Kann Wahrheit „volksverhetzend“ sein? Multikulturell verbogene Gehirne verbunden mit linken Selbsthass schaffen spielend diese Orwell’sche Kapriole, anschaulich demonstriert vom Publizisten Heinz-Peter Tjaden (Foto), der Strafanzeige gegen Hessens Ministerpräsident Koch und Bild-Redakteur Nikolaus Blome wegen „Volksverhetzung“ erstattet haben will.

Seine Motive erläutert er stolz auf Readers Edition und man fragt sich beim Lesen unwillkürlich, ob der Mann von reiner Boshaftigkeit getrieben wird oder ob er den verquasten Blödsinn wirklich glaubt, den er dort schreibt.

Was war geschehen? Roland Koch hatte angesichts des brutalen Angriffs auf einen alten Mann durch zwei einschlägig bekannte Migranten in einem Interview das Problem jugendlicher Gewalttäter wahrheitsgemäß benannt und sieht sich seitdem einem Kesseltreiben der Multikulti-Lobby ausgesetzt. Eröffnet wurde die Hetzjagd von der Grünen-Chefin Claudia Roth, die Tagesschau bescheinigte Koch „Hetze gegen Ausländer“ zu betreiben und Außenminister Steinmeier sprach von „brutalstmöglichem Populismus„. Sie alle suggerieren mit ihrer heuchlerischen Empörung, der Ministerpräsident würde lügen. Dabei spricht er nur Tatsachen aus: Jugendgewalt ist immer häufiger ein Migrantenproblem.

In Tjadens verdrehter Welt ist Wahrheit aber nicht vorgesehen, jedenfalls dann nicht, wenn es sich nicht um die „richtige“ Wahrheit handelt. Schon die Eingangsfrage ist falsch:

“Herr Ministerpräsident, muss man nach dem Überfall von München nicht fragen, ob man als Deutscher im eigenen Land noch sicher ist?”

Man kann mit einer Frage viel falsch machen, so falsch, dass man direkt zum Volksverhetzer wird.

Diese Frage impliziert zwei Behauptungen, die geeignet sind, das friedliche Zusammenleben in nachhaltiger Weise zu stören und auf lange Sicht gesehen sogar unmöglich zu machen.

Unterstellt wird in dieser Frage, dass Jugendliche, die in der Türkei oder in Griechenland geboren sind und in Deutschland leben, Deutschland unsicher machen.

Außerdem enthält sie die Botschaft an alle jungen Leute mit Geburtsorten außerhalb der deutschen Grenzen, dass sie in Deutschland nie beheimatet sein werden, weil das Land, in dem der “Bild”-Redakteur Nikolaus Blome solche Fragen stellt, ausschließlich den Deutschen gehört (”Deutscher im eigenen Land”). Eine solche Ausgrenzung widerspricht auch dem Verfassungsgrundsatz, dass niemand wegen seiner Herkunft benachteiligt werden darf.

Diese Frage impliziert keine der von Tjaden unterstellten Behauptungen. Weder gefährdet die Frage das „friedliche Zusammenleben“ der Kulturen (aktuell demonstriert bei besagtem Überfall), noch suggeriert die Frage, alle Griechen oder Türken würden das Land unsicher machen und schon gar nicht erhebt Blome den alleinigen Besitzanspruch Deutschlands für Deutsche. Tjaden fährt mit seinen Verleumdungen munter fort. Die Bemerkung Kochs

“Was lassen wir uns gefallen von einem kleinen Teil äußerst gewaltbereiter Jugendlicher, häufig mit ausländischem Hintergrund.”

ist angeblich geeignet, den „öffentlichen Frieden“ zu stören,

weil sie ein Pauschalurteil darstellt, das mit nichts belegt wird.

Eine faustdicke Lüge:

Ausländische Jugendliche sind vier Mal häufiger in Raubstraftaten verwickelt als ihre deutschen Altersgenossen, drei Mal häufiger fallen sie in den Polizeistatistiken mit Gewalttaten auf.

sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke erst im November dieses Jahres. Hat Tjaden ihn ebenfalls wegen volksverhetzender Wahrheit angezeigt?

» heinzpetertjaden@arcor.de

(Spürnasen: Marin A. und Florian G.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

153 KOMMENTARE

  1. Damit dürfte auch für den letzten klar sein, dass es rein gar nichts bringt, sich im Internet aufzuregen, solange man am Wahltag dann das Kreuzchen doch an der „richtigen“ Stelle macht!

    Gelöscht!

  2. Man kann nur hoffen, dass dieser Heinz Peter Tjaden selbst oder in seinem Familienverband Kontakt mit solch friedlichen Kulturbereichern aus erster Hand bekommen, vielleicht aendert er dann seine unverstaendliche, verbohrte Meinung die Tatsachen auf den Kopf stellt und vor Selbstbeschmutzung nur so strotzt.

  3. Gelebtes Gutmenschentum, kann man durchaus auch als eine Art Religion bezeichnen.

    Wie bei jeder Religion gibt es da auch Dogmatiker.

    DOGMATIKER brauch ich ja wohl nicht näher zu erklären.

  4. Läuft zwischen der heimischen Dressurelite und den Migrantenverbänden ein Wettbewerb, wer als erster Strafanzeigen wegen Volksverhetzung stellt?
    Dieses Land gehört komplett auf die Couch!

  5. Da wittert einer seine Chance groß rauszukommen.

    Ein lächerlicher Lokalschreiberling aus Burgkaff hat ja sonst nichts zu melden.

    Er hat keine Ahnung was bei uns in den Großstädten los ist.

  6. Und weiter geht’s mit „Multi-Kulti“:
    ___

    Erneut Überfall jugendlicher Gewalttäter in Münchner U-Bahn

    München (ddp). In der Münchner U-Bahn hat es erneut einen Überfall jugendlicher Schläger gegeben. Die drei jungen Männer griffen bereits am Freitag zwei Erwachsene an und verletzten sie, wie die Polizei erst heute mitteilte. Ein 29-jähriger schwedischer Student wurde von einer Bierflasche am Kopf getroffen und erlitt eine Platzwunde. Sein 36 Jahre alter Begleiter aus Hamburg trug Prellungen davon.

    Die 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen hatten die Männer in einem U-Bahnhof angepöbelt.

    Als die Erwachsenen der Konfrontation auswichen und versuchten, einfach weiterzugehen, folgten die Jugendlichen laut Polizei ihnen und schlugen von hinten auf sie ein.

    Die drei Schläger wurden von der alarmierten Polizei in Tatortnähe festgenommen. Ein 16-jähriger Deutscher gab seine Beteiligung an der Schlägerei zu. Er bezeichnete jedoch die Opfer als Provokateure. Ein 17-jähriger Kroate gab an, dass es sich um einen normalen Schlagabtausch gehandelt habe und er seinen Freunden lediglich zu Hilfe gekommen sei. Ein 16-jähriger Serbe verweigerte jegliche Aussage zu dem Vorfall. Ein Ermittlungsrichter erließ inzwischen Haftbefehl.

    Bereits vor rund einer Woche hatten zwei junge Männer in einem Münchner U-Bahnhof einen Mann von hinten angegriffen und niedergeschlagen. Der 76-Jährige erlitt dabei mehrere Schädelbrüche. Die geständigen Täter sitzen ebenfalls in Untersuchungshaft.

    30.12.2007 SR

    http://www.e110.de

  7. Stafanzeige gegen Koch?? Dass ich nicht silberhell auflache…:D
    Keine Ahnung, bei welchen komischen Vögeln mit Linksdrall der Kerl sich beliebt machen möchte, aber was soll eine Strafanzeige gegen einen Politiker? Bisher ist noch keiner verknackt worden. Auch nicht wegen „ernsthaften“ Vergehen. Wenn das mal nicht nach hinten losgeht, spätestens nach den Wahlen…

  8. #6 medivh, wg. Volksverhetzung,
    was meinst du hierzu:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

  9. Jede Wette , dieser Typ wohnt irgendwo auf dem Land. Fährt mit seinem Hybridvernunftsauto in der Stadt direkt in die Tiefgarage und die einzigen Migranten mit denen er selber Kontakt hat , ausserhalb seiner Redaktion , ist der „wolle Rose kaufen-Inder“ wenn er nach dem Theater bei seinem Edelitaliener sitzt.
    Also voll im Thema der Mann.

  10. Herr Tjarden benutzt ganz bewußt die Worte „angeblicher Türke“ und „angeblicher Grieche“. Was soll der Schwachsinn? Es ist erwiesen, dass es sich bei den Tätern um die genannnten Staatsangehörigkeiten handelt! Was soll dann noch das „angeblich“? Der Typ hat sie doch nicht mehr alle….

  11. Wenn Heinz-Peter Tjaden Herrn Koch anzeigt dann,muss er auch uns alle hier anzeigen!

    HERR KOCH WIR STEHEN HINTER IHNEN!

  12. Pressemeldung der Berliner Polizei
    Couragierter Einsatz einer 19-Jährigen verhindert Schlimmeres

    Eingabe: 30.12.2007 – 18:55 Uhr, Berlin-Reinickendorf, # 3815

    Der Mut einer jungen Frau rettete einem 27-Jährigen heute früh in Tegel vermutlich das Leben. Die 19-Jährige war mit ihrem sechs Monate alten Hund gegen 4 Uhr in der Berliner Straße spazieren, als sie plötzlich Geschrei hörte.

    An der Berliner Straße Ecke Grußdorfstraße hatten sich drei junge Männer aus einer Gruppe von sieben Personen gelöst, den Mann von hinten angegriffen und zu Boden geschlagen.

    Der Angegriffene konnte sich kurzzeitig befreien und auf die gegenüberliegende Straßenseite flüchten, fiel dort jedoch hin. Seine Peiniger liefen ihm nach,

    prügelten erneut auf den am Boden Liegenden ein

    und nahmen ihm einen schweren Metallkoffer weg. Brutal schlug einer der Täter dem 27-Jährigen mehrmals mit dem Koffer in das Gesicht. Als die 19-Jährige mit ihrem Hund dem Verletzten zu Hilfe eilte und sich den Schlägern mutig entgegenstellte, ließen die Drei von dem Schwerverletzten ab und flüchteten, ebenso wie der Rest der Gruppe, in Richtung S-Bahnhof Tegel. Die junge Hundehalterin alarmierte anschließend Polizei und Feuerwehr. Der 27-jährige Mann kam mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Der zwischenzeitlich kritische Zustand des Verletzten besserte sich am Nachmittag, er schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

  13. „Deutsche wehrt euch!“ ???
    Solche Sprüche sagen alles! DAS ist sowas von undeutsch! Ihr seid auf dem selben Niveau wie diese islam. Extremisten!

    Deswegen wurde der Spruch gelöscht!

  14. PI schreibt:

    “ … schon gar nicht erhebt Blome den alleinigen Besitzanspruch Deutschlands für Deutsche. “

    Unser Grundgesetz schon.

    Diskriminierend 😉 :

    GG Art.20.4 gilt nur für Deutsche 🙂

    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand“

    Zurück zum Thema Volksverhetzung:

    Das geht so:

    Sure 9,123: „O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.“

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

    (Koranübersetzung von Max Henning, überarbeitet von Murad Wilfried Hoffmann)

  15. #6
    Hast Du eigentlich noch alle Tassen im Schrank?
    Ich glaube für Dich wäre es gut schnellstens die Psychiatrie aufzusuchen!
    Da wird ein alter Herr fast totgeschlagen und dieser
    Vollidiot spricht von Wirtschaft ankurbeln
    Du hast doch sowieso keine Lust auf Arbeit,
    lebst doch gut von den Abgaben der Deutschen.

  16. Frank Henkel sieht massives Problem mit „Ausländerkriminalität“, 29.12.2007 16:26 Uhr

    CDU-Generalsekretär Frank Henkel hat im Streit um kriminelle jugendliche Ausländer Partei für Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) ergriffen.

