Print Friendly, PDF & Email

lindaIn den letzten Jahrzehnten hat ein neuer Trend Schweden mit voller Wucht getroffen: Gruppenvergewaltigungen (gang rape) – bis dahin weitestgehend unbekannt in der schwedischen Kriminalhistorie, stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt. PI berichtete in den letzten Jahren immer wieder über die sich durch die islamische Massenimmigration verändernde schwedische Gesellschaft. Als herausstechendes Merkmal hat sich in Schweden die Zahl der stetig zunehmenden Vergewaltigungen gezeigt.

Wir erinnern an Linda (Foto), die von einer Gruppe Moslems grausam zugerichtet wurde und deren Bild bis heute für all das daraus resultierende Leid steht. Auch 2014 wurden die katastrophalen Zahlen der letzten Jahre wieder übertroffen und Schweden ist, wie in den Jahren zuvor, weiterhin die Vergewaltigungsmetropole Europas.

Bezeichnend ist, dass die Medien, wie auch in Deutschland die Herkunft der Täter verschleiern. Gerne ist von „Schweden“ die Rede, die tatsächliche Herkunft und ein moslemischer Hintergrund der Gewaltverbrecher werden in der Berichterstattung gerne ausgespart.

Das Gatestoneinstitut berichtet:

Diesen Monat berichteten alle schwedischen Medien über eine brutale Gruppenvergewaltigung an Bord der finnischen Fähre Amorella, die zwischen Stockholm und der Stadt Åbo in Finnland verkehrt. In großen Schlagzeilen wurde den Lesern mitgeteilt, dass die Täter Schweden gewesen seien.

– „Etliche schwedische Männer der Vergewaltigung auf der Finnland-Fähre verdächtig“ (Dagens Nyheter).
– „Sechs schwedische Männer vergewaltigen Frau in Kabine“ (Aftonbladet).
– „Sechs Schweden wegen Vergewaltigung auf Fähre verhaftet“ (Expressen).
– „Acht Schweden der Vergewaltigung auf Fähre verdächtig“ (TT – die schwedische Nachrichtenagentur)

Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass sieben der acht Verdächtigen Somalier waren und einer ein Iraker. Keiner von ihnen hatte die schwedische Staatsangehörigkeit, sie waren also nicht einmal in diesem Sinne Schweden. Laut Zeugen war die Gruppe der Männer über die Fähre gestreift auf der Suche nach Sex. Die Polizei ließ vier von ihnen frei (sie sind aber immer noch Verdächtige), während vier (alle Somalier) in Gewahrsam bleiben.

Seit 1975 steigerten sich die Vergewaltigungszahlen um 1472 Prozent, Gatestone weiter:

1975 hat das schwedische Parlament einstimmig beschlossen, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln. 40 Jahre später zeigen sich die dramatischen Folgen dieses Experiments: Die Zahl der Gewaltverbrechen ist um 300 Prozent gestiegen. Schaut man auf die Zahl der Vergewaltigungen, ist der Anstieg sogar noch gravierender. 1975 wurden bei der Polizei 421 Vergewaltigungen angezeigt, 2014 waren es 6620. [..]

Zahlen zufolge, die der Schwedische Nationalrat für Verbrechensprävention (Brottsförebyggande rådet, bekannt als Brå) – eine Agentur, die dem Justizministerium untersteht – vorgelegt hat, haben im Jahr 2011 29.000 schwedische Frauen Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet (was darauf hindeutet, dass weniger als 25 Prozent der Vergewaltigungen zur Anzeige gebracht werden).

Chronologie

2009 wurden noch 46 Fälle von Vergewaltigung pro 100.000 Einwohner registriert. Schon in einer Studie von 2010 wurde deutlich, dass Schweden weltweit auf Platz zwei liegt, was die Zahl der Vergewaltigungen in Relation zur Größe der Bevölkerung betrifft. Mit 53,2 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner wurde das skandinavische Land schon vor 5 Jahren nur von dem winzigen Lesotho im südlichen Afrika mit 91,6 Vergewaltigungen pro 100.000 Einwohner übertroffen. 2011 wurden bei der schwedischen Polizei 6.509 Vergewaltigungen angezeigt. Hier eine Statistik von 2012:

statistik

Es besteht eine 23 Mal höhere Wahrscheinlichkeit, dass Muslime eine Vergewaltigung verüben, als andere Tätergruppen.

Ein 1996 veröffentlichter Bericht des Schwedischen Nationalrats zur Verbrechensprävention kam zu dem Schluss, dass Einwanderer aus Nordafrika (Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien) mit einer 23-mal so hohen Wahrscheinlichkeit eine Vergewaltigung verüben wie schwedische Männer. Die Zahlen für Männer aus dem Irak, Bulgarien und Rumänien lagen bei 20, 18 und 18. Männer aus dem übrigen Afrika waren 16-mal, Männer aus dem Iran, Peru, Ecuador und Bolivien zehnmal so anfällig, Vergewaltigungen zu begehen wie Schweden,

berichten Ingrid Carlqvist und Lars Hedegaard.

Jedes Opfer ist eines zu viel

Das Leid der Frauen haben jene mit zu verantworten, die seit Jahren unkontrolliert die Zuwanderung der genannten Tätergruppen nicht nur zulassen, sondern fördern. Es sind Menschen deren kulturelle und religiösen Vorstellungen diese Taten befördern. Wenn nicht jedes Jahr neue Rekordzahlen veröffentlicht werden sollen, so muss ein Umdenken in der Einwanderungspolitik erfolgen.

Bei dem vorgestellten Zahlenwerk ist zu betonten, dass hinter jeder einzelnen Ziffer eine gedemütigte und geschundene Frau steht, deren Leid man nicht beschreiben kann. Wenn eine Aussage in diesem Zusammenhang trifft, dann die, dass jedes einzelne Opfer zu 100 Prozent Betroffene war, egal wie viele mit ihr zusammen das gleiche Martyrium durchmachen mussten. In Worte oder Zahlen sind die schrecklichen Erlebnisse der betroffenen Frauen ohnehin nicht zu fassen. Opfer sind in Folge aber nicht nur die Frauen selbst, sondern ihre ganze Familie, denn die Vergewaltigte wird danach nie wieder der selbe Mensch sein, wie davor.

Weitere Artikel zu Herkunft und Religion von Vergewaltigern in Europa:

» Somali vergewaltigt Schwedin zu Tode
» Alle Vergewaltigungen in Oslo durch Zuwanderer
» Die Rolle des Islam bei den Massenvergewaltigungen in Europa
» GB: Erneut Massenvergewaltigungen durch Moslems
» JF-Kolumne: Vergewaltigungen in Oslo
» GB: 1400 Minderjährige sexuell missbraucht

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

163 KOMMENTARE

  1. Interessant wäre das juristische Nachspiel für einen Biodeutschen, Spanier oder Italiener im Falle einer in Schweden oder Oslo begangenen sexuellen Nötigung oder vollzogenen Vergewaltigung.

  2. wie thailand für europäische sextouristen.
    nur zahlen wir euro-dhimmis den muslimischen sextouristen ihren „spaß“ auch noch – h4, stütze, krankenkasse, wohngeld, hotelunterbringung….
    all inclusive.

  3. Zum Thema aus dem Nachbarland Norwegen: “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden” ❗

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“

    Weiterlesen: https://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

    Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du“? Im Hinblick auf die Überfälle auf zahlreiche Mädchen am Wochenende, die gezwungen wurden sich auf den Boden zu legen, und ihnen anschließend die Kleider vom Leib gerissen wurden, rechtfertigen die drei Männer im Cafe damit, dass die Täter so jung waren. Der 35-jährige Somalier spekuliert: „Waren die nicht ziemlich jung? Ungefähr 13 oder 14? Ich glaube, dass sie neugierig waren, wie die Mädchen aussehen. Sie waren so jung, und wussten nicht, was sie taten“.

  4. zu 1#
    na ja bei Julian Assange wird ja auf Auslieferung bestanden, ansonsten bin ich der Meinung, solche toleranzbesoffenen Gesellschaften können nur durch Schmerzen lernen

  5. stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt.

    warum wohl?

  6. Ich wage mich mal an ein Gedankenszenario:

    „Flüchtlings“heim in Deutschland mit 200 „Flüchtlingen“, davon 90% Rechtgläubige, davon 90% männlich zwischen 16 und 25.

    In der Umgebung 160 ungläubige Frauen….

    Wann also werden wir den Vergewaltigungsjihad auch bei uns erleben, wie wird den Opfern geholfen, wie wird präventiv vorgegangen, wie wird das in der Öffentlichkeit diskutiert werden?

    Für die neuen PI-Leser, die Ihr Herz und ihre Unschuld noch nicht in Heidelberg verloren haben:

    http://www.rnz.de/nachrichten_artikel,-Notunterkunft-Patrick-Henry-Village-Polizei-reagiert-auf-Vorfaelle-_arid,71415.html

    Das Zusammenleben zwischen den Flüchtlingen in der Notunterkunft Patrick Henry Village und den Heidelbergern ist doch problematischer als gedacht: Bis vor zwei Wochen sollen Frauen an der Reithalle im westlichen Kirchheim belästigt worden sein. Nun haben Stadt, Regierungspräsidium Karlsruhe und Polizei auf die Vorfälle reagiert, mittlerweile hat sich die Situation wieder deutlich beruhigt.

    Gerade im Kirchheimer Feld hatten sich bis zur Monatsmitte Klagen von Reiterinnen oder Spaziergängerinnen gehäuft, die von Männern bedrängt worden waren. Bereits am 8. Januar hatte die Polizei von Prügeleien in Patrick Henry Village berichtet, die Kontrahenten waren betrunken. Eine Kirchheimerin fasst ihre Eindrücke so zusammen: „Abfälle kennzeichnen den Weg der Asylbewerber. Sie urinieren in Gruppen an die Zäune der Schrebergärten. Sie torkeln sturzbetrunken, laut grölend über die Straße und sprechen zu Mehreren junge Frauen auf ihren Pferden zotig an. Sie verhalten sich provokativ, indem sie den Autos nicht Platz machen.“

    Auf diese Missstände reagierten mittlerweile die Verantwortlichen: Ein Stadtsprecher berichtete, dass bei den Treffen von Stadtverwaltung, dem Regierungspräsidium als Betreiber der Notunterkunft und der Polizei „auf dieses nicht akzeptable Verhalten hingewiesen wurde“. Daraufhin verstärkte die Polizei ihre Präsenz im Kirchheimer Feld – „mit der Reiterstaffel und mit Kräften von außerhalb“, so Polizeisprecherin Roswitha Götzmann: „Wir sind sofort tätig geworden.“ Außerdem sind jeden Werktag zwei Beamte von 7 bis 17 Uhr in Patrick Henry Village vor Ort, das Kirchheimer Revier Süd wurde personell aufgestockt, um mehr Streife fahren zu können. Götzmann berichtet von einer „positiven Resonanz“ auf die Polizeipräsenz, doch der Vorsitzende des Stadtteilvereins Kirchheim, Jörn Fuchs, fragt sich, wann „alle wieder ohne Polizeipräsenz im Kirchheimer Feld ihre Freizeit verbringen können“. Dass in seinem Stadtteil die Lage nicht eskaliert sei, sei „letztendlich nur der Besonnenheit vor allem der Kirchheimer zu verdanken“.

    Das Regierungspräsidium versucht nun, die Bewohner der Notunterkunft auszutauschen: Eigentlich sollen sie ohnehin nur wenige Tage hier bleiben und dann auf die Kommunen verteilt werden. Manche sind aber schon seit kurz vor Weihnachten hier und warten untätig, dass ihr Asylantrag bearbeitet wird: „Das lange Warten führt zu Frust – und wir müssen vermeiden, dass der sich aufstaut“, sagt der Sprecher des Regierungspräsidiums, Joachim Fischer. 120 Asylbewerber werden täglich aus Patrick Henry Village nach Karlsruhe zurückgebracht, dafür rücken neue, wenn auch weniger Flüchtlinge nach: Am Freitag wohnten 1527 Menschen in der Notunterkunft, in Spitzenzeiten waren es 1700 – bei einer Kapazität von 2000. In manchen Fällen wurden bereits Gespräche mit Personen geführt, die sich auffällig verhalten hatten, manchmal wurden auch Gruppen getrennt, „um deren interne Dynamik zu unterbrechen“.

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. Daß und warum sich die Politiker und tol(l)eranzbesoffenen Gutmenschen dies gefallen lassen und auch noch schön bunt finden, wurde hier bis zum Erbrechen oftmals diskutiert.

    Aber das Volk, die Menschen, denen das Land gehört, die Männer der geschundenen Frauen.
    Warum die?

    Ich versteh’s nicht.

  8. #7 kaeptnahab (21. Feb 2015 19:35)
    #1 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 19:30)
    du meinst julian assange?


    Ein sehr gutes Gegenbeispiel.
    Wäre Assange ein (schwarzer) Hacker aus der Nigeria-Connection, würde man ihm den alternativen Nobelpreis verleihen.

  9. #11 Eurabier (21. Feb 2015 19:36)

    Ich wage mich mal an ein Gedankenszenario:

    “Flüchtlings”heim in Deutschland mit 200 “Flüchtlingen”, davon 90% Rechtgläubige, davon 90% männlich zwischen 16 und 25.

    In der Umgebung 160 ungläubige Frauen….

    Ob „gläubig“ oder ungläubige, wo ist da der Unterschied ❓

    , dass das in der türkisch-muslimischen Kultur ganz anders ist: Was in der Familie passiert, ist tabu. Und wehe, einer rührt daran, wehe.

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll…

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  10. #9 Klang der Stille (21. Feb 2015 19:36)

    stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt.

    warum wohl?

    Weil solche Studien nur die „Gesellschaft spalten“ würde! 🙂

    http://www.hagalil.com/antisemitismus/2005/01/antisemitismus.htm

    ECRI Wien meldet sich zu Wort:

    Wie Europa Antisemitismus definiert

    von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 17. Mai 2005

    Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres versucht die EUMC in Wien, ein brisantes Dokument zum Thema Antisemitismus der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Vor einem Jahr passten der EUMC nicht die Ergebnisse einer Untersuchung über Antisemitismus in Europa, weil sich herausstellte, dass die ebenfalls rassistisch verfolgte muslimische Minderheit vor allem in Frankreich, für viele antisemitisch motivierte Übergriffe verantwortlich war. Die EUMC versuchte, den Report zu “begraben”.

    Übrigens saß zu diesem Zeitpunkt die heutige VolkskammerpräsidentIn Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg90/Grüne) im Vorstand der EUMC!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. Ich wage mich mal an ein Gedankenszenario:

    “Flüchtlings”heim in Deutschland mit 200 “Flüchtlingen”, davon 90% Rechtgläubige, davon 90% männlich zwischen 16 und 25.

    In der Umgebung 160 ungläubige Frauen….

    Wann also werden wir den Vergewaltigungsjihad auch bei uns erleben, wie wird den Opfern geholfen, wie wird präventiv vorgegangen, wie wird das in der Öffentlichkeit diskutiert werden?

    Das Gros der sogenannten „Flüchtlinge“ sind junge, aggressive und nicht-alphabetisierte Schwarzafrikaner, die sich irgendwann das holen und nehmen werden, wovon sie denken, dass es ihnen zusteht.
    Von daher muss man sich keine Gedanken machen, wie es in Zukunft aussehen wird.

  12. #14 lorbas (21. Feb 2015 19:40)

    „Tor zwei“ ist aber auch bei GrünenpolitikerInnen nicht ungewöhnlich, quasi Beck to the roots… 🙂

  13. #9 Klang der Stille (21. Feb 2015 19:36)
    stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt.

    warum wohl?

    Warum?
    Weil ohnehin jeder weiß, wer dafür als Täter in Frage kommt.
    Daher kann man sich solche Studien schenken.

  14. #13 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 19:38)

    #7 kaeptnahab (21. Feb 2015 19:35)
    #1 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 19:30)
    du meinst julian assange?


    Ein sehr gutes Gegenbeispiel.
    Wäre Assange ein (schwarzer) Hacker aus der Nigeria-Connection, würde man ihm den alternativen Nobelpreis verleihen.
    ——————

    oder den offiziellen nobelpreis für literatur.

  15. Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass sieben der acht Verdächtigen Somalier waren und einer ein Iraker. Keiner von ihnen hatte die schwedische Staatsangehörigkeit, sie waren also nicht einmal in diesem Sinne Schweden.

    Wenn’s ethnisch-schwedische Männer gewesen wären, dann würde das Land Kopf stehen, denn mit den „eigenen“, „weißen“ Männern darf man in Schweden sowas hier machen:

    https://www.youtube.com/watch?v=wtVSy6-ksIA

    Aber eben auch nur mit denen, nur mit den ethnischen, „weißen“ schwedischen Männern!

    Jetzt rächen sich die „echten“, „weißen“ schwedischen Männer für ihre „Kastration“ durch die schwedischen Frauen in der Art und Weise, dass sie ihren eigenen Frauen nicht mehr beistehen, wenn die von Einwanderern aus der dritten Welt vergewaltigt werden – und die schwedischen Frauen, wenn sie von Arabern, Afrikanern usw. vergewaltigt werden, sich nicht darüber empören dürfen, ohne „rassistisch“ zu sein.

    Klassischer Fall von Schuss ins eigene Knie.

  16. Ich begreife es nicht!
    Wie ist es nur möglich, dass fast sämtliche Nationen Europas ihren einstigen Stolz und Patriotismus verloren haben?
    Die deutschen Gutmenschvögel schieben dafür permanent ihr ausgelutschtes Nazigeschwafel voran, aber andere, wie die Schweden, die dafür keine Ausreden hätten, einfach nur noch erbärmlich!

  17. #16 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 19:42)

    In 16 Jahren wird sich keiner mehr getrauen zu sagen, jemals die wohlstandsverwahrlosten und pädophilen Grünen gewählt zu haben!

    „Im Grunde war ich immer Rechtspopulist“

    Claudia Fatma Roth zu AFP am 11. September 2031

  18. Der Fairness halber sollte erwähnt werden, dass Schweden nicht nur das Land der fehlgeleiteten Massenimmigration, sondern auch das Land mit den krassesten feministischen Tendenzen in Europa ist.

    In Schweden gilt es wahrscheinlich schon als sexuelle Belästigung, wenn man einer fremden Frau auf der Straße ein Kompliment macht oder als Vergewaltigung wenn man den One-Night-Stand am nächsten Morgen bereut.

    Ich halte die offiziellen Vergewaltigungszahlen jedenfalls für maßlos übertrieben und künstlich aufgeblasen.

  19. Auch die Schweden Wählen Ihre Schlächter „Demokratisch“
    Was sagt übrigens das Schwedische Königshaus, zur Vergewaltigungs Kriminalität?

  20. Ich bin mir zu 100% sicher, dass deutsche Behörden und Medien die absoluten Weltmeister im Verschleiern sind und wir nur deshalb nicht in der Grafik auftauchen!

  21. Vergesst Schweden !!!!
    Lt. einer kürzlichen Umfrage zur Ablehnung von Einwanderern außerhalb der EU liegt Schweden mit nur 25% der Ablehnenden in ihrer Zuwanderungsbegeisterung ganz weit vorne ( Bundesrepublik 61% ). Die wollen es nicht anders !!!

  22. Der Fairness halber sollte erwähnt werden, dass Schweden nicht nur das Land der fehlgeleiteten Massenimmigration, sondern auch das Land mit den krassesten feministischen Tendenzen in Europa ist.

    Stimmt absolut. Aber der schwedische Feminismus richtet eben nur gegen die eigenen, die „weißen“ Männer. Die dürfen hemmungslos gehasst und fertiggemacht werden.

    Migranten-Männer hingegen stehen unter PC-Schutz.

    In Norwegen übrigens genauso:

    NORWEGEN

    Vergewaltigungsserie schürt Ausländerhass

    Nach dem Breivik-Attentat hat sich Norwegen von den Rechtspopulisten abgewandt. Doch nun schwappt eine neue Welle der Fremdenfeindlichkeit durchs Land. Der Auslöser: eine Serie von Vergewaltigungen in der Hauptstadt Oslo.

    Mehr:

    http://www.fr-online.de/politik/norwegen-vergewaltigungsserie-schuert-auslaenderhass,1472596,11088620.html

  23. #23 Thomas_Paine (21. Feb 2015 19:48)

    Wenn’s ethnisch-schwedische Männer gewesen wären, dann würde das Land Kopf stehen, denn mit den “eigenen”, “weißen” Männern darf man in Schweden sowas hier machen:

    https://www.youtube.com/watch?v=wtVSy6-ksIA

    Das ist ja abartig! Da fragt man sich echt, wie doof können „Frauen“ wirklich sein???

    Da neigt man tatsächlich dazu, dass man solchen Frauen besser den Moslems überlässt! Die schreien ja förmlich danach und wir weißen Männern wollen mit solchen Femen-Schlampen auch keine Familie gründen…

  24. Zwei Dinge wüsste ich gerne:

    1. Hat sich das Schweden-Äquivalent zu unserem Gauckler schon besorgt gezeigt über die Gewalt gegen Menschen, nur weil sie dunkle Haare und eine dunkle Haut haben?

    Und:

    2. Was für eine Art von Keule wird denn in Schweden gegen die eigene Bevölkerung geschwungen? Die Nazikeule kann’s ja schlecht sein.

  25. Zur moslemischen Einwanderung kommt in Schweden erschwerend das Verbot der Prostitution hinzu.

    So sieht der testosteron-geplagte Wilde den einzigen Ausweg in Vergewaltigung.

    BUNTHEIT + FEMINISMUS => MASSENVERGEWALTIGUNG.

  26. es ist wie es ist , das volk lässt sich verarschen und einige wenige müssen den kopf hinhalten und bluten .ich glaube es war sogar karl marx der mal gesagt hat der pöbel ist dumm , und so ist es , und es wird genutzt , ausgenutzt . wann endlich stehen die menschen auf und schlagen denen, die anderen so viel leid zufügen auch den schädel ein ! es ist doch jetzt die zeit gekommen wo erkennbar wird das so viel gewalt auch nur noch mit gewalt bekämpft werden kann . oder glaubt hier jemand noch das mit der biebel oder mit guten reden noch etwas zu ändern ist an der ganzen schei..e in europa .
    naja Pegida steht ja für gewaltfrei , aber ich glaube nicht mehr so recht daran , ich bin kein nazi , aber manchmal denke ich eine regierung die mit härte durchgreift die können wir sehr dringend gebrauchen , oder?

  27. #28 gnef
    vielleicht wäre das dann die Lösung zum Wohlgefallen aller Beteiligten, wir leiten alle traumatisierten Ankömmlinge und Angekommenen natürlich wehmütig in dieses gelobte Land, blonde Frauen, kastrierte Männer und einer nicht gespielten Willkommenskultur weiter, Transportkosten und Logis sollten drin liegen

  28. Wenn linke Frauen von Immigranten vergewaltigt werden, ist es mir unmöglich Mitleid zu empfinden.

  29. #29 gnef (21. Feb 2015 19:58)
    Vergesst Schweden !!!!
    Lt. einer kürzlichen Umfrage zur Ablehnung von Einwanderern außerhalb der EU liegt Schweden mit nur 25% der Ablehnenden in ihrer Zuwanderungsbegeisterung ganz weit vorne ( Bundesrepublik 61% ). Die wollen es nicht anders !!!

    Offizielle Zahlen, Statistiken, Wahl- sowie Umfrageergebnisse und Studien sollte man nur mit allergrößter Vorsicht genießen.
    Besonders Studien sind ein beliebtes Stilmittel zur Beeinflussung öffentlicher Meinung – was im Übrigen eine Erfindung der Frankfurter Schule ist.

  30. # 1 Das_Sanfte_Lamm

    Hat nicht Julian Assange in Schweden eine Vergewaltigungsklage wegen NICHTS am Hals?

    Da war die sensible schwedische Gesetzgebung sehr fix. Der sitzt seit Ewigkeiten in irgendeiner Botschaft in London.

    Neger, Araber, Türken dürfen kulturbereichern, wie sie wollen, bestenfalls leiden sie an einer psychischen Störung, welche sie in Folge von Inzucht wohl haben mögen.

    Aber egal, sie sind nicht weiß.

    Die NWO grüßt schon heftig.

  31. #33 Schüfeli (21. Feb 2015 20:02)

    Zur moslemischen Einwanderung kommt in Schweden erschwerend das Verbot der Prostitution hinzu.

    Also wenn schwedische Frauen dafür Geld bekommen, wäre es besser?

    Tatsächlich gibt es keine einzige Statistik die beweist, dass mit der Legalisierung der Prostitution, die Vergewaltigungsrate abnimmt, bzw. umgekehrt!!!

    Und dabei rechne ich schon die legalisierte Vergewaltigung, auch Prostitution dann genannt, heraus! Denn Prostitution ist nichts anderes als Vergewaltigung wo zuvor mit dem „freiwilligen“ Opfer der Preis ausgehandelt wird!

    Tatsächlich in Form von Angebot und Nachfrage zerfallen nicht nur die „Strafzölle“ sondern auch das Alter… ja sogar wird es dann zur Flat oder kostenlosen freiwilligen Angebot, weil man ja mitmachen muss…

    Das ganze ist also viel komplizierter!

  32. #20 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 19:46)

    Feministinnen sind zwar schnell damit bei der Hand, das »weiße männliche Patriarchat« für erfundene Vergewaltigungsskandale in Amerika zu verurteilen, aber ihre Haltung zu tatsächlichen Vergewaltigungswellen, an denen in ganz Europa vorwiegend muslimische Männer verantwortlich sind, war bisher bemerkenswert zurückhaltend.”
    ###############################################

    Na klar, es ist schick zu vergeben (wenn man selbst nicht betroffen ist).

    Da kann man sich so edel fühlen, so nobel.

    Und der ungebildete AfrikanerArab, der wusste es nicht besser.
    Der wird nicht als bekämpfenswerter Mann gesehen, sondern nur als Opfermigrant,der ausser Konkurrenz hierher kommt.
    Ausserdem…guckt mal, da laufen die Frauen ja auch nicht so freizügig herum und blond sind sie schon gleich gar nie nicht.

    Und man weiß doch, die Sexstrahlung, die für Moslems von Frauenhaar eh ausgeht.

    Ein Europamann, der wurde hier sozialisiert, der muss wissen, dass man soetwas nicht tut.
    (stimme ich selbstredend zu)

    Aber Invasoren jeglicher Couleur wissen das ebenfalls und deshalb kotzen mich diese Blödmenschen nur an!
    Null Toleranz einem Vergewaltiger, ihr dummes Einwandererhätschelgesindel.

  33. #5 Lorbas

    zu diesen Thema wurde ich aus den deutschen und vollständig linksversifften Trolljenta- Norwegenforum gesperrt, nachdem ich was zum Zusammenhang zwischen Einwanderern-Moslems-Vergewaltigungen und der Frauen und Menschenfeindlichen Ideologie im Islam bzw. Koran geschrieben habe.

  34. #35 Schüfeli (21. Feb 2015 20:02)
    Zur moslemischen Einwanderung kommt in Schweden erschwerend das Verbot der Prostitution hinzu.

    Die Dienstleistungen einer solchen Dame kosten zum Einen Geld und zum Zweiten ist es in Afrika und moslemischen Ländern Sitte, bei sexuellem Überdruck auf Ziegen, Esel oder sonstigem Getier zurückzugreifen, was wiederum Übertragung von diversen Krankheitserregern von Tier auf Mensch nach sich ziehen kann.
    Weswegen in vielen Rotlichtbetrieben ( ausser auf dem Drogenstrich) „Flüchtlinge“ auf Grund der Gefahr von Infektionskrankheiten nicht bedient werden (was ich einmal im Netz aufgeschnappt hatte)

  35. Apropos Toleranz.
    Letztens hat mir son Pippifant erklärt in Bezug auf Pegida:

    “Null Toleranz der Intoleranz.“

    Wer erklärt mir bitte mal, wie man mit dieser Einstellung pro Islam eingestellt sein kann?!

  36. OT

    Das Hagida-Ankündigungsbanner links in der Leiste ist ja schräg. Sieht irgendwie nach halloween aus, aber warum nicht. Leider kann ich zeitlich nicht nach Hannover, ansonsten wäre ich dabei. Hoffentlich finden sich ein paar Interessierte.

  37. #17 Eurabier (21. Feb 2015 19:43)

    #14 lorbas (21. Feb 2015 19:40)

    “Tor zwei” ist aber auch bei GrünenpolitikerInnen nicht ungewöhnlich, quasi Beck to the roots… 😀

    Die „Religion des Friedens“ hat zweifelsohne bei den „Kinderf…, äh freunden“ von Bürgerkrieg90/dagegen eine exponierte Stellung, vielleicht liegt hier der Grund hierdrin: Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll…

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  38. #51 Diedeldie (21. Feb 2015 20:25)

    Nachdem mir ein Antifant mal ins Gesicht spucken wollte und meinte: „Erst machen wir euch Nazis platt und dann kommt Israel dran…“

    Stelle ich keine Fragen mehr an deren Intelligenz…

  39. 23 Thomas_Paine (21. Feb 2015 19:48)
    Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass sieben der acht Verdächtigen Somalier waren und einer ein Iraker. Keiner von ihnen hatte die schwedische Staatsangehörigkeit, sie waren also nicht einmal in diesem Sinne Schweden.

    Wenn’s ethnisch-schwedische Männer gewesen wären, dann würde das Land Kopf stehen, denn mit den “eigenen”, “weißen” Männern darf man in Schweden sowas hier machen:

    https://www.youtube.com/watch?v=wtVSy6-ksIA
    #################################
    Ist wirklich Müll.
    Aber immerhin fake.

    Fakt ist aber, dass die einheimischen Männer auch die einheimischen Frauen mieser behandeln, als die Mihigrufrauen.
    Oder gar die Kopftuchtrullas.
    Ist so.
    Die sind vor Anbaggerungen und Respektlosigkeiten weitgehend verschont.

    Während wir doppelt gestraft sind.
    Zu dem Mist von einheimischen Männern kommt der Mist der Invasoren noch hinzu.

    Während die Invasorenfrauen die einheimischen Männer aber in Frieden lassen.

  40. #55 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 20:32)
    #51 Diedeldie (21. Feb 2015 20:25)

    Nachdem mir ein Antifant mal ins Gesicht spucken wollte und meinte: “Erst machen wir euch Nazis platt und dann kommt Israel dran…”

    Stelle ich keine Fragen mehr an deren Intelligenz…

    Individuelle oder kollektive Fähigkeit zur Selbstreflexion ist bei denen gleich Null. Daher lohnt es sich auch nicht, mit denen reden oder diskutieren zu wollen.

  41. #37 le waldsterben (21. Feb 2015 20:02)

    Was für eine Art von Keule wird denn in Schweden gegen die eigene Bevölkerung geschwungen? Die Nazikeule kann’s ja schlecht sein.

    Die Rassisten-Keule. Seit Jahrzehnten sehr erfolgreich in dem Land, das einfach nur besser, sozialistischer und kollektivistisch guter als der Rest Europas sein will, ein tief verwurzeltes Rezept. War allerdings nicht so überzeugend, da dort, gemessen an der Bevölkerungszahl, auch großzügig das bekannte Politpersonal gemordet wird (z.B. Morde an Olof Palme, Anna Lindh, Björn Söderberg, der letzte als „Nazi-Mord“ bekannt). Seit der islamischen Masseneinwanderung und der Verwandlung von Teilen Malmös und Södertäljes in islamische Slums ist das alte sozialistische Konzept „viel Geld und Sozialstaat macht aus allen wilden Einwanderer-Völkern nettes, westliches Bürgertum/gute Komsomolzen“ zumindest, *hust* überarbeitungsbedürftig. In Schweden, dem neutralen skandinavischen sozialistischen Musterstaat mit knapp 10 Mio Einwohnern.

  42. #49 nordlys (21. Feb 2015 20:23)

    #5 Lorbas

    Hätten sie es doch einmal damit probiert:

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit: Werden Sie »Migrant«

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten, Afghanistan, Tunesien oder in die Türkei. Oder in ein anderes, der über 50 islamischen Länder.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg ❗

    von Jim Panse 😀

  43. Man stelle sich nur mal vor ein blonder, autochthoner Schwede würde eine Burka-Frau vergewaltigen…..oh mein Gott, was wäre da bloß los, die Empörungs- und Rassismus Welle würde dagegen einen Tsunami winzig klein aussehen lassen!

    Wenn aber umgekehrt tausende Schwedinnen pro Jahr von den Strenggläubigen brutalst vergewaltigt werden, bleibt man gelassen und die oberste Sorge ist die Mohamedaner nicht unter Generalverdacht zu stellen!

  44. Wenn es wahre Feministinnen gäbe, die diese ungeheuerlichen Vorgänge in die Öffentlichkeit bringen und bekämpfen würden, wäre „Multikulti“ innerhalb kürzester Zeit GESCHICHTE.

    Die verhaltene Reaktion unserer Seite auf diese massive Gewaltwelle gegen Frauen zeigt, daß wir immer noch nicht verstehen oder dazu bereit sind, wie die Linken zu kämpfen – und deshalb immer noch auf der Verliererseite stehen!

    Wenn genügend Frauen politisch aktiv werden würden um diesen Vergewaltigungsterror zu stoppen, wäre MULTIKULTI und alle damit verbundenen, geistigen Verirrungen vollkommen erledigt!

