News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Archiv für den Oktober, 2007:

Der Wunsch der Nichtmuslime nach einem gezähmten Islam, ist rührend und verständlich, zeigt aber gleichzeitig eine völlige Unkenntnis der Materie. Die Hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann (Bild) riet dem Islam jetzt zu einer Reformation und freut sich schon, dass eine solche auch “auch unserem Reformationstag in der öffentlichen Wahrnehmung neuen Schub geben” wird.

Der Bayerische Rundfunk portraitierte, wie auch Deus Vult berichtet, in der Sendung “Lebenslinien” eine dreiviertel Stunde lang den Imam von Penzberg. Seine moderne Moschee, seine freundliche Art – ein Vorbild für perfekte Taqyyia in Deutschland.

Wer den heutigen Welt-Artikel “Wie die Hisbollah Propaganda macht” gelesen hat, bleibt angesichts der Tatenlosigkeit der Bundesregierung gegenüber der Verbreitung von Hass und Gewalt sprachlos und staunend zurück. Während die USA, Frankreich, Spanien, die Niederlande und Australien die Übertragung des Hisbollah-Senders al-Manar via Sattelit längst unterbunden haben, darf bei uns “Tod für Amerika” in die […]

“Mit Fortuyn hat das multikulturelle Holland nicht diskutiert und gestritten, es hat ihn als unverbesserlichen Populisten und Provokateur rechts liegen gelassen. Sein Mörder sei natürlich nur ein Einzeltäter gewesen, ganz ähnlich wie Josef Bachmann, der 1968 Rudi Dutschke schwer verletzte. Dabei liegt der Unterschied nur in der Lektüre. Der Dutschkemörder entnahm den Mordaufruf damals der […]

Kennen Sie das auch? Vom kleinsten Privatsender bis zum größten Medienunternehmen wird man immer wieder dazu angestachelt, sofort zu melden, wenn man etwas Spektakuläres beobachtet hat – die Massen wollen doch was sehen. Manchmal wird man für solche Hinweise sogar noch bezahlt, besonders, wenn man auch gleich Video-Material zur Hand hat. Umso interessanter, dass gewisse […]

Der Freistaat Bayern möchte mit Hilfe des unionsdominierten Bundesrates eine Verschärfung des sogenannten “Gotteslästerungsparagraphen” 166 im Strafgesetzbuch durchsetzen, um Religionen besser vor Herabwürdigung schützen zu können. Damit wäre eine Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen zukünftig wohl nicht mehr möglich. (Bild: TV-Serie “Popetown”)

Die noch junge europäische Menschenrechtsorganisation SIOE (Stop the Islamization of Europe) ist seit ihrem ersten öffentlichen Auftreten am 11. September in Brüssel weiterhin aktiv. Am 21 Oktober protestierte man in Kopenhagen gegen die Anmaßung einer saudi-arabischen Delegation, den Dänen Belehrungen über Menschenrechte zu erteilen. (PI berichtete hier und hier). Am 26. Oktober gab es eine […]

Fast könnte man sagen: Im Westen nichts Neues. Nachdem wir erst Anfang dieses Jahres über Hass und Gewalt an britischen Moscheen berichtet hatten – so hier und auch hier – erreichen uns schon wieder erschreckende Nach- richten, diesmal über britische Hassprediger-Literatur (abgesehen vom Koran).

Volker Beck ist stets sehr mutig, wenn es um Kritik an der katholischen Kirche geht, während er sich bei islamischen Menschenrechtsverletzungen in taktvolles und tolerantes Schweigen zu hüllen pflegt. Das Erzbistum Köln hat dem Grünen jetzt vorerst den Mund gestopft und ihm gerichtlich untersagen lassen, Erzbischof Kardinal Joachim Meisner als «Hassprediger» zu bezeichnen. Bei Zuwiderhandlung […]

Wie Szonline berichtet, hält es der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Mohamed El-Baradei lediglich für ein Gerücht, dass der Iran Atomwaffen baut.

Die Rede war so peinlich, dass selbst der nicht gerade für geistreichen Humor bekannte Spiegel sich ein Grinsen nicht verkneifen konnte. Anlässlich der Verleihung der Jakob-Grimme-Preises offenbart der Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen, Frank Schirrmacher, ein Unwissen über die Entwicklung der Welt seit 1980, die man sonst bestenfalls bei deutschen Politikern anzutreffen gewohnt ist. Das Internet […]

Nach den schweren Ausschreitungen vom vergangenen Wochenende in Berlin und Köln (Foto) droht Berlins Innensenator Körting (SPD) den Randalierern jetzt mit Ausweisung. Sehr überzeugend klingt das nicht. Junge Kurden verlassen unterdessen Deutschland freiwillig, um sich dem Terrorkampf der PKK anzuschließen.

Überraschend offen berichete der ORF von einem türkischen Ehepaar, dass seiner 18-jährige Tochter mit Mord bedrohte, weil sie einen österreichischen Freund hatte und damit Schande über die Familie brachte. Sie hinderten sie am Verlassen der Wohnung und fesselten sie. Der ORF betont sogar, dass beide Eltern strenggläubige Moslems seien.

Im Sommer dieses Jahres veröffentlichten wir einen Gastbeitrag zum Thema Risiken und Nebenwirkungen des Islam jenseits von Zwangsehen, Steinigungen, Bombenanschlägen und dem Abhacken von Körperteilen. Genau genommen ging es um die durch Zwangsverhüllung hervorgerufene Rückkehr der Rachitis.

Die Meldung, auf die wir über ein Diskussionsforum stießen ist zwar schon älter, nämlich vom 8. Mai 2006, aber was da ein Polizeisprecher im Zusammenhang mit einem Überfall auf Afrikaner ganz offiziell gegenüber der Süddeutschen ausspricht ist es doch wert, mal an die Wand genagelt zu werden: “Fremdenfeindlich werden Taten bei uns nur eingeordnet, wenn […]

Wir hatten es am Sonntag schon kurz angesprochen – Neues von uns’ Claudia. Um dieses Ereignis auch für künftige Generationen festzuhalten, bieten wir hier eine Transkription des historischen Interviews: Schiefe Bildeinstellung, eine Halle voller Leute (beim Ball des Sports), Minigolf… Claudia Roth kommt plötzlich in sehr offenherzigem (Türken?-)Dirndl ins Bild und redet mit einem Reporter:

Zuwanderung sollten wir als Chance begreifen, “statt immer nur über die Probleme zu klagen”, belehrte uns Anfang des Jahres der Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Berlins sozialdemokratischer Bildungssenator Jürgen Zöllner. Wir geben nachfolgend ein weiteres Beispiel für die kulturelle Bereicherung unserer Zivilisation.

Erst letzten Monat wurde der Dschihadist Fawaz Damra vom islamischen Zentrum in Cleveland (USA) abgesetzt. Heute hat, wie LGF berichtet, sein Nachfolger, Imam Ahmed Alzaree, schon vor seinem Amtsantritt bereits wieder gekündigt. Und wem gibt er wohl an all dem die Schuld? Den Schmuddelbloggern natürlich… Ein nachahmenswertes Beispiel…

Unter Schwulen und Lesben fühlen sich Politiker wie Volker Beck (Foto beim CSD Köln) und Claudia Roth besondrs wohl. Und letztere versicherte uns erst kürzlich ihrer großen Liebe zur Türkei, auch wenn sie da gerade nicht geschäftsfähig war. Ziemlich sicher vor Begegnungen mit Salonmenschenrechtlern dieser Art dürfte man aber da sein, wo Toleranz Mut erfordert. […]

Keine Taliban, sondern nur eine lokale kriminelle Bande, lautete die offizielle Version der Entführung des deutschen Bauingenieurs Rudolf Blechschmid. Das war praktisch, denn so brauchte man sich nicht an vollmundige Erklärungen zu halten, nicht mit Terroristen zu verhandeln oder gar Terroranschläge, auch auf deutsche Soldaten, mit deutschen Steuergeldern zu finanzieren. Das Entführungsopfer widerspricht der verharmlosenden […]

Während die einen finden, dass Islamisten besonders gute Muslime seien, weil sie sich so nah am Koran befinden, meinen die anderen, dass sie nichts mit dem Islam zu tun hätten.

“2 x 3 macht 4, Widdewiddewitt und drei macht Neune, ich mach‘ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt ….” An den berühmten Pippi Langstrumpf-Song muss Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) gedacht haben, als er die Krawalle zwischen Türken und Kurden vom vergangenen Wochenende kommentierte.

Nicht nur in Deutschland ist die Gefahr für Jugendliche gering, wegen eines Gewaltverbrechens tatsächlich bestraft zu werden. Eine gute Voraussetzung für verständnisvolle Gesprächstherapien statt Strafe ist in jedem Fall ein Migrationshintergrund. Da kann man schon mal jemanden umbringen, ohne eine Gefängnisstrafe befürchten zu müssen. Mehr …

Ein Angestellter der afghanischen Botschaft in Berlin wird entlassen, weil er versehentlich einen israelischen Diplomaten zu einer Feier eingeladen hat. Das ist nichts Besonderes, denn natürlich erkennt die islamische Republik, die mit deutschem Geld und inzwischen auch deutschen Menschenleben aufgebaut wird, das Existenzrecht Israels nicht an. Bemerkenswert ist, dass der oberste Dienstherr des Entlassenen Mitglied […]

Der nicht nur von von links und grün hofierte Ministerpräsident der Türkei Erdogan ist dabei, die auch von CDU-Politikern festgestellte Vereinbarkeit von Islam und Demokratie in Gesetzesform zu gießen. Frauen sollen demnächst gemäß der Scharia nicht mehr gleichberechtigt sein, sondern wie Behinderte, Alte und Kinder einen besonderen Schutzstatus genießen.

Erst vor wenigen Tagen, als in Brüssel bereits die Scheiben klirrten, verharmloste Berlins Innensenator Körting die auch in Deutschland abzusehende Randale zwischen Kurden und Türken als Emotionalisierung. Am Wochenende erreichte der ostanatolische Konflikt Deutschland. In Köln (Fotos) und Berlin gab es erste Demonstrationen beider Seiten, in Berlin bereits erste Ausschreitungen.

Schonungslos rechnet Hans-Olaf Henkel, ehemaliger Deutschland-Chef von IBM, dann Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und anschließend Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, mit der deutschen Zuwanderungspolitik und ihren Folgen sowie der Political Correctness ab.

Von einem “Aufstand in den Elendsvierteln” der spanischen Hauptstadt berichtet die Frankfurter Rundschau. Arme Menschen – nahezu ausschließlich marokkanische Einwanderer – hätten sich (zurecht?) gewaltsam gegen die Zwangsräumung ihres illegalen “Wohn”viertels gewehrt.

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien