Michael Mannheimer (Foto l.) in aller Munde: Soeben berichteten wir noch über die Forderung der baden-württembergischen Grünen an Innenminister Reinhold Gall, über die Vorträge des 58-jährigen Islamkritikers bei der Polizei aufzuklären – jetzt der nächste Paukenschlag. Dem ZDF wurde per Gerichtsbeschluss vom 10. Januar 2013 untersagt, weiterhin zu verbreiten, Michael Merkle alias Mannheimer sei wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Die ZDF-Autoren Rainer Fromm und Elmar Theveßen hatten dies in einem außerordentlich diffamierenden Bericht über die islamkritische Szene im ZDF-Heute Journal vom 9. November 2012 (PI berichtete damals) geäußert.

In einer Pressemitteilung von Merkle-Anwalt Michael C. Schneider aus Frankfurt am Main heißt es dazu:

In dem Rechtsstreit Michael Merkle, genannt Mannheimer, gegen das ZDF zu dem Akt.Z. 4 W 680/12 hat das OLG Koblenz am 10. Januar 2013 entschieden:

Das ZDF hat die Behauptung zu unterlassen, Michael Merkle/Mannheimer sei wegen Volksverhetzung verurteilt.

Denn in dem Strafverfahren zu dem Akt.Z. 32 Cs 30 Js 30023/2011 vor dem Amtsgericht Heilbronn hat er Einspruch eingelegt und es ist noch kein Hauptverhandlungstermin bestimmt.

Das LG Mainz hatte zunächst mit fadenscheinigen Gründen die Eilbedürftigkeit für das Verfügungsverfahren verneint.

Das hat das OLG Koblenz nun gerade gerückt.

Das heute journal hat mit seinem Beitrag vom 09. November 2012 das allgemeine Persönlichkeitsrecht von Michael Merkle/Mannheimer verletzt.

Damit ist jetzt der Weg frei für die Zuerkennung von Schmerzensgeldansprüchen, die bereits eingeklagt sind.

Das Oberlandesgericht lässt es in seinem Beschluss nicht an Deutlichkeit fehlen:

„Die Behauptung, eine andere Person sei verurteilt, während das Verfahren noch läuft und eine abschließende Entscheidung noch nicht vorliegt, stellt sich als UNWAHRE TATSACHENBEHAUPTUNG dar, die auch nach dem Eindruck des unbefangenen und kritischen Betrachters nur dahin gewertet werden kann, dass ein Verfahren gegen den Antragsteller bereits mit einer Verurteilung abgeschlossen ist. Diese Behauptung ist allerdings unwahr, da das Verfahren gegen den Antragsteller noch läuft und daher insoweit die Unschuldsvermutung gilt.“

Da das ZDF den Sachverhalt durch einen Anruf beim Amtsgericht Heilbronn hätte klären können, steht nun fest:

Das ZDF heute journal hat gelogen.

Denn es hat die Unrichtigkeit seiner Behauptung zumindest billigend in Kauf genommen.

So sieht also das öffentlich-rechtliche Fernsehen aus, das die Bürger mit Zwangsgebühren zwangsbeglücken will.

Eine Strafanzeige wegen Verleumdung gegen die Redakteure des heute journals ist durch Merkle/Mannheimers Rechtsanwälte bereits in Vorbereitung.

Denn diese haben sich nach ihrem „Missgriff“ nicht bei Merkle/Mannheimer entschuldigt.

Die Redakteure des heute journal werden sich also vielleicht in Kürze selbst strafrechtlich verantworten müssen.

Das OLG Koblenz hat außerdem die Wiederholungsgefahr bejaht: Wer einmal lügt, der tut es vielleicht wieder.

Wegen der besonderen Dringlichkeit hat das Oberlandesgericht die Verfügung ohne mündliche Verhandlung erlassen.

Die Entscheidung des OLG Koblenz zeigt, dass es in Deutschland doch noch Teile der Richterschaft gibt, die Gesetz und Recht nicht der Politischen Korrektheit aufopfern. Der Präsident des OLG Koblenz und die beiden anderen beteiligten Richter gehören dazu.

Wegen der Entscheidung ohne mündliche Verhandlung ist es theoretisch möglich, dass sich das ZDF gegen die Unterlassungsverfügung zur Wehr setzen wird.

Unterdessen wird die Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz denen, die die Lüge des ZDF ungeprüft übernommen haben, wie etwa der Lokalredaktion Horb des Schwarzwälder Boten, sicher eine Lehre sein.

Der Schwarzwälder Bote war indes klüger als das ZDF: Es liegt hier eine strafbewehrte Unterlassungserklärung vor, durch die ein Unterlassungsantrag bei Gericht gegen den „SchwaBo“ in letzter Minute vermieden wurde.

Hier der (teilgeschwärzte) Original-Beschluss des Oberlandesgerichts Koblenz vom 10. Januar 2013 und nachfolgend noch ein mal der damalige diffamierende Bericht von Rainer Fromm und Elmar Theveßen im Heute Journal mit der vakanten Stelle bei 2:44 min:

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. Gratulation! Das ist ja mal eine positive Nachricht an diesem trüben Wintertag, an dem auch wieder Vertreter u.a. von SPD, der Mauermörderpartei und sogar der CSU versuchten, Stürzenberger und seine Mitstreiter bei einer Kundgebung als Nazi zu diffamieren.

    Das Recht ist wohl auch auf der Seite der Islamkritiker. Es ist schon bezeichnend für unsere Land, daß wir dann Richter loben, die dieses Recht durchsetzen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

  2. „Die „Tugendwächter“ in den Medien machen sich nicht die Hände schmutzig. Wen sie zum Abschuss freigeben, der ist verfemt.“

    Klaus Rainer Röhl

    Da hat die Kleberbande aber endlich einmal Paroli bekommen. Wurde auch Zeit. Diese Leute kassieren Zwangsgebühren und verbreiten skrupellos Lügen.
    Wer es bis jetzt noch nicht wusste, der weiß es spätestens jetzt!

  3. „Da baut sich radikaler Sprengstoff auf, zwischen radikalen Kräften hier wie da.“

    Das ist ja auch so ein Ding, ich wäre doch kein „Islamkritiker“ wenn der Islam nicht so wäre wie er ist! Auch wäre ich dazu nicht veranlasst einer zu sein, wenn ich auch nur nen Ansatz erkennen könnte, dass die Regierenden, Popen und Medien sich dem Thema ehrlich, aufrichtig und wahrheitsgetreu widmen würden.

    Mal ehrlich, ich kann mir lustigeres vorstellen, als ein „Islamkritiker“ zu sein und mich dann auch noch als Nazi, Hasser oder Radikalen verunglimpfen zu lassen und selbst hier auf PI mich als Katholiban beschimpfen zu lassen.

