Islamische Anti-Israel und –Trump-Demonstration vor der US-Botschaft in Wien-Alsergrund.
Islamische Anti-Israel und –Trump-Demonstration vor der US-Botschaft in Wien-Alsergrund.
Print Friendly, PDF & Email

Wie in vielen Städten der Welt wurde auch vor der US-Botschaft in Wien am Freitag gegen die Entscheidung US-Präsident Trumps, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen protestiert. Offiziellen Angaben zufolge nahmen rund 700 Personen, darunter auch eine Gruppe der israelfeindlichen internationalen Boykottbewegung „BDS“ (Boykott; Desinvestment, Sanktionen),  an dieser Hassveranstaltung gegen Amerika, Israel und die Juden teil.

Es wurden palästinensische und türkische Flaggen geschwenkt, auf einem Schild prangte ein Davidstern und in dessen Mitte ein Hakenkreuz, in Sprechchören wurde eine neue Intifada beschworen und „Kindermörder Israel“, oder „Israel Terrorist“ skandiert.

So weit, so gewohnt. Doch bei dieser als „Kundgebung Jerusalem Hauptstadt Palästinas“ angemeldeten Demonstration moslemischen Herrschaftsanspruches ging man noch einen Schritt weiter. Wie Zeugen via sozialer Medien berichten wurde auch „Khaybar Khaybar ya yahud, jaish Mohammed sa yaoud“ (Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer kommt bald wieder!) skandiert. Das ist die Parole zur Erinnerung an die Schlacht von Chaibar im Jahr 628, wo unter Führung des Psychopathen Mohammed, die islamischen Mördertruppen Juden in der Oase Chaibar angriffen und alle, die sich nicht unterwarfen massakrierten.

Der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ) zeigte sich entsetzt:

„In Österreich darf dem Antisemitismus kein Raum gegeben werden, worauf gerade bei Kundgebungen besonders geachtet werden muss! Traurig genug, dass es nun wieder zu einem Vorfall gekommen ist. Nun ist die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft gefordert, sofort zu handeln und die Akteure ausfindig zu machen.“

Die FPÖ positioniere sich klar gegen jede Form der Judenfeindlichkeit, so Gudenus und forderte auch von der rot-grünen Wiener Stadtregierung ein „klares Bekenntnis gegen Antisemitismus in der Bundeshauptstadt“. Die Wiener FPÖ würde jedenfalls Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft einbringen, meldet die APA.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Wien ein moslemischer Mob zum Töten von Juden und Israel zu zerstören aufruft. Wirkliche Konsequenzen haben die Feinde Israels und der Juden in der seit 1945 rot regierten Stadt aber wohl auch diesmal nicht zu befürchten. Michael Häupl (SPÖ), der seit 2008 als längst dienender Bürgermeister die Geschicke der Stadt in Händen hält, sorgt seit bald 10 Jahren dafür, dass die österreichische Bundeshauptstadt bis unters letzte Dach stadteigener Wohnungen mit Moslems besetzt wird.

1529 und 1683 scheiterten die Türken an den Grenzen Wiens. Heute gibt es keine mehr, stattdessen eine islamaffine Politik und submissive Politiker, die das Erbe der tapferen Retter Wiens, vom September 1683, als der polnischen König Johann III. Sobieski und Herzog Karl V. von Lothringen in der Schlacht am Kahlenberg die Osmanen besiegte, zunichte macht, um auf den Gräbern derer, die damals ihr Leben opferten einen Veitstanz zu vollführen. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Linksfaschistische OBs tun nie gut!

    Seit 1945 ist Wien rot regiert!

    Mein Beileid, aber es geht uns hier in Muselackistan ja auch nicht besser!

  2. Deutsche Rente für palästinensischen Mördern und Terroristen!
    .
    Die deutsche Regierung zahlt doch sogar den palästinensischen Mördern und Terroristen eine deutsche Rente..
    .
    Die deutsche Regierung ist immer auf der „richtigen“ Seite!
    .
    Je mehr Juden diese palästinensischen Mördern töten, desto mehr Rente bekommen sie von der EU also auch aus Deutschland ..
    .
    Was stimmt hier nicht mehr in diesem kranken Land!

  3. Wenn Dich die Mordlust und der Menschenhass plagen, da gibt es eine sogenannte Religion, der Du folgen kannst. Dann wirst Du für Deine Niedertracht respektiert.

  4. Die beiden deutschen Staaten stehen vor einem Riesenproblem:

    seit Jahrzehnten ergießen sie sich in ausuferndem Philosemitismus–den auch viele prominente Juden geißelten, und jetzt auf einmal kommt Antisemitismus aus einer ganz anderen Ecke.
    Nämlich von den unvorstellbaren muslimischen Zuwanderungsmassen.
    Was ist zu tun? Sie wollen sich’s mit beiden Seiten nicht verderben.

