Einer der sich widersetzenden Gewaltafris bei der vorläufigen Festnahme durch die Polizei. Kleines Bild: Hassan Alassa aus Kamerun organisiert eine Demo gegen das Vorgehen der Polizei in Ellwangen.
Print Friendly, PDF & Email

Von L.S.GABRIEL | Nach den jüngsten Vorkommnissen in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) Ellwangen, im Zusammenhang mit dem Abschiebeversuch des Togolesen Yussif O., werden die Afrikaner der Unterkunft immer dreister. Nun soll eine Demo gegen die Polizei und die Durchsetzung unserer Gesetze stattfinden.

In der Nacht zum Montag, 30. April leistete ein Afrikanermob Widerstand gegen die Abschiebung eines Togolesen. Die Polizeibeamten wurden so massiv bedroht, dass sie sich schließlich nicht nur zurückzogen, sondern auch der Erpressung bei Gewaltandrohung durch die Illegalen nachkamen und den bereits in Handfesseln gelegten Togolesen Yussif O. wieder freiließen (PI-NEWS berichtete). Nachdem die Kriminellen (illegales Eindringen in ein Land ist ein Verbrechen) ihren Sieg über die deutschen Behörden gefeiert hatten und ruchbar wurde, dass man sich nächstes Mal auch mit Waffen verteidigen wolle, erfolgte tags darauf eine Razzia in der Unterkunft, diesmal war die Polizei, für diese seit Jahren als Gewalthotspot bekannte Einrichtung in geeigneter Mannstärke angerückt. Acht Afrikaner wurden vorübergehend festgenommen, darunter auch der Aufwiegler Yussif O. aus Togo. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Drogen und eine erhebliche Menge Bargeld sei sichergestellt worden. In der darauffolgenden Pressekonferenz wurde erläutert, dass die Menge des Geldes den zulässigen Grenzwert weit überschritten habe. Man beschloss 17 Unruhestifter in einen andere Einrichtung zu verlegen, sollen sie halt woanders randalieren.

Seither wird gejammert und gedroht. Der Togolese will nicht nach Italien, das sei unzumutbar und der Rest, der sich durch die Polizei gestört fühlenden Illegalen bezichtigt die Beamten der Lüge, niemals seien diese bedroht worden, im Gegenteil die Polizei sei rassistisch und offenbar außerdem bei der Razzia nicht behutsam genug mit den „Traumatisierten“ umgegangen. Die Polizei hatte eben darauf verzichtet vorher anzuklopfen und zu fragen, ob sie denn eingelassen würde, sondern es wurden, als Antwort auf den Aufstand vom Tag davor, sofort die Türen aufgebrochen und die Afrikanertruppe raschest in Schach gehalten. Das schmeckte denen natürlich gar nicht, hatte man doch laut getönt, beim nächsten Mal noch besser vorbereitet sein zu wollen.

Yussif O. aus Togo to go

Seit nun auch noch das Verwaltungsgericht Stuttgart, den Eilantrag gegen die Abschiebung des Rudelführers aus Togo ablehnte ist noch mehr Aktionismus angesagt. Hassan Alassa aus Kamerun jammert am lautesten und hat eine Demo organisiert. Am Mittwoch ab 17 Uhr wollen die sich illegal in Deutschland aufhaltenden Versorgungssuchenden nun demonstrieren. Unterstützt wird diese Aktion gegen Recht und Ordnung von linken Helfern beim Rechtsbruch. Die sogenannte „Aktion Bleiberecht für alle – Freiburg“ fühlt sich den Invasoren offenbar sehr verbunden. Auf deren Internetseite heißt es:

Wir, Bewohner*innen der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen laden für Mittwoch den 9. Mai 2018, um 17 Uhr zu einer Pressekonferenz ein und rufen ab 18 Uhr zu einer Demonstration auf. Zwischen 12 bis 18 Uhr findet auf dem Marktplatz in Ellwangen eine Mahnwache statt.

Da jeder Illegale hier nicht nur einen vom Steuerzahler finanzierten Anwalt hat, sondern viele Gruppen auch einen Pressesprecher wird es im Anschluss eine Pressekonferenz zu dem „bürgerkriegsähnlichen Polizeieinsatz“ in Ellwangen geben, wie es heißt.

Diese Personen sind illegal in unser Land eingedrungen, werden vom erarbeiteten Geld der Deutschen rundumversorgt, inkl. Dolmetscher allüberall – um Deutsch zu lernen sind sie ja angeblich zu „traumatisiert“  – ebenso wird anwaltliche Vertretung gegen das „Gastgeberland“ finanziert. Wo auch immer sie sich benachteiligt fühlen wird submissiv gekuscht und nicht nur die zuständigen Lokalpolitiker liefern sich Rennen im devoten Erfüllen diverser Wünsche der Gäste der Kanzlerin.

Und heute dürfen die Beamten in Ellwangen einmal mehr eine Demonstration gegen sie selbst begleiten, wo sie wohl, wie davor schon bei anderen derartigen Veranstaltungen, nicht nur wie üblich von den linken Straßentruppen, sondern auch von den teils kriminellen und gewalttätigen Eindringlingen im besten Fall nur verhöhnt, im schlimmsten Fall auch körperlich attackiert werden.

Lächerliche Beteiligung an „Mahnwache“

Schon für Mittag wurde eine Mahnwache am Marktplatz von Ellwangen angekündigt, die linken Staatsfeinde riefen zur breiten Unterstützung auf. Bislang hält diese sich aber in Grenzen.

Zwei linke Dummmensch*nnen sitzen mit einem bunten Schild auf einer Bank und haben Angst, dass „rechte Gruppierungen auftauchen“.

Es scheint also, dass die in Ellwangen lebenden Teddybärenwerfer und Invasionsbeklatscher in den letzten Jahren mehrheitlich mit der Realität in Berührung gekommen sind und das ihre freudige Unterstützung etwas dämmt. Guten Morgen Ellwangen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Es ist auch immer die gleiche Vorgehensweise der Vollpigmentierten Neubürger,sogar Weltweit.
    Erst reissen se ihr Maul auf und wenn es dann,von Amts wegen, gestopft wird,sind alle böse,Rassisten und
    Nazis. Eine Gerichtsbarkeit oder Gesetze,die nicht nach ihrem Dünken sind,brauchen aus diesem Grunde
    auch nicht beachtet oder befolgt werden.Es ist eine Entschuldigung und Generalvollmacht zum Widerstand,die auch vor Verletzungen anderer keinen Halt macht.
    Man kann hier schon erkennen,was geschehen wird,wenn es doch zu Massenabschiebungen kommen sollte,man wird sich organisieren und Widerstand leisten,bis es zu Bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen kommt.
    Die glauben echt,mit dieser Vorgehensweise durchkommen zu können!
    Ich denke Volkes Mitleid wird sich sehr in Grenzen halten..

  2. Mit Gummiknüppel alle in einen Bus – und ab – Schweinskopfsülze als Wegzehrung, und
    die weiblichen nicht vergessen, bevor die hier ihre Geburten ablegen!

  3. Das Schild unten mit den beiden Gutmenschen ist der Hammer…Was gibt das bloss für ein deppertes Volk..

  4. Mal wieder eine Aufwiegelei aus der schmierigen Sozialarbeiterecke! Hauptsache Stress machen,Kosten durch Polizeieinsätze verursachen und auf die Rassismusdrüse drücken. Dieses Geschmeiss sollte zur Verantwortung gezogen werden.

  5. Das Deutsche Militär hat hier Aufgaben zu erledigen!
    ….FlintenUschi hat die jedoch nach NegerLand geschickt! Warum nur??

  6. HAHA xD
    Wer das nicht erkennt ist für mich einfach nur GAGA!
    Sehen das viele denn nicht dass wir Zustände wie in Amerika bekommen?
    In Amerika wird JEDER Polizist der einen Kriminellen Schwarzen festnimmt, anschießt o.ä als „Rassist“ betitelt oder es wird ihm dies unterstellt. Einfach mal informieren. Und das gleiche wird in Deutschland gerade versucht aufzubauen. Egal wie kriminell ein Schwarzer auch ist, sobald er festgenommen oder angeschossen wird, schreien sie und ihre „Freunde“ (Die Linken/Grünen) „Rassisten!“. Die Ungerechtigkeit sowie das schlechte und das abnormale wird den Menschen als etwas „normales“ und „richtiges“ verkauft. Krank!
    Diese ganzen Anti-Weißen Rassisten sollten sich alle mal schleunigst aus Europa verziehen.

  7. Es zeichnet sich ab, daß die Schüsse mittlerweile nach hinten losgehen. Seitdem die AfD im Bundestag sitzt, kann man die Ungeheuerlichkeiten auch nicht mehr konzertiert (Altparteien plus Journaille) unter den Teppich kehren.

  8. Holzwurm 9. Mai 2018 at 17:09
    Das Schild unten mit den beiden Gutmenschen ist der Hammer…Was gibt das bloss für ein deppertes Volk..

    Die sind psychisch krank.
    Alle.
    Gutmenschen sind alle ohne Ausnahme krank und müssen in Behandlung.

  9. Wir müssen ALLES was rollt, schwimmt und fliegt nutzen, um diese Millionen Illegalen wieder außer Landes zu bringen.
    .
    Und bei denen es etwas dauert, müssen interniert werden bis zur Abschiebung.

    .
    Es ist unfassbar das fremde Eindringlinge/Invasoren so einfach in unser Land eindringen können und sich hier breit machen wollen und wir sie noch alimentieren müssen.
    .
    Diese Regierung hat die Kontrolle verloren.. Staatsversagen!

  10. @SeiSchlauWaehlBlau : Und noch immer sind viele besoffen vom : I have a dream – Ich habe den Traum – Neger im Negerland, und woanders als Gast, und Europa den Europäern, Deutschland den Deutschen. was daran ist falsch?

  11. Wir, Bewohner*innen der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen laden für Mittwoch den 9. Mai 2018, um 17 Uhr zu einer Pressekonferenz ein und rufen ab 18 Uhr zu einer Demonstration auf. Zwischen 12 bis 18 Uhr findet auf dem Marktplatz in Ellwangen eine Mahnwache statt.

    Korrektes Genderdeutsch beherrschen die ja schon. Nicht schlecht.
    Passt ja zu den linkspolikern die ins gleiche Horn gestoßen haben
    Ich finde es klasse und die müssen noch mehr Theater machen. Noch lauter demonstrieren. Noch mehr Mitstreiter finden

    Jeder dieser extreme wird mehr Deutsche wach werden lassen. Immer mehr Menschen regen sich nur noch auf was passiert
    Die sind zwar oft lange nicht so weit die AFD zu wählen, üben aber Druck aus

  12. Seehofer persönlich hat die Polizistenangreifer in Ellwangen ja protegiert, weil er die Gefangenenbefreier nicht abschieben wollte. Alle Verdächtigen in Haft? NEIN!
    Nicht mit Seehofer, der seine Gäste mit erarbeiteten Steuergeldern von Krankenschwestern und Zeitungsausträgern versorgen will.

    Dass das schwere Konsequenzen für Deutsche und insbesondere Polizisten haben würde, war klar.
    Die Altparteien-Wähler wollen das so.

  13. Süß die beiden SAnfifanten die für ein buntes Deutschland demonstrieren.
    Wieviele bunte Negerlein haben die denn schon bei sich zu Hause aufgenommen?

  14. Früher gab’s so etwas nicht in Deutschland; das wird man ja wohl noch sagen dürfen.

  15. Hat sich die Polizei beim Stürmen dieses Nests nicht die Schuhe ausgezogen? Und die Illegalen nicht freundlich um Einlass gebeten?

    Wie kultur-un-sensibel.

  16. Wenn ein angemessener Polizeieinsatz der deutschen!!! Wohlfühl-Polizei für diese Jüngelchen schon bürgerkriegsähnlich wirkt, müssen deren Herkunftsländer doch sehr gewaltfrei und lebenswert sein. Wir sollten ihnen helfen, so schnell wie möglich zurück in ihre Paradiese zu kommen, wo die Polizei viel freundlicher, nicht rassistisch und nicht gewaltaffin ist.
    Wieso lassen wir uns eigentlich von Menschen, die illegal in unserem Land sind, auf der Nase herumtanzen? Es ist nicht zu fassen. Und die … CDU-Generalsekretärin labert in diesem Zusammenhang von Rechtsstaat. Ein Rechtsstaat würde den Rechtsstaat durchsetzen und dafür sorgen, dass diejenigen, die diesen Rechtsstaat bilden und ihm vorstehen, nämlich das angestammte Staatsvolk von diesen Kriminellen – illegaler Grenzübergang ist kriminell – nicht länger ausgenommen und angegriffen wird.

  17. Normalerweise gehört jede Woche so ein Kral auf links gekrempelt. Man muss es diesen Verbrechern so unangenehm wie möglich machen. Dann hauen die auch Freiwillig ab.

  18. katharer 9. Mai 2018 at 17:18

    Süß die beiden SAnfifanten die für ein buntes Deutschland demonstrieren.
    Wieviele bunte Negerlein haben die denn schon bei sich zu Hause aufgenommen?
    ———————————————–
    Natürlich auf eigene und nicht auf Steuerzahlers Kosten. Wenn das durchgesetzt wird ist schon viel gewonnen.

  19. Dieser Togolesen Herr Neger Yussif O. soll abgeschoben werden..

    WAS MEINT IHR..?
    .
    In wie viel Tagen wandert er wieder einfach so über die deutsche „Grenze“?

    .
    .
    Die VERARSCHE ist ja.. Die Medien schauen nur auf den Herr Neger Yussif O. aber es müßten noch hunderttausende Eindringlinge sofort abgeschoben werden.
    .
    Aber ganz im Gegenteil.. jetzt bald kommen jeden Monat 1000 bis 2000 neue Eindringlinge dazu..

  20. Multi Kulti-Fußball vom Feinsten – „Der blanke Haß“

    Auch solche Vorkommnisse lassen die Bürger wach werden!

    .
    „Ausschreitungen in der Bezirksliga:
    Spieler des VfR Evesen blasen zur Jagd

    Eveser verlieren 0:1 gegen den SV Iraklis Hellas – und nach dem Abpfiff die Nerven. Spieler werden zu Boden geschubst, es gibt Tritte und Schlägereien.

    Es hätte ein so wunderbarer Fußballabend werden können. Warmes, sonniges Wetter, mehr als 400 gut gelaunte Zuschauer und ein hochwertiger Fußball, wie er in der Bezirksliga Hannover selten zu sehen ist. Kommen wir erst zur sportlichen Seite. Der VfR Evesen verlor das wichtige Spitzenspiel in der Staffel 2 gegen den SV Iraklis Hellas durch einen Treffer von Alexandros Panagiotidis in der 76. Minute mit 0:1.

    Es wurde schneller, leidenschaftlicher, technisch guter Fußball gespielt. Bester Mann auf dem Platz war Schiedsrichter Anton Ushakov, der das Spiel souverän leitete – allerdings nur solange, bis er es abpfiff. Danach war plötzlich der Teufel los: Jagdszenen, Tritte, handfeste Schlägereien, der blanke Hass.
    Mindestens 40 Mann waren an den Ausschreitungen beteiligt, die der Schaumburger Fußball in diesem Ausmaß wahrscheinlich noch nie erlebt hat. Schlimm war vor allen, dass die Aggressionen von Spielern des VfR Evesen ausgingen, die sich immer wieder dem Pulk der jubelnden Gäste näherten.Sportgerichtsvorsitzende versucht, Spieler zu trennen

    Es war das reinste Gewaltchaos, in dem die Ordner des VfR Evesen nur noch Nebenrollen hatten und in dem keine andere als Denise Thaddey, die Vorsitzende des Bezirkssportgerichtes, versuchte, zumindest einzelne Spieler voneinander zu trennen. Sollte sie alle Tätlichkeiten ahnden wollen, hätte sie in drei Jahren noch zu verhandeln. Dass sie eigens aus Hannover nach Evesen gekommen war, ließ nach den Unruhen im Hinspiel von vornherein nichts Gutes erwarten. VfR-Fußballchef Jürgen Bolte hatte vor Spielbeginn über das Mikrofon noch an die Sportlichkeit und Fairness appelliert – vergeblich, wie sich nach Spielschluss zeigen sollte……

    In eigener Sache: Wir hätten gerne Fotos gezeigt, aber Fans des VfR Evesen, die das Spiel über neben der Bank des VfR standen, haben unseren Reporter bedroht, seine Kamera entwendet und die Speicherkarte gelöscht.“

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/spieler-des-vfr-evesen-blasen-zur-jagd/

  21. Irgendwas wurde da verwechselt. AM nächsten Tag passierte überhaupt nix. Der erste Einsatz erfolgte in der Nacht von Sonntag auf Montag. Ob jetzt vor oder nach 24h geht aus den Berichten nicht hervor. Erst 3 Tage später wurde diese im übrigen nahezu erfolglose Razzia durchgeführt. Mit wenn man sich die vielen Fahrzeuge anschaut, wenigstens 200Mann lediglich 8 gefangene zu machen kann man mit vollem Recht als Schuss in den Ofen bezeichnen.
    Wenn die gleich zu Anfang keine 4 sondern 40 Leute genommen hätten, wär das von Anfang an reibungslos vonstatten gegangen. Da wär ein Rücktritt vom Aalener Polizeichef, dem BW-Innenminister und am besten vom Ministerpräsidenten dringendst nötig. Vielleicht sollte man demnächst gleich mal 5000 Polizisten schicken und damit man alle randalierer einsperren und heimschicken kann.

    Anderes Thema, grade wieder ein Grossbrand in Bayern. Kommts mir nur so vor, oder häuft sich das in letzter Zeit. Irgendwie denke ich da an Brandstiftung, auch wenns zur Zeit recht trocken ist, aber davon ist weder ne Schreinerei noch ein Lager betroffen.

  22. Haremhab 9. Mai 2018 at 17:27
    Cafe Togo ist die Lösung.

    KaffeeTogo ist schwarz und ungenießbar.

    p-town

  23. Dieses Dreckspack provoziert Krieg, aber im Krieg wird scharf geschossen, also Wumme raus, BumBum, fertig.

  24. Das linksgrüne Schweinepack bestraft die Leistungsträger in Deutschland mit enorm hohen Steuern und Abgaben!
    Und die wollen noch mehr Steuern und Abgaben, obwohl die ca. 10 % Besten in Deutschland bereits heute über 50 % des gesamten Steueraufkommens bestreiten!
    Welch ein linksgrünes Schweinsgesindel!

  25. Das sonnigwarme, herzerfrischende Foto der beiden Antifantastischen ist wunderbar! Habt Ihr ihnen gesagt, daß Ihr Fotos für Indymedia macht? Man beachte besonders ihre reiche Kinderschar, drei an jeder Hand, eins im Kinderwagen und eines unterwegs. Und für diese Kinder wollen die beiden nur das Beste! Weiter so!

    PS: Vielleicht haben sie auch stattdessen eine Mopszucht…

  26. Wetten, es wird nicht lange dauern, dann entschuldigt sich Mutter Theresa Merkel bei den Opfern für den dollen Schrecken, den ihnen die pöse Polizei zugefügt hat!

  27. Warum tragen unser Polizisten eine Knarre?
    Weil sie cool aussehen wollen!
    🙂

  28. Das System der Gutmenschen macht sich selbst kaputt. Leider geht damit auch alles andere weg, wie Demokratie und Sozialstaat.

  29. Am Mittwoch, 16. Mai, 15 Uhr, werden Vera Lengsfeld, Henryk Broder, Michael Klonovsky und Alexander Wendt dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Bundestages die zur Petition umgewandelte „Gemeinsame Erklärung 2018″ übergeben. Am Tag danach wird es um 11 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz eine Pressekonferenz in identischer Besetzung geben. Derzeit haben 153.840 Leute unterschrieben.

  30. Gewaltige Schiffskapazitäten liegen ungenutzt in den Häfen.
    .
    Der kostengünstige Rücktransport dieser Millionen Illegalen wäre absolut gegeben. Die Transportkapazitäten sind in Massen vorhanden. Die Regierungen wollen nur nicht..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schifffahrt
    .
    Reedereien spielen Schiffeversenken in großem Stil
    .

    Die Frachtpreise in der Schifffahrt sind eingebrochen. Gewaltige Schiffskapazitäten liegen ungenutzt in den Häfen. Der erbitterte Preiskampf erfasst jetzt die letzte deutsche Großreederei.
    .
    So etwas hat es in der Schifffahrt lange nicht mehr gegeben: In Hongkong mussten zuletzt Container im Hafen stehen bleiben, erst mit dem nächsten Frachter konnten sie nach Europa verschifft werden. Auch in die andere Richtung, von Hamburg nach Fernost, müssen Speditionen derzeit ihre Stahlkisten erst einmal auf Parkplätze stellen: Einige der abgehenden Schiffe sind randvoll, erst die nächsten Frachter haben wieder Stellplätze frei.
    .
    https://www.welt.de/wirtschaft/article163199629/Reedereien-spielen-Schiffeversenken-in-grossem-Stil.html

  31. katharer 9. Mai 2018 at 17:18
    Süß die beiden SAnfifanten die für ein buntes Deutschland demonstrieren.
    Wieviele bunte Negerlein haben die denn schon bei sich zu Hause aufgenommen?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    ha ha .. ja genau … vor allem auf eigene Kosten , na wieviel ??? den beiden wünsche ich die totale Bereicherung !!!!!

    was sich dieses kriminelle NegerVolk erlaubt, die haben hier gar nichts zu demonstrieren oder zu verlangen .. könne froh sein , in Sicherheit zu sein du Essen zu haben ..

    raus mit dem Gesindel !!! ab nach dem Shit Hole Afrika !!!!!
    Afrika bekommt nichts auf die Reihe, die haben Milliarden an Hilfe schon bekommen .. das beleibt ein Schexxxhaus und wird immer eins bleiben !!!!!

  32. Zwei linke Dummmensch*nnen sitzen mit einem bunten Schild auf einer Bank und haben Angst, dass keine „rechten Gruppierungen auftauchen“.

    Der Typ würde niemals eine geblasen kriegen wenn er vernünftige Ideen hätte. Die ALTE schluckt lieber vom Neger.
    Dieser Typ greift sich einfach ein Stück vom Kuchen ab. Mehr ist für ihn nicht drin.
    Vielleicht sollten wir vor der nächsten Wahl Nutten sponsoren zur Wahl*********.

    Würde er sich mal ordentlich rasieren, dann müsste er sich in’s Gesicht sehen.

    tsweller

  33. Von den eingeschleusten Kuffnucken arbeitet nach 15 Jahren Aufenthalt in Deutschland nur ca. jeder 2..

    Und diese zumeist im Niedriglohnbereich als Klowärter, Dönerbrater etc..
    Zahlen also auch weniger an Steuern und Sozialversicherung, als sie aus dem System herausnehmen!

    Liegen somit den Biodeutschen auf der Tasche!

    Deshalb raus mit diesem Pack!

    SOFORT!

  34. Nirgendwo in Afrika herrscht Krieg, oder kennt jemand hier von euch Berichte?
    Diese schwarzafrikanischen Schmarotzer gehören im Kollektiv außer Landes geschafft.

    Mit Bundeswehrtransportern vor der Illegalenkaschemme vorfahren, einladen und ab geht die Post!

    Afrika wartet auf euch, es gibt dort viel Arbeit!
    Hier bei uns ist die Digitalisierung, dass ist sowieso nichts für diese neandertaligen Lampedusa Neger.

  35. Die Vertragsstaaten sichern in Artikel 1 der Europäischen Menschenrechtskonvention „ALLEN ihrer Herrschaftsgewalt unterstehenden Personen die in Abschnitt I dieser Konvention niedergelegten Rechte und Freiheiten zu.“ Das bedeutet dass jeder Neger und Mohammedaner der sein Fuss über eine Europäische Grenze setzt besagte Rechte & Freiheiten mit allen zur Verfügung stehenden Rechtsmitteln durchsetzen kann. Die vom Kriege traumatisierten Väter des GG und der EMRK haben nie absehen können welches Desaster sie mit „ALLEN“ über ihre Nachwelt abriefen. Es ist jetzt Aufgabe und Verpflichtung dieser Nachwelt dieses Versehen zu korrigieren, indem die EMRK ausschliesslich auf die Staatsangehörigen der Vertragsstaaten Anwendung findet, solange diese Vertragsstaaten ihr Staatsangehörigkeitsrecht nicht offensichtlich dazu missbrauchen um kriminelle Minderheiten loszuwerden. Die Türkei gehört nicht zu Europa und gehört von der EMRK ausgeschlossen. Ohne EMRK könnten die Neger von Ellwangen die Behörden nicht auf der Nase rumtanzen, bräuchten die Neger sich nicht gegen Polizeirassismus wehren und könnten sich längst im Schatten ihrer Kokospalme sonnen.

  36. Willst du dumme Menschen seh’n,
    musst du zu den „Bunten“ geh’n!

  37. Von wegen rassistische und so, die vermarkten sich und ihre einfach nur schlecht. Irgendwann ist jedes Buzzword ausgelutscht, also bitte, lasst euch mal was neues Einfallen liebe Gutmenschen. Mir ist langweilig….

  38. Und bitte kommt mir nicht mit Idealen und Werten und so…in Germoney gibt es nur ein Ideal: Wachstum.

  39. Was mir an dem Bild mit den zwei Sympathieträgern da oben aufgefallen ist. Hat die rote SA die Farbe ihres Logos im Wimpel geändert? Plötzlich auf kompostGRÜN umgestiegen?

  40. Das haben sich die gewalttätigen Afrikaner nie alleine ausgedacht. Dahinter stecken die linken NGOs, „Flüchtlings“helfer und Konsorten.

  41. Es gibt dumme und Ganz…..! Von den dummen sind die o.a. aber nicht. Sondern von den Ganz…..!

  42. Holzwurm 9. Mai 2018 at 17:09

    Das Schild unten mit den beiden Gutmenschen ist der Hammer…Was gibt das bloss für ein deppertes Volk..
    —————————————————————————–
    Diese Deppen müssen die Medizin kosten die sie anderen verordnen wollen.
    Die ganzen Steinzeitprimaten bei diesen Gutmenschen einquartieren und auf Kosten dieser Spinner lebenslang durchfüttern lassen.
    Genau das würde wirken. Da wachen diese Spinner ganz schnell auf wenn es an den eigenen Geldbeutel geht.

  43. Auf der Bank sitzen ja nicht nur die beiden Antifanten, neben ihnen lächelt auch ein dem Aussehen nach Pakistani glücklich in die Sonne, die ihm hier scheint, in modischen kurzen Hosen und Sneakers, neben im sitzt eine blonde Frau.

    Ihr kommen alle nach Deutschland, Sonne scheint, Geld, Essen und Wohnung umsonst, Frauen lieben Moslems, Polizei hat Angst vor uns, und Kuffarmänner sind feige wie Hunde ohne Schwanz! Kommen alle schnell!

  44. Drohnenpilot 9. Mai 2018 at 17:25; Hunderttausende, eher Millionen.

    Selbsthilfegruppe 9. Mai 2018 at 17:27; Das ist doch auch wieder Fake-news. 59% der Arbeitssuchenden, das ist wieder so ne luftleere Zahl ohne Bezug zu irgendwas. Wenn man rechnet, dass lediglich 1/2% aller Asylbetrüger nach neuesten Angaben in irgendner Ausbildung steckt oder gar arbeitet, dann kann man sich leicht vorstellen, dass der Prozentsatz der Arbeitssuchenden, wenigstens wenn man das mit Fachkräftemangel mal als Wahrheit hinnimmt, nicht nennenswert über derjenigen liegt, die irgendwas tun.

    Heta 9. Mai 2018 at 17:45; Traurig, innerhalb 3 Tagen warens ne Viertelmio für den Killerköter. Auch wenn der so schlecht gehalten wurde, dass es kaum ein Wunder ist, dass er ausgetickt ist. Für wirklich wichtige Sachen bloss etwas mehr wie die Hälfte und das über mehrere Wochen. Es kann aber auch dazu beigetragen haben, dass die ursprünglich bloss gstudierte wollten.

  45. Alleine für das dämliche Antifanten Shirt musste man diesem linksextremen Lumpen mit dem Spaten ………………………. eine kleine Sandburg bauen, was denn sonst.

  46. Ohne Worte …..
    Als erstes Grenzen dicht …..
    Wie war dass mit den Anker- Zentren
    ANKunft Erfassung Rückführung.
    Wenn ersteres nicht mehr stattfindet …
    kann man sich auf die zwei weiteren Punte konzentrieren.

  47. Das war ja wieder klar, daß dieses lausige linksgestörte Dreckspack die „Nafris“ zum Skandalisieren anstiftet. Wobei der eigentliche Skandal komplett unkenntlich gemacht wird.

    „Nafri“ ist ein viel zu harmloser Begriff für diesen subsahrischen Bodensatz, der zu uns rüberschwemmt. Denn wir assoziieren ihn mit einem erfrischenden deutschen Getränk: Afri-Cola. Das ist ähnlich wie „Südländer“, der die gutgläubige Bevölkerung an „Amore Amore“, „Latin Lover“, „Sterne in Athen“ oder exotische Tänzer aus Rio denken lassen soll.

    „Gemeinsam leben, voneinander lernen“, oh yeah, diesen scheinbar unheilbaren
    Irrwahn kennen wir doch von irgendwo her. Irgendein toxoplasmotischer Virus
    hat diesen Vollpfosten das Gehirn zerfressen, auf unser aller Kosten.

    https://www.youtube.com/watch?v=SOCxUXi-e-k

  48. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 9. Mai 2018 at 17:53

    Nirgendwo in Afrika herrscht Krieg, oder kennt jemand hier von euch Berichte?
    Diese schwarzafrikanischen Schmarotzer gehören im Kollektiv außer Landes geschafft.

    Mit Bundeswehrtransportern vor der Illegalenkaschemme vorfahren, einladen und ab geht die Post!

    Afrika wartet auf euch, es gibt dort viel Arbeit!
    Hier bei uns ist die Digitalisierung, dass ist sowieso nichts für diese neandertaligen Lampedusa Neger.
    ———————————
    Südafrika brennt! Die Kommentare sind lesenswert! https://terragermania.com/2018/05/04/gewalt-gegen-weisse-farmer-in-suedafrika-eskaliert-regierung-und-polizei-schweigen-oder-leugnen/

  49. Bild ganz oben: Führen die vier Polizisten den Neger ab oder bringen sie ihn nur zu seinem Wagen?
    Und wie lange wird es wohl dauern, bis vier Neger einen Polizisten abführen?

  50. Ich konnte heute in BaWü, S., – dem grünen Pseudo-Dunghaufen – erleben, was wirklich passiert, wenn es mal ganz akut „naturschutztechnisch“ brennt. Also dann, wenn ein Turmfalkenhorst mal eben so plattgemacht wird (glaubt doch dem ganzen S21-Schauzinnober und Echsen und Juchtenkäfern nicht!)

    NIX! passiert! Kurz und knapp: Seit ca. 6 Jahren brütet ein Turmfalkenpaar hier *TM* jährlich erfolgreich an einem alten Haus, in einer zugemauerten Fensternische und dort in einem steinernen Blumenkasten; pro Jahr drei bis sechs Jungvögel. Heute morgen knallte eine Gerüstbaufirma das Nachbarhaus – Abstand zum Falkenhorst zwei Meter – ins Komplettgerüst, und vertrieb die Falken. Eier seit 10 Tagen gelegt, die komplette Brut und der Standort ist dahin.

    Das Ganze passierte innerhalb von sechs Stunden (ist ne zügige Gerüstbaufirma).

    Ich habe heute vormittag – Tiere sind des Deutschen liebstes Kind – ganz Grün-BaWü schalou gemacht. Hauptansprechpartner: Das Amt für Umweltschutz Stuttgart, also die untere Naturschutzbehörde. Dazu noch, als Eskalationskaskade, jede weitere einzelne zuständige Behörde, jeden Umweltschutzverein, jeden Greifvogellobbyverband. Und? Außer von je nach Ansprechpartner wütender bis kompetenter Empörung (geht gar nicht, „Verstoß gegen“ und dann die bekannten D-EU-Richtlinien, vor allem Flora-Fauna-Habitat, die zwar eine Elbvertiefung stoppen können, aber offensichtlich erlauben, daß ein Turmfalkenhorst mal eben so geext wird): NIX! Morgen ist außerdem Feiertag und lalala…

    Warum mich das so wahnsinnig aufregt: Es zeigt wieder, wie hohl das grüne Naturschutzmäntelchen ist. Ganz besonders in Stuttgart, in dem zwar fiktive Juchtenkäfer und fiktive Falken Milliardenprojekte stoppen können… – Wenn es aber tatsächlich ganz fix innerhalb von sechs Stunden um ganz real existierende Turmfalken geht, zählen die einen Scheixxdreck.

    Ich weiß. Gegen Michael Stürzenbergers Probleme…

    http://www.pi-news.net/2018/05/islamkritischer-youtube-kanal-mit-knapp-23-millionen-zugriffen-geloescht/

    … sind das Peanuts. Ich schreibe es aber deshalb, weil es exemplarisch zeigt, wie sehr uns der Staat ins Gesicht spuckt. Und ich einen halben Tag damit verbrachte, in einem „grünen“ Bundesland zu erfahren, wie „grün“ es tatsächlich ist. Für PI-ler und mich ja nicht neu, aber jetzt wieder handfest bewiesen: „Grün“ gilt nur, wenn es Technik verhindert. Wenn es tatsächlich dem Naturschutz dienen könnte, wenn es mal gefragt ist, wenn es mal nicht um staatliche Prestigebauten geht, ist das ein lästiger Scheixxdreck.

    Ganz großes Kino. Turmfalkenvernichtung in Stuttgart. Von den Gutis.

    *N.B: Die einzigen, denen ich in diesem heutigen Affenzirkus noch traue, sind die Turmfalken. Daß sie vielleicht doch noch ihr dauergestörtes Nest/Horst weiter bebrüten. Dann wäre auch das wieder ein Signal, das die verschixxenen Grünen so gar nicht wollen: Tiere trotzen der Zivilisation.

    So oder so: Ich habe für heute vom amtlichen Naturschutz die Faxen dicke.

  51. eule54 9. Mai 2018 at 17:52; Bloss nicht in Velbert/MRW, immerhin kein kleines Dorf, da kam gestern ein Bericht, da wurde von den Telekomikern ein Breitbandausbau gemacht. Allahdings hat man dabei einfach 16 Neubauhäuser vergessen. Die können sich ihr Internet in die Haare schmieren. In der heutigen Zeit 4Mbit, na gut, das hatte ich auch bei dem miesen Abzockerverein. Bis dankenswerterweise Kabel-Deutschland, jetzt Vodafone, Internet über Kabel anbot. Da klappte dann alles, und mit deutlich höherer Geschwindigkeit, wie die TK verspricht, Und was von deren Versprechen zu halten ist, weiss ich aus mehrfacher leidvoller Erfahrung zu Genüge. Da werden Verträge gekündigt, eine Rechnung, obwohl bei Bestellung vereinbart, wird nicht ausgestellt, zuletzt stellen die sich hin und wollen für einen von ihnen selbst gekündigten Vertrag auch noch Schadenersatz und wie nicht anders zu erwarten, das Gericht unterstützt das auch noch. Ach ja, und irgendwelche Termine werden grundsätzlich nicht eingehalten.
    Zurück zu velbert, laut dem Bericht, weiss jetzt nicht wars ARD-Brisant oder zeitgleich ZDF-hallo Deutschland wurde den Anwohner dann von der TK ein äusserst grosszügiges Angebot gemacht, sie könnten den Ausbau ja auch selbst bezahlen, kostet ja bloss schlappe 105.000€, bloss weil diese Bürokraten zu stinkig sind, da ein paar Kabel etwas weiter zu legen, wie geplant.

