annika_hamrundDeutschland und Schweden sind die humanitären Großmächte der EU, die alle Armen und Muslime der Welt eingeladen haben, damit das „Modell Schweden“ und der deutsche Sozialstaat unter den wohlwollenden Blicken der UN und USA mal so richtig ausgetestet (geschwächt) werden. Die Smartphone-Buschtrommeln haben die Signale „Öffnet Eure Herzen und Portemonnaies“ oder „Wir schaffen das“ wohl vernommen und weitergegeben. Eifrige Einladungsschreiben-Schreiber waren und sind die systemkonformen Medien beider Länder, die nebenbei jedwede Kritiker dieser Asyl-Gelage, auch wenn diese die Partys und Medien bezahlen, als Nazis und Rassisten verunglimpfen. Und die Medien tun noch mehr!

(Von Alster)

Wenn zum Beispiel der deutsche Justizminister in so einem Widerstandsnest, das sich seiner Abschaffung widersetzt, über eine justitiare Erfassung und dem Verbot vom Selbstverteidigungs-Pack auf Facebook nuschelt, dann wird das dankbar von den politisch korrekten von uns bezahlten Medien aufgenommen. Frau Maischberger zeigte freudig erregt solche Facebookeintragungen in Einspielern. So geschah das auch bei „Hart aber Unfair“. Die Deutschen sind bekanntlich gründlich, und deshalb müssen Gesetze her; mal sehen, was der blasse Maas noch anrichtet, unser Innenminister hat uns schon mal ein paar Gesetzesänderungen, die den Asylansturm besser regeln sollen, angekündigt – sie werden die Lage der Einheimischen garantiert nicht verbessern.

Die schwedischen Medien handhaben Andersdenkende schon länger nicht gerade gesetzeskonform, sie gehen in allen Belangen links-marsch-voran. Während schwedische Mainstream-Medien ganz offen von linksradikalen Gruppen liefern lässt und Gesichter, Adressen sowie Konten von Andersdenkenden selbst veröffentlicht, überlassen unsere Medien das Gleiche inklusiver Gewaltanwendung noch weitgehendst ihren gehätschelten Antifa-Faschisten und gehen öffentlich diffiziler vor (Eva Herman).

Nun haben die schwedischen Medien aber überzogen, denn in den letzten Jahren hat sich einiges geändert. Die organisierte Verantwortungslosigkeit ihrer moralischen Supermacht ist selbst dem gutgläubigsten Vikingern zu sehr auf die Pelle gerückt – laut Umfragen liegt die von den Medien bekämpfte Partei der Schwedenfreunde, die Schwedendemokraten, ganz vorn.

Der Fall:

Die Zeitung Dagens Nyheter hat ein Jahr lang eine schwedische pensionierte Journalistin und einwanderungskritische Bloggerin durch ihre Journalisten und Fotografen rücksichtslos nachgestellt, um ihre Anonymität lüften und ihr Gesicht öffentlich zeigen zu können. Sie schreibt unter dem Pseudonym Julia Caesar, und hat seit 2010 hunderte kritische Artikel über die kopflose schwedische Einwanderungspolitik geschrieben – wohlweislich auf einem dänischen Blog. Ihre „Sonntagskroniken“ waren sprachlich ausgefeilt, voller Fakten und Heimweh nach dem wahren Schweden und wurden von Zehntausenden gelesen.

Die 70-jährige Bloggerin ging, auch aus Furcht vor Übergriffen durch Linksradikale, in die Offensive und berichtete auf dem Blog, wie der Journalist Niklas Orrenius und die freie Journalistin Annika Hamrud (Foto) sie durch Emails und persönliche Besuche bedrängten. Sie wohnt abgelegen, und Orrenius plus Fotograf hämmerten an ihrer Tür und belauerten sie durchs Fenster – stalkermässig.

Ihre Veröffentlichung dieser abscheulichen Nachstellungen (Albtraum) hat inzwischen dazu geführt, dass der linke Journalist Orrenius heftige Kritik einstecken musste, und dass es öffentlich diskutiert wird und die eher politisch inkorrekte Journalistin Marika Formgren rief zum Boykott gegen die Zeitung Dagens Nyheter auf. Inzwischen hat die „freie“ Journalistin Annika Hamrud der uns schon bekannten Zeitung Expressen, die ja gerne Gesichter, Adressen und Konten von Andersdenkenden veröffentlicht (siehe oben-Link), den Namen und die Adresse von Julia Caesar geliefert.

Die Diskussion ebbt nicht ab, und das Wort Pöbelpresse macht die Runde. Wir haben in den vergangenen Tagen in Deutschland mit der Großoffensive unserer System-Medien für den Massenansturm vermeintlicher Flüchtlinge und der damit einhergehenden Beschimpfung von Kritikern der Invasion viel Pöbelei ertragen müssen (oder abgeschaltet).

Sind diese Medien nun auch Pack? Nein, diese peinlichen pöbelnden Medien sind Pöbelmedien. Wir erheben hiermit das Urheberrecht für die Bezeichnung Pack, denn das ist schon jetzt ein Ehrentitel! Je suis Pack

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Mit dem Artikel hier kann ich nichts, aber auch gar nichts anfangen. pi strotzt mal wieder mit der Ausklammerung von aktuellen Sendungen/Nachrichten. Langsam wird es langweilig.

    Illner: Bosbach scheint jetzt auch gehirngewaschen zu sein. Jedenfalls hat er heute den gleichen Hundeblick wie der Rest seiner Kollegen. Ekelhaft

  2. Wie konnte es geschehen, dass im freien und
    aufgeklärten Europa wieder der Faschismus so hochkeimt.
    Man will die NWO etablieren.
    Das geht natürlich schon lange so,
    seit Jahrzehnten.
    Jetzt ist Endkampf.
    Wir bekommen 1.000 neue Mitbürger,
    schon nächste Woche will man bauen.
    Montag ist Packversammlung im Packhaus.
    Der Packmeister ist auch dabei.
    Will mal hingehen. Brauche aber Herztropfen.
    Deutschland verloren!!!

  3. Die Tagesschau brachte das tote Kind am Strand von Bodrum. Unverpixelt. Von mehreren Blickpunkten aus. Es ist ekelhaft, wie der schlimme und tragische Tod eines Kindes für Stimmungsmache von der GEZ-Propaganda (Tagesschau) mißbraucht wird. (Erzeugen von Mitleid)

    Die getöteten Christen Syriens oder des Iraks werden hingegen noch nicht einmal erwähnt.

  4. Ich hoffe, dass die AFD von den Schwedendemokraten beraten wird und dass auch die AFD in absehbarer Zeit die stärkste Partei in Deutschland werden wird! Es ist ja nachvollziehbar, dass sich nur wenige (ideologisch geschädigte) Schwedinnen vergewaltigen lassen wollen; nur um nicht als Rassistinnen oder als NAZIs diffamiert zu werden!! In Deutschen Städten ist es nun auch schon so, dass überall wo Flüchtlingsheime existieren sofort nach dem Bezug von Flüchtlingen große Sicherheitsprobleme entstehen. Frauen trauen sich nicht mehr aus dem Haus, Kinder wird verboten auf den Straßen zu spielen etc. Anwohner haben Angst um den Wert Ihrer Immobilie usw. Grüne, die Linke waren schon immer totalitäre Parteien, die die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger niemals interessiert hat. Die SPD entwickelt sich leider auch in diese Richtung.

  5. „Djermani Djermani! ….das sind wir, die Guten! Seit Jahrzehnten sehnen wir uns danach, dass zu zeigen! “
    Originalzitat aus einem Einspieler.
    Übelste!!! Propaganda bei der immer hässlicher werdenden und ekelig ihre Lippen stülpenden Illner.
    Was kommt denn noch??? Wann endlich ist der Gipfel erreicht?

