Vor vier Tagen veröffentlichte PI-NEWS einen Artikel gegen den Kölner Erzbischof Kardinal Woelki wegen Beförderung eines angeblichen Missbrauchs-Pfarrers.

Von KEWIL | Immer wieder fällt auf, wie Autoren und Leser bei PI-NEWS der gleichgeschalteten linken Presse bei manchen Themen zurecht überhaupt nichts glauben, bei anderen Themen aber seltsamerweise alles. Das ist inkonsequent und macht häufig keinen Sinn.

Vor vier Tagen veröffentlichte PI-NEWS einen Artikel gegen den Kölner Erzbischof Kardinal Woelki wegen Beförderung eines angeblichen Missbrauchs-Pfarrers. Einziger Beweis, ein Artikel in BILD. Auch alle Leserkommentare fielen unisono über Woelki her.

Der Kölner Kardinal mit seinem zum Altar erhöhten Flüchtlingsboot – habe es selbst im Dom gesehen –  ist für uns bestimmt kein leuchtendes Vorbild als Kirchenführer. Heute fahren kirchliche Schleuserboote unter Antifa- und Regenbogenfahnen durchs Mittelmeer. Woelki aber nur aufgrund eines unbewiesenen Artikels in BILD zu verdammen, ist eine andere Sache. Er ist nämlich auch gegen die Homoehe.

Es müsste doch jedem Leser längst klar sein, dass alle unsere Medien eigentlich durch die Bank ziemlich kirchenfeindlich und gegen das Christentum sind und vor Lügen jeder Sorte nicht zurückschrecken. Und das betrifft vor allem Katholiken und evangelikale Freikirchen. Die Bandbreite reicht von den Rom-Hassern im Relotius-SPIEGEL bis zur längst nicht mehr seriösen FAZ.

Eigentlich interessieren sich die Medien nur noch für kirchliche Unterhosen-Themen: sexueller Missbrauch, transgender Pfarrer:innen, eine lesbische Bischöfin und warum kein bisexueller Papst. Darüber wird geschrieben, Kirchenaustritte bereiten den Journalisten viel Freude, ansonsten hat die Kirche immer unrecht – und Muslime sind heilig.

Als kritischer Leser sollte man jedenfalls jeden Presse-Beitrag über christliche Kirchen und ihr Personal fünfmal umdrehen, bevor man auch nur ein Wort glaubt. Alles x-mal abgeschrieben und fiktiv angereichert (hier n-tv einigermaßen ausgewogen über Woelki).

Der SPIEGEL hatte auf Benedikt XVI., unseren deutschen Papst, zeitweise 14 Schmieranten allein darum exklusiv angesetzt, um ihm sexuellen Missbrauch Minderjähriger anzuhängen (Peter Seewald, Benedikt XVI., München 2020). Sie fanden nichts, trotzdem versucht BILD im Woelki-Artikel wieder, auch den Ratzinger-Papst anzuschmieren.

Ehrlichen Kirchenkritikern, denen die derzeitige Wackeldackel-Theologie nicht gefällt, sei der jüngste Artikel vom ehemaligen Fernsehmoderator Peter Hahne empfohlen: Der konzertierte Marsch in die Sackgasse! Lesenswert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Lieber Kommentator/in. Bitte benutzt den Tor-Browser. Dann könnt ihr anonym surfen und kommentieren. Das Herausfinden eurer Computer-ID ist dann fast unmöglich.
    Download bei chip.de oder computerbild.de. Natürlich ist der Download auch auf weiteren Seiten möglich. Schöne Grüße an den Verfassungsschutz.

  2. Ich bin ganz sicher kein Fan der katholischen Kirche im Jahr 2021, aber wenn der Relotius-Spiegel „berichtet“, bin ich von Natur aus skeptisch.

    Hier auch ein schönes Beispiel für die Vertuschung von Straftaten: in Duisburg trauen sich Postboten nicht mehr in eine Straße aus Angst vor den „Anwohnern“. Mit keinem einzigen Wort wird die Herkunft der „Anwohner“ genannt.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/duisburg-post-stellt-aus-angst-vor-corona-in-sackgasse-nicht-mehr-direkt-zu-a-3f386bf9-88c3-4c6e-9dba-551b12714f20

    Naaaaa, waren es die Müller, Meier, Schulzes??

  3. Die „Opfer“Meinungsmafia ist nicht mehr erträglich…

    Wer vom Meinungsregime Hetzte absondert bekommt bei Gegenwind und Kritik den Opferstatus aufgeklebt.
    Egal welche niederträchtigkeit die Woelkis erhalten.
    Da gibt es keinerlei Nachfrage,warum dieser „Hass“?!
    Opfer sind immer auf der Seite anzusiedeln,die dem System entsprechen.
    Opfer der Kritik,…die sind nicht existent!

  4. Die Kirchen firmieren fast alle als Vereine. Warum zahlt der Staat diesen Vereinen jährlich 100terte Millionen?
    Kirchen die sich selbst finanzieren wie jeder Karnickelverein, können mit ihrem Geld machen was sie wollen. Die können auch gerne Menschen retten, wenn sie diese Menschen dann auch selbst verköstigen und für die Taten der Geretteten auch haften
    Aber vom Steuergeld alimentierte Vereine haben nicht das Recht das Geld für migrantische Kreuzfahrten oder ähnlichen Scheiß (Aktion Vulven malen auf dem ev Kirchentag, das hätte Jesus 🙁 sicher imponiert.
    auszugeben.
    Wir haben also keinen Grund die Kirchen in irgend einer Sache zu unterstützen oder zu fördern.

  5. Kardinal Marx ist deswegen auch in der Kritik. Derzeit sollte er einen Orden bekommen, doch nun hat Marx verzichtet. Es ging um das große Bundesverdienstkreuz mit Stern. Das ist der 4. höchste Orden der BRD.

  6. Matrixx12 1. Mai 2021 at 17:22
    Naja, der Hinweis auf Dolmetscher war schon da. Ich geh mal davon aus, daß nicht ins Bayrische übersetzt werden mußte

  7. Matrixx12 1. Mai 2021 at 17:22

    Hier auch ein schönes Beispiel für die Vertuschung von Straftaten: in Duisburg trauen sich Postboten nicht mehr in eine Straße aus Angst vor den „Anwohnern“. Mit keinem einzigen Wort wird die Herkunft der „Anwohner“ genannt.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/duisburg-post-stellt-aus-angst-vor-corona-in-sackgasse-nicht-mehr-direkt-zu-a-3f386bf9-88c3-4c6e-9dba-551b12714f20

    Naaaaa, waren es die Müller, Meier, Schulzes??