  52. ELLWANGEN PROFESIONELL VERMARKTET.
    Nachdem die Lügenmedien von Todesangst bei der Polizei währendi der misslungenen Festnahme von dem Neger-to-go (*) Yussif O. und von der späteren, gewaltsamen Festnahme von Yussif O. berichteten, meldet sich jetzt der Marketingmanager Hassan Alassa um seine Sicht der Dinge zu vermarkten.
    Er hat mit einem anderen Neger eine Erklärung verfasst, „aber dahinter stehen alle Afrikaner hier.“ Der FlüchtlingsSOWJET Baden-Württemberg hat die Erklärung verbreitet. Hassan hat Hilfe gefunden bei Rex Osa, ein Neger-Aktivist der Organisation „Flüchtlinge für Flüchtlinge“. Hassan argumentiert „Wir haben keine Polizisten angegriffen“. „Aber wir haben die Polizei nicht attackiert, wir waren friedlich. Wir haben auch deren Autos nicht umkreist“. Da liegen also Falschaussagen seitens der BW-Polizei vor, für Neger gilt ja bekanntlich die unwiderlegbare Unschuldsvermutung.
    Bis zum Großeinsatz am 3. Mai dachten Merkels Neger in Ellwangen, „Deutschland ist ein sicherer und besserer Ort“, so Hassan Alassa. Seit der Razzia benutzen die Neger ein dramatisches Wort: „bürgerkriegsähnlich“ sei das Vorgehen der Polizei gewesen, inszeniert und politisch motiviert.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_83741566/ellwangen-wieso-fluechtling-nach-polizeieinsatz-jetzt-eine-demo-organisiert.html
    * Neudeutsch für Neger der mutmasslich abgeschoben werden sollte.

  53. Was man jetzt braucht sind richtige Massenabschiebungen. 300 Polizisten um einen einzigen in Haft zu bringen, abgeschoben ist er ja noch nicht, ist zu teuer. Es sollen 300 Polizisten kommen und mindestens 100 in einem Schwung abgeschoben werden. Da die Neger meist aus Italien „geflüchtet“ sind reicht für 100 immer ein Flugzeug. Besonders weill für „Flüchtlinge“aus EU Ländern eine Abschiebefrist von 6 Monten gilt.

  54. @ Selbsthilfegruppe 9. Mai 2018 at 17:22

    „GSG-9-Mann hat Angst. Er wurde zwei Wochen krankgeschrieben.“

    Das ist ja zum Totlachen. Zumindest für den 19jährigen Jugendlichen, der ihn „niederstreckte“. Wozu tragen diese Leute eigentlich ihre Dienstwaffe, oder ist die auch nur noch Attrappe, wie unsere Grenze? Dieser Fake-Staat der sich selber entmannt, braucht sich nicht zu wundern, daß ihn alle Importierten verachtend bespucken und glotzend rumstehen statt einzugreifen.

    Was tut eigentlich das Heer der nutzlosen linken Lumpen, genannt „Soziologen“, an ihrem Tag in der Uni, außer sich auf Staatskosten die impotenten Eier zu schaukeln und dumme Artikel „gegen Ausländerfeindlichkeit“ für die Lügenpresse zu verfassen? Die müßten doch solch „gruppendynamische Ereignisse aus ethnisch-religösen Gründen“ untersuchen, erklären und voraussagen können? Gunnar Heinsohn konnte das mit seiner „Youth Bulge“-Theorie schließlich auch.

    „Die vier Schläger wurden festgenommen – und frei gelassen! Kein Haftbefehl!“

    Wer wundert sich bei diesen „Konsequenzen“ noch über die Frechheit des Migrantenmobs? Sie wurden nicht nur ermuntert, so weiterzumachen, sondern die Motivation der Kollege, der ihr Leben mutig aufs Spiel setzen, dürfte damit erneut nachhaltig untergaben sein, da sie jetzt einmal mehr wissen, er wird nicht geschützt und ihre Interessen werden nicht vertreten. Der Krankenstand unter Lehrer wie Polizisten ist gigantisch. da wundert es nicht, wenn immer mehr einpacken und sagen: „Macht euern Scheiß doch alleine!“

    Außerdem eine einfache Logik: der mangelnde Grenzschutz, der seit 2015 andauert, macht es nun immer nötiger, die Grenzen innerhalb (!) des Landes zu verteidigen! Denn Invasion ist immer Revier-Inbesitznahme und Raumergreifung, zu dem natürlich auch alles, was sich darin aufhält (Frauen, Ungläubige) automatisch gehört. Die aggressive Energie ist bereits im Lander und baut immer mehr Druck auf, der eine Folge des „Migrationsdrucks“ ist.

    Stellen wir uns vor, wir öffnen einem Verbrecher die Haustür unde heißen ihn „willkommen“ mit Teddbären und Luftballons. Plötzlich will der Besucher aber nicht nur das Gästezimmer, sondern auch das Wohnzimmer und die Ehefrau. Da hilft auch keine „AU-Bescheinigung“ mehr.

    Leider sind Polizisten in vielen Fällen Systemlinge. Daß sie sich nun plärrend an die Lügenpresse wenden, welche doch durch die „Willkommenskultur“ diesr Zustände erst produziert hat ist Ironie des Schicksals.

    Gerade lese ich von einer Amerikanerin, die einen Polizisten erschoß und dafür 46 Jahre hinter Gitter kommt. Was bei uns „lebenslänglich“ heißt, ist dagegen ein liberalistischer Witz aus den verbrannten Hirnen linker Vollhonks.

  55. Gibt es eine Steigerung von „Verblödet“? Die beiden Traumtänzer wissen überhaupt nicht um was es geht. Miteinander leben, voneinander lernen. Unser Sozialsystem wird geplündert von Leuten, die ausschließlich ein bequemes Leben bei voller Alimentation wünschen. Wenn diese und andere Gutmenschen ihr erspartes für Invasoren hergeben wollen, mögen sie das doch tun. Das von der Allgemeinheit zu erwarten, die schwer dafür arbeiten muss, ist eine bodenlose Unverschämtheit.

  56. Ganz vergessen, es handelt sich dabei um Glasfaserkabel, da braucht auch niemand daherkommen, mit erhöhter Kabeldämpfung über ner bestimmten Entfernung, Der Glasfaser ist das schnurzpiepe ob die Leitung jetzt 200m oder 2km ist. In der DDR damals, da lagen schon Glasfaserkabel, die wurden, wie die TK das Netz übernahm, rausgerissen und gegen Kupfer ersetzt, soweit meine Info stimmt. Jetzt macht mans genau andersrum.

  57. Nach Italien reicht auch ein Bus !
    Vieleicht hat die BW noch einen der fährt
    wenn nicht tuts auch einer aus der nächsten jva
    ……

  58. „WIR, BEWOHNER*INNEN DER LANDESERSTAUFNAHMEEINRICHTUNG ELLWANGEN LADEN FÜR MITTWOCH DEN 9. MAI 2018, UM 17 UHR ZU EINER PRESSEKONFERENZ EIN UND RUFEN AB 18 UHR ZU EINER DEMONSTRATION AUF. ZWISCHEN 12 BIS 18 UHR FINDET AUF DEM MARKTPLATZ IN ELLWANGEN EINE MAHNWACHE STATT.“

    WIR BEWOHNER DER LANDESAUFNAHMESTELLE KÖNNEN ÜBERHAUPT KEIN DEUTSCH, WEDER LESEN NOCH SCHREIBEN, ABER WIR HABEN GENUG SYMPATHISANTEN UND HANDLANGER, DIE FÜR UNS DENKEN, UNS LENKEN UND DIE ORGANISATION VON REVOLTEN ÜBERNEHMEN, DIE FÜR UNS SCHREIBDIENSTE LEISTEN UND DEN REST DER UNANGENEHMEN AUFGABEN FÜR UNS ERLEDIGEN!
    ALLES WAS WIR JETZT NOCH BRAUCHEN IST GELD, DROGEN UND FRAUEN!

    UND MAN SOLL UNS GEFÄLLIGST IN RUHE LASSEN IN DEUTSCHLAND, SCHLIEßLICH SIND WIR HIER NICHT ZUM SPASS, SONDERN UM UNS BREIT ZU MACHEN UND DEN LADEN ZU ÜBERNEHMEN!
    DER POLIZEI UND DEN EINHEIMISCHEN RATEN WIR: MISCHT EUCH NICHT EIN UND KLAPPE HALTEN!

  59. Ich finde, die armen traumatisierten Geflüchteten benötigen unseren Schutz
    -zur Rückreise !!
    Und die beiden Naivlinge auf dem Foto sollten doch die finanzielle Patenschaft für die von der Polizei Drangsalierten übernehmen.

  60. TV-Tipp/neues Format:

    In Kürze live: Schulgewalt außer Kontrolle?
    Die Vorbereitungen im krone.tv-Studio laufen auf Hochtouren: Um 19 Uhr (siehe Livestream oben) wird in der neuen Talkshow #brennpunkt zum aktuellen und brisanten Thema „Gewalt an Schulen – Schluss mit den Einzelfall-Märchen“ diskutiert. Auch Ihre Meinung ist gefragt! Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Studiogäste während der Sendung als Kommentar auf Facebook oder Twitter mit dem Hashtag #brennpunkt.

    Die Freiheitlichen warnen schon seit geraumer Zeit, dass der Ausländeranteil, vor allem in städtischen Schulen, zu hoch sei. Das führe zu Integrationsproblemen und beeinflusse die Qualität des Unterrichts. So forderte die Partei deshalb vergangenes Jahr sogar eineDeutsch-Pflicht in der Pause. FPÖ-Klubmann Johann Gudenus wird in der Sendung Stellung nehmen.
    http://www.krone.at/1705747

  61. Das ist die Konsequenz der ganzen Aktion,- die bunten Herrschaften bekommen jetzt „Oberwasser“
    geben eine Pressekonferenz und demonstrierten gegen die böse Polizei, die angeblich Lügen verbreitet.
    Naturlich mit Unterstützung der linksgrünen Weltverbesserer !
    Ein weiterer Fehler: die mitwirkenden Aufständischen wurden in andere Unterkünfte verlegt ! ?
    Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte +Nötigung +Bedrohung = Straftat !
    Bei der nächsten Abschiebe-Aktion wissen die „Italienischen Strassenjungen“ was sie zu tun haben.

  62. Der Flughafen BER wird ohnehin nie fertiggebaut.
    Millionen/Milliardengrab, Steuerverschwendung jeden Tag, glaube 10 Jahre schon.

    Also den BER als neues „Ankerzentrum“ für die ganze Negerbagage umfunktionieren und auf dem Flugplatz können nonstop (Tag und Nacht) die Flieger nach Afrika und ins Morgenland abheben!
    🙂 🙂

  63. Der ganze Irrsinn, der hier im Land abgeht, liegt in dem obigen Satz in dem es heißt, …. Und heute dürfen die Beamten in Ellwangen einmal mehr eine Demonstration gegen sie selbst begleiten …u.s.w., aber zum Thema linke Staatsfeinde

    schon gehört….Meldung vom 8.5.2018 – 9.54

    Linksautonome kündigen „Chaostage“ in der Rigaer Straße an

    Berlin, Am Montag wird vor Gericht wieder mal um das früher besetze Haus in der Rigaer Straße verhandelt. Vorher plant die linksautonome Szene eine unangemeldete Demonstration, die Chaos stiften soll. Angekündigtes Chaos: Vor dem erneuten Prozess um besetzte Räume in dem umstrittenen Haus in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain hat die linksautonome Szene zu Widerstand aufgerufen. Für die Zeit bis zum Gerichtstermin am 14. Mai sind demnach „Diskussions- und Chaostage“ sowie unangemeldete Demonstrationen geplant.So wird für Samstagabend zu einer Demonstration in Neukölln aufgerufen. Dazu heißt es in einem Aufruf im Internet: „Kommt um 18.00 Uhr zum Herrfurthplatz und werdet Teil einer unkontrollierten Menge oder macht euch Gedanken zu dezentralen Aktionen jeglicher Couleur und stiftet Chaos.“ Bewusst wolle man die Demonstration nicht bei der Polizei anmelden:

    „Wir werden nicht mit dem Staat, den wir ablehnen und zerstören wollen, verhandeln.“

    Schon am Donnerstag wollen die Unterstützer der Bewohner in der Rigaer Straße vor dem Haus Nr. 94 eine Art Flohmarkt organisieren, um sich „die Straße zu nehmen“. 2015 habe es das schon mal gegeben, schreiben die Aktivisten im Internet und fügen hinzu: „Die Bullen haben damals die ganzen Stände abgeräumt, um ihre Position klar zumachen. Allein für die Bilder von Bullen, die einen Flohmarkt zerdeppern, hat es sich gelohnt.“„ Kadterschmiede“ -Verein nutzt Räume seit Ende 2013 ohne Mietvertra. Der Dauer-Streit um die Autonomen-Kneipe „Kadterschmiede“ in besetzten Räumen in der Rigaer Straße wird nun erneut vor dem Landgericht für Zivilsachen verhandelt. Der Hauseigentümer will schon länger erreichen, dass der „Kadterschmiede“-Verein die Räume verlassen muss, die er seit Ende 2013 ohne Mietvertrag nutzt. Er vertritt die Ansicht, dass der Verein dort nur geduldet wird, und verlangt auch eine Nutzungsentschädigung. Im Juni 2016 waren die Erdgeschoss-Räume, in denen sich die Kneipe befindet, mit Hilfe der Polizei geräumt worden. Folge waren heftige Proteste. In einem Eilverfahren entschied das Landgericht im September 2016, dass die Räumung rechtswidrig war. Die Kneipenbetreiber durften zurück. Im Februar 2017 wies das Landgericht eine Räumungsklage einer Gesellschaft mit Sitz in Großbritannien ab, die den Eigentümer vertritt. Deren Anwalt konnte keine Prozessbefugnis vorweisen. Im Juni 2017 wurde das Verfahren unterbrochen, weil der gesetzliche Vertreter des klagenden Eigentümers gestorben war.In der Rigaer Straße und Umgebung, in der es einstmals viele besetzte Häuser gab, greifen gewalttätige Linksautonome immer wieder Polizisten an. Auch Autos werden angezündet. https://www.welt.de/politik/deutschland/article176162188/Berlin-Linksautonome-kuendigen-Chaostage-in-der-Rigaer-Strasse-an.html

  64. Asyl-Industrie steht schon in den Startlöchern mit ihren Anwälten auf Steuerkosten, denn fanatische Gefährder und skrupellose Terroristen dürfen ihre „Familien“ nicht nachholen.

  65. Babieca 9. Mai 2018 at 18:32
    Ich konnte heute in BaWü, S., – dem grünen Pseudo-Dunghaufen – erleben, was wirklich passiert, wenn es mal ganz akut „naturschutztechnisch“ brennt. Also dann, wenn ein Turmfalkenhorst mal eben so plattgemacht wird (glaubt doch dem ganzen S21-Schauzinnober und Echsen und Juchtenkäfern nicht!)

    Wirklich schlimme Story! Ich mag Greifvögel, siehe Nick. War es nicht möglich, die Tierrettung zu holen, um wenigstens die Eier zu retten? Ich kenne 2 Falkner, die verwaiste Brutgelege im Brutkasten groß ziehen.
    Hier eine Doku zu Pierre Schmidt. Der Mann ist sehr engagiert und ist weltweit unterwegs:
    https://www.youtube.com/watch?v=y7p3jcxsGEA

  66. Bald sind „Pigment“ und „pigmentiert“ auf dem Index, weil rassistisch.
    Auch „Afrikaner“ wird es bald nicht mehr so geben.

  67. Ich will keine Negermassen! Wenn das alles so „rassistisch!“™ in Deutschland ist, die Polizei rassistisch, alle Staatsdiener rassistisch, alle Ärzte rassistisch, alle Bürger rassistisch, wie es uns die aggressiven deutschen linksverstrahlten Knalltütenlobbyverbände einreden wollen, warum flüchtulantet dann alles aus der 3. Welt nach Deutschland? Die sollten dieses Land meiden! Nichts als Nazis und Rassisten!

  68. Stefan Cel Mare 9. Mai 2018 at 19:25

    Echsen? Ist mir da etwas entgangen?

    Eidechsen :)))

    Die bevorzugte Beute meines Turmfalkenpärchens neben Mäusen. Ehe es geext wurde… Diese Kleinechsen sind hier überall; im Sommer kommen sie mich auch mal im Loft unter des Daches Traufe besuchen.

  69. Ehrliche, fleissige, deutsche Bürger werden von unseren Eliten regelmässig als dunkeldeutsch, Rattenfänger, Pack, Mischpoke usw bezeichnet. Ich bezeichne diese illegalen Ellwanger lediglich als Neger.

    Einer dieser Neger verlautbarte etwas von einer angeblich unverhältnismässigen Polizeirazzia in irgendwelche Mikrophone.
    Was meint den dieser Neger mit unverhältnismässig? Etwa mehrere Dutzend bis ca 200 Neger gegen eine Hand voll Polizisten die versuchten Reste von deutschem Recht umzusetzen?

    Uns Deutschen macht man bei solchen Gelegenheiten immer wieder mal klar, dass es sich um Autos handelt und nicht um Flüchtlinge bzw wie in diesem Falle um Polizisten. Dieser Neger hat gefälligst diese Razzia nicht als Polizeirazzia, sondern als Autorazzia zu bezeichnen!

    Und warum flieht denn dieser Neger mit Seinesgleichen nicht in das Schlaraffenland seiner Träume?

    Und ausserdem hätte ich jetzt mal gerne eine neue Statistik, die eindeutig und wissenschaftlich belegt, dass Polizeigewalt in unserem Lande seit vielen Jahren, Jahr für Jahr um mindestens 10% rückläufig ist!!!

  70. Heisenberg73 9. Mai 2018 at 18:22
    Alleine für das dämliche Antifanten Shirt musste man diesem linksextremen Lumpen mit dem Spaten ………………………. eine kleine Sandburg bauen, was denn sonst.
    —————————————————
    Gewalt müssen wir gegen diese Wohlfühl-Nixchecker gar nicht anwenden. Das sind nur dämliche Mitläufer, die dem Mainstream hinterherlaufen, um sich „cool“ zu fühlen. Wir müssten einfach nur in ausreichender Anzahl auf die Straße gehen. Sobald diese Deppen sehen, dass sie in der Minderheit sind, werden die sehr kleinlaut werden. Darauf wette ich meinen Ar+++. 🙂
    Super Demo in Essen mit Spaziergang: https://www.youtube.com/watch?v=26NfUtwqLWU

  71. @Waldorf und Statler 9. Mai 2018 at 19:09
    „Wir werden nicht mit dem Staat, den wir ablehnen und zerstören wollen, verhandeln.“

    Also ich find das total aufgebauscht. So mit ein paar hundert Millionen, oder noch besser ein paar Milliarden, mehr Subventionen für Linke, wird dann sicher alles gut.

