechtfertigt ist. Der EMRG spielt sich hier unnötigerweise als Gesetzgeber in einem Kernbereich nationaler Souveränität auf.

    Einfach nur weil dir der laizistische Staat gefällt, die Probleme zu leugnen, ist nicht seriös.

  107. PS ich hätte schreiben sollen „Einfach nur weil uns Islamisierungsgegnern der strenge Laizismus durchaus gelegen kommt, die Probleme zu leugnen, ist nicht seriös.“ Genauso unseriös ist es im übrigen, den EMRG als „Dhimmi-Gericht“ zu bezeichnen.

  108. Ich frage mich :

    Was geht die EG und den europäischen Gerichtshof Italienisches Recht an ?
    ..

    oder nach kölschem Grundgesetz :
    ..
    WAT SOLL DE QUATSCH ?
    .
    DA KÖNNT JA JEDER KOMME ? „!
    .

  109. Sehr gut! Religiöse Symbole wie Kreuze, Kopftücher, Kippas u.s.w. gehören nicht in eine moderne, global, denkende und handelnde Welt. Ich fühle mich als Europäer ganz sicher nicht als Christ. Ich kann mit Leuten die sich an Kinder vergreifen und zwar massenhaft (!!!!) nichts anfangen. Links zu Zeitungsausschnitten reiche ich gerne nach. Falls gewünscht.

  110. @#168 Orianus

    Der Katholizismus als Bollwerk gegen den Islam? Das wird auch nicht funktionieren. Der Rechtsstaat muss sich mit seinen „Waffen“ wehren und das sind Gesetze und ihre Durchsetzung.

  111. Frage:Wäre es nicht möglich bei einer Auswanderung sich als politischer Flüchtling zu bezeichnen. Da Brüssel ja nachweisbar als fremde Macht in die Lebensweise anderer (Staaten) eingreift,und eine verteidigung dieser auch nicht möglich erscheint.

  112. @#169 cattivista

    Ich leugne die Probleme nicht, ich suche nach neuen oder zusätzlichen Instrumenten, um sie in den Griff zu bekommen. Dabei wird der Laizismus nicht das Allheilmittel sein, aber vielleicht ein weiterer Pfosten, der die Grenze markiert.

  113. An #95 Rechtspopulist (03. Nov 2009 19:44)

    … Solche Symbole haben in staatlichen Schulen nichts zu suchen …

    Wieso nicht? Bitte um Begründung.

  114. An #elohi_23

    Es ist eine Tradition in Italien. Es hat überhaupt nichts mit Missioniere zu tun. Wieso soll sich jemand beleidigt oder unwohl fühlen, wenn etwas an der Wand hängt. Soll man auch jegliche Bilder verbieten, die irgendwie eine Frau darstellen, die vielleicht aussehen könnte wie die Jungfrau Maria!?!

  115. In Polen hat ein Jurist und Politiker dieses Urteil so kommentiert:

    „Für uns Polen gilt nur die polnische Verfassung und das Konkordat mit Vatikan. Das Urteil gibt nur die Meinung der EGH für Menschenrechte wieder und muss nicht in die Landesgesetze umgesetzt werden“.

    Nun müssen sich die Musels in Polen vor Gericht um Schmerzensgeld bemühen. Bin gespannt, ob sie solche Prozesse wagen und überleben!

  116. An #179 Oppeano (04. Nov 2009 08:54)

    Ich persönlich bin für die Kruzifixe in den Schulen!

    Meine Frage habe ich an den Rechtspopulisten – den größten Christenhasser bei PI – gerichtet. Er nutzt jede Gelegenheit, um Christen-Bashing zu betreiben. Durch ihn zeigt der Atheismus seine hässlichste Fratze!

    ATHEISMUS ist gefährlich wie der ISLAM!

  117. Plapperstorch

    Der Rechtsstaat muss sich mit seinen “Waffen” wehren und das sind Gesetze und ihre Durchsetzung.

