News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

yt_hayatYouTube hat vor einigen Tagen das Video-Konto des Islamaufklärungssender Al Hayat TV abgeschaltet. Wie konnte das passieren? Jemand meldete sich bei YouTube und warf dem Kanal vor, seine und allgemeine Urheberrechte zu verletzen. Im speziellen warf er Al Hayat TV vor, im Video über Mohammed zwischen Prophetie und Epilepsie urheberrechtlich geschütztes Material verwendet zu haben. Dies ist natürlich nicht wahr. Das Video bedient sich ausgewählter Ausschnitte aus einer arabischen Sendung von dem Mutterkanal HayatTV mit dem Moderator Rashid, der es übrigens sehr begrüßte, die arabische Sendung ins Deutsche zu übersetzen und auszustrahlen. Auch der Direktor des Mutterkanals, Abu Ali, begrüßte das Vorhaben der Übersetzung sehr. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Gymnasiallehrer Daniel Krause verbrennt ein NPD-WahlplakatWenn verbeamtete Lehrer sich in ihrer Freizeit politisch betätigen, hängen dienstrechtliche Konsequenzen leider nicht davon ab, ob sie sich hierbei strafbar machen. Vielmehr haben Lehrer nur dann dienstrechtliche Konsequenzen zu befürchten, wenn sie sich (und sei es auch in rechtlich vollkommen legitimem Rahmen) islamkritisch äußern. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Alles beginnt mit dem Prinzen, der nach Aschenputtel sucht und von Haus zu Haus zieht, den Schuh in der Hand. Er lässt Aschenputtels Schwestern köpfen, weshalb das Mädchen ins Grübeln kommt über so viel Gewalt. Der Prinz jammert prompt. Und fragt: “Wer ist die Schlampe?” Im Original geht die gereimte Fassung so: “Who’s this dirty slut? Off with her nut! Off with her nut!” Die Stelle ist aus Roald Dahls Kinderbuch “Revolting Rhymes” von 1982, das Grimms Märchen in Gedichtform neu erzählt. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

schwimm wmErinnern Sie sich noch an den Ententanz nach der Fußball-WM? Was war das für eine Aufregung, als sich unsere Mannschaft über die Verlierer lustig gemacht hatte. Der Vorfall hielt sich tagelang in den Hauptnachrichten. So gut wie gar nichts hört man dagegen in unseren Nachrichten über den Fauxpas, den sich der Sprecher bei der Schwimm-EM in Berlin geleistet hat: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Mit dem kürzlich erschienenen Artikel über die Zuneigung der grünen Deutschlandabschaffer zu illegalen Einwanderern, Asylbetrügern und Sozialschmarotzern scheint PI in ein Wespennest gestochen zu haben. Und die Grüne Jugend, in diesem Fall die aus Regensburg, beweist mal wieder, dass sie zwar immer gut austeilen und andere Ansichten als rechtsradikal, rassistisch und was auch immer verunglimpfen kann, ja sogar auf die Deutsche Flagge uriniert (Foto), sich selbst jedoch in die Schmollecke zurückzieht, sobald sie mal Gegenwind spürt. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

rheinische_postDa haben wohl Mazyek & Co. wieder mächtig Druck auf die Redaktion gemacht! Der am 12. August 2014 von der Rheinischen Post online gestellte Gastbeitrag von Frank A. Meyer, “Der Islam ist eine totalitäre Religion” (URL: http://www.rp-online.de/politik/der-islam-ist-eine-totalitaere-religion-aid-1.4449587), der im Original am 2. August im Schweizer Blick erschien und auch bei PI Erwähnung fand, wurde selbstzensorisch wieder entfernt. Derweil hat die Rheinische Post am 15. August eine positive Islam-Geschichte über die zivilisatorische Leistung der muslimischen Welt (“Ohne den weltoffenen Islam des Mittelalters wäre das kulturelle Erbe der Antike untergegangen”) hinterhergeschoben. Merke: Je offensichtlicher der Widerspruch zwischen einem “friedlichen” Islam und dessen totalitärer Wirklichkeit wird, umso verzweifelter die Täuschungsmannöver der Massenmedien.

» Kontakt: leserservice@rheinische-post.de


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

gauck_merkelDie Artikel und Medienbeiträge, die zum 60. Geburtstag Angela Merkels und zuletzt über Joachim Gauck erschienen sind, haben einen durchgängigen Tenor: Wir werden von einem weisen, perfekten Königspaar bestmöglich regiert. „God save the Queen“, betitelte die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ihren Glückwunsch für Angela Merkel, und die Zeit kündigte ihr ausführliches Dossier über den Bundespräsidenten mit der Schlagzeile „König Jochen“ an. (Weiter in der JF)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Otto Hirschmann (Foto), bislang unumstrittener, wortgewaltiger und erfolgreicher Repräsentant des Bochumer Schützenkreises, ist aufgrund “ausländerfeindlicher” Äußerungen in die Schusslinie der Islam-Lobby geraten. Im Zusammenhang mit den hitzigen Diskussionen um den muslimischen Schützenkönig Mithat Gedik im christlichen Schützenverein Werl (PI berichtete hier und hier), hatte sich der ehemalige Berufssoldat in einer E-Mail an die Redaktion dagegen gewehrt, dass die WAZ das Bochumer Schützenwesen als tolerant (dämlich-duldsam zum eigenen Schaden) beschrieb. Damit stellte er sich gleichzeitig hinter die Aussagen des Dachverbands der Schützenvereine.

(Von Verena B., Bonn) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Als ich bereits hoffte, über diesen Langweiler sei alles gesagt, kam die hässliche Sache mit den „Kinderphotos“ an die Oberfläche wie eine Wasserleiche, deren Betonschuhe sich gelöst hatten, induziert durch Ermittlungen der kanadischen Polizei im Zuge der „Operation Spade“, einer internationalen Ermittlung in Sachen Kinderpornographie.

(Von Martin Hablik*) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Das „Success-Paket“ ist gerade im Sonderangebot. Nur 9900 Euro kostet das Kind – mit Erfolgsgarantie. Bei negativem Ergebnis gibt es das Geld zurück. So steht es auf der Internetseite einer ukrainischen Vermittlungsagentur. Für das Paket „Kind auf den Arm“ muss man schon 29.000 Euro hinlegen. Das Kind als Ware – Hunderte Deutsche greifen jährlich zu. Und wenn das Kind nicht so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat, werden Ansprüche auf Gewährleistung geltend gemacht… (Ein sehr guter Kommentar zur Leihmutter-Diskussion in der FAZ!)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...