Der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering (Foto, CDU), ist uns mit seinen Weisheiten zum Islam schon mehrfach unangenehm aufgefallen (siehe z. B. hier oder hier). Im Rahmen der sogenannten „Paneuropa-Tage“ in Heppenheim (Hessen) hat er vor internationalen Gästen erneut zum Dialog der Kulturen aufgerufen.

MorgenWeb schreibt:

Vor internationalen Gästen im Kurfürstensaal bezeichnete der ehemalige Präsident des europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, den Dialog der Kulturen als zentrale Herausforderung für die Sicherheit des Kontinents. Der Frieden hänge in erster Linie davon ab, wie es der Staatengemeinschaft gelingt, mit anderen Nationen und Religionen zusammenzuleben. Dabei warnte Pöttering vor einem gefährlichen Missverständnis: „Islam und Terrorismus dürfen nicht gleichgesetzt werden.“

Und so machen wir eben den Wolf zum Hütehund:

In einem aufgeschlossenen und vorurteilslosen Europa müssten Christen und gläubige Muslime gemeinsam für Freiheit und Sicherheit eintreten, sagte der bekennende Katholik bei der festlichen Eröffnung des Bundeskongresses der Paneuropa-Union. Religionsfreiheit gelte für alle Menschen. So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben, müssten auch Christen in islamischen Ländern Kirchen bauen dürfen.

Gläubige Moslems sollen also für Freiheit eintreten. Wie soll das gehen? Wird ihnen doch vom Koran ständig die Unfreiheit eingetrichtert, das in den intimsten Privatbereich geregelte Leben.

Pöttering wartet denn noch mit einer fetten Lüge auf:

In seiner Festrede betonte Pöttering die Notwendigkeit internationaler europäischer Institutionen und einer gemeinsamen Rechtsordnung, die auch von den „Großen“ in der EU eingehalten werden müssten. Bei aller Kritik an der Staatsverschuldung Griechenlands müsse man immer daran denken, dass Deutschland und Frankreich als erste den Stabilitätspakt gebrochen haben. „Wenn auch nicht derart dramatisch“, so Pöttering weiter. Auf den Grundlagen einer sozialen Marktwirtschaft sei es jetzt an der Zeit, einen verbindlichen Ordnungsrahmen für finanzpolitische Entscheidungen innerhalb der EU zu schaffen.“

Griechenland konnte schlecht etwas brechen, das es nur durch Betrügereien geschafft hat! Für wie vergesslich hält Pöttering die Menschen? Macht nur weiter so, Ihr abgehobenen EU-Fürsprecher! Dann wachen die Menschen endlich auf.

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. Neulich hat ein Moslem gesagt:

    „Der Islam wird sich bis ans Ende der Welt nicht ändern, da braucht man keine Hoffnung zu haben.“

    Das bedeutet diese Hass-, Gewalt- und Eroberungsideologie ist absolut nicht refomierbar.

    Menschen wie Herr Pöttering sind absolute Gutmenschen-Träumer, die sich die Welt schönreden!

  2. Pöttering hat jetzt schon Furcht vor dem was sich da auf uns zu bewegt und meint das ganze könnte man aussitzen!

  3. Islam ist Terrorismus

    Terrorismus gegen Andersgäubige, Minderheiten, Frauen, Homosexuelle, andere Kulturen, Wissenschaft und vor allem Terrorismus gegen die einheimische Bevölkerung!

  4. Wie Broder schon sagte: „Alkoholismus hat nichts mit Alkohol zu tun!“ 🙂

    C*DU-“Qualitäts”politikerInnen wie Lammert, Kauder oder Pöttering haben ein humanistisches Gymnasium besucht und waren es gewohnt, Probleme okzidental im Dialog zu lösen. Das funktioniert in hochkulturell geprägten Zivilisation in der Regel sehr gut.

    Für die orientalischen Denke von Taqqyia, Hartz IV-Schutzgeld, Beutegesellschaft und Eroberung sind die Lammerts, Kauders und Pötterings dieses Landes mental niemals gebrieft worden, die Folgen werden die Lammert-, Kauder, Pöttering-EnkelInnen ausbaden müssen!

  5. „Der Frieden hänge in erster Linie davon ab, wie es der Staatengemeinschaft gelingt, mit anderen Nationen und Religionen zusammenzuleben.“

    Irrtum Herr Pöttering!

    Der Frieden hänge in erster Linie davon ab, wie es der Staatengemeinschaft gelingt, mit den eigenen Nationen und Religionen zusammenzuleben. Liebe Staatsgemeinschaft leben sie doch bitte mit uns zusammen! Ansonsten werden sie nicht mehr ernst genommen!

  6. Ja, ja! Natürlich wird sich die Friedensbewegung unter den Islamisten durchstetzen und alle Menschen werden sich an den Händen halten und Ringelrei tanzen.

    Dann werden die Moslems erklären sie haben die Suren die zu Gewalt gegen Andersgläubigen aufrufen aus dem Koran getilgt.

    Als Zeichen der Toleranz wird dann der Kalif von Mekka eine katholische Kirche in Mekka zulassen und der Papst kommt persönlich zur Einweihung und küsst die Kaaba ab.

    Unglaublich! Welches Kraut muss man rauchen um auf solche Gedanken zu kommen wie Herr Pöttering um zu erkären, dass Islam kein Terrorismus ist.

  7. Islam hat nichts mit Terrorismus zu tun.

    Den Alkoholismus hat ja nichts mit Alkohol zu tun!

    Das weiß doch jedes Kind.

    Weil wenn Alkoholismus etwas mit Alkohol zu tun hätte, dann hätten ja auch Autounfälle etwas mit Autos zu tun.

    Und jeder Gutmenschen-Spinner weiß doch dass Autounfälle absolut nichts mit Autos zu tun haben.

  8. dialog kann er haben wenn er mich besuchen würde,eine aufs auge und nen kräftigen arschtritt.

    ansonsten sehe ich das locker-der hat sich als depp selbst geoutet,das muss nur noch bekannt werden 🙂

  9. Pöttering hat seine Platz in den Geschichtsbüchern schon sicher – als Totengräber Europas.

  10. „Auf den Grundlagen einer sozialen Marktwirtschaft sei es jetzt an der Zeit, einen verbindlichen Ordnungsrahmen für finanzpolitische Entscheidungen innerhalb der EU zu schaffen.“

    Der wird dann so aussehen, daß wir zu einem Transfereuropa werden. Deutschland und Frankreich werden dann die Zahlmeister sein. Genauso, wie in Deutschland 4 Länder die Mißwirtschaft von 12 Ländern finanzieren.

  11. Er hat doch recht. Islam ist nicht Terrorismus.
    Islam ist noch mehr wie Terorismus.
    Unterdrückung der Ungläubigen.
    Das Recht diese umzubringen wo man will.
    Das Recht auf freie Religionsausübung bei
    uns einzufordern. In den moslemischen Ländern
    aber nicht gewähren.
    Kurzum. Ilam ist weitaus gefährlicher wie
    Terrorismus. Islam ist für uns lebensgefährlich.
    Wenn ich die Type sehe denke ich immer an Loriot.

  12. Wenn sich der Genosse Pöttering an den Ursprung des Wortes Terror erinnern könnte, nämlich Schrecken verbreiten, dann ist Islam genau das. Er verbreitet Schrecken. Intendantinnen sollen sich in vorauseilender Furcht schon das Höschen genäßt haben, und Idomeneo vom Spielplan abgesetzt, da war noch nicht mal ein Drohbrief eingegangen! Und das Regierungsfernsehen hat voller Furcht eine Sendung mit diesem Karikaturisten abgesetzt, der seit einer Zeichnung um sein Leben rennt. Der Genosse Pöttering sollte beim Lügen nicht übertreiben. manchmal merken es auch die Doofen.

  13. #7 Apsera (14. Jun 2010 08:34)

    Ja, ja! Natürlich wird sich die Friedensbewegung unter den Islamisten durchstetzen und alle Menschen werden sich an den Händen halten und Ringelrei tanzen.

    🙂

    Hierzu Michael Klonovsky:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

  14. aus der Lokalpresse:

    Geburtstagsfeier läuft aus dem Ruder

    Aichach. Völlig eskaliert ist eine private Geburtstagsfeier in einer Gaststätte am Stadtplatz in Aichach in der Nacht auf Sonntag. Dazu hatten eine 18-Jährige, die aus Aichach stammt und in München wohnt, sowie ein 20-jähriger Aichacher rund zehn Gäste eingeladen. Im Laufe des Abends kamen jedoch etwa 100 Personen. Viele von ihnen waren laut Polizei süd-osteuropäischer Herkunft.
    […]
    Ein 22-Jähriger, der „Sieg Heil“ gerufen hatte, wurde festgenommen. Dabei leistete er allerdings Widerstand, beleidigte die Beamten und drohte ihnen mit Repressalien. Eine Gruppe mit etwa zehn alkoholisierten Personen versuchte, ihren festgenommenen Freund zu „befreien“. […]Während die Beamten den 22-Jährigen zur Dienststelle brachten, wurden sie von dessen aggressiven Freunden weiterhin verfolgt.