    Ob man bei Müller, Meier, Schulzes einen Dolmetscher benötigt ❓

    Bereits im vergangenen Jahr hatte es den Postangaben nach Versuche gegeben, mit Hilfe von Dolmetschern und Streetworkern in dem Viertel für mehr Sicherheit und die Einhaltung der Schutzmaßnahmen gegen Corona zu werben. Bislang reiche die Folgewirkung der Interventionen aber noch nicht aus, um die Zusteller wieder in die Straße zu schicken, sagte Töllner. „Erst muss dauerhaft sicher gestellt sein, dass sie nicht in Gefahr geraten.“

    Auch in diesem Artikel https://www.focus.de/panorama/welt/angst-vor-infektion-distanzloses-verhalten-der-anwohner-post-stellt-in-duisburger-sackgasse-nicht-direkt-zu_id_13252291.html wird gelogen.
    In dem Artikel heißt es: Gefahr für Briefträger?
    Angst vor Corona: Deutsche Post traut sich nicht mehr in Duisburger Sackgasse

    Wenn Briefträger erst wieder Post zustellen, wenn „Erst muss dauerhaft sicher gestellt sein, dass sie nicht in Gefahr geraten.“, dann weiß man das man „im besten Deutschland aller Zeiten“ lebt.

  8. „Woelki aber nur aufgrund eines unbewiesenen Artikels in BILD zu verdammen, ist eine andere Sache. Er ist nämlich auch gegen die Homoehe.“

    Wenn er gegen die Homo-Ehe ist, dann muss er weg. Ich habe mühsam bei Frau Spahn und ihrem vollbärtigen Ehemann gelernt, dass die Homoehe das Wertvollste auf der Welt ist. Modern sowieso. Selbst die Bild-Zeitung stellte vor über einem Jahr die Frage mit der Schlagzeile „ist die CDU modern genug für einen schwulen Kanzler?“

    Und wenn Frau Spahn sagt, dass ihr die Intimpflege kleiner Jungs besonders am Herzen liegt, dann kümmert sich keine Sau darum. Früher klingelten alle Alarmglocken.

  9. So wie es aussieht, wollen sie Herrn Woelki loswerden,weil er gegen die Homoehe ist.
    https://www.evangelisch.de/node/184116
    „Homosexuellen-Segnung: Bischof Bätzing widerspricht Vatikan“
    Es geht inzwischen so weit, dass wenn man verkündet,dass Homosexualität nach der Bibel Sünde ist , die Staatsanwaltschaft tätig wird. Hier zwei Beispiele, wo die Staatsanwaltschaft bisher eingeschritten ist:
    https://www.katholisch.de/artikel/27813-pastor-latzel-legt-berufung-gegen-urteil-wegen-volksverhetzung-ein
    https://www.idea.de/spektrum/finnland-staatsanwaltschaft-erhebt-anklage-gegen-christliche-politikerin
    Hier stellt sich doch die Frage, ob es künftig noch erlaubt sein wird, Bibelstellen zu zitieren ?

  10. ghazawat 1. Mai 2021 at 17:50

    Und wenn Frau Spahn sagt, dass ihr die Intimpflege kleiner Jungs besonders am Herzen liegt, dann kümmert sich keine Sau darum. Früher klingelten alle Alarmglocken.

    Als die jetzige EU-Kommissionspräsident_In Ursula von der Leyen noch Familienministerin in Deutschland war, wurde unter ihrer Ägide folgende Handreichungen herausgegeben:

    Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ fordert Mütter und Väter dazu auf, „das Notwendige mit dem Angenehmen zu verbinden, indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküßt wird“. (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen“. (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 bis 3 Jahre!) „dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen“, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern“. (S. 25) ➡ Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13)
    Weiter geht’s im Kindergarten. Mit dem Lieder- und Notenheft „Nase, Bauch und Po“ singen Kinder Lieder wie diese: „Wenn ich meinen Körper anschau‘ und berühr‘, entdeck‘ ich immer mal, was alles an mir eigen ist … wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. Sie ist hier unterm Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da, und wenn ich sie berühr‘, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein. ‚Nein‘ kannst du sagen, ‚Ja‘ kannst du sagen, ‚Halt‘ kannst du sagen, oder ‚Noch mal genauso‘, ‚Das mag ich nicht‘, ‚Das gefällt mir gut.‘, ‚Oho, mach weiter so.'“

    http://www.jf-archiv.de/archiv07/200727062957.htm

  11. lorbas 1. Mai 2021 at 17:43
    .
    Matrixx12 1. Mai 2021 at 17:22
    .
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/duisburg-post-stellt-aus-angst-vor-corona-in-sackgasse-nicht-mehr-direkt-zu-a-3f386bf9-88c3-4c6e-9dba-551b12714f20
    .
    Naaaaa, waren es die Müller, Meier, Schulzes??
    .
    .
    Ja schlimm was die deutschen Familien so anrichten. Das ist ja unzumutbar..
    .
    Altparteien sind ganz geil auf noch mehr nichtwestliche Muli-Kulti und der dt. Steuermalocher soll es bezahlen und sich ungefragt bereichern lassen.
    .
    AfD übernehmen sie..die anderen können es nicht..
    AfD übernehmen sie..die anderen können es nicht..
    AfD übernehmen sie..die anderen können es nicht..

  12. Berlin Demo jetzt:

    Yallah Klassenkampf

    Kein Stück vom Kuchen – BAKLAVA für alle.

    kurdische Flaggen

    Flaggen der arabisch- sozialistischen Baath-Partei

  13. Die katholische Kirche steht ja vor dem gleichen Dilemma wie die CDU:

    Entweder konservativ bleiben wie man immer war und damit immer mehr Mitglieder verlieren. Oder dem modernen linksgrünen Zeitgeist folgen und retten was noch zu retten ist.

    Und die KK hat diese einmalige Chance begriffen, um diese ganze höchst unangenehme Sache mit den Missbrauschsskandal endlich hinter sich zu lassen: Man tut scheinheilige und Buße folgt dem linksgrünen Mainstream in eine neue Zeit, dann wird alles wieder gut, weil man ja auf der Seite der Guten ist und nicht auf der der Bösen.

    Das ganze ist nichts anderes als ein weiterer Hochverrat an der Lehre dessen, dem man eigentlich zu folgen und zu dienen angibt. Es ist nichts anderes als die linksgrüne Politisierung der kath. Kirche, nachdem die ev. das schon seit vielen Jahren verinnerlicht hat.

  14. In der Bibel wird in Römer 1, Vers 26 ff Homosexualität als Sünde verurteilt!
    https://www.bibleserver.com/LUT/R%C3%B6mer1
    Pastoren, die die Sünde der Homosexualität benennen wird Intoleranz vorgeworfen!
    https://www.domradio.de/themen/%C3%B6kumene/2020-11-16/intoleranz-ist-gegen-das-evangelium-bedford-strohm-kritisiert-angeklagten-bremer-pastor-latzel
    Da sieht man , dass das Wort GOTTES , entsprechend dem Zeitgeist ausgelegt wird , und bibeltreue Pastoren an den Pranger gestellt werden !

  15. Bei all dem, was in der Katholischen Kirche vorgefallen ist, wundert es mich, dass es immer noch Leute gibt, die den Verein unterstützen!

  16. Ich betrachte die Kirche als Feind. Mir ist es egal ob sie (bzw Würdenträger) nun bei diesem oder jenem richtig oder falsch liegen. In der Gesamtheit fördert die Kirche als Institution die Vernichtung meines Volkes und meines Heimatlandes. Und dafür gehören sie alle wie viele weitere verurteilt.

  17. .
    .
    Der sinnlose und zum scheitern verurteilte Afghanistan-Feldzug ist beendet..
    .
    Geschlagene, schlecht ausgerüstet und desillusionierte dt. Soldaten kommen zurück.
    .
    Mrd. deutsche Steuergelder verballert, für NICHTS!
    .
    .
    Werden jetzt diese dt. Soldaten uns schützen, vor den 2015 illegalen eingedrungenen gewalttätigen Afghanen, in unserem Land? Die Polizei schafft es ja nicht. Diese Frage sollten wir uns stellen und den Schutz einfordern.
    .

    „Deutschlands Sicherheit wird NICHT am Hindukusch verteidigt“
    .
    .
    Sorry …wo waren meine Gedanken.. Der Schutz der einheimischen dt. Bevölkerung, (dt. Köterrasse, alte weiße Männer, alles Nazis….) ist für Altparteien eher zweitrangig.
    .
    ..
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bundeswehr in Afghanistan
    .
    Der Abzug hat begonnen

    .

    Nun hat der Abzug begonnen – nach fast 20 Jahren Einsatz wird die Bundeswehr aus Afghanistan abgezogen.
    .
    „Unser Auftrag in Afghanistan ist beendet“, teilte das Verteidigungsministerium mit.
    .
    Denn: Die Nato-Mission „Resolute Support“ soll spätestens im Herbst beendet sein. US-Präsident Joe Biden hatte den Abzug der letzten US-Truppen auf den 11. September terminiert – den 20. Jahrestag des verheerenden Terroranschlags durch al-Qaida.
    .
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/bundeswehr-in-afghanistan-der-abzug-hat-begonnen-76249218.bild.html

  18. @ Excellero 1. Mai 2021 at 18:43

    Die EKD ist praktisch eine grüne Sekte. Um Jesus oder Christentum geht es dort nicht. Lieber predigen die grünes oder malen beim Kirchentag Vulven. Zusammengefaßt kann man die EKD als Satanistenclub bezeichnen.

  19. Das Problem was D/ hat, ist die Kirchensteuer auf den Gehaltszettel, wenn du keine Steuern bezahlen willst, musst du austreten, was bedeutet du bist von gewissen Sakramenten dann ausgeschlossen wirst, zbsp Heirat usw, sogar die letzte Ölung kann man verweiigern. Im viel katholischeren Italien hat man schon seit über 10 Jahren die Kirchensteuer abgeschafft, man kann die fünf PROMMILLE an registrierten gemeinnützigen Verrreinen überweisen, ich habe es jeweils zur Hälfte an die Freiwillige Feuerwehr und Musikkapelle im Ort überwiesen

  20. Im Grunde genommen ist die katholische Kirche bis heute eines der profitabelsten Wirtschaftsunternehmen, das auf einem Milliarden-Guthaben sitzt.
    Bestes Beispiel war Mutter Theresa, die durch exorbitante Spenden über ein Budget verfügte, über das selbst manche Kurklinik in Deutschland froh gewesen wäre -dort lagen die Kranken jedoch auf blanken Matratzen und rostigen Bettgestellen und verfügten lediglich über ausgemusterte Bundeswehrdecken.
    Wo diese Spendengelder nun letztendlich landeten, hüllt man sich bis beute in Schweigen.

    Ich gehe soweit zu behaupten, dass Leute wie Soros dieses Geschäftsmodell übernahmen und perfektionierten, neben dem Moralterrorismus dürften seine NGOs und angeblichen Hilfsorganisationen ganz nebenbei ein paar Milliarden Profite abwerfen, von der politischen Macht als Nebeneffekt ganz abgesehen.

  21. Habe noch vergessen, bei waren es 146 Euro , die ich gehälftet überwiesen habe, steter Tropfen hilft auch, wenn jeder im Ort die Verreine unterstützt

  22. Die negativen Kommentare mögen auf den ersten Blick zu unrecht geschrieben worden sein, mögen inkonsequent daherkommen, aber unlogisch ist das nicht. Die Kirche hat in den letzten Jahren nichts dazu getan, um ihr Image aufzupolieren, im Gegenteil. Kein Wort der Kritik über die Christenverfolgung in den muslimischen Ländern, auch in Europa. Die Missbrauchsskandale gegenüber Kindern, auch das steht seit Jahren im Raum. Das Agitieren gegen Christen, gegen die Bürger hier im Land, wenn es um Migranten und deren Brutalität gegenüber Deutschen geht. Sollte man da wirklich misstrauisch sein gegenüber Beiträgen wie den in der Bild, nur weil die Bild dies schreibt? Nein, das denke ich nicht.

  23. @jeanette

    Komm, lieber Mai, und mache
    die Bäume wieder grün,
    und lass mir an dem Bache
    die kleinen Veilchen blüh’n!
    Wie möcht’ ich doch so gerne
    ein Veilchen wieder seh’n!
    Ach, lieber Mai, wie gerne
    einmal spazieren geh’n!

    Zwar Wintertage haben
    wohl auch der Freuden viel;
    man kann im Schnee eins traben
    und treibt manch’ Abendspiel;
    baut Häuserchen von Karten,
    spielt Blindekuh und Pfand,
    auch gibt’s wohl Schlittenfahrten
    aufs liebe freie Land.

    Doch wenn die Vögel singen,
    und wir dann froh und flink
    auf grünem Rasen springen,
    das ist ein ander Ding!
    Jetzt muss mein Steckenpferdchen
    dort in dem Winkel stehen,
    denn draußen in dem Gärtchen
    kann man vor Kot nicht geh’n.

    Am meisten aber dauert
    mich Lottchens Herzeleid.
    Das arme Mädchen lauert
    recht auf die Blumenzeit.
    Umsonst hol’ ich ihr Spielchen
    zum Zeitvertreib herbei:
    Sie sitzt in ihrem Stühlchen
    wie’s Hühnchen auf dem Ei.

    Ach, wenn’s doch erst gelinder
    und grüner draußen wär’!
    Komm, lieber Mai, wir Kinder,
    wir bitten gar zu sehr!
    O komm und bring’ vor allem
    uns viele Veilchen mit!
    Bring’ auch viel Nachtigallen
    und schöne Kuckucks mit!

  24. Verstehe ich nicht – ist das nun ein Kinderschänder, den der eklige Woelki befördert hat, oder nicht?

  25. Die Kirche hat es sich nun mit fast allen verdorben:

    Mit den HOMOS, den LINKEN und GENDERLEUTEN wegen des Papstes Eheverbot
    Mit den PÄDPHILENHASSERN und Kinderfreunden wegen der Kindesmisshandlungen
    Mit den RECHTEN wegen der Flüchtlingsboote
    Mit den GOTTLOSEN die alle aus der Kirche austreten
    Mit den GEIZHÄLSEN, denen die Pflichtprämie zu teuer ist
    Mit den MOSLEMS sowieso.

    Es bleiben ein paar Schafe, die im Gutmenschenmodus regelmäßig wie die Kühe gemelkt werden, solange bis kein Tropfen mehr kommt. Alles geht nach Afrika!
    Das Wort zum Sonntag wird dementsprechend politisch missbraucht!

    Kein Mitleid mit der Kirche.
    Um ein CHRIST zu sein, braucht man keine Kirche mehr.
    Aber das Traurige ist, um ein CHRIST bleiben zu können, benötigt man sehr wohl GOTTES Wort, das unterdessen keinem mehr geläufig ist. LEIDER!

  26. Freimaurer u. Sozialisten haben längst
    die Rom-Kirche unterwandert. Der
    grüne Maoist Kretschmann wurde nicht
    exkommuniziert; Ketzer-Papst Franz
    in kein Schweigekloster verbannt…
    Ist die Kath. Kirche noch zu retten? Regt
    mich auf. Daher kein weiterer Kommentar.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Joseph von Nazareth, Gedenktag u.a. 1. Mai

    Das Fest „Heiliger Joseph, der Arbeiter“, hat Papst Pius XII. 1955 eingeführt als Gedenktag, der Joseph mit dem Tag der Arbeit am 1. Mai in Verbindung bringen soll. In Spanien ist, wie in den meisten Ländern, der Josephstag auch der Vatertag; man gibt den Vätern Geschenke, zum Beispiel malen die Kinder in der Schule Bilder für sie.

    In Bayern war der Josephstag bis 1968 ein Feiertag. Die Mädchen bekamen Blumenkränze, die ihre Jungfräulichkeit bewahren sollten oder Blumensträuße, die beim Finden eines Bräutigams helfen sollten. Jung Verheiratete steckten sich „Josefsringe“ an, um gegen Versuchungen gefeit zu sein. Nach dem Kirchgang gab es an diesem Tag die erste Maß der Saison im Biergarten. Bis heute ist Joseph einer der weltweit gebräuchlichsten Vornamen in nahezu hundert nationalen und verballhornten Varianten, so im deutschen Sprachraum als Sepp, Jupp, Beppo, Joop oder Joschka…
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienJ/Joseph_von_Nazareth.htm

  27. @ jeanette 1. Mai 2021 at 19:43

    Wenn man keine Kirche braucht, kann ja jeder
    ganz idividuell zuhause ein wenig Brimborium machen.
    Das freut insbesondere Moslems, Faschisten u.
    Kommunisten, wie Angela Merkel. Dann könnte man
    Bildstöcke u. Wegkreuze zerhacken u. Kirchen, Kapellen
    u. Kathedralen zu Ställen, Waffendepots oder zu Steinbrüchen
    machen oder einfach in die Luft sprengen. Toll! 🙁 Problem
    Präsenzgottesdienst in diesen linken Coronazeiten
    wäre damit auch gelöst.

  28. Hier ein Beispiel für Hetze gegen Kritiker einer multireligiösen Einschulungsfeier:
    https://www.zak.de/Nachrichten/Hass-und-Hetzer-Eine-interreligioese-Schulfeier-in-Rosenfeld-wird-online-zum-Skandal-145312.html
    Das im Zeitungstext erwähnte Video wird den Lesern vorenthalten !Warum??
    Hier das Video:
    https://pro-de.tv/unterwerfung-unserer-kleinsten/
    Im vorliegenden Fall stellt sich die Kirche als Opfer dar, obwohl sie selbst gegen die Bibel und sämtliche Bekenntnisschriften verstossen hat, desweiteren hat der beteiligte Pfarrer seinen Ordinationseid gebrochen! Gegen
    Artikel 15 der Landesverfassung BW wurde unter Umständen auch noch verstossen.Das wäre zu prüfen !
    Da kann man nur sagen: „Pfui Teufel“!

  29. „Vertuscht Woelki oder wieder mal Presse-Hetze-…“

    ————————————————-

    Ich sehe keinen Widerspruch. Beides ist möglich. Auch zeitgleich.

    Erstens:
    Gegenseitiges wegkannibalisieren ist Usus in linksgerichteten Kreisen.

    Zweitens:
    Woelki marschierte bis dato immer brav und folgsam in der Spur des linksgrünen Zeitgeistes. Er funktionierte stets perfekt. Dass er nun zum Abschuss freigegeben ist, kann nichts mit dem Pädokomplex zu tun haben. Die Fälle liegen weit zurück und die Kritik einer mangelnden Aufarbeitung greift nicht, da in diesem Fall auch die Grünen mit ihrem Pädokomplex dran sein müssten. Sind sie aber nicht. Ich vermute irgendeinen Bock, den Woelki aus Sicht der linksgrünen Szene und den linksgrünen Medien geschossen hat. Der Bock wird uns wohl verborgen bleiben.

  30. Maria-Bernhardine 1. Mai 2021 at 20:03

    @ jeanette 1. Mai 2021 at 19:43

    Wenn man keine Kirche braucht, kann ja jeder
    ganz idividuell zuhause ein wenig Brimborium machen.
    Das freut insbesondere Moslems, Faschisten u.
    Kommunisten, wie Angela Merkel. Dann könnte man
    Bildstöcke u. Wegkreuze zerhacken u. Kirchen, Kapellen
    u. Kathedralen zu Ställen, Waffendepots oder zu Steinbrüchen
    machen oder einfach in die Luft sprengen. Toll! ? Problem
    Präsenzgottesdienst in diesen linken Coronazeiten
    wäre damit auch gelöst.
    ————————-

    Der Untergang der Kirche war, dass sie politisch wurde, dazu die hohen Gebühren.

    In anderen Ländern beten die Pfarrer für ihre Anwesenden, machen Fürbitten für die Anwesenden und predigen nicht dauernd den Hunger in der Welt.

    Dann wollten die Kirchen modern werden, machten komische Musik jeder Sorte im Gottesdienst, gaben ihre konservative Gesinnung auf.

    Es ist so viel schief gelaufen!
    Es ist ein Jammer!

    Dazu verstecken sie das Kreuz, dann die Schweinereien mit den Pädophilenpriestern die verschleppt wurden. Die Kirchen sind so reich, hätte man allen Missbrauchten ohne großes Aufsehen eine ordentliche Abfindung gegeben, aber der Geiz und die Habgier waren größer.

    Jetzt haben wir eine Jugend, die das KLIMA anbetet als Religion,
    von Gott nichts mehr wissen will.
    Das ist das Schlimmste!

  31. Anita Steiner 1. Mai 2021 at 19:02

    Das Problem was D/ hat, ist die Kirchensteuer auf den Gehaltszettel, wenn du keine Steuern bezahlen willst, musst du austreten, was bedeutet du bist von gewissen Sakramenten dann ausgeschlossen wirst, zbsp Heirat usw, sogar die letzte Ölung kann man verweiigern. Im viel katholischeren Italien hat man schon seit über 10 Jahren die Kirchensteuer abgeschafft, man kann die fünf PROMMILLE an registrierten gemeinnützigen Verrreinen überweisen, ich habe es jeweils zur Hälfte an die Freiwillige Feuerwehr und Musikkapelle im Ort überwiesen
    ———————

    Wenn die das machen würden, dann wären die Kirchen wieder voll.
    Aber auf die gegenwärtigen Beiträge wollen sie wieder nicht verzichten, aus Geiz!

  32. Das Thema sexueller Übergriffe durch Päderasten in der Kirche mag hier und da seine Berechtigung haben, das ständige Hervorholen dieses Themas aber sicherlich nicht. Zu sehr erinnert es an entsprechende Haß – und Hetzorgien mit ihren Unterstellungen massenhafter Pädophilie, mit denen die Nationalsozialsitzen die Römische Kirche überzogen hatten, vor allem dann, wenn ruchbar wurde, daß Geistliche wieder einmal Juden geholfen hatten. Das Ganze hat also durchaus auch hier etwas von einer Medienkampagne, mit der gerade die eher konservativen Geistlichen angegriffen werden.

    Andere Vorwürfe, wie die damaligen SPIEGEL-Lügenkampagne gegen den Bischof Tebartz von Elst, haben die üblichen Neid-Debatten bedient, in denen man dem Mann unterstellt hatte, daß er eine Badewanne für schlappe 15.000 habe einbauen lassen. Beim Nachrecherchieren entpuppte sich die Summe allerdings als Aufzählung der Kosten fürs ganze Bad in einem – immerhin – repräsentativen Bischofssitz von außergewöhnlicher Architektur, den er ja nicht für sich alleine hat errichten lassen.

    Bei Woelki scheiden sich die Geister jedoch – nicht. Den Mann halte ich weiterhin für ein derart hohes Amt, wie er es bekleidet, ungeeignet. Im Grunde gehört er zu den Parteigängern links grün-ideologischer Präferenz, die sich als „Weltpolitiker im Talar“ verstehen und die Kirche weithin unterwandert haben, um sie als götzendienerisches Vehikel für Dinge zu mißbrauchen, die mit Kirche im Wortsinne, mit dem Wort vom Kreuz, mit Jesus Christus und mit seinem Auftrag, die Sünder zu bekehren, nicht das Geringste zu tun haben.

  33. Woelki betreibt linksgrüne Politik und ist alles Andere als ein Mann der Kirche und des christlichen Glaubens.
    Vom Tag an,als dieses unselige „Flüchtlingsboot“ von ihm im Dom aufgestellt wurde,ist Woelki bei mir komplett untendurch.Ein Boot,aus dem wahrscheinlich christliche Migranten von Moslems in Meer geworfen wurden und ertranken,was zur Genüge bekannt war.

  34. Haremhab 1. Mai 2021 at 19:31

    @jeanette

    Komm, lieber Mai, und mache
    die Bäume wieder grün,
    und lass mir an dem Bache
    die kleinen Veilchen blüh’n!
    Wie möcht’ ich doch so gerne
    ein Veilchen wieder seh’n!
    Ach, lieber Mai, wie gerne
    einmal spazieren geh’n!

    ———–
    Das ist für mich?

    Ach, wie schön!! 🙂

  35. Den guten Artikel von Hahne hab ich auch gelesen. Für mich steht fest, dass die Kirchen weg sollen. Sie passen nicht in die geplante „Schöne Neue Welt“, weil sie immer an die Heilige Schrift geknüpft sein werden. Die Botschaft Jesu kann man zwar für politische Ziele in gewissem Maße instrumentalisieren, jedoch nur bis zu einem gewissen Punkt verdrehen. Jesus war zu eindeutig. Der freie Wille, die Einzigartigkeit der Seele, die Vergebung der Sünden, das passt nicht zum neuen autoritären Kollektivismus, der der Masse vorschreiben möchte, was als gut und was als böse zu gelten hat. Echte Nächstenliebe ist ein freiwilliger Akt eines Menschen einem anderen Menschen gegenüber. Die ablaufende Massenmigration islamischer und afrikanischer Männer nach Deutschland ist Siedlungs- und Bevölkerungspolitik, die als Nächstenliebe verbrämt wird.
    Freiwillige Nächstenliebe erzeugt neue Liebe, weil menschlicher Dankbarkeit der Weg geebnet wird. Solche Siedlungspolitik erzeugt mehr Spannungen als sonstwas, weil die meisten Siedler eher eine Anspruchshaltung als Dankbarkeit mitbringen.

    Von den verbliebenen Christen glauben viele, die Kirche nicht brauchen. Ihren Frust kann ich verstehen, doch zu ihnen gehöre ich nicht. Glaube, dass alles in Beliebigkeit zerfallen würde, wenn jeder seine eigene Kirche ist. Bin auch der Meinung, dass die Christen der Welt eigentlich nur eine Kirche brauchen. Anderes Thema…

    Die Kirchen sollen weg. Die Kirchen zu beseitigen geht natürlich nicht sofort und besonders an der EKD kann man sehen, wie toll man Kirchen politisch benutzen kann, wenn man sie ausreichend unterwandert hat.
    Hier breitet sich eine neue Zeitgeist-Religion im Körper der Kirche aus und frisst sie von innen her auf:
    http://www.pi-news.net/2019/06/zeitgeist-sex-kohle-und-moral/
    So kann man Kirchen auch zerstören.

    Zu Woelki…
    Es stimmt, man neigt dazu, Nachrichten eher zu glauben, wenn sie zum Nachteil von Leuten sind, die man nicht ausstehen kann. Woelki ist für mich ohne Frage ein Zeitgeistlicher, der sich dazu noch selbst überschätzt hat, als er in dem „Flüchtlingsboot“ Jesus gespielt hat. Um ihn mache ich mir aber keine Sorgen.
    Sorgen mache ich mir aber um ein Land, das dabei ist, mit dem Christentum eine seiner wichtigsten kulturellen Wurzeln zu verlieren. Neben dem Christentum ist die Aufklärung eine weitere wichtige Wurzel, die vom Parasiten des Zeitgeistes befallen ist.
    Vielleicht muß der Baum erst kippen, damit wir merken, woher Europa dann noch Kraft saugen kann.
    Denn die Aufklärung wird bleiben und die Botschaft Jesu auch.

  36. Hallo kewil,

    Du hast zum Teil recht, aber auch die Staatskirchen selbst haben den großen Abrissbagger
    an ihren Fundamenten. Kurzaufzählung:

    1. Verleugnung des eigenen Glaubens in Jerusalem, DORT wo —> IHR Herr verraten wurde.
    2. Mitarbeit an der Abschaffung Deutschlands durch Massenimport von Muslimen & S.-afrikanern.
    3. Schlechte Ausarbeitung und Supervision von Missbrauchsfällen.
    4. Schlechter Glaube. Wer erzählt das fremde Religion eben so gut ist wie die Eigene sollte
    Bahai oder Agnostikerw erden.
    5. Wenn, wie geschen in Bayer(?) ein schon mal wg. zu großer „Kinderfreundschaft“ augefallener Pfarrer versetzt wird und wieder in eine Pfarrei kommt, wo er Kinder und Jugendarbeit übernahm und prompt „das Fleisch“ wieder schwach wurde…
    hätte ich mit dem Bischof ein Pok (Problemorientiertes Kontaktgespräch) geführt.
    Mit Betonung auf Kontakt. Der hätte nicht milde gelächelt.
    Haushälterinnen f***** ist das eine. Schutzbefohlene Kinder / Jugendlich zu missbrauchen
    eine ganz andere Baustelle.

  37. Mich interessiert nicht, ob Woelki einen Pädophilen schützt oder nicht.

    Mich interessiert, ob die christlichen Kirchen uns Bürger vor der Islamisierung schützen wollen. Das ist fundamental.

    Bedford mit seinem eigenen Schleuserschiff fällt ja schon weg. Er will DE vernichten.

  38. Via Woelki soll natürlich der „Ratzinger-Papst“ (Kewil) angeschmiert werden. Und mit dem Deutschland (Ratzinger der „deutsche Papst“), aber klar, Kath. Kirche insgesamt.
    Und wer nun keift am wackersten? Die Florin vom Deutschlandfunk, linksgrün bis zum Erbrechen, natürlich evangelisch. Wer das nicht kennt: Jeden Morgen am Wochentag nach den 9.30-Meldungen, da ist die Chefredakteuse. Die Sendung ist allenfalls erträglich, wenn mann sehr starken Magen hat, morgens schon nen Kräuter einzunehmen pflegt – oder eben die Chefredakteuse Urlaub hat.
    Da geht es gar nicht so um den widerwärtigen Mißbrauch zweifellos abstoßender Pfaffen. Der Florin und ihren Kompliziteusen geht es um die kath. Kirche als „Männerbastion“. Das ist typischer Krankfeminismus, die mißbrauchte Kinder sind denen doch egal.

    Desungeachtet ist woelki natürlich Nullnummer, nasser Lappen wäre zu schade für den. Angeblich soll mal einer geträumt haben, Woelkis Altarboot sei voller Migrantenpisse gewesen und er darin ersoffen – lustige Vorstellung.
    Ich bin da friedlicher, der sollte schlicht auf seine Pension verzichten, abtreten und als Grundversorgungsrentner Lebensabend genießen.

  39. Unsachliche Ergänzung: Woelkis affiges Nasenfahrrad sieht so beschissen aus wie die Kinderbrille von Bedfort-Strohm. Gleicher Sack, feste druff.

  40. Die linke Systempresse sollte mal den Islam aufs Korn nehmen. Aber dazu sind sie zu feige, denn die Islamis würden sich wehren. Oder glaubt jemand ernsthaft dass im Islam kein sexueller Missbrauch stattfindet? Wer das glaubt, glaubt auch, das Zitronenfalter Zitronen falten. Genauso im Buddismus und allen anderen religiösen Organisationen. Überall da, wo Menschen Macht über andere ausüben, passiert derartiges. Aber Christentum-Bashing gehört ja heutzutage zum guten Ton.

  41. Der Marxismus der 68er und andere linke Ideologien waren noch nie ein Freund der Kirche, obwohl erst durch sie und ihre lockeren Hippie-Sitten in Sachen freier (Knaben-) Liebe, Leute in größerer Anzahl, mit entsprechenden Neigungen in die Priesterämter eingeschleust werden konnten. Es verwundert nicht weiter, wenn seit Jahrzehnten, von interessierter Seite versucht wird, alles anzugreifen und umzustoßen, was mit Kirche, und vor allem mit dem (katholischen) Glauben in Zusammenhang steht.
    Über die grünen Pädo-Freunde und -Gruppen, die gerne von Kinderhänden den Hosenlatz geöffnet bekommen möchten, redet keiner der linken Sch**inepriester mehr. Eine mit der Untersuchung der Vorgänge beauftragte grüne Handpuppe von wer weiß nicht wem, ist irgendwo in der Versenkung verschwunden. Aber auf die (kath.) Kirche wird darf ungestraft und unablässig geschossen werden, in einer Art wie man es nur noch vom jüngsten amerikanischen Ex-Präsidenten kennt.

  42. „jeanette 1. Mai 2021 at 19:43
    Die Kirche hat es sich nun mit fast allen verdorben:

    Mit den HOMOS, den LINKEN und GENDERLEUTEN wegen des Papstes Eheverbot
    Mit den PÄDPHILENHASSERN und Kinderfreunden wegen der Kindesmisshandlungen
    Mit den RECHTEN wegen der Flüchtlingsboote
    Mit den GOTTLOSEN die alle aus der Kirche austreten
    Mit den GEIZHÄLSEN, denen die Pflichtprämie zu teuer ist
    Mit den MOSLEMS sowieso.

    Mit mir als entschiedenem Jesusnachfolger schon lange. Seit ca. 1990 bin ich aus der (evangelischen) Kirche ausgetreten, weil ich schon damals erkannt hatte, dass in der Kirche nur noch linke Propaganda gemacht wird. Rühmliche Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Warum sollte ich also weiterhin meine Kirchensteuer für etwas bezahlen, was ich aus Glaubensgründen nicht mehr mittragen wollte?

    Übrigens wird dieser Grund bei den Austrittsgründen überhaupt nicht berücksichtigt: Aus Glaubensgründen.
    Dabei kenne ich gar nicht so wenige Gläubige, die genau aus diesem Grunde dem Großkirchensystem für immer den Rücken gekehrt haben.

    In der DDR und auch sonst im Ostblock waren Bibel so gut wie verboten. Wer weiß, wie lange es dauert, bis auch bei uns so ein Schritt durchgesetzt wird. Immerhin kann man der Bibel ja „Homophobie“ vorwerfen und „Intoleranz“ („Niemand kommt zum Vater als nur durch Mich).
    Achja… Den Koran wird man selbstverständlich NIE verbieten, denn er ist ja demokratiekonform, friedliebend, menschenfreundlich (töten sollte man nicht, Abhacken von Gliedmaßen ist OK) und absolut modern…

  43. #Von KEWIL

    Eine erneute Abtrennung der unverbesserlichen Sünder von der allumfassenden (Heils-)Kirche ist unvermeidbar. Das Heil ist nicht die jeweiligen Sünden zu legimentieren, sondern die Sünder zum Heil führen oder die Unschuldigen vorm Unheil zu schützen.

    Und wir alle, egal ob so oder so, wissen was Heil oder Unheil ist!!!

  44. „…
    Bayrischer Freigeist
    1. Mai 2021 at 17:20
    Lieber Kommentator/in. Bitte benutzt den Tor-Browser. Dann könnt ihr anonym surfen und kommentieren. Das Herausfinden eurer Computer-ID ist dann fast unmöglich.
    Download bei chip.de oder computerbild.de. Natürlich ist der Download auch auf weiteren Seiten möglich. Schöne Grüße an den Verfassungsschutz.
    …“

    Diese Empfehlung ist zwar grundsätzlich richtig, reicht aber leider nicht.
    Nur in Kombination:Verbindung von Tor mit einem VPN Server Dienst im Ausland -oftmals kostenpflichtig, sofern man keine zu grossen Performance-Verluste in Kauf nehmen will, bringt derzeit noch die Sicherheit, die man Tor gemeinhin unterstellt!
    Zusätzlich ist nur jedem zu raten, grundsätzlich auf Windows als Betriebssystem zu verzichten!
    Die Alternativen sind Linux, diverse BSDs – und natürlich Apple!

  45.  Kirche ??? Unter Kirche ist gemeinhin das „von Gott gerufene Volk“ zu verstehen…..

    Jesus Christus hat nichts Schriftliches hinterlassen. Seine Gute Botschaft handelte im Kern von der Liebe zu Gott, die im höchsten Gebot genau umschrieben wird :
    Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüte und mit all deiner Kraft —- und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
    Welchen Gott Jesus Christus meinte, bekannte er bei der Versuchung durch den Satan, der ihm auf einem hohen Berg alle Reiche des Erdkreises zeigte und zu Jesus Christus sprach :“Dir will ich diese ganze Gewalt und die Herrlichkeit geben; denn mir ist sie übergeben und wem irgend ich will, gebe ich sie, Wenn du nun vor mir anbetest, soll sie ganz dein sein. Die Antwort von Jesus Christus : „Den Herrn, deinen Gott, sollst du anbeten und ihm allein dienen.“

    Der gläubige Christ kann verschiedentlich nicht erkennen, ob in der Kirche der weltliche Satan oder der Gott der Liebe angebetet wird und die Flamme seines heiligen Geistes dort noch brennt —auch dann nicht, wenn ihre Priester scheinbar „mit den Zungen der Engel“ sprechen —- und treten aus der Kirche aus, um ihrer Verfehlungen nicht teilhaftig zu werden.

    Es ist der Kampf zwischen Gut und Böse —- und auch der weltliche Satan ist um jedes schwarze Schaf seiner schwarzen Herde sehr besorgt.
    Diesen Abwehrkampf führt er mit dem Christentum – wie auch immer …………….

  46. Ich verstehe nicht, daß´die AFD nicht mal einen Antrag zu einer Debatte im Bundestag zur abschaffung der Kirchensteuer gestellt hat, in anderen Staaten, wie in Italien ging auch eine Debatte im Parlament vorraus, in Italien haben sogar die Linken die Debatte entfacht, das war unter der Reg.Berlusconi. In mehr als der Hälfte der EU-Staaten, gibt es keine verpflichtende Kirchensteuer mehr, es steht jeden Freiwillig zu der Kirche zu spenden. Die Kirche ist beileibe nicht Arm, allein in meiner Gemeinde beszitzt die Kirche Mehr Wald und Wiesen, verpachtet an die Bauern, wie die Gemeinde selbst, und im Rest von ITALIEN hat die Kirche (Vatikan) enorme Besitztümmer

  47. Zu Selberdenker 1.Mai 2021 at 21.30
    Sehr guter Kommentar!
    Meine volle Zustimmung!
    Es gibt unter den christlichen Predigern nur noch sehr Wenige, die das Wort GOTTES bibeltreu verkündigen, wie
    Pastor Jakob Tscharntke Evangelische Freikirche Riedlingen
    Pastor Olaf Latzel Bremen St.Martini Gemeinde
    Dr. Lothar Gassmann
    Arno Rudnick von der RUHRPOTTMISSION
    Dr.Roger Liebi ……………
    Da kann man die Amtskirchen , die sich dem Zeitgeist unterworfen haben, getrost vergessen !