    Volle Zustimmung.

    Die Staaten wo der Islam die vorherrschende Religion ist oder zu werden droht, bewahrt nur der Laizismus vor einer Theokratur. Dies trifft auch auf die Türkei zu, obwohl hier keine richtige Trennung von Staat und Religion vorgenommen wird.

    Wie ich erfahren konnte sind in Frankreich die Priester froh den Laizismus zu haben, da er vor einer drohenden massiven Ausbreitung des Islam im öffentlichen Raum schützt. Das negative Beispiel dazu ist England.

    Aus der säkularen, laizistischen Position heraus, kann man dem Islam besser und glaubhafter entgegenwirken als mit Bibelsprüchen oder mit „Moslems raus“ Parolen.

    Wie wir wissen nährt sich der Islam nicht aus spirituellen sondern aus politischen Komponenten. Deshalb wird diese Ideologie von einem konsequent(!!!) säkularen und laizistischen Staat erheblich eingeschränkt unter gleichzeitigem Schutz der Religionsfreiheit. Ich sehe das fast als Voraussetzung für eine erfolgreiche Bekämpfung. In Verbindung mit einem Verbot des zur Gewalt aufrufenden Korans wäre es dann perfekt.

    Was droht den Katholiken? Keine Kreuze in öffentlichen Räumen, keine staatlichen Zuwendungen an Militärbischöfe, oder keine staatliche Eintreibung der Kirchensteuer.

    Das sind doch nur Wermutstropfen, und manches davon wird selbst von Christen befürwortet.

    Außerdem haben wir Heimvorteil, Stichwort: Tradition.

  118. Wenn in einen unchristlichen Berlin kaum mehr Katholiken in den Schulen zu finden sind, ist das etwas anderes wie in Rom. Die EU-sollte sich nicht einmischen, aber genau daß beinhaltet der Lissabonnvertrag.
    EUDSSR: Kruzifix im Klassenraum verletzt Menschenrechte
    Das ist das Ergebniss einer schleichenden islamisirérung in der EU.
    Nicht Verständlich ist es, daß der EU-Gerichtshof über Landesspezifische Kulturelle
    Traditionen zu entscheiden hat.Der Oberste Kassationsgerichtshof in Rom, wird sicher mehr Ahnung haben über italienische Befindlichkeiten , wie diese
    sieben unchristlichen Richter in Strassburg

    Die Meinungen, zwischen Deutschen Politikern und italienischen und Südtirolern gehen da meilenweit auseinander.

    Hier kann man abstimmen

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/11/eudssr-kruzifix-im-klassenraum-verletzt.html

  119. Zitat von den Südtiroler Freiheitlichen:
    „Dieses Urteil ist ein weiterer Kniefall europäischer Institutionen gegenüber dem Islam. Es grenzt an Selbstaufgabe, wenn ein über Jahrhunderte gewachsenes kulturelles Zeichen entfernt wird, nur weil sich Angehörige anderer Religionen und anderer Kulturkreise daran stoßen. Dass das christliche Kreuz auch ein Kulturgut ersten Ranges ist, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten, der die geschichtliche Entwicklung kennt. Daher rufe ich die Politik im Lande auf, diesem Urteil nicht Rechnung zu tragen, es nicht umzusetzen und an der bisherigen Tradition festzuhalten. Man darf sich nichts vormachen: heute ist es das Kreuz, morgen der Nikolaus und andere christliche Bräuche, die man uns streitig machen will. Wo das enden wird, ist leicht vorhersehbar, wenn wir den Anfängen nicht wehren“, so Leitner

    Die Union für Südtirol:
    Als diskriminierendes Urteil gegenüber allen Christen bezeichnet der Parteiobmann und Landtagsabgeordnete der Union für Südtirol, Andreas Pöder, die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte gegen die Kruzifixe in Klassenzimmern.

    Wer in Europa ein derartiges Urteil fällt, hat wohl jeden Bezug zur Realität und zum gesellschaftlichen Leben verloren, so Pöder.
    „Wenn sich jemand in Europa von Kruzifixen gestört fühlt, dann stört ihn Europa und die europäische Wertegemeinschaft generell, unabhängig ob es sich um einen Europäer oder einen Einwanderer handelt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat ein Urteil gefällt, das eine vermeintliche Diskriminierung von Nicht-Christen durch eine echte Diskriminierung aller Christen in Europa ersetzt. Eine Umsetzung eines solchen Urteiles kommt nicht in Frage“, so Pöder abschließend.

    Die Obmänner aller Christlichen Parteien in Italien hauen in die selbe Kerbe hinein.
    Die Kritik in den italienischen Medien ist vernichtend

  120. Das passt jetzt nicht zum Beitrag, hat aber absolute Priorität!

    Es müsste jedem hier klar sein, wenn das Volk sich nicht langsam rührt und nicht allmählich aufsteht,
    macht die Politik unverblümt so weiter und liefert uns den Islam frei Haus!
    Man kann gar nicht genug Werbung für PI machen um auf diese Missstände aufmerksam zu machen.
    Die letzten Wahlen sind schlimm genug, was ein klares Zeichen dafür ist, dass sich die Bevölkerung dessen noch nicht bewusst ist, wohin die Reise geht.
    Gedanken wie „na das wird schon irgendwie…“; davon sollte man sich ganz schnell verabschieden.
    PI hat mittlerweile die Macht Parteien wie z.B. die Republikaner oder die Pro Bewegungen zu stärken und zu motivieren.
    Aber wir die Bürger müssen unseren Obolus dazu beitragen, sonst kippt ganz Europa und kniet vor dem Islam nieder
    Täglich werden uns weiteren Errungenschaften der Moslems von den Medien aufgetischt. Wir haben (noch) die Freiheit Dinge zu beeinflussen und Diskussionen die sich in diese Richtung bewegen, einzudämmen. Je stärker wir werden, desto schwächer werden die „Islambefürworter“.
    Jedem Einzelnen sollte klar sein, dass wenn es die rückgratlosen Volksverräter schaffen sollten, die Türkei in die EU aufzunehmen, einer Islamisierung Europas nichts mehr im Wege steht.
    Aber nicht nur die Islamisierung wird vorangetrieben, sondern auch diejenigen, die aus Angst vor der Zukunft kollabieren und zum Islam konvertieren werden.
    Und genau aus diesem Grund stehen derzeit zwei der wichtigsten Petitionen zur Disposition!
    Zum einen „Support Sarrazin“ und zum anderen „Nein zum Beitritt der Türkei in die EU“
    Wegschauen und sich auf andere verlassen nützt nichts mehr, dafür ist es zu spät!!
    Also bitte, wenn wir noch etwas erreichen wollen dann stehen Sie JETZT auf und unterschreiben diese Petitionen, denn nur dann werden wir etwas bewegen!!!
    Also lassen Sie uns die Möglichkeiten nutzen, kämpfen dagegen an und streichen „Kapitulation“ aus unserem Gedächtnis.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

    Gruß

    Katthaus

    PS. Und hier noch was zum Beweis!

    http://www.youtube.com/watch?v=UgfUKX_8ucg

  121. wo ist der Aufschrei der christlichen Parlamentarier, die ich leider gewählt habe…wann werdne die ersten Kirchen verboten und abgerissen

  122. Bsorgt äusserte sich gestern im TV eine Muslima über dieses Urteil: Mich stört das Kreuz in der Schule nicht, hier fehlt das Gleichheistprinzip, weil dadurch ein Kopftuchverbot leichter durchgesetzt werden kann.