    Diese lärmten und grölten vor der Polizeiinspektion. Deshalb forderten die Beamten zusätzliche Streifen aus Augsburg und einen Hundeführer an, um die Lage beruhigen zu können.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Aichach/Lokalnews/Artikel,-Geburtstagsfeier-in-Aichach-laeuft-aus-dem-Ruder-_arid,2168434_regid,1_puid,2_pageid,4492.html

  15. Islam ist nicht gleich Terrorismus, das ist schon richtig. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Moslems – wie mittlerweile kriminalistisch und statistisch erwiesen ist! – weitaus gewalttätiger sind als Anhänger anderer Religionen!

  16. Terror ist die Durchsetzung von politischen Zielen mit Hilfe von Gewalt. (Wikipedia)

    Und damit hätten wir eine Bezeichnung für die Religion des Friedens und der unendlichen Toleranz der Wüstenbewohner Asiens.

    Nämlich: Terror-Religion!

  17. Dann sollte sich der Herr Pöttering mal schleunigst nach Bosnien begeben. In dem – unter seiner Mitwirkung – von EU und NATO geschaffenen islamistischen Kunststaat ist von seinen Weißheiten noch nichts bekannt. Überall wo die Bosniaken herrschen ist in Kindergärten und Schulen islamische Lebensweise Pflichtunterricht – und das in Europa, on der EU massiv finanziell gefördert.
    Aber so etwas will Herr Pöttering wohl gar nicht sehen. Auch das die CDU-geführte Bundesregierung dabei ist, für Bosniaken und Albaner die Visumspflicht abzuschaffen, möchte er sicher nicht an die große Glocke hängen. Die „rechten Rattenfänger“ würden diesen Umstand ja nur populistisch ausschlachten und das Volk gegen die „friedliebenden Muslime“ aufbringen.

  18. Was fuer ein geistig beschraenkter Vogelstrauss ist das denn!? ‚See No Evil, Hear No Evil‘ oder was? OK, Potty, wir reden wieder, wenn in Saudi Arabien die erste Kirche eingeweiht wird. Versprochen.

  19. @ #15 Biker (14. Jun 2010 08:42)

    Man könnte Paypal doch wegen „Selbstjustiz“ anklagen –
    der Grund des Konto-Sperrens ist „selbst geschaffen“ und NICHT aus einem offiziellen Gerichtsurteil entnommen!

  20. Der bekennende Katholik Pöttering hat mangelhaftes und gefährliches Halbwissen.

    Jeder bekennende Muslim weiss es:

    Reigion ist Glaube – Islam ist Wahrheit!

    Mit dieser Aussage, die zum Islam gehört wie zum Kinderzeugen Mann und Frau, wird ein Alleinvertretungsanspruch geltend gemacht, der mit dem Wort Terrorismus sehr wohlwollend umschrieben ist.

  21. Das tausendfache Kopfabschneiden während der französischen Revolution prägte den Begriff Terror überhaupt. Selbst Baumschüler sollten davon gehört haben und Robespierre ist keine Kaffeemarke oder eine Pralinensorte.

    Politische Ziele mit Gewalt durchzusetzen nennt man normalerweise Krieg.

    Mit „Onkel Hannibal steht vor der Wohnungstür“ wurden hingegen die kleinen Römerkinder erschreckt, wenn sie nicht artig waren. Wenn jemand rief, „die Mongolen kommen“ war es meistens das Letzte, was er tat.

    Die ROTEN und die WEISSEN übten gleichermaßen Terror aus, um die Anhänger der anderen Seite einzuschüchtern.

  22. Es gibt also nur Frieden, wenn wir uns dem Islam anpassen. Wer merkt was?
    Das ist eine offene Drohung!

  23. Deshalb müssen wir in Afghanistan erfolgreich kämpfen – deshalb lohnt es sich doppelt:

    Riesige Rohstoffvorkommen in Afghanistan entdeckt

    Afghanistan könnte einem Zeitungsbericht zufolge im Besitz von bisher unentdeckten Bodenschätzen im Wert von einer Billion Dollar sein. Die Vorkommen von Lithium, Eisen, Kupfer, Kobalt und Gold seien so riesig, dass das verarmte Land zu einem der weltgrößten Bergbauzentren avancieren könnte, berichtete die „New York Times“ auf ihrer Internetseite unter Berufung auf US-Regierungsmitarbeiter.

    Vertreter des Washingtoner Verteidigungsministeriums und US-Geologen hätten die Metallreserven entdeckt.
    […]
    „Es gibt hier ein erstaunliches Potenzial“, erklärte der Kommandeur des Central Command der US-Streitkräfte, General David Petraeus, der Zeitung zufolge. Die Vorkommen verteilen sich laut der „New York Times“ über das gesamte Land

    http://www.morgenpost.de/politik/article1325233/Riesige-Rohstoffvorkommen-in-Afghanistan-entdeckt.html

    Alternative Erklärung:

    Die US-Armee will den Einsatz mit Wirtschaftsinteressen koppeln, um sich die weitere Utnerstützung des US-Senats zu sichern.

  24. Herr Pöttering, wie wäre es damit:

    „Islam ist nicht Terrorismus, aber er ist der Nährboden dafür!“

  25. Obama ist Moslem, Rassist, Verräter und er gibt es selber zu – Taqiyya-Training gefällig, Mr. President?
    Check this:

    From Dreams of My Father:
    ‚I ceased to advertise my mother’s race at the age of 12 or 13, when I began to suspect that by doing so I was ingratiating myself to whites.‘

    From Dreams of My Father :
    ‚I found a solace in nursing a pervasive sense of grievance and animosity against my mother’s race.‘

    From Dreams of My Father:
    ‚There was something about her that made me wary, a little too sure of herself, maybe and white..

    From Dreams of My Father: ‚It remained necessary to prove which side you were on, to show your loyalty to the black masses, to strike out and name names.‘

    From Dreams of My Father:
    ‚I never emulate white men and brown men whose fates didn’t speak to my own. It was into my father’s image, the black man, son of Africa , that I’d packed all the attributes I sought in myself: the attributes of Martin and Malcolm,DuBois and Mandela.‘

    Und am schlimmsten:

    From Audacity of Hope:
    ‚I will stand with the Muslims should the political winds shift in an ugly direction.‘

  26. Ja, ne ist klar, Herr Pöttering.

    Die CDU hat auch schon lange nichts mehr mit der CDU zu tun…..

  27. rennt irgentein LRG rum und versucht Neonazis durch Sprüche, wie
    “Nationalsozialismus und Holocaust dürfen nicht gleichgesetzt werden.”
    da abzuholen, wo sie stehen?
    Nein; man ist da ja soooooo tapfer und sagt ausnamsweise mal die Wahrheit.

  28. Der Frieden hänge in erster Linie davon ab, wie es der Staatengemeinschaft gelingt, mit anderen Nationen und Religionen zusammenzuleben.

    Ich will aber nicht mit anderen Nationen außer den europäischen zusammmenleben und ich will auch nicht mit dem Islam „zusammenleben“.

  29. #5 Eurabier (14. Jun 2010 08:31)

    Für die orientalischen Denke von Taqqyia, Hartz IV-Schutzgeld, Beutegesellschaft und Eroberung sind die Lammerts, Kauders und Pötterings dieses Landes mental niemals gebrieft worden, die Folgen werden die Lammert-, Kauder, Pöttering-EnkelInnen ausbaden müssen!

    Leider nicht! Denn die haben für ihre Kinder und Kindeskinder schon vorgesorgt…. die werden auch nicht wie Sie und ich leben, sondern in Siedlungen, die abgeriegelt und gesichert sind. Und die Kinder besuchern in der Regel auch keine staatlichen Schulen…ein mir bekannter Unternehmnesberater erzählte mir, dass von seinen Kollegen kein einziger mehr seinen Nachwuchs staatlich beschulen lässt. Aber nicht etwa die „Waldorfschule“ wird gewählt, nein die besuchen allesamt private Intenate mit Unkostenbeiträgen von 30.000,- bis 36.000,- € Jahresbeitrag!!

  30. #36 Civis (14. Jun 2010 09:24)

    Die 68erInnen wollten „Bildung für alle“ und etablieren „Bildung nur für Reiche!“

  31. man sollte dabei ein altes deutsches Sprichwort beachten:

    „In Gefahr und größter Not,
    ist der Mittelweg der Tod.“

  32. http://newstime.co.nz/mainstream-media-mr-knut-pries-desperate-with-envy.html
    Herr Pöttering ist ein Verräter an uns Deutschen.

    Wennn er nicht politsche Immunität hätte würde ich ihn anzeigen, wegen Falschaussage und der bewußten Lüge.

    Muhammad war der ERSTE islamische Terrorist!

    Er prahlte:

    http://www.usc.edu/schools/college/crcc/engagement/resources/texts/muslim/hadith/bukhari/052.sbt.html#004.052.220
    Sahih (correct, authentic) Bukhari Volume 4, Book 52, Number 220:
    Fighting for the Cause of Allah (Jihaad)
    Narrated Abu Huraira:

    „… I have been made victorious with terror (cast in the hearts of the enemy)“

  33. #30 Tess (14. Jun 2010 09:13)

    Obama ist Moslem, Rassist, Verräter und er gibt es selber zu – Taqiyya-Training gefällig, Mr. President?

    Tess, man muss Obama nicht moegen, aber diese laecherlichen ‚Obama ist ein Moslem‘-Schmierereien sind einfach nur peinlich und einer Seite wie PI nicht wuerdig. Oder kennst du etwa einen Moslem, der seit Mitte der 80er Jahre mit seiner Frau/Familie fast jeden Sonntag die Kirche besucht? Obama hatte ein ungewoehnliches Aufwachsen zwischen schwarzer, weisser, indonesischer, christlicher und ein Stueck moslemischer Kultur – er war kein weisser, behueteter, verwoehnter Luemmel wie George Bush, der sich sein Leben lang nichts erarbeiten musste und von den Beziehungen seines Vater lebte, der als CIA-Direktor Schlimmeres angestellt hat, als Obama sich je zu Schulden kommen lassen wird.

    Also, Ball immer schoen flach halten!

  34. Man muss halt schon die richtigen Fragen stellen. Der Islamisierer der Koran-Adenauer-Stiftung stellt die Frage in den Raum, ob man den Islam mit dem Terrorismus gleichsetzen könne und verneint sie. Ob man den Islam mit dem Terrorismus gleichsetzen kann, sei einmal dahingestellt. Für den verfassungstreuen Bürger ergibt sich aus dem Problem der Islamisierung natürlich eine ganz andere Frage, nämlich ob der Islam mit unserer grundgesetzlich festgelegten Wertordnung vereinbar ist.

    Diese Frage ist leicht mit einem Nein zu beantworten. Der Islam verstößt gegen das Grundrecht der Glaubensfreiheit, weil er die Ermordung Apostaten zwingend vorschreibt. Ein anderer Grund, warum der Islam nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar ist, liegt darin, dass der Islam als Kriegerreligion von seinen Anhängern fordert, den Islam gewaltsam zu verbreiten. Wenn Pöttering hierbei die Muselmanen unterstützt, unterstützt er eine feindliche Macht in ihrem Krieg gegen das deutsche Volk und das ist Hochverrat.

    Wir verfassungstreue Bürger erkennen hier, dass man die Freiheit der Religionsausübung den Muselmanen beschränken muss, denn die Unverletzlichkeit der Person ist gegenüber der ungestörten Religionsausübung das höherwertige Rechtsgut. Man kann auch nicht argumentieren, wie der andere Verfassungsfeind aus der CDU Schäuble, wenn sich die Muselmanen zum Grundgesetz bekennen, sei das Problem gelöst. Man führt dadurch den absurden Zustand herbei, dass den Muselmanen ein Lippenbekenntnis zum Grundgesetz das Recht gewährt, ihren Religionskrieg zu führen. Aus Sicht von uns verfassungstreuen Bürgern geht das natürlich nicht.

    Dass die CDU hier sämtliche Grundrechte plattmacht, indem sie einer mit unserem Grundgesetz nicht vereinbaren Religion das Grundrecht der freien Religionsausübung gewährt, indem sie es absolut setzt, zeigt sich auch daran, dass die Muselmanen verpflichtet sind, Islamkritiker zu ermorden. Daraus ergibt sich, dass diese CDU-Politiker längst nicht mehr auf dem Boden unserer Verfassung stehen.

    Am Zuge ist jetzt der Verfassungsschutz. Die Kopftuchstudie der Koran-Adenauer-Stiftung bietet einen guten Anhaltspunkt der CDU verfassungsfeindliche Bestrebungen nachzuweisen. Zu untersuchen sind die Geldgeber der Koran-Adenauer-Stiftung. Wenn die Koran-Adenauer-Stiftung hier Gelder von Personen oder Organisationen angenommen hat, deren erklärtes Ziel es ist, an die Stelle unserer grundgesetzlichen Wert- und Verfassungsordnung die Herrschaft der Scharia zu setzen und wenn gleichzeitig der Nachweis erbracht wird, dass die Kopftuchstudie in ihrer selbst eingeräumten Unwissenschaftlichkeit die Absicht hatte, die Koran-Ideologie zu verharmlosen, muss man von verfassungsfeindlichen Bestrebungen in der CDU ausgehen. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die Koran-Adenauer-Stiftung als Parteistiftung der CDU mit dieser eng verbandelt ist.

  35. Und? Hat Griechenland denn Deutschland und Frankreich mit 150 Milliarden geholfen als die den Stabilitätspakt nicht einhalten konnten??

    Aha Islam ist nicht Islam??

    Erdogan: es gibt nur einen Islam..

  36. Dabei warnte Pöttering vor einem gefährlichen Missverständnis: “Islam und Terrorismus dürfen nicht gleichgesetzt werden.”

    Das muss Pöttering jetzt nur noch den Moslems erzählen, die sich täglich zwischen Marokko und Malaysia direkt in Allahs Paradies sprengen. Oder staatlichen Regime, die an der atomaren Bewaffnung ihrer Nation arbeiten, weil die „Endlösung“ der Judenfrage nach islamischer Überlieferung auch das Zeitenende einleitet.
    Wenn es Herrn Pöttering gelingt, diese Leute in einem „aufgeschlossenen und vorurteilslosen“ Dialog zu überzeugen, herrscht auf der Welt Friede, Freude, Eierkuchen. Oder?

  37. #41 Kafir4Life (14. Jun 2010 09:42

    Es geht nicht darum, ob ich Obama mag, sondern darum was er selber über sich schreibt.
    Hast du die Zitate gelesen?
    Ich finde das ziemlich eindeutig!
    Mir ist Obamas Biografie durchaus geläufig, umso überraschender ist es, dass er sich so eindeutig gegen die Leute stellt, die ihm seinen Erfolg erst ermöglicht haben – und das waren weder Schwarzafrikaner noch Muslime.
    Nochmal für dich:

    „I will stand with the Muslims should the political winds shift in an ugly direction.“

    „It was into my father’s image, the black man, son of Africa , that I’d packed all the attributes I sought in myself…“

    Da bleiben keine Fragen offen!
    Aber komplett blöde ist Obama ja nicht, natürlich geht er brav in die Kirche. Das muss sein, wenn man in der US-Politik was werden will!
    Aber vielleicht hätte er sich lieber nach Kenia verziehen sollen, wo er sich den Leuten dort doch so nahe fühlt!

  38. #2 Apsera (14. Jun 2010 08:26)

    Neulich hat ein Moslem gesagt:

    “Der Islam wird sich bis ans Ende der Welt nicht ändern, da braucht man keine Hoffnung zu haben.”

    Das bedeutet diese Hass-, Gewalt- und Eroberungsideologie ist absolut nicht refomierbar.

    Menschen wie Herr Pöttering sind absolute Gutmenschen-Träumer, die sich die Welt schönreden!
    ______________________________________________

    Aspera, Sie haben vollkommen Recht. Durch mein „Studium“ mit dem Koran und mit dem Leben des selbsternannten „Propheten“ Mohammed wurden mir die Augen geöffnet.
    Durch seine schweren Krankheiten wie Tinnitus und Epilepsie hatten Teufel und Dämonen mit ihm leichtes Spiel und statteten den
    „Propheten“ mit seinen „Weisheiten“ und „Erkenntnisse“ in der Wüste Arabiens aus. Nach Aussage der Bibel können Teufel und Dämonen sich in ein „Engel des Lichtes“ verwandeln und viele Menschen fallen auf ihn rein, wie z.B. der Herr Pöttering und der Ex-Kanzler Gerhard Schröter. Wenn solche Menschen über Dinge erzählen von der sie nicht kennen und verstehen, so sind sie ganz erbärmliche Schwätzer und Dummköpfe. Dummheit hat mit Intelligenzquotient gar nicht gemein.
    Deshalb sind solche Leute in verantvollen Positionen eine Gefahr für das Volk und Vaterland.

  39. Solche weltfremden Klugscheißer, wie Herr Pöttering braucht das Land.
    Dieses arme Würstchen versucht doch nur zu retten, was nicht mehr zu retten ist………….

    Jeder Politiker weiß es – keiner gibt die gemachten Fehler zu!!!!

  40. #18 Biker (14. Jun 2010 08:42)

    OT:

    Achtung! Wichtig!

    Paypal kündigt die Konten von SIOA, FDI und Atlas Shrugs wegen Volksverhetzung

    Frechheit!

