News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

imageEs ist mal wieder so weit. Wer für sein Vaterland einsteht und Probleme öffentlich beim Namen nennt, wird vor Gericht gezerrt. Denn es kann ja nicht sein, dass mohammedanische „Bereicherer“ offen kritisiert werden. Schließlich muss Europa bunt werden und monokulturell = durch Mohammedaner bereichert – oder besser gesagt – ausgebeutet werden. Und so wird wieder einmal derjenige bestraft, der für Recht, Freiheit und christliche Werte einsteht und derjenige beschützt, der genau das Gegenteil im Sinn hat.

(Von AlphaCentauri) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

firasatImran “David” Firasat ist frei. Der Islamkritiker, Christ, Ex-Moslem und dreifache Familienvater ist in Madrid frei gesprochen worden und kann nach Monaten in Isolationshaft wieder Frau und Kinder in die Arme schließen. Indonesien hatte seine Auslieferung beantragt. PI berichtete exklusiv über den Prozess und das Stattgeben des Auslieferungsgesuches Indonesiens. Das größte und immer radikaler werdende einstige “Musterland des Islam” hatte beantragt, Firasat auszuliefern. In Indonesien hätte ihn eine mindestens 35-jährige Haftstrafe erwartet. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

heumann_bueroDüsseldorf. Am Montagabend wird die erste Kundgebung der Gruppierung Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes (DüGiDa) stattfinden. Im Vorfeld der Demonstration gibt es die erste Drohung gegen den Mitinitiator Alexander Heumann. Dahinter wird die für ihre Gewaltbereitschaft bekannte linksextreme Antifa vermutet. (Weiter auf blu-news)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

PegidaAm letzten Montag kam es in mehreren Städten zu Demonstrationen gegen die Islamisierung Deutschlands und islamischen Terrorismus. In Dresden, Düsseldorf und Kassel wurden die Demonstrationen von Gegendemonstranten blockiert. Dies stellt gleich mehrere Straftatbestände auf. Zum einen kann es sich um einen Verstoß des Versammlungsgesetzes handeln vgl. (§§ 21, 23, 26 VersammlG) und das Strafgesetzbuch (§§ 111, 240 StGB). Zum anderen kann es sich dabei um Nötigung im Sinne des § 240 StGB. Ebenso könnte bei der Antifa der Straftatbestand des Vermummungsverbots zum tragen kommen (vgl. § 17a VersammlG). Bei Versammlungsblockaden oder Nötigung kann eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren verhängt werden. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageWenn ich mich recht entsinne, sollen bei der „FAZ“ im nächsten Jahr 200 Stellen abgebaut werden. Sollte die hundsmiserable Berichterstattung über diverse Konflikte und Kriege auf diesem Planeten, das Verschweigen wichtiger Hintergrundinformationen und das dauerhafte Belügen der Leser so weitergehen, werden dort bald noch viel mehr Arbeitsplätze gestrichen werden müssen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Journalisten erklären uns die Welt, beeinflussen unsere Meinung, machen Politik. Wer aber erklärt den Journalisten die Welt, beeinflusst ihre Meinung und macht somit Politik? In Berlin gibt es die Hintergrundkreise, in denen Politiker mit den Hauptstadtjournalisten kungeln. Gezielt werden bei einem guten Essen und reichlich teurem Rotwein sogenannte Hintergrundinformationen gegeben, unter dem Mantel der Verschwiegenheit Gerüchte gestreut und den Journalisten ein Gefühl der exklusiven Nähe vermittelt… (Weiterlesen hier! Es folgt eine Liste der Journalisten in der “Atlantikbrücke”, einem US-Lobbyistenclub seit 1952. Inwieweit diese Liste stimmt, vermögen wir nicht zu sagen!)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageDas EU-Parlament hat diese Woche beschlossen, Google zu “entflechten”, also zu zerschlagen. Daß Google bei Suchergebnissen und Daten manchmal zu eigenen Gunsten trickst, ist klar. Auch ist Google politkorrekt, wird aber auch laufend in diesem Sinne gerichtlich verfolgt. Kein Mensch muß jedoch gugeln. Jetzt stellt euch aber mal eine verkorkste, monopolistische EUdSSR-Suchmaschine vor, die übrigens erst noch gebaut werden müßte und jahrelang nicht funzen würde! Stellt euch aber zweitens noch vor, was mit Capo Schulz, dem Juncker und den ganzen EU-Bonzen an Zensur abliefe! Die würden doch das halbe Internet ausblenden, sperren und zensieren! Die FAZkes (Kontrolliert Google!) fänden das – kein Wunder – gut. Jeder freiheitsliebende Mensch ist aber zu 150 Prozent für Google und zu 250 Prozent gegen die EUdSSRl!

(Karikatur: Wiedenroth)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Unsere gleichgeschalteten, niveaulosen und völlig unobjektiven Medien fahren täglich mit ihrer Putin- und Russlandhetze fort. Ziel: Krieg! Die FAZkes schämen sich nicht und bringen auch noch so was: Putins Tiger reißt fünfzehn chinesische Ziegen! Was soll eigentlich damit bezweckt werden? Soll China jetzt Russland angreifen? Oder ist damit gerechtfertigt, dass Kiew in der Ostukraine die Banken geschlossen hat und die Leute jetzt keine Rente mehr kriegen, was gestern kommentarlos in den GEZ-Nachrichten kam. Was für durchgeknallte Hohlbirnen sitzen eigentlich in der FAZ? Sie sind auf BILD-Niveau. Die haben es auch gebracht! So doof kann eigentlich keiner sein, aber ja, sie sind es: Weitere Texte: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

huff_luegnerAm Sonntag erschien auf PI ein Artikel von Michael Stürzenberger über eine Veröffentlichung in der „Huffington Post“. In dem Artikel „8 Ansagen an die Islamhasser in Deutschland und ihre naiven Anhänger“ zeigte der Journalist Sebastian Christ in beeindruckender Weise, dass er vom Islam so viel Ahnung hat, wie dessen Anhänger von Demokratie und Menschenrechten. Stürzenberger nahm dieses Meisterstück für verlogenen Journalismus in seiner gewohnt sachlichen und fundierten Art auseinander, zeigte leicht verständlich die Falschbehauptungen und Lügen auf und widerlegte sie. Offenbar hat die „Huffington Post“ eine Menge „Dankesschreiben“ und „Fanpost“ für diese Frechheit erhalten. Dafür bedankte man sich in der gestrigen Online-Ausgabe mit einer Retourkutsche der Marke „Kindergarten“. Herausgekommen ist dabei der Artikel „Politically Incorrect: Ein Internetportal schürt den Islamhass in Deutschland“, ein Hass-Pamphlet gegen PI, aber auch gegen Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenrechte. Der Autor bleibt anonym. Eine Anonymität, für die er im selben Artikel die Autoren und Betreiber von PI kritisiert.

(Von Buntlandinsasse) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageEigentlich ist es völlig normal, dass diverse Staatssender ihr Radio- und TV-Programm in anderen Staaten auch in den jeweiligen Landessprachen oder schlicht auf Englisch verbreiten. Deutschland (Deutsche Welle), Großbritannien (BBC) oder der Iran (PressTV) sind solche Beispielkandidaten. Auch Russland hat mit RT und “Rossia Segodnya” entsprechende Kanäle, die Nachrichten in mehreren Sprachen anbieten. So weit so gut. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Bei Tagesschau.de gibt es Erwägungen, die Kommentar-Funktion im Web nur noch eingeschränkt anzubieten. Das sagte Tagesschau.de-Redaktionsleiterin Christiane Krogmann auf dem öffentlich-rechtlichen News-Portal. Vorbild sei Sueddeutsche.de, wo seit einiger Zeit Web-Kommentare nur noch bei wenigen, ausgewählten Debatten-Themen zugelassen werden, um die Diskussion besser moderieren zu können… (Dies berichtet Meedia. Natürlich gibt es blöde Trolle, aber in Wahrheit soll nicht bekannt werden, was die Leute denken. An den luxuriösen GEZ-Gebühren liegt es nicht. Die FAZ sperrt Kommentare zu interessanten Themen bekanntlich auch. Müssen eben Seiten wie PI schreiben, was Sache ist! Hier Links zur Publikumskonferenz!)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

provoEin Unwort geht durch die politische Landschaft, die „Provokation“. Es ist ein Kampfbegriff, mit dem Muslime und die politische Linke ihre Vorstellungen vom totalitären Staat vorantreiben. Es ist eine Waffe, mit der sie Gegner einschüchtern, stigmatisieren und mundtot machen.

(Eine Analyse von rotgold) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...