proebstlSeit Februar 2014 bereitete uns Dr. Alfons Proebstl mit zeitweise morbidem „Wiener Schmäh“ und beißender Satire große Freude. Im karierten Anzug mit Ringelsocken und klassischen Herrenschuhen im Budapesterstil, saß er im roten Kunstledersessel und lästerte in nasalem Wienerisch über die „BRD-GmbH“, den Genderwahn, die „depperten Grünen“, über Klimahysterie, die Lügenpresse und seit einigen Wochen auch über die sog. „Flüchtlinge“ und die Asyllobby. Der Doktor war damit ganz PI und wöchentlicher Gast bei uns. Er interviewte Akif Pirincci und trat bei PEGIDA auf. Nun ist aber Schluss mit Lustig. Denn was viele umtrieb, nämlich die Frage, wer steckt eigentlich hinter der Maske, ist jetzt nach 88 Folgen beantwortet. Ex-Big Brother-Moderator Percy Hoven wurde enttarnt und versetzte sich daraufhin selber den medialen Todesstoß – er distanzierte sich linksergeben von seinem Alter Ego.

image„Enttarnt“ wurde Hoven von Matthias Matuschik, einem alternden DJ, Bayern3- und Fernsehmoderator, der sich selber mehr peinlich als lustig auf Kabarettbühnen in linksgeistiger Selbstbefriedigung versucht. In einem Interview mit Augsburg-TV bezichtigt der Blogwart der Political Correctness die Figur des Dr. Proebstl nicht nur der „rechten Hetze“, sondern auch der vielfachen Lüge.

Matuschik schrieb bereits am 9. September auf Facebook:

Jetzt versucht es der braune Sumpf mit „schlecht gemachter“ Satire! Dazu hat sich der abgehalfterte Ex-Big Brother-Moderator Percy Hoven (!!!) aus der Gruft gehoben. Der versucht als Kunstfigur Dr. Alfons Proebstl mittels unwitziger Aneinanderreihung von Unwahrheiten den tumben Humorlosen ein Grinsen in die Hassfratze zu zaubern. Prädikat „Nicht lustig“!

Wie wenig die Nation interessiert, was der 50-Jährige zu sagen hat, zeigte sich daran, dass es fast einen Monat dauerte, bis die Presse das Thema aufgriff. Nun tat es die Augsburger Allgemeine und ergeht sich in infantiler Freude, als hätte sie den Watergateskandal am Titel:

Percy Hoven entschuldigt sich für rechte Hetze als Dr. Proebstl

Mehr als ein Jahr lang zog Dr. Alfons Proebstl als rechter Grantler vom Leder. Er schimpfte auf einem eigenen YouTube-Kanal gegen den Gender-Wahn, TTIP – zuletzt hetzte er aber vor allem gegen Flüchtlinge. Asylverfahren seien „teures Theater“, sagte er, berichtete von einer Befragung, laut derer „70 Prozent der absichtlich Einreisenden aus Afrika schon einmal eine Frau vergewaltigt haben“. Dr. Proebstl tat das unerkannt hinter einer Latexmaske. Bis unsere Zeitung am vergangenen Freitag berichtete, wer hinter der Maske steckt. Am Montag hat der frühere „Big-Brother“-Moderator Percy Hoven, 50, alles eingeräumt. Und er kündigt im Gespräch mit unserer Zeitung Konsequenzen an.

Jetzt könnte man sagen, was soll’s, so kann es kommen, wenn ein C-Promi vom Trash-TV in ein ernstzunehmendes Fach wie die Satire wechseln möchte, aber leider die charakterlichen Voraussetzungen nicht erfüllt. Ganz so billig wollen wir aber weder ihn noch Matuschik davonkommen lassen.

Aus unserer Sicht ist so eine Enttarnung eines Berufskollegen erst einmal schmutzigstes Denunziantentum und resultiert wohl u.a. aus Neid, Missgunst und nicht zuletzt aus linksüblichem Meinungsfaschismus. Matuschik selber ist in diesem Stück zwar der Kotzbrocken, aber die eigentlich tragische Figur ist zu unserem Bedauern Percy Hoven selbst. Dass die Publikmachung des Mannes hinter Dr. Proebstl einige Veränderungen bergen würde, wäre verständlich, aber dass man sich quasi von sich selbst und vor allem von beinahe zwei Jahren seines Lebens und seiner Arbeit distanziert, dass jemand in kopflosem Aktionismus alles hinschmeißt, um sich dem linken Meinungsdiktat zu ergeben, ist rückgratlos und disqualifiziert den Mann für jeglichen Job in der Öffentlichkeit. Hoven geht sogar so weit, submissiv um Verzeihung zu bitten und winselt, die Inhalte der Kunstfigur entsprächen „in keinster Weise“ seiner persönlichen Überzeugung.

Hier das offizielle Abschwören des Percy Hoven im Wortlaut:

In fast 90 Folgen war ich, Percy Hoven, das Gesicht hinter der Maske des alten „Grantlers“ Dr. Alfons Pröbstl. Diese Kunstfigur sollte einzig und allein der Überspitzung des gesellschaftlichen und politischen Diskurses dienen. Dementsprechend waren seine Aussagen extrem provokant. Dies war als reine, wenn auch böse Satire gedacht. Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Vorwurf der rechten Meinungsmache. Die Inhalte der Kunstfigur entsprechen in keinster Weise meiner persönlichen Überzeugung. Der Auftritt bei Pegida war ein großer Fehler, den ich zutiefst bedaure und gerne rückgängig machen würde, wenn ich könnte. Dr. Alfons Pröbstl ist ein Gemeinschaftsprojekt von mir, dem Münchener Produzenten Alfred Schropp und seinem Redaktionsteam. Die Dynamik der Kunstfigur haben wir vollkommen unterschätzt. Eine große Bandbreite von aktuellen Themen wie TTIP, Russland, Euro-Rettung, Faschismus, Geldpolitik und Klimawandel wurde satirisch aufbereitet und sorgte für steigende Popularität im Netz. Das führte zu der von uns gewünschten Diskussion. Erst das völlig falsch angelegte Flüchtlingsthema sorgte für Eskalation und Empörung in den Medien. Es war nie unsere Absicht zu hetzen. Dass dies so aufgefasst werden konnte, dafür entschuldige ich mich in aller Form.

Percy Hoven

Mit derartigem Verhalten bestätigt man nur das faschistische Agitieren der linken Meinungsdiktatoren, die im Übrigen offenbar schon dafür gesorgt haben, dass die neu installierte Sippenhaftung greift. Nach unseren Informationen hat Percy Hovens Frau, Silvia Laubenbacher, kurz nach der Enttarnung ihren Job als Moderatorin bei Augsburg-TV verloren. Er hätte also ruhig zu seiner Arbeit stehen können, dann wären ihm wenigstens seine Würde und die Achtung seiner Fans geblieben.

Möglich, dass Hoven jetzt ein Buch schreibt und durch die Quasselrunden der Nation tingelt, um zu zeigen, dass er geläutert ist. Satire darf eben doch nicht alles…

image_pdfimage_print

 

326 KOMMENTARE

  1. Heute weiss man, wie sehr man Willy Brandt und dem damaligen Innenminister Baum für den Radikalenerlass danken soll, sie erkannten schon damals was für eine abartige und gefährliche Brut die maoistischen und pädophilen Westlinken waren.

  2. Was ist er denn für ein HEUCHLER?`

    Er macht diese Sendungen und entschuldigt sich dann dafür (vor allem, daß er bei PEGIDA war)? Was soll dieser MIST. Wie kann man nur so ein, sorry, Arsch sein und so agieren und sich dem System mit Entschuldigungen unterwerfen? NICHTS gelernt, zu was dies führt oder was.. Wie arm ist das denn

  3. Schade.

    Der Mann in seinem Studio, das war echtes politisches Kabarett.

    Ich hoffe, es tritt etwas Ebenbürtiges an seine Stelle.

  4. Ach so, war ja auch klar: Das muß sofort ein Thema bei PI werden. Dann also noch mal hier aus dem Thread darunter:

    An: #55 Ottonormalines

    Das ist gar nicht OT!
    Das ist genau Thema dieses Threads: Mut zu Regelverletzungen – und MUT überhaupt! Sollte „Dr. Proebstl“ tatsächlich so erbärmlich zu Kreuze gekrochen sein, wäre das eine Riesenenttäuschung. Es wäre eine totale Entwertung all dessen, was er bisher gesagt hat. Und ich sage vorher: Er wird diese Feigheit und Schwäche noch bereuen, er wird nie mehr glücklich sein im Leben.

  5. Wo nur sind die Typen, die auch mal auf dem lodernden Scheiterhaufen sagen, „und sie dreht sich doch, ätsch“ oder „Hier steh ich Mensch und kann nicht anders“? Gibt es solche MÄNNER nicht mehr?

  6. Heute morgen habe ich in den Nachrichten gehört, dass bei den American Airlines ein Pilot während des Fluges gestorben sei. Der Co-Pilot brachte das Flugzeug sicher auf den Boden.

    Da stellt sich die Frage was passiert, wenn zum Beispiel ein Kanzler, oder eine Kanzlerin plötzlich verrückt werden? Muss zuerst ein ganzes Land, oder sogar ganz Europa in eine Katastrophe eines biblischen Ausmasses stürzen, bevor jemand reagiert? Gibt es da keine Sicherheitsmechanismen?

  7. Ich frage mich immer, WER eigentlich hetzt?
    Der Denunziant Matischik etwa nicht?

    Die gesamte Linke etwa nicht?

    Diejenigen, die Andersdenkende als Pack bezeichnen etwa nicht?

    Ich mag Rosa Luxemburg nicht. Ich zitiere sie trotzdem:
    Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.

  8. Wir sollten nicht zu hart mit Percy Hoven ins Gericht gehen. Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was ihn in Zukunft vielleicht erwartet hätte, bekam jetzt seine Frau zu spüren, indem sie ihren Job verloren hat. Die Liste der Opfer der Willkommensdiktatur wird damit immer länger: Frau Oertel und andere Mitglieder des Pegida-Vorstandes (u.a. Verlust von öffentlichen Aufträgen), Busfahrer aus Karlsruhe (Entlassung wegen T-shirt), usw.

  9. Die Video-Clips waren und sind unerreicht.

    Die Wahrheit war dort klar und gut verpackt. Da war nichts rechtsradikales, sondern nur die radikale Wahrheit.

    Percy Hoven ist ein Spak, der sich von ehrlicher und guter Arbeit distanziert – ich rufe ihm ein kräftiges Pfui hinterher.

  10. Und wieder zieht einer den Sch… vor der derzeit herrschenden Klasse ein. Schade, kein Rückrad und Stärke!

  11. Lieber Doktor,

    Gerne biete ich Ihnen Asyl in der Schweiz. Als Privater, versteht sich. Ist ja ab sofort bei uns möglich. Ebenso biete ich Ihnen ein Bild- und Ton-Studio zur freien Nutzung. Dazu jede Menge intelligente Freidenker, an denen Sie Ihre Beiträge salzen und pfeffern können.

    Sie waren und wären weiterhin ein Gewinn.

    Und was diesen schäbigen Matuschick angeht: Der Blitz soll ihn beim Sch… treffen.

  12. Ich werde Ihn vermissen.
    Das Ganze zeigt nur, in was für einer Meinungsdiktatur wir schon leben.

    Vielleicht sollte man das linke Geschreibe aber eh nicht so richtig ernst nehmen. Die Zeitungen werden eh kaum noch gekauft und die Leute informieren sich eher bei PI wenns um heikle Themen geht.

    In ARD/ZDF müßte man dem Dr eine Sendung geben, das wäre überpart. Meinungsfreiheit!

  13. Herr Percy Hoven, wie lebt es sich ohne Selbstachtung? Bestimmt nicht gut, und ich denke, das werden Sie ganz schnell merken. Möglich, daß die Frau, mit der Sie zusammen sind, schon angefangen hat, Sie zu verachten.

  14. Noch so ein „Medienschaffender“ der immer nur das tut und sagt, was ihm das Einkommen sichert (Siehe auch „Unfrei Zahm“, oder wie die hießen).
    Percy Hoven ist eben auch nur eine leere Flasche, die man jederzeit mit neuem Inhalt füllen kann! Trotzdem: Dr. Proebstl hat immer ins Schwarze getroffen!

  15. So ein Verhalten macht wirklich traurig. Und vermutlich ist er trotzdem erledigt. Denn dass er das 2 Jahre lang gemacht hat, wird ihm ewig anhängen und den Schwenk glaubt ihm doch keiner.

    Die Geschichte in allen ihren Facetten ist allerdings der ultimative Beweis, dass gewisse Meinungen in unserem Land nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sind. Ich habe mir früher nie vorstellen können, mal in einer Gesinnungsdiktatur leben zu müssen.

  16. Was ein Hammer!
    Ich weiß nicht, worüber ich mich mehr aufregen soll? Der Charakter von dem Hover ist unterirdisch, das Denunziantentum und die Gesinnung von Matuschik auch.

  17. abwarten noch haben wir die info aus der lügenpresse!
    viele schüsse hat man nicht,jeder muss sitzen.

  18. SATIRE DARF EBEN DOCH NICHT ALLES – Man kann den letzten Satz des Textes nur unterstreichen. Damit hat sich „der Herr“ nun in alle Nesseln gesetzt.

  19. Unglaublich, das hätte ich niemals gedacht, habe mir immer gerne die Videos angeschaut.
    Kann mir aber vorstellen das der Druck gross wurde, als auskam um wen es sich handelt bei Proebstl…

  20. Ich mag Rosa Luxemburg nicht. Ich zitiere sie trotzdem:
    Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.

    #8 Chrmenn (06. Okt 2015 09:35)

    Wenn Sie sie nicht mögen, warum werten Sie sie dann auf mit der 5483. Wiederholung dieses – wirklich einmal! – „aus dem Zusammenhang gerissenen“ Zitats?! Das war keineswegs ein Bekenntnis zur Freiheit an sich, es ging nur um Positionskämpfe innerhalb der totalitären, diktatorischen Linken!

  21. #7 Nikita Bush (06. Okt 2015 09:33)
    Da stellt sich die Frage was passiert, wenn zum Beispiel ein Kanzler, oder eine Kanzlerin plötzlich verrückt werden?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    ..aber hallo,denken Sie da evtl. an die bipolare Störung?
    Immer freundlich,immer nett dann wieder zurückgezogen und beobachtend und am liebsten ganz weit weg.

    Ich hab es morgens nur als Hintergrundgeräusch gehört,
    Frau Fahimi(SPD) sprach im MOMA von „bipolar“.
    Wissen die schon mehr?

  22. Jeder mag sich selbst ausmalen, inwiefern „freiwillig“ der Proebstl-Darsteller hier abschwört u. welch Druck bzw. gar Drohungen er sich ausgesetzt sah, um nach dem „Hinschmeißen“ auch noch eifrigst eine zünftige Pegida-Distanzierung inkl. „aufrechtem“ Bedauern u. unterwürfigster Entschuldigung („gerne rückgängig machen würde“ – Gipfel der Kriecherei u. Selbstverleugnung) nachzuschieben.
    Die Denunziationsvisage Matthias Matuschik war mir bisher gänzlich unbekannt u. der Name ist zu Recht schnell wieder vergessen.

  23. #9 schmarrkopf (06. Okt 2015 09:37)
    Wir sollten nicht zu hart mit Percy Hoven ins Gericht gehen. Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was ihn in Zukunft vielleicht erwartet hätte, bekam jetzt seine Frau zu spüren, indem sie ihren Job verloren hat. […]

    Eben.
    Wie ich bereits schrieb, schafften es die pädophilen und maoistischen Westlinken, mit dem anfangs belächelten „Marsch durch die Institutionen“ in Deutschland ein Denunzianten- und Spitzelsystem zu installieren, das dem Original im Osten in nichts nachsteht.
    Dagegen anzugehen, bedeutet öffentliche soziale und materielle Vernichtung, lediglich wenn man
    finanziell abgesichert ist, wie Akif Prinicci oder Thilo Sarrazin, kann man sich erlauben, diesem widerwärtigen Geschmeiß den Stinkefinger zu zeigen.

  24. Wenn man Angehörige hat, ist es sehr schwer,
    sich vor großem Publikum öffentlich als rechter Mann aufzustellen.
    Daher von mir vielen Dank für seinen Mut und seine Beiträge.

  25. Percy, lassen Sie uns die nächste Folge von Dr. Proebstl erleben: „Jetzt erst recht!“
    Diese dämliche „Entschuldigung“ kann einfach nur Satire und ein Werbegag sein, ähnlich wie Akif Pirincci damals in Ihrem Studio …

  26. Kann es sein, dass dieses „Abschwören“ Teil eines neuen noch aggressiveren Dr. Proebstls ist?
    Das wäre die sinnvollste Variante . Mittels „Abschwören “ die gesamte Gutmenschentruppe vorzuführen? Zu wünschen wäre es. Ich habe ihm gestern auf seiner Website Mut zugesprochen und ihn gebeten sich nicht so gehen zu lassen, sondern zu kämpfen. Versucht es doch auch mal. Vielleicht brauch er jetzt unsere Unterstützung. Die linke Bande kann Existenzen vernichten.

    http://www.percyhoven.de/de/kontakt.html

  27. Kunst darf per se nicht rechts sein.

    Linke Kunst wird subventioniert,
    rechte Kunst wird terrorisiert.

    Die täglichen Ereignisse geben der Kunstfigur Proebstl recht. Der Wahnsinn, der sich in Deutschland abspielt, hat sich nicht Proebstl ausgedacht.

    Der Denunziant hätte Proebstl auf anderer Ebene widerlegen können, wenn er es denn gekonnt hätte.

    Leider sind die Kabarettisten in Deutschland nuhr noch Mitläufer und Claqueure eines diktatorischen Systems.

  28. Und vermutlich ist er trotzdem erledigt.
    #21 AtticusFinch (06. Okt 2015 09:41)

    Stimmt! Das macht den Fall um so tragischer. Seine Feigheit nützt ihm nicht einmal etwas. Das kommt zu oben beschriebenen Beschädigungen des eigenen Egos noch hinzu. Eine Gesinnungsdiktatur korrumpiert und zerbricht eben die Menschen.

  29. Nach unseren Informationen hat Percy Hovens Frau, Silvia Laubenbacher, kurz nach der Enttarnung ihren Job als Moderatorin bei Augsburg-TV verloren.

    Ist doch immer wieder erstaunlich, wie so genannte Linke die Masken fallen lassen und die seit den Nazis verpönte Regelung der „Sippenhaft“ wieder aus der Versenkung holen.

    „Autobahn“ darf man nicht sagen, ab wenn es gerade ideologisch nützlich ist, dann darf man Angehörige abstrafen. War ja schon bei Frau Sarrazin so.

    Ich habe diesem ganzen ach so moralischen Getöse der grünlinken, Alt-68er usw. noch nie getraut. Wenn die die Gelegenheit dazu haben, sind die sich nie zu blöde, Regelungen aus der Nazi- oder DDR-Zeit im Handumdrehen zu reaktivieren. Gerade jetzt bei Heiko Maas zu sehen und dem ganzen Denunziantentum oder auch der Sippenhaft oder der Tatsache, dass Merkel vor einer Woche die Intendanten ins Kanzleramt zitiert hat, damit die nur noch berichten, was der Staatsratsvorsitzenden opportun erscheint.

    Die „Moral“ grünlinker inkl. Merkel kann man getrost knicken. Eine Moral, die nur solange Bestand hat, solange das Kameralicht rot leuchtet oder von karrieretechnischen Folgen abhängt, ist keine Moral, sondern einfach nur Verbalmüll.

  30. Das Problem ist doch, dass Proebstl eigentlich nur Themen angesprochen hat, die von den Medien verschwiegen wurden. (TBC bei Flüchtlingen, IKEA-Morde in Schweden, Randale in Asylheimen usw.; gut, zugegeben, das US-Bashing war teilweise Unfug).

    Worin besteht also die Hetze und warum kommt Percy Hoven auf den bescheuerten Gedanken, sich von seinen Aussagen distanzieren zu müssen? Gerade in der letzten Ausgabe meinte er noch, der Wind würde sich langsam drehen. Man könne dies am Wahlerfolg der FPÖ in Österreich erkennen. Und nun dreht er selbst bei und segelt auf der Flüchtlingswelle Richtung Bürgerkrieg mit?! Ich hoffe ja immer noch, dass das ein schlechter Witz ist und Percy Hoven gar nichts mit Dr. Proebstl zu tun hat….

  31. Die von der Wissensmanufaktur – Eva Herman und Co. – hatten „Proebstl“ sogar nach Kanada eingeladen – hier der Link
    https://www.youtube.com/watch?v=ArzjApO1QxM
    Immerhin mit 25.700 Viewern. Da hab ich mich aber schon gewundert, dass er nie von der Nähe aufgenommen wurde und habe sein teigiges Gesicht merkwürdig gefunden. Allerdings hat er seine – zwispältige – Rolle schon gut gespielt. Aber ein echt „linker“ Typ, der so was macht.

  32. Moment mal.

    Die Distanzierungsmeldung ist eine typische PR Meldung die wahrscheinlich sein Agent fabriziert hat.

    Hoven steht bestimmt total unter Druck, seine Frau hat ihren Job verloren, vielleicht hat er sogar Familie, die er versorgen muss.

    Aufträge als Sprecher werden jetzt auch weniger kommen.

    Das ist schade und zeigt, wie menschenverachtend der Gesinnungsterror im Land wieder geworden ist.


    Als Fan erkläre ich mich solidarisch und hoffe, dass er weiter macht, nicht nur als Dr. Proebstl.

    Deutschland braucht mehr alternative Medien,
    Deutschland braucht einen Alex Jones oder einen Paul Joseph Watson oder einen Ezra Levant und Leute wie Percy Hoven sind prädestiniert dafür.

  33. #27Erdbeerhase (06. Okt 2015 09:46)
    #33Heinz (06. Okt 2015 09:52)
    #34 Rheingold (06. Okt 2015 09:52)

    Hehe, das wäre natürlich ein fabelhafter Coup von „Dr. Proebstl“! Geradezu genial! Gott im Himmel, bitte laß es so sein! 🙂

  34. Und das war nur ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen kann (oder wird) da werden die Kinder in der Schule fertiggemacht oder es hält ein Bus vor dem Haus aus dem schwarz vermummte Schläger steigen und mit Eisenstangen, Zaunlatten oder Baseballschlägern erklären, was Tolleranz™ ist.

  35. Schade, „Dr. Proebstl“ war mal ein frischer Wind in der muffigen Kabarettszene, die zumindest in Deutschland zu fast 100% politisch links ist. (Zu den wenigen Ausnahmen gehört Dieter Nuhr, zumindest bedient er nicht derart offensichtlich ein Publikum, das einem bestimmten politischen Spektrum angehört.) Seit Jahrzehnten produziert man immer die gleichen Zoten und Schenkelklopfer. Das Lachen ist mir längst vergangen.

  36. #12mderdon
    oh, bittschön:
    „RÜCKGRAT“
    Madonna! Isset dann möschlisch.
    -GRAT !

    Ich hoffe, daß die Kommentatoren zu diesem Umkipper nicht in die unterste Schublade greifen, sondern sich stilistisch an den sprachlichen Schärfen des Dr.Proebstl orientieren.
    Nun den mal los , Intelligenzia

  37. Es ist mir unbegreiflich, dass Percy Hoven dermaßen einknickt! Das ist wirklich jammerschade und zeigt dass er vor der linken Meinungsdiktatur in die Knie geht! Wenn er Pech hat, läuft ihm auch noch seine Frau davon!

    Wäre er hinter seiner Kunstfigur „Proebstl“ gestanden, dann hätte er Rückgrat bewiesen und großen Respekt verdient! Aber so…. 🙁

  38. Wer 90 Folgen politisch inkorrekte Politsatire so professionell präsentiert steht auch dahinter und sollte nicht kippen. Eine „Läuterung“ ist auch unglaubwürdig. Es gibt auch nichts wovon er sich distanzieren müsste.

    Patriotismus ist von Nationalismus und erst recht von Nazismus zu trennen, auch wenn die Opposition diese Trennung überwindet durch eine synonyme Verwendung von Rechts, Rechtsextrem und Nationalsozialistisch. Links und Linksextrem werden auch inhaltlich klar getrennt und damit ist auch die tendenziöse Begriffsverwendung offensichtlich.

    Herr Dr.Proebstl, Sie verlieren nun unehrenhaft Ihren Doktortitel.

    Sendehinweis:
    Am 19.Oktober Der ARDcheck zum Rundfunkbeitrag: Sie fragen, wir antworten.
    http://daserste.ndr.de/ard_check/Der-ARDcheck-Sie-fragen-wir-antworten,zuschauerfragen100.html

  39. #9 Schmarrkopf: Die Liste der Opfer der Willkommensdiktatur wird damit immer länger:

    Und mit Ursula Sarrazin fing es an, diese Diktatur der Sippenhaft für Meinungsverbrechen. Aus dem eigentlich unkündbaren Job als Lehrerin gemobbt, kurz nachdem ihr Mann sein Buch veröffentlicht hatte. Finanziell wird sie es zwar verkraften, das Prinzip der Hexen- inkl. Hexenbrutjägerei ist aber dasselbe – abscheulich.

    Nur auf dem anderen Auge ist man blind. Der Bückbeter-Betriebsrat von Daimler oder was das war, der das Charlie-Attentat gutgeheißen und verherrlicht hat, den wird man jetzt nur unter einem Vorwand los, weil er zu viel Raucherpausen gemacht hätte oder so. Alles klar. POSSE!

  40. Er war mega lustig und ich danke ihm für manche Träne, welche mir über das Gesicht lief vor Freude.

    Klar, kann nicht jeder den Druck standhalten, dem er jetzt ausgesetzt ist. Seine Frau verlor den Job und selbst haben die den wahrscheinlich den 130er angedroht.

    Es ist nicht jeder so standfest wie ein Lutz Bachmann oder ein Björn Höcke. Gebt ihn ne Chance, vielleicht kommt er noch dahinter, welche Fans er doch noch richtig unterstützen sollte mit seinem Talent und wir hätten ihm auch freiwillig pro Show was zukommen lassen, damit er nicht verhungert.

    Dr. Alfons Proebstl bleibt für uns alle unvergesslich in Erinnerung. Dafür danke ich auch gerne Herrn Percy Hoven ausdrücklich.

    Die einzigen miesen bei dem Spiel ist wieder mal die Lügenpresse und das verkommene System dahinter.

  41. Jeder kann mit seinen persönlichen Ungehorsam zeigen, was er von dieser Politik hält.
    Busfahrer weigern sich, die Invasoren zu transportieren. Zugschaffner schaffen Invasoren raus, wenn sie kein Ticket haben. Verkäuferinnen wehren sich lautstark, wenn in ihrem Laden geklaut wird. Jeder Übergriff sollte sofort dokumentiert und online gestellt werden. Kein Wohnraum für Invasoren.
    An die Bürgermeister und Stadträte mailen.
    Es ist unbequem, gegen den Strom zu schwimmen, aber wenn wir es nicht für uns tun, sollten wir es für unsere Kinder tun.
    Ich habe Angst um unsere Kinder, ganz ehrlich. Wenn die Kleinen zur Schule gehen und eine Horde von Schwarzen entgegen kommt… In muslimischen Ländern werden kleine Mädchen an alte Männer verschachert, sogenannte Kinderbräute.
    Wir wollen hier nicht solche Zustände. Wo leben wir denn, dass man jeden Tag Angst um seine Kinder haben muss, ob die unversehrt nach Hause kommen, oder von Migrantenhorden überfallen wurden.
    Wenn ihr jetzt nichts macht und weiterhin zu allem Ja sagt, wegen Angst um den Job, dann macht ihr euch mitschuldig und habt genauso Blut an den Händen kleben wie die Islamisten.

  42. Die obige URL zu Matuschik bei Facebook führt nur zu einem verkürzten Eintrag. Wie der Mann von „Aneinanderreihung von Unwahrheiten“ sprechen kann, obwohl „Proebstl“ nur Fakten aufgezählt hat, ist schon unverfroren.

    Gestern hat übrigens „Klara Himmel“ dazu einen Link gepostet auf dem man mehr Kommentare sehen kann. So ticken die Linken: Es wimmelt von üblen Hass-Postings mit Wörtern wie „Hassfratze“, „Scheixs“, „kotzübel“, „schwachsinnig“ usw. Maas will ja bekanntlich Hass-Postings aus Facebook entfernen lassen. Aber gilt das dann auch für solche linksextreme Gülle? Ich fürchte nein.

  43. Sehr geehrter Herr Hoven.

    Wer immer Sie – wie auch immer und warum auch immer und warum auch immer – nun unter Druck setzt – ich danke Ihnen von Herzen für Ihre köstliche – weil knackige und – zumindest für unsere Politiker-Eliten unterdemhinternfeurige – Kurzweil.

    Mit was für physischen und und psychichen Abführmitteln man Sie nun auch immer fesseln mag, um von Ihnen politkorrekte Statements zu erpressen – eines wünsche Ich Ihnen dennoch von Herzen:

    Bleiben Sie geistig genauso spritzig und flink und wach, wie Ihr – nun ehemaliges – alter ego.

    Ergebenst.

    Ihr stets treuer Bewunderer

    Eminenz

  44. @ 43 Maethor (06. Okt 2015 09:58) Fettdruck

    Vielleicht sollte sich die PI Gemeinde als Zeichen des gemeinsamen Agierens zusammentun und gezielt Vorstellungen der linken Brut ( ZDF heute show oder ähnlichen Schwachsinn) besuchen d.h. geschlossen die Karten aufkaufen um dann als totes vor Verachtung nur so triefendes Publikum solche Volksverräter wie Welke & Co. einfach voll an die Wand fahren lassen.Kein Applaus , kein Lacher ….nichts ,niente …..Das tut diesen Spinnern echt weh. Das ganze wird aufgenommen und ins Netz gestellt ,damit es nicht im „Giftschrank“verschwindet.
    Lasst uns schauen ob so etwas geht. Bitte liebes Pi Team könnt ihr da was organisieren?. Ich mache sofort mit.

  45. Erinnert einen alles an die stalinistischen Schauprozesse, da wurde auch immer alles „widerrufen“.Wann kommen die ersten Spruchbänder “ Von Stalin lernen heißt siegen lernen“?

  46. #43 Maethor:
    (Zu den wenigen Ausnahmen gehört Dieter Nuhr, zumindest bedient er nicht derart offensichtlich ein Publikum, das einem bestimmten politischen Spektrum angehört.)

    Von Nuhr bin ich mittlerweile schwer enttäuscht, eben gerade weil er so offensichtlich gar kein Publikum bedient bzw. jedes Publikum bedienen will. Der dreht sich so, wie es gerade passt, will jeden und alles veralbern, es sich aber auch mit nichts und niemandem verscherzen. Der Mann hat KEINE Weltanschauung, und das ist das schlimmste! Wäre er links, wäre er grün, wäre er liberal, wäre er Christ, wäre er Muslim, wäre er rechts, er hätte eine Weltanschauung. Dieser Mann ist aber leider gar nichts. Macht einen Witz über die Salafisten, man denkt, boah, ist der mutig, der ist aber gut, dann kommt nur wenige Sekunden später ein total platter Seitenhieb gegen Pegida, und man weiß, der Mann ist auch bloß ein (wie sagt man beim Mann) des Systems.

  47. UNFASSBAR.

    Es passieren täglich Dinge in diesem Land, die man nie für möglich gehalten hätte.

    Das Regime muss weg! Merkel muss weg!

  48. #28 Biloxi
    aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat

    der berühmteste Ausspruch von Rosa Luxemburg, er ist allerdings gar nicht so gemeint wie er durch die übliche Verkürzung des Zitats erscheinen mag. Rosa Luxemburg fordert nämlich nur die Freiheit für anders denkende Kommunisten, nicht aber für anders denkende Liberale, Nationale, Klerikale usw., für diese gilt, so schreibt Rosa Luxemburg an derselben Stelle: Der Sozialismus … hat … zur Voraussetzung eine Reihe von Gewaltmaßnahmen – gegen Eigentum usw., und was sich unter usw. verbirgt wird a.a.O. auch bald klar: Wer sich dem Sturmwagen der sozialistischen Revolution entgegenstellt, wird mit zertrümmerten Gliedern am Boden liegenbleiben. – soviel zur Freiheit der Andersdenkenden …

    wikiquote.org

  49. Ich frage mich übrigens, ob es Zufall war, dass Proebst ausgerechnet nach Folge 88, die auch noch „Glückwunsch!“ heißt aufhört oder aufhören muss. Da frage ich ich schon, wer da wen verarxcht.

  50. Am 11.Oktober findet für die Klatschbürger und die „Kostenlos-Schmarotzer“ ein kostenloses Konzert am Könisgplatz in München statt.

    Die kostenlose Belohnung für Leute die aus der Flüchtlingskrise ein soziales Happening machen und sich so richtig gut dabei fühlen, weil sie sich auf ihr gutes gewissen einen runterholen können am Königsplatz.

    Die zurückgebliebenen Frauen und Kinder, von ihren geflohenen Männern im Stich gelassen, verrecken in den Kriegsgebieten. Die haben nämlich keine Geld für falsche Pässe und kriminelle Schleuser. Und ihr feiert euch. Ekelhaft.

    „Als Dankeschön für die große freiwillige Hilfe während des Flüchtlingsanturms auf München möchte sich die Stadt bei den Helfern bedanken. Dazu treten bei einem Konzert am Odeons- oder Königsplatz Bands wie Sportfreunde Stiller, The Notwist, Fettes Brot, Herbet Grönemeyer, Wanda, uvm. auf.
    Moderiert wird die Show u.a. von Joko Winterscheidt!

    Veranstaltet wird das Konzert von Bellevue di Monaco, Sportfreunde Stiller und der Stadt München.“

  51. #46 klaus-stein (06. Okt 2015 09:58)

    http://www.augsburg.tv/mediathek/video/percy-hoven-rechtfertigt-sich/

    Interview mit einem Verlierer

    Interview anhören. Es gibt also wirklich keinen Zweifel mehr. UNGLAUBLICH!
    Ich bin nur mal wieder froh im nachhinein, keine seiner überteuerten Silbermünzen gekauft zu haben!

    Dieser Matuschik kommt auch zu Wort. Abstoßender Typ, schon von seinem ganzen Habitus. Matuschik ist jetzt auch ein Fall für mein Notizbuch.

  52. Noch so ein mit Verlaub Arschloch“

    Berlin

    Ein historischer Moment. Darunter macht Herbert Grönemeyer es nicht. Er sagt: „Es ist ein historischer Moment gewesen, dass die Gesellschaft den Politikern gezeigt hat, wie es geht.“ Glaubt man Herbert Grönemeyer, dann hat die deutsche Bevölkerung die Offenheit gegenüber Flüchtlingen erzwungen. Die Politiker seien zaghaft gewesen, die Menschen hätten sich erwachsen verhalten. „Die haben gesagt: So wird es gemacht. Und ihr habt gefälligst das zu tun, was wir wollen“, befindet der Künstler in der Talkshow von Günther Jauch. Und fügt so lapidar wie klar hinzu: „Finde ich schon mal toll.“

    Attacke bei Günther Jauch: Herbert Grönemeyer wirft Horst Seehofer „verbale Brandstiftung“ vor | Medien – Mitteldeutsche Zeitung – Lesen Sie mehr auf:

    http://www.mz-web.de/medien/-sote-tv-kritik-jauch-groenemeyer,26557340,32085882.html#plx498714114

    http://www.mz-web.de/medien/-sote-tv-kritik-jauch-groenemeyer,26557340,32085882.html

    Hat er durch Sauersoffmangel im „BOOT“ Hirnfrass bekommen oder lebt er in einer anderen Welt ?

  53. Ekel Alfred wäre heute in der gesinnungdiktatur nicht mehr möglich. Nun ist er Frei.wild…

  54. Trotz allem; vielen Dank Herr Doktor.

    OT

    Da bleibt einem die Spucke weg!

    NUR DAS BESTE FÜR UNSERE GÄSTE.

    „520 Flüchtlinge ziehen
    ins Maritim Grand Hotel

    City – Staatspräsidenten und Majestäten residierten hier, Pop-Stars und Fußball-Nationalspieler.

    Das „Maritim Grand Hotel“ am Rathaus – einst die beste Adresse der Stadt. Gerade erst wurde das in die Jahre gekommene Haus an einen Investor verkauft – für ein neues Hotel-Projekt.

    Doch jetzt ziehen erst mal Flüchtlinge ein: Die Stadt will dort ab Januar 520 Asylbewerber einquartieren – für mindestens ein Jahr!

    OB Stefan Schostok (51, SPD): „Investor Intown (kaufte auch das Ihme-Zentrum, d. Red.) hat eine positive Prüfung für das Vorhaben zugesagt. Es wird eine schnelle Entscheidung geben.“

    http://www.bild.de/regional/hannover/fluechtling/520-fluechtlinge-ziehen-ins-maritim-grand-hotel-42903040.bild.html

  55. Ich weiß nicht, wo jetzt das Problem sein soll.
    Wenn der Percy Hoven dahinter steckt, wer ist der Percy Hoven?
    Dass ihm „alle auf den Leim“ gegangen sind… Na und? Er hat genau den Kern getroffen.

    Selbst wenn sich rausstellen würde, dass PI-News in Wahrheit eine (linke) Fakeseite ist und die Linke jahrelang die Politisch-Unkorrekten an der Nase herumgeführt hätte (Satire off): ich bleibe bei meinen Standpunkten und stehe zu meinen Kommentaren.

    Genauso wie ich die Beiträge, (die ich mir mal bis zum Ende angeschaut habe), gelungen fand, weil sie den Nerv getroffen haben.

    Manchmal sollte man über den Dingen stehen und nicht die beleidigte Leberwurst spielen.

    War doch alles wahr, was der von sich gegeben hat. So what!

  56. @#64 KDL (06. Okt 2015 10:11)

    Ich frage mich übrigens, ob es Zufall war, dass Proebst ausgerechnet nach Folge 88, die auch noch „Glückwunsch!“ heißt aufhört oder aufhören muss. Da frage ich mich schon, wer da wen verarxcht.

    Den Gedankengang habe ich auch.

  57. #44 Rheingold (06. Okt 2015 09:58)

    Es geht also um Bachmann.

    https://mopo24.de/nachrichten/pegida-bachmann-faellt-auf-satiriker-dr-proebstl-rein-17449

    Er soll der Lächerlichkeit preisgegeben werden um so Pegida zu schaden.
    Freunde der linken Faschisten …. es wird euch nicht gelingen Pegida zu zerstören.
    In diesem Herbst werden wir die 50.000 knacken.

    DAS war heute morgen mein erster Gedanke, als ich das gelesen habe!

    Genau wie derzeit nur wieder über PEGIDA berichtet wird, um im gleichen Atemzug die Nachricht über die Klage gegen Bachmann irgendwo unterzubringen. Diese Hetze und Diffamierung durch den Staat ist nicht mehr zu ertragen!

  58. Etwas hat mich immer schon an diesem Menschen gestört. Dr. Alfons Proebstl.

    Jetzt hat sich meine Ahnung bestätigt.
    Ich habe auch nur 3 oder 4 Beiträge gesehen und nie zu Ende geschaut. !?

  59. Tja offenbar habt ihr den die ganze Zeit nicht verstanden und das alles für bare Münze gehalten.
    OK Humor gehört hier sicherlich nicht dazu, der aufrechte echte Patriot hat nichts zu lachen.

    Aber klar, wurde er gezwungen, oder ist ein Volksverräter, kommt in Notizbücher (für was eigentlich? Holst du das nach der großen vaterländischen Revolution wieder raus?), wird beledigt und mies gemacht…
    … und bis gestern war er großartig.
    Nett wie er euch unfreiwillig den Spiegel vorhält.

  60. Es gehört durchaus zum linkisch-grünen Pack vermeintlich rechte Verhaltensweisen oder auch vermeintlich rechte Straftaten vorzutäuschen.

    Percy Hoven ist eben auch Pack aber im eigentlichen Sinne des Wortes.

    Und wenn wir schon mal beim Enttarnen von linkisch-grünen Täuschungsmanövern sind würde mich auch gleich interessieren:
    Wie viele Brände in Asylantenheimen wurden überhaupt aufgeklärt?
    Wie viele dieser Brände waren ein linkisch-grünes Täuschungsmanöver? – Vielleicht alle?
    Und wie viele dieser Brände wurden vom mündigen, verantwortungsvollen Bürger gelegt? – sicher kein einziger

    Wärend vor wenigen Wochen die Lügenmedien bereits einen Verdacht nach rechts streuten bevor die Feuerwehr anrückte, was dann die Politgang gerne aufnahm, meine ich nun bei Bränden in Asylantenheimen heute eine andere Rhetorik der Lügenmedien zu vernehmen und die Staatsanwaltschft schweigt sich aus.

  61. #72 Fischbein hat Recht.
    Wenn man nicht als Promi im Fadenkreuz der Lügenpresse steht, hat man leicht reden. Vielleicht steht seine Existenz auf dem Spiel.

  62. Alles Satire? Alles gelogen? Allmählich bin ich geneigt, mir selbst schon nicht mehr zu glauben.

  63. z.Zt. läuft:
    >der deutsche Herbst II<
    eine deutsche Tragödie.
    oder:
    auch die PI-Leser werden
    bald umgedreht sein,
    wie der Dr.Proebstl,
    wenn in der BääRDä
    flächendeckend
    das Trinkwasser kontaminiert ist.

  64. Er muss sich distanzieren, sonst hat er fertig!
    Gerichtsprozesse und Gefängnisaufenthalte sind nicht erstrebenswert. Er wird trotz seiner Erklärung noch reichlich unter seinen (guten) Mitmenschen zu leiden haben.
    Vielleicht kommt (hoffentlich) einmal die Zeit, wo er sich von dieser Distanzeritis wieder distanzieren kann. Ich wünsch es ihm jedenfalls.