  45. #57 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 20:40)
    #55 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 20:32)
    #51 Diedeldie (21. Feb 2015 20:25)

    Nachdem mir ein Antifant mal ins Gesicht spucken wollte und meinte: “Erst machen wir euch Nazis platt und dann kommt Israel dran…”

    Stelle ich keine Fragen mehr an deren Intelligenz…

    Individuelle oder kollektive Fähigkeit zur Selbstreflexion ist bei denen gleich Null. Daher lohnt es sich auch nicht, mit denen reden oder diskutieren zu wollen.

    #######################

    Tjaha, diese Nazifa versteht kein Mensch.

    Vielleicht sind die Kunst.
    Oder können weg…….

  46. @#46 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 20:16)

    Ich weiß, ich weiß,
    je später die Stunde, desto komplizierter wird es bei WSD,
    bis es gegen 2 Uhr ganz philosophisch wird… 😀

    Man soll es aber nicht komplizierter machen als es ist.
    Wer unbedingt ficken will, muss diese Möglichkeit für angemessenes Geld bekommen.
    Und zwar im Interesse der Gesellschaft.

    Denn nur die wenigen feinen Geiste sublimieren die sexuelle Energie beim Schreiben der Romane.
    Die allermeisten werden einfach aggressiv – es kann nicht nur Vergewaltigung sein, sondern auch Schlägerei / Raub / Mord.
    Entsprechend schwierig ist die Erfassung durch Statistik.

    Ein kluger Staat erspart das dem Bürger durch Prostitution.
    Ein dummer Staat lässt die Tosteron-Geplagten auf die Bürger los.

  47. # 59 lorbas

    Sie können es nicht oft genug wiederholen.

    Diese Diskrepanz kann nicht oft genug betont werden.

    Sind wir irre oder der Bundestag?

  48. Was mir nicht in den Kopf will ist, wieso immer noch so viele Frauen auf diese primitiven Subjekte stehen.
    Ghetto-Gangsta-Klamotten am Kadaver, Turnschuhe und Kettchen mit viel Blink-Blink und auf dem Kopf eine Kahlrasur mit lächerlichem Landeplatz, zu guter Letzt noch eine Visage zum Eier abschrecken und ein Vokabular das aus Ey, Krass, Fett und was geht ab besteht.

    Bei mir in der Gegend gibt es einen Bushalteplatz, der vor allem von Schülern genutzt wird. Man kann immer wieder sehen, wie Mädchen von ihren „südländischen“ Freunden bespuckt, geschubst und angesprungen werden und dabei nur debil kichern und immer wieder zu den Ärxxxen hingehen. Ist leider kein Einzelfall. Südländische Mädchen sind dagegen nie mit Bio-Jungs zugange. Dafür sind die Mädels entweder extrem arrogant oder auf Krawall gebürstet und genauso niveaulos wie ihre Landsmänner (rotzen gerne in der Gegend herum).

    Aber auch auf ältere (und gepflegte, attraktive) Frauen scheint dieser Bodensatz eine unglaubliche Anziehungskraft auszuüben. Ist die mediale und schulische Gehirnwäsche insb. bei weiblichen Westeuropäern so erfolgreich gewesen?

    Ich habe schon in den 90ern bemerkt, was für ein verkommener Schlag die meisten unserer Lieblinge sind und so gut es ging mich niemals mit denen eingelassen oder abgegeben. Egal wo die Typen aufgetaucht sind (Disco, Schwimmbad, Kino usw.), nach kurzer Zeit hing der Haussegen schief und es wurde sehr ungemütlich. Aber selbst meine Eltern und Schulkollegen haben nur die Augen verdreht und linke Parolen abgespult: heißblütiges Temperament, Stolz, Ehre, damit müssen wir uns arrangieren bla. bla. bla.

  49. #66 rasmus (21. Feb 2015 20:59)

    # 59 lorbas

    Sie können es nicht oft genug wiederholen.

    Ob meiner Wiederholungen würde ich hier schön gerügt. 😉

    Diese Diskrepanz kann nicht oft genug betont werden.

    Sind wir irre oder der Bundestag?

    Ganz Deutschland ist ein Irrenhaus, aber Berlin ist die Zentrale!

  50. #37 le waldsterben (21. Feb 2015 20:02)

    Was für eine Art von Keule wird denn in Schweden gegen die eigene Bevölkerung geschwungen? Die Nazikeule kann’s ja schlecht sein.

    Die Nazikeule kann auch dort geschwungen werden! Der Nationalsozialismus war nie eine isolierte deutsche Sache! Wie auch der Antisemitismus oder die Euthanasie-Rassen-Ideologie. Deswegen gab es auch keinen Krieg gegen Deutschland…

    Im Gegenteil, Antisemitismus und Euthanasie erlebt gerade eine neue linke Widergeburt, nur halt entkoppelt vom Nationalsozialismus…

    Allerdings erweitern die Linken den Begriff Euthanasie um den Bestandteil Völkermord an alle weißen Ethnien in Europa!

    Das ist natürlich eine Doppelpluslogik aber anscheind sehr effektiv…

  51. #17 Eurabier (21. Feb 2015 19:43)
    quasi Beck to the roots… 🙂

    Beck to the roots – das ist gut!

    Wenn es aber schon um Bäume geht, denke ich nicht gerade an Wurzeln…

  52. Wo bleibt der
    „Aufstand der Anständigen“ gegen Fremdenfeindlichkeit?

    Ohrenbetäubende Stille.
    Schon wieder Rotherham.

  53. #46 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 20:16

    Gefällt mir, der post.
    Vor kurzem hatte ich exat denselben Gedanken:

    Prostitution ist bezahlte Vergewaltigung.

    Es gibt kein Recht darauf.

    Ausser dass es die Frau per se als Ware darstellt, die man(n) sich dann eben auch ohne Bezahlung nehmen kann…..wie Diebstahl, hat sie keine Wirkung.
    Schon gar keine Positive!

  54. Habe ich Mitleid mit Frauen als Gruppe?

    Nein.

    Es sind Frauen in Deutschland und Europa, die sich besonders hervortun als diejenigen, die z.B. PEGIDA verteufeln.
    Es sind Frauen (wieder als Gruppe), die nicht die Bedrohung durch den Islam erkennen wollen oder können, obwohl sie, wenn sie die Bewegung gegen den Islam anführen würden, viel glaubhafter etwas erreichen könnten als Männer es jemals in der Lage wären.

    Deshalb habe ich kein Mitleid mit den Frauen Europas.

  55. #65 Schüfeli (21. Feb 2015 20:58)

    Man soll es aber nicht komplizierter machen als es ist.
    Wer unbedingt ficken will, muss diese Möglichkeit für angemessenes Geld bekommen.
    Und zwar im Interesse der Gesellschaft.

    So ähnlich ticken Moslems auch, die eröffnen nur keine Puffs im Islam sondern versklaven die Frauen direkt! Essen, Trinken, Kleidung und Kinderbetreuung ist für die Sklavinnen dann bzgl. „freiwilliger“ Dienstleistung sogar umsonst!

    Und so lange ihr alle nur noch mit eurem linken Schwanz denkt, wird sich auch nichts ändern!

    Ich denke nicht, das auch nur ein Mann mehr Achtung vor einer Prostituierten hat, der er Geld gibt, wie ein Mann der eine Frau ohne Bezahlung und Zustimmung vergewaltigt…

    Und genau das ist der Punkt!

  56. Die „Anständigen“, die Bunten, die Multi-Kulti-Besessenen, die Linken und Grünen
    werfen lieber die Töchter ihrer Stadt den Tieren zum Fraß vor,
    als zuzugeben, dass ihre Ideologie gescheitert ist.
    Menschenopfer.

    Bunt ist gescheitert, absolut gescheitert!
    A.Merkel, 2010
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-merkel-erklaert-multikulti-fuer-gescheitert-a-723532.html

    Ähnlich ist es mit dem Kommunismus (Gulag, Stalin, Mao, .. zusammen über 100 Mio. Menschenopfer auf dem Altar von Marx und Engels)

  57. #71 rasmus (21. Feb 2015 21:10)

    # 68 lorbas

    Bleiben Sie dran! Und Danke !

    Selbstverständlich. Aber auch ihre Mithilfe und die aller anderen ist von Nöten. 😀 Gruß

  58. #59 lorbas

    Jim Panse, einfach klasse. -:)

    Schade das er hier nicht mehr regelmäßig schreibt.

    Ich hoffe das ändert sich mal wieder.

    Gruß an Jim Panse

  59. @ WSD

    Auch in moslemischen Ländern gibt es genügend Puffs.
    Der einzige Unterschied ist das du dort vorher eine sogenannte Stundenhochzeit absolvieren musst.

  60. #24 wasiem (21. Feb 2015 19:48)

    Muslimische Vergiwaltiger? Verbietet der Islam nicht Vergiwaltigung?
    —————–
    „Erniedrigung ist für sie (die Ungläubigen) vorgeschrieben, wo immer sie getroffen werden … “ (3:112)

  61. #72 Synkope (21. Feb 2015 21:11)
    Wo bleibt der
    “Aufstand der Anständigen” gegen Fremdenfeindlichkeit?

    recht hast du , wo sind die anständigen ?
    was und wer sind die anständigen ?
    Was ist anstand ? wer hat achtung vor den frauen ?
    welche achtung bringe ich einer frau jeden tag entgegen ?

    und was unternehmen unsere politikverbrecher um unsere frauen zu schützen und ihnen jeden tag auf gottes erde mit achtung erleben zu lassen ?

  62. #62 Soziversteher

    „Wenn es wahre Feministinnen gäbe, die diese ungeheuerlichen Vorgänge in die Öffentlichkeit bringen und bekämpfen würden, wäre “Multikulti” innerhalb kürzester Zeit GESCHICHTE.“

    Das glaube ich nicht. Alice Schwarzer hat sich deutlich gegen den Islam positioniert und Dinge zur Sprache gebracht, ohne dass das Folgen gehabt hätte.

    Warum? – Weil Ausländer vor Frauen gehen. Sie sind in der Wichtigkeit der zu Beschützenden vorrangig.

    Sie sind auch Homosexuellen gegenüber vorrangig.

    Warum das so ist? – Es gibt sicher ein paar rationale Gründe. Die erklären aber nicht den kompletten Wahnsinn, der da abgeht.

  63. # 71 Synkope

    So lange Grün/Rot/Braun einen derartigen Zuspruch erhält in HH und der Olaf Braun die Leute Elbchausee Richtung Blankenese nicht versteht, bleibt es, wie es ist.

    In Blankenese wurde überhaupt nicht AfD gewählt.
    Sie sind bescheuert, erhaben und völlig daneben.

    Als ich Anfang der 84ger meine Erfahrung mit Blankenesern machte, gab es kein anderes Thema teppauf, treppab als Wale.

    Und das war gut, aber heute ist Blankenese krank, grün und rot.

  64. #75 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 21:15)
    #65 Schüfeli (21. Feb 2015 20:58)
    Man soll es aber nicht komplizierter machen als es ist.
    Wer unbedingt ficken will, muss diese Möglichkeit für angemessenes Geld bekommen.
    Und zwar im Interesse der Gesellschaft.
    So ähnlich ticken Moslems auch, …

    So ähnlich haben aber ALLE getickt von Antike bis Moderne.

    Allerdings war die Stellung der Prostitution in verschiedenen Kulturen unterschiedlich.
    Die Tempel-Prostitution war eine sehr ehrbare Beschäftigung.
    Im römischen Reich war die Prostitution eine absolut normale Erscheinung ohne irgendwelche Komplexe.
    In den christlich geprägten Kulturen ist sie sittenwidrig und wird nur als notwendiges Übel geduldet, entsprechend werden Prostituierte behandelt.

