Anti-Sarrazin-Hetzerin Ferdos Forudastan (r.) wird Gauck-SprecherinFerdos Forudastan wird die neue Sprecherin von Bundespräsident Joachim Gauck. Die iranischstämmige, linke Journalistin wurde vor zwei Jahren als eine der polemischsten Sarrazin-Kritikerinnen deutschlandweit bekannt. Forudastan wird ihre Stelle am 1. September antreten, teilte das Bundespräsidialamt mit. In der Vergangenheit war sie vor allem für den WDR und den Deutschlandfunk als Moderatorin und Autorin tätig. Davor hat sie bei der Frankfurter Rundschau und der taz gearbeitet. Sie ist verheiratet mit dem Grünen-Politiker Michael Vesper. Forudastan kennt vor allem ein Thema: Integration von Ausländern. Als Thilo Sarrazin 2010 sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ vorstellte, präsentierte sich Forudastan als eine seiner vehementesten Kritikerinnen. Sie hielt Sarrazin vor, falsche Zahlen zu nutzen und „gegen Türken und Araber zu hetzen“. Die Thesen des früheren Berliner Finanzsenators seien „menschenverachtende Ergüsse“. Weiter auf jungefreiheit.de…

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. moins!

    lt. jf „… bekennende muslimin …“ – na geht doch – noch eine katze aus dem buntengaucklersack gelassen ….

  2. Gauck ist ein netter Kerl, aber leider naiv. Und also wird er auch jedes verfassungswidrige Euro-Katastrophen-Folgegesetz unterschreiben.

  3. Wulff war nie mein Bundespräsident, mir wäre bei der ersten Wahl schon Gauck lieber gewesen. (Allerdings billige ich die unsachliche Treibjagd gegen Wulff nicht). Betreff Ferdos Forudastan holt mich aber die Realität ein…..

  4. @Heta

    moins!

    ff schrub dies in obig verlinktem artikel auf fr-online. vermutlich bezog sie sich a.d. kunstrechnerin n.f. …. 😉

  5. Was hat Ferdos Forudastan als deutsches Kind einer Deutschen denn mit gelungener Integration zu tun?

    Die musste sich niemals in Deutschland und in die deutsche Gesellschaft integrieren, ihre Muttersprache ist Deutsch, ihr Geburtsort Deutschland, ihre Erziehung erfolgte Dank deutscher Mutter im Normalfall ebenfalls nach deutschen Wertvorstellungen und Verhaltensregeln.

    Oder nicht?

    Wurde Ferdos Forudastan vielleicht vom eingewanderten Vater nicht nach deutschen Massstäben, nicht in der deutschen Muttersprache und nicht zur Deutschen erzogen?
    Und warum bekommen die Kinder aus mohammedanisch-deutschen Mischehen immer mohammedanische Namen?
    Ob das alles mit dem, im Koran vermittelten, mohammedanischen Herrschaftsanspruch und mit der Integrationsunfähigkeit von mohammedanischen Menschen -hier der Vater, dem im Koran die Integration in nichtmohammedanische Gesellschaften verboten ist- zu tun haben könnte?
    Und welchen kulturellen Wertvorstellungen folgt jemand mit einer fremdkulturellen, intoleranten und integrationsverbietenden Erziehung?

    Und was, zum Henker, befähigt die Tante als kulturell Nichtdeutsche dann zu Gaucks Sprachrohr?

    Fragen über Fragen…

  6. Die iranischstämmige, linke Journalistin wurde vor zwei Jahren als eine der polemischsten Sarrazin-Kritikerinnen deutschlandweit bekannt.

    Bzgl. #2 Heta (06. Jul 2012 16:12)

    Ganz offensichtlich keine Verwechslung.

    Forudastan wird ihre Stelle am 1. September antreten, teilte das Bundespräsidialamt mit. In der Vergangenheit war sie vor allem für den WDR und den Deutschlandfunk als Moderatorin und Autorin tätig. Davor hat sie bei der Frankfurter Rundschau und der taz gearbeitet.

    Die beweist jedoch einmal mehr die relativ enge Verzahnung der zumeist linken oder doch wenigstens linkslastigen Medien mit der Politik. Unabhängige Medien? Ein Schelm, wer Böses…

    Leider macht auch Gauck diesen Unfug mit. Vor allem bezüglich Neutralität und Unvoreingenommenheit in der politischen Debatte hat er keine gute Wahl getroffen. Die ist dieser Klientel nämlich vollends vorübergegangen.

  7. #2 Heta (06. Jul 2012 16:12)

    Erst gugeln, dann losgackern!

    „weil ein Bundesbanker in einem krausen Buch mit falschen Zahlen und biologistischen Thesen gegen Türken und Araber hetzte. Für seine menschenverachtenden Ergüsse kassierte Thilo Sarrazin neben dem Applaus ungezählter Bürger zwar auch viel scharfe Kritik von Journalisten, Politikern und Wissenschaftlern.“

    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-gedankenspiele,1472602,4903162.html

    PS, die Kolumne wurde gespeichert.

  8. ich habe es schon öfter gesagt:

    wir werden mit diesem BP noch viel „Freude“ haben

  9. #2 GrundGesetzWatch

    Die komplette BRD-Elite muß weg. Die sind alle gleich! Wenn Schwarz-Rot-Grün weitermacht ist es aus mit Deutschland. Es muß einen nämlich mehr als stutzig machen, wem unsere lieben schwarz-rot-grünen Politiker langsam aber sicher die Macht übergeben. Fast immer haben diese neudeutschen Eliten nämlich ein Problem mit Deutschland und den Deutschen. Fast immer fordern diese Immigranten von uns Deutschen die totale Aufgabe unseres Landes zugunsten von Immigranten, inklusive der Forderung dass diese Einwanderung ewig weitergeht und ausgeweitet wird. Man erinnere sich nur an den Spruch einer „integrierten“ Frankfurterin an Deutsche Kritiker der Islamisierung in Frankfurt, wie sagte so schön, wenn es ihnen nicht paßt sollen die Deutschen halt woanders hinziehen.

    Wir Deutsche haben längst nichts mehr zu melden im eigenen Land, sondern wir sind schon im Stadium der undemokratischen Fremdbestimmung. Denn Kritik an Masseneinwanderung, Multikulti u. Islamisierung wird uns Deutschen schon lange nicht mehr erlaubt.

  10. Der ehemalige evangelische Pfarrer Gauck wählte eine bekennende Muslimin zu seiner Sprecherin und setzt damit ein deutliches Zeichen: Der Islam gehört nicht nur zu Deutschland, sondern Moslems gehören an die Macht. Da wächst zusammen, was zusammen gehört und bildet eine religiöse Einheitsfront gegen die säkulare Demokratie.

  11. Schein-Demokrat Gauck lässt jetzt
    Islam-Würdig sein wirkliches Gesicht erkennen

    ein Opportunist

    Etwa seit 1987 wollten wir aus dem Gewächshaus der Kirche ausziehen und im Freiland der Öffentlichkeit eine gesellschaftliche Organisation gründen. In der zweiten Hälfte des Jahres 1989 erfasste die DDR eine Gründungswelle von oppositionellen Gruppen. Am bekanntesten wurde das Neue Forum. Joachim Gauck gehört nicht zu den Vätern dieser Gründung. Er sprang erst später auf den fahrenden Zug auf. Wenn ich heute die veröffentlichte Meinung wahrnehme, wird er immer als Lokomotivführer der Oppositionsbewegung beschrieben. Er hat sich das nach meinem Wissen auch immer gefallen lassen.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/ddr-vergangenheit-von-gauck-joachim-der-lokomotivfuehrer-1.1294021

  12. Gauck übertrifft den Wulff.

    Der ist im Lügen und Trügen und besonders im Fabulieren und Einlullen als Pastor bestens geübt.

    Deutschland schafft sich ab, keiner will es merken?

  13. Wer beim WDR, der FR und der taz gearbeitet hat, der muss zwingend links sein.
    Interessant sind immer wieder die Verbindungen zwischen Dumont und dem WDR……

  14. #10 Abu Sheitan

    das ist eher eine links-islamische Einheitsfront die sich da aufschwingt über Deutschland/die Deutschen zu herrschen.

  15. #10 Abu Sheitan (06. Jul 2012 16:29)

    Oooch, ohne Gauck verteidigen zu wollen, möchte ich da eine gewisse Einflussnahme nicht ganz ausschliessen.

    „Wissense, Herr Präsident, mit so jemand auf der Angestelltenliste kämen Sie nie in den Verdacht, Nahssi oder islamophober Rrrassisst zu sein…denn unsere Vergangenheit kennse ja und es könnte immerhin möglich sein, gell?“

    „Nahssi? Ich? *bibber*….“

  16. #11 Stoerenfried

    Gauck ist keine 100 Tage im Amt und schon verbrannt. Und den ESM wird er untershcreiben, ist nur eitle Schow. Nach dem Motto, hey ich bin wichtig, ohne micht geht nix.

    Von Gauck erwarte ich jetzt nichts mehr, wird in Sachen Islam/Multikulti ein Wulff-Verschnitt.

  17. So wie sich Gauck den DDR-Verhältnissen bestens angepasst hatte, so kann er das in der BRD noch viel besser.
    Damals war er „bloß“ IM Larve, jetzt ist er BP!

  18. Nicht einmal mein Freund, der Teufel, hat sich das für Deutschland gewünscht!

  19. Na KlaSSe jetzt ham’se dem Gauck auch schon eine „Humanist_in“ als Astandswauwau_in zur Seite gestellt. Wenn das so weitergeht dann sitzt GenoSS_in Schwesta Mely Kiyak bald im Bünteskanzler_innenamt als „deukische“ Stimme. :mrgreen:

  20. Na sie hat doch Super Referenzen

    °Kommt aus einem muslimischen Land
    °Ist mit nem Islamgrünen Ökoheini liiert
    °Ist autorin bei der Schmierenjournaille
    °Hat exzessives Sarrazin Bashing betrieben
    °Erhielt ihre Pfründe von den Systemmedien

    Aber mal noch ein O.T:
    Ein SPD Politiker heuchelt Empörung
    —————————
    SPD: Sauerei!
    Kein Schweinefleisch im Jugendknast

    […]
    Die Justizverwaltung des Senats bestätigt den Schweinefleisch-Erlass. Sprecherin Lisa Jani: „70 Prozent der dortigen Arrestanten haben einen Migrations-Hintergrund. Sie dürfen aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen.“

    Außerdem gebe es dort eine hohe Fluktuation, so die Justizsprecherin. Einige Jugendliche seien mehrere Wochen und Tage untergebracht, andere wiederum nur an Wochenenden. Da würden sich keine Extrawürste lohnen. Deshalb gibt’s dort regelmäßig Geflügel, Rind, Salate und Gemüse.
    […]
    —————————
    Wenn ihr mich fragt, warum ist niemand empört, daß 70 % Ausländer sprich Moslems in unseren Knästen sitzen. Dat Schweinefleisch ist ja nur der Kolat-eralschaden.
    Und Schweinefleisch ist für die politkorrekten Arschkriecher der Bereicherer mittlerweile schon eine EXTRAWURST.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/spd–sauerei–kein-schweinefleisch-im-jugendknast,7169126,16434208.html

  21. Frei nach Erich Honecker:

    Die bunte Republik in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf!

    (Kurze Zeit später war Erich ins südamerikanische Exil entschwunden).

    PS: Alleine die Tatsache das sich ausgerechnet die Grünen für Gauck so stark gemacht haben, hätte eigentlich alle Hoffnungen bezüglich ihm begraben sollen.

  22. „Menschenverachtende Ergüsse“ sind das, was aus der islamischen Kultur nach Europa kommt.

    Sarrazin hat einfach Fakten benannt. Die islamischen Kultur hasst die Wahrheit wie der Teufel das Weihwasser…

  23. …und Gauck ist halt cleverer als Wulff.

    Er ändert alles in seiner Macht stehende eher hinterrücks und schleichend.

    Die Politeliten sind ausgesprochen lernfähig…

  24. Kann mir mal einer erklären, warum es keine Stasi-Akte von Herrn Gauck gibt, wo er doch so ein großer „Bürgerrechtler“ war ??????

  25. Gaucks Mätresse ist ebenfalls eine linke Journalistin bei den linken Nürnberger Nachrichten.

  26. moins!

    der (im) gauckler ist nun in höchsten positionen angekommen – nicht ganz so zielstrebig und zeitnah wie (im) erika aka (im) äntschie … und kann nun seine larve fallenlassen.

  27. Gauck ist eine große Enttäuschung.
    Er ist wie alle Mainstream-Politiker in erster Linie auf sich und seinen Erfolg im „System“ fixiert. Mir kam er schon früh etwas komisch vor, als er die Demütigungen der Ablehnung seiner Person durch die CDU einfach stillschweigend hinnahm. Er hat sich einfach nun an das „System“ angepasst und tut das, was man von ihm erwartet.
    Widerwärtig, wie alle rückgratlosen seiner Zunft.

  28. Ich habe den Artikel der Dame in der FR gelesen. Erinnert mich in Stil und Diktion zu 100% an die UZ (Unsere Zeit) seligen Angedenkens, das Parteiorgan der mehr als toten DKP. Viel Getöse, keine Argumente. Dummes Gequatsche. Zeilenschinderei. Da war sie ja auch noch „Freie Autorin“ und wurde nach Zeilen bezahlt.

  29. #28 Wilhelmine
    Gaucks Kinder durften nach ihrer Ausreise sogar mehrfach wieder einreisen und die Eltern besuchen, der hat scheinbar schon einige Privilegien genossen, die man sonst nur einem Parteifreund zugedacht hätte.

  30. #8 schweinsleber:

    „Deutschlandweit bekannt“ (PI) wurde damals Naika Foroutan, u.a. durch die „Beckmann“-Sendung, in der Sarrazin allein gegen alle anzutreten hatte. Sie war es dann auch, die versucht hat, Sarrazin falsche Zahlen nachzuweisen, später hatte Foroutan ihren Humboldt-Apparat mobilisiert, um auf achtzig Seiten Sarrazins Thesen „auf den Prüfstand“ zu stellen:

    http://www.heymat.hu-berlin.de/sarrazin2010

    Forudastan zur Sprecherin gemacht zu haben, wir Herrn Gauck noch bereuen, damit kriegt der neutrale Posten eine ideologische Schlagseite, die ihm nicht gut bekommen kann. Sie ist auch schon ein bisschen zu alt für den Job.

    #22 Hundewache:

    Na sie hat doch Super Referenzen – Kommt aus einem muslimischen Land

    Was nicht stimmt. Geboren in Freiburg, Mutter Deutsche, Vater Perser.

  31. @Wilhelmine

    moins!

    da fehlt was a) „vorzeige-„bürgerrechtler – und b) die akte(n) aus der gauck(ler)behörde

  32. Zitat: „Trittin ist der größte Gauck-Befürworter gewesen“

    das macht der ideologische Betonkopf Trittihn nur wenn er davon ausgeht, daß der dem gehaßten Land und Volk nach Kräften schadet.

  33. #12 BePe (06. Jul 2012 16:29)

    Fast immer haben diese neudeutschen Eliten nämlich ein Problem mit Deutschland und den Deutschen. Fast immer fordern diese Immigranten von uns Deutschen die totale Aufgabe unseres Landes zugunsten von Immigranten, inklusive der Forderung dass diese Einwanderung ewig weitergeht und ausgeweitet wird.

    Treffer!

    Und auch Ferdos Forudastan macht hier keine Ausnahme!

    Diese Frau ist mit dem Deutschen „Grünen“ Michael Vesper verheiratet.
    Das Paar hat drei Kinder.

    Und nun darf geraten werden, wie diese Kinder wohl mit Vornamen heissen.
    😀
    http://bilder.nw-news.de/michael_vesper-vom_gruenen_minister_zum_mann_fuer_olympia/88/390734/390770.html

    Integration? Verweigert.

  34. Eine feministische Muslima ist die Dame?

    Hm, es gibt offenbar nichts, was es nicht gibt. Vegane Metzger, philosemitische Nazis, großbourgeoise Grüne, faschistische Linke…oh große, bunte Welt.

  35. #21 Fluppsie

    Schon in den 90ern habe ich einigen Wessis (also allen Deutschen deren familiäre Wurzeln vor 1945 westlich der Oder lagen) bei Diskussionen über die Vertreibung vorhergesagt, dass sie genauso ihre kulturelle Heimat verlieren werden wie die Ost-Deutschen. Die wollten mir nicht glauben und hielten das für eine ziemlich rechte Meinung oder haben nur gelacht. Jetzt lacht keiner mehr von denen.

    Wie siehts denn aus im Westen, überall in den größeren Städten verlieren wir Deutsche zunehmend unsere kulturelle Heimat. Und in etlichen Stadvierteln kann man als Deutscher kaum noch wohnen. Wer als Kind vor 50 Jahren in Pforzheim aufwuchs, und da mit 10 Jahren wegzog, und wenn er zum 80 Geburtstag nochmal in seine „Heimat“stadt fährt wird er sich wundern. Das wird eine andere andere Stadt sein. Solch einen Bruch hats in den letzten 1500 Jahren nicht gegeben auf dem heutigen BRD-Gebiet. Wer z.B. im 1500 Jahrhundert starb hätte bei Wiederauferstehung selbst noch 1960 in jede deutsche Stadt fahren können und hätte sie als deutsche Stadt erkannt. Heute ist das im Westen bald vorbei. Nur mal um die Dimensionen klar zu machen was hier schleichend abläuft.

    Und das ist erst der Anfang. Der arabische Winter beginnt ja gerade erst, wenn es wirklich Krieg gibt, können wir einpacken. Dann gibts wieder „Flüchtlings“zahlen wie in den 90ern, inklusie Familienzusammenführung. Dann kommt der nächste Schub. Kommt kein Krieg dauert es lediglich etwas länger.

  36. Da hat er uns vor seiner Wahl ja was „schönes“ vorgegauckelt.

    Naja, sie ist Sprecherin, muss also so reden, wie es IHM gefällt. Wenn ER so wäre, wie er sein müsste, wäre SIE über den Posten nicht allzu sehr begeistert. Denn ER könnte sie so richtig maßnehmen, wenn etwas Internes aus seinem Büro in islamische Gefilde sickert.
    Das wird aber leider keiner bemerken (wollen). Und es wird passieren.
    Es wäre ein schöner Test, ist aber sicher nicht so gemeint. Der alte Mann sollte endlich mal den Koran lesen, damit er weiß, worauf er sich bei einer „bekennenden Muslimin“ einlässt.
    Unsere Politiker handeln alle mindestens fahrlässig, wenn sie den Koran, der für alle islamische Strömungen ohne Ausnahme gilt, nie gelesen haben. Es ist deren Aufgabe Deutschland und Europa vor islamischen Einflüssen zu schützen. Den Koran als Politiker nicht gelesen zu haben ist keine Ausrede, sondern eine Frechheit. Es sollte zur Allgemeinbildung eines Politikers gehören, da der Islam eben nicht nur Religion, sondern vielmehr eine politische Ideologie ist. Wer sich damit nicht auskennt, ist mittlerweile als Politiker nicht mehr qualifiziert.

  37. #36 Hammelpilaw

    Pferdezüchtern ist sowas bekannt, nennt sich schwarzer Schimmel. 😉

    Achtung: Klugschei..er Modus An

    Sowas bezeichnet man als Oxymoron.

    Klugschei..er Modus Aus 🙂

  38. @AbuSheitan hat schon recht. Was wir von den Staatskirchen schon lange kennen, bildet sich eben auch auf politischer Ebene ab: die christlich-muslimische Allianz gegen den säkularen Staat. Ist doch nur folgerichtig (in deren Denke).

  39. Das gleiche hätte ich übrigens 1932 üer „Mein Kampf“ (statt Koran) geschrieben, vor Hitler’s Machtergreifung. Aber wahrscheinlich haben die das früher auch ABSICHTLICH nicht gelesen, um am Ende den Ahnungslosen spielen zu können.
    Widerlich.

  40. @ #39 BePe (06. Jul 2012 17:09)

    Es GIBT aber schwarzen Schimmel. 🙂 Der ist ganz besonders gesundheitsgefährlich.

  41. #32 Heta

    „Forudastan zur Sprecherin gemacht zu haben, wir Herrn Gauck noch bereuen…
    Sie ist auch schon ein bisschen zu alt für den Job.“

    Auch reifere Damen können manchen „Job“ noch gut ausführen und sind wegen ihrer vielfältigen Erfahrungen sehr geschätzt.
    Der Name „Ferdus“ kommt aus dem Arabischen und bedeutet Paradies. Wir wissen ja nicht, welche geheimen Talente die Dame besitzt und in welches Paradies sie Old Gauckel entführt…
    Vielleicht bringt sie etwas orientalische Herzlichkeit und Lebensfreude in Joachims Leben. Wo schon zwei Frauen Platz haben, da sollte auch noch ne Dritte reinpassen…

  42. #35 nicht die mama

    das scheint eine Art Sucht bei den Grünen. Selbst in der Multikulti-Ehe wenn sie Kinder haben, dann tun sie möglichst alles um die Kinder vom deutschen Kulturraum zu entfremden. Und die Migranten tun in der Ehe alles, um ihren multikulti Kindern ihre Kultur weiterzugeben. Bei den Namen fängst an. Das wars, gute Nacht Deutschland. Ganz extrem wird es übrigens wenn deutsche Frauen Moslems heiraten.

  43. #42 Hundewache:

    Sie ist nur eine in der langen Reihe derer, die zwar deutsche Mütter haben, aber ausschließlich durch den Moslemvater geprägt wurden, ich kenne keine Ausnahme: Aiman Mazyek, Naika Foroutan, Ibrahim El-Zayat, Hilal Sezgin, Katajun Amirpur…, von Rappern wie Bushido ganz zu schweigen – alle vertreten sie Moslem-/Immigranten-Interessen gegen die autochthone Bevölkerung.

  44. #56 Heta

    Wobei man fairerweise sagen muss, dass man die anderen gar nie kennen lernt. Weil all diese Moslemposten würden gar nie von einem christlichen Kind aus gemischt-religiösem Elternhaus besetzt. Auch Gangsta-Rapper ist kein Beruf von einem in die deutsche Gesellschaft integrierten Kind.

    Diese Mischlinge haben doch oft Komplexe, weil sie vom muslimischen Elternteil geprägt werden und nachher nicht wissen, wohin sie gehören. Darum engagieren sie sich auch so stark. Zudem können sie die Sprache perfekt und kennen auch die deutsche Gesellschaft. Deshalb sind sie ideale Diskussionspartner, was man von vielen Moslemvertreter nicht sagen kann.

  45. Die linke Islamlobby

    Forudastan, ebenfalls aus dem taz-Stall, wie der Abendlandhasser Journalist Bahman Nirumand und seine Sippe, Journalistin Tochter Mariam Lau geb. Nirumand und Journalist Schwiegersohn Jörg Lau.

    Der links-islamische Filz:

    Ferdos Forudastan, links und bekennende Muselmanin – ihr Mann der Ex-Grüne Michael Vesper(konvertiert?), ihre Mutter deutsch, ihr Vater Iraner…

    „“Michael Vesper ist verheiratet mit der Journalistin Ferdos Forudastan, mit der er drei Kinder hat. Sein Bruder Stefan Vesper ist seit 1999 der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).““ wikipedia

  46. die CDU muss weg. Die ist seit der Vereinigung mit der SED Marionette Ost-„CDU“ ein prinzipienloser, linkslastiger Opportunistenhaufen geworden, der eine Mehrheit erringt und anschliessend die Politik der linken Opposition macht.

  47. Mit einer linksgrünen, feministischen,migrationshintergündigen,
    iranstämmigen,bekennenden (shiitischen?) Muslimin als Präsidentensprecherin kann man in heutigen Zeiten gar nicht falsch liegen.
    Der ägyptische Moslembruderpräsident hat gleich nach Amtsantritt den Iran besucht, um deutlich zu machen, wohin die Reise geht. Wenn demnächst ein Großteil des nahen Ostens fundamental islamisch geprägt ist, kann Deutschland mit seinen modernen Vorzeige-Islam-PolitikerInnen dort sicher punkten und Geschäfte machen.

  48. #60 RDX:

    Gründe für diese einseitige Interessenverlagerung gibt es sicher viele, auch dass die deutschen Mütter es offenbar schick und exotisch fanden, die Tochter nicht Katharina, sondern Katajun zu nennen, womit sie vermutlich schon in der Schule als Vollausländerin wahrgenommen wurde.

    Anders bei den anpassungsfähigeren Christen, als Beispiel fällt mir gerade nur „Monk“-Darsteller Tony Shalhoub ein. Zweite Einwanderergeneration libanesischer Maroniten, die ihren Sohn in Amerika nicht Abdelmalek, sondern unauffällig Anthony Marcus genannt haben.

  49. Frau Forudastan ist nicht iranischstämmig, sondern eine Deutsche, da deutsche Mutter und in Deutschland aufgewachsen und mit Sicherheit entsprechend sozialisiert.

    Ich verstehe ihr Integrations-Engagement und ihr hysterisches Getue gegen Herrn Sarrazin deshalb nicht. Vielleicht fühlt sie sich wurzellos, zwischen den Kulturen und möchte sich für ihr Unbehagen rächen. Bushido ist ein ähnlicher Fall, ebenfalls deutsche Mutter und muslimischer Vater, der erhielt sogar eine Integrationsmedaille.

  50. #58 Heta
    Absolut, es ist schon extrem auffällig, daß Kinder eines moslemischen Vaters sich immer antiwestlich entwickeln und integrationsresistent sind. Das wäre sicherlich auch mal weiterer Analyse und einen Artikel auf PI wert.
    Mal schaun, wenn ich Zeit finde…

  51. #39 Heta (06. Jul 2012 16:57)

    gack! gack! gack!

    wir reden aber nicht von dieser person sondern von der anderen!

  52. Ein weiteres islamisches U-Boot oder Trojanisches Pferd.
    Wenn man bedenkt, daß bei 4 Mio. Moslems in Deutschland, wovon längst nicht alle einen deutschen Paß haben und viele noch minderjährig sind, trotzdem soviele in Parteien, Firmen oder durch Ehen mit Politikern und Journalisten verfilzt sind…
    Denke ich nur an Wulf und seine Fard-Brüder, äh spendablen Pleite-„Prinzen“ aus dem Iran.

  53. Diese Frau hofft also auf die Hilfe von Allah. Ich habe diesen ganzen Religions-mist (ganz besonders den islamischen satt!). Wir brauchen keine Beratung durch Allah, sondern wir sind selbstständig-handelnde, zur Vernunft fähige Menschen. Im Islam handelt Allah durch den Menschen. Alle Handlungen der Menschen werden durch Allah vorgenommen. Menschenrechte wurden gegen die Regeln und bisherigen Glaubenspraxen durchgesetzt! Keine Religion konnte je Menschenrechte für alle garantieren. Besonders der Mono(!)theismus zeigt sich immer wieder intolerant. Der Eingottglaube schließt weitere Götter von anderen Religionen aus. Besonders der Islam zeigt sich hierin so militant, wie die dogmatischen antireligiösen und atheistischen Kommunisten. Ich empfehle jedem die Bücher von Prof. Tilman Nagel. „Mohammed“ hießt übrigens mit Namen Qutam! Die 30 Euro für folgendes Buch lohnen sich! Dieses Buch würde selbst Claudia Fatima Roth schockieren und sie zum Islamkritiker und Autor dieser Seite werden lassen:

    http://www.amazon.de/Mohammed-Zwanzig-Kapitel-Propheten-Muslime/dp/3486597051/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1341591818&sr=8-1

  54. „Sie ist nur eine in der langen Reihe derer, die zwar deutsche Mütter haben, aber ausschließlich durch den Moslemvater geprägt wurden.. – alle vertreten sie Moslem-/Immigranten-Interessen gegen die autochthone Bevölkerung.“
    —–
    Es gibt auch Lichtblicke. Mehmet Scholl (Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter) war der erste, der nach dem EM-Halbfinale das Nicht-Singen der Nationalhymne der deutschen Mannschaft in der ARD kritisierte…einen Biodeutschen hätte man mit dieser Aussage sofort aus dem Studio gejagt. Mir fällt noch der US-Rapper Harris mit deutscher Mutter ein, der hier vor kurzem bei PI Thema war. Auch Broder und Hamed Abdel-Samad sind durch ihren Migrantenstatus nicht wirklich angreifbar. Oft sind es gerade die Migranten, die patriotischer sind als die Deutschen selbst.

  55. Die Häutung des falschen Bürgerrechtlers erfolgt schneller als einige PIler gedacht haben . Ich kann mich noch gut an die Begeisterung für den GAUCKler , auch bei PI , erinnern . Er kann sich Frau Kiyak noch als Redenschreiberin holen , dann klingen seine im pastoralen Tonfall gehaltenen Reden noch erbaulicher .

  56. #55 BePe (06. Jul 2012 17:24)

    Ich werte dieses Verhalten bei den „Weltoffenen“ und Multikultis ausser als kulturelle Selbstverachtung zusätzlich als unbewussten, teilweise offenen, Rassismus:

    Man muss den „edlen Wilden“ durch selbstaufopfernde Protektion auf eine Stufe mit sich selbst stellen und ihn beschützen.

    Diese Denkweise hört sich zwar auf den ersten Blick sehr gutmenschlich an, setzt aber -Rassismus- ein Geringerschätzen des „edlen Wilden“ durch den Beschützer und den Willen, durch die Bevorzugung des „edlen Wilden“ zugleich die Angehörigen der eigenen Kultur unter den „edlen Wilden“ zurückzustufen, voraus.

    Gutmenschen, Multikultis und die „Weltoffenen“ denken nicht im Traum an sowas wie Gleichberechtigung, im Gegenteil. Es sind Rassisten.

  57. #70 Tyra (06. Jul 2012 18:28)

    Diese löblichen Ausnahmen bestätigen nur die Regel.

  58. #67 Midsummer
    „Frau Forudastan ist nicht iranischstämmig.“

    Doch.
    Frag mal junge Deutsch-TürkInnen. Die haben kein Problem, auch in der dritten Generation
    zu betonen, dass sie zwar den deutschen Pass haben, im Herzen aber immer türkisch bleiben werden.
    Bei indigenen Deutschen Israel-„Kritikern“ ist es gängige Praxis, einen jüdischen Vorfahren auszugraben, um erstens zu beweisen, dass man deshalb kein Nazi sein kann und zweitens berechtigt ist , Israel zu „kritisieren“. Der richtige (mohammedanische) Migrationshintergrund ist heutzutage das As im Ärmel, um Karriere zu machen. Wer diesen Bonus hat, wäre blöd, ihn nicht zu nutzen.
    Goethe mit seinem türkischen Vorfahren wäre heute Kanzler. 😉

  59. Herr Sarrazin hatte Recht: Deutschland schafft sich ab!

    Nur: Deutschland wird von den Deutschen abgeschafft!

    Was müssen diese politischen Parasiten in Bundes- und Landtagen dieses Land hassen!

    Zukünftig wird aus dem Präsidentenamt NICHTS mehr Negatives über den Islam oder Moslems zu hören sein.

    Die kommenden Studien werden alle Moslemfreundlich.
    Sie werden zur Bildungselite aufsteigen. Und vieles mehr.

    Die meisten Kriminellen stellen zukünftig Ostasiaten…keine Araber oder Türken….hatte schon Naika Foroutan in ihrer Studie „Sarrazins Thesen auf dem Prüfstand“ geschrieben.
    Türken haben zu 27% (so weit ich mich erinnere) Hochschulabschluss…..wie auch der Aufbau von Deutschland nach dem 2. Weltkrieg durch Türken, wie es Bilkay Öney, Claudia Roth oder ….McAllister(Miprä- Niedersachsen)sagten, und viele weitere Lügen werden zukünftig präsentiert…..und diese werden traurigerweise in die Geschichtsbücher eingehen.

  60. Bald werden die Christen und Christinnen von Gauck und Gauckinnen den Löwen und Löwinnen zum Fraß vorgeworfen.

  61. So wie die APO der 70er Jahre den langen Marsch durch die Institutionen antrat und nach Jahren grünlackiert in die höchsten Ämter gelangte, stößt nun der Islam mit seinen hier sozialisierten Immigrantenkindern als Speerspitze ins Herz der deutschen Demokratie.
    Selbst ein Hamed Abdel-Samad ist nur ein einsamer Rufer in der deutschen Wüste, der nicht gehört wird, wenn er sachkundig vor den Gefahren des Islam warnt.

  62. #73 nicht die mama (06. Jul 2012 18:37)
    #70 Tyra (06. Jul 2012 18:28)

    Diese löblichen Ausnahmen bestätigen nur die Regel.

    Leider ist das so. Ich kenne auch eine derartige Ausnahme: eine Arzthelferin meines Hausarztes. Sie hat türkische Eltern, hat aber einen Deutschen geheiratet, ist Deutsche geworden und vor zwei Jahren zum Katholizismus konvertiert. Die Eltern haben es akzeptiert, sie sind auch eher säkular geprägt.

  63. #66 Heta

    Ich glaube, die Bedeutung der Namenswahl unterschätzen viele. Man schiebt Menschen oft wegen eines Namens in eine Kategorie. Weil sie dann als Ausländer wahrgenommen werden, nehmen sie dann auch diese Position ein, auch wenn es eigentlich Deutsche sind und schon gar keine Migranten.

    Ihr dürft alle nicht auf die Falle der Linken hereinfallen. Mischlinge sind Deutsche, egal wie sie sich benehmen. Punkt. Es ist das Interesse der Gutmenschen, möglichst viele Migranten zu haben und nicht unseres. Diese Statistik über „Menschen mit Migrationshintergrund sind alle falsch. In Tat und Wahrheit gibt es viel weniger Migranten, es werden zum Beispiel Mischlinge, die hier geboren sind, dazu gezählt. Die Stärke des Islams ist es doch, dass er als Migrantenreligion wahrgenommen wird. Wenn wir sagen, diese Muslime sind Deutsche, sie hängen nur einer fremden Religion an, sind wir in einer viel besseren Position. Dann können sie auch nicht mehr auf der Ausländerwelle reiten.

    Im übrigen ist auch wichtig, dass Mischlinge als Deutsche anerkannt werden, weil sie sich dann als Deutsche sehen und die Deutsche Gesellschaft verteidigen.

  64. #77 RDX
    „Im übrigen ist auch wichtig, dass Mischlinge als Deutsche anerkannt werden, weil sie sich dann als Deutsche sehen und die Deutsche Gesellschaft verteidigen.“

    Der war gut! 🙂

  65. Nachdem die Frau mit einem Michael Vesper verheiratet ist, hätte sie auch dessen Namen annehmen können.
    Dass sie es nicht getan hat zeugt davon, daß sie sich unter ihrem iranischen Namen eine größere Karriere und noch größere Narrenfreiheit versprochen hat.
    Ihr Kalkül ist aufgegangen.

  66. Wer zieht da nur die Fäden im Hintergrund? Fließt da am Ende Geld aus reichen arabischen Staaten? Wenn ja, an wen? Oder denkt der Bundes-Gauckler, dass man als Präsident ein Zeichen setzen muss, dass Muslime etwas zu sagen haben? Ich habe bisher immer „vernünftig“ gewählt, aber 2013 werde ich wirklich vernünftig wählen …

  67. q #1 Loewenherz103

    Ohh man und Gauck war mir so sympathisch!

    Warum? Weil er von unseren medien so gehypt wurde? Grade das hätte dich sehr, sehr misstrauisch machen müssen! Gauck ist wie Obama: Großes Maul und nichts dahinter, aber eine „schwierige Vergangenheit“ – genau so wie diese iranischstämmige, linke, mit einem Grünen verheiratete Frau, die nur ein Thema hat: „Integration von Ausländern“.

    Gemeint ist natürlich die Integration von uns Deutschen in die entstehende mohammedanische Gesellschaft. Gauck und Konsorten werden sich noch umsehen, wem sie da hinten rein gekrochen sind. Wenn ich nicht auch betroffen wäre, könnte ich Tag und Nacht lachen über so viel Dummheit.

  68. Das kann doch nicht wahr sein, was da in dem Artikel steht, oder?

    Die Gauck-Euphorie habe ich allerdings nie geteilt. Man muß es nur wissen: Wer bei uns in irgendein Amt gekommt, ist „gebrieft“, sonst käme er nicht in das Amt.

    Und die Bundesbürger wollen es mehrheitlich so, sie hätten in NRW vor zwei Monaten beweisen können, daß sie es anders möchten. Bzw. die Bundesbürger werden von den Medien und der Politik betrogen, getäuscht, nicht oder falsch informiert.

  69. @ #17 Sauerlaender

    Wer beim WDR, der FR und der taz gearbeitet hat, der muss zwingend links sein.

    Du hast den Deutschlandfunk vergessen. Auch der ist trotz seines Namens ein sicheres Zeichen für linke Gesinnung und Wendehalsigkeit.

  70. #77 RDX:

    Die Stärke des Islams ist es doch, dass er als Migrantenreligion wahrgenommen wird.

    Genauso ist es. Mit dem Islam werden die „ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen“ verteidigt. Wäre der Islam eine deutsche Sekte, würde er mit allen Mitteln bekämpft.

    Die SPON-Leser sind auch nicht begeistert von der Personalie Forudastan, einer schreibt:

    „Ich habe langsam das Gefühl, in einem totalitären Staat zu leben, alles ist den Themen Masseneinwanderung und Islam untergeordnet. Ich glaube auch nicht, dass es sich um eine freie, alleinige Entscheidung von Gauck selbst handelt.

    Warum hat er nicht Necla Kelek, Güner Balci oder Seyran Ates engagiert, warum ausgerechnet eine, die oft mit polemischen, und nicht unbedingt mit sachlichen Beiträgen zum Thema Integration aufgefallen ist. Oder warum nicht eine Osteuropäerin, die hier perfekt integriert leben?

    Forudastan unterstützt ,Pro Quote‘, und schreibt dort: ,Allah ist groß. Irgendwann wird er Verlegern und Intendanten Weisheit schenken. Bis dahin brauchen wir die Quote‘“:

    http://www.pro-quote.de/unterzeichnerinnen/ferdos-forudastan/

  71. Ich verstehe zwar nicht wie jemand eine bekennende Muslima sein kann ohne Kopftuch, aber
    Gauck hätte sich viel lieber eine jüdische Sprecherin nehmen sollen. Die hier lebenden Juden sollten für die Moslems unmissverständlich Vorbilder sein.
    Ein exilierter Parse aus dem Iran als Brücke zwische Christentum und Islam wäre wohl auch eine bessere Wahl in Bezug auf seine Absicht.

    Wir werden hören, was sie sagen wird. Vielleicht ist sie ja eine „liberale“ Muslima?
    Wenn sie sufistischen Glaubens ist, dann ist es schon ok.

    Aber Aussagen wie von der britischen muslimischen
    Ministerin Sayeeda Hussain Warsi wie
    »Wir müssen stolz auf das Christentum sein, nicht es herabstufen« erwarte ich nicht im geringsten.

    Sie wird sich nicht trauen zu sagen vor ihren weniger „liberalen“ Glaubensgenossen:

    „Muslima dürfen christliche Männer heiraten,100%ig!“.

    Wenn ja, dann feier ich sie!

  72. Am Besten treten alle Politiker geschlossen zum Islam über, das wäre das einfachste, und sie wären dann einmal im Leben EHRlICH !

  73. @nicht die mama
    Ja mag sein, wenn die Regel lautet: Migranten vertreten nur Interessen, die gegen die autochthone Bevölkerung gerichtet sind. Mir ist nur aufgefallen, dass es Extreme zu geben scheint. Entweder sie arbeiten gegen die Autochthonen (das sind im Sicherheit die meisten) oder sie setzen sich mit all ihrer Energie für unser freiheitliches Land ein und verteidigen es stärker als die meisten Biodeutschen.

  74. Bestimmt ist der Gauck auch in der heutigen Zeit ein toller Freiheitskämpfer. Am Küchentisch hat er seiner Freundin bestimmt schon viele Brandreden zu den Gefahren der Islamisierung gehalten!

    Man wird sich in 30 Jahren genau erinnern, wer wirklich aufgestanden ist und wer nicht.

  75. Naika Foroutan hat eine interessante berufliche Vita. Danke für den Hinweis auf die Dame, Herr oder Frau Heta.

    Wenn ich bedenke, dass der Deutsche Staat seit vielen Jahren die Türen für erst Lehrer, später Richter und Staatsanwälte aus Kostengründen nur selektiv öffnet, obwohl ein ein viel größerer Bedarf besteht, dann staunt man, wieviel Geld für alles, was sich irgendwie mit muslimischer Migration befasst, vorhanden ist.

    Heutzutage scheint der einzige risikolose, erfolgsversprechende Weg, mit staatlichen oder halbstaatlichen Mitteln gut dotiert zu werden, muslimischer Herkunft zu sein und angebliche oder tatsächliche Integrationsprobleme, von den Biodeutschen verursacht natürlich, „wissenschaftlich“ aufzuarbeiten.

    Ich möchte im Interesse meiner Nachtruhe nicht wissen, was diese muslimische Integrationsindustrie kostet.

    Was ich aber wirklich gerne wissen möchte, ob die Nutznießer der muslimischen Nichtintegration beim Zählen der deutschen Knete, die sie dafür erhalten, dass ihre Glaubensgenossen hier im Gegensatz zu allen anderen Zuwanderern nicht ankommen wollen, sich über die Dummheit und Würdelosigkeit ihrer Brötchengeber ausschütten vor Lachen, oder ob sie es tatsächlich selber glauben, dass der Deutsche für die Integration von Zuwanderern zu sorgen hat, sofern es sich um solche muslimischen Glaubens handelt..
    Im letzteren Fall hat Sarrazin auch mit seinen genetischen Thesen recht. 🙁

  76. Naika Foroutan hat eine interessante berufliche Vita. Danke für den Hinweis auf die Dame, Herr oder Frau Heta.

    Wenn ich bedenke, dass der Deutsche Staat seit vielen Jahren die Türen für erst Lehrer, später Richter und Staatsanwälte aus Kostengründen nur selektiv öffnet, obwohl ein ein viel größerer Bedarf besteht, dann staunt man, wieviel Geld für alles, was sich irgendwie mit muslimischer Migration befasst, vorhanden ist.

    Heutzutage scheint der einzige risikolose, erfolgsversprechende Weg, mit staatlichen oder halbstaatlichen Mitteln gut dotiert zu werden, muslimischer Herkunft zu sein und angebliche oder tatsächliche Integrationsprobleme, von den Biodeutschen verursacht natürlich, „wissenschaftlich“ aufzuarbeiten.

    Ich möchte im Interesse meiner Nachtruhe nicht wissen, was diese muslimische Integrationsindustrie kostet.

    Was ich aber wirklich gerne wissen möchte, ob die Nutznießer der muslimischen Nichtintegration beim Zählen der deutschen Knete, die sie dafür erhalten, dass ihre Glaubensgenossen hier im Gegensatz zu allen anderen Zuwanderern nicht ankommen wollen, sich über die Dummheit und Würdelosigkeit ihrer Brötchengeber ausschütten vor Lachen, oder ob sie es tatsächlich selber glauben, dass der Deutsche für die Integration von Zuwanderern zu sorgen hat, sofern es sich um solche muslimischen Glaubens handelt..
    Im letzteren Fall hat Sarrazin auch mit seinen genetischen Thesen recht. 🙁

  77. 86 amenschwuiibleim (06. Jul 2012 19:27)

    Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wieder ham!
    +++++++++++++
    Dann schon lieber Bismarck!!!

  78. „Glaube keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast“.

    Goebbels oder Churchill?

    Na denn..

    Aktueller Deutschland-Trend Stand : Juli 2012 Angela Merkel ist beliebteste Parteipolitikerin. Bundespräsident Gauck steigert weiter sein Ansehen…Weitere Ergebnisse bei ARD-DDR1- Deutschland Trend Infratest Dimap

    Von der starken Rolle der Kanzlerin auf EU-Ebene profitiert auch ihre Partei: In den europapolitischen Politikfeldern wird der Union weiterhin mit deutlichem Abstand die größte Kompetenz zugeschrieben. Dies gilt sowohl für die Vertretung deutscher Interessen auf europäischer Ebene (49 Prozent) als auch für die Sicherung der Währungsstabilität (48 Prozent) sowie die Bekämpfung der Finanzkrise (42 Prozent). Die SPD hat ihren Kompetenzschwerpunkt nach wie vor bei der sozialen Gerechtigkeit (41 Prozent), allerdings trauen ihr lediglich 17 Prozent zu, die Euro- und Schuldenkrise in den Griff zu bekommen. Die Liberalen können wieder etwas Sachvertrauen aufbauen, z.B. in der Steuer- und Haushaltspolitik, wenn auch auf niedrigem Niveau.

    Bundespräsident Joachim Gauck steigert erneut sein Ansehen: Mit einer Zustimmungsrate von 81 Prozent ist er auf einem Niveau, das bisher nur wenige Politiker erreicht haben. Außer ihm verzeichnen auch fast alle Parteipolitiker Ansehensgewinne. Kanzlerin Merkel ist in diesem Monat auf Platz Eins mit 66 Prozent – ihr bester Wert seit Dezember 2009.

    http://www.infratest-dimap.de/umfragen-analysen/bundesweit/ard-deutschlandtrend/2012/juli/

  79. Bei SPON und der „Welt“ verwechselt man auch Foroutan mit Forudastan:

    „Welche Kompetenz genau meinen Sie? Dass Frau Forudastan nachweislich Statistiken gefälscht wieder gegeben hat, um Sarrazins Thesen zu wiederlegen? Meinen Sie diese Kompetenz?“

    Antwort:

    „Sie sind aber richtig gut informiert. Die Devise heißt bei Ihnen auch: erst posten dann, wenn überhaupt denken. Herzlichen Glückwunsch. Sie verwechseln nicht nur Frau Naika Foroutan mit Frau Forudastan, sie unterstellen auch Frau Foroutan Statistiken gefälscht zu haben. Wie peinlich sind Sie denn?“

  80. #92 Heta

    Ich glaube, Sie haben mich verstanden! Wären die Katholiken alles Ausländer, so hätten die Handlungen der Pädophilen Priester nichts mit der Religion zu tun, sondern wären aufgrund von sozialen Ursachen zu Stande gekommen und der Diskriminierung der Migranten durch die Einheimischen. Weil es aber als die böse Religion der Einheimischen gilt, ist der Missbrauchsskandal der Inbegriff des Christentum. Es hat keinen anderen Grund, warum die Linken den Islam verteidigen! Wir sollten die Probleme, die wir mit dem Islam haben und jene, die wir mit Ausländern haben, unterscheiden, weil sie auch oft nichts miteinander zu tun haben.

  81. @ #99 Wilhelmine (06. Jul 2012 20:07)

    Über diese Infratest Studie muss ich gerade schallend lachen! Wenn man im Internet so liest, haben die Politiker alle ihr Ansehen ganz deutlich verschlechtert.

    Der Bringer ist auch diese Meldung, die will als nächstes mit DEN GRÜNEN regieren:

    Merkel zu Gast bei grün-roter Stallwächterparty in Berlin

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/merkel-zu-gast-bei-gruenroter-stallwaechterparty-25008902.bild.html

  82. Horror-Gruselkabinett Party !!!!

    Merkel stößt mit Kretschmann an

    Merkel hatte die Bundesbildungsministerin und Ulmer Abgeordnete Annette Schavan (CDU) im Schlepptau. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (CDU) drückte sich auf ihrer anderen Seite auf die schmale Bierbank – und Baden-Württembergs Vize-Regierungschef Nils Schmid zur Seite. Becks neuer schleswig-holsteinischer Kollege Torsten Albig (SPD) saß gegenüber, flankiert von SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier. Das Grünen-Duo Renate Künast und Jürgen Trittin rahmte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt ein, der, wie Merkel, 2011 noch geschwäntzt hatte.

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Merkel-stoesst-mit-Kretschmann-an;art4319,1531462

  83. #10 Tom62 +#17 Sauerlaender; Naja, seine Freundin war ja (oder ist immer noch) bei den NN, die genauso linkslastig wie die südländische ist. Ich hatte nichts anderes erwartet, lediglich befremdet mich etwas, dass jemand der eh nur fürs repräsentieren bezahlt wird, eine Sprecherin braucht. Das hab ich zumindest bei den Vorgängern nicht wahrgenommen, was nicht heisst, dass es da nicht auch Sprecher(innen) gab.

    #26 Hundewache; Na toll, 70%Moslems bei nur 20% realistischem Bevölkerungsanteil (oder 5% wenn man den offiziellen Zahlen glaubt) Das heisst die Typen sind 10* so kriminell bezogen auf die tatsächliche Anzahl oder gar 46 fach bezogen auf die offizielle Zahl. Das ganze wahrscheinlich noch mal 3, schliesslich kennen wir alle die Kuschelurteile, bei denen ein Mörder Freispruch 2.Klasse kriegt.
    Ganz klar, wir brauchen die Immigranten, damit sich unsere Polizisten und Justiz nicht langweilen.

    #32 Wilhelmine;Wärst du jahrelang Chef der Stasiverbrechensvertuschungsbehörde gewesen, hättest du auch nach spätestens einigen Wochen, noch dazu, wenn du dir deine Mitarbeiter selbst aussuchen darfst, sämtliche Spuren die auf dich hindeuten getilgt.

    #53 Pazifaust; Was ihr nur immer habt, jeder Schimmel ist schwarz. Lediglich die Haare snd weiss.

    #67 Midsummer; Nach islamistischer Logik ist sie nicht deutsch, da dort nur der Mann zählt.
    Bei B. können wir schon froh sein, dass es nicht der Friedensnobelpreis war.

    #77 RDX; Das mag nach aktuellem Recht zwar so sein, aber das Recht kann jederzeit geändert werden. Eine Katze, die in einer Fischhandlung auf die Welt kommt, ist deswegen noch lange kein Fisch.

    #78 Abu Sheitan; Hugo Egon Balder sagte mal sinngemäss, Der war gut, aber leider falsch.

    #84 Fensterzu; Praktisch alles, was bei den Öffis irgendwas zu sagen hat, ist links. Und bei 90% der Presse siehts genauso aus.

  84. #39 Heta (06. Jul 2012 16:57)

    Volle Zustimmung. Wobei Foroutan wirklich ein absoluter Fehlgriff gewesen wäre und massive Verstimmung bei vielen ausgelöst hätte. An diese Zahlenkünstlerin erinnern sich eben doch zu viele.

    Aber so dumm ist die Elite nicht (mehr).

  85. Ausgerechnet eine Mohammedanerin soll also Gaucks Freiheitsliebe vermarkten – Glaubwürdig wie ein Bock als Gärtner…

  86. #46 BePe (06. Jul 2012 17:05)

    #21 Fluppsie
    teilzitat
    Wer als Kind vor 50 Jahren in Pforzheim aufwuchs, und da mit 10 Jahren wegzog, und wenn er zum 80 Geburtstag nochmal in seine “Heimat”stadt fährt wird er sich wundern. Das wird eine andere andere Stadt sein. Solch einen Bruch hats in den letzten 1500 Jahren nicht gegeben auf dem heutigen BRD-Gebiet.
    teilzitatende
    dasselbe auch in berlin kreuzberg im ehemaligen SO36. vor 50 jahren war ich dort kind unter einer homogenen deutschen bevölkerung und heute mit 65 sehe ich überwiegend moslems in meiner kulturellen heimat. die man mir genommen hat. auch ein verbrechen an der menschheit, schönen gruß an unsere deutschen kulturvernichter.l

  87. @ #109 noreli #46 BePe

    Wer als Kind vor 50 Jahren in Pforzheim aufwuchs .. und wenn er zum 80 Geburtstag nochmal in seine “Heimat”stadt fährt wird er sich wundern. .. Solch einen Bruch hats in den letzten 1500 Jahren nicht gegeben auf dem heutigen BRD-Gebiet.

    dasselbe auch in berlin kreuzberg im ehemaligen SO36. vor 50 jahren war ich dort kind unter einer homogenen deutschen bevölkerung und heute mit 65 sehe ich überwiegend moslems in meiner kulturellen heimat. die man mir genommen hat.

    Ich habe ein einer mittleren Stadt auf dem Land die Anfänge um 1975 erlebt, wie der erste türkische Schüler in einem Gymnasium neugierig bestaunt wurde als einmalige Seltenheit. Heute sieht es dort aus wie überall, man muss drei Gespräche auf der Straße abwarten, bis man ein wirklich deutsch geführtes hört.

  88. OT:

    Einmal alle „liken“
    http://www.facebook.com/proNRW

    Ihr wisst ja wie sehr der Großteil der Deutschen sich nach der Mehrheit richtet, von daher, macht es einfach einen besseren Eindruck wenn ProNRW paar tausend „likes“ hat.

  89. dass das so viele nicht verstehen: Herr Gauck hat eine Schwätzerin mundtot gemacht , das ist doch prima. —

  90. „Allah ist groß…

    Ferdos Forudastan, freie Autorin und Moderatorin“

    Diese Worte sind das letzte, was zig Millionen Menschen hörten, bevor sie umgebracht wurden! Soll man darüber hinwegsehen?

  91. eine Schwätzerin mundtot gemacht

    wirklich? Hat er das? Oder hat er die Schwätzerin in eine exponierte Stellung gebrahct, in der sie maximal Schaden anrichten kann?

  92. 113 jerry2000 (06. Jul 2012 21:19)
    teilzitat
    eine Schwätzerin mundtot gemacht

    wirklich? Hat er das? Oder hat er die Schwätzerin in eine exponierte Stellung gebrahct, in der sie maximal Schaden anrichten kann?
    teilzitatende
    auffällig bleibt für mich, wie viele ehemalige ddr-leute heute in exponierten stellungen sind. merkel, gauk, de maiziere, thierse – das sind doch keine zufälle?

  93. @ #114 noreli

    auffällig bleibt für mich, wie viele ehemalige ddr-leute heute in exponierten stellungen sind. merkel, gauk, de maiziere, thierse – das sind doch keine zufälle?

    Na, es heißt hier doch seit langem DDR 2.0.

    Die Leute aus der DDR sind für die – wenn’s nicht um die Arbeit geht – bestimmenden Leute hier genau so arme, unterdrückte Menschen wie die Mohammedaner, Afrikaner und wer immer in der Welt außer bösen Deutschen und Weißen. Deswegen muss man sie mit aller Kraft unterstützen und ihnen Gleichberechtigung in der Ausübung der Macht verschaffen.

    Wahrscheinlich glaubt man auch, sie seien leichter zu lenken als die störrischen Eingeborenen hier – bis man aufwacht.

  94. #116 Tyra (06. Jul 2012 21:50)

    Na ja, mehr als Nerlinger hat Sammer schon geleistet.

  95. Mein Herr! Wann bricht endlich dieses perverse Gebilde namens Deutschland endlich zusammen?!
    Dieses Land ist komplett unterwandert und manche finden das noch schick. 🙁

  96. #115 Fensterzu (06. Jul 2012 21:43)

    Ich hab mit mit Merkel, Gauck usw. nich so die Probleme…..,Bauchschmerzen bereiten Özdemir, Kolat und deren Sippen.

  97. #107 Stefan Cel Mare:

    Auch Forudastan wird bei vielen „massive Verstimmung“ auslösen, wie man schon an den SPON-Lesermeinungen ablesen kann, und Gaucks 81 Prozent Beliebtheit könnten bald in den Keller rutschen. Ich halte es für wahrscheinlich, dass diese Personalie im Kanzleramt ausgekungelt wurde, mein auch ein Leser bei SPON:

    „Naja, der vorhergehende Job als Redakteurin bei der TAZ prädestiniert nicht unbedingt zu einem Job als Pressesprecherin im Bundespräsidialamt. Ich denke eher, und so kenne ich Vesper auch als ehemaliges grünes Gründungsmitglied in NRW, daß da eine Menge Parteiproporz und Netzwerk im Spiel war, die Empfehlung wird wohl aus dem Bundeskanzleramt gekommen sein, weil Merkel gefügige Grüne braucht. Dort wurde es gewollt als Zeichen für die doch so gelungene flächendeckende Integration.“

    Ich sehe nirgendwo ein aktuelles Foto von der Dame – ist die so dick wie oben?