    Man müsste ein Dokumentationszentrum für all diese Vorfälle einrichten!!!

    Die fadenscheinige Begründung ist die Spitze des Eisberges. Schau doch, die gleiche fadenscheinige Vorgehensweise auch hier, auch wenn die Auswirkung bei Weitem nicht so schlimm ist:

    http://www.pi-news.net/2010/06/youtube-und-die-willkuer/

    Zitat:

    „Gestern berichtete PI über rassistische Gewalt gegenüber Frauen in Frankreich. Dazu zeigten wir ein Video, das gestern auf Youtube eingestellt wurde. Dieses erfuhr großen Zuspruch, hatten doch innerhalb eines Tages über 80.000 Nutzer den Film aufgerufen. Heute nun wurde das Video durch Youtube “aufgrund eines Verstoßes gegen die Richtlinien” entfernt.

    Es ist die Methode von Personen Pierre Vogel und Edathy gleichermaßen. Der Islam und seine Helferchen räumen überall auf, Pierre Vogel über Necla Kelek: „Allah leite sie recht oder vernichte sie!“ ( http://hpd.de/node/9526?page=0,1 )

    Ein Aufruf, der irgendwann dazu führen wird, dass kein Verlag aus Angst vor der heranbrausenden Wut von Moslems keine Bücher von Kelek mehr herausgeben will, so wie es ja auch bei Karikaturen gehandhabt wird.

    Bestärkung findet die treibende Kraft der islamischen Angriffswelle in den führenden Verantwortlichen. Gerade die hier thematisierten Äußerungen Pötterings sind der Dünger für die Vernichtung von Widerstand. Und die Kanzlerin tutet ins gleiche Horn, wenn sie Sarrazin öffentlich ohrfeigt, um auf ihre Weise „Solidarität“ und „Zivilcourage“ zu zeigen, Begriffe, die sie dabei in Wirklichkeit in den Dreck zieht.

    Und die Anstifter sind die mit den losesten Maul, hier das Paradebeispiel für diese Lynchjustiz:

    „Ich frage mich, wie lange die Bundesbank einen solchen Brandstifter und Rechtspopulisten noch an ihrer Spitze dulden will.“

    Das war ein Aufruf von Claudia Roth. Passt im Tenor zu Pierre Vogels Aufruf, Necla Kelek möge vernichtet werden wie ein Zwilling zum anderen.

    Die Lynchjustiz-Versuche der paypal-Hampelmänner an Pamela Geller, sie mittels fadenscheinigen Netiquetten zum Schweigen zu bringen, sind ein weiteres Beispiel.

    Pöttering und Merkel sind zu mächtig, um sie nur als Handlanger im islamischen Eroberungskampf zu betrachten. Sie sind Mit-Macher, Edathy, Roth und Hunderte weiterer aggressivster nützlicher Idioten sind in der Hierarchie der gut bezahlten Volksvertreter gleich unter Merkel und Pöttering.

    Sie alle befestigen die Ansicht, dass der aggressive Islam uns alle mit Mitteln des Rechts vernichten darf: Edathy will PI unbedingt vom Verfassungsschutz beobachtet wissen. Begründung: Islamkritik stört einfach und ist damit per Definition eine Straftat!

    Und wenn die ALLE das gesellschaftliche Klima als eine Brutstätte für die islamischen Feinde der Freiheit hergerichtet haben, dann braucht sich auch der bayerische Innenminister nicht mehr wundern, wenn er irgendwann genau so hinter schwedischen Gardinen landen sollte wie die Opposition im Iran:

    „Imam Idriz will Bayerns Innenminister verklagen“

    http://www.pi-news.net/2010/06/imam-idriz-will-bayerns-innenminister-verklagen/

  41. Religionsfreiheit gelte für alle Menschen. So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben, müssten auch Christen in islamischen Ländern Kirchen bauen dürfen.

    Wir müssen die Idee des kulturellen Relativismus beenden. Wir müssen die falsche Auffassung loswerden, dass alle Kulturen gleich sind. Sie sind es nicht. Unsere Kultur, welche auf der Grundlage des Christentums, des Judentums und des Humanismus basiert, ist viel besser als die islamische Kultur. Unsere Kultur steht für Freiheit, für Menschenrechte, für die Gleichheit von Männern und Frauen und nicht für Hass, Gewalt, Mord und Unterdrückung.

    Wir müssen damit aufhören uns vorzutäuschen, dass es sich beim Islam um eine Religion handelt. Sicherlich sind beim Islam religiöse Symbole vorhanden, aber es ist keine Religion. Es ist eine totalitäre, politische Ideologie, welche nicht das Recht auf religiöse Freiheit in Anspruch nehmen darf. Ähnlich wie der Kommunismus und der Faschismus ist auch der Islam eine Ideologie mit weltweiten Bestrebungen, welche nicht die Absicht hat sich in unsere Gesellschaften zu integrieren, vielmehr will der Islam dominieren und uns alle unterdrücken.

  42. Pöttering sagte insbesondere „So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben, müssten auch Christen in islamischen Ländern Kirchen bauen dürfen“ Nun, lieber Herr Pöttering. So ist es gerade nicht. Wie wäre es, Herr Naivling Monsieur Pöttering, wenn Sie sich in erster Linie einmal dafür einsetzen würden statt Wunschvorstellungen vorzukauen?

  43. Jeder schafft sich seine eigene Traumwelt-Realitaet, was ist das?
    Poettering und Co. wissen sehr genau, dass sie mit den Fuessen schon im Wasser stehen, das Traumschiff Europa (Welt) hat schon lange Kontakt zum Eisberg aufgenommen, wir befinden uns im groessten Umbruch der neueren Geschichte, da hilft kein zappeln und um sich schlagen, nur besonnenes schwimmen. Die sog. Eliten chatten in ihrem selbst geschaffenen Second Life, die Masse der bloekenden Schafe wiederrum im Third Life, da hilft tatsaechlich nur noch, den Strom abzustellen, damit diese Menschen in die reale Welt zurueck finden, es wird erstmal ein boeses Erwachwen geben, aber ein Ende mit Schrecken ist die einzige Alternative zur Rueckbesinnung, Strampelanzug Merkel wuerde sagen, diese Massnahme ist alternativlos.

  44. „Sharia hat nichts mit dem Islam gemeinsam“

    „Auspeitschen, Gliedmaßenabhacken, Ehrenmorde, Erhängen usw. hat nichts mit dem Islam gemeinsam.“

    „Mohammed hat nichts mit dem Islam gemeinsam“

    Mich kann der (Pöttering) nicht für blöd verkaufen. Er kann es mal eine Tür weiter versuchen.

  45. Islam kein Terror ?

    Vielleicht haette er Mohammed selbst fragen sollen:

    Durch die Verbreitung von Angst und Schrecken [=TERROR!!!] bin ich siegreich geworden…[ Mohammed] (Sahih Bukhari, Buch 52 Nr. 220)

    Laut Opend Doors, Amnesty, CSI und anderen werden ueber 300 Millionen Menschen weltweit aus religioesen Gruenden verfolgt, unterdrueckt, vertrieben, gequaelt, ermordet, meist Christen aber auch Hindus, Buddhisten, Bahais etc,…und praktisch AUSSCHLIESSLICH von Seiten der Anhaenger der „Religion des Friedens“.

    WO LEBT DER POETTERING DENN-AUF DEM MARS ????
    UND FUER WIE BLOEDE HAELT ER UND EINFACHEN MENSCHEN UEBERHAUPT ????

  46. (S)Pöttering hat natürlich recht: Der Islam ist nicht gleich Terrorismus.

    Terrorismus ist nämlich vielfältig, flexibel, überraschend.

    Der Islam ist einfältig, starr und absolut berechenbar.

  47. Durch die Verbreitung von Angst und Schrecken [=TERROR!!!] bin ich siegreich geworden…
    [ Mohammed] (Sahih Bukhari, Buch 52 Nr. 220)

  48. Aber was will man von Jemandem erwarten, der glaubt ein alter seniler Greis, wäre Gottes Stellvertreter auf Erden. Der glaubt auch an die Gutigkeit des Islam.

  49. Zitat: In (…) Europa müssten Christen und gläubige Muslime gemeinsam für Freiheit und Sicherheit eintreten,

    Nö. Wir Christen in Europa, die Mohammedaner in ihren Heimatländern!

    Zitat: So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben, müssten auch Christen in islamischen Ländern Kirchen bauen dürfen.

    Wann wird Pöttering diese Forderung bei einem Vortrag in Mekka stellen?

  50. Pöttering ist als Islam-Freund bekannt. Entsprechend getrübt ist seine Urteilskraft. Anders gesagt: Der Mann redet kompletten Unsinn.

  51. Dialog der Kulturen als zentrale Herausforderung für die Sicherheit des Kontinents.
    ————————————————
    Dialog der Kulturen ist nur möglich wenn auch der Dialog der Religionen funktioniert.

