Print Friendly, PDF & Email

Die Völker Europas, die weltweit gesehen schon jetzt eine kleine ethnische Minderheit darstellen (Fünfzehn Prozent der Weltbevölkerung leben heute in Europa und in Nordamerika, davon schon zig Millionen nicht indigene Europäer), müssen sich auf die wahrscheinlich größte Völkerwanderung der Geschichte in Richtung ihrer Heimat gefasst machen.

Bevölkerungsprognosen gehen alleine für Afrika von einer Vervierfachung von heute 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2100 auf 4,4 Milliarden aus. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, so dass sich die Europäer aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika „freuen dürfen“.

Gemäß der UNO-Resolution aus dem Jahre 1990, anlässlich des Einmarsches des Iraks nach Kuwait, ist der Versuch, ein Volk mittels Massenzuwanderung an den Rand zu drängen, ein Kriegsgrund. Deutschland hat dieser Resolution zugestimmt:

Der Sicherheitsrat verurteilt den Versuch des Irak, die demographische Zusammensetzung der Bevölkerung von Kuwait zu verändern und die amtlichen Dokumente über die Bevölkerungs-Zusammensetzung der legitimen Kuwaiter Regierung zu vernichten.

Und in der „Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes“, beschlossen von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als Resolution 260 A (III) am 9. Dezember 1948, die am 12. Januar 1951 in Kraft getreten ist, wird erklärt:

Als wegen Völkermord zu Bestrafender gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich

1. Mitglieder der Gruppe tötet,
2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

Selbige Definition findet sich übrigens auch im Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) unter Paragraph 6 „Völkermord“. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland bereits seit dem Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Dieses krasse Missverhältnis zwischen fortpflanzungsfähigen Männern und Frauen erfüllt zu hundert Prozent den Punkt 3 der UN-Resolution.

Was “unsere” Politiker den Europäern mit Zwangs-Multikulti antun, nämlich die langfristige Auslöschung der deutschen (französischen, italienischen…) ethnisch-kulturellen Identität jahrtausende alter Völker, wird im Fall Tibet jedoch angeprangert.

In der Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilt die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird:

[…] Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in Bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration. [..]

…fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann, wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur…

Sehr erstaunlich, dass unsere Politiker anderen Völkern ein Selbstbestimmungs- und Existenzrecht zugestehen, aber dem eigenen Volk verweigern. So werden Personen, die gezielt durch zig sichere Länder um die halbe Welt reisen, „weil in Deutschland jeder ein Haus bekommt“ und um in einem guten Sozialsystem unterzukommen, von Presse und Politik nicht wahrheitsgemäß als „Wirtschaftsnomaden“ und „Versorgungssuchende“, sondern als „Flüchtlinge“ bezeichnet. Wenn diese noch eine totalitäre Eroberungs- und Unterwerfungsideologie wie den Islam mitbringen, handelt es sich de facto um „Invasoren“.

Zerstörung der Identität Europas

Aktive Unterstützung erhalten diese Invasoren durch selbsternannte Menschenfreunde wie den US-amerikanischen Milliardär George Soros, der Organisationen finanziert, deren Ziel es ist, die westlichen Demokratien zu unterminieren, den Regierungen zu erschweren, die Ordnung aufrechtzuerhalten und der jeweiligen Gesellschaft unmöglich zu machen, ihre eigene Identität und eigenen Werte zu bewahren.

Erstaunlich, dass der europäische Kolonialismus (der zumindest einen technischen Fortschritt mit sich brachte) als böse dargestellt wird, aber die aktuelle Kolonisation Europas als „bunt“ und „vielfältig“ verharmlost wird. In Deutschland ist hier zum Beispiel die ehemalige Stasi-Mitarbeiterin und Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung Anetta Kahane zu nennen, der Ost-Deutschland „noch zu weiß ist“.

Im Jahre 2012 forderte der UN-Sonderbeauftragte für Migration Peter Sutherland die EU dazu auf, “ihr Bestes zu tun”, die “Homogenität” der Mitgliedsstaaten zu “untergraben”. Eine gute Zusammenfassung dieser rassistischen Pläne bietet der Artikel „Replacement Migration” – Wie UNO und „Think Tanks“ Europas Bevölkerung austauschen wollen – auf „die freie Welt“.

Anstatt Europa zu schützen, werden „Flüchtlinge“ direkt vor der libyschen Küste eingesammelt und dann nach Europa transportiert. Die von der EU mit organisierte „Seenotrettung“ kurbelt die „Völkerwanderung Richtung Europa so richtig mit an. Denn es spricht sich herum, dass dank der Militärschiffe die Wahrscheinlichkeit steigt, die Überfahrt zu überleben. Die Schleuser reiben sich die Hände.

Schaffung eines EU-Einheitsstaates

Die EU erhofft sich durch eine Überflutung Europas mit Nicht-Europäern die Auflösung der Völker und Nationen, um somit den gewünschten EU-Einheitsstaat schaffen zu können. Um weitere „Versorgungs“-Suchende für die Reise nach Europa zu motivieren, wurde im November 2017 im EU-Parlament beschlossen, dass sich „Flüchtlinge“ zukünftig ein Ziel-Land in der EU aussuchen dürfen, um sich dort anzusiedeln. Befürworter dieses Prozesses sprechen ganz offen davon,

„dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

In diesem Experiment sind die Europäer die Laborratten und die „Verwerfungen“ erleben wir täglich auf unseren Straßen:

Migranten seien dringend benötigte „Fachkräfte“

Gerne wird von interessierter Seite argumentiert, es handele sich bei den „Ich-reise-um-die-halbe-Welt-durch-zig-sichere-Länder-zielgerichtet-in-das-Land-mit-dem-besten-Sozialsystem“-„Flüchtlingen“ bzw. Migranten um „Fachkräfte“ für die Wirtschaft. Bereits 2008 wurde ein Geheimplan der EU bekannt, wonach diese 50 Millionen arbeitslose Afrikaner nach Europa holen möchte. Davon abgesehen, dass in Südeuropa jeder Dritte unter 25 Jahren arbeitslos ist, sind z.B. in Deutschland die hier illegal eingewanderten eine beachtliche Belastung für die Sozialsysteme. So stellen Ausländer (hier gibt es einen großen Unterschied zwischen Europäern und dem Rest) rund ein Viertel der Arbeitslosen, mittlerweile ist fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ein „Flüchtling“. Die Bundesländer haben 2017 rund 14 Milliarden Euro für Asylbewerber ausgegeben.

Dies dürfte in Zukunft auch so bleiben, wenn man sich zum Beispiel die bereits in der dritten oder vierten Generation in Deutschland lebenden Türken ansieht. Laut einer Statistik aus dem Jahre 2012 sind fast 25 Prozent der in Deutschland lebenden Türken auf Hartz IV angewiesen. 48 Prozent der Türken in Deutschland sind offiziell nicht arbeitend gemeldet. Ändern wird sich daran vermutlich nichts, da 60 Prozent der türkischstämmigen Frauen und fast die Hälfte der Männer ohne jeglichen Schulabschluss bleiben.

Die „Flüchtlinge“ kosten uns nach offiziellen Angaben nur für die direkten Aufwendungen ca. 25 Milliarden Euro jährlich. Die Versorgung sogenannter minderjähriger „Flüchtlinge“ (MUFL) wird dem deutschen Steuerzahler mit 6.250 Euro pro Monat bzw. 208 Euro pro Tag aufgebürdet. Alleine mit diesem Geld könnte in ihren Herkunftsländern wahrscheinlich ein ganzes Dorf durchgefüttert werden.

Bei ärztlichen Überprüfungen in Schweden stellte sich heraus, dass rund 75 Prozent der selbst ernannten Minderjährigen älter als 18 Jahre sind. Diese Betrüger haben oft schon Vollbärte, was die Behörden offensichtlich nicht irritiert.

Verhinderung des absehbaren Genozids an der ethnischen Minderheit der Weißen

Länder wie Israel oder Australien wehren sich konsequent gegen die Invasion durch Versorgungs-Suchende. Israel hat zum Beispiel Verträge mit Ruanda und Uganda abgeschlossen, um die Eindringlinge dorthin abschieben zu können. So erhält Ruanda 5000 Dollar für jeden aufgenommenen „Flüchtling“, wie die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtet.

Die australische Regierung lässt keine Bootsflüchtlinge ins Land, sondern interniert sie auf Nauru, Papua-Neuguinea oder der Weihnachtsinsel. Selbst wenn ihr Flüchtlingsstatus anerkannt wird, dürfen die Menschen nicht nach Australien kommen. Ebenso nimmt das steinreiche Saudi-Arabien keine moslemischen Glaubensbrüder auf, obwohl diese dann sogar in Ihrem Kulturkreis bleiben könnten.

„Flucht“-Ursachen bekämpfen

Die „Flucht“-Ursache Nummer eins ist die selbstverschuldete Bevölkerungsexplosion, hierfür sind die entsprechenden Länder ganz alleine verantwortlich. Gerne schicken wir unsere „bunten“ und „weltoffenen“ Gutmenschen nach Afrika und in den Orient, um hier beratend tätig zu werden.

„Flucht“-Ursache Nummer zwei sind die vom Steuerzahler abgezwackten Sozialausgaben für die „Versorgungssuchenden“, die in Form von Unterbringung in Privatwohnungen und Bargeld verschwendet werden. Hier könnte eine Umstellung auf reine Sachleistungen und konsequente Unterbringung in Sammelunterkünften die „Flucht“-Motivation entscheidend verringern. Mit dem Geld für die Versorgung eines „Flüchtlinges“ in Deutschland könnten mit dem gleichen Betrag eine Vielzahl von Menschen in der Herkunftsregion betreut werden.

In Deutschland befinden sich über eine halbe Million abgelehnter Asylbewerber, die so gut wie alle dauerhaft hierbleiben, weil unsere Regierung weder Willens noch in der Lage ist, diese in Ihre Herkunftsländer abzuschieben.

Asylbetrüger müssen endlich konsequent wieder in Ihre Heimatländer rückgeführt werden, um ein klares Zeichen zu setzen, dass sich eine Reise nach Europa nicht lohnt. Das Asylrecht ist ein „Recht auf Zeit“, in Deutschland „Schutz zu finden“, solange in der Heimat Krieg herrscht. Nach Beendigung des Krieges haben die Asylanten wieder in ihre Heimat zurückzukehren.

Dass Einwanderung von Menschen aus armen Ländern das Problem in keinster Weise löst, zeigt dieses Video eindrucksvoll:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

84 KOMMENTARE

  1. Aktuell haben mindestens 71,1% der bis zu 13 jährigen in Pforzheim einen Migrationshintergrund:

    So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

    Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider: Das Euro Abenteuer – Europa geht unter

    Veröffentlicht am 16.02.2015

    Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider – Europa geht unter

    Die Revolution wird blutig niedergeschlagen. Elend und Hunger kommt. Europa wird erzwungen. Die ziehen das bis zum Ende durch.

  2. Tafeln für deutsche Rentner mit Jahrzehnten Beitragszahlerhntergudn und schicken Reihenhäuser für islamischer Eroberer, das ist Völkermord!

    Islamische Gruppenvergewaltigungen unter den Augen der Kölner Polizei und Wasserwerfer gegen Regimekritiker in Köln, das ist Völkermord!

    Genau diese Fakten müssen wir den ach so moralisch-überlegenden linksgrünen Dreckschweinen um die ungeschächteten OhrInnen schlagen.

    Wir müssen sie öffentlich als das demaskieren, was sie in Wirklichkeit sind:

    V Ö L K E R M Ö R D E R !!!!!

    Linksgrüne Dreckschweine morden, jeden Tag!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest zu Beginn) langsamer!

    Linksgrüne Dreckschweine, Ihr werdet eines Tages vor ein internationales Gericht gestellt werden!

    Ist der Ausdruck „Dreckschweine“ hart angesichts der Verbrechen, die von ihnen begangen wurden, werden und werden werden?

  3. Mit nur abzuschieben, ist dieser Völkermord nicht zu stoppen.
    Es müste diese Region ins gesamt, in einem Ausnahmezustand versetzt werden und entsprechend mit diese als Flüchtlinge getarnten Sozialschmarotzern, radikal aus dieser Region samt ihre „Gönner“ rausgeschmissen werden und dazu nur das mitnehmen dürfen, was sie am leib haben.

  4. Aus dieser dargestellten Gesetzgebungen in Sachen Völkermord, wäre etwas aus den man fantastisch gute Flugblätter kleben könnte und sogar müste.

  5. „Keine Rasse überhäufte die Welt so sehr mit Zukunftsentwürfen wie die weiße kurz vor ihrem Aussterben.“
    -Michael Klonovsky

  6. Eurabier 13. März 2018 at 14:37

    „Keine Rasse überhäufte die Welt so sehr mit Zukunftsentwürfen wie die weiße kurz vor ihrem Aussterben.“
    -Michael Klonovsky

    „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

  7. 2016: 281.000 Deutsche sind ausgewandert

    2016: Bevölkerungswachstum BRD 500.000+

    2016 war nicht so schlimm wie 2015, aber wenn diese dramatischen Zahlen keine Überfremdung bedeuten was dann? Wundert sich da noch einer darüber, dass man in den west“deutschen“ Städten fast nur noch Ausländer sieht, hauptsächlich aus islamischen Ländern. Und der Trend zur Auswanderung wird bei den Deutschen jetzt erst richtig Fahrt aufnehmen, nämlich dann, wenn Merkels Flüchtlingswahn so richtig negativ durchschlägt.

    http://www.mmnews.de/vermischtes/54085-nettozuwanderung-im-jahr-2016-d

  8. LIEBES PI: Die Türkische Besatzungsmacht hat bereits in der Person von Aydan Özoguz ( SPD) festgestellt: „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“ Wo keine Kultur, kein Volk. Deswegen kann nach Dafürhalten der runderneuerten GROKO von Überfremdung durch negroide oder islamische Masseninvasion keine Rede sein. Da kommt Merkeldeutschland nur seiner humanitären Pflicht nach. Die einheimische Bevölkerung hat sich – wie der Kanzlerin Erdogan – ohne wenn und aber der Besatzungsmacht zu Unterwerden. BASTA!

  9. Lieschen Müller-Krämer (80 J.) möchte die deutsche Sprache durch verhunzen modernisieren, scheitert jetzt aber am BGH. Der BGH argumentiert mit dem sogenannten „generischen Maskulinum“, also jener nur grammatisch männlichen Personenbezeichnung, die auch die Frauen umfasse. http://www.sueddeutsche.de/panorama/urteil-zu-gender-sprache-der-bgh-verpasst-eine-chance-auf-fortschritt-1.3904097. Jetzt wird die männliche Schildwache sich mit Unterstützung der Saudeutschen Zeitung auch noch gerichtlich melden, damit dem BGH die Beschäftigung nicht ausgeht.
    Weder Lieschen Müller noch die Saudeutsche Zeitung oder die Gerichte sind Herr der deutschen Sprache. Die AfD hat diesbezüglich im Bundestag schon Zeichen gesetzt. Das Warten ist lediglich auf eine diesbezügliche Rüge der Fiesepräsidentin Roth.

  10. Ich hab das mit „Kriegsflüchtlingen“, „Schutzsuchenden“ und so weiter keinen Tag lang geglaubt. Das ist zwar kein Trost bei dem, wie es jetzt gekommen ist, aber man wacht eben nicht ganz so hart auf.

  11. Asyl ist aber nur für politisch Verfolgte bestimmt.
    Kriegsflüchtlinge fallen unter das Dublin III Abkommen. Und das besagt, dass man dort um Schutz ersuchen darf, wo man zuerst Europäischen Boden betritt. Davon abgesehen, waren die „Flüchtlinge“ spätestens in der Türkei zb, sicher.
    Deutschland ist umgeben von friedlichen Ländern.
    Niemand dürfte hier um Schutz ersuchen und wie gesagt, Asyl schon mal gar nicht beantragen.

    Aber offensichtlich hat die Geldelite etwas davon, dass Europa aufgelöst wird.
    Die Europäische und die Amerikanische wohl auch.
    Wer noch?

  12. Fürs erste würde es schon mal reichen , die Merkel nicht zur Bundeskanzelerette zu wählen. Aber dafür haben wir ja die Lügner von der SPD (Und morgen gibt es was in die Fresse!)

  13. Wer in Merkeldeutschland von Hartz IV leben muss ist arm dran und wird gewaltig verarsxxht, nicht nur von CDU-Bundesminister Jens Spahn Herr Prof. Dr. Jur. Prantl sondern auch von Ihnen. Der wird nämlich beim Tafeln von Ihren Lieblingen geschnitten, die ohnehin schon weicher gebettet sind als der eingeborene Malocher der aus malocht ist.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/prantls-politik-der-sozial-schwache-minister-spahn-1.3903552
    Überfremdung ist Völkermord auf Raten und tagtägliche Erniedrigung.

  14. „Gemäß der UNO-Resolution aus dem Jahre 1990, anlässlich des Einmarsches des Iraks nach Kuwait, ist der Versuch, ein Volk mittels Massenzuwanderung an den Rand zu drängen, ein Kriegsgrund.“ — Dann war der Kampf der Serben um ihr Kosovo ein völlig legitimer. Es ging nur durch moslemisch-albanische Massenvermehrung innerhalb weniger Jahrzehnte verloren.

  15. @Pedo Muhammad 13. März 2018 at 15:37
    … Ebenso nimmt das steinreiche Saudi-Arabien keine moslemischen Glaubensbrüder auf, …
    ********

    wegen Jihad Gefahr http://legacy.quran.com/33/23-24
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Soviel ich weiß haben die das schon gemacht, also „Glaubensbrüder“ aus Syrien aufgenommen (kann leider die Quelle hierzu nicht mehr finden), ABER: die haben quasi die Rosinen gepickt und nur Menschen eine Bleibe geboten, wenn sie qualifiziert waren… also dorthin gingen die ganzen Ingenieure, Ärzte etc. aus Syrien, sofern sie dem Krieg in der Heimat den Rücken kehrten…

    Der Rest ist dann zu uns… (geleitet worden).

  16. ubiqui 13. März 2018 at 14:39

    Deinem wirren, frechen, weil vollkommen kontrafaktischen Gestammel nach halte ich dich für einen Migranten-Troll.

  17. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich ein Optimist bin, denn, so bedauerlich es natürlich ist, dass bzw. sollte die „weiße Rasse“, der Europäer, in absehbarer Zeit ausgestorben sein, so sehe ich darin auch Vorteile: zum einen geht es den meisten „von uns“ ja einigermaßen gut und wir jammern sozusagen auf einem relativ hohen Niveau (ein höheres gibt es freilich immer :-)))… und, wenn ich mir die Zukunft des Planeten mit seiner Menschheit so ansehe, und mir ausmale, wie das noch weiter geht… dann denke ich mir, dass man die Party vielleicht wirklich dann verlassen sollte, wenn es gerade (noch) am schönsten ist.

  18. @ubiqui 13. März 2018 at 14:39

    „….trotz des vor ca. 1 Jahr eröffneten Flüchtlingsheim, dessen einzige Auswirkungen darin besteht, dass mehr Menschen an den Bushaltestelle warten.“+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    bzgl. der „einzige(n) Auswirkung“ (von Flüchtlingen) in Ihrem Umfeld: eine „Auswirkung“, die Sie vielleicht noch nicht bedacht haben, ist (neben der individuellen Auswirkungen für Einzelne) z.B. der enorme finanzielle Aufwand… Auswirkungen sind nicht nur jene welche, die man am eigenen Leib spürt, sondern auch solche, die durch abstrahiertes Denken eroiert werden muss(t)en, um eine objektive Einschätzung einer Lage vornehmen zu können, was aber nicht jedermann kann, offensichtlich.

    „Die Mehrheit der gewöhnlichen
    Bevölkerung versteht nicht was
    wirklich geschieht. Und sie
    versteht noch nicht einmal,
    dass sie es nicht versteht.

    Noam Chombsky, Wissenschafter“

  19. „Im Prinzip hat sich für mich in den letzen 30 Jahren nichts geändert. “

    Mal zum Optiker deines Vertrauens gehen! Ich biete dann gerne geführte Touren an.
    ——————

    „Ich werde von keinen Flüchtlingen behelligt, oder sonst was.“

    Das klassische Gutmenschenargument! Die Kulissen stehen ja noch neben der Fatih Moschee.Erst, wenn es überall kracht/gekracht hat, wachen wir auf.
    Also noch gaaaanz viel Zeit.

  20. Das ist ein sehr guter Artikel. Vielen Dank.

    Die UNO-Definition wird in den Punkten 2,3 und 4 (und zunehmend auch in Punkt 1) so akribisch durchgeführt, dass man annehmen könnte, sie würde als Gebrauchsanleitung für den Ethnozid an der weißen Rasse benutzt.

    Teilweise wurde ja auch schon recht unverblümt gesagt, dass dieses Ziel wünschenswert ist. Sicher erinnern sich viele noch an die Aussage von Frau Kahane, in der sie ihrem Unmut darüber Ausdruck verliehen hat, die östlichen Bundesländer wären noch viel zu weiß. Das war im Juli 2015 – mittlerweile dürfte sie etwas zufriedener sein.

    Aber es ist natürlich kein deutsches Problem. Die Menschenrechtsaktivistin Susan Sontag bezeichnete die weiße Rasse als „Krebsgeschwür der Menschheitsgeschichte“, das für alles Unheil verantwortlich ist.

    Noel Ignatiev ging sogar noch einen Schritt weiter und sagte:

    The goal of abolishing the white race is on its face so desirable that some may find it hard to believe that it could incur any opposition other than from committed white supremacists. (Das Ziel, die weiße Rasse auszulöschen, ist so offensichtlich wünschenswert, dass es schwerfällt, zu glauben, dass sich dagegen Widerstand regen könnte, der nicht von überzeugten Verfechtern weißer Überlegenheit kommt.) Das Ziel seiner seiner Zeitschrift, die er „Race Traitor“ nannte, sah er darin „solange auf die toten weißen Männer einzuschlagen und auf die lebenden und auf die Frauen, bis das soziale Konstrukt, das als weiße Rasse bekannt ist, zerstört ist – nicht nur dekonstruiert, sondern wirklich zerstört.“

    Solche Aussagen in Zusammenhang mit der Beobachtung, was geschieht – am bislang brutalsten in Südafrika – sind sehr eindeutig.

    @ubiqui 13. März 2018 at 14:39:

    Es gibt also eine offizielle „Islam-Armee“ in Deutschland? Die Kasernen unterhalten und hocheutliche Befungnisse haben?

    Es gibt keine „Islam-Armee“, aber es gibt selbstverständlich ausländische Streitkräfte in Deutschland. Die Anwesenheit einer Armee ist jedoch in der UNO-Definition für Genozid nicht erforderlich. Die Besiedlung mit Fremdvölkern ist auch wesentlich bedrohlicher als eine Armee, die sich relativ leicht wieder abziehen lässt.

    Du befindest dich ganz offensichtlich in der Phase der Verleugnung – der ersten der fünf Trauerphasen nach Elisabeth Kübler-Ross. Die nächste Phase ist die des Zorns. Ich erinnere mich noch, dass sie höchst unangenehm war und es tut mir sehr leid für dich, dass du die noch vor dir hast. Aber du weißt ja, wo du uns findest, wenn du sie alleine nicht erträgst.

  21. 1. Mitglieder der Gruppe tötet,
    2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
    5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

    In der Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilt die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird (…)

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSpN-RuxnHeFDXLMv5C2zZedk6__3PlXyDAQB903OReh65oR9s2

    https://www.tagesspiegel.de/images/martin-schulz/19298830/1-format43.jpg

  22. Macht es irgendeinen Unterschied, ob eine Islam-Armee „offiziell“ oder „inoffiziell“ ist? Ob „Kasernen“ unterhalten werden, oder statt dessen einfach Moscheen umgewidmet werden? Ob Moslems nun nicht de jure, aber de facto „hoheitliche Rechte“ haben (nur ein ad hoc-Beispiel: „Köterrasse“ erlaubt – „Kümmelhändler“ verboten!). Sowas nennt man Asymmetrische Kriegführung, mit irregulären Kräften.

    Und dann noch das bis ins hinterletzte Kuhdorf betriebene „Resettlement und Relocation“ leugnen…

    Wer eine Hütte auf der „Langen Anna“ vor Helgoland stehen hat, der darf meinetwegen mit Fug und Recht behaupten, dass sich in den letzten 30 nichts, aber auch gar nichts geändert hat.

  23. WARUM?
    Aber WARUM soll die weiße Rasse ausgelöscht werden?
    Was ist der Grund?
    Kann mir jemand diese Frage beantworten?
    Schon als Kleinkind habe ich mit der Frage „Warum?“ meine Mutter genervt, die oftmals meine Fragen mit einem „Darum“ beantwortet hat, ein Wort, dass bei mir immer noch an erster Stelle auf dem Index steht, aber ich frage noch immer, besonders in diesem Fall, WARUM?

  24. Nuada 13. März 2018 at 16:04
    @ubiqui 13. März 2018 at 14:39:

    Und solche Aussagen ausgerechnet an dem Tag an dem eine bundesweite Großrazzia bei Erdogans paramilitärischen, türkisch-nationalislamischen 5. Kolone stattgefunden hat.

  25. Na, wenn sogar schon die „Vereinten Nationen“, quasi eine Muslimterror-Organisation, das sagt!

  26. Über obige Überschrift ist mir die Galle hochgekommen :

    Hier im Original von denselben VEREINTEN NATIONEN aus dem Jahr 2000 :

    „Bestandserhaltende Zuwanderung“ als „BevölkerungsERSATZ“ :

    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

    In der englischen Version ist – ausdrücklich – von der „REPLACEMENT MIGRATION“ die Rede. Die europäischen Völker sollen also AUSGETAUSCHT werden !

    Bitte nicht vergessen :

    DEUTSCHLAND ist bis heute FEINDSTAAT der VEREINTEN NATIONEN.

    Das diese „Feindstaatenklausel“ – angeblich – „suspendiert“ wurde, ändert nichts daran, daß sie bis heute nicht aus den Statuten der VEREINTEN NATIONEN gestrichen wurden ! Diesbezügliche Verharmlosungen sind also unstatthaft !

    **

    Siehe auch DIRECTIVE JCS 1067 der US

  27. Was nutzt diese Erkenntnis bei den Vereinten Nationen, wenn wir in einem befreiten deutschen Lande wohnen. Wir werden regiert von einer kinderlosen Trulla, welche den nationalen Faktor deshalb vergessen, weil Honecher deren Mitnahme vergessen.
    Wer sowas noch wählt, der hat vergessen, wer sich sorgt für des Volkes Fressen.
    Die gehört in die Wüste,jagt die dort hin, vielleicht erreicht die dann noch des Lebens Sinn.

  28. Der Optimist lernt Chinesisch, der Pessimist lernt Arabisch und der Realist lernt Schiessen.

  29. Ein hervorragender Artikel. Danke für diese geballte Zusammenstellung von Fakten.

    In einem Punkt muss ich allerdings widersprechen: Auch wenn es vielleicht hart klingen mag, aber Krieg ist kein Asylgrund.

  30. Friedrich Hebbel schrieb 1860 ins Tagebuch:

    “Es ist möglich, daß der Deutsche einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben – aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten”

  31. Mainstream-is-overrated 13. März 2018 at 16:39

    Die werden sich einfach unser Land nehmen und nicht einmal Danke sagen. Lustig wird es in diesem „Staat“, wenn die deutschen Steuerzahler nicht mehr ausreichen um das sorgenfreie Leben der Landnehmer zu finanzieren. Dieser Point of no Return ist bald erreicht.

  32. „Noel Ignatjew sagt“,
    Israel handelt.
    Was Noel Ignatjew (und andere) sagen,
    geht Israel am Arsch vorbei.

    Für Israel ist dies wohl „´n Depp“,
    (ähnlich wie Schulz),
    muss man den kennen?

  33. Eine anderere Betrachtungsweise ist die:

    „Eine willenlose, versmischte, leicht zu „händelnde“ Humanmasse“,
    „Wir, die Auserwählten, die Erleuchteten“.

    Ist eine dieser Sichtweisen wahr?

    Wie auch immer.

    Dem,, der Armageddon „vorausgesagt“hatte kann man eine weite Voraussicht wohl nicht absprechen.

    Solche „voraussagen“ sind Sache des Verhätnisses von Intellekt, Information(-stiefe und -umfang),
    Übersicht einerseits und Komplexität andererseits.

  34. Ein sehr guter Artikel, der viele wichtige Themen anspricht. Leider gehen hier bei PI in der Flut der Artikel, die sich lediglich an Symptomen abarbeiten (die zahlreichen „Einzelfälle“ und die verschiedensten Auswüchse des Islam), die wenigen Artikel, die sich fundamental mit den Ursachen auseinandersetzen oder metapolitische Fragen ergründen, eher unter.

  35. @ Donna Camilla 13. März 2018 at 16:36

    WARUM?
    Aber WARUM soll die weiße Rasse ausgelöscht werden?
    Was ist der Grund?
    Kann mir jemand diese Frage beantworten?

    Nein, ich glaube nicht, dass dir hier jemand diese Frage beantwortet. Ab da geht es in den gefährlichen Bereich. Ich weiß, das ist genauso frustrierend wie das „DARUM“. Aber du kannst dir die Frage früher oder später selber beantworten.

    Es spricht übrigens nicht gerade gegen die Intelligenz und geistige Stärke unserer Rasse, dass wir ganz oben auf der Abschussliste stehen.

  36. Dem, der Armageddon „vorausgesagt“ hatte, kann man eine weite Voraussicht wohl nicht absprechen.
    Solche „Voraussagen“…

  37. Warum wird eigentlich davon ausgegangen, dass Einwanderer per se eine Bereicherung sind, wärend Grüne und Ökologen das im Tierreich ganz anders sehen? Und da geht es nicht nur um Kaninchen, die die australische Fauna deswegen gefährden, weil es Kaninchen-artige Lebewesen dort noch gar nicht gab – Nein, es betrifft auch Lebewesen ein und der selben Gattung, wie z.B. Eichhörnchen, Marienkäfer, Ratten oder Füchse: Die stärkeren, eingeschleppten Eichhörnchen verdrängen die Schwachen. Warum hält man die Vielfalt im Tierreich (oder bei Urvölkern im Regenwald) für schützenswert und bei uns nicht? Gerade, wer die Vielfalt liebt (wie diese Deppen ja immer behaupten), sollte doch dafür sorgen, dass sie auch bei uns erhalten bleibt!

    Von der Seite des WWF:

    „Immer mehr Tiere und Pflanzen werden durch den Menschen aus ihrem Verbreitungsgebiet verschleppt – ob bewusst oder unbewusst. Allein in Deutschland sind etwa 1150 nicht-heimische Tier- und 12.000 Pflanzenarten registriert. Die meisten können sich in Deutschland nicht fortpflanzen oder überleben den Winter nicht, aber über 600 eingeschleppte Pflanzen (Neophyten) und über 260 Tiere (Neozoen) haben sich fest etabliert. Davon geht man aus, wenn diese Arten sich etwa 100 Jahre im geographisch neuen Lebensraum etabliert haben. Stellenweise kann dadurch die Artenvielfalt zunehmen. Oft haben Neozoen und Neophyten aber negative Auswirkungen.

    Pest und Plage
    Schon seit Jahrhunderten zeigen eingeschleppte Arten verheerende Folgen: Auf tropischen und subtropischen Inseln löschten Ratten und Katzen von europäischen Schiffen innerhalb kürzester Zeit am Boden brütende Vogelarten aus. Ziegen und Schafe fraßen ganze Inseln kahl und entzogen den einheimischen Arten die Lebensgrundlage. Das Europäische Kaninchen, bewusst als jagdbares Wild in Australien eingebürgert, hat sich dort zu einer Plage entwickelt. Besonders dramatische Folgen hatte die Einschleppung der Wanderratte aus Asien: Mit ihr gelangte der Pestfloh und das Pestbakterium nach Europa und löste die große Pestepidemie von 1350 mit Millionen von Toten aus.

    Marienkäfer gegen Marienkäfer
    Marienkäfer © Hedwig Storch / Wikimedia-Commons
    Marienkäfer © Hedwig Storch / Wikimedia-Commons
    „Manche Arten verdrängen Einheimische oder lassen sogar ganze Ökosysteme kippen – das muss man natürlich erkennen und frühzeitig eingreifen“, sagt WWF-Experte Janosch Arnold. Asiatische Marienkäfer verdrängen die Einheimischen, der Kamberkrebs den europäischen Flusskrebs, das stärkere Grauhörnchen das europäische Eichhörnchen. Die Nordamerikanische Rippenqualle hat im Schwarzen Meer Sardelle und Sprotte bereits nahezu ausgerottet. Jetzt siedelt sie sich auch in Nord- und Ostsee an. „Wenn es mal so weit gekommen ist, kann man eigentlich nichts mehr dagegen tun – auch nicht mit Ausrottungsaktionen“, sagt Arnold. „Letztlich ist die Invasion von Arten unvermeidlich, wenn sie einen geeigneten Lebensraum vorfinden. Zu spät erkannt, kann sie nur eingeschränkt und in einigen Fällen verzögert werden.“

  38. Charly1 13. März 2018 at 16:51
    Friedrich Hebbel schrieb 1860 ins Tagebuch:

    “Es ist möglich, daß der Deutsche einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften,
    sich den Himmel zu erwerben – aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten”
    ““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““‘
    Das ist aber nicht das ganze Zitat von Hebbel. Der Rest des Zitates ist nämlich mein ganz persönlicher Trost!

    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten.
    Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

  39. Die “Vereinten Nationen““ sind ein islamunterwanderter Sauhaufen.

    „Ursprünglich“ …der ist auch nicht schlecht… war dies nicht so gedacht.

  40. Ergänzend: Wichtig ist zunächst nur, dass du nicht in die Denkfalle tappst: „Wenn ich nicht weiß, warum, dann ist es auch nicht so.“

    Auch bei ganz gewöhnlichen Kriminalfällen kann es vorkommen, dass man das Motiv und den Täter nicht kennt – das ist sogar der Plot in fast allen Krimis. Das heißt aber nicht, dass das Verbrechen nicht passiert ist.

  41. In diesem Zusammenhang sei auf das seit 2013 im Netz kursierende Fundstück verwiesen, das im Rahmen einer Bilderberg-Konferenz 2012 in Chantilly im Abfall des Konferenz-Hotels gefunden wurde (so präzise in der Aussage/Marschrichtung, das man es für echt halten muss; die Umsetzung kann man 1:1 mit der Realität abgleichen):

    „…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich flächendeckender Reichtum und Wohlstand aus den unterschiedlichsten Gründen und Gegebenheiten nicht in jedem europäischen Land entwickeln lassen, und dies auch gar nicht in unserem Interesse liegen kann, ist eine schnellstmögliche Angleichung durch Herabstufung kapitalreicher, wirtschaftsgesunder Länder an ärmere Länder unbedingt anzustreben.

    …Diese Herabstufung werden wir durch Maßnahmen erreichen, indem wir intakte Länder, und hier denke ich in erster Linie an Deutschland, einbinden werden, die Verschuldung anderer Länder zu tragen und deren Defizite auszugleichen.

    …Eine fortschreitende Schwächung wäre somit gewährleistet und erhielte (in Anerkennung der Notwendigkeit von Rettungsschirmen) durchaus ihre offizielle Legitimation. Die Wichtigkeit einer Verschuldung Deutschlands – und zwar über Generationen hinaus – muss keiner wirtschaftspolitischen Beurteilung standhalten, sondern als gesellschaftspolitische Notwendigkeit verstanden werden. So ist es auch der Bevölkerung zu vermitteln, denn ansonsten werden wir früher als erwartet auf Widerstand stoßen.

    …Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist zum jetzigen Zeitpunkt (noch) notwendig. Da es den Prozess der notwendigen Schwächung Deutschlands mit unterstützenden Maßnahmen zu beschleunigen gilt, möchten wir zeitgleich die Möglichkeit jedweder Einwanderung anregen und unterstützen. Und zwar massivst.

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch.

    …Wenn sich die Hinweise auf religiös-militante Ausschreitungen muslimischer Migranten auch häufen, es sei angemerkt, dass diese uns doch viel mehr nützen als schaden. Trägt ihr Einfluss nicht dazu bei, den Identitätsverlust der Deutschen zu beschleunigen? Entsteht nicht dadurch ein weitaus gemäßigteres Volk, als wie es uns in der Vergangenheit die Stirn bot?

    …Halten wir uns noch einmal vor Augen, worum es uns letztendlich geht: Wir möchten bis zum Jahre 2018…“

    https://lupocattivoblog.com/2014/07/04/geheim-dokument-die-zerschlagung-deutschlands-auf-alle-zeiten-hinaus-ist-programm/

    Schäuble: „Internationale Governance (…) Wir schaffen was Neues (…) Wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten, Veränderungen durchzusetzen, größer…“
    https://www.youtube.com/watch?v=df6Eimb1-ao

  42. Ich kann diesem Artikel von A bis Z nur zustimmen und möchte meinen Dank an PI-News sagen, für solch geniale Beiträge! Weiter so!

  43. @ Donna Camilla 13. März 2018 at 16:36
    WARUM?
    Aber WARUM soll die weiße Rasse ausgelöscht werden?
    Was ist der Grund?
    Kann mir jemand diese Frage beantworten?
    Schon als Kleinkind habe ich mit der Frage „Warum?“ meine Mutter genervt, die oftmals meine Fragen mit einem „Darum“ beantwortet hat, ein Wort, dass bei mir immer noch an erster Stelle auf dem Index steht, aber ich frage noch immer, besonders in diesem Fall, WARUM?
    __________________
    Da gibt es auch das Phänomen der doppelten Ausrottung?
    Wenn eine europäische Frau mit einem Afrikaner Kinder bekommt, dann haben die Kinder in jeder Zelle die Mitochondrien der europäischen Frau: EVAHYPOTHESE,
    das bedeutet das es
    1. keine Kinder mit afrikanischen Mitochondrien wären
    2. die Kinder ihrem afrikanischen Vater äußerlich ähneln
    3. würde es nur noch solche Paare geben von europäischer Frau und afrikanischem Mann, dann würden die afrikanischen Mitochondrien ebenso ausgerottet (was eindeutig rassistisch wäre gegen den Erhalt afrikanischer Mitochondrien: die Mitochondrien sind die Kraftwerke (Powerorganelle) der menschlichen Zellen), wie äußerlich europäisches Aussehen ausgerottet würde?

  44. In diesem Zusammenhang sei auf das seit 2013 im Netz kursierende Fundstück verwiesen, das im Rahmen einer Bilderberg-Konferenz 2012 in Chantilly im Abfall des Konferenz-Hotels gefunden wurde …“
    Beinahe perfekt, was eine fehlende Nachvollziehbarkeit betrifft.

    „…(so präzise in der Aussage/Marschrichtung, das man es für echt halten muss; die Umsetzung kann man 1:1 mit der Realität abgleichen)…

    Das konnte man auch mit „Protokollen der Weisen von Zion“,
    sie sind/waren an den Umständen orientiert…
    …konstruiert,
    davon bin ich kraft eigenen Kehlkopfs und Willkür überzeugt.

  45. Was Nachvollziehbarkeit betrifft:

    „Wo ist das Schmiergeld?“
    „Ich habe es gestern Nacht heimlich über die Mauer geworfen, es ist alles paletti!“

  46. Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“. Daher wird er auch als einzigartiges Verbrechen,[2] als Verbrechen der Verbrechen (englisch crime of crimes)[2] oder als das schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht[3] bezeichnet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord

    Ein Völkermord kann auf verschiedene Weise herbeigeführt werden, durch Mord oder durch erzwungene Migration. Das wissen aber die wenigsten.

  47. Naja, diese Tatbestandsformulierungen sind ja auch der Grund, dass unsere Politiker sagen, es gäbe kein Volk der Deutschen, dass der Pass den Deutschen macht und dass nie von unserem Volk als indigenes oder eingeborenes Volk gesprochen wird.

    Sie sind offenbar der Ansicht, dass man sie nicht wegen Völkermord anklagen und kann, wenn das eingeborene Staatsvolk nicht als eingeborenes Staatsvolk anerkannt wird.

    Eine Annahme, die sehr stark von den Richtern und deren Ansichten abhängig ist – darum wohl auch die Angst der herrschenden Umvolkungspolitiker vor einem Rechtsruck Ruck zurück zum Recht in ganz Europa – und gut und gerne nach hinten losgehen kann, wie der erst kürzlich mit einer Haftstrafe beendete Prozess gegen einen Buchhalter aus dem KZ von Auschwitz zeigt.
    Der hat damals auch Befehle und gültige Gesetze befolgt.

  48. @ ubiqui 13. März 2018 at 14:39

    Es gibt also eine offizielle „Islam-Armee“ in Deutschland? Die Kasernen unterhalten und hocheutliche Befungnisse haben? Denn dann könnte man den Vergleich mit Tibet gelten lassen.

    Der Rest ist eure subjektive Sicht und nichts weiter und schon gar nichts was die UNO bestätigen würde.

    1. Sie sollten an Ihrer Rechtschreibung noch arbeiten. Was bitte sind „hochheutliche Befungnisse“?

    2. Die Anwesenheit einer Armee ist zur Erfüllung der Definition „Völkermord“ nicht notwendig.

    3. Wie wir sehen, haben die UN die im Artikel genannte Definition dessen, was zu einem Völkermord führt und was Völkermord ausmacht, nicht nur bestätigt, sondern seinerzeit selbst herausgegeben.

    Gehen Sie denken.

  49. Donna Camilla …… Ich denke mal dass es an die moderne Begebenheiten liegt, die nicht so vorteilhaft für die Menschen sind. Krankmachende Substanzen die das Gehirn , und alles vernünftige zerstören, zB Medikamente, Es geht nur ums Geld, alles kann heute bezahlt werden, und wenn es die große Kohle gibt, dann wird einfach so entschieden, ob man nun selber dafür oder dagegen ist, spielt keine Rolle.Deswegen machen alle so mit den Untergang zu beschleunigen, so rollt der Rubel.und nach mir die Sintflut

  50. „Liebe Schwestern und Brüder, Apostel, Apostolinen und alle Guten!
    Lasset uns die Mokkassins christlicher Barmherzigkeit antun, begürten wir uns mit der Milde des Herrn! Es ist besser, ein kleines Lichtlein anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schelten! Sehet, unsere ganze Stadt wird ein Lichtermeer! Welch eine Freude. Ich wünschte, das Feuer brennte schon in lodernden Flammen gen Himmel. Unser Opfergeist macht uns frei.“

  51. Es genügt, an die Worte Boumediennes (des ehemaligen Staatschefs Algeriens) vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1974 zu erinnern:

    „Eines Tages werden Millionen von Menschen die südliche Halbkugel verlassen, um in die nördliche einzudringen. Sicherlich nicht als Freunde. Denn sie werden kommen, um sie zu erobern. Und sie werden sie erobern, indem sie die nördliche Halbkugel mit ihren Kindern bevölkern. Der Leib unserer Frauen wird uns den Sieg bescheren.“

  52. @ nicht die mama 13. März 2018 at 18:40:

    Naja, diese Tatbestandsformulierungen sind ja auch der Grund, dass unsere Politiker sagen, es gäbe kein Volk der Deutschen, dass der Pass den Deutschen macht und dass nie von unserem Volk als indigenes oder eingeborenes Volk gesprochen wird.

    Ja, das hängt ohne Zweifel damit zusammen.

    Ich denke jedoch nicht, dass sie das aus Sorge vor einer möglichen Anklage wegen Völkermord tun. Eine solche Anklage ist bei den derzeit gegebenen Machtverhältnissen nicht denkbar. Und wenn die sich so krass ändern, dass eine Anklage möglich ist, dann reißt sie ihr heutiges Gesabbel nicht raus. Und das wissen Politiker.

    Sie tun das in ihrer Funktion als Vorbeter der Ideologie. Wenn sie andauernd sagen, es gäbe eigentlich gar kein deutsches Volk sondern nur Personen, die hier schon mehr oder weniger lang leben und einen Bundespersonalausweis besitzten oder auch nicht, dann wird das zumindest teilweise auch von der Bevölkerung übernommen. Genau das – eine Visage und ein Maul zur Verfügung stellen, aus dem die Ideologie verbreitet wird – ist ja auch die Hauptaufgabe von Politikern.

    Im Grunde könnte ich mir vorstellen, dass es bereits heute Leute gibt, die den Hinweis, es fände ein Völkermord an Deutschen bzw. ein Rassenmord an Weißen statt, als „rassistisch und fremdenfeindlich“ empfinden und die Strafbarkeit solcher Äußerungen befürworten, weil eine solche Vorstellung ja von der Annahme ausgeht, es gäbe ein deutsches Volk, das sich anders definiert als über den Bundespersonalausweis, oder eine weiße Rasse, die mehr ist als nur ein soziales Konstrukt.

  53. Buch Pflasterstrand 1982 CJoschka Fischer) Grüne!
    Deutsche Helden müste die Welt tollwütigen Hunden gleich,einfach totschlagen.
    Buch Recension Risiko Deutschland 7.2.2005 nach Miriam Lau.
    Deutschland muß von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert werden,quasi verdünnt werden.(Joschka Fischer) Grüne!
    Grün ist die Farbe des Schwachsinns (Intelligenzminderung)

  54. Erdogan zitierte im Dezember 1997 den türkischen Dichter Gökalp mit folgenden Zeilen:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Die Moscheen wachsen wie Moschuspilze aus deutschem Boden, dagegen wurden im deutschen Lande in den letzten Jahren weit über 500 Kirchen abgerissen. Alles nach Plan??

  55. Selbsthilfegruppe
    13. März 2018 at 17:17
    In diesem Zusammenhang sei auf das seit 2013 im Netz kursierende Fundstück verwiesen, das im Rahmen einer Bilderberg-Konferenz 2012 in Chantilly im Abfall des Konferenz-Hotels gefunden wurde (so präzise in der Aussage/Marschrichtung, das man es für echt halten muss; die Umsetzung kann man 1:1 mit der Realität abgleichen):

    „…dadurch die U.S.A. als direktes Vorbild, weshalb wir die „Vereinigten Staaten von Europa“ real umzusetzen vermögen. Ein regierbares, geeinigtes Europa ist jedoch nicht möglich, wenn das eine Land reich, das andere Land arm ist. Da sich …
    — ———–

    Danke für den Link.
    Wohl das aussagekräftigste Teil in meiner „Warum Puzzle Sammlung „.
    Durch diese „Warum?“ Sucherei bin ich von Pontius auf Pilatus gestoßen und als quasi „Neuerweckter“ immer wieder aus allen Wolken gefallen. Bin aber trotzdem froh erweckt worden zu sein (is des doitsch? ).
    Begann Ende 2015 mit JF als „Einstiegsdroge“ 😉

  56. freundvonpi 13. März 2018 at 17:12

    Das deutsche Volk war nicht mal in der Lage weder ihre Religion noch ihre Nation noch deren bürgerlichen Rechte zu verteidigen. Sie haben auf der Ebene der Religion, auf der Ebene der Nation und auf der Ebene der Bürgerschaft versagt. Sie haben auf jeder Ebene und in jeder Eigenschaft, in der man sie betrachtet, komplett versagt. Sie haben als Christen, sie haben als Deutsche und sie haben auch als Bürger versagt …sogar als analphabetisches „Gesindel“ sind sie erfolglos geblieben. Seit einem Jahrhundert kann sie jeder an der Nase herumführen und mit ihnen machen was er will. Das haben die Gleichgesinnten Angelsachsen —entweder als Briten oder als Amerikaner— gemacht und heute versuchen es die Andersgläubigen zu tun.

  57. Religion_ist_ein_Gendefekt 13. März 2018 at 15:27

    „Gemäß der UNO-Resolution aus dem Jahre 1990, anlässlich des Einmarsches des Iraks nach Kuwait, ist der Versuch, ein Volk mittels Massenzuwanderung an den Rand zu drängen, ein Kriegsgrund.“ — Dann war der Kampf der Serben um ihr Kosovo ein völlig legitimer. Es ging nur durch moslemisch-albanische Massenvermehrung innerhalb weniger Jahrzehnte verloren.

    Die Verurteilung der Serben als böse, böse Kriegstreiber (unter einem grünen Außenminister) ist garantiert noch ein Untersuchungsfall, sollten sich die Umstände einmal doch noch entscheidend ändern! Soweit mir in Erinnerung, hat Saudi-Arabien sich nach den Jugoslawien-Kriegen rührend um den Balkan und seine Bewohner gekümmert – durch den Bau von 2.000 Moscheen.

  58. freundvonpi 13. März 2018 at 17:12

    Das ist aber nicht das ganze Zitat von Hebbel. Der Rest des Zitates ist nämlich mein ganz persönlicher Trost!

    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten.
    Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten. [1860]

    Das wird auch mein großer Trost! Nicht weil es den „Deutschen“ betrifft, sondern ein Volk, das zwischen West und Ost und Nord und Süd tausend Jahre eingeklemmt war und sich bis auf einen ganz, ganz bösen Sündenfall! vor 80 Jahren in dieser Lage sehr gut behauptet hat!

  59. Nuada 13. März 2018 at 19:42

    Eine solche Anklage ist bei den derzeit gegebenen Machtverhältnissen nicht denkbar. Und wenn die sich so krass ändern, dass eine Anklage möglich ist…

    Die Machtverhältnisse sind das Eine.
    Das Andere ist, dass das nötige – identitäre – Bewusstsein in den Köpfen der Leute durchaus vorhanden ist, lediglich bei den Zuordnungen, wer denn nun alles indigene Völker sind, hapert es noch.
    Was mir auch erklärt, warum die Identitären momentan als so gefährlich gelten.
    Nicht, weil die gewaltbereit wären, nein, im Gegenteil, aber weil die identitäre Denkweise bereits von Geburt oder Kindheit an in vielen Köpfen steckt und nur wieder aufgeweckt werden muss.

    Beispiele gibt es genug.
    Wenn China Tibet sinisiert, maulen die Leute.

    Wenn Brasilien einen Stamm Amazonasindianer in die Moderne transferieren will, maulen die Leute.

    Wenn man den Inuit den Walfang untersagen will, maulen die Leute.

    Und wenn man jemanden wie den derzeitigen Präsi der USA, der in den USA geboren ist und der logischerweise die US-Staatsangehörigkeit besitzt, als Indianer bezeichnet, maulen die Leute auch und tippen sich mit dem Finger gegen die Stirn, wie man nur auf einen solchen Unsinn kommen kann, schliesslich weiss doch jeder, dass Donald Trump kein Angehöriger der First Nations ist.
    Und ausserdem sieht man es.

    So viel fehlt also garnicht zu dem Punkt, an dem man an die Rechtsprechung rangehen kann.

  60. Das große Experiment ist, … wie weit kann man bei der europäischen/deutschen Bevölkerung gehen, wann ist die absolute Schmerzgrenze erreicht, so dass es zum gewaltsamen Widerstand gegen die eigene Vernichtung kommt oder lässt sich die autochthone Bevölkerung ohne Widerstand brav und gehorsam versklaven und abschlachten. Aufstand der Versuchsratten !!!

  61. Selbsthilfegruppe 13. März 2018 at 17:17

    auch wenn das angeblich zerrissene und in den Papierkorb geworfene Manuskript so präzise in der Aussage/Marschrichtung ist, so muss man es gerade deshalb eben nicht für echt halten.

  62. @ rene44 14. März 2018 at 01:55:

    auch wenn das angeblich zerrissene und in den Papierkorb geworfene Manuskript so präzise in der Aussage/Marschrichtung ist, so muss man es gerade deshalb eben nicht für echt halten.

    Man MUSS nichts für echt halten, das ist richtig. Und eine gewisse Portion Skepsis ist auch immer angebracht – allerdings ist es nicht besonders sinnvoll, grundsätzlich alles abzulehnen, was nicht in der Tagesschau oder im Spiegel veröffentlicht wird.

    Es ist nicht ganz einfach, mit alternativer Information umzugehen. Deshalb versuche ich, eine – naturgemäß unzureichende – Gebrauchsanleitung zu geben, die ich für die beste halte.

    Zunächst einmal: Tatsächlich ist einer der Haupteinwände gegen so genannte Verschwörungstheorien der, dass so etwas nie funktionieren könne, weil die Geheimhaltung nie vollständig gewahrt bleiben könne. Dieser Einwand ist einleuchtend und er ist zu einem gewissen Grad auch richtig. Vollständige Geheimhaltung ist sehr unwahrscheinlich bis unmöglich, irgendwas rutscht durch oder irgendjemand redet. Wenn man aber alles, was durchrutscht, für gefälscht ansieht und jeden, der redet, als Spinner abqualifziert, dann verarscht man sich selber. Dann kommt natürlich nie etwas raus, weil entweder wirklich nichts rauskommt, oder weil man alles, was rauskommt, als Fälschung verwirft. Das tun sehr viele. Fazit: Vollständige Geheimhaltung ist nicht möglich, aber sie ist auch nicht nötig, weil die große Mehrheit alternative Infos nicht zur Kenntnis nimmt oder als Fälschung betrachtet.

    Der Ausweg aus diesem Dilemma kann nicht sein: „Ok, dann glaube ich ab jetzt alles.“

    Tatsächlich braucht es aber auch für die Annahme einer Fälschung eine Verschwörungstheorie. Irgendwelche Verschwörer machen sich große Mühe, die armen, unschuldigen Bilderberger-Teilmehmer zu diskreditieren. das ist auch nicht übermäßig glaubwürdig.

    Sinnvoll ist meiner Ansicht nach, sich nicht festzulegen, ob man solche infos glaubt oder nicht. „Ich weiß es nicht“ ist immer eine Option, die aber häufig vergessen wird. Man kann solche Infos zur Kenntnis nehmen und im Hinterkopf abspeichern. Vielleicht kommt mit er Zeit etwas dazu, was es in die eine oder andere Richtung klarer macht.

    In diesem Fall ist interessant, dass das Dokument angeblich seit 2013 im Netz kursiert, sich speziell auf Deutschland bezieht (zu dem Zeitpunkt ging das noch in alle Länder gleichmäßig) und 2015 dann die Umsetzung kam. Das konnte ein Fälscher 2013 nicht wissen. Aber stimmt das mit 2013? Das ist etwas, das sich leicht überprüfen lässt: Zumindest der von Selbsthilfegruppe angegebene Link ist vom Juli 2014. Das hat mir als Recherche gereicht – das ist deutlich vor der großen Invasion nach Deutschland, die kein Fälscher zu dem Zeitpunkt voraussehen konnte.

    Das spricht eher für die Echtheit, ist aber natürlich kein wasserdichter Beweis.

    Wasserdichte Beweise KANN ES GAR NICHT GEBEN. Das liegt in der Natur der Dinge, das ist unmöglich – alles könnte gefälscht sein. Übrigens kann uns aber auch der Mainstream Fälschungen vorlegen, und tut das auch in schier unfassbarem Ausmaß.

    Der Beweis für Verschwörungstheorien ist immer ein Indizienbeweis. Ein solcher Indizienberweis ist umso überzeugender, je mehr Indizien man hat. Also: Zur Kenntnis nehmen und im Hinterkopf sammeln, abwarten, bis sich ein zusammenhängendes logisches Bild ergibt. Eine einzige Info kann niemals ausreichen. Da man aber in einem Kommentrbereich naturgemäß immer nur EINE Info oder sehr wenige anbringen kann, ist es nicht möglich, hier einen Beweis zu führen. Überhaupt lässt sich das nicht von anderen machen. Verstehen kann nur der, der wirklich SELBER jahrelang recherchiert und sammelt.

    Die rote Pille lässt sich leider nicht wie im Film einfach runterschlucken. Es ist eine langwierige Arbeit.

  63. UN Resolution 260:
    Wer die Absicht hat „eine nationale, ethnische,
    rassische oder religiösen Gruppe ganz oder
    teilweise zu zerstören“, macht sich des Strafbestands
    des Völkermords schuldig!

  64. Die Maske fällt live im TV.
    Die Maske ist bereits gefallen:
    Yascha Mounk im SPIEGEL 40/2015 auf Seite 126 ,
    Dass die erzeugten Bevölkerungs-Flutwellen “ein einzigartiges Experiment sind.
    Also Experimentieren wir noch nen bissel rum, macht nix merkt doch keiner.
    Wir suchen die Wahrheit, finden wollen wir sie aber nur dort, wo es uns beliebt.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  65. rene44 14. März 2018 at 01:55
    Selbsthilfegruppe 13. März 2018 at 17:17
    eben nicht für echt halten.
    Da oben steht -Wir tauschen euch aus-
    Gewissheit erlangt man nicht vom Hörensagen. Friedrich II., der Große (1712 – 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«
    „Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben.“
    Oliver Hassencamp

  66. Punkt 4 der Völkermordmerkmale: Verhinderung der Geburten einer Volksgruppe (hier die Köterrasse) wird durch die straflose Abtreibung bereits seit vielen Jahren erfüllt.

  67. rene44 14. März 2018 at 01:55

    Sie müssen gar nichts, das ist richtig. Das bleibt ganz Ihnen überlassen.

    Ich für meinen Teil erachte es aber als unwahrscheinlicher, es mit Bloggern mit Kristallkugeln zu tun zu haben, die zum Zeitvertreib Papierfetzen mit Absichtserklärungen faken und dabei „zufällig“ ins Schwarze treffen (Abgleich Dokument und gegenwärtige Lage: Die Faktenlage und der Fortgang der politischen Entscheidungen seit 2014 sprechen für sich). Manuskript-Müll im Hotel-Abfall zu finden ist nicht ausgeschlossen. (Als es noch investigative Journalisten gab, war Hausmüll eine gute Quelle für Infos aller Art…)

    Das wurde im Juli 2014 hochgeladen:
    https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/07/bb-doc-e1404304048487.jpg

  68. Charly1 13. März 2018 at 20:57
    freundvonpi 13. März 2018 at 17:12

    „Das deutsche Volk war nicht mal in der Lage weder ihre Religion noch ihre Nation noch deren bürgerlichen Rechte zu verteidigen. Sie haben auf der Ebene der Religion, auf der Ebene der Nation und auf der Ebene der Bürgerschaft versagt. Sie haben auf jeder Ebene und in jeder Eigenschaft, in der man sie betrachtet, komplett versagt. Sie haben als Christen, sie haben als Deutsche und sie haben auch als Bürger versagt …sogar als analphabetisches „Gesindel“ sind sie erfolglos geblieben. Seit einem Jahrhundert kann sie jeder an der Nase herumführen und mit ihnen machen was er will. Das haben die Gleichgesinnten Angelsachsen —entweder als Briten oder als Amerikaner— gemacht und heute versuchen es die Andersgläubigen zu tun.“

    …sagt jemand, der sich nach eigener Aussage aus Deutschland verpieselt hat.

    Was soll diese Miesmacherei? Gibt es westlich vom früheren Eisernen Vorhang ein Volk Europas, was sich in der Frage der Massenmigration mit Ruhm bekleckert hat? Bei den Kriegsgewinnern Frankreich und dem angesprochenen Großbritannien sind die Zustände ja sogar noch etwas schlimmer als hier. Dito Schweden – umgevolkt ganz ohne Krieg und NS-Schuld.

  69. Und wo kann ich Merkel und die UN, die ja auf ihrer Seite stehen hat, das sie die Europäer ausrotten will, anzeigen?

  70. Das Problem ist nicht die Mischung der Rassen, sonden die Mischung der Kulturen. Es handelt sich um einen Kulturkampf und nicht um einen Rassenkampf. Wenn alle Araber und Scwarzen Katholisch, gegen den Mord an ungeborenen Kindern (Abtreibung) und gegen die infam „gegen Gott und Natur“ Homo-Ehe, wären,hätte ich kein Problem mit diesen Menschen. Eines muss man verstehen (obwohl die Welt Frei-Mauer Diktatur macht alles , damit wir eben nicht verstehen können), die Entchristianisierung Europas, stammt nicht aus den Ausländern, sondern aus der Frei Mauerei und deren „Kreaturen“ (Feminismus, Hommo Lobbies).

  71. Hammelpilaw 14. März 2018 at 12:30
    ….aus gutem Grund aus Deutschland verpieselt hat!
    Deutschland ist ein failed state, der alsbald im blutigen Existenzkampf auf den Straßen untergehen wird.

Comments are closed.