    Im Klartext: jetzt haben sie die XXX am Dampfen!

  5. Antisemi… was ?
    Hat latürnich alles nix mit dem iSSlam zu tun, gell GenoSSen ?

    Wo bleiben jetzt die Solidaritäääääts_bekundungen mit den toten Juden und das Mahnen vor einem neuen Auschwitz, IIIReich etc ?

    Wo die famosen Bettlaken_Aktionen ?

  6. Schwaches Bild, haben die in der Botschaft keine Tränengasgranaten oder Schallkanonen um den Mob zu zerstreuen?

  7. Was hat dieser gewalttätige Mohammedaner-Abschaum in Österreich zu suchen?

    Warum werden die nicht in ihren heißgeliebten Gaza-Streifen abgeschoben?

    Sind das alles Gäste von Angela Merkel? Ich kann mich nicht erinnern, dass man in Österreich freiwillig jemals solches Gesindel eingesiedelt hat?

    Diese Allahu Akbar Schreier haben in der traditionsreichen Alpenrepublik nichts zu suchen.

    In den Zug mit denen und dann ab gen Süden, aber Avanti!

  8. Die wollen nur spielen
    Halten wir es einfach so wie Rabbi Baruch Efrati, der bleibt geschmeidig.
    Diesen Kommentar kopiere ich und schicke ihn an alle meine Freunde, die ebenfalls pi zu ihrer täglichen Lektüre zählen

  9. https://zeltmacher.eu/henryk-m-broder-vergesst-auschwitz/

    Insofern ist dieses Buch wieder ein echter »Broder«: Viel rhetorisches Feuerwerk, ätzende Ironie, auch etlicher Klamauk, der mit den Grenzen des guten Geschmacks spielt, aber schließlich eine These, die durchaus bedenkenswert ist:

    »Die Deutschen sind dermaßen damit beschäftigt, den letzten Holocaust nachträglich zu verhindern, daß sie den nächsten billigend in Kauf nehmen.«
    Und das kommt so: Während man die toten Juden des Dritten Reichs als »gute Juden« verklärt, die man mit wohlfeiler postumer Solidarität nur so überschüttet, werden gleichzeitig lebende Israelis als »böse Juden« dämonisiert. Beides zusammengerechnet führt zu dem Ergebnis: Nur ein toter Jude ist ein guter Jude.

    Antisemitismus wird meist reflexartig mit Rechtsextremismus in Zusammenhang gebracht, Broder zeigt, daß er aber auch im linken Spektrum seinen festen Platz hat, auch wenn er dort meist besser getarnt ist. Der Verweis auf Auschwitz und die Singularität des Holocaust erlaubt es dem deutschen Durchschnitts-Linken, sich als Philosemiten darzustellen, während er gleichzeitig durch seinen (teilweise militanten) Antizionismus einen unauffälligen und gesellschaftlich akzeptierten Antisemitismus der Tat pflegen kann. So verteidigt er zum Beispiel das Recht der Iraner auf »friedliche Nutzung der Kernenergie« — ein Recht, das er übrigens gleichzeitig den Deutschen abspricht — und wenn es dem Iran durch seine nucleare Aufrüstung jemals gelingen sollte, »Israel von der Landkarte zu wischen«, stünde der deutsche Linke obendrein als relativer moralischer Gewinner da: Endlich gäbe es ein Verbrechen, das größer ist als Auschwitz, und nicht die Deutschen, sondern jemand anderes hätte es begangen.

  10. Wenn ein Politiker von AfD oder FPÖ einen mißverständlichen Satz äußer, kommen die Medien und linksversiffte sofort daher mit ihren Nazi-Anschuldigungen.

    Aber wenn Moslems zum Mord an Juden aufrufen, schauen GEZ Medien und Politiker des Altparteienkartells einfach weg. Daran sieht man die Verlogenheit der schmutzigen SPD und CDU Leute.

  11. Schwennicke vom Cicero

    hat Verständnis für die Mohammedaner…..

    .
    „Donald Trump – Wandelnder Flammenwerfer

    VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 10. Dezember 2017

    Der Atomkonflikt mit Nordkorea, sein Umgang mit Russland und nun die Kampfansage an die Palästinenser – dem US-Präsidenten fehlt jedes diplomatische Gespür. Und nicht nur das: Das Zündeln an Brandherden scheint Donald Trump sogar Gefallen zu bereiten“

    https://www.cicero.de/aussenpolitik/donald-trump-jerusalem-israel-politik-gefahr-welt

  12. Jerusalem Hauptstadt Israels und Verlegung der US Botschaft in die israelische Hauptstadt

    Hier gibt’s das dazu passende US-Gesetz vom 8. November 1995:
    PUBLIC LAW 104–45—NOV. 8, 1995
    JERUSALEM EMBASSY ACT OF 1995
    *https://www.congress.gov/104/plaws/publ45/PLAW-104publ45.pdf*

    Hier gibt’s die dazu passende Erklärung:
    Humiliation – the only path to peace for the Middle East
    Asia Times, By SPENGLER DECEMBER 7, 2017 10:11 AM (UTC+8)
    http://www.atimes.com/article/humiliation-path-peace-middle-east/

    Und hier gibt’s die dazu passende Flagge:
    16. NOVEMBER 2014. Palästina. Flagge von 1939
    http://eussner.blogspot.fr/2014/11/palastina-flagge-von-1939.html

  13. Dabei wäre alles so einfach. Alle einkesseln, nach und nach die Personalien feststellen, ihnen und allen ihren Angehörigen sofort alle Zugänge zu den Sozialsystemen sperren und die, die nicht einmal die Staatsangehörigkeit haben, einfach auffordern innerhalb von 7 Tagen, mitsamt ihren Familien das Land zu verlassen.
    Ganz einfach.
    Aber dazu bräuchte man Regierungen, die ihre Repressalien nicht ausschließlich gegen das eigene Volk praktizieren, sondern eine die sich auch um die kümmert, die bis an den Rand auf dieses System scheißen und es nur ausplündern.

  14. Hoffentlich schiebt Österreich diese Islamofaschisten (Demonstraten in Wien) in ein islamisches Land ab!

  15. Wir marschieren in Riesenschritten auf einen Bürgerkrieg zu. Wie es der geniale Dr. Ulfkotte immer wieder gepredigt hat.
    Wer soll bitteschön die Millionenmassen wildgeworderner Fremder aufhalten? Die Polizei? Das Hunderttausend-Mann-Heer?
    Radikale Invasoren horten schon seit längerem in großem Stil (Kriegs-)Waffen.
    De Misere erwartet zunächst Anschläge auf die Stromversorgung. Dann ist Schluß mit lustig.
    Plünderungen, Mord und Totschlag werden Buntland überziehen. Der ahnungslose satte Spießbürger
    kann sich dann in seinem dunklen Keller einschließen und warten, bis ihm das Hälschen durchgeschniten wird. Vae victis!

  16. Und halten wir auch mal die Palästinenser fest, in das Land wurden Milliarden und Abermilliarden gepumpt. Was ist dabei heraus gekommen? Goldene Straßen und ein Volk das davon problemlos ohne jemals zu arbeiten im Luxus leben könnte?
    Nein, die korrupten Terrorführer dieser faulen Bande, haben sich die Taschen voll gestopft und ihr eigenes Volk belogen und beschissen. Da aufgrund der reinen Islamlehre eine totale Verblödung vorhanden ist, ist ein weiterer Geldfluss natürlich immer willkommen. Und solange es genug Islamdeppen gibt die Demonstrieren, solange wird von unseren Politkasperl auch immer schön geliefert.
    Ein Trauerspiel!

  17. Wenn das keine Volksverhetzung ist……..tss,tss,tss. Da wird es ja wohl bald eine Reihe von Anzeigen geben. Oder etwa nicht? Ach Quatsch. Es sind ja keine Deutschen oder Österreicher . Es sind die tollen, talentierten, freundlichen, genialen Botschafter der friedlichsten aller Religionen. Da muss man vorsichtig sein. Nicht das die am Ende noch randalieren. Endlich haben die Linken was sie brauchten. Die armen Moslems, die überall auf der Welt verfolgt werden, die müssen doch, egal was sie treiben , beschützt werden. Da kann man doch bei Auftritten wie in Wien mal ein Auge zudrücken. Moslems dürfen ihre Meinung schließlich, im Gegensatz zu anderen, frei äussern. Auch über Aufrufe zum Abschlachten von Juden sehen die Linken sicher gern hinweg. Wie wäre es denn mal ,wenn man bei solche. Veranstaltungen hart durchgreifen würde? Wenn man Moslems für derartige Aussagen mal verhaftet und bestraft? Oder traut sich das niemand mehr. Wenn man sie gewähren lässt, dann sendet man damit eine falsche Botschaft. Dann werden sie bald ihren Worten Taten folgen lassen. Was passiert denn, wenn wirklich mal ein paar Juden abgeschlachtet würden? Wird dann mal hart durchgegriffen? Oder muss man es erst so weit kommen lassen.
    Eine ehemalige Freundin von mir war Jüdin. Sie hatte in Deutschland niemals Angst vor Nazis. Sie hatte nur davor Angst, das Moslems an ihrem Namen erkennen würden das sie eine Jüdin ist und sie dann bedroht wird. Moslems kapieren erst dann etwas, wenn man ihnen auf die Finger haut. Zur Zeit kapieren die Moslems, das sie in Europa treiben können was sie wollen. Das wird nicht mehr sehr lange gut gehen. Wenn es wirklich hart auf hart kommt, dann werden die Politiker die das zu verantworten haben, uns auch nicht schützen können. Eine tolle Aussicht…..

  18. Schon schlimm, das die HIRNKRANKEN Idioten so einen Zirkus veranstalten. Das ist aber generell die Gefahr bei den Moslems. Eine kleine Anzahl wird durch Idioten angestachelt und aufgehetzt. Das ergibt dann den Dominoeffekt mit einem Flächenbrand. Für einen Großteil unserer Eliten ist das schwer oder nicht begreifbar. Zu finden in Politik, Kirchen, Wirtschaft, öffentlichem Dienst etc. etc. Schlaft schön weiter.
    Wenn sich die Moslems untereinander mal einigen würden. Zu viele unterschiedliche Strömungen bringen sich gegenseitig um. Wenn es um weitere Religionen geht, ziehen sonst zerstrittene Moslems an einem Strang.

  19. Faschistischen, antisemitischen IS LAM abschaffen !!!!

    OT.
    „“““Hintergrundgespräche“““ in Hinterzimmer bei IM Erika alias Merkel und Co.
    Merkel hat die gleichgeschalteten Medien, Presse, TV usw. wie in der DDR instaliert.
    Deutschland—Absurdistan ist keine Demokratie mehr….

    http://www.tagesspiegel.de/politik/transparenz-in-der-regierungsarbeit-hintergrundgespraeche-fuer-alle/20692752.html

    Die manipulierten Regierungs-Medien A B S C H A F F E N

    Bitte über den Medien Skandl berichten….

  20. bentrup 10. Dezember 2017 at 17:42
    Wir marschieren in Riesenschritten auf einen Bürgerkrieg zu. Wie es der geniale Dr. Ulfkotte immer wieder gepredigt hat.
    […]

    Die Deutschen werden dabei (im eigenen Land) Zaungäste sein.
    Die Konflikte und Auseinandersetzungen werden die in Deutschland lebenden Fremdkulturen gegeneinander austragen.

  21. Ich will Asyl in der Schweiz!!!

    „Aus für staatliches Radio und Fernsehen im März 2018?
    Doch vielleicht kommt das Ende dieser neuen Haushaltssteuer schneller als gedacht: Am 4. März 2018 werden die Schweizer über die No-Billag-Initiative abstimmen, die die Abschaffung der Empfangsgebühren verlangt. Sagen die Schweizer „Ja“, darf der Bund „in Friedenszeiten“ keine Radio- und Fernsehstationen betreiben und auch keine Sender subventionieren.“

  22. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/streit-um-jerusalem-teilnehmer-an-jerusalem-demo-gehen-auf-israel-freunde-los-1.3786125

    Auszug:
    „Doch etliche der am Ende etwa 300 Teilnehmer zeigten, dass sie an einem Jerusalem für alle kein Interesse haben: Sie attackierten eine etwa 15-köpfige Gruppe von Gegendemonstranten, die ein Pro-Israel-Transparent zeigten, und hielten selbst ein Plakat in die Kameras, auf dem ein Palästinenserstaat zu sehen ist, wie sie sich ihn wünschen: bis zum Mittelmeer reichend, ohne Israel.“

  23. Berliner Sozialpädagoge will mit „Columbo-Trick“ Neonazis und Islamisten bekehren (Focus natürlich auf Neonazis):

    Thomas Mücke nutzt psychologisch fundierte Fragetechniken

    Er nennt folgendes Beispiel: Ein 16 Jahre alter Salafist verweigerte ihm den Handschlag, da Mücke ein Christ sei. Mücke fragte den jungen Mann, warum er dies annehme. Der Radikale wurde wütend und hielt Mücke plötzlich für einen Muslim.

    Mücke sagte dem Jugendlichen, er sei Atheist. Dies verschreckte den jungen Mann. Und Mücke blieb dran: „Ich frage dann immer weiter, wie der Fernsehinspektor Columbo“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-berlin-neonazis-und-islamisten-mit-columbo-trick-entlarvt-paedagoge-extremisten_id_7958174.html

    Warum wurde und wird dieser geniale „Sozialpädagoge“ und Extremistenheiler nicht nach Syrien zum IS, nach Afghanistan zu den Taliban, in den Irak zu Al Kaida, nach Somali zu Boko Haram und Al Schabab, zur Hamas, Hisbollah, Fatah, zu den Muslimbrüdern und sonstigen geschätzten 50 weiteren radikal-islamischen Organisationen geschickt (ja, ich weiß: Der Kampf gegen „Rechts“ ist viel wichtiger).

    Wenn er sich dort mit seiner genialen Columbo-Fragetechnik als ungläubiger Atheist outen würde, würde er die Kopfabschneider, Sprengstoffgürtelträger und Menschenschlächter so dermaßen „verschrecken“, dass sie auf der Stelle zum Christentum oder Atheismus konvertieren und um Gnade winseln würden.

  24. Sabaton 10. Dezember 2017 at 17:22

    Das wäre die passende Antwort:

    Forderung der DIG Bayreuth-Oberfranken:
    Auch die deutsche Botschaft in Israel soll nach Jerusalem!

    Die Bundes-AfD sollte das verlangen. Dann würden die Muhuselgruhusels frei drehen und mit ihnen die SAntifa, VER.DI und alle multibuntbreittoleranten Zeichensetzer. Und der Maddin.

  25. Mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch Trump, hat der lediglich ein, vom US-Senat beschlossenes, Gesetz von 1995 umgesetzt.

    Dass am 06. April 2017 das russische Außenministerium bekannt gab, dass es West-Jerusalem als Hauptstadt Israels betrachtet, war den investigativen deutschen Journalisten leider entgangen. In der entsprechenden Pressemitteilung der Russen heißt es u. a.:
    „Russland bestätige seine Treue zu den UNO-Beschlüssen bezüglich der Regelungen, „darunter des Status Ost-Jerusalems als Hauptstadt des künftigen palästinensischen Staates.
    Gleichzeitig halten wir es für nötig, zu erklären, dass wir in diesem Kontext West-Jerusalem als Hauptstadt Israels betrachten.“

    Auch entgangen war den Medien, dass Barack Obama bereits am 23. Juli 2008 auf einer Pressekonferenz in der Nähe der Grenze zu Gaza sagte:
    „ Jerusalem will be the capital of Israel (…) it is not important to devide the city in halfs“.
    (Jerusalem wird die Hauptstadt Israels sein (…) es ist nicht von Bedeutung, dass die Stadt geteilt wird).

    Obama hatte nur nicht den Ar… in der Hose, seine Aussage auch umzusetzen.

  26. Sultan „Erdowahn“ kritisiert die Anerkennung Jerusalems als Iraels Haupsatdt durch die USA.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article171449967/Netanjahu-kritisiert-Erdogan-nach-Terrorstaat-Aeusserung-scharf.html

    Dabei besetzt die Türkei Syrische Gebiete
    Syrische Regierung fordert Abzug türkischer Truppen
    Die türkischen Soldaten im Norden Syriens seien eine Aggression, so die syrische Regierung. Die Türkei will dort mit moderaten Rebellen eine Deeskalationszone einrichten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/syrien-tuerkei-idlib-armee-militaereinsatz-verurteilung

  27. Linker Meinungs-FASCHISMUS (VERTUSCHEN, TÄUSCHEN, LÜGEN,… ZENSIEREN)
    ———————————————————————————————————

    Mein geposteter PI-Artikel 2016/01 in FB :
    http://www.pi-news.net/2016/01/sex-attacken-durch-rapefugees-halten-an/

    Facebook-Zensur 10.12.2017 durch
    FASCHISTEN-Recherchenetzwerk Correctiv & Co. in DE

    Wir haben etwas entfernt, das du gepostet hast
    Offenbar entspricht ein von dir geposteter Inhalt nicht unseren Gemeinschaftsstandards. Wir entfernen Beiträge, die Personen basierend auf Rasse, Ethnizität, nationaler Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität oder Behinderung angreifen.

    Du bist vorübergehend für das Posten gesperrt
    Diese vorübergehende Sperrung dauert 3 Tage. So lange kannst du nichts auf Facebook posten.
    Bitte beachte, dass das wiederholte Posten von Inhalten, die auf Facebook nicht erlaubt sind, dazu führen kann, dass das entsprechende Konto dauerhaft gesperrt wird.

    http://bereicherungswahrheit.com/sex-attacken-durch-rapefugees-halten-an/

  28. Merkel nimmt zwar großspurig das Wort Staatsräson in den Mund, gleichzeitig tut sie aber alles, um den Juden in Deutschland wieder das Fürchten zu lehren. Und der Zentralrat der Juden kritisiert die Islamkritiker.

