Unterwürfige Geste: Angela Merkel mit Gökay Sofuoglu.
Unterwürfige Geste: Angela Merkel mit Gökay Sofuoglu.

Es ist gerade mal einen Monat her, dass die türkische „Integrationsministerin“ Aydan Özoguz (SPD), dem Volk, in dessen Jahrtausend alter Heimat sich ihre Eltern unaufgefordert selbst eingeladen haben, erklärte, dass das deutsche Volk keine gemeinsame Kultur besitzt.

In ähnlicher Form äußerte sich aktuell ein weiterer in Deutschland stationierter türkischer Kolonist in Form des Bundesvorsitzenden der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu:

Die vom Bundesinnenminister erneut angestoßene Debatte über die Leitkultur stößt bei der türkischen Gemeinde auf Ablehnung. Benötigt würden stattdessen ganz andere Dinge. Die türkischen Migrantenverbände werten die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) wiederbelebte Debatte über eine deutsche Leitkultur als Angriff auf alle Einwanderer.

„Wir brauchen keine Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- und Partizipationsgesetz“, sagte der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Gökay Sofuoglu, beim Bundeskongress des Dachverbands am Samstag in Berlin.
[…]
Zu den Themen, die den Kongress dominierten, zählte auch die von einigen Unionspolitikern angestoßene Diskussion über Einschränkungen beim Doppelpass. Sie wird von der TGD abgelehnt.

Wozu brauchen Sie denn neben Ihrem türkischen noch den deutschen Pass, wenn Sie doch die Kultur des Landes, in das Sie sich selbst eingeladen haben, nicht benötigen? Seit 2014 bekommen in Deutschland geborene Türken automatisch die doppelte Staatsbürgerschaft. Schon jetzt wählen Türken mit doppelter Staatsbürgerschaft bei Wahlen in der Türkei fleißig national, und in Deutschland Umvolkungsparteien wie CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke, damit die Deutschen noch schneller in ihrer angestammten Heimat zur Minderheit werden.

Beim türkischen Verfassungsreferendum im April wählten die in Europa lebenden Türken in der großen Mehrheit (außer den ethnischen und religiösen Minderheiten) Möchtgern-Eroberer Erdogan, der im Wahlkampf merhere Quasi-Kriegserklärungen gegen Deutschland und Europa gerichtet hat:

Im März 2017 tönte der türkische Außenminister Cavusoglu: Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe. Ansonsten werde die Türkei es Europa beibringen. „Ihr werdet von Eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt“, sagte er. Desweiteren hat Cavusoglu Europa einen Glaubenskrieg in Aussicht gestellt. Der türkische Innenminister Söylu drohte pro Monat 15.000 der selbst mitproduzierten „Flüchtlinge“ nach Europa zu schicken, um wie gehabt Europa erpressen zu können.

Erdogan selber sagte, dass kein Europäer mehr weltweit sicher sein wird. Desweiteren forderte er seine in Europa untergekommenen Landsleute auf, fünf Kinder zu zeugen, um ihren Einfluss auszubauen, und (von der deutschen Presse komplett verschwiegen), dass Europa bald türkisch sein wird.

Bezüglich des geforderten Partizipationsgesetzes ist anzumerken, dass Deutsche schon jetzt in ihrem eigenen Land Bürger zweiter Klasse sind. So wurden aufgrund jahrzehntelanger Hetze von in Deutschland angesiedelten Türk-Funktionären rassistische Ausländerquoten z.B. bei der Einstellung im öffentlichen Dienst eingeführt. Dadurch werden in Baden-Württemberg mittels des sogenannten „Partizipationsgesetzes“ Migranten gegenüber Deutschen im öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt.

So wie kein einziger Türke eingeladen wurde, sich auf dem Weg nach Deutschland zu machen und sich hier anzusiedeln, wird auch keiner aufgehalten, in das Land rück zu emigrieren, in dem seine Kultur ihren Platz hat (mehr zur erzwungenen Ansiedlung von arbeitslosen Türken als sogenannte „Gastarbeiter“ gibt es hier).

Noch ein Wort zu dem in letzter Zeit für in Deutschland lebende Türken von sämtlichen Altparteien und Hauptstrom-Medien gebetsmühlenartig verwendeten Begriff des „Deutsch-Türken“. Diese Bezeichnung ist gegenüber Deutschen genauso rassistisch, als wenn man einen in Tibet angesiedelten Chinesen als „tibetisch-Chinesen“ oder einen weißen US-Bürger als „indianischen Amerikaner“ bezeichnen würde. Es sind zum überwiegenden Teil deutsch-feindliche Imperialisten, die dazu bewegt werden müssen, in ihre angestammte Heimat zurückzukehren, bevor diese tickende Zeitbombe noch mehr Schaden in Deutschland und Europa anrichten kann.

Integration ist eine Lüge – Reimigration jetzt. Schluss mit dem türkischen Kolonialismus in Deutschland und Europa.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

154 KOMMENTARE

  1. Stimmt, sie haben ja bereits die türkische, national-islamistische Leitkultur.
    Heißt ins Deutsche übersetzt (Türkisch für Anfänger): „Nix Integration, her mit Almanya !“

    OT
    Der neue Sarrazin ?
    `Finis Germania´ von R. Sieferle immer noch auf Verkaufsrang 1 bei Amazon.
    Ein zweites Buch von Sieferle, `Das Migrationsproplem. Über die Unvereinbarkeit von Sozialstaat und Masseneinwanderung´ jetzt auf Rang 6.
    https://www.amazon.de/gp/bestsellers/books/ref=pd_dp_ts_books_1
    (Stand 14.06.; 7.51 Uhr)

  2. Türken brauchen keine Leitkultur, sie brauchen nur die Sozialhilfe und ihre Moscheen, wo sie zig mal am Tag am Boden herumkriechen. Die Gesellschaft braucht keine Türken in deren Gehirnen nur Allah herumgeistert. Warum gehen diese Ziegenhirten nicht wieder zurück wo sie herkamen

  3. Mord und Totschlag durch Moslems sind bereits allgegenwärtig in Deutschland und Europa!

  4. Das Ende wird schlimm werden und nicht jeder linksgrüne Nichtsnutze wird in Paraguay ewig untertauchen können!

  5. Populist
    14. Juni 2017 at 07:56
    Warum gehen diese Ziegenhirten nicht wieder zurück wo sie herkamen?
    ++++

    Weil sie sich dort nicht so ausleben dürfen und dort die Sozialhilfe erheblich geringer als in Deutschland ist!

  6. Wer weiß, vielleicht hat Angie ja die arabischen und afrikanischen Massen eingeladen, um die bevorstehende Übernahme durch die Türken zu verhindern? „Führer befiehl, und wir zerstören Deutschland“ – so hieß es doch aus türkischen Mäulern. Jetzt haben sie Konkurrenz bekommen und wenn es so weitergeht, bleibt wohl nichts als verbrannte Erde. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte, dass ein wahnsinniger Diktator am eigenen Land Feuer legt…

  7. Die Schwulen aller Fraktionen werden vorher noch aufgehängt!
    Bevorzugt an Baukränen, wie es in vielen islamischen Staaten Sitte ist!

  8. Ein offener Affront mit der Aussage;Türken müssen sich nicht integrieren und eine deutsche Leitkultur benötigt man nicht.
    Quintessenz: absahnen(partizipieren) ohne selbst etwas dazu beigetragen zu haben.
    Dieses ist die unverschämte Einstellung dreister Türken wie z.B. Fr.Özoguz.
    Und unsere Politiker finden das gut.Wo bleibt der Aufschrei der Empörung?

  9. Heute früh im Radio: Finis Germania enthält krude Verschwörungstheorien, liegt aber bei Amazon auf Platz 1 der Verkaufsliste.

  10. Was Heisst denn “ in Deutschland geborene Türken haben seit 2014 automatisch den Doppelpass“

    Bitte präzise: Sind gemeint …die welche AB 2014 hier geboren wurden ?

  11. „Nix Integration, her mit Almanya !“ ?
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Jö + Nö !

  12. „“Wir brauchen keine Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- und Partizipationsgesetz“, sagte der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Gökay Sofuoglu, beim Bundeskongress des Dachverbandes am Samstag in Berlin.“

    Schön blöd der Mann. Er will für sich und seine „Deutsch-Türken“ also Millionen Konkurrenten bei den immer knapperen Mitteln für die Sozialhilfe, bei den raren erschwinglichen Wohnungen und den wenigen Jobs für Nicht- und Geringqualifizierte nach Deutschland holen.

    Die Forderung nach einem „Partizipationsgesetz“ hört sich zudem wie das freche politische Diktat von Invasoren an.

  13. Die brauchen ganz besonders eine Leitkultur. Ihre Leitkutur, und zwar zu Hause in der Tuerkei oder sonst wo, aber nicht hier. Genauso wie die anderen Unintegrierbaren.
    Ich bin auch sowieso der Meinung, dass viel zu viele Menschen in Deutschland leben. 40/ oder 50 Millionen wuerden auf jeden Fall reichen. Das was die deutschen, insbesondere Jugendliche an Leitkultur brauchen, sind Werte, die wir beigebracht bekommen haben, wie Hoeflichkeit, Ehrlichkeit, Fleiss, Verlaesslichkeit. Dann wuerde es auch mit den eigenen Facharbeitern hinhauen. Heute glotzen die Stoffel nur noch auf ihre sch..ss Telefone und lassen die reale Welt vorbeiziehen. Kaum jemand stellt Fragen ueber irgendwelche, z.B. Naturphaenomene oder macht sich einen Kopf um andere Leute. Lieber mal ner Omma die Tuer aufhalten, usw.

  14. WIEDER TRIFFT DAS ALTE SPRICHWORT ZU 100% ZU

    gibt man den Kuffnucken nur den Zipfel eines kleinen Fingers, schwupp, ist der ganze ganze Arm ab

  15. Unsere Kanzlerin lässt nicht locker in dem Unterfangen, die deutsche Bevölkerung in alle Belange der Welt zu involvieren. Finanziell, wie auch durch aktive und passive Teilhabe.

    Die aktuell beschworene „gemeinsame afrikanisch-deutsche Zukunft“, ist ihr per Raute, 300 Millionen Euro wert. 300 Milliarden wäre wohl realistischer…

    Natürlich gehört die Zukunft allen Menschen. Es steht aber zu befürchten, dass Frau Merkel einen erheblichen
    Teil der Arabischen und Afrikanischen Zukunft, in Europa stattfinden lassen wird.

    Damit würde sich der Nutzen des deutschen Volkes (für die ganze Welt) einmal mehr steigern lassen.
    Könnte es sein, dass sie ihren Amtseid etwas anders auslegt, als er gedacht war?

    Deutschland, das als Tanzbär (bekanntlich ohne Zähne und Krallen) mit Geldscheinen um sich wirft, wird weltweit zur immer größeren Lachnummer, die sich steigender Besucherzahlen erfreuen darf.
    Eintritt frei! – Versteht sich…

  16. Das schändliche Urteil gegen den Tschetschenischen Frauenkiller zeigt, wie wichtig eine deutsche Leitkultur wäre

  17. Es ist doch ganz einfach erklärt,

    wenn sich ein Gastgeber dem Gast fügen muß und im eigenen Haus nicht mehr das sagen hat, dann hört sich der Spaß
    (die Gastfreundschaft) auf!

    Oder?

    Und wenn mich die Deutschen mit ihrer (Leit)Kultur anwidern, dann lebe ich nicht Deutschland.

  18. Wo bleibt der Aufschrei der Empörung? ?
    Ich schreie jeden Tag, mindestens einmal , – innerlich!

  19. Ich verachte Türken zutiefst. Dieser Kasper spricht hier frecherweise für alle Migranten, ich glaube nicht, dass er dazu das Recht hat. Man hat den Türken hier im Land zu lange den roten Teppich ausgerollt und das sie das nicht vetragen, sondern in osmanischen Größenwahn verfallen, sieht man nun. Sollen die Türken dahin zurückkehren, wo sie hergekommen sind, ihrem geliebten Erdogan folgen und sich da ein „islamisches Paradies“schaffen. Ich brauche sie hier nicht in Deutschland und weder ihre sogenannte Kultur, noch ihr Essen haben mich in irgendeiner Form kulturell bereichert. Ich bin extrem angewidert!!!!

  20. Ist als Türke gesehen logisch. Die Leitkultur ist dann natürlich der Islam. Was das bedeutet sehen gerade alle in Europa, vor allen Dingen in England. Die neue deutsche Leitkultur ist der Islam. Die Bibel und alles wird dann ausgetauscht gegen den Koran. Ein neuer Luther muß den Koran dann „übersetzen“ in das Deutsche. Eine neue Sprache wird entstehen. „Prost Mahlzeit“ für die folgenden Generationen. Zum Glück sind wir dann alle nicht mehr auf dieser Welt, vor allen Dingen nicht die Frauen und Alten. So lebenswert wie vor ca. 2014 wird es nie mehr!

  21. Arbeitslager, vor allem für ausländische Nichtsnutze, wären ebenfalls sehr hilfreich für eine deutsche Leitkultur! 🙂

  22. Ich habe mir auch schon den Kopf zermartert, wie die Tuerken, bzw. der Islam uns bereichern wuerde. Ordnung, Sauberkeit, Technologie? Nein, Gewalt, Vermuellung, Verkommenheit, Spaltung der Gesellschaft, Betrug, Verbloedung, uvm.

  23. Al Bundy 14. Juni 2017 at 08:35

    Wieder ein Ofper des linksgrünen Multikulturalismus, auf den Grünenpolitiker so stolz sind

    Grüne haben mal wieder mitgemordet!

  24. Bloß praktisch, dass es die Türkenverbände gibt, die diesem saudummen Gequatsche von der „Leitkultur“, dass sie jetzt mal wieder aus der Mottenkiste gezogen haben, Kontra gibt und es damit als etwas ganz Wichtiges und Tolles aufwertet: „Die Politiker setzen sich ganz schön gegen die frechen Türken zur Wehr. Das ist gut!“

    Man könnte kotzen angesichts dieser primitiven Inszenierung. Durch den PI-Filter ist es gerade noch erträglich, aber ungefiltert in einem Artikel oder gar im Fernsehen könnte ich diese Schmierenaufführung nicht mehr geben.

    Dass das Gequatche von der Leitkultur einfach nur ein hohler Scheißdreck ohne Inhalt ist, kann man sich dadurch vergegenwärtigen, wenn man sich vorstellt, die Türkenfunktionäre hätten gesagt: „Ja, okay, sind wir mit einverstanden“ bzw. würden händeschüttelnd mit dem Ministergesocks abgelichtet, wie sie eine Vereinbarung zur Leitkultur unterzeichnet haben. Man kann es sich bildlich vorstellen, wie so ein Dreck als erste Meldung in der Tagesschau käme.

    Und dann?

    Schmeißt dann der Messerstecher sein Messer weg, weil Messerstechereien undeutsch sind. Wird der Vergewaltiger zum deutschen Ritter? Eher nicht.

    Ziehen sich die Neger Lederhosen an und die Mohammedanerinnen ein Dirndl. Essen sie Maultaschen und gedeckten Apfelkuchen anstatt komische Sachen aus dem Meer, die an klingonisches Essen erinnern? Singen sie ihren Kindern „Alle meine Entchen“ vor? Eher auch nicht, und außerdem wär’s widerlich, wenn sie’s täten. Wir brauchen keine Parodisten.

  25. Türkische Gemeinde: „Brauchen keine Leitkultur“

    Und wir brauchen keine Türken!

  26. OT

    Es wird immer grotesker.
    Jetzt sind die deutschen Nazis am Dauer-Jetlag der Spanier für schuldig befunden worden.

    „In Nazi-Deutschland begründet:

    Darum leiden Spanier seit fast 80 Jahren an Jetlag

    Alle Spanien-Urlauber sollten eine Sache wissen: Mittags zwischen zwei und vier Uhr machen alle eine Siesta. Der Gedanke, dass alle Spanier jeden Tag die Zeit für einen Mittagsschlaf haben, macht den ein oder anderen hier in Deutschland neidisch. Dabei sind die Spanier nicht faul. Sie können einem sogar ein bisschen leidtun, denn sie sind einfach unglaublich müde. Aber warum sind sie das eigentlich?

    Ein Teil der Bevölkerung leidet unter Schlafstörungen und Depressionen, verursacht durch die dauerhafte Sommerzeit. Die Ursache liegt Jahrzehnte zurück: Im Jahr 1940 verordnete das damalige spanische Staatsoberhaupt Franco die Zeitumstellung um eine Stunde nach vorne. Damit passte sich die spanische Regierung an die Zeitzone des damaligen Nazi-Deutschlands an.“

    http://www.focus.de/wissen/mensch/haben-sie-das-gewusst-die-uhren-ticken-anders-darum-leiden-spanier-seit-fast-80-jahren-an-jetlag_id_7226566.html

  27. Es ist gerade mal einen Monat her, dass die türkische „Integrationsministerin“ Aydan Özoguz (SPD), dem Volk, in dessen Jahrtausend alter Heimat sich ihre Eltern unaufgefordert selbst eingeladen haben, erklärte, dass das deutsche Volk keine gemeinsame Kultur besitzt.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Und warum wurde sie nicht sofort entlassen und in einen Kerker geworfen?
    Angela wartet, bis sie mit rein darf

  28. Das Beste was es zu dem Thema der Kolonialisierung Deutschlands durch Fremdvölker, insbesondere der Türken, zu lesen gab. Sie alle wollen die von deutschen Generationen in Jahrtausenden geschaffene weltweit einmalige deutsche Zivilisation und Kulturlandschaft und den dazugehörigen Wohlstand für sich vereinnahmen und die Deutschen durch Abschaffung ersetzen. Aber nur die Deutschen können der Träger dieser Kultur, Zivilisation und des sich daraus ergebenden Wohlstandes sein, diese Wesensart ist nicht auf fremde Völker übertragbar, da jedes Volk seine eigene unverwechselbare Kultureigenart hat. Das gilt selbst für die Völker in Europa. Jeden Tag wird ein Stück von Deutschen geschaffene Lebensqualität ausgelöscht, am Ende herrschen in unserem Land die gewalttätigen und lebensqualitätfeindlichen Fremdvölker.

  29. Zitat:
    „Fahrgäste trennen die beiden, der Angreifer kehrt an seinen Platz zurück. Eder kann sich nicht zurückhalten: „Haben Sie irgendwelche Probleme, Sie können den Mann doch nicht zusammenschlagen?“, fragt er ihn auf Englisch. Der andere habe ihn bereits am Flughafen bedroht und habe ein Messer, antwortet der Angreifer in gebrochenem Deutsch. Er selber habe Angst gehabt …

    Während sich hinten Fahrgäste um den Verletzten kümmern, halten Eder und ein weitere Fahrgast den Südländer in Schach.“

    https://www.tz.de/muenchen/region/s-bahn-horror-von-unterfoehring-zwei-augenzeugen-packen-aus-8401597.html

    Eh klar …

  30. Zitat:
    „Fahrgäste trennen die beiden, der Angreifer kehrt an seinen Platz zurück. Eder kann sich nicht zurückhalten: „Haben Sie irgendwelche Probleme, Sie können den Mann doch nicht zusammenschlagen?“, fragt er ihn auf Englisch. Der andere habe ihn bereits am Flughafen bedroht und habe ein Messer, antwortet der Angreifer in gebrochenem Deutsch. Er selber habe Angst gehabt …

    Während sich hinten Fahrgäste um den Verletzten kümmern, halten Eder und ein weitere Fahrgast den Südländer in Schach.“

    https://www.tz.de/muenchen/region/s-bahn-horror-von-unterfoehring-zwei-augenzeugen-packen-aus-8401597.html

    Eh klar …

  31. London

    Mögliche Kette: Sozialwohungen, Dämmplatten, Müll im Eingansbereich, Ramadan, Grillfeier, Feuer schlägt auf den Müll über, dann auf die Fassadendämmung….

    Wer bietet eine andere Vermutung?

  32. Logisch brauchen die keine DEUTSCHE Leitkultur, sie halten ja ihre eigene als Leitkultur für jedes Land, welches sie mit dieser beglücken. Das GETÜRKTE ist deren Kultur.

  33. Türkische Gemeinde: „Brauchen keine Leitkultur“ und wir brauchen keine Türkische Gemeinde. So einfach ist das. Muss man diesen Spinnern nur mal klar machen.

  34. Mitten im Geschehen war Karl Eder (54). Der Theologe, ­Geschäftsführer des Landeskomitees der Katholiken, saß in der S-Bahn – neben ihm der Mann, mit dem der spätere Schütze in Streit geraten war.

    Hat dieser Katholik nun dazu gelernt?

  35. OT(?):

    Hintergrundinformationen zum Londoner Stadtbezirk „Notting Hill“, in dem sich das derzeit brennende Hochhaus „Grenfell Tower“ befindet:

    (Zitat):
    History of Notting Hill

    It is quite hard to believe that one of London’s most fashionable areas was described as “a massive slum, full of multi-occupied houses, crawling with rats and rubbish” only 50 years ago – definitely a no-go area.

    (und weiter unten im Text)

    Notting Hill also became home to a large number of Afro-Caribbean immigrants after World War II, and racial tension often arose – Britain’s first race riots occurred in the area in August 1958.

    Hier zu lesen:
    https://www.thehill.co.uk/index.php/about-notting-hill/history-of-notting-hill/

    Weitere Quellen zum Hochhaus, zum Beispiel zum Zustand des Gebäudes:

    http://fromthehornetsnest.blogspot.de/2012/02/grenfell-tower-in-dire-need-of.html

    https://grenfellactiongroup.wordpress.com/

  36. Ja, die große Schnauze dieser EINDRINGLINGE macht sich immer lauter bemerkbar.
    Es wird Zeit, daß die Deutschen den Koran lesen, damit sie endlich merken, was diese Möchtegern-Herrenmenschen
    mit uns vorhaben.
    Auch wäre ein wenig Wissen über über das muselmanische weltweite Vordringen und ihrer Methoden seit 1400 Jahren sehr hilfreich.

  37. So richtig und wichtig die Forderung der Remigration von Türken ist, sie wird nicht stattfinden, solange die DEUTSCHEN ihre verlogenen und verräterischen Altparteien nicht aus dem Bundestag hinausjagen. Deshalb passen Wahlumfragewerte zur BTW 2017 mit über 30% Zustimmung zur CDU/CSU irgendwie nicht zur Lage. Und es stellt sich zwangsläufig die Frage, sind WIR DEUTSCHE
    politisch entweder unmündig oder teils schizophren. Wenn WIR also das türkische Ungemach ein-
    schließlich der islamischen Krankheit in unserer Heimat nicht haben wollen, dann finde ich einfach
    keine vernünftige Erklärung für diese Umfragewerte.