  4. Ich kann mich auch hier nur wiederholen:

    Ein solches Urteil ändert NICHTS am Zerfallsprozess der Auflösung des kulturellen Deutschlands sowie des Nationalstaates Deutschland läßt sich friedlich und demokratisch EINZIG stoppen:

    KEINE Wahlstimme dem vereinten Politadel bestehend aus CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten und FreieWähler!

    Ausschließlich rechts wählen!

    Es bieten sich genügend Alternativen über das gesamte Spektrum. DieFreiheit, PRO und jede Menge andere.

    ES ist die absolut alternativlose, einzige Möglichkeit, diese Volksverräter loszuwerden.

    Vergessen Sie bitte den Blödsinn mit “kleineres Übel”, “RotGrün verhindern”, Nichtwählen, ungültig wählen oder “bei einer kleinen Partei wäre meine Stimme verschwendet”.
    Dieser Unsinn hat gerade erst zu den Zuständen geführt und wird zuallererst von der CDUCSUFDP gnadenlos ausgenützt zur Wählerverarschung.
    Wie kann ein bürgerlicher Wähler eine Partei wählen, die mit Honeckers letztem Aufgebot an der Spitze aufwartet?
    Oder eine CSU, die in perfektionierter Manier rechts blinkt und scharf links abbiegt.
    Über die FDP muß eh kein normaler Mensch mehr nachdenken. Eine Partei, die einen Parteitag abhält, auf dem Themen gesucht werden, die man vertreten könnte. Lächerlich bis zum gehtnichtmehr.

  5. Freut mich für Herrn Mannheimer.

    Endlich mal eine gute Nachricht. Ist ja längst nicht mehr selbstverständlich in unserem Land das noch Recht gesprochen wird.

  6. …und selbst hier auf PI mich als Katholiban beschimpfen zu lassen

    Hi hi, – Katolibam,
    mit sowas Lustigem wurde ich hier noch nie bedacht. …, das klingt doch schon echt wieder gut. Was mach ich nur falsch ? 😥

  7. Die Vorverurteilung eines Menschen, der einer Straftat bezichtigt wird, ist unserer demokratischen Gesellschaft unwürdig und nicht akzeptabel. Das sollte Konsens in unserer Gesellschaft sein, die pauschal angegriffen werden.

    Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde-
    Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse.
    Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.

    Sorgfalt-
    Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben.
    Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen !!!
    ( Quelle: http://www.presserat.info/inhalt/der-pressekodex/pressekodex.html )

    Keine Staatsform bietet ein Bild hässlicher Entartung, als wenn die Wohlhabensten für die
    Besten gehalten werden.
    ( Cicero, 106 v. Chr. bis 43 v. Chr. )

    Ich glaube an die Wahrheit.
    Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute. Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet es nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehaßt und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.
    (Theodor Fontane)

  8. Merkels Puppenküchen TV, „so stellt sich klein Hänschen die Welt vor“ auch bekannt als „Heute-Journal“, wird sich das bestimmt nicht gefallen lassen.
    Sehe schon die Sondersendungen des „aktuellen“ Senders der auch mal gern vergisst das es vor der Reaktion Israels gegen Gazas Islamterroristen wochen- und monatelang Raketenbeschuss von dort aus gab und dann plötzlich der Nahost „explodiert“.

  9. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!
    Ich hoffe für Herrn Mannheimer, daß die, auch von ihm oft gescholtene Justiz, richtig urteilt.

  10. Herzlichen Glückwunsch Herr Mannheimer!

    Ein Sieg der Wahrheit über die Lügenpropaganda der linken Systemmedien!

  11. OT Eine Frage.
    habe einen t-online Anschluß der auschließlich bei PI super langsam beim Seitenaufbau ist. Mit dem smartphone funktioniert alles bestens. Verwende ich nun eine VPN Verbindung ist PI wieder so schnell wie die anderen WEB Seiten auch. Gibt es weitere PI user die diesen Effekt beobachten. Dh. Zensur durch herunter setzen der Link Geschwindigkeit unliebsamer WEB Seiten.

  12. Besonders pikant:

    Das OLG Koblenz hat außerdem die Wiederholungsgefahr bejaht: Wer einmal lügt, der tut es vielleicht wieder.

    Wer, wenn nicht die Gerichte, können diese Volksverdummer zur Räson bringen. Da kommt auf die GEZ finanzierte Rechtsabteilung des ZDF jede Menge Arbeit zu.

  13. Ich danke Jesus dafür, dass Michael Mannheimer in diesem Fall gewonnen hat. Wie steht es in der Bibel in Spr 12, 19:

    Wahrheit besteht für immer, Lüge nur einen Augenblick.

    Wir werden weitermachen!

  14. Die OLGs fallen immer wieder durch sehr objektive, nicht ideologiebeeinflusste Entscheidungen auf. Bei Kachelmann hat es auch ein OLG gebraucht, dass er freikam.

  15. Und dabei zählt das ZDF unter Bewerbern zu den beliebtesten Unternehmen und rangiert hinter der Lufthansa, BMW, Siemens und der Deutschen Bank auf einem der vorderen Plätze.

    Angehende Juristen benennen die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt zudem vergleichsweise oft als Wunscharbeitgeberin.

    http://www.azur-online.de/top-arbeitgeber/top-50/zdf/#weiter

    Und wie gut sind nun die Syndikusanwälte des ZDF ❓

    Einstiegsgehalt von 80.000 EURO ❗

    http://www.lto.de/recht/job-karriere/j/jobprofil-syndikusanwalt-manager-des-rechts/

  16. Herzlichen Glückwunsch Herr Mannheimer!

    So wirds gemacht! Zieht die Lumpen (Djurnalisten) für jede Verleumdung, Falschaussage, Ehrschädigung vor den Kadi und klagt sie in Grund und Boden! Danach Schadensersatz und Gegendarstellung verlangen.

    Vielleicht (ich glaubs ja nicht) werden Sie es dann ja lernen.

    XXZ

  17. Wie, jetzt ist Mannheimer doch der „Blogger“, der „Nürnberg 2.0“ ins Netz gestellt hat? Wurde letzten Samstag an dieser Stelle doch bestritten. Das ist schon seltsam, Anwalt Schneider schreibt:

    Das ZDF hat die Behauptung zu unterlassen, Michael Merkle/Mannheimer sei wegen Volksverhetzung verurteilt.

    Hat das ZDF auch gar nicht behauptet, sondern „ein Blogger“ resp. „der Autor“ (ohne Namensnennung) sei wegen Volksverhetzung verurteilt worden, „als er im Internet unter dem Beifall von Gleichgesinnten offen zur Gewalt aufrief“. Macht das keinen Unterschied?

    #21 alexandros:
    Habe auch einen t-online-Anschluss: kein Problem.

  18. Reihold Gall (SPD): „Auch Spinner haben auf dieser Welt schon Übles angerichtet.“ (Minute 3:22)

    Da bleibt die Frage offen, wer sind denn die anderen die Übles auf dieser Welt angestellte haben? Die Nicht-Spinner? 🙄

    Tatsächlich mach ich mir über die selbsternannten angeblichen „Normalen“ mehr Sorgen, als die von diesen „Normalen“ als „Spinner“ bezeichneten.

  19. # 25

    na wollte da nicht arbeiten?

    – kein Druck beim arbeiten

    – gute Bezahlung

    – sicherer Arbeitsplatz

    – schöne Frauen

    – Super – gute Kantine, alles billigst für die Angestellten

    – keine Angst vorm Pleitegehen des Arbeitgebers

    – der Steuerblödmann zahlt alles

  20. wenn ich schon höre „Terrorexperte“ der gibt doch nur seinen Senf zu dem was er bei Reuters gelesen hat. Von Terror hat der überhaupt keine Ahnung! Da können die mich besser als Terrorexperte nehmen, aber mit der Bezahlung die Thevesen erhält….

  21. ach ja, der Terrorexperte macht dann mal gerne aus Terroristen, Mördern, Kopfabhackern und Menschen-vom-Dach-Werfern und Verbrechern „Freiheitskämpfer“ oder „Rebellen“ so wie in Syrien.

  22. #32 nairobi2020

    – schöne Frauen

    Wenn sie den Mund aufmachen und fangen an zu reden ist die Schönheit dahin.

  23. #6 WahrerSozialDemokrat

    Katholiban – das hab ich gar nicht mitgekriegt. Dann bin ich Evangeliban. 😆

  24. Blöd gelaufen für die Schüler der aktuellen Kamera.

    Wird die Ideologen beim Staatsfernsehen nicht jucken. Sie werden auch nicht über ihre eigenen Lügen berichten.

    Sie werden weiterhin sich ein fettes Stück vom 7,5 Mrd-Kuchen jedes Jahr abschneiden und Ihre Angestellten und Stars werden von diesem, uns abgepressten Milliarden fürstlich leben und Parties schmeißen.

  25. #36 Merkwuerden (19. Jan 2013 20:13)
    schwer zu glauben, da auf gepflegte sowie weisse Zähne besondere Priorität entfällt. Meinen Sie die inneren Werte ?
    Sie sind sexus sequior, das in jedem Betracht zurückstehende, zweite Geschlecht, dessen Schwäche man demnach schonen soll, aber welchem Ehrfurcht zu bezeugen über die Maßen lächerlich ist und uns in ihren eigenen Augen herabsetzt. Mit mehr Fug, als das schöne, kann das weibliche Geschlecht als das unästhetische nennen. Weder für Musik, noch Poesie, noch bildende Künste haben diese wirklich und wahrhaftig Sinn und Empfänglichkeit. Sondern bloße Aefferei, zum Behuf ihrer Gefallsucht, ist es, wenn sie solche affektiren und vorgeben. Siehe das Roth…

  26. Neben Michael Stürzenberger natürlich, gehört Michael Mannheimer zu den mutigsten unter uns!

  27. Guten Abend,

    @Michael Mannheimer: Glückwunsch! Lassen Sie sich nicht unterkriegen!

    [OFFTOPIC]
    1. Kulturelle Bereicherung in Brandenburg?

    http://www.svz.de/nachrichten/lokales/prignitz/artikeldetails/artikel/mann-ueberfaellt-eine-16-jaehrige.html

    Zu diesem Artikel ist zu sagen, daß in den anderen Fällen genauso detailliert berichtet wurde, es aber keinerlei Hinweise auf den (die) Täter gab. Im Falle des Überfalls auf das Rentnerehepaar zumindest soviel, daß die Täter nur die worte „Geld, Schmuck, Gold“ sprachen.

    2. Und es gibt sie, „linke Schmierereien“!

    http://www.svz.de/aus-dem-polizeibericht/artikeldetail/artikel/kopie-4-f9b31fb591.html

    [/OFFTOPIC]

    🙂

  28. OT – Attentat auf Parteichef Dogan vereitelt
    Ahmed Dogan (58), der Chef der Türkenpartei in Bulgarien, hält eine Rede bei einer Parteikonferenz in der Hauptstadt Sofia, als sich ihm ein mutmaßlicher Attentäter nährt, ihm plötzlich eine Waffe vors Gesicht hält.

    Doch inzwischen hat die Opposition Zweifel angemeldet, behauptet, der Überfall wäre inszeniert.
    http://www.bild.de/politik/ausland/bulgarien/anschlag-auf-tuerkenchef-dogan-in-bulgarien-vereitelt-28171460.bild.html

    Das könnte so auch in Deutschland passieren, nur würde sich niemand wagen, Zweifel zu üben.

  29. Wenn unsere Rechtsstaatlichkeit auch nur halbwegs funktionieren würde, würde dem Richter des LG Mainz, der die Dringlichkeit verneinte, wegen Rechtsbeugung so in die Weichteile getreten werden, dass er es nie wieder vergessen könnte. Wenn das ZDF vor einem Millionenpublikum solche falschen Behauptungen bringen darf, deren Richtigkeit so leicht nachzuprüfen wäre, hat das höchste Dringlichkeitsstufe das zurecht zu rücken. Um das zu wissen, brauche ich kein Richter zu sein.

  30. @ #6 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2013 19:06)

    Mal ehrlich, ich kann mir lustigeres vorstellen, als ein “Islamkritiker” zu sein und mich dann auch noch als Nazi, Hasser oder Radikalen verunglimpfen zu lassen und selbst hier auf PI mich als Katholiban beschimpfen zu lassen.

    Sei beruhigt, du bist nicht allein!

    Katholiban – herrlich, bin ich ab heute auch!

  31. Glückwunsch Michael Mannheimer!

    Das OLG Koblenz hat außerdem die Wiederholungsgefahr bejaht: Wer einmal lügt, der tut es vielleicht wieder.

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Muß man für solche „Lügenbarone“ auch noch Gebühr zahlen?

  32. Auch wenn es unsere rotgrünen Gutmenschen nicht wahrhaben wollen. Rein rechtlich leben wir immer noch in einem Rechtsstaat.

    Aber rotgrüne Demokratiehasser arbeiten gerade mit unseren südländischen Fachkräfte aus dem Morgenlang daran auch noch den letzten Rest von Rechtstaatlichkeit in Deutschland abzuschaffen.

    Lasst uns unsere salzigen und politisch inkorrekten Finger in die Wunden der rotgrünen und antidemokratischen Gutmenschen-Ideologie legen!

  33. Hm…..

    Also solange der Beschluss des OLG noch nicht rechtskraeftig ist, hat Herr Mannheimer noch nicht obsiegt. Genau so, wie er noch nicht verurteilt ist. Hier berichtet PI so wie das ZDF.

