KulturbereichererAnfang Juni wurde ich nach einer Herz-Katheterbefahrung in ein Klinikum in Ostwestfalen eingeliefert. Man bereitete mich auf eine Herz-OP vor, die eine Woche später in einer Spezialklinik erfolgte. Das Klinikpersonal war erstklassig, angefangen von den Ärzten bis hin zur Reinemachfrau. Da man mich in ein Zimmer einquartierte, wo zwei nette Patienten um die Wette schnarchten, bat ich die Stationsschwester um die Verlegung in ein Zwei-Bett-Zimmer, was man mir auch freundlicherweise zuwies.

(Gastbeitrag von Jürgen zur PI-Serie “So erlebe ich die Kulturbereicherer!”)

Später stellte man mir etwa 240 Euro dafür in Rechnung. Am dritten Tag wurde das zweite Bett von einem älteren kurdischen Migranten belegt. Der Patient führte sich gut ein. Er urinierte ins Zimmer, spülte die Toilette nicht und benutzte meine mir zur Verfügung gestellten Handtücher und Waschlappen. Da er kein Wort deutsch sprach, gab es keine Verständigungsmöglichkeiten. Von 9.00 bis 20.00 Uhr saß und stand sein Familienclan (oftmals zwölf Personen) im Krankenzimmer und einige setzten sich sogar auf mein Bett. Trotz meines kritischen Zustandes habe ich die meiste Zeit auf dem Flur verbracht.

Wie nicht anders erwartet, brauchte der kurdische Patient keinen Euro für das Bett bezahlen. Auf meine Frage, warum ich bezahlen muss und der andere nicht, lächelte man mich achselzuckend an. Die Betten müssen eben alle belegt werden, war eine der lapidaren Antworten.

Der nervenaufreibende Vorgang vor meiner OP hat mich gewaltig mitgenommen. Ich taumelte zwischen Zorn und Ohnmacht. Der Vorgang zeigt deutlich, dass ehemalige Leistungsträger der deutschen Gesellschaft zu Dummköpfen abgestempelt und brav zur Kassen gebeten werden, wenn es um das verlogene Wort „Solidarität“ gegenüber Migranten geht. Wie hätte sich wohl Frau Merkel oder Herr Steinmeier in dieser Situation verhalten? Aber über diese Führungspersonen wird ja ein Schutzschirm gezogen. Armes Deutschland, wo driftest du hin?

Alle auf PI veröffentlichten Gastbeiträge zur laufenden PI-Serie “So erlebe ich die Kulturbereicherer!”, küren wir mit dem neuen Buch von Udo Ulfkotte „Vorsicht Bürgerkrieg“. Wir bitten daher alle, deren Beitrag bei uns erschienen ist, uns ihre Anschrift mitzuteilen, damit wir ihnen ihr Buch zustellen können.

Bisher erschienene Beiträge zur PI-Serie:

» Gemüsehändler, nett und türkisch
» Anekdoten kultureller Bereicherung
» Kulturbereicherung im Kirchenchor
» Politische Korrektheit nimmt Jugend jede Chance
» Der Schein trügt
» Es gibt keinen Grund dafür…
» Behindertes Kind als “Gottes Strafe”
» Der P*ff und der Perser
» “Was!? Hast du ein Problem?”
» Meine Erlebnisse in arabischen Ländern
» “Seien Sie froh, dass nichts passiert ist”
» Umar an der “Tafel”-Theke
» Kulturbereicherung kommt selten allein
» Plötzlich war Aische unterm Tisch verschwunden
» “Gibt es Prüfung nicht auf türkisch?”
» Eine unterschwellige Bedrohung
» Früher war alles einfacher
» “Ey, hast Du Praktikum für uns?”
» Eine wahre Bereicherung
» Als Deutscher in diesem Land nichts zu melden
» Einmal Toleranz und zurück
» Auch im Fußball kulturell bereichert
» Soldaten sind Mörder – oder Schlampen
» Kulturbereicherung von Kleinauf
» Beschimpfungen, Aggressionen und vieles mehr…
» Gefühl, im eigenen Land auf der Flucht zu sein
» Erfahrungen eines Hauptschullehrers
» “Ruhe, ihr deutschen Drecks-Schlampen”
» Kulturbereicherung im Krankenhaus
» Von bereicherten Löwen und grünen Antilopen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Tja, Leute, dann müsst Ihr halt auch mal die Republikaner wählen und nicht wieder artig die SPDCDU.

  2. Also die 240 Euronen hätte ich ganz sicher nicht abgedrückt. Und ein Zivilverfahren hätte die Krankenhausverwaltung gescheut.

  3. Unter Ärzten spricht man ja bei diesen
    oft sehr ichzentrierten und wehleidigen Patienten nicht von Herrn Öztürk oder Frau Gülüngöl, sondern von dem „antolischen Gesamtschmerz“ auf Zimmer 7 oder von dem „Morbus mediterranus“ auf der 12 🙂

  4. Da wären die beiden deutschen(?) Schnarcher wohl eindeutig das kleinere Übel gewesen.

  5. Lieber genervter Patient, dies ist kein Einzelfall, wurde im Familienkreis ebenfalls erlebt.
    @ Rechtspopulist: Warum soll ich eine Partei wie die REP wählen, die nur in 11 von 16 Bundesländern mangels Unterstützung antreten und damit chancenlos sind ? Ich werde mich etwas rechter halten.

  6. SPDCDU liegen laut Umfragen ganz weit vorne. Darüber kann man sich nur mehr wundern. Doch Deutschland muss sozial bleiben hat ein Bonze im TV gesagt, nur so ist vieles möglich…..ja leider zu vieles. So auch das schwerst kranke Patienten im KH unter der muslemischen Bereicherung zu leiden haben.

  7. Wo ist denn diese Story passiert?

    Etwa in einer grossen ostwestfälischen Stadt, die „eigentlich“ gar nicht gibt, aber dafür die beste Sozio-Uni von DL hat? 🙂

  8. Wenn ich im Krankenhaus liege und mein Bettnachbar von gleichzeitig 12 Personen besucht wird, dann hätte ich höchstpersönlich dafür gesorgt, das diese 12 Personen schneller aus dem Zimmer fliegen, als sie sich das vorstellen können. Wenn es sich auch noch um temperamentvolle „Südeuropäer“ handelt, die im Schnitt dreimal so laut sprechen wie Mitteleuropäer, dann wäre die Sache noch eindeutiger gewesen.

    Man muss auch mal den Mund aufmachen und sich nicht alles gefallen lassen.

    Die „Bereicherer“ serie zeigt deutlich, was die Probleme sind: Gewalttätige oder freche Migranten, hilflose Deutsche, lasche Justiz.

  9. Absolutes Albtraumszenario. Kann mir gut vorstellen wie hilflos und wütend man sich da fühlen muss.
    Irgendwo ist es aber auch extrem unverantwortlich von den Krankenhäusern soetwas überhaupt zuzulassen.