    So nebenbei: Ich berichtete letztens einem Freund von der Subvention der linken Extremisten durch die Politik und die bestehenden (erschreckenden) Vernetzungen. Exemplarisch am Beispiel des Cafe Marat in München, weil ich dazu kürzlich ein Buch gelesen habe. Die Tatsache, daß so ziemlich alles, was dort kreucht und fleucht, Linksextreme sind, ist für ihn irrelevant.
    Denn es könne doch trotzdem gut möglich sein, daß sie Jugendliche vom Linksextremismus abhalten möchten.
    Gegen Irrsinn kann ich nicht argumentieren.

  72. Solche Gutis wie die zwei abgebildeten kommen mir ständig vor, wie 12 jährige Kinder auf mit Bildungsniveau der Grundschule, in denen man ihnen Buntstifte in die Hand drückt und die sich ihre bunte, heile Welt malen. Trotzig verweigern sich solche Mitmenschen der Realität, in ihren verklärten Gedanken der Zukunft fassen sich alle an den Po, tanzen im Kreis und haben sich lieb….. nur die pöösen Nazis wollen diese Seifenblasen kaputt machen…

    Für diese Traumtänzer und „Antifaschisten“ wird das böse Erwachen besonders schlimm, wenn sie dann irgendwann sehr persönlich kültürbereichert werden und kein „Nazi“ in der Nähe ist, auf den sie es dann schieben können…..

  73. archijot@gmx.de 9. Mai 2018 at 19:33
    Einer dieser Neger verlautbarte etwas von einer angeblich unverhältnismässigen Polizeirazzia in irgendwelche Mikrophone.
    ——————————-
    Von den Linken eingeflüstert. Die erzählen doch auch ständig, bei denen ist doch auch jede Polizeiaktion gegen ihren schweren Landfriedensbruch „unverhältnismäßig“, hätte erst deren (von vornherein beabsichtigte) Gewalt ausgelöst usw. usf. Ziel war immer, die Polizei zu schwächen, damit sie eines Tages hier gewalttätig mit Hilfe von Negerhorden übernehmen können.
    Ich kenne das nur so von Negern: Wenn die dich anbaggern und du hast keinen Bock auf die, dann labern die immer was von „Rassismus“. Das soll dir wohl ein schlechtes Gewissen machen, damit du dann doch mit denen mitgehst. Das haben die schon 1980 hier so abgezogen. LOL Erbärmlich.

  74. Lt. der taz , auf die Marnix , 09.05.18 at 18:55 , verwiesen hat , muß es sich bei diesem Lager in Ellwangen um eine Neger – Idylle handeln , in die die Polizei brutal einbrach .

    Und jetzt ruft der Kamerun – Neger Hassan Mfouapon ( ? ) Alassa zur Solidarität auf , unterstützt – wie sollte es anders sein ! – von linken Bestmenschen ! Da wurde sogar ein Polizei – Fuzzi “ empathisch “ !

    Dtl. ist noch nicht bunt genug !

    Es muß noch tüchtig eingeschwärzt werden , dann strahlt das Bunte um so mehr ! Und , das Gute :

    Es sind genug Neger für alle da !

    Na denn !

    Kein Wunder , wenn es so manchem schwarz vor Augen wird und er schwarz sieht …

  75. @Nane

    Selbst wenn in ganz Afrika Krieg herrschen würde, rechtfertigt das nicht eine Flucht nach Deutschland.

  76. @profamilia

    Interessant ist die Verkabelung im Vordergrund. Wir brauchen unbedingt afrikanische Elektriker.

  77. Man sollte alle afrikanischen Länder auflisten, deren „Ausgereiste“ ebenso zählen/vermerken und alle NUTZNIESSER von ENTWICKLUNGSHILFE sofort kontaktieren, ihnen umgehend androhen, die Entwicklungshilfe sofort restlos aufzukündigen falls sie nicht sofort ihre „Leute“ zurücknehmen!
    Maschinen starten, Flüchtlinge reinsetzen und zurückschicken!

    Werden sie im Heimatland abgewiesen, sofort Geldhahn abdrehen!
    (Ab besten trotzdem dort abladen! Alle aus dem Flugzeug werfen, auf die Landebahn setzen!)

  78. Wenn die ganze Bande in Abschiebehaft sitzen würde – wo sie wegen Landfriedensbruches auch hingehört – dann könnten sie auch nicht demonstrieren. So einfach ist das.

    Im Übrigen finde ich, daß dort mal wieder eine Razzia durchgeführt werden sollte, damit die lernen, die Türen zu öffnen, bevor die Polizei sie eintritt.

  79. Wie haben wir uns alle über Südafrika aufgeregt, weil es die Apartheid hatte. Einige wenige beginnen nun, die Geschichte des Landes am Kap der Guten Hoffnung zu verstehen. Leider erst durch eigenen Schmerz. Aber immerhin …

  80. Jedem normal denkenden Menschen muss doch langsam mal klar sein , was da läuft und dass unser Staat jeden Tag hilfloser ist angesichts der Massen, die unsere demokratischen Mittel ganz bewusst gegen uns nutzen.
    Aber nein- es gibt genug willfährige Lobbyisten, die das noch unterstützen und dafür sorgen, dass ein jeder, der will, ewig hier bleiben kann. Ob er berechtigt ist oder nicht, ist denen ganz egal und das sagen sie ja auch offen . ( “ Kein Mensch ist illegal“ ) —-was das aber für Konsequenzen hat für alle, ist denen gar nicht klar. Strom kommt aus der Steckdose und h4 vom Jobcenter .. schon klar ..
    Noch glauben sie, sie brauchen bloss nett zu sein zu denen, die da „geflüchtet“ sind und die Einschläge werden die schon nicht treffen, aber weit gefehlt.
    Wenn sie eine gewisse Anzahl und Masse erreichen,- und die ist hier deutlich ,- fällt die hilflose Flüchtlingsmaske und schlägt um in gewaltbereite Anarchie . Die Verachtung unserer Kultur und Gesetze sind schon typisch , die da dann dabei zu tage kommt.
    Linke Spinner denken nur dann immer, es träfe nur die , die irgendwie „rechts“ sind und einfach zu wenig wellcommer-like, – aber das ist ein Trugschluss. Privat untergekommene “ Flüchtlinge“ haben schon sogar ihre Familien, die sie aufgenommen haben bestohlen, betrogen und sogar überfallen.
    Anstatt draus endlich zu lernen, hört man solche besserdeutschen Grünlinge dann immer hecheln, man müsse eben NOCH mehr bieten und leisten … und zwar alle, die ganze Gesellschaft .
    SO bescheuert und arrogant sind die tatsächlich noch.
    Das WEltproblem löst man sicher nicht indem D alleine seine Bürger “ die schon länger hier leben“ Stück um stück immer mehr faktisch enteignet um den Bodensatz anderer Länder zu finanzieren . Nur solche kommen . Keine Facharbeiter. Die sind schon lange in Ländern, die anständig bezahlen, bzw. die Lebenshaltungskosten zum einkommen eines solchen auch passen. Warum sollten die nach d kommen , wo unsere schon abwandern ?

  81. Diese Demos werden wie in Hamburg von den “ Linken “ gesteuert und insbesondere von linken Gewerkschaftlern und dort zählt es sich schon aus, dass diese selbst häufig einen einschlägigen Migrationshintergrund haben !

  82. Zitat :
    Wenn die ganze Bande in Abschiebehaft sitzen würde – wo sie wegen Landfriedensbruches auch hingehört – dann könnten sie auch nicht demonstrieren. So einfach ist das.

    Im Übrigen finde ich, daß dort mal wieder eine Razzia durchgeführt werden sollte, damit die lernen, die Türen zu öffnen, bevor die Polizei sie eintritt.“
    —–

    Tja, und wenn man weiß, dass 90 % der sog. “ Security“ ebenfalls Moslems sind, dann weiß man auch, warum die die Tür wohl auch nicht aufgemacht haben.
    Hausmeister auch .
    Gucken weg, wo es nur geht.
    Neulich las ich auch, dass Security aufgeflogen ist als Schleuser. Wundern tut mich das nicht.

  83. Eine Insel im Mittelmeer anmieten. Diese Neger alle fesseln und dorthin bringen, dort von mir aus die Fesseln lösen. Jeden Tag aus dem Flugzeug eine Mindestration Essen abwerfen. Um die Insel herum Patrouillen fahren lassen, damit sich keiner ein Boot bauen und entkommen kann.

    Ein Entkommen soll nur möglich sein, wenn der Betreffende angibt, wo er her ist und der entsprechende Staat seine Bereitschaft zur Rücknahme erklärt. Sonst eben auf dieser Insel bleiben.

    Und bedanken kann man sich bei den Schiffen, die im Mittelmeer herumgekreuzt sind und die Leute von den Schlauchbooten nach Europa gebracht haben anstatt zurück zur afrikanischen Küste.

  84. Irgendeine linke gutmenschenorganisation hat sicherlich die idee einer demo gehabt und nicht der Togonukke.
    Wer hat die Demo genehmigt? treppenwitz!

  85. @politische wut
    Griechenland bietet sich da an, die uns X-Milliarden schulden. Warum Griechland nicht von selber auf die Idee eines Grossraumlagers kommt…
    Wie gesagt, ist alles so gewollt

  86. Laßt diese Afrikaner in Ruhe!

    Ein jeder von ihnen könnte Christus sein!

    Kardinal Woelki in Köln hatte im Kölner Dom ein „Flüchtlings“boot ausgestellt und daneben ein Schild, auf dem steht: „Christus sitzt im Flüchtlingsboot“!

