News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

kopenhagen_dschihadistDie Sozialdemokratin und Staatsministerin von Dänemark hat das gesagt, was ihre Kollegen vor ihr in Paris und bei jedem islamischen Terrorakt gesagt haben: „Das hier ist kein Kampf zwischen dem Islam und dem Westen. Es ist kein Kampf zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen.“ Das war wohl die gebriefte EU-Version, nachdem die Staatsministerin ihre Kollegen, u.a. Außenminister Steinmeier, SPD, sogar in Peru kontaktiert hatte; und es heißt wie gehabt: Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Noch genauer: Der Islam ist missbraucht worden, und der Islam hat mit dem Islam nichts zu tun.

(Von Alster) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageNach Schätzungen der spanischen Polizei liegt die Zahl der Islamterroristen aus der EU, die sich im irakisch-syrischen Kriegsgebiet dem Dschihad angeschlossen haben, mit bis zu 100.000 weit höher, als man uns bisher weismachen wollte. Die Zeitung “El Pais” veröffentlichte eine Studie der “Policia Nacional”, worin dargestellt wird, dass die daraus resultierenden Rückkehrer sich dann häufig der Dienste von Schleuserbanden bedienten, die den Allahkriegern mit falschen Papieren die Einreise ermöglichten, wie die UCRIF (Zentraleinheit für Schleuserkriminalität und gefälschte Dokumente) in ihrem Bericht belegt. Die bisher kolportierten Zahlen westlicher Geheimdienste von etwa 4000 Dschihadrückkehrern sind damit mehr als fragwürdig.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageNach dem Angriff auf die Büros der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo in Paris hat ein Mitglied eines Dschihad-Internetforums mit Verbindungen zu ISIS eine erstaunliche Erklärung verfasst, warum gerade Frankreich als Angriffsziel ausgewählt worden war. Wie in der Gedankenwelt des Dschihad üblich, spielt die islamische Geschichte eine wichtige Rolle: “Frankreich war einst ein Teil des islamischen Landes, und es wird wieder islamisch werden.”

(Von Dore Gold, im Original erschienen auf israelhayom.com) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

ceutaNach den moslemischen Terrorattacken in Paris sind die Behörden in ganz Europa in erhöhter Alarmbereitschaft. So auch in Spanien, wo eine Anti-Terroreinheit heute Morgen in der Exklave Ceuta vier nordafrikanschstämmige Dschihadisten festgenommen hat. Sie stehen im Verdacht Selbstmordanschläge in Europa geplant zu haben. Nach Auskunft der Behörden, soll es viele Übereinstimmungen der Tätergruppe mit den Terroristen von Paris geben.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Man muss es ihnen lassen – die Vertreter des organisierten Islam betreiben konsequent das Islamisierungsprojekt Deutschland und Europa. Auch den Anschlag in Paris konnten sie für sich vereinnahmen. Nach jeder Greueltat im Namen des Islam nutzen sie die Achillesferse der freiheitlichen Demokratie, um über ihre Propaganda (Dawa) jeden nur möglichen unterwerfungswilligen Vertreter von Politik und Medien zu vereinnahmen, der ihnen beim Dschihad nützlich sein kann.

(Von Alster) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

bush-2Während der islamische Karikaturen-Terror durch den Brandanschlag von Hamburg heute Nacht jetzt auch Deutschland erreicht hat, stimmt Moslem Bushido mit diesem T-Shirt (Foto) und dem Twitter-Post “Bald gehts wieder rund… kommt und zerfickt so einige” wohl den Mordattacken von Paris zu. Und wünscht sich möglicherweise Ähnliches hierzulande. Nachdem der islamische Staat auch bereits angekündigt hat, überall in Europa Terror-Anschläge durchzuführen, ist Bushidos Prophezeiung, dass es bald wieder rund geht, nicht so unrealistisch. Sein Bart wird im Stile des Propheten auch immer länger. Und so einer hat im Irrenhaus Deutschland vor drei Jahren auch noch den Bambi für “gelungene Integration” bekommen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die bekannte Webseite thereligionofpeace.com bilanziert Terrorakte im Namen des Islam seit 2001. Die Angaben zu den Opfern (Land, Ort, Tote, Verwundete, nähere Umstände) werden aus der internationalen Presse erhoben, die Quellen sind seriös. Die Erhebungen beziehen sich nur auf Terroranschläge im eigentlichen Sinn (also ohne Opfer von Kriegshandlungen, ohne die schwer überprüfbaren „Ehrenmorde“ und natürlich ohne die aggressiven Akte, in denen das religiöse Motiv nicht offen zutage tritt; die Kriterien der Erfassung sind offengelegt und können überprüft werden), und zwar solche, die von Seiten der Täter explizit mit islamischer Motivation begangen werden.

(Von Johann Sporckgraff) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

parisDer Islam-Terror von Paris spitzt sich zu: Jetzt sind zwei Gruppen aktiv, die sich kennen. Die beiden Killer von Charlie Hebdo haben im Nordosten von Paris eine Druckerei gestürmt, eine Geisel genommen, sich verschanzt und bekanntgegeben, dass sie “sterben wollen”. Ein anderer Islam-Terrorist, der gestern wohl eine Polizistin erschoß, hat einen jüdischen Supermarkt in Porte de Vincennes östlich von Paris gestürmt und ebenfalls Geiseln genommen, vermutlich fünf, darunter auch Kinder! Zwei Menschen sollen bereits erschossen worden sein. Etwa tausend Einsatzkräfte sind bereits dort. Mittlerweile wird sogar ein Panzer in Stellung gebracht. Updates:

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

bokoDie Allah-Krieger von Boko Haram (“Westliche Bildung ist Sünde”) haben die Stadt Baga im Nordosten Nigerias überfallen und alle “Ungläubigen” dort korankonform massakriert. Die Stadt, in der nun 2000 Leichen liegen, wurde nahezu vollständig niedergebrannt. Bei ihrem “Heiligen Krieg” zur Errichtung eines islamischen Gottesstaates bedrohen sie nun auch das Nachbarland Kamerun, das bereits um Hilfe der internationalen Gemeinschaft bittet. Der Islam greift überall dort, wo er sich ausbreitet, wie eine Krake nach der weltlichen Herrschaft. So wie es der “Prophet” Mohammed im Auftrag seines “göttlichen” Chefs befohlen hat.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

1Der barbarische Islam-Anschlag von Mohammedanern in Paris auf die Karikaturisten von Charlie Hebdo hat nun weltweit zu solidarischen Reaktionen geführt. Dieser Angriff einer totalitären Ideologie auf die Meinungsfreiheit führt nun also ganz offensichtlich nicht zu der erwünschten Einschüchterung der minderwertigen Kuffar-Untermenschen, sondern zu wütenden Trotzreaktionen. Der Mord an den zwölf Franzosen scheint nun auch die Schlinge enger um eine “Religion” zu ziehen, deren “Prophet” selbst auch schon kritische Dichter und Spötter töten ließ. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageDie Mohammedaner Said K., 34, Cherif K., 32 (Foto), und Hamid M., 18, haben das Attentat auf die Mitarbeiter der Satirezeitschrift “Charlie Hebdo” verübt. Der jüngste der Täter stellte sich in der Kleinstadt Charleville-Mézière nahe der belgischen Grenze der Polizei. Die Killer sollen in einem Fluchtauto einen Personalausweis vergessen haben. Und die Entschuldigungen fangen schon an. Mit dem Islam hat alles nichts zu tun, wie wir prophezeit haben. Der SPIEGEL mit Fettdruck: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

plas_parisWir haben lange überlegt, ob wir Ihnen diesen “TV-Tipp” heute um 23 Uhr zum islamischen Anschlag auf Charlie Hebdo in Paris zumuten sollen. Denn natürlich wurde diese außerplanmäßige “Hart, aber Fair”-Sendung nicht kurzfristig implantiert, um die große Gefahr der Islamisierung Europas in den Fokus zu richten. JETZT mit Video! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...