    Wie kann es dann sein, daß die AfD mittlerweile wieder bei enttäuschenden 7% Wählerzustimmung
    angekommen ist. Wer, ausser dieser patriotischen Partei, soll denn überhaupt mit der Bereinigung
    islamischer Unangenehmheiten beginnen, wenn nicht die AfD? Es wird doch wohl kein vernunftge-
    leiteter DEUTSCHER der Meinung sein, daß damit die CDU/CSU beginnt die vor über 50 Jahren da-
    mit begann die ersten anatolisch-islamischen Schaafhirten hierherzuholen.

    Also irgendetwas läuft doch hier in den Köpfen der einheimischen DEUTSCHEN aus dem Ruder!
    Wenn Deutschland die Beziehungen zur Türkei nicht endgültig abbricht, wird das für Deutschland
    nicht glücklich enden. Das war schon im 19. Jahrhundert so und setzt sich bis heute fort.

    Nochmal, ich sehe niemand im Spektrum der deutschen Altparteien, die auch nur ansatzweise
    einen anderen Kurs im gesamten Themenkomplex Migration. Islam, Türken u.s.w. einschlagen
    wollen oder werden.

    Und deshalb ist die einzige Hoffnung dafür nur die AfD! Doch mit 7 oder selbst 15% ist die Hoff-
    nung umsonst, da die Umsetzungskraft den Islam aus Deutschland Stück für Stück wieder hinaus-
    zufegen nicht ausreicht. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf und vertraue darauf, daß all diese
    Umfragewerte am Wahlabend eines besseren belehrt werden und dastehen wie der Kaiser ohne
    Kleider.

    Alles andere würde mich an der politischen Mündigkeit der DEUTSCHEN zweifeln lassen!

  38. Ich frage mich inzwischen, ob nicht ihr Nebenschläfer nicht mal sie durcgrütteln konnte:
    Angie, wenn du so weiter machst, werden wir am Ende noch beide
    Schaoscheskisiert. Hör auf mit dem Unsinn, den schon dein Genosse im Geiste, AH, durchzusetzen versucht hat. Du wirst immer wertloser!
    Die deutschen Wähler merken das inzwischen!

  39. Langsam aber sicher gehen mir diese Türkenverbände auf den, na Sie wissen schon. Bedenkt man, dass wir gezwungen wurden, Türken und Tunesier in unser Land zu holen, und es nicht wollten, laut Helmut Schmidt, und bedenkt man noch , dass viele dieser Gastarbeiter nach 20, 30 Jahren kaum ein Wort Deutsch sprechen, weiss man doch, wer sich NICHT anpassen will. Wer sich hier nicht anpasst, unsere Sprache nicht lernen will, oder kriminelle Taten begeht , hat in unserem Land , nichts, aber auch absolut nichts verloren. Welcher Virus ist es bloss, der so vielen Menschen in Europa das Gehirn zerfrisst? Wie viele können nicht mehr klar denken? Schaut nach Frankreich, da wählen die Leute gerade jemanden, der ganz klar an den Rechten der Arbeitnehmer sägen will. Er hat gesagt, dass er das alles aufweichen will, damit die Industrie bessere Möglichkeiten hat. Und die Leute wählen ihn! Die sind genauso so bekloppt wie wir , wie die Schweden,ach wie fast ganz Europa! Leider!

  40. Zitat: „…Die vom Bundesinnenminister erneut angestoßene Debatte über die Leitkultur stößt bei der türkischen Gemeinde auf Ablehnung. …“

    Ist doch logisch, dass die vom Innenminister angestoßene Debatte über die Leitkultur von den Türken abgelehnt wird. Von denen wird alles abgelehnt was deutsch ist mit Ausnahme vom deutschen Pass, den nehmen sie natürlich gerne, Türken bleiben sie trotzdem, Deutsche werden sie nie.
    Das Theater um die Leitkultur hat der Thomas die Misere ja auch nur gemacht, weil Wahljahr ist und um Wähler von der AFD zurück zur CDU zu holen. Doof wie die sind, klappt das sicher auch. Ist wie beim Angeln, man muss nur den richtigen Köder haben. So gemeint hat er das ja ohnehin nicht, ist nur Theaterdonner, ohne Substanz. Den schert die deutsche Leitkultur genauso wenig wie sie die Türken schert. Braucht sich eigentlich auch nicht so ins Zeug zu legen mit seiner Leitkultur. Merkel wird auch ohne Leitkultur wieder Kanzlerin. Und wenn`s der Schulz werden sollte ist`s auch egal, da werden nur die Köpfe ausgetauscht, das Programm bleibt ohnehin dasselbe.

  41. Ich wette 1000€ gegen einen Hosenknopf, dass der Hochhausbrand in London nicht durch einen Kurzschluss
    entstanden ist!

  42. Genau DAS ist die Art von „Kultur“, welche sich die kriminellen Invasoren und Landnehmer, die dank Rechtsbrechern wie Merkel und Konsorten hunderttausendfach und mittlerweile millionenfach ins Land geströmt sind und weiter strömen, sich vorstellen.

    Sie schikanieren, bedrohen, beleidigen und schlagen anständige einheimische Menschen tagtäglich bei jeder Gelegenheit an jedem x-beliebigen Ort, brechen in Wohnungen ein, rauben Menschen aus, stechen Leute nieder oder gleich ab, erschießen Polizisten………….das grauenhafte DESASTER nimmt kein Ende.
    Und dann stellen sich vollverstrahlte und vollkommen ahnungslose wie Merkel hin, und geben den Menschen noch bescheuerte „Empfehlungen“, wie sie sollen doch auf die Menschen zugehen und Kontakt suchen.
    Tut das die Merkel etwa des nächtens? Läuft die etwa alleine durch Neukölln? Fährt die etwa – zusammen mit ihrer Özoguz – mit der U-Bahn?
    Läuft Merkel oder Fatima Roth etwa nach der Arbeit über schlecht beleuchtete einsame Wege, um dort ins Gebüsch gezerrt und vergewaltigt zu werden?
    Was sagt Merkel den Busfahrern und Zugbegleitern, die von diesen Kannibalen und Vandalen ins Gesicht geschlagen und bespuckt werden?
    In manchen Kreisen dieses Landes lassen Verkehrsbetriebe von sich aus (!) schon keine Frauen mehr hinter das Steuer……….warum kann sich jeder denken!
    Die Beispiele ließen sich unendlich fortsetzen. Es macht nur noch fassungslos. Und dazu kommt noch dieser gigantische, katastrophale Sozialbetrug auf allen Ebenen und die unverschämte Forderungshaltung und Aggressivität dieser Barbaren auch auf Ämtern, in Krankenhäusern und ÜBERALL wo sie herumkriechen………….
    DAS ist die REALITÄT von der wir sprechen und die all die heuchlerischen und durch und durch verlogenen Politclowns und Selbstdarsteller in Berlin und anderswo schlicht ignorieren. Diesen Verbrechern ist ihr eigenes Volk in Wahrheit scheissegal. So etwas hat es noch nie zuvor in der Geschichte gegeben.
    Wir näheren uns immer mehr dem Art. 20 IV des GG! Jeder sollte sich VORSEHEN!

    Jeden, der unaufgefordert in dieses Land kommt und sich nicht anständig verhält, Gesetze nicht achtet und beachtet und auch nicht Sitten und Bräuche und Menschen schikaniert und sogar straffällig wird hat das Land zu verlassen. Sofort. Egal woher er kommt, ob aus Syrien oder Österreich, es spielt schlicht keine Rolle und es darf auch keine spielen!
    Keiner behält einen „Gast“ in seinem Haus, der ihm auf die Fresse gehauen hat! Keiner! Auf der ganzen Welt nicht! So ist das.
    Es reicht!

  43. Offen und ehrlich gesagt:

    wir brauchen auch keine Türken bzw. Muslime mit ihrer Islamischen Ideologie,die eine Deutsche Leitkultur ablehnen, obwohl sie in Deutschland Leben, und sie mit allen Finessen und ihrer Ablehnugs-Strategie erreichen wollen, dass der Gastgeber Deutschland, sich an ihre Geflogenheiten anzupassen hat, so dass sie aus Deutschland mit Unterstützung unserer naiven Politikerkaste, so wie mit ihrer falsch verstandenen Toleranz-Einstellung und Träumerei, eine Türkische bzw. Muslimische Enklave in Deutschland installieren wollen, mit samt ihrer Mittelalter Ideologie und Kultur, und alles was noch dazu gehört ………

    Das ist ihr vorrangiges Anliegen!
    An Deutscher Leitkultur oder Integration, haben sie kein Interesse.
    Man sieht es ja auch überwiegend an ihrer Lebensweise in Deutschland ……
    Im Besonderen Türkische Politische wie Islamische Vertreter in Deutschland, haben den Auftrag von ihrem
    Führer Erdogan, sich niemals zu integrieren, sondern Politik und Interessen so zu vertreten,
    das diese nur der zukünftigen Übernahme und dem Interessen der Türken dient, und nicht im Einklang der Deutschen Gesellschaft stehen ………

    Das ist ihr Plan!
    Unsere Politiker unterstützen sie auch noch dabei, und sägen an dem Ast, auf dem sie n o c h drauf sitzen!

    „Sie Verachten uns und unsere Kultur und Werte, obwohl sie schon Jahrzehnte unter uns Leben.“

    Man muss leider feststellen, dass durch die feige Unterwerfungs-Politik unserer Poltiker, die Taktik der Türken und ihrer Ideologie, bisher ganz gut aufgegangen sind.

    Deutschland ist dabei sich dem Islam zu unterwerfen und seine eigene Identität, Kultur und Werte,
    einer Mittelalter-Ideologie zu opfern.

    Wer durch Deutsche Städte geht, bekommt den Eindruck vermittelt, dass er sich in einem Arabischen Land befindet.
    Die Deutsche Bevölkerung wird durch die Politik ihrer angeblichen Volksvertreter,
    “ Fremde im eigenen Land.“

    Es wird Zeit zu einer politischen Werte Veränderung:
    A f D wählen!

    Damit Deutschland noch Deutschland bleibt, und nicht von Ideologen
    und kranken Visionären zerstört wird.

    M e r k e l muss weg!
    Das ist die Verursacherin allen politischen Übel in Deutschland!

  44. DAS AUSGEGLÜHTE APPARTMENT-HOCHHAUS IN LONDON,
    WO 90% MOSLEMS WOHNTEN,
    BRAUCHT
    JEDENFALLS KEINE
    LEID-KULTUR MEHR.
    WAR ES EIN
    RACHEAKT VON
    „UNGLÄUBIGEN“ ??

  45. Für den durchschnittlichen Migranten, der eine Nägel kauende, Selfie schiessende, in linkischer Rautenpose erstarrende und die Meinung in 70% aller Fälle der Windrichtung oder dem Wasserstand anpassende Kanzlerin erlebt, ist eine Leitkultur tatsächlich nicht leicht fassbar.

  46. Ich befürchte zwar, dass es die traurige Wahrheit sein wird, hätte aber lieber eine verlässliche Quelle.

  47. Immer wieder faszinierend, dass man diese Diskussionen nur mit den muslimischen Einwanderern führen muss. Auch meine Eltern sind in den 70er Jahren nach Deutschland als Gastarbeiter gekommen. Anfänglich wie viele andere um hier Geld zu verdienen um dann wieder in die Heimat zurückzukehren. Inzwischen bezeichnen sie Deutschland als ihre Heimat und sind stolz darauf hier zu sein. Natürlich erhalten sie sich einen kleinen Teil der Kultur aus ihrem Herkunftsland, würden aber im Traum nicht daran denken der Gesellschaft aufzuzwingen diese ins öffentliche Leben mit aufzunehmen. Im Gegenteil, sie haben uns Kindern die deutsche Kultur und die Lebensweise von Anfang an vermittelt, so dass uns eigentlich nie richtig bewusst war dass wir „keine richtigen Deutschen“ sind.

  48. bibinka 14. Juni 2017 at 08:56

    Welcher Virus ist es bloss, der so vielen Menschen in Europa das Gehirn zerfrisst? Wie viele können nicht mehr klar denken?

    Die meisten Menschen sind durch ihren Job (dem finanziellen Überleben) dermaßen angebunden, dass sie gar keine Zeit mehr zum klar Denken haben können. Obwohl ein Virus nicht ganz von der Hand zu weisen ist…

  49. Andererseits, so dieser Wohnkomplex von vielen Mohammedanern bewohnt war, wäre ein Brand schneller entdeckt worden, da sehr viele Mieter zu dieser Zeit wach gewesen wären. Man hätte ihn möglicherweise eindämmen können.

    Vielleicht gibt es auch bald ein Bekennerschreiben.

  50. Für die Türken gilt nur eines:

    „Hau ab! Du stinkst! Sieh zu, dass du es bei deiner Alten bringst!“

  51. Dichter 14. Juni 2017 at 08:08

    Wenn der Journaille-Mob nicht weiter weiß, handelt es sich bei allem, was der linksfaschistischen Weltsicht widerspricht, um „Verschwörungstheorien“.
    Auf der anderen Seite hat bei denen bei allem Übel der Welt Russland die Hände im Spiel, es würde vermutlich sogar verantwortlich gemacht werden, wenn in einem Sender die Kaffeemaschine den Geist aufgibt- „Das Gerät wurde von den Russen gehackt!“.
    Soviel zu Verschwörungstheorien. Aber die glauben dort auch an Dämonen (Steve Bannon) und den Teufel in Menschengestalt (Trump).

  52. Um Türken, Islam & Co. jemals wieder los zu werden, muss es grausame Kriege in Europa geben. Falls man sie nicht los wird, wird es grausamen Terror geben. Eine fiese Zwickmühle, die den Untergang Europas garantiert. Keine schöne Zukunft. Aber vielleicht wird ja auch alles gut und bunt und wir haben uns alle lieb. Das wäre dann das erste Mal in der Menschheitsgeschichte.

  53. Ein eindeutiges Hassverbrechen. Einen Türken hätten diese Invasoren niemals angegriffen.

  54. Wir brauchen keine Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- und Partizipationsgesetz“
    Wir = türkische Gemeinde
    brauchen keine Leitkultur = Wir wollen die Sharia umsetzen
    Einwanderungsgesetz = Wir „Rechtgläubigen“ dürfen rein
    Partizipationsgesetz = Was Wir „Rechtgläubigen“ wollen soll gefälligst (von anderen) umgesetzt werden

    Ich scheine ein Problem mit dem Verständnis der deutschen Sprache zu haben, da ich aus diesem Satz etwas anderes verstehe als da steht. :-O Leider werde ich aber nicht zu den kostenlosen Deutschkursen zugelassen, da diese „Leute die noch nicht so lange hier leben“ nötiger brauchen.

  55. Am Sa, 17. Juni, soll es in Köln einen „Friedensmarsch“ von Muslimen gegen Gewalt und Terror geben. Organisatorin ist die „Islamwissenschaftlerin“ Lamya Kaddor, die als Religionslehrerin ihren Koranschülern einen modernen und friedlichen Islam lehrte. Komischerweise haben sich mehrere dadurch „blitzradikalisiert“ und sind nach Syrien in den Dschihad gezogen.

    Es werden 10.000 Demonstranten erwartet, und auch die DITIB erwägt, mitzumarschieren. Man darf gespannt sein, wie viele (oder besser gesagt wie wenige) Musels tatsächlich teilnehmen werden, und mit welcher Ausrede (Terminüberschneidung) die ganzen Islamverbände ihre Absage begründen werden.

  56. Marie-Belen 14. Juni 2017 at 09:14

    Die Dämmplatten des linksgrünen Klimadämmwahns brechen ruckezucke nach oben, da reicht ein Funke des Grills vom fastenbrechen….

  57. „Die vom Bundesinnenminister erneut angestoßene Debatte über die Leitkultur stößt bei der türkischen Gemeinde auf Ablehnung. Benötigt würden stattdessen ganz andere Dinge.2

    E bissl Geld.

    Der Palast des Sultans kostet ein paar Euroundachtzig.
    Der böse Putin hat die „Geschäftsverbindungen“ mit dem IS puttgemacht,
    bestehend aus Raub und Hehlerei (Öl) puttgemacht,
    die Hilfsgelder der EU „stehen in Frage“,
    (dass sie noch existieren, ist ein (unterdrückter) Skandal erster Ordnung)
    (die „eingesparten“ Gehälter hunderttausender entlassener Beamter, Polizisten, Obristen, Generale, Juristen sind kein hinreichender Ausgleich,
    zudem droht nicht zuletzt hierdurch ein Bürgerkrieg.

    Was die dummfrechen Forderungen des Herrenmenschen betrifft:
    Bisher haben sie funktioniert.

    Warum?
    Relativismus, Ignoranz, Arroganz, Verachtung seitens der deutschen „Elite“,
    gegenüber dem entrückgrateten Bürger.

    Entrückgratete muss man nicht fragen.
    V o r dem großen Knall.

  58. Noch einmal zum Mitlesen

    „Die vom Bundesinnenminister erneut angestoßene Debatte über die Leitkultur stößt bei der türkischen Gemeinde auf Ablehnung. Benötigt würden stattdessen ganz andere Dinge.“

    E bissl Geld.

    Der Palast des Sultans kostet ein paar Euroundachtzig.
    Der böse Putin hat die „Geschäftsverbindungen“ mit dem IS,
    bestehend aus Raub und Hehlerei (Öl) puttgemacht,
    die Hilfsgelder der EU „stehen in Frage“,
    (dass sie noch existieren, ist ein (unterdrückter) Skandal erster Ordnung)
    (die „eingesparten“ Gehälter hunderttausender entlassener Beamter, Polizisten, Obristen, Generale, Juristen… sind kein hinreichender Ausgleich,
    zudem droht nicht zuletzt hierdurch ein Bürgerkrieg.

    Was die dummfrechen Forderungen des Herrenmenschen betrifft:
    Bisher haben sie funktioniert.

    Warum?
    Relativismus, Ignoranz, Arroganz, Verachtung seitens der deutschen „Elite“,
    gegenüber dem entrückgrateten Bürger.

    Entrückgratete muss man nicht fragen.
    V o r dem großen Knall.

  59. Können Sie doch ändern.
    Würde mir aber bei einer Stunde Zeitverschiebung und massive Jetlag schon Gedanken über meine Gesundheit.

    Da kommen doch bestimmt demnächst die ersten Schadenersatzforderungen 🙂

    Wenn die Presse sonst keine Sorgen, wie den Jetlag der Spanier hat.

  60. OT

    🙁 DEUTSCHE POLITIKER FEIERN AUCH 2017

    MIT MUSELMANEN DSCHIHAD u. SIEG

    MOHAMMEDS ÜBER SEINEN GEBURTSSTAMM DIE

    QURAISCH/-ITEN, ALSO ‚KAFIRUN‘ = ‚UNGLÄUBIGE KREATUREN‘,

    ABSCHLACHTEN VON BADR 17. März 624 (17. Ramadan 2 AH)

    „Die Schlacht“ wird als Schlüsselereignis in der Frühgeschichte
    des Islams betrachtet…
    als ein entscheidender Sieg entweder göttlicher Intervention
    oder der Führung Mohammeds zugeschrieben. (WIKI)

    DEUTSCHE POLITIKER FRESSEN AUS FREUDE ÜBER

    KRIEG u. VERNICHTUNG DER NICHTMOSLEMS:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Sawsan Chebli @SawsanChebli 10. Juni 2017
    „Coolste junge Muslime beim besten Iftar ever bei @juma_ev mit Bundespräsident #Steinmeier. @RebellComedy @iSlamPoeten“

    Die konservative Muslima(Selbstbezeichnung), Araberin Sausan Chebli, im Schlafanzug-Overall beim islamischen Fastenfressen mit dem roten Bundesaugust STEINMEIER u. schrecklichen Islam-Missionaren, Juma e.V. („JUMA steht für jung, muslimisch, aktiv. Das Projekt unterstützt junge Muslime, sich mit ihren Meinungen, Wünschen und Ideen in die Gesellschaft einzubringen.“)
    FOTO UNBEDINGT ANSCHAUEN
    https://pbs.twimg.com/media/DB_k7IDW0AQ5kQp.jpg

    GABI – DANK MAGENBAND JETZT FAST SCHLANK, ABER BÖSE:
    SIGMAR GABRIEL Vor 11 Stunden
    „Ich kann jedem nur empfehlen, mal ein Fastenbrechen zu besuchen! Eine wunderbare Tradition. Wir sollten Dialog pflegen, nicht nur im #Ramadan
    https://twitter.com/sigmargabriel?lang=de

  61. Eduardo 14. Juni 2017 at 08:19

    „Die Forderung nach einem „Partizipationsgesetz“ hört sich zudem wie das freche politische Diktat von Invasoren an.“

    Nichts anderes ist das:
    „Das Ziel des Impulspapiers ist es nicht, den Bürger, die Bürgerin zu integrieren, sondern Gruppenrechte zu institutionalisieren. So wie die Islamverbände immer wieder ihre religiösen Rechte wie auf das öffentliche Beten oder Schächten als Kollektivrecht einfordern, soll nach diesen Vorstellungen das Staatsziel „Teilhabe am Haben und am Sagen“ im Grundgesetz als Kollektivrecht verankert werden. Darüber hinaus will das Impulspapier die institutionelle Teilhabe von Migranten gemäß ihrem Bevölkerungsanteil, ihrer Religion und Ethnizität. Man fordert eine Quote für Migranten in Institutionen und Führungsetagen, analog der Frauenquote.

    Sogenannte „Vielfaltsberater*innen“ der Migrantenorganisationen (MO) sollen unter Anleitung einer Art Zensurbehörde mit dem Titel „Nationaler Rat zur interkulturellen Öffnung“ die Standards zur Interkulturellen Öffnung (IKÖ), die „IKÖ-Checks“ durchsetzen. Man stellt sich wohl so etwas wie ein „Halal“-Zertifikat vor, mit dem das vom islamischen Glauben „Erlaubte“ gekennzeichnet wird.
    SELBST GESETZE SOLLEN, bevor sie vom Deutschen Bundestag beschlossen werden können, EIN IKÖ-SIEGEL BENÖTIGEN. Das ist der Versuch, die Parallelgesellschaft auf Staatsebene zu etablieren. Die Migrantenorganisationen wollen ein Veto in Schlüsselstellungen und Entscheidungen in Politik und Gesellschaft. Das ist keine Teilhabe, das ist LANDNAHME.“

    http://www.derhauptstadtbrief.de/cms/118-der-hauptstadtbrief-139/1182-zur-abstimmung-steht-der-masterplan-fuer-eine-andere-republik

    Und Merkel ist begeistert von diesem Plan.

  62. die Türkei und die Türken waren den Deutschen gegenüber schon immer hinterfotzig: kurz vor Kriegsende 1945 hat die Türkei Deutschland den Krieg erklärt. Obwohl Deutschland mit der Türkei befreundet war und Deutschland der Türkei viel geliefert und geholfen hat auch im ersten Weltkrieg. So sieht Freundschaft von Seiten der Türkei aus. Der Dolch kommt von hinten…

  63. Wenn man genussvoll diese Unverschämtheiten am laufenden Band auf sich wirken läßt versteht man immer weniger weshalb die Deutschen diese Regierung nicht schon lange in die Wüste geschickt hat und sämtliche Türken nach Hause zu ihrem Sultan. Wir hätten im September nochmal die Möglichkeit das Ruder rumzureißen und Leute zu wählen die für Deutschland arbeiten. Was muß noch geschehen, damit die Deutschen wach werden.

  64. FALSCH:
    „Aydan Özoguz (…) erklärte, dass das deutsche Volk keine gemeinsame Kultur besitzt.“

    RICHTIG:
    Aydan Özoguz (…) erklärte, daß das deutsche Volk keine gemeinsame Kultur besitze.

    ODER :
    Aydan Özoguz (…) daß das deutsche Volk keine gemeinsame Kultur besitzen würde.

  65. Leider ist die Antiintegration schon so weit fortgeschritten, dass eine vernünftige Einigung mit der Türkei NICHT mehr möglich ist. Deshalb MUSS ein völlig anderer Weg eingeschlagen werden. AUCH die SOFORTIGE EINSTELLUNG ALLER ZAHLUNGEN an die TÜRKEI. Denn mit dieser Türkenpolitik des „Herrn“ Erdogan ist freilich kein europäischer Staat mehr zu machen. Die Türkei ist in spätestens in 5 Jahren ein Islamischer Staat. Soviel ist SICHER!
    Die Türken die sich WIRKLICH dem deutschen Gesetz zuwenden, brauchen auch keinen zweiten Pass. Das ist doch völlig logisch. Nur die Doppel-Passtürken haben meiner Meinung nach HIER noch nicht einmal Anspruch auf IRGENDETWAS! Da mit diesem zweiten Pass, eigentlich deren Gesinnung doch völlig klar ist.
    Nur leider sind unsere Politiker wie schon richtig bemerkt, KEINE Volksnahen Vertreter mehr.
    Sie kommen aus dem Sumpf der Linken und Grünen Ideologie und sind NICHT wie einst aus deutscher Eiche.
    Deshalb macht es auch überhaupt KEINEN SINN mehr einen Fünkchen Hoffnung in diese bestehende Politik zu setzen.
    Ich komme beruflich viel herum und sehe den langsamen Zerfall unserer einstigen Demokratie mit eigenen Augen… Auch die immer wieder währenden anti Naziparolen die jeden Neugeborenen schon sicherlich im Mutterleib auf den Sack gehen, sind da immer wieder ein gutes Argument der Politgestützten Medien.
    Man sollte sich auch nicht einen Bären von wegen geglückter Integration aufbinden lassen. Letztendlich ist die Erziehung die der zu „integrierende“ bekommen hat auch seine Denkweise.
    Das eine Leitkultur die der Deutschen sein MUSS steht hier außer Frage. Wer sich dieser NICHT anpassen möchte der hat sein Bleiberecht verwirkt. Ganz einfach und knapp…

  66. Ein Link im Artikel funktioniert nicht, und zwar der Link „… dass Europa bald türkisch sein wird.“

  67. Wenn sich eine „deutsche Gemeinde“ von Einwanderern irgendwo in der Welt so aufführen würde, könnte sie was erleben. Ich bin dafür, daß diese „türkische Gemeinde“ mal anfängt, Lektionen in Bescheidenheit zu erleben. Solange und mit wachsender Intensität, bis sie es entweder kapieren oder sich trollen.

  68. Wer weiß schon davon???

    Die schlimmste Brutstätte für den Genozid an den indigenen Deutschen/Europäern
    ist die links- u. islamisch versiffte Journaille.

    Europäische Diktaturen(D, A, F, S, GB, I, GR usw.) haben die
    Macht, weil die Medien diese unterstützen, statt zu überwachen.

  69. Werter Herr Gökay Sofuoglu!
    Was WIR hier in Deutschland brauchen, entscheiden einzig und allein WIR, das DEUTSCHE Volk! Niemand hat euch hierher eingeladen und schon gar nicht gezwungen, hierher zu kommen!
    Und wer sich hier dauerhaft ansiedeln möchte, hat sich UNSERER deutschen Leitkultur anzupassen, ob es ihm gefällt oder nicht.
    Und wenn das für eine bestimmte Ethnie unzumutbar ist, so steht es den Leuten dieser bestimmten Ethnie frei, UNSERER Land wieder zu verlassen.
    Gibt es ihnen nicht zu denken, Herr Gökay Sofuoglu, dass es nur und ausschliesslich nur Moslems sind, die hierzulande massive Probleme haben, sich zu integrieren und unserer Leitkultur anzupassen?
    Wir haben hier Zugewanderte aus hunderten Ländern und vielen anderen Religions-und Kulturkreisen, die sich hier problemlos integriert und unserer Leitkultur angepasst haben, ohne dass es dafür *Integrationsbeauftragte* oder *Zentralräte* bedurfte. Gibt Ihnen das nicht wirklich zu denken?
    Das Einzige, womit sich ihre Religionsgemeinschaft hier in Deutschland hervortut, ist JAMMERN, JAMMERN, JAMMERN, sowie FORDERN, FORDERN und immer wieder FORDERN!
    Nein Herr Gökay Sofuoglu, auf solche Zuwanderer können wir hier in Deutschland gerne verzichten, sie sind hier NICHT Willkommen!

  70. Meine Leitkultur ist alle Türken und alle Moslems raus aus Deutschland. Uns geht es ohne das Gesindel besser ! Glaubt es mir !

  71. So geht das bei den primitiven Türken:
    Das ist typisch Türkische Logik!

    Man spricht seinem Gastgeber (Deutschland) seine Leitkultur ab, so dass sich dann das Problem der Türken,
    mit der Deutschen Leitkultur erledigt hat ….. Infolgedessen kann man seine angebliche Kultur und Ideologie in Deutschland Implantieren.

  72. Wikinger70 14. Juni 2017 at 08:20

    Die brauchen ganz besonders eine Leitkultur. Ihre Leitkutur, und zwar zu Hause in der Tuerkei oder sonst wo, aber nicht hier. Genauso wie die anderen Unintegrierbaren.
    Ich bin auch sowieso der Meinung, dass viel zu viele Menschen in Deutschland leben. 40/ oder 50 Millionen wuerden auf jeden Fall reichen. Das was die deutschen, insbesondere Jugendliche an Leitkultur brauchen, sind Werte, die wir beigebracht bekommen haben, wie Hoeflichkeit, Ehrlichkeit, Fleiss, Verlaesslichkeit. Dann wuerde es auch mit den eigenen Facharbeitern hinhauen. Heute glotzen die Stoffel nur noch auf ihre sch..ss Telefone und lassen die reale Welt vorbeiziehen. Kaum jemand stellt Fragen ueber irgendwelche, z.B. Naturphaenomene oder macht sich einen Kopf um andere Leute. Lieber mal ner Omma die Tuer aufhalten, usw.

    (Hervorhebung von mir)
    Und weiter geht es mit „Frag Alexa“! Sicher eine schöne technische Spielerei! Sehr gut geeignet zur „Umerziehung“ der Nutzer! Wohnräume können abgehört werden, zu heiklen Themen gibt es politisch korrekte Antworten usw. Die Nutzer hängen online am „Tropf“ der Deutschlandzerstörer, der „Gesundheitszustand“ des politisch inkorrekten Patienten wird abgefragt (Mikrofon) und die „Dosis politische Korrektheit“ aus dem Tropf (Lautsprecher) kommend, kann angepasst werden! Bei „Medikamentenunwirksamkeit“ steht dann „Besuch“ vor der Tür mit einem Transportfahrzeug zu einer geschlossenen Einrichtung für Härtefälle!

    Klingt vielleicht (zurzeit) etwas überspitzt. Aber, lest Euch mal das hier durch:

    Amazon Echo: CIA-Frage bringt Alexa in Bedrängnis

  73. Kein Mensch braucht den Koran zu lesen! Es reicht vollkommen, wenn man jeden Tag mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht. Dann weiß man mehr als genug, um nicht zu sagen bereits viel zu viel über den Koran.
    So schauts aus!

  74. Wer nicht vollkommen realitätsfern sein will, braucht nicht auf die AfD zu hoffen. Sie wird – zumindest auf absehbare Zeit – niemandem helfen!
    Entweder die Menschen nehmen – als Bewegung – ihr Schicksal und damit den „Change“ selber in die Hand, oder es bleibt wie es ist, bzw . es wird noch viel schlimmer werden, als es schon ist, auch wenn viele nicht glauben, daß das möglich ist. DOCH! Das ist möglich und das ist sogar so SICHER wie das AMEN in der Kirche.
    Alle werden sich noch umsehen, was das komatöse Schlafmicheltum für Folgen zeitigt. ALLE!

  75. „Wir(TÜRKEN) brauchen keine (DEUTSCHE) Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- u. TEILHABE-, SPÄTER ÜBERNAHMEgesetz“, sagte der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Gökay Sofuoglu, beim Bundeskongress des Dachverbands am Samstag in Berlin. WIR GROßTÜRKEN HABEN EINE MONGOLISCH-OSMANISCH-ISLAMISCHE LEITKULTUR. TÜRKEN VORAN, TÜRKEN ZUERST, TÜRKEN ÜBERALL!

    ++++++++++++++++++++

    ISLAMISCHE SÄUBERUNGEN IM WWW

    SCHOCK! DIESE ERHELLENDE ISLAM-KRITISCHE SEITE IST WEG:
    Homepage von islamkritik http://www.islamkritik.mx35.de/

    JETZT:
    „Betrügerische Website!
    Die Webseite auf gratis-homepage.info wurde als betrügerische Website gemeldet und auf Grund Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert.“

  76. Es geht um die Märkte !
    Mit den Milliarden-schweren Waffengeschäfte an die Saudis und die anderen Ölstaaten steht Deutschland in der Pflicht.

    Öl gegen Waffen das gilt in Friedenszeiten.

    Jetzt wo die arabische Hablinsel brennt und das grosse Schlachten mit deutschen Waffen beginnt, da sondern diese arabischen Staaten ihren gesellschaftlichen Müll ab Richtung Europa und dies ist die Merkel-Agenda, auf afrikanisch der „Merkel-Plan“.

    Denn die afrikanischen Diktatoren wollen noch mehr Geld von Europa und drohen ebenfalls mit der Entsorgung ihres gesellschaftlichen Mülls nach Europa, siehe „Afrika Konferenz“.

    Da hat sich AngOla, die größte Kanzlerin Europas aber richtig vergaloppiert. Das organisierte Chaos nimmt seinen Lauf.

  77. …und den nationalistischen Großturkwahn, Bozkurt-Fahneneid.

    „Bei Allah, dem Koran, dem Vaterland, der Fahne wird geschworen. Meine Märtyrer, meine Frontkämpfer [Veteranen] sollen sicher sein. Wir, die idealistische türkische Jugend, werden unseren Kampf gegen Kommunismus, Kapitalismus, Faschismus und jegliche Art von Imperialismus fortführen. Unser Kampf geht bis zum letzten Mann, bis zum letzten Atemzug, bis zum letzten Tropfen Blut. Unser Kampf geht weiter, bis die nationalistische Türkei, bis Turan erreicht ist. Wir, die idealistische türkische Jugend, werden nicht zurückschrecken, nicht wanken [zusammenbrechen], (sondern wir werden unsere Ziele) erreichen, erreichen, erreichen [bestehen bzw. Erfolg haben]. Möge Allah die Türken schützen und erhöhen. Amen.“

  78. Zu der Körpersprache in dem Bild oben:

    Unterwürfige Geste: Angela Merkel mit Gökay Sofuoglu.

    Der Türke reicht der alten Hexe nicht freundschaftlich die Pfote, er umgrapscht Merkels blasse Giftgriffel und glaubt, so Deutschland in der Hand zu haben.
    Hier wird Deutschland verschachert.

  79. Türkische Gemeinde: „Brauchen keine Leitkultur“

    Eugen vom Michelsberg: „Brauchen keine Türkische Gemeinde“

  80. Natürlich brauchen die Türken keine Leitkultur, und schon gar nicht diejenige der Beutegesellschaft.

    Sie brauchen nur unser Geld, unser Land, unsere Häuser, unsere Infrastruktur, unsere Werkzeuge, unsere Maschinen, unsere Anlagen und was sich sonst noch so an brauchbarem in unserem Lande findet.

  81. Das war stark, Alice!

    „Erdogans fünfte Kolonne“ solle „dahin gehen, wo es ihnen offensichtlich am besten gefällt und wo sie auch hingehören: in die Türkei“, sagte AfD-Parteivorstandsmitglied Alice Weidel am Ostermontag.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland

    Und eine Woche später wählte sie der Parteitag in Köln mit Gauland ins AfD-Spitzenduo. Bravo, AfD!

  82. „Türkische Gemeinde: „Brauchen keine Leitkultur““

    Es müsste wohl besser heißen: „Wollen keine Leitkultur“

    Was war das für ein Theater damals (2000), als Friedrich Merz von der „deutschen Leitkultur“ sprach. Lange blieb er dann ja nicht mehr im Amt. Friedrich Merz ist ein Vordenker. Die haben aber in Deutschland keine „Kultur“ mehr.

  83. Es handelt sich nicht um einen Bürgerkrieg, weil diese Herrschaften keine Bürger sind, sein wollen und sein können. Es sind Invasoren, also ist es eine Invasion. Erst wenn wir uns wehren, wird die Invasion zum Krieg.

  84. @ Polit222UN 14. Juni 2017 at 10:15

    Anderseits hat navigare garnicht mal so Unrecht; da würden viele erkennen, dass es den „normalen“ Islam nicht gibt und die Suren tatsächlich diese Gewalttaten forden. Und das von navigare genannte „Wissen über über das muselmanische weltweite Vordringen und ihrer Methoden seit 1400 Jahren“ kann auxh so manche Blinden Augen helfen zu öffnen.

  85. Die Moslems haben einen Koran, das ist ihre Leit-UN-Kultur, nachdem sie jeden Ungläubigen nicht nur verachteten, sondern töten sollen.

  86. @ Polit222UN 14. Juni 2017 at 10:19

    Da stimme ich voll zu. Das komatöse Schlafmicheltum ist und bleibt aufwachresistent. Nicht zuletzt wegen der gleichgeschalteten Medienkultur. Überall Lachen und Sonnenschein- Stimmung, und wenn wieder was passiert: Verharmlosungssprüche und 5 Minuten traurig gucken. Dann weiter im Tagesgeschehen.

  87. Natürlich brauchen die keine Deutsche Leitkultur.
    Die haben ja bereits und immerwährend, wie s scheint über hier geborene Generationen hinweg, ihre Türkische Leitkultur.

    Genau DAS ist ja das Problem.

    Wir….Deutsche…..brauchen eine Leitkultur. Und den Türken ua müssen wir nur klarmachen dann, dass diese Kultur hier über jeder anderen steht. Deshalb ja Leitkultur. Da fällt mir auf, was soll Leitkultur eigentlich bedeuten. Für viele bedeutet es sicher nur, dass man von dieser Kultur hie und da etwas wegbrechen kann um es mit fremdländischer Kultur zu füllen,damit sich auch alle hier wohlfühlen.
    Sehe ich aber nicht mehr so.
    Deutsche brauchen ihren Stolz zurück. Dann regelt sich der Rest schon.

    Im übrigen, Deutschland braucht nix Türkisches.
    Wirklich nicht.

  88. Die einen massakrieren,die anderen anästhesieren den verängstigten Dhimmi…
    Maizecke,
    Fakt ist: In diesen hektischen Zeiten leisten Muslime einen entscheidenden Beitrag zur Mäßigung und zum Erhalt des gesamtgesellschaftlichen Friedens.
    Es ist also ein Ammenmärchen, wenn jemand behauptet, wir Muslime würden nicht Gesicht zeigen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/terror-im-namen-des-islam-muslime-muessen-extremismus-entlarven-15056707.html

  89. Ich koennte mir gut vorstellen, dass das eine False Flag Brandstiftung war, um hinterher sagen zu koennen, dass es jetyt auch mal muslimische Opfer gab. So wird es als naechstes verkauft. Wer wettet mit?

  90. Wir brauchen eine Leitkultur, nicht die Türken.

    Es muss eine Leitkultur sein, die die Türken nach Hause zurück leitet.

    Wer unsere Werte verinnerlicht hat, darf gerne bleiben. Die Unentschlossenen bitte auch zurück und jeden, der das Maul aufreißt sowieso.

  91. Außerdem GIBT es auch noch das „Haus des Vertrages“ oder „Haus des Bundes” (dar al-ahd), Gebiete, mit denen die (islamische) Umma(h) zeitlich befristete Verträge abgeschlossen hat(te).

    Das änderte aber nichts an der Tatsache, daß nach der Sicht des traditionellen islamischen Rechts das „Haus des Islams“ und die übrige Welt einander grundsätzlich feindlich gegenüberSTEHEN u. die Scharia eigentlich nur ein „einseitiges Kriegsvölkerrecht (mit Regeln für die »Kampfpausen«)” KENNT … „Im klassischen Islam gibt es also nur islamische Normen für das Verhältnis des islamischen Staates zu nichtislamischen Individuen und Staaten mit dem Ziel ihrer Unterwerfung und ihrer An- bzw. Eingliederung in die Umma(h).“

    :::finden wir bei „modernen“ Muslimen (…) gegenüber dem „dar al-harb“(Haus des Krieges):

    Die Ausbreitung des Islams soll gewaltfrei geschehen durch Information über den Islam, die Darstellung seiner Einfachheit und Überlegenheit und durch das vorbildliche Leben von Muslimen;

    Krieg ist entsprechend solcher „MODERNER“ Auffassung nach dem Koran nur gerechtfertigt
    als Verteidigungskrieg
    (Die Umma fühlt sich immer angegriffen, weil es uns Nichtmoslems gibt),
    um das Leben der Muslime zu schützen
    (Moslems leiden unter Verfolgungswahn, dank Koran, s.u.!),
    aber auch die Ehre des Islams zu schützen
    (Kann eine Sache oder eine Idee Ehre haben? Lächerlich!):::

    Bearbeitet d. mich, Originaltext hier:
    https://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/haus_des_krieges/

    ++++++++++++++++++++

    Koran
    8,58 Und wenn du von (gewissen) Leuten Verrat befürchtest, dann wirf ihnen den Vertrag ganz einfach hin!

    9,1 SALAFISTEN: (Dies ist) eine Lossprechung (von jeglicher Verpflichtung) seitens Allahs und Seines Gesandten; (sie ist) an diejenigen Götzendiener (gerichtet), mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt.
    9,1 AHMADIS: Eine Lossprechung Allahs und Seines Gesandten (von jeglicher Verpflichtung) gegenüber den Götzendienern, denen ihr etwas versprochen habt.

    9,4 Davon sind diejenigen Götzendiener/Heiden ausgenommen, mit denen ihr einen Vertrag eingegangen seid und die es euch an nichts haben fehlen lassen und die keine anderen gegen euch unterstützt haben. Diesen gegenüber haltet den Vertrag bis zum Ablauf der Frist ein.
    9,5 Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.
    9,7 Wie kann es einen Vertrag geben zwischen den Götzendienern und Allah und Seinem Gesandten, die allein ausgenommen, mit denen ihr bei der Heiligen Moschee ein Bündnis einginget? Solange diese euch treu bleiben, haltet ihnen die Treue.
    ABER, WENN IHR WAS VERMUTET ODER VORBEUGEN MÖCHTET u. DIE HEILIGEN MONATE ABGELAUFEN SIND, AUßER RAMADAN, ER IST JETZT HL. KRIEGSMONAT, DANK MOHAMMED!
    9,8 Würden sie doch, wenn sie über euch obsiegten, weder ein Verwandtschaftsband noch einen Vertrag gegen euch achten! Sie würden euch mit dem Munde gefällig sein, indes ihre Herzen sich weigerten; und die meisten von ihnen sind tückisch.
    SO SCHLIEßT DER MOSLEM VON SICH AUF ANDERE!
    9,9 Sie… machen abwendig von Seinem Weg. Übel ist wahrlich, was sie tun.
    9,12 Doch sollten sie ihre Eide brechen, nachdem sie ihre Verträge abgeschlossen haben, und eurem Glauben gegenüber Beleidigungen ausgesprechen, dann führt den bewaffneten Kampf(Dschihad) gegen die ungläubigen Führer und ihre Anhänger. Vielleicht geben sie dann den Unglauben auf.
    9,13 Wollt ihr nicht kämpfen wider ein Volk, das seine Eide gebrochen hat und das den Gesandten zu vertreiben plante – und sie waren es, die zuerst (den Streit) wider euch begannen? Fürchtet ihr sie etwa? Allah sollt ihr fürchten, wenn ihr Gläubige seid!
    9,14 Zieht in den Kampf gegen sie! Allah wird sie durch eure Hände peinigen und schmählich erniedrigen. Er wird euch über sie siegen lassen und manchem Gläubigen innere Genugtuung verschaffen.
    9,20 Diejenigen, die glauben und ausgewandert sind/HIDSCHRA* unternommen haben und mit ihrem Vermögen und in eigener Person um Allahs willen gekämpft/DSCHIHAD durchgeführt haben, stehen bei Allah in höherem Ansehen (als die anderen). Sie sind die Gewinner.
    *HIDSCHRA, MOTTO DES „TAG DER OFFENEN MOSCHEE“, 2016
    http://www.nw.de/_em_daten/_cache/image/1xqKfknBZ0PBW72nBg8tKE2mMvNJJ6_Ma5owTC6wJp0RWLd-u1TeljfiP3EC2XN2nw/160922-1929-56f5ebadd364f12e.jpg
    (VORM RATHAUS GT, v. li. Zafer Tonbul, Messaoud Ali-Oucheurfa, Unterleibskonvertitin Julya Ibrahim, Kerim Orhan, Abdülhamit Capar und Frank Mertens**, Integrationsbeauftragter der Stadt GT)
    Seit 2007 wird der Tag unter der Schirmherrschaft des Koordinationsrats der Muslime (KRM) mit einem gemeinsamen Motto organisiert. In diesem Jahr (2016) lautet es „HIDSCHRA – Migration als Herausforderung und Chance“ FÜR DEN ISLAM, GELL!