    Mit Blick auf den Überfall zweier Jugendlicher auf einen Rentner in der Münchner U-Bahn sagte Henkel im «Tagesspiegel am Sonntag»: «Ein so brutaler Überfall mit deutschfeindlichem Hintergrund kann nicht ausgeblendet werden, nur weil Wahlkampf ist. Es ist Fakt, dass wir in Deutschland im Bereich Jugendgruppengewalt ein massives Problem mit Ausländerkriminalität haben.»

  17. @ tjaden

    Wie wär’s mit ’ner Anzeige wg. Rassismus?

    „Der jüdische Nigger Lassalle …
    Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten).
    Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.“

    Marx an Engels, 1862
    (MEW Bd. 30, S. 257)

  18. Lol, die Jagd auf Volksver-Hexer ist wohl zur Zeit groß in Mode.

    Zuerst Hans Georg Hess (siehe JF), dann die Aleviten (siehe SPON, FAZ, tagesschau…) und jetzt noch dieser „Publizist“…

  19. Tjaden ist in meinen Augen ein abgehalfterter Journalist, der sich mal wieder ins Gespräch bringen will, weil er durch Leistung nicht beeindrucken kann. Wer würde denn sonst schon von Tjaden reden? Außerdem hat er es wohl nötig, sich in seinem Hofstaat den Gutmenschensticker anzupappen, weil sonst wohl keiner ein klares Bild von seinen Standpunkten hat. Leider hat er sich dabei vergaloppiert. Das kommt dabei raus, wenn politisch korrektes Denken völlig außer Kontrolle gerät.

  20. Na ja: Natürlich haben wir eine hohe sehr Ausländerkriminalität, nicht nur in Hessen, sondern in Deutschland und Europa. Trotzdem: MP Koch betreibt pünktlich zu den Wahlen in Hessen Volksverhetzung, in Anbetracht der Umfrageergebnissen darf man gespannt sein, was ihm noch einfallen wird, sofern es diesmal nicht „greifft“. Vielleicht findet er doch noch eine Burkaträgerin, die in Hessen in die Schule will. Falls nicht: wir warten gespannt weiter! Auf jeden Fall: Wenn man weiss, wie MP Kochs Hessen-Justiz bei kriminellen Vergehen „seiner“ Leute reagiert, kann man ihn nicht ernst nehmen! Sehe auch

  21. Um ganz schnell vom Thema abzulenken, wirft man doch gleich wieder ’nen höheren Strafvorschlag (sofort Knast ansatt Bewährung) gegen Neonazis in den Medienzirkus.

    In jedem Teletext zur Zeit zu lesen.

    Klar, unser sog. Rechtsstaat ist ja auch ’ne Einbahnstraße. Hatte ich vergessen.

  22. @#26 orthopaede
    Volksverhetzung betreibt er nicht, er ruft niemanden zu irgendetwas auf. Vielmehr nennt er die Dinge beim Namen und sagt das, was eh schon alle wussten. Er sagt zwar die Wahrheit, aber das heisst nicht, dass sich etwas ändert, wenn man in Hessen CDU wählt.

  23. Wo war denn in Koch seinen Worten eine Volksverhetzung zu erkennen?

    So langsam glaube ich in ein Irrenhaus reinzuschauen.

  24. Was regt Ihr Euch denn so auf?

    Kennt jemand von Euch einen Journalisten persönlich?

    In unserem kleinen Städtchen gibt es ein Lokalblatt. Der Journalist dieses Blättchens berichtet über goldene Hochzeiten, Jubiläen und entlaufene Hunde.

    Aber in der Kneipe tritt er derartig großfressig und rechthaberisch auf,
    als habe er gestern den Pulizer-Preis bekommen.

    Tjaden scheint einer aus dieser Spezie zu sein. Warum sollte man über seine verbalen Ejakulationen reden? Wenn eine Kuh auf der Weide furzt kümmert es auch keine Sau.

    Wie haben hier wichtigere Dinge zu tun.

  25. #21 pschmidt zitiert:

    « Ein so brutaler Überfall mit deutschfeindlichem Hintergrund kann nicht ausgeblendet werden »

    So ist es. Er wird auch nicht ausgeblendet,
    im Gegenteil. DEUTSCHFEINDLICHER Hintergrund!
    ANTIDEUTSCHER RASSISMUS!
    Zur Erinnerung:
    WIR sind das Volk!

    Erfreulich: Die Männer und Frauen von den
    http://www.sondereinheiten.de ,
    die unsere „Spitzenpolitiker“ bewachen, und z.B. in Afghanistan ihre Leben Opfern,
    kämpfen für ihre Familien, Freunde, das Deutsche Volk. Uns.
    Und die halten sich an ihre Eide.

    Es wird höchste Zeit, die durch die WM initiierte Patriotismus-Renaissance wieder aufzufrischen.
    @ PI: Patriot ist, wer seine Leute und sein Land liebt.
    SOMIT haben die National-Sozialisten 1933 Schwarz-Rot-Gold verboten.
    http://www.rhein-main.net/sixcms_upload/media/453/deutschlandfahne.jpg

    Ggf. an der Meinung des DEUTSCHEN Wahl- und Steuerzahlervolkes interessiert:

    r.koch@ltg.hessen.de
    hans-peter.uhl@wk.bundestag.de
    wolfgang.Bosbach@bundestag.de
    wolfgang.gerhardt@bundestag.de
    wolfgang.schaeuble@bundestag.de
    wolfgang.thierse@bundestag.de
    poststelle@bmfsfj.bund.de
    poststelle@bmi.bund.de
    poststelle@bmj.bund.de
    poststelle@bpra.bund.de
    poststelle@im.nrw.de
    praesident@bundestag.de
    pressereferat@bundestag.de
    redaktion@bz-berlin.de
    Zuschauerredaktion@DasErste.de
    zuschauerservice@br-online.de
    info@n-tv.de
    moderation@abgeordnetenwatch.de
    alexander_schwabe@spiegel.de
    alwin_schroeder@spiegel.de
    bdk-bgs@bdk.de
    buero.roth@gruene.de
    leserbriefe@berliner-zeitung.de
    leserbriefe@berlinonline.de
    cduberlin@cduberlin.de
    chefredaktion@hna.de
    deutsch@vatiradio.va

    „Wenn sie Härte spüren, weichen sie zurück.“

    – Alexander Solschenyzin

  26. Die eigenen Traditionen und vor allem die Durchsetzung des Rechtsstaats bejahen ist das Eine, Deutschtümelei das Andere.

  27. Zum Thema einige sehr lesenswerte Ausführungen von Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, insbesondere zum hohen Gut der Meinungsfreiheit und zum Unsinn des Volksverhetzungsparagrafen:

    Um der Wahrheit und der Richtigkeit willen ist die Meinungsfreiheit als Grundrecht geschützt. Die Meinungsfreiheit schließt das Recht auf Information ein, verbietet aber nicht den Irrtum. Der Mensch muß anderen „seine Gedanken mitteilen“ dürfen, „ihnen etwas erzählen oder versprechen“ dürfen, „es sei wahr und aufrichtig, oder unwahr und unaufrichtig, weil es bloß auf ihnen beruht, ob sie ihm glauben wollen oder nicht“, schließt Kant aus dem „Prinzip der angeborenen Freiheit“. Das zeigt großes Vertrauen in das Vernunftprinzip. Die Bevormundung dagegen spricht den Bürgern die Einsichtsfähigkeit ab.

    Selbstverständlich muß sich das Recht der freien Rede Einschränkungen gefallen lassen. Der Schutz der Persönlichkeit etwa hat den gleichen Rang wie die Meinungsfreiheit. Daher ist es richtig, daß Verleumdung, üble Nachrede und auch Beleidigung strafbar sind. Diese Straftaten haben jedoch wenig klar definierte Tatbestände und können zudem durch die „Wahrnehmung berechtigter Interessen“ gerechtfertigt sein. Der Beleidigungstatbestand etwa hat überhaupt keine nähere Definition und ist dadurch derart unbestimmt, daß er trotz jahrhundertealter Praxis rechtsstaatlich bedenklich ist.

    Über diese Tatbestände sollte das Strafrecht nicht hinausgehen. Insbesondere ist ein eigenständiger Gruppenschutz – wie durch die Strafbarkeit der Volksverhetzung nach Paragraph 130 Strafgesetzbuch – nicht erforderlich, weil die inkriminierten Taten bereits nach Paragraph 185ff. Strafgesetzbuch (Beleidigung usw.) strafbar sein können.

    Der Mensch muß wissen können, was er sagen darf und was nicht. Sonst ist mit der Redefreiheit die politische Freiheit verloren. Man schweigt aus Angst vor dem Staatsanwalt und dem Strafrichter, aber auch aus Angst vor den Medien und vor Denunziationen. Aus Unsicherheit entsteht ein Klima der Einschüchterung und der Beklemmung, das Gegenteil einer lebendigen Demokratie und eines offenen Diskurses. Die politische Willensbildung des Volkes erlahmt. Die Schweigespirale erleichtert freilich das Regieren. Diesen Zustand also hat Deutschland erreicht: die Despotie der Political Correctness. Der schärfste Knüppel ist dabei das Strafrecht. So wird Widerspruch unterbunden, denn die meisten Menschen sind nicht sehr mutig. Wenn sie die Grenzen ihrer Äußerungen zur Straftat nicht kennen, schweigen sie vorsichtshalber. Die Erziehung zum Opportunismus ist erfolgreich.

  28. Koch sagte, es gäbe zu viele kriminelle Ausländer in Deutschland, oder?
    Eine Binsenweisheit, die lange durch harte Zahlen belegt, auf dem Tisch liegt.
    Auch Bild schrieb nur, was lange bekannt ist.

    Was möchte dieser Heinz-Peter Tjaden eigentlich?
    Tut es so weh, wenn ein ausgehärtetes Gutmenschenweltbild durch gemeine und böse unpassende Fakten Risse bekommt? 🙁

  29. #26 orthopaede :

    „Na ja: Natürlich haben wir eine hohe sehr Ausländerkriminalität, nicht nur in Hessen, sondern in Deutschland und Europa. „

    So ist es. Man nennt es „Islamisierung“.

    Islamische Volksverhetzung:

    Sure 9,123: „O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind.
    Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.“

  30. Kann es eine bessere Werbung für Roland Koch geben? Die Linken tappen voll in die Falle. Herrlich.

  31. Wiso ist Dummheit nicht strafbar?

    Dann wären diese Menschen (Roth und Co)schon lange im Knast.

    Für mich ist dieses hirnverbrannte Verhalten der Gutmenschen, Körperverletzung für jeden logisch denkenden, freiheitsliebenden, an Austausch von sachlichen Argumenten (zwecks sachlicher Diskussion)gewöhnten Menschen.

    Aber je weiter von der Wahrheit entfernt (linke Gutmenschen und ähnliches Gesocks)desto mehr brüllen die, und wer brüllt bekommt meistens Recht, … noch.

  32. @#34 Freiherr vom Stein

    Superbeitrag! Danke.

    „Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird,
    dann verkommt alles Bestehende auf der Erde,
    denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!“

    Friedrich von Schiller 1759 – 1805

  33. AUF SEINER HOMEPAGE GIBT DER MULTI-KULTI-SPINNER AN, DASS SEINE E-MAIL-ADRESSE @AOL LAUTET UND NICHT @ARCOR.

    DIE BILD WIRD SICHER AUCH ANTWORTEN. UMSO MEHR DATEN AN UMSO MEHR LEUTE, UMSO BESSER KOCHS WAHLERGEBNIS.

  34. #37 erwin r analyst (31. Dez 2007 00:30)

    „Kann es eine bessere Werbung für Roland Koch geben? Die Linken tappen voll in die Falle. Herrlich.“ 🙂

    „Mindestlohn?“ Wen kümmert sog. „Mindestlohn“?
    Sozialistische Nebelkerze. Dazu: Unser Präsi findet Mindestlohnpropaganda blöde (hat er selbst gesagt). Also, Sozis: Kommt mit ‚was Wichtigem, erinnert euren GAZPROM-Mißtrauenskanzler Schröder:

    „Kriminelle Ausländer ‚raus!!“

    – GAZPROM-Schröder,
    in seinem vorletzten Wahlkampf

    (Keine Satire!)

  35. Philipp,
    Nein, das war 1997.

    Der Mindestlohn wird einige SPD-Stammwähler mobilisieren, aber sicher keine CDU oder FDP -Wähler, wenn doch ganz andere Themen bestimmend sind.

  36. Ich bin mir sicher, dass von den 48,8% CDU-Wählern letzes Jahr 90% wieder für CDU oder FDP zur Urne gehen. Das würde locker reichen, um an der Regierung zu bleiben.

  37. Der Mindestlohn wird einige SPD-Stammwähler mobilisieren, aber sicher keine CDU oder FDP -Wähler, wenn doch ganz andere Themen bestimmend sind.

    Neee… Mindeslohn soll nur weitere Überläufer zu den „die linke“ verhindern.
    Wird aber nicht so ganz klappen und nach der nächsten Wahl die SPD nur noch unter ferner liefen zu finden sein. Deshalb müssen die auch allen „Passdeutschen“ so in den Hintern kriechen aber da steckt ja meist schon uns Claudia.

  38. ….
    …………..Tjaden ! ?!!!

    ist das kein ostfriesischer Name ????

    …………also ein Ostfriese ????

    war da nicht mal was …?…

    ……man wird ja mal fragen dürfen …

    …die Ostfriesen ….auch wenn da bei denen
    … einiges wohl merkwürdig läuft…

    gehören ja zu Deutschland…
    …es ist also wohl ,hoffe ich nicht ausländerfeindlich und dieskriminierend über Ostfriesenwitze und Ostfriesen..nachzusinnieren……….

    Ein Verbrecher ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Zum Glück gibt es Fotos, die den Mann von allen vier Seiten zeigen. Das BKA schickt Kopien davon an alle Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet. Schon am nächsten Tag kommt ein Telegramm aus Ostfriesland: „Fotos erhalten. Alle vier bei Fluchtversuch erschossen!“

    http://witze-ueber-witze.de/ostfriesenwitze.html
    http://www.dein-witz.de/index.php?id=46T0
    http://witze1000.de/witze/ostfriesenwitze/
    http://www.witzcharts.de/Witze/Ostfriesen/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ostfriesenwitz
    http://www.spruecheportal.de/ostfriesenwitze.php
    http://www.dornum24.de/html/ostfriesenwitze.html
    http://w.grocceni.com/ostfrieswarum.html
    http://www.witze-fun.de/witze/kategorie/35
    http://www.ostfriesische-nachrichten.de/neu/index_witze.asp

    ich habe bei Seite 1 unten aufgehört,..hier geht`s weiter ,wen`s interesiert :….

    http://suche.t-online.de/fast-cgi/tsc?q=ostfriesenwitze&wo=&mandant=toi&device=html&portallanguage=de&userlanguage=de&ptl=std&dia=portal&context=internet-tab&tpc=internet&classification=internet-tab_internet_std&suchraum=1&lang=any

    letzter link darüber….
    hat schon jemand einen Ostfriesenwitz zum
    Thema :Tjaden……

    die Ostfiesischen Nachrichten suchen so was….
    …ich schicke ihnen wenigstens mal die Meldung von oben über Herrn Tjaden, vielleicht bringen die das….

  39. Unlinks,

    es ist leider so, dass eine Mehrheit der Deutschen den Mindestlohn gut findet. Dass die klare Mehrheit der Wirtschaftsexperten widerspricht, ist leider heute ohne Wert.

    Ein gutes Beispiel ist mein Opa: Er sieht alles genau wie wir, aber wegen dem Sozialen machte er 50 Jahre lang sein Kreuzchen bei den Volksverrätern. Zur letzen Landtagswahl in B-W hat er dann endlich CDU gewählt (Oettinger mag er, Leitfaden auch). Bei uns ist die CDU auch noch zu 90% normal, was man ja von z.B. Köln nicht sagen kann.
    Ich fürchte, dass der Sozialpopulismus ihn wieder näher an die SPD führt, der er doch mittlerweile abgeschworen hat.
    Solche Beispiele gibt es leider oft.

  40. @ #1 AN
    Doch! Jeder Kommentar auf Seiten wie diesen, ist ein Schlag ins Gesicht dieser Volksverräter… Die lesen das nämlich… Glaub mir!
    Andererseits gebe ich dir uneingeschränkt recht: das Kreuz an der richtigen Stelle verstärkt den Effekt!
    An dem Gezeter dieser Lügner, erkennt man deren Angst vor dem gesunden Volksempfinden.

  41. Hessen:

    ___

    Haftbefehl gegen Messerstecher vom Hanauer Hauptbahnhof erlassen

    Hanau (ddp). Nach den tödlichen Messerstichen auf eine junge Frau in Hanau ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, hat der 24-Jährige die Tat eingeräumt. Die anfängliche Vermutung, dass es sich um ein Beziehungsdrama handelte, habe sich bestätigt.

    Der 24-Jährige hatte die junge Frau am Freitagnachmittag in einem Nebengebäude des Hanauer Hauptbahnhofs niedergestochen. Die 20-Jährige, eine Pakistanerin aus Südhessen, erlag noch am Tatort ihren Verletzungen. Ihr Bekannter flüchtete nach der Tat mit einem Taxi, konnte jedoch kurze Zeit später festgenommen werden.

    31.12.2007 SR

    http://www.e110.de

  42. Warum wird dieser Stuss von diesem Tjaden überhaupt veröffentlicht ?
    Damit wird dieser IDIOT doch nur noch aufgewertet.
    Solche Meldungen eines totalen Spinners gehören sofort gelöscht und in den Müll !

    Meldungen welche wirklich von Interesse sind solten hier die Spalten füllen.
    Eine Rüge an den Admin!

  43. Pressemeldung der Berliner Polizei
    Jugendlicher durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

    Eingabe: 29.12.2007 – 16:35 Uhr, Berlin-Reinickendorf, # 3810

    Ein 17-jähriger Reinickendorfer ist heute früh auf einem Sportplatz an der Mittelbruchzeile von einem Bekannten niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden.

    Das Opfer rettete sich mit schweren Verletzungen am Hals gegen 0 Uhr 30 in einen nahe gelegenen Imbiß und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach einer Operation schwebt es nicht mehr in Lebensgefahr. Der 18-jährige Tatverdächtige aus demselben Bezirk flüchtete zunächst, stellte sich aber gegen 5 Uhr auf dem Polizeiabschnitt 13 in Alt-Reinickendorf.

    Er wurde festgenommen, der Kriminalpolizei überstellt und soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zum Hergang und den Hintergründen der Tat dauern an.

    Höchstwahrscheinlich ging es um die „Ehre“.

  44. Achtung. Es folgt eine weitere „Volksverhetzung“: Erneut Überfall jugendlicher Gewalttäter in der U-Bahn (30.12.2007, 16:45)

    In der Münchner U-Bahn hat es erneut einen Überfall jugendlicher Schläger gegeben. Die drei jungen Männer griffen bereits am Freitag zwei Erwachsene an und verletzten sie, wie die Polizei erst am Sonntag mitteilte. Ein 29-jähriger schwedischer Student wurde von einer Bierflasche am Kopf getroffen und erlitt eine Platzwunde. Sein 36 Jahre alter Begleiter aus Hamburg trug Prellungen davon.

    Die 16 und 17 Jahre alten Jugendlichen hatten die Männer im U-Bahnhof Frauenhoferstraße angepöbelt. Als die Erwachsenen der Konfrontation auswichen und versuchten, einfach weiterzugehen, folgten die Jugendlichen nach Polizeiangaben ihnen und schlugen von hinten auf sie ein.

    Die drei Schläger wurden von der alarmierten Polizei in Tatortnähe festgenommen. Ein 16-jähriger „Deutscher“ gab seine Beteiligung an der Schlägerei zu. Er bezeichnete jedoch die Opfer als Provokateure. Ein 17-jähriger Kroate gab an, daß es sich um einen normalen Schlagabtausch gehandelt habe und er seinen Freunden lediglich zu Hilfe gekommen sei. Ein 16-jähriger Serbe verweigerte jegliche Aussage zu dem Vorfall. Ein Ermittlungsrichter erließ am Samstag Haftbefehl.

  45. Guten Abend!

    Eventuell möchte das Team von PI über den Skandal einer Onlineumfrage des bekannten arabischen Fernsehsenders Al-Jazeera über die Haltung der Muslime zu den Attacken der Al-Kaida in Algier berichten.

    54,7% der Teilnehmer an dieser Umfrage befürworteten derartige Anschläge. Algerische Medien bezeichneten daraufin den Fernsehsender Al-Jazeera als Sprachrohr der Al-Kaida:

    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=41508#41508

    MfG Bariloche

  46. Man muss sich nur die Kommentare da unten durchlesen.

    Nur Bülents, Yilmaz‘ und Prof. (wahrscheinlich Soziologie und angewandtes Dummschwätzen). Kein Wunder, dass der nach seiner Klientel faselt.

  47. Dieser tjaden, die Null, kann ja auch das Opfer der Deutschhasser-Rassisten mitverklagen.

    __

    Sonntag, 30. Dezember 2007, 21:42 Uhr
    U-Bahn-Opfer kann nicht verzeihen

    Das Opfer (76) des Münchner U-Bahn-Überfalls vermutet Hass als Motiv * der beiden jungen Männer, die ihn am 20. Dezember durch Tritte und Schläge schwer verletzt haben. „Bei den beiden kann ich nicht verzeihen“, sagte er der „tz“. Er erlitt einen dreifachen Schädel- und einen Jochbeinbruch. Einer von beiden habe sich im U-Bahn-Wagen eine Zigarette angezündet und ihn „provozierend und hasserfüllt angesehen und mich mit dem Zigarettenrauch angeblasen“. Da habe er gesagt: „In der U-Bahn wird nicht geraucht.“ Beide hätten dann „losgeschimpft:</b< Deutsches Arschloch, Sau, Schwein und andere Tiere. Dann hat mich einer angespuckt.“

    ____

    Islamische Kämpfer bei Gegenwehr:

    Sonntag, 30. Dezember 2007, 18:26 Uhr
    Berlin: Frau hält 7 Angreifer in Schach

    Eine Frau (19) hat in Berlin Zivilcourage gezeigt. Als sie mit ihrem Kampfhund Gassi ging, sah sie Mann (27), der von sieben anderen angegriffen wurde. Sie schlugen ihn immer wieder ins Gesicht. Unter anderem mit einem schweren DJ-Metallkoffer, den sie ihrem Opfer zuvor abgenommen hatten. Beherzt ging die Frau mit ihrem Hund dazwischen. Die Täter ließen von ihrem Opfer ab und ergriffen die Flucht.

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=3379706.html

    * „Hass als Motiv“:

    Genauer: Rassistisch-krimineller Deutschenhaß!

  48. @ #48 IchDoch
    Klar lesen die Volksverräter hier mit. Ob es was bringt, ist die Frage… Es würde mehr bringen, wenn alle, die hier kommentieren, bei der Wahl entweder rechts der selbst ernannten „Mitte“-Partei CDU ihr Kreuz machen oder gar nicht erst wählen (schade drum, aber besser als Volksverräter zu wählen)! Ich vermute aber, dass die meisten dann doch wieder auf Systemlinge wie Koch hereinfallen und CDU wählen, obwohl die NIE NIEMALS NICHTS etwas gegen kriminelle Ausländer getan (nicht gesagt!) hat.

    Freut mich, dass einige langsam erkennen, dass sich nichts ändern wird, solange man sein Kreuzchen bei den Etablierten macht.


    Wir können das System nicht dazu bewegen, nicht mehr zu lügen.
    Wir können das System nur dazu bringen, noch dreister zu lügen!

  49. Philipp, nervt dich dein hysterisches Geschreibsel und deine Rumkopiererei nicht selbst langsam? Ich krieg langsam Augenkrebs, wenn ich deine Kommentare, die inhaltlich überhaupt gar nichts beitragen, dafür um so mehr vor Emotion und Fettschrift überschäumen, hier sehe.

    Kommentar #32 ging übrigens auch an dich!

    Tut mir leid, wenn ich wieder so ausfallend war 😉

  50. Wieso schenkt PI soviel Aufmerksamkeit einem Provinz-Journalisten???

    Davon gibt’s in ganz Deutschland hunderte wenn nicht tausende die das selber Gedankengut in sich tragen.
    Es ist doch klar, ein Provinzschreiber der bis jetzt zur nicht gebracht hat versucht (vielleicht seine letzte Chance) groß raus zukommen, sich in die große Politik einzumischen. Vielleicht die Wahl in Hessen zu beeinflussen.
    Das wird die Auflage seines Blättchen enorm steigern lassen, vielleicht wird die SZ und sogar Herr Prantl auf Ihn aufmerksam und ein lukrativer Job winkt zu.
    Und zu allerletzt ist vielleicht der Pulizer-Preis noch drin. Wer weist???

    Liebe Leute lässt euch nicht von so einem
    Mu-Ku Realitätsverweigerer aus der Ruhe und Sachlichkeit bringen.

    Es gibt wichtigeres zu tun und kommentieren als auf Herrn Tjaden in so Großem Forum aufmerksam zu machen.

  51. @ #58 AN
    Ich glaube leider, das Du recht hast. Ein englischer Wissenschaftler hat mal eine Studie veröffentlicht, das Deutschland sich in einem Punkt von Rest- Europa unterscheidet:
    Meckern (berechtigt) würden alle Europäer, nur wir Deutschen würden diesen Unmut bei Wahlen nicht zum Ausdruck bringen. Ok, man kann über Studien streiten.
    Ich glaube aber, er hat tatsächlich recht….

  52. „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht,
    auch wenn er dann die Wahrheit spricht“,
    so heißt es im Volksmund, und genau so sehe ich das sinngemäß mit all unseren sogenannten Etablierten und den ‚Qualitäts‘-Medien. Was jetzt passiert ist münteferingischer Vorwahlkampf, Worthülsen ohne Taten, mehr Schein als Sein. Es wiederholt sich ein aufs andere mal und doch glauben die Menschen stets aufs Neue, daß ausgerechnet dieses mal ihre Hoffnungen und Wünsche von den durch sie Beauftragten auch tatsächlich umgesetzt werden. Ohne frischen Wind wird das aber nichts, das wage ich zu behaupten und ahne schon jetzt die enttäuschten Gesichter auch aller CDU-Wähler voraus, wenn nach der Wahl wieder kein Regieriger etwas davon wissen will, was er vor der Wahl gesagt hat.

    Alles andere wäre ein Wunder, nicht unmöglich, aber auch nicht sehr wahrscheinlich…

  53. @ #59 Feuervogel
    Ich hatte dies auch schon einmal moniert… wurde promt zurechtgewiesen: Diese Postings wären enorm wichtig… Naja, bin ein toleranter Mensch und akzeptiere dies. Vielleicht ist das so eine Art Selbstdarstellung, die ein jeder auf seine Art nötig hat… Keine Ahnung!
    Leider leidet die Übersichtlichkeit durch solche Textmengen etwas.

  54. GEil: Genossin Zypries bekommt auf die Mütze!

    Wir erinnern: Die Spezialjuristin hat gegen die verzweifelten Bemühungen von Otto Schily und dem Bund Deutscher Kriminalbeamten ein Sekret, äh, Dekret abgesondert und durchgepeitscht, daß Kinderpornographie von der Straftat zum „Vergehen“ herabstuft.* Klartext: Jeder Unterprimaner, der mit seinem Kumpel ein Maria-Juana-Tütchen raucht, wird einem gottverfluchten ***** gleichgestellt! Wg. Zensur: „Pädophil“ heißt „Kinderliebend“. Ich kann an Kindesmißbrauch nichts Liebenswertes erkennen, und erkenne den Begriff als verlogen und beschönigend, vgl. „Beschneidung“ für GENITALVERSTÜMMELUNG.

    * Quelle: http://www.bdk.de (Archiv) u.A:

    Zurück zum Thema.

    » Koalitionskrach
    Koch wirft Zypries Versagen bei Jugendstrafrecht vor

    Berlin – Neuer Koalitions-Krach um die Warnung von Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) vor zu vielen jungen ausländischen Straftätern in Deutschland! (BILD berichtete)

    In der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ attackierte Koch Justizministerin Brigitte Zypries (SPD). Die Union habe immer wieder Verschärfungen im Jugendstrafrecht gefordert, so Koch, „Bundesjustizministerin Zypries hat sie alle verhindert.“
    … «

    http://www.bild.t-online.de/BILD/news/vermischtes/2007/12/31/u-bahn-schlaeger-1/hg-politiker-koch-zypries/hg-koch-zypries,geo=3377292.html

    Wg. „Koalitionskrach“,

    von der Genossin Reformverhinderin weiß auch Otto Schily (SPD!) ein trauriges, mehrstrophiges Lied zu singen.
    Wg. Zypries sind Menschen gestorben, und werden Kinderficker begünstigt.
    Klingt hart? Ist hart!
    ___

    Nachtrag, wg. „Koalitionskrach“,
    Otto Schily, der gutes Deutsch spricht, hat Josef „Joschka“ Fischers Machenschaften bei der Visa-Affaire wörtlich als
    „nicht hinnehmbar“ bezeichnet.

    „nicht hinnehmbar“: Klare Worte.
    Dann hat er sich vom Führer GAZPROM-Schröder weichklopfen lassen.

    ___

    #59 Feuervogel trollt wg. persönlicher Befindlichkeiten (sog. „verletzter Gefühlchen“). Tja.

    Wenn dir meine Beiträge nicht passen, überlies‘ sie einfafach.
    Soviel dazu.

  55. Ich bin dafür, alle Politiker, Richter, Verteidiger, Behörden und wer auch immer, bei Verharmlosung, Beschönigung, Beschwichtigung, milde Urteile im Straffall usw., diese wegen Begünstigung im Amt anzuzeigen.

    Jede Handlung, die dieses kriminelle Pack quasi noch ermutigt weiterzumachen, muß unterbunden werden.
    Vor allem jede Glorifizierung des Islam durch Personen wie Claudia Roth muß endlich beendet werden.

  56. Ich empfehle den Umgang mit einem Messer zu erlernen. Alles andere werden die Prantls, Claudis, Ströbels und Tjadens zu verhindern wissen.

  57. „Volksverhetzung“, die ideale Knute, um jeden, der nicht in die kleine Zielgruppe dieses Herren passt, zu züchtigen.

    Freuet Euch, ich sage Euch noch mehr Unbill für 2008 voraus, denn 2007 war ein gutes Jahr für Schaumschläger aller Coleur und 2008 wird noch besser.

    Das Benennen von Fakten wird jetzt „Volksverhetzung“. Ah, davon hat Erich Honeker nur träumen können oder Erich Mielke. Die mussten sich noch mit Ermahnungen begnügen, wenn mal über fehlende „tausend kleine Dinge“ oder Schlamperei in der Produktion berichtet wurde. Dann hiess es nur, keine Fehlerdiskussion, Genossen, die nützt nur dem Klassenfeind.

    Gut, Proteste gegen das System Sozialismus wurden nicht toleriert, während hier Proteste der Aleviten gegen die Grundrechte beklatscht werden. Oder die Kanzlerin rief die Kinderlein nach Heiligendamm, um gegen das Urböse, das dort tagt, zu protestieren,also gegen sich selbst, wobei die Kinderlein die Gelegenheit gleich wahrnahmen und die Diener des Urbösen in Gestalt von Polizisten steinigten.

    Nein, so irre waren die Ulbrichts dann doch nicht, oder die Honeckers, dass sie zu Demos gegen den Sozialismus aufgerufen hätten. Das bringt nur eine deutsche demokratische Bundeskanzlerin fertig.

    2007 war ein gutes Jahr für die Irren. Für die irren Talibanhofierer, für die irren Islamdialügisierer, für die Turkonazibackgroundsänger und für die Beschneider der Meinungsfreiheit und Volksverhetzungsrufer. Und für die Borg, die durch die Republik streifen und ungehindert vor sich hin assimilieren.

    Freuen wir uns gemeinsam auf 2008, wo bereits das Ansagen der Aussentemperatur oder der Urzeit zu einer Anzeige wegen Volksverhetzung führen kann.

  58. Gibt es nicht sowas wie Landesverrat, Staatsschädigung, Volksverdummung? Am liebsten würde ich jeden dieser Edelrichter verklagen, der meint, keine Strafen austeilen zu müssen. Wahrscheinlich werden sie eh schon alle privat von den ALis bedroht und haben Angst.

  59. Diese e-mail ging soeben an heinzpetertjaden@arcor.de

    Lieber Herr Tjaden,

    Betr. Ihre Strafanzeige gegen Roland Koch

    wenn Sie den Sozialismus und/oder den Islam als Gesellschaftsmodell befürworten dann müssen Sie das sagen und Ihre Weltanschauung nicht hinter einer feigen, heuchlerischen und verlogenen Strafanzeige wegen „Volksverhetzung“ verstecken.

    Und Sie sollten mal anfangen die Menschen so zu sehen wie sie sind und nicht so wie Sie sie haben wollen. I.e. als grinsende, durch Pazifismus, Sozialismus und Feminismus verfaulte Idioten mit den man alles machen kann was man will.

    Der Islam sieht Leute so wie Sie….und sieht seine Chance.

    Mit unfreundlichen Grüssen

    ein Scheissdeutscher

  60. Dieser Welt- und volksfremde Trottel gehört zu dieser Sorte Schmierfinken, die sich als vierte Gewalt im Staate sehen. Quasi als mediale Nebenherregierung. Ich werde jedenfalls keinem der mir bekannten Gutmenschen bei einer multikulturellen Auseinandersetzung beistehen. Auch nicht die Polizei rufen. Ich werde mich dann grinsend genau an das halten, was uns die Toleranzdeppen predigen.

  61. Die habe ich dem da geschickt:

    Grüß Gott!

    Herr Koch spricht die Wahrheit aus und solche Typen wie sie haben nur eines im Sinn, mit ihrerer selbstzerstörerischer Schwäche wird Deutschland zum Armenhaus Europas! Das höhere Gewaltpotential von Ausländern ist belegt. Selbst Polizisten dürfen zu der Wahrheit nichts sagen. Wir leben in einer Linksdiktatur die Sie vorantreiben!

    Nicht alle Ausländer sind kriminell. Aber man muss die Wahrheit sagen dürfen, da selbst Türken (die ich kenne) eine Ausweisung von kriminellen Ausländern fordern.

    Ich wünsche Ihnen im neuen Jahr mehr Hirn und Gottes segen!

  62. #6 medivh (30. Dez 2007 23:22) Soviel Gerede wegen einem einzigen Rentner? Wer interessiert sich schon für den?
    Die sollten mal lieber die Wirtschaft ankurbeln, davon hätten wir alle was!!

    —————-

    „Wegen eines einziges Rentners“ heisst das.

    Der „Rentner“ hätte das gewusst, denn er ist ein pensionierter Schulleiter.

    Mich interessiert er schon, aber mich interessiert auch, welchen Hintergrund derjenige hat, der solche seltsamen Statements von sich gibt.

  63. Ausländische Jugendliche sind vier Mal häufiger in Raubstraftaten verwickelt als ihre deutschen Altersgenossen, drei Mal häufiger fallen sie in den Polizeistatistiken mit Gewalttaten auf.

    Roland Koch gibt somit nur wieder, was die Kriminalstatistik eindeutig belegt. Dennoch wird er aufs heftigste kritisiert, und seine Kritiker tun zudem noch so, als hätten sie etwas Vernünftiges getan.

    Absurd!

    2007 war ein gutes Jahr für die Irren.

    So ist es, D.N.Reb. Vielen Politikern und anderen Geschäftemachern gefällt diese Art Wahnsinn, die hier herrscht. Im Wahnsinn liegt Veränderung, in der Veränderung finden sich günstige Gelegenheiten, und günstige Gelegenheiten bedeuten Reichtümer.

    Al Gore, der künftige Milliardär, dient als leuchtendes Vorbild. Vom Wahnsinnigen zum Milliardär.

  64. Dann hoff ich mal, dass die Klage wenigstens zum fianziellen Boomerang wird.

    Aber Claudia wird sicher für ihn spenden 😉

  65. #37 Knuesel (31. Dez 2007 00:31)

    Wiso ist Dummheit nicht strafbar?
    Seien Sie vorsichtig mit solchen Forderungen,
    Sie sitzen offenbar im Glashaus.

  66. Sehr geehrter Herr Tjaden,

    mein Name ist Thomas Schöffel, ich lebe mit meiner dunkelhäuigen ausländischen Ehefrau seit vielen Jahren glücklich verheiratet in der Nähe von Frankfurt am Main. Auch wir haben immer und immer wieder im Fernsehen die Bilder der Überwachungskamera vorgeführt bekommen, auf der der bedauernswerte Rentner übel zusammengeschlagen worden ist.

    Wir beide wundern uns über die Reaktion in Deutschland: Zwei „Leute mit Migrationshintergrund“ haben einen alten, deutschen Mann schlimm zugerichtet; er wurde lt. Presse von den Schlägern sogar als „scheiß Deutscher“ bezeichnet.

    Geschimpft wird aber von bestimmten Leuten auf die Opferseite. Können Sie uns das bitte erklären ?

    Stellen Sie sich doch bitte mal vor, Sie würden in einer indischen Bahnstation zusammengeprügelt werden und das Fernsehen zeigt nur indische Politiker,die sich bitter darüber beschweren, daß deutsche dreiste Poiltiker fordern, das Touristen sicherer reisen können sollten. Sie würden uns doch zustimmen, daß das Ihnen wie eine völlig verdrehte Wahrnehmung vorkommen müßte.

    Ich habe immer wieder Schwierigkeiten meiner ausländischen Frau zu erklären, das die vermeintlich gleichen Rechte für Deutsche und Ausländer so nicht angewendet werden, wenn es politisch nicht opportun erscheint: Wenn Ausländer Deutsche verprügeln, werden die sozialen Umstände des Täters herausgestellt, wenn Deutsche Ausländer verprügeln, nicht. Das erinnert mich an ein deutsches Sprichwort: „Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.“ Was im Endeffekt heißt, daß schon wieder (wie im dritten Reich, der DDR oder sonstirgendeiner Diktatur) nicht für Alle das gleiche Recht gilt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas Schöffel

  67. @#50 Leonardo

    Warum wird dieser Stuss von diesem Tjaden überhaupt veröffentlicht ?
    Damit wird dieser IDIOT doch nur noch aufgewertet. Solche Meldungen eines totalen Spinners gehören sofort gelöscht und in den Müll! Meldungen welche wirklich von Interesse sind solten hier die Spalten füllen.
    Eine Rüge an den Admin!

    Die werden jetzt sicher anfangen zu weinen, weil ein unbekannter User sie gerügt hat, sie die Fleissigen, Unermüdlichen!
    Anstatt DIE Admins zu rügen, solltest Du hier mit einem sinnvollen Beitrag die Spalten füllen!

  68. #82 enwet (31. Dez 2007 10:15)
    das ist der Grundfehler von Leuten wie Ihnen.
    Sie halten den Gegner für dumm.

  69. Roland Koch gibt somit nur wieder, was die Kriminalstatistik eindeutig belegt.

    Dann lassen wir doch mal den Blick auf ein Land schweifen, das näher am Abgrund steht als unser rückständiges xenophobes Spießerparadies, wo man ungeheuerlicherweise vielleicht sogar noch eine Weile straflos Kriminalstatistiken zitieren darf : Auf Schweden

    Dahn Pettersson, ein Lokalpolitiker, wurde zu einer Geldstrafe von 18.000 Kronen [rund 1.940 Euro] verurteilt, weil er geschrieben hatte, dass 95 Prozent des Heroins von Albanern aus dem Kosovo ins Land gebracht werden.

    „Es ist niemals eine ethnische Gruppe, die Verbrechen verübt. Es sind Individuen oder Gruppen von Individuen“

    sagte der Ankläger Mats Svensson vor dem Gericht, das Pettersson wegen „Agitation gegen eine Minderheit“ verurteilte.

  70. #33 Freiherr vom Stein (31. Dez 2007 00:23)
    Danke für diesen Beitrag (und den Link).
    Endlich mal einer der in die richtige Richtung zeigt.
    Das (Gesinnungsterror und Aushöhlung der Meinungsfreiheit) ist die Front, an welcher über die Zukunft unses Landes und der europäischen Kultur entschieden wird.

  71. @ Molot

    Da kann natürlich auch Bösartigkeit hinterstecken.

    Oder sind die alle zum Islam heimlich konvertiert (Roth und Co),haben aber den Auftrag sich erst zu outen wenn sie Deutschland besiegt haben. Stichwort Tayia.

    Aber ich tendiere eher zu dumm und naiv (aufgrund ihres abgebrochenen Studiums, wissen die natürlich nicht wie die ganze Sache zum Schluß ausgehen wird, was in deren Position einfach zu riskant ist. Diese Leute müssen beseitigt werden, noch ist das mit friedlichen Mittel möglich. Lange aber leider nicht mehr, es fließ ja schon Blut, und ich habe das Gefühl es wird bald bei uns in Strömen fließen.

  72. Roland Koch gibt wieder, was die Kriminalitätsstatistik beweist, richtig!
    Aber warum nur, immer so kurz vor den Wahlen?
    Und anschliessend verpufft wieder alles Gesagte!
    Auch wenn Herr Koch diesbezüglich Recht hat, sympathisch wird er mir dadurch nicht!
    Er sollte seinen grossen Worten halb so viele Taten folgen lassen, das wäre was!
    Wir sollten Herrn Koch beizeiten hieran erinnern!

  73. Liebes PI,

    ich bin froh, dieses Jahr PI entdeckt zu haben. Anständige Menschen wie Stefan Herre, Beate Klein, gw, Christine Dietrich, John Doe, Jeanne D’arc, geben uns die lang ersehnte Möglichkeit, nach Jahrzehnte „Tagesschau-Hirn-Erweichung“, diese sourrender-Gesellschaft mit „einer zweiten Meinung“ zu konfrontieren.

    Während verabscheuungswürdige Dilettanten wie Schröder oder Heidi Z einen Loch auf der Erde bereits suchen, wo sie unter den Schurken luxuriös unterkriechen können, „wenn es so weit ist“. Setzen PI-Helden und Kommentatoren, wie Eisvogel (my heartbeat goes with each flap of your wings…) viel von Ihren eigenen Wohlergehen tagtäglich auf Spiel.

    Danke an D.N. Reb für die wunderbaren Lach-Momente 😉

    Seid Ihr ganz zuversichtlich, er steht für all das, was Euch teuer ist:

    Beheader’s Nightmare

    Tom Mix wünscht Euch, „Achse der Anständigen“, und Euer Familien ein gesegnetes neues Jahr.

  74. Ich glaube Herrn Koch kein Wort.

    Das Gelaber von Koch ist Wahlkampf, nach der Wahl wird er genauso den Islam loben, wie einst Rechtsaußen Beckstein.

    Es geht im nur um die Stimmen, die sonst Rep oder pro-frankfurt usw. bekommen.

  75. Danke Tom Mix, ich wünsche Dir und allen anderen auch ein glückliches Neues Jahr.

    Noch setze ich nichts von meinem täglichen Wohlergehen aufs Spiel (da anonym), sondern nur gelegentlich meinen gesunden Nachtschlaf und riskiere eine unaufgeräumte Küche mit Bergen von Geschirr 😉

    Ich hoffe aber, dass ich Mut haben werde, wenn der Zeitpunkt kommt, an dem man ihn braucht. Und das wünsche ich Euch allen anderen auch.

  76. Gegen Rechte – ProX, DVU, REP, NPD – darf gefahrlos übelst gehetzt werden („Rechtes Geschmeiß“, „Braune Brut“, u.a.) und Wählerschelte betrieben werden. Ist das nicht auch „Volksverhetzung“?

  77. #87 Knuesel (31. Dez 2007 10:47)
    Dumme oder Idioten hättenes wohl nicht geschafft, die Macht bzw. Meinungsführerschaft in einer der größten Volkswirtschaften der Welt, mit 80 Mio Einwohnern zu übernehmen.
    Wer die für dumm hält, der offenbart damit nur
    sein eigenes miserables Urteisvermögen

  78. Der Artikel dieses Tjaden ist ein Musterbeispiel für Political Correctness. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und als Enforcer ihr kann sich jede noch so unbedeutende Figur dank entsprechend eingestimmter Medien einer gewissen Aufmerksamkeit sicher sein.

  79. Hmm das Foto vom Tjaden erinnert mich an irgend etwas, was ich letztens im Zoo gesehn habe 😀
    Gutmenschen-Faschist nenne ich so einen.
    Oder der will auch mal bekannt werden. Oder beides.

  80. @ Molot

    Dann wäre es Bösartigkeit mit Vorsatz, und dann gehören die mit allen Mitteln beseitigt.

    Was schlagen sie vor?

    Ich bin halt auch noch ein bischen naiv, ich glaube immer noch das in jedem Mensch was Gutes stecken könnte, tut mir leid ich arbeite dran.

  81. Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und möge Herr Tjaden und andere seiner Couleur 2008 kulturell besonders bereichert werden!

    🙂

  82. Wenn ich hier in diesem Lande immer höre oder lese, da will jemand anderen wegen blablabla „anzeigen“, dann kriege ich das Lachen, aber nicht aus Lustigkeit, sondern aus Hohn!
    Hier wird viel und gerne angezeigt:
    -der Nachbar, dessen Hahn zu laut kräht
    -die Nachbarin mit dem Knallerbsenstrauch
    -wieder der Nachbar, mit seiner zu hellen Aussenbeleuchtung
    -der Nachbar, desen Kischbaum über den Zaun wächst
    -wieder die Nachbarn, dessen Kinder zu laut sind…………………………..usw.

    – und natürlich Leute, die einfach mal unverblümt die Wahrheit sagen, gegen die Mainstreamdiktatur in der Blinde Regieren Deutschland.
    Nun, sie sind nicht nur blind, sondern auch taub!
    Stumm nicht, denn dann würde man nicht immer so einen Sch..ss von sich geben!

    Unsere Politiker, GM’s und Humanofaschisten.

  83. Was kann man tun? Je länger ich lese, höre, sehe, umso klarer wird mir, mich nicht länger nur aufregen zu sollen. Tätig werden mit seriöser politischer Arbeit. Was mir im Grunde das ganze aber schwer macht: ich bin es so unendlich leid – und ich unterhaltem ich ja nur in privaten Bereich – jedesmal erklären zu müssen, „nein ich bin kein Nazi, nein ich halte es nicht mit rechtem Gedankengut“. Was die Kommentatoren hier, teils in nachfühlbarer Rage sagen, ist doch offenbar eine durchaus repräsentative Haltung, ich mutmasse nur: die PC-Bewegung hat einfach aufgrund des Umstandes, dass man ja grad sie nicht kritisieren darf, schon so weite Verbreitung. Hat jemand eine Idee?

  84. @#94 HPH

    Hmm das Foto vom Tjaden erinnert mich an irgend etwas, was ich letztens im Zoo gesehn habe

    Nein nein, Die DER dastellt, sind schon ausgestorben, angeblich wegen mangelnder Anpassungsfähigkeit. Die im Zoo sind auch intelligenter als DER da oben auf dem Titelbild.

  85. #99 Zenta (31. Dez 2007 11:26)

    Du hast mir viel Schreiben erspart mit deinen beiden letzten Beiträgen. Danke.
    Heinz-Peter Tjaden ist einer den keiner kennt und sucht seinen letzten Kick pupulär zu werden. Einfach eklig.

  86. Wem die Argumente ausgehen, der versucht Andersdenkende mundtot zu machen. Da die Nazikeule offenbar an Wirksamkeit verliert, greifen die Guties jetzt zu anderen Mitteln. „Volksverhetzung“ wird jetzt allen Multikultikritikern entgegengeschleudert. Die Prantls, Tjadens und Co.haben ihre letzte Verteidigungslinie bezogen.

  87. Wie diese linken Demagogen da wieder die Täter schützen, das ist dermaßen widerlich! Auch wenn es nicht juristisch korrekt ist: wer Mörder in Schutrz nimmt und die Menschenrechte (Opferrechte) derart bekämpft wie die Dressurelite, macht sich mindestens moralisch zum Gehilfen der uns so bereichernden Mörder, Räuber, Kinderschänder…

  88. Zu meinem Text Nr 98: es ist natürlich auch noch folgendes ganz gut denkbar (mündet dann aber eben auch in die Verpflichtung aktiv zu werden, oder?): Man kann diesen psycho-pädo-Mainstream sich ggfs. noch damit erklären: angesichts der allgemeinen Lage in DE (Politisch, Wirtschaft, Soziales etc.) kommen mutmasslich von den Damen und Herren aus Berlin keine belastbaren Lösungen? Warum also nicht ein Thema, gut breittreten, viel Gehör und Aufmerksamkeit sind sicher, hernehmen und wir, springen natürlich auf die Schippe. Mit Recht, denn unser Misbehagen an Dingen wie dem Kommtaranlass dürfte unschwer klar sein. Nur, die PC Debatte beschäftigt derart, dass solange die Firma DE gut und gemächlich an die Wand fährt. Will nicht vom Thema ablenken, aber so dumm, so „testosteronlos“ kann doch selbst Frau R von den Gs nicht sein, dass man hier noch Verständnis aufbringt?! Der Kriminologe Pfeiffer hält u.a. es für sehr wichtig, dass die Migrantenkinder „Mehmet spielt mit Moritz und Max im Sandkasten“, weil die ja dann auch zum DE Kindergeburtstag eingeladen werden. Ach du liebe Zeit! Abgesehen davon, ich habe fünf Söhne und nicht ein einziges Mal einen „Mehmet“ beim Kindergeburtstag aussen vor gelassen – nur, gekommen ist keiner.

  89. Außerdem enthält sie die Botschaft an alle jungen Leute mit Geburtsorten außerhalb der deutschen Grenzen, dass sie in Deutschland nie beheimatet sein werden, weil das Land, in dem der “Bild”-Redakteur Nikolaus Blome solche Fragen stellt, ausschließlich den Deutschen gehört (”Deutscher im eigenen Land”). Eine solche Ausgrenzung widerspricht auch dem Verfassungsgrundsatz, dass niemand wegen seiner Herkunft benachteiligt werden darf.

    In der Tat ist es so, daß Deutschland den Deutschen ‚gehört‘. Diese juristische Tatsache als solche zu akzeptieren, stellt keine Benachteiligung derer dar, die außerhalb Deutschlands geborten sind.

    Wer diese Tatsache – wie zitiert – in Frage stellt, stellt Deutschland als souveränen Staat in Frage, stellt die grundlegenden Menschenrechte in Frage und möchte offensichtlich jedem, der außerhalb Deutschland geboren wurde, das Recht einräumen, schon Deutscher zu sein.

    Darüber hinaus ist die Logik der Argumentation, es sei eine Benachteiligung qua Abstammung, wenn die restliche Welt außerhalb Deutschland nicht einfach Deutscher werden kann, nicht besonders klug. Dieser private Ausdruck kognitive Einschränkungen, die Herr Tjadens öffentlich machte, ist in Deutschland unter „Freier Meinungsäußerung“ jedoch NOCH erlaubt. Sollte jedoch der äußerst unwahrscheinliche Fall eintreten, daß selbsternannte Tugendwächter wie Herr Tjadens die geistigen Hoheitsgebiete definieren, wird vielleicht bald auch die eigene Dummheit zu einem Tatbestand, der man juristisch (wenn schon nicht heilbar) einen Maulkorb verpassen wird. Ob dies Herr Tjadens bewußt ist?

  90. Herr Koch sagt die Wahrheit, aber nur vor der Wahl.
    Nach der Wahl interessiert in das Stimmvieh garantiert nicht mehr.
    Er wird nichts unternehmen um die Bürger vor diesem Abschaum zu schützen. Es gibt im Moment keine wählbare Partei.
    Mann kann nur wählen was Sie am meisten fürchten.

  91. #87 Knuesel (31. Dez 2007 10:47)
    #92 Molot (31. Dez 2007 11:06)

    Molot hat recht!!!!!!!!!!!!!
    Die größte Dummheit die man machen kann, ist
    diese Leute zu unterschätzen.
    Die sind nicht dumm sondern falsch und hinterlistig, so sind halt die Linken!!!!!!!!!!!
    Apropos Linke: Vor ein paar Tagen habe ich folgendes gelesen.
    Der ehemalige Reichspropaganderminister
    Göbbels hat in einer Rede gesagt “ Die einzige
    linke Kraft in Deutschland ist die
    Nationalsozialistische Deutsche Arbeiter Partei(NSDAP)“
    Noch Fragen?????????
    Trotzdem wünsche ich den Leuten von PI sowie
    allen Kommentatoren/inen ein guten Rutsch und
    ein gutes und gesundes neues Jahr!

  92. #91 Weiterdenker

    NPD und DVU sehe ich ideologisch auf Linie mit der NSDAP und als solche gehörten sie eigentlich verboten! REP und ProX, naja, das sind rechtspopulistische Sprüchereißer mit Verbindungen zu den vorher genannten Parteien. Von Gesetzgebung und Verfaßungskonformität haben sie keine Ahnung, dafür aber umso mehr im Verbreiten von dummen Parolen!

    Den Mitgliedern dieser Parteien die Menschenwürde abzusprechen, wie es Linksradikale tun, ist wieder eine andere Geschichte …

  93. Herr Tjaden, der als Prozesshansel und chronischer Querulant ( und dadurch auch seine Jobs verloren hat) in Hannover und Umgebung = Burgdorf bekannt ist, versucht mal wieder in die Öffentlichkeit zu kommen. Er sieht Verschwörungen aller Orten. Die Qualität seiner schriftstellerischen Beiträge zB. im haz-Forum liest sich am 30.05.2004 so:“Redakteur und SchriftstellerMeine Möbel haben eine Zeitlang in der städtischen Obdachlosenunterkunft gelagert. Nach dem Umzug stellte ich fest, dass einige Dinge fehlten. Also forderte ich Schadenersatz. Doch ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes schrieb mir, dass man in solch einer Unterkunft mit Diebstählen rechnen müsse. Der ganze Skandal auf meinen Seiten.“
    Diesem bedauernswerten Mann sollte man keine Möglichkeit mehr zur Selbstdarstellung geben.

  94. #95 Knuesel (31. Dez 2007 11:14)
    Sie sind nicht „ein bischen naiv“, Sie sind so naiv, daß es schon wehtut.
    Nochmal, für alle Langsamdenker und Spätmerker:
    unser Problem sind nicht ein paar prügelnde und raubende Möchtegernmachos. Mit denen würde ein, vernünftig geführter, Rechtsstaat ruck-zuck fertig.
    Unser Problem ist die Aushöhlung der Demokratie, die (mittlerweile schon nicht mehr schleichende) Übernahme der politischen Macht in Europa durch die Linke bzw. noch deutlicher , durch die Kommintern.

  95. Feuervogel,

    woher beziehst du denn deine Infos? Die sind ja grottenschlecht.
    Informiere dich doch besser über Rep und Pro XY.

  96. Laut seiner Homepage beglückt er die Menschheit noch mit selbst verfassten ironischen Werken.

    Der Mann kennt ganz genau die eindeutigen Aussagen diverser Statistiken ! So blind und Realitätsfern kann gar kein Bewohner dieses Landes sein.

    Er hat also ganz gekonnt mit Hilfe von völlig überzogenen, ja lächerlichen Aussagen, zum einen die Gefährlichkeit von „Volksverhetzungsparagraphen“ aufgezeigt und zum anderen die gespielte Empörung diverser Gutmenschlichen Politiker vorgeführt.

    Einfach genial! Ein Meister der Satire !

  97. Frankfurt ist doch jetzt schon das Zentrum des Verbrechens in Deutschland. Will die SPD aus Hessen das Weltzentrum des Verbrechens machen ?

  98. #109 Molot

    Wieso so aggressiv gegenüber Mitstreitern ?. Denke den meisten ist schon bewusst was für Leute hier an den Schalthebeln der Macht sitzen.

  99. # Molot

    So naiv bin ich nicht, aber es dauert halt seine Zeit bis man das gnaze Geflecht Linke Eu Islam usw erkennt, es ist ja erst in letzter Zeit offensichtlich geworden.

    Ich stimme ihnne ja zu. Ich bilde mir nur gerne meine Meinung, und das dauert halt etwas, da man allerortens einseitig (links) zugemüllt wird. Die Kehrseite zu finden ist leider noch ziemlich schwierig. Ich hätte auch lieber das Europa eines Adenauers und eines de Gaulles. Aber wie kommen wir da wieder hin?

    Die prügelnden Machos sind nur das Symtom und nicht die Ursache. Beides gehöhrt behandelt. Die Symtome kann man ausweisen und sollte das auch ohne wenn und aber tun, aber was gegen die Ursache machen. Wir haben im GG einen Artikel drin der jedem Bürger das Recht auf Wiederstand einräumt, aber wie sieht so ein Wiederstand aus?

    Ein Vernüftig geführter Rechtsstaat wird mit so etwas ruck zuck fertig richtig. Vernünftig sind viele in diesem Land, nur leider bekommen diese Leute ihren Hintern nicht hoch.Oder haben keine Alternative die sie wählen könnten und mein Kreuz mache ich bestimmt nicht bei DVU NPD oder Pro-Parteien. In der CDU-Basis herrscht sehr viel Unmut über das was die Oberen machen.Das kann man ja mal versuchen (ich weiß versuchen wie naiv)auszunutzen.

    Und noch ein Trick der Linken/Nationalsozialisten den sie sich von der Gestapo abgeschaut haben, töte einen deiner eigenen Leute um zu beweisen das du keiner von denen bist (Claudia Roth und Co schwingen ja sofort die Keule um ihre Freunde im Geiste, was Intollernaz anbelangt mundtot zu machen)

    Was machen wir gegen die „Bösmenschen“ Gutmenschen sind das ja nicht?
    Wieder besseren Wissens handeln ist bösartig, bitte PI ändert die Rubrik Gutmenschen zu Bösmenschen (ist nur ein Vorschlag)

  100. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in ganz Westeuropa ist eine zunehmende, nun sagen wir, Dreistigkeit der Muslime zu beobachten, noch gestützt durch sattsam bekannte Gutmenschen und sog. Antifaschisten.
    Hier wird unsere die Geduld auf eine harte Probe gestellt.
    Diese, unsere Geduld, ist aber nicht unendlich belastbar, was aber von den Moslems, bedauerlicherwise für sie, nicht erkannt wird.
    Und noch stellen wir ja die Mehrheit.
    Ich fürchte daher, das ein Punkt erreicht wird, an dem die kujonierten und von ihren Politikern verratenen Europäer sagen werden: Jetzt ist Schluss! Endgültig! Wie ist egal!
    Ich wünsche mir das keinesfalls!!!
    Aber es könnten dann Ereignisse eintreten, die die Reichskristallnacht wie ein Kinderfest ausssehen liessen.

  101. #113 Roger (31. Dez 2007 12:35)
    Weil sich die meisten „Mitstreiter“ hier über Symtome aufregen und daran verschleißen. Anstatt mal die Wurzel des Übels, wenigsten anzugreifen, wenn schon keiner ein Rezept hat, wie sie zu ziehen wäre.

  102. ‚#22 Philipp
    Karl Marx bezeichnete die von den Sozialisten „umsorgten“ Massen als:
    Menschenkehricht!

  103. #115 Arno S. (31. Dez 2007 13:09)

    ich möchte diesen Punkt nicht erreichen, wer wohl auch???
    Du kannst immer etwas dagegen tun, wie ich auch, schreibe, melde dich, demonstriere, wie ich.

  104. @#114 / Knuesel

    Sie sollten sich mal Folgendes klar machen: Solange keine rechtsextreme Partei in einem Landesparlament sitzt, solange wird sich NIE etwas tun, solange werden die Etablierten NIE den Realitäten ins Auge blicken!

    Man muss die sie ja nicht gleich an die Macht wählen, aber die bloße ANWESENHEIT zeigt den Etablierten, dass sich die Menschen nicht alles gefallen lassen.
    Die Etablierten reagieren dann hysterisch und entlarven sich ein ums andere Mal als Volksverräter. Das kann man sehr gut beispielsweise in Sachsen sehen, wo die Etablierten einen Antrag der NPD „Gegen Gewalt von Deutschen an Deutschen, Gegen Gewalt von Deutschen an Ausländern, Gegen Gewalt von Ausländern an Ausländern und Gegen Gewalt von Ausländern an Deutschen“ zum Fall Mügeln abgelehnt haben.
    Ein Fall, der klarmacht, was für Heuchler da am Werk sind.

    Aber wenn niemand die Extremen wählt, wird sich auch nie etwas ändern, es wird so weiter gehen wie bisher, und am Ende steht das islamische Reich.

    Wir können das System nicht dazu bewegen, nicht mehr zu lügen.
    Wir können das System nur dazu bringen, noch dreister zu lügen!

  105. #107 Feuervogel (31. Dez 2007 12:06)

    „NPD und DVU sehe ich ideologisch auf Linie mit der NSDAP und als solche gehörten sie eigentlich verboten!“

    Da ham wa aber noch mal Glück gehabt, dass das BVerfG nicht die Expertise von fv eingeholt hat…

  106. Selbstredend hat Roland Koch Recht!
    Trotzdem verstehe ich nicht, wie eine Partei, die über Jahrzehnte regiert, in Bund und Land, gerade jetzt auf den Trichter kommt, daß was geschehen muß!
    Die Gefahr, daß bei Wiederwahl wieder alles beim alten ist, scheint doch groß.
    Parteifreunde von Koch sind doch die Befürworter von Großmoscheen bundesweit, sie sorgen für Zuschüsse aus Steuermitteln und stehen Organisationen, wie DITIB oder Milli Görüs überhaupt nicht kritisch gegenüber. Die brauchen, nicht wie ein normaler Bauherr, die Herkunft der Gelder darlegen1 Bei jeder Bank wird die Einzahlung des Normalsterblichen, wenn sie einen gewissen Betrag übersteigt, geprüft und die Daten werden auch ausgewertet!
    Also alles nur Geplänkel um die Stimmen der Wähler!

  107. Ich glaube, jede Mail hält dieser Tjaden in die Höhe wie eine Trophäe oder einen Skalp und schließt daraus, eine bedeutende Persönlichkeit zu sein. Deutschland ist zum Amtsgericht verkommen, was wir unserer beinahe gottgläubigen
    Rechtsgläubigkeit schulden. Recht ist immer nur ein Instrument der politischen Klasse zur Erhaltung ihrer Macht. Klingt nach Marx oder
    Kommunismus, stimmt aber tatsächlich.
    Hier begründet die Macht das Recht und nicht wie in einer echten Demokratie das Recht die Macht!

  108. Wer ist Heinz-Peter Tjaden? Wikipedia schweigt sich dazu aus. Jeder Einzeller findet dort mehr Beachtung.

    Er ist ein mittelklassiger Schreiberling von Blogs, den viele PI-Autoren mit Argumenten völlig an die Wand nageln würden.

    Macht einfach das Kreuzchen bei der nächsten Wahl an die richtige Stelle. Dann ist der Rot-Grüne Spuk bald vorbei.

    Schon mit Grauen denke ich an den heutigen Abend voller Multi-Kulti hier in Berlin/Kreuzberg. Vielleicht sollte ich den netten Herrn Tjaden einladen und mit ihm mal ein bißchen vor die Tür gehen. Morgen würde er garantiert seine Strafanzeige zurück ziehen. Da bin ich mir 100% sicher.

    Falls es ihm rein physisch dann nicht mehr so gut gehen sollte, würde ich das gerne für ihn übernehmen 🙂

    Mit belustigten Grüßen über einen Menschen, der verzweifelt versucht, zu retten, was noch zu retten ist.

    Übrigens gibt es nach Paris auch in Brüssel wegen der vielen multikulturellen Bereicherungen kein Neujahrsfeuerwerk mehr. Wann ist Berlin dran? Nächstes Jahr?

    Unsere Kulturbereicherer sind doch alle ganz lieb, oder, Herr Tjaden ???? Die Masse beugt sich einer kriminellen Minderheit, oder wie soll ich das jetzt verstehen???? Dafür hätte ich schon gerne eine logische Erklärung.

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen fleißigen PI-Schreiberlingen!!!

    Gruß Spider

  109. Knuesel 114: Eine „rechtsextreme“ Partei zu wählen, um damit mein, unser Anliegen nach vorne zu bringen halte ich für falsch und grundgefährlich. Ich habe mir viel Zeit genommen und sowohl das Programm der NPD als auch der DVU vollständig durchgearbeitet. Einiges ist bei beiden so, dass wir es hier mutmasslich alle akzeptieren können, aber es gibt in beiden Programm Punkte, die ich nicht teile, Stichwort: Deutschland alte Grenzen herstellen, Globalisierung 100% Ablehnung, Beutekunstrückgabe. Ich lasse jenen ihr Programm, keine Frage, im Gegenteil ich würde sogar diskutieren. Nur, eine Partei nur darum zu wählen, weil Teile für einen ok sind oder man sich von jener eben die notwendige Gegenstimme gegen das Gutmenschentum erhofft: halte ich für verkehrt. Bin im übrigen auch gegen die Verschärfung des Strafrechts, nur weil Leute, die hier a priori die Hierseindürfen-Berechtigung verspielt haben, immer zügelloser werden. Das arme Personal in den jeweiligen Anstalten, ich möchte mich mit diesem Potential an Gewalt, Missachtung und übelsten Manieren nicht herumschlagen müssen. Ich plädiere dafür, die Leute ausnahmslos und ohne Federlesens vor die Tür zu setzen. Aufreiter wie der o.a. „Journalist“: stehen lassen. Es lohnt die Zeit nicht.

  110. Hallo PI,

    wie wärs mit ner Kommentarfunktion mit Threadaufbau, so daß Antworten zu Kommentaren auch direkt neben diesen stehen, der Übersicht halber, außerdem ist es sonst für Kommentatoren schwer ersichtlich wer und was ihnen geantwortet wird. Dieser Gästebuch Style läßt doch sehr zu wünschen übrig.

  111. # Donata

    Sehe ich genauso Rechtsradikale quasi als Warnschuß zu wählen geht gar nicht. Deutschland in den alten Grenzen die spinnen, in unserem Namen ist der Krieg verbrochen worden, und wir haben auch die Zeche gezahlt.

    Nur leider wird dieser Schuldkomplex von Roth und Co immer noch ausgenutzt um ihrer eigene verwerfliche, der Würde des Menschen abträgliche Ideologie durchzusetzten. Das hier näher auszuführen fehlt mir die Zeit

    Beutekunstrückgabe ja, Göring hat sich ja auch als „Sammler“ betätigt und das ist in Nürnberg auch thematisiert worden. Einem Land seine Kunst/Kultur zu nehemen ist Diebstahl der Identität (Stichwort: Gold der Merowinger in Russland). Aber das ist auch ein anderes Thema, und sollte woanders diskutiert werden.

    Aber die Frage bleibt weiter, was machen ohne gleich als Nazi diffamiert zu werden? Weil man zwischen integrationwilligen und nicht integrationwilligen Einwanderen unterscheidet.

  112. Die Belgier und Franzosen sind schon recht arm dran. Brüssel hat ja bereits die letzten Weihnachtsdekorationen vorzeitig wieder abgebaut, im friedlichen Schweden werden die Einheimischen förmlich verjagt, in zwei europäischen Hauptstädten gibt es kein Neujahrsfeuerwerk mehr.

    Dabei lassen sich die eigentlich hartgesottenen Franzosen kaum etwas gefallen. Schon gar nicht ihren Spaß verderben.

    Wenn die sogar schon vor der ganzen „Kulturbereicherung“ einknicken, ist es hier nur noch eine Frage der Zeit. So sehe ich das.

    Deutschland sollte besser ein paar Kuschelstunden mit schwerkriminellen jugendlichen Gewalttätern einführen. Allen voran Frau Fatima Roth, Multikämpferin Zypries, Versuchsautoren und Anzeigeprofis wie Tjaden sowie vielen anderen. Das hautnah und in Big Brother-Manier.

    Einfach mal drei Monate zusammen einsperren und jeden Tag eine LIVE-Fernsehsendung von zwei Stunden. Dann können sie ja gerne versuchen Therapiestunden einzuführen. Ich schau es mir jedenfalls bei einer Flasche Bier, Chipse-knabbernd, sowie ab und an mal rülpsend und furzend mit an.

    Mich würde so schnell nichts mehr von der Glotze weg bekommen und müßte verlängerten Urlaub beantragen.

    Damit würde RTL im Gegensatz zu jetzt in Windeseile zu meinem Lieblingssender mutieren. Mit breit grinsenden Grüßen.

    Spider

    P.S. In über 40 Jahren hat eine Integration nicht geklappt und ist völlig gescheitert. Jetzt aber. Laßt Euch weiterhin von Eurer Kulturbereicherung auslachen 🙂

  113. Das Grundgesetz wird von denen benutzt, um die Deutschen zu politisch zu entmündigen. Ich kann z.B. im Grundgesetz nirgendwo lesen, daß die Politiker das Recht dazu haben, Deutschland in einen Vielvölkerstaat zu verwandeln.

  114. Deutschland ist ein Vielvölkerstaat: Reihnländer, Bayern, Hessen, Sachsen, Sudeten, Franken usw. Dieses Volk ist Weltmeister in der Integration von Ausländern (Italiener, Spanier usw). Wir haben eine gemeinsame Grundlage und die nennt sich GG. Das GG sichert das friedliche Zusammenleben und darf zum Gemeinwohl nicht verändert werden, auch nicht wenn jemand meint das Religionsfreiheit impliziert das man glauben darf wie man will ohne den Rest des GG zu beachten.

    Wenn man ehrlich ist macht doch in der Regel nur eine Einwanderungsgruppe Streß, der Rest lebt doch hier ganz freidlich. Und zum Wohle Aller sollten diese Störenfriede Rausgeworfen werden.

  115. #124 Donata

    Was glaubst du, was sich an den bestehenden Grenzen Deutschlands ändern würden, wenn die NPD mit 10, 20 oder meinetwegen auch 50 % in den Bundestag einziehen würde (und jedes einzelne dieser Ergebnisse ist so unrealistisch wie das andere)?

  116. #131 Knuesel

    „Deutschland ist ein Vielvölkerstaat: Reihnländer, Bayern, Hessen, Sachsen, Sudeten, Franken usw.“

    Mein Gott, wer hat ihnen denn das eingetrichtert? Lernt man sowas heute in der Schule?

  117. #98 Donata (31. Dez 2007 11:17)

    Grosses kann man nicht tun, aber immer wieder Kleines.
    Leute überzeugen, das geht nicht.
    Eine zentrale Frage kan die Frage nach der
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte
    sein, insbesondere Artikel 24. Findet man leicht per google.

    Leserbriefe bringen auf die Dauer etwas: Immer auf einen Artikel beztogen, immer so weit gehend, dass er veröffentlich werden kann, immer sachlich, immer mit Links, die die Aussage belegen. Und immer nur ein Argument. Nicht mehr. Dei haben ja auch keine Zeit.

    Nicht damit rechnen, dass er veröffentlicht wird. Es kann auch eine Anregung für die Redaktion sein.

    In parlamentarischen Demokratien kann man entsprchend auch an Parlamentarier schreibe, Sachlich, ruhig, faktisch.

    Selber habe ich einen Blog zum Thema Nebeldeutsch gemacht, den du vielleicht kennst, und bei dem du vielleicht das eine oder andere Argument findest. (klicke auf meinen Nickname)

  118. FreeSpeech, 134: Danke. Ich bin schon nach 15minüter Lektüre Nebeldeutsch ganz erschrocken. Ich komme wieder, das „tue“ ich mir jetzt vollständig an.

    eimannwoistmeinacc, 132: Danke. Kann ich nicht beantworten; halte „Grenzen“-Frage aber eben so wie sie bei denen behandelt wird, für ungesund, weil die Forderung alles und jeden unserer Nachbarn „sehr aufmischt“. Dadurch wiederum unterbleibt eann aber eine wertvolle Diskussion. Mir schlägt das zuviele türen zu.

    Knuesel 128: Danke. Mir scheint, FreeSpeech hat den richtigen Weg eingeschlagen, s.o. – Komme wieder. Wünsche allen ein gutes Neues Jahr. Donata

  119. #136 Donata

    Wenn ich mir anschaue, was das Ausland – insbesondere etwa Polen – ständig an Forderungen gegenüber Deutschland hat, dann sehe ich keinen Grund, warum wir es zu einer existenziellen Frage machen müssten, ob dieses oder jenes nun unsere Nachbarn „aufmischen“ könnte.
    Umgekehrt fragt sich das offensichtlich auch keiner.

    Unabhängig davon
    Wünsche ebenfalls ein gutes neues Jahr

  120. @ BePe

    Das war eher ironisch gemeint.

    Aber ein Volk wie die Deutschen mit der Geschichte und den heutigen führenden Meinungsmachern ist schon arm dran. Bei den vielen Meinungen die bei so einer Größe aufkommen ist eine Lösung zu finden wie es im Moment ausieht schon fast unmöglich. Aber wenn eine Lösung gefunden wurde ist es entweder schon fast zu spät oder sie fällt ziemlich radikal aus.

    Man muß die Dinge wieder beim Namen nennen dürfen. Eine Sache umzubennen ist der erste Schritt sie zu verharmlosen, und damit voranzubringen.

  121. Gut daß hier der eine oder andere persönlich einen Brief an bizarre Schreiberlinge, Tagesschau etc. schreibt.
    Aber:
    Findet ihr es auch gut diese (zum Teil exzellenten) Briefe hier zu posten? Diese weltfremden Charaktere werden evtl. auch diese Seite kennen, und schwuppdiwupp werden die ganzen Mails als dumme kleine PI-Kampagne
    abgetan.

  122. Man sollte für Heinz-Peter Tjaden Verständnis haben. Der Mann stammt aus Burgdorf, einem kleinen Örtchen mit 29.000 Einwohnern und geringem Ausländeranteil. Woher soll der kleine Heinz-Peter da die Probleme in unseren Grossstädten kennen?

  123. Der Typ hat in Hannover gearbeitet und nur verbrannte Erde hinterlassen….lol.Noch ein Beispiel aus dem haz-Forum,was ihm so am Herzen liegt (6.3.2004):
    „Redakteur und Schriftsteller
    Ein CDU-Ratsherr schreibt einen Leserbrief an den „Anzeiger f?r Burgdorf und Lehrte“, ich werde darin als Delinquent (= Verbrecher, der seiner Strafe zugef?hrt wird, abgeurteilter Misset?ter) bezeichnet. Trotzdem wird dieser Brief ver?ffentlicht und ein zweiter Ratsherr druckt diesen Brief in seinem Magazin nach und f?gt dem Delinquenten meinen Namen hinzu. Ist das alles noch mit dem Presserecht vereinbar?“

    Als (ehem.) Redakteur und Schriftsteller weiss der nichts, kann der nichts und belästigt die Umwelt. Nur gut, dass die Diskussion hier über diesen Burschen hinweggeht.

  124. “Volksverhetzung”: Publizist jagt Roland Koch

    Dieser Herr Tjaden ist doch eine Lachnummer!
    Das letzte Aufgebot der ewiggestrigen Multi-Kulti-Ideologen! Nein, eigentlich kann man den nicht ernst nehmen. Man muß es aber doch, denn solche Typen haben immer noch ihre Sympathisanten und Komplizen in der Politik (GRÜNE,SPD,LINKSPARTEI,FDP und sogar in Teilen der CDU/CSU).Auch die große Mehrheit der Justiz ist immer noch auf Multi-Kulti-Linkskurs.
    Ich meine, man kann und muß Koch und seine gebrochenen Wahlversprechen hart kritisieren. Auch ist klar, daß Kochs Aussagen im Zusammenhang mit der kommenden Landtagswahl zu sehen sind (hinterher ist das dann alles wieder vergessen). Trotzdem sollte man als Hessen-Wähler -mangels besserer Alternativen-
    CDU wählen.
    Warum? Es wäre ein klares politisches Signal: Es würde zum Ausdruck bringen, daß man mit Multi-Kulti-kritischen Positionen Wahlen gewinnen kann. Und solange es noch keine islamkritische Partei als Alternative gibt (außer in NRW, wo „Pro Köln“ wichtige Aufbauarbeit geleistet hat) solange muß man versuchen, innerhalb der etablierten Parteien gezielt die richtigen Leute zu unterstützen.

  125. Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    Das Problem sind nicht die „Ausländer“, das Problem sind die MUSLIME!

  126. Hat Her Tjaden auch gegen die beiden Schläger Anzeige wegen Volksverhetzung gestellt, die einen Rentner als „Scheiß-Deutschen“ bezeichneten?

  127. Ja, magnificat,

    ich denke auch, dass Tjaden sich des Straftatbestandes „Rassismus“ schuldig macht und vor allem, gegen das Anti-Diskriminierungs-Gesetz verstößt, wenn er die rassistischen U-Bahn-Schläger nicht wegen Volksverhetzung anzeigt, während er Koch anzeigt. Auch Schröder müsste Tjaden wegen Volksverhetzung anzeigen, da dieser ja bereits 1998 den Wählern versprochen hat: „Bei kriminellen Ausländern gibt es nur eins: Raus aber schnell“.

    Weil heute Silvester ist, mal ein Witz:

    Was wäre, wenn Claudia Roth mit einem Deutschen Mann verheiratet wäre?

    Antwort: Sie wäre längst Witwe, denn der arme Kerl, hätte sich längst umgebracht.

    Was wäre, wenn Claudia Roth mit einem richtigen Mann, also einem Muselmann verheiratet wäre?

    Antwort: Dieser Muselmann wäre längst Witwer, denn er hätte dieses Weib längst…….

    Ich denke, ich spreche für fast alle in diesem Board, dass wir uns freuen würden, wenn unsere Claudia Roth bald einen richtigen Kerl, also einen richtig islamisch eingestellten Muselmann heiratet.

    mfg
    olifant

  128. #147 Steppenwolf (31. Dez 2007 18:41)
    Richtig, was sie sagen und das kann nicht oft genug wiederholt werden. Und zwar in jeder Mundart bzw. Erzählweise, welche der „deutsche Michel“ versteht. Solange bis er es begriffen hat.

  129. @ # 148

    Das haben die grünen Emanzen nun davon. Heute muß eine Frau schön und schlau sein, um einen anständigen Mann zu bekommen. Uns´ Claudi ist keines von beidem, und das hat sie nun davon.

    Ich kann die allerdings nicht zustimmen das nur Moslems richtige Männer sind.
    Das Männerbild was die und ihr Prophet propagieren stammt aus dem 6. Jhd nach Chr. von der arabischen Halbinsel und hat sich seit dem nicht mehr verändert.

    Hier aber noch ein Witz.
    Was ist der Unterschied zwischen einem Moslem und einem 10 jahrigem Schulmädchen.
    Das Schulmädchen ist Aufgeklärt

  130. #144 Mastro Cecco

    Ich meine, man kann und muß Koch und seine gebrochenen Wahlversprechen hart kritisieren. Auch ist klar, daß Kochs Aussagen im Zusammenhang mit der kommenden Landtagswahl zu sehen sind (hinterher ist das dann alles wieder vergessen). Trotzdem sollte man als Hessen-Wähler -mangels besserer Alternativen-
    CDU wählen.
    Warum? Es wäre ein klares politisches Signal: Es würde zum Ausdruck bringen, daß man mit Multi-Kulti-kritischen Positionen Wahlen gewinnen kann. Und solange es noch keine islamkritische Partei als Alternative gibt (außer in NRW, wo “Pro Köln” wichtige Aufbauarbeit geleistet hat) solange muß man versuchen, innerhalb der etablierten Parteien gezielt die richtigen Leute zu unterstützen.

    Sehr gut erkannt ..
    Landtagswahlen sind auch immer Stimmungsbarometer für die Parteistrategen auf Bundesebene.
    Man stelle sich vor, dass Koch mit Islamkritischen Themen in Hessen punkten könnte.
    Während in Köln/NRW Stimmenverluste an Parteien wie Pro-Köln oder Pro-NRW zu verzeichnen währen.
    Das würde sicherlich zu einem Umdenken bei CDU auf Bundesebene führen.

    #147 Steppenwolf

    Das Problem ist die
    herrschende Klasse in Deutschland.
    Also Deutsche.

    .. sehe ich auch so

  131. Zuerst: Olifant, Nr 148: nicht falsch verstehen, ich sehe schon Ihren Witz; gleichwohl bin ich nicht einverstanden. Nicht einmal im Witz lache ich mit, wenn es um den Tod eines Menschen geht. Zu Fr. Roth gibt es schon genug zu lesen, zu diesem Tjaden auch. Ich habe mir überlegt, ob man nicht eine Partei gründen sollte, das ist wohl der einzige legale Weg, unserem (wenn ich das so sagen darf) Anliegen, einen Weg zu verschaffen. Allen ein gesundes Neues Jahr. Donata

  132. 139:eymann…: Die Frage ist nicht trivial und die Forderung nach den vormaligen Grenzen, vgl. frühere Posts hier, ist derzeit nur dazu geeignet, eine Bewegung, die sich in unserem Sinne verschreibt, zu diskreditieren. Ich bin der Meinung, nicht zu viele Baustellen aufzumachen, sondern den reinen Kern des Anliegens zu betreiben, würde eine Vielzahl von Punkten die mir nun eben persönlich nicht liegen, wäre richtiger. Lachen Sie nicht, ich denke darüber nach eine Partei zu gründen oder eine Interessengemeinschaft, ist noch zu unausgegoren, aber ich denke, wir müssen anfangen zu arbeiten, denn ich sehe keine Heimat bei den derzeit existenten Parteien. Herrn Koch, so recht er in der Sache hat, nehme ich nicht unbedingt ab, was er sagt/tut,
    denn auch er ist viel zu etabliiert und dem Parteiensystem unterworfen. Es kann aber doch auch nicht sein, dass ab und an eine Schippe hingehalten wird, auf die wir dann alle springen, mit dem Ergebnis, dass es dann mutner wie gehabt weiergeht? Wenn man ernsthaft will, dass prügelnde, nicht sozialisierte/sozialisierbare „Ausländer“ verscwinden, dann muss man das betreiben und zwar auf dem Boden der Rechtsordnung. Ich frage mich derzeit, ob es Statistiken gibt bzw. sonstige Daten. Ansonsten halte ich es für richtig, diese Diskussion dann in einem geschlossenen Forum fortzuführen,denn ich glaube, dass das ganze ziemlich brisant ist. Ausserdem frage ich mich noch, ob ich mich wirklich einer Superhetze aussetzen will, die in dem Moment einträfe, da eine solche Partei-Interessengemeinschaft etc. tatsächlich hörbar wird. Mir ist vollkommen klar, dass man da „moralisch“ total komplett fertiggemacht werden kann. Was sagen Sie?

Comments are closed.