  98. #111 Landliebe (06. Jul 2012 21:03)

    Ihr wisst ja wie sehr der Großteil der Deutschen sich nach der Mehrheit richtet,

    Oh ja!

  99. Mann o Mann, hören denn solche Horrormeldungen nicht mehr auf?

    Dieses Land ist kaputt.

  100. #122 Heta (06. Jul 2012 22:11)

    Wobei sich dabei – wenn dem so sein sollte, was durchaus denkbar ist – die Frage stellte: träumt Merkel wieder mal von Schwarz-Grün oder doch von der „ganz grossen Koalition“, wie sie am letzten Freitag so „erfolgreich“ war?

  101. Davor hat sie bei der Frankfurter Rundschau und der taz gearbeitet.

    Warum hat Gauck nicht gleich Mely Kiyak angeheuert?
    http://www.pi-news.net/2012/05/mely-kiyak-uber-sarrazin/

    Als Thilo Sarrazin 2010 sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ vorstellte, präsentierte sich Forudastan als eine seiner vehementesten Kritikerinnen.

    Von Sarrazin beleidigt fühlen sich nur diejenige Einwanderer, die nicht integrationsfähig /-willig sind. Alle anderen Einwanderer stimmen Sarrazin ausdrücklich zu – sie haben nämlich von wilden Orientalen auch die Nase voll.

  102. Noch ein SPON-Leser:

    „Die Journalistin Forudastan kenne ich nicht, kann über ihre Eignung und Befähigung als Sprecherin des Bundespräsidenten auch nix sagen. Was mir jedoch auffällt, ist der offensichtlich gewollte Symbolcharakter dieser Berufung. Das beunruhigt mich, weil derzeit alles für irgendetwas Symbol sein muss.

    Symbolpolitik. Damit wird jeder Handlung eine quasi höhere Bedeutung zugeschrieben. Diese ständigen Überhöhungen ganz banaler Ereignisse verhindern dann zu oft, mal ganz genau hinzuschauen. Hoffentlich hat Forudastan ihren Job nicht dem Funktionär Vesper mit Vitamin B zu verdanken, sondern ihrer eigenen beruflichen Kompetenz! Als Pressesprecherin – und nicht als Integrationsstaatssekretärin!“

  103. @Stefan Cel Mare
    „Na ja, mehr als Nerlinger hat Sammer schon geleistet.“

    Mein ich doch. Die Ossis müssen es wieder richten und die Karre dort aus dem Dreck ziehen.

  104. Und wenn Gaucks Beliebtheit dank Forudastan in den Keller rutscht, kommt Heitmeyer mit seiner „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ angedackelt.

  105. Wann immer möglich, werden Muslime in Ämter und bevorzugten Posten gehoben, sie werden gestreut wie Landminen, um das explosive Gemisch unter der deutschstämmigen Bevölkerung zu garantieren. Das hat nichts mehr mit Gleichberechtigung von Ausländern zu tun, oder wo sind die polnischen, russischen, chinesischen ect. Integrationsminister; nein, hier handelt es sich um bevorzugtes Migrantenklientel, die ihren Deutschenhass auch richtig einsetzen können und dürfen.
    Die Grünen, die derzeit eine aggressive Polemik gegen alles Deutschsein führen, sind die wahren Demokratiefeinde in unserem Land, deskalb sind sie auch emsig bestrebt, das Land mit Muslimen zu fluten, sowie die Forderung, den Verfassungsschutz abzuschaffen. Dann wäre der Weg frei für eine totlitäre Diktatur! Was anfangs eine lächerliche, häkel-und strickende Müslipartei war, mutierte durch Gendermainstreaming und Multi-Kulti-Wahn zum Endprodukt eines menschenverachtenden und ideologiebesessenen Parteiungeheuer, fern jeglichen Maßes von Vernunft oder gar politischer Weisheit. Man kann es auch ganz schlicht Geisteskrankheit nennen. Merke: wo Minderheiten die Macht erlangen, kommt immer Zwang, Heuchelei, Umpolung des Gesunden am Ende heraus. Und dieser Virus hat das ganze Land befallen! Die Spaßgesellschaft erlebt ihren letzten Tanz!

  106. @ #120 Nachdenklicher #115 Fensterzu

    Ich hab mit mit Merkel, Gauck usw. nich so die Probleme…..,Bauchschmerzen bereiten Özdemir, Kolat und deren Sippen.

    Du hast völlig recht, ich wollte die Ostdeutschen auch nur in die letzte Reihe stellen nach all den wirklich Leidgeprüften in den Augen unserer Dummguten:

    Sie haben bleiche Haut, reden Deutsch, wenn auch mit seltsamen Untertönen – wie die Schwaben – , haben keinen Turban auf, verachten uns meistens nicht, verlangen von uns nicht jeden Tag fünf Mal, dass wir uns ihnen anpassen sollen:

    Sie sind eine Notlösung, weil sie immerhin einmal verfolgt waren – von denen, die unsere Guten immer noch verehren – und in deren Augen eine Erinnerung sind an die Zeit, als unsere Geheimkommunisten aus vollem Herzen glaubten, der Dreck könne wirklich funktionieren.

  107. Für mich eine gute Nachricht. Als Pressesprecherin des Bundespräsidenten werde ich kaum mehr wahrnehmen, aber im DLF hat sie mir mit ihrem links-gutmenschelndem Gelaber machen Sonntagmorgen vergällt. Egal wer ihr im DLF nachfolgt: Es kann nur besser werden.

  108. In Bonn-Auerberg terrorisiert eine muslimische Bande ein ganzes Stadtviertel und die Bonner Richterin Niewerth nimmt keinen in Haft, obwohl gegen Bewährungsauflagen verstoßen wurde und nun auch Fluchtgefahr besteht:

    http://www.express.de/bonn/wieder-vor-gericht-vater-des-auerberg-schlaegers-will-sohn-in-den-irak-schicken,2860,16558054.html

    unfassbar was sich die Bonner Justiz erlaubt:

    http://www.express.de/bonn/bewaehrung-fuer-bandenchef-hamit-z–richterin-verteidigt-mildes-urteil-fuer-auerberg-schlaeger,2860,14700788.html

    http://www.express.de/bonn/bewaehrung-fuer-bandenchef-hamit-z–aufruhr-in-auerberg-nach-mildem-urteil,2860,12677614.html

  109. #132 Bollmann (06. Jul 2012 23:20)
    Für mich eine gute Nachricht. Als Pressesprecherin des Bundespräsidenten werde ich kaum mehr wahrnehmen, aber im DLF hat sie mir mit ihrem lin…“
    genau so ist es , bitte den Bundespräsidenten für diesen klugen Schritt loben , das hat er gut gemacht. — (Auch Herr Gauck ist ein Mensch , der Zustimmung braucht)

  110. Konnte unser Gauckler nicht eine deutsche Pressestimme finden? Oder wollte er sich als Alibi zur allgemeinen linken gutmenschenpresse eine adäquate Vertreterin dieser Spezies beweisen?

  111. Ich halte vom stromlienienförmigen BP Gauck nicht mehr viel, hat keine eigene Meinung, paßt sich der Mehrheit an, ist keine Stimme des Volkes, die sich inzwischen deutlich von der herrschenden Meinung abhebt.

  112. mich würde nur interessieren ob er die freiwillig genommen hat oder genötigt wurde?

    Gauck ist sonst ein selbstständig denkender Mensch – so eine verlogene Tussi, die jeder Wissenschaft unwürdig ist, in diese
    Position zu befördern, dass entspricht nicht seiner sonst gezeigten Persönlichkeit. Das sieht eher nach Kontrolle aus .., an die Leine nehmen. Mal schauen was in Zuknunft noch alles kommt.

  113. #137 eo (06. Jul 2012 23:53)

    Ähem, geht es gut?
    Erinnert mich ein wenig an diese Liegeradfahrer, da denke ich auch immer die machen das nicht weil das soooo toll ist, sondern weil es halt Aufmerksamkeit auf sich zieht.

    Nich+s f’u’r ungu+, woll+e ich nur mal loswerden.

  114. Nicht dass hier der falsche Eindruck entsteht, Flüssigkeit in der Tastatur führt auch zu sowas, hatte ich auch schon. Allzu streng möchte ich hier auch nicht erscheinen, zumal ich das mit der Tastatur eben erst gesehen hatte.

    Aber: man kann durchaus entweder durch Suchen & Ersetzen bzw. durch Kopieren & Einfügen der nicht funktionierenden Zeichen seinen Texten wieder auf die Sprünge helfen… ein „t“ ist schnell gefunden und kopiert!

  115. „Gauck ist ein netter Kerl, aber leider naiv“
    Er ist ein karriereversessener Schauspieler, eben ein Gauckler.

  116. #144 quarksilber (07. Jul 2012 02:06)

    Nicht dass hier der falsche Eindruck entsteht, Flüssigkeit in der Tastatur führt auch zu sowas, hatte ich auch schon.