  65. #66 freundvonpi (06. Okt 2015 10:13)

    #46 klaus-stein (06. Okt 2015 09:58)

    http://www.augsburg.tv/mediathek/video/percy-hoven-rechtfertigt-sich/

    Interview mit einem Verlierer

    Interview anhören. Es gibt also wirklich keinen Zweifel mehr. UNGLAUBLICH!
    Ich bin nur mal wieder froh im nachhinein, keine seiner überteuerten Silbermünzen gekauft zu haben!

    Genau darüber bin ich auch froh, ich hatte das als Geburtstagsgeschenk im Auge. Habs aber dann verworfen weil ich mir nicht sicher war, ob das Geld tatsächlich gut angelegt ist. Danke mal wieder an mein Bauchgefühl. Manchmal ist mir mein Bauch unheimlich 🙁

  66. #7 Nikita Bush (06. Okt 2015 09:33)

    Heute morgen habe ich in den Nachrichten gehört, dass bei den American Airlines ein Pilot während des Fluges gestorben sei. Der Co-Pilot brachte das Flugzeug sicher auf den Boden.

    Da stellt sich die Frage was passiert, wenn zum Beispiel ein Kanzler, oder eine Kanzlerin plötzlich verrückt werden? Muss zuerst ein ganzes Land, oder sogar ganz Europa in eine Katastrophe eines biblischen Ausmasses stürzen, bevor jemand reagiert? Gibt es da keine Sicherheitsmechanismen?
    **********************************************
    SCHON MAL DRÜBER NACHGEDACHT WER VIZEKANZLER IST, IN DIESER HIRTTOTEN REGIERUNGSKOALITION?

    Fragt sich dann, was schlimmer ist eine strunzdumme Kommunisten-Kanzlette oder ein adipöser vermutlich längst konvertierter Islamkuschler? Quo vadis Deutschland?
    ********************************************************************************************
    Zum Thema Doktor Pröbstl:
    Schade, da war der Druck wohl zu hoch. Mediale Gegenoffensive starten und dem Matuschik einfach mal einen VW Phaeton spendieren – selbstverständlich ohne Chauffeur
    H.R

  67. Man muss es mal so sehen, wer vor Freisler oder unter Stalin öffentlich „abschwor“, wurde trotzdem exekutiert.

    Herr Hoven darf weiterleben.

    Das zeigt, in welch freiheitlichen Verhältnissen wir leben.

  68. OT: Die Stimmung (betreffend die Flüchtlinge) scheint tatsächlich zu kippen in Deutschland und Europa!

    Zalando, der online Schuh-und Kleiderversand hat seit Monaten nichts bezahlt bekommen, von Waren, die an die Flüchtlinge in Flüchtlingsunterkünften gingen.

    Was war geschehen? Ganz einfach, die sogenannten Flüchtlinge, ganz gewohnt sich über Recht und Gesetz hinwegsetzen zu dürfen, haben für zig-tausend € Waren bei Zalando (und wo noch alles?) bestellt, aber ganz einfach nichts bezahlt!

    Jetzt platzt Zalando der Kragen und zieht vor Gericht. Das wird aber nicht viel bringen, denn wie greift man einem Nackten in die Tasche?

  69. „Der versucht als Kunstfigur Dr. Alfons Proebstl mittels unwitziger Aneinanderreihung von Unwahrheiten den tumben Humorlosen ein Grinsen in die Hassfratze zu zaubern.“

    Dieser Sprachstil erinnert sehr an den Stürmer.

    #88 top (06. Okt 2015 10:31)
    „Jetzt platzt Zalando der Kragen und zieht vor Gericht. Das wird aber nicht viel bringen, denn wie greift man einem Nackten in die Tasche?“

    Zalando wird wahrscheinlich die enstprechenden Kommunen oder Länder, d.h. den Steuerzahler, verklagen.

  70. Ich würde das gar nicht weiter thematisieren, die Videos haben ihren Zweck erfüllt und wenn er aussteigen will, dann soll er das tun.

    Im Normalfall stehen Menschen zu ihrer Meinung. Ich könnte mir vorstellen, dass der Linksfaschismus hier ganz gezielt mit Vergeltung …. schlimmstenfalls vielleicht sogar Mord gedroht hat. Dem Druck ist der Darsteller vermutlich nicht gewachsen. Wir wissen ja, dass Linksterroristen vor Gewalt gegen Andersdenkende nicht zurückschrecken. Ein Menschenleben zählte unter Mao, Pol Pot und Stalin nicht viel.

  71. Sry, ist nur ein Test…
    Übrigens: warum gibt’s bei mir keine Vorschau mehr?

    Also … Check, one, two, … und jetzt den Deesser: Schei$$en, Scheis$en, Schei$sen, Scheissen … Danke!

  72. @27
    Klar ist das Abschwören Satire. Es wundert mich, dass es sonst keiner merkt 🙁

    Wenn der Doc dank der linken Gauleiter seine Existenz verliert (wenn man den Vorrednern glauben darf, ist es bei seiner Frau bereits passiert)
    sollten wir für ihn sammeln.
    Lasst uns, PI-ler, als seine Auftraggeber fungieren!
    Wir zahlen ihm seine Spots!
    Gute Leistung soll sich lohnen und jeder soll sehen, dass er -wenn es hart auf hart kommt- auf uns zählen kann!

  73. Fußfessel

    Anwohner wollen Straßennamen behalten

    Schwere? Vorwürfe gegen? Hells Angels

    HAZ live: Das ist der Morgen in Hannover

    Vor dem Umbau kommen die Flüchtlinge

    Sudanesische Flüchtlinge treten in Hungerstreik

    Der Steintorplatz verändert sein Gesicht

    Viele Schüler wollen nicht in der Mensa essen

    Was die Roboter alles können

    Haft nach Probefahrten ohne Wiederkehr
    In Hannover weiß man, wohin die Reise geht

    „Absichtserklärung von Tuifly
    Bald Direktflüge von Hannover in den Iran?

    Eine hannoversche Allianz will den Flughafen Langenhagen zu einem Drehkreuz für Flüge in den Nahen Osten ausbauen. Dazu sollen mittelfristig bis zu vier Maschinen im Linienverkehr zwischen Hannover und der iranischen Hauptstadt Teheran verkehren.“HAZ

  74. Ich war immer ein großer Fan von „Dr. Alfons Proebstl“. Der hätte doch ohne Probleme weitermachen können. In seinem alten Tätigkeitsbereich ist er doch trotz „Entschuldigung“ jetzt unten durch, der bekommt nie mehr wieder etwas Bedeutendes in Funk oder Fernsehen. Aber bei uns hat er treue Anhänger – nun ja – hatte, bis jetzt. Dieses schäbige Einknicken ist das Allerletzte. Ich fand den Mann großartig – und muss jetzt sehen, dass er auch nur so ein kleines Würstchen ist, was vor dem System zu Kreuze kriecht und um Gnade wimmert. Widerlich, Herr „Dr. Proebstl“. Künftig können Sie Ihren „Doktor-Rand“ halten. Ihnen wird keiner mehr zuhören, weder von rechts, noch von links, Sie haben überall verschissen.

  75. #77 archijot@gmx.de (06. Okt 2015 10:23)

    Und wenn wir schon mal beim Enttarnen von linkisch-grünen Täuschungsmanövern sind…

    Und? Was hat es den Linksfaschisten genützt? Nix. Das was auf PI seit 2010 vorhergesagt wurde, wovor hier schon immer gewarnt wurde, und immer als „Panikmache“ und als „rechte Wahnvorstellung“ abgetan wurde, schlägt nun mit voller Wucht zu.
    Das muss doch ein großer Schlag in die Fresse der Gutmenschen, Linken und Besserdeutschen sein, wenn eine Gefahr so spät erkannt wird, wovor ein „kleiner Haufen“ „verblendeter“, „nationaler“ „Idioten“ schon immer gewarnt haben.
    Wenn das Tatsächliche recht behält!

  76. # Packistan

    Dieser Sprachstil erinnert sehr an den Stürmer.

    Ich denke entsprechende Charaktere sind heute im ANTIFA-Bereich reichlich vertreten. Irgednwo müssen sie ja tätig sein, den Stürmer gibts ja nicht mehr.

    Moralisch selbstlegitimiertes Hetzen gegen andere löst bei nicht wenigen das Gefühl von Sinnhaftigkeit und befriedigtem Sadismus aus.

    Solche Leute finden in fast jedem System ihre sozial trüben Nischen.

  77. Dr. Proebstl war mit das Beste was es bei YouTube zu sehen gab.

    Dass er vesucht privat und beruflich nicht vollkommen ausgegrenzt zu werden sollten wir ihm nachsehen. Was haben wir denn schon auf die Beine gestellt in den letzten zwei Jahren?

    Danke für die vielen Folgen!

    Hoffentlich sichert jemand alle Folgen und läd sie bei YouTube neu hoch wenn sie gelöscht werden sollten.

  78. Übrigens:

    Das Hoven zu seiner Erklärung erpresst wird, sieht man schon daran, dass man sämtliche Passagen, auf die er „kaa Witz!“ folgen ließ und auch jene Passagen, auf die er sagte „könnan’s alles nachlesen“ in der Tat knallharter, bester investigativer Manier recherchieren kann.

    Er hat damit nicht nur Satire vom Feinsten geliefert, sondern er hat mit exzellenter Recherche den Ehrenkodex für die österreichische Presse bis aufs i-Tupferl in die Tat umgesetzt.

    Wie immer man ihn jetzt auch durch den politkorekten Fleischwolf drehen wird – vermutlich gleich etliche Male hintereinander – mit dem Versuch der Unkenntlichmachung jedwedem Aufmuckens – dieses glänzende und leider sehr rare journalistische Vermächtnis bleibt definitiv.

    Meine allergrößte Hochachtung, Herr Hoven.

  79. #57 Rheingold

    Man wird ja noch träumen dürfen.
    Aber bei so einer Aktion wäre ich sehr gerne dabei.
    Ischwör

  80. #102 ujott (06. Okt 2015 10:46)
    Dann sollte PI ein Konto einrichten, auf das wir alle einzahlen und wenn die Summe da ist, um eine ganze Vorstellung kaufen zu können , planen wir den Termin und los gehts…..Fände ich sehr Erfolg versprechend.

  81. #57 Rheingold

    Das ist eine sehr gute Idee. Aber ich fürchte, die würden in diesem Fall jeden Schwenk ins Publikum vermeiden und Lacher vom Band einspielen.

  82. “ Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Vorwurf der rechten Meinungsmache.“
    Er distanziert sich von dem Vorwurf.
    Er weist den zu Unrecht erhobenen Vorwurf zurück, mehr nicht.
    Wie die jetzigen Vorgänge nach seiner Enttarnung zeigen, hatte seine Kunstfigur Dr. Proebstl Recht: „Das darf man heut‘ schon lang nimmer sagen!“
    Satire und Kabarett finden nur noch im Staatsfernsehen statt.
    Wer dagegen verstößt, wird durch Blockwarte enttarnt und gemeldet, anschließend gesellschaftlich hingerichtet. Gibt es schon eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen Percy Hoven?
    Seine Frau wurde sofort sippenhaftmäßig aus ihrer Stelle als Moderatorin entlassen. Vor vielen Jahren machte die Ehefrau Henryk M. Broders eine ähnliche Erfahrung.
    Ich finde, Percy Hoven verdient eher unsere Unterstützung als unsere Verachtung.

  83. Dieser Matuschik hat, wenn auch spät, kapiert, wie man in diesen hysterischen Zeiten auffallen kann: indem man sich politisch „gegen rächtz“ positioniert. Zwei Jahrzehnte lang tingelte er unerkannt durch die Radiowellen, dann kam Ende August seine große Stunde, Wiki:

    Außerdem machte Matthias Matuschik im August 2015 bundesweit von sich reden, als er in München eine Veranstaltung der neofaschistischen Splitterpartei Die Rechte torpedierte, indem er spontan Gegendemonstranten und Passanten zum Niedersingen der Nazis animierte.

    Eine große Tat! „Die Rechte“: 494 Mitglieder! Zehn davon hat Matuschik durch Lärm vertrieben, jetzt darf er Flüchtlingsfeste moderieren. Und dieser „Dr. Proebstl“? War nie mein Ding, so retro wie sein Ambiente. Eine ganz miese Nummer ist, dass er seinen Münchner Produzenten namentlich mit reingezogen hat. Sowas nennt man unanständig.

    Nach unseren Informationen hat Percy Hovens Frau, Silvia Laubenbacher, kurz nach der Enttarnung ihren Job als Moderatorin bei Augsburg-TV verloren.

    Hat sie? Heute soll sie als a.tv-Vertreterin die „Augsburger Mediengespräche“ moderieren, von der a.tv-Webseite ist sie auch noch nicht verschwunden:

    http://www.augsburg.tv/team/silvia-laubenbacher/

  84. Gessler:
    Ein allzu milder Herrscher bin ich noch
    Gegen dies Volk – die Zungen sind noch frei,
    Es ist noch nicht ganz wie es soll gebändigt –
    Doch es soll anders werden, ich gelob‘ es,
    Ich will ihn brechen diesen starren Sinn,
    Den kecken Geist der Freiheit will ich beugen.
    Ein neu Gesetz will ich in diesen Landen.

  85. Hehe –
    diesem affigen
    Schweinepriester bin
    ich noch nicht mal eine Sekunde
    auf den Leim gegangen, schon allein weil
    ich das blöde Gezappel auf der Werbeanimation
    sehr abstoßend und damit schier unerträglich
    fand. Hehe, ein guter Riecher ist eben
    alles. Der Typ kam mir einfach
    nicht ganz koscher vor.
    Oder zu sehr.

  86. @ #99 Klara Himmel

    „Ein Satiriker haut einen Satiriker in die Pfanne. Keine Fragen mehr.“

    —-

    Das ist tatsächlich das Erbärmlichste an dieser Geschichte, das ist wirklich die allerunterste Schublade. Dieser Matuschik ist ein ganz linker Hund und passt damit bestens in unsere heutige Medienlandschaft und besonders zum Bayerischen Rundfunk.

  87. …ich hoffe immer noch diese „Entschuldigung“ ist eine SATIRE… wenn NICHT bin ich froh diesem TOTALVERSAGER niemals einen Cent gespendet zu haben…

  88. Henryk M.Broder hat gerade bei N24 gesprochen…fantastisches ehrliches Statement
    hoffe es hat jemand von euch aufgezeichnet???

  89. Matuschik hat eine rechte Demo empfindlich gestört, so daß sogar die Polizei dazwischengehen mußte (Verstoß gegen das Versammlungsrecht).
    Er kann natürlich in seinem Job bleiben und hat auch keine Strafe zu erwarten. Hätte er an einer rechten Demo teilgenommen, wäre er wahrscheinlich gefeuert worden. Gefährliche Schieflage in Deutschland, die uns noch Gott-weiß-wo hinbringen wird!
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.matthias-matuschik-pasing-br-moderator-crasht-nazi-kundgebung.d99f73c8-d01f-41c9-b70a-8a90f8572b8c.html

  90. Vielleicht ist das nur eine ganz große Ente (Satire) von Satirikern untereinander um sich mal wieder in die Medien zu bringen und der echte Dr. Proebstl macht munter weiter. Wundern würde mich das nicht.

  91. Die grünlinken Mullahs arbeiten weiter an ihrem linken Gottesstaat. Inklusive Übermensch. Der Untermensch ist rechts und muss notfalls entsorgt werden…

  92. Schwierige Geschichte. Einerseits verachte ich Einknicker grundsätzlich, andererseits wissen wir natürlich nicht, womit er ggfs. unter Druck gesetzt wurde, um abzuschwören.

  93. Wer Percy Hoven verübelt, daß er zu Kreuze gekrochen ist, sollte konsequenterweise hier mit seinem Klarnamen kommentieren.

  94. Da macht einer Kabarett über die aktuelle Situation in Deutschland und nennt Fakten und wird dann nur deshalb als „rechter Hetzer“ genannt. Unfaßbar: Wer nicht den absurden, selbstvernichtenden „Bunt-Stuß“ mitmacht, der wird vernichtet. Soweit sind wir, man darf die Zustände nicht mal mehr realistisch thematisieren. Und das Einknicken von Herr Hoven, das ist tragisch. Wir sind schon soweit, daß wenn man nicht diesel LinksGrünen Stuß vertritt, die „Schnauze“ halten muß…

  95. OT,-.….Meldung vom Mo, 5. Oktober 2015

    Polizei sucht Sexualtäter

    Magdeburg, die Polizei sucht nach zwei mutmaßlichen Sexualstraftätern. Ihnen werden eine Vergewaltigung und eine versuchte Vergewaltigung vorgeworfen. Laut Aussagen einer 24jährigen Magdeburgerin, wurde sie gestern Morgen über geraume Zeit auf der Lübecker Straße von den beiden verfolgt. In Höhe der Sparkasse hat einer der Männer sie dann auf das Friedhofsgelände gezogen und vergewaltigt. Nur ein paar Meter weiter hat der zweite Mann versucht die Frau in die Büsche zu ziehen und sich ebenfalls an ihr zu vergehen. Sie konnte den Mann abwehren. Die Polizei sucht Zeugen.

    Die Geschädigte fühlte sich bereits vor der Tat von den Männern verfolgt. Während der Tathandlungen sprachen die Täter nicht mit ihrem Opfer. Die beiden Männer konnten folgendermaßen beschrieben werden:
    1. Täter (vollendete Vergewaltigung)
    – ca 30 Jahre alt – südländischer Typ – ca 175cm groß – braune Augen – schlank – schwarze Bekleidung

    2. Täter (versuchte Vergewaltigung)
    – ca 30 Jahre alt – südländischer Typ
    – ca 180cm groß – schwarze Haare – braune Augen – kräftig – blaue Jeans – rote Steppweste Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu der Tat bzw. zu den Tätern geben können. ganzer Text,—-> http://www.radiosaw.de/polizei-sucht-sexualtaeter

  96. @Chrmenn:

    Kannst ruhig bei Deiner Luxemburg-Abneigungb bleiben, denn auch Du interpretierst das Zitat es so falsch wie die Linken:

    «… und dieses Wort von der Freiheit der Andersdenkenden bezieht sich auf den sozialistischen Pluralismus, auf die Meinungsvielfalt des revolutionären Lagers. Nicht gemeint ist damit Freiheit für Gegner der Revolution, der – von ihr, von Rosa Luxemburg sogenannten – Halunken in der Mehrheitssozialdemokratie. Nein, dies ist kein liberaler, kein demokratischer Pluralismus, der mit diesem Wort angestrebt wird, es ist ein Plädoyer gegen die Diktatur einer Parteiführung oder auch einer selbsternannten Avantgarde, aber mehr als das ist es nicht. Und insofern wird dieses wunderbare Wort, das jedenfalls so eingängig klingt, meistens falsch interpretiert.»[2]
    Heinrich August Winkler

  97. Unterstellen wir einfach mal das Gute im Konservativen: Percy Hoven wollte mit seiner Distanzierung womöglich erste einmal nur den Job seiner Frau retten. Das hat nicht funktioniert. Sehen wir mal, wie es weitergeht.

  98. Herr Hoven hat etwas getan, was die meisten von uns nicht tun – er hat tatsächlich etwas getan, nämlich diese genialen Satiresendungen gemacht und ins Netz gestellt.

    Dafür meine absolute Hochachtung! Der Mann hatte Mut!

    Die Gefahr, dass er entarnt wird, war immer gegeben – jetzt trägt er die Konsequenzen dafür – und die werden bitter sein, da die linksgrünen FaschistInnen (schreibt man das so?) innerhalb des Medienbetriebs niemandem verzeihen, der aus ihren Reihen kommt und quasi nach Erkenntnisgewinn auf die rechte Seite wechselt.

    Der Mann muss jetzt Abbitte tun, damit er auch nur den Ansatz seiner Lebensgrundlagen behält; dass kennen wir aus der Sowjetunion, dem Dritten Reich, der DDR und diversen anderen Diktaturen, wobei da den Leuten zusätzlich die Variante „Kopf ab“ drohte und (s. Nordkorea) droht.

    Jeder, der in seinem Berufsleben in einer gewissen Öffentlichkeit steht, sei es als Amtsträger, Unternehmer, Freiberufler etc., und dem neben dem bürgerlichen Tod die wirtschaftliche Existenzvernichtung droht, wenn er sich zum falschen Zeitpunkt zu weit aus dem Fenster lehnt, wird nachvollziehen können, warum der Mann jetzt umfallen muss.

    Gerade das ist ja das Miese an diesem System, dass die freie Meinungsäußerung so hart abgestraft wird.

    Im Gegensatz zu dieem Mann habe ich bisher außer Reden nichts getan und muss beim Blick in den Spiegel mir den Vorwurf gefallen lassen:

    Du bist feige!

    Noch…

  99. In meinen Augen ist es nur ein berechtigter Versuch von Dr. Proebstl, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Er steht nun so unter Druck, dass er sich nur so retten kann. Und das ist vollkommen OK. Natürlich hat er weiterhin die Meinung, die er dort vertreten hat, egal was er jetzt sagen muß.

    Es zeigt leider klar, wie sehr die Meinungsfreiheit schon gelitten hat. Er kann seine wahre Meinung nur noch unter dem Titel „Satire“ äußern. Das ist der Skandal, „so schaut’s aus.“! Denn wenn es wirklich „nur“ Satire wäre, könnte er ja doch weitermachen, oder?

    Die angebliche Entlassung seiner Frau zeigt, welche Auswirkungen die Nazi-Keule heute hat. Unbeteiligte werden gleich in Sippenhaft genommen. In Deutschland kann man seine Meinung nicht mehr frei äußern. Darum wird auch auf PI unter Pseudo geschrieben.

    Es sind Verhältnisse wie im Mittelalter, damals ging es um den richtigen Glauben versus Atheismus. Heute irgendwie auch…

    Es ist traurig.

  100. #111 Klara Himmel

    Vielleicht ist das nur eine ganz große Ente … und der echte Dr. Proebstl macht munter weiter. Wundern würde mich das nicht.

    Ich habe da auch so meine leisen Bedenken.
    Trotz guter Maske kann ich die Kopfform nicht mit Hoven in Einklang bringen, ebenso wenig Stimme, Dialekt und Wortschatz/Redewendungen – gerade bei freier Sprache.
    Wie dem auch sei.
    Sollte Hoven dennoch der Doktor sein, dann hat er mit seiner Abbitte ganz jämmerlich versagt.
    Absolut keine Haltung.

  101. Das erinnert in gruseligster Weise an die stalinistischen Schauprozesse oder auch an die mittelalterlichen Hexenprozesse in denen die Opfer sich dann zu allen Beschuldigungen bekannten und ihrem Unglauben abschworen.

    Schon der Zustand, das man sich in Deutschland eine Maske aufsetzen muss, um seine Meinung zu äussern, zeigt auf schauerlichste Weise wo wir wieder gelandet sind.

  102. OT,-.….Meldung vom 06.10.2015 – 09:25 uhr

    Pinneberg: Zeugenaufruf nach versuchtem sexuellem Übergriff

    Bad Segeberg (ots) – Die Kriminalpolizei in Pinneberg fragt nach Zeugen zu einer versuchten Sexualstraftat zum Nachteil einer Jugendlichen am späten Freitagabend, den 25. September, an der Hans-Claussen-Grundschule. Die Jugendliche war ihren Angaben nach allein auf dem Verbindungsweg zwischen der Elmshorner Straße und der Friedensstraße unterwegs. Direkt an der Hans-Claussen-Grundschule kamen ihr drei unbekannte Männer entgegen. Diese hielten sie fest und fingen an, sie zu entkleiden. Ein Mann hatte ein Messer dabei. Das Opfer setzte sich zur Wehr und schlug damit womöglich ihre Angreifer in die Flucht. Sie erlitt eine leichte Verletzung. Einer der Männer blieb die Tat über unbeteiligt und drängte darauf, die Tathandlung abzubrechen. Die Täter sollen alle ausländisch aussehen. Sie waren eher dunkel gekleidet. Untereinander unterhielten sie sich überwiegend in einer für das Mädchen nicht erkennbaren Sprache, vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum. Der Mann, der zum Abbruch drängte, sprach zudem Deutsch mit Akzent. Er ist an die zwei Meter groß und hat einen dunklen, am Kinn sehr langen Vollbart, erinnert die Geschädigte. Die Kriminalpolizei Pinneberg will wissen, ob es Zeugen gibt. Zudem werden dringend Hinweise zu den drei hier beschriebenen Männern erbeten http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3140024

  103. Er begeht einen Kardinalfehler! Es hätte zu seinen Aussagen stehen sollen. Die, denen er nun zu „gefallen“ versucht, lehnen ihn eh jetzt ab – egal wie er sich äußert. Die, die ihn gerne gesehen haben, verprellt er nun. Ich an seiner Stelle hätte die Rolle sicherlich auch abgelegt, da enttarnt und der Reiz somit weg ist, jedoch die Blöße mich beim politischen Gegener zu entschuldigen hätte ich mir nicht gegeben!

  104. Hallo #96 Fischbein,

    das Tatsächliche behält immer Recht.

    Wer aber Tatsachen abstreitet, so wie unser schwarz-rot-grün-linkisches Pack verweigert die Wahrheit und wird deswegen auch keine Gefahr erkennen.

    Bereits Adolf Hitler erkannte, dass der Reichstag brennen muss um Unrecht gesetzlich legitimieren zu können.

  105. Das sich Dr. Proebstel zurückzieht ist schade, aber wie schon weiter oben ein kluger Kommentar es auf den Punkt brachte, es ist seine Sache.

    UND immerhin hat er was getan ein Zeit lang, so lange es ging, hat sich aus dem Fenster gelehnt, steht in der Öffentlichkeit.
    Das ist Mut!!!!!
    Ich kann deshalb nicht ganz verstehen wie einige hier im Feigheit unterstellen.
    Ich habe ausser Flyer verteilen

    http://s1209.photobucket.com/user/froschy/library/Wussten%20Sie%20schon

    oft im Kollegenkreis aufklären und Pegida spazieren gehen nicht viel gemacht. Weniger als Proebstel.
    🙂

  106. Dies war als reine, wenn auch böse Satire gedacht.

    Ich glaube es nicht…
    Als Kunstfigur hat dieser Mensch laufend auch Dinge benannt, die schlicht der Wahrheit entsprechen und tatsächlich kritikwürdig, die tatsächlich wirr sind, selbst wenn man eigentlich ein politisch korrekter 0815-Linker ist.

    Auf diese Tour kommt er da nicht raus.

    Der kassiert die Leute ab, um sie dann hinters Licht zu führen.
    Das war unredlich, Herr Hoven. Das war noch übler, als die Denunziation des Matthias Matuschik!

    Der äusserte hiter der Maske, neben sarkastischen Sprüchen, vernünftig begründete, fundierte Kritik und erzählt uns dann, es wäre alles nur Satire gewesen und er sei doch eigentlich systemtreu?

    Mein Gott, was bist du für eine erbärmliche Charakternull!

    Kathrin Oertel

    Bernd Lucke

    „FreiWild“

    und jetzt „Dr. Alfons Proebstl“

    Ehemalige Gesichter, gar Idole des politisch inkorrekten Widerstandes, trotzige Köpfe gegen das verordnete linke Einheitsdenk, die jetzt der Sache eher schaden, dem verordneten Mainstream-Gutdenk sogar nutzen.
    Mir wird dabei schon etwas unheimlich.

  107. #59 Baerbelchen (06. Okt 2015 10:10)

    Unterschreibe ich, was Sie zu Nuhr sagen! Er ist bei mir auch erledigt.

    der Mann ist auch bloß ein (wie sagt man beim Mann) des Systems.

    Stricher vielleicht?? Aber dann halt in einer etwas verkleinerteren Form, gibt ja wesentlich schlimmere Kollegen. (z.B. Kalkofe!!).

  108. Hauptsache abgehalfterte Radiomoderatoren (ich denke, wer sich so artikuliert, sollte kein Problem mit dem Wort haben) können sich von Zwangsgebühren einen faulen Lenz machen?!

    Wird Zeit, dass die GEZ verschwindet!!

    Solche Nutzlosen Typen bei Zwansradion dritte Reihe haben dann keine Plattform mehr für ihren gesitigen Müll und
    können ausserdem ihren Neid nicht in der Öffentlichkeit ausleben, sondern müssen sich alleine, in der von Ali abgewohnten Kaschemme leise winselnd vor Wut in die eigene Faust beissen und sich über ihre „Berufs“wahl ärgern – im besten aller Fälle.
    Denn, kein Zwang = keine unnötigen Sender / Radiostationen.

  109. Ich bin nicht der Meinung des interviewten linken Komikers, der „Dr. Proebstl“ eine geringe Gagdichte andichtet, dagegen rechte Hetze und Lügen. Alles was er sagte war die bittere Wahrheit, die Vielen nicht schmeckt und die sie vertuschen möchten. Es zeigt nur mal wieder, dass die Linken wie dieser Aufgehübschte in einer eingebildeten Scheinwelt agitieren. Vielmehr dass sie ihre traurige Existenz darauf aufgebaut haben, Mitläufer eben. Ich wünsche Percy Hoven alles Gute. Es wird uns wieder eine Lehre sein, wie in einem System wie dem heutigen in der BRD Existenzen vernichtet werden können, wenn sie nicht der vorgeschriebenen Ideologie und den Verhaltensregeln der Blockparteien entsprechen. Eva Herrmann war auch so ein Beispiel.

  110. #6 Baerbelchen (06. Okt 2015 09:32)

    Wo nur sind die Typen, die auch mal auf dem lodernden Scheiterhaufen sagen, „und sie dreht sich doch, ätsch“ oder „Hier steh ich Mensch und kann nicht anders“? Gibt es solche MÄNNER nicht mehr?

    Oh, es gibt sie durchaus. Allerdings ist es hilfreich, schon etwas älter und finanziell unabhängig zu sein. Wenn man dann noch eine lebende Legende darstellt, der niemand mehr an den Karren fahren kann, hat man gewonnen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Rjk8vpSB06E

  111. Das Problem ist, dass Percy Hoven etwas zu verlieren hat. Er hat bisher dem System schon ganz schön geschadet. Es ist klug jetzt erstmal in die Defensive zu gehen. Wer die Folgen vom Dr. Pröbstl gesehen hat, weiß wie es wirklich im Kopf von Herrn Hoven aussieht. Nicht jeder ist ein einsamer Wolf der nur noch bis zum bitteren Ende gehen muss. Manche haben auch noch Verantwortung für eine Familie.
    Es ist zudem klug den Gegner mit den eigenen Waffen (lügen, betrügen verarschen, täuschen……) zu bearbeiten. Wer mit offenem Visier gegen einen sehr starken Gegner kämpft, muss sich nicht wundern wenn er verliert. Über ein Jahr hat er das korrupte System schön bearbeitet, das sollte man anerkennen!!

  112. Zuerst einmal danke ich Hoven für seine wunderbare Satire. Was er gemacht hat, hat einfach Klasse, war aber zu gut für dieses Land.

    Daß er sich entschuldigt hat, halte ich für einen Fehler, aber verstehen kann ich es auch. Wir dürfen nicht vergessen, daß wir in einer Diktatur leben, die eiskalt Existenzen vernichtet, und die weitere Entwicklung läßt schaudern.

    Trotzdem, Herr Hoven, ich hätte einfach gesagt: Was ich gemacht habe, war Satire. Satire sagt nie die reine Wahrheit, sondern überspitzt. Satire darf bekanntlich alles, und wenn ich keine Satire machen darf, ist das nicht mehr mein Land.

    Jetzt wird er sehr schnell die Erfahrung machen, daß sog. rechte Äußerungen erst 50 Jahre nach dem Tod verjähren und daß Feigheit gewisse Gestalten nur noch mehr stimuliert.

  113. Ich denke jetzt mal weiter: Dr. Proebstl ist jemand anders den man mit solchen „Enthüllungen“ diffamieren und aus der Deckung holen will. Dr. Proebstl ist jemand der dagegen schlecht vorgehen kann da die wirkliche Person dahinter sonst die Anonymität verlassen müsste. Möglichkeit für ihn: weiter machen. Oder er wollte eh aussteigen und die Satiriker haben dies für ihren Auftritt genutzt und werden es uns demnächst als Fakemeldung verkaufen. Ist nur ein Gedankengang.

  114. Nicht jeder hat die Kraft als Vogelfreier zu leben
    Er hätte für den Rest seines Lebens ungestraft bespuckt und geschlagen werden dürfen
    Jeder von uns der nicht an vorderster Front steht sollte mit Verurteilungen vorsichtig sein
    Schlimm das es in Deutschland Standard ist an den Pranger gestellt werden zu dürfen

  115. Respekt – das hätte ich Hoven wirklich nicht zugetraut, also den Dr. Proebstl zu geben. Diese Rolle wird die erfolgreichste und meistzitierte seines Lebens sein.
    Die Distanzierung ist ein Fehler, allerdings ein verständlicher bei dem Druck.
    Würde mich sehr wundern, wenn sich kein neuer Poebstl (oder sonstwas) findet, dazu war das Format zu erfolgreich…

  116. #3 Hausmaus

    Ich hoffe, es tritt etwas Ebenbürtiges an seine Stelle.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Wohl kaum.

    1. Es gibt kaum jemand, der die politischen Zusammenhänge erkennt.

    2. Ist jemand überhaupt in der Lage, eine solche Satire zu fabrizieren?

    3. Wenn ja, dann wagt es sich keiner – erst recht nicht nach dem Abgang von Hoven.

  117. So wenig man sich über Allah lustig machen darf, so wenig darf man sich über den linken Gutmensch lustig machen. Die grünlinken Mullahs kennen da keine Gnade. Ein Gottesstaat gleicht dem anderen….

  118. #56 Eminenz (06. Okt 2015 10:07)

    Den Worten schließe ich mich 1 : 1 an.

    Im übrigen ist die Vermutung von Erdbeerhase
    #26 Erdbeerhase (06. Okt 2015 09:46) sehr pausibel:

    Das Abschwören ist doch ganz klar Satire oder?

  119. Nach 88 Folgen der Schlag ins Gesicht des Naahzie-Publikums?

    Wenn er noch einen Funken Charakter besitzt, dann macht er noch eine letzte Folge, in der er die Maske abzieht und den Menschen erklärt, dass alles „nicht so gemeint war“.

    Wie sieht´s aus, Percy Hoven, Charakter?

  120. Widerliches Stück, dieses Matuschik .
    Ohne Größe, ohne Selbstrespekt.

    Muss sich im Innern sehr arm fühlen, wenn er so eine “Enttarnung“ ….oohhh….Welt gerettet…..wiiiichtig…..nötig hat.

    Und der Andere: Nur erbärmlich.

    Hat auch keine Größe. Ist also wohl wirklich n verkappter Linker.
    Und wollte auf einen Zug aufspringen, weil er weiß, dass dieser Zug die Zukunft bedeutet.
    Links hat sowas von fertig.
    Und linkes Kabaret eh. Gibt ja auch kein anderes mehr. Aber soviele profilneurotische Männer, die treten sich logischerweise gegenseitig auf die Füße.
    Müssen ja alle denselben hetzerischen linken Müll verbreiten!

  121. Was reden hier alle so schwulstig von “Existenzen vernichtende Diktatur“?
    Und “Verständnis haben müssen“?

    Hartz bekommt man auch als Rechter!

    Das reicht zum Überleben.

    Sollte einem der Selbstrespekt und die Eigenliebe wert sein, etwas zurückzuschrauben, finde ich!!!

    Es sei denn, diese Rolle war wirklich bloß eine Rolle.

    Und DAS scheint mir die Wahrheit zu sein.

    Also ist draufhacken auf diesen Proebstldarsteller in jedem Fall gerechtfertigt.

  122. Dafür, dass es angeblich nicht so gemeint war, war es doch verdammt gut recherchiert und Wahrheiten wurden ausgesprochen. Ich denke mal, dass nun extremer Druck ausgeübt wurde, um so einen unwürdigen Rückzug zu veranlassen.

  123. „Slowakei droht mit EU-Austritt
    05.10.15
    Preßburg – Der slowakische Premierminister Robert Fico hat mit einem Austritt seines Landes aus der Europäischen Union gedroht, falls diese die Einwanderung der sogenannten Flüchtlinge nicht unterbinde. Eine verpflichtende Aufnahmequote könne er nicht akzeptieren, da es völlig ungewiss sei, was dies in der Praxis bedeute. Die Slowakei sei allerdings bereit, mit humanitärer Hilfe in den Herkunftsländern einen Beitrag zur Lösung des Problems zu leisten. Sollte die EU jedoch die Slowakei mit Druck zu einer Annahme ihrer „dummen und gefährlichen Gedanken“ zwingen wollen, habe es keinen Wert, in ihr zu verbleiben. T.W.W.”

    Aus:
    preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/slowakei-droht-mit-eu-austritt.html

  124. #153 Diedeldie (06. Okt 2015 11:46)

    Widerliches Stück, dieses Matuschik .
    Ohne Größe, ohne Selbstrespekt.

    Er ist wie die anderen erfolglosen Klassenkasper:
    Wer selbst nichts auf die Reihe bekommt, versucht wenigstens dem Erfolgreichen zu schaden.

  125. Wäre schön wenn es bald wieder etwas ähnliches geben würde, gerne mit Link zum Spenden (bitte auch Bitcoin). Talent hat der Mann ja. Mit weniger Ressourcen wäre ein Podcast oder so was nahe liegender.

  126. Mal sehen, wie viele von unseren Politikern den gleichen Weg gehen, wenn es mal so weit ist, nur in die umgekehrte Richtung?

    Sie werden sich sofort von ihren linken und Deutschland zerstörenden Taten und Worten verabschieden oder auch distanzieren, und sofort die neue „Political Correctness“ annehmen, um an ihren Fleischtöpfen zu bleiben.

    Das gab es 1945 bei den Naziies, 1989 bei den Kommunisten der ehemals sowjetisch besetzten Zone, und das wird es bald wieder geben, wenn der Wind umschlägt.

  127. Ach so, die Geschichte wird ja immer irrer:
    http://www.augsburg.tv/mediathek/video/percy-hoven-rechtfertigt-sich/

    Demnach war es also gar keine Feigheit und Charakterlosigkeit („Version 1“) , sondern von vornherein als „Verarschung der Rechten“ angelegt („Version 2“). Soll man das glauben?

    Übrigens war auch PI zunächst von „Version 1“ ausgegangen, sonst hätte da ja nicht gestanden:

    Möglich, dass Hoven jetzt ein Buch schreibt und durch die Quasselrunden der Nation tingelt, um zu zeigen, dass er geläutert ist.

    Es gäbe bei „Version 2“ ja gar nichts zu „läutern“! Allenfalls gäbe es einen „handwerklichen Fehler“ zu bedauern. Sollte „Version 2“ zutreffen: Kompliment an Percy Hoven: Das wäre verdammt gut und überzeugend gemacht, denn jeder, JEDER ist ja darauf hereingefallen.

    Aber es bleiben Zweifel. Gerade der immer wiederkehrende Vorspann (der es mir besonders angetan hat), wirkte so „authentisch“, daß es schwerfällt, wirklich an einen Fake zu glauben:

    „Des darf ma‘ so net mehr sagen, des darf ma‘ so scho‘ lang net mehr sagen. Wenn des der Sponsor hört … komm, schneid‘ des raus, schneid‘ des raus.“

    Was bedeutet: Rücknahme des Kompliments: Hoven hätte dann Wahrheiten unter die Leute gebracht, die Wahrheiten bleiben, ob nun ironisch gemeint, gefaked oder nicht. Wie man es dreht und wendet: Percy Hoven und Dr. Proebstl haben unserer Sache einen großen Dienst erwiesen. Und den größten jetzt mit Hovens „Widerruf“! Sehr schön, alles.

  128. #90 top (06. Okt 2015 10:31)

    OT: Die Stimmung (betreffend die Flüchtlinge) scheint tatsächlich zu kippen in Deutschland und Europa!(…)
    Jetzt platzt Zalando der Kragen und zieht vor Gericht. Das wird aber nicht viel bringen, denn wie greift man einem Nackten in die Tasche?

    * * * * * * * * * * * * * *

    Für unbezahlte Rechnungen der REFUGEES kommt in allen Fällen (DB, Bus, Supermarkt etc.) der deutsche Steuerzahler auf!

  129. sorry aber ich bin stinksauer!

    Wo ist das Geld das er mit Spenden und seinem Doktorranten eingenommen hat?
    Kann mir keiner erzählen dass man 90 Sendungen macht und hinter sagt, tut mir leid, war ein Fehler…lächerlich!

  130. Bester Percy Hoven, durch dem was ihnen jetzt wiederfährt und ihrer Frau überkam müssten Sie sich im klaren sein das die angebliche Satire doch verdammt Realitätsnah gewesen ist.
    Mehr als einem Recht ist nicht wahr?

    Von wegen überspitzt, das hält kein Mensch 88 mal aus, sie wissen ganz genau das dies keine Satire war sondern der Nagel steht’s verdammt gut auf dem Kopf getroffen wurde, dafür waren ihre Thesen zu intelligent.

    Klar es bleibt einem auch nicht viel anderes übrig als jetzt alles zu leugnen und zu relativieren, denn wie man bei Ihrer Frau jetzt sehen kann bedienen die Linken Meinungsdiktaturen steht’s die Waffe mit „dem Wink mit dem Zaunpfahl genannt „Existenzvernichtung“. Das wussten Sie doch.

    Nur um mal Klartext zu reden, Sie waren auf der richtigen Seite Herr Hoven und jetzt wird man gezwungen zur anderen zurück zu rudern.

    Sie lassen sich zwingen? Angst das man ihnen das Haus und ihr Bankkonto enteignet?

  131. Kann irgendeiner belegen, dass die Ehefrau ihren Job verloren hat? Sie hat da jetzt bestimmt keinen leichten Stand in der Medienlandschaft, aber sind wir mal realistisch: die Dr. Proebstl Videos haben vielleicht 80-90000 max. gesehen. Da hat doch jedes „Katze guckt sooooo süß“-Video die 10fache Zuschauerschar. Wir sind hier nicht der Nabel Deutschlands. Selbst pi-news kennt doch kein normaler Bürger auf der Straße. Das Fenster zur Welt bleibt für 90% der Deutschen die Tagesschau. Und die ist reines Mutti-Fernsehen.
    Wer kann den Rauswurf also WIRKLICH belegen?

  132. Wenigstens ist es völlig egal, ob das nun Satire war oder nicht.

    Ich hab nur gelegentlich mal reingeschaut (bin nicht so der Videogucker), was ich da hörte war gehobener Stammtisch und durchweg die Wahrheit bei abgesetzter rosa Brille.

    So wie man damals über Alfred Tetzlaff lachte. „Ekel Alfred“ war glasklarer Klamauk und man hat über ihn gelacht. Obwohl der Mann im Grunde genommen meistens Recht hatte.

  133. Niemand weiß genau was im einzelnen hinter seinem Rücktritt steckt. Also vorsichtig mit Vorurteilen.

    Er hat durchaus ein paar „heiße Eisen“ angefasst. U.a. die Ermodung von Zeugen im NSU-Prozess , die den Staat in Bedrängnis bringen. Es kann also durchaus sein, das von staatlicher Seite Morddrohungen gegen ihn und seine Familie eingegangen sind. Also Dinge die man nicht abschätzen kann.

  134. Wenn Dies eh inzensiert und eine Maske war kann man dies auch mit einem anderen „Schauspieler“ weiterführen der sich diese Maske wieder aufsetzt.
    Ansonsten wäre dieser „DoKtorant“ echt eine Art Betrug.

  135. #160 Thorben Arminius (06. Okt 2015 11:59)

    Wäre schön wenn es bald wieder etwas ähnliches geben würde, gerne mit Link zum Spenden (bitte auch Bitcoin). Talent hat der Mann ja. Mit weniger Ressourcen wäre ein Podcast oder so was nahe liegender.

    http://www.klartext.tv

  136. Spielt nicht mit den Schmuddelkindern, singt nicht ihre Lieder…

    Haltet euch vom Pack in seinem braunem Sumpf fern. Seht nicht in ihre hasserfüllten Visagen.

    Wer gibt den Gutmenschen einen Spiegel, denn sie sind wieder da….

  137. @Biloxi (06. Okt 2015 12:02)

    „Des darf ma‘ so net mehr sagen, des darf ma‘ so scho‘ lang net mehr sagen. Wenn des der Sponsor hört … komm, schneid‘ des raus, schneid‘ des raus.“

    Es stimmt schon:

    Jetzt hat Percy Hoven den Dr. Proebstl total rausgeschnitten und ihn somit letztlich für alle Zeit bestätigt.

    Die Kunstfigur hat über ihren Schöpfer gesiegt.

    Danke, Herr Doktor! 😀

  138. Tja, was war die Kunstfigur „Dr Proebstl“?

    Fundamentale USA-Kritik
    Pro-Putin ohne Wenn und Aber

    ………ein Troll!

    noch Fragen?

  139. Tja,
    … er ist nicht mehr jung aber er braucht
    trotzdem das Geld.
    Kann, nachdem nun seine Frau seinetwegen gekündigt wurde, seine Panik bestens nachvollziehen. 2 Hartzer in der Familie sind aus ehestrategischen Gründen mindestens einer zu viel. Mit 50 nie wieder einen Job zu bekommen ist ziemlich hart.
    Ausserdem haben alle GEZ-Anstalten proklamiert, dass anstelle dieser(zum vergrössern noch mal draufklicken) zukünftig nur noch die Integrations- und Toleranzhymne (zum vergrössern noch mal draufklicken) zum Sendeschluss, beziehungsweise vor und nach dem Morgenmagazin ebenso vor und nach den Kindersendungen gespielt wird.

  140. #8 Chrmenn
    Ich mag Rosa Luxemburg nicht. Ich zitiere sie trotzdem:
    Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.
    ———————————————
    Ob man das wirklich als Zitat bezeichnen kann ?
    Immerhin wurde der Aufsatz, aus dem es stammt, zu ihren Lebzeiten bewußt nicht von ihr veröffentlicht. (Zur russischen Revolution, veröffentlicht erst 1922).
    Das wäre als Gotteslästerung an den Bolschewiken verstanden worden, und das wollte die ach so kritische und demokratische Rosa dann doch nicht….

  141. #99 joerny

    Die Samwer-Brüder

    das sind die Ar…geigen, die in den 90er-Jahren Kinder und Jugendliche mit
    KLINGELTON-Abos
    abgezockt haben.

  142. #163: Alter Schwabe
    Jetzt platzt Zalando der Kragen und zieht vor Gericht.

    Na und? Zalando wird spätestens dann zu Kreuze äh zu Allah kriechen und das Gegenteil behaupten, wenn die Gutmenschen erfolgreich zum Boykott dieses Naziladens aufgerufen haben.

  143. Ich bin zutiefst erschüttert. Nicht über die hinterhältige Denunziation eines Linken, denn das hätte man ja erwarten können, ich bin erschüttert von dem kläglichen Gewinsel eines Mannes, dem tausende Menschen vertraut und sogar verehrt haben. Wie tief kann man nur sinken, wie opportunistisch kann ein Mensch nur sein? Ich mochte ihn zuerst nicht, aber über die Zeit habe ich seine Arbeit schätzen gelernt und sogar schon ungeduldig auf den kommenden Dienstag gewartet. Vielleicht ist das der Beweis dafür, daß der erste Eindruck doch immer der Richtige ist.

    Falls die Geschichte stimmen sollte, spucke ich virtuell vor ihm aus und wünsche dem verlogenen Patron, dem Mann mit dem Rückgrat eines Regenwurmes, daß er medial keinen Fuß mehr auf den Boden bekommt.

  144. Percy Hoven entschuldigt sich für rechte Hetze als Dr. Proebstl

    Was es doch für geistig arme Menschen gibt.
    Der sollte in seinem leben keinen Fuß mehr vor den anderen bekommen. (sagt man im Volksmund so, damit ist nicht ein Ableben gemeint )

  145. #168 AntiLinks (06. Okt 2015 12:13)

    Niemand weiß genau was im einzelnen hinter seinem Rücktritt steckt. Also vorsichtig mit Vorurteilen.

    Er hat durchaus ein paar „heiße Eisen“ angefasst. U.a. die Ermodung von Zeugen im NSU-Prozess , die den Staat in Bedrängnis bringen.

    Das ging mir damals schon durch den Kopf. Nicht ohne Grund ist fatalist in Kambodgia.

    Auch die Mitglieder des AK-NSU, die hier in D geblieben sind werden bereits bespitzelt und verfolgt. Es glaubt ja auch niemand an „Blitzdiabetis“ oder an „Selbstverbrennung im Auto“. Das „NSU“-Konstrukt anzugreifen heißt das System in ihren Grundfesten (Lügen, Betrug, Mord) anzugreifen. Darauf steht der „Staatsschutz“ mal gar nicht.

    Wenn Zschäpe auch nur einen Mucks sagt wird man sich in den MSM erstaunt fragen wie sie den LKW in ihre Zelle schmuggeln konnte mit dem sie 4 mal über sich selber gefahren ist…

  146. Gesetz dem Fall, dass das auch alles stimmt, muss man sagen, dieser mann hat mit der Rolle des Dr. Proebstl das erste mal in seinem Leben etwas gemacht, was eine Bedeutung über den reinen Unterhaltungswert hinaus hat. Davor scheint nur seichteste und niveauloseste Unterhaltung für Unterschichten im Privatfernsehen sein Metier gewesen zu sein. Ich sehe somit zwei 180 grad Wenden in diesem leben. Die erste kann ich persönlich gut verstehen, die zweite nicht. Das gibt mir allerdings nicht das Recht darüber zu urteilen! Kein einziger von uns hier weiß, warum er das tut. Wird er erpresst? Wurde ihm gedroht bzw. wurde er bedroht? Wenn ja von wem? Wie ernst ist das zu nehmen? (Offenbar sehr!) Wie weit würde ich da selber gehen? Was habe ich selbst bisher schon riskiert? – Nein keiner von uns sollte sich zu einem Urteil erdreisten.

  147. Ich habe soeben eine Mail an den Doktor geschrieben. Möchte von ihm direkt wissen ob es stimmt das er Percy Hoven ist. Die Presse kann viel schreiben wenn der Tag lang ist. Und ein Satiriker der das öffentlich gemacht hat kann es uns am Schluß ja noch als Satire verkaufen. Ich brauche mehr Fakten.

  148. #6 Baerbelchen (06. Okt 2015 09:32)

    Wo nur sind die Typen, die auch mal auf dem lodernden Scheiterhaufen sagen, „und sie dreht sich doch, ätsch“ oder „Hier steh ich Mensch und kann nicht anders“? Gibt es solche MÄNNER nicht mehr?

    —————————————–

    Nun übertreiben Sie mal nicht , gnädige Frau . 🙂
    Männer gibt es schon noch – nur die Augen auf .
    Fahren Sie mal Montags nach Dresden … .

  149. Armseliger Scheißer dieser Proebstl alias Hoover. Nicht wert mehr Gedanken dazu zu verlieren.
    Matuschik. Hat der Denunziant jemals eine Toilette geputzt, die von Eriträern begangen wird? Hat er je die unzähligen Möbel und Erstausstattungen von Asylwohnungen mit aufgebaut / hochgetragen? Hat er je einen Asylbus sauber gemacht nach 6 stündigem Asyltransport? Spielt seine Tochter, soferne er eine hat, mit fleischgierigen migrierten Jungmännern. Wohnt er etwa in der Nähe eines AsylHeimes oder einer Moschee? Stellt er Wohnraum kostenlos zur Verfügung? Leistet er Sach- und Geldspenden regelmäßig? Ich denke nichts von dem, denn solche Verrecker haben das größte Maul und bewegen doch nichts. Den einzigen brsunen Sumpf, den ich sehe, ist in den Eriträer-klos. (Die kennen keine Wasserspülung.)

  150. Leute, gibt inzwischen schon was neues:

    https://www.youtube.com/watch?v=cMV6HgxRQLs

    Nennt sich „Reaktionär“ und ist meiner Meinung nach eleganter. Während beim „Doktor“ leider teilweise überflüssig Hetzte beigemischt war, die die Pointen mitunter negiert hat, kommt Reaktionär ohne solche aus, benutzt allerdings dafür eine sehr direkte Sprache.

  151. Herr Hoven hat etwas getan, was die meisten von uns nicht tun – er hat tatsächlich etwas getan, nämlich diese genialen Satiresendungen gemacht und ins Netz gestellt.
    Dafür meine absolute Hochachtung! Der Mann hatte Mut!

    128 Welfenpatriot (06. Okt 2015 11:19)

    Nein, Hoven stellt es doch jetzt so dar, als sei das alles nur eine „Verarschung der Rechten“ gewesen, eine Entlarvung und ein Auf-die-Spitze-Treiben ihrer „dumpfen Vorurteile“ o. ä. – Wobei im Moment niemand sagen kann, ob das jetzt auch wieder nur ein Fake, Satire ist.

  152. Armseliger Scheißer dieser Proebstl alias Hoover. Nicht wert mehr Gedanken dazu zu verlieren.
    Matuschik. Hat der Denunziant jemals eine Toilette geputzt, die von Eriträern begangen wird? Hat er je die unzähligen Möbel und Erstausstattungen von Asylwohnungen mit aufgebaut / hochgetragen? Hat er je einen Asylbus sauber gemacht nach 6 stündigem Asyltransport? Spielt seine Tochter, soferne er eine hat, mit fleischgierigen migrierten Jungmännern. Wohnt er etwa in der Nähe eines AsylHeimes oder einer Moschee? Stellt er Wohnraum kostenlos zur Verfügung? Leistet er Sach- und Geldspenden regelmäßig? Ich denke nichts von dem, denn solche Verrecker haben das größte Maul und bewegen doch nichts. Den einzigen braunen Sumpf, den ich sehe, ist in den Eriträer-klos. (Die kennen keine Wasserspülung.)

  153. #187 Biloxi (06. Okt 2015 12:38)

    Wobei im Moment niemand sagen kann, ob das jetzt auch wieder nur ein Fake, Satire ist.

    Mein Tipp ist Selbstschutz. Eine Mischung aus SAntifadrohungen und evtl. sogar VS-Drohungen lässt jeden der Angst um seine Familie und sein Leben hat alles sagen was gewünscht wird.

    Wieviel Finger sind es?

    Orwell lässt Grüßen

  154. anmerkung:

    Ich frage mich natürlich schon was das ganze mit der Dr. Alfons Proebstl Silbermünze auf sich hatte die man für ’nur‘ € 38.16 bestellen kann / konnte:

    https://goldgeschenke.degussa-goldhandel.de/1-oz-doktorrand-degussa

    Wird man sich später darüber lustig machen wie er es auch noch geschafft hatte den Rechten das Geld aus der Tasche zu ziehen?

    Diente dies zum zusätzlichen Zweck das man dahinter kommen möchte wer seine Fans sind?

    Bin mal gespannt ob Degussa Goldhandel die Bestell-Liste für sich behält.

  155. #59 Baerbelchen

    NUHR Auch wie 99.9 % alle
    Möchtegern Kabarettisten
    ein Fähnchen im gekauften
    Bundeseigenen Medienwind !
    Es ist wie bei (Gröllemeyer)
    ,,Wasser predigen-Wein trinken“

  156. #75 lambert (06. Okt 2015 10:21)

    Etwas hat mich immer schon an diesem Menschen gestört. Dr. Alfons Proebstl.

    Jetzt hat sich meine Ahnung bestätigt.
    Ich habe auch nur 3 oder 4 Beiträge gesehen und nie zu Ende geschaut. !?

    —————————————-

    Da gehöre ich wohl zu den wenigen , die ihn garnicht gesehen haben .
    Als Preusse mag ich eher anderen Humor . Handwerklich ist die „Heute-Show“ gut , vom Inhalt natürlich abgesehen .

  157. Wenn er doch nur dazu stünde!

    Das war doch tolles Kabarett, und wirklich ein Empfehlungsbrief. Nun den Bückling machen ist nur peinlich und kontraproduktiv.

    Die PI-Universität verleiht dir die Ehrendoktorwürde. Percy Hoven, trage den Doktortitel mit Stolz!

  158. Ein Linker wuerde sich nicht einmal entschuldigen wenn er einen Polizisten angezuendet haette!

    Dieses zurueckrudern ist sowas was schwaechlich.

  159. Wenn Zschäpe auch nur einen Mucks sagt wird man sich in den MSM erstaunt fragen wie sie den LKW in ihre Zelle schmuggeln konnte mit dem sie 4 mal über sich selber gefahren ist…
    #181 Bunte Republik Dissident (06. Okt 2015 12:29)

    Spitzenformulierung, Alter! Ich sag’s ja immer: Manchmal kann man mit einem brillanten Satz mehr zertrümmern als mit einem langen Essay. Deshalb stehe ich ja auch so auf Aphorismen, vorzugsweise von Nicolás Gómez Dávila.

  160. #186 Metaspawn (06. Okt 2015 12:38)

    Leute, gibt inzwischen schon was neues:

    https://www.youtube.com/watch?v=cMV6HgxRQLs

    Nennt sich „Reaktionär“ und ist meiner Meinung nach eleganter. Während beim „Doktor“ leider teilweise überflüssig Hetzte beigemischt war, die die Pointen mitunter negiert hat, kommt Reaktionär ohne solche aus, benutzt allerdings dafür eine sehr direkte Sprache.

    ———————————–

    Sehr gute Satire . Ironie aus .

  161. #163: Alter Schwabe

    Jetzt platzt Zalando der Kragen und zieht vor Gericht.

    Ein Freund erzählte mir, daß die Linken den Schmarotzern in den Heimen den Tip geben, bei Versandhandels-Unternehmen einzukaufen. Bezahlen müssen sie nicht, weil die Vollzugspersonen (Gerichtsvollzieher etc.) keinen Zugang zu den Heimen bekommen.
    Inzwischen wissen die meisten Versandhäuser, an welche Adressen sie nichts mehr hinliefern können, bzw. machen das nur noch auf Vorkasse.
    Aber der Betrug geht wiedermal von den üblichen Verdächtigen aus, denn die Schmarotzer könnten alleine meist nicht mal einen Bestellschein ausfüllen.

  162. dass er abschwört,zeigt seine menschliche Schwäche — wer von uns hat das beruflich oder privat nicht auch schon getan? — aber auch und vor allem die Bösartigkeit des linken Gutmenschensystems. — In 10 Jahren werden viele Linke in ihrem Exil in Russland dem Gutmenschentum abschwören und erklären , dass sie schon immer brave Konservative waren. —

  163. In Gedenken an Dr. Proebst

    Gefallen unter der Gewehrsalven vom MeinungsTerroristen Matuschik.
    Mit mörderischen Unterstützung der aFaschisten aus dem Hause Augsburg.tv
    Hiermit wird Wahrheit, Meinungsfreiheit, Humor und Satire und damit unser GG zu Grabe getragen.

    In stiller Trauer.

    Jes suis Proebst.

  164. Ja, schöner wär es gewesen, wenn Percy Hoven die Flucht nach vorne angetreten hätte.
    ABER
    Es zeigt auch den heftigen Einfluß vom MeinungsTerroristen, die alles niederknüppeln, was nicht ihrer linksFaschistischen DeutschlandHasser Ideologie entspricht (hier konkret: Matuschik und Augsburg.tv)
    Und es zeigt den Einfluß der Terrorist-Mohammed-Verehrer, die Charlie ermordet haben.
    Von daher wünsche ich mir Solidarität.

    Jes suis Proebst.

    Was tun unsere Politiker, damit der Einfluß von MeinungsTerror und MohammedTerror beim Namen genannt, bestraft und deutlich reduziert wird?
    Bei Politik und Medien sehe ich die Ursache der Probleme.

  165. Warum wurde der FRAU Hoven denn gekündigt? Ich dachte, wir hätten Gleichberechtigung und nicht Sippenhaft. Oder habe ich da etwas verpasst?

  166. Hier die Folge 7 von „Reaktionär“:

    https://www.youtube.com/watch?v=BmyX5YkGl_o

    Knallharte Analyse. Es gruselt einem beim Zugucken. Die Fäkalsprache, – nun gut -, ist Stilelement. Man könnte drauf verzichten oder sie, wenn dann, pointierter einsetzen.

    Für mich ein voller Proebstl-Ersatz.

    Zu Proebstl selber, lasst ihm die Ausflucht über die Satire. Letztlich war/ist es mutig, wo wir alle fordern und selbst kaum was gegen den uns umgebenden täglich zunehmenden Schwachsinn tun.

  167. Warum wurde der FRAU Hoven denn gekündigt?
    #205 long distance runner (06. Okt 2015 13:09)

    Diese Methode „Bestrafe die Frau, erledige den Mann“ (*) hat das System schon bei Sarrazins Frau angewendet. Sie war Lehrerin in Berlin, wurde nach „Deutschland schafft sich ab“ gemobbt, diffamiert, verleumdet – und ging dann vorzeitig in Pension (wenn ich mich richtig erinnere).

    (*) Frei nach Mao: „Bestrafe einen, erziehe hundert.“

  168. 1.) Hoffe auf Ersatz bzw. Weiterführung durch jemand mit Rückgrat!

    2.)Ist der vom Verfassungsschutz?

    Schade,der Mann war doch gut im „Geschäft“,er hätte einfach während einer Veranstaltung seine Maske abnehmen können und sie dann wieder aufsetzen und weitermachen.Da er aber offenbar das alles nicht glaubt was er gesagt hat ist er ein armer Knilch, der mich an die orwellianische politkorrekte und gehirngewaschene „Geisteshaltung“ von Künstlern unter der Sowjet- und Nazidiktatur erinnert.

  169. Tja, Denunziantentum und Sippenhaft waren, sind und bleiben die Hauptpfeiler der Art von Gesellschaft, die linke Inquisitoren wie Matuschzwick für erstrebenswert halten.

    Wollen wir diesen Rückschritt wirklich in unserem Land vollziehen?

    Aus Adolf und Honni nix gelernt.

  170. Tragisch, sehr sehr Tragisch!

    Wie man aber sieht greift der Linksversiffte Meinungsfaschismus überall!

    Ich bin sauer!

  171. @#72 Fischbein:

    Ich weiß nicht, wo jetzt das Problem sein soll.

    Das wäre schon eines, wenn Percy Hoven von Anfang nicht ehrlich gewesen wäre. Das kann ich aber nicht beurteilen, ich habe seine Videos nicht angesehen.

    Selbst wenn sich rausstellen würde, dass PI-News in Wahrheit eine (linke) Fakeseite ist und die Linke jahrelang die Politisch-Unkorrekten an der Nase herumgeführt hätte (Satire off):

    Das ist natürlich nur hypothetisch bei PI – aber davon abgesehen, solche Webseiten/Bücher/Zeitungsartikel/Aussagen gibt es wirklich. Und nicht wenige!

