Hat den Gedenktag zum 17. Juni nicht verschlafen: AfD-Bundesvorstandsmitglied Andreas Kalbitz.

Von ANDREAS KALBITZ | Es ist der Geist der Freiheit, der die Bürger am 17. Juni 1953 in der DDR auf die Barrikaden getrieben hat. Das ist der gleiche Freiheitsdrang, der dann 1989 das SED-Regime endgültig zu Fall brachte. Heute, 30 Jahre später, kämpfen wir wieder für mehr Freiheit: mehr Meinungsfreiheit, die Freiheit des Rechtsstaats, die Freiheit, die uns Eigentum gibt. Um nur drei Beispiele zu nennen.

Gerade die Deutschen im Osten lassen sich ihre Freiheitsrechte nicht mehr so schnell nehmen. Ihnen steckt noch die Erfahrung der DDR in den Knochen. Wofür sind sie 1989 auf die Straßen gegangen? Um sich heute wieder vorschreiben lassen zu müssen, was sie sagen, denken, lesen dürfen? Um sich heute als Nazis beschimpfen lassen zu müssen, nur weil sie die Masseneinwanderung und deren desaströse Folgen kritisieren? Nein! Das lassen sie sich nicht gefallen.

Der Geist der Freiheit lässt sich nicht dauerhaft unterdrücken. Früher oder später bricht er sich seine Bahn. Die AfD ist ein solches Freiheitsprojekt, das gegen die Unfreiheit der angeblich alternativlosen Entscheidungen von Angela Merkel & Co. seit Jahren erfolgreich demokratisch vorgeht. Unsere AfD ist eine freiheitliche Bürgerbewegung, die in der Tradition des 17. Juni 1953 und des 9. November 1989 steht.

(Pressemitteilung von Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der Brandenburger AfD. Im Jahr 2017 wurde Andreas Kalbitz in den Bundesvorstand der Alternative für Deutschland gewählt. Lesen Sie hier das PP-Interview mit Andreas Kalbitz zum 17. Juni)

PI-NEWS-Artikel zum Thema:

» Tag der Deutschen – Mein 17. Juni 2019
» Frei nehmen am 17. Juni!
» Verschläft die AfD den 17. Juni?
» 17. Juni: Zeichen setzen gegen Neosozialismus & Ökokommunismus
» Der 17. Juni gehört uns allen


In Erinnerung an den 17. Juni finden heute folgende zwei Veranstaltungen in Dresden (mit Livestream) und München statt:

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. Man kann ihn hervorragend für Jahrzehnte unterdrücken. Ganz problemlos! Frau Dr Merkel macht es zur Zeit täglich vor

  2. OT sry aber „Eilt“:

    Fall Lübcke

    16:00 h live statement der Bundesanwaltschaft (n-tv)

    Verdächtiger soll aus Ennpehdeh-Umfeld stammen und 1993 ein Asylantenheim angegriffen haben. (n-tv)

    😎

    Herr Lübcke sprach von der Freiheit, das Land zu verlassen.

  3. Sicher liegen die Pläne der Internierungslager , in der über Nacht das “ Schild&Schwert“ der Partei 10000- ende DDR Bürger unter freiem Himmel einsperren wollte , z.B. Sportplätze mit 6 Meter hohen Zäunen wie in Jena Lobeda . Begründet wurden die hohen Zäune damals mit dem verhindern von überfliegen der Bälle .Geplant war aber etwas ganz anderes . Wir sind davon überzeugt , dass diese Pläne den grünen sozialistischen Einheitsparteien CDSUSEDSPDPGPDLDPDKPDZDFARD immer noch vorliegen und auf ihre Umsetzung warten gegen die widerspenstigen Ostdeutschen …..

  4. Richtig! Und deshalb: Auf, Nach Dresden, in die Hauptstadt des Widerstandes! In die Hauptstadt der Freiheit könnte man auch sagen. Zeigen wir es den Feinden der Freiheit!
    (Schade nur, daß es auch bei der AfD Leute gibt, die gerade Heute, am Tag der Patrioten, eine „Schulung“ für neu gewählte Gemeinderäte ansetzen. Damit können einige heute nicht nach Dresden zu PEGIDA kommen. Sollte es wirklich solche „Zufälle“ geben???

  5. In den USA wird „der Geist der Freiheit“ wirklich gelebt, in Deutschland wird er bekämpft!

  6. @ VivaEspaña

    OT sry aber „Eilt“:

    Fall Lübcke

    16:00 h live statement der Bundesanwaltschaft (n-tv)

    Verdächtiger soll aus Ennpehdeh-Umfeld stammen und 1993 ein Asylantenheim angegriffen haben. (n-tv)

    Danke, eilt in der Tat. Wir sollten diesen Fall genau beobachten. Ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass hier von interessierter Seite ein Phänomen „Rechtsextremer Terrorismus“ konstruiert werden soll.

  7. @ VivaEspaña 17. Juni 2019 at 15:37

    Fall Lübcke

    16:00 h live statement der Bundesanwaltschaft (n-tv)

    Verdächtiger soll aus Ennpehdeh-Umfeld stammen und 1993 ein Asylantenheim angegriffen haben. (n-tv)

    Betrifft uns nicht, auch wenn man es gegen uns instrumentalisieren wird.
    Für solche Leute und diese komische Partei hatte ich noch nie irgendeine Sympathie und die bürgerlich-konservative AfD steht den, im Vergleich zu den Linksextremisten sehr wenigen, echten Rechtsextremen so fern wie niemand sonst. Da sind die Berührungspunkte zwischen Rechtsradikalen, SEDlern, linken SPDlern und grünen Weltrettern viel ausgeprägter, da diese alle Ideologen sind und mit dem gesunden Menschenverstand und bürgerlicher Vernunft nichts am Hut haben.

  8. OT

    SCHLIMMER SKANDAL IN DER FUSSBALL-KREISLIGA

    Schiris krankenhausreif geprügelt – Trainer fordert „lebenslänglich“

    Duisburg – Schlimme Jagdszenen in der Fußball-Kreisliga: Das Relegationsspiel zwischen dem TuS Asterlagen und dem Büdericher SV ist nach schweren Ausschreitungen und bösen Attacken auf die Schiedsrichter abgebrochen worden.

    Was war passiert? Beim Stand von 3:0 für Asterlagen zückte Schiedsrichter Samet A. gegen einen Spieler des Heimteams nach einer Beleidigung die Rote Karte (77.). Die Situation schaukelte sich hoch, eine Minute später sah der eingewechselte TuS-Spieler Kerim K. ebenfalls Rot! Daraufhin brannten K. die Sicherungen durch. Wie die Bild-Zeitung und RP Online übereinstimmend berichten, jagte K. den Referee über den Platz und schlug ihn heftig ins Gesicht.

    Im folgenden Getümmel wurde auch einer der Schiedsrichter-Assistenten von einem auf den Platz laufenden Zuschauer attackiert. Die Rede war sogar von einem Karate-Sprung und Tritten, als der Mann bereits verletzt und wehrlos am Boden lag. Ein anderer Besucher riss den Zuschauer noch zurück und verhinderte somit wahrscheinlich schlimmere Verletzungen des Opfers.

    Die Polizei rückte mit insgesamt sechs Streifenwagen aus, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Die Gastmannschaft und die Schiedsrichter, die sich schließlich ins Krankenhaus begaben, konnten nur unter Polizeischutz die Sportanlage verlassen.

    Trainer fordert „härteste Strafe“
    Der Grund für die Ausraster? Unklar – fest steht nur, dass Asterlagen insgesamt acht Treffer gebraucht hätte, um gegen Büderich den Aufstieg zu schaffen. 3:0 stand es zum Zeitpunkt des Abbruches – ob die fehlenden fünf Treffer in den verbleibenden zwölf Minuten Restspielzeit gefallen wären, darf bezweifelt werden.