  29. alexandros 10. Dezember 2017 at 18:37
    Sultan „Erdowahn“ kritisiert die Anerkennung Jerusalems als Iraels Haupsatdt durch die USA.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article171449967/Netanjahu-kritisiert-Erdogan-nach-Terrorstaat-Aeusserung-scharf.html

    Dabei besetzt die Türkei Syrische Gebiete
    Syrische Regierung fordert Abzug türkischer Truppen
    Die türkischen Soldaten im Norden Syriens seien eine Aggression, so die syrische Regierung. Die Türkei will dort mit moderaten Rebellen eine Deeskalationszone einrichten.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/syrien-tuerkei-idlib-armee-militaereinsatz-verurteilung
    —————
    Zypern läßt grüßen. Erdogan hatte die Annexion der syrischen Gebiete bereits vor einiger Zeit angekündigt.

  30. Unter den Schutzmantel einer Pseudodemokratie führen die Linken und arabischen Hitlerverehrer das aus, was die Linke
    Hitler-NSDAP vor 70 Jahren vorgemacht hatte, die Linken sind die Neuen Nazis von Heute, und Hitler haben die Moslems wegen
    seinen Judenhass mehr verehrt , wie jeden Papst.Ich sage schon mal vorraus, wenn der Westen sich
    sich nicht mit klarer Kante sich für die Rechte Israels einsetzt, dann werden die Konflickte
    mit Bürgerkrieszustanden wie man sieht in europäischen Metropolen ausgetragen, und dass diese Barbaren
    nicht Oberwasser bekommen, ist jetzt richtiges politisches Eingreifen gefragt, und keine scheinheiligen Ausreden
    und zuschauen!

  31. Aufrufe zum Holocaust zur Intifada in München und Wien.

    Und das Einzige, was unseren Politikern dazu einfällt, ist, das Bestimmungsrecht eines freien Staates bezüglich seiner Hauptstadt zu kritisieren.

    Von Wien kann ich`s nicht sagen, aber München ist die ideale Stadt für solche „Demos“, hier sind genug Buntbürger, die sich über ihre Schätzchen nun richtig freuen dürfen.

  32. Palästinensische und türkische Flaggen bei Aufruf zum Schlachten der Juden.

    Typisch Mohammedaner: dieses Mörderpack kann anscheinend nur eins: morden, rauben, plündern und kaputtmachen. Wenn sie ihren Willen nicht bekommen, randalieren sie und wenden Gewalt an.
    Ein Palästina hat es vor dem Kinderschänder Mohammed nicht gegeben.
    Das Land wurde erst bei der Feuer-und Schwert-Ausbreitung des Islam erobert, die seit Jahrhunderten dort
    lebenden Juden von den arabischen Mordscharen unterjocht, vertrieben, ausgerottet.

    Also raus mit den sogenannten Palästinensern aus dem Heiligen Land!!!!!

  33. Ich finde auch, Israel sollte endlich den Juden zugesprochen werden. Was wollen die Palästinenser damit. Man könnte ihnen im Gegenzug dafür ja etwas mehr Wasser geben oder eine andere Entschädigung, damit sie nicht glauben zu kurz zu kommen.

    Aber dieses asoziale Theater vor der Wiener Botschaft. Und dann auch noch Aufruf zum Mord. Das geht ja gar nicht. Man sollte die Mordlustigen alle einsperren! Anders wird man diese Leute nicht zähmen können.

  34. In dieser linksversifften BRD und heulerischer Isrealpolitik geht Alles moralisch
    den Bach runter, ein Beispiel:Bei Euch diskutieren allen Ernstes die Linken über die „Sichtweise von Denkmälern“ !!
    Wo sind denn hier die „Politisch Schönen von Philipp Ruch“, die so etwas sofort mahnend thematisieren?
    Da sind diese Künstler Nirgends zu sehen und hören, es gibt wohl kaum
    heuchlerische verlogener Politik, wie in Schweden-Ö-und BRD , eine moralische Schande in Europa!
    Bei den Österreichern habe ich noch einen Funken Hoffnung, wenn schwarz-blau Regieren sollte, dass
    dort umgesteurt wird und dass die Moslems eine Abfur erleiden in allen politischen Forderungen.
    Bei der BRD sehe ich „schwarz“,(Merkel) wenn nicht bald ein blaues Wunder (AFD)die grösste Islamumvolkerung
    Europas durch Merkel Einhalt geboten wird. Denn wo es keinen Islam gibt, gibt es keine Proteste keinen Terror vor
    US-Botschaften, siehe Visegardstaaten.

  35. Heute im Internationalen Frühschoppen sagte ein deutscher Journalist, daß der Flüchtlingszuzug eine „Revolution“ darstelle und dann in der Geschichte immer Gegenrevolutionen stattfinden würden.
    PI ist also eine Quelle der Konterrevolution.

  36. Juden- und Christenhasser, die bei uns die Fahnen ihrer islamischen Heimatländer schwingen, sind sofort in das Land abzuschieben, das sie so sehr verehren. Was wollen die bei uns?

  37. Jerusalem war schon vor fast 3000 Jahren die Hauptstadt auf den Heutigen Gebiet Palästinas,
    sogar die Römer haben Jerusalem als Hauptsstaat anerkannt, und da gab es auf den Gebiet
    des heutigen Isreal und Palästina nicht einen einzigen Moslem, es wurde erst nach 600 Jahren
    durch den Christen und Judenschlächter Mohamed errobert. Nur weil man eine Stadt kriegerisch errobert hat, gibt es kein moralisches Recht darauf zu intervenieren, aber Moral hat der Islam sowiso keine, da spricht man gegen eine Wand.

  38. Liebe Jeanette.
    Israel gehört schon den Juden. Es geht um die Hauptstadt, hier Jerusalem.
    Da gibt es wohl einige „Unstimmigkeiten“.
    Uebrigens, heute nachmittag, das war ja der Stuerzi, den Sie da so charmant… 🙂
    LG und noch schönen 2.Advent.

  39. jeanette 10. Dezember 2017 at 19:19

    Ich finde auch, Israel sollte endlich den Juden zugesprochen werden. Was wollen die Palästinenser damit? Man könnte ihnen im Gegenzug dafür ja etwas mehr Wasser geben oder eine andere Entschädigung, damit sie nicht glauben, zu kurz zu kommen.

    Aber dieses asoziale Theater vor der Wiener Botschaft. Und dann auch noch Aufruf zum Mord. Das geht ja gar nicht. Man sollte die Mordlustigen alle einsperren! Anders wird man diese Leute nicht zähmen können.

    *********************************

    Das Beste, was den arabischen Bewohnern der Westbank geschehen könnte, wäre die israelische Staatsbürgerschaft. Die mit ihnen ethnisch, religiös und kulturell identischen israelischen Araber im jetzigen Israel verzichten – von einzelnen Fanatikern abgesehen, die es immer geben wird – ganz pragmatisch auf weitere Revolten, weil es ihnen gut geht. Wenn sie ehrlich wären, müssten sie sogar zugeben, dass die Vorstellung eines Lebens in einem chaotischen arabischen Palästina für sie ein Albtraum wäre.

    Den inzwischen wegen gedanken- wie verantwortungsloser Lust am Kindermachen völlig überbevölkerten Gazastreifen (https://de.wikipedia.org/wiki/Gazastreifen#Bev%C3%B6lkerung) dagegen sollten die Israelis im Austausch gegen ägyptisches Land weiter im Süden den Ägyptern schenken. Schließlich wird immer von moslemisch-arabischer Solidarität geredet.

  40. Die Deutschen sollten nicht mit erigiertem Zeigefinger auf Wien zeigen !

    Was sich in Berlin unter dem Weihnachtsbaum zutrug, war schändlich genug.

    Hüpfende, zornige, sog. Palästinenser, ließ man trotz Aufforderung in Arabisch gewähren. Auffallend dabei : Sehr viele türkische Flaggen ! Die lt. offiziellem Mythos bestens hier “ integriert “ sind !

    Es gibt nur eine Lösung : Raus mit diesem ganzen Muselgesindel , das vorwiegend aus den Prekariaten islamischer Staaten kommt und außer dem Anspruch qua menschenverachtender Ide/i/ologie die neuen Herrenmenschen zu stellen, nichts weiter in der Birne hat. Und ganz selbstverständlich dschizyya – Ungläubigensteuer und Ali-Mentation einfordert.

    Reconquista statt Siesta !

    Jetzt !

    Dazu noch ein etwas älteres Video, das auch jetzt noch zum Nachdenken anregt ;

    https://www.youtube.com/watch?v=JqSL9X8Q4gk

  41. Anita Steiner at 19:31
    „Jerusalem war schon vor fast 3000 Jahren die Hauptstadt auf den Heutigen Gebiet
    Palästinas…“
    Wollte Sie grade berichtigen, aber dank Recherche gibt es das Judentum wohl
    wirklich schon seit 4000 Jahren. Den Hut Ziehender. 🙂