  6. #1 Uohmi (03. Sep 2015 22:48)

    Illner: Bosbach scheint jetzt auch gehirngewaschen zu sein. Jedenfalls hat er heute den gleichen Hundeblick wie der Rest seiner Kollegen. Ekelhaft

    Ja, der ist auch voll auf kanzlerinnischem Untergangskurs geeicht.
    Ich versuche trotzdem immer das Gute zu sehen. Sie sägen sich selbst ab, Stück für Stück, da jetzt alle sehen, dass sie nicht Herr der Lage sind.
    Und der Widerstand wächst. Man braucht nur einen Blick ins Publikum zu werfen.
    Da klatschen längst nicht mehr alle, wenn Parolen abgefeuert werden.

  7. Der beste Gast bei Maischillner ist der ungarische Botschafter.
    Die ungarische Regierung sollte sich hier zur Wahl aufstellen.
    Meine Stimme haben sie.

  8. zu #2 Jakobus (03. Sep 2015 22:56)
    Die Tagesschau brachte das tote Kind am Strand von Bodrum. Unverpixelt. Von mehreren Blickpunkten aus. Es ist ekelhaft, wie der schlimme und tragische Tod eines Kindes für Stimmungsmache von der GEZ-Propaganda (Tagesschau) mißbraucht wird. (Erzeugen von Mitleid)

    Die Bild-Zeitung brachte heute das Bild des toten Kindes auf der ganzen letzten Seite!
    Es ist widerlich, wie sehr der Tod eines Kindes von den Medien instrumentalisiert wird. Jegliche Scham und jegliche Ethik ist bei denen verloren gegangen.

  9. Man muss von diesem Lumpengesindel lernen und sie mit ihren eigenen Waffen schlagen. Ein Transporter vollgestopft mit einer netten Romasippe und ab zu Claudia Roth oder Volker PoBeckchens Residenz und mit versteckter Cam die wahre „Hilfsbereitschaft“abfilmen! Das Gleiche bei Prantl und anderen Schmierblatt-Päpsten.Die Verlogenheit dieser Polittruppe ist zur Zeit ja mit Händen greifbar.

  10. Sehr erhellend auch die Aussage des Bild Schreiberlings, der den Syrer begleitet hat ( welcher jetzt seine Frau ganz nachholen will, mit der er täglich telefoniert) .“ Es gibt auch eine Verbindung zu Deutschland. Seine Frau ist Fan von Borussia Dortmund und Bayern München!“ Na, das ist natürlich eine plausible Erklärung zur Frage, warum er unbedingt nach Deutschland gekommen ist,
    Und gerade.: „alle wollen arbeiten, statt dessen Lagerkoller und draussen Dunkeldeutschland..“ UNERTRÄGLICH!
    Jetzt geh ich schlafen, das halte ich nicht länger aus. Werde mir so schnell keine sogenannte Talkrunde mehr anschauen

  11. Ich war entsetzt, als eine gute Bekannte heute laut überlegte, ob sie vielleicht einem Flüchtling/Asylanten in ihrer Privatwohnung eine Unterkunft anbieten solle.

    Nicht, dass sie das tun würde, hat mich geschockt, sondern die Denke! Diese verdammt hirnlos gutmenschliche Denke, die sich in unser Hirn gebrannt hat. Die jeglichen Bezug zur Realität, zu Zahlen und Dimensionen verloren hat.

    Gerade Mädels scheinen dieses Helfersyndrom zu haben, ohne Nachzudenken. Und dieses Denken ist fest verwurzelt in einer großen Mehrheit, die dann alle wieder CDU wählen. Sie merken nicht, wie wir hier selbst zu Flüchtlingen werden. Nach und nach.

    „Deutschland ist reich,
    wir müssen doch den armen Menschen helfen,
    jeder kann doch was abgeben…“

    Ich könnte heulen ob dieser Dummheit. Aber so tickt selbst ein Teil der PI-Michel.

  12. msybrit illner

    Was sucht der Held aus Syrien hier?
    Er hat seine Frau und seine Heimat im Stich gelassen und er wird hier als Musterasylant präsentiert.

    Wie krank ist das?

  13. Das passt hier sehr gut zum Thema „Systempresse“: Bei Roland Tichy gibt es wieder einen tollen Artikel: http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/fluechtlinge-die-diktatur-des-rettens/
    Ich gebe zu, in der ersten Hälfte weiß ich gar nicht worauf der Autor hinaus will, aber dann wird es richtig gut:

    Doch stattdessen geschieht in Deutschland nun etwas ganz Anderes, etwas geradezu Irrsinniges. Im Angesicht eines neuen Migrationsschubes, der in diesen Tagen über die Balkanroute auf Deutschland zuläuft, wird eine Debatte über „Ausländerhass“ und „rechtsradikale Gefahren“ inszeniert. Und das Stigma „rechts“ wird bewusst so weit gedehnt, dass es jene Mitte der Bürger trifft, die nicht begeistert in den Chor der Flüchtlingsretter einstimmt, sondern mit Sorge auf die überhitzte Migrationswelle blickt.

    Dass sich diese Mitte eigenständig und öffentlich äußert, soll offenbar verhindert werden. Darauf zielt der Satz der Bundeskanzlerin: „Und es ist genauso beschämend, wie Bürger, sogar Familien mit Kindern, durch ihr Mitlaufen diesen Spuk unterstützen.“ Im gleichen Sinn hat der Vizekanzler die Losung ausgegeben, es käme nun darauf an, überall auf der Arbeit, im Verein und in der Familie aufmerksam jedes Zeichen von Migrationsskepsis zu beobachten. Und dann kam der Bundespräsident und sprach den Satz: „Es gibt ein helles Deutschland, das sich hier leuchtend darstellt, gegenüber dem Dunkeldeutschland, das wir empfinden, wenn wir von Attacken auf Asylbewerberunterkünfte oder gar fremdenfeindliche Aktionen gegen Menschen hören.“ Die Mitte kommt hier nicht mehr vor. Der Satz von den zwei Deutschlands, dem guten und dem bösen, verurteilt nicht einfach die Gewaltakte, sondern er zieht einen Strich mitten durch das Land.(..)

    Auch die Kommentare sind fast alle ausgezeichnet, z.B.

    Deutschland will die Welt retten – so wie im Frühjahr durch Gaucvk, von der Leyen und Frau Merkel angekündigt. Damit das auch durchgesetzt wird bedient man sich des Mittels der Indoktrination. Jeden Tag hämmert es aus vollen Rohren von morgens bis in die Nacht im Fernsehen, im Radio, in den Tageszeitungen, Zeitschriften Gutmenschennachrichten. Man kann dem nicht mehr entfliehen, es sei denn man will auf diese gelenkte Information gänzlich verzichten und alles Geräte ausschalten und die Zeitungen nicht mehr kaufen. Meines Erachtens kann es in einer Diktatur informationsmäßig nicht schlimmer sein. Und ich frage mich: sind die Journalisten mit den wenigen Ausnahmen tatsächlich auf den Hund gekommen? Können sie keine Vorstellungskraft entwickeln über die Folgen der Enthemmung in diesem Land? Warum machen sich unsere Eliten nicht daran eine harte Diskussion über die Folgen dieser Masseneinwanderung zu führen? Bis vor kurzem wae ich der Überzeugung, daß wir mit Frau Merkel an der Spitze der Regierung relativ gut bedient seien. Ich habe mich schwer geirrt. Und wenn sie dem Unsinn einer Vereinigung syrisch-deutscher Bevölkerung nicht bald ein Ende macht, sehe ich eine dramatische politische Wende schon bei den Landtagswahlen im nächsten Frühjahr. Und das wäre gut so.