    Asterlagens Trainer Tugay Yilmazer entschuldigte sich hinterher und forderte satte Strafen: „Wir hatten mit 350 Zuschauern eine tolle Kulisse und liefern dann solch ein schlimmes Bild ab. Diejenigen, die das alles zu verantworten haben, sollten die härteste Strafe bekommen. Ich fordere lebenslänglich.“

    Der Verein hat auf Facebook einen „Entschuldigungspost“ verfasst. Der Klub dulde in keiner Weise solch ein Verhalten und man werde gegen die Spieler „unverzüglich entsprechende Schritte einleiten“, hieß es dort. Besonders widerlich: Beim Fußball-Portal FuPa Moers wurde Prügelspieler Kerim K. auch noch zu einem der besten Spieler gewählt

    https://www.rosenheim24.de/sport/fussball/duisburg-polizeieinsatz-fussball-relegation-zwischen-asterlagen-buederich-schiri-verpruegelt-12517995.html#idAnchComments

    1.Mannschaft

    https://www.fupa.net/club/tus-asterlagen/team/m1

    2.Mannschaft

    https://www.fupa.net/club/tus-asterlagen/team/m2

    Ewige Spielerliste

    https://www.fupa.net/club/tus-asterlagen/playerstats

    p-town

  9. Herr Kalbitz,

    die Deutschen werden in den Städten bald in der Minderheit sein. Die Abschaffer des deutschen Volkes siedeln seit Jahren fremde Völker auf deutschem Boden an und denen sind wir scheißegal. Die ständige mediale Gehirnwäsche hat die meisten Deutschen total verblödet. Wenn ich sehe, wie die Vernegerung von Deutschland in nur 4 Jahren umgesetzt wurde, dann wird mir angst. Der Langzeitplan irgendeiner mächtigen Gruppe wird durch die Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke ohne Rücksicht auf die Opfer umgesetzt. In vielen deutschen Städten prägen unsympathische Moslemmänner, Moslemfrauen und Neger das Stadtbild. Dieser Krieg gegen das deutsche Volk ist neu und die Menschen erkennen in der Mehrzahl nicht einmal was da passiert.

  10. Wutrentner 17. Juni 2019 at 16:05

    @ VivaEspaña 17. Juni 2019 at 15:37

    Fall Lübcke

    16:00 h live statement der Bundesanwaltschaft (n-tv)

    Verdächtiger soll aus Ennpehdeh-Umfeld stammen und 1993 ein Asylantenheim angegriffen haben. (n-tv)

    Betrifft uns nicht, auch wenn man es gegen uns instrumentalisieren wird.
    Für solche Leute und diese komische Partei hatte ich noch nie irgendeine Sympathie und die bürgerlich-konservative AfD steht den, im Vergleich zu den Linksextremisten sehr wenigen, echten Rechtsextremen so fern wie niemand sonst. Da sind die Berührungspunkte zwischen Rechtsradikalen, SEDlern, linken SPDlern und grünen Weltrettern viel ausgeprägter, da diese alle Ideologen sind und mit dem gesunden Menschenverstand und bürgerlicher Vernunft nichts am Hut haben.

    ___________________________________

    Sehe ich auch so!

  11. Ein Überblick über die Zerrüttung der NL-Gesellschaft durch Merkels Werte Diktat und ein Marionettenregime das dem befehlsgemäss Folge leistet.
    Eine EUdSSR die unfähig ist Neger und Musel Gesindel abzuschieben. Wenn man die Sea Watch 3 dann nicht der NL-Flagge entziehen kann sollte man den Kahn nach Anlandung der „Gäste“ den Kahn wenigsten als künstliches Riff versenken.

    Das NL-Ministerium für Justiz und Sicherheit kämpft weiterhin mit der Abschiebung von hoffnungslosen und kriminellen Asylwerbern, die in verschiedenen Gemeinden erhebliche Belästigungen verursachen. Nach Angaben der Behörde „Rückkehr and Ausreise“ (DT & V) lehnen Herkunftsländer in Nordafrika und im Nahen Osten die Rücknahme unerwünschter Ausländer ab. Nicht weniger als 10.000 Versuche sind in den letzten fünf Jahren gescheitert. In den vergangenen fünf Jahren erlitten die Niederlande 2.310-mal einen Abfuhr, so die DT & V. Insbesondere Algerien (160 Mal), die Elfenbeinküste (80 Mal) und Ghana (70 Mal) sind berüchtigte Verweigerer. Im gleichen Zeitraum musste die Justiz 8.020 Anträge zurückziehen, weil das Herkunftsland Anträge auf Rücknahme eines Asylwerbers nicht innerhalb eines Jahres beantwortete. An der Spitze in diesem Bereich stehen Afghanistan (1.080 Mal), Marokko (990), Irak (720) und Iran (660).

    Zunehmend scheitert auch die Abschiebung von Migranten: 2014 2.030 Versuche, 2018 2.410 Versuche. Zum Vergleich: Letztes Jahr gelang es nur 1.760 Mal, so dass es öfter schief ging als klappte. „Eine Reihe von Ländern haben grundlegende Einwände und verweigern faktisch Zusammenarbeit bei der Zwangsrückführung“, so ein Sprecher. „Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Ländern, die viele Bedingungen und Fragen stellen oder auf Ersuchen um Rückübernahme ihrer eigenen Staatsangehörigen nicht antworten, so dass wir tatsächlich von Sabotage sprechen können.“
    Insbesondere die rechten Parteien sind darüber verärgert. Die Abgeordnete Bente Becker der VVD – die Partei, die in den letzten Jahren die für Asyl zuständigen Minister geliefert hat – bezeichnet es als „inakzeptabel, dass einige Länder ihre rechtskräftig abgelehnte Bürger nicht zurücknehmen“. Sie plädiert für harte Maßnahmen wie „Entzug von Entwicklungsgeldern und Landerechten für Flüge und Verweigerung von Visa“. Becker gab bekannt, dass sie das Thema am Dienstagnachmittag während der Fragestunde zur Sprache bringen werde. CDA-Abgeordnete Madeleine van Toorenburg plädiert für eine „Europäische Rückführungsrichtlinie“, um die Länder zur Rücknahme ihrer Staatsangehörigen zu zwingen: „Dies kann nur international angegangen werden.“
    Oppositionsparteien geben der Kabinett die Schuld. Zum Beispiel sagt der Fraktionsvorsitzende des Forums für Demokratie (FVD), Thierry Baudet, dass „unsere Politiker schlaffe Knie haben und nicht mit den Fäusten auf den Tisch schlagen“ und „von widerwilligen illegalen Einwanderern und falschen Regimen veräppelt werden“. Ihm zufolge würde das FVD „die Dinge anders angehen, Abschiebepolitik im Nu geregelt“. Geert Wilders findet das typisch für die Asylpolitik der Rutte-Regierungen: „Alle sind herzlich Willkommen aber keinen kriegt man los“, sagte der PVV-Chef, der die Schließung der Grenzen und die Inhaftierung illegaler Einwanderer vorschlug.

    Zum Teil, weil unerwünschte Ausländer häufig nicht abgeschoben werden, verursachen kriminelle Asylwerber in verschiedenen NL Gemeinden Probleme. Im April startete der bisherige Staatssekretär für Justiz und Sicherheit Mark Harbers (VVD) einen Versuch mit einem sogenannten Asylbus zwischen der Asylunterkunft in Ter Apel und Emmen. Das Transportunternehmen Qbuzz hatte darum gebeten, weil Fahrer und Fahrgäste häufig Vandalismus, Einschüchterung und Drohungen durch „Angehörigen sicherer Staaten“ – oft aus Nafris- ausgesetzt waren. Infolgedessen liessen Busfahrer regelmäßig die Haltestelle der Asylunterkunft aus.

    Auch die Zahl der Ladendiebstählen in der Gemeinde Westerwolde, zu der neben Ter Apel noch zwanzig weitere Dörfer gehören, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. „Bei fast allen Ladendiebstählen war der Verdächtige im Asylzentrum in Ter Apel ansässig“, schrieb Bürgermeister Leendert Klaassen (CDA) im vergangenen Herbst in einem Bericht über die Lage in der „niederländischen Asylmetropole“.

    Ähnliche Probleme spielen auch bei der Asylunterkunft in der Stadt Hoogeveen eine Rolle. Letzten Monat beschwerte sich PvdA-Bürgermeister Karel Loohuis über „Randalierer“, kriminelle Asylwerber, die sich nicht an die Hausordnung halten, aggressiv sind, andere Asylbewerber belästigen, insbesondere schutzbedürftige Gruppen wie Frauen, Christen, Schwule und Transgender.

    In Hoogeveen gibt es in den Niederlanden einen der beiden zusätzlichen Betreuungs- und Überwachungsorte (ebtl), an denen Asylwerber untergebracht werden, die in einer regulären Asylunterkunft nicht gehalten werden können. Das ebtl-Verfahren läuft Ende dieses Jahres aus, ist aber laut Loohuis nicht wirksam. Die vorwiegend Nafri Rädelsführer, die dort untergebracht sind, leiden unter Psychosen, Alkohol- und Drogenproblemen und haben häufig eine kriminelle Vorgeschichte. Ende letzten Jahres wurden in einem Einkaufszentrum in der Nähe der Asylunterkunft zahlreiche Vorfälle verzeichnet, darunter Ladendiebstahl und Belästigung von weiblichen Mitarbeitern. Die Nafri haben keine Aussicht auf eine Aufenthaltserlaubnis.

    Eine weitere Unterkunft, der seit Jahren mit extrem penetranten Asylwerbern zu kämpfen hat, ist Weert in Limburg. Nach wiederholten Beschwerden von Bürgermeister Jos Heijmans (D66) im Mai 2018 wurde ein Großteil der rund 30 Nafri Nervensägen in besonders sichere Asylunterkünfte verlegt, wo sie ein Training erhielten, um sich besser zu verhalten. Obwohl sich die Situation dort inzwischen etwas beruhigt hat, sorgen Asylwerber in und um Weert regelmäßig für Unruhe. Vor zwei Wochen sagte Bürgermeister Heijmans, das NL-Bamf (IND) hätte die Orientierung vollends verloren.

    Er reagierte damit auf eine Enthüllung, die zu großem Ärger in der Zweiten Kammer führte: Der IND ermunterte die Mitarbeiter, kriminelle Asylwerber nicht abzuschieben, da dies zu viel Zeit und Geld kosten würde. „Der Entzug einer Aufenthaltserlaubnis von einem kriminellen Asylwerber wird sicherlich Geld kosten. Aber: Das Ärgernis, das kriminelle Asylwerber verursachen, kostet auch Geld „, empört sich Heijmans. „Was denkst du über die Diebstähle, die sie begehen? Von Schäden, die sie bei Einzelhändlern anrichten? Das kostet auch Geld.“ Eine Debatte mit der neuen Ministerin Ankie Broekers-Knol (VVD), der Nachfolgerin der zurückgetretenen Harbers, wird in Kürze folgen. Er trat letzten Monat zurück, weil unter seiner Führung von Asylwerbern begangene schwere Verbrechen vertuscht worden waren.

    https://www.elsevierweekblad.nl/nederland/achtergrond/2019/06/herkomstlanden-liggen-dwars-bij-uitzetten-kansloze-asielzoekers-693646/

  12. Von Ennpehdeh oder angegriffenem Assiheim war im „live statement“ keine Rede.

    Sie haben DNA, „Datenträger“ aus der Bude des Verdächtigen und suchen „Hintermänner“.

    Ja, nee, is klar.

    Übrigens, die NSU-Akten sind 120 Jahre unter Verschluß.
    Warum?

  13. VivaEspaña 17. Juni 2019 at 16:17

    Von Ennpehdeh oder angegriffenem Assiheim war im „live statement“ keine Rede.

    Sie haben DNA, „Datenträger“ aus der Bude des Verdächtigen und suchen „Hintermänner“.

    Ja, nee, is klar.

    Übrigens, die NSU-Akten sind 120 Jahre unter Verschluß.
    *Warum?

    _______________________________

    *Um die Hüpfenden nicht zu verunsichern..

  14. @VivaEspaña 17. Juni 2019 at 16:17

    In Rudolstadt brannter erst ein Asylheim. Brandstiftung durch einen Bewohner. Nicht überall sind es rechte.

  15. @ John Kangal 17. Juni 2019 at 16:10

    Darum geht in den Osten. Nehmt alles mit und baut dort Firmen auf. In den Dörfern und Kleinstädten kann man noch sicher leben.

  16. Freiheit war den deutschen Kartoffelsäcken immer schon suspekt. Die Sicherheit bedeutete denen immer schon mehr. „Freiheit können wir nicht fressen“. Darum: sicherer Job, Sozialsysteme satt, saubere Umwelt und so fort. Wobei sie wildwachsenen Pflanzen ebenso mißtrauen wie der Freiheit. Die Gartenschere müsste von Deutschen erfunden worden sein.

    Aber hält Merkeldeutschland das an Sicherheit, was es immer mütterlich verspricht oder wird das Leben außerhalb der „Comfortzone“ zunehmend zu einer „Danger zone“?

  17. @ Greta Thunfisch 17. Juni 2019 at 16:04

    Genauso wurde krampfhaft eine Verbindung von Ibiza-Video zur AFD konstruiert. Dabei gibt es dort KEINE Verbindungen.

  18. Haremhab
    17. Juni 2019 at 16:38
    Juncker: „Ostdeutschland braucht höhere Löhne“
    ++++

    Klar!
    Um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern!

    Hier der erste sozialistische Lehrsatz für Betriebswirtschaft:

    1.
    Die Löhne müssen immer viel stärker steigen als die Produktivität!

    Quelle:

    Karl Marx.

  19. Das achte Gebot:
    Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

    Gestern noch hat Franziska Schubert – die Bürgermeisterkandidatin der Rothgrünen Armee Fraktion in Görlitz – sich und ihre Wähler verraten um die AfD zu verhindern und jetzt tönt sie:
    „So wie die Sachsen-CDU sich im Moment benimmt, kann man mit ihr nicht koalieren wollen. Das ist ganz klar. Außerdem reist Ministerpräsident Michael Kretschmer durchs Land und behauptet immer, die Grünen sind die Verhinderer und die Blockierer.“
    Franziska:“Wir Grünen machen unser Angebot, wir haben seit Jahren eine klare Haltung in den Themen, die wir setzen“. Und das alles hat sie verraten um die AfD zu verhindern. In Görlitz hat am Sonntag eine Art Volksfront von Block-CDU bis KPD den bodenständigen Bürgermeisterkandidaten verhindert.
    Trotzdem lügt die bekennende Christin weiter: „Meine politischen Entscheidungen beruhen nie darauf, was ich verhindern möchte. Mir geht es darum zu sagen, wofür ich stehe, was mein Angebot ist und was ich mir für einen Politikstil vorstellen kann.“
    Es geht Franziskas eindeutig nicht darum „in der Gesellschaft wieder einen Grundkonsens zu diskutieren, wie wir miteinander leben, was Anstand ist, was Werte sind.“ Es geht ihr nicht darum, „Politik zurückzuholen in die Lebensrealität der Menschen.“ Sie täuscht vor dass ihre Lügen, „also Kommunikation, und der Bezug zum Leben Dinge sind, die in Sachsen ein Weg sein können, um dieser Wut, dem Ärger, dem Trotz, auch ein Stück weit Verunsicherung, etwas entgegenzusetzen. Es geht ja darum, ein anderes Angebot zu machen“.

    http://taz.de/Gruenen-Kandidatin-ueber-Wahl-in-Goerlitz/!5603219/

  20. eine zwar hinterhältige aber immerhin mögliche Methode den Konservativen nachhaltig (im Hinblick auf den schon jetzt völlig verblödeten TV-Michel) zu schaden, wäre folgendes Szenario:

    Man nimmt einen Täter mit krimineller Vergangenheit, der noch erheblich abzusitzen hat. Man schlägt ihm für einen erheblichen Geldbetrag vor, ihn freizulassen, wenn er den Täter mimt. Danach hätte er eine neue Identität und ein neues Leben (vielleicht würde er sich aber auch aus lauter Schuldgefühl in der Zelle erhängen o.äh. , beliebte CIA-Methode).
    Der anzurichtende Schaden wäre dieser Regierung sicherlich ein paar Mio.€ wert.

  21. Kassandra_56 17. Juni 2019 at 16:55

    Genau das habe ich gedacht, aber nicht gewagt zu schreiben.

    Merke: Wenn du eine DNA hast, kannst du sie unendlich vermehren und überall anbringen.

  22. @ VivaEspaña 17. Juni 2019 at 16:58
    Du hast es geschnallt. Dasselbe gilt nicht nur für die DNA, sondern auch für Fingerabdrücke. Da gibt es etliche forensische Methoden, um auch erfahrene Ermittler total in die Irre zu führen.

  23. An alle Patrioten einen herzlichen Gruß zum „echten“ deutschen Feiertag vor allem den Freiheitskämpfern der Pegida Bewegung die eine sehr wichtige ist für unser Land. Viel Erfolg heute Abend!
    Meine besten Wünsche zum Gelingen und auf eine bessere deutsche Zukunft durch anständige, wehrhafte, freiheitliche Patrioten. Ich bin Jahrgang 1959 und als Düsseldorfer bewundere ich den kritischen freien Geist des Ostens der sich nicht so leicht manipulieren ließ. Hut ab! Ich selbst habe bis etwa 2011 immer SPD gewählt weil ich mich politisch nicht groß interessierte. Aber auch mir fiel die große Umwälzung durch die Parteienoligarchie und wohl auch Fremde Interessen und Mächte auf und spätestens 2015 war ich hellwach und vor allem durch und durch patriotisch wie eigentlich im Herzen immer schon.
    Wohlan! Wir verändern unser Land wieder in unsere Richtung!!!

  24. Kassandra_56 17. Juni 2019 at 17:06

    Ja. Danke. Ich weiß.
    ( Wollte mich nicht dem VT-bashing aussetzen. ;-))) )

    Sie haben eine DNA-Spur „gewonnen“ (sic)
    Interessante Formulierung.
    Ermittler eben auf n-tv

  25. Kanzler a.D. Engelbert Kurz hatte am Sonntag die ausverkaufte Wiener Stadthalle besucht. Mehr als 10.000 Heranwachsende aus der katholischen und der evangelischen Kirchen feierten dort das Finale des viertägigen Ökumene-Events „Awakening Europe“. Als Bühnengast der religiösen Veranstaltung wurde der ÖVP-Chef vor versammelter Menschenmenge als Messias gefeiert und gesegnet. „Vater, wir danken dir so sehr für diesen Mann!“

    Kurz war mmer wieder bei Religionsgemeinschaften zu Gast gewesen – bei Juden, Christen, beim islamischen Fastenbrechen – und habe am Sonntag gemeinsam mit Kardinal Christoph Schönborn an der Veranstaltung in der Stadthalle teilgenommen. Der evangelisch-lutherische Laienbischof Michael Bünker distanzierte sich von der Veranstaltung. Die evangelischen Kirchen in Österreich seien nicht an dem Event beteiligt gewesen, betonte er. Der von Kurz persönlich abgehalfterte Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) ließ es sich nicht nehmen, Kurz kurz ans Bein zu pinkeln. „Man fragt sich, wie Sebastian Kurz in die seltsame Gebetsveranstaltung eines australischen Gurus gerät, der behauptet, Jesus Christus sei ihm beim Drogendealen erschienen“. https://www.krone.at/1943312

  26. Komisch, immer wenn sich Sozialisten über andere Sozialisten beklagen, reden sie von Freiheit, für deren Erkämpfung es sehr viele Menschen anzuheuern gilt.

  27. Die Freiheit ist gestorben, auf dem Schlachtfeld,des Totalitrismus der EU.
    Einige tausend Beamte bestimmen unser leben,
    bestimmen,was wir sagen und denken dürfen,
    machen und völlig Machtlos gegenüber der EU Maschinerie,
    und verkaufen,am Ende, alles noch als Demokratie.
    Man hat aus den Fehlern gelernt, heute gibts von Rechts wegen,nicht mehr
    feste eines vor den „Kopp“ ,gehauen, wie im Stalinismus,
    oder auch dem Unrecht der ehem. DDR,heute geht das invasiver,schleichender,
    Wirtschaftliche,Gesellschaftliche Ächtung, allerdings wenn das Volk dann doch
    aufbegehren will,wie in Frankreich,schlägt der Staat mit ganzer Härte zu,und
    versucht Ruhe ins „Schiff“ zu bringen.
    Nur wisset,ihr Politverräter,Nationenabschaffer und Undemokraten,
    kommt das Volk, irgendwann einmal ans laufen,lauft ihr vorne weg,
    das ist schon ganz anderen passiert.
    Sobald die Arbeitslosigkeit ,
    Armut, und der Hunger durch die Straßen Europas schleicht,
    wie einst die Pest,ist Schluss mit Lustig,dann kämpft jeder um das eigene Überleben,
    und schreckt am Ende,vor nichts mehr zurück,
    wie zu den Zeiten,in denen man Kuchen essen sollte, wenn das Brot nicht mehr verfügbar war!

  28. Karl Maier 17. Juni 2019 at 16:01

    17. Juni an diesem Tag werden im Kanzleramt wohl Fingernägel gekaut.
    ——————————

    Warum? Hier wacht keiner mehr auf. Ein Volksaufstand gegen Merkel und ihr Regime ist so weit weg wie die Erde vom Mars.

  29. Der K. von Kassel:
    Der Drops ist gelutscht. Jetzt hat man eine DNA-Spur „gefunden“ die man natürlich vorher von einem Rechtsextremen entnommen hat und wir haben NSU 2.0.
    Schnell werden von Hobby-Kriminalisten der Systemparteien Zusammenhänge mit der AfD konstruiert obwohl nichts bewiesen ist.
    Es gab mal einen anderen nicht-politisch begründeten echten Mordfall wo es genauso lief. Leider kann ich mich nicht erinnern welcher Fall das war. Die Wattebauschstäbchen wurden vom Ermittlerteam einfach durch Deutschland getragen weil man sich bei der „Untersuchungen“ nicht vorher die Pfoten gewaschen hat. War es der Mordfall Peggy?
    Ich und viele andere haben immer geschrieben daß die Systemlinge alles, aber auch alles dransetzen werden um den angeblichen Super-GAU zu verhindern.
    Bekommt Klebrig heute Abend einen Herzkasper vor Freude?
    Mit den Widerlichen Ewig-Gestrigen habe ich nichts am Hut. Die fallen ja durchweg durch ihre Blödheit auf.

  30. John Kangal : So ist es.

    Mir läuft auch täglich mehr der Angstschweiß den Rücken herunter. Mit meiner Frau diskutiere ich, meist am Morgen und Abend, und wir sehen keine Chance unsere Gedanken selbst nur bei der Verwandtschaft unterzubringen. Diese lebt in Großstädten im Westen wie z.B. Dortmund bzw. Hamburg. Die in Dortmund wohnen geschätzt 3 km vom No-Go-Stadtteil DO-Nord. Bei den anderen fährt meine Verwandtschaft im ÖPNV Hamburg. Beide, DO und HH, spricht man sie an, sehen nichts, wollen nichts sehen und behaupten unsere Rede seien Fake-News. Keine Chance. Ihre Kinder und Enkelkinder sind denen im Prinzip egal. Das Einzige was man denen aus dem Rücken leiert, ist ein diffuses „Ja was da auf unsere Kinder zukommt“ ohne bestimmte Erklärung was sie meinen. Ja liebe alte Verwandtschaft, was da auf eure Kinder und Enkel zukommt ist ganz einfach zu erklären. Lest einfach hier mal mit, dann braucht ihr an bestimmten Tagen noch nicht mal die Artikel eines Tages um zu erkennen was auf eure Kinder und Enkel zukommt. Und wenn ihr glaubt das die Mainstreammedien sich um die kommenden Probleme kümmern werden, wo sie ja heute schon besonders hilfreich sind, dann werdet ihr die Gelackmeierte sein. Und wenn ihr glaubt, das auch nur einer dieser Altparteienpolitiker euch hilft oder für euch spricht würde ich mal schauen wann diese schon jemals auf eurer Seite waren.

    Gestern hatte ich ein kleines Video über die Zerstörung einer Kirche im Norden von München gesehen (Taufkirch-PEGIDA). Daraufhin haben wir uns mal kurz sachkundig gemacht über die Entwicklung in München. Ich war nicht oft in München. Das letzte Mal vielleicht vor 8-10 Jahren. Da ist mir schon die Änderung aufgefallen. Irgendwann in den 80er Jahren war es noch richtig schön in München. Lese ich aber was heute dort los ist und sehe hier bei PI diese linksgrünen Kinder herumschreien bekomme ich das kalte Grausen und hoffe, jetzt als alter weißer Mann, den kommenden Totalitarismus nicht mehr erleben zu müssen und meine verbleibende Lebenszeit noch einigermaßen friedlich überstehen zu können (Auswandern?).

    Bis dahin werde ich PEGIDA und Zukunft Heimat zuhören und mich auch dort sehen lassen. Und Kalbitz kommt ja auch öfters zu den Letzteren. Und wenn wir dann den Rundgang durch Cottbus machen und man schaut in die Gesichter der am Wegesrand Stehenden, sieht man neben Hass nur Unverständnis, selbst wenn ihre Kinder dabei sind. Dann frage ich mich immer wieder wie es diesen Kindern in 20-30 Jahren gehen wird. Diese Kinder, die jetzt vllt. 15 sind werden in 45 Jahren 60 sein. In 45 Jahren ist dieses Land islamisiert und die weiblichen Kinder werden in Burkas herumlaufen. Das ist denen natürlich nicht bewußt. Aber ihren Eltern (Teil 1(m) und Teil 2(w), das ist die Reihenfolge im Islam) auch nicht, das ist schlimm.

  31. BUNDESANWALTSCHAFT ZUM MORDFALL LÜBCKE:
    „Wir gehen von einem rechtsextremistischen Hintergrund aus“
    Datenträger des Tatverdächtigen Stephan E. werden ausgewertet ++ Hat der Verdächtige Verbindungen zur ***? ++ Er soll 1993 Asylbewerberheim mit Bombe angegriffen haben ++ Generalbundesanwalt übernimmt Fall
    (…)
    Überführt hatte den Mann ein DNA-Spurentreffer. Die Mordkommission soll nach BILD-Informationen DNA-Spuren an der Kleidung des Regierungspräsidenten gefunden haben. Es gab einen Treffer in der DNA-Analyse-Datei, die beim BKA liegt. Der 45-Jährige ist polizeibekannt, beging bereits eine schwere Straftat. Damals wurde ihm eine DNA-Probe entnommen und in der Datenbank gespeichert. Er soll ein langes Vorstrafenregister haben.(…)

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/kassel-festnahme-im-fall-luebcke-haftbefehl-gegen-45-jaehrigen-62666614.bild.html

  32. John Kangal 17. Juni 2019 at 16:10

    .
    Wie wahr.
    Aber nicht allein
    bloß unsympathisch
    sondern potthäßlich und
    abstoßend anders, daß man
    schlichtweck den Glauben an
    die Menschheit bzw. das
    Menschengeschlecht
    verlieren könnte.
    Aber das wär ja
    rassisistisch.
    .

  33. VivaEspaña
    17. Juni 2019 at 16:55
    OT +++news+++

    Bewaffneter ! Häftling nimmt Psychologin ! in JVA Lübeck als Geisel.

    Da hat wohl der Stuhlkreis nicht funktioniert.

    Kuffnucke?
    ++++

    Ich denke, dass jetzt aber bei der Psychologin der Stuhlgang ziemlich weich geworden ist.

    Etwa so, wie grüne Flitzkacke!

  34. Vorwärts immer, rückwärts nimmer.
    Es lebe der Sozialismus.
    Diese Politik ist alternativlos.

  35. Zum Fall Lübcke: so ein politischer Mord, sollte es denn einer gewesen sein, hat keine Rechtfertigung. Allerdings sind die Tathintergründe für mich ziemlich schleierhaft.
    Ich meine nämlich, dass Herr Lübcke schon ziemlich lange einen Kopfschuss hatte, mindestens seit 2015. Hier hätten die Gerichtsmediziner klären sollen, ob die Wunde nicht schon ziemlich alt war.

  36. 17.Juni 2019, 18:30, Wiener Platz in Dresden. Ich bin dabei! 🙂 Und das nun schon das 178ste mal! 🙂 Es lebe der Widerstand und der Kampf um unsre deutsche Indentität, es lebe PEGIDA!
    Danke Wolfgang, Ines, Lutz, Sigi und den vielen Patrioten, die ihr Vaterland nicht aufgeben wollen! 🙂

  37. Mantis 17. Juni 2019 at 16:09
    Verdächtiger im Fall Lübcke als versuchter Totschläger verurteilt.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-06/walter-luebcke-kassel-mordfall-ermittlungen
    Der Tatverdächtige im Mordfall des CDU-Politikers Walter Lübcke ist schon früher als Rechtsextremist aufgefallen. Er griff 1993 ein Asylbewerberheim mit einer Bombe an.

    …dem Herrn sei Dank, es war ein rechter, es mußte einfach einer sein.
    Deutsch und ohne Migrationhintergrund. Das Netzwerk hinter ihm wird ja noch gesucht,
    denn wenn es ein Deutscher war, kann es kein Einzeltäter gewesen sein. Hat der VS mal wieder
    seine schmutzigen Finger im Spiel gehabt ? Fragen über Fragen.

  38. wir hören manchmal noch DLF und BR5 (früher mal unsere Lieblingssender, schon lange her). Die ganze Zeit, selbst auch in irgendwelchen scheinbar neutral veranlagten Themen (Technik, Forschung, Computer, Medizin etc.) klingt immerzu der Multikulti-Aspekt durch.

    Beim Essen kam ein Spot (Plastikmüll in den Meeren u.s.w.).
    Dabei fiel mir ein, daß 95% dieses Mülls aus den Flüssen: Jang tse, Ho wang Ho (gelber Fluß), Mekong, Indus, Ganges, Bramaputra, Sambesi, Niger, Nil, Amazonas, Rio de la Plata u.v.a. mehr kommen, die meines Wissens alle nicht auf der europäischen Landkarte zu finden sind.
    Bis zu 2 Mrd. Menschen kochen/grillen auf offenen Holzfeuern in Gegenden, wo nicht allzu viele Bäume wachsen (Wirkungsgrad unter 10%). Ziegenherden fressen nachhaltig die Wurzeln aus dem Boden (traditionell begründet, wie auch die überbordende Kinderzahl).
    Urwald wird für Ölpalmen geschreddert, damit sich Grüne wohlfühlen, Urwald wird für Landbau/Düngung abgefackelt (Dreifelderwirtschaft kennen die Genies mit IQ <70 nicht).
    Es scheint eben das physikalisch nicht erklärbare Wunder zu geben, daß es ein "gutes CO²" (muslimisch und negroid, indisch, chinesisch, indonesisch, Russisch, amerikanisch) und ein schlechtes deutsches CO² gibt, was natürlich trotz seines geringen Anteils an der gesamten menschengemachten
    Menge ( 2.1% von 3..4% humanverursacht ~ 0.063%) das Schlimmste von allen ist und deswegen höchst bezahlt werden muß. Etwa 97% des CO² in der Atmospähre sind natürlichen Ursprungs und selbst das sind nur 340ppm = 340 Moleküle pro 1 Million Luftmoleküle.
    Das scheint jedoch alles daher zu kommen, daß man heute "nach Gehör schreibt, mathematische, physikalische, chemische Formeln tanzen kann" und sich immerzu damit kess brüstet, in solchen Fächern immer schon schlecht gewesen zu sein.

  39. der kleine Prinz 17. Juni 2019 at 17:52

    Man dürfte diesen irren Verbrecher vor den Wahlen im Osten losgelassen haben, um der AfD zu schaden.
    Die linlsgrünen Staatsmedien werden die kurze Strecke Rechtsrerrorist = AfD nah spielend leicht bewältigen.

  40. .

    Betrifft: Causa Lübcke; das erwartbare Verbrechen

    .

    1.) Lübcke hat das Land verlassen, weil er Bio-Deutsche aufforderte,

    2.) das eigene Land zu verlassen.

    3.) Weil die eine erwartbare Welle von Mord und Vergewaltigung befürchteten

    4.) um ihre Wohnungen / Häuser herum. Was ja auch eingetreten ist.

    5.) Dies ist eine Erklärung; KEINE Entschuldigung / Rechtfertigung für den Mord.

    .

  41. OT Lübcke ff.

    „Hinweise auf rechtsterroristischen Hintergrund verdichten sich“.
    Es war politischer Mord (FDP-Bonze auf n-tv)
    sinngemäß: Wie NSU.
    Konsequenzen müssen gezogen werden. Gegen den Rechtsterror.

    Die DNA wurde angeblich auf der „Kleidung“ ! von Lübcke gefunden.
    Hat der Täter sein Opfer umarmt?
    Kannten sie sich?

    Von der Terrasse kann die DNA ja nicht stammen, die hatte ja der Tatortreiniger „befreundeter Sanitäter“ ! mit „Felgenreiniger“ ! geputzt.
    (Quellen dazu bereits früher eingestellt)

    Structure, stability and behaviour of nucleic acids in ionic liquids
    https://academic.oup.com/nar/article/42/14/8831/1266060

    https://www.faba-chemie.de/fileadmin/sicherheitsdatenblaetter/SDBAuto/felgenreiniger_120704.pdf

  42. Der Polizeieinsatz dauerte am frühen Abend noch an. Die Polizei forderte auch Spezialkräfte an. Zuvor hatten die „Lübecker Nachrichten“ auf ihrer Onlineseite darüber berichtet. Demnach handelt es sich bei der Geisel um eine Psychologin.
    Nach dpa-Informationen soll es sich bei dem Geiselnehmer um einen rumänischen Gefangenen handeln. Zu der Geiselnahme kam es demnach kurz nach 14.00 Uhr.

    Deutschland Geiselnahme in der Justizvollzugsanstalt Lübeck
    https://www.zvw.de/inhalt.deutschland-geiselnahme-in-der-justizvollzugsanstalt-luebeck.7ed59930-7c09-4bc2-99aa-1e29112c61e4.html
    dpa, 17.06.2019 – 18:15 Uhr

  43. gonger 17. Juni 2019 at 17:25
    VivaEspaña 17. Juni 2019 at 18:21
    friedel_1830 17. Juni 2019 at 18:12
    der kleine Prinz 17. Juni 2019 at 17:52
    Mantis 17. Juni 2019 at 16:09

    Die BRD-Lügenpresse wird jetzt das Narrativ vom rechten Mörder so tief in die Hirne der Deutschen einbrennen, so dass selbst dann wenn das Gegenteil bei den Ermittlungen rauskommen sollte die Masse der Deutschen einen rechten Mörder als Tatsache ansehen würde. Macht doch mal eine Umfrage zu Chemnitz, die Masse glaubt immer noch, dass es Hetzjagden auf Ausländer gab.

    Jetzt fehlt nur noch, dass die BRD-Lügenpresse eine Verbindung zur AfD herstellt. Kommt aber bestimmt noch.

  44. @Haremhab 17. Juni 2019 at 18:22
    @BePe 17. Juni 2019 at 18:35

    Mal sehen, was der Klebrige heute zum politischen Mord (n-tv) sagt…

    Mord an Walter Lübcke
    Vieles deutet auf ein politisches Attentat hin
    „Wie eine Kombination aus NSU und RAF“: Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke erinnert Experten an das Vorgehen der Terrorzellen

    https://www.tagesspiegel.de/politik/mord-an-walter-luebcke-vieles-deutet-auf-ein-politisches-attentat-hin/24465578.html

    Läuft!

  45. p-town 17. Juni 2019 at 16:07

    Mir ist eh schleierhaft wieso deutsche Vereine diesen DFB-Multikulimist noch mitmachen. Die dürfen sich verprügeln lassen, aber wehren dürfen sie sich nicht. Da greift der DFB dann hart durch, wie vor etlichen Jahren im Raum Bremen. Und wieso macht da überhaupt noch einer Schiedsrichter, die bekommen kein Geld.

    Warum pfeifen die deutschen Vereine nicht auf den DFB und gründen eine eigene private Kreisliga. Da wird sich dann privat nur so aus Freude am Sport getroffen und Fußball gespielt.

  46. BePe
    17. Juni 2019 at 18:35
    gonger 17. Juni 2019 at 17:25
    VivaEspaña 17. Juni 2019 at 18:21
    friedel_1830 17. Juni 2019 at 18:12
    der kleine Prinz 17. Juni 2019 at 17:52
    Mantis 17. Juni 2019 at 16:09

    Jetzt fehlt nur noch, dass die BRD-Lügenpresse eine Verbindung zur AfD herstellt. Kommt aber bestimmt noch.
    ++++

    Ist schon in Arbeit!

    Ein gemeinsames Onanieren des linksgrünen Geschmeißes in Form einer Sondersitzung im Bundestag gegen Rechts ist bereits einberufen!

  47. @eule54 17. Juni 2019 at 17:39
    VivaEspaña
    17. Juni 2019 at 16:55
    OT +++news+++

    Bewaffneter ! Häftling nimmt Psychologin ! in JVA Lübeck als Geisel.

    Da hat wohl der Stuhlkreis nicht funktioniert.

    Kuffnucke?
    ++++

    Ich denke, dass jetzt aber bei der Psychologin der Stuhlgang ziemlich weich geworden ist.

    Etwa so, wie grüne Flitzkacke!

    Kuffnucke!

    Gegen 15 Uhr brachte ein Häftling eine JVA-Angestellte in seine Gewalt! Nach BILD-Informationen soll er sie mit einem Messer bedrohen.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/jva-luebeck-geiselnahme-im-gefaengnis-62690452.bild.html

  48. VivaEspaña 17. Juni 2019 at 19:06

    @eule54 17. Juni 2019 at 17:39
    VivaEspaña
    17. Juni 2019 at 16:55
    OT +++news+++

    Bewaffneter ! Häftling nimmt Psychologin ! in JVA Lübeck als Geisel.

    Da hat wohl der Stuhlkreis nicht funktioniert.

    Kuffnucke?
    ++++
    Ja, Rumäne

  49. Marija
    17. Juni 2019 at 19:11
    VivaEspaña 17. Juni 2019 at 19:06

    @eule54 17. Juni 2019 at 17:39
    VivaEspaña
    17. Juni 2019 at 16:55
    OT +++news+++

    Bewaffneter ! Häftling nimmt Psychologin ! in JVA Lübeck als Geisel.

    Da hat wohl der Stuhlkreis nicht funktioniert.

    Kuffnucke?
    ++++
    Ja, Rumäne
    ++++

    Verwandt mit dem neuen Oberbürgermeister von Görlitz?

  50. Marnix 17. Juni 2019 at 16:16
    Ein Überblick über die Zerrüttung der NL-Gesellschaft durch Merkels Werte Diktat und ein Marionettenregime das dem befehlsgemäss Folge leistet.
    Eine EUdSSR die unfähig ist Neger und Musel Gesindel abzuschieben. Wenn man die Sea Watch 3 dann nicht der NL-Flagge entziehen kann sollte man den Kahn nach Anlandung der „Gäste“ den Kahn wenigsten als künstliches Riff versenken.

    Das Schlepperschiff Sea Watch 3 ist wieder on Tour.

    Bei WELT wieder das Gejammere, „es bewegt sich nichts“, keiner will die Eindringlinge haben.
    Dazu einen interessanten Beitrag von einem Foristen:

    OF
    Ostwest F.
    vor 7 Stunden
    Sea-Watch hatte vergangenen Mittwoch(12.06) insgesamt 53 Menschen von einem Schlauchboot vor Libyen gerettet.

    Laut Vesselfinder lief die Sea-Watch 3 am 12.06. um 22:06 Uhr im Hafen von Bouri/Libyen ein.

    https://www.vesselfinder.com/de/vessels/SEA-WATCH-3-IMO-7302225-MMSI-244140096

    Mithin, soweit ersichtlich, hat Sea Watch die Versorgungssuchenden, die das Wassertaxi tagsüber am Mittwoch bestiegen, erstmal in aller Ruhe in den Hafen Bouri/Libyen (zwecks Proviantaufnahme?) zurückgebracht, wo es um 22-06 angekommen ist, um dann von Bouri auf Erpressertour Richtung Europa neu zurück zu starten.

    Was hat das Wassertaxi Sea Watch 3 im libyschen Hafen Bouri zu suchen, hat es ggf. die Invasoren direkt im Hafen von Bouri aufgenommen?

    Das wäre ein Fall für das internationale Seegericht.

  51. Auch im Fall Lübcke gilt: de mortuis nil nisi bene
    (frei nach Mescalero)

    Ansonsten ist nichts gefährlicher als ein Märtyrer. Schon allein deswegen verbietet sich jede Gewalt.

  52. Billiger Fertigfrass von ALDI & Co. Auch als Bio und Veggi zu haben. Nebenbei Dosenbier oder Bionade. Dazu Bundesliga, Spielkonsolen, DSDS und allerlei Soaps. Glückliche Sklaven bei Brot und Spielen!

    So wird der freiheitliche Geist betäubt… 🙁

  53. Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
    Abraham Lincoln

  54. 1953 – 2019

    Udo Jürgens: Mit 66 Jahren

    Ihr werdet euch noch wundern, wenn ich erst Rentner bin
    Sobald der Stress vorbei ist, dann lang ich nämlich hin, oh ho, oh ho, oh ho
    Dann fön‘ ich äußerst lässig, das Haar, das mir noch blieb
    Ich ziehe meinen Bauch ein und mach‘ auf ‚heißer Typ‘, oh ho, oh ho, oh ho
    Und sehen mich die Leute entrüstet an und streng
    Dann sag‘ ich meine Lieben, ihr seht das viel zu eng
    Mit sechsundsechzig Jahren, da fängt das Leben an
    Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran
    Mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss
    Mit sechsundsechzig ist noch lange nicht Schluss
    Ich kauf‘ mir ein Motorrad und einen Lederdress
    Und fege durch die Gegend mit hundertzehn PS, oh ho, oh ho, oh ho
    Ich sing‘ im Stadtpark Lieder, dass jeder nur so staunt
    Und spiel‘ dazu Gitarre mit einem irren Sound, oh ho, oh ho, oh ho
    Und mit den anderen Kumpels vom Pensionärsverein
    Da mach‘ ich eine Band auf und wir jazzen ungemein
    Mit sechsundsechzig Jahren (mit sechsundsechzig), da fängt das Leben an
    Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran (mit sechsundsechzig)
    Mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss
    Mit sechsundsechzig ist noch lang noch nicht Schluss
    Lang noch nicht Schluss
    Und abends mache ich mich mit Oma auf den Weg
    Da gehen wir nämlich rocken, in eine Discothek, oh ho, oh ho, oh ho
    Im Sommer bind‘ ich Blumen um meine Denkerstirn
    Und tramp‘ nach San Francisco, mein Rheuma auskurieren, oh ho, oh ho, oh ho
    Und voller Stolz verkündet mein Enkel Waldemar
    Der ausgeflippte Alte, das ist mein Opapa
    Mit sechsundsechzig Jahren (mit sechsundsechzig), da fängt das Leben an
    Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran (mit sechsundsechzig)
    Mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss
    Mit sechsundsechzig ist noch lang noch nicht Schluss
    Mit sechsundsechzig Jahren da fängt das Leben an
    Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran
    Mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss
    Mit sechsundsechzig Jahren ist lange noch nicht Schluss
    Mit sechsundsechzig Jahren (mit sechsundsechzig), da fängt das Leben an
    Mit sechsundsechzig Jahren, da hat man Spaß daran (mit sechsundsechzig)
    Mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss
    Mit sechsundsechzig Jahren ist lange noch nicht Schluss
    Songwriter: Andreas Hofmann / Udo Jürgens / Wolfgang Hofer
    Songtext von Mit 66 Jahren © BMG Rights Management

  55. Super!

    Ich finde, PEGIDA Dresden sollte Herrn Kalbitz einladen; solche Worte der Freiheit gehören einfach vor ein großes Publikum unter freiem Himmel. Blauem Himmel…

    Sei schlau – wähle Blau!

  56. Lanz und Konsorten haben den Mordanschlag auf Herrn Magnitz totgeschwiegen, dabei tun sie doch immer so scheinheilig gutmenschlich. Mal sehen, was die Heuchler jetzt machen.

  57. Wie viele hier auch finde ich die angeblichen Hintergründe des „Mordfall Lübcke“ wenig überzeugend.

    In Gesamteuropa sind die patriotischen Bewegungen im Erstarken- es wäre weder sinnvoll noch strategisch klug, ein solches Verbrechen zu begehen- den ums Überleben strampelnden Polit-Kartell hingegen käme es gerade recht- nun, wo Bürgermeister der AfD drohten, die Strache-Schmonzette, die peinlicherweise auch ins Bundeskanzleramt führte etc.- die patriotische Bewegung muss also diskreditiert werden- um jeden Preis. Auch die „DNA-Beweise“ überzeugen mich nicht- wie leicht kann man die anbringen, wo gewünscht (dass eine solche DNA-Probe aus der Vergangenheit von einem Bauernopfer sicher längst für solche Vorhaben in der Schublade lag, glaube ich auch). Im Vergleich zu dem NSU-Fake haben die Urheber diese mal aber (bisher) nicht den Fehler gemacht, so hastig und schlampig irgendeinen offensichtlich nicht zusammenpassenden Scheiß zusammenzubasteln.

  58. @ Gutbuerger 17. Juni 2019 at 20:43:
    Auch im Fall Lübcke gilt: de mortuis nil nisi bene
    (frei nach Mescalero)
    Ansonsten ist nichts gefährlicher als ein Märtyrer. Schon allein deswegen verbietet sich jede Gewalt.

    Böse Sache!
    Wir werden nun wieder erleben, wie der Mord an Lübcke im unermüdlichen K(r)ampf gegen Rechts instrumentalisiert werden wird!

    Ein Vertreter der Stasi-/SED-Linken gab gestern in „heute“ schon den Ton vor, indem er die „AfD mit ihrem braunen Sumpf“ in Mitverantwortung zu rücken versuchte.

    Was linksextremen UND rechtsextremen Terrorismus betrifft – über den eindeutig zu verortenden Terror der Antifa-SA hinaus -, sind in der Geschichte Hintermänner und Nutznießer zumeist nie ganz eindeutig auszumachen gewesen!
    Deswegen sollte gelten, was Lichtmesz und Sommerfeld über „Hitler“ als einem anderen historischen Minenfeld geschrieben haben: „Da zum Thema der ‚Vergangenheitsbewältigung‘ (der Begriff ist aus der Mode gekommen, die Sache selbst leider nicht) gerade auf der Rechten zig Bücher und tausende Artikel geschrieben wurden, wollen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen. Um es ehrlich zu sagen: Es langweilt uns inzwischen auch ein bißchen. Uns brennen andere Themen auf den Nägeln, die mit der heutigen Zeit zu tun haben, die ihre eigenen Übel und totalitären Gefahren hat. Niemand ist heute dermaßen gründlich vom Nationalsozialismus besessen wie die Linken; sie saugen aus ihm geradezu das Manna ihrer Daseinsberechtigung und ihres Lebenssinnes. Überlassen wir also ihnen den Hitlerkult – uns geht er nichts an.“ Martin Lichtmesz / Caroline Sommerfeld, MIT LINKEN LEBEN, Schnellroda 2017

    Anlässlich des Mords an Lübcke wurde denn auch im „heute-journal“ prompt eine „Rechnung“ des „rechten Terrorismus“ in der Bundesrepublik aufgemacht, die bis 1980 zum Oktoberfestattentat zurückreichte.
    Natürlich wurde die „Wehrsportgruppe Hoffmann“ erwähnt, aus deren Umfeld einige Terroristen kamen.
    Wie weit die WSG Hoffmann von westlichen und östlichen Geheimdiensten durchsetzt war, kann heute nur vermutet werden, jedenfalls setzte sie sich mit ihrem Kern in den Libanon ab – zur linken PLO!

    Dass verschiedene „Dienste“ hinter dem Linksterrorismus standen, ist ausgemacht!
    Es stimmt zwar, dass SED und ihre Westableger, DKP und SEW, den Terrorismus von RAF und Bewegung 2. Juni als „kontraproduktiv“ empfanden und strategisch und taktisch ablehnten, aber die Beziehungen zu nahöstlichen Geheimdiensten und Regimes allein schon wären ohne Stasi und Co. nicht möglich gewesen – und ohne die DDR als „Transitland“!
    Die Terrorgruppe um „Carlos“, die international operierte und schließlich im Sudan zum ISlamismus „konvertierte“, hatte direkte Verbindungen zu KGB, Stasi und Co.

    Bei dem Mord an dem linken Christdemokraten Aldo Moro durch die italienischen „Roten Brigaden“ wiederum ging es 1976 eindeutig darum, dass eine Koalitionsregierung aus DC (Christdemokraten) und eurokommunistischer PCI verhindert werden sollte, weswegen es Spuren nach Washington – und Moskau gab, und solche immer wieder neu entdeckt werden!

    „Großes Aufsehen erregte es bereits im vergangenen Jahr, als die Zeitschrift STELLA ROSSA (‚Roter Stern‘), die sich im Untertitel als ‚Blatt der Arbeiter und Bauern‘ bezeichnet, in ihrer Ausgabe vom 16. März 1974 schwere Anklagen gegen die ‚Roten Brigaden‘ erhob. STELLA ROSSA enthüllte als Organ einer gleichnamigen pro-chinesischen Gruppe: ‚Die Rotbrigadisten sind Sozialfaschisten und einer der vielen Zweige, in denen die Tätigkeit der sozialimperialistischen Geheimdienste unterteilt ist. Was ist das Ziel? Berlinguer kann Breschnew oder unseretwegen auch den KGB danach fragen.‘
    Das maoistische Organ kritisierte weiter: ‚Die UNITÀ hat niemals gesagt, daß die Roten Brigaden faschistisch sind. Sie sind in Wirklichkeit sozialfaschistisch, das heißt, gelenkt von den Geheimdiensten des sowjetischen Sozialimperialismus, und zumindest bei der Benutzung der Adjektive darf die UNITÀ nicht den KGB ins Unrecht setzen.‘
    In der darauffolgenden Ausgabe schoß STELLA ROSSA eine weitere Salve gegen die ’sozialimperialistischen Geheimdienste‘ und deren Hilfswillige in Italien ab und behauptete, das blutige Attentat vom 30. Mai 1974 in Brescia sei ebenso wie zahlreiche andere Anschläge, die irgendwelchen ‚Faschisten‘ angelastet werden, von ‚Provokateuren‘ des subversiven Netzes verübt worden, das der KGB über ganz Westeuropa gebreitet habe.“ (1976)
    Antonio Ghirinelli (Criticón), DIE „INNERE AGGRESSION“ GEGEN ITALIEN in: CRITICÓN KONSERVATIVE ZEITSCHRIFT 33 1976

    Von Ali Agca, dem türkisch-ISlamischen Faschisten mit seinem Papstanschlag (1981; neben anderen Morden und Anschlägen) ist heute klar, dass er im Solde des KGB und des bulgarischen Geheimdiensts stand.

    Nun, der „sozialfaschistische“ Sowjetblock gehört der Geschichte an, ebenfalls westliche und östliche Terrorunterstützung im Zuge des Kalten Krieges.
    Zum Beispiel stammten die ersten Waffen von RAF und Bewegung 2 Juni in Westberlin vom Berliner Verfassungsschutz, und die USA beförderten gegen Kuba, Nicaragua oder Angola terroristische Kontras in kaum weniger skrupelloser Weise als die Sowjets „ihren“ Linksterrorismus.

    Fakt ist aber, dass es sowohl bei Links- wie Rechtsterroristen immer Verbindungen in den Nahen und Mittleren Osten gab, und der von dort stammende Terrorismus, vom Olympiaattentat 1972 bis zu 9-11, über die Urheber keinerlei Zweifel lässt!
    Über diese Art des Terrorismus erzählen uns dann die „Politiker“, dass „wir damit leben müssen“, sozusagen als Begleiterscheinung der „kültürüllen Bereicherung“, wobei die berechtigte „Skepsis gegenüber der kollektiven Aggressionsneigung des Islam mit dem Argument der Religionsfreiheit für die individuelle Glaubensausübung der Muslime“ (Hans-Peter Raddatz) multikultimäßig und politisch korrekt „aufgelöst“ wird!

    Natürlich wird jetzt wieder der NSU aus dem Hut gezaubert, dessen geheimdienstliche Verstrickungen bis heute ungeklärt sind – um Stimmung zu machen.

    Dass Polizei und Verfassungsschützer angeblich „auf dem rechten Auge blind“ seien, wird schon kräftig kolportiert. Insofern können wir davon ausgehen, dass die Erledigung von Maaßen (wie Lübcke CDU-Mitglied!) nur Auftakt war und weitere Disziplinierungen und Säuberungen in der Exekutive folgen werden.

    Dort gibt es nämlich zu viele, die über die realen Gefahren für Land und Leute wissen und dies auch gelegentlich zum Ausdruck bringen!

  59. Der tut so, als hätten nur Ex-DDR ler die AFD gewählt.
    99% der DDR Bürger sind 89 übrigens nicht auf die Straße gegangen.
    Und das ist auch egal. Es war zwar mutig und schön, den Fall der Mauer hat dies aber nicht herbeigeführt……die sollte schlicht weg.
    Wer immer noch etwas anderes denkt, darf gern weiterträumen, ist nämlich eben gerade nicht wach.

Comments are closed.