  10. #9 ComebAck (31. Jul 2009 15:44)

    Es gibt eigentlich nur eine bekannte Herzklinik dort und die ist in Bad Oeynhausen

    Ich habe das eher so verstanden, daß er in einem normalen Krankenhaus war und für die OP in der Spezialklinik vorbereitet wurde.

  11. @#11 Plondfair (31. Jul 2009 15:47)

    jap hast Recht das hatte ich irgendwie „verlesen“ man reiche mir etwas Asche für mein Haupt he he …

  12. #12 ComebAck (31. Jul 2009 15:47)

    was aber nix bringt den NPD und Islam sind sich eben nicht “Feind”….

    Die Wahrscheinlichkeit, daß die NPD irgendwann in die Regierung kommt, dürfte zwischen Null und weniger als Null liegen. Das heißt, sie bekommen keine Gelegenheit, ihre wirren Ideen in die Tat umzusetzen. Der „Hallo wach“-Effekt für die etablierten Parteien dürfte bei der NPD allerdings am größten sein.

    Und um eventuellen Nachfragen zuvorzukommen: nein, ich wähle die ganz bestimmt nicht.

  13. DIe 240 EUro musstest du nicht zahlen, wenn du auf die Zuzahlung nicht AUSDRÜCKLICH hingewiesen worden bist.

    Da kenne ich mich aus 🙂

  14. Nix Neues … War schon Anfang der 90er so..
    Als unser Jüngster im Alter von 6 Wochen mit Verdacht auf Lungenentzündung und weil er sich aufgrund der Hustenanfälle stark erbrach, an Gewicht verloren hatte und an den Tropf gelegt werden musste, ins KH kam, waren seine Bettnachbarn Türken…es war die Hölle!! Und obwohl wir immer anwesend waren (rooming in) und gebeten haben, auf unser krankes Kind Rücksicht zu nehmen, zeigten die keine Reaktion. (Das Personal aber auch nicht) Es waren tagsüber immer ab 6 Personen im Zimmer, manchmal bis 12/13, es wurde immer gefressen (stinkender Döner und anderes ekliges stinkendes Zeugs) und es war immer laut. Ganz ehrlich: Ich kann (die meisten ) Türken nicht ausstehen. Die gehen mir mit ihrem Benehmen wahnsinnig auf den Zeiger.

  15. Musste‘ halt zum Dr. Frank. Dem Arzt, dem die Frauen vertrauen!

    Im Ernst: Deutsche habe noch nicht gemerkt, dass sie dazu da sind zum Arbeiten, steuern bezahlen und als Dank dürfen sie Fussball schauen. Orientalische Herrenmenschen müssen ihre Ansprüche gar nicht mehr gross zum Durchbruch verhelfen. Der unterwürfige Deutsche Michel macht das von alleine. Brav! Gut erzogen!

    Frage: Wo krieg ich so’nen deutschen Sklaven her? Ich will auch einen zu Hause!

  16. Naja, ins Zimmer urinierende *ZENSIERT* da wäre ich völlig *piiiiiep* und hätte dem *tuuuut* einmal ge*fiiiiep* bis der Arzt kommt. 🙂

    Und wenn dich „Schwester Mordhild“ nicht auf die zusätzlichen kosten hingewiesen hat, so musst du den Scheiß nicht zahlen.

    Da der Kurde nicht zahlen musste, ist eine STIMMGEWALTIGE Nachfrage durchaus nötig.

  17. Ähnliches erlebt man nicht nur mit Muselmanen, sondern auch mit Osteuropäern.
    Der Neger im eigenen Land, ist längst der Deutsche. Diskriminiert und lächerlich gemacht, als Melkkuh mißbraucht, als Schlampe und Hure beschimpft, wird man ihn eines Tages wie eine Schweinehorde zusammentreiben, einzäunen und und den letzten Euro aus ihm rausmelken ……

  18. Es gibt mehrere Möglichkeiten, alternativ rechts zu wählen. Wer wie die meisten Bundesbürger darauf verzichtet, sollte sich nicht beschweren, wenn er in einer Schwächesituation plötzlich und unerwünscht kulturell bereichert wird.
    Man kann dem Krieg der Kulturen nicht entfliehen. Entweder wählt man wie ich rechts und hat diesen Krieg dann mit den Mitbürgern gleicher Genetik, die einen als rechtsradikal ausgrenzen, einem Hotelzimmer oder Bankkonten verweigern. Oder man läuft eben auch am Wahltag mit der Masse mit, wählt IM Erika und bekommt erstmal keine Probleme. Um dann plötzlich doch zu erfahren, daß man dem Bürgerkrieg durch Realitätsverweigerung nicht entkommen konnte. Mein Mitleid mit den eigenen Landsleuten, die auf ihr zukünftiges Überleben zugunsten eines kurzfristigen Hedonismus verzichten, hält sich inzwischen in engen Grenzen. Das schließt sogar PI mit ein, da ein echt rechter Wähler hier auch nicht erwünscht ist, wie mir Ausschlüsse von NPD-Sympathisanten im vorletzten Jahr gezeigt haben.

  19. Hallo liebe Kartoffeln!

    Schon „eingesehen“?

    http://www.migazin.de/2009/07/31/turkische-presse-turkei-vom-31-07-2009-erdogan-davutoglu-nato/all/1/

    Ministerpräsident Erdogans Rede an die Nation
    Star berichtet unter der Schlagzeile “Ministerpräsident Erdogans Rede an die Nation”, Erdogan habe in seiner Rede den EU-Verhandlungsprozess angesprochen und betont, trotz aller Schwierigkeiten hielten die Fortschritte an. Das Kapitel über Besteuerung sei eröffnet worden. Sie hätten vorhergesehen, dass dieser Prozess einige Schwierigkeiten mit sich bringt. Mit diesem Bewusstsein und ihrem Bemühungen führten sie ihre Arbeiten fort. Er sei davon überzeugt, dass die Bemühungen der Türkei von EU-Ländern besser verstanden würden und der Weg der Türkei sich verkürzen wird. Zusammen mit den weltweiten jüngsten Entwicklungen habe sich laut Erdogan gezeigt, wie wichtig die EU-Mitgliedschaft der Türkei nicht nur für die Türkei selbst sei, sondern auch für die Europäische Union. Dies werde in nächster Zeit auch von der europäischen Öffentlichkeit eingesehen, habe Erdogan gesagt.

  20. Ihren Seelenzustand kann ich tief nachfühlen. Mittlerweile ist es allerorts Usus, Mißstände zu ignorieren und Geld einfach dem wegzunehmen, wer welches hat. Rechtslagen bzw. Gerechtigkeit spielen keine Rolle mehr. Wenn Willkür fröhliche Urständ´ feiert, macht nur Armut frei. Es lebe der Anarchismus!

  21. #15 Plondfair (31. Jul 2009 15:56) Und um eventuellen Nachfragen zuvorzukommen: nein, ich wähle die ganz bestimmt nicht.

    und ich auch nicht
    @Plondfair

    „Hallo wach“ schön und gut aber mal angenommenen es geschieht sowas wie in Frankreich und die setzen mit 5% bis 15% im Bundestag ??

    Was wird geschehen ??

    Ich sehe dann ein „alles übergreifendes“ Bündnis „gegen Rechts“ kommen in dessen Zuge der Islam in D Land dann noch mehr „integriert“ wird oder besser man integriert D Land in den Islam – sprich man schaltet das ganze endgültig gleich für den Terroristengötzen.

    Was mit uns geschieht kann man sich denken …

    Und wie gesagt NPD und Islam haben die selben Feinde – aber das ist ja ix neues.-

    Ich sehe D Land in einer ziemlichen Sackgasse angekommen .

  22. Dies werde in nächster Zeit auch von der europäischen Öffentlichkeit eingesehen, habe Erdogan gesagt.

    So isset Erdogan. Das wird an dem Tag eingesehen, an dem die TÜRKEN sich vor den ASSYRERN und ARMENIERN VERNEIGEN!!!!! und um Verzeihung bitten.

    Ihnen Reparationszahlungen leisten, Kirchen wieder aufbauen und in der Türkei ein christenfreundliches Klima geschaffen wird.

    An dem Tag, Herr Erdogan, an dem Tag besuche auch ICH die Türkei!

  23. @#21 periklesmeier

    Hör mir mit der NPD auf. Diese Irren kämpfen heute noch gegen das „Finanzjudentum“, haben einen Todeshaß auf Israel und warum? Weil sie bekloppt sind – anders kann ich mir das nicht erklären. Und mit Bekloppten mach ich keine gemeinsame Sache!

  24. Ach Krankenhaus !!!!

    Das hab ich auch durch, allerdings nicht durch

    Kulturberreicherung.

    Die ARGE hatte mich vergessen mich bei der Krankenversichrung anzumelden, wovon ich nichts mitbekommen habe, weil aufm Bescheid standt das ich versichert bin !

    Dann kam ich wegen einer lebensgefährlichen Bauchspeicheldrüsen Entzündung ins Krankenbett

    und bekam anschließend eine Rechnung von

    5900 € präsentiert.

    Jetzt streite ich vorm Sozialgericht.

    Wäre ich „Südlander“ wäre ich diesen Streß längst los, da bin ich mir sicher.

  25. Bei den deutschen ist es doch meist so, dass auch nur 3-4 leute maximl reingelassen werden dass der Patient sich nicht zu sehr aufregt. Wenn da zwölf leute stehen müsssen die sich halt in 3 Gruppen teilen. Ich kann es dem Personal aber nicht verdenken, eine Meute von 12 leicht reizbaren Südländern die mich kaum verstehen und mir sofart rassismus vorwefen wenn nicht alle reindürfen.
    Das mit dem aufs Bett setzen ist ja auch übel, was soll man dazu sagen? Mit gesundem Menschenverstand hat das alles nichts zu tun.

    Hier mal was zum lachen.
    http://www.youtube.com/watch?v=KJKzO0Mkhr8

  26. Zu Periklesmeier.
    Wenn auch ein Judenfeind, so ist mir der NPD-Wähler sympathischer, als die allermeisten Politiker. Ihn im Zaune zu halten das ginge. Der Politiker aber, ist die Zündkapsel, der Muselmane die Sprengladung gegen die Demokratie.

  27. #24 ComebAck (31. Jul 2009 16:20)

    “Hallo wach” schön und gut aber mal angenommenen es geschieht sowas wie in Frankreich und die setzen mit 5% bis 15% im Bundestag ??

    Was wird geschehen ??

    Schwer zu sagen. Vielleicht wäre das für die CDU/CSU auch das dringend notwendige Signal, daß die Deutschen nicht noch eine sozialistische Partei brauchen. Ich weiß es nicht.

    Aber wenn man immer sichergehen will, daß die eigene Stimme nicht „verloren“ ist (REP) oder die bösen Buben in den Bundestag kommen (NPD), dann wird sich 2009 gegenüber 2005 überhaupt nichts verändern.

  28. Multikulti-Krankenhaus Dortmund:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/nord/2009/4/8/news-116718812/detail.html

    Krankenhaus Babylon
    Duisburg Nord, 08.04.2009, Gerhard Klinkhardt

    „Ich freu mich, zu Ostern muss ich nicht arbeiten. Ich habe frei, das ist wie Urlaub”, sagt Sükran Sanatci, die Kinderkrankenschwester in der Kinderstation des St. Johannes-Hospitals Hamborn (KKD). Schnappt sich ihre Tasche – und geht nicht. Denn genau in diesem Augenblick kommt eine Kollegin herein und bittet: „Sükran, kannst Du mir helfen. Da ist eine Mutter, die spricht kein Deutsch und hat auch keine Karte mit.” Für Sükran Sanatci kein Problem: „Man muss doch helfen.”

    Die Kinderkrankenschwester Sükran Sanatci spricht hervorragendes Deutsch, akzentfrei und ist eine Frau der ersten Stunde. Peter Frankenstein von der Pflegedienstleitung des KKD hatte sich schon sehr früh für die Bewältigung des babylonischen Sprachengewirrs eingesetzt. Und als das Land vor ein paar Jahren ein Pilotkrankenhaus für diese Aktion suchte, war er sofort begeistert und Sükran Sanatci auch. Inzwischen ist viel Zeit verstrichen und die Erfahrung zeigt: Es war eine gute Entscheidung. Klar, Sükran Sanatci, meint: „Wer hier lebt, sollte auch die Sprache sprechen.” Der Meinung sind auch die Patienten.

    Tafil Zenli, der aus dem Kosovo nach Deutschland gekommen ist, unterstützt die Krankenschwester: „Jeder, der hier lebt, sollte Deutsch sprechen können.” Er selbst spricht es gut, seine Frau, die mit ihrem neun Monate altem Sohn Haris zur Behandlung ist, lernt gerade die Sprache. Aber vor allem die erste Generation der Türken, die eigentlich wieder zurückfahren wollte, hadert mit der Sprache der neuen Heimat.

    Nur: soll jemand für die mangelnden Sprachkenntnis bestraft werden? Die Kinderkrankenschwester sieht das ganz pragmatisch: „Wenn ich nach China fahre, dort krank werde und keiner versteht mich, wie würde ich mich fühlen. . .?”

    Sie kennt den seltenen Fall einer einsamen Türkin. Ihr Mann und ihre Tochter waren vor ihr gestorben und nun hatte sie eine Woche schon im Krankenhaus verbracht, ohne dass ihr jemand richtig klar machen konnte, was geschieht. „Sie war dann so dankbar, dass sie jemand verstand. Ich habe ihr den ganzen Tag zugehört”, erzählt Sükran Sanatci, „das war ganz schön traurig.” Aber es habe sich gelohnt: seit die Kollegen gewusst hätten, was los war, seien sie viel verständnisvoller mit der Frau umgegangen. Außerdem: „Wer sich verstanden fühlt, wird schneller gesund.”