    **MERTENS: „Wir leben miteinander, Deutsche und Ausländer: ::: Die Integration und Gleichstellung sowie die deutliche Verbesserung der Chancengleichheit in Gütersloh lebender Zuwanderinnen und Zuwanderer bei öffentlichen und privaten Stellen zu fördern, ist das eine Ziel des Integrationsbeauftragten und des Integrationsrates der Stadt“

  92. Dem schließe ich mich an. Weder WIR noch sonstjemand braucht eine Leitkultur in diesem Land. Alleine die Diskussion darüber, bzw. der Begriff als solcher ist lächerlich, schädlich und schändlich.

    Wenn wir überhaupt eine „Kultur“ brauchen, dann ist das eine VERABSCHIEDUNGSKULTUR.

    Und zwar von denen, die unsere Kultur in Frage stellen oder diskutieren oder in irgendeiner Form relativieren.
    Jeder, der hier leben will – und nach eingehender Prüfung der Einheimischen das auch darf – hat sich in diese unsere deutsche Kultur zu assimilieren.

    Ohne jede Diskussion darüber, wie die genau definiert ist und ohne jegliche Diskussion darüber, was oder wie sie sein soll. Eine Kultur wird nicht von irgendwelchen Volksverrätern beschlossen, sondern wächst. Über viele Generationen und leicht unterschiedlich in verschiedenen Regionen.
    In diese Kultur, die etwas Abstraktes, nicht Greifbares und auf keinen Fall juristisch definierbar ist, wächst man hinein, man wird Teil von ihr. Über mehrere Generationen hinweg, denn das ist ein langer Prozess.
    Oder man bleibt kulturfremd und lebt in einer Parallelgesellschaft.

    Und genau das wollen wir NICHT. Genau diese kulturfremden Parallelgesellschaften müssen wieder verschwinden.

    Daher ist es richtig, dass insbesondere türkische Parallelgesellschaften keine Leitkultur benötigen. Denn sie sind in diesem Lande samt und sonders unerwünscht und haben hier nichts zu suchen. Auch keine wie auch immer definierte Leitkultur.

  93. Wie Wahr, warum müssen wir uns mit dem
    Ziegen-fick-Volk überhaupt herumschlagen?
    Zig Millionen und Milliarden schenkten wir ihnen
    als Entwicklungshilfe, aber das reicht ihnen bei
    weitem nicht, die wollen unser Land und nix weniger.
    Leute der Tod unseres Volkes ist fast unumkehrbar,
    dank der linken Pfarrerstochter, wenn nicht gegen
    die Hetz und Lügenpropaganda gegen die AFD
    vorgegangen wird, und zwar mit „ALLEM“ was zur Verfügung steht.

  94. Pardon bitte, bin mit meinem letzten Kommentar verrutscht!

    +++++++++++++

    @ DieStaatsmacht 14. Juni 2017 at 10:26

    NATÜRLICH GEHT ES AUCH UM FUTTERNÄPFE u. HAMSTERN!

    Aber der Mensch will mehr, als ein Tier!!!
    Der Mensch will Macht, mehr Macht, viel Macht, Weltmacht!

    Wenn einer gar machtgierig ist; wie Mohammed, dann will er
    sogar Macht über Gott, deshalb flüsterte Mohammed seinem
    Idol aus der Kaaba, dem Allah die Suren/seine Wünsche ein.

    Merkel will Macht über Europa bis Türkei, Israel, Nordafrika
    u. in die USA hinein. Aber auch über unsere Gehirne(Meinung)
    u. Seelen(Glauben). Die Beute/Ausbeute/Geld ist das
    versüßende LebensMittel der oder zur Macht.
    Wenn z.B. Merkel nur reich sein wollte, dann bräuchte
    sie keine 60Std.-Woche eines Politikers zu führen.

    Wenn Che Guevara nur wohlhabend sein wollte,
    hätte er daheim bei Muttern besser leben können.
    Osama bin Laden war sogar stinkreich.

  95. Die Türken würden solche gegen uns, gegen Deutschland gerichteten Unverschämtheiten gar nicht vom Stapel lassen, wenn sie sich nicht vom deutschen Selbsthaß der linksgrünen „Eliten“ (hihi) in Politik und Medien geradezu dazu ermuntert fühlen würden.

  96. Das ist ja eine ordentliche Brandlast. Da freut sich das Feuerchen, daß es ordentlich was „zu mampfen“gibt.

  97. Was heißt hier gibt, wir haben doch schon
    täglich Dschihad Morde, Totschlag und
    alle Furzlang einen Anschlag in Europa.
    Hoffentlich hast du recht und es gibt einen
    Aufstand der „SCHON LÄNGER HIER LEBENDEN“
    und zwar in ganz Europa. Jagen wir sie dahin
    wo sie hergekommen sind, diese Schmarotzer,
    den wie schon Gerd Wilders sagte:
    „GENUG IST GENUG!“

  98. Ist doch klar, dass Muslime samt ihren Interessensvertretungen auf die „deutsche Leitkultur“ scheißen, genauso wie auf Frauenrechte, demokratische Regeln, Rechtsstaatlichkeit und ein staatliches Gewaltmonopol als Ausfluss eben dieser Leitkultur!

    Jeder Verwaltungsbeamte oder Angestellte kennt doch „unsere Mitbürger“ aus dem Nahen und Mittleren Osten aus seinem „Arbeitsbereich“, wenn DIE z. B. Bescheide, Bußgelder und Anordnungen wie auf ihren heimatlichen Basaren „diskutieren“ und verhandeln, zum Teil mit handfesten Drohungen und Übergriffen verbunden! Ganz wie auf „politischer Ebene“ die Musel- und Türken-Lobby-Vereine!

    Die sind auch nicht wegen unserer Rechtssicherheit und demokratischen Zivilgesellschaft hierher gekommen, auch wenn sie deren Spielräume offen missbrauchen, sondern wegen UNSERER sozialstaatlichen Systeme! Deswegen zieht´s DIE auch bevorzugt nach Deutschland, Österreich und Schweden und nicht nach Portugal oder Irland!
    Jede/r weiß, dass deren Zuwanderung vor allem Kosten verursacht und keinerlei „wirtschaftlichen Nutzen“ (was man ja nicht einmal mehr so ausdrücken darf) stiftet. DESWEGEN wurde die Parole von den vorgeblichen „KULTUR“-Bereicherern in die Welt gesetzt.
    Dass die türkischen Mitesser hier einmal mehr „Partizipation“ forden, d. h. noch mehr Kohle und appeasementartige Zugeständnisse, gehört ja neben dem alltäglichen „kleinen“, zu ihrem Hauptgeschäft!

    Der kniefällige Umgang der GroKo-Vertreter gegenüber diesen Erpressungen – es wird ja ganz offen mit dem Terror kockettiert, nach dem Motto: Gebt (nach) oder ihr dürft euch nicht wundern, wenn´s kracht – von außen (Türkei, Saudi-Arabien, Tunesien, Marokko etc.) und von innen gehört zu DEREN miesen Geschäft.

    Wer weiß noch, dass anläßlich Sarrazins Bestseller „Deutschland schafft sich ab“, als die „politische Klasse“ reagieren MUSSTE, Merkel erklärte: „Multikulti ist gescheitert“. Die SPD-Putte mit dem Namen eines Erzengels, Gabriel, meinte sogar vor aufgewühlten SPD-Ortvereinen in Berlin, „wer sich als Türke nicht integrieren will, soll nachhause gehen“! Für derlei naheliegende Aufassungen werden heute Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, die die „kulturelle Bereicherung“ aus dem Orient tagtäglich ausbaden müssen, ge-maas-regelt!

  99. ach ja, immer diese frommen Wünsche…. wer bestimmt denn, wer unsere Werte verinnerlicht hat?
    Das ist eine utopische Vorstellung.
    Verseucht ist verseucht, da hilft kein Sakrotan

  100. Eingebuergert 14. Juni 2017 at 09:11

    „Natürlich erhalten sie sich einen kleinen Teil der Kultur aus ihrem Herkunftsland, würden aber im Traum nicht daran denken der Gesellschaft aufzuzwingen diese ins öffentliche Leben mit aufzunehmen. Im Gegenteil, sie haben uns Kindern die deutsche Kultur und die Lebensweise von Anfang an vermittelt, so dass uns eigentlich nie richtig bewusst war dass wir „keine richtigen Deutschen“ sind.

    Dankeschön das es Sie gibt!
    Das nennt man eine gelungene gelebte Einstellung zur Integration …..
    Ihnen alles Gute!

    Bei vielen Türken wie auch Araber schaut das völlig anders aus:

    Zu allererst jammert man rum, dann stellt man Forderungen um seine Ziele zu
    erzwingen, und dann wenn man sein Ziel erreicht hat, will man immer noch mehr …..
    Die Türken und Araber sollen erst einmal lernen, nicht nur zu Jammern und Forderungen zu
    stellen, sondern zeigen was Demut und Dankbarkeit ist, und der gastgebenden Gesellschaft zeigen,
    dass man mit ihr zusammen Leben will, und sie nicht vor lauter ideologischen Hass verachtet…..

    Es ist geradezu auffällig, dass man dieses Verhalten was Türken und Araber an den Tag
    legen, bei sonst keiner anderen Migrantengruppe beobachten muss, und in Deutschland Leben
    viele Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und Kulturen, von denen ich noch nie gehört habe,
    dass diese die Behauptung aufstellen, dass Deutschland keine Kultur hat, und ihre Kultur und Werte ablehnt.
    Ganz im Gegenteil, diese sind froh, dass sie in Deutschland Leben können.

    Wenn Türken wie Araber sich nicht integrieren lassen wollen, muss der Staat zum Selbstschutz und zur gesellschaftlichen Sicherheit diese Gruppen dazu zwingen, eine Leitkultur in Deutschland anzuerkennen und sich mit ihr zu identifizieren.

    Wer unsere Leitkultur ablehnt, lehnt auch unsere Gesellschaft mit ihrer Kultur, Werte und Moral ab,
    und hat selbstverständlich die Möglichkeit, dass er unser Land verlassen kann ……

    Die Türken Wissen schon ganz genau, warum sie unsere Leitkultur ablehnen, und diese verhindern wollen!

  101. Eingebuergert 14. Juni 2017 at 09:11

    „Natürlich erhalten sie sich einen kleinen Teil der Kultur aus ihrem Herkunftsland, würden aber im Traum nicht daran denken der Gesellschaft aufzuzwingen diese ins öffentliche Leben mit aufzunehmen. Im Gegenteil, sie haben uns Kindern die deutsche Kultur und die Lebensweise von Anfang an vermittelt, so dass uns eigentlich nie richtig bewusst war dass wir „keine richtigen Deutschen“ sind.

    ————————————————————————————————————————-

    Dankeschön das es Sie gibt!
    Das nennt man eine gelungene gelebte Einstellung zur Integration …..
    Ihnen alles Gute!

    Bei vielen Türken wie auch Araber schaut das völlig anders aus:

    Zu allererst jammert man rum, dann stellt man Forderungen um seine Ziele zu
    erzwingen, und dann wenn man sein Ziel erreicht hat, will man immer noch mehr …..
    Die Türken und Araber sollen erst einmal lernen, nicht nur zu Jammern und Forderungen zu
    stellen, sondern zeigen was Demut und Dankbarkeit ist, und der gastgebenden Gesellschaft zeigen,
    dass man mit ihr zusammen Leben will, und sie nicht vor lauter ideologischen Hass verachtet…..

    Es ist geradezu auffällig, dass man dieses Verhalten was Türken und Araber an den Tag
    legen, bei sonst keiner anderen Migrantengruppe beobachten muss, und in Deutschland Leben
    viele Menschen mit verschiedenen Nationalitäten und Kulturen, von denen ich noch nie gehört habe,
    dass diese die Behauptung aufstellen, dass Deutschland keine Kultur hat, und ihre Kultur und Werte ablehnt.
    Ganz im Gegenteil, diese sind froh, dass sie in Deutschland Leben können.

    Wenn Türken wie Araber sich nicht integrieren lassen wollen, muss der Staat zum Selbstschutz und zur gesellschaftlichen Sicherheit diese Gruppen dazu zwingen, eine Leitkultur in Deutschland anzuerkennen und sich mit ihr zu identifizieren.

    Wer unsere Leitkultur ablehnt, lehnt auch unsere Gesellschaft mit ihrer Kultur, Werte und Moral ab,
    und hat selbstverständlich die Möglichkeit, dass er unser Land verlassen kann ……

    Die Türken Wissen schon ganz genau, warum sie unsere Leitkultur ablehnen, und diese verhindern wollen!

  102. Irgendwie sind Türken wie Araber schizophren, einerseits behaupten sie:
    Die Deutschen habe keine Kultur!

    Dann andererseits kommt der Lapsus und das Schizophrene:
    Sie lehnen unsere Kultur ab!

    Was jetzt???

  103. Auch OT:
    Schlüsselereignisse im Frühislam gabs viele. Die Schlacht von Badr ist nur eins von vielen.

    Womit Sie aber absolut recht haben, ist, wieviele deutsche Politiker und auch Privatleute an solchen islamischen Traditionen, die grossteils kriegerischen Ursprungs sind, völlig unreflektiert und uninformiert teilnehmen.
    Man tut sich auch schwer, da noch an Naivität zu glauben, denn mit der eigenen deutschen Geschichte wird ja sonst extrem kritisch umgegangen.
    Womit wir dann auch wieder beim eigentlichen Thema Leitkultur zurück wären.

  104. Alle abschieben nach Syrien. Da ist gerade Platz und die Kultur dort mögen sie auch.

  105. Man stelle sich nur vor, wo Deutschland stehen könnte, wenn nicht alle möglichen Kuffnucken seit Jahrzehnten ins Land gelassen worden wären.
    Trotz der Kapitulation ´45 und dem Verlust einer großen Zahl von Männern im besten Alter, hat es unser Volk geschafft, binnen weniger Jahre wieder ganz vorne zu sein.

    Unser Land könnte und in Frieden und Wohlstand aufblühen, wenn wir die alle zurückschickten.

  106. Immer dieses Forderasiatentum, das kann auch nach hinten losgehen, Politikwechsel vorausgesetzt.

    „Wir brauchen keine Leitkultur, sondern ein Einwanderungs- und Partizipationsgesetz“

    Ein einfach umrissener Gesetzentwurf könnte so aussehen:

    §1
    Ausschliesslich das Staatsvolk bestimmt, wer rein darf.
    §2
    Partizipation an den bisher erbrachten Leistungen des Staatsvolkes muss durch entsprechende Eigenleistung und Nachentrichtung verdient werden.

    Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass „Deutsch-Türke“ jetzt ganz offiziell eine Bezeichnung ist, die sowohl von Türken, die die deutsche Leitkultur ja ablehnen, als auch von Deutschen als Beleidigung empfunden wird.

    Niemand möchte mit Kültürlosen in einen Topf geworfen werden, sei es der Deutsche, der erkannt hat, dass die türkische Kültür nichts für ihn ist, oder sei es der Türke, der meint, die deutsche Kultur ist nichts, was ihm etwas Besseres bieten könnte als die Kültür zu Hause in der Türkei.

    Nur muss man dann die Traute haben und wieder nach Hause gehen.

  107. Diese ganze Leitkulturdebatte ist doch der Schenkelklopfer des Jahres.
    Der taugt genau so wenig,wie ich ein entsprechendes Papier der Gegenseite beachten würde.
    Ich mag die Invasoren und Bückbeter nicht,und mich brauchen die erst recht nicht zu mögen..
    Raus schmeissen kann ich sie nicht aber ignorieren so gut wie es geht.

  108. Ich empfinde es als mehr als abstoßend, übergriffig und arrogant, was diese Türkenvertreter ständig äussern dreist und ohne jede Berechtigung. Nirgends genießen sie so viel Ansehen, Teilhabe und Überversorgung als in D und trotzdem wollen sie immer noch mehr und mehr. D braucht keine leitkultur, Deutschland hat eine ! Und die wird auch nicht gegen nichts oder eine andere eingetauscht, die Gäste hier besser finden, sonst sollen sie wieder gehen. Was sie wollen ist schlicht, dass die Mehrheit sich nach ihren Werten ausrichtet und das hier Türkei 2.0 wird. Es wird Zeit, dss sich diese Leute mal überlegen, warum sie hier sind und nicht in der Türkei, wo sie nicht so komfortabel leben und frei jeden Mist verbal absondern können. Trotzdem wollen sie diese Denke hier installieren.
    Genauso zwiespältig ist, warum sie denn den Doppelpass alle wollen, wenn sie überhaupt ncihts mit der deutschen Kultur anfangen können. Es ist eigentlich klar – Der Doppelpass soll nur das Vihikel sein um über Wahlen und Mitbestimmungsmöglichkeiten islamische Themen und Wertevorstellungen als “ Leitkultur“ zu installieren . Jeden Tag werden wir alle mehr und mehr eingeschränkt, weil dauernd Zugeständnisse, Ausnahmen und Extrawürste gemacht werden, die aber alle betreffen dann oder andere benachteiligen. Mich kotzt das nur noch an.
    Wann und wo auch immer ein Türke oder sonsteine muslimische Minderheit Scheisse baut, wird gleich gerechtfertigt, dass der arme Mensch ja gar keine Chance hatte in der Gesellschaft und wird noch mit noch mehr Förderprogrammen belohnt sponsored by Steuerzahler.. Dass der einfach nur kriminell und dumm wie Brot ist, sieht keiner. Schliesslich betrifft soziale Schwäche und Armut nicht nur die und da werden bei weitem nicht so viele gewalttätig und extrem.
    Warum brauchts denn eigens sonst ein Ministerium nur für Muslime? Genau das ist es nämlich. Warum sonst sind alle die da wirken im “ Integrationsmisterium“ Muslime ? Haben wir keine anderen Ausländer hier ?
    Und unsere Regierung bückelt dauernd vor den vielen Verbänden, die hier mit viel Kohle von daheim seit vielen Jahren hart daran arbeitet hier ein Kalifat draus zu machen. Unser Grundgesetz wird gebogen bis es als solches kaum noch erkennbar wird und offenbar nur noch dazu dient die Rechte einer einzigen Minderheit durchzudrücken. Die der anderen sind offenbar egal..
    Täter werden selten ermittelt und frei gelassen, tauchen sofort unter und kassieren doppelt und dreifach noch Sozialgelder dreist, Abschiebungen werden verhindert. Hauptsache die xte Moschee ragt mitten in der Stadt auf, man kann x mal während der Arbeitszeit in einem Extraraum beten, Exraschwimmtage für Muslima. Nirgends Geld an Schulen aber für Islamunterricht und so weiter .. Tierschutz gilt ja auch nicht für die – Schächtung. EXTRAschilder in muslimischer Sprache überall. Türken können sogar ihre in der Türkei lebenden Eltern mit krankenversichern. Ich könnte das nicht mal mit meinen hier lebenden deutschen Eltern. MIT WELCHER BEGRÜNDUNG ZAHLEN WIR DAS ALLES FÜR DIE BITTE?
    Unfassbar. Soeben kommt mein Mann nach Hause und berichtet gerade eben erneut mal wieder von einer dummen Anmache von sog. Kulturbereicherern. Die haben eine Adresse gesucht und er konnte nicht helfen, weil er die Adresse nicht kannte und da wurden die direkt derbe beleidigend ohne jeden Grund . Widerlich. Da muss man sich ja nicht wundern, wenn die Leute mit sowas nichts zu tun haben wollen ??

  109. kosmischer Staub 14. Juni 2017 at 16:04

    Man stelle sich nur vor, wo Deutschland stehen könnte, wenn nicht alle möglichen Kuffnucken seit Jahrzehnten ins Land gelassen worden wären.
    Trotz der Kapitulation ´45 und dem Verlust einer großen Zahl von Männern im besten Alter, hat es unser Volk geschafft, binnen weniger Jahre wieder ganz vorne zu sein.

    Unser Land könnte und in Frieden und Wohlstand aufblühen, wenn wir die alle zurückschickten.

    Ich kann Ihnen nur zustimmen!

    Im folgenden Video antwortet Putin auf eine Frage von Willy Wimmer und ergänzt:

    Das Gefühl des Patriotismus und nationale Identifikation sind für Russen sehr wichtig. Diese Gefühle gehen heutzutage in einigen Ländern Europas verloren. Bedauernswert für diese Länder. Bei uns (Russen) hat man das im Herzen, in unserem Inneren sitzt die Liebe zur Heimat. Das ist sehr wichtig, was ich jetzt sagen werde. Eoner der Hauptbestandteile unseres nationalen Selbstbewusstseins, einer der nationalen Werte oder eine der nationalen Ideen Russlands ist der Patriotismus.
    „Der Patriotismus unterscheidet sich grundlegend vom Nationalismus. Der Nationalismus ist der Hass zu anderen Völkern, der Patriotismus ist die Liebe zum eigenen Vaterland.“

    https://youtu.be/qFOcqzno5jc

    Wie Sie absolut treffend schrieben:
    „Unser Land könnte und in Frieden und Wohlstand aufblühen, wenn wir die alle zurückschickten.“

    Und den ganzen unpatriotischen deutschlandverachtenden linksrotgrünen Siff mit dorthin!

  110. Wenn man sich das Foto so anschaut, könnte man meinen, die größte Kanzlerin aller Zeiten macht gerade atig einen Knicks vor diesem türkischen Spitzel!

  111. Rammadan : Wieso gibt es eigentlich keine statistischen Erhebungen darüber, welchen wirtschaftlichen Gesamtschaden das total ungesunde Gebaren über Wochen verursacht ? Ohne Nahrung den ganzen Tag ist man doch nicht ansatzweise leistungsfähig im Job, sorry und neigt eher zu Aggression.

  112. Deutschland hat eine Kultur. Für Zugezogene und Gäste in diesem Land ist sie die Leitkultur.

    Allerdings muss sie den schmarotzenden Ausländern offenbar dringend mit dem Knüppel näher gebracht werden.

  113. Korrekt erkannt. Ihr braucht die deutsche Leitkultur nicht.
    Packt eure Sachen und verschwindet aus meiner Heimat. Hier braucht
    euch niemand.
    Und durch euren infantilen Übermut erreicht ihr mit
    jeder Tat, mit jedem Wort, auch bei den gutmütigsten, das euch niemand
    mehr will. Keine Lust mehr. Null !

    Also packt eure Sachen, verschwindet in eure islamischen Drecklöcher. Dort
    braucht ihr unsere Leitkultur nicht. Insofern habt ihr es fast richtig
    erkannt.

  114. Deutsch-Türken sind die am meisten gefrusteten Menschen, die ich kenne.
    Bestimmt wären sie in der Türkei glücklicher!
    Tschüss!

  115. „Brauchen keine Leitkultur“

    Die haben ihren Leithammel in der Türkei.
    Kurden, Armenier und Alevi rausgerechnet, haben 2/3 für Erdorlf gestimmt.
    In Deutschland wählen die dann die SPD.
    Alles klar?

Comments are closed.