  34. Das OLG Koblenz hat außerdem die Wiederholungsgefahr bejaht: Wer einmal lügt, der tut es vielleicht wieder.

    Das ZDF heute Journal oder die Kleber Bande ist bekannt für Lügen.

    ZB „CO² fergiftet unsere Meere.“ und anderes.

    Glückwunsch an Mannheimer !!!

    Dies ist übrigens ein Gewinn für Freiheit und Wahrheit und diesen hat Mannheimer für uns alle eingefahren. Danke !

  35. Es gilt auf Grund dessen gegen diese Verleumder-Zwangsgebühr mit allem Nachduck vorzugehen!
    In Ö.ginge das als Presserechts-Verfahren und Mannheimer würde genauso Recht kriegen.
    Nochals zur Erinnerung nach dem EMRK ist Kritik und freie Meinungsäußerung jedermann frei und ebenso nach dem Verfassungsrecht. Wem das nicht passt, kann dorthin zurückkehren, wo er die Sharia vorfindet.

  36. Nun es ist ja so das gewisse ethnische Gruppen, welche eine Bild vorgehalten wird mit der Erklärung es handele sich um ein Portraits ihres geliebten Führers und Propheten, sogleich allergisch reagieren und im Folge dessen sich blutige Progome entzünden mit zahlreichen Toten.
    Das wäre der bekannte Pawlowsche Reflex mit einem Vorzeigen eines gewissen Reizes wird es zu einer voraus berechenbaren Reaktion von den Volkmassen kommen.
    Bei solchen Ereignissen werden diejenigen, welche nämlich das Bild oder die Karikatur des angeblich geliebten Führers und Propheten gezeigt haben, als Reizauslöser beschuldigt diese Progrome erzeugt zu haben, weil sie es nicht unterlassen haben, diesen Schlüsselreiz immer wieder zu zeigen.
    Das zeigen eines Bildes wäre dann gefährlich für die Sicherheit der Bevölkerung und würde zu Terrorakten gegenüber der Bevölkerung führen, dies muss gefälligst unterlasssen werden. Schliesslich werden Kritiker einer Sektenlehre dren fanatische Anhänger sich sehr borniert an überholte mittelalterliche Vorstellungen festhält, welche durch wissenschaftliche Befunde schon längst widerlegt sind, als Volksverhetzer diffamiert. So als ob man minderbemittelte Kinder (hier Islamisten) vor der Wahrheit schützen sollte, denn die Wahrheit kann ja so entlarvend sein, vielleicht auch schmerzlich?

  37. Eine kleine große Zuversicht im grüngetünchten Deutschland. Leute wie Mannheimer brauchen wir viele. Es gilt, dem verlogenen Medienclan die Stirn zu zeigen. Nicht nachlassen, munter bleiben und den Finger immer in die Wunde legen. Irgendwann entsteht ein Flächenbrand, denn so bleiben, wie es ist, bedeutet den Untergang!

  38. Und im dem Sinne ist der Salafismus keine ethnische Gruppe mehr, sondern bereits eine politisch extremistische Ideologie, weil sich ja schon konvertierte Deutsche in der Salafistenbewegung befinden, die ja manchmal noch radikaler sind als die ursprünglich ethnische Gruppe.
    Also handelt es sich nicht um eine Religion oder ethnische Gruppe, sondern um eine politische Bewegung, für das sich aber der Islam besonders gut eignet, weil sich die Lehren des Islams sich so leicht in eine politische Ideologie instrumentalisieren kann. Das scheint wohl einigen politischen Gruppen in Deutschland vollkommen unbewusst zu sein.

  39. Zitat Orwell:
    Da Pazifisten mehr Handlungsfreiheit in Ländern haben, in denen Ansätze der Demokratie bestehen, können Pazifisten effektiver gegen die Demokratie wirken als für sie. Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch.

  40. Glückwunsch an MM und M.Schneider!
    Koblenz scheint noch nicht gutmenschlich, grundgesetzwidrig und sozialistisch versifft zu sein.
    Lügen haben kurze Beine!
    Diese Weisheit sollten die Lügner und Volksverdummer der zwangsfinanzierten Volkserziehungsmedien teuer bezahlen…
    Kleber und Theveßen…zwei wahre Traumhelden aller Schwiegermütter. Helden für Alpträume…

  41. Zitat Orwell:

    Threats to freedom of speech, writing and action, though often trivial in isolation, are cumulative in their effect and, unless checked, lead to a general disrespect for the rights of the citizen

    Bedrohungen der Freiheit der Rede, der Schreibtätigkeit und Aktivitäten, obwohl häufig trivial in Einzelfall betrachtet, führen in deren cumulativen Effekt, solange es nicht bemerkt wird, zu einer allgemeinen Missachtung der Rechte von Bürgern.

  42. „“ 26. September 2012

    Mainz. ZDF-Intendant Thomas Bellut hält Werte und Glaubwürdigkeit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen für unerlässlich. «Ein Programm wie das ZDF muss durchgehend anständig sein», sagte Bellut am Mittwoch bei der Eröffnung des Evangelischen Medienkongresses in Mainz.

    Der Standard müsse nachmittags wie abends der gleiche sein. Privatsender, die andere Formate haben, hätten dabei andere Herangehensweisen. «Wer Gebühren kassiert, hat eine höhere Verpflichtung.» Bellut sagte zu, auch künftig an Sonntagen Gottesdienste zu übertragen. Das ZDF wolle aber auch für Zuschauer islamischen Glaubens eine verlässliche und seriöse Quelle sein. (dpa)““
    http://www.fr-online.de/leute/zdf-intendant-betont-werte–muessen-anstaendig-sein,9548600,19077936.html

    Nun muß Thomas B. weinen
    http://www.indiskretionehrensache.de/wp-content/uploads/shutterstock-alter-mann-weint-wein-alkoholismus-klein.jpg

  43. Totalitarianism, however, does not so much promise an age of faith as an age of schizophrenia. A society becomes totalitarian when its structure becomes flagrantly artificial: that is, when its ruling class has lost its function but succeeds in clinging to power by force or fraud. Such a society, no matter how long it persists, can never afford to become either tolerant or intellectually stable. It can never permit either the truthful recording of facts or the emotional sincerity that literary creation demands. But to be corrupted by totalitarianism one does not have to live in a totalitarian country. The mere prevalence of certain ideas can spread a kind of poison that makes one subject after another impossible for literary purposes. Wherever there is an enforced orthodoxy — or even two orthodoxies, as often happens — good writing stops. This was well illustrated by the Spanish civil war. To many English intellectuals the war was a deeply moving experience, but not an experience about which they could write sincerely. There were only two things that you were allowed to say, and both of them were palpable lies: as a result, the war produced acres of print but almost nothing worth reading.
    Totalitarismus verspricht trotzdem nicht so sehr ein Zeitalter des Glaubens, sondern eine Zeitalter der Schizophrenie. Eine Gesellschaft wird totalitär, wenn seine Struktur gekünstelt wird: das passiert wenn seine herrschende Klasse seine Funktion verloren hat, aber erfolgreich an der Macht bleibt durch Zwang oder Betrug. Eine solche Gesellschafft, egal wie lange sie besteht, kann es sich nicht leisten entweder tolerant oder intellektuel stabil zu sein.. Sie kann weder die wahrheitsgemässe Aufzeichnung von Fakten oder die emotionale Aufrichtigkeit welche die literarische Kreativität verlangt, niemals erlauben. Aber vom Totalitarismus betroffen zu sein, muss man nicht unbedingt in einem totalitären Land leben. Die schiere Übermacht von bestimmten Ideen kann eine Art von Gift verbreiten, dass einem zu einem Subjekt von einer anderen Unmöglichkeit der literarischen Arbeit macht. Wenn eine erzwungene Orthodoxie vorhanden ist oder sogar zwei Orthodoxien , welches häufig der Fall ist, dann endet die gute literarische Arbeit.
    Das wurde gut illustriert im spanischen Bürgerkrieg. Für viele englische Intellektuelle war der Krieg eine tief bewegenden Erfahrung, aber keine Erfahrung worüber sie aufrichtig schreiben konnten. Da waren nur zwei Dinge worüber sie schreiben konnten und beide waren offentsichtliche Lügen, als ein Ergebnis hat der Krieg flächenmässig viel gedrucktes Papier erzeugt, aber nichts was wert war zu lesen.

  44. Text von Orwell auf Deutsch übersetzt:

    Totalitarismus verspricht trotzdem nicht so sehr ein Zeitalter des Glaubens (Überzeugung) zu sein, sondern eine Zeitalter der Schizophrenie. Eine Gesellschaft wird totalitär, wenn seine Struktur gekünstelt wird: das passiert wenn seine herrschende Klasse seine Funktion verloren hat, aber erfolgreich an der Macht bleibt durch Zwang oder Betrug. Eine solche Gesellschaft, egal wie lange sie besteht, kann es sich nicht leisten entweder tolerant oder intellektuel stabil zu sein. Sie kann weder die wahrheitsgemässe Aufzeichnung von Fakten oder die emotionale Aufrichtigkeit welche die literarische Kreativität verlangt, niemals erlauben. Aber vom Totalitarismus betroffen zu sein, muss man nicht unbedingt in einem totalitären Land leben. Die schiere Übermacht von bestimmten Ideen kann eine Art von Gift verbreiten, dass einem zu einem Subjekt von einer anderen Unmöglichkeit der literarischen Arbeit macht. Wenn eine erzwungene Orthodoxie vorhanden ist oder sogar zwei Orthodoxien , welches häufig der Fall ist, dann endet die gute literarische Arbeit.
    Das wurde gut illustriert im spanischen Bürgerkrieg. Für viele englische Intellektuelle war der Krieg eine tief bewegenden Erfahrung, aber keine Erfahrung worüber sie aufrichtig schreiben konnten. Da waren nur zwei Dinge worüber sie schreiben konnten und beide waren offentsichtliche Lügen, als ein Ergebnis hat der Krieg flächenmässig viel gedrucktes Papier erzeugt, aber nichts was wert war zu lesen.

  45. Was Michael Mannheimer jetzt braucht, ist eine finanzielle Unterstützung.

    Er hat nicht einmal ein eigenes Konto, weil ihn jede Bank als Kunden ablehnt. Die Bürgerbewegung Pax Europa http://www.buergerbewegung-pax-europa.de/ hat ihm als einzige Organisation genau aus diesem Grund ihr Konto zur Verfügung gestellt.

    Kontoinhaber: Bürgerbewegung Pax Europa
    Kto-Nr.: 4333 020
    bei: Volksbank Main-Tauber
    BLZ: 673 900 00
    Verwendungszweck: Michael Mannheimer
    für Auslandsüberweisungen:
    IBAN: DE83 6739 0000 0004 3330 04
    BIC: GENODE61WTH
    Zweck: Michael Mannheimer

    Wer ihm ohne Einbindung der Bürgerbewegung Pax Europa helfen möchte, kann das nur per Brief bar und persönlich tun. Er ist unter M.Mannheimer@gmx.net zu kontaktieren.

    Nur seinen Unmut anonym in das www zu plärren, ist nicht genug. Unterstützen wir doch diejenigen, die uns öffentlich eine Stimme geben und das ohne Rücksicht auf ihre Existenz.

    Gruß

    Walter Caldonazzi

  46. Nun Dawkins hat mal gesagt das Gott ein fliegender Teekessel im Universum sei. Daher wäre zu folgern, das in Vierteln in welche die Scharia, welche angeblich ein von Gott gegebenes Gesetz wäre surchgesetzt wird, ein fliegendes Teekesselgebiet sei in der die Gesetze des fliegenden Teekessels durchgesetzt werden würde.

  47. Da schreit einer nach „Freundschaft“:

    Dietmar Näher Stuttgart, 18.01.2013
    ***gelöscht***

    Strafanzeige gegen Karl-Michael Merkle
    http://www.politblogger.eu/files/StA_HN_190113.pdf

    Ich glaub, der will von PI endlich mal nur beachtet werden? Ansonsten macht es keinen Sinn, wenn der größte Lügenbold und Hetzer im Land, staatsanwaltlich denunziert und Klage erhebt.

    Und bevor Näher nen Herzkasper bekommt (und ich mach mir weiter Sorge um ihn), „Lügenbold“ und „Hetzer“ sowie „Denunziant“ ist nicht strafrechtlich bewertbar! Aber beweisen könnte ich es auch…

    Das mit dem „größte“ muss ich aber einschränken, die Regierungsparteien, die er unterstützt sind noch größer!

    Der Witz ist aber die Begründung:

    „Diese Behauptungen entbehren nachweislich jeder Grundlage. Ich erstatte deshalb Strafanzeige gegen Herrn Merkle wegen Verleumdung (§ 187 StGB).“

    Gegen was denn konkret, bzw. wenn was, warum denn nicht? Nööö einfach nur: „nachweislich jeder Grundlage“!!! Welcher Grundlage? Welchem Nachweis?

    Ein selbstherrlicher Narzisst! Der denkt echt, die Staatsanwaltschaft ist auf seiner Linie und kennt ihn und weiß, was Grundlage und Nachweis nach seiner Logik ist. Vermutlich sein Blogg??? Wer weiß? Und wenn es so sein sollte… gute Nacht Deutschland!

    PI-Moderation: Bitte beachten Sie, das wir keine Veröffentlichung von Privatadressen auf PI wünschen!

  48. GottoGott, eine Meldung wäre es wert, wenn das Verfahren gegen Mannheimer mit einem Freispruch geendet hätte. Das hier ist nur ein Sturm im Wasserglas.