    „Die Eltern sind begeistert, dass wir hier einen solchen Service anbieten”, freut sich Arzt Dr. Daniel Nemecew. Klar, sagt er, natürlich brächten Eltern auch Verwandte oder Nachbarn mit, aber die eigenen Leute wären oft besser. Und es gebe natürlich immer wieder Fälle, wo eben keiner als Dolmetscher zur Verfügung stehe. Die Organisation, die sich Peter Frankenstein hat einfallen lassen, ist auch unkompliziert: Es gibt eine Liste mit Namen von Mitarbeitern und die Sprachen, die sie sprechen, und zwar als Muttersprache. Das Angebot ist beträchtlich, unter anderem Arabisch, Türkisch, Rumänisch, Polnisch, Russisch.

  29. #30 Plondfair (31. Jul 2009 16:26)

    Ich bin der Meinung, es wird sich gar nichts ändern, da zwar die Politiker, nicht aber die Lobbyisten wechseln.

    Die Lobbyisten machen die Politik.

    Daher ist Lobbyismus für das deutsche Volk von unserer Seite eher erfolgsversprechend, als morgen mit der Reichskriegsflagge durch den Wedding zu marschieren.

  30. #8
    Wenn man geschwächt im KKH liegt, hat man leider nicht die Durchsetzungskraft.
    Ich war vor kurzem auch in einer Klinik. Die ersten Tage auf einem mehr-Bett-Zimmer mit deutschen und einer russischen Patientin. Es war ein wundervolles auskommen miteinander. Dann wurden alle entlassen, nur ich mußte noch bleiben. Es wurden 2 (wahrscheinlich) Türkinnen auf mein Zimmer gelegt. Bei derern Fäkalsprache, die sie ins Handy brüllten, konnte man nur reißaus nehmen, auch das gesamte Verhalten war katastrophal. Eine normallaute Umgangssprache kannten sie nicht. Aber wenn man krank ist, muß man sich einiges bieten lassen.

  31. #3 Seepferdchen (31. Jul 2009 15:26)

    Beliebt ist auch das „Mamma-Mia-Syndrom“ für Italiener und der „Türkische Totalschaden“.

  32. #13 ComebAck (31. Jul 2009 15:47)

    „was aber nix bringt den NPD und Islam sind sich eben nicht “Feind”….“

    Hier sollte vielleicht mal etwas differenzierter betrachtet werden. Die NPD ist zwar ein hoffnungsloser Haufen, aber hat halt eigene Vorstellungen, zu denen die Ablehnung Israels(oder der Juden im allgemeinem) gehört. Zu diesem Punkt sucht sich die Partei im Ausland gleichgesinnte Gruppierungen, nichts ungewöhnliches, bei einem „Problem“ das im Ausland liegt. Manchen irgendwie alle Parteien so, oder?
    Daraus die Schlußfolgerung zu ziehen, die wären für die Umvolkung Deutschlands und die Übernahme des Landes durch eine Pseudoreligion, ist wohl zu weit hergeholt. Gerade derartige Parteien sollten wohl dagegen sein. Ich kann mir auch gerade keine Glatze in einer Moschee vorstellen, beim beten zu den Götzen.
    Also nicht Realpolitik und Ähnlichkeiten in den Ideologien in einen Topf mit Unterwerfung unter die besagte Pseudoreligion/Ideologie mit Namen Islam werfen. Sonst hätte sich ja auch Hitler dem lieben Onkel Josef unterwerfen können, anstelle von Operation Barbarossa.

  33. Hallo Jürgen, schlimm was du durchmachen musstest. Das zeigt wieder, dass dieses fehlgeschlagene Multi-Kulti die Schwachen und Kranken am meisten trifft. Die Politiker, die für die sinnlose Massenzuwanderung verantwortlich sind, lassen sich auf Privatstationen und in Privatkliniken, ohne kreischende muslimische Großsippen, ihre Wehwehchen kurieren.

  34. Sehr geehrter Jürgen,
    ich will Ihnen wirklich nicht zu nahe treten, aber sind Sie sich sicher, dass Sie nicht ein klein wenig übertreiben? Selbst der größte Asoziale pinkelt nicht einfach so mir nichts dir nichts mitten ins Zimmer. Und woher wollen Sie wissen, dass der Migrant -mit dem Sie sich ja nicht verständigen konnten- nichts zahlen musste? Die Rechnung für den Eigenanteil der Krankenhauskosten bekommt man entweder nach Hause geschickt oder man bezahlt sie bei der Entlassung an der Zahlstelle. Und da werden Sie ja wohl kaum mit dabei gewesen sein, oder? (ich will hier niemanden in Schutz nehmen, aber von Übertreibungen hat keiner was.)

    Was die Wahldiskussion angeht: ich werde mit sehr, sehr großen Bauchschmerzen schwarz / gelb wählen und darauf hoffen, dass es bei der nächsten Bundestagswahl endlich eine wählbare rechte / konservative Alternative gibt. Bevor jetzt Anfeindungen kommen: das ist immer noch das kleinere Übel als rot-rot-grün. Und jede verschwendete Stimme ist eine Stimme für rot-rot-grün. Wer ernsthaft glaubt, irgend eine rechte Partei hätte diesmal auch nur den Hauch einer Chance, oder dass ein minimaler Stimmzuwachs einer rechten Partei (denn zu mehr wird es nicht reichen) die Etablierten wachrüttelt, ist ein Träumer. Es gibt derzeit keine Alternative. Es bleibt nur das Hoffen auf die nächsten Wahlen (auch Regionalwahlen, denn dort können auch Zeichen gesetzt werden).

  35. Die große Stunde für Claudia Fatima Roth:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1246883751332.shtml

    Türkei verletzt die Religionsfreiheit

    Erstellt 31.07.09, 16:48h

    Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat der Türkei eine „unwürdige Behandlung“ der Christen vorgeworfen. Im südtürkischen Tarsus sei eine vorübergehend gelockerte Praxis für christliche Gottesdienste wieder aufgehoben worden.

  36. #19 Totentanz (31. Jul 2009 16:11)
    „Naja, ins Zimmer urinierende *ZENSIERT* da wäre ich völlig *piiiiiep* und hätte dem *tuuuut* einmal ge*fiiiiep* bis der Arzt kommt.“

    Da wäre es hilfreich zu wissen, was mit dem Kurden nicht stimmte. Es gibt genug Krankheiten, da ist dies normal. Wer schon erlebte, was Alkis im Krankenhaus alles anrichten können oder demente Patienten … . Sofern da im Bericht nicht ergänzt wird, woran dieses Verhalten lag, ist hier eine Vorverurteilung des Kurden zu den Punkten angreifbar.

  37. Ich wähle Republikaner Basta! 🙂
    Weil ich gern in den Spiegel schau, ohne rot zu werden. Weil ich nicht die Leichen die durch falsche Wahl unsere Bürgersteige pflastern, verantworten möchte ….

  38. #37 xyz (31. Jul 2009 16:57)

    Und woher wollen Sie wissen, dass der Migrant -mit dem Sie sich ja nicht verständigen konnten- nichts zahlen musste?

    Seit wann muß ein Hartz-IV-Empfänger im Krankenhaus etwas dazuzahlen? Und von Hartz-IV wird er wohl leben, wenn er kein Wort Deutsch spricht und auch sonst noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist.

