Die Initiative „Besorgte Eltern Baden-Württemberg“ rechnet am kommenden Samstag mit über 1500 Teilnehmern bei der Demo unter dem Motto „Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015!“. Auch die Befürworter des grün-roten Bildungsplans machen mobil. Dort rechnet man mit ca. 300 Teilnehmern, vornehmlich aus dem linken und linksradikalen Spektrum. Die Gegen-Demonstration wird etwas abseits von den Bildungsplangegnern, vor dem „Alten Schloss“ auf dem Schillerplatz stattfinden.

Reden werden dort Vertreter der Grünen, der Linkspartei, diverser Lesben und Schwulen-Verbände und sonstige Lobbyisten der LSBTTIQ-Vertreter. (Anmerkung: Das „IQ“ am Ende des Abkürzungsungetüms steht diesem Fall nicht für „Intelligenz Quotient“!) Außerdem wird sich Christoph Michl von der Interessengemeinschaft CSD Stuttgart zu Wort melden.

Als Anmelder der Gegendemonstration fungiert ein gewisser „Gonzo“ alias Sven Fichtner. Dieser Herr „Gonzo“ ist außerdem Kreisvorstandsmitglied der Partei „Die Linke“ „Linksjungend-Stuttgart“ und dort außerdem „Sprecherratsmitglied“.

Beide Demonstrationen liegen in etwa 250 Meter auseinander. Das sollte ausreichen um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren! Zudem wird sich die Demo der Bildungsplangegner in entgegengesetzter Richtung, hin zum Stuttgarter Staatstheater bewegen.

Heute übergab der Petitionsinitiator und Realschullehrer Gabriel Stängle die Petition an die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Beate Böhlen (Grüne). Das Kultusministerium hat nun zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme. Beides geht dann an den Petitionsausschuss. Dieser kann die Petition an das Parlament weiterleiten.

Um grün-rot die Entscheidung hin zu einer Revidierung ihrer Pläne zu bewegen, kann ein wenig Druck nicht schaden. Jedem, dem es nicht egal ist, was Einzug in die Köpfe der nächsten Generation hält, sollte Samstag mit dabei sein. Entgegen der grün-roten Ideologen gilt, was schon immer galt. Die Verbindung zwischen Mann und Frau ist für unsere Gesellschaft die wertvollste Form menschlichen Zusammenlebens. Gerade Kinder brauchen als direktes Gegenüber, Vorbild und Bezugspersonen einen Vater und eine Mutter. Die Ehe zwischen Mann und Frau will die grün-rote Landesregierung allen möglichen Konstellationen in Bezug auf die „Wertigkeit“ gleich setzen. Das soll den Schülern alle Fächer- und Klassenstufen übergreifend eingetrichtert werden. Deshalb gilt Samstag: „Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015!“

Bisherige PI-Beiträge zum Thema:

» Teil 1: Petition gegen Ba-Wü Bildungsplan 2015
» Teil 2: SWR: “Nazialarm” wegen Widerstandes gegen Bildungsplan
» Teil 3: SWR zieht Extremismus-Vorwurf zurück
» Teil 4: Bischöfliche Feiglinge Zollitsch und Fürst wehren sich nicht gegen schwulgrünen Lehrplan
» Teil 5: „Bildungsplan“-Widerstand erreicht Titelseiten!
» Teil 6: Petitionsinitiator unter Beschuss
» Teil 7: Kirchen sagen gemeinsam Jein
» Teil 8: Opposition gespalten – Erster Kopf gerollt
» Teil 9: Diskussionsveranstaltung mit Stängle abgesagt
» Teil 10: Die schwule grünrote Bildungsplanreform 2015
» Teil 11: AfD Baden-Württemberg lehnt Bildungsplan ab
» Teil 12: Kretschmann wittert “Fundamentalisten”
» Teil 13: OpenPetition klaut über 8000 Unterschriften
» Teil 14: TV-Talk mit Gabriel Stängle
» Teil 15: Jetzt spricht Claudia Roth!
» Teil 16: PI Thema in Landtagsdebatte Baden-Württemberg
» Teil 17: TV-Tipp: Sieben gegen zwei!
» Teil 18: Farbanschlag gegen Politikerin
» Teil 19: Demo am 1.2.14 in Stuttgart!
» Teil 20: Petition erreicht 192.327 Unterschriften

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Brigitte Lösch wird sicher wieder hervorheben, dass die Meinungen der Initiative “Besorgte Eltern Baden-Württemberg” in einer toleranten Gesellschaft nichts verloren haben.

    Der Dame sei gesagt: Du kannst uns mal. Deine Löschfantasien gehören in eine andere Zeit und kommen etwas zu spät, das greift heute nicht mehr.

  2. Die Multikultur ist nicht nur die aggressivste, gewalttätigste und tödlichste Lebensform der Menschheitsgeschichte, sondern auch der größte Leistungs- und Intelligenztöter der Moderne. In der BRD wurde der Bildungs-Standard der deutschen Kinder von den Toleranzdeppen und Deutschenhassern auf Analphabetentum abgesenkt, um zu beweisen, daß mit den Ausländerkindern auf einer Ebene liegen. Jetzt ist unsere Zukunft verspielt, alles wurde kaputt gemacht. Die multikulturelle Bereicherung ist in Wirklichkeit die Bestattung der deutschen Leistungs- und Existenzfähigkeit.

  3. Beide Demonstrationen liegen in etwa 250 Meter auseinander. Das sollte ausreichen um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren!

    Ihr werdet euch noch wundern. Die gehen rüber, machen Randale mit Trillerpfeifen etc.

  4. Gibt es eine ähnliche veranstaltung in Berlin?
    Uns betrifft das hier nicht weniger, denn Berlin leidet seit Jahren unter den links-rotZ-grünen Faschisten.

  5. Da Homosexuelle und Lesben keineswegs nur unter sich bleiben wollen, sondern – gesellschaftlich und gesetzlich abgesichert – inzwischen sehr penetrant Raum einnehmen, verwischen sie gezielt die Identität von Mann und Frau und fördern somit den Geschlechterkampf erheblich.
    Daß das eine Massenvernichtungswaffe auf geistigem Gebiet ist, begreift man wohl erst, wenn es zu spät ist.

  6. Die Bindung zwischen Mann und Frau ist in einer Zeit, in der Frauen lieber Männer sein wollen und anstatt sich um Kinder zu kümmern arbeiten gehen doch eh zertrennt. Man beachte unsere Geburtenrate, welche uns Altersarmut garantiert. Und irgendwas sagt mir, dass die verarmten alten später mal die netten „Kümmerer“ von Grün/SPD/SED wählen werden.

  7. Folgender Ablauf:
    1. schon vor Beginn der Veranstaltung der Bildungsplangegner kommt es zu linksradikalen Störungen (Trillerpfeifen in entsprechenden Gesichtern, Geplärre und Rangeleien, Anpöbeln von Teilnehmern*).
    2. Die Sprecher der Veranstaltung werden nicht nur gestört, sondern angegriffen. Zunächst noch mit Spuck-Attacken, später mit Wurfgeschossen. Es gibt Verletzte.
    3. Die Polizei schaut zu und rät schließlich den Bildungsplan-Gegnern zu verschwinden, da sie für deren Sicherheit nicht mehr garantieren können und deren Anwesenheit ja schließlich von den Linken als Provokation empfunden werden muss.
    4. Die Stuhl-Presse und die Laxans-Medien dieses verlorenen Landes wetteifern im Gebrauch fäkulenter Ausdrücke gegen die Bildungsplan-Gegner. Wie immer auffällig: wortgleiche Meldungen auf den verschiedenen Sendern und in den Gazetten.
    Man lügt, dass sich die Balken biegen, das fängt bei den Teilnehmerzahlen an und hört nicht auf bei angeblichen Äußerungen und Übergriffen von Bildungsplangegnern. Beliebteste Vokabel: Aufmarsch.

    * kleine Abwandelung zu den sonst so sattsam bekannten Abläufen dieser Art: einer der attackierten, bespuckten und getretenen Bildungsplangegener wehrt sich und boxt einem Antifa-Schiss auf den Mund. Sofort springen Polizei und Presse herbei. Der Bildungsplan-Gegner wird verhaftet, abgeführt und eingesperrt.

  8. Bei einer Elterndemo trauen sie sich wohl ( noch ) nicht die rote SA auf Tuchfühlung gehen zu lassen.
    Aber es wird nicht lange dauern dann geht der „Kampf gegen rechts“ auch gegen Hetero Familien !

  9. Das Kultusministerium hat nun zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme.

    Wie die asusehen wird kann man sich denken.

    Beides geht dann an den Petitionsausschuss. Dieser kann die Petition an das Parlament weiterleiten.

    Kann man, muss man aber nicht, werden die sich denken und das ganze in der „Ablage Rund“ versenken.

  10. Reden werden dort Vertreter der Grünen, der Linkspartei, diverser Lesben und Schwulen-Verbände und sonstige Lobbyisten der LSBTTIQ-Vertreter.

    Bitte in Anführungszeichen setzen, oder einfach: Perverse.

  11. Es gibt übrigens nicht nur den Bildungsplan, es gibt auch den Lunacek-Bericht und eine Petition dagegen. Im Prinzip geht es um das Gleiche:

    Unter dem Deckmantel der Nichtdiskriminierung sollen Sonderrechte für LGBTI-Personen durchgesetzt werden.

    Auf der Tagesordnung des EU-Parlaments steht der so genannte „Lunacek-Bericht“. Offiziell heißt der Bericht „EU-Fahrplan zur Bekämpfung von Homophobie und Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität“. Berichterstatterin ist die österreichische Abgeordnete Ulrike Lunacek von der Fraktion der Grünen.(..)

    Die EU soll also in Zukunft folgenden Unterschied machen: Es gibt „LGBTI-Menschen“, deren „Grundrechte“ eines besonderen Schutzes bedürfen, und alle anderen, die diesen Schutz offenbar nicht notwendig haben.

    Der Bericht fordert die Kommission auf, Vorschläge für die gegenseitige Anerkennung der Gültigkeit aller Personenstandsurkunden in der gesamten EU vorzulegen, „einschließlich der rechtlichen Anerkennung eingetragener Partnerschaften, Ehen und der rechtlichen Anerkennung der Geschlechtszugehörigkeit“. Das würde dazu führen, dass EU-Mitgliedsländer, die selbst keine Homo-Ehe kennen, diese anerkennen müssten, wenn sie in einem anderen Land geschlossen wurde. Unter dem Aushängeschild der „Nichtdiskriminierung“ soll hier die EU im Sinne der Homo-Lobby in die Rechte der Mitgliedsländer einwirken können. Die Kompetenz für die Ehe- und Familiengesetzgebung liegt nämlich auf Ebene der Mitgliedsstaaten.

    LGBTI steht übrigens für Lesbian, Gay, Bisexual, Trans & Intersexual. Man sieht, das mit den Schulen in Baden-Württemberg ist nur ein kleines Teilprojekt …

  12. @ #9 November

    Du hast es mit deinem Beitrag erkannt.

    @ #10 Wanderfalke

    Du wirst dich wundern.

  13. #10 Wanderfalke

    Bei einer Elterndemo trauen sie sich wohl ( noch ) nicht die rote SA auf Tuchfühlung gehen zu lassen.
    Aber es wird nicht lange dauern dann geht der “Kampf gegen rechts” auch gegen Hetero Familien

    —————————————–
    Ganz richtig,
    das Rot Grüne Faschisten Pak wird nicht lange fackeln jeden halb oder ganz tot zu schlagen der nicht mit ihrer ewig gestrigen Links Idiotie übereinstimmt.
    Dieses drecks Gesocks hat Flasche leer,das wissen diese(Selbstzensur),deren Argumentation sich mit dem Schlagknüppel reinhauen erschöpft.

  14. #14 GrundGesetzWatch (31. Jan 2014 00:05)
    (@ #10 Wanderfalke)
    Ja, soweit kommt es noch, dass Heteros als latent rechtsverdächtig gelten………

  15. BRD vorzeige HomoQuietschfrosch Westerwelle hat sich laut einem Medienbericht beim russischen Botschafter Wladimir Grinin gegen das „Verbot homosexueller Propaganda“ zum Schutz der wehrlosen Kinder beschwert. Westerwelle empörte sich piepsend und unterstrich, dass das russische Zivilisationsschutzgesetz aus deutscher Sicht gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoße.
    Der Botschafter lächelte vollkommen unbeeindruckt und vermied es gleichzeitig, dem Quietschfrosch bei der Verabschiedung die Hand zu geben.

  16. OT:

    Interessantes Detail zu dem fall der in Dubai vergewaltigten Österreicherin:

    „Die Muslimin wurde nach eigener Aussage am 1. Dezember in der Tiefgarage eines Hotels in Dubai von einem Mann aus Jemen vergewaltigt und zeigte die Tat wenige Tage später an.“

    Vermutlich handelt es sich hierbei um eine Konvertitin. Dieses kleine Detail wandelt meine „selbst schuld“ Haltung in blanke Schadenfreude um. Jetzt hat sie mal am eigenen Leib zu spüren bekommen, welchem Gott samt Gefolge sie Gehorsam egschworen hat. 🙂

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article124401848/Vergewaltigte-Wienerin-kehrt-ueberraschend-heim.html

  17. Selbstverständlich hat es Schwule schon immer gegeben, und es wird sie auch immer geben, verbieten braucht man ihre Neigungen nicht. Aber man braucht ihre Ferne zum schöpfungsgerechten Leben auch nicht als zivilisatorischen Höhepunkt zu feiern, ihnen sogar unschuldige Kinder als Adoptionsopfer für ihr nicht zivilisationsgerechtes Leben auszuliefern.

  18. Es ist nicht so sehr die Homosexualität selbst, die pervers ist, sondern die Politiker, die diese unnatürliche Orientierung als eine Rampe für ihre perversen Aktivitäten gegen die Existenz ihres eigenen Volkes einsetzen. Es ist schade, dass Schwule nicht verstehen wollen, dass sie für die kranken Ziele von widerlichen Politikern missbraucht werden.

    Russland hat als erstes großes Land gehandelt. Andere werden folgen, und mit dem Untergang der BRD werden auch die Perversionen untergehen.

  19. Es ist nicht die Schuld des ekelerregenden schwulen Klaus Wowereit, seines Zeichens Regierender Bürgermeister von „Groß Perversien“ der seinem abartigen Kumpan, Senator Zöllner, auftrug, die wehrlosen Kleinen mit Abartigkeiten schon im Kindesalter zu zerstören. Nein, es sind abartig feige Menschen, dieser Teil der Deutschen, nämlich die Politisch-Korrekten, die ihre Kinder bereitwillig für diese Satanisten opfern. Sie sind schuld an diesen Kindervernichtungspraktiken.

  20. OT :

    Perverser geht immer …
    Gehört das dann auch zu diesem Bildungsplan ?

    Zoophile Rights Day 2014

    Am Samstag, den 1. Februar 2014, von 14 bis 16 Uhr veranstaltet der Verein
    ZETA Zoophiles Engegement für Toleranz und Aufklärung im Rahmen des Zoophile Rights Day eine Demonstration auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

  21. Das soll in die Köpfe von Gesunden Kindern
    eingepflanzt werden, nach Meinung von Irren
    „Männer und Frauen gibt es gar nicht.
    Das Geschlecht ist eine Phantasie, etwas, das wir nur deswegen glauben,
    weil es uns so oft gesagt wird.”
    Übersetzung:
    Mama und Papa gibt’s nicht…!

  22. Ich bin mir absolut sicher: Die linken [Selbstzensur] werden [Selbstzensur] verüben, spätestens sobald sie wahrnehmen, daß sie in der Minderheit sind!

    Sie werden kreischen, toben und trillern!
    (Was anderes bleibt ihnen nicht!)

    Ich selbst aber wünsche mir einen Charakter wie Wladimir Putin an der Spitze unser Landes!

  23. Hetzen die Links-Rot-Grünen ihre SA-ANTIFA auf die Eltern ?
    Wenn da wirklich Schwule und Lesben bei der Gegen- Demo sind ,dann dürfen die niemals Kinder adoptieren .
    Denn es geht im Bildungsplan nicht nur um sie ,sondern auch um Pornobilder ,Masbation und sonstigen Sex-Praktiken .

  24. Wird die Polizei bestimmt wieder Politisch-Korrekt vor gehen ? Ist ja eine ROT-Grüne Landesregierung die die Polizei unter Kontrolle halten .
    Bitte macht viele Videos und Bilder .

    Schade das es nicht wie in Frankreich ist, über 1Million Menschen waren es gegen die Homoehe .
    Aber es geht um mehr als um die Schwulen .
    Es geht um die Kinder .
    Finger weg von den Kindern !

  25. da macht euch auf eine in allen Punkten friedliche Gegendemo gefasst. Kreativer Protest gg euch wird wohl aussehen wie ein Bürgerkrieg. Alles für die gute Sache von Links.

    rangekarrte und bezahlte Kriminelle legen Stüttgürt lahm.

    Wir sind in Gedanken bei euch, können leider nicht kommen.

  26. Wahrscheinlich werden die besorgten Eltern, also Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, von den SAntifanten mit „Nazis raus“ Rufen bedacht !
    …wenn wirklich JEDER, der in der kranken Logik dieses linken Gesockses ein Nazi ist dieses Land verlassen würde, hätte Deutschland eine Bevölkerungsdichte ( Einwohner /KM² ) wie Sibirien !

  27. #17 GG vs. Verfassungsschutz

    Spassibo gospodin Grinin!

    Vielleicht macht sich gegen ende meines lebens doch noch bezahlt, daß ich vor bald 50 jahren russisch gelernt habe. Vielleicht kann ich mich dort vor den eufaschos (aller couleur) und den orientbrutalos in sicherheit bringen.
    Und daß gospodin PUTIN den kleinrussen den kredit noch nichtzukommen läßt, kann ich, solange die eu versucht, dort sich einzumischen, voll verstehen.
    Spassibo,gospodin PUTIN.
    Zelaju vam vsewo choroschewo!

    Frage an die moderatoren:

    Kriegt man hier eigentlich auch kyrillische buchstaben rein?

  28. Hat man schon Disziplinarstrafen für die Schüler ins Auge gefasst, die sich der Indoktrinierung nicht beugen wollen? Vielleicht die Nichtzulassung zum Abitur, Verweigerung eines Studienplatzes?

    Das wäre doch eigentlich sinnvoll angesichts „mangelnder Reife“ von unbeugsamen Schülern. Gibt es Erfahrungswerte auf diesem Gebiet?

  29. BACKES, BACKES FLUCHEN – DIE RENTE HAT GERUFEN!

    Nachtcafé-Moderator Wieland Backes hört zum Jahresende auf! Mit Ausgabe Nr. 705 am 12. Dez. 2014 wird der Rekordunterhalter – seit 1987 ohne Unterbrechung – Abschied nehmen.
    Die Sendung „Ich trage einen großen Namen“ will er hingegen weiterhin moderieren.

    Es liegt für jeden, der die Diskussion um die fatale Stängle-SWR-Talkshow am Freitag vergangener Woche verfolgt hat, auf der Hand, dass Backes‘ Rückzug die wohl unausweichliche Konsequenz dieser peinlichen und entlarvenden Schmierenkomödie ist.
    Es passt irgendwie unappetitlich ins Bild, dass Backes nicht so ehrlich ist, diese Begründung selber zu geben, und anstatt dessen „mehr Zeit für Privates“ vorschiebt.

    Um nicht unfair zu sein, muss ich sagen, dass ich bis vor kurzem Wieland Backes für einen begnadeten Moderator gehalten habe. Er verstand es immer als einer von ganz wenigen dieser Zunft, der Rolle eines Moderators wirklich gerecht zu werden und – anders als oft die Dame Illner – nicht sich selbst in den Vordergrund zu spielen.
    Wie er – in hunderten Sendungen, wohlgemerkt – ohne Nachdenken, wie aus dem Ärmel geschüttelt, zum genau richtigen Zeitpunkt die genau richtige, da den Durchschnittszuschauer interessierende Frage dem genau richtigen Gast stellte, war ungeheuchelt meisterlich.
    Nun aber, nach dem Bildungsplan-GAU, war der Druck der Öffentlichkeit und/oder der Intendanz zu groß geworden. Schade um diesen Mann!

  30. Noch einmal zu meiner #31

    Falls mißverständnisse aufgetreten sein sollten:

    1. Ich habe mich bei Herrn Grigin bedankt

    2. Danke Herr Putin. Ich wünsche Ihnen alles Gute

  31. Ich will eine neue Partei gründen, die Partei der Masturbierenden. Wir sind nicht hetero, nicht schwul, etc., nein, wir lieben uns nur selbst. Wer macht mit?

  32. Eine kleine Posse aus dem Glashaus:

    http://www.ksta.de/politik/-briefe-von-gregor-gysi-linke-will-verfassungsschutz-loswerden-,15187246,26036474.html

    Es dürften nämlich nur solche Parlamentarier Objekt der Beobachtung sein, die ihr Mandat zum Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung missbrauchten. Das sei bei dem Spitzenkandidaten bei der kommenden Landtagswahl nicht so. Gysi ist der Ansicht, es seien ohnehin bloß NPD-Abgeordnete, auf die das Karlsruher Kriterium passe. Insofern müsse die Beobachtung linker Parlamentarier komplett ad acta gelegt werden.

  33. #18 kaluga (31. Jan 2014 00:40)

    „Wobei nach Lenin die Liberalen die nützlichen Idioten des Kommunismus sind.“

    …und die Kommunisten sind die nützlichen Idioten des Globalismus.

    bzw.

    …und die Linken sind die nützlichen Idioten des Kapitalismus.

  34. #4 pronewworld (30. Jan 2014 23:20)

    “Matheunterricht 2014: Klaus und Peter heiraten!”

    http://julius-hensel.com/wp-content/uploads/2014/01/homo-schulstoff.jpg

    Will man unsere Kinder eigentlich verars..en? Klaus und Peter sehen ja wie eineiige Zwillinge aus. Und beide halten einen „Brautstrauß“ in der Hand. Was soll das denn abgeben? Verwandten-Hochzeiten sind ok, oder was?

    War es bislang nicht immer so, dass bei homosexuellen Paaren (m/w) der/die eine immer den grotesk männlichen Part mimt und der andere Part setzt sich grotesk weiblich in Szene?

    Es scheint, also ob der Zeichner vermutet bzw. den Kindern vermitteln will, dass alle Menschen gleich, aber Homosexuelle noch gleicher sind.

  35. Geht endlich auf die Strasse Deutsche und zeigt Präsenz und eure Kampfbereitschaft.

    WANN -WENN NICHT JETZT.

    Es geht um eure Kinder, es geht darum in welcher Welt sie leben werden und wer sie beeinflussen darf.

  36. Systematisch wird die Familie ausgerottet…

    Eure Politiker tun alles dazu.

    Sie sind es, die dafür sorgen, dass es eben NICHT mehr für mehrere Kinder reicht.

    Und das offenbar mit ABSICHT, denn sonst gäbe es eine andere kinderfeindliche Politik.

  37. Ich weiß schon, wie die Homolobby auf die Leute reagiert, die die Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ unterschrieben haben.

    Sie schreibt einen anonymen Brief an die Unterzeichner zwecks Treffens. Dann stellt jemand von ihnen den Unterzeichnern zwei Fragen.

    1) Haben Sie die oben genannte Petition unterschrieben?

    2) Werden Sie Ihre Unterschrift widerrufen?

    Wer diese Fragen nicht mit ja beantwortet oder nicht zum Termin erscheint, bekommt Unannehmlichkeiten, die nicht von schlechten Eltern sind.

  38. …und die Kommunisten sind die nützlichen Idioten des Globalismus.

    Richtig, es sind Abrisskolonnen der Tradition und Fälscher der Geschichte, genauso wie es die Braunen waren und sind.

    Sie alle arbeiten den Globalisierung zu, denn sie zerstören historisch gewachsene Ordnung und ersetzen sie durch reine Phantasterei, durch eine perverse Unordnung.

  39. Wie, mehr als 300 Antifa-SA Schläger kann man trotz Verdi und DGB-Bussen nicht zusammnenkarren?

    Ich bin verblüfft!

  40. Lenin sagte auch:

    Wenn ein Volk von seiner Geschichte und seinen Traditionen getrennt wird, kann es leicht überrumpelt werden.

    Genau das trifft auf euch Deutsche zu.

    Man will euch trennen, von Geschichte und Traditionen.
    Ihr sollt nur noch ans Geld denken, an den Börsenkurs, das ist das Programm der NWO, der Globalisierung.

    Ihr sollt eure Identität verlieren und eure Kultur, bald seid ihr nur noch die Fremden im eigenen Land und die Fremden machen sich dafür breit bei euch.

    Eure Politiker schert das einen Dreck.
    (Ausdünnen und Einhegen ist ihr Programm)

    Sie denken nur an die Wirtschaft und wie sie sich die Taschen füllen können für sich und ihre Anhänger.Sie folgen schon dem Programm der NWO.

  41. Für eure Politiker ist es völlig egal, wer ihnen die Steuern zahlt, Ali oder Karl, Hauptsache die Kasse stimmt.
    Auch wer für sie als Soldat stirbt, ist den Politikern egal, Ali oder Karl oder Lena.
    Hauptsache ihre eigene Agenda geht voran, die der NWO und der Globalisierung.

    Es wird Zeit dass ihnen jemand die Grenzen ihrer Schweinereien aufzeigt.

    Sie werden an die chinesische Mauer stossen und auf den russischen Bären.

    Und dann werden wir sie lehren, dass man Grenzen respektieren muss.

    Im Privaten als auch im öffentlichem Raum.

    Sonst gibts ein paar hinter die Löffel.

  42. Grenzen anerkennen:

    Luftraumüberwachung: China warnt Japan und die USA

    Kurz vor Ankunft von US-Vizepräsident Biden in Peking hat Chinas Verteidigungsministerium die USA und Japan erneut ermahnt, sich an die Luftraumüberwachung im Ostchinesischen Meer zu halten. Chinas Streitkräfte seien in der Lage, die Zone „wirksam“ zu kontrollieren

  43. Das Motto lautet also hier wie dort:

    Wir setzen euch ne Grenze bei eurem grenzenlosen Schwachsinn.

  44. Beide Demonstrationen liegen in etwa 250 Meter auseinander. Das sollte ausreichen um einen störungsfreien Ablauf zu garantieren!

    Da kann gar nichts garantiert werden bei den SED-Demoteilnehmer und DDR-Sympatisanten auf der Gegenseite. Erinnert ihr euch nicht an das Islamkritische Wochenende in Jahr 2011 ? Da war die gleiche Konstellation mit den Plätzen. Was dann passiert ist das könnt ihr hier im Video sehen. Die GRÜNEN müssten dies eigentlich verbieten in so naher Nähe eine LINKE-Gegendemo zu genehmigen, weil sie wissen, dass es Kravalle geben wird. Oder mal ne andere Frage: Ist die Genehmigung der Gegendemo in nur 250 m Entfernung wohl doch Absicht der Links-GRÜNEN ? Haben diese aus der Vergangenheit nichts gelernt ????

    http://www.youtube.com/watch?v=67kAQzw6LhA

  45. Und dann werden wir sie lehren, dass man Grenzen respektieren muss.
    Im Privaten als auch im öffentlichem Raum.

    Frau Merkel muss das gerade im Fall Ukraine lernen.

  46. „Ein Hetzblog gegen den interkulturellen Frieden“
    BZ-INTERVIEW mit Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler über den Webblog „PI-News“, der die Petition unterstützt.

    FREIBURG. Die Online-Petition Petition gegen den Entwurf des neuen Bildungsplans wurde von dem Webblog „PI-News“ unterstützt. Über die Macher des Blogs und ihre Ziele sprach Franz Schmider mit Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler.

    http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/ein-hetzblog-gegen-den-interkulturellen-frieden–80249261.html, 31.01.2014

  47. @Kaluga
    Du echauffierst dich völlig zu Recht, aber unser dummes Volk ist nun mal so gebaut, dass es auf Demagogie besonders leicht hereinfällt, das hat schon Napoleon erkannt.

    Die Linke hat die besseren Rhetoren. Die konservative Rechte mag die Wissenschaftler haben, aber das sind Leute, die zweifeln, wie sich das für Wissenschaftler gehört. Ein Rechter, Konservativer wird nur selten ein Fanatiker sein, da er viel mehr denkt und vergleicht als ein Fanatiker.

    Ein Linker hat dagegen die besseren Waffen: Statt sachliche Argumente herrschen die moralischen. Diese Demagogie wird mit gezieltem Vernichten des Gegners ad personam so geschickt eingesetzt, dass das dumme Volk mit Behagen zusieht und dem moralischen Sieger applaudiert wie dem siegreichen Löwen in der römischen Arena.

  48. #53 kaluga (31. Jan 2014 10:13)

    „…Hauptsache ihre eigene Agenda geht voran, die der NWO und der Globalisierung.“

    Glaub ich nicht, d.h. es gibt sicher einige Verrückte unter den Politikern, die genau dieses Ziel NWO haben. Aber die meisten, die, die zu sagen haben, die haben dieses Ziele bestimmt nicht. Wieso läuft es denn dann trotzdem genau in die Richtung? Weil die Politiker-Masse, Prototyp Frau Merkel, Opportunisten sind. Aus Angst. Sie fürchten den scharfen Wind der Auseinandersetzung, die negativen Folgen, wenn man sich im Detail festlegt und die Entwicklung einen dann Lügen straft. Sie weichen ständig zurück, bekennen nie Farbe, immer nur hohle Parolen, zu denen keiner ja oder nein sagen kann, gerade auch nicht der Gegner. Dieses Geschmuse zwischen Opposition bzw. Sozen und der Merkel verhindert jede Positionierung.
    Warum hat man den Joschel Fitschker nicht rausgeschmissen aus dem Hohen Haus mitsamt seinen Turnschuhen und seinen Genossen? Warum nagelt niemand diesem Bock oder Beck fest und treibt ihn in die Enge mit seiner früher geäußerten Absicht, Pädophilie straffrei zu stellen, wieso lässt jeder es zu, sich von ihm verklagen zu lassen?
    Früher sind Konservative aufgestanden. Haben mal auf den Tisch gehauen. Heute toben bloß noch die Grünen und Linken und die, die sich Konservative nennen ducken sich und flehen um Gnade.
    „Konservative“ sind nur noch auf dem Rückzug, spielen den Linken in die Hände, springen übers Stöckchen. Und das Ergebnis Merkelscher Verflüssigungspolitik: die Linken werden immer frecher. Und ein Großteil dieser dämlichen deutschen Bevölkerung applaudiert den Linken bei deren Tun.

    Standhaft sind die Deutschen nicht mehr. Aber die noch bodenständigen, die noch Ehre kennen, die archaischen Menschen, denen die Linke in den Allerwertesten kriecht, den edlen Wilden, den traue ich zu, dass sie sich etablieren. dazu müssen sie das faule Fleisch, den Deutschen Dulder wegschneiden. Dann sind die dran, die sie großzogen, die auch die Absicht hegten, das Deutsche wegzuschneiden. Und em traue ich diese Rolle zu? Schaut euch um. Es sind die, die ihr hier am meisten hasst. Zu unrecht. Denn die sind die Einzigen, die den Deutschen das Linkssein austreiben können.
    Oder glaubt ihr etwa an euch selber? Nein, dazu habt ihr zuviel zu verlieren, klebt am Leben, nicht an der Ehre, seid nicht bereit, für Ehre aufzustehen. Habt keinen Stammeszusammenhalt, keine wirkliche Sippe, die euch hilft.

    Nein, ich glaube fest daran, dass unsere Einwanderer der Entwicklung in diesem Land eine völlig neue Richtung geben werden. Allerdings nicht so, wie es sich die Sozen heute noch erträumen. Deshalb: auf die Türen! Rein mit der Truppe! Das müssen wir aushalten? Na klar doch! Aber ihr auch!

    kaluga: Du weißt, was geschrieben steht. Pfefferspray und Demonstration…

  49. #61 Made in Germany West (31. Jan 2014 11:33)

    “Ein Hetzblog gegen den interkulturellen Frieden”
    BZ-INTERVIEW mit Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler über den Webblog “PI-News”, der die Petition unterstützt…“

    …aber gut gemacht ist das Blog schon, das muss auch Exkrementenforscher Häusler neidvoll anerkennen.

  50. Das unverhohlene „Ziel“ der „Frankfurter Schule“ ist
    den Erziehungseinfluss der Familie und der Eltern einschränken und den des Staates wie der Gesellschaft durch Einrichtung von Kitas, Kinderkrippen, Ganztagsschulen, Schullaufbahnlenkung
    durch Lehrer ausweiten.

    Wir wollen die Lufthoheit über Kinderbetten
    erobern.

    Das heißt: die Interpretationshoheit,
    die Meinungsführerschaft.

    SPD, Olaf Scholz

  51. Wir wollen die Lufthoheit über Kinderbetten
    erobern…

    Das heisst nichts anderes als Totalitarismus.

    Von der Wiege bis zur Bahre.

  52. Die web-site Betreiber von http://www.openpetition.de sind linke Ideologen, denen wir nicht mehr vertrauen sollten. Sie haben unkorrekterweise Unterschriften gelöscht, blockieren, zumindest temporär, IP Adressen mit falscher Nachricht: „www.openpetition.de is zur Zeit nicht erreichbar“, obwohl ich mit einem proxy zur gleiche Zeit auf die web-site kam. Also zumindest erwarte ich, dass mir mitgeteilt wird, dass meine IP geblockt ist. Deswegen schlage ich vor eine andere web-site aufzubauen, die neutraler und unabhängiger ist.

    1) wer kann web space anbieten, wenn es dann wirklich viel genutzt wird? Ich kann für den Anfang, das bei meinem hosting Paket mit aufnehmen.

    2) Hat noch jemand Interesse und Kenntnisse für die Bewerkstelligung der IT Dinge?

    3) Vorschläge für eine URL

    DANKE

    Kontakt x2_141@yahoo.com

  53. Dies sahen wir als Eltern schon kommen…

    Seit Mutti habe ich keinerlei Verständnis mehr für die neue Familienpolitik der CDU. Somit standen wir vor einigen Jahren schon vor der Entscheidung, wo unsere Kinder zur Schule gehen. Wir haben uns für eine Privatschule entschieden. Es ist zwar nicht billig, aber unsere Kinder werden dort zwar nicht in Sex und dem Umgang mit Homos unterreichtet, aber in Mathe, Deutsch und anderen bösen, unwichtigen konservativen Fächern.

    Lieber Bundeshosenanzug, nun frage ich Sie: „Was ist für Deutschland und unter Berücksichtigung des Fachkräftemangels eher zu fördern: Sex od. Mathe?“

    Aber fragen Sie doch Kretschmann (ehem. Lehrer), der hat offensichtlich die Weisheit für sich und weiß, daß jemand bessere Chancen hat, einen Beruf zu ergreifen, wenn er alles über Sex, und Homos weiß, als 1 +1 zu addieren.

    Bestimmt arbeitet die GroKo schon daran ein Gesetz zu beschließen, das Firmen verpflichtet, im Eignungstest das gute Wissen über Sex und Homos bei den Bewerbern abzuprüfen.

Comments are closed.