  49. Ich würde mal nicht zu früh frohlocken, die Sache ist noch nicht ausgestanden. Das ZDF hat nicht „gelogen“, wie Anwalt Schneider etwas vorschnell behauptet, Theveßen/Fromm haben nur versäumt anzumerken, dass der „Blogger“ resp. „Autor“ Einspruch eingelegt hat, Mannheimer ist ja tatsächlich Anfang letzten Jahres wegen Volksverhetzung verurteilt worden, siehe hier:

    http://www.pi-news.net/2012/03/strafbefehl-gegen-michael-mannheimer/

    Und wie kann das „heute journal“ das „allgemeine Persönlichkeitsrecht von Michael Merkle/Mannheimer verletzt“ haben, wenn der Name nicht genannt wurde und Mannheimer selbst noch am 15. Januar versichert hat, „nicht der Betreiber“ der Webseite „Nürnberg 2.0“ zu sein?

    RA Schneider sollte sich auch mal über die Funktion der beiden Autoren informieren, die er wegen Verleumdung belangen will: Weder Theveßen noch Fromm ist „Redakteur des heute journals“. Und die Koblenzer Richter scheinen auch keine Ahnung zu haben, worum genau es geht, in der Begründung ist zweimal von „der Homepage ,http://pi-news.net‘ mit der Überschrift ,Politically Incorrect‘“ die Rede.

  50. Dies ist wohl nicht der erste einschlägige „Mißgriff“ in den diversen Sendungen mit dem so genannten Herrn „ZDF-Terrorexperten“ Theveßen. Auch auf anderem Gebiet ist dessen einseitige, häufig überhöhte und teils auch völlig unzutreffende (und damit unwahre) Polemik schon kritisiert worden.

    Dies ist also zunächst ein Sieg; abzuwarten bleibt jedoch noch die Verhandlung in der Hauptsache vor dem AG Heilbronn; unterdessen sollte das ZDF aufgefordert werden, die verleumderischen Behauptungen öffentlich und an entsprechend exponierter Stelle in selbiger Sendung zu widerrufen und eine Entschuldigung zu senden, wie es recht und billig wäre.

  51. #72 Heta (20. Jan 2013 03:49)

    Die nüchternen Fakten referieren. Was hier manche am meisten aufregt.

    Aber sicher doch: Gegen besagtes Urteil ist unter o. g. AZ Widerspruch eingelegt worden, womit die Verurteilung zumindest „auf Eis“ liegen dürfte; das Verfahren läuft also noch und Theveßens Behauptungen im ZDF damit zunächst einmal gegenstandslos; daß er dies nun in welcher Funktion auch immer getan hat, ist dafür nicht von Belang.

    Die Aussage der Anwälte, Theveßen sei Redakteur im „Heute-Journal“, mag vielleicht etwas ungenau sein, aber unzutreffend ist sie durchaus nicht, wie die in dem Falle „unverdächtige“ (weil ohnehin linkslastige) Wikipedia bestätigt:

    Ab 2003 war [Theveßen] Chef vom Dienst der ZDF-Hauptredaktion „Aktuelles“ (u. a. für heute und heute-journal). Seit Juni 2007 ist er Leiter der ZDF-Hauptredaktion „Aktuelles“ und stellvertretender Chefredakteur des ZDF.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elmar_Theve%C3%9Fen

  52. Die visuellen Medien wie das ZDF & Co. wenden schon selbst die islamischen/kommunistischen Praktiken an – „Lügen für eine >Gute Sache< kann nicht falsch sein".

    Wisse, dass die Lüge an sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.
    Al Ghazzali; 1059 – 1111, islamischer Theologe

  53. #31 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2013 20:07)

    Tatsächlich mach ich mir über die selbsternannten angeblichen “Normalen” mehr Sorgen, als die von diesen “Normalen” als “Spinner” bezeichneten.

    Meinen Sie vielleicht sowas hier: http://www.youtube.com/watch?v=Dt09hfllNc8

    Ich dachte vielleicht, die drittklassige Politkarikatur (aber hallo-Gallo!) meint mit „denn auch Spinner haben auf dieser Welt schon Übles angerichtet“ vielleicht sowas wie 11. September o.ä.

    Aber nein, er meint (mit „kranken Hirngespinsten“)

    uns

    ! Das ist ja zum LACHEN! Da muß ich erstmal ’ne Nacht drüber schlafen…

    Aber genaugenommen: Was soll dieser inkompetente Dummschwätzer auch sagen, wenn man ihm – ganz heiß auf das Gesabber – ein Mikro an die Kopföffnung streckt, um seinen hirnlosen Geifer abzuschütteln?

    Die Ritter der Schwafelrunde haben sich versammelt, um das Volk zu verblöden und sich „wichtig“ zu machen: Gemeinsam seid ihr stark!

    Thevesens Tonfall im Bericht und sein Gesabber von „Rechtsradikalen“ merkt man förmlich an, wie ihm dabei das Höschen anschwillt, feucht wird und aufplatzt.

    Präsentiert und vorgetragen der ganze Quatsch vom schiefgesichtigen Claus Cleber, der niemals zu lächeln scheint.

    Was ist bloß aus dem alterwürdigen „heute journal“ geworden, das früher einmmal ein Bollwerk gegen Stalinimus – und für die Meinungsfreiheit – darstellte? Eine Schunkelbude für linke Ideologen, die die Nähe zur Macht suchen.

    Igitt! Einfach zum Wegzappen und Abschalten!

  54. Ebenso müsste die Betitulierung Islamhasser eines Islamkritikers unter Strafe gestellt werden.

    Wenn Medien keine Fakten mehr vermitteln, gerät die Demokratie in Gefahr! (Lord Christopher Monckton)

  55. PS an PI: Ich würd‘ diesen Scheiß („Video“) nicht mehr verlinken. Schon gar nicht auf ZDF.de. (Da kann man auch seiner Oma bei der Notdurft zugucken. Das ist wahrscheinlich wesentl. „gehaltvoller“ und „aufschlußreicher“ als Bellut, Thevesen, B. Kerner, B. Kloppt & Co KG.)

  56. Diese Staatsbürger-Meinungsmacher Sendungen schaue
    ich mir schon lange nicht mehr an, sodaß ich davon gar nichts mitbekam !

    Aber heute ist erstmals wieder hier auf PI eine sehr gute
    Nachricht und Grund ein „Helles “ zu stemmen!

    Herzlichen Glückwunsch an Herrn Mannheimer,
    hoffen wir das Herr Stürzenberger mit seiner Moscheen Aufklärung in München auch erfolgreich sein wird!

  57. So sehr ich mich über diesen Erfolg freue: Diese offenen Lügen sind nur die Spitze des Eisbergs. Bei ZDF und ARD sitzen Sie in der Reihe der permanent Belogenen.
    Ein eklatanter Fall war am 17. Mai letzten Jahres ein Beitrag des „Morgenmagazins“, bei dem der „Nah-Ost-Korrespondent“ Christian Sievers, ein offenkundiger Lügner, mit einem Gewaltvideo aus dem Irak einen Bericht zugunsten der Islamisten in Syrien inszenierte:
    http://www.facebook.com/photo.php?v=449013531819503
    Die regelmäßigen verdeckten Lügen der ÖR haben es allerdings nicht minder in sich.
    Ein typisches Beispiel: In einer Ausgabe der ARD „Tagesschau“ im Dezember 2012 wurden Bilder eines NPD-Parteitages in einen „Bericht“ zum Schauverfahren gegen die NSU eingeblendet, um eine Mittäterschaft zu suggerieren.
    Im Anschluss folgte ein Bericht über das NPD-Verbot.
    Die Psychotechniken der ÖR sind zwar leicht durchschaubar, der unbedarfte Zuschauer bekommt sie allerdings gebetsmühlenartig untergeschoben um auf sie herein zu fallen.

  58. Die Propaganda des verlogenen Medienpöbels vom zwangsfinanzierten ZDF läßt von ihrem Pseudoexperten Elmar Theveßen einen Freund der Demokratie zu einem vermeintlichen Islamhasser mutieren. Man kann nur noch staunen über soviel geballten Irrsinn.

    Jeder wirkliche Anhänger einer Demokratie lehnt doch ganz selbstverständlich jede Ideologie ab, die sich gegen diese Demokratie richtet. Da dieser simple Gedankengang aber offensichtlich in den Betrachtungen der ZDF-Leute keine Rolle spielt, muss ich annehmen, dass das ZDF die Islamisierung begrüßt.

    Ein Grund mehr, den Moloch ARD und ZDF endlich komplett aufzulösen. Eine Propaganda-Organisation, die dem Ende der Demokratie Vorschub leisten will, brauchen wir nicht.

  59. Glückwunsch an Herrn Mannheimer. Ich hoffe es geht auch in diesem Sinne vor den Gerichten weiter.

    Das der Theveßen nen Lügenbaron ist, der wohl als Vorbild den Münchhausen hat, ist dem geneigten PI-Leser ja schon seit dem Emailverkehr zwischen Stürzenberger und ihm klar

    Hier:

    http://www.pi-news.net/2012/11/pi-interview-mit-elmar-thevesen-zdf/

    Der Mann ist leider höchst gefährlich, umso besser, dass er eins vor die Glocke bekommen hat

  60. Unabhängig von dem noch schwebenden Verfahren gegen Mannheimer wegen Volksverhetzung (hier kann man sich ein eigenes Bild machen)

    Das ZDF greift mal wieder zu unredlichen Mitteln:
    Islamkritiker sind selbstverständlich alle „Rechtsradikale“.
    Dieser Beitrag ist kein Journalismus mehr.
    Erschreckend: Alle haben mitgemacht.
    Was diese hochbezahlten edlen „Profis“ da vom Geld der Allgemeinheit gesendet haben, war nichts üble Propaganda, scheinbar seriös präsentiert – was das ZDF sendet muß ja stimmen – ganz besonders ekelhaft.

    Wenn so unser öffentlich rechtlicher Rundfunk arbeitet, wenn er derart ideologisch zersetzt ist und dummdreist lügt, dann ist das gefährlich, dann erfüllt er nicht den Auftrag, für den wir ihn bezahlen.

    Wenn solche Propagandaprofis einen zwingen können, für sie GEZ zu zahlen, kann man sie auch zwingen, ihre Lügen, in gleichem Format, mit einer Gegendarstellung zu berichtigen – und man sollte dies auch tun, damit möglichst viele Menschen von der Routine dieser Edelprofis erfahren.
    Die Menschen haben eine Falschinformation erhalten, viele sind dadurch manipuliert worden und haben (eigentlich) das Recht auf eine entsprechende Richtigstellung, oder?

    Was Mannheimer da 2011 geschrieben hat (übrigens wohl erstmalig zwischen 4 und 5 Uhr am frühen Morgen im Kommentarbereich von PI, wo es – glücklicher Weise – inzwischen gelöscht wurde) war eindeutig daneben, auch wenn er damals mAn nicht direkt zur Gewalt aufgerufen hat, sondern „nur“ auf die in GG Art. 20 Abs. 4 grundgesetzlich verankerte Möglichkeit verweist, „wenn sonstige Maßnahmen nicht gefruchtet haben“.

    Art. 20 GG:

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    „Andere Abhilfe“ ist sehr wohl noch möglich und wer bewaffneten Bürgerkrieg auch nur als Mittel der Auseinandersetzung mit der Islamisierung unseres Landes sieht, lässt mich weiten, weiten Abstand nehmen.

  61. Bei (20. Jan 2013 13:55) habe ich was vergessen:

    Was diese hochbezahlten edlen “Profis” da vom Geld der Allgemeinheit gesendet haben, war nichts als üble Propaganda [gegen die Islamkritik], scheinbar seriös präsentiert – (…)

  62. #40 der Esel – Symbol der Unterwerfung (19. Jan 2013 20:28)

    LOL, ich meine natürlich sowas wie eine Slomka
    😉
    die mich an tratschende Weiber im Treppenhaus erinnert bei ihren „Belehrungsinfos“ vor einem Beitrag.

  63. Ich kannte als PI-Neuling noch nicht den Emailverkehr zwischen Thevesen und Stürzenberger. Sehr interessant. Nur so viel: Theveßen agiert in seiner Korrespondenz taktisch klug und umsichtig. Alles soll wasserdicht, hieb- und stichfest wirken.

    Bei näherer Betrachtung halten seine Argumente jedoch nicht dem Wirklichkeitstest stand. Mit keinem Wort erwähnt er bspw. die erstaunlichen islamkritischen Entwicklungen in den Bevölkerungen einstmals als so „tolerant“ geltender Nachbarn, wie den Skandinaviern, Niederländern und Briten.

    Um mit Fromm zu reden: Theveßen kommt einem vor wie ein Arzt, der die Bedenken des Patienten – der doch eindeutig als Betroffener spürt, daß was nicht stimmt mit ihm – zu zerstreuen sucht. Der Patient, naiv und gutgläubig, läßt sich vom „schwer beschäftigten“ Professor belatschern und wieder nachhause schicken. Zu dumm: Denn dort verstirbt er wenige Tage später unter „ungeklärten“ Umständen.