    Also, in diesem Aspekt nicht so einfach (wie du es magst 😀 ).

  65. 83 AtticusFinch (21. Feb 2015 21:29)

    …..Warum? – Weil Ausländer vor Frauen gehen. Sie sind in der Wichtigkeit der zu Beschützenden vorrangig.

    Sie sind auch Homosexuellen gegenüber vorrangig.

    #########################

    Bedenkt man die Überfälle auf Männer, dann kann man sagen, dass sie auch Vorrang vor denen zu haben scheinen.

    Machen wir s doch kurz und einfach:
    Sie haben Vorrang den Deutschen/Europäern gegenüber…..also die Moslems.

  66. #85 Schüfeli (21. Feb 2015 21:40)

    So ähnlich haben aber ALLE getickt von Antike bis Moderne.

    Und (noch) bis auf Neu-Gender-EU sind alle Prostitutions- und Homokulturen untergegangen und zwar total in Gesamtheit…

    Tja, Christentum hast du nun ins Spiel geworfen, nicht ich! Tja…

  67. #75 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 21:15)
    Und so lange ihr alle nur noch mit eurem linken Schwanz denkt, wird sich auch nichts ändern!

    Das mit dem linken Schwanz sollst du uns bitte etwas näher erklären.
    😀 😀 😀

    Ich denke nicht, das auch nur ein Mann mehr Achtung vor einer Prostituierten hat, der er Geld gibt, wie ein Mann der eine Frau ohne Bezahlung und Zustimmung vergewaltigt…

    Das ist die Einstellung, die z.B. in den christlich geprägten Ländern existiert, weil Christentum die Sexualität für Sünde hält.
    Judentum und Islam sind da auch nicht besser.

    Das ist eine sehr seltsame und kontraproduktive Einstellung, da die Sexualität die zweitwichtigste Funktion (nach dem Essen) jedes Lebewesens ist.
    Ich hoffe, dass du es erkennen kannst, obwohl du Katholik bist.
    Keine Lehre ist perfekt.

  68. #82 54torsten Wer sind die Anständigen ?
    Das sind die,
    die herumschreien wenn jemand Sorge hat um unser Land hat,
    die das Licht ausmachen, wenn jemand Angst hat vor der Gewalt des Islams
    die Nazi schreien, wenn jemand auf die Gewalt vom Terroristen Mohammed aufmerksam macht.

    Und ohrenbetäubend schweigen, wenn unzählige Mädchen und Frauen in Schweden, Rotherham, … von Muslimen vergewaltigt werden.
    Die Muslime tun das, was ihnen Mohammed vorgemacht hat. Das ist also auch „anständig“.

    Also, ich möchte kein „Anständiger“ sein.

  69. #88 Tritt-Ihn (21. Feb 2015 21:54)

    Brutale Raubserie auf Rentner in Guben.
    Täter gefasst!

    Überfälle auf Rentner sind ja risikolos.
    Alte Deutsche wehren sich ja nicht !

    Das würde ich so nicht sagen. Wenn sich jedoch eine betagter sein lebenlang Steuern zahlender Autochthoner zur Wehr setzt, dann kommt der „bunte“ deutsche Unrechtsstaat in Fahrt.

    Das Wunder von Sittensen: Wie man aus einem Behinderten politisch korrekt einen Verbrecher macht

    Die Staatsanwaltschaft Stade steht offenkundig unter erheblichem Druck, einen an Krücken gehenden Rentner zum Kriminellen zu machen. Aus Gründen der politischen Korrektheit muss das wohl so sein. Denn die Großfamilien der Täter, die ihn überfallen haben, üben brutalen Druck aus.

    Es ist lange her: Am 13. Dezember 2010 hat im norddeutschen Sittensen der 16 Jahre alte schwerstkriminelle Kosovo-Albaner Labinot S. zusammen mit seinen kriminellen Freunden Hakan Y., Burhan K. und Smian K. den 77 Jahre alten Rentner Ernst B. nachts in dessen Haus überfallen. Der Rentner hatte zwei Wochen zuvor ein neues Kniegelenk bekommen, kann nur ganz langsam an Krücken gehen, ist völlig wehrlos. Die maskierten Täter (ein Türke, ein Iraker, ein Kongolese und ein Kosovo-Albaner) wissen das, haben ihn zuvor lange ausgekundschaftet. Die Migranten treten ihm an jenem 13. Dezember 2010 die Krücken weg, drehen ihm den Arm auf den Rücken und schlagen auf den alten Mann ein. Sie halten dem Rentner eine Schusswaffe an den Kopf, schlagen ihn immer weiter und fordern die Herausgabe seiner Tresorschlüssel, wollen mit den Ersparnissen des Rentners flüchten. Bei ihrer Flucht geben sie aus dem Dunkeln noch einen Schuss ab. Der Rentner, der schon zuvor überfallen worden war und legal eine scharfe Schusswaffe hat, glaubt, dass die brutalen Gangster ihn nun auch noch erschießen wollen. Er nimmt deshalb seine Pistole und schießt zurück. Dabei tötet er Labinot S.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/wie-man-aus-einem-behinderten-politisch-korrekt-einen-verbrecher-macht.html

    Sittensen – Stade: Prozeß gegen Rentner, der albanischen Einbrecher erschoß

    http://www.pi-news.net/2014/04/sittensen-stade-prozess-gegen-rentner-der-albanischen-einbrecher-erschoss/

  70. #90 Schüfeli (21. Feb 2015 22:01)

    Das mit dem linken Schwanz sollst du uns bitte etwas näher erklären.
    😀 😀 😀

    Wieso? Hast du nur einen?
    https://www.youtube.com/watch?v=zHW1kSNkFus

    Aber ernsthaft, ich meinte damit nur das Denken! Wer aber nur noch sexuell denkt, benutzt halt seinen Schwanz auch nur noch links-intellektuell ohne jegliche menschliche (persönlich-kulturelle) Naturbeziehung!

    Und hält sich als Mann selber für einen dummen willenlosen (Tier-)Vergewaltiger…

    …weil Christentum die Sexualität für Sünde hält.

    Blödsinn! Sexualität ist im Christentum höchste göttliche Erfüllung!

    Aber diese findet man nicht im Puff oder in Pornos oder in Beziehungs- und Verantwortungslosigkeit!

    Das Christentum ist sogar sehr sexualfreundlich, aber nicht für den Preis der Selbstaufgabe und der Bemächtigung!

  71. #6 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 19:35)
    Zustände, die in deutschen Großstädten ebenfalls bald real werden dürften.

    Hier nicht. Hierzulande rennen ganze Heerscharen von fetten, ältlichen, optisch-ästhetisch schwerbehinderten GutmenschInnen den neuen Herren hinterher und drängen diesen ihre fragwürdigen sexuellen Reize auf. Da haben die Invasoren gar keine Kraft mehr sich mit gutaussehenden Frauen abzugeben.

    Die Paarung Neger/Südlander und alte linke abgeranzte Vettel fällt einem bei jedem Stadtspaziergang verstärkt ins Auge.

  72. #92 Schüfeli (21. Feb 2015 22:06)

    Die Kulturen gehen regelmäßig unter, aber nicht wegen Prostitution.

    Die Ursachen siehe z.B. hier:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Und was schrieb der olle WSD damals zu diesem Artikel???

    #18 WahrerSozialDemokrat (30. Nov 2011 10:05)

    #Alle

    Ich würde mich aber nicht auf die “kosmische Strahlung” einschießen, das sind so Lückenfüller, die man nicht genau erklären vermag und es zeitgeistig erfüllt! 😉

    Heute nennt man es “Vielfalt”, “Nachhaltigkeit”, “Alternativlos”, “Inklusion”, u.s.w.

    Ok, war nach 2 Uhr Nachts… 😉

  73. #4 anna69 (21. Feb 2015 19:34)
    Ist doch klar.
    Blonde Haare sehen und der Verstand setzt aus.
    ————————
    Es ist inzwischen belegt, dass immer mehr Schwedinnen sich die Haare dunkel färben, um einer Vergewaltigung zu entgehen.

    Ich frage mich, wo die europäischen Feministinnen sind. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass keine einzige Politikerin das Thema anpackt. Es geht um unsere Sicherheit, die durch die Politik der europäischen Staaten gefährdet wird.
    Wann gibt es endlich einen lautstarken feministischen Protest?

  74. #96 KarlSchwarz (21. Feb 2015 22:22)

    Die Paarung Neger/Südlander und alte linke abgeranzte Vettel fällt einem bei jedem Stadtspaziergang verstärkt ins Auge.
    ————
    Damit wird ja auch deutlich wer ein Interesse daran hat diese Rammelochsen ins Land zu holen!

    MOD: Bitte bei der Wortwahl etwas beherrschen und vulgären Stil vermeiden.

  75. #83 AtticusFinch

    Die Linke agiert aus einer Position vorgeblicher Schwäche und ist politisch ungeheuer stark – siehe Hamburg, ca. 70% der Noch-Wähler für rotrotgrün.

    Wir agieren aus einer Position vermeintlicher Stärke, und sind politisch lächerlich schwach (vielleicht ändern die GIDAs das, mal sehen).

    Politik wird über Emotionen gemacht: Wünsche, Hoffnungen, aber auch Wut und Angst. Wer den Linken ihre „Dialogangebote“ abnimmt oder ernsthaft versucht mit ihnen zu argumentieren – hat schon verloren. Es sind nur Nebelkerzen die uns entgegengeworfen werden, weil der Gegner versteht, daß wir ihn nicht verstehen.

    Sexuelle Gewalt durch Migranten kann in dieser Gesellschaft, die ständig nach Opfern sucht, eine politische Steilvorlage sein die ihres Gleichen sucht.

    Tatsächlich ist Einwanderung nicht weniger als die Frage nach der ZUKUNFT DER FRAUEN in Europa!

    Nur mal angenommen, alle GIDAs würden konzertiert einen Montag dieses Thema aufgreifen, und auf allen GIDAs würden Frauen über dieses Thema sprechen – der Effekt wäre gewaltig.

    Uns wird es vielleicht nicht klar weil wir Männer sind … aber ich glaube, dieses Thema ist der Schwachpunkt des gesamten, linken Multikultiwahns.

  76. Den Schwedinnen scheinen diese Vergewaltigungen gut zu gefallen, da von ihnen kein Druck erwächst, ständig begleitende wissenschaftliche Studien zu erzwingen. Scheint wohl fast nur SPD/GRÜNE-Wählerinnen zu erwischen, die – genau wie bei uns – , unabhängig von gesellschaftlichen Entwicklungen, immer das gleiche wählen, – Jahrzehnt um Jahrzehnt.

  77. #106 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 23:01)
    #102 deed (21. Feb 2015 22:51)

    Im MSM-Bericht steht von “gut 100? Pegidianern, ich weiß aus zuverlässiger Quelle vorort mindestens 400…

    Wo wir wieder beim Thema Studien und Statistiken wären……

  78. Auch am Beispiel Schweden sieht man, wozu selbst „gemaessigte“ Sozialisten faehig sind, indem sie ihre eigene Gesellschaft, Kultur, Traditionen, Rechtsempfinden opfern, wofuer

    um ihren kranken pc Trieb zu einer

    Multikulti-Gesellschaft die seit 40 Jahren umgesetzt wird, mit dem Ergebnis, dass homogene Kultur der Schweden sich in Luft aufloesen wird,

    dafuer eine auf Gewalt, Menschenverachtung, Doktrinen des Koran beruhende robuste Wuestenidiologie – freie Fahrt auf Kosten der Schweden erhalten hat.

    Aehnliche Verhaeltnisse stehen auch den Resteuropaern bevor, die von Regierungen verraten, es verpasst haben, sich rechtzeitig mit Macht und Wahlzettel diesen Wahnsinn entgegenzustellen.

    Egal ob Marxistischer Sowjetbolschewismus, Nazismus, Faschismus, alle versuchen den „Neuen Menschen“ zu schaffen, der seiner angestammten Kultur beraubt, leicht manipulierbar ist im Sinne der Funktionaers-
    klique die sich in allen westlichen Parteien eingenistet haben.

    China steht dabei im Vergleich noch rel. akzeptabel da, da sie die gewachsene, alte Kultur des Reichs der Mitte wiedererweckt und nicht zersoert hat, ob dieses Experiment mit kommunistischer Fuehrung und kapitalistischer Wirtschaft incl. Privateigentum gut ausgeht, wird die Zukunft beweisen.

    Auf jedem Fall ist die harte Hand des Staates, sofern sie vernuenftig ist, besser als die chaotische Zersetzung der westlichen Laender durch zu viel Demokratie und fehlen der harten Hand, gegen Auswuechse.

  79. #38 Schüfeli (21. Feb 2015 20:02)

    Zur moslemischen Einwanderung kommt in Schweden erschwerend das Verbot der Prostitution hinzu.

    So sieht der testosteron-geplagte Wilde den einzigen Ausweg in Vergewaltigung.

    Das stimmt nur halb: Prostituierte zu sein ist ja erlaubt in Schweden. Nur Freier zu sein und das Angebot der Prostituierten anzunehmen ist verboten.

  80. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Die Böhmer, Maria würde dazu sagen:
    „Selber schuld sind die europäischen Frauen, schließlich muss man sich der Vielfältigen Kultur, der Herzlichkeit und der Lebensfreude seiner Gäste anpassen! Mit Burka wäre das nicht passiert:

  81. #99 daskindbeimnamennennen (21. Feb 2015 22:35)

    Wann gibt es endlich einen lautstarken feministischen Protest?

    Wird nicht kommen!

    Ich denke, wir weißen, europäischen Männer müssen letztendlich kämpfen oder werden aussterben. Die genderistischen und feministischen und lesbistichen Frauen werden zum Islam freiwillig überlaufen und sich unter Burka versklaven! Bzw. uns für den Zwang auch noch die Schuld geben, wir hätten sie ja nicht verteidigt, bei ihrem Eierabschneiden…

    Mit zunehmenden Erfolg des westlichen Matriarchats hoffiert die orientierungslose Mehrheit der Frauen das fremde Patriarchat.

    Mit Geschlechterkampf hat das aber nichts zu tun! Sondern nur mit wir Männer und deren Männern!

  82. Auch in Gouda (hier in den Niederlande) hat unsere kulturelles gewinn bekanntgemacht frauen zu verpugeln.

    Politik???? keine reaktion!! wie immer.

  83. Also dieser Beitrag scheint mir doch sehr nahe an Rassismus und Rechtspopulismus, der könnte doch glatt von einer politischen Partei stammen, die auf die nächsten Wahlen wartet, wenn sie denn irgendwann stattfinden sollten, um dann den Rechten Rahm abzuschöpfen. Und was soll das alle Somalier als Somalier zu bezeichnen. Geht es nicht etwas dezenter, wie es auch die schwedischen und deutschen Medien machen: Einfach Schwede schreiben, und gut iss, Alter Schwede! Es kommt eines noch erschwerend hinzu: Wenn jetzt die Flüchtlinge zwischen 12 und 25 Jahren, zumeist männlich, nach Schweden kommen, dann müsste doch auch der Schwedischen Regierung klar sein, dass diese Männer in der Blüte ihrer Manneskraft stehen. Wenn sich jetzt keine hübsche Maid mit den bunten Zuwanderern einlassen möchte, i. e. Sex haben möchte oder will, dann ist eine solche Tat doch keine sogenannte „Vergewaltigung“, dann ist es doch eher Notwehr seitens der armen somalischen Flüchtlinge. Eine Willkommenskultur sieht entschieden anders aus. Also kriegt euch mal wieder ein hier. Notwehr ist immer noch erlaubt. Und wenn sie als einzige auf der Fähre nüchtern sind und unter einem Triebstau leiden, dann kommt es zu solchen Verbrüderungsszenen. Wenn man das als „Vergewaltigung“ bezeichnen möchte, dann aber bitte immer mit dem Zusatz, dass dies eigentlich nur ein Schrei nach Anerkennung ist. Sonst nix! Und wenn die Schwedische Gesellschaft nicht schnellstens eine Ordentliche Willkommenskultur etabliert, dann wird es auch weiterhin solche Schreie nach Anerkennung geben, solche Notrufe. Vielleicht hilft dann wirklich nur noch, die Männer tagsüber auf dem Marktplatz der Stadt an den Eiern aufzuhängen. Die Sprache versteht jeder! Jeder Somalier wenigstens!!!

  84. #56 Diedeldie (21. Feb 2015 20:39)

    Ist wirklich Müll.
    Aber immerhin fake.

    Natürlich ist das Video Fake. Aber eben nicht die Botschaft, die Aussage dahinter.

    Die ist eindeutig und echt:

    (…)

    Die schwedische Radikalfeminstin Joanna Rytel verfasste einen Artikel „Ich werde niemals einen weißen Mann gebären“ für die große schwedische Tageszeitung Aftonbladet, in dem sie Dinge schreibt wie „Keine weißen Männer bitte …. ich kotze auf sie.“ Nachdem deswegen eine Klage eingegangen war, erklärte der schwedische Staatsanwalt Göran Lambertz, warum man das nicht als Rassismus bezeichnen könne:

    „Der Zweck hinter dem Gesetz gegen die Aufstachelung zu ethnischem Hass war, den gesetzlichen Schutz für Minderheiten verschiedener Herkunft und Religion zu sichern. Es war nicht beabsichtigt, dass Fälle, in denen sich Menschen kritisch oder abfällig über Männer mit ethnisch-schwedischen Hintergrund äußern, von diesem Gesetz betroffen sind.“

    (…)

    https://fjordman.wordpress.com/2006/10/23/kaukasophobie-der-akzeptierte-rassismus/

    (Hervorhebung von mir.)

    Siehe auch:

    http://www.aftonbladet.se/debatt/article10448146.ab

    (Ist zwar auf Schwedisch, kann man aber mit Google-Chrome übersetzen lassen.)

  85. ******

    Weiß eigentlich irgendwer was aus Linda (Titelbild) geworden ist?

    Wie es ihr geht?

    ******

    Das ist auch unser konservativ-linkes Problem!

    Wir verfolgen die Täter und begleiten nicht die Opfer!

    Deren Geschichten hören wir uns nicht wirklich an, wir begleiten es auch nicht als unsere Geschichte!

    Würden wir mehr fühlen, wären wir ehrlicher!

    Mich hat das bewegt, keine vergewaltigte Frau, nur ein Mann der helfen wollte…

    WSD-Film: Nachtexpress-Attacke – Das Opfer kommt zu Wort
    https://www.youtube.com/watch?v=fPRaCUwMSoA

  86. Die Spanier haben fast 800 Jahre gebraucht, um dieses Pack wieder loszuwerden. Na herzlichen Glückwunsch für uns.

  87. # 91 Synkope

    Ich will dann auch nicht mehr anständig sein.

    Ich empfinde nur noch Hass gegenüber den Invasoren.

    Dieses ist mein Land, wenn wir in die Heimatländer dieser Invasoren einfielen, bekämen wir schnell gesagt, wohin wir gehören, nur der Deutsche hat höflich zu schweigen ….

    Was uns zugemutet wird, ist irr.

  88. #115 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 23:31)
    Deine WSD-Aufnahme von 2009 bzw. 2010 ist immer noch hörenswert und leider zeitlos aktuell.

  89. #116 Viper (21. Feb 2015 23:35)

    Die Spanier haben fast 800 Jahre gebraucht, um dieses Pack wieder loszuwerden. Na herzlichen Glückwunsch für uns.

    Aber nicht aus eigener Kraft als Spanier, Dhimmis, Homos, Atheisten und weltoffene Bürger! 😉

  90. stieg die Zahl der Gruppenvergewaltigungen zwischen 1995 und 2006 sprunghaft an. Seitdem wurden keine Studien mehr durchgeführt.“
    —————————————————–

    Natürlich nicht – sonst müsste man ja auf die Moslems zeigen, und DAS wäre ja Hetze!

    Die Schweineregierung in Schweden ist 100% verantwortlich – sie lässt das alles zu!

  91. #118 johann (21. Feb 2015 23:41)

    Ich hör mir das immer mal wieder an, weil ich weiß, das könnt auch ich sein, der da spricht.

    Bei mir ging es nur immer bisher zufällig besser aus…

    Aber Zufall ist für mich nicht mehr akzeptabel!

  92. # 112 joppop

    Ihr müsst zurückschlagen, was Anderes verstehen diese degenerierten Urleute nicht. Alles Gute an Euch.

  93. #114 Thomas_Paine (21. Feb 2015 23:23)
    Das gleiche gilt meines Wissens auch in Deutschland. Rassismus gegen Deutsche gibt es laut Rechtsprechung nicht, solange „wir“ in der Mehrheit sind.
    Demnach müssen „wir“ also erst 49 Prozent der Bevölkerung erreichen, um theoretisch auch vor Gericht gegen deutschfeindliche („rassistische“) Beleidigungen klagen zu können.
    Wenn diese Bevölkerungsmischung allerdings erreicht sein sollte, wird der islamisch-migrantische Anteil an Richtern und sonstigen Behörden so hoch sein (Quote…), dass schon der Versuch der Klage aus Furcht unterlassen werden wird; spätestens dann sind „wir“ nämlich Dhimmis und daher in einer minderen Rechtsposition.

  94. #112 Joppop (21. Feb 2015 23:19)

    Auch in Gouda (hier in den Niederlande)…

    Die Niederländer haben wenigstens einen Geert Wilders, der nennt zumindest das Kind beim Namen.

    #124 johann (21. Feb 2015 23:48)

    #114 Thomas_Paine (21. Feb 2015 23:23)

    Was würde wohl passieren wenn man als autochthones Deutsch_Innen wegen Rassismus eine Klage anstrebt und vielleicht auch noch Recht bekommt. Was wird wohl passieren oder sich ändern? Nichts ❗

  95. #123 rasmus (21. Feb 2015 23:48)
    # 112 joppop

    Ihr müsst zurückschlagen, was Anderes verstehen diese degenerierten Urleute nicht. Alles Gute an Euch.

    Na ja,
    der mitteleuropäische Eingeborene, der seinen schlaffen Büro-Body einmal wöchentlich im Bauch-Beine-Po Training oder beim Pilates-Kurs versucht zu stählen, sollte es sich gut überlegen, gegen ein Rudel südländischer Testosteron-Bomben zurückzuschlagen.

  96. #119 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 23:41)

    Na gut. Ich weiß, das waren damals noch keine Spanier im heutigen Sinne.

  97. Um es klar zu sagen: Unsere Feinde sind staatstreue MSM-Politiker, -Juristen, -Polizisten und -Journalisten!

    Und um es auch klar zu sagen, niemand von denen soll ihrer Schuld entgehen!

    Bei einem freiwilligen Umsturz im Sinne des Grundgesetzes muss aber auch jedem klar sein, das Anti-Deutsche, jedwedes Staatsbürgerrecht verlieren.

    Nach 3.Reich, nach DDR, nach BRD, nach EU wird der nächste Freiheits-Schritt der Wahrheit noch bitterer näher kommen!

  98. #124 johann (21. Feb 2015 23:48)

    Das gleiche gilt meines Wissens auch in Deutschland. Rassismus gegen Deutsche gibt es laut Rechtsprechung nicht, solange “wir” in der Mehrheit sind.
    Demnach müssen “wir” also erst 49 Prozent der Bevölkerung erreichen, um theoretisch auch vor Gericht gegen deutschfeindliche (“rassistische”) Beleidigungen klagen zu können.
    Wenn diese Bevölkerungsmischung allerdings erreicht sein sollte, wird der islamisch-migrantische Anteil an Richtern und sonstigen Behörden so hoch sein (Quote…), dass schon der Versuch der Klage aus Furcht unterlassen werden wird; spätestens dann sind “wir” nämlich Dhimmis und daher in einer minderen Rechtsposition

    Wenn das demographische Kräfteverhältnis von 51% zugunsten von „Plusdeutschen“ erreicht ist, haben wir allenfalls noch auf dem Papier einige Rechte.
    Dann können wir uns auf Zustände gefasst machen, die jetzt die Serben zu ertragen haben , die es noch im Kosovo gibt und noch nicht freiwillig weggezogen sind bzw. noch nicht vertrieben wurden.
    Dann steht hier und da schon mal eine Gruppe von Plusdeutschen vor dem Reihenhäuschen und fordert gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, indem man die Bewohner oder Besitzer auffordert, das Haus zu verlassen oder man kommt aus dem Urlaub zurück (wenn man sich den dann noch leisten kann) und eine Zigeunerfamilie oder ein anatolischer Familienclan hat es sich darin gemütlich gemacht.
    Man kann in einem solchen Fall gerne die Polizei anrufen………….

  99. #126 Das_Sanfte_Lamm (21. Feb 2015 23:57)

    #123 rasmus (21. Feb 2015 23:48)

    # 112 joppop

    An alle Opfer & Opfer_X, _Innen, /innen, *innen:

    Es gibt Präventionsstrategien :

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochthonen Menschen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnte Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollten sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Armen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein. (Sofern sie noch am Leben sind.)

    Diese “Empfehlungen” sind an die Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt. 😯

  100. ot

    http://www.barenakedislam.com/2015/02/21/oh-lookie-obamas-pals-from-the-moderate-free-syrian-army-also-like-to-behead-their-enemies/

    Obama’s pals from the “moderate” Free Syrian Army also like to behead their enemies— The U.S. and Turkey are currently training, arming, and funding what they call the “moderate” Free Syrian Army (FSA) rebels who are fighting against the Assad Regime, NOT ISIS.

    .

    http://www.barenakedislam.com/2015/02/21/rampant-muslim-inbreeding-is-costing-denmark-millions-in-associated-medical-and-hospital-costs/

    Disabled Muslim immigrant children cost Danish municipalities millions.

    In Copenhagen municipality alone, the number of disabled Muslim children has increased 100 percent in ten years.<<

    ..

    http://www.barenakedislam.com/2015/02/20/wtf-nothing-like-telling-the-enemy-exactly-when-and-where-you-are-going-to-attack-them/

  101. #127 Viper (22. Feb 2015 00:01)

    #119 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 23:41)

    Na gut. Ich weiß, das waren damals noch keine Spanier im heutigen Sinne.

    Das auch eventuell!

    Sagen Sie doch mal klar wer den Islam damals vertrieben hat! Wer war es? Und warum? Und wofür?

    Der Dhimmi war es nicht und die (Markt-)Wirtschaft oder das Bankensystem war es nicht, es waren auch nicht die Bauern oder Arbeiter, es waren auch keine Gutmenschen oder sozialistische Weltrevolutionäre oder Öko-Faschisten oder die Homo-Lesben-Gender-Lobby oder gar die säkulare humanistische Revolution, geschweige irgendein Menschenrechtsfaschist…

  102. Es ist seltsam: wen ich auch frage oder mit wem ich ins Gespräch komme: es sind mindestens 90% Ablehnung von Islam, nicht 61% wie bei dieser bezweifelbaren Befragung von wohl eher Moslems.

    Noch sind wir Deutschen in der Mehrzahl und das müssen wir bleiben. Ich wurde sozialdemokratisch erzogen, war lange links, aber nun weiss ich, dass das wackelige EU Gebäude errichtet wurde, um uns Narren beim Zaum zu halten. Ich verzweifel.

    Ich möchte die Union der Völker zurück, ohne €, einfach zurück zu Kulenkampf und seinen grandiosen Sendungen.

    Ich will die EU nicht als geräubertes Land und auch nicht als geräubertes Land der Sozialistin merkel

  103. Bzgl. der Kriminalität und Gewalt durch zugewanderte „Fachkräfte“, hier noch ein Fundstück:

    Schon (der Päderast) Daniel Cohn-Bendit hatte als Gründer und erster Leiter des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten auf die erheblichen Konfliktpotenziale der multikulturellen Gesellschaft hingewiesen, wenn diesen nicht vorbeugend begegnet wird: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt.”

  104. #131 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 00:15)
    Zuerst hatten die (Mohamedaner) sich untereinander zersritten (so ungefähr ab 1000) Den Rest besorgten dann Ferdinand V. und Isabella I. Das ist die Kurzform. Die Langversion würde hier den Rahmen sprengen. Kann man aber alles selber nachlesen (gugln)

  105. #130 lorbas (22. Feb 2015 00:12)

    An alle Opfer & Opfer_X, _Innen, /innen, *innen:

    […]

    Deutsche sind NIE Opfer,
    sondern durch ihre Gängelei, Benachteiligung und Diskriminierung von Migranten_X_Innen die wahren Täter.
    (Frag nach bei Jens Jessen)

    Kann dieser Sachverhalt nicht eindeutig nachgewiesen werden, sind Deutsche an einer Rangelei™, oder deiner „Schlägerei nach vorangegangenem Streit“™ beteiligt.

  106. #133 lorbas (22. Feb 2015 00:20)
    Bzgl. der Kriminalität und Gewalt durch zugewanderte “Fachkräfte”, hier noch ein Fundstück:

    Schon (der Päderast) Daniel Cohn-Bendit

    Ein Päderast steht auf Knaben.
    Onkel Daniel hat es mit den Mädchen :mrgreen:

  107. #134 Viper (22. Feb 2015 00:23)

    Hat aber mit dem Christentum nichts zu tun???
    😆

    Wenn du glaubst wegen Einzelpersonen wäre Spanien vom Islam befreit worden, dann wirst du es nie verstehen wie man den Islam schon vor dem Islam bekämpft…

  108. #137 Das_Sanfte_Lamm (22. Feb 2015 00:30)
    (…)
    Kann dieser Sachverhalt nicht eindeutig nachgewiesen werden, sind Deutsche an einer Rangelei™, oder deiner “Schlägerei nach vorangegangenem Streit”™ beteiligt.

    Exakt auf den Punkt gebracht, genauso ist es und wird in den Lügenmedien als Sprachregelung gebracht!
    Hilfsweise auch noch die Formulierung „Streit um eine Zigarette…“.

  109. Unsere Gutmenschen(-innen) können schon fuchsteufelswild werden – wenns wirklich wichtig ist.

    Ich erinnere mich an einen gewissen Bruder – oder
    wars Brüderle (FDP), der hat es doch tatsächlich
    gewagt einer jungen Journalisten, die ein klein wenig
    aufreizend gekleidet war, anzügliche Bemerkungen zu-
    kommen zulassen.

    Kastastrophe, sag ich nur, monatlange Talkshows waren
    erforderlich um diesen Lüstling in die Schranken zu-
    weisen.

    Auf unsere Gutmenschen(-innen) ist in der Not, bei wirklich wichtigen Anlässen, tat-
    sächlich immer Verlaß.

    Genauso wie auf unserer Superbundesmutti.

  110. #137 Das_Sanfte_Lamm (22. Feb 2015 00:30)

    Onkel Daniel hat es mit den Mädchen :mrgreen:

    Eher mit Jungens!

    Und die werden in der Kindheit mehr sexuell vergewaltigt als Mädchen! Darüber darf man aber nicht sprechen…

    Besonders nicht wenn Frauen die Täter sind!

    Tatsächlich gibt es nicht einen einzigen Mann auf dieser Welt, der nicht sexuell belästigt, bzw. tatsächlich sogenannte „homoerotische“ Zwangskontraktionen, freiwillig oder symbiantisch, über sich ergehen lassen musste! Und das ist nicht gut!!!

  111. #137 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 00:41)

    Natürlich hat das mit dem Christentum zu tun. Das Königspaar führte als Beinamen der bzw. die Katholische.
    Sicherlich waren es Ferdinand V. und Isabella I. nicht alleine, aber sie waren nunmal König und Königin von Aragon,Kastilien und Leon.
    Zu Deiner Aussage, wie man den Islam vor dem Islam bekämpft; Erst gar nicht reinlassen. Also das genaue Gegenteil von dem, was wir heutzutage erleben.

  112. Tja, das ist Pech. Wer ungehindert Menschen einwandern lässt, die keinen Respekt vor Frauen haben, weil sie eine frauenverachtende Ideologie im Kopf haben, die ihnen seit frühester Kindheit eingeprügelt worden ist, der muss sich nicht wundern, wenn so etwas dabei herauskommt.
    Das kommt bei uns auch noch.
    Wir sind lediglich ein paar Jahre zurück.

  113. #95 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 22:21)
    Blödsinn! Sexualität ist im Christentum höchste göttliche Erfüllung!

    Hmmm…
    Und warum darf dann der katholische Klerus sich nicht göttlich erfüllen lassen, sondern soll in Keuschheit leben?
    (Ich rede natürlich, was sein soll, und nicht, was in Wirklichkeit ist).

    #98 WahrerSozialDemokrat (21. Feb 2015 22:34)
    Die Ursachen siehe z.B. hier:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Und was schrieb der olle WSD damals zu diesem Artikel???
    #18 WahrerSozialDemokrat (30. Nov 2011 10:05)
    #Alle
    Ich würde mich aber nicht auf die “kosmische Strahlung” einschießen, das sind so Lückenfüller, die man nicht genau erklären vermag und es zeitgeistig erfüllt!

    Gumiljov konnte die Entstehung der von ihm entdeckten Passionarität nicht erklären, weil er ein promovierter Geograph und Ethnologe war, aber kein Biologe / Chemiker / Physiker.
    Deshalb hat er diese Hypothese angeboten, bestand aber nicht darauf.

    Dieses Defizit war ihm bewusst, und er hat Hoffnung geäußert, dass andere wissenschaftliche Disziplinen die Passionarität weiter erforschen. Leider freut sich die Wissenschaft über jede neu entdeckte exotische Insekten-Art, lässt aber eins der wichtigsten Phänomenen der menschlichen Natur unerforscht liegen.

    Vielleicht kann sie es noch nicht erforschen (zu kompliziert).
    Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Forschung ideologisch verhindert wird. Es handelt sich ja um Versuch, menschliches Verhalten ethnisch-biologisch zu erklären und das lässt die bunte Ideologie nicht zu. Jeder der diese Richtung (Biologie) geht, wird medial hingerichtet (siehe z.B. Sarrazin).

  114. #109 Thomas_Paine (21. Feb 2015 23:12)
    #38 Schüfeli (21. Feb 2015 20:02)
    Zur moslemischen Einwanderung kommt in Schweden erschwerend das Verbot der Prostitution hinzu.
    So sieht der testosteron-geplagte Wilde den einzigen Ausweg in Vergewaltigung.

    Das stimmt nur halb: Prostituierte zu sein ist ja erlaubt in Schweden. Nur Freier zu sein und das Angebot der Prostituierten anzunehmen ist verboten.

    Von solchem geballten Wahnsinn bleibt einem einfach die Spucke weg.

    Gott sei Dank, dass BRD noch nicht so weit ist.
    Hier wirkt noch viel Geld aus dem Rotlichtgeschäft dem Feminismus entgegen.

  115. #144 Schüfeli (22. Feb 2015 00:59)

    Und warum darf dann der katholische Klerus sich nicht göttlich erfüllen lassen, sondern soll in Keuschheit leben?

    Weil das Zölibat die höchste göttliche Erfüllung in sexueller Hinsicht ist! Genau genommen umgekehrt, weil in sexueller Hinsicht das Zölibat die göttliche Erfüllung ist… 🙄

    Also sich selber, seinen Sex, nur Gott geweiht schenkend.

    Sehr schwer zu verstehen, gebe ich sogar zu! Hat mit hier und jetzt nichts zu tun!

    Jesus hat es als freiwilliger „Eunuch“ so vorgelebt, seine Jünger auch, klar war aber auch, das nicht jedem dieser Weg der göttlichen Enthaltsamkeit bestimmt ist und klar war auch, das nur verantwortliche Sexualität göttlich ist.

    Ich mein das überhaupt nicht moralisch, wer selten Sex, besonders dann nur aus Liebe hat und ihn nicht einfach nur konsumiert, wird mich verstehen… für alle anderen rede ich vermutlich eh nur wirr…

    —–
    Nur für dich, lohnt sich wirklich den ganzen Vortrag anzuhören:

    Zölibat in der Diskussion Teil 1/7 – I Actualia
    https://www.youtube.com/watch?v=mVVLNjjtwyY

  116. #148 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 01:21)
    #144 Schüfeli (22. Feb 2015 00:59)
    Und warum darf dann der katholische Klerus sich nicht göttlich erfüllen lassen, sondern soll in Keuschheit leben?

    Weil das Zölibat die höchste göttliche Erfüllung in sexueller Hinsicht ist! Genau genommen umgekehrt, weil in sexueller Hinsicht das Zölibat die göttliche Erfüllung ist…
    Also sich selber, seinen Sex, nur Gott geweiht schenkend.
    Sehr schwer zu verstehen, gebe ich sogar zu! Hat mit hier und jetzt nichts zu tun!

    Ich bin kein Theologe und kann das nicht analysieren.

    Das bestätigt aber was ich geschrieben habe:
    die Einstellung zur Sexualität ist in Christentum seltsam (da „schwer zu verstehen“) und kontraproduktiv.

    Kontraproduktiv, weil eine Gruppe, die es vollumfänglich praktiziert, garantiert ausstirbt.
    Wer das nicht in vollem Umfang praktiziert, stirbt zwar nicht aus, hindert aber normales Leben (unter „normal“ meine ich hier das, was der menschlichen Physiologie entspricht).

    Die praktische Implementierung solcher Ansichten ist bekannt und ist alles andere als schön – die Physiologie lässt sich eben nur sehr schwer unterdrücken.

    Und aus solcher Sicht sind Prostituierte logischerweise Abfall und werden auch entsprechend behandelt, obwohl es grundsätzlich nicht zwingend ist.
    Menschliche Geschichte kennt auch ganz andere Einstellungen zu Prostituierten.

  117. #148 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 01:21)
    Also sich selber, seinen Sex, nur Gott geweiht schenkend.

    Noch etwas, nämlich eine 2 Uhr Frage:
    hat irgendein Theologe irgendwann gefragt, ob Gott solche seltsame Geschenke wirklich braucht?

    Erst schenkt er allen Lebewesen die Sexualität (damit sie überhaupt existieren können) und plötzlich wollen manche Lebewesen ihm die Sexualität zurückschenken?

    Klingt sogar aus theologischer Logik ( 😀 ) gesehen unlogisch.

  118. #150 Schüfeli (22. Feb 2015 02:01)

    Ich hab doch die Positivierung der Unvermögenheit beschrieben! Nicht zur Idealisierung sondern nur zur Realisierung.

    Du willst das nicht verstehen und wurdest sozialistisch anti-chritslich konditioniert!

    Dafür musst du auch kein Theologe sein, bin ich auch nicht, ganz bestimmt nicht…

    Mein Vorteil ist nur, bzgl. Ideologie oder Religion wurde ich weder für noch gegen kondititioniert!

    Bzgl. staatlichen sexuellen Homo-Gender-„Sexualkunde“ würde ich das negativ tatsächlich nicht so leichtfertig behaupten…

  119. #152 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 02:18)
    #150 Schüfeli (22. Feb 2015 02:01)
    Ich hab doch die Positivierung der Unvermögenheit beschrieben! Nicht zur Idealisierung sondern nur zur Realisierung.

    Das kann ich tatsächlich nicht verstehen, gebe ich zu.
    Obwohl es 2 Uhr ist. 😀

    PS Bin weder sozialistisch noch anti-chritslich konditioniert.
    Mag aber Fleisch (insb. Schüfeli) und Blondinen.

  120. #151 Schüfeli (22. Feb 2015 02:13)

    Sinnloser evolutionärer Sex (also theoretische Vergewaltigung) wäre doch nur gottlose Fortpflanzung! Deswegen ein Tier zu belangen ist kultureller Selbstmord!???

    Oder was wolltest du gerade zum Ausdruck bringen?

    In Wahrheit ist der Mensch nur Mensch und das Tier nur Tier! Möge jeder selber entscheiden, ob er zu den Tieren oder zu den Menschen gehört!

    Treffe deine Entscheidung dann eben nur sexuell…

    Ich sage nur:

    Ich muss keine Frau zwingen, egal mit Geld, Macht, Kraft oder Penis oder sonstwas…

    Ich lass mich aber auch nicht von Frauen zwingen…

    Man stirbt für die Liebe, man heiratet sie aber nicht!

    Ansonsten trägt man Verantwortung! Alles andere ist quatsch…

  121. #154 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 02:42)
    #151 Schüfeli (22. Feb 2015 02:13)
    Sinnloser evolutionärer Sex (also theoretische Vergewaltigung) wäre doch nur gottlose Fortpflanzung!…

    Hmmm…
    „Gottlose Fortpflanzung“ ist mir ganz neu.
    Hat Gott nicht gesagt: „Seid fruchtbar und mehret euch…“?

    Was hat die Frage aus #151 Schüfeli (22. Feb 2015 02:13) mit Mensch / Tier zu tun?

    Gott hat allen Lebewesen Sexualität geschenkt, aber manche Menschen wollen ihm plötzlich Sexualität zurück schenken (z.B. durch Zollibat).
    Ist weder logisch noch für Gott vom Nutzen und irgendwie anmaßend.

    Natürlich kann jede seine Beziehungen mit Frauen gestalten, wie er es für richtig hält,
    was soll das aber mit Geschenken an Gott zu tun?

  122. #155 WahrerSozialDemokrat (22. Feb 2015 02:52)
    #153 Schüfeli (22. Feb 2015 02:39)
    In der kurzen Zeit, kannst du aber meinen Video-Hinweis# 148 WSD noch nicht geschaut haben…

    Ich habe es ehrlich versucht.
    Der Mann kommt aber im 1. Teil nicht zur Sache.

    Soll ich wirklich alle 7 Teile hören?
    Gibt es nicht vielleicht eine kurze Fassung?

  123. Die offiziellen Zahlen und Fakten, über Straftaten dieser Bestien wären wohl monströs.

  124. @Schüfeli
    @WSD

    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Jesus keinen Sex, keine Freundin hatte. Es waren auch nicht wenige Frauen unter seinen Anhängern und Jesus war ein normaler jüdischer Mann, ein echter Mensch.
    Das Zölibat ist eine Erfindung der Kirche, die einmal sehr weltliche Gründe hatte, die auch mit Nachfolgeansprüchen zu tun hatte.
    Sex mit Liebe ist eine der schönsten Erfahrungen, die wir erleben können und das Ergebnis wahrscheinlich das Alleschönste: Kinder, die man bedingungslos liebt und die einen bedingungslos lieben.
    Gruppenvergewaltigungen mögen einige Leute erregen, das hat aber einen Dreck mit Liebe zub tun.

  125. Wenn ich die arme Frau so angucke und mir vorstelle, daß sie so blutüberströmt vergewaltigt wurde, kommt der leise Verdacht auf, daß diese Unmenschen wahrscheinlich auch noch über eine Frau herfallen würden, nachdem sie ihr den Kopf schariakonform abgesäbelt haben!?

  126. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Jesus keinen Sex, keine Freundin hatte. Es waren auch nicht wenige Frauen unter seinen Anhängern und Jesus war ein normaler jüdischer Mann, ein echter Mensch.

    „Freundin“ nicht, wenn überhaupt, dann Ehefrau. Aber dann müsste man fragen, warum davon in der Bibel nichts davon berichtet ist.

  127. #164 Thomas_Paine

    Die Kirche wollte Jesus wohl nicht als sexuelles Wesen darstellen, aber die heutigen Gelehrten gehen immer mehr davon aus, dass Maria Magdalena die Frau an seiner Seite war.
    Sie war ja auch bei seiner Kreuzigung, der Grablegung und der Auferstehung anwesend.
    Letztes kam eine Dokumentation zu diesem Thema – ich meine auf Phoenix – die die These von Jesus und Maria Magdalena als Paar untermauerte.

  128. #163 normalofrau (22. Feb 2015 13:13)

    Mohammed fand den Sex mit Toten auch normal. Gibt sogar eine Hadithe drüber, daß Mohammed mit einer seiner gestorbenen Frauen Sex hatte, damit sie im Grab nicht alleine sei.

    Ob nun der Kopf noch dran ist oder nicht, dürfte, solange der Unterleib noch intakt ist, keine Rolle spielen.

    Im Buch Al-Mutaki Al-Hindi, das auf der Hadith Sammlung von Jalal ul-Din Al-Suyuti beruht steht :

    “Es erzählte nach der Gewähr von Ibn Abbas, daß Mohammed … mit der (toten) Frau im Grab schlief, um ihr die Bürde des Grabes zu erleichtern …”

    https://dwdpress.wordpress.com/2012/04/28/mohammed-als-vorbild-islam-erlaubt-sex-mit-toten/

    Im (englischen) Wortlaut heißt es dazu:

    Narrated by Ibn Abbas:
    “I (Muhammad) put on her my shirt that she may wear the clothes of heaven, and I SLEPT with her in her coffin (grave) that I may lessen the pressure of the grave. She was the best of Allah’s creatures to me after Abu Talib”

Comments are closed.