  14. Das ist eine typisch linke Vorgehensweise, aus Mangel an Argumenten Kritiker persönlich anzugreifen und z.B. mittels Stalking zu bedrohen und anzugreifen. Das gleiche Problem wie
    http://www.pi-news.net/2015/09/gruener-denunziant-spielt-unschuldsengel/

    Denn auch hierzulande geht die (Anti)Fa genauso vor, wenn auch noch nicht ganz so ausdauernd. Politiker-Häuser fast aller Parteien werden beschädigt, beschmiert u.ä.. Das trifft sogar Linksextremisten selbst, die wieder auf Linie gebracht werden sollen: http://www.pi-news.net/2014/12/kreuzberg-autonome-einbrecher-bei-der-gruenen-asyl-buergermeisterin/

    Dieser Terror ist der militärische Arm der Political Correctness. Das Mittel um abweichende Meinungen zu unterdrücken. Damit werden unsere Grundrechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit ausgehebelt.

    Ohne diesen Terror würden längst hunderttausende auch bei West-Pegidas dabeisein und bei offenen Diskussionen würde man überall erkennen welche Meinungen wirklich mehrheitsfähig sind.

    Die Schweden sind uns in Bezug auf Demokratieabschaffung noch voraus.

    Wenn sich juristisch solche Repressionsmaßnahmen nicht verhindern lassen, sollte man trotz aller Abscheu vor solchen Methoden darüber nachdenken, sie den Tätern gegenüber genauso anzuwenden.

  15. #11 lemon (03. Sep 2015 23:10)
    Sehr erhellend auch die Aussage des Bild Schreiberlings, der den Syrer begleitet hat ( welcher jetzt seine Frau ganz nachholen will, mit der er täglich telefoniert) .“ Es gibt auch eine Verbindung zu Deutschland. Seine Frau ist Fan von Borussia Dortmund und Bayern München!“ Na, das ist natürlich eine plausible Erklärung zur Frage, warum er unbedingt nach Deutschland gekommen ist,

    Das hab ich in dem anderen Thread auch schon geschrieben. Das ist natürlich die perfekte Grundlage für ein Zusammenleben. Jede Wette, wird ab morgen jeder dritte Invasor in jede Kamera „Bayern“, „Dortmund“ oder gar „Nationalmannschaft“.
    Das entzückt das Gutmenschenherz und bestätigt was sie schon immer gewusst haben: Die sind so wie wir!

    Dies Zigeuner Asylbetrug Helferin ist auch der Hammer. Unerträglich!
    Übrigens: Sie sagt gerade, man fühlt sich nicht willkommen, wenn man nur geduldet ist.
    Dazu kann ich was beitragen: Ich bin mit einer Ausländerin (Asiatin) jahrelang verheiratet gewesen und bis heute befreundet. Wir haben 2 Kinder.
    Sie ist auch „nur“ geduldet und lebt schon 10 Jahre hier.
    In der Tasche trägt sie mit stolz den Pass ihres Landes und sie möchte daran auch nichts ändern. Sie arbeitet, hat noch nie Probleme mit dem Gesetz, oder Probleme mit der Duldung.
    Ihre Worte: Die Deutschen sind dumm, gewaltätige Muslime rein zu lassen. Die machen nur Probleme, auch bei uns zu Hause.

  16. Dieser schmierige Ramelow kriecht dem ungarischen Botschafter bei Illner sonstwohin. Nur um nicht als ausländerfeindlich zu gelten. In der Realität vertritt er die Gegenposition. Nur das Wort Suhl kommt keinem der Claquere über die Lippen. Reiner Propagandafunk. Und Deutschland hat eine besondere Verantwortung. Habe ich nicht, Ende der Durchsage.

  17. @ #3 Jakobus

    Natürlich wird dieses (in meinen Augen gestellte) Bild noch wochenland in den Medien gezeigt werden (da liegt ein totes Kind am Strand und niemand steht herum? Ausser dem Fotografen, der natürlich perfekte Bilder machen konnte?. Tränendrüse und so.

    Ich bin schon ein wenig traurig, dass ein junges Leben so enden muss. Aber die ganze Geschichte drumherum kommt mir arg konstruiert vor: Mutter und Kinder sterben. Der Stärkste, äh, der Vater überlebt.

    Womöglich hat er noch eine Zweitfrau in petto.

  18. # 14

    seit wann ist jemand reich der hohe Schulden hat die er nie mehr zurück zahlen kann? Dann ist ja Griechenland superreich!!

  19. Die Macher der EU sind Feinde europäischer Nationen!
    Freunde Europas würden nicht so eine volksfeindliche Politik betreiben!
    Die deutsche Bundesregierung ist vermutlich die schlimmste Volksvertretung weltweit!

  20. Der junge Syrer,der bei der Illner unter Lebensgefahr (?) von Bodrum nach Kos „flüchtete“, sitzt jetzt schön im Warmen und lässt sich dort als Held feiern.

    Ich fass das alles nicht mehr !
    Normalerweise sollten wohl erst Frau und Kind den Weg in das rettende Europa nehmen.
    Dieser elende Feigling lässt also Frau und Kind in Aleppo zurück, statt mit der Knarre in der Hand seine Familie zu verteidigen.

    Wie blöd sind denn die Zuschauer,dass sie diesem Heini noch Applaus spenden ?

  21. #1 Uohmi

    Mit dem Artikel hier kann ich nichts, aber auch gar nichts anfangen. pi strotzt mal wieder mit der Ausklammerung von aktuellen Sendungen/Nachrichten. Langsam wird es langweilig.

    Was gibt es dann an dem Artikel nicht zu verstehen? Es geht zwar um Schweden, aber es ist 1:1 die gleiche Situation wie hier: Durch Linke wird das Leben aller Andersdenkenden zu Hölle gemacht. Dagegen kann ich z.B. das Thema „Talkshows“ nicht mehr sehen, denn die sind doch alle gleich und verursachen zudem Magengeschwüre.

  22. BRD ist kein selbständiger Staat und hat keine Armee mehr.
    Kann aber zum Ausgleich noch schnell zur „humanitären Supermacht“ wie Schweden werden
    (solange sie noch Geld leihen kann).

    Putin wird Angst bekommen und Chinesen vor Neid erblassen.
    So ist der geniale Plan, der die Denkfabrik der bunten Irrenanstalt erarbeitet hat.

    *Wir schaffen das*
    *Kein Wahnsinn ist illegal*

  23. Ein “ journalist und ein fotograph ,die gegen meine Tür donnern und mich durchs fenster beobachten…..
    Ernsthaft leute ,für so eine Situation wäre ich bereit zu beten 🙂
    Wäre das ein Spaß ! ! ( nicht für den journalisten und den fotographen )

  24. #3 Jakobus

    Schon mal was von „Medienethikern“ gehört?? 😆

    Ab in die Produktion, Fu&%$%§§!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/medienethiker-alexander-filipovic-foto-ist-kaum-auszuhalten-a-1051262.html

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Symbol-fuer-Fluechtlingskatastrophe-Die-Kinderleiche-am-Strand-der-Aegaeis

    Das Foto des toten dreijährigen Flüchtlingsjungen Aylan vom Strand in der Türkei schockiert die Welt – und wird zum Symbol für die Flüchtlingskatastrophe.

    Damit gehört es zu den Sinnbildern, die sich ins kollektive Gedächtnis einbrennen.

    Den Medien kommt dabei eine besondere Verantwortung zu.<<

    Lügenpresse mal wieder! 😆

    ot

    Bisserl Folklore……..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Das-Arschloch-muss-bezahlen

    Fünf Männer müssen sich seit Donnerstag wegen eines versuchten Auftragsmordes an einem Nienburger Geschäftsmann vor Gericht verantworten.

    Die Frau eines Angeklagten soll eine Affäre mit dem Opfer gehabt haben. Daraufhin hatten die Oberhäupter beider Familien entschieden, den Liebhaber töten zu lassen. Verden.

    Unter besonders hohen Sicherheitsvorkehrungen hat am Donnerstag am Landgericht Verden der Prozess um einen Mordanschlag auf offener Straße in Nienburg im vergangenen Dezember begonnen.

    Wachtmeister mit kugelsicheren Westen führten die fünf Angeklagten vor, während draußen Polizisten mit Hunden das Gebäude sicherten. Ein Justizbeamter zog sogar die Jalousien im Saal zu.
    Vorgeworfen wird den Angeklagten der versuchte Mord eines Geschäftsmanns.

    Der 52 Jahre alten Mustafa B. aus Hoya und dessen 33 Jahre alter Sohn Ragip B. sollen den 33 Jahre alten ¬Nicolae S. aus Garbsen beauftragt haben, den türkischstämmigen Geschäftsmann zu töten.

    Das 48 Jahre alte Opfer habe sterben sollen, weil es eine Affäre mit der Ehefrau des Angeklagten ¬Ragip B. hatte.
    Die Familienoberhäupter sollen „die Ehre“ ihrer jesidischen Familie dadurch als so schwer geschändet angesehen haben, dass sie den mörderischen Plan entwickelten. „Das Arschloch muss bezahlen“, wird Mustafa B. in der Anklageschrift zitiert.

    Der gleichen Auffassung sollen die ebenfalls jesidischen Angeklagten Adnan T., der Vater der untreuen Ehefrau, und ihr Bruder Umut T. gewesen sein.
    Ihnen wird Beihilfe zum versuchten Mord vorgeworfen.

    Der 52-jährige Adnan T. soll die Kosten für die Tatwaffe und 4400 Euro Honorar für den Todesschützen übernommen haben.

    Eine von seinem 24-jährigen Sohn Umut T. besorgte Kleinkaliber-Waffe mit 100 Schuss Munition soll der Schütze mit der Begründung abgelehnt haben: „Die reichen nicht, die sind nur fürs Taubenschießen.“

    Mustafa B. soll daraufhin für 1300 Euro eine Browning 1910 mit sechs Schuss Munition besorgt und den 33-Jährigen angewiesen haben, damit einmal in den Kopf und fünf mal in den Oberkörper zu schießen.

    Am Abend des 7. Dezember lauerten sie dem Opfer vor dessen Geschäft in Nienburg auf, und als der 48-Jährige sich in sein Auto runterbeugte, soll der Garbsener auf den Mann geschossen haben. Jedoch nur zweimal.

    Das Opfer überlebte lebensgefährlich verletzt. Umut T. soll später angeboten haben, die Tat selbst zu vollenden, wozu es nicht gekommen ist.

    Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mord weiterhin vollendet werden soll.

    Das Opfer war im Gerichtssaal nicht anwesend. Donnerstag galt der Schutz insbesondere dem ins Zeugenschutzprogramm aufgenommenen Nicolae S. Die Anklageschrift basiert nämlich auf dem Geständnis des Schützen aus Garbsen, mit dem er nicht nur sich schwer belastet hat, sondern auch die anderen vier Angeklagten.

    Laut seinem Verteidiger will der aus Rumänien stammende Mann in dem Prozess aussagen. Vorher wollen die anderen Verteidiger geklärt haben, unter welchen Bedingungen der 33-Jährige in das Zeugenschutzprogramm das Landeskriminalamtes aufgenommen worden ist.<<

    Nun, solange die sich gegenseitig umlegen, seh ich das eher entspannt.

    Have a nice day.

  25. ot 2

    Wie ist die Stimmung in Scheißhaufistan (TM Akif 😉 ) ?

    Ganz interessant!

    Eigentlich sollte die 5%-Hürde für die AfD kein Problem sein.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Studie-2015-Wovor-die-Deutschen-Angst-haben

    Die meisten Deutschen leben in Sicherheit und Wohlstand – Ängste treiben sie trotzdem um.

    Eine Studie legt nun offen, was die Bundesbürger am meisten beunruhigt.

    Danach fürchtet sich jeder zweite Deutsche vor Zuwanderung und Terroranschlägen.

    Berlin/Capital of Scheißhaufistan. Was raubt den Deutschen ihren Schlaf? Was den Bundesbürgern gerade am meisten Angst macht, haben Wissenschaftler in einer repräsentativen Studie untersucht.

    Das Ergebnis hat die R+V-Versicherung am Donnerstag vorgestellt.

    Das Informationscenter der Versicherung befragt seit 1992 regelmäßig gut 2400 Menschen zu ihren Ängsten und Nöten.

    Wovor haben die Deutschen Angst?
    Mehr als private Sorgen treiben sie gesellschaftliche und politische Themen um.

    Jeder Zweite fürchtet Konflikte durch Zuwanderung, ergab eine repräsentative Studie der R+V-Versicherung (Untersuchungszeitraum 5. Juni bis 17. Juli 2015).

    Die Hälfte der Befragten sorgt sich darum, dass die zunehmende Zahl von Asylbewerbern die Politik überfordert.

    Größte Angst in diesem Jahr sind hohe Kosten für den Steuerzahler wegen der Schuldenkrise, gefolgt von Naturkatastrophen und Terrorismus.

    Aber auch um ihre Gesundheit machen sich die Deutschen Gedanken: Jeder Zweite fürchtet sich davor, im Alter ein Pflegefall zu werden. Fast ebenso viele haben Angst vor einer schweren Erkrankung.

    Woher kommen diese Befürchtungen?

    „Menschen brauchen Vorhersagbarkeit, Kontrollierbarkeit und vertraute Partner innerhalb einer sozialen Gruppe“, sagt Psychologe Peter Walschburger von der Freien Universität (FU) Berlin.

    „Alles, was dem entgegentritt, macht erst mal Angst.“ Das komme etwa bei der Sorge angesichts des Flüchtlingszustroms zum Tragen.

    „Der Mensch ist extrem gruppenspezifisch orientiert.

    „Fremdes wird deshalb eher mit Misstrauen als mit Neugier beäugt.“

    Hat jeder Mensch andere Ängste?
    Die großen Themen bleiben weitgehend gleich.

    Aber: „Ängste haben auch mit der Erziehung und der sozialen Situation zu tun“, sagt Soziologe Andreas Schmitz, der an der Universität Bonn zu dem Thema forscht.

    „Jeder Mensch hat spezifische Ängste.“ Ältere Menschen machten sich beispielsweise mehr Sorgen um Krankheiten als etwa Jugendliche.

    Sind Frauen ängstlicher als Männer?
    Sie gehen zumindest offener damit um.

    „Es ist für einen Mann immer noch schwieriger, Ängste zuzugeben“, sagt Schmitz. Die R+V-Studie beobachtet gleichzeitig mehr Mumm beim weiblichen Geschlecht: „Die Frauen, die seit Beginn unserer Studie durchweg ängstlicher als die Männer waren, zeigen sich wesentlich couragierter als in der Vergangenheit und erreichen mit einem Angstindex von 40 Prozent den niedrigsten Wert seit Beginn unserer Befragung – mit nur noch einem Prozentpunkt Abstand zu den Männern.“

    Einer jüngst veröffentlichten Yougov-Umfrage zufolge haben Männer zudem mehr Angst, verlassen zu werden: Jeder dritte fürchtet sich davor, bei den Frauen ist es nur jede vierte.

    Wie begründet sind die Sorgen vor Dingen wie etwa Terrorismus?

    „Die medial inszenierten Großereignisse lagern sich bei vielen Menschen im Kurzzeitgedächtnis ein“, sagt Soziologe Schmitz.

    Anders als persönliche Sorgen hätten Ängste vor externen Einflüssen aber ein Verfallsdatum.

    Die zeitweise sehr verbreitete Angst vor HIV sei irgendwann zum Beispiel abgeebbt, als die Themen medial nicht mehr so im Fokus standen.

    Die Ängste der letzten Jahre
    Schon im vergangenen Jahr bereiteten den Menschen die Kosten der EU-Schuldenkrise für die Steuerzahler (60 Prozent) die meisten Sorgen, gefolgt von der Angst vor steigenden Lebenshaltungskosten (58 Prozent), Naturkatastrophen und davor, im Alter ein Pflegefall zu werden (beides 51 Prozent).

    Angst vor höheren Lebenshaltungskosten und damit weniger Geld im Portemonnaie rangierten auch in den Jahren 2010 bis 2013 ganz oben.

    Im Krisenjahr 2009 sorgten sich die meisten Deutschen vor einer Verschlechterung der Wirtschaftslage und höherer Arbeitslosigkeit.

    1999 galt die größte Angst einem Krieg mit deutscher Beteiligung, 1992 fürchteten sich die meisten Bundesbürger vor einer schweren Erkrankung und davor, im Alter ein Pflegefall zu werden.

    Bereits 1992 stand die Angst vor Spannungen durch den Zuzug von Ausländern mit 46 Prozent an dritter Stelle.

    https://www.ruv.de/de/presse/download/pdf/aengste-der-deutschen-2013/aengste_92bis2013.pdf

    Have a nice day.

  26. GENOZID und Versklavung eines Volkes ist nur mit nackter brutaler Gewalt möglich!
    Die AUSROTTUNG der nordamerikanischen Indianervölker geschah mittels eines 300 Jahre dauernden Krieges!
    Bis um 1900 die letzten kleinen Stämme der APACHEN in den Wüsten ARIZONAS zu Tode gehetzt waren!
    Die kläglichen Reste der einst mächtigen SIOUX, COMANCHEN, CHEYENNE etc. vegetierten da schon lange in den lebensfeindlichen Reservaten dahin.
    Diese winzigen unfruchtbaren Gebiete waren den Resten der Indianer von den ARMUTSEINWANDERERN „großzügig“ zugestanden worden.
    Weil die Indianerstämme sich mit äußerster Entschlossenheit zur Wehr gesetzt haben und ihr Land sich über 5000 Meilen hinzog dauerte der verzweifelte Abwehrkampf gegen die rücksichtslosen und kulturfremden Eroberer aus EUROPA, ASIEN und AFRIKA 300 Jahre.
    Ein Volk aber, welches sich mit idiotischer „WILLKOMMENSKULTUR“ den INVASOREN zur Ausrottung anbietet, hat maximal 3 Jahre bis zur völligen Unterwerfung!
    NRW nimmt JEDEN TAG 1000 Zudringlinge auf!
    Auf DEUTSCHLAND hochgerechnet sind das dieses Jahr 3 MILLIONEN!
    2016 werden 10 Millionen junge kräftige INVASOREN unsere Grenzen ungehindert überschreiten!
    AFRIKA wächst pro Jahr um ca. 70 Millionen Einwohner!

  27. #3 Jakobus (03. Sep 2015 22:56)

    Die Tagesschau brachte das tote Kind am Strand von Bodrum. Unverpixelt. Von mehreren Blickpunkten aus. Es ist ekelhaft, wie der schlimme und tragische Tod eines Kindes für Stimmungsmache von der GEZ-Propaganda (Tagesschau) mißbraucht wird. (Erzeugen von Mitleid)

    Die getöteten Christen Syriens oder des Iraks werden hingegen noch nicht einmal erwähnt.

    Das der vorbildlich verantwortungsvolle „Vater“ des Jungen an dessen Tod die Schuld trägt steht auch nirgendwo.Darüber scheint man nicht mal ansatzweise nachzudenken.
    Wie kann ich als Vater meine Familie in Lebensgefahr bringen,nur weil ich in einem ferneren Land mehr Kohle abgreifen kann?
    Wegen des guten Wetters kommt sehr wahrscheinlich niemand her…

  28. Wenn Ihr mal Eure Bude voll haben wollt hier ein Tip:
    Schild an die offene Haustür:
    „Auf dem Küchentisch liegen unbegrenzt 100 € Scheine.
    Jeder der Lust hat trete ein und bediene sich!“
    Ihr werdet über den Andrang staunen!

  29. 31 # Kafir avec plaisir
    Auf JEDEM Feldzug gibt es Unfälle und Ausfälle.
    Wenn demnächst 100 Millionen zu den HARTZAUSGABESTELLEN drängen ist mit TAUSENDEN von Toten allein wegen Niedertrampeln durch die Nachdrängenden zu rechnen!

  30. 1 #Uhomi
    Hier die geniale Lösung für Ihr Problem:
    Noch gibt es keinen LESEZWANG!
    Gehen Sie zu FAZ.
    Dort sind Kommentare zu „schwierigen“ Themen verpönt.
    Oder Lesen sie die BLÖD.
    Die ist immer auf den aktuellen Stand.
    „BLÖD sprach mit dem Toten!“

  31. #24 KDL (03. Sep 2015 23:35)

    #1 Uohmi

    Mit dem Artikel hier kann ich nichts, aber auch gar nichts anfangen. pi strotzt mal wieder mit der Ausklammerung von aktuellen Sendungen/Nachrichten. Langsam wird es langweilig.

    Was gibt es dann an dem Artikel nicht zu verstehen? Es geht zwar um Schweden, aber es ist 1:1 die gleiche Situation wie hier: Durch Linke wird das Leben aller Andersdenkenden zu Hölle gemacht. Dagegen kann ich z.B. das Thema „Talkshows“ nicht mehr sehen, denn die sind doch alle gleich und verursachen zudem Magengeschwüre.

    —-

    Ich will den Artikel nicht verstehen. Als ich den Titel sah, habe den Artikel gar nicht erst gelesen. Ich bin in den letzten 20 Jahren 18 mal beruflich durch Schweden gereist und habe die Kollegen und Mitarbeiter in den Automobil- und Zulieferfirmen so verstanden, dass diese das linke System (genannt schwedisches Sozialsystem) samt der Islamisierung für bestrebenswert und „toll“ fanden. Jetzt müssen die gleichen Leute mit der Wirklichkeit leben.

    Zum Titel: Systempresse stalkt 70-Jährige

    Ja und? Wie viel 70-Jährige sind bei uns obdachlos oder müssen Flaschen sammeln und wie viel Angestellte werden bei uns und in Österreich durch Facebook-Antifa-Meinungs-Kontrolleure und durch nachfolgende Petze aus sicheren Arbeitsplätzen getrieben?

    Bei Illner konnte man wenigstens erleben wie der ungarische Vertreter argumentierte und welche Vorschläge Wolfgang Weimer zu einer europäischen Lösung formulierte. Bosbach kamm später auch etwas besser rüber und die Roma-Anwältin war ein Totalausfall.

    Bei dem C-Promi-Dompteur Markus Lanz, der Kleber in nichts nachsteht, geht das Flüchtlingsgesabbel übrigens weiter.

    Im Übrigen wurde noch vorige Woche eine Talkshow durch pi vorgestellt und teilweise moderiert, die später weit über 300 Kommentare zur Folge hatte.

  32. #34 brontosaurus (04. Sep 2015 00:40)

    1 #Uhomi

    Hier die geniale Lösung für Ihr Problem:
    Noch gibt es keinen LESEZWANG!
    Gehen Sie zu FAZ.
    Dort sind Kommentare zu „schwierigen“ Themen verpönt.
    Oder Lesen sie die BLÖD.
    Die ist immer auf den aktuellen Stand.
    „BLÖD sprach mit dem Toten!“

    —-

    Sie sehen doch selber wie viel Kommentare der pi-Artikel bringt. Hätte man auf Illner gesetzt wie vorige Woche auf Maischberger, stünden hier jetzt über 300 Kommentare und nicht 36.

    Ich frage mich ob Sie die Artikel in der FAZ je gelesen haben und falls Sie das versucht haben, ob Sie diese verstanden haben. Ihr Spruch über die „Blöd“ ist übrigens über 50 Jahre alt. Wenn ich Ihr geistiges Niveau hätte, würde ich vor mir selber schreiend davonlaufen.

  33. @ #5 antivirus

    Die Meldung ist vom 9.4.2015. Das Verfahren wurde wegen „erwiesener Unschuld“ zu Lasten der Staatskasse eingestellt. Er sagte er habe sich nur dazwischengestellt (also zwischen Polizist und Steinewerferin) UM ZU SCHLICHTEN! Ein „Argument“ das der linksgrüne besoffene Staatsanwalt freudig aufgegriffen hat und das Verfahren eingestellt hat. Der widersprechenden Aussagen des Polizisten und auch ein veröffentlichter Videofilm auf Youtube welches die Steinewerferin bei ihrem Job zeigt und der Polizist sie rausgreifen wollte aus der linksradikalen Meute sprechen eine eindeutige Sprache. Gute Nacht Deutschland….

  34. Bezüglich Pack benutzen sie obendrein die Sprache derer die sie doch angeblich so sehr verachten:

    Auszug als Zeugnis nur für den Lehrgebrauch und nieder geschrieben in Festungshaft:

    —Wie wenig nun allerdings heute einem solchen Anstand entsprochen wird, bezeugt nur die allgemeine Verworfenheit des Packs, das sich zur Zeit berufen fühlt, in Politik zu „machen“.—

  35. Hab‘ die Sendung (Illner)nicht gesehen, Gott sei Dank.

    Leider denkt niemand mal eine, zwei oder drei Generationen weiter.
    Was soll hier werden? Wir Deutsche in alle Welt verstreut, so wie einst die Juden?

  36. Die Widersprüchlichkeit,dass großteils junge Männer hierher kommen,haben Gutmenschen (keine Ahnung mehr welcher Sender) mal folgendermaßen erklärt: Die Männer testen sozusagen ,wie beschwerlich die Überfahrt ist,und lassen dann Frau und Kind nachkommen.

    Aha,dachte ich mir,jetzt ist ja endlich diese Frage geklärt…..Oder nicht?

  37. Es kommt noch erschwerend hinzu, daß in Schweden die Presse bereits vom Staat unterstützt wird, angeblich um sie „unabhängiger“ zu machen. Das Ergebnis sehen wir. Komischerweise haben sie dafür die Einführung der TV-Zwangssteuer wie bei uns vor dem Obersten Gerichtshof abgeschmettert. Gleicher Prozeß wie in Deutschland, gleiche Argumente, unterschiedliches Ergebnis. Wurde hier natürlich mit keinem Sterbenswörtchen darüber berichtet.

  38. Bundeskanzler Faymann SPÖ.Ö. wird immer mehr zur Witzfigur.Heute hat der den ungarischen Botschafter vorgeladen.

  39. Das Wort Pöbelmedien sollten auch wir in unseren Sprachgebrauch aufnehmen. Bisher fehlte mir immer noch der richtige Begriff für die Systemmedien. Aber der passt.
    Lügenpresse und Pöbelmedien, auch in Deutschland ist das eine gefährliche Gemeinschaft.

  40. Und warum sollen die USA mal wieder Schuld sein?
    An Mobbing in Schweden?!
    Schon mal was von Eigenverantwortung gehört?
    PI wird mir langsam unsymphatisch.

  41. B o y k o t t i e r e n !!!!!!!
    Wo es geht in allen Belangen !
    Das ist doch eine friedliche Demonstration gegen die , die den Invasorenwahnsinn unterstützen. Die haben neue Kunden und mit denen sollen sie Glücklich werden. Ich mache das so. Ich meide die Hotelgruppen die Hotels zur Verfügung stellen. Ich kaufe nicht mehr in Ladenketten die sich von den Invasoren beklauen lassen. Ich meide die Städte und deren Geschäfte usw. Alle Zeitungen gekündigt. Rotes Kreuz gekündigt usw.

  42. „#1 Uohmi (03. Sep 2015 22:48)
    Mit dem Artikel hier kann ich nichts, aber auch gar nichts anfangen.“
    Der Artikel ist sehr wichtig. Einerseits beleuchtet er wie unmenschlich die Meinungsfaschisten vorgehen und andererseits macht der Artikel Hoffnung. Ich persönlich habe kein Interesse an irgendeiner dummen Talksendung. Warum soll ich mir die Propaganda der GEZ Meinungsfaschismus-Diktatur antun? Ich stärke diese gefährliche Entwicklung nicht, indem ich hinzu schalte.

  43. #45 M

    Bundeskanzler Faymann SPÖ.Ö. wird immer mehr zur Witzfigur.Heute hat der den ungarischen Botschafter vorgeladen.

    Nur leider punktet Faymann mit solchen Aktionen beim österreichischen Wähler. Vor einigen Wochen lag Faymann in der Kanzlerfrage deutlich abgeschlagen hinter H.C. Strache auf Platz 3. Jetzt steht er wieder auf dem ersten Platz. Auch das Publikum in Österreich ist leider sehr wankelmütig und läßt sich von aktuellen Ereignissen bzw. Stimmungen beeinflussen.

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/FPOe-erstmals-bei-30Prozent/202956050

  44. Wir müssen uns alle Namen merken (wird Nürnberg 2.0 noch aktualisiert?) und am Tag des Volkes – und ich glaube fest daran, dass er kommen wird – werden wir sie zur Rechenschaft ziehen.

    Diesmal aber werden wir nicht so nachlässig „entnazifizieren“ wie die BRD und die DDR, diesmal müssen wir es richtig und mit deutscher Gründlichkeit machen!

  45. Also, was soll das mit den USA zu tun haben? Die gehen selber unter an geduldeter (gewollter?) Massen-
    migration von unintegrierbaren!

  46. @ #29 Bruder Tuck

    Bitte keine Links auf Zeitungen, wo man für Artikel bezahlen muss oder bist du am Unternehmen beteiligt?

  47. @ #52 Dorian Gray

    Genau DAS ist doch der Punkt!
    Die USA wissen, dass sie ihr multikriminelles, multirassisches Tohuwabohu nicht mehr lösen können, einfach weil es schon zuviele Neger und Latinos sind.

    Was kann man also nun tun, um trotzdem besser da zu stehen, als der größte Konkurrent Europa? Richtig, man sorgt dafür, dass dieser Konkurrent noch schlechter da steht, ausblutet, umgevolkt wird – im Endeffekt seines Wirtschaftskraft verliert.

    Das ist auch der Grund, warum die USA ständig Kriege führen müssen: Ohne einen Gegner von außen brechen im Land die Rassenkonflikte auf. Nur durch eine künstliche oder echte Bedrohung bietet den so notwendigen patriotischen Kitt, der die verfeindeten Ethnien zusammenhält.

    Was passiert, wenn den USA die Feinde ausgehen, hat man doch dieses Jahr gesehen: „Chimp out“

  48. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Til Schweiger

    Zuerst will Til Schweigers Partner die Kaserne in Osterode loswerden, dann macht das Gebäude selbst Probleme, und nun ermittelt auch noch die Staatsanwaltschaft gegen den Schauspieler.

    http://www.welt.de/vermischtes/article146029002/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Til-Schweiger.html

    Wir alle wissen ja, dass die von rotgrünen Spinnern gelenkte Staatsanwaltschaft das Verfahren sofort einstellen wird.

    Aber wenigstens mal eine erfreulich Nachricht in diesem ganzen rotgrünen Propaganda-Geblärre!

  49. @#54 BRD-Insasse
    Die USA ist 1.) nicht pleite, weil sie jetzt genauso wie die europäischen Staaten mehr Haushaltskredite aufnehmen als sonst wegen den günstigen Zinsen und 2.) nicht schuld daran, dass Deutschland und Schweden sich als humanitäre Großmächte ansehen. Die europäische Dekadenz ist das Kernproblem. In Europa übt der Staat keinen Druck auf seine Bürger aus nach dem Motto „alles kann, nichts muss“. Die „Flüchtlinge“ kommen nicht nach USA, weil dort die Sozialhilfe vorne und hinten nicht reicht. In Deutschland kann man von Hartz 4 leben, wenn es einem genügt. Ich denke, dass man Sozialhilfe jeglicher Art individuell prüfen muss und gemäß eingezahlter Steuern ausschütten sollte. Sie reden über Rassenunruhen? Auch das ist Quatsch. Die Masse der Schwarzen in USA unterscheidet sich kaum von der weißen Masse. Die liberalen Medien in USA machen eine Riesenstory daraus, weil der weiße Gutmensch so hilfsbereit ist und seine Illusion vom weißen Rassisten und unterdrückten Schwarzen aufrecht erhalten muss. Unter den Latinos gibt es einen beachtlichten Anteil an Republikaner-Wählern, weil viele Mexikaner vom heimischen Drogenkrieg geflohen sind und den natürlich in ihrer neuen Heimat nicht haben wollen. Europa ist kein Konkurrent der USA, sondern der wichtigste Partner. Fällt Europa, so wird die Wirtschaft der USA massiv getroffen. Der Technologie-Austausch zwischen Europa und USA ist das Schlüsselelement der wirtschaftlichen und technologischen Erfolge beider Seiten.
    Die Schuld auf die USA abzuwälzen ist doch gemütlich. Aber die Realität ist eben anders: die wohlhabenden Staaten kreieren ihre Feinde selbst. Die Politik ist nicht mehr rational, sondern emotional. Man „appeliert“, „mahnt“ und „warnt“, anstatt Maßnahmen zu treffen und rational Probleme zu lösen. Unsere Gesellschaft ist gesättigt! Entweder uns wird klar, dass jeder Erfolg erarbeitet werden muss oder uns wird all der Wohlstand um die Ohren fliegen.

  50. @ #56 White Russian

    Die Regierung der BRD sitzt im Oval Office, hat Segelohren und einen leicht äffischen Gesichtsausdruck.

    Und Negerin Merkel hat sich erst neulich Lob von ihrem Herren abgeholt für ihr Engagement und die offenen Tore. Das „dekadente“ Deutschland hat überhaupts nichts zu melden, sondern führt nur Befehle aus.

    Mehr braucht man nicht zu wissen. Außer vielleicht, dass der Flüchtlings-Tsunamie durch US-Einmischungen im Nahen Osten ausgelöst wurde. Sicher nicht durch Zufall.

    Auch Hinweise, dass die CIA die Schlepper finanziell und logistisch unterstützt, mehren sich.

  51. @ #56 White Russian

    P.S.
    Dass es in unserem Land von umerzogenen Autoaggressiven nur so wimmelt, die feucht im Schritt werden beim Gedanken, endlich das Messer des Shariah-Richters im Genick zu spüren, ist einer der wenigen Punkte, die ich wahrlich nicht auf die USA abwälzen kann.

    Aber auch das ist Resultat der Umerziehung durch die Besatzungsmächte.

  52. Einfach mal, um sich ein Bild zu machen, was auch hier schon möglich ist, lohnt es sich, mal die Seite der “anti“faschisten anzusehen.

    ich lasse das Verlinken aber:

    indymedia suchen.

    Dort werden “Nazis“ geoutet (so nennen sie es, die Faschisten).
    Und dort wird sich öffentlich bekannt, zu Brandanschlägen auf Autos von Hamburger “Nazis“.

    Da ich (die pro Pegida ist) nun weiß, dass auch ich ein “Nazi“ bin, nach deren Definition, und die sind staatl. gefördert, müssen also Recht haben, kann man das wirklich bloß belächeln und mit Paranoia und Hysterie erklären.

    Und mit diesen Leuten läuft tatsächlich ein Dialog der Hamburger Regierung, weil diese Leute nämlich aus einem Gebäude gejagt wurden, das ihnen vorübergehend zur Verfügung gestellt wurde, das koze (wie treffend! kollektives Zentrum. Also rote Flora “antifa“ Rückzugs-und Planungsort 2.0)

    Ernsthaft, ein Dialog mit diesen Leuten.

    Und ebenso ernsthaft:
    Die Demo am 12.09. der Patrioten in Hamburg wurde nun auch verboten.
    Grund : Eh zu wenig Personal zur Zeit und weil DORT BEI DEN GEGENDEMONSTRANTEN (auch diese Leute) GEWALTBEREITSCHAFT HERRSCHT.

    Wenn ich hier sage “diese Leute“, ist das natürlich so zu verstehen, dass diese Leute hier eine Organisation gründen, dort einen Verein, hier eine Initiative, dort ein Haus besetzen, hier ein Zentrum für etwas gründen, dort eine Demo machen uswusf.
    Und immer hängen alle mit allen anderen zusammen und unterstützen sich gegenseitig.

    Also alle in einen Pott ist schon gerechtfertigt.

  53. @ #56 White Russian

    Frisch aus dem BILD-Liveticker:
    Steigende Mordraten in US-Metropolen
    Fr. 4.09.2015, 09:51

    Baltimore – Steigende Mordraten in mehreren US-Metropolen stellen Kriminologen vor ein Rätsel.
    In Milwaukee (Wisconsin), St. Louis (Missouri), Baltimore (Maryland), New Orleans (Louisiana) sowie der Hauptstadt Washington stiegen die Mordraten im Vergleich zum Vorjahr teils stark an, wie eine Aufstellung der „New York Times” zeigt. Forscher streiten darüber, ob eine gesunkene Moral bei Polizisten, bedingt teils durch die scharfe Kritik nach wiederholten Polizeischüssen auf unbewaffnete Schwarze, der Hintergrund sein könnte. Auch die leichtere Verfügbarkeit von Waffen wird als möglicher Grund gesehen.

    Das belegt ja meine Behauptung, dass der „Melting Pot“ überkocht und nicht mehr handhabbar ist.

    Die USA sind das perfekte Beispiel für das Scheitern von Multikulti. Trotz Hurra-Patriotismus und „American Dream“.

  54. #23 Smyrna (03. Sep 2015 23:28)
    Der junge Syrer,der bei der Illner unter Lebensgefahr (?) von Bodrum nach Kos „flüchtete“, sitzt jetzt schön im Warmen und lässt sich dort als Held feiern.

    Ich fass das alles nicht mehr !
    Normalerweise sollten wohl erst Frau und Kind den Weg in das rettende Europa nehmen.
    Dieser elende Feigling lässt also Frau und Kind in Aleppo zurück, statt mit der Knarre in der Hand seine Familie zu verteidigen.

    Wie blöd sind denn die Zuschauer,dass sie diesem Heini noch Applaus spenden ?
    ################

    Das waren auch meine Gedanken.

    Aber dort saß ein Vorklatscher im Publikum.
    Hat der angefangen, haben einige mitgemacht.
    Hat ers gelassen, haben die anderen auch brav die Hände still gehalten.

    Ganz besonders stolz ist man, wenn man von selbst auf die Idee kommt, zu klatschen, und der Vorklatscher fängt tatsächlich an.

    Und all die feigen Andersdenkenden hatten sich wohl Pattex auf die Handflächen geschmiert.
    Und auf die Zungen gebissen….denn wir wissen alle:

    Zurechtweisung aus dem Publikum Richtung Diskussionsrunde nur erwünscht, wenn sie von einem schlecht angezogenen Bild-Journalisten-Zausel aus der Ecke der Umvolkungsbefürworter kommt.

    Genervt hat mich auch diese zugewanderte Asylrechtsbäuger…äh…sorry….anwältin, wenn die immer von UNS sprach und von WIR.

    Die ist nicht UNS und WIR.

    Mal davon abgesehen, natürlich will sie illegale Einwanderer, deren Verfahrensablehnungen sie dann schick bezahlt vor Gericht bringen kann.

  55. #61 BRD-Insasse
    Völlig richtig. Allerdings ist USA das Beispiel wie verschiedene Kulturen miteinander auskommen können. Die Schwarzen in USA wurden erst nach dem 2. WK gleichberechtigte Bürger. Das Problem war, dass die Schwarzen begrenzten Zugang zu Bildung hatten und weniger Geld für die verrichtete Arbeit kassiert haben. Nachdem sie per Gesetz gleichgestellt wurden, durften die sich frei bewegen. Das Problem hier ist, dass sie sich nichts Besseres leisten konnten. Lange Rede, kurzer Sinn: USA ist nicht Deutschland. Die Kultur USAs besteht aus den verschiedenen Kulturen, die eingewandert sind. Deutschland hat seine eigene Kultur und seine eigene Mentalität und beides ist ok. Mir passt Deutschland mehr als USA (ich habe 6 Monate in USA gearbeitet).

    Die größte Lüge, die uns erzählt wurde, ist die ach so teuete Überfahrt. Die Mär vom Dorf, welches alle finanziellen Mittel in ihren chosen-one stecken, ist lächerlich. Die Überfahrt ist für jeden erschwinglich.

    Die Parteien Deutschlands haben sich alle nach links angepasst. Das ist kaum im Interesse der USA, weil die Amis eher ein Interesse an einer Liberalisierung der Wirtschaftsmärkte haben. Das wird aber nicht mit einer sozialistischen Agenda passieren. Was denken sie, was für Gutmenschen in USA sitzen? Bernie Sanders bekennt sich öffentlich zum Sozialismus und ist ein Präsidentschaftskandidat der Demokraten. In Deutschland geht es nicht so einfach wegen der DDR Vergangenheit.
    Abgesehen davon, wenn die Amis die Flüchtlinge gen Europa schicken, dann müssten wir etwas mehr Latinos haben. In Europa gibt es genügend Moslems, die in ihrer Heimat die frohe Botschaft verkünden, dass der europäische Idiot einen Mujahedeen komplett alimentiert. Das passt perfekt. Man lässt sich von den Kuffar bezahlen, um diesen anschließend zu schlachten.

  56. #61 BRD-Insasse
    Bevor man wieder die USA die Schuld gibt, sollte man die ganzen Moslemverbände und -vereine unter die Lupe nehmen. Mich würde zu gerne interessieren, welche Kontakte die nach Syrien, Irak, Libyen, Afghanistan, Türkei etc. haben und was die Infos sind, die weitergeleitet werden. Da wird man den tatsächlichen Täter finden. Die ganzen Verschwörungstheorien dienen letztendlich den Moslems, weil diese in Taqqiya-Manier behaupten, dass die Amis Europa spalten wollen, die Zionisten Christen gegen Moslems aufhetzen etc. Das ist die „hohe Kunst“ der Taqqiya. In Wahrheit hetzt niemand Moslems gegen Christen auf, sondern Moslmes greifen Christen an. Im Moment sind die Chancen auf einen Sieg der Moslems gleich Null. Deshalb versuchen islamische U-Boote Christen und Moslems gegen Juden aufzuhetzen, um eine Art Verbundenheit zu suggerieren. In Wahrheit ist es nur eine Taktik, um den Christ das Messer in den Rücken zu rammen!

  57. @ #64 White Russian

    Das ist zu kurz gedacht: Wer hält denn seit Jahrzehnten schützend seine Hand über die Terror-Finanziers am Persischen Golf?

    Ich lasse mich davon nicht abbringen – die Beweislast ist zu erdrückend – dass die USA im eigenen Interesse und dem ihrer Verbündeten Saudis Europa mit Moslems fluten.

  58. #62 Diedeldie (04. Sep 2015 12:27)

    Der hat nicht nur seine Frau und Kinder zurück gelassen. Auch seine Landsleute die Kämpfen alleine gelassen. Die versuchen aus den ganzen Chaos was zu machen. Der hat sein Land verraten.

  59. #65 BRD-Insasse
    Ich bin auch kein Freund der amerikanischen Außenpolitik. Allerdings schaffen es wir Europäer die größten Versager, Studiumsabbrecher, Ausbildungsabbrecher und Arbeitsverweigerer in die hohen Ränge der Politik zu katapultieren. Wir in Deutschland müssen endlich geschlossen die AfD wählen. Für mich ist der Grund die zu wählen ausreichend, dass die meisten AfD Mitglieder auch vorher etwas erreicht haben.

    Die Amis haben viel Dreck und Blut an ihren Händen. Allerdings sollten unsere Politkaspar das nicht ausbaden und daraus ihre gutmenschliche Existenz ableiten. Unsere Politiker tun so, als ob sie den armen Moslem vor dem bösen Imperialisten befreien!

  60. #65 BRD-Insasse
    Letztendlich sind wir Konservativen (polit-sprech: Pack) diejenigen die als Einheit der Islamisierung eine Ende setzen können. Die Gutmenschen, Linken, Sozialisten etc. versuchen nun alles, um uns zu spalten. Das klappt hervorragend. Anstatt den Fokus auf den Islam zu legen, der sich wie eine Krake Europa einverleibt, haben die Konservativen jetzt verschiedene „Feinde“. Es geht darum, dass Deutschland Deutschland bleibt!

  61. @ #67 White Russian

    Wir in Deutschland müssen endlich geschlossen die AfD wählen.

    Hier stimme ich Ihnen vollumfänglich zu.

    Anstatt den Fokus auf den Islam zu legen, der sich wie eine Krake Europa einverleibt, haben die Konservativen jetzt verschiedene „Feinde“.

    Hier muss ich widersprechen: Sicherlich ist die Islamisierung die größte Gefahr für unsere Zivilisation, aber was nützt es, die Symptome zu bekämpfen, wenn man den Infektionsweg außer Acht lässt?

    Die USA – so hat sich für mich herauskristallisiert – nutzen den Islam als geostrategische Waffe. Und solange Angina Ferkel ihre Befehle aus dem Oval Office empfängt, wird in diesem Land kein Paradigmenwechsel stattfinden.

    Nur wenn wir völlig souverän sind, können wir wieder entscheiden, wenn wir hier durchfüttern und für wen wir in den Krieg ziehen. Dazu müssen wir uns aber aus unserer US-Hörigkeit befreien. Und nein, ich meine damit nicht, sie durch eine Putin-Hörigkeit zu ersetzen.

  62. @14
    Schieben sie doch nicht immer alles auf die frauen.also ich hab kein helfersyndrom ohne nachzudenken. Ganz im gegenteil. 🙁

Comments are closed.