  123. @schlernhexe
    Wenn sich jemand in Europa von Kruzifixen gestört fühlt, dann stört ihn Europa und die europäische Wertegemeinschaft generell, unabhängig ob es sich um einen Europäer oder einen Einwanderer handelt.
    Das ist der zenrale Satz, der nicht debattiert werden muss.

  124. Update

    Italiens Regierung hat Berufung gegen das Kruzifix-Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte eingelegt. Demnach sollten Kruzifixe an öffentlichen Schulen verboten werden.

    Nach Auffassung der Richter verletzt das Kreuzessymbol in Klassenzimmern die Erziehungsrechte der Eltern und die Religionsfreiheit der Kinder. Unter Politikern in Italien stieß diese Entscheidung mehrheitlich auf Kritik. Die Bischofskonferenz des Landes äußerte in einer Stellungnahme „Bitterkeit und Verblüffung“.

    Auch Vatikan-Sprecher Federico Lombardi wies die Entscheidung zurück. Das Gericht verkenne die Rolle des Christentums für die Formung der europäischen Identität, sagte der Jesuit.

    Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Richter in Brüssel/Straßburg/Luxemburg ständig verrückter oder gaga werden. Das ist in meinen Augen religiöser Rassismus pur, der dort verbreitet wird. Ich möchte nicht wissen, wie viele es als unerträglich halten, junge Mädchen mit Kopftuch rumlaufen zu sehen.

    Wie heißt es so schön: Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Nur für Einige scheint das nicht zu gelten.

    KHJ aus Köln

  125. @#190 KHJ aus Köln

    War gerade in Köln. Der Dom steht noch. Und der Dom und andere christliche Symbole haben gegen die Ausweitung des Islam in Europa bisher nicht geholfen. Die Zeiten des Exorzismus sind vorbei. Man kann das Kreuz nicht dem Halbmond vorhalten und beten „Satan weiche“. D.h., man kann schon, aber ob diese Vorgehensweise erfolgreich ist? Vielleicht muss man mal was anderes ausprobieren. Verdünnen, oder verwässern, dem Islam die Symbole wegnehmen, z.B. das Kopftuch.

    Mit dem Urteil geht das zwar nicht, aber der Laizismus wird kommen.

  126. Während die Presse/Tv sich in jeder Hinsicht lustig über die katholische Kirche macht verbietet die Eu Kreuze in Schulen und wir richten islamische Gebetsräume in Schulen und Universitäten bzw natürlich Gefängnissen ein …merkt keiner etwas?

    Gibt es gutbezahlte Eliten ? Wo …wer ?

    Das ist der Anfang vom Ende ,wir übergeben kampflos unsere Kultur und Geschichte an ein faschistisches System im Deckmantel einer Religion -Taquiya eben-

    Greencard beantragt….

  127. Ich halte nichts von Kreuzen in öffentlichen Gebäuden. In den USA wäre das undenkbar. Die strikte Trenung von Staat und Religion ist unverzichtbar für einen westlichen Staat. Auch für Italien. Ich habe selbst italienischen MIGRIHU.

    Aber:

    Es wäre etwas völlig anderes, wenn Italien von sich selbst aus beschließen würde, fortan säkularer zu werden und die Kreuze abnimmt. Nur das ist ja nicht der Fall. Es geht hier um einen Kniefall vor fremden Einflüssen. Deswegen ist das abzulehnen. Also her mit den Kreuzen, solange die Mehrheit der Italiener das wünscht.

  128. unbeschadet der rotzfrechen Anmaßung sind die Richter auch noch strunzdumm, denn sie haben die Konsequenzen dieser Entscheidung nicht bedacht. Es sei denn das Endziel ist ein totalitärer Gesinnungsstaat mit 400 Millionen gleichgemachter Sklaven. Die EUDSSR wird an der Anmaßung und dem Übermut der Brüsseler Politruks scheitern und für die Völker Europas eine Katastrophe geschichtlichen Ausmaßes heraufbeschwören.

Comments are closed.