News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Iran' - Archiv:

Der Gottesstaat Iran ist ein Paradies für Pädophile. Alles ganz legal. Religiöse “Sittenwächter” verhindern dort den Schutz von Kindern vor Zwangsheiraten. Internationales Recht wird systematisch unterlaufen, Mädchen werden haufenweise für “Brautgeld” verschachert. Hilfe für die traumatisierten Mädchen gibt es kaum.

(Quelle: Focus)

Der Buchautor Karim Izadi (“Gottlose Muslime“), über den auch PI bereits berichtet hat und der sich ausgesprochen engagiert für die Menschenrechte einsetzt, wird am 20. Mai um 19:30 Uhr in Köln-Kalk im Naturfreundehaus in der Kapellenstr. 9a aus seinem Buch lesen. Der Eintritt ist frei.

Tel Aviv – Vielleicht hat Benjamin Netanjahu nicht unrecht als er sagte: „Die Welt ist gegen Israel.“ Denn die Welt ist heute für die Mullahs. Wo sind die Advokaten der Menschenrechte geblieben? Die Welt ist im Einklang, zumindest was Iran betrifft und ließ Israel im Regen stehen. (Von Ardašir Pârse)

Der iranische Außenminister Zarif (2.v.r.) im Gespräch mit der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton (3.v.l.) – mit Kopftuch in Teheran (Video hier). BILD berichtet empört und hat im Prinzip recht. Im Falle von Ashton wäre uns aber eine sackartige Ganzkörperverschleierung lieber gewesen!

Die israelische Marine hat im Roten Meer ein unter Panamaflagge fahrendes Schiff mit Raketen für die Terrorbanden im Gazastreifen aufgebracht. Nach Aussagen eines Militärsprechers handelt es sich um Dutzende ungelenkte Boden-Boden-Raketen des Typs M-302 (Kaliber 302 Millimeter). Die Reichweite der Raketen beträgt 100 bis 200 Kilometer. „Sie hätten Millionen Israelis gefährden können, wären sie angekommen“, […]

Vor 25 Jahren erließ der iranische Ajatollah und Verbrecher Chomeini die Fatwa gegen den Autor der “Satanischen Verse”, Salman Rushdie. Dieser bekam zwar Polizeischutz und mußte aus der Öffentlichkeit verschwinden, aber der Westen hat ihn keineswegs offen unterstützt und etwa mächtig protestiert. Man wollte es mit dem Iran nicht verderben. Die FAZ berichtet heute eher […]

Hassan Rohani (kl. Bild), seit dem 3. August 2013 Präsident der Islamischen Republik Iran, wird vom naiven Europa als ein neuer Hoffnungsschimmer am düsteren Horizont des Nahen Ostens gesehen. Dieses Bild bekommt immer deutlichere Risse.

Dass Jerusalem zunächst eine jüdisch-christliche und dann erst mit großem Abstand eine islamische Stadt ist, verursacht den „Palästinensern“ naturgemäß Kopfschmerzen. Die sollen dadurch geheilt werden, dass „Palästinenser“, trotz des überwiegend nicht-muslimischem Bevölkerungsanteils, bis in die Neuzeit nur noch muslimische Bewohner Palästinas sein sollen. Aber bereits an diesem Punkt hakt sich die Neudeutung der Geschichte: Sind […]

Der geistliche und politische Führer Irans, Ajatollah Ali Chamenei, hat nach Berichten der Online-Zeitung „Al Arabiya“ eine Fatwa erlassen, nach der die Chats zwischen nicht verwandten Männern und Frauen verboten sind. Erst vor einigen Tagen waren iranische Behörden gegen die App “WeChat” vorgegangen. Das Programm, das Nutzern den Zugriff auf soziale Netzwerke über Smartphones ermöglicht, […]

Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat davor gewarnt, dass iranische Atomwaffen auch Deutschland bedrohen könnten. “Iran baut Interkontinentalraketen, die nicht Israel, sondern Europa und die USA treffen sollen”, sagte Netanjahu der “Bild”-Zeitung (Dienstagsausgabe). “Sie wollen diese Raketen nicht mit Sprengstoff füllen, sondern mit Atomsprengköpfen bestücken. Und wenn man ihnen die Fähigkeit dazu nicht wegnimmt, werden […]

Teheran. Ermittlungen von Reuters deckten den Aufbau einer enormen finanziellen Organisation des obersten iranischen Führers auf, während internationale Sanktionen umgangen wurden. Seine finanziellen Mittel übertreffen die des verstorbenen Shahs um ein Vielfaches. Mit welchen Methoden diese islamische Organisation arbeitet, werden wir im Folgenden kennenlernen. Wo unter der Sonne gibt es mehr Ungerechtigkeit als in der […]

Teheran – Während der Präsidentschaftswahlen im Sommer 2013 hatte Hassan Rohani viele Versprechungen den Iranern gemacht, darunter die Öffnung des Zugangs zum Internet, die Beseitigung der allseits verhassten Sitten-Polizei von den Straßen, die Aufhebung westlicher Sanktionen und die Wiederbelebung der Wirtschaft bei gleichzeitiger Erhöhung der persönlichen Freiheiten. (Von Ardašir Pârse)

Seit Achmadinedschad abgetreten ist und ein schiitischer Mudschtahid namens Rohani regiert, liest man in der geneigten Presse allüberall, daß der Iran nun “gemäßigt” sei und Israel keine Angst mehr vor seinem Atomprogramm haben müsse. Und nun das: Im Iran überlebt ein 37-Jähriger seine Hinrichtung. Er hing zwölf Minuten am Strang. Die Behörden wollen ihn jetzt […]

Ein jüdischer Freund in München schickte mir dieses Video mit der Bemerkung “Solche Politiker bräuchten wir in Deutschland“. Wie Recht er damit hat. Uns fehlt im Deutschen Bundestag ein Ewald Stadler, der im österreichischen Parlament die türkisch-islamische Aggression offen ansprach, ein Geert Wilders, der in den Niederlanden dem Islam unbeugsam die Stirn bietet und ein […]

Laut einer Meldung der iranischen Fars News Agentur, die von der revolutionären Garde betrieben wird, diskutierte der führende iranische Kleriker Hojatolislam Hossein Dehnavi (Foto) anläßlich einer Konferenz über Familienangelegenheiten die Pflichten der muslimischen Frauen im Islam. (Von Reza Kahlili / 14. Juli 2013 / Übersetzung: derprophet.info)

Der Iran wirft seine Taqiya-Netze aus und lockt gezielt junge Menschen aus Südamerika in iranische Lehreinrichtungen, um sie dort zu isolieren und im Sinne des Islams und gegen Amerika zu indoktrinieren. Mit Hilfe dieser, danach oftmals gehirngewaschenen jungen Menschen möchte der Iran in deren Heimatländern mehr an Einfluss gewinnen. Das Online-Magazin Pârse&Pârse hat dazu einen sehr lesenswerten Artikel veröffentlicht.

Irans künftiger Präsident, Hassan Rohani, fängt dort an, wo sein Vorgänger Machmud Achmadinedschad aufgehört hat, und hetzt gegen Israel: “Die islamische Welt muss gegenüber dem zionistischen Regime Einheit zeigen, da dieses Regime eine alte Wunde ist, die seit Jahren in ihrem Körper steckt und beseitigt werden muss.” Sagt er und wartet auf seine Vereidigung.

Der Iran stellt neue Waffensysteme in Dienst – der designierte Präsident Rohani bemüht sich unterdessen um gewisse politische Reformen. Ein russischer Experte nennt den Wahlsieger sogar einen „Liberalen“ – zumindest nach iranischen Maßstäben.

Er war im Iran ein kritischer Blogger, er prangerte die untragbaren Zustände in dem islamischen Gottesstaat an, er sagte sich vom Islam los, da er ihn als gewalttätig ansieht und musste dann aus der Mullah-Diktatur fliehen – andernfalls wäre er jetzt vielleicht schon tot. Jetzt lebt er in Österreich. Am vergangenen Samstag kam er zufällig […]

Die kanadische Polizei hat zwei Männer, einen Tunesier (Foto) und einen Palästinenser im Alter von 30 und 35 Jahren, festgenommen. Sie sollen einen Anschlag auf einen Personenzug zwischen Toronto und New York geplant haben. Die Pläne seien von der Terrorgruppe Al-Qaida im Iran unterstützt worden, teilte James Malizia von der kanadischen Polizei mit. Es gebe […]

Der Trauerbesuch des iranischen Präsidenten in Venezuela hat ein politisches Nachspiel – ausgerechnet wegen einer Geste der Zuneigung. Iranische Konservative reagieren erbost, weil Mahmud Ahmadinedschad auf Fotos bei der gemeinsamen Trauer mit der Mutter des verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez zu sehen ist. Zwar umarmt Ahmadinedschad Elena Frias de Chávez nicht, doch die beiden berühren […]

Da Michelle Obama, die Frau des US-Präsidenten, bei der Oscar-Verleihung nach moslemischen Vorstellungen zu freizügig aufgetreten war, ließ sie der Iran per Photoshop mohammedanisch-korrekt verhüllen (Foto r.).

Da kommt doch Freude auf, wenn unsere einstige Anti-Atom-Bewegung endlich einmal erkennen kann, dass Atomwaffen in die richtige Hände gelangen und gute Waffen werden. Solche Freude, dass es sogar möglich ist, dass der dubiose iranische Botschafter Ali Reza Sheik Attar freudestrahlend die Hand von Claudia Roth abklatscht. (Von felixhenn)

Saeed Abedini (Foto), Pastor und amerikanischer Staatsbürger, befindet sich im Moment in iranischer Haft. Abedini erhielt die US-Staatsbürgerschaft im Jahr 2005, nachdem er zum Christentum konvertiert und in die USA gekommen war. Davor war er der Leiter einiger Hauskirchen (Christliche Gemeinden, die sich in den Häusern der Mitglieder treffen).

Der iranische Pastor Youcef Nadarkhani (Foto) ist Medienberichten zufolge am ersten Weihnachtsfeiertag erneut verhaftet worden. Die “Internationale Gesellschaft für Menschenrechte” (IGFM) hält diese Maßnahme der iranischen Regierung für “willkürlich” und “unrechtmäßig”. (Weiter auf pro-medienmagazin.de) » Email an die iranische Botschaft Berlin: info@iranbotschaft.de

Der ehemalige Chef des israelischen Geheimdienstes gab der Schweizer WELTWOCHE ein Interview. Efraim Halevy (Foto) leitete von 1998 bis 2002 den Mossad. Wir dokumentieren hier den Teil über den verkorksten “arabischen Frühling”, Syrien, Libyen, Iran und Palästinenser:

Bei halbwegs Scheuklappen-freier Presse hat es sich mittlerweile herumgesprochen: offensichtlich ist der Iran vor kurzem  knapp an einer gigantischen Atomkatastrophe vorbeigeschrammt. (Von Mr. Merkava)

weiter »
Suche...


Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Kategorien