    Solange der Islam sich das Recht herausnimmt,sich über andere Religionen zu stellen,ist jeder Dialog mit der Islamischen Welt zum scheitern verurteilt!

  52. #51 Lilibet (14. Jun 2010 10:20)

    Ja! Man sollte ihn doch darauf aufmerksam machen, was friedliche Moslem so grölen:

    „Die Armee Mohammeds wird über euch kommen!“

    „Die Armee Mohammeds“! Friedensaktivisten bezeichnen damit die Hamas beim Auslaufen der „Marmara“ aus Istanbul! Diese Hamas gilt im Machtbereich Pötterings aber immer noch als Terroristische Organisation!!!

    Die aus der Muslimbruderschaft hervorgegangene Hamas und ihre Unterorganisation, die Qassam-Brigaden, werden von der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten und anderen als terroristische Vereinigung eingestuft

    (wikip.)

    Pöttering, Deine hilfsaktiven „Friedensmoslems“ freuen sich darauf, dass die Terroristen kommen werden, lol!

    Wie bescheuert muss man sein!!!

  53. Meine Kinder (16+18 J.) sind bereits heute im Bilde welchen Schädlingen aus Politik und Wirtschaft, inkl. Parteizugehörigkeit, nicht zu trauen ist und was diese Figuren beabsichtigen.
    Je mehr ich ihnen erzähle, desto mehr steigt die Neugier und der Wissenshunger. Sie sind beide auf einer Gesamtschule mit einem Ausländeranteil von gut und gerne 60% (gefühlte 80%) und bekommen den Wahnsinn täglich hautnah mit.
    Ihnen sind sämtliche Namen, von Roth bis Pöttering, von Özdemir bis Özkan, von Beck bis Wowereit (fast) alle bekannt. Ich habe sehr großen Wert darauf gelegt, dass sie heute schon wissen, welche Politiker uns an die Mohammedaner verfüttern, damit sie früh genug lernen, was in den nächsten 25 Jahren auf sie zukommt. Entweder das Wahlverhalten der Bevölkerung ändert sich oder meine Beiden werden sich irgendwann aus Europa zurückziehen, denn so wie es heute aussieht, wird ihnen das nicht erspart bleiben

  54. Pöttering erkennt das Problem überhaupt nicht!

    In einem aufgeschlossenen und vorurteilslosen Europa müssten Christen und gläubige Muslime gemeinsam für Freiheit und Sicherheit eintreten, (…)

    Für einen gläubigen Mohammedaner kann es kein menschliches Gesetz geben, das über dem von Allah für alle Zeiten festgelegtem und wie es vor Allem in der sunna beschrieben ist. Das wäre prinzipiell auch immer nicht das Problem, wenn Allahs Gesetze nicht absolut weltlich wären und sich in der Scharia niederschlagen. Und wenn es nunmal Allahs unumstößlicher Wille ist, dass z.B. der linke männliche Hoden mehr Wert ist als eine Frau, die sowieso nur halb soviel Wert ist wie ein Mann, eine mohammedanische Frau aber wiederum mehr wert ist, als ein Ungläubiger und dies 1:1 und kompromisslos in weltlicher Rechtssprechung umgesetzt werden muss, ergibt sich eben, dass der Mohammedanismus grundsätzlich nicht mit westlichen Vorstellungen von Freiheit und Gerechtigkeit vereinbar ist. Daran wird man auch nichts ändern können, denn der Koran kann als Allahs Wort nunmal nicht geändert werden und ist in seinen Grundsätzen auch völlig eindeutig und nicht modern interpretierbar.
    .
    Aus dieser grundsätzlichen Unvereinbarkeit auf der einen Seite und dem mohammedanischen Durchsetzungswillen seines göttlichen Gesetzes auf der anderen entsteht; verbunden mit den koranischen Tötungsaufforderungen; der mohammedanische Terrorismus doch erst. Pöttering fantasiert hier also über die angebliche Nichtexistenz von Symptomen, ohne sich der eigentlichen Ursache derer bewusst zu sein.

  55. Welch‘ ein gesindel regiert ganz europa!

    Und dass der unmut sehr gross ist, beweisen die drastischen urteile der machthaber gegen die wahreit, wie gegen le pen in frankreich.
    Der hatte sich 2005 erlaubt, zu sagen: : „Wenn wir einmal nicht mehr fünf, sondern 25 Millionen Muslime haben, dann werden diese das Kommando übernehmen.“
    Dafür muss er nun 10.000 euro zahlen.
    „Der Gerichtshof für Menschenrechte unterstrich, das Recht auf freie Meinungsäußerung müsse zwar grundsätzlich auch für Äußerungen gelten, die „verletzen, schockieren oder beunruhigen“ können.

    Im vorliegenden Fall habe Le Pen aber ein beunruhigendes Bild von der „gesamten muslimischen Gemeinde“ gezeichnet, das ein Gefühl der Abweisung oder Feindseligkeit hervorrufen könne. Er habe das Anwachsen der muslimischen Gemeinde als Gefahr für die „Würde und Sicherheit der Franzosen“ dargestellt, heißt es in der Entscheidung weiter. Seine Verurteilung sei somit „berechtigt“ gewesen.“

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass diese eu sich immer mehr als übelste diktatur entpuppt.
    In der ddr gab es auch meinungsfreiheit …. „im rahmen der geltenden gesetze“ die sich jede diktatur selbst macht…

  56. So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben

    Steht das so im Gesetz?
    Nein, tuts nicht.

    Ein „Recht“ darauf leitet sich nicht aus dem blossen Hiersein von Mohammedanern ab.
    Dieses „Recht“ ist abhängig von Inhalten und von vermittelten Werten.
    Ein „Recht“ von Nazis auf Adolf-Hitler-Gedächtnishallen gibt es wegen der Inhalte und „Werte“ des NS ebenfalls nicht, Herr Pöttering.

    Ausserdem würde dieses „Recht“ vorraussetzen, dass es für jeden ein Recht auf ein Leben in Deutschland gibt.
    Dieses Recht steht aber nur Staatsbürgern zu.
    Die, die sich diese Staatsbürgerschaft erst erwerben müssen, müssen dies unter Bekenntnis zu deutschen Gesetzen tun.
    Und denen widerspricht der Koran, der Islam und die Sunnah.
    Ein Gläubiger Mohammedaner muss , um allahgefällig und paradieswürdig zu sein, seinen Islam und den Koran zwangsläufig höher ansetzen als seine Staatsbürgerpflichten, somit schliesst das Eine das Andere faktisch aus.

  57. Die überwiegende Mehrheit der Kommentare hier belegt, dass wir die Wahrheit kennen!

    Was werden sie nun mit uns anstellen?

  58. Das schlimmste an diesen Herrschaften alla Poettering ist, dass sie den von dieser Fashistoiden Ideologie eines pedophilen Barbaren bereits Belogenen, Betrogenen und hinters Licht gefuehrten selbst noch zusaetlich ins Gesicht luegen, satt Ihnen endlich reinen Wein einzuschenken.

    Immer wenn ich ueber diesen Umstand reflektiere finde das moralsich richtig brutal abgefackt!

  59. Zu #18 Biker (14. Jun 2010 08:42)

    Was ist PayPal? :mrgreen:

    Eine weitere Gesellschaft, die eine, im Grunde überflüssige, Dienstleistung anbietet.

    Glaubt Ihr, PayPal arbeitet umsonst?
    Wer bezahlt wohl die Gehälter?
    Der Kunde, wer sonst.

    Wenn PayPal nun meint, sich zum Rächer der geistig Minderbemittelten aufspielen zu müssen, sollen sie das doch tun.
    Es gibt immernoch die gute, alte Banküberweisung, auch als Online-Banking, oder den Geldbrief per Einschreiben.
    Wer braucht wen nötiger?
    Der Kunde PayPal?
    Oder PayPal den zahlenden Kunden?

  60. Die Behauptung

    „Islam ist nicht Terrorismus“

    wird durch ständiges Wiederholen auch nicht glaubhafter, die Realität beweist uns doch tagtäglich wie es wirklich ist.

  61. Pöttering wartet denn noch mit einer fetten Lüge auf:

    In seiner Festrede betonte Pöttering die Notwendigkeit internationaler europäischer Institutionen und einer gemeinsamen Rechtsordnung, die auch von den “Großen” in der EU eingehalten werden müssten. Bei aller Kritik an der Staatsverschuldung Griechenlands müsse man immer daran denken, dass Deutschland und Frankreich als erste den Stabilitätspakt gebrochen haben. “Wenn auch nicht derart dramatisch”, so Pöttering weiter. Auf den Grundlagen einer sozialen Marktwirtschaft sei es jetzt an der Zeit, einen verbindlichen Ordnungsrahmen für finanzpolitische Entscheidungen innerhalb der EU zu schaffen.”