  48. Woelki deckt Kifis und ermutigt sie dadurch…er selbst gehört vor Gericht , und in die Einzelzelle , früher hätte man so jemanden noch zurecht ganz anders behandelt !

  49. Sehr guter Artikel. Hinzuzufügen wäre noch: Es gibt sehr wohl katholische Traditionslinien, die für Gegenwartsdebatten fruchtbar gemacht werden können und über Fehlverhalten einzelner Amtsträger hinausgehen. Diese mögen bedauerlich sein, machen aber keineswegs das Wesen von Kirche und Glaube aus, das nicht ohne Jesus Christus zu erklären ist. Die meisten Seelsorger leisten, so weit mir bekannt und ersichtlich, gute Arbeit. Die Kirche nur von schwarzen Schafen her zu definiert, ist angesichts des vielen (caritativen) Guten, das im Alltag geleistet wird, unredlich. Falsche Verlautbarungen, etwa über illegale Migration und die Ablegung des Kreuzes Christi, kann man auch sachlich kritisieren.
    Eine der ansprechendsten Studien über „rechte“ Traditionen von Kirche und Glaube (aus der letzten Zeit) nach meinem Wissen: https://www.amazon.de/Rechtskatholizismus-Vertreter-geschichtliche-Grundlinien-typologischer/dp/3962291938/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=Rechtskatholizismus&qid=1619969729&sr=8-1. Sophie Liebnitz hat in der aktuellen „Sezession“ eine ausgezeichnete Besprechung dieser kurzen, aber inhaltsreichen Publikation veröffentlicht.

  50. Der Kindesmißbrauch ist wie ein Seuche, und zwar erst recht im zivilen Bereich.

    Die Kampagne gegen die RKK/Wölki richtet sich gegen das Christentum und nicht gegen ein paar Pfaffen.

    Warum wurden die Berufskinderfi..er der Odenwaldschule mit Bundesverdienstkreuzen „geehrt“?
    Warum deckte bis heute keiner den Sachsensumpf/Kinderbordell in Leipzig auf, als de Misere noch Innenminister in Sachsen war?
    Wie war das mit Dutroit in Belgien…..? Es starben 27 Zeugen – [wie nach dem Kennedy-Mord oder Uttica….)

    Neben der völligen Zerstörung nationaler Identität und Nationalstolz für die Eine-Welt-Regierung wird die Zerstörung besonders der christlichen Religion betrieben, um den Mammon als Gott zu verehren und zu begehren.

    Das alles ist voll im Interesse unserer Machthaber, sogar im Auftrag. Die Werte des Christentums stehen nämlich ihren Absichten, uns zu vernichten, im Wege. Nächstenliebe und Vergebung werden immer mehr durch mediale, erbärmliche, verhöhnende Angriffe abgeschafft. Mit einem Menschen, der sich an die 10 Gebote und die Bergpredigt hält, könnte man nämlich nicht so verfahren, wie es getan wird, mit Neid, Haß, Häme, Verhöhnung Rücksichtslosigkeit, Brutalität.

    Im Gegenzug wird Millionen Menschen Voodoo, Geisterkult, Horror und Mord und Totschlag JEDEN Tag im TV eingetrichtert.

    Erbärmlich ist, dass viele Trottel auf diese Hetze gegen uns Christen auf die Hetze gegen Kardinale und Pfarrer hereinfallen.
    Wie verlogen diese Hetze ist, sieht man am Fall Metzelder – grauenvolle Folter von Kindern, um abartige sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen, wird mit Bewährung belohnt.

    Wer aber seine GEZwangsgebühren nicht bezahlt, kommt in den Knast!

    Die BRD macht als Linksstaat alle Ehre!

  51. Die Kirchen sind Vorreiter des multireligiösen Dialogs. Bibel und Bekenntnisschriften werden nicht mehr beachtet.
    Schon unsere Kinder werden in diesem Sinne indoktriniert.
    https://www.elk-wue.de/news/06092018-religioese-feiern-im-multireligioesen-kontext
    In der Bibel 2.Korinther 6:14 steht:“Ziehet nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen. Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis?
    Wenn es um religiöse Veranstaltungen geht, soll den religiösen Teil jede Glaubensgemeinschaft für sich getrennt abhalten. Diese Religionsvermischung zwischen christlichen und nichtchristlichen Religionen ist nicht im Sinne der Bibel und des 1.Gebots !

  52. Die Trennung bezieht sich vernuenftigerweise auf alle Bereiche, nicht nur auf Religion.
    Die geplante, erzwungene Vermischung von niemals und in keiner Weise vermischbaren Kulturen bzw. Zivilisationen (Incompatible=unvereinbar) erzeugen Abneigung, Gewalt, Buergerkriege und zwar in ganz Westeuropa.
    Das schlimmste, wenn das Wirtsvolk ungefragt gezwungen wird- alle Ausgaben derjeniogen, die hergeschickt wurden dieses Land zu uebernehmen -zu finanzieren,
    Sie beherrschen die Geburtskliniken als auch die Zahl der HOchversorgungsbetten, Grund bei letzteren, sie halten sich an keinerlei Vorschriften oder Gesetze, was zaehlt ist ihr Koran.
    In ca. 15-20 JAHREN ist ein Zykel geschlossen, der ihnen genuegt ihre Ziele 1:1 umzusetzen, wie geplant.
    d.h. sie die Nichtsnutze haben die Zeit und verglichen woher sie kommen ein austraegliches Leben, wo selbst jede Familienerweiterung praemiert wird, wo sie bereits in den juengeren Jahrgaengen jetzt schon weit vorn liegen.

  53. Zu oak 3.Mai 2021, at 1.54
    Diese uns aufgezwunge Völker-Vermischung ist nicht im Sinne GOTTES !!
    In der Bibel im 5.Mose 32,8 steht: „Als der Höchste den Völkern Land zuteilte und der Menschen Kinder voneinander
    schied, da setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Söhne Israels.“
    https://www.bibleserver.com/LUT/5.Mose32,8
    In Apostelgeschichte 17,26ff steht:“ Und GOTT hat aus einem Menschen das ganze Menschengeschlecht gemacht,
    damit sie auf dem ganzen Erdboden wohnen, und er hat festgesetzt, wie lange sie bestehen und in welchen Grenzen sie wohnen sollen, damit sie GOTT suchen sollen, ob sie ihn wohl fühlen und finden könnten;……..“
    Da stellt sich doch mir die Frage, warum unsere Kirchenvertreter , entgegen der Bibel, die ganze Flüchtlings-Politik
    bejubeln??

Comments are closed.