  39. #39 Florian v.G. (31. Jul 2009 16:59)

    Ja, das mag sein. Unter Dauerdröhnung von irgendwelchen Bomben kann man schonmal vergessen wo man hinpinkelt.

    Keine Frage.

  40. @xyz: Ein Träumer ist, wer glaubt, daß IM Erika eine konservative Alternative ist im Sinne der Rettung unserer christlich-aufgeklärt geprägten Kultur.
    Allerdings, xyz: Sie sind in der Mehrheit, mindestens 99% der Deutschen sind entsprechende Träumer und ich wiederhole mich: mein Mitleid mit diesen hält sich in Grenzen. Ich habe meine Vorbereitungen getroffen, dieses Land schnell verlassen zu können, denn schon in 10 Jahren werden autochthone Deutsche sich nur noch in Gettos unangefochten bewegen können.Zur Wahl gehe ich nur noch, um mich im Spiegel betrachten zu können, eine Umkehr der Verhältnisse halte ich für nicht mehr möglich. Man sieht das vielleicht auch daran, daß die anfangs starke Steigerung der PI-Leserzahlen stagniert. Weniger als 50000 Leute in Deutschland interessiert ernsthaft unser kultureller Zusammenbruch. Unter diesen Umständen muß ich auch sagen: eine Kultur, die von so wenigen aktiv unterstützt wird, hat ihr Überleben nicht verdient. Die Geschichte zeigt ja, daß die Demokratie immer nur ein kurzes Gastspiel gab, die Masse der Menschen will bevormundet werden.

  41. @Plondfair
    Klar müssen diese Personen auch zahlen, meines Wissens sogar den üblichen Zuzahlungssatz und „Sonderwünsche“(die ja im KH auch Zweibettzimmer beinhalten) kosten immer, egal in welchem Krankenhaus.
    Wenn sie Pech haben, wird sogar während des Krankenhausaufenthalts, die Leistung vom Amt gekürzt.
    Eigentlich bekommt man da vorher ein Merkblatt wo alle Leistungen, die was kosten, aufgelistet sind. Wenn man Pech hat, kostet sogar ein 3 Bett-Zimmer noch was extra.

    Übrigens haben wir es hier in Berlin einfach so gemacht:
    Wenn die Migranten Besuch bekamen 8 Leute, z.B., dann haben wir eben 10 Leute geholt und das Ende vom Lied: Keiner durfte mehr Besuch im Zimmer haben, alle mussten in den normalen Aufenhaltsraum. Denn das war dem Personal zu heftig und so mussten sie gleiches Recht für alle durchsetzen.(Rassismusvorwurf entfällt)

    Ich weiss, dass kann nicht jeder so machen, einfach mal seine gesamte Familie und Freunde einladen, aber wenn es geht und hilfreich ist, dann macht es eben so.(starke Nerven vorausgesetzt)
    Allerdings: bei sehr schwer Kranken ist dies nicht angebracht.
    Bei uns „war“ es lediglich einmal eine Gallenblase und ein Blinddarm+kurzer Aufenthalt.

  42. @Jürgen

    Ihnen wünsche ich alles Gute, genug Kraft und hoffentlich erholen Sie sich wieder von diesem Stress.

    Ausserdem würde ich Ihnen empfehlen, das Geld nicht zu zahlen, bzw. es zurück zu fordern.

    Das Personal kann doch gar nicht so blind sein und vor allem auf einer Herzstation nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    NachdenklichBerlin

  43. An Periklesmeier und xyz. Wenn wir immer die gleichen Parteien wählen, weil die Kleinen eh keine Chance haben, wird sie nie was ändern!

    Mehr als 50000 Tausend Deutsche interessiert Deutschlands Schicksal-es sind viele Millionen die sich um Deutschland Sorgen machen. Nur wo sind die aufklärerischen Stimmen, Aktionen? Nirgends auf unseren Straßen zu sehen, während jeder kleine Hasenpflegeverein einen Stand in der Füßgängerzone macht! Wo bitteschön sind die Infostände von Pi und Anderen? Tote Hose, nix ist los!
    Das ist ein Problem, deshalb werden wir auch nicht wahrgenommen, von der breiten Öffentlichkeit. Nicht jeder hat das Internet, und schon gar nicht jeder, der das Internet hat, kennt Pi und ähnliches!!

  44. Ihr wählt hoffentlich in NRW proNRW.
    In Bonn zeigt sich die FDP als Plakatvandalist. Kein Wunder, die stellen in Bonn bereits die Anhänger dieser verfassungsfeindlichen Islamideologie als Kandidaten auf. Widerlich!!!

  45. @8 Sauerländer

    wenn ich im Krankenhaus liege und mein Bettnachbar von gleichzeitig 12 Personen besucht wird, dann hätte ich höchstpersönlich dafür gesorgt, das diese 12 Personen schneller aus dem Zimmer fliegen, als sie sich das vorstellen können. Wenn es sich auch noch um temperamentvolle “Südeuropäer” handelt, die im Schnitt dreimal so laut sprechen wie Mitteleuropäer, dann wäre die Sache noch eindeutiger gewesen.

    Man muss auch mal den Mund aufmachen und sich nicht alles gefallen lassen.

    Ja das ist richtig man braucht sich nicht alles gefallen lassen, aber sie glauben doch nicht im Ernst, dass eine Stationschwester die türkischen Besucher des Zimmer verweisen würde.
    Wenn sie sich über die Türken beschweren müssen sie anschließend auch mit „Nettigkeiten“ rechnen. Da kann es auch im Extremfall passieren, das sie abgestochen werden.

  46. #5 gnef (31. Jul 2009 15:32)
    @ Rechtspopulist: Warum soll ich eine Partei wie die REP wählen, die nur in 11 von 16 Bundesländern mangels Unterstützung antreten und damit chancenlos sind ? Ich werde mich etwas rechter halten.
    *******************
    Etwas rechter halten? NPD? Bringt nichts!
    Weil diese Partei dermaßen mit V-Leuten durchseucht ist, konnte sie nicht verboten werden.

  47. „Da er kein Wort deutsch sprach, gab es keine Verständigungsmöglichkeiten.“

    Müsste das nicht heißen „gab es keine Verständigungsprobleme.“ ? ?

    Wenn der kein Deutsch spricht, kann man sich mit ihm über NICHTS unterhalten — also keine Missverständnisse, keine Probleme 😉

    Logisch, oder ?

  48. Ich war auch 4 Wochen im KH wegen Herzinsuffizienz. Aber ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. War im Zweibettzimmer,kurz mit dem Mitbewohner abgesprochen/heute kauf ich die Zeitung morgen du.War natürlich ein Deutscher.Nach einer Woche neuen Mitbewohner bekommen der aber sehr schnarchte.Die Nachtschwester hat mich dann gesehen wie ich aufgrund des Lärms nachts um halb vier frustriert eine Rauchen gegangen bin. Am nächsten Morgen wurde ich noch vor dem Frühstück, ohne das ich was gesagt hatte, in ein anderes Zimmer verlegt und war die nächste 3 Wochen alleine. Das ohne Zuzahlung.
    Von der Aufnerksamkeit und Behandlung kann ich nur sagen, dass ich vermute dass im 13. Kellergeschoss vielleicht ein Ausbildungslager für Personal ist und nur die besten dürfen wieder ans Licht. Die 2. Garnitur vielleicht als Personal ins Hilton.
    Bereicherer war nicht zu sehen im KH, aber das lag sicher daran, dass das KH im pöhsen pöhsen Sachsen liegt.

  49. @46: Wer PI kennen will, kennt es inzwischen. Eben wegen des Internets bedürfte es auch keiner Infostände, sondern es bedürfte des Faktors “ Mut“, um eine nationale Alternative zu wählen. Dieser Mut geht den schöngeistigen Europäern ab, und deshalb werden sie gegenüber den Dümmeren, nicht zuletzt deshalb aber mutigeren Mohamedanern verlieren. Man muß schon sich selbst gegenüber ehrlich sein: die Natur kann mit Demokratie und Demokraten über längere zeit nichts anfangen, denn die Natur braucht dumm-gläubige Menschen, damit sich das Leben fortsetzt, was aus Sicht der Natur das oberste Ziel zu sein scheint. Kurzfristige demokratische Episoden bringen der Menschheit technologischen Fortschritt, der ihr sicher nützlich ist im Überlebenskampf. Sobald aber die Forpflanzung gefährdet scheint, entscheidet sich die Natur für den Untertanen.

  50. Das es ein absoluter Alptraum ist, ein Mehrbettzimmer mit muselmanischen Bettnachbarn teilen zu müssen habe ich schon öfter gehört.
    Besuch kommt meist grundsätzlich in Horden und benimmt sich wie Sau.
    Allerdings war ich der Meinung, dass mit einer Zusatzversicherung für Zweibettzimmer umgehen zu können.
    Anscheinend täusche ich mich da 🙁

    Wenn sich der vorliegende Fall wirklich so abgespielt hat, mit ins Zimmer pissendem und mein Waschzeug benutzendem Bereicherer: Ich hätte einen derartigen Radau gemacht das die mich entweder aus der Klinik schmeissen oder in ein anderes Zimmer verlegt hätten.
    Bei mir hätte die Klingel fürs Pflegepersonal keine drei Minuten Ruhe gegeben, bis diese Zustände abgestellt worden wären.

  51. Multikulti im Gesundheitswesen:

    Glaubt Ihr, da sei es anders als sonstwo?
    Auch im Gesundheitswesen zucken doch alle zusammen, wenn es um die Immis geht: wer will schon im Rufe des „Ausländerhassers“ stehen?

    Was meint Ihr denn, wieviele Tausend Beschneidungen OHNE JEDE MEDIZINISCHE INDIKATION Ihr jeden Monat mit Euren Kassenbeiträgen mitfinanziert?

  52. @ #43, periklesmeier

    @xyz: Ein Träumer ist, wer glaubt, daß IM Erika eine konservative Alternative ist im Sinne der Rettung unserer christlich-aufgeklärt geprägten Kultur.
    Allerdings, xyz: Sie sind in der Mehrheit, mindestens 99% der Deutschen sind entsprechende Träumer

    Lesen Sie doch bitte meinen Kommentar genauer. Ich halte schwarz-gelb, wie ich ausdrücklich gesagt habe, keinesfalls für eine konservative Alternative. Lediglich für das kleinere Übel ggü. rot-rot-grün. Ich bin mir daher bewusst, dass keine Veränderung eintreten wird. Deshalb gehöre ich nicht zu den Träumern in diesem Land.
    Ich schätze nur realistisch ein, dass es derzeit keine rechte / konservative Partei gibt, die es zu wählen lohnt.

    @ RChandler

    An Periklesmeier und xyz. Wenn wir immer die gleichen Parteien wählen, weil die Kleinen eh keine Chance haben, wird sie nie was ändern!

    Das ist mir durchaus bewusst. Aber was Deutschland zunächst braucht, ist eine neue, polarisierende Rechtspartei mit starken Führungspersönlichkeiten.
    Die Reps etc. haben längst ihren Zenit überschritten. Sieht man doch auch an den Europawahlen: viele (auch ich) haben ihre Hoffnung in die Reps gesteckt, zumal sie auch einen exzellenten Listenplatz direkt hinter den Etablierten hatten. Und wo sind sie gelandet? Bei 1+x%, und das trotz antieuropäischer Stimmung. Nicht mal ein Wachrütteleffekt.
    Daher warte ich diesmal auf eine neue, starke Partei, die in der Lage ist, die Konservativen und Rechten zu einen. Und ich bin überzeugt, dass eine solche Partei kommen wird, auch wenn derzeit nichts darauf hindeutet. In anderen europäischen Ländern hat es ja auch funktioniert und auch hier brodelt es gewaltig. Derzeit bleiben eben Viele lieber zu Hause als wählen zu gehen, weil sie, genau wie ich, keine Alternative sehen. Gibt es aber erst mal eine solche, wird es für die Etablierten hier ein böses Erwachen geben…

  53. Nur im Internet präsent zu sein reicht nicht. Pi braucht ein Gesicht in der Öffentlichkeit. Das gilt für jede Initiative die sich ernst nimmt und etwas erreichen möchte. Der mediale Alltag ist grausam. So ist es in der Werbung, wenn man nicht kennt, kauft man nicht, wenn man nicht kennt liest man nicht. Raus auf die Straße, und Flagge zeigen! Es gibt dazu keine Alternative, auch für Pi nicht, wenn neue Leserschichten gefragt sind. Die Leute müssen wissen, daß sie nicht alleine sind, mit ihren Sorgen.

  54. Die neue starke rechte Partei wird nicht kommen, weil die – Achtung, rechtsradikal!- liberale Elite sehr gut von dem Völkergemisch und den dadurch bedingten Konflikten wirtschaftlich profitiert. Natürlich bringt die Wahl einer der jetzt existierenden rechten Partei objektiv nichts, nur eben mir selbst rettet diese Wahl meine Selbstachtung. Diese hätte ich dagegen nicht, wenn ich ein Stasi-Agentin, die die CDU( früher mal meine Wahl) okkupiert hat, erneut zur Kanzlerin wähle.

  55. #40 RChandler:

    Meine Rede!

    Es muss endlich klar rechts gewählt werden. Damit meine ich keine NS-Nachfolgeorganisationen, sondern liberal-konservativ – und genau dafür stehen die Republikaner.

  56. #5 gnef

    „@ Rechtspopulist: Warum soll ich eine Partei wie die REP wählen, die nur in 11 von 16 Bundesländern mangels Unterstützung antreten und damit chancenlos sind ? Ich werde mich etwas rechter halten.

    Dann haste DVU oder NPD – das sind in meinen Augen 1) Moslem-Freunde 2) Antisemiten 3) Anti-Amerikaner…

    Bei denen ist die Uhr 1945 stehen geblieben.
    Diesen Affen würde ich einen Arschtitt geben, aber sicher keine Stimme.