  42. Es gibt viele Verbrechen auf dieser Welt, und ich glaube nicht, dass es total friedlich wäre ohne den Islam, aber schon mal ein ganzes Stück weit. Der Islam muß ausgemerzt werden. Alles menschliche und jegliche Empathie sind in dieser Ideologie abhanden gekommen, bzw nie vorhanden gewesen, Menschen werden durch den Islam zu widerlichen Raubtieren gemacht, die nur auf „anderen Schmerzen zufügen und unterdrücken“ programmiert sind. Denen jedwedes Gefühl ausgetrieben wird, die wie hirnlose Soldaten ihre Koran-Befehle ausführen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es gibt nichts Schlimmeres. Es ist eine Ideologie, die nur die allerniedersten Instinkte des Mannes bedient. Wenn sich Muslime reformieren wollen, dann tut es, aber nicht in unserem Land, macht das bei euch, und wenn ihr zivilisiert seid, dann könnt ihr mal wieder anklopfen, so in 300-500 Jahren. Bis dahin tschüss.

  43. # Real Populist 19:31
    Ja klar Hauptstadt. Das meinte ich auch. Habe mich da etwas unpräzise ausgedrückt.
    Und zum anderen Thema. Später hat er sich ja zu erkennen gegeben. Wie soll ich das wissen wer sich hinter dem Namen verbirgt. Wenn ich eine Meinung zu einem Thema habe kann ich nicht plötzlich einen Rückzug machen, nur weil jemand Prominentenstatus hat. Ich finde die ganze Angelegenheit auch traurig und ungeheuerlich, aber kann mich nicht um alle kümmern.

  44. Korrektur zu meinem obigem Post:
    Ich finde auch Jerusalem sollte endlich den Juden als Hauptstadt zugesprochen werden!

    Habe oben Quatsch geschrieben. Das kommt wenn man drei Sachen gleichzeitig macht.

  45. https://www.welt.de/politik/deutschland/article171460765/Aufruf-zum-Mord-an-Juden-ist-keine-Meinungsfreiheit.html

    Am Wochenende eskalieren in Berlin gleich mehrere Demonstrationen gegen Israel, es kommt zu antisemitischen Ausfällen. Politiker mehrerer Parteien rufen zum Kampf gegen Antisemitismus auf – auch Kritik am Berliner Senat ist zu hören. „Es hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn zum Mord an Juden aufgerufen wird. Antisemitismus hat in Deutschland nichts verloren“, sagte CSU-Innenexperte Stephan Mayer der WELT. „Bei Straftaten anlässlich solcher Versammlungen muss der Rechtsstaat durchgreifen. Darüber hinaus sind politische Impulse für Gegendemonstrationen wünschenswert. Hier ist die Zivilgesellschaft gefragt.“

    Die Wut auf den US-Präsidenten und Israel hat sich auch andernorts in Europa entladen. Dabei werden Erinnerungen an eine der dunkelsten Epochen in Europa wach. Nach einem mutmaßlichen Brandanschlag auf eine Synagoge im südschwedischen Göteborg hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Schwedische Politiker verurteilten die Tat. Die Polizei ermittelt derzeit wegen Brandstiftung, nannte aber keine Details zu den Verdächtigen. Ermittlungen wegen Hasskriminalität seien nicht ausgeschlossen.

    <<<Im ÖR gibt's nichts darüber zu berichten, ist wahrscheinlich nicht von Interesse. Aber, aufgepasst! Bei Tagesschau online wird darüber berichtet wie ein Mann einen Syrer am Bratwurststand in Arnstadt geschubst hat. Polizei ermittelt wegen Fremdenfeindlichkeit.<<<

  46. Erste Maßnahme müsste sein, dass man ein Gesetz erlässt welches bei solchen Demonstrationen das Schwingen von ausländischen Fahnen verbietet!

    Keine Ahnung warum man da nicht endlich den Hebel ansetzt und durchgreift?

  47. Der gleiche Demomob in Neukölln und vor der US-Botschaft Unter den Linden, Alluhut Akbar schreiend. In Deutschland ist das Verbrennen fremder Flaggen strafbar. Man sehen, gegen wen da nicht ermittelt wird und wer nicht abgeschoben wird von denen.

  48. Hat sich eigentlich schon der Zentralrat empört? Wann wird sich Anne Will um diesen Vorfall kümmern?

    Habe heute sogar auf SWR2 (ihr wisst schon! Mein Lieblingssender , wenn es um ´s Bashing von Trump und AfD geht) ein nettes Interview mit Prof. Wolfensohn gehört, dass die EU keinen Plan hat bzgl. Jerusalem, und Trump nur die Realität ausgesprochen hat. Die 2 Staatentheorie sei nicht überzeugend. Es gäbe bessere Lösungen. Die Antworten haben der linken Redaktuerin hörbar nicht gefallen…
    Danke für die Watschn an Merkel, Macron und die Medien.

Comments are closed.