    Darin bekommt man mit (geschätzt) 80% Wahheit verzuckert 20% übelste Desinformation und Systempropaganda reingewürgt, ohne dass man es merkt, weil man sich über die wahren Anteile viel zu sehr freut und daher unkritisch wird. Das nennt man „kontrollierte Opposition“ und das wird extra für die Leute gemacht, die von der platten Propaganda nicht mehr erreichbar sind.

    ich bleibe bei meinen Standpunkten und stehe zu meinen Kommentaren.
    Das ist eben nicht der Fall. Deine Standpunkte ändern sich dadurch, ohne dass Du es merkst. Propaganda ist nicht nur offen, sondern meist sehr hinterhältig und subtil.

    Beispiel: Die Linksgrünen schreien die ganze Zeit, man müsse alle reinlassen und „diesen armen Menschen helfen, weil man schuldig geboren ist etc.“ Dann kommt die kontrollierte Opposition, zieht ein bisschen über ausländische Hartz4-ler und Kriminelle her und sagt dann: „Nein, nein. Für müssen denen nicht helfen, wir sind nicht das Sozialamt der Welt. Aber da sind ganz viele wertvolle Fachkräfte drunter,die unser Land voranbringen. Die brauchen wir wirklich, sonst bricht hier alles zusammen!“

    Gerade so, als ob ausgerechnit wir Entwicklungshelfer aus ausgerechnet Afrika und dem Nahen Osten brauchen würden!

    Eigentlich total lächerlich und irr. Wir brauchen überhaupt keine Einwanderung! Aber wenn das SO gebracht wird und die Gutmenschen diese Aussagen auch noch mit ihrem üblichen Nazi-Geschrei überziehen, rutscht das ganz leicht in den Kopf.

  172. Ich hab das Vergnügen gehabt, diesen Matuschek einmal privat zu treffen.
    Ich hab selten so ein **** getroffen, total überheblich und unsympatisch.
    Aber er sitzt dick und fett bei Bayern 3 und lebt als Schmarotzer von unseren GEZ Zwangsgebühren sehr gut. 🙁
    Lustig auch, dass er bei einer Gegendemonstration gegen Hasselbach (Die Rechte) als einziges Argument hatte, das Hasselbach einen Toyota fährt.
    Und nach Matuschek kranker Linkenlogik, kann man, wenn man Toyota fährt, nicht gegen den Asylbetrug sein.

  173. Naja, in seinem Youtube – Kanal steht immerhin „Praxis heute geschlossen“.

    Es tut sich also etwas. Hoven ist so oder so medial erledigt, da nutzt auch sein Zurückrudern nichts mehr. Insofern kann er auch einfach weitermachen.

    Meine Prognose: Es wird bald wieder etwas kommen, wenn erst mal die Fronten geklärt sind.

  174. Apropos Satire. Wenn das hier keine ist, weiß ich es auch nicht:

    https://www.youtube.com/watch?v=TMdUyne6iFs

    🙂 🙂 🙂

    Tipp an das Mädel im Vid: Die Sachen selber in einem gut belegten Flüchtlingslager anbieten/verteilen. Sodann eine Nacht dort verbringen. Da wirst Du dann kreuz und quer geliked, bis kein Arzt mehr was von Dir wiederfindet und ums beliebt sein geht es Dir doch letztlich oder?

  175. Ja, richtig Percy Hoven ist ein feiger Verräter.
    Aber er hat 1,5 Jahre tolle, politisch inkorrekte Videos gemacht: Das soll einem erstmal einer der Pi-Kommentator, die ihn jetzt beleidigen, nachmachen!
    Wir kennen ja nicht die ganze Wahrheit. Er hat Familie, seine Frau hat wegen den Videos bereits den Job verloren, ev. droht sie ihm mit Scheidung, seine Kinder müssen sich in der Schule um Ihre Gesundheit sorgen, seine linken Freunde beschimpfen ihn.
    Wahrscheinlich wird er (und seine Frau und später seine Kinder), trotzdem einfach alles verlieren: Arbeit, Bankkonto, Ansehen, Freunde.

    Es ist Krieg, es geht um das Überleben unseres Volkes, unsere linken Feinde sind abgrundtief böse und schrecken vor nichts zurück.

    Nicht jeder ist ein Held wie Stürzenberger oder Bachmann und lässt sich seine gesamte Existenz vernichten.

  176. #217 Heinz (06. Okt 2015 13:43)

    Vor einer Stunde hat er ein Video auf Youtube hochgeladen „Die Praxis hat heute leider geschlossen“.
    Vielleicht doch Satire ?

    ————

    Schöne Musik!

    🙂

  177. Herr Hoven hat sich nicht über sog. Rechte lustig machen wollen. Mit Fakten geht das nicht. Eine Verarsche hätte anders ausgesehen, nämlich so, dass die Linken es ganz toll gefunden hätten. Seine Distanzierung ist eine (Not)-Lüge.

  178. Percy Hoven hat es als Doktor vorgetragen. Waren die herrlich formulierten Texte auch von ihm oder stand da ein Team dahinter?

  179. #221 Metaspawn (06. Okt 2015 13:55)

    #217 Heinz (06. Okt 2015 13:43)
    Vor einer Stunde hat er ein Video auf Youtube hochgeladen „Die Praxis hat heute leider geschlossen“.
    Vielleicht doch Satire ?
    ————
    Schöne Musik!

    Ja, läßt sich hören. Wer oder was mag das sein? Wahrscheinlich nur ein freies Improvisieren, wobei mich einige Elemente an Passagen aus diesen Stücken erinnerten:

    Willie Nelson & Ray Charles: Georgia on my mind
    https://www.youtube.com/watch?v=BlLUMwo_VVU

    Crystal Gayle: Don’t it make my brown eyes blue
    https://www.youtube.com/watch?v=ws0TO2uBEKk

  180. Er entschuldigt sich dafür die Wahrheit ausgesprochen zu haben?
    Welche Aussage war vom Dr. unrichtig, falsch oder gelogen?
    Keine.

    Sehr schade, ich war ein großer Fan.

  181. #226 Biloxi (06. Okt 2015 14:10)

    Ja, läßt sich hören. Wer oder was mag das sein? Wahrscheinlich nur ein freies Improvisieren, wobei mich einige Elemente an Passagen aus diesen Stücken erinnerten:

    Willie Nelson & Ray Charles: Georgia on my mind
    https://www.youtube.com/watch?v=BlLUMwo_VVU

    Crystal Gayle: Don’t it make my brown eyes blue
    https://www.youtube.com/watch?v=ws0TO2uBEKk

    ———–

    Jedenfalls nichts böses nachtretendes aber gleichwohl passendes und auch nichts direkt trauriges.

    Ich würde sagen, man kann mit allen Interpretationen leben.

    😉

  182. @ #52 Lutz (06. Okt 2015 10:05)

    #15 D Mark (06. Okt 2015 09:39)
    Das neue Toleranzgesetz […]

    Ich habe schonmal auf das Dokument (ohne Google) hingewiesen, als es darum ging, dass man politisch „falsch“ gesinnten in Zukunft die Kinder wegnimmt.

    http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

    Umerziehungslager für Kinder ist da auch bereits seit 2009 verbrieft, hat den Michel aber jetzt volle 16 Jahre nicht gestört oder ist gar auf das Wahlverhalten durchgeschlagen, warum sollte es ihn jetzt stören?

    O-Ton unter den Leuten mit denen ich so Kontakt habe „ist doch gut!“. Auch wenn ich von der Pressezensur rede (um Straftäter bei Fahndungen vor Erfolg zu schützen), gleiche Antwort „ist doch gut!“. Das Land hat sowas von fertig, ich kann die „das ist meine Heimat“-Leute nicht verstehen.

  183. Ob Hovens Canossa-Gang nun wiederum Satire ist oder nicht, bleibt einstweilen offen. Wobei aber die Wahrscheinlichkeit, daß es ein echtes Zu-Kreuze-Kriechen ist, erheblich größer zu sein scheint als die Variante „Satire“. Auf jeden Fall ist folgendes keine Satire, sondern Satie, Erik Satie (vgl. „Bond, James Bond“):

    Gymnopedie No. 1, 2 & 3 by Erik Satie (1866-1925)
    https://www.youtube.com/watch?v=0koaxjHP5Q8

    No. 1 ist in jeder zweiten „Kultur“-Sendung irgendwo als Hintergrundmusik zu hören, gern auch in Orchesterfassung:

    Gymnopedie No. 1 – London Symphony Orchestra
    https://www.youtube.com/watch?v=tbv7jK7NanY

    Auch No. 3 ist sehr populär. – Satie war ein merkwürdiges, skurriles Genie und gab seinen Stücken Namen wie: Unappetitlicher Choral, Schlaffes Präludium für einen Hund, Quälereien, Bürokratische Sonatine, Drei Stücke in Form einer Birne.

    Betrachten wir den Fall Hoven/Dr. Proebstl zunächst als „Unappetitlichen Choral“.

  184. #229 Murphy (06. Okt 2015 14:29)

    7 Jahre muss es heißen. Hatte „2016“ im Kopf und dann ohne nachzudenken 16 geschrieben.

  185. OT

    „Täglich Vergewaltigungen“: Polizei ermittelt in der Bayernkaserne

    In der Bayernkaserne gebe es „tagtäglich Vergewaltigungen, sexuelle Gefälligkeiten und Prostitution“. Das Bündnis kritisierte in seinem Schreiben die gemeinsame Unterbringung von Männern und Frauen. Diese solle dazu beitragen, den Aggressionspegel der Männer zu senken und das Sauberkeitsniveau zu verbessern. „So werden Frauen Mittel zum Zweck.“…

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Taeglich-Vergewaltigungen-Polizei-ermittelt-in-der-Bayernkaserne-id33740037.html

  186. Ich fand es nie besonders witzig, aber egal. Die sich abzeichnende Wende habe ich im Juni schon allgemein so kommentiert –

    Bundeskalifat Örtel

    Die Restdeutschen des Jahres 2015 differenzieren sich in mindestens drei Millionen unterschiedlicher Zustände, obwohl sie letztlich lediglich auf drei hinauslaufen:

    Die erste Gruppe lebt ungeniert, lacht, lebt, als wäre jeder Tag sein letzter, mag es eintönig bunt, besitzt an jedem nächsten Ersten darum weniger als am Letzten, ist bar gekauft und unterwirft sich allem, was ihm den Istzustand noch eine Weile sichert, zumal sie durch keinerlei Gedanken in Zweifel gerät. Feigheit ist ihr Naturzustand.

    Die zweite, sehr viel kleinere Gruppe, sorgt sich, analysiert, sichert das Umfeld, vernetzt sich bisweilen, artikuliert seine Ängste, hält sich aufrecht und an Werte, tradiertes Wissen und benutzt den Verstand. Sie agiert bewusst. Einzelne Mitglieder leben mutig, oft auch autark. Sie unterwerfen sich um keinen Preis.

    Die dritte Gruppe dürfen wir „Die Örtels“ nennen. Sie ist die größte aller Gruppen und leidet kollektiv am „Stockholm-Syndrom“. Nicht, dass es in ihr nicht auch Schnittmengen in den erstgenannten Gruppen gibt, denn im Wesentlichen besteht ihr Wesen darin nicht nur falsch zu blinken, sondern janusköpfig zu sein, mehr noch: medusengleich. Sie schwanken. Manche sind glitschig.

    Die Örtels tragen stolz die Fahne der Feinde. Sie wissen nur, was sie wissen sollen. Ihr Postulat besitzt die Falldauer eines Rabenschisses. Das Rückgrat der Örtels besteht aus Rattenköttel. Sie sind gern rot oder tot und öffnen darum das Tor, werfen sich in den Staub, aber die Fahne, ihre Fahne, die bunte und die Sticker mit den Ratten der Lüfte, sie weht über dem todgeweihten Land ihrer Träume. Ein Beispiel, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig und unbeabsichtigt – https://mopo24.de/nachrichten/kathrin-oertel-mit-regenbogenfahne-gegen-bilderberger-7913

  187. #234 Viper (06. Okt 2015 14:44)
    Nur ein Satz dazu.
    Ich hoffe Kewil ist nicht Oliver Welke.</blockquote<
    HAHAHA. 🙂 🙂 🙂

    kewil ist eine FRAU.
    (frühere Gerüchte im Internet)
    🙂

  188. #234 Viper (06. Okt 2015 14:44)
    Nur ein Satz dazu.
    Ich hoffe Kewil ist nicht Oliver Welke.

    HAHAHA. 🙂 🙂 🙂

    kewil ist eine FRAU.
    (frühere Gerüchte im Internet)

  189. OT @ PI
    bitte #237 löschen.

    Bitte Vorschau zurück, wenn möglich.
    Ich stolpere immer über die Häkchen.

    Oder war die Vorschau die Eintrittspforte für die Angriffe?

    (Dann muß ich besser aufpassen)

  190. #218 void (06. Okt 2015 13:50)

    Es tut sich also etwas. Hoven ist so oder so medial erledigt, da nutzt auch sein Zurückrudern nichts mehr. Insofern kann er auch einfach weitermachen.

    ————-

    Der hat seit Ewigkeiten nix mehr mit den Medien zu tun. Ist Maler oder sowas. Sein Vater war aber unter Fassbinders Regie auch kein Mainstreamer.

  191. Das hätte ich nie gedacht. Der Percy Hooven – und dann knickt er auch noch ein und distanziert sich !? Irgendwie kam mir die Stimme ja bekannt vor und klar, er hatte immer eine Gummimaske als „Dr. Proebstl“ – aber ich finde sowas richtig scheiße. In seinen Videos war er echt toll und ich habe ihn das auch abgenommen. Wie kam es zum Ende ?

  192. Sich dann einfach nur dem linken Meinungsmainstream anzupassen ist von Percy Hoven billig. Mutig wäre dann gewesen, auch dazu zu stehen und nicht einzuknicken. Ich fand die Stellungnahmen von „Dr. Proebstl“ immer gut.

  193. Also:
    da versucht das System fieberhaft, den Urheber dieser genialen Comedy zu enttarnen, um ihn dann mit allen Mitteln des „Krampfes gegen Rrrächts“ fertig- und mundtot zu machen.

    Gibt es eine deutlichere Anklage gegen dieses Schweinesystem, als den erpressten „Gang nach Canossa“ derartig überzogen abzuziehen?

    Dieses System als durch und durch stalinistisch-menschenverachtend vorgeführt zu haben, ist der Schlussakkord des Dr. Proebstel!
    Und das ist das schönste daran:
    egal, ob nun mit diesem Hintergedanken oder wirklich aus Feigheit motiviert – dem System wurde in beiden Fällen seine unendliche Dreckigkeit für alle Zeiten attestiert.

    Und was auch bleibt:
    die vom Doktor gebrachten Fakten sind nachprüfbar real – da war kaum eine reine Meinungsäußerung dabei.
    Somit wurde vom Doktor genau genommen verlangt, sich von der Realität zu distanzieren!

    Ebenso die dämliche Mopo:
    Bachmann sei auf den Doktor „reingefallen“!
    Ach ja? Und dann seine Äußerung, er würde den Pegida-Besuch gerne ungeschehen machen?
    Das heißt doch zusammengefasst: es tut dem Doktor leid, Herrn Bachmann getäuscht zu haben.
    Oder ???

    Alles in allem: auch das Ende des Doktors ist in jedem Fall nicht das, was die MSM gerne hätten.

  194. Wir leben in einer Gesellschaft der Umfaller und der Nicht-Standhaften. Selbst wenn ich eine Kunstfigur darstelle, kann man doch eine Meinung haben und diese auch vertreten. Was ist das für ein Land, in dem eine Meinungsdiktatur regiert. Wer gegen den Strom schwimmt, bekommt eins drauf. Ich kenne Hoven zu wenig, aber er arbeitet wohl als Sprecher für Formate. Haben diese Leute Angst, dann ihren Job zu verlassen ? Ähnlich, wie bei Leuten, die bei Facebook (bereits) angeklagt wurden! Krank ist das.

    PS:Wieso wird man manchmal ausgeloggt obwohl man das gar nicht hatte ?

  195. … ob nun mit diesem Hintergedanken oder wirklich aus Feigheit motiviert – dem System wurde in beiden Fällen seine unendliche Dreckigkeit für alle Zeiten attestiert.
    #244 le waldsterben (06. Okt 2015 15:44)

    Jau, meine Rede (#162), wenn auch nicht so schön und drastisch:

    Wie man es dreht und wendet: Percy Hoven und Dr. Proebstl haben unserer Sache einen großen Dienst erwiesen. Und den größten jetzt mit Hovens „Widerruf“! Sehr schön, alles.

  196. Ich habe jetzt nicht alle Kommentare durchgelesen. Aber alle, die jetzt Hoven kritisieren, sollten dann auch so mutig seinen, hier unter Klarnamen zu schreiben. Nichts anderes ist das nämlich.

  197. Stürzenberger Bachmann, oder andere auch Frauen sollten weitermachen! Die kann man nicht Mundtot machen. Wer schrieb eigentlich die Texte?
    Las er vom Teleprompter ab?
    Besser wär es wenn Hoven weiter macht, hat ja sonst keine Show, die Hirn und Verstand abverlangt..

  198. Nach dem „Zwangsouting“ blieb ihm wohl nichts anderes übrig. Er hätte sonst irgendwann unliebsame Bekanntschaft mit der Antifa gemacht und wäre seines Lebens nicht mehr sicher gewesen.

    Zumindest wäre er beruflich am Ende gewesen, was jetzt aber auch so der Fall sein dürfte.

    Wirklich jammerschade! Mir ist in dieser Bumsrepublik das Lachen nun endgültig vergangen!

  199. Percy Hoven hätte ruhig zu seinen Ansichten stehen können. Er bekommt sowieso keinen Job mehr innerhalb des Propagandaapparats.

    Das seine Frau bestraft wurde zeigt nur das die BRD mittlerweile DDR ist. Da wurde auch immer gleich die Familie mitbestraft wenn sie nicht denunziert hat.

  200. Meine Theorie: es war keine Satire. So faktenlastig und professionell das Ganze aufgezogen war, war es ernst gemeint.

    Herr Hoven hatte wohl eher Schiss um die privaten Folgen, schrieb kurzerhand einen Widerruf auf sich selbst und hoffte davonzukommen – was wohl nicht so recht geklappt hat.

  201. Wir werden noch einige Oertelisierungen erleben.

    Die untergehenden Systeme sind sehr erfinderisch, wenn es um Kampf gegen ihre Gegner geht. Nur die Probleme, die zum Untergang führen, können / wollen diese Systeme nicht lösen.

    All diese Spielchen sind aber nur die Zuckungen eines sterbenden Irren, der die notwendigen Medikamente nicht nehmen will.
    Das Ende des bunten Systems ist nah.
    Es erledigt ja sich selbst und zwar mit zunehmendem Tempo.
    Und schneller als die Mutti (des bunten Wahnsinns) kann das System sowieso niemand zerstören.

  202. @#252 null_peilung
    Er hat aber das Glück Österreichischer Staatsbürger zu sein (Vater: Adrian Hover) Dort wird es für Antifa und Kopfabschneider bald extrem ungemütlich werden, wenn die FPÖ dort das Ruder übernimmt! Er könnte von dort aus ruhig weiter machen..
    Schon der Wahnsinn, wie sich die Lügenmedien jetzt alle enttarnen, denn sie berichteten über den Doktor nie etwas, taten immer so als sahen sie ihn sich nie an. Nun schießen sie alle aus ihren Hetzrohren, als ob der Doktor ein Weltstar sei und in einen riesen Skandal verwickelt ist….
    hoffe immer noch dass es eine Ente ist und man sie auflaufen lässt…..

  203. Sorry, aber das nennt man ganz einfach feige den Schwanz einziehen!

    Warum diese Kapitulation vor dem Zeitungeist???

    Das enttäuscht mich sehr—-zeigt es mir doch leider auch, dass bis zum totalen Zusammenbruch in Form von Gewalt und Terror auf der Strasse (der dann wirklich bis zum Teppich des eigenen Haushaltes reicht) sich NICHTS ÄNDERN WIRD.

  204. Wenn man so eine klasse Figur und Videoreihe auf die Beine stellen kann, warum kann man dann nicht den Arsch in der Hose (oder die Eier) haben, auch dazu zu stehen und zu sagen: So denke ich auch. Und: Es läuft was faul. So schauts doch aus.
    Man stelle sich vor, ein anderer hätte sich jahrelang als Travestie-Künstler so wie Mary oder Olivia Jones dargestellt und würde dann sagen: Ich finde solche Leute (Transvestiten) ja abartig und blöd. Da gäbe es eine Entrüstung. Aber in dem Fall Percy Hoven wird erwartet, dass er sich aber auch bitte, wieder politisch korrekt entschuldigt. Ganz armselig für eine (eigentlich) freie Gesellschaft. Ich wäre dann lieber Außenseiter, als mir meine Meinung nehmen zu lassen. Denn ehrlich: Auch hinter so einer Figur muss man stehen. Ansonsten kann man das gar nicht machen.

  205. Wurde der echte Dr. Proebstl vom bunten Staat ermordet? Und diese Hoovergeschichte ist nur ein Honeypot?

    Rein theoretisch wäre es doch denkbar. Immerhin ist Pröbstl ja maskiert aufgetreten. Keiner kennt also sein Gesicht.

  206. @ Adeliepinguin

    Dann nennen sie bitte auch ihren richtigen Namen. Wenn Sie schon Percy Hoven kritisieren, dann stehen Sie auch dazu! Sie werden merken, es ist einfacher „Verräter“ zu rufen, als selbst vorm Gericht zu stehen.

  207. Dreck! Er war die Nr. 1 der Satiriker auf YouTube.

    Webrip des kompletten YouTube Channels folgt, habe schon alles Videos gesichert.

  208. @#261 eigenvalue
    Daran dachte ich auch schon.. Alles ist hier möglich(Polonium)..
    Seine Stimme klingt um Welten anders (Video 10. April 2015 – 14:00 Min. Auf ein Bier mit Percy Hoven)
    Vielleicht waren es Paypal oder die Banken, wegen den Spendenaufrufen, die ihre Kunden „verraten“ haben? War ja nicht das erste mal dass man Freidenkern die Konten sperrte oder verweigerte!
    Eigentlich ein Eigentor für die Asylindustrie und Gutmenschen, wenn der Doktor weg ist und keinesfalls positiv für deren Willkommenswahn

  209. #254 Arnarson (06. Okt 2015 16:56)
    Meine Theorie: es war keine Satire. So faktenlastig und professionell das Ganze aufgezogen war, war es ernst gemeint.

    Stimmt, ich habe mir heute einige nochmal angschaut. Das er „die Rechten verarschen wollte“ funktioniert gar nicht in dem man dem Opponenten nach dem Mund redet und dann auch noch in der Lage war diese gesammte Politische Situation perfekt bis ins kleinste Detail zu analysieren.
    Er tat nichts anderes als Krik äussern und Situationen/Ereignisse ans Tageslicht bringen welche man uns vorenthalten wollte.

    Alleine schon zu Anfang hiess es doch, so wie er es jetzt tatsächlich sich unterziehen muss „DES DARF MAN SO SCHON LANGE NET MEHR SAGEN“!!! – also keine Satire.

    Und wenn er jetzt um seinen Ruf kämpfen will „ein Nichtrechter“ zu sein sich darüber lustig machen will das seine Opponenten doch alle so furchtbar darauf rein gefallen sind, dann müsste er sich darüber im klaren sein das die Schlauberger von Links ebenfalls reinfielen, auf so manchen Linksextremen Seiten wo sein Name fiel war er gehasst.

    Nein Percy Hoven, so einfach kann man es sich jetzt nicht mehr machen. Ihre Beiträge waren nicht überspitzt sondern Sie haben perfekt Argumente benutzt denen die andere Seite NICHTS aber auch wirklich GARNICHTS entgegen zu setzen hat. Sie waren einfach zu gut als das dies Satire gewesen sein soll.

    Geben Sie es endlich zu nachdem sie ein paar Nächte drüber geschlafen haben, das wir in einer Meinungsdikdatur leben und das Sie die Existenzvernichtung fürchten welche sich jetzt androht.

    Das alles was sie von sich geben sich doch jetzt bewahrheitet.

    So schlimm wirds nicht sein Herr Hoven, noch ist das Geld auf dem Bankkonto von Ihnen, falls sie Ihre Hypothek abbezahlt haben sollten, das Haus ist von Ihnen.

  210. Ich bin wirklich jetzt mal gespannt wie Akif Pirinçci darauf reagiert.

    Er wird uns mit grosser Sicherheit von seiner Begegnung mit Herrn Hoven noch berichten.

  211. Sehr geehrter Herr Hoven,

    vielen Dank für die vielen amüsanten Stunden, die Sie mir geschenkt haben!

  212. Percy Hoven ist übrigens der Sohn des Filmschauspielers und späteren Produzenten Adrian Hoven (= Wilhelm Hofkirchner).

  213. Auf Youtube weitermachen! siehe die ganzen Youtuber.. Er kann dort unabhängig gutes Geld machen , ohne auf andere Arbeitgeber angewiesen zu sein! Österreich wird dank FPÖ sowieso bald nicht mehr angreifbar für den Gutmenschlichen Gesinnungsterror sein !!

  214. @#234

    unglaublich wie alle einem auch noch maskierten Anonymous auf den Leim gingen. Die werden auch anderen auf den Leim gehen.

  215. ich glaube kein einziges wort davon.
    hoven hin oder her, wer immer das sein mag, dr. proebstl garantiert nicht. vielleicht wurde hoven ja gekauft für diese geschichte?

  216. Ich sage es selten hier, aber ich bin mit dem Artikel so nicht einverstanden.
    Was über Herrn Matuschik gesagt wird entspricht noch meiner Meinung, aber Herrn Hoven muss ich bis zu einem gewissen Grad in Schutz nehmen.

    Es ist klar, dass sowohl Herr Hoven als auch seine Frau beruflich und existentiell ruiniert sind. Sie werden keinen Job bei den MSM mehr bekommen.

    Wenn man sich das Pegidaaufzeichnung von Dr. Proebstl im April anschaut, findet man am Ende etwas sehr Interessantes, was nur zwischen den Zeilen ausgesprochen wird: Lutz Bachmann sagt, dass der Doktor nun noch sicher zu seinem Auto eskortiert wird.
    Wenn man dann noch weiß, dass bestimmte Antifanten sogar bis zu Mordaufrufen für normale Pegidateilnehmer gehen. Dann kann man erahnen, welchen Druck man auf Herrn Hoven gemacht haben muss.

    Er hat Kinder und Familie und damit eine Verantwortung. Ich hätte auch an seiner Stelle Angst, dass meine Kinder nicht mehr heil von der Schule nachhause kommen. Insofern ist es zwar vielleicht nicht die mutigste Reaktion – aber für die menschlich Nachvollziehbarste. Ich bin mir sicher, dass hier ebenfalls viele Schreiber ihren Kollegen gegenüber verneinen würden, dass sie bei PI aktiv teilnehmen. Warum steht das Herrn Hoven nicht zu?
    Nicht jeder ist als Märtyrer geboren.

  217. Hovens Entschuldigung zeigt doch dass es mit der Meinungsfreiheit in diesem Land noch viel schlechter bestellt ist als angenommen.

  218. Nur mal so nebenbei:

    Vielleicht war Hoven nur der „Sprecher“ von Dr. Proebstl. Einer der „nur vorgelesen“ hat was ein Produktionsteam sich ausgedacht hat.
    Die Sendung „Dr. Proebstl“ lief schließlich lange Zeit sogar ganz normal im TV (DAF Fernsehen).

  219. Hier ein aufmunternder Kommentar auf der Dr.-Proebstl-Seite in YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=8M6bE0ZQxG4):

    Ziehen Sie mit Familie in ein osteuropäisches Land und machen Sie dort – nach Widerrufung der Widerrufung – weiterhin Ihre äußerst amüsanten und erhellenden Videos (am besten mit Untertiteln in allen relevanten europäischen Sprachen). Die Verkleidung mit der Gummimaske (unter der Sie entsetzlich geschwitzt haben dürften) kann dann samt weiterem konservativen Studiobrimborium wegfallen. Je moderner der Auftritt (mit dezenter Werbung), desto besser. An Sponsoren und finanziellen Unterstützern dürfte es dann nicht mehr fehlen, und die Zeit arbeitet sowieso für Sie. Wie wäre es übrigens mit einer DVD-Edition aller bisherigen Videos?

  220. Mit einigem Abstand läßt sich sicher sagen: Hovens Erklärung ist unglaubwürdig. Es ist für ihn also eine zweifache Schmach: Erst die des Einknickens, der Charakterlosigkeit und zweitens noch dazu die, daß er, um sich zu „distanzieren“, noch einmal lügen und sich verbiegen mußte. Ich nehme an und will zu seinen Gunsten hoffen, daß ihn jetzt tiefe Scham erfüllt.

    Diese Kunstfigur sollte einzig und allein der Überspitzung des gesellschaftlichen und politischen Diskurses dienen. Dementsprechend waren seine Aussagen extrem provokant. Dies war als reine, wenn auch böse Satire gedacht. … Eine große Bandbreite von aktuellen Themen wie TTIP, Russland, Euro-Rettung, Faschismus, Geldpolitik und Klimawandel wurde satirisch aufbereitet und sorgte für steigende Popularität im Netz. Das führte zu der von uns gewünschten Diskussion.

    –> Unglaubwürdigkeit 1: Warum wollte er denn „den Diskurs überspitzen“, wenn er all das nicht für kritikwürdig hielt?

    Erst das völlig falsch angelegte Flüchtlingsthema sorgte für Eskalation und Empörung in den Medien. Es war nie unsere Absicht zu hetzen.

    Unglaubwürdigkeit 2: Eigentlich fand er die Sache mit den Flüchtlingen also genauso so okay wie alles Vorige auch, aber dann hat er erst durch die „Eskalation und Empörung in den Medien“ kalte Füße gekriegt. Und dann dieser dämliche Satz: „Es war nie unsere Absicht zu hetzen“. Hoven kann sich doch nicht dümmer stellen als Dr. Proebstl, und der weiß doch genau um die Verlogenheit und Infamie solcher politisch-korrekten Totschlagsvokabeln wie „hetzen“.

    Nee, nee, Hoven, das haut vorn und hinten nicht hin Und vor allem: Wenn man das „alles nicht so meint“, dann entwickelt man nicht mit so viel spürbarer Liebe zur Sache solche wunderschönen Wortspiele wie Dr. Proebstl. Und überhaupt kann man nicht reden wie Dr. Proebstl, wenn einen der ganze Irrsinn nicht auch tatsächlich ankotzt.

    Möglich, daß er sich anfangs gar „nicht so viel dabei dachte“, und daß ihn dann der – wohl unerwartete – Erfolg so anturnte, daß er zunehmend Gefallen an dem fand, was er machte, und daß er sich auch inhaltlich mehr und mehr damit identifizierte.

    Hoven, jetzt hast du dir zweimal das Rückgrat brechen lassen, jetzt bist du ganz gebrochen, eine tragische Figur.

  221. Lutz Bachmann sieht mir verdächtig nach Claudia Roth aus. Vielleicht soll der Bart die fette Warze verdecken.
    Apropos Claudia Roth, „Hexen bis aufs Blut gequält“ ist ein bekannter Film, den Percy Hovens Vater gemacht hat.

  222. #261 eigenvalue (06. Okt 2015 17:11)

    Rein theoretisch wäre es doch denkbar. Immerhin ist Pröbstl ja maskiert aufgetreten. Keiner kennt also sein Gesicht.

    Zuzutrauen wär es dem System jedenfalls, allerdings kann man diese Theorie mit ein paar einfachen Recherchen widerlegen:

    Degussa, über die er seine Münzen verkaufte wird sicher keine Geschäfte mit Maskierten machen.

    Es gibt ein Management, dass sicher seine wahre Identität gekannt hat.

    Es lief Werbung für irgendeine (Versicherungs-?)firma in seinen Videos, auch hier geht es sicher um $$$, die man eher nicht schwarz an einen Maskierten zahlte 😉

    Ich glaube aber auch nicht an eine „Verarsche“ die Themen waren zu vielfältig und ausgesprochen gut recherchiert. Nichts von dem was er sagte war auf „verarsche“ angelegt. Es war nicht mal wirklich überspitzt, sondern nur zusammengefasst, quasi Nachrichten im Pröbstlstyle.

    Die Distanzierungen jetzt sind vermutlich vorher schon zurechtgelegt gewesen für den Fall dass er auffliegt, bitte immer bedenken in was für einem widerlich denunziantischen Kacksystem wir hier heute leben müssen. Wer Familie hat und etwas zu verlieren (auch sein Leben) ist vorsichtig…

  223. #266 Jaques NL (06. Okt 2015 17:32)

    Ach, nett, hatte Ihren Beitrag gar nicht auf dem Schirm und stelle fest: so ziemlich die gleiche Argumentation wie in meinem.

  224. Percy Hoven:
    der Sohn von Adrian Hoven, „jugendlicher Liebhaber“ in unzähligen deutsch-österreichischen Nachkriegsproduktionen.

    Das macht ihn sehr symphatisch. Nicht den Schw*nz einziehen, Herr Hoven. Jetzt erst recht(s)!

  225. @#274 BossaNova
    Pegidas Initiatoren wussten garantiert, wer unter der Naske steckte!
    Ich hätte es auch nicht ausposaunt!
    Wir alle wissen ja, in welcher Diktatur wir uns derzeit befinden….
    @#272 KarlSchroeder
    Bewiesenen Fakten kann man nicht auf den Leim gehen!

  226. Ich hätte an seiner Stelle alles erstmal abgestritten. Wer hätte schon beweisen können, dass er hinter der Maske steckt? Höchstens Leute aus seinem engsten Kreis, die damit gleich mit aufgeflogen wären.
    Zumindest hätte er dadurch erstmal Zeit gewonnen.

    Wäre auf jeden Fall weniger schäbig gewesen als diese Schmierenkomödie jetzt. Die, wie gesagt, ihn und diese Pseude-Demokratie, in der wir leben, gleichermaßen beschämt.

  227. Paßt genau hierhin: Eine nahezu unglaubliche Geschichte von Lion Edler – und ein erschreckendes Psychogramm, ein schändliches Dokument der hierzulande zur Perfektion entwickelten Kunst des Sich-Verbiegens und der charakterlosen Anpassung:

    Dieser Gesprächsverlauf zeigt, wie sehr sich die Bürger inzwischen sogar im Alltag verrenken, verbiegen und in der Lüge leben, um nicht an den moralischen Pranger des Linkskonformismus gestellt zu werden.

    http://ef-magazin.de/2015/10/06/7662-diskussion-ueber-politik-das-taegliche-verbiegen

    Aber das war wohl auch ein besonders widerwärtiges Exemplar.

  228. Kurz zusammengefasst: Es ist einfach zum k**tzen, wie Menschen fertig gemacht werden und sich für ihre persönliche Meinung rechtfertigen müssen. Ob es im Kleinen ist wo man sich z.B. in Firmen nicht mehr kollegial über das Thema „Flüchtlinge“ unterhalten soll oder eben als Person des öffentlichen Lebens. Für mich das traurigste und populärste Beispiel ist Eva Herman, die aber die richtige Kurve bekommen hat. Ich kann Herrn Hoven nur wünschen, dass er das auch hinbekommt.

  229. Sehr geehrter Herr Hoven,

    vielen Dank für viele heiter-bissige Stunden mit Dr. Proebstl.

    Traurig, wie Sie jetzt – wie in einem kommunistischen Schauprozess – abschwören müssen. Aber so ist das nun einmal in diesem längst multikulti-faschistoiden Land.

    Keiner von uns weiß, wie lange er in dieser Gesinnungsdiktatur noch sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen kann. Leider marschiert keiner der satten Erben – die sie finanziell nicht an den Eiern packen können – voran, bis jeder verstanden hat, dass „der Kaiser ja nackt“ ist.

    Sie für Ihren Schritt „sich loszusagen“ zu verurteilen können nur Menschen, die nicht ermessen, was auf Sie jetzt einprasselt.

    Halten Sie die Ohren steif!

    Herzlich grüßt Sie

    xyz

  230. Schade und ich hatte gehofft, dass dahinter jemand mit Eier in der Hose steckt und mutig ist. Also wieder jemand, der auf der gerade in die Schleimspur fährt.
    So wird das nix mit Veränderungen im Land. Das geht nur mit Leuten, die 100% dazu stehen, was sie tun.

  231. Der Akt des erzwungenen „Abschwörens“ bestätigt besser als jede Einzelheit der Proebstel’schen Satire, wie es um die Meinungsfreiheit in diesem Lande steht.

    Herr Hoven widerlegt seine Kunstfigur nicht etwa, sondern er setzt sie erst ganz und gar ins Recht.

  232. Perry Hoven als Nachrichtensprecher
    https://www.youtube.com/watch?v=gZjCVLDHVIw
    bei Harald Schmidt:
    https://youtu.be/Wv-jLgns-HM?t=21m59s
    seine Frau:
    https://www.youtube.com/watch?v=9p4_FT0FI3U

    Ich war auch zuerst wütend, aber ich denke er hatte keine andere Wahl.
    Er versucht seine Existenz (keine Aufträge mehr für ihn und seine Frau, alle Bank kündigen Konto wie bei Michael Stürzenberger) seine Ehe, seine Familie (er hat zwei Kinder die zur Schule gehen müssen), seine körperliche Unversehrtheit (mit Antifa-SS Schlägern ist nicht zu spaßen) und seine Freiheit (theoretisch 2 Jahre wegen Volksverhetzung: Zitat: „70% aller Afrikaner sind Vergewaltiger“) zu schützen.
    Solange dieses Land von linker autgenoziden Gutmenschen regiert wird, würde es nicht anders machen.

  233. @Alle, die jetzt hier auf empört mache, von wegen Charakterlos u.s.w. :
    Solche Typen wie euch kenn ich zur Genüge aus DDR-Zeiten.
    Wenn einer unter Druck „Selbstkritik“ geübt oder sich auch nur zurückgezogen hat, kamen sie mit ihren Sprüchern aus ihren Löchern. Selber konnten sie zwar nichts machen, der Posten und die EOS-Zulassung der Kinder, muß man doch verstehen.
    Aber immer haben diese Gestalten versichert,
    daß sie oft fast aufgestanden und beinahe ihre Meinung gesagt hätten.
    Und immer mit heimlichem Wiederstandsgeist die Faust in der Tasche geballt hatten. Aber….siehe etwas weiter oben. Und ja, ich kenne das Gefühl, zur Kapitulation gezwungen zu werden.
    17 war ich. Die Sache mit dem „Schwerter zu Pflugscharen“.
    Und dann stand ich vor vier oder fünf Leuten,
    die mir gesagt haben, Aufnäher ab, abschwören und nie wieder sowas.
    Ansonsten müssen wir überlegen, ob ihr Vater geeignet ist, weiter Studenten auszubilden nach dem Versagen bei ihrer politischen Erziehung. Und denken sie an die sportliche Kariere ihrer Schwester.
    Ach so… und vermutlich werden sie wohl bei der Facharbeiterprüfung nicht bestehen…
    Und sie haben auf der ganzen Linie gesiegt. Für das eine Mal, aber es war mir eine Lehre fürs Leben. Vor allem die Reaktion derer, die selber nie mitgetan hatten aber das gaaaanz toll und mutig fanden.
    Manchmal kommt die Lektion eben später und wir kennen die genauen Umstände nicht, die Herrn Hoven zur Entschuldigung veranlasst haben.
    Also…

  234. Okay, vielleicht war ich etwas hart. Entschuldigung dafür. Ich war eben auch etwas enttäuscht.

  235. Ja zum Donner, der hat wenigstens etwas gemacht und aus seinem Herzen keine Mördergrube. Was bleibt ihm denn nun? Dem zünden sie doch die Bude an und Schlimmeres..denkt an Galilileo..und lest heute vom Galabier, dessen Management seinen vorsichtig kritischen Eintrag ins Fratzenbuch gelöscht hat…es ist kurz vor zappenduster

  236. #288 Reconquista2010 (06. Okt 2015 19:23)
    #293 Pilot Pirx (06. Okt 2015 19:59)
    und andere

    Auch richtig. Unsereiner hat hier schon mehrfach auf die ihm zuteil gewordene Gnade der frühen Geburt hingewiesen. Da sieht man die Sache mit etwas anderen Augen, wie ja auch viele erst mutig werden, wenn sie beruflich nichts mehr zu verlieren haben, also in Rente, Pension u. ä. sind. Ich jedenfalls tue, was ich kann, habe bei mulmigen PEGIDA-Demos mitgemacht usw.

    Also: auch Nachsicht mit Percy Hoven. Das ist alles so entwürdigend für ihn. Aber die totalitäre Gesinnungsdiktatur entwürdigt eben alle und alles, das ist das Perfide.

  237. Nachtrag:

    Die in #286 von Lion Edler vorgestellte Kreatur war aber tatsächlich eine miese Socke, die log, ohne dazu gezwungen zu sein. Denn der hatte nun wirklich nichts zu verlieren, mit einem harmlosen Studenten als Gegenüber. Aber eben: Entwürdigt durch die Gesinnungsdiktatur!

  238. Noch ein Nachtrag: Dr.Proebstl mag abgedankt haben, aber ein kleiner Trost ist mir doch das Diarium von Michael Klonovsky. Der Mann zeigt Geist und auch noch Gesicht. Ich darf mal aus dokumentarischen Gründen einen Eintrag vom 5. Oktober zitieren:

    „Flüchtlingskrise: Merkel trotzt den Schwarzmalern.“ Kenn‘ ich gut. Bis zuletzt trotzte auch Erich der Einzige den Nörglern und dem feindlich-negativen Demonstrantengelichter. Und der Führer hat sich von den Schwarzsehern bekanntlich nie beeinflussen lassen!

    Alles weitere lässt den interessierten Leser jede geeignete Suchmaschine sofort auffinden.

  239. Was soll er denn sonst machen, außer sich zu distanzieren??

    Er bräuchte vermutlich Personenschutz, oder müsste auswandern würde er die Figur nicht sofort töten und öffentlichen Abstand gewinnen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass ihn die rote SA (und ihr akademischer Überbau in Politik und Medien) in Ruhe lassen würden. Selbst mit dieser Distanzierung ist es noch möglich, dass er körperlich angegriffen wird.

    Es ist auch naheliegend, dass es Unterschiede zwischen Figur und Person gibt, das ist recht normal. Dass er die Grünen wählt oder den Invasionsirrsin gutheist (oder seinen PEGIDA Auftritt bereut) muss das nicht heissen.

    Mindestens aber aus Selbstschutz ist (und dem seiner Frau offenbar…) muss er sich distanzieren und vllt sogar noch ein paar DDR-TV Auftritte absolvieren.

  240. #281 Biloxi
    Ach, nett, hatte Ihren Beitrag gar nicht auf dem Schirm und stelle fest: so ziemlich die gleiche Argumentation wie in meinem.

    Ich bin kein Intellektueller und was Sprache angeht konnten Sie es aber viele male besser, z.B hier:

    Wenn man das „alles nicht so meint“, dann entwickelt man nicht mit so viel spürbarer Liebe zur Sache solche wunderschönen Wortspiele wie Dr. Proebstl. Und überhaupt kann man nicht reden wie Dr. Proebstl, wenn einen der ganze Irrsinn nicht auch tatsächlich ankotzt.

    Besser kann man es nicht in Worte fassen!!!

    Mit nur zwei Sätzen ist hier alles erklärt wofür 300 Postings am diskutieren sind.

    Herr Hoven wird mit grosser Sicherheit einen enormen Druck ausgesetzt den er nicht standhalten konnte, denn besonders was #293 Pilot Pirx hier oben schrieb sollte uns alle zu denken geben.

    Hovens möge wissen ‚das wir ihn alle verstehen können und ihn weiterhin mögen und achten.

    Er ist kein Verräter oder Wendehals.

  241. ich bin breit pro neuer Folge Pröbstl 10€ zu bezahlen. Was zahlen die anderen? Bei Crowdfunding und zigtausend Clicks kann dr Pröbstl und sein Team davon gut leben.
    Pröbstl denk mal drüber nach 😉

  242. Percy und „sein“ Team haben viel Feines und Wertvolles geleistet. Danke !

    Das alle dabei viel riskierten ist völlig klar. Dass sie ihre Leben nicht riskieren wollen ist völlig okay.

    Das Percy auch weiterhin in der Angelegenheit sicher ein wertvoller Mithelfer ist dürfte vielen völlig klar sein ….. nur den Dümmsten und Feigsten nicht die ihr Inkognito noch viel genauer hüten, wie dies das Team um die Kult-Figur „Dr.Pröbstl“ tat, weswegen sie ja auch ausgeforscht werden konnten…..

    Nochmals an Euch: Danke !

    Selbst euer „Entdeckt werden“, wurde zum veritablen Schock für die Schickerias …

  243. #263 Sauerlaender (06. Okt 2015 17:14)
    @ Adeliepinguin

    „Dann nennen sie bitte auch ihren richtigen Namen. Wenn Sie schon Percy Hoven kritisieren, dann stehen Sie auch dazu! Sie werden merken, es ist einfacher „Verräter“ zu rufen, als selbst vorm Gericht zu stehen.“

    Das kann ich nicht ohne Existenz-bedrohliche Nachteile zu fürchten! Aber ich glaubte jemand mit einer gewissen Prominenz und vielen Fans sowie nachweislichen Erfolg hat eher die Möglichkeit etwas „durchzuziehen“ und auch trotz aller Widerstände durchzustehen. Dazu hat auch Sarrazin sich schon treffend geäussert.

    Aber in einem Punkt kann ich Herrn Hoven selbstverständlich verstehen: wenn Verantwortung für Dritte sprich für die Familie getragen wird, dann kann das „durchziehen einer Sache“ natürlich nicht um jeden Preis geschehen—–um den Preis der Selbstzerstörung schon gar nicht.

    Ich kritisiere auch vielmehr die Zustände hierzulande, die es in übelster Nazi-Manier schaffen, unliebsame Kommentatoren welche erfolgreich sind „weich zu kochen“ und zur Aufgabe zu zwingen! Die Tatsache das „Proebstl“ nichts mehr postet, wird die Kritik nicht zum Erliegen bringen. Wenn die Stimmung kippt, dann kann auch keine Polizei, keine Bundeswehr oder Nato mehr die jetzige „Asylforderer- und „Flüchtlings“-Politik“ schützen. Das ist durchaus als Warnung zu verstehen.

  244. #286 Biloxi

    Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Wenn die Leute klar erkennen, daß man gegen diese Asylflut ist, dann werden sie gesprächig. Aber sonst stecken sie den Kopf in den Sand.

  245. #292 Hoa (06. Okt 2015 19:36)

    … und seine Freiheit (theoretisch 2 Jahre wegen Volksverhetzung: Zitat: „70% aller Afrikaner sind Vergewaltiger“)

    Dann aber bitte auch den Staatsfunk als geistigen Brandstifter mit einbuchten:

    https://www.youtube.com/watch?v=mdCw5OrWrrA

    Südafrika: 40% der unter 18-jährigen Mädchen wurden schon mal vergewaltigt. 70% der jungen Männer gaben in einer anonymen Umfrage zu, schon mindestens einmal vergewaltigt zu haben …

    Es wäre lächerlich, wenn Percy Hoven wegen dieser Aussage belangt werden sollte !!!

  246. Mein Kumpel Jupp hat mir erzählt, jemand habe die Veröffentlichung der bürgerlichen Identität Dr. Proebstls mit den Worten kommentiert:
    Das größte Schwein im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

    Eine solche Äußerung möchte ich selbst mir natürlich nicht zu eigen machen.

  247. Frage an Leute, die sich damit auskennen: Kann man als wie Percy Hoven offenbar in Südwestdeutschland aufgewachsener noch recht junger Deutscher den österreichischen Akzent und die gealterte Stimme des Dr. Proebstl so gut hinbekommen? In diesen beiden Videos von 2000 spricht Percy Hoven ein makelloses Hochdeutsch, sodass ich bezweifle, dass es sich beim äußerlich durch eine Gummimaske (ähnlich der von Jean Marais in den Fantomas-Filmen aus den Sechzigerjahren) gut getarnten Darsteller des Dr. Alfons Proebstl wirklich um Percy Hoven handelt:

    https://www.youtube.com/watch?v=YAwLXwE02QI

    https://www.youtube.com/watch?v=rn-0QzQgk0g

    Im übrigen kann man in aller Ruhe abwarten. Die Zeit arbeitet bereits gründlich gegen die Leute von der Refugees-Welcome-Abteilung. Spätestens Ende 2016 wird in Deutschland bereits das soziale und politische Chaos herrschen.

  248. Liebe Kollegen, Mitbürger,

    das Material der Videos vor Gericht bei einem Prozess gegen einen
    a) mit ultrarechts sympathisierenden,
    b) rechtem Gedankengut nahen,
    c) ausländerfeindlich denkenden
    Nazi
    kommt einem Vielfachtod gleich.

    Das Widerrufen und relativieren der Satire ist der einzig mögliche Weg für Herrn Hoven.

    Würde ein Prozess eröffnet, so würde diesem staatstragende Bedeutung beigemessen, man würde ihm 5 Jahre seines Lebens verunstalten und das Ganze würde ihn wirtschaftlich zu 100 % vernichten. Endlosverhandlungen und übelste Presseartikel, das kann niemand ihm ZUMUTEN wollen. Seine Werke bleiben zeitlos und können auch durch Widerruf nicht entwertet werden!

    Dankt ihm für jeden seiner Beiträge. Jetzt ist eben Schluss, wegen eines Mangels im politischen System, wegen Denunziation eines XXX. Der XXX ist ebenfalls Opfer des Systems.
    Das System der Lügenpresse lässt nur Wadenbeißer zu, die jeden ankläffen und beißen, welcher der vorgegebenen Richtung nicht 100 % politisch korrekt folgen.

    Die wichtigste Erkenntnis ist:
    Die Politik ist ein sehr schmutziges Geschäft, in welches viele Akteure verwickelt sind. Und die gesamte Lügenpresse ist ihr BEDEUTENDSTER Akteur. Dieser Akteur hat jede Menge Beißwerkzeuge und Schredderer, mit der jeder Unliebsame totgebissen und danach geschreddert werden kann.

    Mit dem Widerruf hat sich Herr Hoven vor dem Totbiß und vor dem Kleinschreddern bewahrt.

    Ich klage daher weiter das System an und nicht seine vielfältigen Opfer, also auch nicht Herrn Hoven. Macht es auch so, dann bleiben seine Werke in besserer Erinnerung und zeitlos wertvoll.

    Ein schwerer Verlust für den heutigen Tag!

    Vielleicht soll uns die Geschichte um Herrn Hoven auch zeigen, dass auch andere Journalisten einen guten Kern haben und nicht nur links und antideutsch denken, sondern Verstand und eigene Meinung besitzen, diese aber im gegenwärtigen System unterdrücken und gänzlich verstecken müssen.

    Matuschik, mein XXX schreibt:

    Jetzt versucht es der braune Sumpf mit „schlecht gemachter“ Satire! Dazu hat sich der abgehalfterte Ex-Big Brother-Moderator Percy Hoven (!!!) aus der Gruft gehoben. Der versucht als Kunstfigur Dr. Alfons Proebstl mittels unwitziger Aneinanderreihung von Unwahrheiten den tumben Humorlosen ein Grinsen in die Hassfratze zu zaubern. Prädikat „Nicht lustig“!

    Also typischer Anti-Nazi-Jargon, mit Begriffen wie „braun“, „Sumpf“, „tumb“, „Hassfratze“

    Also auch ein Totbeißer und Kleinschredderer.
    Wie ich schon vermutet hatte!

  249. Entweder Hoven kommt wieder als Dr. Pröbstel oder ein Anderer schmikt sich so,was ja relativ einfach ist..
    Die Texte, Witze, Zitate und Recherchen kommen ja bestimmt von einem Expertenteam auf seinen Teleprompter. Und die waren ja schließlich das Salz in der Suppe!
    Alle Videos sind jetzt in Full HD/HD gesichert….

  250. #312 Danke für den sehr guten Beitrag. dem ich gern zustimme. Wir danken alle Dr. Proebstl für seine Satire, die zum Unterschied von gewissen anderen vermeintlichen Bereicherungen TATSÄCHLICH eine kulturelle Bereicherung sind. Und wir müssen wohl leider fürchten, dass Herr H., einmal an die Öffentlichkeit gezerrt, nun mit Unannehmlichkeiten der von Ihnen beschriebenen Art zu rechnen haben mag, und sich also schützen muss.
    Einer ihrer Aussagen widerspreche ich indessen. Besagter XXX ist selbst KEIN Opfer. Was ich selbst über XXX denke, möchte ich aus allen Lesern sicher verständlichen Gründen nicht aussprechen.

  251. Lieber Herr Hoven!

    Proebsteln Sie ruhig weiter!
    Denn wenn der Islam Frieden ist und die Invasoren Fachkräfte dann ist auch Dr.Proebstel „nur“ Satire!

    Viele Grüße!

  252. Pardon, mein letzter Kommentar bezog sich nicht auf #312 – der auch interessant ist -, sondern auf #313 von GEGENLUEGENPRESSE.

  253. Wos wor dös monatelang für ein Haydnspaß!
    Ein Bach von Jux- und Freudentränen ergoss sich allwöchentlich über die musikalischen Kronlande.
    88 Folgen woarn’s. Verdi nicht g’sehn hat, kann’s jetzt immer noch.
    Dieser Schmäh, diese Wiener Moz-art, diese hintervotzige Wortkunst mit Liszt und Tücke.
    Ein Netzwerk-Bruckner als Aufmuckner, ein Gluck-scheißer als Wegschmeißer, ein Fallstrick-Weber mit Leber, der Nobelschuh-Mann als Bumann, der Leichen-Wagner und Sargner – all das verkörperte Proebstl, der Promovierte mit Glatze.

    Es is chopin-lich, dass der vermeintliche Hetzer in Woahrheit ein Linker sein will. Woss???
    Erklärt ollen Patrioten den Grieg, und hofft, dass wir’s ihm gloabn! Ja, is er dann wiarklich so be-schubert??
    Beethoven, dass dich nicht der Waldteufel holt! Sonst hast du deine Suppè ausgelöffelt.

    Genieß dein Geld, bereis‘ die Welt! Sitz‘ zum Portrait im Atelier, behalt das Bild und all den Krams, b’rahm’s!
    Und sag nie wieder „Pag“! A nie „nie“.
    Ein letzter Strauß – dann is aus …

    Bis zum nächsten Mal, wenn’s dann heißt: Den Bart hold y!

  254. Ich bin erschüttert, denn ich war ein großer Fan. Sehr schade, wir werden ihn vermissen. Good night from NYC, liebe Ladies and Germanies…..

  255. Im Internet auf youtube und Facebook gibt es zig Leute, die ihr „Wissen“ oder ihre Ansichten in Videos packen. Meist sind das jugendliche Spinner und Prolls. Von diesem ganzen Einerlei, hob sich der Videoblog von Herrn Proebstl/ Percy Hoven ab. Es war gut gemacht und hatte Stil. Warum macht er nicht einfach weiter ? Viele Leute leben mittlerweile ganz gut damit.

  256. Mit dem Abstand von zwei Tagen finde ich, Proebstl hatte noch nie soviel Aufmerksamkeit und „Presse“ (PR) wie zur Zeit. Darin läge eine große Chance, die Reichweite seines Publikums ums Vielfache zu erweitern und die Schlagzahl zu erhöhen.

    Zudem gilt nicht erst seit heute: Even bad press is good pess! Geht man getrost davon aus, daß Proebstl die Wahrheit sagt, und die Selberdenker unter den Zuhörern sich ihr eigenes Urteil bilden, wird die Wahrheit ihren Weg in die Köpfe der Leute finden – auch jener, die sich nur aus Neugierde zuschalten, weil sie spüren, es könnte was dran sein an dem, was Proebstl sagt.

    Er hat damit eine wichtige Aufklärungsfunktion, die er als Patriot offenbar bis vor kurzem auch als Pflicht begriff. Nie wird der sauertöpfisch-miesepetrige Grantler mit seinem brillanten tiefschwarzen Sarkasmus aktueller sein als in kommenden Tagen des Niedergangs!

    Eva Herman hat als „Frau ohne Unterleib“ ein tumbes unpersönliches Mainstreampublikum verloren – aber dafür ein treues „alternatives“ entdeckt. Es war ihre persönliche Metamorphose, dem Lügensystem und seinen Zwängen zu entkommen. Sie stieg wie Phönix aus der Asche. Dieser Weg kann auch (noch) von Percy Hoven gegangen werden.

    Seine Gummimaske war offenbar zu dünnhäutig, um als demokratischer Westwall gegen die Islamkollaborateure standzuhalten. Wenn er sich nicht mehr unter die Maske traut, bliebe ihm eine Art Radioshow, in der seine prominente schneidende Stimme und seine witzig-geistvollen Gedanken zur Selbstabschaffung Deutschlands weiterleben.

    Wenn nur jeder zehnte PI-Fan im Monat einen Euro an Proebstl überwiese, könnte sein gesamtes Produktionsteam getrost davon leben, seine Familie und auch seine nun „entlassene“ Gattin. Auch sein Produzent hat jetzt Schlagzeilen gemacht, sprich: Schläge bezogen. Sie alle müßten doch jetzt ein starkes Interesse daran haben, wider der Gesinnungsdiktatur weiterzumachen?

    In Hoven dürften heftigste Konflikte wüten, die nach einer Entscheidung rufen, nach einer Lösung drängen, sollen sie sich nicht verschärfen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er seine politische Haltung vor Freunden und seiner Familie gänzlich verbergen. Aber vielleicht ist der Mann ja zu außergewöhnlichen akrobatischen Selbstverrenkungen auf geistigem Gebiet in der Lage?

    Er sollte „Schadensbegrenzung“ auf ganz andere Weise betreiben: Indem er seine auf politkorrekten Druck abgenötigten unglaubwürdigen Entschduldigungsfloskeln allesamt zurücknimmt, und sich unumwunden zu seinem persönlichen kreativen „Baby“ Dr. Alfons Proebstl bekennt. Sonst läßt er sein alter Ego achtos verrecken. Ein Bekenntnis setzt aber ein Kennen voraus, das ein Erkennen und Anerkennen beinhaltet.

    Geben wir Hoven eine gewisse Auszeit, um sich von der heftigen Attacke der linken Mediendiktatur auf seine Integrität zu erholen, seine Wunden zu lecken und sich zu sammeln. Zu überlegen, was daraus zwingend nur folgen kann. Daraus müßte eine Konsolidierung erfolgen, sonst sind sein psychischer Zustand und er als Person in seiner Glaubwürdigkeit für immer beschädigt und lädiert wie alles, was er mit seiner Selbstverleugnung vor den Kopf gestoßen hat.

    Die unnachahmliche Figur des Alfons Proebstl, an der er sicher lange gefeilt hat, um sie zur vollen Ausprägung zu bringen, mußte Hoven sicher ausleben, weil er die verlogene Wirklichkeit nicht mehr ertrug. Hatte er denn nicht vorgesorgt für den Fall des (im doppelten Sinne) „Falls“? War er so naiv, keinen Plan B in der Anzugtasche vorrätig zu haben?

    Rechtfertigen heißt, sich das Recht zu fertigen. Wer im Recht ist, braucht sich nicht zu rechtfertigen – wer im Unrecht ist, erst recht nicht! Rechtfertige dich (auch nach heftigsten Anschuldigungen) nie, denn wer sich rechtfertigt, macht sich klein. Er erhebt damit das Urteil der andern über sich als Maß aller Dinge.

  257. Wenn Proebstl nicht als tragische Figur dem Gelächter der linken Medienmeute anheimfallen soll, nachdem sie ihn jahrelang ignorierte, nicht zu deren „Erfolgserlebnis“ avancieren, darf er nicht reflexhaft über ihr heimtückisches Distanzierungsstöckchen springen. Gröbster „Haltungs“-Fehler! Wenn auch menschlich verständlich. Aber noch wird niemand hier mit dem Tode bedroht, wenn er zu PEGIDA steht. Noch! Die Figur Probstl hätte sich wohl für ihren Erschaffer geschämt.

    Man darf sich nicht in den Staub werfen und Asche aufs Haupt streuen vor denen, die den Stab über einem brechen und seine Existenz vernichten wollen, weil sie unser gesamtes Land ruinieren! Sonst hat man am Ende insgeheim sogar deren Achtung verloren, die gar keine Achtung mehr besitzen. Die in ihrem Willkommenstaumel nicht allein absaufen wollen und immer mehr Kostgänger in ihr untergehendes Boot ziehen. Dann ist man ein Würstchen unter Würstchen – ohne Selbstachtung – genau wie die. Und wird bei niemandem mehr Beachtung mehr finden. Dann bleibt nur der fade Nachgeschmack eines netten aber mißlungenen Widerstandsversuchs.

    Hoven muß er sich aufrappeln, statt eines resignierten „Man merkt selbst immer zuletzt, wenn es nichts mehr zu Lachen gibt“ ein „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ und „Euch wird das Lachen noch im Halse stecken bleiben“ dagegen setzen.

  258. @#325 Hassprediger
    Wieso feige? Man weiß doch wie Systemkritikern umgegangen wird! Seine Frau soll ihre Stelle deswegen verloren haben.
    Er muss jetzt die Flucht nach Vorne wagen und seine „Praxis“ wiedereröffnen und schonungslos über alles berichten, wer ihn mobbt-e, wie es aufflog und über neue Drangsalationen und wieder auf seinen alten Kurs gehen!
    Er kann ja seinen Kanal „Monetarisieren“..
    Nicht er ist der „Buhmann“, sondern Merkel!

    Flüchtlingspolitik: CDU-Funktionäre rebellieren gegen Merkel
    „Der innere Friede in Deutschland sei in Gefahr: 34 CDU-Funktionäre haben einen Brandbrief an Angela Merkel verfasst. Es ist eine Abrechnung mit der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin.“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-cdu-parteibasis-rebelliert-gegen-merkel-a-1056504.html

  259. Wie schon erwähnt: wenn Existenz-zerstörerischer Druck auf ihn ausgeübt wurde, kann ich nachvollziehen dass er aufhört.

    Eine buckelnde Entschuldigung hätte es allerdings nicht gebraucht! DAS enttäuscht mich viel mehr, als die Tatsache dass er nicht mehr weitermacht.

    88 tolle und treffende Beiträge können zudem nicht plötzlich banal als gegen die eigene Überzeugung dargebotene Satire abgetan werden—-dafür waren die Argumente und die Art der Diktion und des Vortrages zu genial und zu sehr mit der Überzeugung verknüpft, also das nehme ich dem Herrn Hoven nicht ab!

  260. Er hätte einfach weitermachen sollen—trotz der Enttarnung, denn die beruhte ja nur auf einer Äusserung eines Herrn Matuschik, wäre im Zweifel kein „Beweis“ gewesen, wenn er geschwiegen und weitergemacht hätte.

Comments are closed.