    Abgesehen davon ist das Argument der Chancenlosigkeit natürlich hinfällig, wenn diese beiden NS-Nachfolgetruppen bevorzugt werden sollen, denn DEREN Chancen sind exakt gleich NULL.

    Mir sind die Republikaner noch vergleichsweise am sympathischsten.

  57. Muss man sich eigentlich ein Zimmer mit einem Musel teilen?Wie ist die Rechtslage? Lieber verrecke ich alsdas ich mit so einem das Zimmer teile.

  58. (…)

    Wie nicht anders erwartet, brauchte der kurdische Patient keinen Euro für das Bett bezahlen. Auf meine Frage, warum ich bezahlen muss und der andere nicht, lächelte man mich achselzuckend an. Die Betten müssen eben alle belegt werden, war eine der lapidaren Antworten.

    (…)

    In so einem Fall kann ich nur dringend raten, auf stur zu schalten und sich an die Stationsleitung, ggfs. auch an den Stationsarzt zu wenden, mit dem Hinweis, man werde mal seinen Rechtsanwalt konsultieren, ob diese offensichtliche Ungerechtigkeit wirklich juristisch haltbar ist.

    Da muss man wirklich zum „Michael Kohlhaas“ werden!

  59. ich finde das ganze auch ziemlich gefährlich, wenn man deinen zustand bedenkt…. kann man da vielleicht rechtliche schritte einleiten ?

  60. Arabisch, Türkisch, Rumänisch, Polnisch, Russisch.
    Verstehe ich hier etwas falsch ???
    Was haben die in unseren Krankenhäusern verloren,oder besser zu suchen…
    Sind das Privat Patienten !!!
    Scheint eine bessere Klinik zu sein.
    Toll sich sowas leisten zu können,und sich dann noch über solvente Privatgäste zu beschweren.
    Wer zahlt denn im Anschluss die(Ihre) Rechnung???
    Sie mit AOK,oder bestenfalls Techniker…
    Also…

  61. #10 RChandler Finde ich auch…
    Raus aus der Ecke und Flagge zeigen.
    Wieviele sind hier im Blog ?!?
    Da werden ja mal ein paar Fähige dabei sein.
    Und mir wäre es lieb wenn ich endlich mal eine Partei hätte die ich aktiv wie passiv unterstützen und vertreten könnte.

  62. Eltern und Kleinkinder niedergeschlagen

    Ein polizeibekanntes Trio hat eine Familie mit zwei Kleinkindern mit Baseballschlägern und Schlagringen überfallen. Die Eltern und die Kinder im Alter von ein und vier Jahren wurden in ein Krankenhaus gebracht, vor allem das Einjährige erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die drei Täter – zwei Männer und eine Frau – kannten den Familienvater, hatten ihm beim Bargeld-Abheben aufgelauert, sein Geld geraubt und die Familie niedergeschlagen. Die Polizei leitete eine Fahndung nach den namentlich bekannten Tätern ein.

    bild.de

    weiß jemand mehr davon?

  63. @michael 1312: Entsprechende Parteien wie die Reps und auch andere gibt es längst.Du könntest sie wählen. Du wählst sie aber nicht, weil Du Teil der Masse sein willst, weil Du innerlich schon verunsichert bist, wenn Du eine Partei wählst, von der Du weißt, die Masse wählt sie gerade nicht. Noch viel weniger würdest Du sie wählen, wenn Du Dich nach außen zu dieser Wahl bekennen würdest. Von den Leuten, die gerade noch über die Ausländer geschimpft haben, wirst Du dann nämlich als Nazi beschimpft. Da ich während einiger Jahre sehr offensiv mit meinem Wahlentscheid zugunsten der rechtsradikalsten Partei Deutschlands umgegangen bin, weiß ich das. Heute wähle ich diese Partei, um innerlich meine Selbstachtung zu erhalten, aber missionierend trete ich nicht mehr auf. Warum auch? Der Kampf ist verloren, in wenigen Jahren wird die in der Endphase dann auch zentral gesteuerte physische Vernichtung der Ungläubigen beginnen, und ich weiß wenigstens, daß ich die Veränderung durch ein offenives Wahlbekenntnis mal versucht habe. Übrigens auch auf PI, wewegen ich dann hier rausgeflogen bin.

  64. @ xyz
    Ich halte schwarz-gelb, wie ich ausdrücklich gesagt habe, keinesfalls für eine konservative Alternative. Lediglich für das kleinere Übel ggü. rot-rot-grün. Ich bin mir daher bewusst, dass keine Veränderung eintreten wird. Deshalb gehöre ich nicht zu den Träumern in diesem Land.

    cdu-fdp ist keinesfalls das kleinere uebel. alle systemparteien sind in ihrer pol. ausrichtung und personen austauschbar. wen haben wir den z.b. in der cdu: merkel (ehemals sed mitglied), schaeuble (ohne worte), den super laschet usw. fdp beispielsweise den schwulen guido, islam mayczek ??, koehler usw. der gegenpart der rote oskar(lafontaine), claudia roth, cem özdemir, ulala schmidt.
    wer unterscheidet sich jetzt wie von wem? damit eine partei zugelassen wird bzw. „einfluss“ nehmen darf, muss sie der vorherbestimmten richtung entsprechen die sog. treue zur „verfassung“. ab und an wird mal eine partei wie die npd, kpd usw. zugelassen um den schein der vielfalt zu wahren. siehe deutsche demokratische republik.

    Totentanz, RChandler, periklesmeier stimme euch zu. das wahlvieh lernt es eben nie, weil es nicht lernen kann oder will.

    E I G E N T L I C H schade

  65. Dachlatte und Mistgabel, soweit ist Berlin nun auch wieder nicht. Wie hält man 1 Million auf??

  66. Neulich habe ich eine Bekannte ins Krankenhaus zur Notaufnahme begleitet. Die Wartezeit wurde mir auch von kulturbereichertem Abschaum verkürzt.

    Dank der Lektüre von PI war ich allerdings gut auf die Situation vorbereitet und hielt meine Nerven und meine ZUNGE im Zaum.

    War ich Gast im eigenen Land? Nein: Der VERARSCHTE im eigenen Land. Gästen begegnet man nicht so.

    Es wird Zeit das sich was tut.

  67. @ Fischelner
    @Weil diese Partei dermaßen mit V-Leuten durchseucht ist, konnte sie nicht verboten werden.
    ++++++++++
    Man muß nicht jede „Weisheit“ der politischen Gegner für bare Münze nehmen. Wie in jeder anderen Partei auch, gibt es bei der NPD genug Spinner aber auch vernünftige Menschen, die ganz einfach Angst vor Überfremdung und Islamisierung haben.
    Übrigens: Verbote sind die primitivste Art der politschen Auseinandersetzung und einer Demokratie unwürdig.