    Diese Aussagen ist ausnahmsweise zutreffend. Es mangelt PI an wirtschaftlichem Sachverstand. Das ist mir häufiger aufgefallen.

  62. #60 Hokkaido (14. Jun 2010 10:35) Zitat: In (…) Europa müssten Christen und gläubige Muslime gemeinsam für Freiheit und Sicherheit eintreten,

    Nö. Wir Christen in Europa, die Mohammedaner in ihren Heimatländern!

    Zitat: So wie Muslime in Europa ein Recht auf Moscheen haben, müssten auch Christen in islamischen Ländern Kirchen bauen dürfen.

    Wann wird Pöttering diese Forderung bei einem Vortrag in Mekka stellen?

    **********************************************
    Das wird nie geschehen, denn als Nicht-Mohammedaner kommt Du da nicht rein!

    Beweis: siehe Foto auf dem folgenden Link

    http://udssr.net/wp-content/uploads/2009/12/ertergreg54.jpg

    So und jetzt ist schluss mit lustig! 😯
    👿

  63. “Der Islam wird sich bis ans Ende der Welt nicht ändern, da braucht man keine Hoffnung zu haben.”

    Das bedeutet diese Hass-, Gewalt- und Eroberungsideologie ist absolut nicht refomierbar.“

    Genau!! Und diese „Islam- Ist-Frieden-Polit-Trottel a la Pött… sind unbelehrbar.
    Das paßt zusammen!
    Die entscheidende Frage ist: wie gehen wir mit dem Problem um?!

    Mir schwebt da immer noch die Vision von der einsamen Insel vor, auf der die radikalsten Vertreter der Moslems mit den größten Dummschwätzern der Gutmenschenfraktion ausgesetzt werden!

    Hach…der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt…

  64. Dabei warnte Pöttering vor einem gefährlichen Missverständnis: “Islam und Terrorismus dürfen nicht gleichgesetzt werden.”
    Und so machen wir eben den Wolf zum Hütehund:…
    _________________-
    Die Menschen haben tatsächlich aus Wölfen Hütehunde gemacht, im Ganzen über die Menschheitsgeschichte gesehen, durchaus mit einigem (Produktions-)Erfolg. Und oft genug machten die Menschen und die Menschheit leider auch Böcke zum Gärtner, immer mal wieder. und in Untergangsepochen eben, viel zu häufig und geradezu infaltionär bis zum jeweiligen Großen Kladderadatsch. Denn eine Erfolgsgeschichte war damit für die Menschen nicht zu verbinden , sondern eben ihr eigener Marsch in die Barbarei der Böcke.

    Zum Beispiel, Adolf, der sich im privatimen Kreis gerne Wolf nennen ließ, im Spiegelbild sich wohl selber auch als solchen sah, der einer rassigen Hündin names Blondi heillos ergeben war und ihr bis in den Tod die germanische Gefolgs-Treue oder auch eine etwas andersgeartete Verbandeltheit hielt, machte zwar öffentlich also politisch auf Hütehund, jedoch wurde er vor allen gemacht, und zwar vom Großkapital, vom sogenannten kleinen Handwerker und Händler, der Politischen Klasse aus „bürgerlichem“ Selbstverständnis, einem auf Rrevanche, und zwar innen- wie außenpolitisch , gesonnenen Militär, der Rechtspresse, die gern mit ihm drohte , und einer Linkspresse , die ihn völlig unterschätzte , etc und einem Wahlvolk nicht zuletzt. Adolf war also gemacht, eben zum Gärtner gemacht, und zwar weil er der Bock schlechthin war. Das ultimative Allerweltsmittel der damaligen politischen Schlag-zu-Hitparade.

    Man darf also fragen: Welches Sprachbild ist zureichender für das Zusammenspiel von Islam , Terrorismus und jener Art Selbst-Verkötterung europapolitischer Sonntagsreden zu Allah-ergebenen Bocksgesängen, wofür Herr Pöttering nur ein besonders routiniertes Beispiel ist.: Der Böse Wolf von Natur, oder der zum Guten gemachte, der zum Gärtner eben zurechtgemachte Bock?

    Im Letzteren Fall ist ein stillschweigendes Abkommen zur Übereignung jenes Gartens an eine blindherrschende „Natur“, an das Prinzip des Fressens und Gefressen-Werdens das entscheidende Moment. Letztlich der freiwillige , wenigstens unhinterfragte Verzicht auf einen „menschlichen Garten“ von Seiten der „Gärtner“ und also zum alleinigen Wohle der Böcke.

    Im ersten Fall konnte dies zum Wohle der Menschen gelingen, weil mindestens 2 Umstände gegeben waren: Die Wolfsnatur ist auf ein Alpha-Tier geprägt, einen oder mehrere unbedingte Führer, was sich wiederum menschlich unterlaufen oder auf ein Humanum hin nochmals domestizieren lässt.. Und die Menschennatur erlaubt ein umsichtiges, planerisches Handeln, ein politisch-gesellschaftliches Gestalten, mentale Antizipationen , eine Produktivpotenz, sogar primär feindliche Naturen für menschlich Zwecke zu nutzen, zukünftige Implikationen aus bereits offenliegenden Bekenntnissen , Taten und Tätern , aus irhem Kreidefressen wie aus dem so deutlichen Schaum vor dem Mund noch beim „Beten“ etwa, zu destillieren, wissen wollend was wirklich Sache ist, und nicht eben nur Sprüche aus den verlautbarungsgeröhre derr Böcke selber. Ein „Wehret den Anfängen“, ein ‚Karthago muss zerstört werden’ alle mal, wenn’s um unsere Existenz im Ganzen und Eigentlichen geht, und dies alles ganz selbstbewusst und auf Wahrheit und Wahrhaftigkeit insistierend zur künftigen und weiteren Selbsterhaltung möglichst schön vor solchen vorprogrammierten Endzeitschlachten an uns, für uns nutzbar zu machen, „Böses“ in Bezug auf uns also wenigstens zu neutralisieren durch rationales Vergleichen und In-Beziehung-Setzen, , durch Schlusse aus Vergangenem und durch das unbedingte Festhalten den eigenen Überlebensinteressen und einer eigenen selbstbestimmten Menschennatur aus Freiheit durch ein Präsenz der kulturellen wie strategisch-taktischen Stärke.

    Mit Appeasement, (was wir uns nebenbei gesagt heute gegen die Wölfe durchaus erlauben können, weil diese Menschheitsschlacht längst in vorhistorischer Zeit für uns und gegen den Wolf gewonnen ist), wären die Menschen ehemals nicht vielleicht zu bloßen Hütehunden der Wölfe, sondern eher zu deren vorherrschendem Beuteschema geworden im Laufe einer solchen „Ko-Evolution“.. Bei den Ratten ist ja bekanntlich dieser welthistorische Waffengang noch nicht gänzlich entschieden, auf jeden Menschen kommen derzeit zirka sechs Ratten allein von der Spezies rattus rattus, aber so schlecht sind die Chancen auf einen Endsieg letztlich doch nicht, denn immerhin kein Mensch wohl lässt freiwillig, sagen wir, ,seinen Brotkasten’ oder die menschlichen Vorratsspeicher mit Absicht und Zustimmung von Ratten „hegen und pflegen“.
    . Den Feind erkannt, heißt wenigstens seine Macht gebannt zu haben , wenn auch nicht schon gebrochen.
    Appeasement ist also nur ein anderer Ausdruck für den Bock, der Gärtner sein darf, eben am Ende aller Selbstbehauptung und am Anfang eines darin stets enthaltenen unaufhaltsamen Niedergangs: Es ist das Lobhudeln aus blanker Angst oder aus blanker Dummheit, oder letztlich aus beidem, für die Dominanz atavistischer Fundamental-Herrschaft über uns, über unsere kleinen weltlichen Paradiesgärten, soweit wir bisher in der Lage waren sie uns menschheitsgeschichtlich zu erarbeiten und sie als unsere zweite Natur eines Humanen, das immerzu auf wackeligen, weil aus geistigen Prämissen stammenden Beinen steht und stets in Gefahr ist, zu achten und zu pflegen und sich ihrer zu freuen, sie zu ehren und sie manchmal ein bisschen sogar damit uns selbst meinend zu verheiligen, als wie ein Götterversprechen, von dem wir einen Zipfel real zu besitzen uns ermächtigen konnten seit der Einführung des aufrechten Gangs..

    Wenn Herr K ö t t e r ing so redet wie er redet, redet er gegen besseres eigenes Wissen über den Islam und den Terrorismus, der sich selbst islamisch auch durchaus nennt und wiederum der Islam von Dschihad und auch Terror sein Gesangsbuch dicke voll hat im litderalen wie im politischen Sinn, Sogar der Glaube, der muslimische „Iman“, ist kuranisch als reine blanke Furcht vor einem Allah-Übertier konzipiert noch gegen das eigen religiöse Dummvolk , eben zur Submission, zur bedingungslosen unterwerfung gerichtet. Das gehört zu seinem Spiel dazu. Gerade weil Jeder sehen , hören und ,oft genug am eigenen Leib und Leben auch, fühlen kann, dass dieser Terrorismus und dieser Islam existenziell zusammengebunden sind wie sonst nur rattus rattus und homo sapiens sapiens, wie Ursache und Wirkung, wie krimineller Vorsatz und verbrecherische Tat, wie Hitler und Untergang des Abendlandes, wie Hänsel und Gretel, wie Atom und Bombe, wie explosiv plot und implosiv western powers, wie al-Qaida und Ikhwan musliman, wie Orient und Pauperismus, wie Demagogie und Oligarchie, wie fehlende Produktion und überbordenende religiöse Hetze, wie Ibn und Allah, wie Allah und ballah.-ballah, wie Kalaschnikow und Pali-Tuch, wie Altasiatisch und Despotie, wie Wüste und Verwüstung, wie cruid oil und abgestorbene Biomasse, wie Brautpreis und Vergewaltigung, wie Kalifate und Feminate, wie Junfgerhaupt-Hypostasie und Kopftuch-Hässliches, wie Keuschheitsgebot der Weiberbesitztümer und Patriarchat, wie Prophetie und Gulag, wie nine eleven und Kalid Sheik Mohammed, wie Satta und Hammar, wie ZMD und IGD, wie Qaradawi und Hamas, wie Zayat und Terrorfinanzierung, wie Idriz und Murabitun, wie von Denfer und Islamische Zeitung, wie Milli Görus und Milli Gazetti und etc pp, deshalb muss Herr Pottering solches „aus sich heraus“ und vor uns hin köttern. Damit die offensichtlichen Wahrheiten aus der Welt und zum Verschwinden gebracht wären; was selber nichts als ein Anpinkeln gegen den Mond ist,.ein Frustranes schlechthin, wenn auch von ihm in wahrer Besessenheit praktiziert, nämlich von einem Triebtäter. Nur er selber wird dadurch nass, und vielleicht auch ein bisschen eben nassgeil, so nassforsch er dabei das Parlaments-Orakel von Delphi, aus Halluzinogenen Dämpfen angeblich zur Vernunft befähigt, abgibt, diese erlauchte Witz- und Wichsfigur des europa-politischen Sonntagsgeschwätzes.

    MO und NO, auch das gehört unbedingt zusammen, wenn es um uns geht, um eine freie westliche Gesellschaft.

  65. Dieser Mann ist seit Dezember 2009 Chef der Konrad-Adenauer-Stiftung. Da hat er ja ein schönes Mittel der Volkserziehung an der Hand.

  66. Liebe Freunde der mentalen Unschuld:

    Reform bedeutet (re) zurück zur Form, zum alten Inhalt. Wüdig sich zu merken und nicht etwa „merkwürdig“!

    Wer fordert den Islam auf, sogar das bischen von 1400 Jahren Nichtentwicklung auch noch auf die wirkliche Form zurückzunehmen?

    Schlimmer geht’s immer.

  67. Es gibt Politiker, die das Volk beschwichtigen wollen und selbst Angst vor Anschlägen haben. Da erzählt man dem Volk von den lieben Moslems und den bösen Islamisten.

    Es gibt unter den Politikern auch Arschgeigen, die ihrer eigenen Propaganda glauben.

  68. #75 nicht die mama (14. Jun 2010 11:25)

    Wenn PayPal nun meint, sich zum Rächer der geistig Minderbemittelten aufspielen zu müssen, sollen sie das doch tun.
    Es gibt immernoch die gute, alte Banküberweisung, auch als Online-Banking, oder den Geldbrief per Einschreiben.

    Das System ist weitaus ausgeklügelter. Es werden Internetportale direkt an dieses Verkaufsystem angeschlossen. Das heißt die Menschen werden wieder mal zwangsverpflichtet und müssen Paypal annehmen, wie z.B. auf Ebay. Unter 50 Bewertungenpunkten ist jeder Verkäufer dazu gezwungen Paypal anzunehmen.
    Zu allem obendrauf ist an jeden Transfer (ab einer gewissen Geldsumme) eine Art unverschämt hoher Sicherheitsgebühr (ist natürlich wieder mal nur eine leere Floskel, denn wenn der Käufer nicht zahlt, findet auch kein Transfer statt und Ersatzentschädigung wird dann gar nicht erst nötig), zwangszuentrichten. Die wird einfach vom Transfer abgezogen und einbehalten. In den USA könnte das Abzocksystem Paypal noch weit mehr die Leute zwangsverpflichten. Auch hier ist wieder nur ein totales Ausscheren (wie aus der EU/Lissaboner Vertrag) aus dem System nötig, um das zu umgehen. Die Alternativen sind neben dem großen Monopolisten Ebay ja doch recht kläglich für die Verkäufer, was ihren Gesamtumsatz angeht, also bleiben sie meist bei Ebay. Und so werden die Menschen immer mehr an Zwänge gewöhnt, die immer wieder mit dem globalen Geldsystem zusammenhängen. Und immer wieder zocken die Macher/Urheber eines solchen Geldsystemes die Menschen auf diesem Planeten ab.

  69. Pöttering: Islam ist nicht Terrorismus

    Als ob der Terrorismus das Schlimmste wäre, was der Islam zu bieten hat.
    Der ganz „normale“ islamische Alltag macht mir viel mehr Sorgen als irgendein irrer Jihadist mit Bombengürtel.
    Nach einem Terroranschlag hat man es wenigstens hinter sich, aber ein ganzes „Leben“ unter dem Halbmond, etwa so stelle ich mir die Hölle vor!

  70. Bei solchen Artikeln wäre es super, wenn Ihr die entsprechenden Email-Adressen (hier von Pöttering) am Ende des Textes gleich mitveröffentlichen könntet.

    Ich weiss – das wird schon häufig gemacht und man kann es leicht selber googlen – wäre nur ein Vorschlag.

  71. Ach ein kalergi-Jünger ist das! Na dann wundern mich solche pro-Eurabischen Sprüche nicht. Mach sich von unseren Steuergeldern richtig fett und stößt uns zum Dank den Dolch in den Rücken. Feiner Volksvertreter!

  72. Der Terrorismus ist mit Sicherheit nicht im Sinne Mohammdeds. Wegen bin Laden dreht sich der bestimmt mehrmals im Grabe um. Denn dadurch ist der westlichen Welt wieder gegenwärtig geworden, dass das Mohammedanertum mehr ist als eine bloße Religion ist. Hitler wünschte sich ja eine Niederlage von Karl Martell bei Poitiers, dann hätten Germanen diesem Mohammedanismus übernommen und damit die ganze Welt erobert.

  73. Erschreckend, dass Pöttering nicht einmal zu wissen scheint, dass der islamische Terrorismus für die Bedrohung unserer freiheitlichen Gesellschaften durch den Islam nur von untergeordneter Bedeutung ist.

    Entscheidend ist vielmehr das Bevölkerungswachstum einer Gruppe, die weitgehend nichts von westlichen Werten hält, sie sogar verabscheut, und sich sehnlichst wünscht, dass islamische Werte Staatsdoktrin werden. Natürlich denken nicht alle Muslime so, aber viel zu viele (nach Umfragen ca. 40%), als dass man das nicht als Gefahr für Freiheit und Demokratie erkennen müsste.

  74. Bekanntlich haben Politiker/innen ja die Weisheit mit der Mutterbrust zu sich genommen und sind quasi genetisch-darwinistisch in die Führungselite vieler – meist westlicher – Länder hineingeboren, was früher nur Kaisern, Königen und Fürsten vorbehalten war. Nun ja, allein hierüber ließe sich intensiv diskutieren – auch zugunsten des (Hoch-)Adels.
    Was aber die meisten unserer heutigen „Elite“ bei genauer Betrachtung ausmacht, sind fehlende, rational begründete und gefestigte Standpunkte, ein Mindestmaß an geistiger Reife, politischer Weitblick (über die Wahlperiode hinaus), die Fähigkeit, Probleme zu erfassen und nach (wirklichen) Lösungsmöglichkeiten (Probleme erkennen, Lösungen suchen und damit Probleme beseitigen) zu suchen. Damit werden sie zu kritiklosen Erfüllungsgehilfen.
    Neben den Fähigkeiten, (teilweise) wenigstens einigermaßen in zusammenhängenden Sätzen reden und nie eine Frage nur mit Ja oder Nein beantworten zu können, scheint das „Berufsbild Politiker“ nur die o.g. Negativmerkmale zu fordern.

    Führungskräfte oder Elite sind etwas anderes!

