News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

So titelt die WELT am heutigen Tag und auch die FAZ schreibt: “Salafistenszene in Deutschland wächst rasant”. Inzwischen sind 6300 Salafisten in Deutschland bekannt und niemand scheint sie zu stoppen. Bis zum Ende des Jahres werden es nach Angaben der WELT 7000 sein.

(Von Wiborg) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die Welt berichtet, dass der Kabarettist Dieter Nuhr wegen islamkritischer Satire angezeigt wurde. In der NOZ kann man auch sehen, WER für die Anzeige verantwortlich ist – ein Herr mit Zauselbart aus einer Kampfsportschule, den man getrost zur salafistischen Szene rechnen kann. Aus einer Umfrage in dem WELT-Artikel geht hervor, dass derzeit 96% der Leser der Meinung sind, dass Nuhr mit seinen Witzen nicht zu weit geht. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zieht Parallelen zwischen der Wiederherstellung der deutschen Einheit und der Integrationspolitik. Deutschland werde weltweit für die Bewältigung der Wiedervereinigung nach vielen Jahren der Teilung bewundert, sagte die CDU-Parteichefin am Mittwoch bei einer Veranstaltung zum Thema Zuwanderung in Berlin. „Deshalb glaube ich, dass wir genauso das Potenzial und die Möglichkeiten haben, ein tolles Integrationsland zu sein“, sagte sie. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

gottistgrossAm Dienstag Abend um 22.15 Uhr lief im ZDF eine interessante Dokumentation aus der Reihe “37 Grad”, in der das Team um Autor Manfred Karremann einen Blick in deutsche Hähnchen- und Putenschlachthöfe wirft. Dabei wird mehr am Rande erwähnt, dass die modernen Schlachthöfe in Deutschland, die bis zu 240.000 Hühner am Tag töten – der Hähnchenkonsum hat sich von 2001 bis 2010 mehr als verdoppelt -, aus Rücksicht auf die Muslime streng nach Mekka ausgerichtet sind. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageZur Erinnerung an Julia und Moritz Katz, verfolgte Juden im Dritten Reich, wurden am 26. April 2014 in der Skalitzer Straße 131 in Berlin-Kreuzberg zwei Stolpersteine verlegt. Zufällig befindet sich dort die Mevlana-Moschee. Aus welchem Grund auch immer haben die Stolpersteine ihre erste Nacht nicht überlebt. Schon in der Nacht nach der Verlegung wurden sie gestohlen. Die gestohlenen Stolpersteine wurden bis auf den heutigen Tag nicht ersetzt. Höchst interessant ist aber zusätzlich die Antwort des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg auf eine diesbezügliche Anfrage: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die Schlagzeilen der letzten Zeit sprechen eine deutliche Sprache. Der Islam ist weltweit “gewaltig” auf dem Vormarsch. Ob in Kindergärten, in den Schulen, im Supermarkt, in der Verwaltung, in der Politik oder auf der Straße – auch in Deutschland bestimmt er zunehmend den Alltag und hat sich in unseren Köpfen festgesetzt. Zu dieser offensichtlichen Islamisierung ist aber eine noch viel gefährlichere Entwicklung zu beobachten: Im Wirtschafts-, Immobilien- und Finanzsektor findet ebenfalls eine schleichende, von der Öffentlichkeit kaum „fühlbare“ Übernahme statt, deren Folgen wir erst in der Zukunft zu spüren bekommen werden. Ist diese Entwicklung überhaupt noch aufzuhalten?

(Von Thomas Böhm, Journalistenwatch, und Peter Helmes, Conservo) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

schlapphutLiebe Verfassungsschützer, Sie dürfen uns verhören, aushören und auch weiter abhören, wenn Sie nur aufhören mit Weghören und stattdessen zuhören. Wenn Sie dann heraushören, dass wir nur voraushören, werden Sie mit Fehlhören aufhören und klarhören. Würden Sie dann bei Mithören weiterhören, so würden Sie hervorhören, was Sie bisher nicht anhören, daß wir nicht danebenhören.

(Von Iuvenal) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imagePierre Vogel und sein Freund Sven Lau überschlagen sich regelmäßig in der Betonung des friedlichen Islam, wenn es um die öffentliche Darstellung geht. Mittlerweile karikiert man sich auf Facebook (wo man übrigens fast 65.000 “gefällt mir”-Angaben gesammelt hat!) als Opfer der Jesiden in Deutschland. Auch die aktuell stattfindende Vereinigung von Hooligans und anderen Gruppen zu einer massiven Front gegen den radikalen Islam in Deutschland dürfte den deutschen Salafisten eine unbequeme Zeit bescheren, die sie in den letzten Jahren aber mehr als herausgefordert haben. Die Belege, dass aus den Reihen der “LIES”-Organisatoren nicht nur Geld und andere Unterstützung in den Krieg nach Syrien gehen, sind inzwischen eindeutig. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

erhan_aydenizMit Empörung reagierte die innenpolitische Sprecherin der bayerischen Landtags-Grünen, Katharina Schulze, auf die Abschiebung des mohammedanischen Terroristen Erhan Aydeniz (Foto) in seine türkische Heimat. Dieser hatte zuvor in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ unter anderem geäußert, er würde sogar seine Familie töten, wenn diese sich gegen den islamischen Staat stelle.

(Von Hinnerk Grote) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

muelheim_ahmadiyyaSie geben sich als liberale Muslime aus und bauen im Rahmen ihres „Hundert-Moscheen-Projekts“ in Deutschland eine Moschee nach der anderen: die Strenggläubigen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde. Ihr politisches Ziel ist die Einrichtung einer islamischen Ordnung mit Scharia-Recht auf der ganzen Welt, so auch in Deutschland. Nun will sich die hochgefährliche und dennoch als Religionsgemeinschaft anerkannte Sekte gegen den Widerstand der Bürger auch in Mülheim an der Ruhr etablieren.

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Es ist auffallend, dass in den letzten Jahren immer mehr vollverschleierte Frauen in unseren Städten zu sehen sind. Auch der Anteil der Frauen, die andere provokante islamische Kleidung tragen, nimmt dramatisch zu. Gleichzeitig wachsen Unbehagen und Empörung der einheimischen Bevölkerung beim Anblick dieser Vermummten. Da die Bürger bei den Politikern kein Gehör finden und von diesen auch noch als fremdenfeindlich und rassistisch kriminalisiert werden, wenden sich die besorgten Bürger vermehrt an ihre lokalen Zeitungen. Meist vergeblich, da diese mehrheitlich der linken Systempresse zuzurechnen sind. Eine rühmliche Ausnahme macht hier diesmal der Bonner General-Anzeiger (GA).

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageHeute möchten wir unsere Leser auf ein interessantes Detail zur derzeitigen Flutung Deutschlands mit Asylbewerbern hinweisen. Auf Seite 22 des Berichts “Das Bundesamt in Zahlen 2013″ des Bundesamtes für Migration erfahren wir, dass 64,9 Prozent aller Asylbewerber in Deutschland islamischen Glaubens sind. Wir könnten uns gut vorstellen, dass die steinreichen islamischen Ölländer ein Interesse daran haben, ihren Glaubensbrüdern eine islamkonforme neue Heimat zu bieten. Somit könnte man sich auch die Millionen-Spenden für Moscheebauten in Europa sparen und dieses Geld direkt für das Durchfüttern der Glaubensbrüder hernehmen.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...