News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'DiaLÜG' - Archiv:

Die grenzenlose Naivität vieler deutschen Politiker zum Islam ist für uns immer wieder Anlass zu Kritik. Die Plattitüden sind austauschbar, ebenso wie das Islam-Appeasement der etablierten Parteien. Diese Naivität resultiert aus der sachlichen Unkenntnis des wahren Gesichts und der hintergründigen Absichten der islamischen Lehren und aus einer Verwechslung des einzelnen Moslems als freundlichem Nachbarn mit […]

Zum wiederholten Male gibt es auch dieses Jahr die DiaLÜGveranstaltung „Islamwoche Berlin“. Veranstalter ist die „Initiative Berliner Muslime“ (IBMUS). Dabei dürfen mit Zustimmung von OB Klaus Wowereit radikale Hamasunterstützer im Roten Rathaus Reden schwingen. Im vergangenen Jahr titelte das islamische Onlineportal islam.de träumerisch: „Muslime übernehmen das Rote Rathaus Berlin“. Diesmal lief das bisherige Programm jedoch […]

Professor Dr. Wolfgang Reinbold (Foto r.) hat unlängst der Ahmadiyya-Sekte, die in Buxtehude eine Moschee bauen will, eine Unbedenklichkeitserklärung ausgestellt (PI berichtete). Gegenüber der Kreiszeitung äußerte er sich ungewöhnlich lobend über den Bauherren, die Gemeinde der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ): “Das ist eine freiheitsliebende und dem Fortschritt zugewandte Gruppe.” Für Reinbold steht außer Frage, […]

Der evangelische Arbeitskreis und der Arbeitskreis Außen- und Europapolitik des Bonner Kreisverbands der CDU luden am 17. Februar 2014 zu einem Vortrag: “Zustand der religiösen Minderheiten im Iran” ins “Migrapolis-Haus der Vielfalt” ein. Referent war Dr. med. Pur Khassalian (Foto), der als gebürtiger Iraner zweimal jährlich als Journalist in die alte Heimat fährt. Es kamen […]

Alljährlich vergibt PI die Auszeichnung „Dhimmi des Jahres“ an eine Persönlichkeit, die im vorangegangenen Jahr den Willen zu Knechtschaft und vorauseilendem Gehorsam gegenüber den islamisch-nahöstlichen Kolonisten besonders überzeugend verkörpert hat. Nach der Niederbrennung der evangelischen Kirche von Garbsen am 30. Juli hätte man eigentlich einen mahnenden Aufschrei der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) erwartet. Aber schon […]

Die bunten politischen Blindschleichen Verantwortungsträger der Bonner Stadtverwaltung feiern einen „weiteren Schritt im Dialog“ mit dem religiös rückwärtsgewandten, ultrakonservativen und nationalistischen Rat der Muslime (RMB), da dessen Sprecher Karim Lakhal, der enge Beziehungen zur salafistischen Szene unterhält, nun vorerst gnädig sein verantwortungsvolles Amt ruhen lässt. Die von OB Jürgen Nimptsch (SPD, Foto) geforderte offizielle Stellungnahme […]

Sehr geehrter Herr Mandelbaum, zu Ihrer Aktion der sogenannten „Friedensmesse“ in Ihrer Kirchengemeinde möchte ich Ihnen einmal die persönliche Frage stellen, ob Sie nicht einmal im Gegenzug zu dieser Aktion in einer Moschee – ich schlage hierzu die Moschee in Duisburg vor – zum Freitagsgebet der dortigen Moslems ein „Vater Unser“ beten möchten.

Zwei Tage nach der sogenannten “Messe für den Frieden” in der Hambacher Pauluskirche, bei der der Imam der Fatih-Moschee in Neustadt, Rai it Altindaay (kl. Foto), drei Minuten lang den Muezzinruf mit “Allahu Akbar” (Allah ist größer) ausrufen durfte, hat sich der dafür verantwortliche evangelische Pfarrer Ludger Mandelbaum (Foto) zu Wort gemeldet. Wir veröffentlichen nachfolgend […]

Neustadt-Hambach. Am Sonntag, den 27.10.13, wurde in der örtlichen evangelischen Pauluskirche eine “Friedensmesse” aufgeführt. Der Höhepunkt im ersten Teil der Veranstaltung war ein echter Muezzin und Imam, Rai it Altindaay. Er ist Imam der neueröffneten Fatih-Moschee in Neustadt. Wie vom Minarett, tönte über drei Minuten lang sein Gebetsruf “Allahu Akbar…” durch die Kirche. Die Besucher […]

In der Pauluskirche in Neustadt-Hambach soll am Sonntag, dem 27.10., eine sogenannte “Messe für den Frieden” von Karl Jenkins aufgeführt werden, bei der unter anderem ein Imam sein “Allahu Akbar” singen darf (siehe PI-Berichte hier und hier). Während der Islambeauftragte der pfälzischen Landeskirche die Messe als „Ausdruck des Friedenswillens der Muslime“ betrachtet, formiert sich jetzt […]

Sehr geehrte Damen und Herren, mit Irritation habe ich zur Kenntnis genommen, dass für den 27.10.2013 in der Pauluskirchengemeinde Hambach eine Proklamation Allahs, des Gottes des Islam, und seines Propheten, Mohammed, geplant ist. Getarnt ist dieser muslimische Gottesdienst als Konzertveranstaltung mit der Messe für den Frieden des Komponisten Karl Jenkins, zu dem ich Programmhefte früherer […]

Verwundert zeigte sich der Vorsitzende der Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis in Bayern (KSBB), Andreas Späth, angesichts einer Meldung des idea Pressedienstes, die Oberkirchenrätin im Kirchenkreis Bayreuth, Dorothea Greiner (Foto), habe “in Heiligenstadt bei der Konferenz des Gideonbundes” empfohlen, die “Krankenhausseelsorge der Kirchen” solle neben Bibeln auch Korane anbieten. (Fortsetzung hier) Kontakt: » Regionalbischöfin […]

Am Mittwoch Abend wollten sich die Stadtoberen und Vertreter des NRW-Innenministeriums von möglichst vielen muslimischen Vertretern hinsichtlich der Durchführung des „Präventionsprogramms gegen politischen Salafismus in Bonn“ („Wegweiser“) beraten lassen. Der neue Sprecher des Rats der Muslime in Bonn (RMB), Karim Lakhal, der sich im Internet Abu Ridwan nennt und kürzlich als Teil der muslimisch-extremistischen Szene […]

Unter ihrem Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider trudelt die EKD kopflos durch die Zeit. Die innerkirchliche Kritik am skandalösen Familienpapier der EKD bekommt er nicht in den Griff. Sein demonstratives Schweigen nach der Niederbrennung der Kirche von Hannover-Garbsen trug ihm den Vorwurf ein, aus politischem Opportunismus die eigene Gemeinde im Stich zu lassen. Und in einem aktuellen […]

Nach unzähligen Versuchen der evangelischen Kirche, den Islam aufzuwerten, um höchstmöglichen Respekt zu zollen und sich billig den Islamverbänden anzubiedern, konnten am gestrigen Mittwoch einige Islamkritiker in München an einer weiteren dieser Lobhudeleien teilnehmen. Prof. Dr. Jürgen Wasim Frembgen (Foto), Leiter der Orient-Abteilung am Staatlichen Museum für Völkerkunde München, referierte über die „Toleranz im Sufismus“ […]

Neuesten Erkenntnissen des Bonner General-Anzeigers zufolge lebte der als maßgeblicher Mitorganisator des furchtbaren islamischen Massakers in Nairobi verdächtigte Bonner Konvertit Ahmed Khaled Mueller (41) bis Herbst 2011 mit Unterbrechungen im Ausland in Bonn. Müller soll sich schon vor elf Jahren der Bonner Islamistenszene angeschlossen haben. Erwiesen ist, dass er sich auch in der salafistischen Godesberger […]

Im baden-württembergischen Fellbach wohnen gegenüber der Theodor-Heuss-Kaserne drei Männer aus dem islamischen Kulturkreis. Mindestens einer von ihnen wurde am Dienstag von einem Einsatzkommando der Polizei aus der gemeinsamen Dachgeschoßwohnung in Handschellen abgeführt und verhört. Den Verdächtigen wird vorgeworfen, mittels ferngesteuerten Modellflugzeugen Anschläge geplant zu haben (PI berichtete).

Auch in diesem Jahr feierten der Interreligiöse Dialogkreis Bad Godesberg und das Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem (wo letztes Jahr die salafistische Al Hudda-Moschee geschlossen wurde) letzten Sonntag ihr „Begegnungsfest“ in der König-Fahd-Akademie, das unter dem Motto: „Einander begegnen“ stand. (Von Verena B., Bonn)

Sehr geehrter Herr Pistorius, soeben lese ich online in der “Braunschweiger Zeitung”, mit welchen gewichtsreich-ministeriablen Äußerungen Sie auf eine drohende Gefahr im Land Niedersachsen aufmerksam machen: “Islamfeindlich ist jeder, der den Islam als feindliche und aggressive Religion ansieht.” (Offener Brief von le waldsterben an Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius)

Wie PI berichtete ließ die bunte, tolerante und weltoffene Bundesstadt Bonn die Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD) am 15. Juni ihre 33. Jahreskonferenz in der Bad Godesberger Stadthalle zelebrieren. 800 strenggläubige Muslime waren aus ganz Deutschland und mehreren europäischen Ländern angereist, um in der Islamisten-Hochburg am Rhein eine weitere Duftmarke für die islamische Friedenspolitik […]

Am Freitag und Samstag, 12./13. April, findet in der Evangelischen Akademie im Rheinland eine öffentliche Tagung zum Thema „Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und zunehmende Gewalt – Rechtsextreme und Rechtspopulisten in Europa“ statt. Wie bei vorausgehenden Veranstaltungen wird mit einer großen Anzahl interessierter Bürger und einer ebenso großen Anzahl radikal-muslimischer Teilnehmer von Milli Görüs, den grauen Wölfen, des […]

Mustafa Ceric (Foto r.) war bis zum November 2012 Großmufti von Bosnien-Herzegowina. Er fordert offen für Europa die Einführung und Beachtung des islamischen Rechts, der Scharia. Die Verpflichtung auf die islamische Scharia ist laut Ceric “immerwährend, nicht verhandelbar und unbefristet”. Nach Ceric sollen alle Muslime in Europa unter einem gemeinsamen politischen und geistigen Führer und […]

1) Fanale der Islamisierung: Hamburg-Horn und Eschweiler. Die evangelisch-lutherische Kapernaum-Kirche im Hamburger Stadtteil Horn wurde im Jahre 1961 fertiggestellt und eingeweiht, ein markanter roter Ziegelsteinbau mit einem schlanken Kirchturm und einem weithin sichtbaren Kreuz auf der Spitze. Seit 2002 ist die Kirche jedoch stillgelegt und entwidmet, eine unter bereits vielen entwidmeten Kirchen in Deutschland. Die […]

Am Beispiel des württembergischen Bischofs Dr. h.c. Frank Otfried July wird deutlich, wie die führenden Köpfe innerhalb der evangelischen Landeskirchen dem Islam Tür und Tor in unsere Gesellschaft hinein öffnen. Bischof July besuchte im Februar 2013, finanziert durch Kirchensteuermittel, den Staat Oman. Er sprach nach Ende der Reise davon, dass man als Christ im Oman […]

Im Rahmen der türkisch-arabischen Kolonisation unseres Landes fällt evangelischen Pfarrern und katholischen Priestern eine kommunikative Schlüsselrolle zu: Zunächst kommunizieren sie die Interessen der türkisch-arabischen Kolonisten gegenüber der bunten Regierung, anschließend tragen sie die bunte Propaganda der Regierung in ihre Gemeinden. Pfarrer und Priester erfüllen somit eine wichtige Scharnierfunktion im Kommunikationsfluss zwischen Kolonisten und deutscher Basis, […]

Zum Gähn-Thema “Zusammenleben gestalten – Muslime in unserer Stadt” veranstaltete das Migrapolis-Haus der Vielfalt in Bonn am 26. Februar 2013 eine Diskussionsrunde mit fünf Vertretern der muslimischen Gemeinschaft. “Ob am Arbeitsplatz, in der Schule, in Nachbarschaft oder Vereinen: Muslimische Bürgerinnen und Bürger prägen und gestalten das internationale Bonn. In Kürze wird eine moderne, repräsentative Moschee […]

Im Rahmen der neuen Reihe “Bonn und die Welt” der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bonner General-Anzeiger (GA) fand am Abend des 4. Februar 2013 die erste Veranstaltung zum Thema “Gekommen um zu bleiben? Interkulturelles Leben und Arbeiten in Bonn” statt. (Von Werner P. und Verena B., Bonn)

Ein Beispiel dafür, wie die Realität ethnischer Gewalt in Deutschland in öffentlichen Darstellungen indirekt eingestanden wird, ist das aktuell angelaufene Integrationsprojekt “Miteinander reden!” des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien