Wir hatten Sorge, dass der Schwestermörder Ahmad-Sobair O. wegen verminderter Schuldfähigkeit mit ein paar Streicheleinheiten davon kommen könnte. Schließlich hatte das Gericht den ersten Sachverständigen abgelehnt, die unmögliche Psychiaterin Marianne Röhl aber nicht. Wir haben den Richtern Unrecht getan. Sie ließen sich weder von Röhl, noch vom Angeklagten selbst vorführen. Das Urteil: Lebenslänglich wegen heimtückischen Mordes aus niederen Beweggründen.

Wir gehen davon aus, dass die Verteidigung Revision einlegen wird.
Die ZEIT schreibt:

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Ahmad O. seine Schwester am 15. Mai 2008 aus Wut über ihren westlichen und freien Lebensstil auf einen Parkplatz in Hamburg-St.Georg gelockt und sie anschließend mit 23 Messerstichen heimtückisch und gezielt getötet hat.

„Auf der einen Seite liebte er sie, auf der anderen Seite war er wütend auf sie wegen ihres Lebensstils“, beschrieb der Vorsitzende Richter Wolfgang Backen in der Urteilsbegründung das Verhältnis des Angeklagten zur 16-Jährigen. „Während die Geschwister sich an die strengen afghanischen Regeln hielten, hatte Morsal ihren eigenen Kopf.“

Mit seinem Urteil folgte das Hamburger Landgericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes gefordert und von einer Tat „auf niedrigster sozialer Stufe“ gesprochen hat. Die Verteidiger dagegen hielten den Angeklagten für vermindert schuldfähig und plädierten auf Totschlag.
(…)
Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.

(Spürnasen: René S., Nils S., Thomas R., Jeff, Nerono, Don, Conny008, greyman, Volker, Tomexx, Don, Newbear, Christenmord, MozartKugel und Juris P.)

UPDATE: Nach der Abschlachtung der Tochter brach die Mutter des Angeklagten nur medienwirksam auf deren Beerdigung zusammen. Bei der Verurteilung des ihres Sohnes zog sie andere Register:

Die Mutter des Angeklagten wollte sich aus einem Fenster und von der Treppe stürzen, wurde aber von einem Verwandten zurückgehalten. Angehörige und Freunde des Verurteilten griffen Pressevertreter an, schlugen und bedrohten sie.

Der Mörder selbst übte sich in Reue:

„Was ist eine Ehre, was ist das?“, rief er. Bei einem Prozess in Kabul wäre er „längst draußen“.

Wäre er doch dort geblieben! Das war aber noch nicht alles:

Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: „Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

294 KOMMENTARE

  1. Wegen der Heimtücke und den niederen Beweggründen hätte ich mir die Feststellung der besonderen Schwere der Tat aber auch noch gewünscht

  2. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    Aber immerhin ein gutes Ergebnis. Wollen wir hoffen daß Revision und sonstige Taktierereien keine größeren Änderungen bringen.

  3. In einem deutschen Gefängnis hat der Stinker einen Lebensstandard mit dem es sich auch leben läßt. Und er kann auch weiterhin in seiner barbarischen Muttersprache sprechen wenn man davon ausgeht das 40% der Insassen ebenfalls türkisch brabbeln – und bei dem einen oder anderen Insassen hat er bestimmt auch einen heiden „Respekt“.

  4. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
    Leider kommt der Typ nach 15 Jahren wieder raus.
    Ich finde Sicherheitsverwahrung oder ein Strick würden ihm besser stehen als 15 Jahre deutscher Kuschelknast.

    Salve,

    MilitesChristi

  5. Da unsere kulturellen „Schätze“ aus den Sprengstoff-Selbstmord-Attentäter-Ländern mit Kinderheirat und Tylopoden-Begattung vor „Ehre“ nur so strotzen wäre es doch nur recht und billig diesen „Ehrenwerten kulturellen Schatz“ ganz nach mohammedanischem Gesetz am Baukran ein wenig Frischluft schnappen zu lassen. Ehre wem Ehre gebürt.

    *Die einen besteigen Raumschiffe …. Mohammedaner besteigen Tylopoden*

  6. „Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.“…..wie die affen im zoo

  7. Gut so. Ich hatte schon befürchtet, die dicke Psychologin kommt mit ihrem „Gutachten“ durch. Aber so sehen wir mal wieder ein Lichtlein im (noch) dunklen Tunnel..

  8. „Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.“

    …genauso wie die Affen im Zoo…

    Man hätte Ahmad lieber nach Sibirien in irgendeinen Steinbruch schicken sollen, denn genau da gehört er hin und verursacht keine Kosten mehr.

  9. Uff – gibt’s also doch noch Richter, die sich nicht von dieser billigen Heulklamotte von Sohnemann Obeidi (Volksmund: „Gesang der Haremsdamen“) beeindrucken lassen.

    Man kann natürlich sagen, dass es ihm in der Psychiatrie schlechter ergehen würde als im Knast, doch dennoch kann man mit dem Urteil sehr gut leben, denn:

    a) er wurde nicht nach Jugendstrafrecht verurteilt
    b) das ist ein wichtiges Signal für Familien, die ähnlich leben
    c) der Mord wurde nicht als folkloristische Klamotte eingestuft, sondern als das, was es ist
    d) ein wichtiges Signal für ähnliche Fälle, die derzeit verhandelt werden

    Ob Psychiatrie oder lebenslang ist letztendlich aber nicht so wichtig, Hauptsache, der Täter wurde nicht wegen Totschlags verurteilt, wie es SPIEGEL-Journalistin Gisela Friedrichsen für ratsam hielt, denn er sei ja von seiner Schwester durch ihren Lebensstil (westliche Klamotten, Verabredungen mit Freunden) zur Tat provoziert worden.

    Zum Glück haben die Richter das anders gesehen. Wer sein Opfer auf einen abgelegenen Parkplatz lockt und mit einer mitgebrachten Tatwaffe dort mit 23 (!) Stichen tötet, der handelt nun mal nicht rein affektiv.

  10. Da hat der arme Kerln aber wirklich Pech gehabt, dass die neue gutachterin zum Glück keinen Ehrenmord erkannt hat. Sonst hätte es sicher einen Kulturbonus und ein viel milderes Urteil gegeben…

  11. Gute Nachricht über eine gerechte Strafe.
    Jetzt müssen wir nur noch dafür sorgen, dass ihn Bundeskanzler Cem Özdemir nicht amnestieren kann.

  12. Na hoffentlich kommt der Richter künftig ohne Personenschutz aus. 😉

    Aber es gibt immer noch die Möglichkeit, dass das Urteil in der Revision gekippt wird. Wenn das Urteil jedoch Bestand hat, dann hat es sicher eine abschreckende Wirkung auf künftige „Ehren“mörder.

  13. Auch wurde vom Gericht angeführt, dass Morsal aus reiner Intoleranz ermordet wurde, weil dem Bruder der westliche Lebensstil nicht gefiel.

    Dass die Intoleranz als Urteilsbegründung hinzugezogen wurde, finde ich ebenfalls einen Schritt in die richtige Richtung. Aber wie gesagt, eine Schwalbe macht keinen Sommer. Die Riehes und Kleins werden sicherlich noch oft von sich hören lassen!

  14. Aus meiner Sicht ist unser Rechtssystem völlig falsch organisiert.

    Den Delinquenten auf Steuerzahlerkosten lebenslänglich (sind ja nur 15 Jahre…) durchzufüttern trägt nicht den Sühnecharakter in sich.

    Straftäter müssen Schadenswiedergutmachung leisten. Mit anderen Worten. Arbeiten bis die Schwarte kracht, und aus den Erlösen Geschädigte nach einem Verteilschlüssel entschädigen.

    Die pädagogische Wirkung wäre ungleich höher. Der Abschreckungseffekt auch.

  15. *Die einen besteigen Raumschiffe …. Mohammedaner besteigen Tylopoden*

    Wohl eher Boviden. Die sind handlicher, also auch für kleine Schätzchen geeignet. Man kann sie auch leichter schächten und dann das Fleisch im Nachbardorf verkaufen (nach Imam Khomaniac).

  16. Mir wäre eine Ausweisung der gesamten Sippschaft lieber. Es ist eine Zumutung, daß der deutsche Steuerzahler dieser Kreatur jetzt den Knastaufenthalt spendieren darf.

  17. Auf der einen Seite bin ich beruhigt das hier wohl die Gerichtbarkeit objektiv entschieden hat.

    Auf der anderen Seite ist 2009 ein sog. Wahljahr in Deutschland. Die Ploitiker sind ja nicht gerade auf den Kopf gefallen und merken schon seit einiger Zeit, dass es in des Michels Seele brodelt.
    Obwohl nun eine große Gruppe von Parteitreuen vorhanden ist, könnte eben dieser Umstand unangenehme Folgen in der Wahl haben, was sich in gewisser Weise katastrophal auf die Parteien auswirken könnte.

    An der Wirtschaftslage ist nichts mehr zu retten, es sei denn… (lassen wir es lieber) und so werden im Sinne der Gerechtigkeit hier und dort ein Urteil gefällt, was des Volkes Seele wieder ruhig schlafen lässt (so die Rechnungsweise der Politiker).

    Höchstwahrscheinlich kommt der junge Mann in eine Sicherheitsverwahrung unter vollster Aufmerksamkeit der GutMenschen.
    Da werden ihm dann alle erdenklichen Vergünstigungen angedacht und bei guter Führung kann auch schon mal die Haftstrafe etwas gelockert werden.

  18. Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.

    Die gesamte Sippschaft wegen Missachtung eines deutschen Gerichts und der offensichtlichen Ablehnung unserer westlichen Lebensweise und Werte sofort abschieben.
    Rein in die Bundeswehr-Transall und in ihrer Heimat neben dem Rollfeld ausladen.

    Das ganze in ähnlichen Fällen noch zwei, drei Mal medienwirksam durchziehen und die hier gebliebenen wären voll integriert – jede Wette.

  19. Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.

    Wo glaubten die sich eigentlich? Im Zoo?

  20. #8 byzanz (13. Feb 2009 11:48)

    Gut so. Ich hatte schon befürchtet, die dicke Psychologin kommt mit ihrem “Gutachten” durch. Aber so sehen wir mal wieder ein Lichtlein im (noch) dunklen Tunnel..

    Nix mit Lichtlein. Das Geschrei hier war nur wieder so laut, obwohl es noch kein Urteil gab. Die Tat war, wie sie war. Das allein legt das Gericht zugrunde. Dann gab es nur die zwei Alternativen: Lebenslänglich auf jeden Fall – im Knast oder in der Psychiatrie.

    Es ist ein Irrtum anzunehmen, Gerichte legten psychiartrische Gutachten ihren Entscheidungen zu Grunde. Es bildet sich anhand solcher Gutachten ein eigenes Urteil. Im Strafverfahrensrecht lernt jeder Student jene Fälle kennen, wo der Gutachter sagt, der Angeklagte sei nicht schuldfähig. Worauf ihm der Richter antwortet, das zu entscheiden sei Aufgabe des Gerichts, nicht des Gutachters.

    Das liegt nicht zuletzt daran, daß Mediziner eine ganz andere Terminilogie haben. Wenn z. B. ein Angeklagter für den Mediziner wegen Trunkenheit unzurechnungsfägig ist, gilt das für den Juristen keineswegs. Der hat ganz andere Maßstäbe.

  21. Denke mal, daß dieses ausnahmsweise mal ANGEMESSENE Urteil nicht zuletzt auch der medialen Aufmerksamkeit geschuldet werden darf.

    Hoffren wir mal, daß die Revision im Sande verläuft und das aus „lebenslänglich“ wirklich eine lange zeit wird.
    typisch auch das Sippenverhalten an der Scheibe…

    # #4 Julian_Apostata (13. Feb 2009 11:43)

    In einem deutschen Gefängnis hat der Stinker einen Lebensstandard mit dem es sich auch leben läßt. Und er kann auch weiterhin in seiner barbarischen Muttersprache sprechen wenn man davon ausgeht das 40% der Insassen ebenfalls türkisch brabbeln – und bei dem einen oder anderen Insassen hat er bestimmt auch einen heiden “Respekt”.

    das ist leider zu vermuten, unter Knastgenossen gleichen, perversen „kultur“Schlages sind „ehren“ mörder ja bekanntermaßen in der Hackordnung relativ „angesehen“.

    Ich bin vor ca. 20 Jahren mal in Berlin an einer JVA vorbeispaziert und da hingen neben anderen Anschlägen auch Werbe-angebote für die vergabe von Schließerjobs, also Wärtern.

    ähnlich wie bei Behörden Frauen oder Behinderte bei gleicher sonstiger Kompetenz bevorzugt genommen werden, gab es bereits damals einen zusatz für …..genau…Leute, die die Heimatsprachen der Insassen kannten, vor allem türkisch.

    daraus lässt sich leicht ableiten, wer zumindest damals stark in den JVas saß und ich glaube , daß lässt sich auch locker auf heute + Hamburg übertragen.

  22. Wann gibts Demonstrationen empörter Mohammedisten gegen die Diskriminierung?Schließlich hat der Bruder das Mädchen nur vor einem „besorgniserregenden Weg“ (SPIEGEL-Journalistin Gisela Friedrichsen)abhalten wollen.

  23. Also das gebashe auf die Justiz in diesem Einzelfall ist nicht sinnvoll.

    Vielleicht lernen andere Gerichte von diesem halbwegs gerechten Urteil und urteilen adäquat.

    Vielleicht kann die 3. Gewalt autonom urteilen.

    Hoffnung ist der erste Schritt zur Enttäuschung.

  24. JUHUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU!!!
    Es wird knallen, es wird knallen.

    CIA befürchtet Bürgerkrieg in Berlin
    Der amerikanische Geheimdienst CIA befürchtet, daß es in Berlin durch die islamische Zuwanderung zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen könnte. Der Chef der CIA, Michael Hayden, ist in diesem Zusammenhang vor wenigen Tagen selbst an die Öffentlichkeit getreten. Er warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas infolge der moslemischen Zuwanderung.

    Die renommierte amerikanische Zeitung „Washington Post“ zitiert Hayden mit den Worten, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben. (Der Artikel ist im englischen Original hier abrufbar.) Zugleich würden die Geburtenzahlen der alt eingesessenen Europäer weiter sinken. Die Integration dieser moslemischen Zuwanderer werde die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen.

    Hayden tätigte diese Aussage bei einer öffentlichen Rede an der Kansas State University. Der CIA-Chef machte damit die Zusammenfassung einer CIA-Studie aus dem Frühjahr 2008 über Globalisierung, Migration und drohende Bürgerkriege zum ersten Mal öffentlich.

    Die Erkenntnisse des größten Geheimdienstes der Welt mögen interessengeleitet sein. Die erschreckenden Äußerungen Haydens sind wohl auch übertrieben und dienen möglicherweise dem Zweck, im amerikanischen Politikbetrieb mehr Geld für den Sicherheitsapparat herauszuschlagen.

    Indessen kann Haydens Darstellung das sprichwörtliche Körnchen Wahrheit nicht abgesprochen werden. Und es ist bemerkenswert, wie offen und drastisch in den USA politische Fehlentwicklungen wie die Massenzuwanderung von Moslems in die europäischen Ballungszentren öffentlich thematisiert werden, ohne daß irgend jemand auf die Idee käme, hier würden „Rechtsextremisten“ womöglich „Ausländerfeindlichkeit“ schüren. Pro Deutschland stellt die Dinge wesentlich differenzierter dar, als es der CIA-Chef tut, und muß sich trotzdem ständig pauschale Beschimpfungen aus jenem etablierten Politikbetrieb gefallen lassen, der sich bei anderen Themen – wenn es gerade paßt – strikt an den USA orientiert und insbesondere seine ideologischen Vorbilder komplett aus dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ bezogen hat!

    Text noch einmal hier:
    http://www.berlin-brummt.de/index.php?section=news&cmd=details&newsid=53

    Original der Washington Post:
    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html?nav=rss_world

    Nun hat mein Leben einen Sinn bekommen,
    endlich das, wovon ich schon als Kind immer geträumt habe, es gibt also doch einen Gott im Himmel.

    Kriieecchh, endlich gibts wieder Kriieecchhh!!!

  25. „Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals“

    Da greift das Temperament mal wieder durch.
    Nach Scharia gäbs ja auch einen Freispruch…

    Back to Afghanistan wäre besser, oder endlich mal den explosiven Gürtel umschnallen in der Einzelzelle.

  26. Dieses akzeptable Urteil hätte es ohne die Blogger-Szene nie gegeben.

    Also ist gar nichts gut. Es ist noch viel zu tun.

  27. Apropros Revision: Na und? Zunächst einmal ist wichtig zu wissen, daß 85 Prozent aller Revisionen als offensichtlich unbegründet abgewiesen werden.

    Außerdem beherrschen die weigsten Juristen das äußerst komplizierte Revisionsverfahren.

    Und so kommen wir wieder auf ds Tatgeschehen zurück. Wie ich schon einmal schrieb, es ist schnurz piepe, ob er sein LL im Knast oder in der Klapse verbringt. Im Grunde ist er so besser gefahren, da geht er in ca. 10 Jahren ab in die afghanischen Mohnfelder.

  28. #9 byzanz (13. Feb 2009 11:48)

    Gut so. Ich hatte schon befürchtet, die dicke Psychologin kommt mit ihrem “Gutachten” durch. Aber so sehen wir mal wieder ein Lichtlein im (noch) dunklen Tunnel..

    Ich glaube, nach 15 Jahren in der Psychiatrie würde von diesem Vogel auch keine Gefahr mehr ausgehen.

  29. Abschiebung samt Mittäter, der ganze menschenverachtende Clan!

    Diese Gesellschaft muss doch endlich zur Vernunft kommen und die Opfer, die Schwächeren schützen.

  30. @#24 Eugen von Savoyen

    Die gesamte Sippschaft wegen Missachtung eines deutschen Gerichts und der offensichtlichen Ablehnung unserer westlichen Lebensweise und Werte sofort abschieben.
    Rein in die Bundeswehr-Transall und in ihrer Heimat neben dem Rollfeld ausladen.

    Willst Du wegen denen wirklich landen?

  31. Was ist für unsere Gersellschaft preisgünstiger? Der Täter im Knast, die Familie am Tropf der staatlichen Transferleistungen?

    oder

    den ganzen Clan zu unerwünschten Personen erklären und dann für immer auf Heimaturlaub schicken?

    Nur wer rechnen kann ist klar im Vorteil!

  32. Abwarten, der ist nach spätestens 7 Jahren wieder draussen. Lebenslänglich, hier in Deutschland nur ein etwas verlängerter Knastaufenthalt. Gutachter, gute Führung und all diese Phrasen. Aber soweit kommt es erst gar nicht.
    Hier im Kalifat Bananistan ist dann längst der Islam dominant und er wird hoch entschädigt, weil er koranisch gehandelt hat.
    Die Richer verlieren ihre Birne!

  33. #32 GottWillEs (13. Feb 2009 12:10)

    JUHUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU!!!
    Es wird knallen, es wird knallen.

    CIA befürchtet Bürgerkrieg in Berlin

    […]

    Kriieecchh, endlich gibts wieder Kriieecchhh!!!

    Mal abgesehen davon, daß Menschen offenbar tatsächlich erst durch Schaden klug werden, GEHTS NOCH????

    Welcher zivilisierte Mensch wünscht sich einen Krieg? Man kann doch wohl nicht so naiv sein und glauben, soetwas würde unbeschadet an einem vorüber ziehen?! Gerade hier im Internet kann man sich nach- und eindrückliche Videos anschauen über Kopf abschneiden, Pfählungen, Kriegsverletzungen aller Art, nicht gespielt, sondern real! Das droht dann auch dir, oder noch viel schlimmer, denjenigen, die dir lieb sind. Bei allem Verständnis für die Wut auf unsere Regierigen, wie kann man nur so blöd sein und sich einen Krieg wünschen??

    Ich habe fertig…

  34. Hallo Ihr da an den Bildschirmen:

    Psüchiatrie für den Täter ist doch noch teurer.

    Oneway-ticket und ab ins Land der Vorväter aber schnell

  35. @ #32 GottWillEs

    Es ist verblüffend, dass es externe Gutachten gibt, die eigentlich intern mehr als bekannt sind.

    Wer mit geöffneten Augen durch deutsche Großstädte schreitet, der sieht, was Sache und das Problem ist.

    Der Islam ist wirklich krank, aber leider sehr proliferant.

    Sonne, Mond und Sterne-Claudi wird sich bald wundern, wie romantisch die Schätze sind.

  36. Jaja, erstmal abwarten, wieviel Jahre letztlich für diesen Mord abgesessen werden müssen.

    Der Mörder warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, die Verwandtschaft rastete aus, die Mutter drohte mit Selbstmord. Der Mörder bereut also nichts, und die Verwandtschaft kann also auch nicht Verkehrtes in dem Ehrenmord sehen. Sicherlich Einzelfälle, allesamt. Und da, wo in diesen Familien kein Ehrenmord stattfindet, denkt man sicher gaaaanz anders, es gibt eben nur absolut vorbildliche Familien aus diesem Kulturkreis, und eben tragische Einzelfälle, wo dies nicht so ist, aber dazwischen nichts. Und die Erde ist ne Scheibe. Allein der Protest der Familie gegen die Verurteilung sollte auch rechtliche Folgen haben. Denn aus diesem Denken erfolgte ja schließlich die Erziehung und die Einstellung des Bruders, oder nicht? Nicht nur an seinen Händen klebt Blut. So einer Familie sollte man die Kinder entziehen. Mal ganz von der Verhetzung der eigenen Kinder abgesehen, gibts mit solchen Familien in der Gesellschaft auch keinen Frieden, weil sie sie verachten und sich streng abgrenzen wollen. Warum dann aber unbedingt in dieser verhassten Gesellschaft leben? Den Grund kennt jeder, nur sagen darf man es nicht, sonst ist man Nazi. Da nimmt man ab und zu halt einen Ehrenmord und tagtäglich Gewalt in der Familie sowie die ganzen Integrationsprobleme in Kauf, Hauptsache, man ist kein Nazi. Bravo, Politik!

  37. Denke das zu diesem Urteil etwas fehlt, nämlich das es keine Zulassung einer Revision gib und wegen der ganzen Familie, ihres Auftretens nach der Urteilsverkündigung, ein besonderes Verfahren anhängig geworden ist mit der Ausweisung aus Deutschland mit Sicherheit zu rechnen habe.
    Das wäre rechtend. Ein Warnung an alle Ausländer, die sich weigern, sich der unseren Mentalität, Gesetzgebung und unserem Grundgesetz nicht unterordnen wollen, ebenfalls mit der radikalen Ausweisung zu rechnen haben. Denn davon sind nur solche betroffen, welche unser Land und unserer Wirtschaft und der Allgemeinheit vorsätzlich schädigen. Dann entfallen auch sehr viele Geldleistungen, welche als zum Fenster rausgeschmissenen Finanzen sind. Welche sinnlos Deutschen Bürgern enthalten wurden. Ist ja sowieso schizophren, Milliarden Schulden auf zu nehmen, um Schädigern zu finanzieren. Ganze ausländische Verbrechersyndikate befinden sich in unserem Lande und das Volk wird zu dessen Unterhaltung auch noch ausgeplündert. Unser jetzige wirtschaftliche Lage ist nicht erst von heute, sondern es begann bereits mit der Kanzlerschaft von Gerhard Schröder. Mit der Zulassung von der PDS und den Grünen, das durch die SPD gesteuert wurde, das diese die Zulassung überhaupt bekommen konnten. Das sind die schlimmsten und gefährlichsten Vereine in Deutschland.
    Aber besonders wäre jede Art, welche den Rauschgifthandel unterstützt, wie die Spritzerstuben und die kostenlose Methadon abgaben, sofort unterbunden wird, Jeder, der auch mit der kleinsten Menge Rauschgift erwischt wird, müsste zum Zwangsentzug und anschließend in Haft. Das Geschwafel darüber, das man die Großen haben will, ist absolut falsch, denn wenn es die Kleinen nicht geben würde, hätten auch die „Großen“ den Boden unter die Füße verloren. Nur durch den „Kleinen“ kann der Rauschgift handel blühen.

  38. Ein wunderbares Urteil, man hätte meinen können die Gehirngewaschene Gutachterin hätte es verhindern können. Ein hoch auf das deutsche Rechtswesen und den Staatsanwalt!

  39. @#24 Eugen von Savoyen

    Von wegen „neben dem Rollfeld ausladen“

    Ich gönnte jedem einen Fallschirm – ohne Reissleine.

  40. Der muslimische Mann ist halt sehr leidenschaftlich und scheut weder Tod noch Teufel, wenn die Ehre bedroht ist. Frau Osthoff wußte das schon goutierend zu berichten….

    Es mangelt dem Muslim generell an dem notwendigen Maß von Selbstdisziplin, das unter strategischen Gesichtspunkten eigentlich notwendig wäre.

    Solche Ausbrüche von Authentizität vermasseln noch alles…. *fg*

  41. @4, Julian Apostata:

    „Muttersprache sprechen wenn man davon ausgeht das 40% der Insassen ebenfalls türkisch brabbeln“

    Der Mann ist doch Afgane

  42. #46 Baschti (13. Feb 2009 12:36)

    „…die Verwandtschaft rastete aus, die Mutter drohte mit Selbstmord.“

    Den einzigen, den das wohl ernsthaft kümmern würde, ist der zuständige Sachbearbeiter im Sozialamt, der doch nicht seine beste „Kundin“ verlieren möchte.

  43. #4 Julian_Apostata (13. Feb 2009 11:43)

    Und er kann auch weiterhin in seiner barbarischen Muttersprache sprechen

    Es gibt keine barbarischen Sprachen. Alle Sprachen, die die Wissenschaft kennt, sind hochkomplex, auch wenn die Völker, die sie sprechen, eine primitive Kultur haben.

  44. Was macht eigentlich unser Nazijäger aus Passau? Ist merkwürdig still im Fall Mannichl geworden. Könnten wir hier auf PI nicht mal eine eigene Rubrik einrichten, in dem die neuesten Fakten zusammen getragen werden? Das erscheint mir sehr wichtig, damit dieser Fall und der verlogene „Kampf gegen rechts“ von Seehofer und Konsorten nicht in Vergessenheit gerät. Vielleicht ist hier auch jemand auf PI aus der Region Passau und schreibt mal was dazu.
    Urteil im Fall Morsal: Hätte ich Hambuger Richtern gar nicht zugetraut, dass sie noch „cojones“ haben. Chapeau!! In Köln hätte es von R. Riehe einen Karibiktrip als Strafe gegeben. Es bewegt sich was in Deutschland, langsam, aber immerhin…

  45. #3 Jorge Miguel (13. Feb 2009 12:41)

    Ich weiß nicht, ob sich wirklich was bewegt.
    Wir haben einfach eine breite Streuung bei den Urteilen.
    Von Kuschel-Belobigungen a la Riehe bis zu halbwegs spürbaren Strafen wie hier.

  46. Ein Knastaufendhalt in Deutschland wäre viel zu teuer. Ich wäre dafür riesige Landflächen in einem außereuropäischen Land anzupachten.
    Es gibt da ein Wunderbares Land auf unserem Nachbarkontinent Namens Algerien. Dieses Land ist bekannt für seine weit ausladenden Geröllwüsten. Und das ist sehr, sehr Interresant. Es gibt Geroll und Felsbrocken in verschiedenen Farben und Größen. Es gibt dunkles, weiches, hartes, bräunliches, ocker, gelbliches, rötliches und sogar schwarzes Geröll.
    Aus diesen natürlichen und kostenlosen Materialien lassen sich ausgezeichnete Knäste bauen.
    Und was braucht man als erstes außer Geröll zum Knastbau noch? Ganz richtig! Sand!
    Man glaubt gar nicht wie entspannt und zufrieden man sich nach 14 Stunden harter Arbeit bei ca. 60 Grad im Schatten mit Amboss und Fäustel fühlt.
    Um die Kosten für die Anpachtung in diesen Ländern wieder auszugleichen, würde ich anregen diesen exklusiv handgeschlagenen Sand in Europa in Baumärkten zu verkaufen.

  47. @#46 Baschti

    Der Mörder warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt…

    …hoffentlich kommt mal die Zeit, wo der Richer dann eine Handgranate zurückwirft! Bisschen übertrieben, aber in etwa.

    …die Verwandtschaft rastete aus,

    …ab in eine afghanische Gummizelle. Nun, kann auch eine aus Felsen des Hindukusch sein, ist preisgünstiger.

    die Mutter drohte mit Selbstmord.

    Warum nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann…

  48. im spargel steht was anderes, nicht nur Hämmern gegen Sicherheitsglas:

    Der Angeklagte wirft Ordner nach dem Staatsanwalt, bepöbelt ihn, die Angehörigen sind außer sich – nach dem Schuldspruch im Mordprozess gegen den 24-jährigen Ahmad Obeidi kam es im Gericht zu Krawallen. Der Mann, der seine Schwester Morsal erstach, wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607407,00.html

  49. “Während die Geschwister sich an die strengen afghanischen Regeln hielten, hatte Morsal ihren eigenen Kopf.”

    Ist es nicht beruhigend, dass unsere tapferen Soldaten diese Regeln am hindukusch verteidigen, damit wir noch recht lange etwas davon haben?

  50. Was tun wir uns und unserem Land an, indem wir dieses Pack nach Belieben einreisen lassen!

    Ich höre gerade im Radio, dass der Messerstecher auf den Vorhalt des Richters, dass er wegen dieser Tat auch in Kabul verurteilt worden wäre, laut gerufen habe, dass er in Kabul längst draußen gewesen wäre. Tun wir ihm doch den Gefallen, wir legen zusammen für die Flugkosten.

    Ich bin gespannt, wie die linken Hetzblätter darüber berichten werden.

    Ein erster Schritt zurück zu normalen Verhältnissen

  51. # 20 robin renitent

    exakt richtig. genau so sollte es sein. wenn unser justizsystem wirklich im namen des volkes
    handeln würde.

  52. Wenn das Mädel in ihrem „Bruder“ einen wahrlichen Bekenner sehen hätte können so wäre ihr die degenerierte Seite des „westlichen“ Lebensstils“ nur als das erschienen was es ist: Schales Vergnügen.

    Weil ihr „Bruder“ der Gläubige eines Lügners ist kam für diese Mischung der Koranerei und afghanischer „Lebensart“ nur Messerstechen „als Liebe“ heraus.

    Beide sind schuldig ……. sie hätte vielleicht ein paar Klapse zur rechten Zeit gebraucht und er sein Hirn zur rechten Zeit richtig nützen sollen um frei zu werden vom Lügensud………

    ………dessen Verbreitung Pols wie Merkel und Schäuble unter der Droge „Feigheit“ und „Wortberauschung durch korano-orientalisches Lügengesülz“ fördern und fördern und fördern ……..

    „Muhamed war das edelste unter allen Geschöpfen, er hatte nie aus persönlicher Gewinnsucht gemordet, er hatte grosse Fürsorglichkeit insbesondere für weibliche Kinder, er ist die Lichtgestalt alles Geschaffenen …….“

    Nur wirklich böse Leute wollen durch Terror versuchen dies Bild zu kippen —- wir sind hier alle diesbezüglich böse, aber du Merkel und du Schäuble ihr seid diesbezüglich wahrlich GUTE ……. und während wir wegen unseres Neides in der Hölle schmoren werden werdet ihr mit Muhamed und seinen lieben Gläubigen vom Edelsten kosten dürfen.

  53. Die Qualitätspresse redet ja immer von der Deut0sch-Afghanin Morsal O., also gehe ich auch davon aus das Ahmad O. ein so genannter „Deutsch-Afghane“ ist, was immer das auch sein soll und irgendwie leider an den deutschen Pass gekommen ist. Wie ich dem Artikel des Westens entnommen habe, sei die Familie in den 90ern nach Deutschland „eingewandert“, nun ich nehme eher an das sie entweder vor den Mudschaheddin (bis 1995) oder vor den Taliban (ab 1995) „geflohen“ sind. Leider in ein westliches Land und vor allem leider nach Deutschland. In einem Land des eigenen Kulturkreises wären sie wohl besser aufgehoben gewesen, weil der Vater des Schwesternmörders sich ja auch noch vor Gericht verantworten muss, Morsal O. geschlagen zu haben und mit der Lebensweise hier bei uns augenscheinlich genauso wie sein Intensivtätersöhnchen nicht zurecht kommt. Nun das Urteil ist dahingehend gut das eine hohe Haftstrafe das Resultat ist, aber da keine besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, kommt als der „Deutsche“ Ahmad O. nach 15 Jahren der Lost und Logis in einer deutschen Qualitäts-JVA wieder auf freien Fuss. Ich hoffe keiner ist so blauäugig anzunehmen das dieser dann sich in die deutsche Gesellschaft integriert, was unsere Gutmenschen sicherlich denken, denn er hat ja für seine Tat „gezahlt“ und es gibt ja so viele Resozialisierungsprojekte, da könnte ja vielleicht eins davon greifen. Ich gehe eher davon aus, dass Ahmad O. bis zu seinem Tode den deutschen Steuerbürger auf der Tasche liegen wird, denn da wird sich wohl kein Intendant Peymann finden, der ihn aufnimmt, außer bis dahin haben es die Muslime schon geschafft die Theater zu kontrollieren.

    Meines erachtens hätte es nur eine Strafe geben sollen, die Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft (auch bei dem „eingewanderten“ Vater) und die sofortige Abschiebung nach Afghanistan. Nur wenn Muslime erkennen, dass wann immer sie gegen deutsches Recht verstoßen, sie sofort ihre Alimentierung durch den deutschen Staat auf Kosten der Steuerzahler verlieren und sie die Heimfahrt mit einem One-Way-Ticket antreten müssen, da auch konsequent wo vorhanden die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen wird, kann sich etwas ändern.

    Im Art. 2 Abs. 2 GG heißt es ja sinngemäß, dass jeder das Recht auf körperliche Unversehrtheit hat und dies wird zusammen mit dem Recht auf Leben und dem Recht auf Freiheit der Person garantiert. Dies bedeutet für mich, dass die Politiker seit Jahren wissentlich gegen dieses Grundgesetz verstoßen, in dem sie zulassen das ungehindert Menschen in unserem Land sich niederlassen dürfen, die alles darauf anlegen, mir genau dieses Grundrecht zu nehmen. Dem muss ein Ende gemacht werden.

  54. Noch ist die Katze nicht im Sack – die Anwälte gehen in Revision. Die zaubern bestimmt noch ein psychiatrisches Gutachten aus dem Hut, das dem Angeklagten verminderte Schuldfähigkeit attestiert.
    Im Gerichtssaal kam es zu tumultartigen Szenen. Der Angeklagte bewarf den Staatsanwalt mit Leitz-Ordnern, brüllte „Ich fick deine Mutter, du Huhrensohn“, die Verwandschaft rastete aus.
    Bereicherung at it’s best.

  55. #4 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    Ich bin sicher, dass sich etwas bewegt, denn auch den Politikern entgeht nicht, dass immer mehr Menschen die Sch… gestrichen voll haben von der muslimischen „Bereicherung“.

    Dies erfahre ich in immer mehr privaten Gesprächen – nur wissen viele nicht, wie sie damit umgehen sollen, z.B. bei Wahlen. Bisher gibt es auf Seiten der demokratischen Rechten in Deutschland ja leider auch ein Defizit, anders als in Österreich, der Schweiz oder Belgien. Aber immer mehr Deutsche begreifen, dass die islamische Zuwanderung zu immer mehr Gewalt im Lande, zu schlechten Bedingungen in den Schulen sowie zu leeren Staatskassen führt. Viele wünschen sich eine hier eine radikale Änderung der Politik, daher auch die massiven Verluste für die Union, die sich zwar traut, den Papst zu kritisieren, aber bei Muslimen in Deutschland, die „Tod den Juden“ rufen, schön still hält. Die Union wird bei den nächsten Wahlen gewaltig verlieren, weil viele Stammwähler wie ich diese verlogene Haltung im Hinblick auf den Islam zum Anlass nehmen werden, anders zu wählen, und zwar rechts-demokratisch… Nur wenn die Union eine konsequente Linie gegen die muslimische Zuwanderung fährt, könnte sie noch mal in den Bereich von 40 Prozent kommen. Täte die FDP dies, wäre auch für sie 25 Prozent realistisch, siehe felix Austria, wo 30 Prozent rechts-demokratisch wählen…

  56. @ Zenta

    ‚die Mutter drohte mit Selbstmord.‘

    ‚Warum nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann…‘

    Vielen dank für diesen genialen Lachanfall, den Du mir beschert hast.

    Guter, bitterböser Humor.

  57. “Auf der einen Seite liebte er sie, auf der anderen Seite war er wütend auf sie…

    Liebe auf afghanisch! Da lacht das Herz bei so viel Romantik!

  58. @ DSO-Einsatz im Inneren JETZT

    “Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.” Sicherheitsbeamte führten Verwandte Obeidis aus dem Saal.”

    Das steht im SPIEGEL???? Wie ist das denn durch die Zensur gerutscht? Das ist doch voll nazimäßig, sowas zu erwähnen, denn das könnte ja laut Presserat Antipathien in der autochthonen Gesellschaft gegenüber Kulturbereicherern und zukünftigen Rentenzahlern verursachen.

    Da muss der zuständige Redakteur aber gehörig was auf die Pfoten bekommen vom „Netz gegen Nazis“ und vom Presserat. Sonst könnten ja unserer 68er-Schnarchnasen im Rotweingürtel noch eine vage Ahnung davon bekommen, wie ein Dialog mit unseren moslemischen Kulturbereicherern so üblicherweise vonstatten geht.

  59. Verbesserung:
    …kommt also der “Deutsche” Ahmad O. nach 15 Jahren der Kost und Logis in einer deutschen Qualitäts-JVA…

  60. Das Urteil ist mehr als die Pessimisten hier wohl erwartet haben, aber weniger als die Mehrheit hier für angemessen hielte.

    Sinnvoll wäre lebenslange Ausweisung mitsamt Familie, falls er eine hat und Eltern.

    Die Haftstrafe wird sowieso wegen allzu toller Führung (!!!) nur knapp über die Hälfte abgesessen!

    Was für ein Scheißland!!!!!!!!!

    Man vergleiche: Geert Wilders wird in England verhaftet als unerwünschte Person!!!

    Ich mache bei diesem Staat nicht mehr mit!

    Je früher und mehr wir innerlich kündigen, desto eher und deutlicher treten die Missstände zu Tage!

  61. 20 Argutus rerum existimator (13. Feb 2009 12:47) #8 X-540 (13. Feb 2009 11:34)

    Die Mutter von Morsal Mörder hat versucht sich aus dem Fenster zu stürzen

    Was hat denn diesen Versuch vereitelt? Ging das Fenster nicht auf?

    Die leben wahrscheinlich in einer Kellerwohnung.

    Das nächste Mal versucht sich die Mutter hinter einen Zug zu werfen.

  62. Das Urteil gegenüber den Killer ist sicher richtig, aber was ist den nun mit den Eltern?

    Immerhin haben sie ihre Tochter Jahre lang wie den letzten Dreck behandelt und ihren Sohn auf sie gehetzt?

    Auch wenn die Eltern die Tat in diesem Fall nicht befohlen haben, der Grund für die Tat war eindeutig die tiefe und unüberwindliche Abscheu der Eltern gegenüber der Deutschen Kultur.

    Was haben solche rassistischen Gesinungtäter denen alles Deutsche zutiefest zu Wider ist, denn überhaupt in Deutschland zu suchen, besonders nachdem ihre Haltung und die Folgen allgemein bekannt sind?

  63. #5 Verratenes Land (13. Feb 2009 12:44)

    Nein: Du irrst. Hitzige Gemüter brauchen Warmherzigkeit durch Aufklärung (und nicht durch die Sonnenglut) und diese menschliche Seelenwärme wird in Aussenklimatischer Kälte besonder einfach wahrgenommen ……. sogar von Uraltlügenmögern.

    UND die Antartktis gibts mutmasslich zu wesentlich güngstigeren Preisen…..

  64. @#62 Kaliske

    Die sind schlimmer als eine Horde aufgebrachter Paviane. Wozu brauchen wir hier so ein entartetes Pack aus den schlimmsten prähistorischen Pfründen der Menschheitsgeschichte??

    Habe mich erst gestern mit einem Polzisten unterhalten, der sprach von „wir sind Bananistan“, wo der wohl dieses Wort her hat?
    Die haben die Schnauze auch gestrichen voll, von dieser Regierung und ihrer verkommenen Justiz! Die waren gestern in Mainz zur Demo…nicht nur des Geldes wegen!

  65. #69 revenge

    Es sind nicht nur die Eltern.
    Nach dem Mord kamen in den TAGESTHEMEN mehrere
    Afghanen zu Wort,die ganz offen sagten :

    „Wir leben zwar hier,aber nach unseren Regeln“

  66. Jo mei, nicht so naiv. Habt Ihr wirklich noch nicht mitbekommen, daß (vzw.) bei Bereicheren Stafmaß und und Verbüßungszeit zweierlei Dinge sind und ersteres nur der Volkszorn-Beschwichtigung dient? Unlängst las ich von einem Fall, wo ein Bereicherer 3 Jahren unbedingt bekam, nach der 5monatigen U-Haft entlassen wurde und promt erneut bereicherte.
    Übrigens: Weiß jemand, wieviel Tage (von den verordneten 6 1/2 Jahren Haft) SED-Krenz im Knast verbrachte?

  67. sie sind doch alle sooo lieb

    Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: „Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.“

  68. @ Zenta

    Das kann ich unterstreichen.

    Die Polizisten sind müde und frustriert, leider auf Kosten der autochthonen/Westler.

    Der Beruf Polizist ist geprägt durch Frustration, da die Polizisten mehr mit Papierkram zu kämpfen haben, als mit Verbrechern.

    Polizisten müssen in der BRD eher an ihre Akte/Karriere denken, als an Verbrechensbekämpfung.

    Die BRD ist wirklich ein dreckiges System.

  69. Die „WELT“ hat die Kommentarfunktion mal wieder abgeschaltet. Ich verstehe nur nicht, weshalb man die Mutter des Mörders daran gehindert hat, aus dem Fenster oder von der Treppe zu springen. Ein effizientes Finale wäre im Sinne der Sozial- und Steuerkassen wünschenswert gewesen. Schade.

    Warum schiebt man eigentlich den ganzen Clan nicht einfach nach Afghanistan ab?

  70. Ich finde es interessant, daß niemand aus der Reaktion der Sippe seine Schlüsse zu ziehen scheint. Eine normale Familie wäre ja wohl entsetzt über den Geschwistermord, aber dieser Clan ist entsetzt über das Urteil gegen den Mörder! Die einzig logische Schlußfolgerung: Der ganze Clan hat Morsals Tod beschlossen und für richtig erachtet – und sie waren sich sicher, damit ungestraft durchzukommen.

  71. @#41 Zenta

    So isses, wer jetzt noch Spiegel-Online gelesen hat, weis ebenfalls was los ist. Der
    Kulturbereicherer ist schneller wieder draußen
    als ein Blödmichel, der eine Bilanz etwas kreativer gestaltet hat…Und wie der Rest der
    prmitiven Wüsten-Füchse sich aufgeführt – naja
    nicht weiter erwähnenswert.
    Respekt vor dem Richter, beruhigend zu wissen,
    dass es auch noch andere gibt, als die beiden Goldschätze der deutschen Rechtssprechung
    aus dem Kalifat Köln.

  72. Bleibt immer noch die Frage, warum man diese Menschen überhaupt in unser Land lässt.

    In Afganisten würde die junge Frau wohl noch leben.

    Und für die Lebensumstände dort sind wir nicht verantwortlich, da eine Änderung derselben nur aus dem Volk selbst kommen kann. Sie kann aber nicht kommen, denn da ist Allah vor.

    Eigentlich alles ganz logisch…

  73. #45 DSO-Einsatz im Innern JETZT (13. Feb 2009 12:32) “SPEKTAKULÄRER PROZESS
    Tumulte nach Mord-Urteil gegen Morsals Bruder”

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607407,00.html

    “Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.” Sicherheitsbeamte führten Verwandte Obeidis aus dem Saal.”

    WILLKOMMEN IN DER ZIVILISATION
    —————–

    pfffffff, diesen satz hat er sicher monatelang geübt 🙂

    mfg

  74. #50 ratloser

    Es mangelt dem Muslim generell an dem notwendigen Maß von Selbstdisziplin, das unter strategischen Gesichtspunkten eigentlich notwendig wäre.

    Solche Ausbrüche von Authentizität vermasseln noch alles…. *fg*

    Sehr gut erkannt und genau das gibt mir noch Hoffnung. Die Drahtzieher der Islamisierung sind sehr gefährlich und nicht zu unterschätzen.
    Nur haben sie unter sich, zu unserem Glück, nichts weiter als ein degeneriertes Deppenheer. Kommt davon, wenn man in der x ten Generation immer wieder die eigene Cousine heiratet.

    Die Hauptgefahr für unsere Freiheit sind nicht die Musels, sondern unsere eigenen Antidemokraten von Antifa bis CDUSPDFDPGRÜNELINKE und ihre Presseorgane.

    Denen die Deutungs- und Meinungshoheit entreissen muss das eigentliche Ziel sein, bei der Verteidigung Europas.
    Sind den europäischen Völkern erst mal wieder Eier gewaschsen, ist der Muselspuk schnell vorbei.
    Hoffnungsvolle Ansätze gibt es ja schon in Spanien und Italien.

    Nicht zu vergessen die Osteuropäer, die wissen was es bedeutet über Jahrzehnte unter der Knute zu leben und bei der Befreiung Europas vom Islam ( wieder einmal ) eine wichtige Rolle spielen werden.

    Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben 🙂

  75. Das Urteil ist ein Hoffnungsschimmer. Die Kehrseite: 15 Jahre Knast (Tagekostensatz rund 100,- €) kostet den Steuerzahler fast 600.000,- €. Das Gleiche gilt für die auch gerecht verurteilten U-Bahn-Schläger von München und zwar doppelt. Das sind rund 1,8 Mio. € Knastkosten für nur 3 Kulturbereicherer. Seit der Ära nach Adenauer hat man vergessen, Muslime in die Länder zu befördern, in die ihre einstigen Arbeitsplätze aus Profitsucht und Geldgier verlagert wurden. Nirgendwo könnten Kosten besser eingespart werden, als bei kriminellen Muslimen. Ein Rückführungsprogramm, das die erfolgreichen, strebsamen und gesetzestreuen Menschen mit MiHiGru von den kriminellen Muslimen trennt, muss her!

  76. In dem verlinkten Bericht ist folgender Satz wert, besonders beachtet zu werden. dort steht ziemlich am Schluss:

    „Die Eltern der Anfang der 90er Jahre nach Deutschland eingewanderten Familie waren mit der Erziehung der Kinder in der westlichen Welt völlig überfordert. „

    Äh, will nicht Steinmeier noch Guantanmo-Häftlinge aufnehmen? Sind deise denn nicht auch „in der westlichen Welt völlig überfordert“?

    Ich will damit ausdrücken, dass dieser Satz den gesamten Integrations-Quark ad absurdum führt, weil er klar und deutlich zum ausdruck bringt, dass gewsise Leute nicht in die westliche welt passen.
    Und wenn sie trotzdem hier landen, klappt die integration halt nicht. Das scheint mir jedoch ausschließlich oder zumindest vornehmlich auf die islamische Welt zu gelten.

  77. Interessant die Werbung in SPARGEL ONLINE
    unter dem Bericht über Tumulte im Gerichtssaal:

    Sauvignon Blanc Viajero O,75-l-Flasche für 5,99

    Mord hin oder her : SPIEGEL Leser geniessen
    den Rotwein.

  78. Verdammt noch mal, wir können und wir werden diese Welt nicht retten! Aber wir könnten dieses eine kleine Land, unsere einzige Heimat retten vor dieser Idiotie!
    Solche Leute braucht hier kein Mensch und solche Menschen, Familie Obeidi, brauchen auch keine Hilfe! Sie verdienen keine Hilfe!

    Ist das so schwer umzusetzen???!
    Raus!!!!
    Flugticket +1000,-€ für jeden und never come back (nach erkennungsdienstlicher Untersuchung)!
    Ist das so schwer??!

    Wann fangen wir Deutschen endlich an, uns langfristig(!) um uns Deutsche zu kümmern??!

  79. „Die Familie des Angeklagten reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas des Verhandlungssaals.“

    Primitiver geht es kaum. Nicht nur die reaktion an sich, nein, sondern die Reaktion nach dieser Schandtat. Ekelhaftes Pack, mehr kann man dazu nicht sagen.

  80. ……und zum Prosessende:

    Wenn die deutsche Gründlichkeit wieder als Tugend bekannt wird kommt Hoffnung auf !

    …..dann besteht die Hoffnung, dass nach der Verurteilung der Lügenschimäre der Hitlerisierung auch der Lügenschimäre der Muhamedisierung Einhalt geboten wird.

    Ich wiederhols immer wieder: Umso früher und umso drastischer diese Lügenschmiäre bekämpft wird – auch mit Zwangsausweisung – desto friedlicher wird die Zukunft sein ——

    Dafür gilts dies zu lernen:
    Die sogenannten „Christusparteien“ sind keine Machianischen Parteien und zeigen wegen ihrer Christuszuneigung dass ihnen im Grunde genommen „Rom“ wichtiger ist als Jerusalem und ihr Profil Jupiterdenken ist und in Gegnerschaft ist gegen JAH und seinen Sohn Jaschua……..

    ……….und mich.

  81. Ich denke auch, dass man diese „Kreatur“ nach Sibirien in einen Steinbruch „verschicken“ sollte.
    Bei guter Führung soll er selbst entscheiden, ob er lieber am Galgen landen oder im Schweineblut ertränkt werden möchte.
    Dazu würde ich seine liebe Familie des Landes verweisen.

    Sollte man eigentlich mit allen Migrantengewaltätern machen (Ausweisung der Sippschaft).
    Würde mit Sicherheit etwas ruhiger im Land werden.

  82. Mich bringt das Geschrei und Heulen von den Müttern auf die Palme , siehe auch Gaza. Wie die Kleinkinder , ein unnatürliches Theater.

  83. Diesen Schätzen und Bereicherern wird schon noch etwas einfallen. Wie kann es dieser Nazirichter aber auch wagen, den armen, braven, geistig minderbemittelten Schwesternmörder lebenslang zu verknacken. Und die Eltern sind am Ausflippen. Wenn in den Tagesthemen von Afghanen gesagt wird, wir leben zwar hier, aber nach unseren Regeln, dann gehören diese Leute dorthin abgeschoben, wo sie nach ihren Regeln leben können. Wir mögen diese Regeln nämlich nicht. Und dann brauchen sie auch nicht vollständig auf unsere Kosten leben. Die haben ja überhaupt keinen Charakter, Anstand und absolut null Ehrgefühl. So was aber auch, von Drecksdeutschen auch noch wegleben.

  84. Saskia schrieb:

    „Ich verstehe nur nicht, weshalb man die Mutter des Mörders daran gehindert hat, aus dem Fenster oder von der Treppe zu springen.“

    Antwort: Der Mann, der die Straßenkehrmaschine fährt, hatte schon frei umd man wollte den Müll nicht bis morgen früh auf der Straße liegen lassen.

  85. 75 Wotan (13. Feb 2009 13:11) sie sind doch alle sooo lieb

    Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.”

    Irgend ein Richter,Polizist oder Behördenmensch hat mal gesagt, bitteschön, die ist über 80, die freut sich sogar.

  86. Der orf berichtet ausserdem über das verhalten des vaters vor urteilsverkündung, dass er wutentbrannt kerzen einer mahnwache auf die strasse geschleudert hat.

    Nun mal noch zur erinnerung:

    Am 21.5.08 auf NDR nach 21.15 Uhr gab es einen Bericht über die Familie. Sie ist seit 1995 in der BRD. Der Vater war ein hohes Tier in der kommunistischen Herrscherklasse, die von den Sowjets unterstützt wurde. Nach den Siegen der Taliban nistete sich die Familie in der BRD ein, wie viele an-dere hohe Tiere aus der kommunistischen Gewaltherrschaft.
    Hier erhielten sie nicht nur Asyl, sondern auch noch den dt. Paß.
    Der Vater kann kein Wort deutsch, plärrte vor der Kamera herum, weil er den Tod seiner Tochter, die er ständig schlug, vorgab zu bedauern.

    (Aus meinem Archiv)

    Theo Retisch
    haben wir hier nur die besten aus aller welt aufgenommen, aber nur theoretisch….

    Interessant ist ebenfalls, dass inzwischen der antitotalitäre konsens aufgehoben ist und die sog. bekämpfung von totalitarismus nur noch unter ANTIFA stattfindet….demzufolge werden auch die schlimmsten vertreter der kommunisten hier gehätschelt und bestens versorgt werden.

  87. dieses Erste urteil dient zur beruhigung des volkes

    in der berufung gibts dann die abgeschwächte version…ich tippe auf 5 jahre !

  88. Etwas Grundsätzliches:
    Eine absolutistische Ideologie, die auf täglicher Basis Verhalten vorschreibt
    und sogar Denken des Einzelnen regelrecht untersagt/unterbindet und
    zutiefst in die persönliche/private Sphäre eines jeden eingreift,
    ist hochgradig inkompatibel mit nahezu dem Rest der Menschheit.
    Und das Ganze unter dem Deckmantel einer Religion: grauenhaft.
    …..
    Die WerteSkala von z.B. Chinesen, Japanern, Indern, et al
    ist ähnlicher zu westlichen Werten, als die des Islams.

    Oder sollen wir 500 Jahre Entwicklung gegen 1.400 Jahre
    Stillstand eintauschen? Darwin würde im Grab rotieren. 🙁

  89. ein wunderbar bezeichnender satz in diesem zusammenhang :

    „Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde
    die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.“
    (2x)

    herrlich, wie sie sich nur noch mit zensur wehren können.harhar…

    von den üblichen indymediaprovokateuren abgesehen, hatte dort absolut niemand mehr verständnis für linksgutmenschlich-sozialpädagogisiertes dummsprech.

    der idiotenbonus, der unseren schätzen vor gericht quasi als standard zugebilligt wurde, und der nichts anderes ist als muku-indizierter positivrassismus, kommt auch langsam aus der mode.

    der damm bricht zwar noch nicht, aber die risse werden immer größer.

    ergo:
    es wird mal wieder zeit für eine studie, die ganz eindeutig die vorzüge ungehinderter zuwanderung von nicht sozialisierbaren ethnien nachweist.
    ich tippe mal auf die nächsten 2 wochen…

  90. #53 Jorge Miguel: Der alte Mannichl lebt noch und sieht überall Nazis mit Lebkuchenschneidemessern. Nachdem Herr Mannichl sich um Kopf und Kragen geredet hat und alle seine Angaben widerlegt werden konnten, hat er einen Maulkorb verhängt bekommen. Vermutlich wird hinter verschlossenen Türen überlegt, wie alle, die sich dieser Sache wegen unsterblich blamiert haben, aus dieser ungeschoren herauskommen und wie man an einen Nazitäter kommt.

  91. Endlich einmal wurde ein Urteil nach Maßgabe des hier gültigen Rechts gesprochen und dies ohne die mittlerweile übliche Ver(Rechts-)beugung vor folkloristischen und islaminduzierten Steinzeitriten.
    Der nicht integrationswillige Täter wie die ebenfalls nicht integrationswillige Sippe, der er angehört, sind Afghanen. Afghanen sind Menschen, die in Afghanistan leben. Weshalb leben diese Afghanen hier? Sind sie verfolgt und genießen infolge unseres Wertekanons zu ihrem Vorteil, aber eben auch zu unseren Lasten, Schutz? Den sollen sie dann auch haben! Aber es gibt – besonders nach afghanischem Rechtsverständnis – auch den Missbrauch sowie Verstöße gegen das Gastrecht. In Afghanistan werden solche „Rechtsverstöße“ zumindest mit dem Entzug des Gastrechts, wenn nicht mit Schlimmerem geahndet.
    Das ermordete afghanische Mädchen gab sich Mühe, hierzulande heimisch zu werden und sich in unserer Wertewelt zu integrieren. Deshalb ist sie tot.
    Soll es zum Regelfall werden, dass die Integrationswilligen ermordet und der renitente Rest hier sukzessive die Herrschaft übernimmt?
    Als Mensch, der glücklicherweise in Europa geboren wurde und der dessen Kultur und Werte unter durchaus kritischer Reflexion im täglichen Leben mit zu gestalten versucht, werde ich mich nicht ohne Gegenwehr absurden, menschenfeindlichen und archaischen Wertvorstellungen unterwerfen. Das Museltum und seine hiesigen ahnungslosen bzw. böswilligen Apologeten werden zunehmend – nicht nur bei mir – auf Granit beißen.
    Das Urteil ist ein „Zeichen“, mehr vorerst nicht. Aber auch über ein „Zeichen“ kann man sich mal freuen.
    Und weil hier immer wieder mal und erfreulicherweise Lateiner durch die Kommentare turnen:
    Ceterum censeo, fidem Islam esse delendam! (stimmt ’s so?) Und zwar besser heute als morgen!…
    ¡No pasarán!

    Don Andres

  92. #45 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    Beste Lösung, alle abschieben nach Afghanistan! Da können die sich dann ehrenmorden soviel sie wollen, Mädchen wie Morsal die kein Bock mehr auf auf diese Ehrenmord-Un-Kultur haben können von mir aus hier bleiben. Warum ist diese islamische Afghanen-Sippe überhaupt noch in Deutschland, wo sie unsere Kultur doch anscheinend so hassen und verachten?

  93. “Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.” Sicherheitsbeamte führten Verwandte Obeidis aus dem Saal.”

    Guter Einstand für die Revisionsverhandlung.

  94. Ich gehe mal locker davon aus, dass die gesamte Familie seit den 90ger Jahren komplett auf Kosten der Allgemeiheit lebt.

    Nun kommen noch die erheblichen Kosten für Kost und Logis für den prachtvollen Sohn hinzu.

    Wenn ich mir dann solche Filme http://www.spiegel.de/video/video-51202.html anschaue, frage ich mich: WANN werden die kausalen Zusammenhänge endlich von der Bevölkerung kapiert ?

    Milliarden werden an wildfremde, dahergelaufene Menschen locker flocker gezahlt…und einheimische Bevölkerungsgruppen fallen ins Bodenlose.

    Wann stehen arme Renter/Schwerbehinderte/Hartz4ler, die jahrzehntelang in die Kassen gezahlt haben und nach 1 Jahr auf dem Stand sind wie Leute, die noch nie einen Cent eingezahlt haben, auf die Barrikaden ?

  95. #40 WASP (13. Feb 2009 13:26)
    Mich bringt das Geschrei und Heulen von den Müttern auf die Palme , siehe auch Gaza. Wie die Kleinkinder , ein unnatürliches Theater.

    Lass mich raten: Du bist als Säugling nicht gestillt worden. Daher Dein unaufgearbeitetes emotionales Verhältnis zur Mütterlichkeit.

  96. #69 revenge

    Nach meinem Wissensstand muss nach Islamischen Schariarecht, und danach haben diese Vi***er (*=selbst zensiert) gehandelt, der „Ehrenmord“ von der Familie und unter der Anleitung/Aufsicht eines Imman beschlossen werden.

    Straftatbestände der Beteiligten:
    Gründung einer kriminellen Vereinigung, Aufragsmord, Beihilfe zum Mord,ect.

    Also worauf wartet die Justiz?

  97. Der eigentliche Skandal ist, das die Staatsanwaltschaft nicht in Revision geht: Eine anschließende Sicherheitsverwahrung ist das Mindeste was man da noch rausholen sollte. Wenn der Vogel in 10, sorry, in 6 Jahren wegen guter Führung und mit nachgeholtem Sonderschulabschluß, entlassen wird läuft ihm vielleicht ein Mädel im Mini
    über den Weg und muss dran glauben…

  98. #3 Jorge Miguel (13. Feb 2009 12:41)

    Die Hintergründe im Fall des niedergestochenen Passauer Polizeichefs Alois Mannichl werden wohl noch lange Zeit im Dunkeln bleiben. Knapp zwei Monate nach dem Verbrechen bereiteten die Ermittler die Öffentlichkeit am Mittwoch darauf vor, daß der immer noch unbekannte Täter in absehbarer Zukunft vermutlich nicht gefaßt werden wird.
    „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und werden wohl noch längere Zeit andauern“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Helmut Walch gestern [Anm.: 11.02.09] bei einer Pressekonferenz in Passau.

    Soll heißen: Der Täter wird wohl niemals gefaßt werden.

    Die Vermutung, dass ein Neonazi hinter dem Anschlag auf Mannichl steckt, wird von Chefermittler Walch und seinen Kollegen inzwischen längst nicht mehr so stark in den Vordergrund gerückt. Umgekehrt wird ein Racheakt eines Rechtsextremisten auch nicht ausgeschlossen. Nur an den Verdächtigungen gegen Mannichls Familie und dem 52-jährigen selbst ist aus Sicht der Soko überhaupt nichts dran…

    Ergo: Niemand weiß nichts.
    So unwisssend wird wohl noch niemals zuvor eine Soko gewesen sein.

    Fall abhaken. Kommt nichts mehr dabei raus. Geht aber in die Statistik über rechtsradikale Gewalttaten ein.

  99. @98 kongomüller

    „hat der mörder für die zeit nach dem knast schon einen praktikumsplatz am berliner ensemble angeboten bekommen?“

    Hat er. Er spielt demnächst die Hauptrolle in „Der eingebildete Kranke“ und in Shakespeares „Julius Caesar“ die Rolle des Brutus.
    Erfahrung mit dem Messer hat er ja…

  100. #42 CD (13. Feb 2009 12:31)
    Mal abgesehen davon, daß Menschen offenbar tatsächlich erst durch Schaden klug werden, GEHTS NOCH????
    Welcher zivilisierte Mensch wünscht sich einen Krieg?

    Du hast mich damit ganz schön aus der Bahn geworfen, ich nehme die Frage in meinen Katalog der Dinge auf, die ich unbedingt noch mit mir klären muss.
    Danke.

  101. Die WELT verschweigt geflissentlich die Drohung „Ich ficke … etc“ und hat auch gleich den Kommentarbereich abgeschaltet.

    „Presse“ und „Information“ vom Feinsten!

  102. #80 felix7

    “Eine Schulfreundin von Morsal O. sagte vor Gericht nicht aus, weil ihr Vater drohte, sie andernfalls in die Türkei zu schicken.”

    Ist Strafbar, den Vater sofort abschieben. Ich sage euch, Abschiebung wirkt Wunder, und ist das einzige vor dem diese Typen Angst haben. Und komme mir keiner das geht nicht, weil die Staaten sich weigern die Leute aufzunehmen.

  103. Hier einige Zitat aus dem Bericht des NDR (http://www1.ndr.de/nachrichten/hamburg/morsal160.html) und von RTL (http://www.rtl.de/rtlaktuell/rtl_aktuell_artikel.php?article=25689):

    Reaktion des Mörders:
    >>Der 24-Jährige selbst rief „Was ist eine Ehre, was ist das?“ und behauptete, er wäre „längst draußen“, hätte der Prozess in Kabul stattgefunden.<<

    Reaktion der Mutter und der Schwester:
    >>Morsals Mutter lief nach dem Urteilsspruch schreiend aus dem Gebäude. Ein Verwandter konnte sie zuvor davon abhalten, sich aus einem Fenster zu stürzen.<>Die Mutter weinte leise, die Schwester schluchzte laut und schrie bei der Begründung des Richters: „Alles Lüge!“.<<

    Reaktion der Familie:
    >>Während der einstündigen Urteilsbegründung gab es im Zuschauerraum immer wieder Tumulte. Bei Angehörigen und Bekannten des Verurteilten herrschte Entsetzen.<>Ein Verwandter sagte: „Jeder deutsche Kinderschänder kriegt Bewährung, er kriegt lebenslang!“<>Auch der kleine Bruder wollte das Urteil nicht akzeptieren und wurde lautstark aus dem Saal geführt. Ein Familienmitglied und zwei Ordner mussten ihn bändigen. Er schrie: „Nur weil ihr Deutsche seid! Ich habe keine Familie mehr, ich habe keine Schwester mehr.“<>Auch der Vater der 16-jährigen Morsal verlor nach der Entscheidung des Landgerichts die Nerven. Als er an einer Mahnwache für seine ermordete Tochter am Eingang des Gerichts vorbeikam, nahm er eine dort aufgestellte große weiße Kerze und schleuderte sie auf die Straße. Auch ein gerahmtes Foto von Morsal, das die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes am Eingang postiert hatte, schnappte er sich.<<

    Das machen Mohammedaner halt, wenn sie entsetzt sind? Nö?

    >>Reporter wurden von Zuschauern aus dem Umfeld der Familie körperlich und verbal angegriffen.<<

    Warum die Verteidigung ziemlich sicher ist, dass das Urteil kassiert wird:

    >>Anwalt Thomas Bliwier sagte, es könne nicht sein, dass das Gericht einer psychiatrischen Gutachterin zunächst „hohe Sachkompetenz“ attestiere – „und dann ein vollständig anderes Urteil fällt“. Die Expertin hatte Morsals Bruder wegen einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung für vermindert schuldfähig erklärt. „Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass das Urteil dann Bestand haben wird“, sagte der Anwalt im Gespräch mit NDR 90,3.<<

  104. #16 Paula (13. Feb 2009 12:57)

    Gutie-Korrekturvorschlag an den SPON:

    „Der Verurteilte zeigte Anzeichen von Unzufriedenheit über das von Beobachtern als „harsch“ kritisierte Urteil. Weiterhin gab er bekannt, dass er eine amouröse Beziehung mit einer Angehörigen des Staantsanwaltes führe.“

  105. Gleich mit nach Afgahnistan ausweisen!

    Warum die Verteidigung ziemlich sicher ist, dass das Urteil kassiert wird:

    >>Anwalt Thomas Bliwier sagte, es könne nicht sein, dass das Gericht einer psychiatrischen Gutachterin zunächst “hohe Sachkompetenz” attestiere – “und dann ein vollständig anderes Urteil fällt”.

  106. #22 fritz1 (13. Feb 2009 13:06)

    „#69 revenge

    Es sind nicht nur die Eltern.
    Nach dem Mord kamen in den TAGESTHEMEN mehrere
    Afghanen zu Wort,die ganz offen sagten :

    “Wir leben zwar hier,aber nach unseren Regeln”“

    Dann wohlen wir hoffen, dass sie bald nicht mehr hier, sondern im finsteren Afghanistan leben.

  107. #111 Mandy Koslowsky

    Revision“

    Bevor das Urteil nicht endgültig feststeht gibt es jedenfalls keinen Grund für uns zum jubeln.

    „Reaktion des Mörders:
    >>Der 24-Jährige selbst rief “Was ist eine Ehre, was ist das?” und behauptete, er wäre “längst draußen”, hätte der Prozess in Kabul stattgefunden.<<
    Reaktion der Mutter und der Schwester:
    Reaktion der Familie:“

    Ich kann der Familie nur den Rat geben, dieses abgrundtief böse Deutschland besser Richtung Afghanistan zu verlassen. Besser Gestern als Morgen! Hier werden sie doch nur durch uns Millionen Schweinefleischesser kulturell verdorben. 😉

  108. der Spiegel dokumentiert die „Aufschreie“ genauer:

    Wurfgeschosse auf den Staatsanwaltschaft
    Selbstmord“attentate“

    etc.

    wer weiß, was gewesen wäre, gäbe es keine gläserne Absperrung. Warum regt die Familie sich nicht auf, dass ihre Tochter ermordet wurde???

  109. Nun mit dem Schlusssatz „Ich ficke deine Mutter du Hurensohn. “ hat der gute sich den Weg freigemacht für die Unterbringung in der Psychatrie. Denn wer denken kann und ´psychisch normal ist verkneift sich solche Worte.

    Warten wir die Revision ab. Vielleicht bringt die ihm ja die anschließende Sicherheitsverwahrung. Er hat ja gezeigt, das er sich nicht beherrschen kann und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt.

    Wir werden jedoch nur weiter in einer Demokratie leben können, wenn wir etwas verändern. Dazu gehören neue Parteien wie

    http://www.pro-hessen.de

  110. #12 DSO…
    Ergänzung: „Der Angeklagte gab seiner Absicht Ausdruck, in seine brüderliche Liebe, die er ja auch seiner Schwester (23 mal) zuteil werden liess, auch eine Angehörige des Staatsanwaltes einzuschliessen.“

    Klingt doch gleich viel menschlicher!

  111. Nur so eine Vermutung:

    Der scheint ja auf ältere Frauen zu stehen, wie er dem Staatsanwalt zu verstehen gab. Als ich das Bild der Gutachterin zum ersten Mal sah, dachte ich der muß die wohl gef…. haben, um so ein Gefälligkeitsgutachten zu bekommen.

    Ansonsten finde ich das Urteil vollkommen in Ordnung. Mehr konnte der Richter „Im Namen des Volkes“ nicht tun.

  112. #19 MozartKugel (13. Feb 2009 13:52)

    So ist das halt in Mülltikülltistan:

    Da gibt es kein Recht gegen Unrecht, sondern immer nur ein „wir“ (in diesem also der Afghanenclan) gegen „die“ (sprich: die Deutsche Gesellschaft)

  113. #10 BePe (13. Feb 2009 13:44)

    Ich wage mich trotzdem 😉

    Bei aller Wut muß man realistisch bleiben.
    Die Herkunftsländer unserer Schätze weigern sich schlicht und ergreifend ihre – ehemaligen – Schäfchen wieder aufzunehmen, bzw. erklären sie einfach zu Staatenlosen.

    Und dann ???

    GG Artikel 16

    (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

    (2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat

  114. Am Auftreten der Familie ist deutlich geworden ,weil kulturellen Unterschiede inzwischen in diesem Lande herrschen!
    Solch gewaltigen kulturellen Unterschiede auf engsten Raum sind es, die das, was man „Jugendgewalt“ nennt, hervor gebracht hat. Es ist keine Jugendgewalt, es ist Kulturkampf! UNd der Mord an Morsal war KEIN EHRENmord! Seit wann haben Mörder in unserem Kulturkreis eine Ehre?

    Journalisten arbeiten heute wie weiland zu Nazi’s Zeiten: Mit falschen Worten, um die Wahrheit zu verschleiern! Man erkennt sie an ihren Worten. Empfehle „LTI“ von V. Klemperer…..

  115. #32 SaekulareWelt (13. Feb 2009 14:00)

    In diesem Fall bietet es sich an die Afghanensippe mit dem nächsten Transall-Flug der Bundeswehr nach Afghanistan mitzunehmen.

    Und dann halt irgendwo ausladen.

    Es kann mir doch keiner erzählen, der afghanische Staat wäre so top organisiert, dass er das verhindern könnte 😉

  116. Interessant, was man bei Telepolis liest:

    „Ahmed O., der bereits mehrfach wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt wurde und mit einer Vergewaltigung prahlte […]“

    Quelle:
    http://www.heise.de/tp/blogs/6/132506

    Aber ich frage mich wieso, wie ein vernünftig denkender Mensch zu der Behauptung kommen kann, Ahmed O. habe OHNE Vorsatz gehandelt. Die Beweislast, dass er seine Schwester mit vollem Vorstatz töten wollte, ist doch geradezu erdrückend. Hier nur ein paar Beispiele:

    – Dem Cousin gegenüber hat Ahmad gesagt „Ich bringe die kleine Schlampe um“ (Quelle: taz).
    – Der Cousin sagt weiterhin aus, während des gesamten Gesprächs habe Ahmad ein Messer hinter seinem Rücken versteckt gehalten (Quelle: taz). Also kein Ausraster, sondern von vorneherein der Vorsatz: Sagt sie gleich was Falsches, steche ich zu.
    – In dem abgehörten Telefongespräch mit seinen Eltern sagt Ahmad, dass das, was geschehen ist, „besser sei als Ehrlosigkeit“ (Quelle: mehrere Zeitungen).
    – Bei seiner Flucht hat Ahmad einem Taxifahrer anvertraut, er hoffe, dass seine Schwester wirklich tot ist (Quelle: Telepolis).
    – Ein Bekannter Ahmads habe später seine Frau mit folgenden Wortn bedroht: Ahmad habe nie verstanden, warum dieser Bekannte immer nur zuschlage und nicht einfach mal zusteche (Quelle: Telepolis).

    Hinzu kommen die Reaktionen der Familie nach der Urteilsverkündung.

    Bei dieser Beweislast sollte das Gutachten der Psycho-Tante, das ja immer nur eine *Vermutung* darstellt, in der Tat irrelevant sein.

  117. Sorry, so der genaue Wortlaut

    2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaatder Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.

  118. Hab‘ gerade im Fernsehen die Mutter und Vater und Brüder gesehen!

    Die Mutter wollte sich aus dem Fenster stürzen, die Männer griffen Beamte und Presse an!

    Beim Weggehen beschimpfen sie Richter und Staatsanwalt als „Hurensöhne“ und „Nazis“!

    Gut integriert, sach ich ma!

    Ach so, und der 24jährige Angeklagte hat dem Gericht zugebrüllt: „In Kabul wäre ich schon längst entlassen!“

    Raus mit der Familie! Aber das Goldstück bleibt hier erst einmal 10 Jahre im Knast, dann kann er auch nach Afghanistan gehen!!!

    Diesen Film sollte man sich immer wieder ansehen!!!

  119. Schlimm was die islamischen „Führer“ den Rechtgläubigen antun!

    Schicken sie diese doch wissentlich in Regionen der Erde wo ein Moslem unmöglich Korangetreu leben kann.

    Alle Lebensmittel in irgendeiner Form Haram, jeder cm2 mit Gülle verseucht, respeklose Ungläubige überall und sogar in den Gerichten, usw.

    Klärt bitte, bitte, diese armen Kreaturen fortlaufend darüber auf in welcher Gefahr sie sich hier bei uns befinden, damit sie sich umgehend durch Abwanderung auf islamisches Gebiet dem Verderben entziehen können.

  120. @ Mozart Kugel:
    „wer weiß, was gewesen wäre, gäbe es keine gläserne Absperrung. Warum regt die Familie sich nicht auf, dass ihre Tochter ermordet wurde???“

    Wozu noch aufregen?

    Das verkommene Luder ist tot, das Problem ist, der zukünftige (ehrenbehaftete) Familienstammhalter wird jetzt im Knast vermutlich kurzfristig mit einem ebenfalls importierten, vermutlich stinkendem und schwitzenden 150 kg Russen im weißen Tank-Top verheiratet und hat zukünftig so ganz andere Sorgen… und leider ist der Afghanen-Papi ja wohl zu alt um Mutter Fatima’s Keuschheitsgürtel aufzuschließen um es ihr nochmal im Dunkeln zu besorgen und noch so einen rentenaufbessernden, pädagogisch wertvollen Vorzeige-Integranten zu produzieren der unsere Steuergelder nur wenig belastet.

    Schon doof unser deutsches System. 🙁

  121. @ 23

    Schlage vor, die Redewendung mit der „amourösen Beziehung“ in die „Integrationskurse“ für Moslems aufzunehmen.

    Klingt irgendwie niedlicher als das ziemlich rustikale Originalzitat…

  122. #108 GottWillEs (13. Feb 2009 13:43)

    #42 CD (13. Feb 2009 12:31)
    Mal abgesehen davon, daß Menschen offenbar tatsächlich erst durch Schaden klug werden, GEHTS NOCH????
    Welcher zivilisierte Mensch wünscht sich einen Krieg?

    —–Du hast mich damit ganz schön aus der Bahn geworfen, ich nehme die Frage in meinen Katalog der Dinge auf, die ich unbedingt noch mit mir klären muss.
    Danke.

    Nüchtern betrachtet läuft es leider immer stärker genau darauf hinaus, denn Krieg bietet die Möglichkeit einer UMFASSENDEN und SCHNELLEN Lösung des Problems.

    ein Problem, daß sich seit zig jahren jahr für jahr vermehrt und demokratisch ebenso jahr für jahr schwerer zu handhaben ist.

    man sieht doch die Logik, die auch im morsal-fall drin ist:

    im großen und ganzen wäre eine umfassend angelegte Rückführung der Sippe die Lösung!

    und bundesweit gesehen ist die Ausschaffung integrationsunwilliger Moslems notwendig und die abschaffung des Status des Islam als Religion hierzulande.

    Auch wenn immer noch allzuviele vom soften Euro-islam träumen, der zu verwirklichen faktisch unmöglich ist.

    das ist genauso eine Lüge wie der „sozialismus mit menschlichem Anlitz“ oder „kuschelfaschistus“ oder ähnlichem.

    wenn das Grundfundament und die Bausubstantz schon Scheiße sind, dann hilft auch keine rosa Farbe um aus einer abrissreifen Bruchbude etwas 2neues“ zu zaubern.
    da muß Grundsaniert werden!

    Sowas lässt sich aber DEMOKRATISCH momentan nicht mal im ansatz durchsetzen, die wahrnehmungsschwelle des Problems ist einfach erst dann gegeben, wenn wirklich jugoslawien 2.0 bei uns herscht.

    und nicht vergessen: „Demokratie ist immer die Diktatur der Mehrheit!“

    und bei der gegenwärtigen Bevölkerungsentwicklung HIER sowie auch WELTWEIT lässt sich an wenigen Fingern abzählen, wann/wie -ganz DEMOKRATISCH- die Islamisierung in europa weiterläuft.

    angefangen bei Keimzellen wie z.b. Berlin+ Köln

    es besteht bei weiterer Blindheit leider tatsächlich die chance, daß es ähnlich wie im CIA-bericht abläuft und schon oft genug in islamifizierten Ländern abgelaufen ist.

    siehe balkan, sie Libanon, siehe Persien, siehe Südthailand, siehe israel und so weiter.

    sobald der islam stark genug st, wird er seine Regeln aufdrücken und von „Nebeneinander in frieden+multikulti“ ist spätestens da dann keine Rede mehr!

    Dann ist die alternative nämlich nicht „Pfriedliche arallelgesellschaft“ oder „reservat“, sondern eher

    „Anpassen/ Baukran/ Flucht“

  123. endlich mal ein richter mit rückgrat.
    die ganze sippschaft ausweisen. das gesocks liegt uns nur auf der tasche.

    den musels fehlt es nicht an selbstdiziplin, sie kennen kein unrechtsbewustsein. alle untaten begründen sie mit den sprüchen aus ihrem märchenbuch.

  124. @ 143
    Das grundsätzliche Unrechtsempfinden ist bei allen Pseudo-Religionen gleichermaßen ausgeprägt (und auch das Christentum in seiner ureigenen Verlogenheit ist davon nicht ausgenommen). Allerdings bei den Moslems grundsätzlich höher, weil die zusätzlich das „Problem“ haben nicht nur dem „einen Gott“ gefallen zu müssen sondern auch noch ihrer Familie (und das sind ja in den Kreisen immer ein paar mehr).

  125. #42 Indianer: Meine Herren, was für finstere Visagen auf dem 3. Bild! Denen möchte ich weder nachts noch tags begegnen…

  126. Während der einstündigen Urteilsbegründung gab es im Zuschauerraum immer wieder Tumulte. Bei Angehörigen und Bekannten des Verurteilten herrschte Entsetzen. Die Familie reagierte mit einem lauten Aufschrei auf das Urteil und hämmerte gegen das Sicherheitsglas im Verhandlungssaal. Der 24-Jährige selbst rief „Was ist eine Ehre, was ist das?“ und behauptete, er wäre „längst draußen“, hätte der Prozess in Kabul stattgefunden. Morsals Mutter lief nach dem Urteilsspruch schreiend aus dem Gebäude. Ein Verwandter konnte sie zuvor davon abhalten, sich aus einem Fenster zu stürzen. Reporter wurden von Zuschauern aus dem Umfeld der Familie körperlich und verbal angegriffen.

    http://www1.ndr.de/nachrichten/hamburg/morsal160.html

  127. Eben las ich die Begründung auf http://www.t-online.de
    Ist absolut in Ordnung was der Richter sagt.
    Allerdings erschließt sich mir nicht, warum er das Gesindel nicht gleich ausweisen läßt, bzw. dieses beantragt.
    Nach der Urteilsverkündung soll der Verurteilte geschriehen haben, was das mit Ehre zu tun haben soll, was allerdings auch meine immer noch unbeantwortete Frage ist und wohl auch bleiben wird.
    Demnach wurde er von seinen Eltern rein nach islamischen Vorstellungen erzogen, haben also hier auch nichts zu suchen : uuuuuuuuund tschüßßßßßßßßßßßßß …..—->>>>>sssssssst, wech isser winke-winke, beibei

  128. Der bestialische Mord an der Tochter reichte nicht aus, die Mutter zu einem verzweifelten Selbstmord zu treiben, wohl aber die Verurteilung des Mörders!
    Und wenn er sich so uber das Urteil aufregt, weil er „in Kabul längst frei wäre“…. Da fragt man sich: WARUM BIST DU DANN HIER???
    Die ganze Sippe beweist, daß sie nicht im Ansatz integrierbar ist! Die, die es wäre ist ja nun tot!

  129. Ekelhaft der Kommentar im Tagesspiegel:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/auf-den-punkt/Ehrenmord;art15890,2729976

    Es sprach einiges dafür, diese Tat „nur“ als Totschlag zu ahnden und dennoch hart zu bestrafen. Ein psychiatrisches Gutachten, über das die Richter sich jetzt hinwegsetzten, der gesamte Vorlauf der Geschichte. Stattdessen holte das Gericht zu einem Rundumschlag aus, es setzte nicht nur die „Ehrenmord“-Motive an die zentrale Stelle der Urteilsbegründung, es gab den Eltern moralische Mitschuld am Tod der Tochter. Mordurteil und moralische Verdammung. Härter kann ein Strafprozess nicht enden.

    Was fuer ein Gesuelze.

  130. Danke für das Urteil.

    Allerdings wird auch lebenslänglich(10 JAhre bei guter Führung) nicht reichen.

  131. #45 Seani (13. Feb 2009 14:24) @ 143
    Das grundsätzliche Unrechtsempfinden ist bei allen Pseudo-Religionen gleichermaßen ausgeprägt (und auch das Christentum in seiner ureigenen Verlogenheit ist davon nicht ausgenommen). Allerdings bei den Moslems grundsätzlich höher, weil die zusätzlich das “Problem” haben nicht nur dem “einen Gott” gefallen zu müssen sondern auch noch ihrer Familie (und das sind ja in den Kreisen immer ein paar mehr).
    —————–

    wo genau steht in der bibel: töte sie, wo immer du sie findest?

    wo genau steht in der bibel: die ungläubigen sind affen und schweine, denen man zu recht alles gut wegnehmen kann?

    wo steht in der bibel, dass man ungläubige frauen vergewaltigen darf, weil sie sklavinnen der christen sind?

    wo steht in der bibel, wenn man im heiligen krieg fällt, man 72 jungfrauen f…. darf?

    wo steht in der bibel, dass man ungläubige als menschen zweiter garnitur, sofern sie ein „buch“ haben, behandeln soll und alle anderen haben zum christentum zu konvertieren oder werden getötet?

    wo steht in der bibel, dass man vergewaltigte frauen wegen ehebruchs oder unzucht steinigen soll?

    nur so eine winzig kleine nachdenkhilfe. wenn man aus den christlichen kirchen austritt, ist man auch des todes?

    das wort verhältnismässigkeit sagt ihnen vermutlich gar nichts, stimmts?

    mfg

  132. Sorry, als zweites Zitat aus dem Tagesspiegel-Kommentar wollte ich eigentlich dieses anfuehren:

    Dann, nach dem Urteil, ging endgültig alles kaputt, brach alles zusammen, was noch zusammenbrechen konnte. Niemand sollte diesen dramatische Epilog einer privaten Tragödie als Clash der Kulturen missverstehen: Es war die öffentliche Implosion einer gescheiterten Familie. Dafür mögen Ämter zuständig sein – und vielleicht haben sie hier auch versagt – , nicht jedoch Strafrichter. Ihre Aufgabe ist, die Wahrheit zu finden und schuldangemessen zu strafen. Vor einigen Jahren neigte die Justiz noch dazu, kulturell-traditionalistische Motive mildernd zu berücksichtigen – ein Fehler, der behoben ist. Ein Täter, der jetzt noch von Ehre redet, so scheint es, riskiert gleich lebenslang. Statt das Gleichgewicht zu halten, das Strafjustiz braucht, droht sie mit den Stimmungen der Mehrheitsgesellschaft zu pendeln.

  133. Während immer mehr Einheimische, gerade jetzt während der Krise, in Armut abrutschen, alimentieren wir diese unverschämten zugewanderten Großsippen, die nicht einmal Respekt vor der Staatsmacht haben. Es wird immer klarer, dass diese Leute, die sich primitiver als Neandertaler benehmen, keinen Respekt vor uns haben, weil wir sie durchfüttern, ohne irgendwelche Forderungen an sie zu stellen, weder die Forderung, sich unseren Werten anzupassen, noch für ihren Lebensunterhalt selbst aufzukommen und sich
    in das Erwerbsleben dieses Landes einzugliedern.

  134. So ein mieses verlogenes Scheißvolk!
    Ich hoffe er bekommt „gute“ Mitgefangene, die ihm zeigen, wie es ist gefickt zu werden.
    Allerdings habe ich bei den hohen Prozentzahlen der Musels in deutschen Knästen große Zweifel!

  135. “Auf der einen Seite liebte er sie, auf der anderen Seite war er wütend auf sie wegen ihres Lebensstils”

    Was heisst da „auf der anderen Seite“?
    Der Islam ist so abartig, dass der Kerl den Mord als Beweis seiner Liebe zu ihr ansehen wird. Weil er sie davor „bewahrt“ hat, weiterhin „in Sünde“ zu leben.

  136. #152 Capetonian:

    „…weil er „in Kabul längst frei wäre“… Da fragt man sich: WARUM BIST DU DANN HIER???“

    Tja, am besten ab nach kabul mit der ganzen mörderbande; auf den vater warten seine opfer aus kommunistenherrschaft und den sohn können sie gleich mit an den baukran hängen!

    Keinesfalls
    Theo Retisch

  137. Ja toll , der darf jetzt in Deutschen Luxuserholungsknast und sorgt für Arbeitsbeschaffung unter Sozialpädagogen und Psychologen die sonst auch keiner Nutzbringenden Tätigkeit nachgehen.
    Könnte man mal zusammen addieren was uns diese Sippe eigentlich im Monat kostet ? Und der Typ jetzt auch noch im Knast.
    Wie lange wollen wir uns dieses Gesindel eigentlich noch leisten ? Ich sehe da nur 2 Möglichkeiten endweder zurück in ihr Zivilisationsverweigerungsresavat wo die her kommen oder aber Unterbringung bei Gutmenschs die sich nicht von diesen putzigen Gesellen trennen können.

  138. Nach der Vorstellung des Verurteilten ist ein Leben nach deutschen Maßstäben so verabscheuungswürdig, dass es ausgelöscht werden muss. Da müsste auch den Dümmsten klar werden, was Moslems von uns halten.
    Und unsere dummgrünen Gutmenschen halten den Respekt für fremde Sitten wichtiger als elementare Freiheitsrechte.

  139. Pressevertreter wurden von den Verwandten verkloppt! Hahaha, daran seid selbst selbst schuld liebe Pressevertreter! Und der Witz ist, ihr Medienh… dürft jetzt auch noch eure Tracht Prügel schönreden. 🙂

  140. Da würde ich gern mal heute abend Mäuschen sein, wenn in der „Community“ (Neusprech für Großfamilie/ ethnische Gruppe) diskutiert wird !

  141. Was heisst denn Lebenlänglich wirklich ???

    2024 ?? 2029 ?? als M- ??
    LOL sorry aber bis dahin ist Ehrenmord Teil der in Germanistan geltenden Sharia und dann ist der schon lange wieder „draussen“ ich denke mal länger als 5 Jahre „sitzt“ der nicht.

  142. Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.”

    So denken die Mohammedaner. Und das ist die Bereicherung, von der der deutsche Innenminister Schäuble so locker und flockig daher redet.

    Aber nur so lange, bis es nicht eventuell die eigenen weiblichen Verwandten trifft.

    Herr Schäuble, wie fänden Sie es, wenn ein dahergelaufener mohammedanischer, krimineller Mörder diesen Satz zu Ihnen sagen würde?

    Wäre das wirklich eine Bereicherung für Sie?

  143. Eine Frechheit sondergleichen.

    Der Schatz kommt in den Knast, aber die angehörigen Schätze gehen leer aus.

    Mal wieder ein Beispiel für den praktizierten Rassismus in der BRD.

  144. Ich find’s gut, dass Journalisten handgreiflich mitbekommen haben, was Multi-Kulti in der Realität heißt. So ein blaues Auge hat schon manchen Denkprozess in Gang gesetzt.

    Ansonsten dürfen wir nie vergessen:

    „Die Vorzüge einer multikulturellen Gesellschaft werden meist von einer gebildeten und wohl situierten Mittelschicht gepriesen. Deren Angehörige aber werden durch die Gnade gespaltener Arbeits- und Wohnungsmärkte gerade davor bewahrt, in ihrem Alltag das zu praktizieren, was sie predigen“
    (Häußermann/Siebel „Stadtsoziologie. Eine Einführung.“).

  145. Da katapultieren sich Steinzeitmenschen aus grauer Vorzeit in ein westliches Land, in eine westliche Kultur….

    Archaisch, einfach archaisch diese Lebewesen.

    Wenn da nicht ein deutscher Minister wäre, der da steif und fest behauptet, dass unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt wird, wüssten mit Sicherheit Millionen nicht einmal, wo das ist, mit Ausnahme der Alt68iger Junkies, die den „schwarzen Afghanen“ so lange konsumierten, bis das Gehirn zersetzt war und wofür wir heute mit der Anwesenheit der Steinzeitmenschen bezahlen dürfen.

  146. Bei jeder Urteilsverkuendigung gegen einen Kuklturbereicherung sollten dem Steuerzahler uno actu auch die Kosten der Verwahrung des Bereicherers proklamiert werden: mind Tagessaetze von 150-200 Euro und mehr, also mind 70.000 Euro pro Jahr, multipliziert mit 15 Jahren macht also etwa 1 Mio Euro pro Bereicherer.

    Ein Oneway-Ticket kostet lediglich 500 Euro.

  147. Alleine der Spuch…ich ficke deine Mutter.
    Was denkt sich das Pack. Meine Mutter wäre sicher mit solchen „Schweinen“ 10 mal fertig geworden. Einfach nur arme Blöde!
    Bitte lasst uns hier in Deutschland so leben wie wir wollen. Bleibt ihr wo ihr wollt, nur lasst uns hier in Ruhe. Wir wollen euch nicht…und wir brauchen euch bestimmt nicht.

  148. @ BePe

    Ich habe jetzt mehrere Artikel zum Thema gelesen, und in der Tat versucht ein Teil der Guti-Presse sich selbst jetzt, nachdem sie selbst Kloppe der Sippe bezogen hat, das Fähnlein noch hochzuhalten.

    Auch wird teilweise nur vage von „Krawallen“ berichtet, etwa der Tagesspiegel beißt sich wohl lieber die Zunge ab als zu berichten, was der Täter zum Staatsanwalt gesagt hat. Zum Ausgleich dafür wurde ein Leser mit einem Kommentar aber zumindest nicht zensiert, in dem der Leser dieses kleine aber feine Detail von „Ich fxxx deine Mutter“ erwähnte.

    Qualitätspresse in Deutschland 2009: Journalisten, die sich winden, um BLOSS nicht schreiben zu müssen, was wirklich war, um dann aber Leser als so eine Art Hilfsjournalisten heranzuziehen, die dann die Punkte ergänzen, mit denen man sich als Guti eigentlich nicht „die Finger schmutzig“ machen will. ***kopfbatsch***

  149. So ein Mist, der ist jetzt für ein paar Jahre weg vom Arbeitsmarkt. Und wer soll jetzt meine Rente erwirtschaften?

  150. Übrigens ist der gute Ahmad verheiratet, und zwar lebt seine Gattin in Afghanistan. Ja, richtig. Seine Gattin lebt in Afghanistan, während es Ahmad und seiner Sippe aus deutscher Gutmenschensicht nicht zumutbar ist dort zu leben wo seine zwangsverheiratete Gattin lebt.

    Gutmenschentum in Reinkultur.

    Für die zwangsverheiratete Gattin in Afghanistan ist es allerdings vermutlich ein Glück, dass ihr ehrenwertes Ehegesponst in Deutschland lebte.

  151. Es ist unglaublich, wie sich diese Familie anstellt, ob des gerechten Urteils. Wir werden sicher noch von diesen Asozialen hören – Asoziale in jeglicher Hinsicht der Wortbedeutung.

    Sogenannte „Ehrenmörder“ berauben unsere Gesellschaft der besten Frauen, denn es sind wache Geister, die sich nicht unterdrücken lassen, weil sie zu intelligent sind. Die gnadenlose Unterdrückung innerhalb solcher „Familien“, die Beraubung jeglicher Freiheit, kann von einem intelligenten Menschen einfach nicht ertragen werden. Den allermeisten dieser Frauen ist doch 100%ig klar, welches Risiko sie eingehen, es ist ja nicht so, dass sie nicht ihr Leben lang mit den eigenen Schlächtern (der Mutter, dem Vater, dem Bruder) zusammengelebt hätten. Für mich hat die Mutter (der Vater auch) persönlich das Messer geführt, denn sie hat die Tat nicht nur gebilligt, sondern gutgeheißen. Das war dem Mitschnitt eines Telefonates des Sohnes mit der Mutter nach der Tat deutlich entnehmbar (wurde vor einigen Wochen hier veröffentlicht).

    Das bedeutet: die Asozialen genießen hier in Deutschland die Früchte der freiheitlichen Gesellschaft. Ein (relativ) freies Industrie- und Dienstleistungsland, das sich eben nur aufgrund der Freiheit so hoch entwickeln konnte, dass es immer noch einen asozialen Bevölkerungsanteil (vom Schlage dieser „Familie“) von ca. 5% mit durchfüttern kann.

    In welchem Dreck eine Gesellschaft ohne Freiheit steckenbleibt, sieht man ja an dem Herkunftsland dieser Asozialen überdeutlich: Afghanistan. Heroinproduzent Nr. 1 in der Welt, Produzent und Exporteur der „Taliban“, des widerlichsten weltweiten Terrors, des widerlichsten Menschendrecks seit Anbeginn aller Zeiten.

    Würde der Wille solchen Abschaums umgesetzt, und wir würden unsere Freiheit zugunsten des archaisch-islamischen Lebensstils abgeben, dann wäre Deutschland in 20 Jahren genauso verkommen wie Afghanistan/Pakistan/Saudi-Arabien und so weiter. Kein einziger positiver Beitrag für die Menschheit würde mehr aus Deutschland kommen, sondern wir würden auch zum Exporteur von Angst und Terror werden, statt Maschinenbau und Papst.

    Dass dann solche Familien aber keinen Grund mehr hätten, in Deutschland zu leben, weil dann endgültig Schluss wäre mit dem angenehmen Leben, diesen Widerspruch ihres Daseins in unserem (noch) schönen Land, den zu begreifen ist dieser Abschaum in 1400 Jahren noch nicht in der Lage.

    Affen und Schweine aller Länder – verinigt Euch!!

  152. Da wird mir doch gleich wieder bewußt, wie kulturell verarmt wir ohne unsere Schätze wären.
    Vielleicht kann der liebe Achmed ja alternativ ein paar Mütter der rot/grünen Volksverräter ficken. Dann bleibt es quasi in der Familie.

  153. #9 Unlinks (13. Feb 2009 15:00)
    Die Unterdeckung der 15,4 Mio. mit MiHiGru kostet uns rund 70 Mrd. € pro Jahr. Das kann man aus dem Zahlen des statistischen Bundesamtes heraus rechnen. Daran dürften Araber, Muslime und Süd-Osteuropäer den größten Anteil haben, denn andere Menschen mit MiHiGru, außer manchen Fehlgriffen unter Russen und Ukrainern, leben hier eher unauffällig.

  154. Ich hoffe nur , das die Bilder dieser wundervollen und gebildeten Menschen heute abend über die Schirme flimmern. Dann werden sich hoffentlich wieder ein paar Gutmenschen ihre Gedanken machen.

  155. So sind sie, unsere Schätze.

    Ich glaube die einzig normale Person in dieser Sippe war Morsal.

    Das hat sie jetzt davon…

    So eine blöde Kuh, wie konnte sie…

    Es ist frustrierend.

    Ein Urteil, welches absolut logisch ist, wird gefeiert, aber vergessen wird die Reaktion der Familie.

    Die müssen raus und zwar für immer.

    Was die mit Morsal gemacht haben, war nicht sehr nett.

  156. #26 Integralrechner: Auch in Afghanistan gab es mal eine hochstehende Zivilisation (Gandhara) – Bis der Islam mit Feuer und Schwert kam. Das selbe gilt für Persien, das heutige Indonesien, Ägypten und bald auch für uns, wenn wir es zulassen!

  157. Habe ich nicht vor einigen Tagen bei Kerner so ne hohle Nuss vom Spiegel gehört, die den Prozess verfolgt hat? Ich hoffe der haben Sie auch ein paar auf die Backen gehauen, in Ihren Augen war es kein Ehrenmord, er hat doch nur dutzende Male zugestochen, ist Ihr nachgelaufen und hat zugestochen, ob die Birne überhaupt beim richtigen Prozess war?

  158. @Mistkerl (13. Feb 2009 15:58)

    So eine blöde Kuh, wie konnte sie…

    Was die mit Morsal gemacht haben, war nicht sehr nett.

    Bei aller Liebe zur Ironie, Mistkerl, finde ich solche Äusserungen extrem despektierlich! Einfach schlimm – sorry.

  159. Je mehr ich über den 150g Russen nachdenken, desto mehr gefällt mir der Gedanke.
    Nur dürfte der dafür Geld haben wollen sowas anzufassen.

  160. Die Herkunftsländer unserer Schätze weigern sich schlicht und ergreifend ihre – ehemaligen – Schäfchen wieder aufzunehmen, bzw. erklären sie einfach zu Staatenlosen.

    Und dann ??? (Nr. 132)

    Kein Thema SäkulareWelt. Wir schließen ein Abkommen mit Mali, dem Tschad, Nordkorea, Laos und Cuba. Wir bezahlen diese Länder gut für die Übernahme jedes Schätzchens. Das ist in jedem Fall billiger als die Sozialknete (11.000 € pro Kopf und Jahr) in Hamburg zuzüglich der angerichteten Schäden oder der Knast (300 € pro Tag und Gefangenen). Und die haben dann die Wahl unter drei Kontinenten und fünf Ländern.

  161. @ Integralrechner

    Falls Du es nicht geschnallt hast: Ich bin am Kotzen ob dieser Scheiße.

    Wenn ich meinem Hass freien Lauf lassen würde, dann würde ich kaum noch in Freiheit sein.

    Ist Dir vielleicht mal aufgefallen, dass es Leute gibt, die den Islam als die Ausgeburt des Teufels ansehen?

    Ich hege absolute Sympathie für Morsal und extremen Hass für die Familie.

    Und außerdem war es keine Ironie, sondern blanker Zynismus.

    Und lieber Integralrechner, laber mich niemals wieder so dumm von der Seite an.

  162. Warum blieb dieser Mistkerl denn nicht in Afghanistan, wenn er glaubt, dass er dort ein freier Mann geblieben wäre?

  163. Weitere Details in der Berichterstattung von Zeit.de:

    (…) Zuschauer jubeln und klatschen, ein Anwalt, der „aus privatem Interesse hier“ ist, springt begeistert auf. Dazwischen hört man die verzweifelten Schreie und das Weinen der Familie der Getöteten, die gleichzeitig die Familie des Mörders ist. (…) Als das Wort „Ehre“ fällt, schreit Ahmad O: „Ich kenn’ keine Ehre, sag mir, was Ehre ist.“ (…) Draußen vor dem Gerichtsgebäude stehen Grüppchen von Menschen. „Das ist doch so klar, dass das ein Ehrenmord war“, sagt ein Journalist. (…) Für den Anwalt, der über das Urteil jubelte, sind Morsals Familienmitglieder „Gesocks“, ein Polizist sagt: „Es sind eben Südländer.“ Die Familie verlässt gemeinsam das Gericht. (…) Eine Schwester weint und schreit „Fickt Euch, Ihr deutschen Nazis!“ (…) Die Umstehenden rätseln. Ist die Familie so fassungslos, weil sie quasi ein weiteres Familienmitglied verliert? Sind sie erzürnt, weil sich der Staat in eine „Familienangelegenheit“ einmischt? Oder trifft es die Familie so hart, dass das Gericht ihr eine „hohe moralische Mitschuld“ vorwirft? [1] Kann wirklich jemand außer dem Täter gewollt haben, dass Morsal stirbt? [2]

    1] Eher nein.
    2] Ja. Anstiftung durch die Familie gehört zu den Merkmalen eines muslimischen „Ehrenmordes“.

  164. #44 Mistkerl

    Sorry, bezieht sich nicht auf Sie. Unter Mistkerl meine ich den wirklichen Mistkerl!

  165. so ensteht undifferenziertes GElaber

    #4 Julian_Apostata (13. Feb 2009 11:43)
    wenn man davon ausgeht das 40% der Insassen ebenfalls türkisch brabbeln – und bei dem einen oder anderen Insassen hat er bestimmt auch einen heiden “Respek

    Das ist ein Afghane. Lernt doch mal zu differenzieren, dass ist ja entsetzlich. Das ist so peinlich so etwas zu lesen, weil ma merkt, da gröhlt wieder mal einer mit und hat zu wenig Wissen um überhaupt eine Entscheidung fällen zu dürfen.

  166. Reizende Einwandererfamilien wie die von Morsal O. haben wir in Deutschland übrigens vor allem der Partei Die Grünen zu verdanken. Und zwar in diesem Fall sogar ganz konkret: Denn bevor die Grünen sich zu einer Regierungskoalition mit der CDU von Ole von Beust bereit erklärten, hatten sie im März 2008 unter anderem ein Abschiebe-Stopp für afghanische „Flüchtlinge“ zur Bedingung gemacht.

  167. Im Spiegel findet sich ein verhältnismäßig guter Bericht:

    „Was ist das, Ehre? Ich kenn keine Ehre!“

    Von Barbara Hans

    Tumulte vor Gericht: In Hamburg erging das Urteil gegen Ahmad Obeidi, der seine Schwester Morsal tötete, weil er ihren Lebensstil nicht tolerierte. Jetzt muss er ins Gefängnis. Lebenslang. Bei der Urteilsverkündung offenbarte sich die Aggressivität des Angeklagten – und seiner Angehörigen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607444,00.html

  168. @Mistkerl (13. Feb 2009 16:20)

    Und lieber Integralrechner, laber mich niemals wieder so dumm von der Seite an.

    Sonst….-was?

    Wenn Du keine Meinungsäusserung zu Deinen Worten in einem öffentlichen Forum ertragen kannst, dann solltest Du diesen Foren lieber fernbleiben.

    Ich habe Dich nicht angemacht, mich sogar für meine Meinungsäusserung zu deinen Worten entschuldigt.

    Du hast mich allerdings angemacht. Genau der Geist, der in Deiner Antwort steckt – „Und lieber Integralrechner, laber mich niemals wieder so dumm von der Seite an.“ – würde doch wieder zur Unfreiheit in der Meinungsäusserung führen, also in die Unfreiheit. Evtl. bist Du – trotz aller berechtigten Wut (die auch ich im Übermaß empfinde) dazu in der Lage, das zu reflektieren.

    Wenn ich nicht sagen darf, dass mich despektierliche Äusserungen zu einer grausam Ermordeten – wenn auch erkennbar ironisch/zynisch gemeint – verletzen, dann bist entweder Du oder ich hier völlig fehl am Platze.

  169. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607444,00.html

    ja, richtig, daß sie diesen primitiven Muselsack wegsperren. Die ganze Sippe gehört weggeschickt.
    Auch interessant, was auf SPON so steht:

    Die Szenen im Gericht sind chaotisch – es entlädt sich eine beispiellose Aggressivität, die sich wahllos gegen alle zu richten scheint, die Familie Obeidi für das in ihren Augen falsche Urteil verantwortlich macht: Journalisten werden bedroht, vor dem Gebäude schleudert der Vater eine kniehohe weiße Kerze, die die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes vor dem Gericht angezündet hat, in den Schnee. Es ist eine blinde Wut, eine laute Wut, ein Protest gegen „das deutsche Gericht, scheiß Deutschland, die deutschen Beamtenfotzen“, gegen eine Gesellschaft in der „Kinderficker Bewährung kriegen und der Angeklagte Lebenslang, weil er Afghane ist“.

    So ein Dreckspack, mir fehlen vor Entsetzen und Wut die Worte.

  170. Nachtrag: wenn alles so verdammt scheiße ist hier, dann: VERZIEHT EUCH DOCH, keiner, aber keiner wird Euch hindern !

  171. Kann mir jemand erklaeren, warum der Taeter, der offensichtlich den Staatsanwalt angegriffen hat (mit dem Aktenordner) und bedroht hat, nicht dafuer belangt wird? Und warum die Familienmitglieder keine Anzeige wegen des Angriffs auf die Justizbeamten bekommen?
    So wird das jedenfalls in Amerika gemacht.

  172. Und gleich noch alle wegen Beamtenbeleidigung belangen, gebt´s ihnen richtig, sie haben es nicht anders verdient !

  173. #204 babyboomer (13. Feb 2009 16:43)
    Kann mir jemand erklaeren, warum der Taeter, der offensichtlich den Staatsanwalt angegriffen hat (mit dem Aktenordner) und bedroht hat, nicht dafuer belangt wird? Und warum die Familienmitglieder keine Anzeige wegen des Angriffs auf die Justizbeamten bekommen?
    So wird das jedenfalls in Amerika gemacht.

    Das ist auch mir in den Sinn gekommen, dass es dafür mindestens eine Geldstrafe wegen Missachtung des Gerichts geben müsste. Beamtenbeleidigung käme vielleicht auch noch in Frage. Aber man wollte wohl nicht zur weiteren Eskalation beitragen …

  174. Eine große Schuld an diesem und allen anderen Schandmorden tragen unsere Grün/innen und Gutmenschen der übelsten Sorte, die diesen Abschaum förmlich in unser Land gebettelt haben. Weist sie mit aus, es gefällt ihnen sowieso hier nicht, den Bereicherern, Talenten, Schätzen und ihren Förderern. Dann können wir endlich mal wieder dran gehen, unseren Kindern etwas anderes als „Islam ist Frieden“ und Ehrenmorde sind was Tolles beibringen.

  175. #2 kenny (13. Feb 2009 16:38)
    Auch interessant, was auf SPON so steht:
    Es ist eine blinde Wut, eine laute Wut, ein Protest gegen “das deutsche Gericht, scheiß Deutschland, die deutschen Beamtenfotzen”, gegen eine Gesellschaft in der “Kinderficker Bewährung kriegen und der Angeklagte Lebenslang,weil er Afghane ist”.

    Falsch: OBWOHL er Afghane ist. Ausnahmsweise wurde kein Muselgrantenbonus gewährt.

    Aber schön, dass sie sich derart outen.

  176. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Berufung ist angesagt und Zeit genug, neue Drohungen auszustoßen! Was wäre gewesen, wenn Deutsche ihre Meinung derart in deutschen Gerichten kundtun?

  177. @ Integralrechner

    Ich entschuldige mich für meine Wortwahl, aber ich war tierisch geladen und sehr wütend.

    Meistens bin ich ein recht entspannter Mensch, aber wenn ich relativierte Ungerechtigkeit sehe, höre und verspüre, dann werde ich etwas cholerisch.

  178. #10 Gilgenbach (13. Feb 2009 17:01)

    Was wäre gewesen, wenn Deutsche ihre Meinung derart in deutschen Gerichten kundtun?

    falsch: Was wäre gewesen, wenn Deutsche ihre Meinung derart in ausländischen Gerichten kundtun ?

  179. @ Lepanto1571

    Meine Güte, Dein Beitrag spricht mir aus meiner nicht vorhandenen Seele.

    Und tu uns einen Gefallen und bitte wähle nicht.

    Wir müssen dafür sorgen, dass die BRD untergeht, damit Deutschland erwachen kann.

  180. „05.11.2005
    Aberkennung der Staatsbürgerschaft ist mit dem Grundgesetz nicht
    vereinbar
    MdL Bauer: „Es gibt keine Deutschen erster und zweiter Klasse“
    Die vom baden-württembergischen Innenminister Rech ins Gespräch gebrachte Aberkennung der
    Staatsbürgerschaft wird von den Grünen als „untauglich, überflüssig und verfassungsrechtlich höchst
    zweifelhaft“ abgelehnt. In ihrer jetzt vorliegenden Antwort auf einen Antrag der Fraktion Grüne (DRS
    13/4669) führt die Landesregierung aus, dass sie die Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei Personen
    mit doppelter Staatsangehörigkeit, die sich ‚in terroristischer oder sonst einschlägiger Weise‘ betätigt
    haben, befürwortet.
    Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Theresia Bauer, migrationspolitische
    Sprecherin der Fraktion, wies darauf hin, dass das Grundgesetz die Entziehung der Staatsbürgerschaft
    nicht kenne. Bauer: „Die Bundesrepublik hat aus gutem Grund auf eine solche Regelung verzichtet, da
    diese im Dritten Reich zur Verfolgung unliebsamer Personen missbraucht wurde.“ Auch andere Staaten
    wie Griechenland und Spanien, so Bauer, wo die Junta die Entziehung der Staatsbürgerschaft zum
    Unterdrückungsinstrument benutzt hat, kennen deshalb heute die Aberkennung der Staatsbürgerschaft
    nicht mehr.
    In der Stellungnahme schränkt Innenminister Rech sein Initiative auf Personen mit doppelter
    Staatsangehörigkeit ein, da ansonsten die betroffenen Bürger staatenlos wären. Dies, so der Minister, sei
    mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Nach Ansicht der Grünen wären von dieser Regelung vor allem
    Menschen aus nordafrikanischen und arabischen Staaten betroffen, da deren Heimatstaaten die
    Entlassung aus der bisherigen Staatsangehörigkeit grundsätzlich verwehren.
    Theresia Bauer: „Dieser Vorstoß ist völlig überflüssig. Schon heute kann eine Einbürgerung mit Hilfe des
    Verwaltungsverfahrensgesetzes innerhalb eines Jahres rückgängig gemacht werden, wenn
    beispielsweise falsche Angaben gemacht wurden.“ In Baden-Württemberg wurden in den letzten drei
    Jahren lediglich vier Einbürgerungen zurück genommen. Bauer weiter: „Wie der bayrische Innenminister
    Beckstein richtig einwendet, gibt es seit Anfang Januar eine Regelanfrage beim Verfassungsschutz bei
    Einbürgerungen, um zu verhindern, dass einschlägig aufgefallene Personen die deutsche
    Staatsbürgerschaft bekommen. Die geltende Praxis reicht vollkommen aus.“
    In seiner Stellungnahme betont Rech, dass er gerade diejenigen erfassen will, welche ihre
    verfassungsfeindliche Gesinnung erst nach der Einbürgerung offenbaren. „Vergessen wird hierbei, dass
    alle Menschen nach ihrer Einbürgerung Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind und es keine
    Unterscheidung zwischen Deutschen von Geburt aus und eingebürgerten Deutschen gibt“, so Bauer.
    Außerdem, so Bauer, gäbe es auch Deutsche von Geburt an, die ‚gegen die Interessen der
    Bundesrepublik gerichtete Verfehlungen‘ – eine Formulierung Rechs – begehen. Diese werden nach
    deutschem Recht in Deutschland bestraft. Eingebürgerte Deutsche anders zu behandeln, wäre nach
    Ansicht der Grünen die Einführung einer Zwei-Klassen-Staatsbürgerschaft. Bauer: „Es wäre fatal, wenn
    wir unser Grundgesetz verbiegen, nur um uns möglicherweise einiger weniger unliebsamer Leute zu
    entledigen. Mit Straftätern wird das deutsche Rechtssystem auch so fertig.“
    © Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg
    Quelle: http://www.bawue.gruene-fraktion.de

    Schon klar Claudia & Co. Und jetzt seht mal zu was Ihr mit eurer inzwischen Inländer- und Menschenfeindlichen Sozialromantik angestellt habt. Auch die Grünen müssten für ihr verantwortungsloses Handeln bestraft werden. Ihr wollt den Doppelpass nicht nur des lieben Friedens willen, sondern weil er euch eine Grundsubstanz an sicheren Wählerstimmen garantiert.

  181. #5 babyboomer (13. Feb 2009 16:43)

    In Deutschland wird man auch dafür belangt.
    Aber nur als gesitteter Autochthoner und nicht als emotionaler Migrant.

  182. Die besondere Schwere der Schuld wurde nicht festgestellt, obwohl juristisch mehrfach die Qualifikation hierfür vorlag.
    Also schon wieder Migrantenbonus !
    Nach 10 Jahren wird er in den offenen Vollzug verlegt und begegnet uns somit wieder auf Deutschlands Straßen. Nach 15 Jahren wird er entlassen.

  183. Auf Brisant soeben:

    Der Täteranwalt besteht auf „Tat im Affekt“, wegen der Worte in der Begründung, die Tat habe „affektive Züge“ gehabt

    Das ist hanebüchen! Noch geplanter geht es kaum: Mißhandlungen, „Warnungen“, dann die Ausführung selbst. Die Einstellung der Eltern und des Bruders sprechen für 100%ige Planung.

    Widerlicher Rechtsbeuger!

    Ansonsten hat Brisant relativ objektiv berichtet, mit den zugehörigen Bildern.

  184. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  185. welcher hornochse hat eigentlich die mördermutter daran gehindert, aus dem fenster zu springen? wenn das fensterhüpfen eine eigenart migrantischer tobmusels ist, sollte man sie nicht daran hindern, man könnte sie ja sonst in ihren religiösen gefühlen verletzen.

  186. Was lese ich da in SPON in der Zusammenfassung der Urteilsbegründung: „..Es gelten die Vorstellungen der Rechtsgemeinschaft in Deutschland und nicht die einer afghanischen Volksgruppe..“.

    Hallo mein Freund Jugendrichter in Köln! Aufschreiben und übers Bett nageln und jeden Tag wiederholen bis Du es gelernt hast! Alles klar?!

  187. Jetzt bleibt dem Musel-Mörder nur zu wünschen, dass ein paar eisenharte Jungs ihn sich ordentlich zur Brust nehmen, auf dass er das gleiche jahrelange Martyrium erlebt wie seine bedauernswerte Schwester.

  188. „Jetzt bleibt dem Musel-Mörder nur zu wünschen, dass ein paar eisenharte Jungs ihn sich ordentlich zur Brust nehmen, auf dass er das gleiche jahrelange Martyrium erlebt wie seine bedauernswerte Schwester.“

    gibt es schon ein spendenkonto, damit der kerl im knast immer ausreichend seife hat?

  189. @ #21 kongomüller

    Das verstehe ich auch nicht, soll sie doch aus dem Fenster hüpfen und auf dem Bürgersteig zerplatzen; leider müssen wir dann saubermachen.

    Aus mir irgendwie unerfindlichen Gründen sind Moslems komplett wahnsinnig.

  190. Was lernen wir daraus nächstens erst Fenster öffnen dann Urteil sprechen dann die scheiße springen lassen.

  191. Heute abend um 21.15 bringt der ndr eine sondersendung zum thema.

    Vielleicht nicht nur
    Theo Retisch
    etwas kritisches zu den bestialitäten.

  192. Wird die Sippe eigentlich auch für ihre unverschämten Beleidigungen belangt?

    Kennt sich da jemand aus?

  193. @#81 Wotan

    sie sind doch alle sooo lieb
    Ahmad Obeidi selbst warf mit einem Aktenordner nach dem Staatsanwalt, rief: “Du Hurensohn, ich ficke deine Mutter.”

    Die ekeln sich wirklich vor gar nichts.
    Alte Frauen vergewohltätigen…

    Wenn man bedenkt, dass die Mutter des Richters entweder schon tot ist, Friede ihrer Seele, oder zumindest schon weit über 70 bis 80, dann merkt man, was das für genitalgesteuerte Urzeit-Honks sind!
    Die bumsen auch ein Astloch oder in einen Maulwurfhaufen, Hauptsache Loch.

    Von den gehörnten, meckernden Milchtieren rede ich erst gar nicht! Die sind doch die ersten sexuellen Erfahrungen für diese ***&%!?§ß***

  194. @#226 Göttinger1

    Was lernen wir daraus nächstens erst Fenster öffnen dann Urteil sprechen dann die scheiße springen lassen.

    Und wenn Dich so einer zu Hause besuchen will, dann erst der finale Schuss, sonst hast Du nur Ärger wenn der das übersteht, den 2. Schuss als „Warnschuss“ in die Decke.

  195. Hab keine Zeit jetzt alle Kommentare zu lesen,
    aber dies ist ein guter Tag.
    Ein Bravo für das Urteil,
    wobei in diesem Land lebenslänglich ja heute nur noch 15 J. bedeutet.
    Ich hoffe das Urteil hat Signalwirkung.
    Was das Verhalten der Angehörigen betrifft, hagelt es hoffentlich Ordnungsstrafen.
    Ansonsten zeigt es uns mal wieder deutlich: diese Bagage aus der Wüste ist nicht kompatibel mit unserer Zivilisation.
    AUSSCHAFFEN!

  196. Also nun mal eine sachliche sozialpädagogische Analyse dieses Einezlfalls: der Ehrenmörder ist ein Einzelfall, die Mutter ist ein Einzelfall, der Vater ist ein Einzelfall, Bruder 1 ist ein Einfall, Bruder 2 ist ein Einzelfall, nun zum Schwager 1: er ist ein klarer Einzelfall, Schwager 2 ist…

  197. Eine Schwester weint und schreit “Fickt Euch, Ihr deutschen Nazis!”

    Der Abschaum der Deutschland in den Ruin treibt kommt damit prima durch bei Arbeits- und Sozialämtern, den ARGEn. Die Beamten in den Ämtern verteilen lieber ungerechtfertigte Leistungen, bevor sie z.B. in der HÜRR?YET als Nazischwein abgestempelt werden. Abschaum wie die Obeidis bereichern sich schon zulange auf Kosten Deutschlands.

    Alles Schlechte für Dich und deine Familie, du feiger Mörder !!!

  198. #232 schmibrn (13. Feb 2009 18:02)

    Fortsetzung:

    Der Mord ist ein Einzelfall!

    Wiederholungsgefahr besteht nicht!

  199. #26 Göttinger1 (13. Feb 2009 17:47) Was lernen wir daraus nächstens erst Fenster öffnen dann Urteil sprechen dann die scheiße springen lassen.

    Im Zeitalter der Rationalisierung und der Synergieffekte sollte Claudia-Fatima genau platziert unter dem Fenster stehen. Dann bekommt sie das, was sie angerichtet hat frei Haus auf den Kopf serviert und Volker B. kann sich um den Jungen kümmern.

  200. Hoffen wir alle mal, dass Hurensohn Achmad wirklich lebenslang hinter schwedischen Gardienen absitzt und nicht nur 15 Jahre.

    Die Mutter haette sich ruhig aus dem Fenster stuerzen sollen. Dann waere noch ein Parasit weniger auf dieser Welt.

    Einfach nur unglaublich, was sich diese Leute vor Gericht erlauben. Eigentlich sollten sie alle dafuer hinter Gitter, denn bei Ehrenmorden plant der ganze Familienclan.

    Der Mord an der schönen Morsal ist gesühnt. Fuer die Musels ist sie eine Schlampe.
    Fuer mich ist sie eine Heldin. Moege ihr Name niemals in Vergessenheit geraten.

  201. Hat das Früchtchen nicht noch dem Richter zugerufen, er würde seine Mutter ficken? Schade, dass in deutschen Knästen keine amerikanischen Verhältnisse herrschen. Denn dann würde er, bevor er sich in 20 Jahren an einer Verstorbenen vergehen kann, erst ein paar hundert mal von seinen Mithäftlingen namens Jamal und Abdul hart rangenommen worden sein.

  202. @ #147 Seani (13. Feb 2009 14:24)

    Das grundsätzliche Unrechtsempfinden ist bei allen Pseudo-Religionen gleichermaßen ausgeprägt (und auch das Christentum in seiner ureigenen Verlogenheit ist davon nicht ausgenommen).

    Ich empfehle die Beschäftigung mit den Lehrdokumenten des Christentums, besonders des Neuen Testamentes, zum Zwecke der Erlernens der Kunst, zu differenzieren und nicht eigene Haßvorstellungen für bare Münze zu halten. Danach magst Du Dich darin versuchen, „Beweise“ aus ebendieser Lehre des Christentums erbringen, daß und warum dasselbe „ureigen“, d. h. also offenichtlich von seinem Kern und seiner Grundsubstanz her, „verlogen“ sein solle. Danke.

    Zum Thema. Das Urteil ist nicht weniger als angemessen. Möge daraus – auch nach Revisionsverhandlung – ein Signal werden, damit Morsal nicht ganz vergeblich gestorben ist. Was in den Printmedien nicht zu lesen war, ist, daß der Richter erklärt haben soll, der Angeklagte habe den Mord „aus reiner Intoleranz“ begangen. Das sind durchaus neue Töne.

  203. hallo leute,
    meine freude über das urteil ist gross. nur bitte: keine ruhe geben, weiter zu wort melden und eure/unsere meinung rausschreien.
    ich glaube unser druck auf diese multikulti-
    heinis wächst und zeigt an der einen oder anderen stelle erfolg. es geht um unsere zukunft und die unserer kinder.
    nur gemeinsam sind wir stark.

  204. Die unmöglich-gutmenschliche Gerichtsreporterin des Spiegel erklärte in HR1. „…Gnade uns Gott, wenn er aus dem Gefängnis entlassen wird…“ Befürchtet sie die Kriminalsierung eines im Grunde gutartigen Jungen im Gefängnis? Sollen dann Straftäter nie mehr Haftstrafen antreten müssen?
    Wenn eine Radikalisierung anzunehmen sein sollte, wie diese Dame befürchtet, dann ist eine endgültige Sicherungsverwahrung die angemessene Maßnahme.

  205. #222 kongomüller (13. Feb 2009 17:33)

    welcher hornochse hat eigentlich die mördermutter daran gehindert, aus dem fenster zu springen? wenn das fensterhüpfen eine eigenart migrantischer tobmusels ist, sollte man sie nicht daran hindern, man könnte sie ja sonst in ihren religiösen gefühlen verletzen.

    LOL, geil! Das war der Brüller des Tages! :O)

  206. 244 pinetop (13. Feb 2009 18:47)
    Die unmöglich-gutmenschliche Gerichtsreporterin des Spiegel erklärte in HR1. “…Gnade uns Gott, wenn er aus dem Gefängnis entlassen wird…”
    ———————————-
    Der geht „der Arsch auf Grundeis“.
    Die hat Angst vor der Rache der Verbrecher.
    Hat schon kapituliert,absolutes Dhimmitum.
    So wie die Engländer mit ihrem Appeasment.
    Aber die Wirtschaftskrise schreitet gerade in GB rasant voran,so daß keiner weiß wie die Sache in ein paar Jahren aussieht.
    Vielleicht rollen bald die Züge voller Verbrecher in Richtung deren Heimat.

  207. Ich denke unsere Juristerei beginnt auch so nach und nach den Braten zu riechen … und zwar in der Art das etwas „fürchterlich Stinkt“ und das Volk ein ganz anderes Verständnis von Gerechtigkeit hat.

  208. Wenn unser afghanische „Freund“ nun meint, in Kabul wäre erst längst freigesprochen worden: Warum ist er dann nicht in Kabul geblieben, anstatt sich jahrelang auf unsere Kosten durchzuschmarotzen und auch noch eine hübsch eingerichtete Hamburger Haftzelle beziehen zu dürfen? In Afghanistan gehört es doch schon fast zum „guten Ton“, mißliebig gewordene Frauen und Mädchen zu töten.

    Für den Richter und den Staatsanwalt rote Rosen, obwohl sie ja nur das getan haben, was ihre Pflicht war angesichts der Niederträchtigkeit der Tat. Aber im gegenwärtigen von Gutmenschen beherrschten Klima muß man ja nun einmal dankbar sein.
    Was wird nun Klawdiyah Rotz sagen (für durchaus mögliche Tippfehler entschuldige ich mich)?

  209. #119 GottWillEs (13. Feb 2009 13:43)

    #42 CD (13. Feb 2009 12:31)
    Mal abgesehen davon, daß Menschen offenbar tatsächlich erst durch Schaden klug werden, GEHTS NOCH????
    Welcher zivilisierte Mensch wünscht sich einen Krieg?

    Du hast mich damit ganz schön aus der Bahn geworfen, ich nehme die Frage in meinen Katalog der Dinge auf, die ich unbedingt noch mit mir klären muss.
    Danke.

    —————

    Könnte sich ein zivilisierter Mensch vielleicht einen Krieg wünschen, als ultima ratio?

    Aus der Konfliktforschung dürfte bekannt sein, daß derjenige der Streit (Krieg) will, diesen auch bekommt. Ich kann zwar zurückweichen bzw. für fast alles Verständnis zeigen (wie halt in Europa üblich) aber irgendwann ist die Wand in meinem Rücken und das Messer an meiner Kehle. Spätestens dann wünsche ich doch, mich mit Taten zu wehren (Krieg), mit klugen und lieben Worten hab ich es dann doch lange genug versucht, oder?

    Mit etwas mehr Voraussicht sehe ich diesen Punkt schon früher auf mich zukommen, und dann wünsche ich mir schon früher (rechtzeitiger) den unausweichlichen Krieg.

    Oft gilt, je früher desto besser für mich, denn die Demographie und damit die Zeit arbeitet nicht für uns.

    Außerdem: rechtfertigt das, was auf dem Spiel steht, nicht allergrößten Einsatz?

  210. Eine wirklich nette Familie. Hier nochmal SPon:

    „vor dem Gebäude schleudert der Vater eine kniehohe weiße Kerze, die die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes vor dem Gericht angezündet hat, in den Schnee. Es ist eine blinde Wut, eine laute Wut, ein Protest gegen „das deutsche Gericht, scheiß Deutschland, die deutschen Beamtenfotzen“, gegen eine Gesellschaft in der „Kinderficker Bewährung kriegen und der Angeklagte Lebenslang, weil er Afghane ist“.

  211. #1 survivor
    das deutsche Gericht, scheiß Deutschland, die deutschen Beamtenfotzen”, gegen eine Gesellschaft in der “Kinderficker Bewährung kriegen und der Angeklagte Lebenslang, weil er Afghane ist”.

    Meint er mit Kinderficker etwa solche Leute wie den flüchtigen Teakwondo Trainer oder sein grosses Vorbild Mo.

  212. Dieses 16jährige Mädchen hatte vermutlich genau gewußt, wie groß die Gefahr für Sie ist ermordet zu werden.

    Dieses Mädchen hatte mehr Mut und Freiheitsliebe als Merkel, Roth, Ströbele, Köhler und die ganze Polit- und Medien-Elite zusammen.

    Wie Liebermann sagte: „Man kann gar nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte“.

  213. Dieses teure, den Staat belastende Gesindel kann auf Dauer in der BRD nur reduziert werden, wenn konsequent abgeschoben wird und rot/rot/grüne Politiker so schnell wie möglich überall abgewählt werden, damit der Nachschub unterbunden wird.
    2009 ist Wahljahr!

  214. Ich habe heute auf NDR-Info Auszüge aus diesem widerlichen, typisch musel-hysterischen Geschrei der Verwandtschaft im Gerichtssaal(Mutter) anhören müssen – auf der Autobahn! Unglaublich, was diese Kuffmucken immer für einen AFFEN machen, wenn sie sich unserer Rechtsordnung beugen müssen!

    Da schlachtet ein hier lebender Musel seine eigene Schwester martialisch auf offener Straße mit 23 (sic!) Messerstichen ab, weil sie sich der westlichen Kultur geöffnet hat und damit „seine“ Muselehre verletzt haben soll.
    Warum lebt dieser Musel-Kuffmucke überhaupt im Westen, wenn er dessen Kultur so sehr verachtet?

    Widerlich, einfach widerlich, dieses verlogene Pack!

  215. #49 hasti (13. Feb 2009 19:35)

    Könnte sich ein zivilisierter Mensch vielleicht einen Krieg wünschen, als ultima ratio?

    (…)

    Oft gilt, je früher desto besser für mich, denn die Demographie und damit die Zeit arbeitet nicht für uns.

    Außerdem: rechtfertigt das, was auf dem Spiel steht, nicht allergrößten Einsatz?

    ————–

    Kann es sein, lieber hasti, daß Sie noch sehr jung sind und/oder keine Familie haben?
    Ich vermute dies, denn sonst würden Sie auch nicht ansatzweise Krieg als Mittel der Wahl gegen den heutigen Irrsinn in Erwägung ziehen.

    Krieg hat nie wirklich irgendwann irgendwas verbessert – außer den Kotostand der Waffenlobby.
    In Einem haben Sie freilich recht: Wir brauchen größten Einsatz, und zwar jetzt. Aber den müssen wir mit friedlichen Mitteln erreichen. Und darum klären Sie auf, verteilen Sie Flugblätter, engagieren Sie sich in Pro-Bewegungen, bei der Demokratischen Liga oder ähnlichem. Und organisieren Sie sich mit Gleichgesinnten. (Demos vor dem Kanzleramt würden sicher einige aufhorchen lassen, oder vor einem Rathaus Ihrer Wahl.) Gehen Sie wählen und wählen Sie recht.

    Es sollte unsere Aufgabe sein, dafür zu sorgen, daß KEIN Krieg kommt! – Daß unsere Dressurelite ihr Mandat verliert und echte Demokratie wieder möglich wird. Alles Weitere hätte sich dann via Volksabstimmung schnell erledigt.

  216. @ Julian Apostata
    Der Typ ist Afghane, er spricht kein Türkisch, sondern irgend eine afghanische Sprache. Aber sicher wird er ein paar gleichsprachige Gleichgesinnte im Bau finden.

  217. Da unsere Gefängnisse mittlerweile schon der islamischen „Hochkultur“ anheim gefallen sind, wird der Delinquent von seinen Mitgefangenen nur hofiert werden.
    Eine echte Strafe wäre gewesen: Koffer packen, ab nach Kabul. Dort wäre er über kurz oder lang vor die Läufe einer amerikanischen task force gelaufen.

  218. Langsam aber sicher beginnt sich etwas zu ändern
    in unserem Land – es gibt aber noch viel zu tun!
    gelöscht

  219. Endlich, endlich, endlich. Endlich beginnt unser deutscher Staat sich ansatzweise mal zu wehren gegen diese Islamschweine und Mörder.

    Endlich kann jeder Mensch in Deutschland mal sehen, welche Verbrecher wir uns mit diesen Islamgläubigen ins Land geholt haben. Und diese Ratten vermehren sich immer stärker.

    Möge dies endlich der Anfang sein, dass die Stimmung im Volk endlich umschlägt von Multikulti zu null Toleranz dieser Steinzeitreligion und ihren Trägerinnen mit Stoffkondomen gegenüber.

    Ausweisen. Am besten alle Muslime aus Europa ausweisen. Die passen einfach nicht hierher.
    Sollen sie sich in Saudi-Arabien oder im Iran gegenseitig an die Baukräne hängen. Steinzeit-Religion. Primitiv und gefährlich.

    http://www.myblog.de/freidenkerzone

  220. #257 Dwalin (13. Feb 2009 19:58)

    Es sollte unsere Aufgabe sein, dafür zu sorgen, daß KEIN Krieg kommt!

    Falls die Islamisierung Europas ungestört über die Bühne geht und die Europäer erst dann bemerken, daß sie das gar nicht wollen, wenn sie bereits eine Minderheit geworden sind, die gegen die Mehrheit keine Chance mehr hat, dann (und vielleicht nur dann) wird es keinen Krieg geben.

    Ich frage mich allerdings, ob in diesem Fall ein Krieg langfristig gesehen nicht doch die bessere Alternative gewesen wäre.

    Kann es sein … daß Sie noch sehr jung sind und/oder keine Familie haben?

    Ich bin nicht jung und habe Kinder und Enkel. Aber auch meine Ur- und Urur-Enkel (die es derzeit noch gar nicht gibt, und die ich vielleicht nie kennenlernen werde) sollen in einem zivilisierten Europa leben und nicht unter islamischer Schreckensherrschaft.

  221. #189 Mandy Koslowsky (13. Feb 2009 16:18)
    Die Herkunftsländer unserer Schätze weigern sich schlicht und ergreifend ihre – ehemaligen – Schäfchen wieder aufzunehmen, bzw. erklären sie einfach zu Staatenlosen.

    Und dann ??? (Nr. 132)

    Kein Thema SäkulareWelt. Wir schließen ein Abkommen mit Mali, dem Tschad, Nordkorea, Laos und Cuba. Wir bezahlen diese Länder gut für die Übernahme jedes Schätzchens. Das ist in jedem Fall billiger als die Sozialknete (11.000 € pro Kopf und Jahr) in Hamburg zuzüglich der angerichteten Schäden oder der Knast (300 € pro Tag und Gefangenen). Und die haben dann die Wahl unter drei Kontinenten und fünf Ländern

    Hach, wenn das so einfach wäre…

    Ich verstehe ja die Emotionen, mir geht es ja ähnlich, aber wir sollten unsere Kraft nicht mit reinem Wunschdenken vergeuden. Solche Abkommen sind völkerrechtlich undenkbar und mit unserem Grundgesetz unvereinbar. Mal davon abgesehen, wer will unsere Schätze dort bewachen ?

    Außerdem, auch wenn ich jetzt gutmenschlich rüberkomme, den oben genannten Staaten können wir unsere fehlgelenkte Politik nicht aufs Auge drücken.

    Ziel muß es sein: Sorgfältigste Überprüfung der Menschen, die hier eingebürgert werden möchten.
    Abgelehnte Asylanten umgehend wieder gen Heimat schicken.
    Familienzusammenführung nur ermöglichen, wenn nachweislich diese ohne Transferleistung unsererseits gewährleistet ist.
    Strenge Prüfungen, ob Heiratsschwindel vorliegt bei Scheidungen von bi-nationalen Ehen ( Stichwort Bezness = Vortäuschung von „Liebe“ zwecks AE…um dann später die einheimische Jungfrau nachzuholen usw.)

    Das gilt auch für Asylbewerber, die, um der Abschiebung zu entgehen, noch schnell irgendjemanden ( !) mit deutschem Paß heiraten. Die Existenz eines Kindes aus solch einer Verbindung, darf nicht automatisch den Status hier zementieren.

    Hier nochmals die deutsche Gesetzeslage:

    Grundgesetz Artikel 16

    (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

    2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaatder Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.

  222. Meine Hochachtung für das Gericht hält sich in Grenzen. Bei einer ohnehin als sicher vorhersehbaren Revisionseinlegung seitens der Verteidiger hätten die Hamburger Richter sonstwas ausurteilen können. So haben sie nun dem Volkszorn Genüge getan – und die Verantwortung weiter gereicht an den BGH. Und ich gehe jede Wette ein, dass das Urteil dort keinen Bestand haben wird. Vielleicht sogar zu Recht. Die Abgrenzung von Mord und Totschlag, letzterer womöglich noch im Affekt, ist nicht ganz so einfach, wie mancher hier sich das vorstellt. Bezeichnend ist jedoch das Verhalten bzw. die Äußerungen des Angeklagten und seiner Angehörigen nach der Urteilsverkündung. Und die sagen für mich nur eins: egal ob Mord oder Totschlag – raus mit dem Gesindel, und zwar schnell. Solche Kreaturen der Hölle haben in Deutschland nichts, aber auch gar nichts zu suchen.

  223. Bah, bei diesem diesem Gutmenschen-Gesabbel dieser Spiegel-Schreckschraube auf NDR zum Thema wird mir schon wieder schlecht.

  224. @ Argutus rerum existimator

    Ich frage mich allerdings, ob in diesem Fall ein Krieg langfristig gesehen nicht doch die bessere Alternative gewesen wäre.
    Zitatende

    Richtig, vor allem wenn man Familie hat und sich für die Zukunft seiner Kinder interessiert.

    Allerdings ist auch klar, dass einem alterndes Europa die demographische Wucht einer jungen Generation für solch einen Konflikt mittlerweile fehlt.

    Ein Afghane ist heute 17 Jahre im Durchschnitt, eine Frau in Deutschland hingegen satte 44 Jahre alt.

    Es wird keine Gegenwehr geben, wie wir täglich sehen können.

  225. das sich eben nur aufgrund der Freiheit so hoch entwickeln konnte, dass es immer noch einen asozialen Bevölkerungsanteil (vom Schlage dieser “Familie”) von ca. 5% mit durchfüttern kann.

    Da dürftest du dich aber locker um 200% verschätzt haben.
    Laut einer Untersuchung die noch gar nicht lange veröffentlicht wurde gibts hierzulande 82Mio Einwohner davon bloss 60Mio Deutsche
    wobei ich nicht weiss ob da nicht schon ne MengePassdeutsche dabei sind. Sprich Rest = 22 Mio Ausländer jeglicher Herkunft. Die Türken haben schon immer gut 40% der Zuwanderer ausgemacht, mit Tendenz zu mehr.
    Das ergibt also mindestens 8,8Mio alleine Türken wahrscheinlich sogar eher 11Mio. Und der Rest an Arabern, Afghanen usw macht bestimmt nochmal ne gute Mio aus.

    Ich würde mir wünschen, dass die ganze Bande bei der sicher folgenden Berufung eine angemessene Strafe für ihr Verhalten im Gerichtssal erhält. Vielleicht einfach mal 1/2 Jahr keinerlei H4 mehr, sondern bloss mehr Lebensmittelgutscheine.

  226. #261 Argutus rerum existimator (13. Feb 2009 20:21)

    Danke. Etwas Ähnliches wollte ich auch antworten.

    Um einen Bürgerkrieg oder ähnliche Zustände werden wir nicht mehr herumkommen. Ja, ich habe Familie.

    Aber feige wegducken kommt nicht in die Tüte!!

    In Städten haben wir bereits einen Vor-Bürgerkrieg, einen halben sozusagen.

  227. Meinen Respekt den beiden Unerschrockenen (Richter + Staatsanwalt).

    Trotzdem wäre es mehr als angebracht, in diesem Mordfall und im Prinzip in ALLEN Mordfällen, die Mörder PLUS ihre ganze Bagage SOFORT nach dem Urteil in ihre jeweiligen Muselländer zu verfrachten und zwar für immer!

    Im Übrigen plädiere ich dafür, daß ein Museltäter spätestens nach der fünften Straftat (egal welche Bagatelltat) SOFORT mit ihrer ganzen Bagage in ihre jeweiligen Muselländer für immer verfrachtet werden.

    NO MERCY!!!

  228. #15 uli12us (13. Feb 2009 20:34)

    Danke für Dein Zitat meiner Worte.

    Auch ich kenne die geschätzten, viel höheren Zahlen.

    Ich ging allerdings sehr großzügig davon aus, dass ca. 50% der hier lebenden Moslems weitgehend unserer Kultur zugehören und weniger der archaisch-islamischen.

    In dubio pro reo. Dass es mehr als 50% sind, können sie gerne beweisen, wenn es soweit ist, vorerst gestehe ich der Hälfte eine Integrierbarkeit zu.

  229. Nochmal an uli12us (13. Feb 2009 20:34)

    Deutsche Sprak schwere Sprak :o)—Leider gelingt es nicht immer, das, was man denkt, auch sprachlich präzise rüberzubringen.

    Die Moslems können beweisen, wenn es zu offenem Bürgerkrieg kommt, dass sie zahlenmäßig zu weniger als 50% integriert sind, bis dahin mag ich ihnen 50% Integrationsquote zugestehen.

    Das wollte ich ausdrücken.

  230. #19 abgelehnt (13. Feb 2009 20:41)

    Dann lies mal mein Posting von 15:46 Uhr durch und ca. jedes Dritte weitere hier, du elender Dummschwätzer!

    Das Schicksal dieses Mädchens ist in Wahrheit alleine dir schitegal.

  231. @ abgelehnt

    Ich glaube, dass Du viele Leute hier nicht so recht versehst.

    Den meisten Leuten ist Morsal und ihr Schicksal nicht egal.

    Ehrlich gesagt sind viele Leute hier tierisch wütend, wie das Mädchen behandelt wurde und abgeschlachtet wurde.

    Wie dem auch sei, mir ist es nicht egal.

    Der Islam ist einfach nur pervers und wir sehen ja, wie die Sippen so ticken.

  232. Eigendlich habe ich nicht dagegen einzuwenden, wenn sich die Molems gegenseitig unbringen, es sind so wie so viel zu viele hier.
    Laut den SIA wird es bald zum Bürgerkrieg kommen, wenn sie die Moslems gegenseitig umbringen, dann erspart es und diesen Bürgerkrieg.
    Denke das es genau das ist, was ich schon lange im Verdacht habe, das es hier knallen wird und leider die verantwortlichen verkriechen werden und noch auf das Volk schimpfen werden sich so Ausländerfeindlich zu betätigen.

  233. Das Urteil passt.
    Ich bezwifle jedoch stark, daß es etwas an der Art und Weise ändern wird, wie bildungsschwache und durch den Islam verblödete Jung-Moslems ihre vermeintliche Familienehre wiederherstellen wollen.

  234. #276 Integralrechner (13. Feb 2009 20:48)
    #277 Mistkerl (13. Feb 2009 20:50)

    Wir haben hier ganz offensichtlich einen Troll – und den sollte man besser nicht füttern.

  235. #28 Heinz Kuttnik:

    „Eigendlich habe ich nicht dagegen einzuwenden, wenn sich die Molems gegenseitig unbringen“

    Das wird ein frommer wunsch bleiben, denn sie werden sich zusammentun und vernetzen, was sie organisatorisch längst getan haben, und gehen dann gegen uns „ungläubige“ los.

    Und das meine ich keinesfalls
    Theo Retisch.

    Wie heisst es doch für die musels?

    . Und Gott hat erklärt, dass es allein im Stand der takiya (möglich) ist, Ungläubigen Freundschaft zu erweisen.
    Der Imam Jafar hat gesagt: „mengt euch offen unter eure Feinde, aber widersetzt euch innerlich, solange die Herrschaft unentschieden ist.“

    http://www.shia-forum.de/lofiversion/index.php?t7540.html

    Genauer gesagt:

    Aber was ist das wahre Ziel der Muslime? Im Koran ist die Täuschung der Ungläubigen verankert und lässt die wahren Ziele des Dschihad im Dunkeln, so der tunesische Schriftsteller Abdelwahhab Meddeb. Ein Dialog unter ungleichen Bedingungen, sagt der Moslem. „Die Taqqiya, die Täuschung als Glaubenspflicht, existiert im Innern des Islam. Sie hat mit der Geschichte zu tun“, so Meddeb.

    Und die musels biegen sich vor lachen, wenn sie hören:

    Wunschislam des Westens
    Europäer wollen Zuwanderung als Bereicherung verstehen und wehren Gefahren als unzulässige Feindbilder ab. Eine Schuldkultur im Westen trifft auf eine Schuldzuweisungskultur im Orient. Europäer neigen zum eigenen Schuldbekenntnis, zur Täterrolle, Muslime neigen zur Opferrolle. Im Westen wird daher in Kategorien eines Wunschislam gedacht. Der Wunschislam besteht aus immer wiederkehrenden Floskeln, so Raddatz: „Der Islam ist Friede, der Islam ist kein Monolith, sondern zerfällt in tausend bunte Facetten, weswegen es den Islam eigentlich nicht gibt. Es gibt keinen Zwang im Islam und Dschihad heißt Anstrengung im Glauben.“ Das seien fiktive Vorstellungen, die auch vom Selbstverständnis der Muslime sehr weit abweichen.

    Aus http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/specials/70409/index.html

  236. 280 Argutus rerum existimator Wir haben hier ganz offensichtlich einen Troll – und den sollte man besser nicht füttern.
    Entschuldigung das ich mich einmische ,da liegst du falsch füttern bis er platzt.

  237. #257 Dwalin

    Es sollte unsere Aufgabe sein, dafür zu sorgen, daß KEIN Krieg kommt! – Daß unsere Dressurelite ihr Mandat verliert und echte Demokratie wieder möglich wird. Alles Weitere hätte sich dann via Volksabstimmung schnell erledigt.

    ———–

    Wenn man Deine Hoffnung für realistisch hält, braucht es keinen Krieg (deshalb: ultima ratio, s.o.).

    Aber in der 1400jährigen Geschichte des Islam ist ein Zurückdrängen mit Kampf (Krieg) nur vorübergehend geglückt, und ohne Krieg noch nie.

    All das was Du mir vorschlägst mach ich intensiv. Genau wie Du wünsche ich mir, es würde ohne pers. Opfer für mich, meine Kinder und meine Enkelkinder abgehen, aber wir alle sollten fromme Wünsche unterscheiden von der Realität.

    Könnten Wahlen etwas ändern, gäbe es sie nicht.

    Wenn es richtig ist, daß eine Vermeidung der Islamisierung nur mit Krieg möglich ist, dann wäre es vermutlich besser, er käme bald, denn je später er kommt, umso mehr verlagert sich seine Last auf nachfolgende Generationen. Ich möchte mich noch vor meine Kinder und Enkel stellen können.

    Aber ganz abgesehen von unseren gemeinsamen Wünschen und unterschiedlichen Realitätseinschätzungen, unsere Einflußmöglichkeit, ob Krieg oder nicht, dürfte gering sein.

    Es lassen sich übrigens auch niederschwellige Maßnahmen denken, die etwas bewirken könnten. Im letzten Jahr war z.B. von einer Gruppe zu hören, die Transparente an Brücken angebracht hatte. Was wäre gewesen, wenn diese Gruppe in möglichst viele Talsperren und Flüsse einige Eimer Schweineblut (alternativ gemixte Blutwurst oder Lebensmittelfarbe) kamerawirksam beigefügt hätte? Die Wirkung hätte nicht nur wenige Stunden sondern länger angehalten und die pers. Gefahr ist u.U. kleiner.

  238. Troll?!
    Soll ich etwa seelenruhig zusehen, wie eure Seite jeden Tag Gift und Galle gegen Ausländer, soziale Randgruppen und Moslems spuckt und dabei den „Gutmenschen“ geben.
    Gut, ich habe eine deftige Ausdrucksweise…
    Na und?!
    Das hier ist PI…
    Hier wurde schon
    – die Shoa geleugnet
    – Nazipropaganda verbreitet
    – Lynchmord gefordert
    – gelogen
    – gehetzt
    und und und…
    Was ist dagegen ein „Idiot“?
    90% hier sind nun mal chauvinistische Idioten…
    Ist doch so.

  239. In diesem Fall war es einfach zu eindeutig, deshalb die Verurteilung.
    Aber es war die Vollstreckung eines angekündigten Mordes.
    Das Mädchen hatte keine Chance, das deutsche Rechtsystem ist der Täter.
    Lest mal den Bericht auf Spiegel Online, da steht wie sie einem laschen Rechtsystem
    geopfert wurde-das ist die bittere Wahrheit.
    Und daran wird sich auch nichts ändern, die Richter und Staatsanwälte werden
    in weiteren ähnlichen Fällen nichts unternehmen, bis es dann zum Show-Down „Mord“ kommt.
    Ist ja auch bequem, abwarten, verwalten und den Feierabend mit Familie und Freunden geniessen.

    Und welche Handhabe hat man denn ? Ausweisung der ganzen Sippe, nee geht doch nicht-weder rechtlich noch moralisch,
    führt definitiv zu Morddrohungen und Stress und es finden sich sicher deutsche Medienvertreter
    die sich unerschrocken auf die sichere Seite der Beklagten Opfer stellen (Sippenhaft=Nazis).
    Sollte z.B. eine Lehrer so sau-blöd sein und gegen brutale „Migranten“ Massnahmen zu ergreifen,
    dann wird sein Leben ganz schnell zur Hölle, da hilf nur noch Frühpensionierung aus dem Schlamassel.
    „Tja, pedagogische Defizite, sie müssten doch sowas wissen-da ist mehr Sensibilität gefragt!“
    Gevatter Staat zahlt…

    Fazit ist, dass wir garnicht das Mindset in Justiz und Politik haben, das für eine Durchsetzung
    geeignet wäre.

    Eine Hoffnung ist, dass es uns durch den wirtschaftlichen Abschwung gelingt etwas mehr
    Pragmatismus zu erlangen, so was in der Art „Recht muss Recht bleiben“.

    Gut ist in dem Zusammenhang, dass viele Leistungsträger und natürlich Kapital Deutschland verlassen, dadurch
    fehlt fiskalische Melkmaterial um die ökologischen Nischen der beamteten Staatsdiener zu finanzieren.

    Der harte, kalte Wind der Realität wird ihren Verstand erfrischen, denn das Geld für den Apero
    in der Toscana muss ja irgendwo herkommen;-)

    Gruss G

  240. Warum – wie einige vorschlugen – auch noch Sicherheitsverwahrung nach der Haft? Nochmal Hunderttausende Euro Kosten für den deutschen Steuerzahler?

    Nein!

    Aberkennung der dt. Staatsbürgerschaft (sofern innehabend) und abschieben nach Afghanistan, wo ihn dann seine Familie begrüßen kann (die schon früher abgeschoben wurde).

  241. Auszug Spiegel Online Die deutschen Werte und Normen seien maßgeblich, nicht die „einer afghanischen Volksgruppe.“
    Das traf die Familie Obeidi und ihr Umfeld offenbar im Innersten. Sie bäumten sich gegen das Urteil und vor allem die Begründung auf, reagierten darauf mit – ja, mit den eingeübten Wut- und Gewaltausbrüchen. Es war in höchstem Maß beängstigend und bedrohlich. Was wird in dieser Familie noch passieren? Alle Hilfsangebote, alle Bemühungen um Unterstützung gingen bisher ins Leere. Ausweisen kann man die Obeidis nicht, sie sind längst Deutsche. Der Traum von Multikulti ist längst ausgeträumt.

  242. Lebenslänglich für Morsals Mörder
    steht über diesem thread.

    Ich finde, man sollte „lebenslänglich“ – so weit es deutsche Gesetzgebung betrifft – grundsätzlich in Anführungszeichen setzen. Lebenslängliche Haft gibt es in Deutschland bekanntlich auch für allerschlimmste Verbrechen nicht.
    (s.a. Fall Christian Klar)

    Dieser afghanische Mörder mit deutschem Pass wird bestenfalls 15 Jahre hinter Gittern verbringen, bei „guter Führung“ kann er auch vorzeitige Entlassung nach 2/3 der Strafverbüßung erreichen.
    Davor gibt es noch Freigänge, was bedeutet, dass dieser Täter schon in ca. 7 oder 8 Jahren wieder deutsche Straßen unsicher machen kann.

    Und das alles auch noch unter der Voraussetzung, dass seine Anwälte durch die Revision keine Aburteilung wegen Totschlags erreichen.
    So gesehen ist dieses Urteil alles andere als ein Grund zum Jubeln.

  243. #264 Moltke (13. Feb 2009 20:18)

    Bemerkenswert der Kommentar von Giesela Friedrichsen bei SPON:
    Ausweisen kann man die Obeidis nicht, sie sind längst Deutsche. Der Traum von Multikulti ist längst ausgeträumt.


    Frau Friedrichsen irrt hier:

    Die Obeidis sind keine Deutschen. Sie sind im Besitz deutscher Pässe. Das ist nicht dasselbe.

  244. OT:

    Geile Schlägerei gehabt grade eben.

    Ich bin mit einem Kumpel zum Supermarkt gefahren und davor waren ein paar Typen und wahrlich deutsche Schlampen und haben gegen das Auto mit Eisbällen geworfen und dann kamen die tatsächlich an und haben uns bedroht, leider haben sie nicht geahnt, dass mein Kumpel 1,95m groß ist und gerne Provokationen annimmt und sich auf so eine Steilvorlage liebend gerne stürzt, ich brauchte zum Glück nicht einzugreifen, da mein Kumpel das locker allein geregelt hat.
    Es waren immerhin 8 kleine Borats und die haben geheult wie die Memmen und sind ziellos abgehauen, herrlich.
    So ein feiges Pack.

    Die blöden Mädels haben nur das getan, was sie am besten können: Dumm aus der Wäsche schauen.

    Eigentlich hätte ich gerne mitgemischt, aber mein Kollege ist extrem fit und schnell, so dass ich nur den Logenplatz hatte.

  245. #15 Argutus rerum existimator (13. Feb 2009 20:21)

    Falls die Islamisierung Europas ungestört über die Bühne geht und die Europäer erst dann bemerken, daß sie das gar nicht wollen, wenn sie bereits eine Minderheit geworden sind, die gegen die Mehrheit keine Chance mehr hat, dann (und vielleicht nur dann) wird es keinen Krieg geben.
    —————

    Ich fürchte, hier haben Sie recht. Aber gerade darum MÜSSEN wir stören, stören, was das Zeug hält. Und eben nicht nur hier schreiben…

    —————

    Ich frage mich allerdings, ob in diesem Fall ein Krieg langfristig gesehen nicht doch die bessere Alternative gewesen wäre.

    ————–

    Auf die Gefahr hin, daß Sie mich „feige“ nennen – Nein. Krieg kann und darf nie als Alternative gesehen werden. Der Krieg frißt seine Kinder. Immer.
    Aufstand ja, Demos, ja. Je mehr, je besser. Notfalls auch sowas wie die Schweineblutaktion, die ein nachstehender User anmerkte. Es ist besser, wir bringen das Wahlvolk schnellstens zum Umdenken, und dies in immer größerer Zahl und mit allen uns zu Gebote stehenden Mitteln, basierend auf unseren eigenen Gesetzen. –

    Allerdings sollten wir den Leuten auch eine Alternative bieten. Pro Deutschland ist ein Anfang, andere Parteien/Gruppen auch. Nur ist das deutschfreundliche Lager halt noch zu zersplittert. Wir müssen Einigkeit erreichen um das Recht wiederzukriegen. Die Freiheit wird folgen.

    Das Ziel muß die Ausweisung all derer sein, die sich unseren Gesetzen entgegen stellen. Gegebenenfalls nach Aberkennung der Staatsbürgerschaft. Stärke zeigen und vorhandene Gesetze konsequent anwenden. Aber das geht nur, wenn wir unsere demokratischen Grundrechte wiederkriegen, die wir inzwischen nur noch auf dem Papier haben. Und die gibt es sicher nicht von unseren gegenwärtigen „Spitzen“ zurück.
    ——————–

    Aber auch meine Ur- und Urur-Enkel (…) sollen in einem zivilisierten Europa leben und nicht unter islamischer Schreckensherrschaft.

    ——————–

    Das sehe ich unbedingt ebenso. Aber ich habe eben Sorge, daß man hier das Kind mit dem Bade ausschüttet. Und daher bin ich dafür, WIRKLICH ALLES zu versuchen, bevor man den Kindern verbrannte Erde hinterläßt. Und davon sind wir noch meilenweit entfernt. Wir kriegen es ja noch nicht einmal fertig, all die tausenden PI-Leser zu einer ernstzunehmenden Partei zu vereinen, oder auch nur einige Hundert auf die Straße zu bringen. Hier lesen durchschnittlich 30.000 Leute am Tag. Die Trolls und Verfassungsschützer o.ä. grob abgezogen, sollten gut 20.000 übrig bleiben. Wenn die ALLE den Hintern hochkriegen würden und nicht nur einige wenige, dann wäre der Schneeballeffekt nicht aufzuhalten. Daran könnten nicht mal die derzeitigen Politpopanze vorbei!

  246. #33 hasti (13. Feb 2009 21:26)

    Wenn man Deine Hoffnung für realistisch hält, braucht es keinen Krieg (deshalb: ultima ratio, s.o.).

    Aber in der 1400jährigen Geschichte des Islam ist ein Zurückdrängen mit Kampf (Krieg) nur vorübergehend geglückt, und ohne Krieg noch nie.
    ————

    Heute sollten wir andere Waffen haben. Unsere Ausländergesetze sind gut. Sie werden nur nicht angewandt. Und dem eigenen Volk ist es ja nicht einmal gestattet, sich zu wehren. Wäre es das, würden die Borats sich wesentlich weniger „herrenmenschlich“ verhalten, siehe das erfrischende Posting von #40 Mistkerl (13. Feb 2009 22:45). Hier sollten wir ansetzen.
    —————-

    All das was Du mir vorschlägst mach ich intensiv. Genau wie Du wünsche ich mir, es würde ohne pers. Opfer für mich, meine Kinder und meine Enkelkinder abgehen, aber wir alle sollten fromme Wünsche unterscheiden von der Realität.

    —————
    Aktiv sein ist gut. Mach ich auch. Aber ich denke nicht, das meine Ansichten nur „fromme Wünsche“ sind. Siehe bitte auch mein Posting an Argutus rerum existimator.

    Nennen Sie mich feige, blauäugig, oder was immer Ihnen einfällt – damit kann ich leben, da ich weiß, daß ich beides nicht bin. Aber ich weiß auch, was Krieg bedeutet. Wenn ich noch einmal kämpfen muß, so kämpfe ich, solange ich kann. Nur würde ich vorher gern alles andere versuchen. Und davon sind wir noch meilenweit entfernt.
    —————-

    Wenn es richtig ist, daß eine Vermeidung der Islamisierung nur mit Krieg möglich ist…

    —————-
    Eben das glaube ich (noch) nicht, siehe oben.

    —————-

    Aber (…) unsere Einflußmöglichkeit, ob Krieg oder nicht, dürfte gering sein.

    —————-
    Da haben Sie leider recht. Nur sollten wir dennoch unser Möglichstes tun.
    —————-

    Es lassen sich übrigens auch niederschwellige Maßnahmen denken, die etwas bewirken könnten. Im letzten Jahr war z.B. von einer Gruppe zu hören, die Transparente an Brücken angebracht hatte. Was wäre gewesen, wenn diese Gruppe in möglichst viele Talsperren und Flüsse einige Eimer Schweineblut (alternativ gemixte Blutwurst oder Lebensmittelfarbe) kamerawirksam beigefügt hätte? Die Wirkung hätte nicht nur wenige Stunden sondern länger angehalten und die pers. Gefahr ist u.U. kleiner.
    —————–

    Das wäre doch mal was… Irgendwer brachte hier auch mal auf, heimlich Moscheenbauplätze mit halben Schweineköpfen zu verzieren. (Schweineblut wäre vielleicht noch effektiver.) Das würde zwar unsere Schätze zutiefst beleidigen, aber wo wären die mal nicht beleidigt? In jedem Fall würde es den Bauplatz „entweihen“ – wenn wir Glück hätten, für eine lange Zeit.

  247. @ Dwalin

    Den Islam kann man nur mit Gewalt trotzen.

    Krieg ist die Lösung.

    Der Jihad hat das Ziel Weltherrschaft, mit Appeasement kommt man da nicht sehr weit.

  248. Leute, hoert bitte auf hier ueber Kriege zu reden. Das hat doch nichts mit dem eigt. Thema zu tun. Es geht hier um den grausamen Tod einer mutigen Teenagerin. Also bitte mehr Respekt vor Morsal.

    Wie waer’s mit einer lebensgrossen Statue von ihr in Hamburg… Sie ist fast sowas wie eine Heilige.

  249. #43 Mistkerl (13. Feb 2009 23:49)

    @ Dwalin

    Den Islam kann man nur mit Gewalt trotzen.

    Krieg ist die Lösung.

    Der Jihad hat das Ziel Weltherrschaft, mit Appeasement kommt man da nicht sehr weit.
    ——–

    Sie haben recht, damit kommt man nicht weit.
    Aber *Gebetsmühle an* Krieg ist NICHT die Lösung! *Gebetsmühle aus*

    Denken Sie an die millionenfachen Toten und Verstümmelten, denken Sie an verbranntes Land und verbrannte Seelen… Denken Sie an jene, die allein von jeglichem Krieg profitieren…

    Sowas ist mir kein Musel wert. Nicht, wenn ich ihn vorher aus dem Lande schmeißen kann. Und eben DAS sollten wir mit allen Mitteln versuchen – bevor es tatsächlich zu spät ist.

    Einstein soll gesagt haben: Ich weiß nicht, mit welchen Waffen man im Dritten Weltkrieg kämpfen wird, aber ich weiß, womit man im Vierten kämpfen wird: Mit Keulen und Steinen.

    Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

  250. #41 Dwalin (13. Feb 2009 23:11)

    „Falls die Islamisierung Europas ungestört über die Bühne geht und die Europäer erst dann bemerken, daß sie das gar nicht wollen, wenn sie bereits eine Minderheit geworden sind, die gegen die Mehrheit keine Chance mehr hat, dann (und vielleicht nur dann) wird es keinen Krieg geben.“

    Und dann, was dann?

    Dann herrscht friedhofsruhe in europa!
    Ist es das, was die eurokraten wirklich wollen?

    Aber keinesfalls nur
    Theo Retisch
    ist frieden nur die abwesenheit von krieg.

    Ach so, habe ich ja vergessen:
    Islam heisst frieden…

  251. @ Theo Retisch

    Pazifismus schön und gut, aber gegen den Islam ist das Selbstmord.

    Du hast uneingeschränkt recht mit Deiner Einschätzung.

    Was die €kraten eigentlich wollen, wissen sie selber nicht, aber Hauptsache gegen das Volk regieren.

Comments are closed.