    Nur damit Ihr Bescheid wißt!

  87. wenn diese Arschgeigen da von Rassismus faseln, dann ist das illegale Einreisen der Arschgeigen auch schon Rassismus.
    Das Belügen und Betrügen von weißen Frauen hier ist auch Rassismus. Der Drogenverkauf an Weiße, Rassismus.

    So ist das dann eben.
    Die gehen mir so dermaßen auf den Sack !

  88. Rhetorische Frage, aber wichtig, um den Dummdödels ihr Dummdödeldasein vor Augen zu führen:

    Was machen die Neger eigentlich 7/24/365 in Afrika? Außer karnickeln und sich gegenseitig umbringen? Dagegen demonstrieren, daß sie unbehelligt von Weißen in ihren eigenen Staaten nach ihren eigenen bestialischen Regeln leben können?

    Um 1960 wurden Negerstaaten und asiatische Staaten von den Europäern entwöhnt. Auch als „Ende der Kolonalisierung und Beginn der Unabhängigkeit“ bekannt.

    Das nicht-islamische Asien hat sich seither, seit etwa 1960, trotz (!) bestialischer, gefeierter Völkermorde im Kommunismus entwickelt. Afrika nicht. Islamasien auch nicht. Der 1400 Jahre alte, islamische, reuelose, erbarmungslose Kolonialismus samt Sklaverei und Besetzung spielt bis heute im „Mea Culpa-Reue-Kolonialismus-Zirkus“ genau keine Rolle. Es juckt die Mohammedaner auch nicht im Geringsten, daß sie über hunderte Jahre knechteten, kolonialisierten, versklavten, Afrika unterwarfen und islamisierten und in Europa plünderten und versklavten.

    KEIN ARS rennt heute rum und hält das brutale Mohamedanien – letzter Vertreter das globalkolonialiale Omanische Reich, Rechtsnachfolger Erdolf – für verantwortlich. Dafür, länger als es je auch nur EIN europäischer Staat, Fürstentum, Regionalpiffelei schaffte , was Islamien in ganz Afrika ungestört seit Mo durchzog: Die Unterwerfung und Kolonialisierung Afrikas unter den Islam.

    Der „europäische Kolonialismus“ in Afrika ist dagegen ein Klacks. Selbst mit seinen Kriegen. Übrigens einer, der statt dumpfem Totalitarismus (IslamIslamIslam) die Moderne (siehe Infrastruktur und Wissen) brachte: „Ihr müßt euch nicht gegenseitig umbringen, versklaven und jagen.“

  89. @ eigenvalue 9. Mai 2018 at 20:18

    Wie haben wir uns alle über Südafrika aufgeregt, weil es die Apartheid hatte. Einige wenige beginnen nun, die Geschichte des Landes am Kap der Guten Hoffnung zu verstehen. Leider erst durch eigenen Schmerz. Aber immerhin …

    Schön, dass du diesen Zusammenhang herstellst!

  90. Was für bescheuerte Fürze auf dem letzten Bild im Artikel. Im Hambach Video war auch so ein Vollarsch der sagte, die AfD wäre gegen Meinungsfreiheit etc. Alles was der da sagte traf aber auf ihn und seine versifften Kumpel zu.

  91. Oliver Rau schreibt:
    „Zur Meldung „Speziergänger entdeckt Leiche von junger (blonder) Frau in Frankfurter Park“ schreibt ein Leser auf welt.de:
    „Ich hab mir mal vor einer Woche eine Liste gemacht, nur aus den letzten 7 Tagen, auf offener Straße Tote gefunden, bin momentan bei 13. Tote in Flüssen, und mit Messerstichen getötet, erschlagen etc. In den meisten Fällen wird man keine Täter finden, die vergewaltigte Frau in Barsinghausen wurde danach auch getötet, kam leider nicht in den großen Medien, Rostock, Herzberg, Paderborn, Oberhausen, dazu noch die ganzen sexuellen Übergriffe, da bin ich auch bei über 30 in den letzten 2 Wochen, Offenburg, Tübingen, Berlin, München, Jena, Duisburg, Freiburg, Schwabing, Hamburg mehrfach, sind nur einige der Taten der letzten paar Tage. Diese Kriminalitätsstatistik und dieses Feiern als ‚Erfolg‘ ist der blanke Hohn für die Opfer dieser schecklichen Taten.““

  92. HAHA. Was sind das denn für zwei Leuchten. Voneinander lernen, klar. Die einzigen die den grenzdebilen Hohlmeiern was beibringen können sind wohl grenzdebile Neger.

  93. Oxenstierna 9. Mai 2018 at 20:48

    Kardinal Woelki in Köln hatte im Kölner Dom ein „Flüchtlings“boot ausgestellt und daneben ein Schild, auf dem steht: „Christus sitzt im Flüchtlingsboot“!
    ————————————————————————————————————————-
    Christus hat nachgelassen.
    Früher konnte er noch übers Wasser laufen.

  94. lieschen m 9. Mai 2018 at 22:05 Oxenstierna 9. Mai 2018 at 20:48

    Kardinal Woelki in Köln hatte im Kölner Dom ein „Flüchtlings“boot ausgestellt und daneben ein Schild, auf dem steht: „Christus sitzt im Flüchtlingsboot“!
    ————————————————————————————————————————-
    Christus hat nachgelassen.
    Früher konnte er noch übers Wasser laufen.

    Oder die Kirche hat nachgelassen? Wie sagte mein Lehrer in Geschichte: „Das waren noch Zeiten, das war was anderes!“ 🙂

  95. Haha gemeinsam leben voneinander lernen …fragt Euch doch mal warum es in der Türkei ca 1% Christen gibt ?
    Anscheinend haben die alle gelernt besser Muslim zu werden oder?
    Am besten ihr lebt mal richtig bunt im Sudan oder Syrien und lernt voneinander (zu überleben …)mit einer atheiistisch bunten Einstellung (und Sklaverei auch sehr bunt oder?)

  96. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Drogen und eine erhebliche Menge Bargeld sei sichergestellt worden.

    —————————–
    Scheint mehr ’ne Räuberhöhle zu sein …

  97. Da verjagen die Illegalen Maxipigs deutsche Ordnungshüter und denken gar nicht daran, dass die Polizei evtl. mit ein paar Leuten mehr zurückkommen könnte und das Shitnest stürmt. Warum sollte man seinen Berg Bargeld und Drogen verstecken? Kann nicht schiefgehen.
    Clever ist anders.

  98. Flüchtlinge in Ellwangen: Vorwürfe gegen Polizei und Presse

    Ellwangen  Eine Woche nach dem massiven Einsatz der Polizei in Ellwangen zur Abschiebung eines jungen Togoers haben Flüchtlinge Vorwürfe gegen die Polizei und die Medien erhoben.

    Von dpa und lsw

    http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/Fluechtlinge-in-Ellwangen-Vorwuerfe-gegen-Polizei-und-Presse;art19070,4025480

    Die Begründung für den Einsatz von Hunderten Polizisten in der Nacht zum 3. Mai sei weitgehend konstruiert gewesen, erklärten mehrere ihrer Sprecher am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vor den Toren der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) in Ellwangen.

    So treffe nicht zu, dass am 30. April vier Polizisten von mehr als 150 gewalttätigen afrikanischen Flüchtlingen bedroht worden seien, als sie den 23-jährigen Mann aus dem westafrikanischen Staat Togo abführten. „Wir, die Geflüchteten aus Ellwangen, sind nicht gewalttätig“, erklärte der Nigerianer Isaiah Ehrauyi, der sich als Sprecher der Flüchtlinge in der Lea bezeichnete.

    Die Polizisten hätten sich zurückgezogen und den Togoer in Handschellen zurückgelassen, als 30 bis 40 Flüchtlinge aus ihren Unterkünften nach draußen gingen. Die Beamten seien nicht bedroht worden.

    Na, da fällt mir doch nichts mehr ein ………

  99. „Wir, Bewohner*innen“

    Yup. Mit „gender sternchen“. Das haben ganz sicher die afrikaner verfasst, und es fällt hier auch gar nicht auf, wer ihnen das diktiert und sie zu der heuchel-nummer angestiftet hat…
    LOL. Manchmal sind die „Anti“fa für ihre eigenen spiele zu blöd.

  100. Komisch, als 89 hunderte Deutsche, aus den neuen Bundesländern, in der Prager Botschaft über Wochen zusammengepfercht waren aufs übelste (dagegen sind die
    jetzigen Flüchtlingsheime 5 Sterne Hotels mit all inclusive Service), musste die Polizei
    nie, und schon gar nicht 6 mal in 7 Tagen anrücken wegen Schlägereien, Sachbeschädigungen, Vergewaltigungen, ……………….usw., wie könnte man das erklären?
    Vielleicht weil es sich damals um zivilisierte Menschen handelte?

  101. Donar von Asgard 10. Mai 2018 at 20:50; Da sagst du was, das war soweit ich mich an die Bilder erinnere ein äusserst eng aufgestelltes Zeltlager, keine Heizung, fliessendwasser, Toiletten noch sonstige zivilisatorische Annehmlichkeiten. Lediglich ein paar Dixi- oder wie auch immer die Dinger dort heissen Klos wirds wohl noch gegeben haben. Selbst auf nem Rockfestival herrschen dagegen paradisische Zustände.

Comments are closed.