    Oh ja. Wenn ich mir vorstelle, wieviel Cola und Orangensaft meine Tastatur schon getrunken und wieviel Brötchenkrümel gegessen hat, ist es ohnehin ein Wunder, dass sie noch halbwegs funktioniert…

  117. #113 Nickel (06. Jul 2012 21:18)
    “Allah ist groß…

    Ferdos Forudastan, freie Autorin und Moderatorin”

    Diese Worte sind das letzte, was zig Millionen Menschen hörten, bevor sie umgebracht wurden! Soll man darüber hinwegsehen?

    Leider zutreffend. Wie müssen sich etwa Ex-Muslime fühlen, wenn sie hier zunehmend mit Leuten in führenden Positionen konfrontiert werden, wegen denen sie einst ihre Heimat verlassen haben. Damit meine ich nicht Frau Forudastan persönlich, sehr wohl aber das, wofür sie steht.
    Zudem sollte sich Gauck ernsthaft fragen, wie sich eine Moslemin mit seinen Visionen der Freiheit verträgt. Der Islam steht schließlich für Unfreiheit und schicksalbezogene Apathie in weiten Teilen dieser Welt. Frau Forudastan dürfte es also schwer haben zu verstehen, was Gauck meint, wenn er von Freiheit und Eigenverantwortung spricht.
    Oder hat Gauck – und er war mir tatsächlich mal richtig sympathisch – das Wesen des Islam ebensowenig verstanden wie das des ESM in der europäischen Schulden- und Haftungs-Union?

  118. #120 Nachdenklicher (06. Jul 2012 21:56)
    Ich hab mit mit Merkel, Gauck usw. nich so die Probleme…..,Bauchschmerzen bereiten Özdemir, Kolat und deren Sippen.

    Und ich habe besonders mit der Merkel ganz massive Probleme. Ohne die verhängnisvolle Politik dieser bösartigen, machtbesessenen Frau könnten sich die Özdemirs, Kolats und Konsorten hier längst nicht so ungeniert ausleben. Sie gehört zu denen, die den Boden für diese Un-Figuren bereitet haben. Da unterscheidet sie sich nur marginal von den Grünen Deutschlandhassern und Migranten-(i.e. Islam-)Anbetern.

  119. Ich glaube trotzdem, dass Heta recht hat und einige zwei Personen verwechseln! Forudastan spielte fast keine Rolle bei Sarrazin! Die Foroutan schon:

    http://www.pi-news.net/2011/01/zaubern-mit-zahlen-sarrazin-widerlegt/

    http://www.pi-news.net/2011/01/sarrazin-habe-keine-statistiken-manipuliert/

    http://www.pi-news.net/2010/09/zahlenspiele-2-0/

    http://www.pi-news.net/2010/09/wer-einmal-luegt/

    PI hat wie man sieht einige Artikel über Dr. Naika Foroutan, über Forudastan keinen einzigen. Bei dieser Diskussion, wo Foroutan teilgenommen hat

    http://www.pi-news.net/2010/09/tv-tipp-broder-und-koeppel-bei-maybrit-illner/

    gab es über 700 Leserkommentare!

  120. Diese von der BRD auferlegte „Symbol- und Quotenpolitik“ ist eine Schande und wird mit der Tatsache, daß diese persische „Kolumnistin“ nun Sprecherin für das oberste deutsche Regierungsamt wird, nicht nur fatal, sondern auch wegweisend, wohin die Reise geht .

    Da hat Herr Gauck einen tiefen Griff ins bundesdeustche Klo getan und wird es sicherlich bald bereuen, insofern diese Entscheidung durch ihn getroffen wurde .

    Schade, aber abwarten !

    #22 Stoerenfried (06. Jul 2012 16:39)

    So wie sich Gauck den DDR-Verhältnissen bestens angepasst hatte, so kann er das in der BRD noch viel besser.
    Damals war er “bloß” IM Larve, jetzt ist er BP!

    #29 ObviouslyIncorrect (06. Jul 2012 16:45)

    So langsam aber sicher erkennen wir, was aus IM Larve wird.

    Nach dem dieses Thema, nicht nur bei PI, unzählige Male diskutiert wurde, wäre es sinnvoll, wenigstens bei den Tatsachen zu bleiben, denn ein IM Gauck gab es nicht, auch wenn es das verachten leichter machen würde….

    Es gab OV´s und IM´s, der Unterschied sollte bekannt sein.

    #116 Fensterzu (06. Jul 2012 21:43)

    Die Leute aus der DDR sind für die – wenn’s nicht um die Arbeit geht – bestimmenden Leute hier genau so arme, unterdrückte Menschen wie die Mohammedaner, Afrikaner und wer immer in der Welt außer bösen Deutschen und Weißen. Deswegen muss man sie mit aller Kraft unterstützen und ihnen Gleichberechtigung in der Ausübung der Macht verschaffen.

    😯
    Brennt dir irgendwie der Helm, oder hast du anderweitige Probleme ?

    Die Bevölkerung der Ex DDR war und ist keine schützenswerte Minderheit, wie die namibischen Neger der Ju Hoansi, sondern es waren, sind und werden immer Deutsche sein, die lediglich, dank der damaligen „Befreier“, in einer Diktatur eingepfercht waren !!

    Also Herr Fensterzu, Kopf zu !

  121. #145 eo (07. Jul 2012 02:13)

    Inhaltlich hatte ich auch keineswegs was zu bemängeln, im Gegenteil.

    Es war eher die Form, die bei mir einen etwas kindischen Eindruck hinterliess. Aber das mit der Tastatur hatte ich zuerst nicht bemerkt.

    So, und jetzt Ende der Durchsage.

  122. Eines ist gesichert!

    Die X-DDR hat uns still und leise übernommen, ganz ohne Krieg.

  123. Eine andere Frage meinerseits ist auch die:

    Warum trennt Herr Gauck sich nicht von seiner „ersten Frau“?

    Zwei Antworten: Zum einen bewahrt er seiner ersten Frau die erhebliche Witwenrente – und dies im beiderseitigen Interesse – und zum anderen würde seine erste Frau bei einer Trennung ganz Deutschland erzählen, was für ungereimten Dreck ihr Joachim an der Backe hätte.

  124. alles ganz logisch. ich habe einen appeaser, einen beschwichtiger, als mein staatsoberhaupt.

    (nebenbei – wieviel ehemalige stasi-mitglieder waren in der gauck-behörde tätig gewesen. ich erinnere mich noch dunkel an einen kritischen pi-beitrag).

    wie alle machthaber, so hat der herr auch angst vor unruhe im volk. mit einer agentin des mohammedanismus beschleunigt er nur den zusammenstoss.

  125. Ich finde das klasse! Umso mehr von den Islamisten mit Macht ausgestattet werden, umso schneller gewinnen die an Boden.

    Was letztendlich bedeuten wird, dass die immer dreistere Forderungen stellen werden, wo durch auch die radikaleren in ihre Art der umsetzten, von Forderungen gestärkt werden!

    Welche dann von der Politik durchgewunken wird, von der Presse hochgejubelt und von der Antifa beklatscht wird.

    Wären dessen dem deutschen Volke so langsam aber sicher die Galle hochkommen wird. Wo durch dann in naher Zukunft wären der Wahlkampfzeit die Infostände von pro-nrw und Co. immer voller werden und die Lügen von Islam gesteuerten Politikern und Presse keinen Boden mehr finden werden!

    Ich für meinen Teil gebe das deutsche Volk und seine Kultur noch lange nicht auf! Es wird noch dauern, aber ein Tropfen nach dem anderen bringt auch das Fass zum Überlaufen und die Tropfen werden dicker und dicker!

  126. # 151 Sebastian

    Das stimmt , er ist kein IM der Stasi gewesen . Aber er was zumindest ein Begünstigter der Stasi im Sinne von Bismarck’s “ Zuckerbrot und Peitsche “ . Seine 3. Kinder konnten in den Westen ausreisen ohne Sperre für eine erneute Einreise in die DDR . Das war doch äußerst selten . Beim Kirchentag in Rostock unterband er die Teilnahme kritischer Miglieder . Zumindest kann man die Behauptung aufstellen , dass er von der Stasi neutralisiert wurde . Seine Akte wurde 1988 geschlossen . Sehr ungewöhnlich für ein angeblichen Bürgerrechtler . Schorlemmer u.a, wurden noch im November 1989 beobachtet .

  127. Die Politologin und Juristin verfasste mehrere Bücher zu den Themen Migration und Integration und engagiert sich in der Ausbildung von Journalisten aus Zuwandererfamilien.

    Ihr Wirken in dieser Position wird sehr viel aus Migration und Integration bestehen, einem Thema ohne ökonomischen Nutzen für das Deutsche Volk. Damit ist sie in meinen Augen unbrauchbar als Sprecherin – im Grunde genommen ein weiterer Feind in den eigenen Reihen, um Deutschland abzuwickeln.
    Gauck? Nein danke!

  128. Der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm, in der deutschen Politik.

    Bin mal gespannt wie das weiter geht….

  129. #155 Wilhelmine (07. Jul 2012 11:06)

    Eines ist gesichert!

    Die X-DDR hat uns still und leise übernommen, ganz ohne Krieg.

    Mit dieser „Aussage“ hast Du Dich eher übernommen .

    Es ist schon witzig, daß sich einige Pi´ler als Patrioten ansehen, aber gleichzeitig bei jeder sich ihnen bietenden Gelegenheit, ihrer eigenen Landsleute, wie in diesem Fall, die Mitteldeutschen verunglimpfen…..

Comments are closed.