FORTUYN
Das gutdeutsche Reich ist bedroht und von Feinden umzingelt. Im Süden die Italiener und Österreicher, im Osten die Tschechen, im Norden die Dänen und jetzt die Niederländer im Westen: Alle haben sie nichts aus der Geschichte gelernt, missachten den Rat der großen Mutter und wählen falsche Parteien. In der Tagesschau – so nennt sich die Deutsche Wochenschau, seit sie täglich zu den Bürgern ins Wohnzimmer kommt – ermahnt man die Nachbarn, sich zu schämen.

Der ARD-Korrespondent für die Niederlande, Ludger Kazmierczak, mit einer letzten Warnung nach Westen:

Dass die Niederländer im Mai 2002 den kurz zuvor ermordeten Rechtspopulisten Pim Fortuyn posthum zum großen Gewinner der Parlamentswahlen machten, war noch nachvollziehbar. Mit seiner populistischen Parolen-Politik hatte der charismatische Publizist und Soziologe Farbe in die bis dahin eher triste politische Landschaft gebracht. Dass er es wagte, lange totgeschwiegene Tabuthemen auf die politische Agenda zu setzen, hat den Wählern imponiert. Endlich durfte offen ausgesprochen werden, dass die Integration vieler Ausländer gescheitert war und dass die Menschen Angst vor einer Islamisierung ihrer Gesellschaft hatten. Es bleibt das Verdienst des Rotterdamer Politikers, dass er die Niederländer von dem Zwang befreit hat, immer so vorbildlich tolerant und liberal zu sein. Denn längst war der Punkt erreicht, dass die Menschen keine Lust mehr darauf hatten, ein Jahrzehnte altes Klischee zu erfüllen.

Schlechte Zeiten für Rechtspopulisten

Das kurzzeitige Erstarken der Rechtspopulisten durfte als Ohrfeige für das politische Establishment verstanden werden. Und die etablierten Parteien versprachen folgerichtig: „Ja, wir haben verstanden.“ So machten sich die Christdemokraten, die Liberalen und selbst die Sozialdemokraten Fortuyns Gedankengut zu eigen und verschärften die niederländische Zuwanderungs- und Integrationspolitik. Das waren schlechte Zeiten für Rechtspopulisten.

„Schmierigen Provokateur und Islamhasser“

Umso unverständlicher ist es, dass der selbst ernannte Fortuyn-Epigone Geert Wilders als großer Triumphator aus der Europawahl hervorgegangen ist. Seine so genannte Partei für die Freiheit ist nach dem Stimmungstest von gestern zweitstärkste politische Kraft im Land, und Demoskopen trauen der PVV zu, bis zur Parlamentswahl im Mai 2011 noch zuzulegen. Der wasserstoffblondierte Sprücheklopfer Wilders hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Pim Fortuyn, und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser ihre Stimme gegeben. Die Niederländer, die noch in den 90er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.

Einziges Programm: Verteufelung des Islam

Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben, ist längst bekannt, aber dass sich die Sympathie für eine rechtsextreme, ausländerfeindliche und zudem diffamierende Politik so lange hält, ist erschreckend. Natürlich wiegeln die moderaten Kräfte nun ab und verweisen auf die niedrige Wahlbeteiligung und auf das schwierige Gebilde Europa, dass den Niederländern Angst macht. Aber das ist noch lange kein Grund, einem kleingeistigen Patrioten hinterher zu hecheln, dessen politisches Programm nur daraus besteht, den Islam zu verteufeln.

In den Niederlanden haben sich fast 20 Parteien für einen Parlamentssitz in Straßburg beworben, darunter auch konservativ-liberale Traditionsparteien, die Europa kritisch gegenüberstehen. Die Euroskeptiker hätten durchaus demokratische Alternativen gehabt, haben sich aber für die undemokratische PVV entschieden. Liebe Nachbarn, ich bitte um Nachsicht, aber das ist hochgradig peinlich.

Nur tot wie Pim Fortuyn (Foto oben) oder Theo van Gogh sind sie zu ertragen, diese aufmüpfigen Niederländer, die keine Lust mehr haben, dem liberalen Klischee zu entsprechen. Dabei ist es nur das Klischee eines deutschen Untertanen aus Neigung, welches unterstellt, dass die Verteidigung der Freiheit engstirnig und intolerant sei. Das Gegenteil ist der Fall.

Kontakt:

Tagesschau-Redaktion
Leitung: Jörg Sadrozinski
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Telefon: 040 / 4156-4190
Fax: 040 / 4156-7419
redaktion@tagesschau.de

» Henryk M. Broder: Der Spatz vom Wallraffplatz

(Spürnasen: Jürgen S., Alster)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

175 KOMMENTARE

  1. Die Niederländer sollen sich schämen!?

    Eher sollten sich die Europäischen Polit-Bonzen fragen, warum die so toleranten Niederländer so wählen, wie sie gewählt haben.

  2. (…)das Klischee eines deutschen Untertanen aus Neigung, welches unterstellt, dass die Verteidigung der Freiheit engstirnig und intolerant sei.

    Deshalb hattet ihr ja den National-Sotsi Adolf, nicht?

    Liebe Tagesschau: nichts gelernt …

    :mrgreen:

  3. Deswegen sollten wir uns jetzt alle mal am Riemen reißen und den Artzt und Rechtsanwalt Dr. Rolf Schlierer unterstützen. Daher die Republikaner wählen. Das ist unsere Geert Wilders-Partei in Deutschland. Das sind keine Rechtsradikalen!!!!!!!!!!

  4. Finde ich gut. Es ist dringend geboten, dass Deutschland die Holländer vor Rechtsradikalismus warnt, oder die Juden ermahnt, korrekt mit Gruppen, die sie vernichten wollen, umzugehen.

    Und was erlauben sich die Holländer eigentlich, zu wählen, wen sie wollen? Haben die Europa nicht verstanden? Am Ende müssen wir Wahlmodi wieder solange ändern, bis das gewünschte Ergebnis zu der längst beschlossenen Politik passt. Warum also die Verzögerung?

  5. Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben

    Doch, das Land war immer tolerant und liberal – bis die Mohammedaner kamen und Intoleranz, Kriminalität und Missachtung anderer Menschen mitbrachten.

  6. Kazmierczak sollte in seinem Sinne dankbar sein, daß offenbar nur 20% der Niederländer Wilders gewählt haben. Angesichts der schaurigen Islamisierung der Niederlande, hätten dies eigentlich 100% der ethnischen Holländer tun müssen. Aber so viele europäische Gutmenschen sind eben einfach unbelehrbar und glauben auch solchen niederträchtigen propagandistischen Blendern wie Kazmierczak deren ideoligisch motivierte Lügen noch immer.

  7. Ludger Kazmierczak schreibt in bester Josef Göbbel’scher Manier.

    Unglaublich schmutzig, ehrabschneidend.

    Typisch für die Kofferträger von Diktatoren.
    Diese Spezies scheint in Deutschland das ewige Leben zu haben und noch ist niemand da, der solche Stücke stoppt.

    Aber auch ihm sei in sein Tagebuch geschrieben: Wir vergessen NICHTS.
    Und NIEMAND kann sich winden, wie die Drecksnazis, er hätte von allem nichts gewusst.

  8. Thema in der WELT: EU-Wahlen in NL Europa droht ein Wahltriumph der Rechten — nun dürft Ihr dreimal raten was am Ende des Kommentarbereichs wieder stand:

    05.06.2009,
    17:18 Uhr
    Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

  9. Wir Deutsche sollten uns ob solcher Kommentare wie dem oben zitierten schämen.

    Die Niederländer haben mit dem Wählen von Wilders Partei ihre Freiheitsliebe unter Beweis gestellt.

  10. He he, ein Gespenst geht um in Europa….

    Ich liebe solch säuerlichen Kommentare!

    Cu Cf29

  11. Der wasserstoffblondierte Sprücheklopfer Wilders hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Pim Fortuyn, und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser ihre Stimme gegeben. Die Niederländer, die noch in den 90er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.

    Derartig entgleisend und hysterisch spricht nur jemand, dessen Weltbild gewaltig ins Schwanken gekommen ist. Aber die Realität ist eben oft unerbittlich und grausam.
    Diese Art der Realitätserfahrung ist dringend auch den deutschen Politikern zu wünschen.

    Zum Schmunzeln noch Neuigkeiten von Silvana „arbeitsscheu-aber-sexy“ Koch-Mehrin:

    Milli Vanilli eine Gefahr für die politische Hygiene im Europaparlament?

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Fragen-des-Tages-FDP-Koch-Mehrin-Europawahl;art693,2815955

  12. Ludger Kazmierczak (germanischer gehts ja nicht) beschimpft hier also die Niederländer und Geert Wilders aufs übelste.
    Mein erster Impuls ist es gewesen, mit ihm das Gleiche zu tun.

    Jetzt aber überwiegt die Freude über das gute Wahlergebnis der PVV – und vor allem die Freude über die offensichtliche fassungslose Verärgerung von – dem Herrn mit dem komischen Namen.
    Warum sollen eigenltlich nur wir hier uns täglich über Entwicklungen ärgern, die uns nicht gefallen?
    Herr K. – auf das sie noch sehr, sehr viele zornige Kommentare schreiben müssen 🙂

  13. Ich bin stolz auf PI. Dieser Beitrag trifft den Punkt. Geert ist ein großartiger Mensch. Er hat die Unterstützung von allen Menschen, die für die Freiheit stehen.

  14. Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben, ist längst bekannt, aber dass sich die Sympathie für eine rechtsextreme, ausländerfeindliche und zudem diffamierende Politik so lange hält, ist erschreckend.

    Nun, ob es im Gegenteil nicht rechtsextrem, menschenveratend und rassistisch ist, wenn marokkanische „Jugendliche“ kleine holländische blonde Mädchen in kurzen Röcken STEINIGEN wollen (PI berichete)???

    Herr Kazmierczak lebt eben nicht in Rotterdam, Brüssel, Kopenhagen, Oslo, Wien, Paris oder Luton. Peinlich, Herr Kazmierczak, sind Sie, der nicht sehen will, was er sehen könnte, wenn er sehen wollte.

    Herr Kazmierczak lebt noch in der unantastbaren rosaroten Multi-Kulti-Welt. Honecker-gleich werden die PCs bis zum letzten Tag ihre Utopie hochhalten, selbst wenn die Straßen Europas längst brennen.

    Herr Kazmierczak weiss nicht mehr, was los ist. Eher werden ALLE weissen Holländer zu NAZIs gemacht, als dass man mal kritisch auf die Untaten der Anhänger der „Religion der Menschenschlächter“ schaut.

    Ich wünsche Herrn Kazmierczak Kulturbereicherung der besonderen Art. Eine kunterbunte Bereicherung, die vielfältige Farben auf sein Gesicht zaubert. Grün und blau sticht jedoch meist besonders heraus, aus einem Kultur bereicherten. Manchmal, Herr Kazmierczak, bekommt man sogar ein Messer geschnkt….

  15. Gerade an die Redaktion gemailt:
    Richtig, Herr Kazmierczak,
    geben Sie’s den inkorrekten Niederländern ordentlich! Wo kämen wir denn hin, wenn jeder bei einer sogenannten demokratischen Wahl das wählen wollte, was ihm für sein Land am passendsten erscheint!
    Wir brauchen dringend Oberlehrer, die uns genauestens erklären, was wir wählen sollen (warum, ist nicht so wichtig, dazu ist der „mündige Bürger“ zu dumm).
    Also bitte – nehmen Sie sich meiner armen, verirrten Seele an. Natürlich rein politisch!
    Mit einem gehorsamen – ja was denn gleich ….?
    M. W.
    Ob denen jemals in einer der 1.440 Sekunden des Tages dämmert, wie grottenpeinlich sie sind? Ich fürchte fast, nein.

  16. ja und? ein kommunistischer Schmierfink hat eine gefurzt. So interessiert uns seine unterdrückerische-besserwisserische Meinung.

    In die EU Parlament kommen jetzt viele „rechtsgesinnte“ Parteien, und bei den nächsten Wahlen erreichen diese noch bessere Ergebnisse.

    Der gute Mann, der diesen Artikel verbrochen hat, hat also noch etwa 4 Jahre, sich umschulen zu lassen, damit er auch „nach der Wende“ arbeit findet.

    Was die etablierten Parteien für das Volk tun, erleben wir seit Jahren, und die Völker Europas bitten nicht davon. Wir haben auch ein Recht, eine Heimat zu haben, wo wir sicher leben können und und wo wir uns zuhause fühlen.

    Mich lässt die Meinung dieses Meinungsterrorists recht kalt.

    Wir sind Geert Wilders 🙂

  17. Also liebe Leut last uns am Sonntag unseren Beitrag leisten Christlich-rechts.!

  18. Ich glaube nicht das die Wahlergebnisse zufällig vorzeitig veröffentlicht wurden. Das wurde womöglich von Brüssel in die Wege geleitet um jetzt noch während den Wahlen außerhalb der NL gegen die Rechten hetzen zu können. Anders wäre ihnen das so gar nicht möglich gewesen.

  19. #6 Mastro Cecco (05. Jun 2009 20:28)

    Steinmeier soll einfach seinen Mund halten und ihn maximal zum rappen mit Muhabbet auf und zu klappen. Muhabbet passt zu Steinmeier. Hier zur Erinnerung, wie Steinmeiers Schergen gegen Ester Schapira vorgingen. Ein Mann wie Steinmeier sollte still, leise und heimlich in der Versenkung verschwinden und nicht den Mund aufreissen. Und … sich nicht auch noch als Kanzler zur Wahl für die Sozialisten aufstellen lassen.

  20. undemokratische PVV entschieden

    ????????????????????????????????????????

    was meint er bloss damit ? gibt es neurologen/psychiater hier im blog ? ist die pvv wirklich undemokratisch gewählt
    worden ? NA NA das wäre ja ein SKANDAL

    „undemokratisch gewählt“ ist wirklich VOLLNAZIMÄSSIG

  21. Bisher waren mir die Niederländer nicht sehr sympathisch. Wahrscheinlich wegen der Fußballgegnerschaft 😉
    Aber ab heute ziehe ich den Hut vor Euch. Kopf hoch Holland und nicht unterkriegen lassen von den schmierigen EU – Sozialisten.

  22. wenn ich diesen hetzerischen dreck von herrn kazmierczak lese bekomme ich doch noch lust republikaner zu wählen. eigentlich hatte ich mich schon fast für die piratenpartei entschieden, aber in diesem land muß man langsam mal ein zeichen setzen.
    deutschland braucht einen geert wilders, der die islamkritischen und europaskeptischen kräfte bündelt.

  23. Ich kann #7 Ruhri nur zustimmen. Mir ist gerade speiübel. Dass soetwas (…wasserstoffblondierte Sprücheklopfer Wilders hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Pim Fortuyn…schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser…) publiziert werden darf, ist schon ein starkes Stück. Da soll sich noch mal jemand über diesen Kommentarbereich hier beschweren 🙂 Das ist Vorschlaghammer-Propaganda bzw. Massenmanipulation in Vollendung. Ich muss gestehen, dass ich heute zum ersten mal in meinem Leben Scham deswegen empfinde, zu einem Volk zu gehören, dass solchen Schmierlappen (wie diesem Kazmierczak) Geld dafür bezahlt (er ist schließlich für den öffentlich rechtlichen Rundfunk tätig) so einen Mist zu verbreiten.

  24. @#15 guderian

    zu Koch-Mehrin

    Starke Sätze da im Tagesspiegel:

    Gräßle sagt, sie wehre sich dagegen, dass „eine Kunstfigur wie Koch-Mehrin“ in der Politik eine Chance habe. „Diese Frau ist das Milli Vanilli der Politik“, sagt sie in Anspielung auf die Popgruppe, die nur Playback gesungen hat. Die FDP müsse sich fragen lassen, wie sie es mit der Schauspielerin in ihren eigenen Reihen halte. „Wenn wir alle auf so eine Art, Politik zu treiben, nicht reagieren, sind wir alle verkommen,…

  25. Das Programm der Republikaner überzeugt mich in keinster Weise, es ist für mich sogar noch weitaus unattraktiver als das der CDU´, sodass Ich mir bis vor 2 Tagen noch absolut sicher war am Sonntag mit knirschenden Zähnen mangels überzeugender Alternativen wieder die Union zu wählen.

    Die arroganten und zutiefst undemokratischen Reaktionen der deutschen Presse und Politiker zum Votum des niederländischen Souveräns und die drohende Berichterstattung über die Siege der „Rechtsextremisten“ in den genannten Ländern (und hoffentlich noch zahlreichen weiteren) wecken in mir den Wunsch Ihnen einen ordentlichen Tritt in die Weichteile zu versetzen und mit dem Einzug der Republikaner ins EU-Parlament Deutschland auf ihre Liste der Achse des Bösen zu setzen.

    Beim Wahl-O-Mat belegten die Reps zu meiner großen Überraschung Platz 1 in meinem Ranking, knapp vor der FDP (die allein schon aufgrund von Koch-Mehrin für mich gestorben ist) und der hier leider nicht wählbaren CSU.
    Ein Blick in die Begründung der Republikaner zu ihren Antworten zeigte mir jedoch, dass sie zwar die gleichen Ziele wie Ich verfolgen, jedoch leider meist aus den falschen Gründen.

    Wie auch immer, der morgige Samstag wird kritisch, sobald auch nur ein einziger Unions-Fritze Wilders als Rechtsextremen bezeichnet, kriegen die Reps meine Stimme und Ich werde ein wenig Werbung in meinem Bekanntenkreis für sie machen.
    Ich kann nur hoffen, dass die vielen rechten und christlichen Kleinparteien sich nicht gegenseitig die Stimmen wegnehmen, aber nichteinmal zusammen schaffen sie es in den Umfragen ja über 5%.

    Die hier beworbene AUF-Partei landete bei meinem Wahl-O-Mat Ranking sogar nur hauchdünn vor den SED-Nachfolgern und einer gewissen Bayernpartei.

  26. #20 pilotmen

    Sehr interessante These, die du da vorbringst. Und das beste ist, den holländischen Eliten kann’s ja Wurst sein, ob die ne Strafe bekommen. Bezahlt ja alles der Holländer-Michel (pun intended).

    Sieht nach abgekartetem Spiel aus.

  27. „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Ist nicht von Kazmierczak (!) sondern von Joseph Goebbels (!) in “Der Angriff” (1931).

    :mrgreen:

  28. Schämen sollte man sich das in Berlin die Mauermörderpartei regiert. Und für diesen Dreck zahlen wir noch Gebühren !!

  29. LEUTE WÄHLT REPUBLIKANER!

    Das beste was uns passieren kann, ist dass die Deutschen auch so wahlfrustriert sind, dass es wenige zur Urne schaffen.

    Je weniger wählen, desto mehr zählen die Stimmen der Leute, die aus Überzeugung wählen. Und das sind gut und gerne schon mal mindestens 30.000 Leute für unsere Sache :).

  30. Nur die dümmsten Kälber zahlen ihre Oberlehrer selber!

    Raus aus der GEZ jetzt!

    #27 baden44 (05. Jun 2009 20:59)

    Auch bei den Holländern gibt es die Guties. Die sind wahrscheinlich bestürzt und beschämt, oder wie man das im MKS-Deutsch ausdrückt.

  31. zu Herrn Kazmierczak:

    Zuerst hatte ich mich geärgert und gedacht, wie peinlich das für uns Deutsche gegenüber den Holländern ist, dass da einer vom deutschen „Qualitätsfernsehen“ so besserwisserisch und oberlehrerhaft über sie herzieht.

    Aber ich wünsche Herrn Kazmierczak noch viel mehr Schaum vor dem Mund, vor allem, vielleicht können wir Deutschen ihm am Sonntag ein Déjà-vu-Erlebnis verschaffen.:-D

    Deshalb am Sonntag auf die Partei konzentrieren, die die größten Chancen hat, ein achtbares Ergebnis zu erzielen, und zwar auf die REPUBLIKANER !

    Denn nur EINIGKEIT MACHT STARK !

  32. Falls Wilders Premierminister in 2011 wird, dann wird er sicher nicht überstürzt gegen den Islam. So wie ich ihn aus Interview erlebt habe, wird er es ruhig angehen, damit es ein Erfolg wird.
    Er will das Land ja nicht zerstören. Aber die Muslime werden sicher kräftig randalieren im Falle eines Sieges. Und falls für die knöppeldick kommt, könnte sie ja versuchen die M;acht über gewisse Stadtbereiche zu erhalten, sprich die Polizei getraut sich dort überhaupt nicht mehr hin.

  33. Ich habe absolut kein Verständnis für Leute, die hier schreiben, Sie würden diesmal auch wieder das kleinere Übel wählen.
    Diese Ansicht hat in den letzten Jahren exakt dazu geführt, daß wir heute die Zustände haben, die viele kritisieren.
    Nie wieder CDU und Co.

    Ich wähle REP. Ansonsten wacht niemand auf.
    Danke NL für die schöne Wahl, das sollte den REP für Sonntag noch etwas Auftrieb geben.

  34. Recht so, liebe ARD, Realitätsleugnung ist doch immer der richtige Weg. Ebenso die Diffamierung derer, die sich eben dieser unangenehmen Realität stellen.
    Ich würde vorschlagen, dass die MSM viel Personal einsparen und einfach jeden Abend aus Grimms Märchen vorlesen.

  35. #20 pilotmen (05. Jun 2009 20:48)

    Auf einer Internetseite, deren Link PI anscheinend NICHT veröffentlichen will, (hab ich schon versucht)steht unter anderem folgendes:

    Aus volkspädagogischen Gründen hat die EU verordnet, dass das Ergebnis aller Länder -mit Ausnahme der Niederlande- erst am Sonntag um 22 Uhr bekanntgegeben werden darf.

    Ob es wirklich so ist, kann ich natürlich nicht bestätigen.

  36. Ihr kommentator ist wohl an peinlichkeit kaum mehr zu überbieten.
    respekt vor dem souverän, scheint für sie ein fremdwort zu sein.

    die holländer werden wohl plausible gründe haben, wilders zu wählen und die deutschen
    hätten diese gründe wahrscheinlich auch !

    ohne jegliche argumente, die politischen bestrebungen der pvv mit der nazikeule zu hauen, ist ein
    erbärmliches zeichen für einen „ausgebildeten journalisten“.

    ich hoffe Sie entlassen den unfähigen mitarbeiter im interesse der öffentlichkeit.

    Mit freundlichen grüssen:

    mein mail an die redaktion

  37. Natürlich will uns die Mainstream-Presse jetzt weiß machen, der Erfolg von Wilders hinge mit der Wirtschaftskrise zusammen. Was würde sich das Lügengesindel vom WDR, WAZ und WELT wohl aus den Fingern saugen, wenn mit der Wirtschaft alles OK wäre? Klimawandel schuld? Internet schuld? USA schuld? Für eine offene Diskussion zum Thema Islamisierung Europas sind die Medien genauso feige wie unsere Politiker.

  38. Schockierende Entstellung historischer Tatsachen, grosse Ignoranz, ekelhafte moralische Äquivalenz zwischen Aggressoren und deren Opfer und beunruhigende Reinwaschung des islamischen Suprematismus.

    Kurz, zutiefst besorgniserregend dieser Kommentar eines öffentlich Rechtlichen.

    :mrgreen:

  39. Genau diese Schönredner haben Schuld wenn es übel kommt.
    Scheiß der Hund auf deren unqualifiziertes Gelaber.

  40. Pim Fortuyn hätte für oder hat für meine Freiheit gekämpft und das obwohl ich als Jugendlicher und Jungerwachsener ein Radikaler war!

    Danke Pim

  41. Von der Sorte Ludger Kazmierczak laufen hier in diesem Land Millionen herum. Sie versorgen uns mit Nachrichten, unterrichten unsere Kinder, sitzen über uns zu Gericht, machen Politik und pflegen ein (äußerst) positives Verhältnis zu kriminellen Einwanderern aus mohammedanischen Ländern.

    Ludger Kazmierczak….langsam entsteht so was wie Hass auf solche *************

    Die Hölle, das muss ein Ort sein an dem es nur noch linke und grüne aber keine normalen Menschen mehr gibt.

  42. Es ist eine Tragödie, dass Pim Fortuyn tot ist und sich nicht mehr mit Geert Wilders verbünden kann. Was hätten sie gemeinsam nicht erreichen können?

    Dass ein durchgeknallter angeblicher Tierschützer Fortuyn ermordete und den Hass-Muslimen die Schmutzarbeit abnahm, macht den Mord noch tragischer.

  43. Erst hat der Stasi-Killer Kurras die Legende von der unabhängigen Revolution der 68er gegen das faschistische Schweinesystem zerstört und nun wählen auch noch die ehemals von allen linksgedrehten Revoluzzern bewunderten linksliberalen und vorbildlich toleranten Holländer Rechts.

    Die 68er müssen auf ihre alten Tage noch
    mitansehen, wie ihr Lebenswerk und ihre Lebensträume zerbrechen und das tut ja gaanz, gaanz doll weh und macht sie auch sehr traurig.

  44. Ach, das ist ein Trottel von der Sorte Journalist, die uns zwar einerseits weismachen wollen, dass die Hamas doch eine demokratisch gewählt Partei sei, andererseits ihnen aber eine demokratisch gewählte und tatsächlich nach westlichen Standards demokratische rechtspopulistische Partei (im Gegensatz zur Verbrecherbande Hamas) im Nachbarland arge Kopfschmerzen bereitet. Linke Doppelmoral eben…

    Des Weiteren sollen sie ruhig hetzen, wenn der liebe Nachbar ihnen was vorschreiben will, werden die gemeinen Niederländer aus Trotz genau das Gegenteil davon tun – und den lustigen Nachbarn ne Nase drehn. Ätsch. So arbeiten sie munter an über 30% für die PVV bei der nächsten Wahl mit.

  45. Die „Gutmenschen“ und Realitätsverweigerer werden es erst verstehen, wenn der Feind mitten im Wohnzimmer steht.
    Hauptsache „Kampf gegen Rechts“.

  46. Leute, fragt Euch mal alle nur eine einzige Frage: Was habe ich, was hast Du, was haben wir von der EU? Wer sitzt denn da und macht? Die selben Bonzen, die bei uns machen. Es sind die gleichen mit ihrer entsprechenden Kamarilla, nur dass die Kosten (pro Beamten)für ihre Ableger in Brüssel, Luxemburg, Strassburg etc. diverse Male höher sind, als zu Hause. Es rechne mal jeder aus, wieviel er pro anno Für die EU bezahlen muss. Und dann frage man nochmals: Wofür? Die Antwort liegt vielleicht im Inhalt des folgenden Links:
    http://hartgeld.com/filesadmin/pdf/Bachmann-Eiszeit_Ermaechtigungsgesetz.pdf

  47. Die gleiche Mischpoke will uns verklickern, dass man mit der Hamas reden muss, weil die demokratisch legitimiert sein soll.
    Legitimiert der Souverän aber einen Geert Wilders, dann ist der Souverän nicht zurechnungsfähig.

    Lächerlich, inkonsequent und leicht durchschaubar

    PS: Habt ihr mal den Zähler links oben beobachtet? 😉

  48. „Die Niederländer, die noch in den 90er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.“

    Na da haben die Holländer aber drauf gewartet, das der Herr Kazmierczak ihnen mal so richtig die Meinung gegeigt.
    Wenn sich jemand schämen sollte dann dieser WDR-Kasper, für diese Mißachtung des niederländischen Wählerwillens.

    Der Mann hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt.

  49. Machen wir es den Niederländern am Sonntag nach. Mein Tag begann heute sehr positiv,als ich das Ergebnis aus den Niederlanden gelesen habe. Es macht mir Mut,dass auch bei uns bald so etwas möglich werden kann. Machen wir gemeinsam einen Anfang und wählen die Republikaner.
    Im Übrigen können die Niederländer von mir aus unsere Autobahnen weiter kostenlos nutzen und der Fußballbundestrainer sollte die Holländer, aus Dankbarkeit für dieses Wahlergeniss der Wilderspartei, beim nächsten wichtigen Aufeinandertreffen ruhig mal gewinnen lassen.

  50. Genau diese Leute führen Europa schnurstracks in die Apokalypse, unfähig und ahnungslos, dumm und blauäugig, blind und obendrauf noch selbstverliebt und neunmalgscheid.
    Wenns mindestens nicht so tragisch wäre.

  51. Zitat:“Schlechte Zeiten für Rechtspopulisten“

    Ich kann es nicht mehr hören. RECHTSPOPULIST, Islamophopie…alles Lüge ich war nichts der gleichen! Einfach nur FREIHEIT das ist mein Weg!

  52. Wird ja bald schlimmer als die Bildzeitung hier. Ständig krieg ich das Fernsehprogramm vor und nachgekaut. Könnt Ihr darüber nicht ein eigenes Kaffekränzchen eröffnen, wo man nix von mitkriegt?

    Ich hab nicht deswegen kein TV, weil ich den Dreck dann hintenrum über Euch Jammerapostel reingewürgt kriegen will.

  53. #21 karlmartell:

    Der Steinmeier bläst ins selbe Horn wie alle anderen auch.
    Mal ehrlich: Haben Sie ernsthaft was anderes erwartet? Ich nicht…

    Aber, dass dieser ARD-Schachkopf sofort jegliches Format verliert und offen zeigt, was für eine NULL er ist, ist schon beachtlich.

    Was blöderes als den Hinweis auf die Haarfarbe Wilder‘ hätte dieser ARD-Ratte doch gar nicht einfallen können.
    Das hat Stürmer-Qualität: Da hatte jeder Jude eine Hakennase. Nicht anders war es mit der Kölner CDU im deren K(r)ampf gegen Rechts. Da werden dann Töne angeschlagen, die man seit dem III. Reich nicht mehr kennt.

    So ist das halt in einer Gesinnungs-Diktatur.

    Darum gibt’s nur eins: Ganz klar eindeutung und ohne faule Zugeständnisse eine rechts-konservative Partei wählen.

    Ich hoffe, REP bekommt über 5%, dann kann der ARD-Schachkopf und Zyniker Ludger Kazmierczak wieder losheulen – im Duett mit SPD-Steinmeier.

  54. Die Sache spitzt sich zu:Jede Regung außerhalb des engen ideologischen Kreises wird massivst mit Wortgeschützen unter Feuer genommen.Ich bin neugierig, wie lange noch diese Verbalgeschoße ihre Durchschlagskraft behalten. Dieses Duckmäusertum unserer Bürger lässt einen fast verzweifeln!!!!Im kleinen Kreis verfluchen sie Multikulti, aber die Tagesschau empfinden sie dann doch wieder als Informations-Hochamt! Und haben sie dann noch dazu ein Mikro unter der Nase, dann plappern sie pc-mäßig korrekt daher, dass man glauben könnte ,andernfalls drohe ihnen ein linkes Dachau.

  55. Liebe Holländer die ihr Geert Wilders und seine PVV gewählt habt.
    Nehmt euch den geistigen Dünnschiss des Sudelede – Nachfolgers Kazmierczak nicht all zu sehr zu Herzen. Solche Volldeppen gibt es halt nun mal in jedem Land und der Sturm auf die Nachfolge des Eduard von Schnitzlers ist beim roten Kanal ( WDR ) immer noch im vollen Gange.
    Getrieben von der Sehnsucht nach dicken Honoraren aus den Raubritter – Gebühren ( GEZ ) versuchen sich die idiotischsten Schreiberlinge in bester goebbelscher Hetzmanier im Ausschütten geistiger Gülle zu überbieten. Der interne Wettbewerb des roten Kanals sieht den armseligen Kazmierczak momentan meilenweit vorne. Doch keine Sorge, morgen oder übermorgen lesen oder hören wir weitere geistlosen Pamphlete in den Abzockermedien. Verfasst von journalistischen Dumpfbacken die sich gegenseitig zu überbieten versuchen.

  56. #4 Zappelschnute (05. Jun 2009 21:25)

    Machen wir es den Niederländern am Sonntag nach. Mein Tag begann heute sehr positiv, als ich das Ergebnis aus den Niederlanden gelesen habe.

    Ging mir genauso 🙂
    Dank u wel, Geert Wilders!

  57. Die gleiche Mischpoke will uns verklickern, dass man mit der Hamas reden muss, weil die demokratisch legitimiert sein soll.

    Auf den PUNKT gebracht. Bravo!

  58. Lieber Herr Kazmierczak,

    heute sind wir alle Niederländer! 🙂

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

  59. Haider-Attentat: Wisnewski-Buch schlägt ein wie eine Bombe

    Österreich ist in heller Aufregung – und Deutschland langsam auch. Das neue Buch von Gerhard Wisnewski über das mutmaßliche Attentat an Jörg Haider versetzt die Alpenrepublik seit Tagen in Aufregung. Und auch in Deutschland geht es los, wo bereits die Website der »Bild-Zeitung« berichtete. Doch nicht alles, was man über das Buch liest, stimmt. Dabei sind auch einige Verdrehungen und Verfälschungen – was allerdings auch darin liegt, dass viele Journalisten das Buch noch nicht lesen konnten. Hier eine kleine »Pressemappe«:

    Haider-Attentat: Wisnewski-Buch schlägt ein wie eine Bombe

    http://info.kopp-verlag.de/news/haider-attentat-wisnewski-buch-schlaegt-ein-wie-eine-bombe.html

  60. Diese Woche jährte sich zu 20igsten mal der Massenmord von Tianemen!
    Kein Gedenken, kein Bedauern,keine Kränze.KEINE VORWUERFE! Weder von Obama oder sonst einem der Politischen Schleimer in der westlichen Welt.
    Die roten Sclächter auf dieser Kugel können ungestört weiter machen.
    Viel wichtiger sind ein paar Prozent einer kleinen Partei in den Niederlanden!!!
    In Hundert Jahren werden sie diese Zeit nach WW2,als das Jarhundert der Feiglinge bezeichnen.- Wenn bis dann nicht überall die Chinesen herrschen.
    Im Gedenken an, bis jetzt, 400 Millionen Ermordeter Menschen im Kommunismus!

  61. Das habe ich soeben an die Redaktion der Tages-
    schau gemailt..Erbärmlich die MSM-Fuzzies.
    Dieser Kommentar ist mehr als peinlich!Für wie dumm hält die Tagesschau den Wähler???Würden Sie Ihren Allerwertesten aus Ihrem angewärmten Sessel erheben und durchs
    alltägliche Leben in Deutschland und Europa gehen…kämen Sie zu einem anderen Ergebnis!Für mich ist die Tagesschau als Informationsmedium gestoben!

  62. das ist wohl wahr:
    die zeit ist vorbei, das kleinere übel zu wählen. ich hoffe nur, dass das alles hier einen zweck hat. nämlich
    UNSERE FREIHEIT ZU VERTEIDIGEN!!!
    niemals gab es in der weltgeschichte eine freiere, wohlhabendere und tolerantere gesellschaft als die jetzige europäische! man muss nur mit offenen augen von west nach ost, von süd nach nord durch europa fahren – wer ist dann nicht berührt von der einzigartigkeit und von menschlicher grösse zeugender KULTUR-LANDSCHAFT!!
    und dieses ERBE sollen wir nicht verteidigen dürfen, herr kazmierczak?? dass sie schmieren dürfen, ohne konsequenzen zu fürchten, ist nicht ihr verdienst, aber ihre rettung… statt uns zu beschimpfen, sollten sie dankbar sein: denn wir verteidigen auch ihre FREIHEIT!!
    Hoch auf die niederländer! hoch auf wilders!!
    keine kompromisse mehr mit den verderbern europas!
    wählt die, die wehtun! dann eben die REP!! und überzeugt wenigstens die in eurer umgebung (familie, freunde)…
    P.S. dass europa nicht perfekt ist, weiss ich auch. es gibt genug zu tun. und es gibt ja genug anständige menschen hier, dies zu tun…

  63. #11 karlmartell:

    100% Zustimmung! Ihr Kommentar hätte von mir sein können… Genau auf den Punkt gebracht! 😉

  64. #14 cf29

    Ich liebe sie auch.

    Wie sie immer noch auf den splitternackten König zeigen, seine Kleider loben, andere wieder zappeln vor Aufregung und Panik, jemand könne seinen winzigen Schniepel verhöhnen.

  65. Zu:
    #9 Hombre (05. Jun 2009 20:32) Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben

    Doch, das Land war immer tolerant und liberal – bis die Mohammedaner kamen und Intoleranz, Kriminalität und Missachtung anderer Menschen mitbrachten
    ———————————————-

    Wie wahr, wie wahr! Auch auf unser wunderbares Vaterland treffen diese Sätze zu.
    Ich hoffe und wünsche uns ein tolles Wahlergebnis für DIE REPUBLIKANER. Es kann aber auch sein, dass wir erst Bilder, wie oben der ermordete Pim Fortuyn, von einem deutschen Politiker, oder Journalisten, sehen müssen, damit ein umdenken einsetzt.

    Kazmierczak sollte man umgehend aus den Niederlanden ausweisen. Unerträglich wie er unsere Nachbarn beleidigt hat. Herr Steinmeier entrüstet mich weniger. Dieser vaterlandslose Geselle gehört einer Partei an, die jegliche Daseinsberechtigung verloren hat!

  66. tagesschau und heute werden von uns schon seit jahren boykottiert.

    das ist wie ein rotes tuch…..auch viele bekannte schauen sich diese propaganda scheiße nicht mehr an !

    übrigens…..ich kenne ich so gut wie keine jugendliche die sich die tagesschau angucken.

  67. Ich habe im Freundeskreis besprochen,dass wir,ich und meine Familie die REPS wählen!
    Ich bin gespannt wie´s am Sonntag ausgehen wird.

  68. „Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben, ist längst bekannt“
    Was fällt Ihnen ein Herr Kazmierczak?
    Wie können Sie es wagen ein Volk ein Land wie Holland so anzugreifen.
    Sie gehören doch sicher zu den Leuten die die liberalität diese Landes ausgenutzt hat um straffrei so manches Haschischwochenende in Amsterdam zu geniesen.

  69. #31 Wotan (05. Jun 2009 21:45)
    Mir geht diese Gutmenschen-Journalisten-Scheiße seit langem auf den Sack.Wir schauen uns diesen
    Gutmenschenmüll nicht mehr an.Dieses Drecksgelabber und der Verrat an der eigenen
    Kultur sind für mich unerträglich.

  70. Vom Balkanforum zum Thema OB im Koran die Forderung zur Tötung von Juden und Christen zu lesen ist. Ein User beantwortete die Frage indem er (oder sie) dies mit Zitaten aus einer von Saudis authorisierten Koranübertragung bewies.

    Einer der Koran“Kundigen“ User gab solches zur Antwort Zitat: „Im Kuran wird es mit sicherheit nicht stehen das man töten soll, also du voll idiot ist dir langweillig oder was das du immer so scheisse labberst missgeburd……“

  71. An #75 Erdbeerhase (05. Jun 2009 21:38)

    … “Ludger Kazmierczak” Man sollte sich den Namen merken!!!!!!!!…

    Der Name „Kazmierczak“ ist polnisch und bedeutet: Speichellecker!!!

  72. ich danke dir el tiburon, dass du daran erinnerst!
    da schleppen sie obamachen nach buchenwald (wie uns alle pioniere zu ddr-zeiten schon! Sic!). nun gab es aber in deutschland 2 (zwei) totalitäre diktaturen!! schon vergessen?? es wäre nur angemessen, wenn nicht pflicht, mit ihm nach sachsenhausen zu fahren! denn dieses nazi-kz war nach dem krieg kz der sowjet-bolschewiken! (ja, so hiessen sie, und so durfte man sie früher auch nennen). und da sassen und starben nicht nur nazis, sondern auch eine menge unschuldiger, willkürlich verhafteter, für die straf-(sprich-)sklavenlager russlands vorgesehener menschen! denn WILLKÜR war ein markenzeichen des kommunismus!
    da hätte er auch für die unzähligen opfer des kommunismus weisse rosen hinterlegen können!! müssen!!
    aber die chomeinis und stalins und ihre journaille habens lieber mit der gleichheit!
    wir aber mit der FREIHEIT!!

  73. #81 Wotan

    übrigens…..ich kenne ich so gut wie keine jugendliche die sich die tagesschau angucken.

    . . . und das ist gut so. Die „Alten“ kriegen es nicht gtebacken. Sosehr ich meine Eltern schätze.in dieser politischen Hinsicht: Hopfen und Malz verloren. Psychologisch: wer gesteht sich schon gern eine Lebenslüge ein ?

    http://www.youtube.com/watch?v=Ozi3obG0rVo

    Udo Lindenberg – Mach Mein Ding

  74. An Ludger Kazmierczak, Tagesschau-Redaktion
    (…und ich weiß, dass Sie und Ihre Kollegen dies hier bei PI lesen werden…)

    Eigentlich wollte ich am Sonntag ungültig wählen.

    Dieser extrem schmierige Beitrag von Ihnen hat jedoch meine Absicht dahingehend geändert, dass ich nun in zwei Tagen aus Protest die REP’s wählen werde, obwohlich mit denen bislang nix am Hut hatte.

  75. Da sieht man, welches Demokratieverständnis diese Leute haben. Wird nicht so gewählt wie es in ihren geistig beschränkten Horizont passt, kommen gleich schlimme, ausländerfeindliche Ausfälle.
    Ich hoffe das viele Holländer den Kommentar von diesem öffentlich rechtlichen Schmierfink zu hören oder zu lesen bekommen.
    Denn daß sie von einem Deutschen öffentlich gesagt bekommen, daß sie sich schämen sollen, hat denen gerade noch gefehlt.

    Danke Holland.

  76. Die Medien spinnen immer mehr, ihre Hetze wird immer dumpfer und die Leute glauben nicht mehr daran…immer mehr Leute wenden sich ab von den Etablierten Parteien, im nächsten Jahrzehnt wird es einen großen Wandel im konservativen Lager geben.
    Im Moment fehlt uns noch ein Geert Wilders, doch er wird bald kommen und wir werden alle
    da sein, ihn zu unterstüzen.

    Bis dahin: Die REPs haben aber ein recht vernüftiges Europaprogramm:

    http://www.rep.de/content.aspx?ArticleID=510ed20b-a863-4855-ba15-5dfb271af378

  77. #55 Goldolymp
    Ja, wenn Dir das nicht gefällt dann wähle in 35 den Verein der sagt „Raus aus der EU“ für einen Neuanfang, Maximal EWG

    #76 nehring
    #80 Odilo
    #83 Erdbeerhase ,- hier gibt es ein faires Angebot http://proplebiszit.zeigtsichimweb.de/abstimmung.php

    In 35 Stunden öffnen die Wahllokale.
    Die EUW ,-ein Signal für Berlin. Wer das Dröhnen nicht hört, soll fühlen, wer sich gute Ideen verweigert wird verlieren. Der neutrale Beitrag war für PI-news hergestellt.
    Entscheidet selbst.
    ############################################

  78. BRAVO und Gratulation an die Niederlande das SIE so gewählt haben!!!

    Ich hoffe das restliche Europa tut es diesem Land gleich und steht zu seinen Wurzeln.

  79. #67 Plebiszit (05. Jun 2009 21:33)

    Hier ein neutraler EU-Wahl Parteien Beitrag mit Abstimmungsblock aller GG-treuen EU-kritischen, Islamkritischen Bürgerlichen.

    http://proplebiszit.zeigtsichimweb.de/abstimmung.php

    Gute Ideen finden manchmal keine Zustimmung, schade PI

    Erstmal Hut ab für dein Engagement bezüglich des Abstimmungsblocks! Bis morgen noch an der einen oder anderen Stelle mehr platziert, könnte ein für pi repräsentatives Ergebnis entstehen, das dann den einen oder anderen unentschlossenen noch einen Fingerzeig für die Wahl am Sonntag geben könnte. Der Bericht hat auch meine volle Zustimmung. Gibt es denn offizielle Gründe für das Nicht-Erscheinen?

  80. Das Volk hat gesprochen, soll es denn noch schreien?
    Wann wachen „die da oben“ denn endlich auf?
    ICh hoffe auf eine rege Wahlbeteiligung in Deutschland und das das Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht wird.

  81. #64 Rechtspopulist (05. Jun 2009 21:29)

    Es gibt gegenwärtig keine Alternative zu den Republikanern.
    Das Volk soll die etablierten, selbsternannten „““Eliten“““ das Fürchten lehren. Abwählen. Abwählen. Abwählen.

    Nichts sonst.

    Die CDU hat ein neues Volk gefunden:
    http://karlmartell732.blogspot.com/2009/05/die-cdu-sucht-sich-ein-neues-volk-und.html

    Wer die etablierten Parteien wählt, kann gleich zum Islam konvertieren, denn die Islamisierung wird mit Riesenschritten Realität werden, wenn die „“Eliten““ niemand stoppt.

  82. Der Mörder von Pim Fortuyn wurde wohl auch durch Artikelschreiber wie L.K. aufgehetzt.

  83. Meldet ARD und ZDF ab!!!
    Für diesen Mist auch noch Geld zu verlangen ist unerhört. Die sollten den Zuschauern Geld zahlen!!! Schmerzensgeld…das ist ja nicht mehr zu ertragen.

    Wählt Republikaner!!!
    Verpasst den Politeliten und ihren Propagandasendern einen Denkzettel!!!

  84. Es ist einfach unglaublich, welche moralische Überlegenheit sich die GEZ finanzierten Rotfunker anmaßen.
    Ausgesorgt mit des Steuerzahlers sechsstelligen Gagen schwingen sie in ihren verglasten Büros den moralischen Zeigefinger und führen ihren mutigen Kampf gegen Rechts!
    Die Niederlande ist ja auch soooo gefährlich!

    Doch wenn es wirklich darauf ankommt bleiben sie stumm und singen das Lied der Despoten und Kommunisten – wie zuletzt bei der chinesischen Olympiade.

  85. Die EU-Eliten fürchten um ihre Pfründe.
    Ihren Selbstbedienungsladen, vollgefüllt mit Steuergeldern der Milchkühe.

    Darum darf kein EU-Land mit Wahlen vor Sonntag die Ergebnisse bekannt geben. Sie fürchten die Sogwirkung.

    Sie haben nicht damit gerechnet, auf derartigen Widerstand zu stoßen.
    Sie hassen uns, weil wir wissen, was sie wollen. Sie hassen uns, weil wir widersprechen.

    Denn noch haben sie nicht ausreichende Mittel, uns mundtot zu machen.

    Um Kritik zu verhindern, beschimpfen und verunglimpfen sie gradlinige Menschen wie Geert Wilders, diese geschmeidigen sich verbiegenden EU-Gestalten der Lüge und der Intrige.

  86. was ist denn der katzenschmiersack fuer einer? dem arschloch steht ja richtig der schaum vorm maul. ist er neidisch, weil wilders populaerer ist als er selbst?

  87. Lieber Schmieren-, oh sorry, Qualitätsjournalist Ludger Kazmierczak!

    Sie müssen wenigstens nicht befürchten, für Ihren unverschämten Artikel so zu enden wie Pim Fortyn oder Theo van Gogh.

    Es wäre sicherlich gut gewesen, sich vor Verfassen dieses Drecksartikels mal über Wilders zu informieren, zB bei SPON:

    „Jede Nacht quartieren ihn die Bodyguards in einer anderen Unterkunft ein. Seine Frau trifft er alle ein, zwei Wochen mal. In seinem fensterlosen Büro im Haager Binnenhof, dem Parlament, zeigt er mit spöttischem Lachen Filme mit seinem Konterfei, unterlegt mit dem Rattern von Maschinengewehren und der schnarrenden Stimme eines Hasspredigers, der ihm den Tod wünscht.

    Geboren wurde er in Venlo, gleich an der deutschen Grenze. Das Kind war ein Nachzügler, seine Mutter verwöhnte ihn unendlich. Der Vater, Forschungschef beim Kopiergerätehersteller Océ, hatte sich im Zweiten Weltkrieg vor den Nazis versteckt und weigerte sich noch 40 Jahre später, über die Maasbrücken ins benachbarte Deutschland zu fahren.

    Diese Prinzipientreue scheint auf den jungen Geert Eindruck gemacht zu haben. Aus seinem Dienst beim Militär berichtet er: „Auch ich war froh, wenn ich bei gemeinsamen Übungen mit den Deutschen nicht das Zelt mit ihnen teilen musste.“ Nach der Schule wollte er auf Weltreise gehen. Doch sein Geld reichte nicht bis Australien, seinem bevorzugten Ziel, sondern nur bis Israel.

    Wilders, der in seiner Familie jüdische Vorfahren vermutet, fühlte sich gleich nach der Ankunft sonderbar wohl: „Es war wie ein Gefühl des Wiedererkennens.“ Er schlug sich mit harter Arbeit in einer Brotfabrik durch und reiste viel durch die umliegenden arabischen Länder. Die Israelis wirkten auf ihn nicht so verbohrt wie die Araber. „Wenn aber die Ägypter über Israel redeten, sah man in ihren Augen den Hass.“

  88. Ich habe der Redaktion eine Mail geschickt,
    in der ich Sie über ihr Demokratieverhältniss informiert habe.
    ich werde die REPs wählen und bin gespannt und voller Hoffnung das noch mehr Leute wach werden.

  89. #98 karlmartell:

    Meine Rede! 😉

    #39 neutrino:

    35% Republikaner! Klicken da nur PI-Leser oder was ist das los? 😉

  90. „Diese Prinzipientreue scheint auf den jungen Geert Eindruck gemacht zu haben. Aus seinem Dienst beim Militär berichtet er: “Auch ich war froh, wenn ich bei gemeinsamen Übungen mit den Deutschen nicht das Zelt mit ihnen teilen musste.”…“

    …der weiß gar nicht, wieviele Anhänger er in Deutschland hat. 😉

  91. #98 karlmartell (05. Jun 2009 22:24)
    KLASSE Karl, genial der Halbmond mit Stern und dann -DU, das hätte kein Werbegraphiker
    besser hinbekommen!

    Übrigens Werbefritzen und Wahlplakat auf dem das Merkel so herzig lächelt:
    Da hat des Merkels Antlitz wohl vor dem Foto ein Werbestuckateur bearbeitet. :mrgreen:

  92. In Polen wird das Wahlergebnis in Holland positiv aufgenommen.

    Anna S?ojewska – die Korrespondentin der größten konservativen polnischen Zeitung „Rzeczpospolita“ beschreibt die Lage in Holland sehr positiv!

    Titel: Wilder´s großer Triumph in Holland

    und weiter:
    Geert Wilders, Islamkritiker und Euroskeptiker ist der größte Gewinner bei den Europawahlen in Holland!

    Dafür schreibt sie mit Freude über die fatalen Ergebnisse der Sozialdemokraten in Holland!

    http://www.rp.pl/artykul/2,316066_Wielki_triumf_Wildersa_w_Holandii.html

  93. Kein Wunder, dass bei solchen Kommentaren folg. Studie ´rauskommt:

    Respektlos, intolerant, käuflich
    Deutsche stellen Journalisten ein schlechtes Zeugnis aus
    München (ots) – Der Journalismus in Deutschland steckt in einer Vertrauenskrise. Nur gut ein Drittel der Deutschen sagen, dass sie Journalisten vertrauen. Damit liegt der Journalismus weit hinter anderen Berufen zurück. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Entzauberung eines Berufs – Was die Deutschen vom Journalismus erwarten und wie sie enttäuscht werden“ der TU Dresden. In einer repräsentativen Umfrage wurden auf Initiative des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses mehr als 1.000 Deutsche befragt. Die katholische Journalistenschule leistet damit einen Beitrag zur aktuellen Diskussion über medienethische Fragen.

    von hier:
    http://www.presseportal.de/pm/51895/1417570/institut_zur_foerderung_publizistischen_nachwuchses_e_v_ifp

  94. Hallo Herr Ludger Kazmierczak, lesen Sie das mal hier aus Akte Islam!

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Frankreich: Muslime erwarten Massenmorde an Christen und Juden bei islamischer Machtübernahme

    Mejliss el kalam ist eines der großen französischsprachigen Internet-Foren für französische Muslime. Dort gibt es seit wenigen Wochen eine Diskussion darüber, wann Frankreich eigentlich mehrheitlich islamisch werde und was sich dann eigentlich im Leben verändern werde. Viele der Diskussionsteilnehmer erwarten freudig die Machtübergabe nach der Islamisierung Frankreichs innerhalb maximal der nächsten drei Jahrzehnte. Das Erschreckende: Sie bereiten sich und ihre Familien schon jetzt auf diese Zeit vor, tauschen Tipps aus, indem sie sich beispielsweise weigern, auf Listen zusammen mit den Namen von Christen oder Juden zu stehen. Diskussionsteilnehmer schreiben ganz offen, man solle schon jetzt seine Kinder nie auf Listen mit den Namen von Christen eintragen, weil es nach der Machtübernahme sicherlich erst einmal – „wie historisch üblich“ – Massaker an Christen und Juden geben müsse. Wer das nicht glaubt, kann es gerne in dem umfangreichen Diskussionsforum der „moderaten“ französischen Mohammedaner nachlesen… – etwa als Auffassung von „Prince Hakim“. Es werde dann zunächst einmal ein „Blutbad“ geben, heißt es dort freudig. Dabei würden dann Listen mit den Namen von Christen und Juden hilfreich sein.
    Und dazu der Hinweis: „Wenn Sie zwischen diesen Zeilen lesen können, dann wissen Sie, was zu tun ist!“. Das Forum gilt in Frankreich immerhin als „kulturelle Bereicherung“. (Quelle: Mejliss el kalam ).

  95. Die korrekten Deutschen von Politik und Presse meinen wohl dass die Holländer und Dänen solidarisch sein sollten mit den vom Schuldkultus ver(w)irten Deutschen, weil ja auch einigen Ostfront Freiwilligen aus diesen Ländern am Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben. Die Engländer sollen wohl dafür bestraft werden dass der Duke of Windsor angeblich Nazisympathien hätte, und dass sie nicht statt Dresden den Eisenbahnstrecken nach Auschwitz bombardiert haben.

    ‚Liebe Europäer wollt ihr doch nicht zusammen mit uns üblen genetisch belastenden Deutschen kollektiv Selbstmord begehen und euch ohne Widerstand die im Kaufman, Hooton, Morgenthau und Kalergiplan vorgesehene Euthanasie der weißen Mann zu unterwerfen..‘

    Nein danke Frau Merkel und ihre Vertreter in der Presse. Lieber nicht. So lebensmüde wie den Deutschen sind wir doch noch nicht. Vielleicht sollten auch Sie mal beichten und dann die Entlassung der Sünden mal annehmen. Vielleicht erst mal zum Katholischen Religion übergeben, wenn dass es leichter für Sie machen würde? Aber dass währe wohl kaum notwendig; den protestantischen Gott kennt ja auch Vergebung und kein ewiges Höllenfeuer.

    Lass es mal Schluss sein mit dem selbst aufgelegten Masochismus, es ist seit die letzten 60 Jahre schon mehr passiert womit wir uns besser beschäftigen könnten, wenn wir uns eine bessere Welt wünschen.

  96. Jajaja, Ludger, sch-sch-sch … ja is dir die Meinungshoheit runtergefallen, jaaa, iss sie dir? Komm, jetzt wischen wir uns mal schön den Schaum vom Mund, beruhigen uns und halten einfach mal die Fresse, denn dein linkes Gewäsch will keiner mehr hören.

  97. Unsere Angela ist eine Gurke, die weibliche Form einer Gurke ??? = “ GÜRKIN „

  98. Umso unverständlicher ist es, dass der selbst ernannte Lenin-Epigone Josef Stalin als großer Triumphator aus der Kremlwahl hervorgegangen ist. Seine so genannte Partei ist nach dem Stimmungstest von gestern zweitstärkste politische Kraft im Land, und Demoskopen trauen der KPDSU zu, bis zur Parlamentswahl im Mai 1931 noch zuzulegen. Der rabenschwarze Sprücheklopfer STALIN hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Lenin, und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Deutschlandkritiker und Christenhasser ihre Stimme gegeben. Die Bolschewiken, die noch in den 20er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.

  99. Oh man ist das peinlich. So etwas kann auch nur der Rotfunk fabrizieren. 🙁

  100. @112 Will Malecken

    Die richtige Antwort auf Ludger Kaschmiersack:

    REP

    [b]TRAURIG![/b]

    Aber wahr!

  101. #102 GenGin, bei und vor der chinesischen Olympiade waren unsere Medien teilweise ganz versessen darauf, dem Veranstalter mit irgendwelchen Menschenrechtsskandalen die Suppe zu versalzen, von Gefälligkeit gegenüber Pekinger „Kommunisten“ kann keine Rede sein.

    Gerhard Wisnewski, der den russlandfeindlichen Journalismus der ARD ebenso wie die Unglaubwürdigkeit des Haider-Unfalls in seinem Jahrbuch 2008 schön herausarbeitet, weist dort auch ganz ähnlich moralinsauer-manipulative Berichterstattung von Maybrit Illner und anderen zu Lasten der Pekinger Olympia-Veranstalter nach.

    Wie man sieht gehört durchaus auch das chinesische Regime zu denjenigen, die in unserem Medienbetrieb als vogelfrei gelten und daher auch ohne seriöse Recherche attackiert werden dürfen.

  102. http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/2009/6/3/news-121678614/detail.html
    Umfrage
    Wen wählen Sie bei der Europawahl?

    CDU
    171 (7.6%)

    SPD
    212 (9.5%)

    Grüne
    148 (6.6%)

    FDP
    109 (4.9%)

    Die Linke
    345 (15.4%)

    Republikaner (REP)
    826 (36.9%)

    Die Tierschutzpartei
    48 (2.1%)

    Partei Bibeltreuer Christen
    36 (1.6%)

    Die Frauen
    10 (0.4%)

    Die Grauen
    18 (0.8%)

    Sonstige
    168 (7.5%)

    Das verrate ich nicht!
    146 (6.5%)
    Vielen Dank fürs Mitmachen!
    Bisher haben 2237 Nutzer teilgenommen.

  103. Ich habe gerade eine kurze Reportage auf Phoenix über die Wahl von Wilders gesehen. Wie zu erwarten sind die Niederländer in den Augen der Mainstream-Medien natürlich jetzt gaaanz pöse und ungezogen. Warum? Sie haben von Ihrem Recht auf Wahlfreiheit gebrauch gemacht. Außerdem ein Riesengeheule, da voraussichtlich viele kleine Parteien einziehen werden, welche die EU angeblich handlungsunfähig machen (wollen). —Meine lieben Gebühreneintreiber vom Öffentlichen Rundfunk!…Das nennt sich VIELFALT!!! Und eben gerade diese Vielfalt würde euren einseitigen Reportagen sehr gut zu Gesicht stehen. Danke Niederlande, danke Herr Wilders und Danke PI für eure Berichterstattung.—

  104. Was für ein abstoßender und UNPROFESSIONELLER Hetzartikel von der GEZ-show.

    __

    Semi-OT: Der Kölsch DITIB-CDU laufen bekanntlich die Mitglieder Weg. Krass: Jetzt auch integrierte, intelligente Türken. Gibt’s schließlich auch, kenn‘ selbst welche; zur Erinnerung, von der GEZ übersehen: in Ankara protestieren Hunderttausende (!) gegen den Islamfaschisten Erdogan und seine Islamisierungsagenda. NRW-CDU kollaboriert mit türkischen Islamnazis. Verdammte Verfassungsfeinde!

    „5. Juni 2009:

    Gemäßigte Türken verlassen die CDU

    Das ständige Nachgeben der Kölner CDU gegenüber türkischen Rechtsextremisten treibt zunehmend politisch gemäßigte Türken aus der Union. Jetzt ist ein Vorstandsmitglied des Deutsch-Türkischen Forums (DTF) der Kölner CDU, Ali H. Yildiz, von seinem Amt zurückgetreten.
    Yildiz kritisiert Heuchelei und Widersprüche im Verhalten der Kölner CDU-Führung. Der „Stadt-Anzeiger“ zitiert ihn mit dem Satz:

    „Es kann nicht sein, daß wir uns auf der einen Seite gegen ‚Pro Köln‘ zusammenschließen und auf der anderen Seite die türkische NPD über die CDU Köln hofieren.“

    Aus Sicht der CDU-Führung kann nur vor dem Hintergrund schnöder machiavellistischer Überlegungen Sinne machen, was manchen türkischen CDU-Mitgliedern sauer aufstößt: Der knallharte Rechtsextremismus der türkisch-nationalistischen „Grauen Wölfe“ steht „christdemokratischer“ Kooperationsbereitschaft nicht im Weg, weil Rechtsextremisten, die sich wenn schon nicht in die deutsche Mehrheitsgesellschaft, so doch zumindest in die Partei integrieren, die CDU vermeintlich stärken. Die rechtsgerichtete Bürgerbewegung pro Köln nimmt dagegen der CDU am 30. August Wählerstimmen weg. Nicht etwa ideelle Motive, sondern ausschließt die Furcht vor der Wahlkonkurrenz treibt die CDU-Spitze dazu, pro Köln zu verteufelt. … „

    http://pro-koeln.org

  105. Die Welt Online hat inzwischen nachgelegt und noch einen Artikel über die EU-Wahl rausgebracht. Etwas gemässigter als der von der Sophie Pons.