    Theveßen macht das äußerst geschickt, lullt Stürzenberger durch Förmlichkeit, abgerundete Floskelei und Scheinoffenheit ein. Aber man muß die „Botschaft hinter der Botschaft“ erkennen, das Unausgesprochene, die Meta-Message: „Was will er mir eigentlich damit sagen?“

    Ganz einfach: Er sagt zu Stürzenberger: „Sie spinnen! Sie bilden sich das alles nur ein. Völlig unbegründet. Ich weiß bescheid. Ich bin Experte. Verlassen Sie sich ruhig auf mich.“ Außerdem sagt er: „Ich gebe mich mit Ihnen ab, weil man an den Zugriffszahlen Ihres Blogs nicht vorbeikommt.“

    Fazit: Alles bleibt beim Alten. Eigentlich das, was dann auch als Aussage des Monsignore Gall (SPD) als Passage für den Beitrag zurechtgeschnitten wurde: Spinner, krankhafte Hirngespinste. Komischerweise hat man nach dem Gespräch (sehr begründet) das „dumme Gefühl“, daß man manipuliert und über den Tisch gezogen wurde. Und den Beitrag, den Thevesen dort produziert und abgesegnet hat, kann man nur als hinterhältug und bösartiug bezeichnen.

    Er fährt eine zweigleisige Strategie, redet mit gespaltener Zunge: Nach vorne hin freundlich und aufmerksam – aus dem Off zynisch und abfällig. So läuft das. Er ist es, der die Bevölkerung (inkl. ihrer Muslime) gegen die Muslimkriker in Stellung bringt. Mit sogar per Gericht als solche (an)erkannten Diffamiereungen, die jetzt vom ZDF (Zentraler Dhimmi Funk) nicht mehr bemüht werden dürfen.

    Insofern ist Herrn Mannheimer auch von meiner Seite für seinen Erfolg nur allzu herzlich zu gratulieren!

  64. Schließe mich #28 an!

    Herzlichen Glückwunsch Herr Mannheimer 🙂

    Die Demokratie ist noch nicht (ganz) tot!

    Elmar Theveßen, Zensiertes Deutsches Fernsehn (ZDF) “Terror Experte“ und Kleber als Linksaußen sollten endlich abtreten!

  65. „Mannheimer siegt im Rechtsstreit gegen ZDF“

    Und die Prozesskosten zahlt der verdummte Michel per GEZ!

  66. Das ZDF lügt – ist ja nichts Neues!

    Eine Strafanzeige wegen Verleumdung gegen die Redakteure des heute journals ist durch Merkle/Mannheimers Rechtsanwälte bereits in Vorbereitung.

    … und wird hoffentlich auch unverzüglich umgesetzt.

  67. #69 Heta

    <blockquote"Das ZDF hat nicht „gelogen“, wie Anwalt Schneider etwas vorschnell behauptet, Theveßen/Fromm haben nur versäumt anzumerken, dass der „Blogger“ resp. „Autor“ Einspruch eingelegt hat, Mannheimer ist ja tatsächlich Anfang letzten Jahres wegen Volksverhetzung verurteilt worden, siehe hier:"

    Was reden Sie da für Blech? Sie haben null Ahnung von Recht und Justiz. Indem Mannheimer gegen den Strafbefehl Widerspruch eingelegt hat, ist das Verfahren offen und Mannheimer nicht vorbestraft. Ihren Restmüll, den Sie da verzapfen, können Sie ebenfalls in die Tonne werfen. Sie sind hier offensichtlich ein Troll…trollen Sie sich !

  68. #69 Heta

    „Das ZDF hat nicht „gelogen“, wie Anwalt Schneider etwas vorschnell behauptet, Theveßen/Fromm haben nur versäumt anzumerken, dass der „Blogger“ resp. „Autor“ Einspruch eingelegt hat, Mannheimer ist ja tatsächlich Anfang letzten Jahres wegen Volksverhetzung verurteilt worden.“

    Was reden Sie da für Blech? Sie haben null Ahnung von Recht und Justiz. Indem Mannheimer gegen den Strafbefehl Widerspruch eingelegt hat, ist das Verfahren offen und Mannheimer nicht vorbestraft. Ihren Restmüll, den Sie da verzapfen, können Sie ebenfalls in die Tonne werfen. Sie sind hier offensichtlich ein Troll…trollen Sie sich !

  69. Das ist eine gute Meldung! Seit Mannheim und Aarhus kenne ich u. a. Michael Mannheimer persönlich und kann kein Verständnis für die medienhetze aufbringen! Gerade diejenigen, die andern dauernd hetze vorwerfen betätigen sich in unseren „Qualitätsmedien“ hemmungslos als Volksverhetzer und Verleumder! Diese Herr- u8nd Damenschaften kennen nichts anderes, als Menschen anderer Meinung als ihrer linksverdrehten medial zu vernichten! Diese Dr**s****e erklären ihnen nicht genehme Personen praktisch für vogelfrei – verbrämt Hotter bösartigen Behauptungen und dargestellt als presserechtlich geschützte „Informationsfreiheit“!
    Was aber diese „Qualitätsdschurnalisten“ auszeichnet, ist seit Jahren nicht mehr die neutrale, sachliche Information, die ggf. – aber als solche gekennzeichnet – durch eine Meinungsäußerung ergänzt wird! Nein – man verrührt Information und Meinung“ in einem Topf“ und gibt dies als !“Information des Bürgers“ aus! Bei dieser Art von „Information“ werden geflissentlich alle Gesichtspunkte weggelassen, die für den so Gehetzten sprechen bzw. lässt man ihn gar nicht zu Wort kommen, um eine Darstellung aus seiner Sicht zu ermöglichen! Nein– es wird lediglich hemmungslos „draufgedrocschen,“, frei nach dem Motto: „Der Zweck heiligt die Mittel „ und „im Kampf gegen „rechts“ sind alle Mittel erlaubt! Der Zweck der medialen Hetze ist klar: Einerseits erhofft man,, den Betroffenen werde schon irgendein Verrückter lebensbedrohlich „auf den Leib rücken“, setzt aber – „sicherheitshalber“, da dies nicht „zuverlässig klappt“ auf die persönliche he Vernichtung der Person, indem man die wirtschaftliche Grundlage – also das Einkommen der betroffenen – zu vernichten versucht. Hinzu kommt, dass Gastwirte, Hotelbesitzer und andere dazu aufgehetzt werden, Hausverbote zu erlassen! Wie man inzwischen weiß, geht das sogar so weit, dass Beschäftigte von Gemeinden, den Gastwirten nachteilige Folgen androhen, falls diese bezüglich der Einhaltung von Veranstaltungen nicht „gehorchen“! Welche Rechtsbrüche in dieser Sache in Schland schon ungeahndet möglich sind, lässt für die Zukunft nichts Gutes ahnen! Man darf sicher sein, dass das alles nicht be3sser wird, wenn erst unsere „Bereicherer“ scharenweise in den Rathäusern sitzen! In den Medien können sie sich ja bereits überall nach Herzenslust „austoben“ – und tun sie denn acuh (siehe Mely Kyak))!

Comments are closed.