    Wie sonst ist das dumpf-dreiste Zulassen, ja gerade das Fördern der Eroberung Europas durch den Islam zu begründen? Warum sonst wird über die sich täglich häufenden Einzelfälle ™ der Migrantengewalt nahezu völlig hinweggegangen, ja zum Teil Täterherkunft und Zusammenhänge sogar bewusst verschleiert/verfälscht, während z.B. dem Mittelstand und anderen „Dhimmis“ immer neue Lasten aufs Auge, genauer gesagt aufs Portemonnaie, gedrückt werden? Aber auch die Probleme weit jenseits der Religion des Friedens geraten nicht unter die Kontrolle der Politiker/innen.

    Parteidoktrin und –disziplin, der „Zwang zur Wiederwahl“ (weil = soziale Absicherung de luxe) und dumpfe Anbiederung an einen medial und von dieser „Elite“ geschaffenen „Mainstream“, Kompromissfindung, bis die Lösung völlig am Problem vorbei geht und totale Ignoranz lassen den Zug immer schneller in einen Tunnel nach unten fahren. Nicht nur in Deutschland, sondern weit darüber hinaus! Und der einfache Bürger oder der Fachmann (Fachfrau) zählt nicht. Die Politik weiß es immer besser!

    Und dann wundern sich diese Herrschaften noch, wenn die Wahlbeteiligung unter 60% fällt. Ich persönlich kann mich noch an Zeiten erinnern, als die 80%-Marke unterschritten wurde und zu heftigen Diskussionen über „Politikverdrossenheit“ führte … die sich dann allerdings auch schnell verliefen, nach dem die Plätze im Parlament eingenommen und als bequem empfunden wurden.

    Das „sich wundern“ über die geringe Wahlbeteiligung ist die eine Möglichkeit, sich über den „dummen Souverän“ zu echauffieren, dass Schimpfen auf den Bürger, wenn er sich erdreistet, mal eine Protestpartei zu wählen, die nicht am linken Rand angesiedelt ist, ist die andere Art, sich und seine eigene Inkompetenz und Arroganz zu zeigen. Dabei wird jeder verantwortungsbewusste Mensch erkennen, dass die 33% eines „Wahlsiegers“ bei 60% Wahlbeteiligung keine 20% des Wahlvolks ausmachen! Die 40% Nichtwähler hingegen bleiben 40% … und was lange gärt, wird endlich (zum Ende hin) Wut!
    Hat das nicht mal einer geschrieben? „Sicherlich ein rechtsradikaler, realitätsfremder Untergangsfanatiker“, sagte der Politiker und ging zur Abstimmung über die Diätenerhöhung.

    Was die Partei des Herrn Pöttering angeht, so glaube ich übrigens, dass der erste Buchstabe kein C, sondern der türkische Halbmond ist!

  75. #87 Islamophober (14. Jun 2010 15:35)

    Unter 50 Bewertungenpunkten ist jeder Verkäufer dazu gezwungen Paypal anzunehmen.

    Echt? Gut, dass mein Account schon älter ist; ich schliesse bei meinen Verkäufen PayPal immer ausdrücklich aus. 😆
    Auch bei sonstigen I-Net-Käufen nutze ich das aus Prinzip nicht, lieber kaufe ich dann woanders ein, gibt ja genug Anbieter.
    Diese Knebelsysteme zu Lasten der Kunden gehn mir extrem gegen den Strich.
    Naja, bayerischer Sturschädel eben :mrgreen: .

  76. #18 Biker (14. Jun 2010 08:42)

    Achtung! Wichtig!

    Paypal kündigt die Konten von SIOA, FDI und Atlas Shrugs wegen Volksverhetzung

    Wirklich wichtige Meldung, Danke Biker.

    Obwohl ich (als Käufer) PP ganz bequem finde, habe ich PP angeschrieben, um mein Konto unter Bezugnahme auf die Meldung zu kündigen.

    Hoffentlich nimmt sich PI noch dieser Meldung an.

  77. #93 nicht die mama (14. Jun 2010 18:06)
    Ja, seit kurzem. Pay Pal ist ein reines Abzockersystem.

    Diese Knebelsysteme zu Lasten der Kunden gehn mir extrem gegen den Strich.

    Mir auch. Ist eine Sauerei, weil den Leuten mal wieder etwas übergestülpt wird, ohne selbst darüber entscheiden zu können.

  78. #5 Eurabier
    Anerkennung: Dein ganzer Kommentar ist ein einziger Volltreffer!

    Was mich allerdings mal interessieren würde: Wie denken all die Lammerts, Kauders, Pötterings und Co. für sich, in ihrem Innersten? Es gibt da eigentlich nur zwei Möglichkeiten:
    1. Entweder sie glauben tatsächlich die in der Öffentlichkeit vertretene Haltung, dann sind sie strunzdumm und/oder völlig ignorant. Oder…
    2. sie verbreiten ihre Meinung trotz Kenntnis der realen Situation; dann sind sie für das Land gemeingefährlich und schlicht und ergreifend Polit-Kriminelle!

    Ich persönlich tippe auf 2!

  79. #78 Jaime…

    Diese Aussagen ist ausnahmsweise zutreffend.

    Das sind nichts weiter als wertlose Politiker-Worthülsen, das übliche bla, bla, bla! Was nutzen die besten Institutionen, die besten Verträge und Gesetze, wenn sie von den Politikern nach Gutdünken ausgehebelt werden?

    Es mangelt PI an wirtschaftlichem Sachverstand. Das ist mir häufiger aufgefallen…

    Das hier ist ein POLITISCHER Blog, da braucht man, wie unsere Politiker, keinen wirtschaftlichen Sachverstand! 😉

  80. Zum größten Teil „affengeile“ Kommentare hier auf pi-news unterm Artikel über Pöttering!

    Ich fühl mich gut, während ich hier die Einsichten von vielen von Euch lese. Es ist klasse, wie oft hier die Zustände auf den Punkt gebracht werden.

    Es gibt ein Potential unter den PI-„new-sern“ 😉 und wenn’s davon noch mehr in der deutschen und der „zugereisten“ Bevölkerung mit brauchbarem ! „Mihigru“ gibt, dann können wir Veränderung bewirken!

    (auf BHO-Amerikanisch: Yeah, PI can!)

  81. #64 Islam machen Kopf Kaputt (14. Jun 2010 10:36) Zu dir muß ich mal sagen; das ist echt einer der besten und witzigsten Namen. 😀
    ………
    #80 Novvalis (14. Jun 2010 13:00)

    Mir schwebt da immer noch die Vision von der einsamen Insel vor, auf der die radikalsten Vertreter der Moslems mit den größten Dummschwätzern der Gutmenschenfraktion ausgesetzt werden!

    Hach…der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt…

    Hehe, stell mir grade vor, wie die Musel mit hassverzerrten Gesichtern und blitzenden Messern hinter den Gutmenschen immer im Kreis hinterherjagend. Jede Woche geht eine Menschenbombe hoch. Gefilmt nach Big Brother-Art und live auf Sendung. Aller Abschaum (Gutmenschen & Musel)nach Helgoland verfrachtet oder besser noch auf eine „südpazifistische“ Insel ausgesetzt. Mit angedrohter Klimaveränderung von Eisschmelze, Waldsterben und großer Dürre wird von den Gutmenschenmoderatoren das Klima verschärft angeheizt. :mrgreen:

  82. Ein DoktorTitel schützt nicht vor Dummheit und Verblendung.

    Verblendung: Einfach nicht seine Sinne nutzen, um die Realität wahrzunehmen.

    Dummheit: resultiert aus der Verblendung.

    Dieser Mann giert nach Auszeichnung. Das Liebste wäre ihm der Titel: Friedenspapst. Aber nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.

  83. Das hier ist ein POLITISCHER Blog, da braucht man, wie unsere Politiker, keinen wirtschaftlichen Sachverstand!

    Das ist Satire pur!

    Politiker und wirtschaftlicher Sachverstand.

    Alle MöchtegernWirtschaftsleute, die den „wirtschaftlichen Sachverstand“ ums Verrecken nicht erlangen, werden Politker. In der Politik ist wirtschaftliche Unvernunft das Plazet zur Karriere. Siehe Merkel, Seehofer und Schäuble.

  84. #98 Pro_D (14. Jun 2010 18:45)

    Sie hoffen ja stets, daß der „Kelch“ an ihnen vorübergeht.

    Zuguterletzt bleibt ja noch immer die Möglichkeit, wie der Gröfaz ihn ergriff, der Suizid.

  85. Die C*DU-ler glauben immer noch, die Bevölkerung hätte keine Ahnung. Ich stehe stets bereit, meine Nachbarn aufzuklären, wenn sie empfängnisbereit sind.

    Aber ich glaube eher, da liege ich schon auf dem Friedhof.

  86. #94 Luetzower_Jaeger (14. Jun 2010 17:39)

    Deshalb bin ich ja dafür, daß für je 250000 gültige Wahlstimmen – nicht Wahlberechtigte – ein Mandat besetzt wird. Dann wäre der Zwang gegeben, möglichst viele Wahlberechtigte an die Urne zu bringen.

Comments are closed.