  68. Ich denke auch dass ganz rechts wählen das kleiner Übel ist! Auch wenn es mir widerstrebt, aber immer noch besser als gar nicht wählen! Würden nur 5% der Wähler rechts wählen, würden die Etablierten wach werden!
    Was ist das grössere Übel? im eigenen Land von Moslems gejagt werden oder wieder recht und Ordnung? Solange der deutsche Michel Angst hat rechts zu wählen, wird rein gar nix geschehen! Dies sollten sich die Nichtwähler oder Etabliertenwähler bewusst sein! Einmal die Rechten mit 10% der Stimmen wäre ein Traum! Ich sehe schon die zahlreichen Lichterketten im ganzen Land und die betroffene Mienen der Etablierten die sich fragen was sie bloss falsch gemacht haben! Grins!

  69. Als ich im Krankenahaus gelegen habe und meine Tochter zur Welt brachte, hatte ich eine Türkin im Bett nebenan. Die gesamte Verwandtschaft ging bei offenen Türen ständig rein und raus und belagerte auch noch den ganzen Flur. Selbst nachts war keine Ruhe. Das Personal war scheinbar überfordert oder hat sich einfach nicht getraut etwas zu sagen. Völlig entnervt habe ich dann am nächsten Morgen ausgecheckt.

  70. Vielleicht sollten alle, die was ändern wollen, sich einfach mal hier zusammenschliessen und was gemeinsam auf die Beine stellen?

    Ja ich kann mir vorstellen, dass es verdammt schwer wird einen vernünftigen Konzens zu finden.

    Aber wenn wir jetzt nicht anfangen, wann dann?

    Ich werde jedenfalls nicht jünger.
    Leider habe ich diese Seite erst vor kurzem entdeckt.

    Vielleicht gibt es hier schon Ansätze, aber ich habe mich hier noch nicht überall „durchgelesen“. Damit werde ich wohl noch einige Zeit beschäftigt sein, zumal immer was dazu kommt.

  71. Zweibettzimmer ist nun mal eine Zusatzleistung die einige von uns bezahlen und andere eben nicht. Auf Wunsch bekommt natürlich jeder ein Ein oder Zweibettzimmer, dann muss er den Aufpreis eben auch berappen.

    Über den Kurden hätte ich mich beschwert, erst bei der Krankenschwester dann beim Stationsarzt und sonst eben beim Chefarzt. 12 Menschen sind einfach zu viel in einem Zimmer mit schwerkranken Menschen zur Not muss man das eben mit der Polizei durchsetzen.

  72. Wenn man sich beschwert, riskiert man eventuell weitere Schikanen, und auch das Krankenhaus riskiert einigen Ärger. Nicht zuletzt gibt jetzt eine EU-Richtlinie gegen Diskriminierung all denen juristische Rückendeckung, die sich von einem Hausherrn in dessen Haus diskriminiert fühlen. Da müssten die REP schon auf 50% kommen und ihre Ankündigung „raus aus dieser EU“ wahr machen, um etwas zu ändern. In diesem Fall hilft vielleicht wirklich nur eine teurere Versicherung, die ein Einzelzimmer bezahlt.

  73. Wer sich sowas gefallen lässt, ist selber schuld.
    Wenn das Krankenhauspersonal dazu nicht befähigt ist, 110 anrufen.

    Persönlichkeitsschutz oder sowas.

  74. Nicht das Jemand nicht wählen ist das Problem, sondern das nicht “ DEUTLICH SAGEN“ auf der Straße, so wie mich grüne Wahlhelfer mal ansprachen und mir einen grünen Apfel mit freundlichen Lächeln in die Hand drückten und mir sagten …es ist keine Verbrechen Grün zu wählen,….nagut sagte ich, wir sind hier im noch guten Südbayern( wo ich ja her bin ), aber bedenkt mal liebe Leute das mit Ausländern habt ihr in eurer Partei noch nie begriffen, fragt mal in den Großstädten nach oder gleich in Berlin oder NRW, darauf meinten die doch glatt….ist ja Landtagswahl,…als wie wenn das Thema bei Landtagswahlen nicht auch konform ist.

    Ich habe nur noch gesagt, erzählt eure Geschichten den Leuten die davon schon arg betroffen sind, da wurden sie doch ein wenig blasser….aber ich ließ mich nicht weiter darauf ein, aber die aufmerksamen Zuhörer in der Fußgängerzone schenckten wohlwollende Blicke.
    Es muß Klein auf Klein gehen….steter Tropfen höhlt den Stein.
    Gruß

  75. Es ist so: steter Tropfen höhlt den Stein.
    Ich bemerke in den letzten 5 Monaten eher Zustimmungen.

    Sage, was du denkst. Ist erstaunlich.

  76. Das sollte man einfach nicht so kleinlich sein
    der von den Türken verfolgte Kurde ist wahrscheinlich Asybewerber Dank der türkischen
    EU Methoden…?
    Wenn Kurdistan allerdings den IrakischKurdischen
    Teil mit vielen Ölquellen bekommt und durch Obama Hussein ein souveräner Kurdischer Staat
    der Dank des Ölreichtums lebensfähig wäre entstehen würde -dann könnten wir diese kurdische Asylantenbevölkerung nach Hause schicken.

  77. Zu der Abrechnung 2-Bett-Zimmer
    Bei der Aufnahme muss ein Behandlungsvertrag geschlossen werden. Diesen Vertrag kann man erweitern mit Wahlleistungen (2-Bett, 1-Bett, Chefarztbehandlung etc). Wenn aber kein Wahlleistungsvertrag geschlossen wurde, ist eine spätere Rechnungsausstellung hinfällig. Der Wahlleistungsvertrag muss innerhalb der ersten 24 Stunden unterschrieben werden. Also nicht zahlen. Das war eine freundliche Geste des KH, ich wusste nicht ….

    Zu xyz mit den Aussagen warum „der“ nichts bezahlen muss.
    Ist ganz einfach, dieser Herr unterschreibt so einen Vertrag nicht, logisch. Das Pflegepersonal kann sich dann aussuchen, ob ein anderer Pat. in mitleidenschaft gezogen wird oder gleich 3 oder 4.
    Früher sind solche HERRschaften immer mit einem Zettel vom KSA (Kreis Sozial Amt) eingetrudelt, zwecks Kostenübernahme. In der heutigen Zeit mit Krankenkassenkärtchen ist das ganze viel einfacher. Einer aus der Sippschaft rückt seine Karte raus und fertig. Warum soll auf der neuen Karte wohl ein Bild eingefügt werden. Bei der stationären Aufnahme werden die Daten nicht abgeglichen, Pass und Krankenkassenkarte.

    Zu dem Sozialverhalten der kurdischen Bergbauern. Der Verfasser kann froh sein, dass er sein grosses Geschäft auf der Örtllichkeit erledigt hat und nur ins Zimmer gepinkelt hat. Es kommt nicht selten vor, dass einfach zwischen Heizungskörper und Fenster (sorry für den Ausdruck) geschissen wird.

    Ja ja, genau das war der Gedanke, als man die Familienversicherung einbezog.

  78. Die haben keinerlei Kultur, keinerlei Anstand, dieses Gesindel. Die viel zitierte „Ehre“ dieser Leute, das ist doch ein Witz.

Comments are closed.