    Trotzdem können die Schmierfinken nicht sachlich bleiben. In dem Artikel wimmelt es nur so von rechtsextremen Parteien (obwohl Wilders PVV in den Niederlanden als rechtsliberal gilt).

    Greife mal einen typischen Satz raus:“ Sorgt für Angst in Europa: Der Wahlerfolg des islamkritischen Populisten Geert Wilders in den Niederlanden.“

    Angst in Europa? Dass ich nicht lache! Eher Angst bei der EU-Mächtigen, den linken Schreiberlingen und den paar Leuten, die in jedem nicht-Linken gleich einen Nazi sehen.

    http://www.welt.de/politik/article3870191/Wilders-Sieg-Europa-droht-weiterer-Rechtsruck.html

    Übrigens, fast 37.000 Besuche bei PI und das noch an einem Freitag. Klasse! Die EU-Wahlen scheint viele zu interessieren. Geht alle wählen, aber keine der etablierten Parteien!

  106. #83 Erdbeerhase (05. Jun 2009 21:48) “Dass das Land nie so tolerant und liberal gewesen ist, wie wir alle angenommen haben, ist längst bekannt”
    Was fällt Ihnen ein Herr Kazmierczak?
    „Wie können Sie es wagen ein Volk ein Land wie Holland so anzugreifen.
    Sie gehören doch sicher zu den Leuten die die liberalität diese Landes ausgenutzt hat um straffrei so manches Haschischwochenende in Amsterdam zu geniesen.“
    ——————————————-

    Genialer Kommentar !

  107. #22 Philipp (06. Jun 2009 00:11)

    Yildiz kritisiert Heuchelei und Widersprüche im Verhalten der Kölner CDU-Führung. Der “Stadt-Anzeiger” zitiert ihn mit dem Satz:

    “Es kann nicht sein, daß wir uns auf der einen Seite gegen ‚Pro Köln’ zusammenschließen und auf der anderen Seite die türkische NPD über die CDU Köln hofieren.”

    Yildiz ist „überassimiliert“ (H.Rether), immerhin ist die MHP Koalitionspartner von Schäubles Liebling Erdogan. Yildiz hat den Islam nicht richtig verstanden:

    Bahceli: „Bewahrt eure nationalen Werte“
    Vorsitzender der Nationalistischen Bewegungspartei (MHP) Devlet Bahceli, der in Holland an dem 8. großen Kongress der Türkenföderation teilnahm, forderte von den in Europa lebenden Türken an, ihre nationalen Werte zu bewahren und ihre Brücke an die Türkei lebend zu halten, während sie mit den Völkern anderer Länder in Frieden zusammenleben.

    Bahceli, der bei dem Kongress eine Rede hielt, sagte: „Die Europäer, die euch kennen lernen und ihr Leben und ihre Arbeit mit euch teilen, werden ihre negativen Kenntnisse gegen das türkische Volk und Islam auf jeden Fall ändern.“ (Türkiye)

    http://www.migazin.de/2009/06/01/turkische-presse-turkei-vom-01062009-%E2%80%93-eu-turkei-un/

    Die Türkei kümmert sich um ihre europäischen Kolonien, dazu braucht sie gar nicht dr EU beizutreten

  108. Das habe ich gerade an die ARD-Red. geschickt

    Herr Kazmierczak
    Hochgradig peinlich sind nur sie! Was fällt Ihnen eigentlich ein die freien Wähler Hollands in Göbbels-Manier abzukanzeln? Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, Holland ist nicht mehr von einem (Nazional)-SOZIALISTISCHEN Deutschland anektiert!! Ihr Artikel ist hochgradig Rassitisch. Im übrigen geht es Sie einen einen schimmligen Kebabp an, wie das freie Holland wählt. Wenn Sie die Demokratie nicht ertragen können empfehe ich Ihnen in die Türkei auszuwandern, die haben gerade auf Sie gewartet.
    Ich wünsche Ihnen und Ihrem? Deutschland viele REP-Wähler, damit Sie entlich merken was die Wähler bewegt!

    An die Redaktion
    Es ist mir schleierhaft wie man so ein arrogantes, undemokratisches, Rassistensch…n anstellen kann!
    Raus Mit Ihm!!

  109. #95 guderian
    Danke, es tut gut ein wenig Anerkennung zu bekommen.
    Ja der Beitrag liegt seit Pfingsten in der PI Red. Den Block habe ich gestern fertiggestellt.
    Hingehalten wurde ich bis heute 21.12uhr ohne Gründe einer Absage.
    Meine beiden anderen Gastbeiträge hatten scheinbar keine Hürden. Hier ist Dunkelheit.

    Stell Dir mal vor was an Stimmen zusammengekommen wäre 50Std vor Sonntag. Ich hätte den neutralen Bericht ja längst anderen Blogs angeboten, aber für mich gilt Fairnis und Exklusivrecht garantiert. Verstehen lassen hat Stefan mich nur, das er keine Zeit hat, vermutlich gibt es bei PI Prioritäten die keiner versteht.

    Stimmt, es ist sehr mühsam in wenigen Stunden noch andere Blogs zu informieren. 3 habe ich noch erreicht und in Kommentaren (JF) den Link untergebracht.
    Sonntagabend mach ich erstmal ’ne Sause bis September. Man kann hier wirklich nette Leute kennenlernen, na ja Du weißt schon mit dem versus muß man sich abfinden. Das ist eine weitere Ungereimtheit bei PI, hier gelten Artenschutzrechte..
    #Paula und #tanjamaria haben es auch nicht mehr ausgehalten, von letzterer habe ich auch den Schlußsatz übernommen, den mit von Brüssel weg „Wir wollen Heim,-uns reicht’s“
    —————————-
    Schau morgen Mittag mal rein, gute N8 den Aufrechten

  110. redaktion@tagesschau.de
    Schlechte Verlierer ARD Korrespondenten
    Der ARD-Korrespondent für die Niederlande, Ludger Kazmierczak, über den Wahlsieg von Wilders war der Übelste Tritt von Hinten , den ich je gesehen habe

    Wenn Menschen , die Nase gestrichen voll haben , von Kriminalität , Hauptschulabbrechern, ständige Forderungen ohne Gegenleistungen , Besetzung ganzer Stadtviertel einer sich aidsartigen verbreitenden Terror-Ideologie , stellt das Gutmenschentum der ARD diese Wähler auf die „Nazie-Seite“

    Mitschuldig an den kommenden , nicht mehr vermeidbaren Unruhen ( siehe CIA Bericht 2008) trägt ganz bestimmt die ARD mit ihrer verlogenen , teilweise Julius Streicher -ähnlichen Berichterstattung , in denen Fakten vertuscht und mit Lügen ersetzt werden

    Nie wieder ARD

    Cheesie

  111. Jaaa, Schwallbacke Steinmeier mal wieder
    «Es ist doch beschämend, wenn in einem toleranten Land wie den Niederlanden die Rechtspopulisten der PVV 15 Prozent kriegen»
    Falsche Wortwahl, das ist nicht beschämend, das ist bezeichnend! Und zwar dafür, dass korrupte, vollgefressene, realitätsferne EU-Bürokraten ihre eigenen Landsleute zu Gunsten islamischer Faschisten ins Chaos stürzen.
    Da können Sie sich auch gerne mit beiden Händen an die eigene Nase fassen, lang genug ist sie ja bereits vom vielen Lügen! Aber gehen Sie doch noch ein bischen mit Ihren Islamistenfreunden singen!
    Wer hat uns verraten?
    Sozialdemokraten!

  112. Jaaa, Schwallbacke Steinmeier mal wieder
    «Es ist doch beschämend, wenn in einem toleranten Land wie den Niederlanden die Rechtspopulisten der PVV 15 Prozent kriegen»
    Falsche Wortwahl, das ist nicht beschämend, das ist bezeichnend! Und zwar dafür, dass korrupte, vollgefressene, realitätsferne EU-Bürokraten ihre eigenen Landsleute zu Gunsten islamischer Faschisten ins Chaos stürzen.
    Da können Sie sich auch gerne mit beiden Händen an die eigene Nase fassen, lang genug ist sie ja bereits vom vielen Lügen! Aber gehen Sie doch noch ein bischen mit Ihren Islamistenfreunden singen!
    Wer hat uns verraten?
    Sozialdemokraten!

  113. #138 Grantel (06. Jun 2009 01:29)
    TROLL!!! (oder es will mal wieder einen Screenshot machen, um zu beweisen wie böse PI doch ist)

  114. Schon vergessen, wie Schröder und Fischer über Österreich hergefallen sind, als die FPÖ an der Regierung beteiligt wurde. Noch böser ist das Kinderschänderland Belgien mit Brüssel an der Spitze hervorgetreten.
    Für alle, die es vergessen haben. Belgische Polizei gegen Demonstranten die an den 9.11. erinnern wollten.

  115. @ #10 Kristatos

    Mal etwas zum Begriff „Ethnie“ und den Niederlanden: Eine „holländische Ethnie“ gibt es garantiert nicht, da Holland nur eine Verwaltungseinheit der Niederlande ist. Und selbst in den Niederlanden ist die eigene Ethnie fraglich. Erst 1648 sind die Niederlande völkerrechtlich von Deutschland unabhängig geworden. In der niederländischen Nationalhymne heißt es „von deutschem Blute“ und bis ins frühe 20. Jahrhundert wurde „Nederduits“ im Niederländischen synonym für „niederländisch“ genutzt. Die heutigen Niederländer kann man am besten als eigene Gruppe der deutschen Ethnie betrachten, da bei den Niederländern keine Isolationsprozesse stattgefunden, was bei den niederdeutschstämmigen Buren in Südafrika wiederum anders ist.

    @ Patriot_NRW

    Eine „Lady“ ist die NRW-Uschi sicherlich nicht. Die Republikaner sind unwählbar, da die nur charakterlich bedenkliche Personen in den höchsten Positionen haben. Wieso treten denn massenhaft Leute bei den REPs aus? Wer die Interna der Partei kennt, ergreift ganz schnell die Flucht.

  116. Es ist eine Schande, dass ein Mitarbeiter eines öffentlich-rechtlichen Senders einen Artikel verfasst, der sich allein dadurch auszeichnet, nicht nur Geert Wilders, sondern auch die gesamte niederländische Wählerschaft zu diffamieren und zu beleidigen. Ein Affront sondergleichen! Dieser Mainstream-Schreiberling hat überdies wohl noch nicht verstanden, dass der Islamismus die grösste Bedrohung des 21. Jahrhunderts darstellt, dass der Islam eine faschistische Herrschaftsideologie darstellt, die es gilt zu bekämpfen. Die Niederländer haben begriffen, dass sie ihre Kultur, ihre abendländischen Werte, die Errungenschaften der Aufklärung, die Freiheit, den Laizismus und die Demokratie verteidigen müssen, weil sie nicht im Kalifat enden wollen, eben weil sie Toleranz und Liberalität erhalten wollen.
    Darüber kann durch Verdrehung von Fakten und rassistische Äusserungen nicht hinweg getäuscht werden. Der Kommentar des Herrn Kazmierczak ist nicht nur an Ignoranz, sondern vor allem an ekelhafter Pietätlosigkeit nicht zu überbieten.
    Ich hoffe, dass dieser „Korrespondent“ schnellstmöglich entlassen wird. Dann findet sich sicher für ihn die Zeit, einen Urlaub bspw. im Iran oder in Saudi-Arabien zu verbringen, um das kennenzulernen, wogegen sich ein mutiger Politiker namens Geert Wilders ausspricht, und zwar unter ständiger Lebensgefahr.

  117. Auf jeden Fall: ein großen Dank an alle aufrechten Holländer, sowie an alle anderen EU-Bürger die am Sonntag die Freiheit wählen. Ich hoffe hier in Deutschland kommt sowas auch Zustande.

    Am Sonntag REP.

  118. Auf jeden Fall: ein großen Dank an alle aufrechten Holländer, sowie an alle anderen EU-Bürger die am Sonntag die Freiheit wählen. Ich hoffe hier in Deutschland kommt sowas auch Zustande.

    Am Sonntag REP!

  119. #3 Excalibur (05. Jun 2009 21:18) John F. Kennedy, Pim Fortuyn, Jörg Haider.

    Ich denke nur laut.
    @
    Durchaus statthaft, wenn ich mal das so sagen darf…..JFK auf alle Fälle, beim Fortyun sowieso…….und beim Haider mal etwas nachdenken……denn der war Sportler, sogar Marathonläufer….so einer säuft sich nicht in einer Stunde auf 1,8 Promille zu!

    Wirklich mal was um zu einer besonderen Form der Unterhaltung zu gelangen.

    Gruß

  120. …und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser ihre Stimme gegeben.

    Na, Ludger Kazmierczak, den Jargon kennen wir doch. Seine Zeiten endeten erstmals 1945, ein weiteres Mal 1989. Peinlich sind allein sie Abziehbild eines Joseph Goebbels.

    Hier noch eine Anmerkung zum Thema Fernsehen und Indoktrination, wie es soweit kommen konnte.

    Ich habe heute den gestrigen Bericht über Eva Herman archiviert. Darin sagte sie, daß verlauste, indoktrinerte Dreckspack, das bei Sudel-Johannes gesessen hat, habe von dem bevorstehenden Rauswurf gewußt.

    Wenn es tatsächlich an dem ist, dann hätte jeder dieser Dünnschiß-Gaffer Goebbels mit ausgestrecktem Arm „Heil, Heil, Heil“ zugeblöckt, als dieser zum totalen Krieg aufrief. So weit ist die verschissene Republik schon wieder. Nicht zuletzt dank dieser Stürmer-Berichterstatter wie Sudel-Johannes und der Schmierfink der hier thematisiert wird – besser sein geistiger Dünnschiß.

    Ich schäme mich, Deutscher zu sein!

  121. es werden in zukunft immer mehr pim fortuyns in der politik erscheinen, und die wird man nicht alle ermorden können!

  122. #22 pilotmen (05. Jun 2009 20:48)

    Ich glaube nicht das die Wahlergebnisse zufällig vorzeitig veröffentlicht wurden. Das wurde womöglich von Brüssel in die Wege geleitet um jetzt noch während den Wahlen außerhalb der NL gegen die Rechten hetzen zu können. Anders wäre ihnen das so gar nicht möglich gewesen.

    Mitnichten von Brüssel. Schon einmal etwas von der Schweigespirale gehört? Die ist jetzt durchbrochen worden, vor der Wahl! Das wird Nachahmeffekte hervorrufen, was diesen Sozial-Nazis überhaupt nicht in den Kram paßt.

    Dazu passen auch diese Sozial-Nazi-Blähungen:

    In Großbritannien sieht sich die British National Party (BNP) als Gewinnerin des Spesenmissbrauchs im Parlament. Die etablierten Parteien wollen die Rechten mit dem Slogan „Bestraft die Schweine“ das Fürchten lehren und Wähler mit Parolen wie „Britische Jobs für britische Arbeiter“ einfangen. BNP-Führer Präsident Nick Griffin hofft auf „bis zu sieben Abgeordnete“ im Europaparlament.

    Die geraten völlig aus dem Häuschen, seit sie sehen, daß ihr Krampf gegen Rechts™ zusammenbricht. Sie werden vor Gericht landen, nimm Gift darauf! Und ich hoffe, daß viele Merkel-Ferkel und Schäuble-Ärsche hängen werden. Wenn nötig, wie ihr Bruder im Geiste Mussolini. Bei dem hat man sich die Gerichtskosten gespart. Und die hier sind schlimmer!

  123. Apropos „Steinmeier verurteilt das Wahlergebnis der NL“: Als die Österreicher FPÖ wählten, fühlte sich die rot-grüne Bundesregierung zur Ächtung Austrias berufen.

    Und zu Steinmeier: In einem seiner Bücher („Ethik des Erfolgs“?) berichtet Hans-Olaf Henkel, wie unter Kanzler Schröder ein Benchmark-Test bzw. eine entsprechende Einstufung erstelt wurde, wie Deutschland im internationalen Wettbewerb dasteht. Das Ergebnis war so schockierend, dass Kanzleramtsminister Steinmeier das teure Gutachten in der SChublade verschwinden lies.

    Ach ja, in der Weltist der geschlossene Kommentarbereich zur NL-Wahl mit einem schönen Schlusswort versehen:

    05.06.2009,
    17:18 Uhr
    Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

    06.06.2009,
    01:05 Uhr
    Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund massiver Verstöße gegen politisch korrektes Denken, haben wir wieder einmal (ohne uns zu schämen) über die Hälfte aller Kommentare gelöscht!!!

  124. #4 wolfi (06. Jun 2009 08:46)

    LOL! Danke für den Tipp mit den Welt Online Zensoren. Köstlich!

    Habe es mir sogleich als Screenshot abgespeichert.

  125. Für diesen Edeljournalisten konnte ich mir eine kleine Mail nicht vekneifen:
    Werter Herr Kazmierczak!
    Mit Erstaunen habe ich Ihren Kommentar gelesen.
    Wie kann man in derart arroganter und gleichzeitig dümmlicher Art an der Realität vorbeireden?
    Warum wohl haben so viele Niederländer so entschieden?
    Haben Sie mal nach den Ursachen für diese Entscheidung gefragt?
    Man kann den Menschen nun mal nicht dauerhaft vorlügen, daß alles rund und bunt und schön ist,
    wenn um sie herum ihre kleine heile Welt zusammenbricht und zerstört wird.
    Wenn ihre Wertvorstellungen und Ideale mit Füßen getreten und verhöhnt werden.
    Und wenn sie feststellen müssen, daß es einfacher ist, sich schmarotzend und großkotzig forderd
    soziale Leistungen zu ergaunern, als einer ehrlichen Arbeit nachzugehen.
    Oder in krimineller Art und Weise seine Mitmenschen zu terrorisieren und zu demütigen.
    Glücklicherweise gibt es noch Menschen, die aufrecht und ehrlich genug sind, sich dagegen zu wehren.
    Ich hoffe und wünsche mir, daß es in Zukunft noch wesentlich mehr von dieser Sorte gibt.
    Dann sind vielleicht auch Leute wie Sie bereit, die Scheuklappen abzunehmen und die Realität zu sehen.
    Übrigens steht „kleine heile Welt“ hier nicht für muffiges Spießertum, sondern für das normale und
    legitime Bestreben eines Menschen, in Ruhe und Frieden zu leben und einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.

  126. LoL, Kommentar von Steinmeier zur PVV,
    «keine Chance für Nationalsozialisten, Nazis und Radikale.»
    Kann mir wer erklären was der Unterschied zwischen einem Nazi und einem Nationalsozialist ist?
    Am besten auch keine Radikalsozialisten und Radikalnationale.

  127. Die Niederländer solltn sich schämen:

    85% haben die gekauften, islamunterwürfigen Etablierten gewählt.

  128. Übler Fäkal-Jounalismus im Stil der „Aktuellen kamera“ der „DDR“. Dafür muss man auch noch GEZ-gebühren bezahlen. Pfui Tufel, ARD!

  129. #154 wolfi (06. Jun 2009 08:46)

    Ach ja, in der Weltist der geschlossene Kommentarbereich zur NL-Wahl mit einem schönen Schlusswort versehen:

    06.06.2009,
    01:05 Uhr
    Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund massiver Verstöße gegen politisch korrektes Denken, haben wir wieder einmal (ohne uns zu schämen) über die Hälfte aller Kommentare gelöscht!!!

    Ist das scherzhaft gemeint – oder haben die Welt-Online-Zensoren sich selbst gelöscht?

    Jedenfalls fehlt dieses Bekenntnis (inzwischen wieder?).

  130. Fundgrube:

    Hierzu passend ein bissiger Kommentar von Henryk M. Broder
    Am 7. Mai 1945 kapitulierten die deutschen Truppen in Holland, einen Tag vor der Großen Kapitulation in Karlshorst. http://www.dhm.de/lemo/objekte/pict/d2a07980/index.html

    Nur einer hat es bis heute nicht mitbekommen und kämpft immer noch an der Nordwestfront: Ludger Kazmierczak, der Hörfunkkorrespondent des WDR für die Niederlande. Nachdem die Holländer bei den Europawahlen nicht so abgestimmt hatten, wie er es gerne gehabt hätte, schrieb er den Buuren ins Stammbuch, sie “sollten sich schämen”.

    http://www.tagesschau.de/kommentar/niederlande134.html

    Nicht schlecht, nicht wahr? Der Mann muss drei Bällchen im Säckchen haben, anders lässt sich sein Übermut nicht erklären. Fortuyn war ein guter “Rechtspopulist”, denn er ist tot. Wilders dagegen lebt noch und ist ein böser “Rechtspopulist”, ein “selbst ernannter Fortuyn-Epigone”, ein “schmieriger Provokateur” und “Islamhasser”, dessen “so genannte Partei” bei der Abstimmung so gut abschnitt, dass Kazmierczak nur die Wahl hatte, sich auf der Stelle zu übergeben oder seinen inneren Schweinehund von der Leine zu lassen. Selber keine Schönheit, watschelt er den “wasserstoffblondierten Sprücheklopfer” ab, als wollte er sich an Wilders für das verfrühte Ableben von Anton Adriaan Mussert rächen. Aber das ist noch nicht alles. “Die Niederländer, die noch in den 90er Jahren gerne mit moralisch erhobenem Zeigefinger auf die ausländerfeindlichen Deutschen gezeigt hatten, sollten sich schämen.”

    Der gemeine Brite freut sich, wenn er eine Frau gefunden hat, der gemeine Italiener, wenn sie verreist ist, der gemeine Pole, wenn sie wiederkommt. Der gemeine Deutsche aber freut sich, wenn er anderen auf die Schliche kommt: Die sind ja auch nicht besser! Normalerweise ist es die Aufgabe der Israelis, ihm diese Satisfaktion zu verschaffen, aber notfalls kann es auch ein anderes Kollektiv sein, die Holländer zum Beispiel, die langsam damit aufhören sollten, mit “moralisch erhobenem Zeigefinger” auf die Deutschen zu zeigen. Und obwohl er keine Ahnung von Holland, von Wilders und von dessen Partei hat, kann sich der selbst ernannte und so genannte Hollandexperte des WDR vor Schadenfreude, der liebsten Freude des homo teutonicus, kaum noch einkriegen.
    Nun habe ich lang genug in Köln gelebt und mich im WDR rumgetrieben, um zu wissen, wie und wo solche Kommentare entstehen: in einem Brauhaus gegenüber dem WDR. Da sitzen die Welterklärer an runden Holztischen, bekommen Bier, das wie Katzenpisse schmeckt, in dünnen Gläsern von groben Kellnern („Köbes“) serviert, und wer als erster unter den Tisch fällt, darf den Kommentar zum Tage schreiben. Gestern war Ludger Kazmierczak an der Reihe, der Schwatlappen vom Wallraffplatz, morgen könnte es jemand aus dem hinteren Kandertal sein, denn der WDR beschäftigt nur Spitzenkräfte.

  131. Nach der Lektüre von Broders Kommentar, kann ich mich gar nicht mehr über diesen armseligen WDR- Fuzzi ärgern.
    Vermutlich hat mir Broder das Wochenende gerettet. Danke.

  132. Ludger Kazmierczaks dümmliches Geschmiere ist nichts weiter als das panische Gekeife der selbsternannten Meinungselite deren Weltbild von der Bevölkerung, welche den, von Leuten wie Kazmierczak verzapften, Bockmist vom fröhlichen Multikultistadel nicht mehr glauben mag, per Wahlzettel schlicht weggewischt wird.
    Wer sich mal per Google Bildersuche nach Ludger Kazmierczak umgesehen hat findet genau das was man sich vor der Suche verspricht. Den typischen linken Einheitspiffel, den man eben so gut auch im Lehrerzimmer jeder Gesamtschule oder in den Genickschusskellern des NKWD finden kann bzw. konnte. Diese Kleinbürger, die durch die Brandtsche Bildungspolitik aus der Gosse an die Universitäten gespült wurde und später Journalisten wurden, sehen sich heute nicht mehr als Berichterstatter (das waren Journalisten ursprünglich einmal) sondern als Meinungsmacher. Es ist für sie natürlich unschön zu sehen wie ihre Mission langsam aber sicher scheitert. Je lauter sie aufquicken um so besser, denn dies ist der Indikator dafür dass das Ende von Eurabia näher rückt. Das Volk lehnt eine weitere Verschmelzung der europäischen Werte mit dem islamischen Todeskult ab. Der schlimmste Feind von linken Kröten wie Ludger Kazmierczak ist der Individualismus und das ist gut so. Ich wünsche ihm nicht den Tod, ich wünsche ihm ein langes Leben in der kommenden, für ihn schier unerträglichen, Welt in welcher der gesunde Menschenverstand herrscht.

  133. #134 Plebiszit (06. Jun 2009 00:50)

    Schade, so wären sicher ein paar Tausend Stimmen zusammengekommen. Vielleicht ist die 1000er Marke noch drin, wenn du den Link bis morgen zwei bis drei Mal im Kommentarstrang unterbringst.

    Apropos Kommentarstrang. Bedauerlich aber wahr, daß es manchen nur darum geht eine destruktive Atmosphäre zu verbreiten. Dadurch wird dann regelmäßig auch der gesamte Bericht entwertet. Auch mir geht es oft so, daß ich dann gar nicht mehr weiterlese. Verständlich, daß einige sich von so etwas abwenden.

    Die Prioritätenliste von pi kommt mir schon etwas spanisch vor, aber als Außenstehender ist es schwer sowas einzuschätzen. Obwohl die Wahl ist nun mal das beherrschende Thema in den letzten Tagen und der Bericht absolut neutral. Anscheinend will man ein klares Votum zugunsten einer Bewegung vermeiden, um nach außen hin „unabhängig“ zu bleiben. Eine andere Erklärung hab ich nicht.

    Nichts desto trotz – die Hoffnung stirbt zuletzt, daß sich in Deutschland und Europa morgen nicht doch was zum Guten verändert. Ohren steif halten!

  134. Hi,
    mich wundert bei denen (speziell WDR)gar nichts mehr. Habe selbst miterlebt, wie einer derer Schwätzer hysterisch wurde und über den Sender (1 live) rumschrie, als Zipfelmützen es wagten, befehlsverweigernd anders zu wählen, als es dem Herrn gefiel.

    Dabei sollte man doch dran denken:

    Das ganze System ist von Dr. Josef Goebbels und seinem Reichspropagandaministerium auf Grund extremer Kenntnis der Mentalität und dem hündischen Unterwürfigkeisverhalten der deutschen Zipfelmütze gegenüber ihrer
    Obrigkeit installiert worden- und hat, wie man sieht, sich (einschliesslich Zwangsgebühren) bis heute bestens als Propagandainstrument bewährt.
    Eigentlich müssten diese Drecknasen von GEZ- sendern am 20. April aus purer Dankbarkeit Feiertagsprogramm senden (Führers Geburtstag).
    (Quelle: Göebbelstagebücher).
    Und was machen sie? Kampf gegen Rechts! Ziemlich undankbar!!
    Aber zur Zeit hat man ja auch noch die Aufgabe, der Zipfelmütze eine Zusammenrottung von Pädophilen als Umweltpartei zu verkaufen!
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/
    Kapieren werde ich das nie
    Yogi
    PS: Obama musste für die Übertragung seiner Wahlrede ca.8 Mio. Dollar löhnen.
    Man stelle sich das Grauen für „unsere“ Politoligarchie vor, wenn sie das Gleiche tun
    müsste: Für die Verbreitung des eigenen dummen Geschwafels selbst zahlen müssten, Aber dafür hat man ja die GEZ, und unterwürfige Zipfelmützen (siehe oben), die das mitmachen und gezwungenermassen ihnen das Bezahlen abnehmen!!!
    Gruss von einem total stinkigen
    Yogi

  135. #166 guderian
    D’accord und danke für Zuspruch.
    Apropos ,jeder kann den Link wo auch immer verbreiten, ist halt mühsam wie bei Eichhörnchen.
    ===============================================

  136. #141 Steppenwolf (06. Jun 2009 02:28) Schon vergessen, wie Schröder und Fischer über Österreich hergefallen sind, als die FPÖ an der Regierung beteiligt wurde. Noch böser ist das Kinderschänderland Belgien mit Brüssel an der Spitze hervorgetreten.
    Für alle, die es vergessen haben. Belgische Polizei gegen Demonstranten die an den 9.11. erinnern wollten.
    ——————————–

    nicht vergessen – nicht vergeben.

    nur: unsere sozialisten haben ja darum gebettelt.

    mfg

  137. #90 status quo ante (05. Jun 2009 22:04)

    Da sieht man, welches Demokratieverständnis diese Leute haben. Wird nicht so gewählt wie es in ihren geistig beschränkten Horizont passt, kommen gleich schlimme, ausländerfeindliche Ausfälle.
    Ich hoffe das viele Holländer den Kommentar von diesem öffentlich rechtlichen Schmierfink zu hören oder zu lesen bekommen.
    Denn daß sie von einem Deutschen öffentlich gesagt bekommen, daß sie sich schämen sollen, hat denen gerade noch gefehlt.
    Danke Holland.

    so sehe ich das auch. Ich schäme mich, dass wieder Deutsche den anderen Völkern in Europa diktieren wollen, was sie wählen, denken und sagen dürfen. Unglaublich und schier unausrottbar diese Arroganz. Alle sind dumm, hässlich und brandgefährlich, die nicht so wie ich sind. Mann, das hatten wir doch schon mal.

    Ausserdem kannte ich bisher nur die Henri-Nannen-Schule, die Springer- und die Münchner Journalistenschule. Dass auch noch Absolventen von Josef-Goebbels-Medienakademie in deutschen Medien ihre Scheisse rumschmieren dürfen, ist mir neu.

  138. Lieber Herr Kazmierczak,

    ich danke Ihnen hiermit ausdrücklich für Ihren bedeutenden Kommentar zum Wahlsieg Geert Wilders in den Niederlanden.

    Natürlich, Sie haben so recht! Die Holländer haben Wilders gewählt, weil sie peinlich sind, oder dumm, oder verärgert über die anderen Politiker, über Brüssel, Amerika, den Nordpol, oder – von mir aus – weil ihnen die Farbe des Mondes nicht gefällt.

    Was auch immer! Mit der Entfremdung unserer Gesellschaft hat das alles nichts zu tun! Schliesslich erfreuen wir uns der Bereicherung – die manch einer nur aus purer Dummheit nicht erkennt. Aber das kennen wir doch schon: Daß deutsche Jugendliche sich zunehmend rechtsradikalen Gruppen zuwenden, und das auch noch zufällig vor allem dort, wo sie sich wie Ausländer im eigenen Lande fühlen, von kriminellen Einwanderergruppen bereichert und korrekterweise als „scheiss-deutsche“ tituliert werden, ist schließlich auch nur der Dummheit dieser Jugendlichen geschuldet, und nicht etwa der Tatsache, daß die Politik in unserem Lande den Lebensalltag dieser Menschen (siehe http://www.pi-news.net/2009/05/deutsche-schueler-in-berlin-als-dhimmis-gehalten/) igno… – ich meine – fördert.

    Guter Herr Kazmierczak! Bitte beglücken Sie die Republik weiter mit Ihren Kommentaren aus Ihrem wohlschmeckenden ideologischen Suppentopft! Mein Applaus ist Ihnen sicher. Und gerne erweitere ich noch den Pfad tiefgründiger Erkenntnis, den Sie vorbildhaft beschritten haben: Geert Wilders ist ein Rechtsradikaler, dessen Ziel es ist, in Holland einen Führerstaat zu gründen. Jawohl! Der einzige Unterschied zwischen Wilders und Hitler ist der, dass Wilders die Moslems vergasen will, und nicht die Juden. Mann! Der muss echt durcheinander sein!! Weiß er denn nicht, daß er als anständiger Rechtsradikaler gefälligst alle zu vergasen hat, die nicht Deu… – ich meine – Käasköppe sind?

    Ein Skandal! Fürwahr. Denn der „wasserstoffblondierte Sprücheklopfer“ ist in Wahrheit nur ein Ablenkungsmanöver! Ein Glück, Sie haben Ihn enttarnt! Bestimmt steht er Abends heimlich vor dem Spiegel und probiert SS-Uniformen an!

    Und ohnehin – wie kann er sich erdreisten, seine Partei „für die Freiheit“ zu nennen, und gleichzeitig gegen den Islam zu sein? Ist Islam nicht der Inbegriff für Freiheit und Frieden auf Erden? Ja natürlich! Schliesslich freuen sich die 12-jährigen Mädchen in Saudi-Arabien, mit alten Greisen verheiratet zu werden. Und Frauen tragen doch gerne Kopftuch und Mantel – bei 36°C im Einkaufszentrum! Mit Unterdrückung hat das ja wohl nichts zu tun!

    Was muss das doch für ein verwirrter Geist sein, der so verblendet ist, nicht das friedliche zu erkennen, in einer Religion, dessen Gründer zahlreiche Völker ausgerottet hat – dessen blühendes Vorbild missverstanden wird – wegen so einem kleinen bisschen Krieg, Versklavung, Folter und Mord? Wie kann man sich nur blenden lassen von dem Zufall, dass Kriege in dieser Welt nur dort stattfinden, wo der friedliebende Islam auf bösartige Andersdenkende trifft? Wie kann man nur so verwirrt sein, tatsächlich in einer Religion eine Bedrohung zu sehen, nur weil sie ein wenig politische Ideologie beinhaltet, noch dazu ein solch tolerantes und faires Rechts- und Gesellschaftssystem?

    Ach Herr Kazmierczak. Ein Glück dass wir Sie haben! Rechtzeitig vor der Europawahl haben Sie unser Volk erleuchtet. Danke, im Namen aller Moha… – ich meine – Deutschen. Natürlich.

    Frank Furter
    (Das Germanum schlägt zurück)

  139. Henryk M.Broder:

    „PS. Wie WDR PRINT, die Zeitung des WDR, in ihrer letzten Ausgabe meldet, geht Kazmierczak, “der in den vergangenen fünf Jahren als Reisekorrespondent für den WDR in den Niederlanden tätig war”, am 1. August “als Korrespondent Hörfunk für die gesamte ARD” nach Warschau, um von dort die Frage zu beantworten, wie “die Polen ticken”.“

    Und sollten die Polen bei der Europawahl rechts „ticken“, könnte unser Lohnschreiber Schmiersack ja via WDR-Aufruf die bereits sich in Köln bei der Unterdrückung der grundgesetzlich garantierten Meinungs- und Versammlungsfreiheit bewährt habenden Antifa-Schlägertrupps mobilisieren und dann in einem weiteren „Sondermeldungs“kommentar verkünden:

    „Seit 5Uhr 45 wird zurückgeschossen!“

  140. Wenn unsere schmierigen Gutmenschen so schreiben, dann scheint es eine große Chance für rechte Parteien zu geben.

  141. „Der wasserstoffblondierte Sprücheklopfer Wilders hat weder die Ausstrahlung, noch den Intellekt eines Pim Fortuyn, und dennoch haben etliche Wähler dem schmierigen Provokateur, Europakritiker und Islamhasser ihre Stimme gegeben.“

    Wurde das auch im Fernsehen so gesendet? Kann ich mir gut vorstellen als Persiflage auf die Wochenschau, schwarz-weiß und in der richtigen Intonation vorgetragen. Schade, dass es ernst gemeint ist.

    „Die Euroskeptiker hätten durchaus demokratische Alternativen gehabt, haben sich aber für die undemokratische PVV entschieden.“

    Was ist an der PVV undemokratisch? Erstens drückt die PVV offensichtlich das aus, was ein großer Teil der Niederländer will, und zum anderen richtet sie sich nirgends gegen demokratische Prinzipien. Mir ist nicht bekannt, dass die PVV die demokratische Verfasstheit der Niederlande abschaffen will.

Comments are closed.